You are on page 1of 8

Das Studierendenmagazin des VSStÖ Linz. Seit 1966.

Ausgabe 04–SoSe 11

Muss ich ein Mann sein, um Erfolg zu


haben?
Für eine echte Frauenförderung an der JKU
Seiten 4 & 5

Kuwi Café & Exkursion Veranstaltungen der StV Sozial- Die verdächtige Wissenschaft
wirtschaft

Seite 2 Seite 3 Seite 6

Verband sozialistischer Student_innen Österreichs


http://linz.vsstoe.at
Stip Antragsfrist
Am 15. Mai endet die Antragsfrist für die
Studienbeihilfe. Wenn du die Frist versä-
editorial umst, kannst du natürlich trotzdem noch
Sabrina Seyrl für Studienbeihilfe ansuchen.
VSStÖ-Jus-Gruppe
sabrina.seyrl@reflex.at
In diesem Fall besteht allerdings erst ab
soziales
dem für den der Antragstellung folgenden Mario Dujakovic
Wissenschaftsministerin Beatrix Karl Monat Anspruch auf Studienbeihilfe. ÖH Sozialreferent
Stellst du den Antrag also beispielsweise mario.dujakovic@oeh.jku.at
(ÖVP) kritisierte vergangene Woche bei ei-
ner Podiumsdiskussion die schlechte sozi- erst am 20. Mai, bekommst du bei einem
ale Durchmischung an den Universitäten. positiven Bescheid erst ab Juni 2011 Studi- kannt und in 12 Monatsraten überwiesen.
Ursache dafür ist ihrer Meinung nach vor enbeihilfe. Falls du Fragen hast, kannst du jederzeit im
allem das Versagen des offenen Hoch- Sozialreferat vorbeischauen. Vorbeischau-
schulzuganges. Sie ist davon überzeugt, Anträge gelten übrigens noch als rechtzei- en lohnt sich auf jeden Fall. Service das
dass gerade in den Massenfächern sozi- tig eingebracht wenn sie am letzten Tag wirklich hilft. In deinem ÖH-Sozialreferat.
al schwächere Student_innen scheitern, der Frist nachweislich (eingeschrieben) per
weil für diese die Verlängerung des Stu- Post aufgegeben wurden. In diesem Fall Unsere Öffnungszeiten sind:
diums um 1-2 Semester nicht leistbar sei. bekommst du die Studienbeihilfe rückwir- Mo, 08:30–12:30 Uhr und 13:00–16:00 Uhr
kend für das ganze Semester ausbezahlt. Di, 08:30–12:30 Uhr und 13:00–16:00 Uhr
Die Skurrilität dieser Aussage wird späte- Fehlende Unterlagen kannst du noch bin- Mi, 08:30–12:30 Uhr und 13:00–17:00 Uhr
stens dann klar, wenn man bedenkt, wer nen 2 Wochen nachreichen. Studienbeihil- Do, 08:30–13:00 Uhr
vor nicht allzu langer Zeit die Kürzung fe wird grundsätzlich für 2 Semester zuer- Fr, 08:30–12:00 Uhr
der Familienbeihilfe von 26 auf 24 Jahre
initiiert hat. Viele der Auswirkungen des
Sparpaketes, an welchem auch Beatrix
Karl fleißig mitgearbeitet hat, betreffen
maßgeblich die von ihr angesprochenen,
KuWi-Café &
finanziell wenig abgesicherten, Studieren-
den. Auf diese ist der Druck, sowohl durch Exkursion
die Kürzung der Beihilfen, als auch durch
die Einführung der Studieneingangsphase Herzlich Willkommen im neuen Semester
in der letzten Zeit immens erhöht worden. liebe KuWi-Studierende. Um euch den Ein-
Vor allem gezwungenermaßen berufstäti- stieg etwas zu erleichtern findet am Mitt-
ge Student_innen, denen ohnehin bereits woch, 30. März um 15.30 wieder ein KuWi-
wenig Zeit zum Lernen bleibt, sehen sich Café statt. Außerdem ist eine Exkursion in
mit den Nachteilen der Neuregelungen die AustriaTabakWerke geplant. kuwi
konfrontiert. Susi Aichinger
Das KuWi Café am 30. März findet in der Stuko Kuwi
Als logische Konsequenz, sollte es auch ÖH SoWi im Keplergebäude (gegenüber susi.aichinger@oeh.jku.at
für unsere Wissenschaftsministerin er- der Sparkasse) statt. Beim KuWi Café kön-
kennbar sein, dass Zugangsbeschrän- nen sich KuWi-Studierende untereinander eine Vorstudie durchgeführt über die wir
kungen definitiv nicht zu einer echten vernetzen und gemütlich über das Studi- gemeinsam mit ihm diskutieren können.
sozialen Durchlässigkeit führen. Lediglich um plaudern. Für Kaffee und Kuchen ist Um eine interaktive Diskussion zu führen,
schnelle Änderungen im Beihilfensystem gesorgt. bitten wir euch, die Kurzfassung zur Vor-
einschließlich der Einführung des Grund- studie vor der Exkursion zu lesen. Den Link
stipendiums, versprechen nachhaltige Für den 14. April 2011 ist eine Exkursion in dazu findet ihr auf http://oeh.jku.at/grup-
Verbesserungen und mehr Chancen- die AustriaTabakWerke geplant. Um 9.00 pe/kulturwissenschaften. Die Exkursion ist
gleichheit. findet eine Führung statt und im Anschluss kostenlos, eine Anmeldung unter kuwi@
gibt es eine Diskussion mit Prof. Robert oeh.jku.at ist jedoch notwendig. Bei Fragen
Bauer vom Insitut für Organisation und könnt ihr euch jederzeit unter kuwi@oeh.
Innovation. Prof. Robert Bauer hat zur kul- jku.at melden.
turellen Nutzung der AustriaTabakWerke

2 linz.vsstoe.at
Veranstaltungen der StV
Sozialwirtschaft
anstaltungen. Das nächste SozWi-Kaffee
findet am 6. April im Bankengebäude ab
13.30 Uhr statt. öh-news
Stefan Etzelstorfer
Am 14. April veranstalten wir zudem eine ÖH Vorsitzender
stefan.etzelstorfer@oeh.jku.at
sozwi Master-Info-Veranstaltung für Studieren-
Hannah Stögermüller de des Bachelorstudiums Sozialwirtschaft.
StV Sozwi Dort kannst du dich über den SozWi-Ma-
hannah.stoegermueller@oeh.jku.at ster informieren und über weitere Studi- Diskriminierung per Gesetz
enmöglichkeiten nach dem Bachelor an
Die Studienvertretung (StV) ist dazu da, dir der JKU. Im Mai wird es aufgrund der ho- Personen aus Nicht-EWR-Staaten wird seit
bei Problemen im Studium zu helfen und hen Nachfrage in den letzten Semestern 1. Oktober 2010 die Zulassung zur Studi-
deine Interessen vor den Professor_innen auch wieder eine Parlamentsexkursion enberechtigungsprüfung verwehrt. Ein-
zu vertreten. Gerade in Sozialwirtschaft nach Wien geben. Über den Termin und ziges Kriterium, auf das abgestellt wird,
sehen wir es aber auch als unsere Aufgabe genauen Ablauf wirst du natürlich recht- ist dabei die Staatszugehörigkeit. Warum
interessante Veranstaltungen zu organisie- zeitig informiert! Wenn du weitere Infor- die bisherige Regelung aufgehoben wur-
ren. Einerseits wollen wir damit Gelegen- mationen zu den Veranstaltungen der StV de, kann wohl niemand rational erklären.
heiten bieten um über den Tellerrand der Sozialwirtschaft möchtest oder du irgend- Personen, die die österreichische Staats-
Universität zu blicken, andererseits wollen welche Fragen/Probleme im Studium hast, bürgerschaft nicht besaßen, wurden den-
wir für uns Studierende Vernetzungsmög- kannst du dich jederzeit unter sozwi@oeh. noch zugelassen, wenn sie die deutsche
lichkeiten schaffen. Daher veranstaltet die jku.at melden. Sprache in einem für ein Studium „ent-
StV regelmäßig SozWi-Kaffees vor Lehrver-
sprechendem Ausmaß“ beherrschten.

Die neue Bestimmung im Universitätsge-


setz (§ 64a) stellt auf diese Faktoren nicht
Erlebe dein mehr ab. Egal, wie gut jemand deutsch
spricht, ohne EU-Reisepass darf das Rek-

Sommersemester torat Nicht-EWR-Bürger_innen nicht mehr


für eine Studienberechtigungsprüfung an
einer heimischen Universität zulassen.
heikles Thema, das eine kontroverse Dis-
kussion erwarten lässt. In Österreich sind davon maßgeblich Per-
sonen aus der Türkei und den Nachfol-
Mit einer gemeinsamen Busfahrt nach gestaaten des ehemaligen Jugoslawiens
Wien findet dann am 5. April ein Novum betroffen. Anstatt deren Zweisprachigkeit
jus statt: Das erste Mal haben Studierende die als Chance und Potenzial zu sehen, wird
Andreas Mühleder Möglichkeit bereits während des Studiums ihnen der Zugang zu den Universitäten
Sprecher der VSStÖ-Jus-Gruppe einen Einblick in die Höchstgerichte des öf- per Gesetz verwehrt. Diese Neuregelung
andreas.muehleder@oeh.jku.at fentlichen Rechts zu erleben. Danach geht trägt einen fremdenfeindlichen Geist und
es zum gemütlichen Ausklang des Tages ist schlichtweg eines: volkswirtschaftlich
Auch in diesem Sommersemester wollen in ein typisches „Wiener Beisl“. Restplätze dumm. Gut möglich aber, dass viele Abge-
wir als VSStÖ-Jus-Gruppe den Uni-Alltag beziehungsweise diesbezügliche Infor- ordnete im Nationalrat gar nicht wissen,
gemeinsam mit spannenden Ausflügen mationen sind unter office@vsstoe.at zu was sie da eigentlich beschlossen haben.
und Exkursionen auflockern. Wir wollen erhalten. Die Exkursion findet gemeinsam So wie das halt leider ist in Österreich.
an das vergangene Semester anschließen mit dem VSStÖ Salzburg statt.
und haben einige intressante Veranstal-
tungen geplant. Mit dem Titel „Strafe ohne Eine arbeitsrechtliche Verhandlung am
Schuld“ starten wir den Veranstaltungska- Landesgericht Linz, mit der Kanzlei Hawel-
lender bereits am 29. März um 19:00 im Eypeltauer, rundet das dichte und span-
Ch@t mit einer Podiumsdiskussion zum nende Programm am 12. April um 9:00 ab.
Thema Sicherheitsverwahrung von „gei- Wir freuen uns dich bei den Veranstal-
stig abnormen“ Rechtsbrecher_innen. Ein tungen willkommen zu heißen.

linz.vsstoe.at 3
Muss ich ein Mann sein, um Erfolg
zu haben?
Für eine echte Frauenförderung an der JKU
Ökonomische und soziale Eigenständigkeit der Frauen, gleicher Lohn für gleich(wertige) Arbeit - Forde-
rungen, die es schon seit mehr als 100 Jahren gibt, bis jetzt aber immer noch nicht vollständig umgesetzt
sind. Denn noch heute ist die Lebensrealität in der wir leben eine Männliche. Mit rund 27 % Frauenanteil
im Nationalrat, 9 % in Aufsichtsräten und einen Professorinnenanteil von 18,6 % lässt sich unschwer er-
kennen, dass Politik, Wirtschaft und Wissenschaft Männersache sind.
Frauen an den Universitäten selbstverständlich ist, dass alle Universi- einer über Strukturen „gemachte“ Benach-
täten und Studienrichtungen für Frauen of- teiligung von Frauen. Das Phänomen von
Bis zum Ende des 19. Jahrhundert waren fen stehen, sieht es auf den ersten Blick so struktureller Benachteiligung wird „Glä-
Universitäten ausschließlich für Männer aus, als ob Ungerechtigkeiten zwischen den serne Decke“ genannt. Es beschreibt, dass
bestimmt. 1878 erfolgte ein erster Schritt Geschlechtern kein Thema mehr sind. Circa Frauen ab einem gewissen Zeitpunkt auf un-
in Richtung Gleichstellung von Frauen und 58% aller Studienanfänger_innen sind weib- sichtbare, aber doch bruchsichere Barrieren
Männern auf universitärer Ebene. Frauen lich und rund 55% der Universitätsabsol- stoßen. Einer der wesentlichsten Gründe da-
war es nun erlaubt, als Gasthörerinnen vent_innen sind Frauen. Doch bereits beim für ist die Doppelbelastung, der studierende
an Vorlesungen teilzunehmen. Doch der Doktorat drehen sich diese Zahlen ins Ge- Frauen ausgesetzt sind. Neben Studium und
eigentliche Meilenstein in der österrei- genteil um und je höher die Position bei Uni- Arbeit fallen meist noch Familie und Haus-
chischen Geschichte der universitären Frau- versitätsangestellten, desto weniger Frauen halt auf Frauen zurück. Durch diese zusätz-
enbildung erfolgte im Jahr 1897. Sieben sind vorzufinden. Beträgt der Frauenanteil lichen Tätigkeiten bleibt weniger Zeit für das
Jahre nachdem der Prager Frauenbildungs- unter den Assistent_innen an der JKU noch Studium und die wissenschaftliche Arbeit.
verein Minerva eine Petition verfasste, in 33,4 %, sind es bei den Professor_innen nur
der der ausdrückliche Wunsch enthalten mehr 11,9 %. Wie kann dieses Phänomen er- Doch wie die Geschichte zeigt, ist die Be-
war, Frauen das Universitätsstudium zu er- klärt werden? nachteiligung von Frauen nicht in Stein
möglichen, wurden in Österreich die medizi- gemeißelt. Mit beharrlichem Einsatz und
nischen und philosophischen Universitäten Gläserne Decke an den Universitäten Engagement ist es durchaus möglich etwas
in Wien, Graz und Innsbruck für Frauen ge- zu verändern. Dafür werden aber Strategien
öffnet. In den Jahren darauf erfolgte eine Diese stetige Abnahme des Frauenanteils re- und Ideen benötigt. Da es eines der wich-
schrittweise Öffnung aller österreichischen sultiert aus verschiedenen sozialen Prozes- tigsten Ziele des VSStÖ ist, die Gleichstel-
Universitäten für Frauen. 1920 erfolgte die sen. Auch im Universitätswesen bestimmt lung von Frauen an Universitäten, vor allem
Öffnung der juristischen Fakultät, 1923 zur die männliche Norm die vorherrschenden der JKU voranzutreiben, haben wir auch
evangelischen Theologie und im Jahr 1946 Strukturen. Durch diese Dominanz der Strategien und Forderungen diesbezüglich
zur katholischen Theologie. Heute, wo es männlich geprägten Normen kommt es zu entwickelt:

4 linz.vsstoe.at
Unsere Forderungen: Frauen mit einem Studienabschluss ge- Absolventinnennetzwerk und Mentoring-
lingt es deutlich seltener als Männern, programme
Soft Skills Angebote speziell für Frauen ihre Ausbildung in entsprechende beruf-
liche Positionen umzusetzen. Während Zur Erhöhung der Karrierechancen von
An der JKU sollen als freie Wahlfächer an- 23% der Männer, die eine Hochschule oder Frauen fordern wir die Einrichtung eines Ab-
rechenbare Soft Skills Schulungen, wie eine ähnliche Ausbildung abgeschlossen solventinnennetzwerks an der JKU, mit des-
Rhetorik, Bewerbungstrainings, wissen- haben, eine leitende bzw. führende Tätig- sen Hilfe Frauen die notwendigen Kontakte,
schaftliches Arbeiten, Teamleading und keit ausüben, ist dies nur 7% der Frauen aber auch Tipps und Ratschläge erhalten
Konfliktmanagement initialisiert werden, möglich. Es zählt jedoch nicht nur zu den können.
um Frauen gezielt auf das spätere Erwerbs- Aufgaben der Universitäten, Diskrimi-
leben vorzubereiten und zu fördern. nierung von Frauen in ihrem eigenen Be- Eigene Forschungstöpfe für Genderdiplom-
reich zu bekämpfen, sondern auch dafür arbeiten/ -Masterarbeiten
Gender Budgeting an der JKU zu sorgen, Benachteiligungsstrukturen zu
erforschen und sich dafür einzusetzen, Da die wissenschaftliche Bearbeitung der
Zur effektiven Frauenförderung müssen dass Absolventinnen nach dem Abschluss Gender Thematik einen wesentlichen Bei-
einerseits sämtliche Ausgaben auf ihre die gleichen Chancen wie ihre männlichen trag zur Gleichstellung leistet, ist es wichtig
Gleichstellungswirkung geprüft werden. Kollegen bekommen. Auch hier haben wir diese zu fördern. Aus diesem Grund ist es
Andererseits ist es aber auch notwendig Vorschläge entwickelt, wie dieses Ziel er- eine unserer zentralen Forderungen, mehr
einen festgelegten Prozentsatz des Gesamt- reicht werden kann. Geld für derartige Arbeiten in die Hand zu
budgets explizit für Frauenförderungsmaß- nehmen.
nahmen, wie beispielsweise Literatur im
Bereich der Gender Studies oder Soft-Skill-
Angebote für Frauen, zu verwenden.

JKU-Gender Report mit Drop-Out Erhebung

Um Veränderungen bezüglich der Chancen-


ungleichheit im wissenschaftlichen Bereich
zu erzielen, ist es nötig, die Ursachen dafür
zu kennen. Aus diesem Grund muss ein Ge-
nder Report erstellt werden, um in weiterer
Folge effektive Gleichstellungsmaßnahmen
setzen zu können. In diesem Bereich ist es
auch essentiell zu erheben, wann bzw. aus
welchen Gründen Frauen aus dem wissen-
schafltichen Bereich fallen.

Frauen in der Gesellschaft

Doch Benachteiligung von Frauen ist nicht


nur an den Universitäten zu finden, son-
dern in allen Gesellschaftsbereichen. Auch Frauenanteil bei...

linz.vsstoe.at 5
Die verdächtige Wissenschaft
Wer fremde geistige Leistungen als eigenes gehen das datenschutzrechtlich extrem be-
Werk ausgibt, erstellt ein Plagiat. An den denklich ist. In dieser Hinsicht befindet sich
österreichischen Universitäten führt das in Plagiatssoftware zumindest in einer daten-
Lehrveranstaltungen zu einer negativen Be- schutzrechtlichen Grauzone. Viel tiefer geht
urteilung. Eventuell bereits erworbene Stu- aber die Auswirkung von Plagiatssoftware
gespol dienabschlüsse können aberkannt werden, im wissenschaftlichen Betrieb: sie stellt die
Hannes Halak falls Plagiatsfälle erst zu einem späteren Wissenschaft und speziell Studierende un-
ÖH OCW Referent Zeitpunkt erkannt werden. Die Digitalisie- ter den Generalverdacht zu betrügen und
hannes.halak@oeh.jku.at rung macht die computergestützte Plagi- fremde Leistungen als eigene auszugeben.
atssuche mittels einer speziellen Software Eine solche Herangehensweise an Lehre und
Die Plagiatsaffären rund um Theodor Gut- möglich. Das funktioniert aber nur in der Wissenschaft wirft ein fragwürdiges Licht
tenberg und Johannes Hahn lässt den Ruf Theorie – praktisch versagen die aktuellen auf viele Universitäten, an denen der Einsatz
nach der Einführung von Plagiatscans an Programme weitgehend, sind fehleranfällig von Plagiatssoftware bereits weit verbreitet
den Universitäten wieder lauter werden. und und werden von Expert_innen aufgrund ist. Anstatt die (übrigens horrenden) Kosten
Dabei ist die dafür benötigte Software alles ihrer Ungenauigkeit abgelehnt. Plagiats- der Anschaffung von unnützer und bedenk-
andere als ausgereift, datenschutzrechtlich Software greift meist auf externe Server zu licher Plagiatssoftware in Kauf zu nehmen,
bedenklich und verfehlt letztlich den Zweck, mit dessen Informationen die zu prüfenden sollten die Universitäten in den Ausbau der
den sie erfüllen soll: anstatt Wissenschaft Arbeiten verglichen werden. Pikanterweise Lehre und der Verbesserung der Betreuungs-
zu fördern, wird sie unter Generalverdacht finden sich genau diese Arbeiten danach verhältnisse investieren. Letztendlich kön-
gestellt. ebenfalls im Datenpool der Server – ein Vor- nen nur so Plagiate vermieden werden.

Es ist nicht deine Schuld, dass die


Welt ist wie sie ist, es wär nur deine
Schuld, wenn sie so bleibt! (Die Ärzte)

A c t i v e !
G e t @VSStÖ
6 linz.vsstoe.at
achtung satire! gut-böse-jenseits
Ein nie gesehenes facebook-Profil von Ernst Strasses Incognito
Expertin für eh alles.

Gut
Startseite 3URӾO Freunde Postfach Ernst Strasser Einstellungen Abmelde

Ernst Strasser fühlt sich ganz, ganz unfair behandelt. Schließlich Letzte Woche wurde das Sitzenbleiben in
wollte ich die bösen, bösen Lobbyisten ja einfach auf eigene Faust über-
führen! Ich bin terminlich halt nicht dazu gekommen eine Anzeige zu
der Oberstufe weitgehend abgeschafft.
erstatten. Kann ja passieren vor 5 Stunden Ab dem Schuljahr 2012/2013 wird die
Pinnwand Fotos Notizen
Oberstufe schrittweise auf ein Modulsy-
Info
stem umgestellt, damit Sitzenbleiben nur
mehr die „ultima ratio“ ist. Das Projekt
Neue Mittelschule wird ausgebaut und
forciert. Jetzt fehlt nur mehr die Gesamt-
schule und dass das Modulsystem in allen
Ernst Strasser fühlt sich ganz, ganz unfair behandelt.
Schließlich wollte ich die bösen, bösen Lobbyisten ja einfach
Schulstufen eingeführt wird.
auf eigene Faust überführen! Ich bin terminlich halt nicht dazu
gekommen eine Anzeige zu erstatten. Kann ja passieren
Fotos von Ernst anzeigen (12) vor 5 Stunden - Kommentieren - Gefällt mir Böse
Ernst eine Nachricht senden
Mit Ernst chatten Hubert Pirker keine Sorge, ich werd dein ange-
Ernst anstupsen
fangenes Werk fortsetzen. Also das mit Anzeigen Die Aktionsgemeinschaft an der Wirt-
natürlich ;))) vor 3 Stunden
Freunde schaftsuniversität hat in ihrer letzten
Schreibe einen Kommentar ...
899 Freunde Alle anzeigen Sitzung der Universitätsvertretung be-
schlossen, dass es keine eigene Studien-
-RVHI3U|OO Also so blöd sein und sich von einem Journalisten
ӾOPHQ]XODVVHQ$OOHLQGHVKDOEJHK|UVWDXVJHVFKORVVHQ8QG vertretung des Masters VWL geben wird.
Beatrix Josef Karlheinz
wegem dem Lobbyismus selbst, naja, macht halt ka gutes Bild, Bisher gab es eine Vertretung für die VWL-
Karl Pühringer Kopf aber wir sind halt für die Wirtschaft da!
vor 12 Stunden - Kommentieren - Gefällt mir Studierenden und bereits einen Beschluss,
Schreibe einen Kommentar ...
dass diese durch eine VWL-Masterstudi-
Johannes Hubert Josef envertretung weitergeführt wird. Demo-
Hahn Pirker Pröll
NEUESTE AKTIVITÄT
kratie ahoi!
Ernst Strasser
Jenseits
Ernst nahm am Quiz Ã=ZLVFKHQ3ROLWLNXQG/REE\-
LVPXV:HOFKH,QWUHVVHQYHUWULWWVWGX"´WHLOXQG
HU]LHOWHIROJHQGHV(UJHEQLV
Das Video der Tiroler ÖVP Frauen. Das
Auch wenn du dich als Politiker tarnst, so bist du doch
ein Lobbyist durch und durch. Du vertrittst die Intressen Video zeigt einen typischen Tagesablauf
derer, die dir am meisten Geld bieten.
einer fleißigen Frau. Von „der Checkerin“
17. März 2011 um 23.46 über Quiz Monster - Kommentieren -
Gefällt mir - Nehmen Sie an diesem Quiz teil über „die Taxifahrerin“ endet das Video
Ernst Strasser 6RHLQ%O|GVLQQ,FKӾQGHMDGDVV mit „die Erotische“, die ihrem biertrinken-
/REE\LVW81'(83DUODPHQWDULHU]XVHLQHLQIDFKD
very good combination ist! 17. März 2011 um 23.47 den Mann im BH bekleidet die Füsse mas-
Schreibe einen Kommentar ...
siert und danach noch laufen geht. Mehr
Stereotypen zu zeigen und zu verfestigen
schafft nicht einmal die FPÖ.

linz.vsstoe.at 7
Eine Veranstaltung der VSStÖ-Jus-Gruppe

http://linz.vsstoe.at http://facebook.com/vsstoe.linz http://twitter.com/vsstoelinz

Impressum
Medieninhaber_in und Herausgeber_in:
Verband Sozialistischer Student_innen Österreichs
Sektion Linz: J.W.Kleinstr. 72, 4040 Linz
Tel. 0732 24 38 58 | office@linz.vsstoe.at Dieses Werk ist unter einer
Für den Inhalt verantwortlich: VSStÖ Linz Creative Commons-Lizenz lizenziert.
Fotos: Peter Kollroß http://creativecommons.org/licenses/by-nc-sa/2.0/at/

ne
ei
Ich will (kostenlos):

ir
m
eb
Kl
Informationen über den VSStÖ Pocketcards: Broschüren
den VSStÖ Wandkalender Statistik Studieren und Arbeiten

den VSStÖ Taschenkalender Arbeitsrecht Richtiges Zitieren

die VSStÖ Sozialbroschüre Grundrechte Studieneinstieg („Roter Faden“)

das VSStÖ Grundsatzprogramm Römisches Recht How To Gender

beim COGITO mitschreiben Bürgerliches Recht

beim VSStÖ mitmachen Strafrecht


An den
Bitte kontaktiert mich!
Gender Studies

Linux Befehle
J.W. Kleinstraße 72
Periodensystem 4040 Linz

Name: ........................................................................................
Adresse: .....................................................................................

E-Mail: ............................................................. Telefon: ..................................


Studienrichtung: ......................................... Semester: ..............................

Related Interests