Man hat uns die Demo gestohlen

Kennen Sie Goethes saure Trauben? Auch wenn man momentan vernehmen kann, dass wir unsere Demo „Strasse der Sieger“ aus freien Stücken abgesagt haben und wir gute Mine zum bösen Spiel machen, so muss man ganz ehrlich sagen: Vielmehr war ist, der Verfassungsschutz hat uns zur Absage gezwungen. Das dieses ein schwerer Verstoß gegen die österreichische Verfassung darstellt, die einem jeden Menschen das freie Demonstrationsrecht zugesteht braucht nicht unbedingt gesagt zu werden. Das dieses auf einer Basis passierte, dass man die Demonstration der Österreichen Bürgerpartei, also freier Demokraten absagte, weil sich eine rechtsradikale Gruppierung erlaubte, ebenfalls zu unserer Demo am Ballhausplatz einzuladen ohne uns zuvor diesbezüglich überhaupt gefragt zu haben, ist um so erstaunlicher. Warum hat die Polizei nicht einfach dafür gesorgt, dass die nicht eingeladenen Gäste von unserer Demo fernblieben? Warum hat die Polizei nicht verhindert, dass die Medien darüber, dass eine nicht eingeladene Gruppe eine Demo besuchen wollte, berichteten? Und warum erklärt die Polizei nunmehr, dass die selbe Route nunmehr von einer anderen Gruppe beschritten werden soll? Es geht um die Behinderung einer neuen Partei, einer politischen Gruppe die alleine schon durch ihre Definition als Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeitspartei gar nicht rechtsradikal sein kann und die klar deklariert: Wir haben drei Parteien für Brüssel (SPÖ, ÖVP und GRUENE) und zwei Parteien für Deutschland (FPÖ und BZÖ) aber nur eine Partei für Österreich: Die österreichische Bürgerpartei.
Helfen auch Sie mit, damit die Demokratie in Österreich wieder hergestellt wird.

Die österreichische Bürgerpartei http://www.oebp.at

Sign up to vote on this title
UsefulNot useful