Vorwort Auf Grund der vielen Anfragen, die wir noch immer zu unserem Projekt xworld bekommen, habe

ich mich entschlossen die Seite neu ins Internet zu stellen. Das erste Science Center „x-world“ sollte 1997 in der Schwarzwaldmetropole Freiburg entstehen. Die einst deutsche Idee hätte somit wieder in Deutschland erfolgreich sein sollen. Das erste Science Center der Welt, Die Urania wurde 1888 in Berlin ins Leben gerufen, überlebte aber die zwei Weltkriege nicht. Frank Oppenheimer war von diesem Science Center so begeistert, dass er 1969 diese Idee aus Berlin nach San Francisco brachte und das Exploratorium, ein Museum in dem experimentiert und alles angefasst werden durfte, eröffnete. Wir fanden damals viele "Mitstreiter" die auch von dem Gedanken begeistert waren, dass eine führende Industrienation so ein Science Center braucht. Das Projekt wurde nach fast 5 Jahren Planung eingestellt, weil es uns nicht gelang in dieser Zeit eine Baugenehmigung von der Stadt Freiburg für den Standort am Bahnhof zu bekommen. Für den von uns ins leben gerufenen Förderverein gewannen wir Dr. Annette Schavan (Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg) für die Schirmherrschaft. Mein Dank gilt allen, die damals an der Verwirklichung des 1. Deutschen Science Centers in Freiburg glaubten und unterstützten.

Per Jacobi
Besonders hervorheben und bedanken möchte ich mich bei meinem damaligen Partner Thomas Joggerst, Otto Wöhrbach (Planetarium Freiburg), Thomas Landsberg (ehemaliger Kultur- und Schulbürgermeister in Freiburg), Rosemarie Stürmlinger (Präsidentin des Oberschulamtes Freiburg), der DB Immobilien GmbH die uns das Gelände zu Verfügung stellte, den Architekten Rolf + Hotz, dem Investor und Ideengeber für die bauliche Umsetzung Jürgen Metzger, IMAX Corp. Herr von Karhan.

Impressum: Per Jacobi, Sternwaldstr. 26 D-79102 Freiburg /Germany E-Mail: Jacobi@x-world.de