„St.

Georg“ in Limburg
feierte Richtfest für
den 3. Bauabschnitt
Die Limburger
teliko GmbH feiert
10 erfolgreiche Jahre
Die Theaterfreunde
Eisenbach begeisterten
mit toller Komödie
Wechsel nach Würges
geplatzt: Stefan Simon
bleibt Coach in Offheim
Frauenabend
„Kick La Luna“
zu Gast in Kirberg
Jede Menge
Top-Gebrauchte
auf einen Blick
Dritt- und Viertklässler
zeigten ihr Lese-Können
in der Stadtbücherei
Bad Camberg • Hünfelden • Hünstetten • Selters • Waldems
(0 64 31) 5 90 97-0 redaktion@medienerleben-verlag.de www.badcambergerleben.de 24.06.2011 • KW25 • Jahrgang 2 Auflage 20.175
Noch stehen Wolfgang Erk, Helmut Jung (2. und 4. von links) und weitere politische Vertreter auf einer
Baustelle vor der Erlenbachhalle. Dies ist jedoch bald Geschichte, denn am 28. August steigt die große Ein-
weihungsfeier. Foto: Helmut Volkwein
ERBACH. Am vergangenen
Dienstag überreichte der 1.
Kreisbeigeordnete Helmut
Jung für die kommunale
Maßnahme „Umgestaltung
der Freifläche an der Erlen-
bachhalle“ einen Zuwen-
dungsbescheid in Höhe von
68.250 Euro an Bürgermeis-
ter Wolfgang Erk.
D
amit wurde in Erbach
das letzte kommuna-
le Projekt im Rahmen
der Dorferneuerung gefördert,
denn nach der Anerkennung
zum Dorferneuerungsschwer-
punkt am 1. Januar 2003 wird
nunmehr die Dorferneuerung
nach neun Jahren mit dem
31. Dezember enden. Da-
mit wurden im Rahmen der
Dorferneuerung insgesamt
elf kommunale Maßnahmen
mit Gesamtinvestitionen von
2.166.000 Euro und einem
Gesamtzuschuss von 427.146
Euro bewilligt. Die elfte und
letzte Maßnahme, die Umge-
staltung der Freifläche an der
Erlenbachhalle beeinhaltet
die Gestaltung des Eingangs-
bereiches und der gesamten
Straßenfront zur Horststraße.
Durch die Neugestaltung wird
eine wesentliche Verbesserung
der Attraktivität des Außen-
geländes und deren Nutzung
erreicht. Wolfgang Erk dankte
Helmut Jung für die wieder-
holte Übergabe eines Bewilli-
gungsbescheides und betonte,
dass alle Beteiligten in dieses
Projekt viel „Herzblut“ einge-
bracht hätten.
Erk: „Wir haben seinerzeit den
richtigen Weg eingeschlagen,
denn es war und ist uns Ernst
mit der Erneuerung unserer
Dörfer. Wir haben einiges auf
die Beine gestellt und wichti-
ges geschafft, nämlich unsere
Orte attraktiv zu halten bzw.
zu gestalten, damit die Bürger
gerne bei uns leben und neue
Bürger gerne zu uns ziehen.“
Damit Bad Camberg und seine
Ortsteile auch für junge Fa-
milien mit Kindern attraktiv
sei, müsse der Kinderkrippe
höchste Priorität beigemessen
werden, auch dies gehöre zu
einer gelungenen Ortsgestal-
tung und Erneuerung, betonte
Erk. Bereits Ende August soll
das Projekt Erlenbachhalle
einschliesslich der Umgestal-
tung der Freifläche an der Er-
lenbachhalle vollendet sein.
Der Einweihungstermin ist
auf den 28. August terminiert
und von Seiten der Verant-
wortlichen bestehen keinerlei
Zweifel, dass dieser Termin
gehalten werden kann. -hvo-
Projekt Erlenbachhalle auf der Zielgeraden
Bewilligungsbescheid überreicht
Großes Mittelalter-Spektakel
WALLRABENSTEIN. Am 9. und 10. Juli ist es wieder so weit:
In der Grafschaft Nassau-Idstein-Wiesbaden kehrt das Mit-
telalter für zwei Tage zurück. In der Gründung Wallrabenstein
geht es auf dem Gelände des Reitvereins „Am Forsthaus 27“
hoch her. Das Markttreiben beginnt an beiden Tagen um
11 Uhr. Sie werden in die vergangene Zeit eintauchen und
erleben wie Handwerker arbeiten, selbst erzeugte Dinge auf
dem Markt verkaufen, gehandelt und gefeilscht wird. Hier
wird gegessen und getrunken, aber seien sie vorsichtig, wer
gegen die Marktordnung der Gründung Wallrabenstein ver-
stößt wird öffentlich verhandelt und abgerichtet. Wo das
Auge hinblickt sieht man Ritter, Nordmänner und Orientalen,
auch Kelten und Römer werdet ihr finden, auch der Klerus ist
allgegenwärtig. Für die Kurzweil sorgen an beiden Tagen die
Spielleute Schabernax und Dopo Domani mit Trommel, Sack-
pfeife und Schalmei. Gauklerei gibt es für Groß und Klein,
Geschichtenerzählungen, Ritterwettkämpfe, Tanz – und The-
aterdarbietungen. Als Attraktionen am Samstagabend gibt
es ein ca. 1 stündiges Musik-Konzert und zum Abschluss
eine Feuershow. Am Sonntag sind weitere Höhepunkte ge-
plant, wie eine Berufung zum Schultheis zu Wallrabenstein
und der mittelalterliche Gottesdienst (Wegzollfrei). Es wird
ein Wegezoll für Erwachsene von 5 Euro und für Gewandete
von 3 Euro erhoben, Kinder haben freies Wegerecht. Auf ihr
Kommen freut sich der Verein zur Förderung des Mittelalters
die „Freie Kriegerschaft Taunus e. V.“. -csc-
Kurkonzert mit Biber Herrmann
BAD CAMBERG. Biber Herr-
mann (Foto) gastiert am
Mittwoch, 31. August, ab
19.30 Uhr, im Bad Cam-
berger Kurhaus. „Biber
Herrmann´s Musik ist See-
lennahrung. He`s a real
Soulbrother und einer der
besten Songster, die unser
Land hervorgebracht hat. Und glauben Sie mir - ich weiß
von was ich rede“. Fritz Rau, der legendäre Konzertveranstal-
ter der Rolling Stones, Eric Clapton, u.v.a. adelte den Song-
poeten und Gitarristen mit diesen Worten, als er ihn das
erste Mal hörte. Auf seiner „LOVE & GOOD REASONS-Tour“
wird einmal mehr deutlich, warum seine Zuhörer sich in ei-
nen Gefühlskosmos versetzt fühlen, wenn sie seiner Musik
lauschen. Weitere Informationen zu diesem Kurkonzert gibt es
auf unserem Internetportal www.badcambergerleben.de. -csc-
In der WERKStadt in Limburg
Vom 24. 6. – 2. 7. 2011 erhalten Sie
20% Rabatt
auf Alles
*
Joseph-Schneider-Straße 1 · 65549 Limburg
Telefon (06431) 5840833
*ausgenommen reduzierte Ware
HEUTE
DAS COCO TEAM
BEGRÜßT SIE ZU EINEM
ERÖFFNUNGS-DRINK
WIR SIND AB HEUTE FÜR SIE DA!
Schöne und überdachte Terrasse
TV Đ AUDIO Đ ELEKTRO Đ ENTERTAINMENT Đ FOTO Đ PC Đ HANDY
Limburg, Neben Kaufland, Westerwaldstr. 111-113
Vergleichen Sie uns mit allen Fachmärkten
in Ihrer Region! Sollten Sie dort innerhalb
von 14 Tagen nach dem Kauf den gleichen
Artikel – bei gleicher Leistung – nachweislich
günstiger bekommen können, erstatten wir
die Differenz.
ESCH. Da trauten die Mitglie-
der des Escher Ortsbeirates
ihren Augen nicht. Als sie
kürzlich den Sitzungssaal
des Dorfgemeinschaftshau-
ses betraten, um eine tur-
nusmäßige Sitzung abzu-
halten, war der Saal bereits
gut gefüllt.
Fast alle Plätze waren besetzt
durch Jugendliche aus Esch.
Woher das Interesse an einer
Ortsbeiratssitzung? Punkt 9
der Tagesordnung war Ju-
gendraum/Jugendtreffpunkt.
Die Jugendlichen in Esch
hatten schon vor einem Jahr
bei der Bevölkerung für ihr
Anliegen, endliche einen
Jugendraum zu bekommen,
geworben und über 200 Un-
terschriften gesammelt. Die-
se liegen dem neuen amtie-
renden Ortsbeirat vor. Auch
dem Ortsbeirat ist klar, dass
für die Jugendlichen eine
Lösung gefunden werden
muss. Gemeinsam wurden
verschiedene Möglichkeiten
besprochen, favoritisiert wird
im Moment eine Container-
Lösung auf einem Gelände
am Festplatz der Gemeinde.
Die Jugendlichen sagten zu,
ein Konzept zu verfassen, das
Öffnungszeiten, Verantwort-
lichkeiten, Schlüsselgewalt,
etc. des neuen Jugendclubs
regeln soll. -csc-
" Lesen Sie bitte weiter auf
unserem Internetportal www.
badcambergerleben.de.
Die Freude ist groß!
Neuer Jugendraum für Esch
Nachrichten
BadCambergerleben.de
Nachrichten, Veranstaltungen, Bildergalerien, Videos, Anzeigenmarkt, Angebote, Coupons, Online-Deal, E-Paper
SCHWICKERSHAUSEN. In ei-
nem der Weinherstellung
ähnlichen Reifeprozess wur-
de die Idee in die Tat um-
gesetzt, Musik und Wein in
einer Veranstaltung zu ver-
binden.
D
er Kulturkreis Schwickers-
hausen hatte am Pfingst-
montag zu einer „Mu-
sikalischen Weinprobe“ in das
Gemeinschaftshaus eingeladen
und viele Gäste kamen. Das
„Con Amore Quintett“ aus
Mainz, ein Ensemble ehemali-
ger Mainzer Hofsänger und Rü-
diger Ebling aus Schornsheim,
als fachkundiger Winzermeis-
ter, führten durch einen stim-
mungsvollen, interessanten
und kurzweiligen Abend. Rü-
diger Ebling durfte sich beim
Ausschank der Mithilfe seiner
Ehefrau, seiner beiden Töchter
und seines Neffen erfreuen, die
dies mit großem Charme und
Freude übernahmen.
Bereits zur Begrüßung und
Einstimmng überreichten sie
jedem Gast ein Glas Winzersekt
aus traditioneller Flaschengä-
rung. Das Con Amore Quintett
eröffnete das Programm mu-
sikalisch mit dem bekannten
Lied von Carl Zeller „Grüß euch
Gott alle miteinander“. Die Sän-
ger mussten an diesem Abend
leider als Quartett auftreten,
da Otto Schlesinger (Bass),
aus gesundheitlichen Gründen
nicht mitsingen konnte. Doch
Erwin Breitwieser (1. Tenor)
sowie Holger Fechner aus Wür-
ges (2. Tenor), Klaus Schreiber
(Bariton) und der musikalische
Leiter und Pianist Dr. Heinz
-Bernd Eppler hatten ihr Pro-
gramm den mitwirkenden Sän-
gern auf den Leib zugeschnit-
ten, zusammengestellt.
Zwischen den sechs erlesenen
Weinproben, die Rüdiger Eb-
ling mit erklärenden Worten
vorstellte und zu denen die
Mitglieder des Kulturkreises für
jeden Gast einen Segmenttel-
ler mit kleinen Köstlichkeiten
passend zum jeweiligen Wein
erstellt hatten, erklangen be-
kannte Wein- und Trinklieder
und zum Abschluss ein bunter
Reigen beliebter Operettenme-
lodien. Ohne Zugaben wurden
die Sänger von dem begeis-
tert eingestimmten Publikum
nicht von der Bühne entlassen
bis sie sich mit „Es ist Feier-
abend!“ endgültig verabschie-
deten. -csc-
Zahlreiche Gäste hatten Spaß bei Wein und Musik
Erfolgreiche „Musikalische Weinprobe“
Zahlreiche Gäste kamen am Pfingstmontag zur „Musikalischen Wein-
probe“ nach Schwickershausen.
BAD CAMBERG. Auch in die-
sem Jahr lädt die Stadtbüche-
rei Bad Camberg wieder alle
Schülerinnen und Schüler, die
gerne lesen, zum Ferienlese-
club ein. Gerade die Sommer-
ferien bieten genügend Raum
sich dem Lesen zu widmen.
U
nd so wird’s gemacht:
„Komm in die Büche-
rei, melde dich für den
Ferienleseclub an und hol dir
ein spannendes Buch; selbst-
verständlich kannst du auch
dein eigenes Lieblingsbuch
dazu benutzen. Du erhältst
einen kleinen Fragebogen mit
einigen Fragen zu dem Buch,
den du nach den Ferien an die
Bücherei zurückgibst. Außer-
dem suchst du dir einen beson-
ders schönen oder originellen
Platz, im Urlaub, im Garten,
oder, oder…, auf dem du dich
beim Lesen fotografieren lässt,
auch das Foto reichst du dann
in der Bücherei bis spätestens
15. August mit ein“, so die
Veranstalter.Bilder und Buch-
beschreibungen werden nach
den Ferien in einer Ausstel-
lung in der Bücherei gezeigt.
Besonders witzige oder beson-
ders originelle Fotos werden
prämiert. Alle, die Mitmachen
treffen sich an einem Nachmit-
tag zum Lesefest und erhalten
eine Urkunde und einen tollen
Preis. -csc-
Ferienleseclub für Schüler
Die Stadtbücherei lädt ein
www.juwelier-wagner.de Tel.: 06431/ 91590 •
• Bahnhofstraße 8-10 Limburg (AmNeumarkt)
WAGNER
TREND
Vertrauen Sie demFachmann
KW26 • Gültig ab 27.06.2011–02.07.2011
16%gespart!
39999
*monatliche Mindestrate 13.–
Montag bis Samstag 0800 Uhr bis 2000 Uhr, in Thüringen Donnerstag und Freitag bis 2200 Uhr für Sie geöffnet Baunatal Montag: 0800 Uhr bis 1900 Uhr, Samstag: 0800 Uhr bis 1700 Uhr Korbach und Melsungen Samstag: 0800 Uhr bis 1800 Uhr (bitte beachten Sie den Aushang in unseren Märkten).
KW26/1BGLimburg
Impressum/Herausgeber: Rheika-DeltaWarenhandelsgesellschaftmbH,34212Melsungen
Abholpreis
Auf Bestellung erhältlich!
Blockbohlenhaus „Nidda“ Blockbohlen aus Nadelholz, mit Doppeltür, umbauter Raum ca. 8,8m3, ohne Fußboden, ohne Dachpappe, Sockelmaß ohne Dachüberstand (BxT): ca. 200x200cm, naturbelassen, Art.Nr.: 23124905
Wandstärke:
18mm
Barpreis
399.-
11 %gespart
449
Bei 24 Monaten Laufzeit
monatlich
16
63
Für Druckfehler keine Haftung. Nur solange Vorrat reicht. Teilweise Modellbeispiele – Änderungen vorbehalten. *Mindestrate bei Erstkauf; Barzahlungspreis entspricht dem Nettodarlehensbetrag. Effektiver Jahreszins von 9,90% entspricht einem gebundenen Sollzins von 9,48% p.a.. Bonität vorausgesetzt. Partner ist die Santander Consumer Bank AG. Die Angaben stellen zugleich das 2/3 Beispiel gemäß §6a Abs. 3 PAngV dar. Wir machen uns stark für Sie
Komplett-Preis
99

69
Digitale Camping – SAT – Anlage CDS 30 Technische Daten Receiver 8-fach Multifunktions-Timer, EPG,Timer, aktuell vorprogrammiert, Radioempfang, 12- Volt Anschluss Außeneinheit: 35 cm Stahl- Antenne, Halterung, Hochleistungsconverter Single LNB 0,3 dB, Art.Nr.: 24425216
14%gespart! 3499
Zypressen schlanke, rasch- wüchsige Nadel- bäume, ideal für Einzelstellung, versch. Sorten, Höhe ca. 175 cm, Art.Nr.: 28004820
Solar-LED-Außen-
leuchte SOL 80 IP 44 80 helle LED´s, Solarleuchte mit schwenkbarem Bewegungsmelder max. 180° Erfassungswinkel und ca. 12 m Reichweite und separatem Solarmodul mit 4,75 Meter Kabel, in weiß oder schwarz, Art.Nr.: 22248725 u.a.
Waschmaschine
WACARE544SD 5kg Fassungsvermögen, 1400 U/min, (B x H x T): ca. 59,5 x 85 x 54,5 cm, Art.Nr.: 22570741
99

49
Mit 80 hellen
LED´s
und
Bewegungs-
melder

333 Gefrierschrank
GS15204 88 Liter Nutzinhalt, regel- barer Thermostat, (B x H x T): ca. 84,5 x 55 x 58,2 cm, Art.Nr.: 21472541

159
NIEDRIGER VERBRAUCH
AEnergie- effizienz- klasse
AWasch- wirkung
BSchleuder- wirkung
NIEDRIGER VERBRAUCH
AEnergie- effizienz- klasse PLUS
Abholpreis
99

29
Limburg
je
»HERKULES BAU & GARTENMARKT«
Hünfelden, Selters
»KAUFLAND LIMBURG«
Selters, Hünfelden
Teilbelegung:
Bad Camberg, Hünstetten
»MEDIMAX«
Hünfelden
Teilbelegung:
Bad Camberg, Selters
* Studie Elektromärkte 11/2010. Weitere Informationen unter www.disq.de
MEDIMAX wünscht der deutschen Frauen-Nationalelf viel Erfolg auf dem Weg zum
Sieg. Auch wir geben unser Bestes, um unseren Titel als Elektromarkt mit der kom-
petentesten Beratung Deutschlands* zu verteidigen. Testen Sie uns jetzt und profi-
tieren Sie von unserer Preisgarantie, die Ihnen jederzeit den besten Preis zusichert.
S1_KW26/11_V7
IHR ELEKTRO-FACHMARKT. TESTEN SIE UNS.
K0L-uo Ek<ooAEP
• 16:9 Bildformat • Auflösung: 1.920 x 1.080 Pixel • Full HD
• 100Hz-Technik • 24p-Kinofilmwiedergabe • HDTV • Bild-im-Bild
(PIP mit externer Quelle) • Ziggo certified • Tischfuß drehbar • Art.-Nr.: 631542
1U
2
cm
|bU" "
SIE UNS.
WM
KNALLER
ANGEBOT
0vB-1 und Kabel
Empfänger
1oo Hz 1echnik
lnternet Zugriff
auf 0nline 0ienste
631542
499.
-
UVP
749.-
IN DEUTSCHLAND. WWW.MEDIMAX.DE JETZT x TV • AUDIO • ELEKTRO • ENTERTAINMENT • FOTO • PC • HANDY
Alle Preise Abholpreise. Keine Mitnahmegarantie.
Sie finden diese Beilagen mit allen Angeboten in den
nächsten 8 Tagen unter www.badcambergerleben.de
Spass beim Sparen
Aktuelle Beilagen-Angebote
wwwkaufland de
Alle Angebote gültig vom 27.06.2011 bis 02.07.2011, die »Auf Dauer billig«-Artikel gibt es ständig zum angegebenen Preis! Abgabe nur in haushalts- üblichen Mengen, solange der Vorrat reicht. Abbildungen ähnlich, alle Artikel ohne Deko. Irrtum vorbehalten. Für Druckfehler keine Haftung.
Hier istder
Grillgenuss!
Riesige Auswahl, beste Qualität! Kaufland
ist die Nr.1!
Montag,
27.06.2011
2706 22011 02 072011
Dampfbügelautomat
»BA 3251« zum Dampf- und Trocken- bügeln, vertikaler Dampf- stoß, variable Dampf- menge, Superdampf- stoß, abnehmbarer Was- sertank, Wasser- standsanzeige, Antikalk-/Selbst- reinigungssystem, mit Edelstahlsohle, max. 2400 Watt
Statt -.79
-.39
(= kg -.78)
Statt 1.19
-.99
(= kg 1.65)
Aurora
Brotback-
mischungen
mit Sauerteig & Hefe, versch. Sorten
Statt 12.60
10.-
(= Liter 1.-)
16%
Krombacher Pils (+ 3.10 Pfand)
Ka. 20 x 0,5-l-Fl.
Steak Barbecue vom Schweinenacken/ -kamm, mariniert, ideal zum Grillen
20% (Unverb. Preisempf. 19.99)
9.99
kg
je 500-g-Packg.
600-g-Becher
Preissenkung!
Seit 20.06.
25%
Rama mit den lebens- wichtigen Vitaminen A, D und E
+ 20% mehr Inhalt
Jetzt heißt es:
Ran an
den Grill!
Statt 5.99
4.44
SSt tte St Ste kkk akk ak BBBBBa arbbec beccue ue e u
65549 Limburg/Lahn, im Lahn-Einkaufszentrum, Westerwaldstraße 111-113, Tel. 0 64 31 / 9 14 80, Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 07:00 - 24:00 Uhr, Sa 07:00 23:30 Uhr
Rätselecke für Kreuz- und Querdenker
4
8
6
3
2
6
5
3
7
1
4
9
8
7
3
9
8
4
6
8
2
7
1
2
8
1
7
5
9
3
4
7
8
8
1
7
3
2
4
5
9
6
9
3
2
5
6
1
8
4
7
4
5
6
8
7
9
2
3
1
5
4
1
9
8
3
7
6
2
3
7
9
2
5
6
1
8
4
2
6
8
4
1
7
9
5
3
1
9
4
7
3
5
6
2
8
6
2
3
1
9
8
4
7
5
7
8
5
6
4
2
3
1
9
Kosten,
Aus-
lagen
Stöpsel
Arno-
Zufuss
(Italien)
süd-
europ.
Zwerg-
staat
Speise-
saal für
Studen-
ten
äußerer
Teil
eines
Buchs
schlech-
ter
Tabak
bestrafen
freiheit-
lich,
tolerant
weil
wahr-
nehmen,
einsehen
Erwerbs-
un-
fähiger
ehem.
Währung
in Frank-
reich
englisch,
spa-
nisch:
Idee
dt.
Tennis-
prof
(Anke)
Autor
von
‚Peer
Gynt‘
nord-
deutsch:
Knecht
Fremd-
wortteil:
jenseits
(lat.)
Sitz im
Parla-
ment
leichtes
Mädchen
Reittier
Vorname
Zolas
† 1902
franz.
Name
von
Genf
sicher
Hölle
ein
Hormon
Figur
von
Erich
Kästner
spani-
scher
Artikel
kurz für:
eine
US-
Autorin
† (Anais)
Weinort
an der
Mosel
sagen-
haftes
Gold-
land, El ...
Rufname
von
Guevara
† 1967
Zugma-
schine
(Kw.)
hollän-
dische
Stadt
kaltes
Getränk
roter
Farb-
stof
engl.
Philo-
soph
† 1687
Halbgott
Teil des
Mengen-
maßes
Abk.:
Ehren-
ordnung
Rufname
Schwar-
zen-
eggers
Abk.:
Eisen-
bahn
Polizei-
wache
Sehhilfe
Klein-
staat in
den Py-
renäen
Staat in
Hinter-
indien
hohe
Männer-
sing-
stimme
weit
ausge-
dehnt
Stütze
bei
Knochen-
brüchen
hollän-
dische
Käse-
stadt
Vorname
der
Sängers
Clüver
Volks-
gruppe
auf
Sumatra
Männer-
name
Kose-
wort für
Groß-
vater
feier-
liches
Gedicht
Fluss
durch
Pforz-
heim
Hptst.
von
Saudi-
Arabien
Heiß-
wasser-
bereiter
Weinort
an der
Mosel
Balkon-
pfanze,
Geranie
Initialen
von
Sänger
Marshall
Kauf-
artikel
Medizi-
ner
(Mz.)
R-69
S
P
F
G
L
U
S
A
K
A
A
R
A
M
A
E
E
R
N
U
B
A
S
S
I
E
R
S
T
E
A
N
D
E
L
S
T
E
I
L
A
N
I
O
N
A
E
H
E
R
O
L
E
A
T
E
D
L
A
T
E
I
N
S
E
S
T
I
L
L
G
E
N
I
E
S
S
E
R
I
S
A
R
A
I
I
G
A
N
U
N
N
N
A
D
A
D
A
O
P
I
K
C
A
D
E
L
B
K
L
E
D
A
A
M
O
R
E
A
E
B
E
N
D
E
P
A
R
T
E
M
E
N
T
A
Z
T
V
P
I
A
S
T
I
R
M
A
Z
H
O
U
G
L
R
E
N
O
R
G
O
E
R
N
A
N
I
T
A
R
O
H
E
L
P
H
E
I
D
E
K
R
A
U
T
R
A
G
O
R
E
B
R
A
S
S
E
www.koblenzerleben.de
www.limburgweilburgerleben.de
www.rheinlahnerleben.de
www.badcambergerleben.de
www.westerwaelderleben.de
Lösungen aus der Vorwoche
Die örtliche Ordnungsbehörde informiert:
Achtung Verkehrsteilnehmer!
In der Zeit von
muss mit Verkehrsbehinderungen in Höhe des Kreuzungs-
bereiches Wiesbadener Straße (B 417) / Zeppelinstraße (K 474)
/ Eppenau gerechnet werden.
Grund:
Das Amt für Straßen- und Verkehrswesen Dillenburg baut
diesen Kreuzungsbereich zu einem Kreisverkehrsplatz um.
Limburg a. d. Lahn, 08.06.2011 Der Bürgermeister als örtliche Ordnungsbehörde
Im Auftrag gez. (Müller) Magistratsoberrat
Montag, 27. Juni 2011,
06:00 Uhr
bis
Sonntag, 21. August 2011,
20:00 Uhr
Nachrichten
BadCambergerleben.de
Nachrichten, Veranstaltungen, Bildergalerien, Videos, Anzeigenmarkt, Angebote, Coupons, Online-Deal, E-Paper
BAD CAMBERG. Nach der er-
folgreichen Teilnahme am
Kinderspielefest im Bad
Camberger Kurpark plant der
Förderverein der katholi-
schen Kindertagesstätte St.
Marien e.V. die Ausrichtung
eines Flohmarktes für Pri-
vatanbieter.
A
m Samstag, 20. August,
von 14 bis 18 Uhr, wird
die extra für diesen
Zweck gesperrte Eichbornstra-
ße (im Bereich zwischen Wei-
ßerdstraße und Kita-Gelände)
einer Vielzahl von Verkaufs-
ständen Platz bieten. Der Floh-
markt soll Gelegenheit geben,
Platz im Keller oder auf dem
Dachboden zu schaffen oder
auch z. B. „herausgewachsene“
Kinderbekleidung wieder einer
sinnvollen Verwendung zuzu-
führen. Es wird Wert darauf ge-
legt, dass keine gewerblichen
Anbieter teilnehmen. Daran
orientiert sich auch die anbie-
terfreundliche Preisgestaltung
von 3 Euro pro angefangenem
laufenden Meter Standfläche.
Kaffee und Kuchen aus eigener
Produktion der Elternschaft so-
wie alkoholfreie Erfrischungs-
getränke werden im Bereich
der Kindertagesstätte zu güns-
tigen Preisen angeboten. Sitz-
gelegenheiten laden dazu ein,
sich mit einer kleinen Stärkung
von den Strapazen des Floh-
marktbummels zu erholen.
Der Verkaufserlös von Kaffee,
Kuchen und Erfrischungsge-
tränken sowie auch die Stand-
gebühren kommen vollständig
der Kindertagesstätte zugute.
Bedanken möchte sich der För-
derverein bei der Stadtverwal-
tung Bad Camberg, ohne deren
vorab zugesicherte Unterstüt-
zung dieses Vorhaben nicht zu
realisieren wäre. -csc-
" Anmeldungen von Standbe-
treibern sind ab sofort möglich
unter Tel. 06434/903525 (bitte
nur wochentags von 9 bis 18
Uhr) oder auch per E-Mail an:
ylu.becker@onlinehome.de.
Kindertagesstätte St. Marien vergibt Standplätze
Flohmarkt in Bad Camberg
Die katholische Kindertagesstätte St. Marien e.V. Bad Camberg freut sich auf viele Besucher beim Floh-
markt am Samstag, 20. August.
EISENBACH. Wer glaubt, man
müsse für ein tolles Theater-
stück nach Limburg, Wiesba-
den oder Frankfurt fahren,
der war noch nicht bei den
Theaterfreunden Eisenbach.
A
m vergangenen Wochen-
ende erfreuten die The-
aterfreunde mit einer
turbulenten Komödie in der
Festhalle der Verschönerungs-
gemeinschaft Eisenbach die
Besucher und bewiesen ein-
drucksvoll, dass der Club der
Theaterfreunde sich nicht ver-
stecken muss. „Flitterwochen“,
ein Lustspiel in drei Aufzügen,
von Paul Helwig, unter der Re-
gie von Dagmar Barownik, zeig-
te in rund zweieinhalb Stunden
wie Dr. Erich Stiebel (Peter Pos-
sekel) ein symphatischer, aber
etwas verrückter Philosoph den
frischgebackenen Ehemann von
Sabine Senden (Franziska Hof-
mann) mimte, nur um eine Not-
lüge nicht platzen zu lassen,
unterstützt wurden die beiden
von Sabines Freundin Ulla Wit-
te (Daniela Hartmann), denn
Mama Senden (Edith Possekel)
kann ihren richtigen Schwie-
gersohn Willi Helbrich (Gert
Kaiser) nicht ausstehen. Doch
irgendwie übertreibt Erich das
Ganze und die Geschichte mu-
tiert zum Selbstläufer und eska-
liert. In all dem Chaos versucht
Hausmädchen Tini (Svenja
Seyberth) die Ruhe zu bewah-
ren und die Anweisungen der
Herrschaften gewissenhaft aus-
zuführen, was aufgrund der Wi-
dersprüche nicht immer einfach
ist. Aber am Ende des dritten
Aktes klärt sich alles auf und
die Komödie findet ein alle zu-
frieden stellendes Happy End.
Nachdem der letzte Vorhang
gefallen war wurden die Akteu-
re mit großem Beifall immer
wieder auf die Bühne zurück
geholt und nicht wenige bedau-
erten, dass die Tehaterfreunde
Eisenbach nur einmal jährlich
auftreten, denn an den beiden
Tagen bekamen die Besucher
für „kleines“ Geld zweieinhalb
Stunden feinste Unterhaltung
geboten. Bei dieser Gelegen-
heit möchten die Theaterfreun-
de dem Stammtisch Jäger-
meister, den Kirmesburschen
2012/2013 und den Balletts
für die Bewirtung danken, der
Kirchengemeinde und der Ge-
meinde Selters für die Überlas-
sung der Proberäume und der
Verschönerungsgemeinschaft
Eisenbach für die Gastfreund-
schaft in der Festhalle. Ohne
Sie und den vielen ungenann-
ten Helfern wäre ein solches
Event nicht zu stemmen, be-
tonten die Verantwortlichen.
Schon jetzt darf man gespannt
sein, was die Theaterfreunde
im nächsten Jahr aufführen
werden, denn inzwischen sind
die beiden Theateraufführun-
gen aus dem Eisenbacher Ver-
anstaltungskalender nicht mehr
wegzudenken. -hvo-
Komödie „Flitterwochen“ war ein Erfolg
Theaterfreunde Eisenbach begeisterten
Die Theaterfreunde Eisenbach verstehen ihr Handwerk und präsentierten dem Publikum am vergangenen
Wochenende eine fantastische Komödie. Foto: Helmut Volkwein
BAD CAMBERG. Die Herstellung von Marmelade, Konfitüre
und Gelee aus der eigenen Küche ist sehr beliebt. Konfitüren
nennt man Fruchtaufstriche aus zerkleinerten oder zerdrück-
ten Früchten. Marmeladen dürfen nur aus Orangen, Zitronen
und Grapefruits bestehen. Im allgemeinen Sprachgebrauch
wird auch Konfitüre als Marmelade bezeichnet. Gelees ent-
halten keine Fruchtstücke und sind aus dem Saft einer oder
mehrerer Obstarten. Eine Broschüre mit vielen Rezepten für
Fruchtaufstriche und Tipps zum selbst herstellen erhalten Sie
bei der Verbraucherberatung. Weitere Informationen gibt es
direkt bei der Verbraucherberatung. Die Außenstelle befindet
sich in Bad Camberg Am Amthof 7 und hat dienstags von 9 bis
12 geöffnet. Das Team der Verbraucherberatung beantwortet
Ihnen gerne Ihre Fragen. -csc-
Die Verbraucherberatung informiert
TV AUDIO ELEKTRO ENTERTAINMENT FOTO PC HANDY
IN DEUTSCHLAND. WWW.MEDIMAX.DE JETZT x
Angebot nur in Limburg gültig.
65549 Limburg, Neben Kaufland, Westerwaldstr. 111-113, Tel. 06431/9193-0
Alle Preise Abholpreise. Keine Mitnahmegarantie.
Notebook CX620MX-i5407EM
• Intel
®
Core™ i5-430M Prozessor (2,26 GHz, Intel
®
Turbo-Boost bis zu 2,53 GHz, 3 MB Intel® Smart-Cache)
• Widescreen-Format • WXGA-Auflösung (1366x768) • 4 GB Arbeitsspeicher • ATI-Grafik Radeon HD545v • Double-Layer
Dual-DVD Brenner (+/-) • Tastatur mit integr. Nummernblock • Windows
®
7 Home Premium 64 Bit* • Art.-Nr.: 661160
M
479.
-
500 GB Festplatte
Intel
®
Core™ i5-430M
Prozessor
3 Jahre Garantie
**Alle im Lieferumfang des jeweiligen Produktes enthaltenen Programme sind OEM-Versionen. Die OEM-Software ist nur nutzbar in Verbindung mit dem
gekauften System.
C
e
le
r
o
n
,
C
e
le
r
o
n
I
n
s
id
e
,
C
o
r
e
I
n
s
id
e
,
I
n
t
e
l,
d
a
s
I
n
t
e
l
L
o
g
o
,
I
n
t
e
l
A
t
o
m
,
I
n
t
e
l
A
t
o
m
I
n
s
id
e
,
I
n
t
e
l
C
o
r
e
,
I
n
t
e
l
I
n
s
id
e
,
d
a
s
I
n
t
e
l
I
n
s
id
e
L
o
g
o
,
P
e
n
t
iu
m
u
n
d
P
e
n
tiu
m
I
n
s
id
e
s
in
d
M
a
r
k
e
n
d
e
r
I
n
t
e
l
C
o
r
p
o
r
a
t
io
n
in
d
e
n
U
S
A
u
n
d
a
n
d
e
r
e
n
L
ä
n
d
e
r
n
.
w
w
w
.
in
t
e
l.
d
e
/
r
a
n
k
in
g
GOLD-ANKAUF
beim Juwelier Ihres Vertrauens
BAHNHOFSTRAßE 15
65549 LIMBURG
TEL. 0 64 31 / 9 80 00
Fair, diskret und bar
Wir kaufen Ihr Altgold
!Münzen !Altgold
!Zahngold !Schmuck
´
s
Samstag 09.07.2011
von 10:00 - 17:00 Uhr
Ort: Rund um die Pusteblume
Tom & Tilly · Dein Spielzeugladen · Hospitalstr. 4 · Tel. 06431 - 5 90 68 82
www.tomundtilly.de · info@tomundtilly.de
K
in
d
e
r
ta
g
Nachrichten
BAD CAMBERG. Im Jubilä-
umsjahr lud der Deutsche
Kinderschutzbund Kreis-
verband Limburg-Weilburg
neben zahlreichen anderen
Terminen seine Mitglieder,
Interessierte und Förderer
zur alljährlichen Mitglieder-
versammlung ein, die dieses
Jahr auch von Vorstandsneu-
wahlen geprägt war.
V
ictoria Dietz, die 1. Vor-
sitzende, stellte bei der
Begrüßung mit Freu-
de fest, dass auch einige neu
gewonnene Mitglieder anwe-
send waren und sogar weite
Anfahrtswege – wie z.B. aus
dem Westerwald – nicht ge-
scheut wurden. Gleich vorweg:
Der bisherige Vorstand stellte
sich geschlossen zur Wieder-
wahl; lediglich innerhalb der
Vorstandsposten gab es kleine
personelle Positionswechsel.
In ihrem Amt als 1. Vorsit-
zende bestätigt bzw. wieder
gewählt wurde Victoria Dietz.
Ebenso Karsten Schmidt als
2. Vorsitzender sowie Ursula
Weyrich als Kassiererin. Als
neue 2. Vorsitzende – die Sat-
zung erlaubt zwei 2. Vorsitzen-
de – wurde Natalie Körfer von
der Mitgliederversammlung
gewählt. Neben diesem Vor-
standsposten leitet sie auch
weiterhin in bewährter Manier
den Arbeitskreis Kinderarmut.
Neue Schriftführerin ist Doris
Hornisch-Contzen und als Bei-
sitzerinnen mit jeweils einem
speziellen Aufgabengebiet fun-
gieren Anja Lilie-Pantermöller
und Daniela Bentlage, die neu
in den Vorstand gewählt wur-
de. Auch das Amt der Kassen-
prüfer musste turnusgemäß
neu besetzt werden und liegt
in den nächsten Jahren in den
Händen von Gudrun Weishaupt
und Agnes Kaschmieder. In-
teressiert verfolgten die Mit-
glieder den Tätigkeitsbericht
der Geschäftsführerin Liane
Schmidt zum abgelaufenen
Jahr 2010. Berichtet wurde
ausführlich über die Einrich-
tungen von Krabbelstube,
Schülertreff und Workshop für
Toleranz, das landkreisweite
Wirken der Kinderschutzfach-
kraft nach §8a SGB VIII, die
erfolgreiche Ausweitung der
Elternkurse im Landkreis sowie
über die erwiesene Notwen-
digkeit der Kinderkleiderkam-
mer für Kinder und Familien
in schwierigen finanziellen Le-
bensverhältnissen. Nicht feh-
len durfte selbstverständlich
der Kassenbericht zur finanziell
geordneten Situation des Ver-
eins. Auch über den Mitglie-
deranstieg auf mittlerweile 86
Mitglieder (zum 31. Dezember
2010) freute man sich.
Ein großes Bemühen des Vor-
stands konnte jetzt endlich in
die Tat umgesetzt werden und
wurde von Victoria Dietz in der
Mitgliederversammlung voller
Stolz präsentiert: die eigene
Internetseite www.dksb-lm.
de! Hier können künftig alle
Jahresaktivitäten, viele nütz-
liche Informationen zu den
Einrichtungen und vieles mehr
abgerufen werden. Dem Kin-
derschützerteam um Victoria
Dietz ist es nach wie vor ein
wichtiges Anliegen, die Ziele
des Deutschen Kinderschutz-
bundes landkreisweit fest zu
etablieren und mit Freude und
ehrenamtlichen Engagement
Lobbyarbeit dafür zu leisten.
Dass man auf dem besten Wege
ist, zeigt beispielsweise der
Veranstaltungskalender 2011
zum 30- jährigen Jubiläum mit
vielfältigen Aktivitäten an ver-
schiedenen Orten im Landkreis
Limburg-Weilburg.
Auch möchte man zukünftig
das Betreuungsangebot, ins-
besondere für schulpflichtige
Kinder, forcieren und weiter
ausbauen helfen. Aktive enga-
gierte Mitstreiter, die die Ziele
und Projekte des Kinderschutz-
bundes vor Ort zum Wohle der
Kinder und Jugendlichen un-
terstützen möchten, sind je-
derzeit herzlich willkommen.
Weitere Informationen können
gerne bei Liane Schmidt einge-
holt werden. Die Geschäftsstel-
le ist erreichbar unter der Ruf-
nummer 06434/9078775 oder
per E-Mail: kontakt@dksb-lm.
de oder über die Homepage
www.dksb-lm.de. -csc-
" Wer gerne zugunsten der so-
zialen Projekte und Einrichtun-
gen spenden möchte, dem ste-
hen folgende, bei der Naspa Bad
Camberg eingerichtete, Konten
zur Verfügung: Das Sonderkonto
Kinderarmut 483 179 669 oder
das Konto 483 139 314, BLZ:
510 500 15.
Viel Neues beim Deutschen Kinderschutzbund
Neuer Vorstand - neue Internetseite
Der neue Vorstand, von links oben: Ursula Weyrich, Victoria Dietz, Da-
niela Bentlage, Karsten Schmidt. Von links unten: Natalie Körfer, Lia-
ne Schmidt, Anja Lilie-Panthermöller. Es fehlt: Doris Hornisch-Contzen.
BERMBACH. Ein tolles Programm erwartet Sie auch in diesem
Jahr in der romantischen Bermbacher Scheune, einem alten
Fachwerkbau mit wunderschönem Garten mitten im Ortskern.
Neben Künstlern in Metall, Stoff und Stein erwartet Sie auch
ein Beratungs- und Bücherstand zum Thema Gartengestaltung.
Besonderer Höhepunkt ist jedoch das Konzert am Donnerstag
um 19 Uhr, das vom Frauenchor Bermissima mit frühlingshaften
romantischen Liedern dargeboten wird. Dazu hat sich die Chor-
leiterin Enikö Szendrey ein besonderes Programm ausgedacht,
das dem wunderschönen Ort und der schönsten aller Jahreszei-
ten gerecht wird. Doch die Frauen möchten auch Ihren Gau-
men verwöhnen und bieten Ihnen am Donnerstag ab 11 Uhr
ein reichhaltiges Kaffee- und Kuchenbuffet sowie nach dem
Konzert kleine, selbst gemachte Köstlichkeiten und Getränke
an. Am Sonntag, dem letzten Tag der Veranstaltungen in der
Scheune, können Sie ab 11 Uhr erneut an einer Kuchentheke
zugreifen und die Ausstellungen besuchen. Näheres zu den Ver-
anstaltungen gibt es unter: www.tArt-Orte.de. -csc-
Augen-, Ohren- und Gaumenschmaus in der Bermbacher Scheune
MENSFELDEN. Rund 200 be-
geisterte Astrofans wollten
am vergangenen Mittwoch-
abend zusammen mit den
Mitgliedern der Sternwarte
Limburg e.V. die totale Mond-
finsternis beobachten.
D
er Parkplatz am Mensfel-
dener Kopf war brechend
voll, die Teleskope und
Fotoapparate der Sternwarte
standen bereit und die Anwe-
senden blickten gespannt in
den Himmel. Leider spielte das
Wetter nicht mit und so sahen
die meisten der Anwesenden
nur Wolken, wo sonst eigent-
lich ein blutroter Mond stehen
sollte. Darauf hin haben viele
Besucher bereits um 22.30 Uhr
wieder den Nachhauseweg an-
getreten. Das das Hobby Astro-
nomie eine Menge mit Geduld
zu tun hat und diese auch
manchmal belohnt wird durf-
ten dann diejenigen erfahren,
die zusammen mit den Hobby-
astronomen der Sternwarte bis
nach 23 Uhr ausgeharrt hatten.
Denn um kurz nach Elf hatte
das Wetter ein Einsehen und
gab den noch bedeckten Mond
teilweise frei. Und so kam es,
dass noch einige Besucher
denn fantastischen Anblick des
verfinsterten Mondes genießen
konnten.
Mit dieser Veranstaltung hat
sich das Team der Sternwarte
Limburg e.V. in die Sommer-
pause verabschiedet. Bedingt
durch die langen hellen Abende
im Sommer werden in den kom-
menden Monaten keine öffent-
liche Veranstaltungen durchge-
führt. Foto: Stefan Pinkert
Viele Astrofans waren dabei
Tolle Mondfinsternis
www.stillger-stahl.com
Tel. 0 64 31 / 94 73 - 0
Am Alten Markt 2
rechts vom Lidl-Markt
65623 Hahnstätten
Tel. (06430) 7443
Restaurant Café
Rose
Tägl. geöffnet von 9.00–23.00 Uhr – kein Ruhetag
Grüner Cafe- und Biergarten
mit überdachter Terrasse am
Aartal-Rad-Wanderweg.
Mittags- und Abendkarte sowie
ganztägige Vesperkarte.
Torten, Kuchen- und
Eisspezialitäten.
DIE GROSSE SAMMELAKTION FÜR SPORTVEREINE
GEMEINSAM EIN TOLLES VEREINFEST MIT MITLGIEDERN UND FREUNDEN GEWINNEN
Alle Sportvereine mit Ihren Mitgliedern und Sympathisanten, sammeln wöchentlich Coupons. Die Coupons
müssen ausgeschnitten werden und bis zum 28.08.2011 (Einsendeschluß) zu uns gesendet werden.
Auf dem Coupon tragen die Leser Ihren Lieblingssportverein aus der Heimat ein.
Z.B.: Mein Sportverein ist der **SV Musterhausen**
Die Vereine mit den 6 besten Quoten* gewinnen
ein Vereinsfest mit tollen Attraktionen für Groß & Klein.
1. Preis: 10 Eventmodule
2. Preis: 8 Eventmodule
3. Preis: 6 Eventmodule
4. Preis: 4 Eventmodule
5. Preis: 2 Eventmodule
6. Preis: 1 Eventmodul
SAMMEL-COUPON
Mein Sportverein ist:
präsentiert:
Ihr zuverlässiger Partner für:
Eventmodule, Aktionsgeräte, Hüpfburgen
und vieles mehr für eine gelungene Veranstaltung
Lothar Bornhofen • 56340 Dachsenhausen
www.Fun-Production.de
*WIE GEHT DIE GEWINNQUOTE:
Ein Verein mit 600 Mitgliedern sendet uns 30.000 Coupons, dann ist die Quote für den Verein **50** (30.000 : 600)
Ein Verein mit 1.500 Mitgliedern sendet uns 50.000 Coupons dann ist die Quote für den Verein **33** (50.000 : 1.500)
Der Verein mit den 600 Mitgliedern wäre dann der Sieger.
JEDER SPORTVEREIN HAT MIT DIESER REGEL DIE GLEICHEN CHANCEN ZU GEWINNEN
Vorname
Nachname
Ort
Den Coupon bitte wöchentlich für Ihren Verein sammeln und bis
zum 28.08.2011 an den MedienErleben-Verlag, Joseph-
Schneider-Straße 1 in 65549 Limburg zusenden, oder im
Sammelbüro Ihres Sportvereins abgeben. Informieren Sie sich
bei Ihrem Sportverein.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
GOLD- & SILBERANKAUF
Hohe Ankaufspreise und ehrliche Beratung steigern den Bekanntheitsgrad
Juwelier Rubin
Neumarkt 2- Limburg☎(06431) 5840401
Öffnungszeiten: werktags von9.30bis 18Uhr undsamstags von9.30bis 16Uhr
(nebenTelekom- gegenüber SchuhhausUnkelbach)
Ihr Artikel wirdsofort vor Ihnenkostenlosundunverbindlich
geschätzt. Bei Ankauf erhalten Sie sofort Bargeld. Bei UNS müssen
sienichts kaufen! Wir legenWert auf Ehrlichkeit undDiskretion.
NebenGoldhabenwir auchInteressean:
Antikschmuck-Uhren- Brillantschmuck- Ringe- Ketten- Münzen- Silberschmuck
(wir zahlenauchSammlerwerte)
Ankauf vonUhren:
Rolex, Breitling, Omega,
PatekPhillipe, Rado, IWC,
Zenith, Panerai, Cartier
Mit undohnePapiere,
obneuoder alt.
Wir kaufenalles!
100%seriös undtransparent,
viermal inHessen, auchinLimburg
TransparenteAbwicklung, 100%seriös unddiskret, hoheAnkaufspreisegarantiert.
Bei uns werdenSieehrlichberaten- keineverstecktenKosten!
Anzeige
Goldschmuck, Altgold, Zahlgold, Silber, Silberbesteck, Silberbarren&Münzen,
Goldmünzen&Barren, Dentalgold, Platin, Schmuckaus Nachlässen
Bei Juwelier Rubin wird auch der Wert einzelner Schmuckstücke berechnet,
wo andere Ankäufer nur den reinen Goldwert bezahlen, berücksichtigt J. Rubin
auch Steinbesatz, Hersteller und Zustand
Nachrichten
BadCambergerleben.de
Nachrichten, Veranstaltungen, Bildergalerien, Videos, Anzeigenmarkt, Angebote, Coupons, Online-Deal, E-Paper
BAD CAMBERG-WÜRGES. Das
unglaubliche Wohnideen-
haus Nagel Home Compa-
ny in Bad-Camberg-Würges
wird bis zum 30. Juni 2011
zum Möbel- und Küchen-
Preissturzgebiet und über-
rascht mit einer Abverkaufs-
Aktion, die die Region so
noch nicht erlebt hat. Hierzu
sprachen wir mit Geschäfts-
führer Michael Weber.
Herr Weber, Ihre Kunden sind
jedes Mal auf neue, aufregen-
de Aktionen in Bad Camberg
gespannt. Diesmal steht alles
im Zeichen des Abverkaufs.
Worauf dürfen sich die Kun-
den im Möbel-Preissturzge-
biet besonders freuen?
Michael Weber: Wir wollen
Platz machen, für unsere neue
Kollektion. Deshalb haben wir
für unsere Kunden Ware aus
allen Wohnbereichen - im Ge-
samtwert von 100.000 Euro -
reduziert. Wir reden hier von
Möbeln aus allen Wohnberei-
chen zu Abverkaufspreisen bis
zu 60 %. Wie beispielsweise
Sofas, Tische, Stühle, Schränke,
Küchen, Boutiqueware und vie-
les mehr. Außerdem sind alle
Möbel sofort lieferbar. Damit
ersparen wir unseren Kunden
unnötige Wartezeiten.
Können Sie uns schon was
über die neue Kollektion ver-
raten?
Michael Weber: Wir sehen es
als unsere Aufgabe, eine ge-
zielte Vorauswahl für unsere
Kunden zusammenzustellen,
Ihnen die neuesten Ideen na-
hezubringen und sie zu inspi-
rieren. Das unterscheidet uns
von einem Massenmöbelhaus.
Bei der Auswahl der neuen Kol-
lektion haben wir großen Wert
auf das Zusammenspiel von De-
sign und Gemütlichkeit gelegt.
Kein entweder oder. Zuviel
möchte ich nicht verraten. Was
bringen die größten Worte,
wenn das Erlebte tausendmal
mehr aussagt!
Wenn Sie Ihre Kollektion
mit einem Wort beschrei-
ben müssten, welches wäre
das?
Michael Weber: Ganz klar:
Leben. Dieses Wort steht all-
gemein für unsere Philosophie
und ist das Hauptmerkmal je-
der Kollektion.
Herr Weber, stellen Sie sich
doch einmal vor, Sie steigen
in eine Zeitmaschine und
werden damit in das Jahr
2031 teleportiert. Was sehen
Sie?
Michael Weber: In erster Li-
nie eine bessere Umwelt – mit
fliegenden Autos in unserer
Einfahrt (lacht). Aber im Grun-
de dasselbe wie heute auch.
Die Nagel Home Company hat
sich zwar optisch verändert,
doch unsere Grundphilosophie
wird immer bestehen bleiben.
Jeder Mensch ist anders, hat
einen anderen Stil, anderen
Geschmack, andere Bedürfnis-
se, ein anderes Lebenskonzept.
Unser Anliegen ist es, genau
das zu bedienen, das Beson-
dere, das für unsere Kundinnen
und Kunden individuell Passen-
de herauszufinden und bis zu
ihrer ganz persönlichen Lieb-
lingseinrichtung auszugestal-
ten. Unsere Kunden sollen Ihr
Zuhause lieben. Dieser Wunsch
wird sich auch in 20 Jahren
nicht bei uns ändern!
So, Sie haben es geschafft!
Wir kommen nun zum Ende.
Was sind Ihre berühmten
letzten Worte?
Michael Weber: Möbel dein
Leben auf!
Bad Camberg im Preissturz-Fieber
Das Wohnideenhaus Nagel Home Company wird zum Möbel-Preissturzgebiet und
überrascht mit einer Abverkaufsaktion, die Bad Camberg noch nicht gesehen hat
Michael Weber, Geschäftsführer der Nagel Home Company in Bad Cam-
berg-Würges lädt mit seinem Team zu einem Möbel- und Küchen-AS-
bverkauf ein, wie ihn die Region noch nicht gesehen hat.
-
A
n
z
e
i
g
e
-
BAD CAMBERG. Schon von
weitem hörte man Kinderla-
chen und die Songs: „Hörst
Du die Regenwürmer hus-
ten?“ und „Da steht die Kuh
im Anorak“ durch den Bad
Camberger Kurpark schallen.
D
as von der Stadtjugend-
pflege ausgerichtete
neunte Bad Camberger
Kinderfest, organisiert von El-
mar Reifenberg, zog eine gro-
ße Schar Kinder an, die die
zahlreichen Angebote eifrig
nutzten und sichtlich ihren
Spaß hatten. Der Kindergarten
Pusteblume aus Würges bot
frisches Popcorn und neben-
an konnten die Kinder in der
Töpferwerkstatt ihre künstleri-
sche Ader entdecken, die Mo-
torradfreunde „Bergvolk“ aus
Schwickershausen hatten ein
beeindruckendes Bike mitge-
bracht und das Heuhotel Weyer
war mit Prinzessin Lillifee und
ihren Freunden angereist. Die
Lämmchen wurden natürlich
von den Kindern umringt, jeder
wollte sie einmal streicheln.
Am Lagerfeuer sitzend wurde
Stockbrot zubereitet, der ka-
tholische Kindergarten St. Ma-
rien aus Bad Camberg verkaufte
Muffins, die die Eltern sebst-
gebacken hatten und wer es
lieber herzhafter wollte, konn-
te sich am Stand des DRK OV
Camberg mit gegrillter Wurst
und Pommes eindecken, es
war also für jeden Geschmack
etwas dabei. Ein Highlight war
sicher die am Nachmittag vom
DRK aufgebaute Wasserrut-
sche, hier gab es nach anfäng-
lichem Zögern bei den Kleinen
kein Halten mehr, eine tolle
Idee, die den Nerv der Kinder
getroffen hatte. Am Stand des
Kinderschutzbundes wurden
schöne Kopfdekorationen aus
Luftballonschlangen gebastelt
und natürlich durfte der Klas-
siker eines jeden Kinderfestes
hier in Bad Camberg nicht feh-
len, die gute alte Hüpfburg.
Sie zieht einfach immer wieder
die Kleinen magisch an und
da neben dem tollen Angebot
für die Kinder auch das Wetter
mitspielte, war das neunte Bad
Camberger Kinderfest ein toller
Erfolg und bescherte nicht nur
den kleinen Besuchern einen
schönen, abwechslungsreichen
Nachmittag. -hvo-
Das Kinderfest im Kurpark hatte einiges zu bieten
„Hörst du die Regenwürmer husten?“
Das machte Spaß: Zahlreiche Kinder kamen in den Bad Camberger Kurpark und konnten viel erleben. Auch
in diesem Jahr war die Veranstaltung ein voller Erfolg. Foto: Helmut Volkwein
Ausflug nach Seligenstadt
BAD CAMBERG. Der Gemeindehauskreis der Evangelischen
Kirchengemeinde Bad Camberg und Niederselters lädt zu ei-
nem Ausflug am 27. August nach Seligenstadt am Main ein.
Besonderes Ziel ist die Einhard-Basilika, die mit einer Füh-
rung erkundet wird. Außerdem stehen ein gemeinsames Mit-
tagessen, ein Spaziergang am Main und eine abschließende
Andacht auf dem Programm. Die Abfahrt ist um 9 Uhr am Ge-
meindehaus; die Fahrt erfolgt mit privaten PKWs (Benzinkos-
tenbeteiligung erbeten). Anmeldung bitte vom 18. Juli bis
zum 18. August im Gemeindebüro (Tel. 06434/7363). -csc-
BAD CAMBERG. Beim Rück-
blick auf die letzten 30
Jahre, in denen die Hessen-
tagsgruppe des KVV an den
Festzügen teilnahm hat sie
in Oberursel den bestens
organisierten Ablauf erlebt.
Ein großes Kompliment ist
dafür den Planern und Aus-
richtern der Veranstaltung
zu machen.
Die zahlreichen Streckenpos-
ten von Polizei, THW und eh-
renamtlichen Helfern waren
vorbildlich informiert und
haben an sie gestellte Fra-
gen höflich und professionell
beantwortet. So war es nicht
verwunderlich, dass die Stim-
mung bei allen teilnehmen-
den Gruppen, aber auch bei
den Zuschauern ausgezeich-
net war. Die Moderatoren bei
der Übertragung haben die
Hessentagsgruppe aus Bad
Camberg ganz besonders he-
rausgestellt, ist es doch nicht
alltäglich, dass eine Gruppe
30 Jahre in ununterbrochener
Reihenfolge am Hessentags-
festzug teilnimmt. Es war
wieder eine großartige Wer-
bung für die Stadt mitsamt
ihren vielen Kur- und Freizeit-
angeboten. Nach der Ankunft
der Gruppe in Bad Camberg
hat der KVV und die Stadt
Bad Camberg sie mit einem
wunderbaren Empfang über-
rascht und den Teilnehmern
für ihr ehrenamtliches Enga-
gement gratuliert. Der Vorsit-
zende des KVV, Josef Urban,
zeichnete ein Bild der letzten
30 Jahre und berichtete von
einigen Ereignissen die in
dieser Zeit geschehen sind.
Zum Abschluss seiner Rede
gratulierte er Monika Kausch,
die in 30 Jahren dafür sorgte,
dass alles reibungslos funkti-
onierte, mit einem wunderba-
ren Blumenstrauß.
Lesen Sie weiter auf www.bad-
cambergerleben.de. -csc-
Seit 30 Jahren beim Hessentag
KVV ist stolz auf die Organisation
Bürgermeister Wolfgang Erk gratulierte Monika Kausch für die rei-
bungslose Organisation in den vergangenen 30 Jahren.
Nachrichten
U
nd melden Sie den
Staatsbankrott an?
Diese Frage beschäftigt
mittlerweile Heerschaaren
von Finanz-Journalisten, No-
tenbankern, Wissenschaftlern
und Investoren. Seit vergan-
genem Montag darf sich Grie-
chenland sogar mit dem Titel
„unsicherster Schuldner der
Welt“ schmücken.
Die Ratingagentur Standard &
Poors stufte das Land mit der
Note „CCC“ sozusagen „offiziell“
auf den Status einer Pleitefirma
ab. Für ein Investment in Höhe
von einer Million Euro in grie-
chische Staatsanleihen muss
mittlerweile eine Prämie von
sage und schreibe 160.000 Euro
(oder umgerechnet 16%) p.a.
auf den Tisch geblättert wer-
den, um sich gegen einen Aus-
fall bzw. eine Pleite des Landes
abzusichern. Diese Prämie ist
mehr als doppelt so hoch, wie
eine Versicherung gegen den
Staatsbankrott von Ländern wie
Ecuador oder Pakistan.
Bemerkenswert auch die Erklä-
rung der Ratingagentur Moodys
zur Herabstufung der Kreditwür-
digkeit der Hellenen „Die Spar-
bemühungen der griechischen
Regierung würgen die Konjunk-
tur ab“ heisst es in einer Pres-
semitteilung zur Herabstufung,
die in der vergangenen Woche
veröffentlicht wurde. Beim Zeus
- was soll das denn ? Manchmal
frage ich mich, ob solche Mel-
dungen (bevor Sie veröffent-
licht werden) auch mal von je-
mandem gegengelesen werden,
der bei klarem Verstand ist.
Sollen die Griechen etwa weiter
sorglos das Geld ausgeben, wie
in den vergangenen Jahren? Die
ganze Welt redet vom Sparen
und wenn man es dann macht,
ist es auch verkehrt, weil man
damit die Konjunktur abwürgt ?
Vor 10 oder 20 Jahren, als es
diesen ganzen Mist wie „Cre-
dit Default Swaps“ (so heisst
das ganze Absicherungszeug)
noch nicht gab und die meisten
Menschen unter „Ratingagen-
tur“ vielleicht die Hintermänner
einer Quizshow im öffentlich
rechtlichen Fernsehen vermu-
teten, konnte man die meisten
Entwicklungen am Kapitalmarkt
noch mit einem gewissen Min-
destmaß an logischem Denk-
vermögen erklären. Was sich
aktuell an Hysterie rund um das
Thema „Griechenland“ abspielt,
ist da wohl eher in die Abtei-
lung „Irrenhaus“ einzustufen.
Eine Hammelherde wildgewor-
dener Hedge-Fondsmanager
und Ratingexperten treibt das
Opfer sozusagen wild vor sich
her und die ganze Bande hat
nur ein Ziel: „Schlachtet das
Vieh, koste es was es wolle.“
Für mich ist es unerklärbar,
warum die Europäische Zen-
tralbank sich dieses Spiel so
lange schon von der Tribüne
aus anschaut, anstatt mal auf
den Tisch zu hauen und zu sa-
gen „Leute, jetzt lasst mal die
Kirche im Dorf – a) haben wir
einen Rettungsschirm in Höhe
von 750 Milliarden Euro für fi-
nanzschwache EU-Länder ge-
spannt und b) lassen wir keines
unserer Länder im Regen ste-
hen.“ Für Europa und den Euro
gibt es keine Alternative. Sonst
sind wir in 15 Jahren soweit,
daß die Berliner Mauer wieder
aufgebaut werden muss. Aller-
dings dann nicht nur um Berlin,
sondern um ganz Deutschland
und dieses Mal dann nicht, da-
mit keiner raus kommt, sondern
dass keiner rein kommt. Man
muss sich das mal vor Augen
halten: Mit Griechenland han-
delt es sich immerhin um ein
im weltweiten Vergleich doch
überdurchschnittlich entwickel-
tes Land mit einer im Großen
und Ganzen funktionierenden
Infrastruktur. In meinen Au-
gen sind die Probleme in Grie-
chenland definitiv einfacher
zu lösen, als beispielsweise in
den ganzen nordafrikanischen
Staaten.
Die Griechen müssen nur ihren
Staatsapparat effizienter auf-
stellen. Die ganze Schatten-
wirtschaft und Schwarzarbeit
muss eingegrenzt werden und
- wie vor ein paar Tagen pub-
lik wurde – es kann nicht an-
gehen, dass an Tausende von
bereits Gestorbenen noch jah-
relang eine Staatsrente über-
wiesen wird. Und letztendlich
haben die Griechen in der eu-
ropäischen Union Partner und
Verbündete, die in letzter Kon-
sequenz nicht nur das fehlende
Geld nach Athen überweisen,
sondern die auch ihre Kompe-
tenz in verwaltungstechnischen
Angelegenheiten dort einbrin-
gen können. Mit dieser Kraft im
Rücken muss es doch möglich
sein dieses im europäischen
Vergleich doch eher kleinere
Land (mit dem Bruttosozialpro-
dukt von Südhessen) entspre-
chend anzuschieben, damit es
auch in absehbarer Zeit wieder
auf eigenen Füßen stehen kann.
Warum schickt die EU nicht ein-
fach mal 5.000 Beamte, die in
Brüssel eh nichts Gescheites zu
tun haben, für eine befriste-
te Zeit nach Athen und räumt
den Laden auf. Wenn dort bei-
spielsweise nur mal ein effi-
zientes und funktionierendes
Steuersystem eingerichtet ist,
sind die gröbsten Probleme in
meinen Augen gelöst. Da die
Bevölkerung sich auf erhebliche
Einschnitte einstellen muss (so
ist das nun mal, wenn man über
seine Verhältnisse gelebt hat
und der Finanzier des Defizits
den Geldhahn abdreht), sehe
ich auf dem klassischen demo-
kratischen bzw. politischen Weg
keine Chance für die notwendi-
gen Reformen eine Mehrheit zu
finden.
Es gibt allerdings in diesem
Zusammenhang eine Legende,
die – wenn Sie auch nur an-
satzweise stimmt – wohl alles
bisher diskutierte und geschrie-
bene in den Schatten stellt.
Laut verschiedenen Medien-
berichten soll die griechische
Postbank Ende 2009 Credit De-
fault Swaps (richtig, das sind
die Scheine mit denen man auf
die Pleite eines Landes wettet)
im Gegenwert von 1 Milliarde
Euro gekauft haben. Durch die
aktuelle Verschlechterung der
Kreditwürdigkeit Griechenlands
ist dieses Paket mittlerweile auf
einen Wert von 25 Milliarden
Euro angestiegen. Das würde
schlichtweg bedeuten, dass die
Griechen auf ihre eigene Pleite
gewettet haben und dabei noch
kräftig verdient haben. Wenn es
denn stimmt, gibt es nur einen
Weg: Den Gewinn konfiszieren,
dann haben wir einen Großteil
dessen, was das Land an Hilfs-
mitteln braucht über diesen
Weg bereits gesichert.
Max Stillger
Kriechen die Griechen zu Kreuze…?
Neues aus dem Tower
FrankFurter nachrichten-reisen
Eichwaldstr. 26, 60385 Frankfurt-Bornheim
Tel. 069-439911 · Fax 069-436455 · E-Mail: info@fn-reisen.de
Kostenlose ABHOLUNG/ZUSTIEG für alle
Reisen im gesamten Kreis Limburg-Weilburg!
sommerkatalog
bitte telefonisch anfordern
069 / 439911
britische inseln
cornwall – südengland 829,–
8-tägig, Bus und Schiff, gute Mittelklasse-
hotels, Halbpension ...
6.–13. September
nordeuropa
skandinaviens hauptstädte 499,–
6-tägig, Bus und Schiff, 3*-Hotels, Früh-
stücksbuffet, Stadtführung Kopenhagen,
Stockholm, Helsinki und Oslo...
20. – 25. August
deutschland
bundesgartenschau koblenz 159,–
2-tägig, Bus, 4*-Hotel, Frühstücksbuffet,
Eintrittskarte Bundesgartenschau. . .
17. – 18. Juli, 28. – 29. August
berlin & potsdam ab 349,–
5-tägig, Bus, 3*-Hotel, Frühstücksbuffet,
Stadtführung, Kahnfahrt imSpreewald,
Ausflug Potsdamund Stadtführung. . .
13. Juli, 24. August, 29. September
spreewald 239,–
4-tägig, Bus, 4*-Hotel in Cottbus, ÜF,
Kahnfahrt, Ausflug Bad Muskau u.v.m.
28. Juli, 25. August, 30. September
Südtiroler Impressionen
04.–09. september
11.–16. oktober
6-tägige Busreise, Goldclass-Bus,
5 Übernachtungen im 3*-Hotel Leitgamhof
in Kiens mit Halbpension, Dolomiten-Rundfahrt,
Ausflüge Bruneck, Bozen und Meran
4
9
9
,

benelux
belgische ardennen 239,-
3-tägig, Bus, 4*-Hotel in Lüttich,
Frühstücksbuffet, Stadtführung,
Ardennenrundfahrt u. v. m.
7.–9. Oktober
Flandern 349,-
4-tägig, Bus, 4*-Hotels, Halbpension,
Genf, Brügge, Antwerpen, Brüssel . . .
22.–25. Juli, 26.–29. August
34. rotterdamer Welthafentage 229,-
3-tägig, Bus, 4*-Hotel, Frühstücksbuffet,
Stadt- und Hafenrundfahrt in Rotterdam…
2.–4. September
kurzreisen
sommertrip nach prag 199,–
4-tägig, Bus, 4*-Hotel, Frühstücksbuffet...
24.–27. Juli, 28.–31. August
berlin tattoo 235,–
3-tägig, Bus, 3*-Hotel, Frühstücksbuffet,
Eintrittskarte PK 3 Musikfest am5. November
4.–6. November
Musicals in hamburg 159,–
2-tägig, Bus, 4*-Hotel, Frühstück, Musical-
karte PK 4 für Abendvorstellung wahlweise
Disneys „DER KöNIGDER LöWEN“ oder
Disneys „TARZAN“ oder „SISTER ACT“...
6.–7. November
Flusskreuzfahrt
Mosel & rhein 134,–
2-tägig, Bus & Schiff, Cochemnach Köln
auf der MS SWITZERLAND,
2-Bett-Außenkabine mit Verpflegung...
24.–25. November
blumenschau chrysanthema 109,–
2-tägig, Bus, 3*-Hotel in Harmersbachtal,
Halbpension, Stadtbummel in Lahr mit Blu-
menschau, „Chrysanthema“, Schwarzwald-
hochstraße, Baden-Baden...
29.–30. Oktober
rhein-kreuzfahrt ab 249,–
4-tägig, Busan- und -abreise , Rhein-
Kreuzfahrt in Außenkabinen mit A-Rosa ab
Mainz nach Köln, zurück nach Frankfurt,
Vollpension an Bord, Führung
Schokoladenmuseum, Stadtrundgang
Koblenz und Rüdesheimu.v.m.
10.–13. November
„WERKStadt Limburg” | Joseph-Schneider-Str. 1 | 65549 Limburg | Tel. 06431-95210
u.v.m.
Gutschein
Nur ein Gutschein pro Person.
Keine Kombination mit
Sonderangeboten oder
Sonderaktionen möglich.
Gültig bis 08.08.2011
Eintritt € 1,50
und
1 Kaffee
und
1 Slush Ice
Mo - Do 14.00 - 18.30
Freitag 14.00 - 19.30
Sa - So 10.00 - 19.30
Rabatt auf
Eintritt € 1,50
und
1 Kaffee
und
1 Slush Ice
ehördengänge erledigen.
Lesen Sie auf unserem In-
ternetportal www.badcam-
bergerleben.de noch wei-
tere Artikel:
• Musikabteilung der TG Bad
Camberg gab ein tolles Kon-
zert
• Das Büro der Evangeli-
schen Kirchengemeinde hat
Sommerpause
• Das Dombach-Haus (Foto)
öffnet wieder seine Pforten
• BiZ ist während der gesam-
ten Sommerferien geöffnet
• MS–Stammtisch monatlich
in Würges
• CDU-Fraktion Bad Camberg
begrüßt den neuen Pflege-
stützpunkt des Landkreises
• Jugendliche in Esch be-
kommen ihren Jugendraum
• Neueröffnung des Mineral-
brunnens Niederselters
• Täglich informiert: Der
Polizeibericht für den Land-
kreis Limburg-Weilburg
• Integrativer Malkurs in den
Sommerferien
• Stillvorbereitungskurs für
Schwangere in Limburg
• Barockes Fachwerk
und Surreale Objekte bei
„STEIN&STIMME“
Online
Bürgerhaus Kurhaus Bad Camberg
• Theater-, Konzert- &
• Tanzveranstaltungen
• Messe- &
• Firmenpräsentationen
• Familienfeiern
• Gastronomie
• Biergarten
Chambray-lès-Tours-Platz 2
65520 Bad Camberg
Telefon (06434) 6224
E-Mail: info@kurhaus-camberg.de
Öffnungszeiten: Warme Küche:
11.00–23.00 Uhr 11.00–14.00 Uhr
Montag Ruhetag 17.00–22.00 Uhr
www.kurhaus-camberg.de
Getränke
Zustellservice und Abholmarkt
mit großer Auswahl an Getränken und Festausstattung
Klippel
Frankfurter Straße 64 · 65520 Bad Camberg
Telefon: (06434) 6099 · Fax: (06434) 3649
Verleih von:
Zelten, Zeltmöbeln
Verkaufs-, Kühlwagen
Pavillons, Zapfanlage
Gläsern und Zubehör
Inh. Holger Jäger
Limburger Str. 9, Bad Camberg, Telefon: (0 64 34) 89 20
Trends 2011 - jetzt bei uns!
Sonnenbrillen
in großer
Auswahl!
Café imAmthof
Inhaberin: Angelika Simon
Obertorstraße 10
65520 Bad Camberg
Telefon und Fax (06434) 4500
www.amthofcafe.de
A
m
th
o
f
A
m
th
o
f
Konditorei & Café
im
Frühstücken auf unserer Sonnenterrasse:
Sonnenschein-Frühstück
Parmaschinken, Käseauswahl,
frisches Obst, verschiedene Brötchen,
Pott Kaffee
6,95 €
Inhaberin: Angelika Simon
Obertorstraße 10, Bad Camberg
Tel.: (0 64 34) 45 00, www.amthofcafe.de
Top-Marken
reduziert!
Das Kleiderhaus
Bad Camberg, Idstein,
Limburg
.
Bad Camberger Lampionfest
im Kurpark am 2. und 3. Juli 2011
Besuchen Sie unseren
Weinstand am Lampionfest
Getränkemarkt
65520 Bad Camberg · Obertorstraße 35
Telefon 06434 / 7058 · Telefax 06434 / 38114
Party-Service – Heiße Theke
Metzgerei
Schütz
Strackgasse 16 Tel. (06434) 7222
65520 Bad Camberg Fax (06434) 5265
www.metzgereischuetz.de
Katzenelnbogen • Loreley • Nassau • Nastätten • MedienErleben Westerwald • Höhr-Grenzhausen • Montabaur • Ransbach-
Baumbach • Rennerod • Selters im Westerwald • Wallmerod • Westerburg • Wirges • Koblenzerleben • Koblenz mit allen Stadtteilen
• Lahnstein • Rhens • Weißenthurm • Vallendar • Bendorf • Untermosel • Heidenrod • Katzenelnbogen • Loreley • Nassau •
Nastätten • MedienErleben Westerwald • Höhr-Grenzhausen • Montabaur • Ransbach-Baumbach • Rennerod • Selters im
Wallmerod • Westerburg • Wirges • Koblenzerleben • Koblenz mit allen Stadtteilen • Lahnstein • Rhens • Weißenthurm
• Vallendar • Bendorf • Untermosel • BadCambergerleben • Bad Camberg • Hünstetten • Selters • Waldems •
LimburgWeilburgerleben • Beselich • Brechen • Dornburg • Elbtal • Elz • Hadamar • Hünfelden • Limburg • Löhnberg •
Mengerskirchen • Merenberg • Runkel • Villmar • Waldbrunn • Weilburg • Weilmünster • Weinbach • RheinLahnerleben •
Aarbergen • Bad Ems • Braubach • Diez • Hahnstätten • Heidenrod • Katzenelnbogen • Loreley • Nassau • Nastätten •
Erleben Westerwald • Höhr-Grenzhausen • Montabaur • Ransbach-Baumbach • Rennerod • Selters im Westerwald •
Wallmerod • Westerburg • Wirges • Koblenzerleben • Koblenz mit allen Stadtteilen • Lahnstein • Rhens • Weißenthurm • Vallendar •
Bendorf • Untermosel • Heidenrod • Katzenelnbogen • Loreley • Nassau • Nastätten • MedienErleben Westerwald • Höhr-
Grenzhausen • Montabaur • Ransbach-Baumbach • Rennerod • Selters im Westerwald • Wallmerod • Westerburg • Wirges •
Koblenzerleben • Koblenz mit allen Stadtteilen • Lahnstein • Rhens • Weißenthurm • Vallendar • Bendorf • Untermosel •
erleben • Bad Camberg • Hünstetten • Selters • Waldems • LimburgWeilburgerleben • Beselich • Brechen • Dornburg •
Elbtal • Elz • Hadamar • Hünfelden • Limburg • Löhnberg • Mengerskirchen • Merenberg • Runkel • Villmar • Waldbrunn • Weilbu
Weilmünster • Weinbach • RheinLahnerleben • Aarbergen • Bad Ems • Braubach • Diez • Hahnstätten • Heidenrod •
Katzenelnbogen • Loreley • Nassau • Nastätten • MedienErleben Westerwald • Höhr-Grenzhausen • Montabaur • Ransbach-
„Viele kleine Dinge wurden durch
die richtige Art
von Werbung groß gemacht.“
Mark Twain
Ihr kompetenter Service-
Partner vor Ort:
• Unfallreparaturen
• Windschutzscheiben
• Hagelschäden
• 24 h LPG-Gas-Tankstelle
Autohaus Reichert
Otto-Hahn-Str. 34
Bad Camberg
☎ (06434) 6628
www.autohaus-reichert.de
Veranstaltungen
BAD CAMBERG. Sommerfee-
ling pur verspricht das tradi-
tionelle Lampionfest in der
Kurstadt am 2. und 3. Juli,
welches seit vergangenem
Jahr wieder im schönen Am-
biente des Kurparks stattfin-
det und mit diesem Standort
eine Renaissance erhielt.
R
und um die Wasserspie-
le können die Besucher
am Samstag ab 18 Uhr
flanieren, sich kulinarisch ver-
wöhnen und unterhalten las-
sen. Die Live-Band „Mister Ra-
dio“ mit ihrem bunten Mix aus
Rock, Pop, Jazz und Soul wird
ab 20 Uhr im Pavillon spie-
len. Bereits im letzten Jahr
sorgte der Sound der Band für
eine angenehme Stimmung.
Während der eine es vorzog
sich zu unterhalten und den
schönen Klängen aus der Fer-
ne zu lauschen, gab es viele,
die das Tanzen direkt vor der
Band genossen. So wird das
Lampionfest auch dieses Jahr
allen Besuchern gerecht. Das
Angebot an kulinarischen
Leckereien lädt ein zum Ge-
nießen. Man kann zwischen
Grillspezialitäten, Türkischen
Spezialitäten und Crepes wäh-
len. Die Auswahl an Geträn-
ken ist ebenfalls umfangreich
und umfasst eine Sekt- und
Cocktailbar, zwei Biergon-
deln mit Softdrinks, Mixge-
tränke und einen Weinstand,
wobei die Verantwortlichen
keine alkoholischen Geträn-
ke an Jugendliche ausschen-
ken werden. „Ein Herz für die
Kreuzkapelle“ heißt es auch in
diesem Sommer, denn es wer-
den an diesem Abend wieder
Blinklicht-Herzanstecker ver-
kauft, deren Erlös für die wei-
tere Kreuzkapellensanierung
zu Gute kommt.
Sobald es dunkel wird, leuch-
ten die „Herzen“ der Besucher
dann um die Wette und schaf-
fen zusätzliche Atmosphäre.
Am Sonntag, 3. Juli, geht es
weiter mit dem beliebten Kur-
orchester, welches von 10.45
bis 13 Uhr spielt. Danach wird
der Alleinunterhalter R. Ru-
ckes aus Selters von 13 bis 15
Uhr für Stimmung sorgen. Ab
14 Uhr bietet die evangelische
und katholische Kirchenge-
meinde von Bad Camberg le-
ckeren Kuchen und Kaffee an.
Das diesjährige Lampionfest
findet seinen Ausklang am
späten Sonntag-Nachmittag.
Der Veranstalter, der Kur- und
Verkehrsverein, lädt alle Bür-
gerinnen und Bürger herzlich
ein, bei freiem Eintritt ein
schönes Wochenende auf dem
Lampionfest zu erleben. Bleibt
nur noch zu hoffen, dass das
Wetter an diesem Wochenende
mitspielt. -ghe-
Traditionelles Lampionfest im Kurpark
Das Sommerfest für Groß und Klein
Beim Bad Camberger Lampionfest verwandelt sich der Kurpark erneut
in ein Lichtermeer. Fotos: Gisela Heinrich
Veranstaltungen
NIEDERBRECHEN. Am Don-
nerstag, 30. Juni, lädt die
Firma Betten Günther in
Niederbrechen zu einem ita-
lienischen Abend von 17 bis
22 Uhr ein.
F
ür das entsprechende
Rahmenprogramm ist
bestens gesorgt. Fei-
ne Antipasti des Restaurants
Mühlenkeller aus Niederbre-
chen, erfrischende Cocktails
und natürlich der passende
Wein warten auf Sie. Anläss-
lich dieses Abends verlost das
Team rund um Dirk Günther
zusammen mit der italieni-
schen Modefirma BASSETTI ein
Luxus-Wochenende in Mailand
für 2 Personen. Durch Frau
Gerstenberger von Bassetti
erfahren Sie aus erster Hand
mehr über die modischen
Heimtextilien aus Italien. Na-
türlich haben Sie an diesem
Abend auch die Möglichkeit
weitere sommerliche Pro-
dukte wie leichte Bettende-
cken, Plaids, Handtücher oder
Nachtwäsche für den kommen-
den Sommer zu erstehen oder
nutzen einfach die Gelegen-
heit zur Suche nach Anregun-
gen für Ihr neues Traum-Bett.
Der Erlös aus dem Verkauf
der Speisen und Getränke ist
diese Mal für die Grundschule
in Niederbrechen bestimmt.
Das Team von Betten Gün-
ther freut sich darauf, Sie am
Donnerstag, 30. Juni, zum
italienischen Abend begrüßen
zu dürfen und wünscht Ihnen
viel Spaß. -ghe-
" Weitere Hinweise unter
www.betten-guenther.de.
Shoppen Sie wie im Süden
Italienischer Abend
BAD CAMBERG. Das Team des Seniorentreffs „Lebensfreude“
der Evangelischen Kirchengemeinde Bad Camberg und Nie-
derselters unter der Leitung von Gisela Pauli lädt zu einem
Grillnachmittag am Mittwoch, 3. August, um 15 Uhr, in die
Seniorenwohnanlage Pommernstraße 21 ein. Genuss, Freude,
Wiedersehensmomente und neue Bekanntschaften sind für
diesen Nachmittag garantiert. Der Unkostenbeitrag beträgt 2
Euro. Anmeldung bei Gisela Pauli, Tel. 06434/4412. Das Team
des Seniorentreffs „Lebensfreude“ freut sich auf Ihre Teilnah-
me. -csc-
-
A
n
z
e
i
g
e
-
FRANKFURT. Die bekannte
Hadamarer Coverband Six-
pash (Foto) wird am 25.
und 26. Juni im Rahmen des
75-jährigen Jubiläums des
Frankfurter Flughafens für
Fraport auf der neu einzu-
weihenden Landebahn Nord-
west auftreten.
D
er Fraport-Konzern fei-
ert an diesem letzten
Juni-Wochenende mit
den Nachbarn aus der Region
„Happy Landings – Ein Tag auf
der neuen Landebahn“. Bereits
am 20. Januar 2009 hatten die
Arbeiten zum Bau der neuen
Landebahn Nordwest begon-
nen. Nun hat die lange Bau-
phase ein Ende. Doch bevor
Flugzeuge im Minutentakt auf
der 2,8 km langen Landebahn
starten und landen werden,
wird das Gelände zu einem
riesigen Festplatz umfunkti-
oniert, um den Abschluss des
baulichen Megaprojekts ge-
bührend zu feiern. Sixpash
wird mit Live-Musik und mode-
riert durch die FFH-Redakteure
für ausgelassene Partystim-
mung auf dem insgesamt 220
Hektar großen Gelände sorgen.
Die Band kann nun ihre brand-
neue „Rock ´N Pop-Show“
erstmals auf internationalem
Boden präsentieren. Für die
beiden Veranstaltungstage ist
die Besucherzahl aus sicher-
heitstechnischen Gründen auf
60.000 beschränkt. -csc-
" Eine Programmübersicht und
viele weitere Informationen
finden Sie unter www.fraporte-
vents.
„Sixpash“ rockt den Frankfurter Flughafen
Musikalischer Landeanflug auf internationales Terrain
Fröhlicher Grillnachmittag
KIRBERG. Nach zehn Jahren
Kulturarbeit darf man sich
schon mal was Besonderes
leisten. Im Jubiläumsjahr
präsentiert der Kulturverein
Hünfelden bei seinem tradi-
tionellen Sommernachtsfest
die bekannte Frauenband
„Kick La Luna“.
Z
wischen zwei Auftritten
bei der Frauen-WM hatten
die Mädels gerade noch
Zeit für einen Abstecher auf die
Kallascher Mühle. Von Ethno-
Funk bis Bossa-Soul, von feu-
rigen Rhythmen bis zu luftigen
Acapella-Perlen, von jazzigen
Brasil-Gitarren bis zu beseelten
Songs ist alles dabei, was zum
Mitsingen, Träumen und Tanzen
einlädt. Elke Voltz (voc, guit),
Zelia Fonseca (guit, voc, perc),
Uli Pfeifer (bass, voc, perc) und
Anne Breick (perc, voc) sind
in Sachen Beständigkeit und
Erfolg deutschlandweit einma-
lig. Seit 1992 begeistern ihre
Kompositionen, Texte und Ar-
rangements bei Tourneen und
Konzerten im In-und Ausland
bis in die USA und Kanada. Ihre
Musik verschmilzt unterschied-
lichste Einflüsse wie afrokuba-
nische Melodien, brasilianische
Rhythmen, Funk-Riffs und Soul-
gesang zu einer hinreißenden
Mischung aus Temperament
und Gefühl. Sieben CD‘s gibt es
bereits. Die letzte, „Song in my
Soul“, gehört in die Kategorie
“Sommerhits“. Am Freitag, 22.
Juli, ab 20 Uhr, gibt es „Kick
La Luna „ live auf der Kallascher
Mühle zwischen Kirberg und
Dauborn. Für Verpflegung ist
gesorgt. -csc-
"Karten für 10 Euro können im
Vorverkauf bei „Buch & Wein“ in
Kirberg (06438/923783) erwor-
ben werden.
Frauenband „Kick La Luna“ zu Gast in Kirberg
Von Ethno-Funk bis Bossa-Soul
Die Band „Kick La Luna“ gastiert am Freitag, 22. Juli, auf der Kalla-
scher Mühle zwischen Kirberg und Dauborn.
KIRBERG. Biergarten und Pool-Lounge, Grillstation und Bowle-
Bar laden in diesem Jahr zu einem sommerlichen Burgfest in
Hünfelden-Kirberg ein. Am Samstag, 9. Juli, ab 20 Uhr sorgt
der „Mannebacher Krischer“ für die Party-Musik, während sich
die Gäste im stimmungsvollen Ambiente der Kirberger Burg
wohlfühlen können. Überraschungsgäste werden für besondere
Höhepunkte des Abends sorgen. Beim Frühschoppen am Sonn-
tag, 10. Juli, ab 11 Uhr, lädt die Freiw. Feuerwehr Kirberg zum
„Böhmischen Sommer“. Die Musik dazu kommt von der im hei-
mischen Raum bestens bekannten Blaskapelle „BöhMäranka“.
Bei Spießbraten und Gegrilltem, Kaffee, Kuchen und kühlen Ge-
tränken aus dem Biergarten können die Besucher ein paar schö-
ne Stunden auf der Burg verbringen. Ein „Böhmischer Wettbe-
werb“ wird ebenso für Abwechslung sorgen wie die zahlreichen
Spielstationen, die die Jugendfeuerwehr vorbereitet. An beiden
Burgfest-Tagen gilt: Eintritt frei. -csc-
Kirberger Burgfest mit „BöhMähranka“ und Sommernachts-Party
Stadtluft klingt gut…
Das Highlight im Limburger Sommer 2011
vom1. bis 9. Juli 2011 · Mehr Infos unter www.limburg.de
2
0
1
1
Das Highlight im Limburger Sommer
Freitag, 1. Juli 2011 - 19:00 Uhr - Historisches Rathaus - Fischmarkt
...mein Lahntal, dich preis´ ich vor allen...
Samstag, 2. Juli 2011 - 20:00 Uhr - Serenadenhof
Dieter Thomas präsentiert zum3. Mal: »STERNE DER HE!MAT«
Sonntag, 3. Juli 2011 - ab 10:00 Uhr - Europaplatz und Neumarkt
Sonntags in Limburg
Dienstag, 5. Juli 2011 Start: 19:30 Uhr - Cineplex-Kino, Dr.-Wolf-Straße
City on wheels
Freitag, 8. Juli 2011 - ab 17:00 Uhr - Neumarkt
StimmGABEL
Samstag, 9. Juli ab 10:30 Uhr - Europaplatz und rund umdie Pusteblume
KinderSTIMMEN
Freitag, 1. Juli 2011 - 20:00 Uhr - Werkstadt Lounge
„Typisch Limburg“
Freitag, 1. Juli 2011 - 20:00 Uhr - Werkstadt Lounge
„Typisch Limburg“
Montag, 4. Juli 2011 - Bühne imSerenadenhof
15:00 Uhr: Die Schwedenfratze - 17:00 Uhr: Stadtluft klingt immer noch gut
Donnerstag, 7. Juli 2011 - ab 15:00 Uhr - Bühne imSerenadenhof
Klingende Ferien
Freitag, 8. Juli 2011 - 17:00 Uhr - Werkstadt Lounge
Limburger Gesichter Zwei
Samstag, 9. Juli 2011 - 20:30 Uhr - Domplatz
Die„Große Verdi-Gala“
Stadtluft klingt gut…
Mehr Infos unter www.limburg.de
mehr als 30
attraktive
unternehmen
über
500 parkplätze
90 minuten
parken frei
bei einkauf in der werkstadt
kernöffnungszeiten:*
montag–freitag
09:00–20:00 uhr
samstag
09:00–18:00 uhr
*lebensmittelmärkte mit erweiterten
Öffnungszeiten.
limburger Gesichter – Casting und ausstellung
am freitag, 8. Juli, 16–19 uhr, in der werkstadt – eintritt frei
LIMBURG. Seit dem Erscheinen Ende 2010 sorgte es in Limburg und
Umgebung immer wieder für Gesprächsstoff: Das Buch „Limburger
Gesichter“ von Reinhard Langschied: Mit Bildern, die ins Detail ge-
hen. Sie erzählen Geschichten, regen zum Nachdenken an und sind
vor allem eins: Natürlich. Profi-Fotograf Reinhard Langschied plant
jetzt die zweite Auflage und sucht neue Gesichter: Sind Sie selber
eins, oder kennen Sie eins?Namen wie beispielsweise Günther „Ilo“
Butzbach, Don Camillo und Markus Schöffl kennt in Limburg jeder.
Sie und viele weitere waren im ersten Buch zu finden. Doch es gibt
sicher noch viel mehr Personen, die ein typisches Limburger Gesicht
sind! Aber wer fehlt? Reinhard Langschied hat in der geplanten zwei-
ten Auflage seines erfolgreichen Buches noch 10 Plätze zu vergeben,
die genau diese Frage beantworten sollen. Deshalb möchte er diese
„fehlenden Limburger Gesichter“ in Zusammenarbeit mit dem me-
dienerleben-Verlag, der Buchhandlung Witzelsburger, kunstWERK Ute
Wengenroth und der WERKStadt Limburg ausfindig machen. „Ich su-
che nicht nur einzelne Personen, sondern freue mich auch über Paa-
re, Geschäftspartner, Geschwister, Freunde“, so Reinhard Langschied,
„schließlich heißt das Buch ‚Limburger Gesichter Zwei‘.“ Am Freitag,
8. Juli, haben Sie die Möglichkeit, sich in der Mall der WERKStadt
in Limburg für das Buch „Limburger Gesichter Zwei“ zu bewerben.
Von 16 bis 19 Uhr können Sie sich hier nach einem Sektempfang
persönlich bei dem Fotografen Reinhard Langschied vorstellen und
sich gleichzeitig Ihr Buch direkt von ihm signieren lassen. Zudem
werden die „Limburger Gesichter“ der ersten Auflage noch einmal auf
riesigen Staffeleien in einer Ausstellung präsentiert.
Der Limburger Filmemacher Rainer Wälde stellt in seinem Dokumentarfilm „Typisch Limburg“ die
Domstadt von einer ganz anderen Seite vor. In 10 Reportagen portraitiert er interessante „Edel-
säcker“ und Limburger Originale – Menschen, die ein besonderes Herz für die Stadt haben. Auf
seiner Stadt-Entdecker-Tour nimmt er die Zuschauer mit auf eine ganz persönliche Reise durch
Limburg und erzählt auch die wenig bekannten Geschichten, die hinter den Fachwerkfassaden
spielen.
Über ein Jahr dauerten die Vorbereitungen zu diesem Limburg-Film – bereits im Frühjahr 2009
entwickelte der Limburger Filmemacher Rainer Wälde das Konzept und suchte nach interessanten
Menschen, die sich für ein Portrait eigneten. Mit einem Team von drei Kameramännern begann
Rainer Wälde Mitte April 2010 mit den Dreharbeiten. Dabei kam auch ein großer Kamerakran zum
Einsatz, wie er sonst nur bei großen Spielfilmproduktionen verwendet wird. Mit einer Länge von
12 Metern machte er einzigartige Kamerafahrten von den Dächern der Altstadt bis hinein in die
engsten Gassen möglich. Der Film zeigt Limburg damit aus ganz neuen Perspektiven.
Nach den Außendrehs und Studioaufnahmen waren zwei Cutter parallel im Einsatz, um aus der
Fülle des Materials die besten Einstellungen auszuwählen. Erst danach konnte speziell für diesen
Film die Musik gestaltet werden – mit besonderen Toneffekten, die jedem der zehn Portraits eine ganz
eigene musikalische Klangfarbe verleihen. Im Mittelpunkt des Film sind die Limburger Bürger. Alle
Personen, die im Film portraitiert werden, stehen für unterschiedliche Charaktereigenschaften und
Qualitäten von Limburg. Sie sind Beispiele für die erfolgreiche Tradition von Handwerk und Handel
und für den ständigen Wandel in Sport und Kultur. Vor und hinter der Kamera wirkten 40 Personen
an der Entstehung dieses Films mit. Produziert und finanziert wurde er von Ilona und Rainer Wälde
(Foto), die seit mehr als 10 Jahren die TYP Akademie leiten. Als Filmemacher wurde Rainer Wälde
mehrfach ausgezeichnet.
typisch limburg – filmvorführung
am freitag, 1. Juli, 19 uhr, in der werkstadt – eintritt frei
„stadtluft klingt gut . . .“: veranstaltungen in der werkstadt
Dienstleistungen
Stellenmarkt
REGION. „Plakat verkauft“.
Unter diesem griffigen Ti-
tel bietet „contrast MEDIA
SERVICE“ für Außenwerbung
GmbH, Koblenz, seit 1. Juni
eine neue, wirklich kinder-
leichte Form der Plakatwer-
bung.
Ü
ber eine einzigartig
übersichtliche, glasklar
strukturierte Internet-
seite ist Plakatwerbung nun
auf den Punkt, zu günstigen
Preisen und extrem einfach zu
realisieren. Der Weg zum eige-
nen Plakat erfolgt in nur fünf
Schritten: Zunächst wird der
Kunde auf dem Internetauftritt
www.plakat-verkauft.de nach
dem Ort der gewünschten Wer-
bung gefragt. Nach Eingabe der
Postleitzahl kann der ins Auge
gefasste Zeitraum ausgewählt
werden, über Liste oder Karte
die exakte Standortwahl erfol-
gen. Wobei die Karte neben dem
Straßennamen und dem Preis
ein Foto der Standortumgebung
zeigt, ein wirklich komfortabler
Service, der in seinem Infor-
mationsgehalt kaum zu toppen
ist. Schließlich kann der Kun-
de angeben, ob er das Plakat
selbst gestalten will (mit Hilfe
eines „Online-Designers“), oder
eine Agentur bzw. „contrast
MEDIA SERVICE“ diese Aufgabe
übernehmen soll. Online steht
wirkungsvolle Unterstützung
bereit: Im sogenannten Creati-
on-Center finden sich zahlreiche
Layout-Vorlagen und vielfältige
Kreationsmöglichkeiten. Die Ge-
staltungshilfe ist kinderleicht
zu bedienen und setzt keine
Layout-Kenntnisse voraus. Nach
Fertigstellung erstellt das Pro-
gramm automatisch eine Druck-
vorlage, mit der alle Plakatdru-
ckereien arbeiten können. In
diesem Umfeld macht dann so-
gar der letzte Schritt, der Gang
zur Kasse, Spaß, denn sinnvol-
ler, effizienter und mit höherem
„Spaßfaktor“ kann Plakatwer-
bung nicht umgesetzt werden.
„Plakat verkauft“ beinhaltet
weitere Vorteile: Es verwirklicht
neben der Einfachheit auch die
hohe Zielgenauigkeit. Denn mit
über 157.000 deutschlandwei-
ten Standorten kann das Plakat
exakt nach dem Bedarf platziert
werden. In Großstädten, auf
dem Land, selbst in den kleins-
ten Ortschaften sind die Flächen
verfügbar. Damit erreicht die
Plakatwerbung die gewünschte
Zielgruppe wie kein anderes Me-
dium– ganz ohne Streuverluste.
" Weitere Informationen: www.
plakat-verkauft.de
Kinderleicht mit Plakaten werben
Das Internet macht´s möglich
-
A
n
z
e
i
g
e
-
LIMBURG. Seit der Gründung
der teliko GmbH im Jahr
2001 hat sich das Limburger
Telekommunikationsunter-
nehmen von einem regiona-
len Anbieter zu einem bun-
desweiten Spezialisten für
individuelle Geschäftskun-
denlösungen entwickelt.
A
ngefangen hat alles vor
10 Jahren, als die teliko
GmbH als alternativer
Telekommunikationsanbieter in
Limburg auf privater Initiative
gegründet wurde. Bereits ein
Jahr später, im Frühjahr 2002
waren die Tiefbaumaßnahmen
so gut wie abgeschlossen: Ein
eigenes regionales Glasfaser-
netz von mehr als 200 kmLänge
von Idstein über Bad Camberg,
Limburg und Umgebung bis
Montabaur war im Boden ver-
legt und das junge Unterneh-
men wagte den Markteinstieg
in den heiß umkämpften Tele-
kommunikationsmarkt. Seitdem
hat sich die Telekommunikation
stark verändert und mit ihr das
Limburger Unternehmen. Die
teliko ist gewachsen, hat sich
immer wieder neuen Heraus-
forderungen gestellt, hat den
eigenen Netzausbau voran-
getrieben und konnte sich im
schnelllebigen Telekommunika-
tionsmarkt ein stabiles Funda-
ment und eine gesunde Basis
aufbauen.
Angefangen als regionaler Car-
rier ist die teliko heute ein
bundesweiter Anbieter von
Telekommunikationslösun-
gen für Geschäftskunden. Die
eigene Netzstruktur gewähr-
leistet Unabhängigkeit in der
Produkt- und Preisgestaltung.
Für das junge Team der teliko
steht der Kunde stets im Mit-
telpunkt. Ganz nach dem Mot-
to „Geht nicht - gibt’s nicht“
setzen die 40 motivierten Mit-
arbeiter und Mitarbeiterinnen
alles daran, dem Kunden eine
individuelle und dabei flexi-
ble Kommunikationslösung
zu bieten. Kundennähe, eine
persönliche Beratung sowie
kurze Entscheidungswege bil-
den die Eckpfeiler der eigenen
Unternehmensphilosophie.
Rund-um-die-Uhr-Service an
365 Tagen im Jahr und schnel-
le Reaktionszeiten machen
die teliko-Dienste zur rund-
um perfekten Leistung. Das
Produktportfolio der teliko ist
umfangreich und reicht vom
klassischen Internetanschluss,
wie ADSL (asymmetrisches
DSL) und SDSL (symmetrisches
DSL), über Telefonanschlüsse
für mittlere und große Unter-
nehmen bis hin zu komplexen,
bundesweiten Unternehmens-
vernetzungen.
Besonders das Segment der
Unternehmensvernetzungen
hat in den letzten Jahren eine
erfreuliche Entwicklung ver-
zeichnet. Mit dem eigenen
MPLS (Multi-Protokoll-Label-
Switching)-Netz vernetzt die
teliko filialisierte Unternehmen
im gesamten Bundesgebiet zu
einem Virtuellen Privaten Netz-
werk (VPN). Ein VPN, in dem
Unternehmensdaten standort-
übergreifend ausgetauscht wer-
den können, ist vollkommen
unabhängig vom öffentlichen
Internet. Neben der Sicherheit
hat ein VPN noch den Vorteil,
dass es sich flexibel um weitere
Standorte erweitern lässt. Zu-
sätzlich können Unternehmen
mit einem teliko-VPN Quality-
of-Service (QoS) in den eigenen
Unternehmensprozess integ-
rieren und geschäftskritische
Daten zuverlässig und ohne
Verzögerung austauschen. Mit
mehr als 1.000 Kunden an
3.000 Standorten gilt das Lim-
burger Unternehmen heute als
Spezialist für individuelle Da-
ten- und Telefonlösungen. Den
Erfolg der letzten 10 Jahre fei-
erte die teliko jetzt gemeinsam
mit 100 Kunden und Partnern
gebührend in der WERKSTADT-
Lounge Limburg.
Landrat Manfred Michel (CDU)
zeigte sich in seiner Rede be-
geistert von dem erfolgreichen
Limburger Unternehmen. Er sei
als Kopf des Landkreises Lim-
burg-Weilburg selber ein sehr
zufriedener Kunde der teliko.
Herr Berkessel, Geschäftsführer
der teliko, warf einen Blick auf
die bevorstehenden Herausfor-
derungen und Chancen des Un-
ternehmens. Dabei unterstrich
er den notwendigen Ausbau
der Netze in Deutschland und
Europa. Die teliko strebe auch
zukünftig den weiteren Ausbau
des eigenen Glasfasernetzes an,
um Unternehmen mit einem ei-
genen breitbandigen Anschluss
zu versorgen und dadurch die
Wettbewerbsfähigkeit zu stär-
ken.
Das motivierte Team der teli-
ko, der Innovationsgeist, das
Know-How und die eigene In-
frastruktur sind Garanten dafür,
dass die teliko mit viel Opti-
mismus in die Zukunft schauen
kann.
teliko GmbH feiert 10 erfolgreiche Jahre
Stets persönlich verbunden
Freuen sich über 10 erfolgreiche Jahre und blicken optimistisch in die
Zukunft, von links: Die teliko-Geschäftsführer Klaus-Peter Altmann,
Klaus Friederitzi, Frank Berkessel und Sascha Holste.
-
A
n
z
e
i
g
e
-
Diezer Str. 13
65549 Limburg
Tel. (06431) 2906 1250
www.benefit-vm.de
Werner-Senger-Str. 8
65549 Limburg
Tel. (06431) 2906-0
www.vvblm.de
Wir suchen
für unseren medizinischen Bereich:
• Apotheker m/w
• Senior-Apotheker m/w
• PTA m/w
Sprechen Sie uns an!
Rheinstraße 87
56235 Ransbach-Baumbach
Tel.: 02623- 92830
Fax: 02623- 928316
www.hcexperts.de
E-Mail: avanti@hcexperts.de
P
e
r
s
o
n
a
l
l
ö
s
u
n
g
e
n
f
ü
r
A
p
o
t
h
e
k
e
n
·
Fachbetrieb für:
• Brennwerttechnik u. Solar
• Einbau von Wärmepumpen
• Hydraulischer Abgleich Ihrer Heizkörper
• Komplett-Bäder
• Unverbindliche kostenfreie
Beratung und Angebot
• Gestaltung kompletter Außenanlagen
• Natursteinmauern, Terrassen und
Treppenanlagen
• Schwimmteich, Pool, Wellnessgärten
• Fäll-, Ausschneide- und
Kultivierungsarbeiten
Klaus
Kantner
www.kantner-gartenbau.de
Unser Prospekt
zum download!
GmbH Garten + Landschaftsbau
K
K
Telefon 02624/ 912044 oder 0163/ 2614819
Ferienjob oder Festeinstellung
zu vergeben!
Gesucht werden
Verteiler von Postsendungen
(Briefe, Zeitschriften u. ä.)
in den Verbandsgemeinden
Brechen, Dornburg, Elz, Hünfelden,Runkel.
2 x wöchentl., ab 13 J.
Webtrans,
06198-570978 o. 01578-6886456
Für das traumhaft gelegene Hofgut Bergerhof oberhalb der Lahn
bei Holzappel suchen wir zur
Betreuung von Haus und ggfs.Garten
ein zuverlässiges Frührentner-Ehepaar
mit handwerklichem Geschick und Liebe zu Tieren, das auch Freude
daran hat, sich um die kleinen Hunde und z.Zt. zwei Pferde zu kümmern
und versorgen.
Als Gegenleistung wird das mietfreie Wohnen in einer frisch renovierten,
hellen Wohnung im Nebenhaus (ca 85 m²) mit Gartenanteil geboten.
Evtl. Sonderleistungen werden nach Aufwand vergütet.
Aussagekräftige Bewerbungen erbeten an Telefon 01773131341.
BadCambergerleben.de
Nachrichten, Veranstaltungen, Bildergalerien, Videos, Anzeigenmarkt, Angebote, Coupons, Online-Deal, E-Paper
WÜRGES. Der Wechsel Stefan
Simons zum RSV Würges als
Trainernachfolger von Thors-
ten Wörsdörfer ist geplatzt.
N
achdem der Ex-Profi
und der Hessenliga-
Absteiger aus dem Gol-
denen Grund bereits eine Ei-
nigung erzielt hatten, hat der
RSV-Vorstand Simon von sei-
ner Zusage wieder freigestellt.
„Ausschlaggebend für diese
Entscheidung war das beste-
hende Vertragsverhältnis zwi-
schen Simon und dem SC Off-
heimfür die Saison 2011/2012.
Die Auflösung des Trainerver-
trags war anscheinend nicht
möglich, obwohl Stefan Si-
mon im ersten Gespräch mit
den Verantwortlichen des RSV
Würges am Pfingstmontag da-
von überzeugt war, dass ihm
Offheim wegen unbestrittener
Verdienste keine Steine in den
Weg legen würde“, so die Be-
gründung des RSV-Vorsitzen-
den Hermann-Josef Löw. Eine
vom Limburger Stadtteil-Klub
geforderte Ablöse wollte man
im Südkreis jedoch nicht zah-
len. Diesen Vorstellungen, so
Löw, könne der RSV nicht ent-
sprechen. „Auch bei anderen
Kandidaten, die in Gesprächen
mit uns standen und gerne
Trainer beim RSV geworden
wären, haben wir ein beste-
hendes Vertragsverhältnis mit
ihrem Verein respektiertund
akzeptiert. Nur die beiden
Partner, die einen Vertrag ge-
schlossen haben, sollten ihn
auch auflösen können, nicht
andere. Nach der vom Pfingst-
montag gegebenen „Quasi-
Zusage“, dass die Entlassung
aus dem bestehenden Vertrag
kein Problem darstellen wür-
de, wäre bei einer Anstellung
von Stefan Simon als Trainer in
Würges das Vertrauensverhält-
nis von einer gewissen Störung
vorbelastet gewesen“, nennt
der Vereins-Chef seine Gründe.
Er bedauere die für beide Sei-
ten negative Entwicklung einer
angestrebten Zusammenarbeit,
zumal der künftige Verbandsli-
gist nun auf neue Suche gehen
muss und in immer größere
Zeitnot gerät, was die Ver-
pflichtung eines Trainers an-
belangt.
Seitens des SC Offheim wuss-
te man, dass Simon Gespräche
mit den Roten aus dem Gol-
denen Grund geführt hatte.
„Überrascht war ich nur über
die voreilige Pressemitteilung
des RSV Würges über die an-
gebliche Einigung“, so der
SCO-Vorsitzende Manfred Jung.
Er und Simon seien sich einig
gewesen, dass ein Wechsel nur
in Frage kommt, wenn der RSV
sich mit Offheim einigt. „Im
Klartext: Den bestehenden Ver-
trag durch eine Ablösesumme
beendet. Wenn der RSV Würges
Stefan Simon unbedingt hätte
verpflichten wollen, wäre der
SCO dem RSV sehr entgegen
gekommen und hätte Stefan
Simon keine Steine in den Weg
gelegt“, so Jung, der froh ist,
mit dem Ex-Frankfurter in die
neue Saison zu gehen. „Mann-
schaft, Betreuern und Verant-
wortlichen fällt ein Stein vom
Herzen.“ René Weiss
Stefan Simon bleibt Coach in Offheim
Keine Einigung: Wechsel zum RSW Würges ist geplatzt
Der Wechsel ist geplatz: Stefan Simon wird doch nicht Coach beimRSV
Würges und bleibt in Offheim. Foto: René Weiss
BAD CAMBERG. Die Mädchen-
Handballmannschaft der
Jahrgänge 1998 bis 2000
an der Taunusschule hat bei
den Hessischen Meister-
schaften die Bronzemedaille
errungen.
S
eit 40 Jahren nehmen
Handballmannschaften
der Taunusschule an dem
Wettbewerb „Jugend trainiert
für Olympia“ teil. In diesem
Jahr hat es zum ersten Mal
eine Mannschaft der Schule
geschafft, den Kreis- und da-
nach den Regionalentscheid
zu gewinnen und sich für die
hessischen Meisterschaften zu
qualifizieren: die Mädchen-
mannschaft der Jahrgänge
1998 – 2000. In Kirchhain,
in Nordhessen, konnte die
Mannschaft eindrucksvoll un-
ter Beweis stellen, dass die
Handballer der Taunusschule
in Hessens Spitze angekom-
men sind.
Von vier Spielen in der End-
runde wurden 3 deutlich ge-
wonnen und eines mit nur
einem Tor knapp verloren – 10
unkonzentrierte Minuten lie-
ßen den Traum vom Hessen-
meistertitel platzen! Die Ent-
täuschung war zunächst groß.
Doch als man bei der Sieger-
ehrung die Bronzemedaille in
Empfang nehmen durfte, zeig-
ten die Spielerinnen wieder
ihre lachenden Gesichter, hat-
te man doch mit der Teilnah-
me an der Endrunde bereits
etwas Einmaliges erreicht. So
sah dies auch ihr Trainer und
Lehrer Hans-Jürgen Hofmann:
„Die Mädels haben auch in
Kirchhain Handball auf einem
hohen Niveau gespielt, das
sie leider in einem Spiel nicht
ganz halten konnten. Aber so
ist der Sport – gute Leistun-
gen und schwächere folgen
oft dicht aufeinander. Die
Mannschaft hat von allen hes-
sischen Schulen den dritten
Platz erreicht: Darauf können
die Mädchen mit Recht stolz
sein. Und – nächstes Jahr ver-
suchen wir es wieder!“ -csc-
Bronzemedaille für Handballerinnen
Erfolgreiche Hessenmeisterschaft
Die Mädchen-Handballmannschaft der Taunusschule errang die Bronzemedaille bei den Hessenmeisterschaften.
BAD CAMBERG. Die Hand-
ballabteilung des SV Bad
Camberg veranstaltet wie-
der das beliebte 3-Tage-
Handballcamp. Es findet
vom 11. bis 13. Oktober
(erste Herbstferienwoche)
in der Kreissporthalle Bad
Camberg, Pommernstraße
statt.
M
ädchen und Jungs der
Jahrgänge 1999, 2000
und 2001 sind herz-
lich eingeladen, mal (wieder)
„Handballluft“ bei Weltmeis-
ter Klaus Hormel und seinem
Team vom Bundesligisten TV
Großwallstadt zu schnuppern.
Von 10 bis 18 Uhr können sich
nicht nur „Profis“ Tipps und
Tricks von erfahrenen Jugend-
trainern abgucken, sondern
durchaus auch Anfänger, die
ganz einfach nur ein erstes In-
teresse am Handballsport ver-
spüren. Im Preis von 135 Euro
ist das Mitttagessen, Imbiss,
Getränke sowie ein Camp-T-
Shirt enthalten. Anmeldung:
wilfried.petz@t-online.de.-csc-
Tolles Handballcamp im Oktober
SV Bad Camberg lädt ein
BAD CAMBERG. Kürzlich ver-
anstaltete die Handballabtei-
lung des SV Bad Camberg be-
reits zum 23. Mal das allseits
beliebte Bürgerhandballtur-
nier. Erneut war das Turnier,
bei dem es vor allem um den
Spaß am gemeinsamen Sport
und Fair Play geht, ein voller
Erfolg. 15 Teams brachten
über die zwei Tage eine tolle
Atmosphäre in die Sporthalle
an der Pommernstraße. Erst-
mals konnte sich „Dei Mudda
seine Mannschaft“ (Foto) den
Turniersieg sichern. Sie be-
siegten in einem spannenden
und packenden Endspiel die
„Kellerkinder“. Der Fair Play
Cup ging diesmal an die „Spi-
rit to Osen“, die zum ersten
Mal mit von der Partie wa-
ren. Mit einem Sonderpreis
bedankte sich die Turnierlei-
tung, erstmals geführt von
Moritz Meister, bei Johannes
Liefke, der bei den letzten 20
Bürgerhandballturnieren das
Zepter in der Hand gehalten
hatte. Im Laufe der Sieger-
ehrung würdigte Turnierleiter
Moritz Meister außerdem die
vielen Helferinnen und Helfer
der SVC Handballabteilung
und das Engagement der Bad
Camberger Geschäftsleute,
durch deren Engagement und
Unterstützung dieses Turnier
überhaupt erst ermöglicht
wurde. Das DRK Bad Camberg
übernahm in diesem Jahr
wieder reibungslos und zu-
verlässig den Sanitätsdienst.
Glücklicherweise mussten
nur leichte Blessuren behan-
delt werden, denn die Spiele
verliefen, getreu dem Motto
„Take it easy“, in sehr freund-
schaftlicher Atmosphäre. Ein
weiteres Highlight bot der
gemeinsame Cocktailabend
im Anschluss an den ersten
Turniertag. Bei guter Musik
und leckeren Drinks feierten
die Mannschaften bis in die
späten Stunden. -csc-
Großartiges Bürgerhandballturnier
Sport
Getestet und
Vorführwagen mit
für gut Befunden.
attraktiven Preisvorteilen!
• 17 Zoll Leichtmetallfelgen
• Arachnwweiß Metallic
• EZ 03/2011
• Coupe Dach, elektrisch
• Beiges Leder
• Navigation
• EZ 03/2011
• Elektrisches Glasschiebdach
Preisvorteil
bis zu € 5.040
1) Preisvorteil
bis zu € 5.811
1)
barpreis
ab €
22.990
2) barpreis
ab €
33.879
3)
Kraftstoffverbrauch imkombinierten Testzyklus: 7,6 – 7,5 l/100 km;
CO
2
-Emissionen imkombinierten Testzyklus: 199 – 177 g/km.
1) Preisvorteil gegenüber der UVP der Mazda Motors (Deutschland) GmbH für einen vergleichbar ausgestatteten nicht
zugelassenen Neuwagen. 2) Endpreis für den Mazda MX-5 Roadster Coupe Center-Line 2.0 l MZR 118 kW (160 PS). 3) Endpreis
für den Mazda CX-7 Exclusive-Line 2.2 l MZR-CD 127 kW (173 PS). Alle Preise inklusive Uberführung und Zulassung.
Abbildung zeigt Fahrzeuge mit höherwertiger Ausstattung.
Der M{zd{ MX-5als Vorführwagen Der M{zd{ CX-7 als Vorführwagen
Carl-Zeiss-Straße 2 · 65520 Bad Camberg
Tel. (06434) 7144 · Fax (06434) 3557
autohaus.limberger@t-online.de
www.autohaus-limberger.de
GmbH
Ü
MEUSPATH. Der erfolgreichs-
te Rennstall des Langstre-
ckenklassikers geht mit ins-
gesamt vier verschiedenen
Fahrzeugkonzepten in die
24-stündige Hatz rund umdie
Kombination aus GP-Strecke
und legendärer Nordschleife
an diesem Wochenende. Ob
nun RSR oder R oder Cup oder
R Hybrid - allen Fahrzeugen
gemein ist die rennerprobte
und erfolgsverwöhnte Basis-
formel „Porsche 911 GT3“.
A
uch bei der 39. Aus-
gabe des 24-Stunden-
Rennens Nürburgring
ist Porsche ohne Frage eine
der populärsten Marken. Das
Team von Olaf Manthey, mit
Firmensitz direkt am Nürburg-
ring, gilt als die erfolgreichste
Mannschaft der vergangenen
Jahre. Nach dem Hattrick im
Jahre 2008 ging auch 2009 der
Sieg an das Team aus Meuspath
bevor 2010 unfallbedingt ein
„Nuller“ folgte. Nun strebt
die Mannschaft den fünften
Podiumsplatz in sechs Jahren
an. „Das wäre natürlich ein
Traum“, so Timo Bernhard. „Al-
lerdings wird es in diesem Jahr
besonders schwer werden. Die
zahlreichen Werks- und Semi-
werksteams der Konkurrenz ha-
ben aufgerüstet und mit dem
Mercedes SLS und dem VW Golf
kommen weitere starke und
schnelle Autos hinzu.“
Trotz der Dominanz in den
vergangenen Jahren und der
Favoritenrolle sieht sich Team-
chef Olaf Manthey nicht unter
Erfolgsdruck. „Wir haben das
24h-Rennen viermal in Folge
gewonnen und den Distanzre-
kord zweimal nach oben ge-
schraubt. Das kann uns keiner
mehr nehmen“, erklärt Man-
they und fügt an: „Trotzdem
schlägt natürlich unser Sport-
lerherz für Porsche und die
Fans an der Nordschleife, und
so werden wir auch heuer all
unsere Kraft dafür einsetzen
tollen Rennsport zu bieten und
ein möglichst gutes Resultat
einzufahren.“
Wie stark Porsche als Herstel-
ler von Rennsportfahrzeu-
gen aufgestellt ist, zeige sich
an den Podiumsplätzen, die
Manthey-Racing in der ersten
Halbzeit der VLN 2011 mit den
Weissacher Autos eingefahren
hat. Manthey weiter: „Ohne
eine gute technische Basis ist
eine erfolgreiche Performance
auf der Rennstrecke gar nicht
möglich.“ Einer top eingespiel-
ten Boxencrew kommt dabei
ebenso eine große Bedeutung
zu, wie Nordschleife-erfahre-
nen Piloten - dieses stimmige
Paket war zwischen 2006 und
2009 der Garant für den Po-
diumserfolg von Manthey-Ra-
cing, neben einer unabdingba-
ren und großen Portion Glück.
Weiterhin zurück hält sich der
erfolgreiche Teamchef jedoch
mit Aussagen betreff eines
Meuspather Spitzenfahrzeu-
ges beim 24h-Rennen 2011.
„Die letzten VLN-Läufe haben
gezeigt, daß wir mit Porsche
zusammen über drei verschie-
dene 911er-Rennwagenkon-
zepte verfügen, die auf dem
Gesamtpodium landen können.
Wenn ich den am vergangenen
Samstag eingefahrenen Podi-
umsplatz hinzunehme, sind es
sogar vier Konzepte. Das alles
zeigt, wie gut Porsche entwi-
ckelt hat und mit uns gemein-
sam aufgestellt ist!“
Aufgrund des kurz bevorste-
henden 24h-Rennens beließ
Manthey-Racing zum fünften
VLN-Lauf alle Porsche-Renner
am Stammsitz in Meuspath,
die beim Eifelmarathon an den
Start gehen. „Da wir so oder so
nicht um die Krone in der VLN-
Meisterschaft fahren, steht
das Risiko eines Schadens in
keinem Verhältnis zu einem
möglichen Startverzicht beim
24h-Klassiker“, erläuterte Olaf
Manthey auf Nachfrage.
Team Manthey geht vorsichtig optimistisch in den 24-stündigen Eifelmarathon
Sieben Porsche unter Mantheyscher Nennung
» DIE TEAMS
So ist das Team Manthey
beim 24-Stunden-Rennen
auf dem Nürburgring
vertreten:
Startnummer 8: Haribo
Team Manthey (West-
brook, Menzel, Stursberg,
Riegel).
Startnummer 9: Porsche
Team Manthey (Bergmeis-
ter, Lietz, Holzer, Long).
Startnummer 10: Man-
they-Racing (Gindorf,
Kohler, Scharmach,
Wlazik).
Startnummer 11: Man-
they-Racing (Lieb, Bern-
hard, Dumas, Luhr).
Startnummer 12: Wochen-
spiegel Team Manthey
(Weiss, Kainz, Jacobs,
Krumbach).
Startnummer 18: Man-
they-Racing (Lieb, Luhr).
Startnummer 19: Man-
they-Racing (Holte, H.P.
Luhr, Hoffmeister, Cooke).
Wenn auf dem Nürburgring das 24-Stunden-Rennen eröffnet wird, sind bei den Teilnehmern Ausdauerqua-
litäten gefragt. Rund um die Uhr geht‘s an diesem Wochenende rund um den Ring.
BadCambergerleben.de
Nachrichten, Veranstaltungen, Bildergalerien, Videos, Anzeigenmarkt, Angebote, Coupons, Online-Deal, E-Paper
NEUWIED. Wenn an diesem
Sonntag in Neuwied die
deutschen Straßenmeis-
ter der Rad-Elite ermittelt
werden, dürfen sich die Zu-
schauer auf die Begegnung
mit vielen Top-Stars freuen,
die genau eine Woche später
am Start der Tour de France
stehen. Nach dem Zeitfahren
am Freitag werden nun die
Straßenrennen der Frauen
und der Männer ausgetragen.
I
n der Deichstadt am Rhein
hat Organisationsleiter
Udo Sprenger einen nach
eigenen Worten „harmoni-
schen und nicht einfachen
Kurs“ erstellt, der den Berg-
spezialisten in diesem Jahr
wohl das Nachsehen im Kampf
um das Meisterschaftstrikot
mit dem schwarzen, roten
und goldenen Streifen geben
dürfte. „Es ist eine Strecke für
Allrounder“, fasst Sprenger zu-
sammen. Entsprechend schwer
ist es, Prognosen zu treffen.
Kommt es zu einem Massen-
sprint, so hat André Greipel
gute Chancen. Der sechsfache
Saisonsieger John Degenkolb,
Marcel Kittel und auch Titel-
verteidiger Christian Knees
reisen ebenfalls mit Erfolgs-
aussichten in die Deichstadt.
„Weil es in diesem Jahr kein
überlegenes Team gibt, wie es
einst Telekom oder Gerolstei-
ner war, wird es eine spannen-
de Entscheidung geben“, prog-
nostiziert DM-Pressesprecherin
Christina Kapp.
Mit dem Heimvorteil im Rücken
hofft ein Lokalmatador auf den
großen Wurf: Florian Monre-
al vom Team Indeland lebt in
Bendorf, nur wenige Kilometer
von Neuwied entfernt. „Ich
bin motiviert bis in die Haar-
spitzen, ein gutes Ergebnis
zu erreichen. Einen höheren
Stellenwert als dieses Rennen
am Sonntag hätte eigentlich
nur eine Weltmeisterschaft
in Neuwied“, macht Monreal
klar. Beim Heimspiel geht er
als Speerspitze seines Teams
ins Rennen. Der ursprünglich
als Kapitän eingeplante David
Kopp fällt krankheitsbedingt
aus. „Jetzt darf ich auf eigene
Faust fahren und das Team wird
mich unterstützen“, freut sich
der Bendorfer, dem seine letz-
ten guten Resultate Zuversicht
geben: Das ProRace in Berlin
schloss er als Fünfter ab, bei
den Neuseen Classics sprang
Rang sieben heraus. Bei einer
Rundfahrt in Frankreich wurde
in der vorletzten Woche die
Form optimiert, bevor in den
letzten Tagen „nur noch ruhig
trainiert“ wurde. Nur noch ru-
hig trainiert heißt für einen
Radprofi, wie Monreal erklärt,
„vier bis fünf Stunden täg-
lich mit geringer Intensität“.
Der 13 mal zu absolvierende
16 Kilometer lange Rundkurs
mit Start und Ziel in der Lan-
gendorfer Straße in Höhe der
David-Röntgen-Schule kommt
dem Lokalmatador entgegen -
leicht hügelig, aber nicht zu
anspruchsvoll. Wenn sich der
25-Jährige einen Rennverlauf
wünschen dürfte, dann hofft
er auf ein Sprintfinale einer et-
was größeren Gruppe, mit ihm
selbst natürlich.
Im Frauenrennen stehen die
Chancen für einen erneuten
Titelgewinn von Ina Yoko Teu-
tenberg nicht schlecht. Sie
war vor zwei Jahren in Cott-
bus erfolgreich. Letztes Jahr
jubelte Charlotte Becker, die
jetzt eine Teamkollegin von
Teutenberg und Judith Arndt
ist. Sie werden ihre Überlegen-
heit auf dem Rundkurs auszu-
spielen wissen. Gestartet wird
das Straßenrennen der Männer
am Sonntag um 11.10 Uhr, die
Frauen stehen schon um 8 Uhr
an der Startlinie. René Weiss
" Infos zur Strecke und Stre-
ckensperrungen gibt‘s unter
www.neuwied.de/radrennen.
html.
In Neuwied geht‘s um die Deutschen Meistertitel
Radsport: Viele Tour de France-Starter sind mit von der Partie
John Degenkolb (ganz rechts), der hier beim Eschborn-Frankfurt City
Loop als Erster die Ziellinie überquert, hat in dieser Saison schon sechs
Rennen gewonnen. In Neuwied geht er am Sonntag als Mitfavorit an
den Start. Foto: Timur Emek/dapd
Spielfest im Rahmen des Kreispokals
BAD CAMBERG. Beim liebevoll organisierten Spielfest in
Weilburg hatten die Camberger Kinder von Anfang an viel
Spaß. Im Verlauf des Turniers wurde das Zusammenspiel im-
mer besser, sodass sich 6 von 8 eingesetzten Spielern in die
Torschützenliste eintragen konnten. Torschützen: Ben Lit-
zinger (10), Nick Bermbach (3), Lena Petry (2), Ben Busch
(1), Robin Neeb (1), Lennard Wehrmann (1). -csc-
A-Junioren sind Kreismeister
SELTERS. Die
abgelaufene Sai-
son 2010/2011
darf aus Sicht
der A-Junioren
der JSG Selters/
Erbach (Foto)
sicherlich zu
Recht als sehr
erfolgreich bezeichnet werden, wurde die Mannschaft doch
souverän mit 16 Punkten Vorsprung Meister der Kreisliga
Limburg/Weilburg und darf sich somit mit dem Titel des
Kreismeisters schmücken. Nachdem die Qualifikationsrunde
mit fünf Siegen in fünf Spielen und einem Torverhältnis von
24:4 Toren erfolgreich bewältigt worden war, dominierte das
Team die Meisterschaftsrunde von Anfang an. Lediglich am 3.
Spieltag leistete man sich einen Lapsus und verlor das einzi-
ge Spiel gegen die JSG Westerwald mit 1:3 Toren. Die Saison,
in der man bereits vier Spieltage vor Schluss als Kreismeister
feststand, beendete man letztlich mit 15 Siegen, 46 Punk-
ten und mit einem Torverhältnis 76:32 Toren. Erfolgreichste
Torschützen waren Jonas Gangl mit 26 sowie Dennis Müller
mit 17 Toren. In der kommenden Saison 2011/2012 wird die
Mannschaft den Kreis Limburg/Weilburg mit dem eindeutigen
Ziel Klassenerhalt in der Bezirksliga Wiesbaden vertreten. Im
Kreispokal kam die Mannschaft im Übrigen bis ins Halbfinale,
scheiterte aber dort wie so oft am späteren Kreispokalsieger,
dem Bezirksligisten JSG Dietkirchen/Offheim. -csc-
Sport
Gesundheit
Übergewicht bis hin zur
Adipositas (= Fettsucht)
ist ein weitverbreitetes
Übel. Entgegen man-
cher Verlautbarungen
handelt es sich dabei in erster Linie
umeine Kombination aus Kohlenhy-
drat-, Stoffwechsel-, Hormon- und
Enzymstörungen. Hauptverursacher
sind 3 „gute Bekannte“: Vitalstoff-
lose Auszugsmehle, Fabrikzucker
und Industriefette! Was passiert
dabei? Kohlenhydrate werden we-
gen fehlender Vitalstoffe nicht (wie
normalerweise) bis zu Wasser und
Kohlendioxid abgebaut, sondern in
Fett verwandelt und halboxydiert
krankhaft in den Fettzellen abge-
lagert. Der Vitalstoffmangel führt
auch zu mangelhafter Tätigkeit
der Drüsen (Hypophyse, Schilddrü-
se, Nebennierenrinde, Eierstöcke).
Das unter anderemfür geordneten
Fettabbau im Körper zuständige
Enzym Lipase reagiert
in der Folge sehr sen-
sibel auf diese Hor-
monstörungen: Der
Fettabbau in den Kör-
perzellen ist gestört, weitere För-
derung des Übergewichts die Fol-
ge! Allgemeine Erfahrung ist, dass
nach passender Ernährungsumstel-
lung die meisten Übergewichtigen
sukzessive und schonend bis in den
„Normalgewichtsbereich“ hinein ab-
nehmen. Überraschenderweise neh-
men Untergewichtige bei gleicher
Maßnahme zu! Der Stoffwechsel
regulierte sich bei Über- wie Unter-
gewicht nach „Lieferung“ nötiger
Vitalstoffe über die Nahrung wieder
ein... Auch zu dick? Viele sinnlose
Diäten hinter sich? 06431/53924!
Hartmuth Haag
Dipl.-Päd. Gesundheitsberater
Termine nach Vereinbarung
Tel.: 06431/53924
Essen Sie sich fit! - (Folge 12)
Alle bisherigen Folgen: www.gesundheitsberater-hh.de
Mein Partner für vollwertiges Essen und mehr!
Anzeige
Limburg: Tel.: 06431/2920
Kreis Limburg-Weilburg.:
Ab Freitag, 19 Uhr, bis
Montag 7 Uhr, an Feierta-
gen vom Vorabend, 18 Uhr:
Ärztlicher Bereitschafts-
dienst Limburg, Senefelder-
straße 1, Telefonnummer:
06431/3344 sowie unter
06431/3345.
Limburg-Weilburg.: Ansage
der Zahnärzte unter folgen-
der Telefonnummer: 01805/
607011 (14 Cent/Minute
aus dem deutschen Fest-
netz, Mobilfunk gegebenen-
falls abweichend).
25.06.: Apotheke im Ems-
tal, Esch, 06126/51615
oder Wörsbach-Apotheke,
Dauborn, 06438/1035
26.06.: Christophorus Apo-
theke, Idstein, 06126/4940
oder Wörsbach-Apotheke,
Dauborn, 06438/1035
Krankenhäuser
Ärzte
Zahnärzte
Apotheken
Notfalldienste
LIMBURG. Der erste und
zweite Bauabschnitt des
neuen Generationenzentrums
bei der WERKStadt, beste-
hend aus dem Pflegeheim
„St. Georg“ mit 120 moder-
nen Pflegeplätzen, der inter-
grierten Kindertagesstätte
„Villa Kunterbunt“ sowie
dem ersten Haus A mit 25
attraktiven Stadtwohnungen
wurden bereits Ende 2010
fertiggestellt und in Betrieb
genommen.
J
etzt konnte das Richtfest
für die beiden Häuser des
dritten Bauabschnitts,
welcher aufgrund der sehr ho-
hen Kundennachfrage nach
dem Top-Innenstadt-Standort
bereits im Sommer 2010 bean-
tragt wurde, gefeiert werden.
An der Veranstaltung namen
die Vertreter der ABID Gruppe,
allen voran der Geschäftsführer
Georg Weimer, der Gesellschaf-
ter Markus Stillger und Marcel
Kremer, der Verantwortliche der
Stadt Limburg, vertreten durch
den 1. Stadtrat Michael Stan-
ke, die Wohnungskäufer und
künftigen Bewohner sowie die
unmittelbar an dem Bau Betei-
ligten. Der dritte Bauabschnitt,
der aus 2 weiteren Wohnhäu-
sern besteht, erhält in den Erd-
und 1. Obergeschossen, Räume
für gesundheitsnahes Gewerbe
(Ärzte, Frisör, Kosmetik, Phy-
siotherapie, Logopädie etc.). In
den Obergeschossen der beiden
Häuser entstehen 30 weitere
Stadtwohnungen mit Größen
von 50 bis 160 qm Wohnflä-
che. Insgesamt wertem in die-
sem Bauabschnitt rund 3.000
qm neue Praxis-/Wohnflächen
geschaffen. Diese Wohnungen
werden - wie immer bei ABID -
seniorengerecht und barrierefrei
gestaltet und können sowohl
gekauft, aber auch angemietet
werden. Für ältere Bewohner
wird „Betreutes Wohnen“, für
die etwas jüngere Generation
ein „Service-Wohnen“ angebo-
ten. Die Fertigstellung der Pra-
xen ist Ende 2011, die der Woh-
nungen für Ende Februar 2012
vorgesehen. Eine Tiefgarage mit
ca. 90 Stellplätzen, sowie ein
Parkdeck mit weiteren 90 PKW-
Abstellplätzen sorgen für aus-
reichend Parkmöglichkeiten für
Bewohner und Patienten und
Besucher. Ein ca 200qm großer
Multifunktionraum, der im Pfle-
geheim integriert ist, steht den
Bewohnern der Häuser des Ge-
nerationenzentrums, aber auch
dem Pflegeheim und der KITA
für Veranstaltungen zur Verfü-
gung und wird schon jetzt sehr
rege genutzt.
Zum jetzigen Zeitpunkt sind be-
reits 70% der Wohnungen und
Praxen in den Häusern B und C
verkauft, sowie auch schon zur
Miete reserviert. In den relativ
frühen Planungsstadium kann
die ABID noch sehr flexibel
auf individuelle Wünsche der
Käufer hinsichtlich Grundriss-
gestaltung und Ausstattung
eingehen. Die ABID Gruppe in-
vestiert hier weitere 7 Mio. Euro
und trägt mit diesem Projekt
zur Stärkung des Innenstand-
ortes Limburg ebenso bei, wie
zur Ankurbelung der Wirtschaft
in der Region, da die Aufträge
ausschließlich von heimischen
Firmen angeführt werden. -csc-
" Nähere Informationen zu
dem Projekt erhalten Sie unter
Tel.: 06431/2198-0 oder www.
senioren-immobilien.de
Dritter Bauabschnitt wird Anfang 2012 fertiggestellt
„St. Georg“ in Limburg feierte Richtfest
-
A
n
z
e
i
g
e
-
Vergangene Woche fand das Richtfest für die Häuser B und C in Lim-
burg statt. Foto: Christopher Schenk
BadCambergerleben.de
Nachrichten, Veranstaltungen, Bildergalerien, Videos, Anzeigenmarkt, Angebote, Coupons, Online-Deal, E-Paper
Wir suchen ein liebevolles Zuhause
Tierschutzverein Limburg-Weilburg e.V. - 65556 Limburg-Staffel - Tel. 06432/801455 - www.tierheim-limburg.de
OBI Idstein
Am Wörzgarten
(06126) 9442- 0
Ihren aktuellen
OBI.Prospekt finden Sie
auch unter www.obi.de
Alles
finden
Sie
bei uns
R
für Ihre Liebsten
ANTON
Anton ist ein gerade mal
8 Monate alter, recht
schlanker und stets
freundlicher Schäfer-
hund-Mischling. Der le-
bensfrohe und gutmütige
Rüde ist total verspielt
und ein echter Kletter-
künstler. Mit Begeiste-
rung krabbelt er seinen
Menschen auf den Schoß.
Leider ist seine Rute ver-
stümmelt, was ihn aber
in keinster Weise irgend-
wie beeinträchtigt. Mit
Artgenossen versteht er
sich blendend und könn-
te daher auch ganz prima
als Zweithund adoptiert
werden.
(Tierheim Limburg)
OSKAR
Oskar ist ein 10 Jahre
alter, ganz knuddeliger,
kleiner Westhighland-
Terrier. Der süße Fratz
wurde ausgesetzt und lei-
der nicht vermisst. Oskar
fährt sehr gerne als Pas-
sagier im Auto mit und
versteht sich auch prima
mit anderen Hunden. Der
kleine Mann schläft viel
und gerne. Leider hört er
nicht mehr so gut, aber er
wünscht sich so sehr auf
seine letzten Tage noch
ein dauerhaftes Zuhause
in dem er geliebt wird!
Oskar freut sich über alles
und genießt die Aufmerk-
samkeit in vollen Zügen.
(Tierheim Limburg)
HARDY
Der hübsche, schwarz-
weiße Hardy ist ein 2-jäh-
riger, ganz lieber und ru-
higer Schmusebär. Hardy
mag es gerne gemütlich
und lobt sich ein ruhi-
ges Plätzchen zum Siesta
halten. Artgenossen und
sogar Hunde findet er su-
per und würde sich über
solche in seinem neuen
Heim tierisch freuen. Auch
mit Kindern jeden Alters
kommt der gutmütige Ku-
scheltiger spitzenmäßig
zurecht. Hardy ist einfach
ein Traumkaterchen, der
seinen Freigang liebt und
sich gerne stundenlang
beschmusen lässt.
(Tierheim Limburg)
TINA
Die kleine, sehr grazi-
le Tina ist eine 2 Jahre
junge Mischlingshündin.
Die kleine Maus ist noch
sehr schreckhaft und zu-
rückhaltend. Sie benötigt
eine feste Bezugsperson
und neigt gerne dazu,
ihre Menschen beschüt-
zen zu wollen. Tina ist
aber eine ganz liebe Hün-
din, die einfach einfühl-
same und hundeerfahrene
„Dosenöffner“ sucht, die
ihr Sicherheit und Selbst-
bewusstsein vermitteln.
Tina ist ein Sensibelchen
und braucht viele Strei-
cheleinheiten und guten
Zuspruch.
(Tierheim Limburg)
BRUCE & ANTON
Bruce und Anton sind
zwei einjährige Degu-
Böckchen-Brüder. Die
beiden stehen stellvertre-
ten für eine ganze Reihe
von niedlichen Degus, die
allesamt ein neues Heim
suchen. Die ganze Ras-
selbande ist handzahm,
zutraulich und einfach
zuckersüß. Eine schöne
Buddelkiste zum Wühlen,
viel Auslauf und ein groß-
zügiges Gehege sollten
selbstverständlich sein.
Gerne würden die Nager
paarweise zusammenblei-
ben, denn die drolligen
Kerlchen sind sehr gesel-
lige Zeitgenossen.
(Tierheim Limburg)
MERLIN
Der hübsche Merlin mit
dem samtigen, grau-geti-
gerten Fell ist ein 3-jäh-
riger Schmusebär. Merlin
ist schon ein ganz großer
Schmuser und hat auch
stets viel zu erzählen. Er
ist unkompliziert, pflege-
leicht und einfach ein su-
per Traumkaterchen. Gerne
wäre er eine Einzelkatze,
denn so bekommt er alle
Streicheleinheiten für sich
ab - das findet er natürlich
spitze! Ein schöner Gar-
ten zum Toben und Jagen
würden sein Katzenglück
perfekt machen. Merlin ist
der perfekte Kater für An-
fänger!
(Tierheim Limburg)
Baum- und Gartenpflege
..alles im grünen Bereich
Spezialfällungen, Entsorgung
Hecken- u. Gehölzschnitte
Zaun-, Rasen- u. Teichbau
Natursteinarbeiten
Erd-, Wege- u. Pflasterarbeiten
Winter- u. Hausmeisterdienste
Entrümpelungen
Matthias Distel
Tel. (0 64 31) 7 25 75
Mobil: (01 77) 4 00 50 13
Anfahrt und Beratung kostenlos
www.allesimgruenenbereich.com
Hartmuth Haag
Diplompädagoge
Ärztl. geprüfter Gesundheitsberater GGB e.V.
Limburger Str. 48 • 65555 Limburg
Telefon 06431/ 53924
Mail: hartmuthhaag@gmx.net
Mein Angebot
– ganzheitliche Gesundheitsberatung
– modernste Methoden
– Hilfe bei ernährungsbedingten Krankheiten
– näher: www.gesundheitsberater-hh.de
– Praxiserfahrung seit 1980 –
Inh. R. Medvesek
Koblenzer Straße 38
65556 Limburg-Staffel
Tel. (06431) 493710
Öffnungszeiten:
Mo., Mi. + Sa 9.00–12.30 Uhr
Di. 9.00–16.00 Uhr
Do. + Fr. 9.00–12.30 Uhr
u. 15.00–18.00 Uhr
R
e
g
in
as Biola
d
e
n
Bitte pro Feld nur einen Buchstaben (Wortzwischenraum = 1 Feld).
Chiffregebühr pro Erscheinungstermin: Abholer 3 €, Zusendung 5 €. (Zutreffendes bitte unterstreichen)
Bei Chiffre-Anzeigen werden 3 Zeilen zusätzlich für die Verlagsanschrift berechnet.
Anzeigen gegen Vorkasse oder Bankeinzug.
Dieser Coupon muss bei uns bis Mittwoch, 12 Uhr vorliegen, wenn Ihre Anzeige am Wochenende erscheinen soll.
Name, Vorname
Straße, Nr.
PLZ, Ort
Datum, Unterschrift
Buchen Sie den Anzeigenpreis ab:
Bank
BLZ
Konto
LimburgWeilburgerleben
RheinLahnerleben
BadCambergerleben
Koblenzerleben
WesterwälderLeben
MedienErleben-Verlag GmbH
WERKstadt
Joseph-Schneider-Straße 1
65549 Limburg
Tel (06431) 59097- 0
Fax (06431) 59097- 42
1x
bis
zu
4 Zeilen
4 €
Ihre privaten Kleinanzeigen
in 343.200 Haushalten:
Bitte veröffentlichen Sie folgenden Text am kommenden Wochenende unter der Rubrik
usw.
5 €
6 €
7 €
Ständig ca. 500 Gebrauchtwagen vorrätig!
www.autobach.de
www.toyota-koblenz.de
Ford C-Max 1.8 Style
EZ 11/08; 32 TKM; 92 kW; schwarz, Klima,
AHK, PDC, R/CD, eFH, ZV, ESP, Colorglas,
1. Hand, Scheckheft, Garantie
13.990,– €
Toyota IQ1.0
EZ 08/09; 22 TKM; 50 kW; mysticschwarz,
Klimaanlage, Alu, R/CD, 6-Gang, eFH, ZV,
ESP, 1. Hand, Scheckheft, Garantie
9.790,– €
Toyota Yaris 1.8TS
EZ 11/07; 73 TKM; 98 kW; mysticschwarz
Klima, Sportpaket, Alu, R/CD, eFH, ZV,
1. Hand, Scheckheft, Garantie
9.490,– €
Auto Ankauf
Ankauf aller Gebrauchtwagen auch
mit Motorschaden und Unfall, Kaufe
alles, Tel. 06430/928561
ACHTUNG! Ankauf von Alt-u. Ge-
brauchtwagen sowie Geländewagen,
Busse, Motorräder. Zustand egal. Bitte
alles anbieten! Tel. 06431/598595 o.
0163/7338285
Ankauf aller Oldtimer, Youngtimer,
Exportfahrzeuge, PKW, LKW, Busse,
Geländewagen, Zustand egal, zahle
Spitzenpreise, Tel. 0271-72603, Handy
0171-9020590
Auto Export Neuwied, Kaufe Fahr-
zeuge für Export auch Motorschaden,
Unfälle, auch ohne TÜV auch hohe
Kilometerleistung gegen Barzahlung.
Keine Reklamation. Tel. 02631-946432
ANKAUF VON GEBRAUCHTWAGEN,
UNFALLWAGEN, Geländewagen,
Bussen, Wohnwagen, Wohnmobilen zu
Tageshöchstkursen. Auch ohne TÜV und
mit vielen Kilometern. Bei Abwicklung
sofort Bargeld. Keles Automobile, Tel:
0178/9750479
Autozubehör
1 Satz Sommerreifen, auf 5-Loch-Felgen,
für Mazda, Profil 7mm(neuwertig), Gr.
185/65-R-14-86/T, VP 110 Euro, Tel.
06483/1587 oder AB
Audi
A6 Allroad 2.7 TDI, 26.980 Euro, EZ
10/06, km116.210, KW132, beige,Navi,
Xenon, AHK, Leder/ Alcantara, Klima,
Alu 17 Zoll, Standh., Luftfahrwerk. Audi
Zentrum Koblenz, Tel. 0261/808040
A6 Avant 2.8 FSI, 34.980 Euro, EZ
6/10, 19.900 km, 140 kw, schwarz, Navi,
Xenon, Leder/ Alcantara, Tempomat,
Klima, Alu 16 Zoll, Sitzh., APS hinten,
Telefon. Audi Zentrum Koblenz, Tel.
0261/808040
Q5 2.0 TDI, 36.980 Euro, EZ 6/10,
61.600 km, 125 kw, grau, Radio CD,
Xenon, S- Line Sportp., Sitzh., Alu
17 Zoll, Panoramadach, APS hinten,
Klima. Audi Zentrum Koblenz, Tel.
0261/808040
Q5 2.0 TFSI S- Tronic, 34.780 Euro,
EZ 3/09, 77.827 km, 155 kw, Silber,
Radio CD, Xenon, APS hinten, Klima,
Alu 18 Zoll, Tempomat, Sitzh., Audi
Zentrum Koblenz, Tel. 0261/808040
A4 Lim. 2.0 TDI, 26.580 Euro, EZ 10/09,
26.483 km, 105 Kw, rot, Navi, Telefon,
Sportsitze, Klima, Sportfahrwerk, Alu
18 Zoll, APS hinten, Tempomat. Audi
Zentrum Koblenz, Tel. 0261/808040
A4 Lim. 2.7 TDI, 25.980 Euro, EZ
12/07, 63.146 km, 140 kw, silber, Navi,
Xenon, Leder/ Alcantara, Klima, Alu 17
Zoll, Telefon, Tempomat, el. Sitze, Audi
Zentrum Koblenz, Tel. 0261/808040
A5 Coupe 3.2 quattro, 32.980 Euro,
EZ 2/09, 103.850 km, 195 kw, weiß,
Navi, S-Line Sportp. Plus, Klima, Xenon,
Alu 17 Zoll, 6- Gang, Audi Zentrum
Koblenz, Tel. 0261/808040
A5 Sportback 2.0 TDI, 39.980 Euro,
EZ 7/10, 13.500 km, 125 kw, grau, Navi,
Xenon, el. Sportsitze, Sitzh., Telefon,
Alu 17 Zoll, Klima, APS hinten, Audi
Zentrum Koblenz, Tel. 0261/808040
A3 Sportback 2.0 TFSI S-Tronic,
16.980 Euro, EZ 11/05, km 39.300,
KW 147, grau, Radio, Xenon, Open
Sky, Sitzh., Alu 17 Zoll, Sportsitze,
Klima, FIS, Audi Zentrum Koblenz,
Tel. 0261/808040
A3 Sportback 2.0 TDI , 18.980 Euro,
EZ 1/08, 96.900 km, 103 kw, grau,
Navi, Telefon, Klima, Sportsitze, Alu
17 Zoll, Sitzh., Lichtsensor, FIS, Audi
Zentrum Koblenz, Tel. 0261/808040
Audi A3 1.4 TFSI Sportback Ambition,
17.480 Euro, 92 kW ( 125 PS), EZ:
12.2007, 53.000 km, Brillantschwarz,
5 Türen, Klimaautomatik Zentralverrie-
gelung, elektr. Fensterheber, ESP, Park
Distance Control, Alufelgen, Sitzhei-
zung, Mittelarmlehne, Sportfahrwerk,
Radio-CD, uvm., Volkswagen Zentrum
Koblenz, Tel: 0261/80770
BMW
BMW 320i Baur Cabrio, 1.200
Euro VB, 129 PS, schwarz met., Bj.
05/1987, 209.000 km, diverse Extras,
Tel: 02661/7103
Ford
Mazda
Mazda XEDOS, 1.950 Euro, 2l, EURO
2, dunkelgrau metallic, schwarzes
Nappaleder, Klima, 140.000 km, innen
wie neu, Bj. 1997, Automatik, Schie-
bedach, Alu, eFH, TÜV Ende 2011, sehr
gutes Gesamtbild, Tel. 0162/6684828
Mercedes-Benz
Mercedes C 180 Kompressor Elegance,
9.480 Euro, 105 kW (143 PS), EZ:
06.2003, 98.000 km, Brillantsilber Metallic,
Klimaautomatik, Zentralverriegelung,
Tempomat, elektr. Fensterheber, ESP,
Bordcomputer, Park Distance Control,
Regensensor, Leichtmetallfelgen, Sitz-
heizung, elektr. Schiebedach, geteilte
Rückbank, uvm., Volkswagen Zentrum
Koblenz, Tel: 0261/80770
Mini
Mini Cooper 1.6 Pepper 3 x Stück,
15.580 Euro, Ez. 05/10, 90 kw, 23.938
km, Klimaautom., ALU, ZV+Funk, elFH,
RCD, NSW, 6-Gang-Getr., Verbrauch
innerorts: 6.9 l/100km, Verbrauch
außerorts: 4.5 l/100km, Verbrauch
komb.: 5.4 l/100km, CO2 127.0 g/
km, Löhr Automobile Andernach, Tel.:
02632-9632-21, www.wunschwagen.de
Opel
Opel Corsa-D 1.7 CDTI Sport, 18.950
Euro, EZ: 09/2010, weiß, 131 PS, Diesel,
29.350 km, 6-Gang, Klima, ABS, Airbags,
eFH, CD-Wechsler, ZV, Taktionskontrolle,
Parkpilot, Nebel, Servo, Tempomat, ESP,
Sportfahrwerk, Sportsitze, Multi-Lenkrad,
Sportlenkrad, grüne Plakette, Premium
Sound System, Freichsprecheinrichtung,
Kurvenlicht, Autohaus Ortmann, Wissen,
02742/9336660
Opel Antara 2.0 CDTI 4x4 Edition,
16.980 Euro, 110 kW (150 PS), EZ:
02.2007, 94.500 km, Braun Metallic,
Klimaautomatik, Allradantrieb, Zent-
ralverriegelung, elektr. Fensterheber,
ESP, Leichtmetallfelgen, Sitzheizung,
Mittelarmlehne, uvm., Volkswagen
Zentrum Koblenz, Tel: 0261/80770
Renault
Renault Megane Coupé dCi, 16.000 Euro,
160 PS,1.9 ltr., 64.000 km, EZ 10/09,
TOP-Zustand, weiß, eFH,Vordersitze,
beheizbar, Alu, Navi, Einparkhilfe
hinten, Radio/CD, Inspektion neu,
uvm, Tel: 01520/2020999
Renault Twingo Dci Initiale, 7.500
Euro, Diesel, EZ: 12/07, met. orange,
49.000 km, 64 PS, TÜV/AU: 12/12
Klimaautomatik, eFH, Regensensor,
verd. Scheiben, Lederausstattung, 1.
Hand, top gepflegt, 8-fach bereift,
scheckheftgepflegt, Tel: 0151/12139041
Seat
Seat Ibiza 1.2 12V Reference, 7.980
Euro, Ez. 10/08, 51 kW, 43.400 km,
Blau-Met., 3trg., ABS, Servolenkung,
Zentralverriegelung, Radio/CD 4xAirbag,
Abgedunkelte Scheiben hinten, uvm.,
Löhr Automobile Andernach, Tel.:
02632-9632-21, www.wunschwagen.de
Skoda
Skoda Fabia Combi 1.4 16V Ambi-
ente, 9.280 Euro, Ez. 08/08, 63 kW,
57.780 km, Schwarz-Met., Klimaan-
lage, Tempomat, EFH., el.Außsp.,
ABS, Servo., Dachreling, Radio/CD,
Zentralverriegelung, 4xAirbag,uvm.,
Löhr Automobile Andernach, Tel.:
02632-9632-21, www.wunschwagen.de
Skoda Octavia RS, 15.980 Euro, 147
kW (200 PS), EZ: 03.2007, 75.900
km, Diamant Silber Metallic, Clima-
tronic, Zentralverriegelung, elektr.
Fensterheber, ESP, Lederausstattung,
Navigationssystem, Park Distance
Control, Leichtmetallfelgen, Xenon,
Mittelarmlehne, uvm., Volkswagen
Zentrum Koblenz, Tel: 0261/80770
Volkswagen
VW Golf V 1.4 16V Edition, 11.980
Euro, Ez. 08/08, 37.811 km, 59 kW,
Schwarz, Klimaanlage, ESP, RCD 210,
eFH, 5-trg., 6xAirbag, Tempomat,
Nebelscheinwerfer, el.Außsp., LM-
Felgen, Zentralverriegelung mit FFB,
uvm., Löhr Automobile Andernach, Tel.:
02632-9632-21, www.wunschwagen.de
VWGolf PLUS CROSS 1.6 16V, 12.980
Euro, Ez. 06/07, 75 kw, 92.400 km,
Blau-Grau-Met., Klimaanlage, Sitzhei-
zung, 6xAirbag, Einparkhilfe, ABS, ESP,
Servo., eFH, el.Außsp., RCD 300, NSW,
Bordcomputer, LM-Felgen 17”, uvm.,
Löhr Automobile Andernach, Tel.:
02632-9632-21, www.wunschwagen.de
VWGolf VI 1.6 TDI DPF Comfortline,
18.980 Euro, 77 KW (105 PS), EZ:
07.2010, 8.888 km, Blue-Graphit
Perleffekt, 5 Türen, Climatronic, Zen-
tralverriegelung, elektr. Fensterheber,
ESP, Navigationssystem, Park Distance
Control, Leichtmetallfelgen, Mittel-
armlehne, uvm., Volkswagen Zentrum
Koblenz, Tel: 0261/80770
VWGolf Plus 1.4 Trendline, 13.980
Euro, 59 kW (80 PS), EZ: 02.2010,
9.800 km, Schwarz, Klimaanlage, Zen-
tralverriegelung, elektr. Fensterheber,
ESP, geteilte Rückbank, Nebel., Radio
CD, uvm., Verbrauch innerorts: 8,7
l/100km, Verbrauch außerorts: 5,4
l/100km, Verbrauch kombiniert: 6,6
l/100km, CO2 154,0 g/km, Volkswagen
Zentrum Koblenz, Tel: 0261/80770
VW Golf Plus 1.6 FSI Comfortline,
10.980 Euro, 85 kW (116 PS), EZ:
04.2005, 72.000 km, Reflexsilber
Metallic, Climatronic, Zentralverriege-
lung, Tempomat, Velourspolster, elektr.
Fensterheber, ESP, Leichtmetallfelgen,
Sitzheizung, Mittelarmlehne, Nebel.,
6 Gänge, uvm., Volkswagen Zentrum
Koblenz, Tel: 0261/80770
VW Golf V 1.9 TDI Trendline, 9.780
Euro, 77 kW (105 PS), EZ: 01.2005,
82.300 km, Perlblau, 5 Türen, Klima-
anlage, Zentralverriegelung, elektr.
Fensterheber, ESP, Sitzheizung, elektr.
Schiebedach, geteilte Rückbank, Nebel.,
6 Gänge, uvm., Volkswagen Zentrum
Koblenz, Tel: 0261/80770
VW Fox 1.2 Style, 8.480 Euro, 44
kW (60 PS), EZ: 10.2010, 6.400 km,
Schwarz, Leichtmetallfelgen, ABS,
geteilte Rückbank, Nebel., MP3 Ra-
dio, Servolenkung, Colorglas, uvm.,
Verbrauch innerorts: 7,6 l/100km,
Verbrauch außerorts: 4,8 l/100km,
Verbrauch kombiniert: 5,8 l/100km,
CO2 136,0 g/km, Volkswagen Zentrum
Koblenz, Tel: 0261/80770
VW Golf VI Variant 1.4 Trendline,
7.280 Euro, 47 kW(64 PS), EZ: 11.2005,
70.388 km, Shadow Blue Metallic,
Klimaanlage, Zentralverriegelung,
elektr. Fensterheber, ABS, 5 Türen,
Radio, Colorglas, uvm., Volkswagen
Zentrum Koblenz, Tel: 0261/80770
Wohnmobile
Vermiete günstig Wohnmobile mit
Zubehör, Frühbucherrabatt, tägli-
che Übergabe, Ferientermine frei,
Tel.:06436/6278, www.wohnmobile-
westerwald.de
Wohnmobile zu vermieten! Auch in
Kanada! Von 4 - 8 Schlafplätzen. Last-
Minute-Angebote unter 02603/12700
von 9.00 - 21.00 Uhr
Wohnmobil „Knaus“ vermieten, 4
Personen, ab 50 Euro, 90 Kw, Termine
frei, auch für Winter geeignet, Tel.
06431-27323, http://fotos.web.de/
Wohnmobil
Motorräder
Kaufe jeden alten Vespa-Roller
auch defekt, Tel. 0172/6198890 oder
0261/12351
Ankauf
Antiquitäten-Ankauf z.B. Gemälde,
Porzellan, Silber, Glas, Möbel, Spielzeug
usw. auch komplette Sammlungen und
Nachlässe. P. Neuhäusel, Bornich, Tel.
06771/1595
Antiquitäten-Ankauf z.B. Gemälde,
Porzellan, Silber, Glas, Möbel, Spielzeug
usw. auch komplette Sammlungen und
Nachlässe. Peter Neuhäusel, Kaub am
Rhein , Tel. 06771/1595
Militaria, 1. u. 2. Weltkrieg, Orden,
Ehrenabzeichen, Uniformen, Säbel,
Dolche, Bücher, Urkunden, Fotos,
Alben, sucht O. Mau, Tel. 0261/401431
Ankauf: Antiquitäten, antike Möbel
Gemälde, Bücher, Porzellan, Bronzen,
Holzfiguren, gebr. Goldschmuck, Arm-
band- u. Taschenuhren u.a. sucht o.
Mau, Tel. 0261/401431
Kaufe alte Weichholzmöbel, Vertiko,
Sekretär, Wand- u. Standuhren, Holz-,
Gips- u. Bronzefiguren, Zinkwannen
u. Gießkannen, Waffeleisen u. alte
Postkarten, Tel. 06485-180242
Sammler sucht altes Angelgerät,
Rollen, Blinker, Literatur, Kataloge
vor 1960. Suche kleine Drehmaschine.
Tel. 06439/353
Dienstleistungen
Alles für Ihren Garten, Gartenge-
staltung-, Pflege, Pflasterarbeiten,
Brunnen- und Bachlaufbau. Kostenlose
Beratung unter Tel. 0173/3101527
Haushaltsgeräte
„Vorwerk Tiger 251“ Bodenstaub-
sauger mit elektrischer Teppichbürste
und komplettemZubehör, aus Nachlass,
700 Euro NP, 1a-Zustand, für 150 Euro
zu verkaufen, Tel: 06436/7821
Möbel
Weiße Ledercouch (3-Sitzer) und
XXL-Sessel, weich und in top Qualität
in italienischemDesign, Preis VB, Tel:
02661/2405
6 Stühle im modernen Style, hohe
Lehne (schwarz) und heller Sitz, güns-
tig zu verkaufen, Tel: 06431/479252
Stellenangebote
Haushaltshilfe,ca. 40 J., PKW, tägl.
Ab 13 Uhr in Ransbach-Baumbach
gesucht. Tel.02623/2992 ab 16 Uhr
lange läuten.
Nebenjob als Zeitschriftenzusteller
in Wohnortnähe zu vergeben! Web-
trans, mv-webtrans@web.de, Tel:
06198/570978 oder 01578/6886456
Stellengesuche
Junge Mutter sucht seriöse Neben-
tätigkeit von Zuhause aus oder einen
Job mit flexibler Zeiteinteilung als
Telefonistin, Fahrerin oder imsozialen
Bereich imRaumDiez, Katzenelnbogen,
Limburg, Tel: 0151/12236756
Tiermarkt
Suche ein größeres Pony als Bei-
stellpferd für Bauernhof sowie einen
großen Hund (Rüde, ab 1 Jahr), Tel.
02680/277 oder 0175/5050407
Umzüge
ELMI-Umzüge, alle km frei, 19,-
Euro/Std., LKW 50 ,- Euro/Tag. Tel:
06431/977117, 0179/6844588, www.
em-umzuege.de
Ruckzuck-Umzüge u. Haushaltsauf-
lösungen, Montagedienst, auch zum
günstigen Festpreis. Keine An- u.
Abfahrtskosten. Tel. 06431/4931673
o. 0261/2062543 www.eue24.de
Verkauf
Franz. Doppelbett, 1,80 x 2 m, Kiefer
massiv, neuwertig, inkl. 2 Lattenroste
(Kopf- u. Fußteil verstellbar), 2 Matrat-
zen, für Selbstabholer, VB 180,- Euro,
Tel. 0261/92179901
Verschiedenes
Digitalisiere Ihre alten „Schätz-
chen“ S8/N8 Filme, VHS, VHS-C, Hi8,
Video8, Dias, Fotos, Musikk. & LP`s
auf CD/DVD, Tel. 0261/63801, www.
digistube-valler.de
Spanien, Herbstferien an der Costa
Blanca (Alicante), preiswerte Fe-
rienwohnung, 3 Schlafzimmer bis 5
Personen, direkt am Meer u. Strand
v. Guardamar- Pinomar (Fußweg 3
min.) Frei 27.08-09.09, September,
Oktober, Tel. 06483/7394, www.
urlaub-pinomar.de
Immobilien allgemein
Gepfl. Mobilheim, möbliert, Gas-
Hzg., winterfest, in Koblenz Güls,
zu verkaufen, VB 19.500,- Euro, Tel.
0179/2203261
Partner für Immobilienbüro gesucht!
Durch Beteiligung ein sofortiges, mo-
natliches Einkommen von 15.000 Euro
möglich, Tel: 0175/6104086
www.wunschwagen.de
Suchen & Finden
Auto
GmbH
BMW Vertragshändler
56459 Kölbingen/Westerburg
Telefon 02663/ 6569
www.bmw-wuest.de
Ständig über
100 Neu- und
Vorführwagen
am Lager
www.skoda-pabst.de
Sofort Bargeld
Altengraben 40, Koblenz
www.pfandhaus-hermann.de
Pfandhaus Hermann
MitgliedimBundesverbanddesDt. Pfandkreditgewerbes
Bel ei hung von Schmuck + Uhr en
Tel. 02 61 / 1 33 08 -10
Ihr SEAT-Händler im Westerwald
Neuwagen
Jahreswagen
Gebrauchtwagen
Info unter www.ahschmitz.de
Bekanntschaften
treuer ehrlicher Mann 42 sucht, liebes
gegenstück zumverlieben bis 50, raum
KO-MYK, gerne auch Ausländerin, Tel.
0151/57562504
Starte in den Sommer u. in die Liebe
mit mir! Anja, Mitte 50, häuslich,
schlank, lange Haare, ist von ihrem
Partner betrogen u. verlassen worden!
Ich habe e. schöne Wohnung (würde
aber auch zum Partner ziehen) u. ein
Auto, bin leidenschaftlich, kuschle
gerne u. bin ehrlich. Ich suche DICH
für e. treue Liebe für immer! Ich freue
mich über Deinen Anruf üb. Kennen-
lerntelefon: 0800-4336633, Anruf
kostenfrei, Fa. 2~samkeit
Wie wäre es mit selbstgemachtem
Kuchen od. Gulasch? Christa, Mitte 60,
aus d. Umgebung, ist e. jugendliche,
hübsche, bescheidene, umzugswillige,
häusliche Witwe. Sie kocht u. backt
gerne, beschäftigt sich im Garten u.
fährt gerne Auto. Welcher liebe Mann,
gerne älter, möchte mich kennen lernen
u. ruft mich an üb.: Kennenlerntelefon:
0800-4336633, Anruf kostenfrei, Fa.
2~samkeit
Bärbel, Anfang 70, 1,63 m. e. hüb-
sches, ehrliches, jung gebliebenes
Hausmütterchen vom Land. Nach der
lg. Pflege meines Mannes will ich nicht
alleine bleiben! Ich wohne zur Miete,
habe ein Auto u. bin bei Gefallen
bereit, zu Dir zu ziehen. Hab` wie ich
den Mut u. beende unsere Einsamkeit.
Ruf bitte schnell an. Kennenlerntelefon:
0800-4336633, Anruf kostenfrei, Fa.
2~samkeit
Irma, Ende 70, Ww, ist ganz alleine
u. sucht e. lieben Mann (gerne auch
älter), aus der Nähe. Ich bin jung
geblieben, fleißig, bescheiden, ehrlich
u. sparsam. Ich stelle keine hohen
Ansprüche, Dein Aussehen ist mir nicht
so wichtig, Behinderung egal, wenn Du
es nur ehrl. meinst u. gut zu mir bist.
Bei Wunsch würde ich zu Dir ziehen,
Auto vorhanden. Kennenlerntelefon:
0800-4336633, Anruf kostenfrei, Fa.
2~samkeit
SPRING MIT MIR VOM 3-METER-
TURM UND IN DIE LIEBE ! A N N A
, 29 J/1.70, ledig, Industriekauffrau,
charmant, kompromissbereit, bin
selbstbewusst ohne arrogant zu sein.
Auch privat bin ich ganz Frau, die
dir ihre ganze Liebe geben möchte,
all deine Wünsche erfüllen will. Bin
eine sanfte, bezaubernde, schöne,
schlanke Frau mit langen Beinen.
Ich bin liebenswürdig, sehr natürl.,
romant. u. ehrlich. Ich wünsche mir
treue, fröhliche Liebe, möchte viel
lachen und spontane, verrückte Dinge
mit dir unternehmen. Wir erfüllen
uns unser SOMMERMÄRCHEN, im Gras
liegen - imknappen Bikini zusammen
kuscheln und... Du brauchst mich
nicht zum Karibikurlaub einladen,
ich habe Gespartes wenn wir in den
Urlaub fliegen …ab u. zu ein Kuss im
Flugzeug verkürzt die Flugzeit u. wir
werden für immer glücklich sein. Ruf‘
ganz einfach an o. schr. an: WIR ZWEI,
63276 Dreieich, PV Postf. 401180, Tel.
06103 - 485656 od. 06151 - 7909090
von 9.00 bis 21.00 Uhr, auch Sa. u.
So. oder E-Mail an: Anna@wz4u.de
LASS UNS GLÜCKLICHE MOMENTE
SAMMELN ! WILDWASSERFAHREN,
RADTOUR + VERRÜCKTE NÄCHTE…
L U I S A , 39 J/1.62, ganz alleinst .,
Vermögensberaterin – mein Vermögen
ist allerdings „DEINE LIEBE“. Bin eine
schöne, zierliche Powerfrau, mit lustigen,
blitzenden Augen, süßen Grübchen beim
Lachen, gebräunter, samtweicher Haut,
blonden Haaren und toller Figur mit
hübschen Rundungen an den richtigen
Stellen. Habe flottes Auto und Haus
- kannst du einen Hammer halten?
Wäre toll, denn ein Mann im Haus
wäre super auch für andere „Sachen“.
Kuscheln auf meiner Terrasse, ein Glas
Rotwein …oder den Rotwein in der
Sonne am Meer irgendwo – meinen
Reiseanteil möchte ich gerne selbst
bezahlen. Ich bin allein und habe mir
gedacht, probier‘s doch mal mit einer
Annonce, in der Hoffnung, dass „ER“,
ein Seelenverwandter, sich meldet! Ich
wünsche mir Treue, Liebe, atemlose
Nächte, Erdbeeren zumFrühstück und
viele verrückte Dinge mit dir unterneh-
men... event. beimnächsten Flug das
Abendrot zusammen bewundern. Rufe
bitte gleich an o. schr. an: WIR ZWEI,
63276 Dreieich, PV Postf. 401180, Tel.
06103 - 485656 od. 06151 - 7909090
von 9.00 bis 21.00 Uhr, auch Sa. u.
So. oder E-Mail an: Luisa@wz4u.de
ICHFESSEL‘ DICHMIT MEINER LIEBE
UND ERDBEEREN UM MITTERNACHT
! L O T T A , 49 J/1.68, verwitwet,
Kriminalbeamtin – bitte keine Angst,
ich fessel‘ dich mit meiner Liebe. Bin
natürlich, temperamentvoll, ehrlich,
zärtlich, lache gerne und verwöhne
Sie total …ein romantischer Abend
wäre unser Anfang. Wenn ich mit
meiner engen Jeans und den weißen
Turnschuhen durch die Stadt gehe, merke
ich die bewundernden Blicke hinter
mir. Ich stelle keine hohen Ansprüche,
nur zärtlich und treu solltest du sein
und auch viel Fröhlichkeit haben. Ich
lebe in besten finanz. Verhältnissen.
Gerne lade ich Sie zum Kennenlernen
in mein schö. Haus ein, würde Sie mit
gutem Essen u. romantischer Musik
verwöhnen oder mich einfach nur vor
dem Fernseher an dich kuscheln. Ich
mag Sport - muss ja fit sein in meinem
Beruf, also jogge im Morgengrauen
mit mir und danach geht’s zusammen
unter die Dusche. Habe bitte auch Mut,
wenn du uns eine Chance geben willst,
melde dich, rufe an oder schreibe an:
WIR ZWEI, 63276 Dreieich, PV Postf.
401180, Tel. 06103 - 485656 od.
06151 - 7909090 von 9.00 bis 21.00
Uhr, auch Sa. u. So. oder E-Mail an:
Lotta@wz4u.de
EINE KLEINE REISE INS GROSSE
GLÜCK…BITTE VERLIERE KEINE ZEIT
! STEWARDESS i.R. S A B I N E , 60
J/1.62, alleinstehend. War Stewardess
bei gr. Airline, arbeite jetzt noch
etwas als Dolmetscherin und fühle
mich wie 28J., deswegen möchte
ich mit Ihnen gemeinsame Stunden
genießen. Zu zweit ist doch alles viel
intensiver, schöner! Ich bin eine sanfte
Versuchung, temperamentvoll + treu.
Ich möchte unsere Freizeit mit Liebe
u. Fröhlichkeit gestalten und Sie ver-
zaubern + verwöhnen. Hauptsache du
bringst mich zumLachen und wagst ein
Sommernachtstänzchen mit mir. Barfuß
amStrand spazieren gehen, Urlaub am
Meer machen oder in meinemZuhause
im Garten grillen. Ich bin hilfsbereit,
fleißig, liebevoll, zärtlich und eine sehr
schöne, sehr jugendliche, gesunde Frau
mit zartbrauner Haut, schmale Taille,
lange Beine u. immer ein Lächeln.
Maßgeschneiderte Menschen gibt es
nicht, doch wir können unsere Liebe
Wirklichkeit werden lassen. Möchten
Sie auch träumen, dann bitte schnell
anrufen, denn wir haben keine Zeit
zu verlieren, o. schr. an: WIR ZWEI,
63276 Dreieich, PV Postf. 401180, Tel.
06103 - 485656 od. 06151 - 7909090
von 9.00 bis 21.00 Uhr, auch Sa. u.
So. oder E-Mail an: Sabine@wz4u.de
VERSPRECHE LIEBE, DIE ALLES
MÖGLICH MACHT UND MEHR…
LIEBST DU SCHNELLES AUTOFAHREN?
S E B A S T I A N , 44 J/1.87, ledig,
selbst. Auto-Testfahrer / Maschinenbau
studiert; keine Angst, in der Stadt fahre
ich ordentlich und mit dir zusammen
ganz vorsichtig. Habe schönes Haus,
Auto und viel Arbeit, deswegen diese
kl. Annonce, um„SIE“ zu finden. Meine
Hobbys: Fitness u. Auto-Sport. Ich bin
ein ehrlicher, liebenswerter, erfolgrei-
cher Mann – doch abends fühle ich
mich alleine! Ich bin spontan, zärtl.,
pflegeleicht, ehrl., feinfühlig, liebe
GEPFLEGT AUS- u. ESSENGEHEN, REISEN
u. EIN GEMÜTLICHES, KUSCHELIGES
ZUHAUSE! Bei mir bekommst „DU“ 365
Liebestage imJahr, Verständnis, Treue,
Zärtlichkeit u. viel Lachen. Möchtest
du Frühstück imBett od. nachts Sterne
zählen und in meinemArmkuscheln?
Bitte lassen Sie uns richtig glücklich
sein, richtig treu lieb haben, mit viel
Spaß und Lachen. Vertrau’ mir und
rufe gleich an o. schr. an: WIR ZWEI,
63276 Dreieich, PV Postf. 401180, Tel.
06103 - 485656 oder 06151 - 7909090
von 9.00 bis 21.00 Uhr, auch Sa. u. So.
oder E-Mail an: Sebastian@wz4u.de
KOMM, LASS UNS SPONTAN CAPUC-
CINO INVENEDIG TRINKEN! JURIST
M I C H A E L , 52 J/1.87, ganz
alleinst. Bin ein dynam., fröhl. Mann
mit Charakter + Charme; zuverlässig,
in best. finanz. Verhältn., mit schö.
Haus u. Auto. Möchte mich verlieben
und viel „LIEBE GEBEN“! Ich mag
die Sonne, das Meer, Wassersport,
surfen, jogge gerne u. träume von
Sonnenuntergängen in Süd-Afrika.
Bin ehrl., natürl. und wünsche mir:
Gebraucht zu werden und geliebt zu
werden. Ich möchte in Ihre Augen
schauen, um unter Verlust jeglichen
Zeitgefühls bei 1 Glas Rotwein am
Abend unser Leben neu u. glückl. zu
gestalten. Das Kennenlernen, die erste
Berührung, Herzflattern und Liebe für
immer. Bitte haben Sie auch Mut u.
rufen gleich an o. schr. an: WIR ZWEI,
63276 Dreieich, PV Postf. 401180, Tel.
06103 - 485656 od. 06151 - 7909090
von 9.00 bis 21.00 Uhr, auch Sa. u.
So. oder E-Mail an: Michael@wz4u.de
EINSOMMERMÄRCHEN…EINE NACHT
ZUMTRÄUMEN…EIN LEBEN ZUSAMMEN…
J O A C H I M , 61 J/1.79, verwitwet,
Bundesbahn-Beamter imManagement,
jetzt im Ruhestand – aber ich bin
topfit, gesund und werde Sie über
die Schwelle tragen in unsere Liebe.
Ich bin charmant und ein treuer Mann
mit herzlicher Ausstrahlung und mit
kleinen Fehlern, die Sie bitte lieben
sollen?! Bin ein dynm., natürlicher,
abenteuerlustiger, spontaner Mann,
fröhlich, mit enormer Ausstrahlung
u. Persönlichkeit, symp., einfühlsam
u. romantisch, in besten finanziellen
Verhältnissen mit schö. Haus + Auto.
Habe eine gehörige Portion Abenteuer-
geist, möchte mit dir schöne Urlaube
machen u. verrückte Ideen verwirklichen;
spiele Golf, Tennis u. jogge – doch
alles etwas gemütlicher. Der Wind
hat meine glückliche Kinder-Sandburg
längst verweht, jetzt wünsche ich mir
wieder Liebe. Das Glück liegt nicht auf
der Straße u. bei Einladungen habe ich
„SIE“ nicht gefunden; deswegen diese
kl. Annonce, haben auch Sie Mut u.
Lust auf den Start in ein neues Leben
mit Liebe. Bitte rufen Sie an o. schr.
an: WIR ZWEI, 63276 Dreieich, PV
Postf. 401180, Tel. 06103 - 485656 od.
06151 - 7909090 von 9.00 bis 21.00
Uhr, auch Sa. u. So. oder E-Mail an:
Joachim@wz4u.de
„SPANIEN-FAN“ SONNE IMHERZEN,
SAND AUF UNSERER HAUT UND TREUE
LIEBE ! UNTERNEHMER H E R B E R
T , 70er/1.87, verwitwet, Kaufmann
/ Unternehmer, jetzt im Ruhestand.
Bin humorvoll, einfühlsam, treu,
unternehmungslustig, ein gut ausse-
hender, jugendlicher, gesunder Mann
mit breiten Schultern zum Anlehnen.
Mag Schwimmen, Golfen, Tauchen +
Strandlaufen, bin kulturell interessiert,
gehe gerne gepflegt essen u. habe
an allen schönen Dingen des Lebens
Freude. Ich würde gerne einer lieben
Frau in Ehren mein Haus in Deutsch-
land zeigen u. in mein Ferienhaus in
Spanien einladen, barfuß Muscheln
suchen, den Sonnenuntergang mit
einemGlas Rotwein beenden und von
unserer Zukunft träumen. Wir sind jung,
lassen Sie es uns zusammen genießen,
ich bin ein Lausbub + altmodischer
Kavalier geblieben. Nun liegt unser
Glück an Ihrem kleinen Finger, der
bitte ganz schnell die Telefonnummer
wählen soll od. schr. an: WIR ZWEI,
63276 Dreieich, PV Postf. 401180, Tel.
06103 - 485656 od. 06151 - 7909090
von 9.00 bis 21.00 Uhr, auch Sa. u.
So. oder E-Mail an: Herbert@wz4u.de
Infolge Schicksalsschläge lebe ich
bewusst zurückgezogen. Wer empfindet
ähnlich und wünscht sich neue u. liebe
Freunde (in) ? Sie ist anfang 60, jünger
aussehend, 1,67 groß, geschieden. Ihre
Zuschriften an: MedienErleben-Verlag
GmbH, Chiffre 1262, Joseph-Schneider-
Str.1, 65549 Limburg
Er Ende 50 J.,sucht nette Sie für
gemeinsame Stunden zu Zweit, höre
gerne Musik, gehe gerne Spazieren,
Kuschel und Schmuse gerne, Tel.
0160/96993087
Einsamkeit ist Gift für die Seele!
Wenn Sie auch so denken und dieses
Problem lösen wollen, dann melden
Sie sich! Sollten Sie noch die Natur
lieben und einen Collie in Ihr Herz
schließen können, dann sind Sie die
langgesuchte Frau meines Lebens. Ich,
74 J., suche Sie in meinemAlter, wenn
Sie das Landleben mögen dann rufen
Sie bitte an: 06772/1487
Er, etwas über 70, gebunden aber
ohne Gemeinsamkeit, sucht tol., disk.
Sie, die einen zuverl. Freund für alles
Schöne im Herbst des Lebens sucht,
je nach Zeit u. ohne Druck, Raum
Untere Lahn, Koblenz, Montabaur.
Zusendungen unter Chiffre 1263
an: MedienErleben-Verlag, Joseph-
Schneider-Str. 1, 65549 Limburg
Häuser Verkauf
Ehemaliges Bauernhaus in Lieben-
scheid, 145 m² Wohnfläche und 120
m² Nutzfäche, 4.860 m² Grundstück +
2.700 m² Wiese zu verkaufen, 105.000
Euro VB, Tel: 02661/7103
Becheln, EFH, 6 Zimmer, Küche, Bad,
Gäste WC, 142 m² Wfl., komplett sa-
niert, Garage, Stellplatz, 116.000 Euro,
02604/95027 oder 0157/72543427
1-2-3 Familienhaus, sonnig/naturnah
aber nur 2 Min. zur Bahn KO-LM, Bj.
‚84, komfortabel, 2007 aufwendig
renoviert, 203 m² Wfl., 870 m² Grdst.,
Öl-Zentralhzg., alternative Beheizung
mit 2 Kachenöfen u. Kaminofen mögl.,
Carport/Garage/Stellplatz, von Besitzer,
189.000 Euro, Tel: 0151/54718949
Grundstücke Verkauf
Runkel-Dehrn, direkt an der Lahn, 1.
Baureihe, ca. 1000 m², voll erschlossen,
Baulücke, ruhige Gegend, top Lage, von
Privat zu verkaufen, Anfragen unter
Tel: 06431/75614
Wohnung Gesuche
Suche 3-4 Zi., K, B, mit Terasse o.
Balkon, ab 01.08.2011 im rahmen
Hachenburg, Tel. 015228261727
Wohnung Vermietung
Bad Camberg, Maisonette-Wohnung,
ca. 130 m², 3 Schlafzimmer, ein Wohn-
zimmer, EBK, Gäste-WC m. Dusche,
ein großes Bad mit Dusche & Wanne,
Galerie, Hauswirtschaftsraum, Neubau,
680 Euro kalt + NK, Erstbezug, Tel:
0171/1994700
Koblenz-Ehrenbreitstein, 1 ZFKB,
40 m², teilmöbl., 350 Euro WM, Hum-
boldstr., Einbauküche mit el. Geräten,
Tel.06431-27323
Dehrn, ruhige Dachwohnung, 70 m²,
mit herrlichem Fernblick, 3 Zimmer,
kl. Küche, Bad, Parkettboden, Rau-
putz, Kellerraum, PKW-Einstellplatz
und Gartenbenutzung, 340 Euro (+
Umlage), ab sofort zu vermieten, Tel:
06431/976874
Waldems-Esch, 3 Zimmer Wohnung,
90 m² WF, 20 m² NF, Duschbad, Keller-
raum, 500 Euro KM, 150 Euro Umlagen,
4 km bis Idstein und Auffahrt A3, Ab
01.09.2011, Tel. 0173/3087964
Niederzeuzheim, 1 FH, 5 ZKB, G-WC
m. Dusche, Terrasse, 148 m², 2006
saniert, frei ab 01.09., 500 Euro KM
+ NK + KT, Tel: 0178/6603512
Suchen & Finden
Hillscheid:
Einfamilienhaus in Wald-
randlage, ca. 250 m²
Wohnfläche, Kamin,
3 Bäder, Terrasse, ca.
1.200 m² Areal, Keller,
Garage 198.000 €
Ehlscheid:
Ansprechende Eigentums-
wohnung mit 4 Zimmern,
Küche, Bad, Gäste-WC, gr.
Terrasse und 550 m² zur
Wohnung gehörendem
Grundstück 129.000 €
Schwaderlapp.de Immobilien GmbH 02623/8008-0
Freilingen:
nur 98
Komplettes Doppelhaus
in schöner Lage, ca.
250 m² Wohnfläche,
2 Balkone, Carport,
schönes Grundstück
.000 €
FRAUEN aufgepasst!
Sind Sie alleine u. sehnen sich nach
einem zärtlichen, liebevollen Partner,
dem richtigen Mann für ein Leben zu
zweit? Wir helfen Ihnen gerne dabei!
Die Beratung ist kostenlos. Rufen Sie
sofort an
0261/9637096, 10–20 Uhr,
www.lebenUndlieben.neT
MÄNNER AB 60 J. AUF-
GEPASST! Sind Sie alleine u.
sehnen sich nach einer zärtlichen liebe-
vollen Partnerin, der richtigen Frau für
ein Leben zu zweit? Wir helfen Ihnen
gerne dabei! Die Beratung ist für Herren
kostenlos. Rufen Sie sofort an 0261/
9637096, 10 - 20 Uhr,
WWW.LeBenUnDLIeBen.De
Herausgeber: MedienErleben-Verlag GmbH
Verleger & Geschäftsführer: Markus Echternach
Redaktionsleitung: Rüdiger Ludwig (v.i.S.d.P.)
Verlagsleitung: Normann Schneider, Thomas Mouhlen
Key Account: Annja Schneider-Knopp
Ausgaben & Portale:
Koblenzerleben.de
113.500 Exemplare, Normann Schneider (verantw.)
LimburgWeilburgerleben.de
64.425 Exemplare, Annja Schneider-Knopp (verantw.)
RheinLahnerleben.de
57.050 Exemplare, Carsten Echternach (verantw.)
WesterwälderLeben.de
88.230 Exemplare, Gerd Malburg (verantw.)
BadCambergerleben.de
20.175 Exemplare, Gisela Heinrich (verantw.)
Mediaberater: Axel Bach, Frank Schnitzius,
Frank Müller, Andrea Günzl, Michael Karl,
Mario Dickenberger, Gisela Heinrich,
Isabell Müller, Patrick Prangenberg
Online: Jörg Schneider
Redaktion: Wolfgang Lucke (stellv. Redaktionsleiter),
Holger Pöritzsch (stellv. Redaktionsleiter), René Weiss,
Christopher Schenk, Carolin Krause, Willi Willig
EDV/Produktion/Versand: Stephan Sehr (verantw.),
Christian Königstein, Jan Noppe (Versandleitung),
Heike Hof, Anja Unger, Jacqueline Peuser
Verwaltung: Carsten Larisch (kaufmännische Leitung),
Andrea Sehr, Jennifer Thomas, Petra Königstein,
Funda Akkus, Stephanie Arz
Grafik & Design: Feste freie Mitarbeiter:
Marta Friedrich Sina Schmidt, Helmut Volkwein
Satz: Druck:
Sixeyesmedia GmbH Schenkelberg Stiftung & Co. KGaA
Schlüchtern Meckenheim
• Kostenlose Botenverteilung an alle Haushalte
im Verbreitungsgebiet
• Keine Haftung für unverlangt eingesandte
Manuskripte und Fotos
• Es gilt die Preisliste Nr. 3 vom 01.01.2011
MedienErleben-Verlag GmbH
Joseph-Schneider-Straße 1 (in der WERKStadt)
65549 Limburg
Tel: 06431/59097-0
Fax: 06431/59097-40
Verlagssitz Koblenz
Hohenfelder Straße 22 (im Löhr-Center)
56068 Koblenz
Tel: 0261/973816-10
Fax: 0261/973816-20
info@medienerleben-verlag.de
anzeigen@medienerleben-verlag.de
redaktion@medienerleben-verlag.de
vertrieb@medienerleben-verlag.de
Impressum
REGION. Bald werden sie
auch in Silverstone wieder
im Rampenlicht stehen: Die
tollen Mädchen in der Star-
taufstellung, die mit ihren
Startnummer-Schildern
und den jeweiligen Natio-
nenflaggen den Formel-1-
Piloten den Weg zum Start-
platz weisen. Und vielleicht
gehörst ja sogar Du dazu:
Medienerleben sucht Mäd-
chen und junge Frauen, die
gemeinsam mit der Agentur
FH Promotion im Juli als
sogenannte Grid Girls zum
„Großen Preis von Großbri-
tannien“ reisen.
G
rid Girls gehören zur
Formel 1 wie breite Rei-
fen, Benzinduft oder
die Symphonie der hochge-
züchteten Rennmotoren. Auf
den Tribünen an der Renn-
strecke und vor dem Fern-
seher fragen sich sicherlich
zahlreiche Mädchen, wie man
diesen Job bekommt, der ei-
nen als schmückendes, aber
viel fotografiertes Beiwerk in
den Minuten vor dem Start
ins Zentrum der Aufmerksam-
keit katapultiert. Also: wie
wird man nun Grid Girl und
was erleben die Mädchen an
einem Rennwochenende?
Frank Heidrich leitet die
Agentur FH Promotion (FHP)
in Kirchen (Kreis Altenkir-
chen) und ist bereits seit
1998 bei den verschiedenen
europäischen Grand Prixs für
die Auswahl und Bereitstel-
lung der Grid Girls verant-
wortlich.
Er nennt neben den selbst-
verständlichen optischen
Voraussetzungen, dem ent-
sprechenden Alter (von 16
bis circa 28 Jahren) und der
Größe von 1,68 Meter bis cir-
ca 1,80 Meter ganz andere,
zunächst eher überraschende
Fähigkeiten: „Teamfähigkeit,
Unkompliziertheit und Zuver-
lässigkeit sind wichtig“, so
Heidrich. Dies klingt logisch,
wenn man sich vorstellt, dass
die Gruppe aus rund 60 Mäd-
chen und jungen Frauen an
einem Rennwochenende per-
manent zusammen ist. Von
der Anreise im Bus bis hin
zum Einstudieren der Cho-
reografie der Grid-Girl-Parade
„sind Sonderwünsche, Zi-
ckenalarm oder Stutenbissig-
keit mehr als hinderlich und
entsprechend unerwünscht“,
betont der Westerwälder
Agenturchef. Überdies kann
nicht jedes der 60 Mädchen
in der Startaufstellung ne-
ben Girlie-Schwarm Sebastian
Vettel oder Lewis Hamilton
stehen. „Auch in der letzten
Reihe muss die Startnummer
mit einem charmanten Lä-
cheln und die Länderflagge
mit einem atemberaubenden
Augenaufschlag präsentiert
werden“, so Frank Heidrich.
Entsprechend ist für ihn der
„olympische Gedanke“ ent-
scheidend. Übersetzt heißt
das: „Dabei sein ist alles und
genieße den Augenblick.“
Für viele Mädchen ist genau
dies der Antrieb. Sie wollen
dabei sein in dieser vibrieren-
den, hektischen Atmosphäre
der Formel 1 kurz vor dem
Start. Die Anspannung, die
Aufregung und das Lampen-
fieber sind für sie der Kick,
den sie genießen, wenn fast
500 Millionen Motorsportfans
zu Hause vor ihren Bildschir-
men sitzen. Die einheitliche
Kleidung der Mädchen wird
von Kopf bis Fuß nach den
Wünschen und Vorgaben der
Hauptsponsoren bestimmt.
Für optische Individualität
sorgen die Mädchen selbst,
die mit Absicht nicht durch-
gehend einem Typ entspre-
chen. Gefragt ist nicht nur
die klassische Blondine. Im
Gegenteil: „Eine moderne Op-
tik und ein eigener Charakter
sind durchaus erwünscht“,
betont der Westerwälder
Agenturchef.
Wer als Grid Girl auf eine Hei-
rat mit dem millionenschwe-
ren Rennfahrer hofft, wird
enttäuscht. Denn die Chance,
einen Fahrer persönlich ken-
nen zu lernen, ist in der Hek-
tik der Startaufstellung gleich
Null.
" In Zusammenarbeit mit
FHP bietet medienerleben al-
len Leserinnen (von 16 bis 28
Jahren) die einmalige Chance,
das größte Rennsportspektakel
hautnah und live zu erleben:
Log Dich im Internet unter
www.fhpromotion.de/medi-
en-erleben ein und sag uns,
warum Du die Richtige bist, als
Grid Girl mit nach Silverstone
zu reisen, um dort vom 8. bis
10. Juli Sebastian Vettel und
Co. den richtigen Startplatz
zu zeigen. Die Plätze in der
Startaufstellung sind zwar wie
bei den Rennfahrern rar, aber
eine Bewerbung macht durch-
aus Sinn: Denn für geeigneten
Nachwuchs ist ebenso wie auf
der Piste immer Platz. Die Ge-
winnerinnen werden in den
kommenden Tagen benachrich-
tigt, und natürlich berichten
wir im Anschluss an den Grand
Prix vom großen Auftritt unse-
rer Leserinnen in Silverstone.
Bewerbungsschluss ist am
Mittwoch, 29. Juni.
Als Grid Girl zur Formel 1
nach Silverstone
Vettel und Co. hautnah erleben
Derzeit einer der begehrtesten
Plätze unter den Grid Girls ist der
neben dem Boliden von Formel-
1-Weltmeister Sebastian Vettel.
Foto: FH Promotion
Bürgerinfo
BadCambergerleben.de
Nachrichten, Veranstaltungen, Bildergalerien, Videos, Anzeigenmarkt, Angebote, Coupons, Online-Deal, E-Paper
BAD CAMBERG. Mit Begeis-
terung beteiligten sich die
Dritt- und Viertklässler der
Grundschulen aus Bad Cam-
berg, Erbach und Würges
auch in diesem Jahr wieder
an den Vorlesewettbewerben
der Stadtbücherei. Die Jury
setzte sich aus dem Team
der Stadtbücherei, Julianne
Neumann, Kerstin Pfeiffer,
Ursula Angermaier sowie den
Lehrerinnen Elke Leichtfuß,
Marianne Adam und Gila Bode
zusammen.
A
ufgeteilt in drei Grup-
pen, die in getrenn-
ten Räumen bewertet
wurden, las zunächst bei den
dritten Klassen jeder aus sei-
nem Lieblingsbuch. Da gab es
Geschichten von der Hexe Lilli,
aus Gregs Tagebuch, vom magi-
schen Baumhaus, den Teufelski-
ckern, Harry Potter, Herrn Bom-
melmann, der gerne gelesenen
Conni und viele mehr. Neun
Kinder kamen schließlich in die
Endausscheidung. Hier wurde
von jedem Kind aus dem glei-
chen Buch das gleiche Kapitel
unter Ausschluss der Mitbe-
werber vorgelesen. Sieger wur-
de Eric Schmidt, den zweiten
Platz belegte Inga Schneider,
Drittplatzierter wurde Pascal
Schindlmeier und Vivienne Gos-
ny errang den vierten Platz.
Die ersten drei Plätze erhielten
Buchgutscheine, die Viertplat-
zierte ein Buch mit Sudoku-
Rätseln, sowie eine Urkunde;
alle anderen erhielten ebenfalls
eine schöne Urkunde über die
erfolgreiche Teilnahme und ein
kleines Geschenk. Eine Woche
später waren die vierten Klas-
sen an der Reihe: Die Jurymit-
glieder, die das Gehörte nach
den Kriterien „flüssig lesen“,
„fehlerfrei lesen“, „deutlich
lesen“ und „sinngemäß lesen“
bewerten mussten, hatten kei-
ne leichte Aufgabe. Auch hier
kamen neun Jungen und Mäd-
chen in die Endausscheidung.
Nun wurde ein fremder Text
aus dem Buch „Ein neues Jahr
im Möwenweg“ von Kirsten
Boie vorgelesen. Den ersten
Platz erreichte Hanna Werner,
sie erhielt eine Urkunde und
einen Buchgutschein in Höhe
von 15 Euro. Zweite wurde Lea
Becker, sie erhielt neben ihrer
Urkunde einen Gutschein über
10 Euro und Dritter wurde Ma-
hir Cinar, er wurde ebenfalls
mit einer Urkunde und einem
Gutschein über 5 Euro ausge-
stattet, Linda Traiser als Vierte
erhielt neben der Urkunde ein
Sudoku-Rätselbuch. Alle Kinder
die mitgemacht haben, erhiel-
ten ebenfalls eine Teilnahme-
Urkunde und einen Preis fürs
Mitmachen.
Alle Büchergutscheine wurden
von der Buchhandlung Szabo
gestiftet, für die weiteren Prei-
se erhielt die Stadtbücherei
eine Spende der Kreissparkasse
mit Unterstützung des Förder-
kreises der Taunusschule. Die
Vorlesewettbewerbe, die seit
über 30 Jahren jährlich bei der
Stadtbücherei stattfinden, sol-
len die Freude am Buch, den
Spaß am Vorlesen und die Wei-
terentwicklung der Lesefertig-
keit fördern. -csc-
Dritt- und Viertklässler zeigten ihr Können
Erfolgreicher Vorlesewettbewerb in Bad Camberg
Ausflug des VdK-Ortsverbandes Waldems
WALDEMS. Am Samstag, 23. Juli, findet der diesjährige
Ausflug des VdK-Ortsverbandes Waldems statt. Der Ausflug
führt nach Fulda zum „Point Alpha“ und auf die Wasserkup-
pe. Der Bus startet morgens in Waldems und fährt als erstes
Ziel Fulda an. Hier besteht die Möglichkeit den Dom und
den Schlossgarten zu besichtigen. Die anschließende Mit-
tagspause wird in Hünfeld erfolgen. Nach dem Mittagessen
ist der Besuch der Gedenkstätte „Point Alpha“ vorgesehen.
Auf der Wasserkuppe erfolgt anschließend eine Kaffeepau-
se. Der Abschluss findet in Bad Homburg im „Hofgut Kro-
nenhof“ Brauhaus statt. Die Ankunft in Waldems wird gegen
21 Uhr erfolgen. Die Busabfahrt findet wie folgt statt: 7.20
Uhr: Reichenbach/Hahlgarten, 7.30 Uhr: Steinfischbach/
Krieger, 7.40 Uhr: Bermbach/Hauptstraße, 7.45 Uhr: Esch/
Schwalbacher Straße, 7.50 Uhr: Niederems/Wiesbadener
Straße, 7.55 Uhr: Wüstems/Emstalhalle. Telefonische An-
meldungen bitte bis zum 5. Juli an Heinz Crönlein, Tel.:
06126/2862 richten. -csc-
Seniorentreff in Schwickershausen
SCHWICKERSHAUSEN. Der nächste Seniorentreff Schwickers-
hausen findet am Montag, 4. Juli, um 15 Uhr, im Clubraum
des Gemeinschaftshauses statt. Nach einem gemütlichen
Kaffeetrinken sollen die „grauen Zellen“ durch Denkspiele
und dergleichen angeregt werden. Für den bevorstehenden
Ausflug im September möge jeder bitte 3 Euro mitbringen.
Auf eine rege Beteiligung freut sich das Leitungsteam. -csc-
Seniorenkreis lädt zu Polizeivortrag
EISENBACH. Der Eisenbacher Seniorentreff lädt für Don-
nerstag, 30. Juni, 15 Uhr, in die Altenbegegnungsstätte
zu einem Vortrag zum Thema „Sicherheit im Haus und auf
der Straße ein“. Dort wird Hauptkommissar Uwe Meier alle
interessierten älteren Mitbürger über Themen wie Fallen bei
Haustürgeschäften und Kaffeefahren informieren. -csc-
Gemeinde Waldems vergibt Gutscheine
WALDEMS. Sechs Wochen Sommerferien – und nun? Wie
wäre es mit einem Schwimmbadbesuch? Erstmals in diesem
Jahr erhalten Kinder und Jugendliche aus Waldems im Alter
von 6 bis 16 Jahren Gutscheine von der Gemeinde Waldems
für den Besuch des Freibades in Bad Camberg. Infos und
Gutscheine erhält man im Rathaus Waldems, Zimmer 22,
Schulgasse 2, 65529 Waldems-Esch, bei Brigitte Hörning,
Tel.: 06126/592-24, Hoerning@gemeinde-waldems.de. -csc-
Freuen sich über die Preise beim Vorlesewettbewerb, linkes Foto, von links: Inga Schneider, Vivienne Gosny, Eric Schmidt und Pascal Schindl-
meier. Rechtes Foto, von links: Hanna Werner, Lea Becker, Mahir Cinar und Linda Traiser.
BAD CAMBERG. Geradezu
klassisch wird die Bad Cam-
berger Amthof-Galerie im
Juli. Nicht nur dreht sich al-
les um Malerei als die klas-
sische Kunstform, die man
in einer Galerie gemeinhin
erwartet.
D
er Bad Camberger Amt-
hof wird auch seinem
klassischen Schwer-
punkt gerecht, dem künstle-
rischen Schaffen aus der er-
weiterten Taunus-Region. Mit
Renate Seidel und Giancarlo
Astori stellen vom 3. Juli an
zwei Frankfurter Maler einen
Monat lang ihre Werke in den
historischen Galerieräumen
aus.
Renate Seidel hat ihre künst-
lerischen Fähigkeiten in ihrer
Heimatstadt Hamburg, aber
auch an der Baltimore School
of Art und an der Abendschu-
le des Frankfurter Städel ge-
schult. Seit 2003 betreibt sie
ein Atelier in Offenbach. „Für
mein künstlerisches Schaffen
ist die Arbeit vor Ort und in der
Natur entscheidend“, sagte Re-
nate Seidel. Dort entstehen die
Skizzen, mit denen sie Formen
und Texturen herausarbeitet,
die sie schließlich im Atelier
großformatig umsetzt. Dort
arbeitet sie in Acryl, Öl und
Kreide, wagt gelegentlich auch
einen Ausflug in Radierungs-
techniken.
Unter anderem hat sie ihre
Werke bereits im Frankfurter
Gallus-Theater ausgestellt. Gi-
ancarlo Astori kam 1975 als
Lehrer für italienische Schü-
ler nach Frankfurt. Intensiv
begann er sich 2002 an der
Abendschule des Städel mit
Malerei auseinanderzusetzen.
Inzwischen hat er mit seinen
Werken, insbesondere Akte und
Stillleben, bereits an mehreren
Orten in Frankfurt Ausstellun-
gen gestaltet.
Eine Vernissage in den Räumen
der Amthofgalerie bildet am
Sonntag, 3. Juli, um 11 Uhr
den Auftakt der Schau. Bis ein-
schließlich zum 31. Juli ist die
Ausstellung an allen Sonnta-
gen bei freiem Eintritt von 11
bis 13 und von 15 bis 17 Uhr
geöffnet. -csc-
Frankfurter Maler stellen ihre Werke aus
Neue Ausstellung in der Amthof-Galerie
Mittagstisch
Täglich wechselnde Gerichte von
12 bis 14 Uhr. Zu jedem Mittagsgericht
1/03er BITBURGER alkoholfrei, frisch vom Faß
zusammen 7,90 €
Wir freuen uns auf Sie!
Reservierungen unter 06434/ 930740

Sign up to vote on this title
UsefulNot useful