You are on page 1of 2

Generator

Aufbau:

-

Umwandlung von mechanischer Energie in elektrische Energie durch drehen des Rotors und Erzeugung von Wechselstrom durch Induktion

Funktionsweise: Umwandlung von mechanischer Energie in elektrische Energie durch bewegen des Rotors und somit Erzeugung von Wechselstrom durch Induktion Umwandlung beruht auf Lorentzkraft Bei Bewegung eines Leiters im Magnetfeld wirkt die Lorentzkraft auf die im Leiter befindlichen Ladungen und in der Richtung des Leiters und setzt die Ladungen in Bewegung Durch die Ladungsverschiebung ensteht eine Potentialsifferenz und erzeugt somit die elektrische Spannung Durch die am Stator angebrachten Spulen ensteht somit der Strom, der Rotor kann entweder ein Dauermagnet oder ein Elektromagnet sein Bei Gleichstromgeneratoren ist der Magnet am Stator befestigt und der Rotor ist mit Spulen besetzt, der Strom wird dann durch einen Kommutator

-

Fahrraddynamos . einige Beispiele hierfür sind: Lichtmaschine im Auto.gleichgerichtet Dadurch dass die mechanische Energie der elektrischen Energie . durch die Motorwelle wird der Stator angetrieben und somit eine Spannung induziert Windkraftwerke. abzüglich der Verluste gleicht ensteht folgende Gleichung: Pel = Pmech – Py Anwendung: Generatoren finden in verschiedenen Bereichen Anwendung.