Von Chili Con Carne, Obelix und Opium Vor ein paar Tagen feierte ein sehr guter

Freund von mir seinen 19. Geburtstag und bot neben dem üblichen Kuchen auch eine Riesenportion Chilli Con Carne an. Da ich meine Colitis Ulcerosa (zu deutsch: Chronische Darmentzündung, erheiternd frische Mischung aus MagenDarm- Krämpfen und Durchfall...) überwunden glaubte; immerhin konnte ich seit gut einem halben Jahr wieder die Vorzüge eines kühlen Frischgezapften geniessen, ohne mich eine halbe Stunde später für den Rest des Abends auf Klo verbarrikadieren zu müssen; genehmigte ich mir eine Portion. Dazu gab es abwechselnd Honigwein und Cuba Libre; ich weiss, alles in allem keine schöne Mischung aber der Abend war schon recht fortgeschritten, abgesehen vom Chilli Con Carne schmeckte es auch. Eben diese Mischung jedoch, sollte sich als grobfahrlässiger Fehler herausstellen, wie ich einige Tage später bemerken sollte. Mein ohnehin meiner Meinung nach - zu dicker Bauch fing an sich wie ein Heissluftballon vor dem Start zur Umrundung der Welt aufzublähen und mein Darm zu einer nur für ihn hörbaren, ziemlich schnellen, taktlosen Musik zu krampfen, als wolle er die Membran meines Subwoofers in Amplitude und Frequenz übertreffen. Wer nun also mit einer durchaus obelixähnlichen Weise zum Arzt schreitet, kann den Figuren in der Alien- Reihe sehr gut nachempfinden, wenn ihnen dieses scheussliche Viech durch die Bauchdecke platzte. Ist man des schwarzen Humors mächtig und vermag auch über sich selbst zu lachen, findet sich in der Geräuschentwicklung auf dem Stillen Ort eine willkommene Ablenkung. Es klingt, als ob man einen prall aufgeblasenen Luftballon in die Schüssel hält und die Luft entweichen lässt. Konform zu der entwickelten Lautstärke lässt sich ein gewisser Grad an Erleichterung feststellen. Hier sitze ich also nun, freue mich, dass die Schüssel noch keinen Sprung hat und lese die Packungshinweise des Zeugs, das mir der Arzt verschrieben hat. 3x 20 Tropfen täglich sollen mich von meiner Pein befreien, sorgen jedoch gleichzeitig dafür, dass man unfähig wird Auto, Motorrad oder Fahrrad in angemessener Weise zu manövrieren. Schlafmohnextrakt ist das tolle Wundermittel, das ich nun herunterstürze, um nicht allzuviel von dem Geschmack zu bemerken, vor dem mich mein Geruchssinn eindrücklich gewarnt hat. In Alkohol verdünntes Morphium entfaltet erstaunlich schnell seine Wirkung, so dass sich nun allmählich die versprochene Entspannung in meinen Gesichtszügen breitmacht. Die Schmerzen sind zwar verschwunden, Blähbauch und Blähungen auch; ich kann meinen Verdauungstrakt immer noch krampfen spüren, aber ich höre nun auch die seltsame, schnelle, taktlose Musik zu der es sich bewegt, ich wippe mit dem Fuß so gut es geht und denke bei mir, dass Chilli Con Carne doch gar nicht so übel ist, wie ich dachte.

Sign up to vote on this title
UsefulNot useful