You are on page 1of 1

1 2

Sozialdemokratische Partei Deutschlands Kreisverband Ludwigsburg

3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 44 45

Antrag des Juso Kreisverbandes Ludwigsburg

Betreff: Alternative Wahlplakate in der SPD Adressat: SPD Kreisdelegiertenkonferenz SPD - Kreisvorstand im Kreisverband Ludwigsburg Empfnger: SPD - Landesparteitag Baden-Wrttemberg, SPD - Landesvorstand Baden-Wrttemberg, SPD - Bundesparteitag, SPD - Bundesvorstand Einfhrung: Bisher dominieren Plakate mit dem Gesicht des rtlichen Kandidaten, welche keine Inhalte und Ziele der Partei wiedergeben. Politische Plakate bieten allerdings die Chance auf politische Inhalte aufmerksam zu machen, sie zu vermitteln und sich mit ihnen von anderen Parteien abzugrenzen. Diese Chance sollte nicht lnger ungenutzt bleiben. In der Weimarer Republik und in den frhen Jahren der Bundesrepublik wurden Wahlplakate grtenteils noch vor Ort von Hand gemalt, wodurch sie einzigartig und interessant wirkten. Heutzutage sind diese verstrkt der Gleichmacherei der Werbeagenturen ausgesetzt, so dass sich die Plakate kaum mehr von der gewerblichen Produktwerbung unterscheiden. Dadurch geht jegliche Kreativitt und Individualitt verloren. Es ist ntig diese Entwicklung umzukehren. Die Kreisdelegiertenkonferenz mge beschlieen: Die bisher abgebildeten Politikergesichter auf den Wahlplakaten sollen durch die Darstellung politischer Inhalte ersetzt werden. Anstatt von Agenturen erstellten Einheitsplakaten sollen zuknftig von Ortsvereinen entworfene Individualplakate in Wahlkmpfen eingesetzt werden. Bei deren Herstellung sollen keine Druckmaschinen, sondern Wachsmalstifte und Pastellkreide zum Einsatz kommen. Folgen: + Der Kreativitt bei der Gestaltung der Wahlplakate sind keine Grenzen gesetzt. + Kosteneinsparung durch Mitgliedereinsatz anstelle von Agenturgebhren. + Erwecken von Interesse an unseren Plakaten durch Einzigartigkeit. + Vermittlung und Darstellung der Ziele und Inhalte unserer Partei.