Fließdiagramm zur Fototransduktion Lichteinfall auf das Auge / Netzhaut Rhodopsin absorbiert das Licht aus 11-cis-Retinal

(gekrümmte Form) erfolgt durch Isomerisierung/Konformationsänderung die Bildung von all-trans-Retinal (gestreckte Form)  aktviertes Rhodopsin (wirksames Enzym) Aktivierung des Transducin (membranvermitteltes Membranprotein) Aktivierung von 100 Phospho-di-Esterase-Moleküle (PDE) jedes PDE spaltet (wandelt um) 1000 cGMP in hydrolysierteGMP cGMP bzw. hydrolysierte GMP lösen sich von Na+ - Kanälen an der Außenmembran des Außensegmentes des Stäbchens ab Hyperpolarisation an der Außenmembran  Verminderung des Dunkelstroms Verhinderung der Abgabe von Transmittern an die nachgeschalteten Neuronen