Marketingplan TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

27. August 2012

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Inhaltsverzeichnis
1 Einleitung ............................................................................................................... 3 1.1 Unsere Strategie................................................................................................ 4 1.2 Unsere Märkte .................................................................................................. 6 2 Themenmarketing .................................................................................................. 12 2.1 Bereich Aktiv & Outdoor ................................................................................... 14

2.1.1 Baustein Radland Niedersachsen ..................................................... 14 2.1.2 Baustein Wandern ........................................................................ 19 2.1.3 Baustein Wasser: Wasserwandern und Urlaub mit dem Boot ................. 23 2.1.4 Baustein Golfland Niedersachsen ..................................................... 24
2.2 Bereich Gesundheit & Erholung .......................................................................... 25 2.3 Bereich Städte & Erlebnis .................................................................................. 30

2.3.1 Baustein UNESCO-Weltkulturerbe Harz............................................. 36 2.3.2 Baustein PartiTouren Niedersachsen .................................................. 37
2.4 Bereich Kulinarik ............................................................................................. 38 2.5 Bereich KinderFerienLand Niedersachsen ............................................................. 40 2.6 Bereich Umwelt und Demographie ...................................................................... 43

2.6.1 Baustein Tourismus für Alle............................................................... 43 2.6.2 Baustein Nachhaltigkeit .................................................................. 45 2.6.3 Baustein Fahrtziel Natur – UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer ............ 47
3 Auslandsmärkte ..................................................................................................... 48 3.1 Markt Niederlande .......................................................................................... 49 3.2 Markt Dänemark ............................................................................................. 53 3.3 Markt Großbritannien/UK ................................................................................. 57 3.4 Markt Schweden ............................................................................................. 60 3.5 Markt Polen ................................................................................................... 62 3.6 Markt Schweiz ............................................................................................... 62 3.7 Märkte Spanien/Italien..................................................................................... 63 4 Online-Marketing................................................................................................... 65

Seite 1

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

5 Maßnahmen für die Reiseindustrie und Vertriebspartner .................................................. 75 5.1 Tourismuspartner-Portal ...................................................................................... 75 5.2 Fachmessen und Workshops im Inlands- und Auslandsmarketing ................................ 76 5.3 Konzept zur Ansprache der Reiseveranstalter im In- und Ausland ................................ 78 5.4 B2B-Newsletter ............................................................................................... 83 5.5 Studienreisen .................................................................................................. 84 6 Marktforschung ..................................................................................................... 86 6.1 Einleitung und Ziele ......................................................................................... 86 6.2 Marktdaten .................................................................................................... 86 6.3 Know-how-Transfer........................................................................................... 88 6.4 Fachliche Interpretation & Beratung ..................................................................... 91 7 Qualitätsinitiativen ................................................................................................. 94 7.1 ServiceQualität Deutschland .............................................................................. 94 7.2 Angebote der ServiceQualität Deutschland in Niedersachsen/im Land Bremen............. 94

7.2.1 Seminare der Stufen I bis II .............................................................. 94 7.2.2 Zertifizierung ................................................................................ 96 7.2.3 Umsetzungsbegleitung .................................................................... 99 7.2.4 Qualitäts-Stadt/Qualitäts-Insel ........................................................ 100 7.2.5 ServiceNews .............................................................................. 100 7.2.6 Qualitäts-Tag .............................................................................. 101
7.3 Zertifizierung KinderFerienLand Niedersachsen .................................................... 102 8 Presse- und Öffentlichkeitsarbeit .............................................................................. 104 8.1 Ziele der PR und Anspruchsgruppen................................................................... 104 8.2 Aktivierende Maßnahmen und Instrumente der TMN Pressearbeit ............................. 106

8.2.1 Pressearbeit internationale Medien.................................................. 109 8.2.2 presse-pool niedersachsen ............................................................ 112 8.2.3 Niedersachsen Kompass .............................................................. 117 Anhang……………………………………………………………………………………..119

Seite 2

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

1 Einleitung
Im Jahr 2008 konnte ein großartiges Ziel für die TMN erreicht werden. In dem Jahr hat das Wirtschaftsministerium entschieden, den Vertrag mit der TMN um weitere fünf Jahre bis 2013 zu verlängern und die Finanzierung von 2 Mio. € auf insgesamt 3 Mio. € brutto im Jahr 2013 anzuheben. Gemeinsam mit den Partnern hatten wir entschieden, mit den zusätzlichen Mitteln auch wieder verstärkt das Marketing auf den deutschen Markt – zusätzlich zu dem bestehenden Auslandsmarketing – auszurichten. So konnten in den zurückliegenden Jahren vor allem die Marketingprojekte zum Thema Gesundheit & Wellness unter dem Titel „Genießen Sie sich“ und das Thema Städtereisen mit den „Kulinarischen Zeitreisen“ auf den Weg gebracht werden. Ferner war ein umfangreicher Relaunch des ReiselandPortals www.reiseland-niedersachsen.de ein weiterer Bestandteil für die Intensivierung des Marketings für den deutschen Markt. Die Planung 2013 erfüllt daher nun zwei Aufgaben: Sie stellt die konsequente Fortführung der in den zurückliegenden Jahren aufgebauten Kommunikationswege und Themen dar und gibt einen Ausblick auf die Jahre 2014 ff., um eine Kontinuität und Nachhaltigkeit der bisherigen Arbeit sicherzustellen. Nach wie vor fußt die Arbeit der TMN auf vier wesentlichen Säulen: • der Marktforschung, um den Markt, die Trends und Entwicklungen zu kennen und zu erkennen • dem Qualitätsmanagement mit den Zertfikaten im Bereich Servicequalität und KinderFerienLand • dem Marketing für das Inland und das Ausland • der Presse- & Öffentlichkeitsarbeit mit dem „presse-pool“ Niedersachsen. Wir werden in diesem Jahr auch weiter den Ansatz verfolgen, die Vielfalt und die zahlreichen Facetten, die Niedersachsen dem Urlauber zu bieten hat, im Rahmen unseres informierenden Marketings abzubilden. Die Marketingthemen unter Kapitel 2 ff. bilden das Fundament für das aktivierende Marketing, im Rahmen dessen wir durch Kooperationen und gezielte Maßnahmen über die Intention der Information mit unseren Aktivitäten hinausgehen. Alles das, was Sie auf den nachfolgenden Seiten lesen und noch vieles mehr finden Sie auch ab sofort auf unseren neuen Internetseiten für unsere Partner aus der Tourismuswirtschaft. Klicken Sie sich rein unter www.tourismuspartner-niedersachsen.de.

Seite 3

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

1.1 Unsere Strategie
Informierendes Marketing Die Darstellung von Informationen zu der Vielfalt und den verschiedenen Urlaubsfacetten, Themen und Reisearten unserer Gäste in Niedersachsen bündeln wir unter dem Begriff „informierendes Marketing“. Über das Reiseland-Portal haben wir die Möglichkeit, die Themenvielfalt Niedersachsens sowohl für das Inland (bundesweit) als auch für das Ausland umfangreich darzustellen. Das Abbilden verschiedener Reiseanlässe (Themen) sowie der Regionen und Städte in Niedersachsen mit ihren Besonderheiten steht hierbei im Vordergrund. Saisonale oder auch einmal ungewöhnliche Inhalte werden hier ebenso aufgegriffen wie Inhalte zu Themen, die nicht im Rahmen der aktivierenden Themen (s. Kapitel 2 ff.) eigene Kommunikationslinien haben. Durch das informierende Marketing ergibt sich für die TMN die Möglichkeit, auch kurzfristig interessante Nischenprodukte, die sich durch aktuelle Marktentwicklungen, saisonale Schwerpunkte o. ä. ergeben, zu platzieren. Diese Option wird von der TMN genutzt, um Gäste auch auf „Unerwartetes“ aufmerksam zu machen. Das Einbinden von regionalen Besonderheiten wie z. B. „Plattdüütsch“ ist hier zudem exemplarisch zu nennen und bietet somit die heute erforderliche Flexibilität, auf Trends und Marktveränderungen zu reagieren. Ein weiterer Kanal für die Inhalte aus diesem Bereich ist die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Im Rahmen des presse-pool Niedersachsen und auch der mediengerechten Newsletter werden einzelne Themen transportiert. Zielsetzung der Darstellung der großen Bandbreite an redaktionellen Inhalten auf dem Reiseland-Portal ist gleichzeitig auch, im Bereich des Suchmaschinenmarketings gute Trefferquoten zu erzielen und damit zusätzliche Seitenaufrufe zu generieren. Für die Schwerpunkt- und Basismärkte der TMN werden allgemeine Informationen zum Reiseland Niedersachsen in der jeweiligen Landessprache präsentiert. Die Portale in den verschiedenen Sprachfassungen bilden neben umfangreichen Informationen auch beispielhafte Angebote aus verschiedenen Themenrubriken Niedersachsens ab. Kooperationsmöglichkeiten In diesem Bereich obliegt die Auswahl und Redaktion der TMN. Jedoch können unserem Onlineteam jederzeit neue oder besondere Informationen und Inhalte zugeliefert werden. Wünschenswert ist bei saisonalen Themen eine rechtzeitige Zulieferung in digitaler Form. Aktivierendes Marketing Das aktivierende Marketing stellt ausgewählte Themen mit gezielten Maßnahmen in den Mittelpunkt des Marketings. Zusätzlich zu der reinen Informationsebene sollen hier durch die Integration von beispielhaften Produkten gezielte Kaufimpulse gesetzt werden. Somit bildet auch hier das informierende Marketing das Fundament für den zweiten Umsetzungsschritt, im Rahmen des aktivierenden Marketings die Akzente zu setzen und damit Kaufanreize zu schaffen.

Seite 4

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Abbildung 1: Aktivierendes und informierendes Marketing

Aktive Verkaufsunterstützung „Buchungszahlen steigern“

Aktivierendes Marketing
Ergänzung der Information durch konkrete Beispiele und Produktinhalte „Kaufanreize schaffen“ Informationen über das touristische Angebot in Niedersachsen „Interesse wecken = Bekanntheit“ Markt, Themen & Zielgruppenentscheidung auf Basis der Marktforschung 2. Umsetzungsschritt

Informierendes Marketing
1. Umsetzungsschritt Entwicklung/ Strategieentscheidung

Quelle: Eigene Darstellung TMN

Bei der Themenauswahl sind nicht alle Themen gleich stark gewichtet oder auch budgetär berücksichtigt. Ein klarer Fokus im kommenden Jahr liegt auf den Themen, die mit dem Bereich „Aktiv & Outdoor“ (Radfahren, Wandern und Wasser) zu überschreiben sind. Die Bereiche „Gesundheit & Erholung“ sowie „Städte & Erlebnis“ können auf der Vorarbeit der Kampagnen aufbauen und sind daher eher eine Fortführung der Vorarbeiten der vergangenen Jahre. Als neues Thema wurde 2012 das Thema „Urlaub mit Kindern“ in das Portfolio der TMN aufgenommen und wird auch 2013 im Rahmen der Bestrebungen der Zertifizierung weiter intensiviert. Neu und damit aktuell als Entwicklungsthemen ergänzen die Themen „Kulinarik“, „Tourismus für Alle“ und „Nachhaltigkeit“ das Spektrum der TMN. Hier werden wir in der nächsten Zeit das Ziel verfolgen, Netzwerke aufzubauen, Produkte zu erfassen und dann in die bereits bestehenden Themen zu integrieren. Ziel des aktivierenden Marketings ist, mit diesen Themen im Einzelnen – aber auch in einer sinnvollen Kombination – unseren potenziellen Gästen Reiseideen zu liefern und damit eben auch zusätzliches Gästepotenzial zu generieren. Um die genannten Themen auf den entsprechenden Märkten marktgerecht platzieren zu können, bedient sich die TMN eines ausgewogenen Marketing-Mix, der sowohl im informierenden als auch im aktivierenden Marketing Anwendung findet. Hierzu gehören insbesondere: • Onlinemarketing • Pressearbeit • Netzwerk mit Reiseveranstaltern • Medienkooperationen • ausgewählte Printmedien • Marktforschung

Seite 5

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Ein Schwerpunkt liegt außerdem im Bereich der Kooperationen und der Bündelung von gemeinsamen Aktivitäten verschiedener Partner. Die Regionen und Wirtschaftspartner der TMN sind wichtige Lieferanten von Inhalten und Informationen aus den jeweiligen Destinationen und deren Angeboten. Daher wird auch in der Zukunft das gemeinsame Realisieren von Marketingmaßnahmen mit unseren Partnern ein wichtiges Instrument sein. Das Basismarketing der TMN unter Einsatz der Portallandschaft der TMN, ergänzt um Online-Mediamaßnahmen, bildet den Rahmen und das Fundament.

1.2 Unsere Märkte
Die touristische Nachfrage in Niedersachsen verzeichnete 2011 mit über 39 Millionen Übernachtungen ein Spitzenergebnis der letzten zehn Jahre. 36,1 Millionen Übernachtungen entfallen dabei auf inländische Gäste und 3,4 Millionen Übernachtungen auf Gäste aus dem Ausland.
Abbildung 2: Übernachtungen insgesamt – Niedersachsen 2001–2011

Millionen

40,0 35,0 30,0 25,0 20,0
34,9 33,8 2,1

Inländer
2,1 2,2 2,2 2,5

Ausländer
2,6 2,7 2,9

2,8

3,1

3,4

15,0 10,0 5,0 0,0 2001 2002

33,3

32,3

31,8

32,3

33,2

34,0

34,8

35,4

36,1

2003

2004

2005

2006

2007

2008

2009

2010

2011

Quelle: TMN nach LSKN 2012

Im Rahmen dieses Kapitels wird betrachtet, auf welchen Märkten die TMN aktiv ist und in welcher Form und Intensität die jeweilige Themenbearbeitung erfolgt. Die nachfolgende Grafik verdeutlicht, dass dem Auslandsmarketing der TMN neben der Bearbeitung des deutschen Marktes eine große Bedeutung zukommt. Hierbei erfolgt eine begründete Konzentration auf die farblich gekennzeichneten Märkte. Weitere Informationen zur Bedeutung des Auslandsmarketings für die TMN werden im Rahmen dieses Kapitels und des Kapitel 3 thematisiert, sodass die Potenziale der entsprechenden Märkte – aber auch die Rolle der TMN – noch einmal deutlich herausgestellt und mit Statistiken belegt wird.

Seite 6

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Abbildung 3: Geographische Quellmarktübersicht der Auslandsmärkte der TMN

Quelle: GfK TravelScope 2010/2011

Die von der TMN bearbeiteten Quellmärkte, die im Jahre 2011 erneut geprüft und evaluiert wurden, gliedern sich hierbei in nachfolgende Kategorien (siehe farbliche Kennzeichnung in der Abbildung): In den S chwerpunktmärkten, die wichtige Volumenmärkte für das Reiseland Niedersachsen darstellen, werden neben einem informierenden Marketing (inkl. der Website, Social Media, Presse- & Öffentlichkeitsarbeit sowie Broschüren und Basisinformationen) verstärkt aktivierende Marketingmaßnahmen mit konkreten Produktinhalten und/oder Angeboten sowie Themen von der TMN umgesetzt. Dies betrifft folgende Märkte: • Deutschland • Niederlande • Dänemark Das Marketing in den Basismärkten ist hingegen durch einen hohen Anteil an informierendem Marketing gekennzeichnet. Ebenfalls unterstehen diese Märkte einer besonderen Beachtung hinsichtlich der Entwicklung von Rahmenbedingungen (z. B. Flugverbindungen), die sich auf die Relevanz der Märkte für das Reiseland Niedersachsen positiv oder negativ auswirken können. Unter diesem Begriff summiert die TMN folgende Märkte: • Großbritannien/UK • Schweden

Seite 7

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

In der dritten Kategorie – den Zukunftsmärkten – erfolgt eine Marktbearbeitung durch die TMN ausschließlich bei günstigen Kooperationsmöglichkeiten mit verschiedenen Partnern. Als derartige Märkte werden definiert: • Schweiz • Polen • Italien und Spanien (Bearbeitung über Deutsches Küstenland e. V.)

Markt Deutschland Die inländischen Gäste bilden den größten Anteil am gemessenen Übernachtungsvolumen im Reiseland Niedersachsen. Bezogen auf die Bearbeitung des Quellmarktes Deutschland verdeutlicht folgende Grafik, dass die größte Anzahl der Gäste nach wie vor aus Nordrhein-Westfalen kommt (ca. 31 %). Der zweitgrößte inländische Quellmarkt für Niedersachsen ist mit einem Anteil von aktuell 26 % das eigene Bundesland. Daher erklärt sich auch, dass der Fokus der Marketingaktivitäten der Regionen auf diesen beiden Bundesländern liegt. Im Rahmen des o.g. informierenden Marketings mit dem Schwerpunkt der Bewerbung des Reiseland-Portals erfolgt die bundesweite Vermarktung. Bei den Inhalten und Themen des aktivierenden Marketings setzen wir durchaus auf neue Quellmärkte, d. h. z. B. BadenWürttemberg und Bayern. Unser Ziel ist es, mit unseren Aktivitäten und unserer Auswahl der Quellgebiete im Inland die Arbeit unserer Partner zu ergänzen.
Abbildung 4: Herkunft der niedersächsischen Gäste nach Bundesländern/Nielsen-Gebieten

Quelle: GfK TravelScope 2010/2011

Seite 8

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Auslandsmärkte Der Marktanteil der ausländischen Gäste ist in den letzten 10 Jahren kontinuierlich gestiegen, auch wenn diese aktuell noch keine 10 % der Nachfrage stellen. Jedoch zeigt das Ausland, und hier vor allem Europa, eine hohe Dynamik. Innerhalb der letzten 10 Jahre gewann Niedersachsen über 1,2 Millionen (+ 57 %) zusätzliche Übernachtungen aus dem Ausland. Im Jahr 2011 wurden über 3,3 Millionen Übernachtungen aus dem Ausland erzielt. Der Marktanteil der europäischen Quellmärkte insgesamt beträgt 85 %, rund 15 % kommen aus interkontinentalen Märkten.
Abbildung 5: Entwicklung der Quellmärkte (Auswahl) 2001–2011

Quelle: TMN nach LSKN 2012, inkl. Camping

Ziel des Auslandsmarketings der TMN ist sowohl eine Türöffnerfunktion für die Partner im Land als auch die Bereitstellung von Kooperationsplattformen, die den regionalen oder Wirtschaftspartnern einen Markteintritt erleichtern und diese unterstützen. Die TMN konzentriert sich bei ihrer Auslandsarbeit schwerpunktmäßig auf die Quellmärkte Niederlande, Dänemark, Großbritannien und Schweden. Seit 2009 werden zusätzlich Maßnahmen im Markt Polen umgesetzt. Die Märkte Schweiz und Österreich wurden zudem in Kooperation mit der Werbegemeinschaft der norddeutschen Bundesländer – Deutsches Küstenland e. V. (DKL) – bis Ende 2011 bearbeitet. Seit 2012 wendet sich das DKL den zwei neuen Märkten Italien und Spanien zu. Diese Quellmärkte der TMN sind in obiger Abbildung farblich gekennzeichnet. Auf die Entwicklung der Nachfrage der europäischen Gäste im Vergleich zu den Gästen aus Übersee soll abschließend noch kurz hingewiesen werden.

Seite 9

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Abbildung 6: Übersicht der touristischen Nachfrage aus dem Ausland Basis: Übernachtungszahlen 2011 der Top 15 Quellmärkte in Niedersachsen

Restliches Übersee/keine USA Angabe Indien 1% China Arabische 2% Golfstaaten 1% Russland 2% 20 % 20% 62% 62 % TMN Märkte (NL, DK, UK, S, PL, CH, I, E)

3% 3

10 % 10%

Übriges Europa

Quelle: TMN nach LSKN 2011, inkl. Camping

Somit erreicht die TMN mit ihrer Marktauswahl aktuell 62 % der Nachfrage aus dem Ausland. Derzeit kommen 85 % der Gäste aus dem europäischen Ausland, betrachtet man hier die Entwicklung der vergangenen Jahre, zeichnet sich ein positiver Trend ab. Der prozentuale Anteil von Gästen aus Übersee am Gesamtwachstum ist hingegen rückläufig bzw. stagnierend; dies stützt ebenfalls die vorgenommene Auswahl und Definition der TMN-Märkte.
Abbildung 7: 85 % der Gäste aus dem Ausland kommen aus Europa Basis der Übernachtungen 2001–2011
Millionen 3,5

Quellmärkte Übersee
3,0

NL übriges Europa

DK

Jeweiliger Anteil an den Übernachtungen:

2,5

2,0

Europa: 84,6 %

1,5

82,9 %1,0
0,5

17,1 %0,0

Übersee: 15,4 %
2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011

Quelle: TMN nach LSKN 2001–2011

Seite 10

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Gemäß der Prognosen seitens der DZT werden 50 % des Wachstums bis 2020 aus den Niederlanden und Dänemark kommen. Außerhalb Europas ist nur ein moderates Wachstum zu erwarten. Darüber hinaus ist ebenso in den seitens der TMN definierten Zukunftsmärkten ein Wachstum zu erwarten. Für den Markt Polen sieht die DZT beispielsweise bei einem weiteren durchschnittlichen Wachstum von 3 % für das Jahr 2020 ein Volumen von über 1,6 Millionen Übernachtungen aus Polen für den gesamten Markt Deutschland vor. Aus der Rolle der TMN sowie den sich ergebenden Handlungsfeldern im Bereich des Auslandsmarketings resultieren zusammengefasst folgende Mehrwerte für die Partner: • Die TMN verfolgt in ihrer Arbeit stets das Ziel eines effizienten Ressourcen- und Mitteleinsatzes. • Gegenüber den Partnern im Land agiert die TMN in den ausländischen Schwerpunktmärkten als Verstärker in der Marktbearbeitung. • TMN ergänzt und bündelt Partnerinteressen und erarbeitet wichtige Synergieeffekte. • TMN bietet Partnern Marktwissen und Fachkompetenz. • TMN fungiert als Ansprechpartner für Reiseveranstalter und Agenturen aus dem Ausland, somit Bündelung und Vermittlung von Anfragen. • Repräsentanz auf Fachmessen und Workshops im Ausland (z. T. mit Anschließerangeboten für interessierte Partner).

Seite 11

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

2 Themenmarketing
Das Themenmarketing als Teil des aktivierenden Marketings der TMN umfasst: Schwerpunkt „Aktiv & Outdoor“ • Radfahren (seit 2011) • Wandern (neu ab 2013) • Wasser (neu ab 2014) • Weitere Aktivitäten in der Natur (Golf,…) Schwerpunkt „Gesundheit & Erholung“ • „Gesundheit und Wellness“ (Fortführung aus Kampagne) Schwerpunkt „Städte & Erlebnis“ • „Städte & Erlebnis“ (Weiterentwicklung der Kampagnenbasis) • PartiTouren Niedersachsen (Fortführung aus dem Projekt) • UNESCO-Weltkulturerbe Harz (neu ab 2013) Sonderthemen • Kulinarik (neu ab 2013) • Urlaub mit Kindern (seit 2012) • Umwelt und Demographie o o o Tourismus für Alle (neu ab 2013) Nachhaltigkeit (neu ab 2013) UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer (seit 2012)

An dieser Stelle sollen die einzelnen Arbeitsschritte zur Aufbereitung und Umsetzung der Themen kurz skizziert werden. Auf dieser Grundlage werden anschließend die ausgewählten Themen dargestellt und Kooperationsmöglichkeiten für interessierte Partner aufgezeigt. Im Rahmen der Umsetzung der Themen in die Kommunikation der TMN werden jedoch nicht alle Themen im gleichen Umfang oder in der gleichen Form umgesetzt oder transportiert. Die Themen aus dem Bereich „Aktiv & Outdoor“ sind sicher auch in den Köpfen der Kunden sehr gut bekannt und damit auch als Hauptmotiv für eine Reise nach Niedersachsen geeignet. Gleiches gilt auch für den Bereich Städte und Gesundheit. Themen wie Kulinarik, Urlaub mit Kindern oder auch Nachhaltigkeit sind eher integrativer Bestandteil der Themen, die als Hauptmotive fungieren können. Unser Ziel ist es, alle Themen in Bezug auf Produktvielfalt, Qualität und auch Partner gleichberechtigt aufzubereiten, jedoch in der Umsetzung des Marketings hier optimale Synergien durch eine enge Verzahnung in Form von „Verschneidung der Themen“ zu nutzen.

Seite 12

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Unsere Herangehensweise: • Inhaltliche Beschreibung des Themas und seiner Ausgestaltung: „Welche Geschichten wollen wir erzählen, was suchen unsere Kunden?“ • Entwicklung von Qualitätsmerkmalen bzw. -Kriterien für die Auswahl der Inhalte und Angebote • Geografische Identifikation, Priorisierung und Ansprache adäquater Netzwerkpartner: „Wer kann was liefern?“ • Bündelung des vorhandenen touristischen Angebotes unter dem jeweiligen Thema: „Wo und in welcher Kombination platzieren wir dieses Thema?“ Nach Prüfung der Märkte und der dort relevanten Themen ergibt sich folgende Auswahl von Themen zu Märkten, wobei die Stärke der „Haken“ die Bedeutung der einzelnen Themen in den jeweiligen Märkten widerspiegelt. Marktspezifische Aktivitäten im Ausland zu den entsprechenden Themenbereichen werden in Kapitel 3 ausführlich thematisiert.
Abbildung 8: Die Themen und ihre Marktrelevanz

„Gesundheit & Erholung“

Deutschland Niederlande Dänemark Großbritannien Schweden Schweiz Polen Italien/Spanien (DKL)
Quelle: eigene Darstellung TMN

Seite 13

Nachhaltigkeit

Urlaub mit Kindern

Wandern

Tourismus für Alle

Städte & Erlebnis

Kulinarik

Wasser

Golf

Rad

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

2.1 Bereich Aktiv & Outdoor
Unter diesem thematischen Dach werden Urlaubsaktivitäten zusammengefasst, bei denen der Aufenthalt in der Natur im Vordergrund steht bzw. das Erlebnis der unterschiedlichen Landschaftsformen bei leichten Aktivitäten und Bewegung in der Natur thematisiert wird. Neben den Aktivitäten in der Natur werden auch unterschiedlichste Naturerlebnisse, wie der Besuch von Parks und Gärten, Landurlaub bzw. Urlaub auf dem Bauernhof etc. unter diesem Themendach transportiert. Im Rahmen der Themenbearbeitung werden sukzessive verschiedene Angebotssegmente ausgebaut. Während das Segment Radurlaub mit dem Projekt „Radland Niedersachsen“ bereits im Jahr 2011 in die aktive Vermarktung ging, sollen ab dem dritten Quartal 2013 auch für das Angebotssegment Wanderurlaub Marketingmaßnahmen umgesetzt werden. Anschließend wird das Angebotssegment „Urlaub auf dem Wasser“ entwickelt. Das seit dem Jahr 2007 bestehende Projekt „Golfland Niedersachsen“ wird ebenfalls unter dem Themendach „Aktiv & Outdoor“ subsumiert. In der Ausgestaltung der Themenbearbeitung werden Alleinstellungsmerkmale gegenüber den Mitbewerbern als wesentliche Attribute herausgearbeitet. Die Themenbearbeitung bündelt unterschiedliche Kommunikationsmaßnahmen, die die jeweilige Rubrik des Reiseland-Portals in den Fokus stellen. Das Reiseland-Portal ist die zentrale Kommunikationsplattform für das Kernthema „Aktiv & Outdoor“. Im Folgenden werden die oben genannten Bausteine des Themenblocks „Aktiv & Outdoor“ im Detail vorgestellt. 2.1.1 Baustein Radland Niedersachsen Rund 38 % der Deutschen zwischen 14 und 74 Jahren haben großes oder sehr großes Interesse an Radfahren im Urlaub. Dies entspricht einem Gesamtpotenzial von 22,5 Mio. Personen. Damit gehört Radfahren zu den 10 beliebtesten Urlaubsarten/-aktivitäten der Deutschen. Das Reiseland Niedersachsen halten 47 % der Deutschen für gut oder sehr gut geeignet für das Thema „Rad fahren“ [Quelle: Destination Brand 10]. In einem Urlaub in den letzten drei Jahren sehr häufig oder häufig Rad gefahren sind knapp 42 % der Niedersachsenurlauber [Quelle: F.U.R. Reiseanalyse 2010]. Gründe genug, um mit dem Förderprojekt „Radland Niedersachsen“ den Radurlaub gemeinsam mit den Projektpartnern in den Fokus der (Marketing-)Aktivitäten der TMN im Bereich der Themenrubrik „Aktiv & Outdoor“ zu rücken. Unter dem Begriff „Radland Niedersachsen“ wird noch bis Ende 2013 das Förderprojekt „OnlinePortal und Vermarktungsnetzwerk für den Radtourismus in Niedersachsen“ (Radland Niedersachen) umgesetzt. Das Projekt ist ein Kooperationsprojekt vom Land Niedersachsen, der TMN und den Reiseregionen. Der Teilnehmerkreis liegt bis Ende 2013 fest. In der Synergie mit dem Thema Wandern ist es das Ziel, beide Themen auch nach 2013 zum festen Bestandteil des landesweiten Marketings zu machen, wobei aber noch offen ist, wie für das „Radland Niedersachsen“ eine Anschlussfinanzierung realisiert werden kann.

Seite 14

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Eckdaten und Ziele des Projektes Radland Niedersachsen • Projektlaufzeit: bis 31. Dezember 2013 • Projektträger: TourismusMarketing Niedersachsen GmbH • Projektpartner: 13 Reiseregionen sowie die Region „Elbe und Wendland“ • Gesamtbudget: 750.000,00 € netto für 3 Jahre, o o davon Fördermittel (EFRE-Mittel des MW) i. H. v. 420.000,00 € netto (56 %) davon Eigenmittel i. H. v. 330.000,00 € netto (MW (Werkvertrag TMN) und Projektpartner)

Mit dem Projekt Radland Niedersachsen werden folgende Ziele verfolgt: • Gewinnung von Neukunden durch thematisches Marketing und Bearbeitung neuer Märkte v. a. in Süddeutschland und in den Niederlanden. Der dänische Markt wird ebenfalls bearbeitet, jedoch in geringerer Intensität als der niederländische • Wettbewerbsfähigkeit des Landes im Wettbewerb der radtouristischen Destinationen erhöhen • Langfristig Sicherstellung der Themenbearbeitung Radurlaub bei der TMN und Fortführung des Radportals sowie des Radroutenplaners nach Ablauf der Förderung durch frühzeitige Einbindung von Wirtschaftspartnern und Entwicklung von Kooperationsangeboten für die Partner • Qualitätsbewusstsein für anspruchsgruppengerechte Angebote und Infrastrukturen unter den beteiligten Partnern schaffen, um so die Wettbewerbsfähigkeit zu sichern Die Marketingmaßnahmen konzentrieren sich im Inlandsmarkt v. a. auf die Zukunftsmärkte BadenWürttemberg und Bayern (Nielsen 3b und 4). Hierbei handelt es sich um Märkte, die die regionalen Partner einzeln nicht ausreichend bearbeiten können. Durch die Bündelung der Kräfte soll hier eine ausreichende Marktpräsenz erreicht werden. Im Auslandsmarketing für den Radurlaub werden die Märkte Niederlande und nachgelagert Dänemark bearbeitet. Die Maßnahmen sind ausschließlich den Projektpartnern vorbehalten, werden mit diesen abgestimmt und aus dem Projektbudget finanziert. Zusätzliche Kooperationsmöglichkeiten für touristische Partner in Niedersachsen sind derzeit nicht vorgesehen. Die Detailplanung für die Maßnahmen erfolgt im Oktober 2012 in Abstimmung mit den Projektpartnern. Das Reporting erfolgt über die Gremien des Projektes Radland Niedersachsen. Nachfolgend wird daher nur ein kurzer Überblick gegeben.

Seite 15

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Projektbausteine im Jahr 2013 Radportal: Touren- und Routenplaner Im Jahr 2013 wird das landesweite Radportal www.radland-niedersachsen.de weiterentwickelt. Das Radportal ist Bestandteil des Reiseland-Portals www.reiseland-niedersachsen.de. Mit der Umsetzung des Radtourenportals 2011 und des Radroutenplaners 2012 wurde die Basis für das Radportal geschaffen. 2013 wird der Schwerpunkt auf der Weiterentwicklung des landesweiten Radroutenplaners für Niedersachsen liegen. Der Radroutenplaner wird auf die Daten von OpenStreetMap bzw. OpenClycleMap zugreifen. Als Routingserver kommt der von www.cloudemade.com zum Einsatz. Produktentwicklung Rennradland Niedersachsen Ziel ist die Entwicklung Niedersachsens als Rennraddestination und v. a. die Bekanntheitssteigerung rennradtouristischer Angebote in Niedersachsen. In einem länderübergreifenden Projekt wird seit 2011 an der Entwicklung des Harzes als Rennraddestination gearbeitet. Gemeinsam mit den beiden LMO, Ministerien, dem HTV und den Radsportvereinen wurden Rennradtouren entwickelt, online verfügbar gemacht und ein erster InfoFlyer aufgelegt. In einem folgenden Schritt werden Leistungsträger in der Region aktiviert, die sich dem Thema Rennradtourismus aufgeschlossen zeigen und sich als rennradfreundliche Gastgeber engagieren möchten. Mittelfristig ist eine Zertifizierung einiger dieser Betriebe als Bett+Bike SportBetriebe gewünscht. Gemeinsam mit den Leistungsträgern sollen anspruchsgruppengerechte Angebote entwickelt werden. Im Jahr 2013 sollen die Erkenntnisse aus dem Pilotprojekt im Harz auf weitere Partnerregionen übertragen werden. Marketingaktivitäten im In- und Ausland Die Marketingaktivitäten im Rahmen des Projektes Radland Niedersachsen zahlen auf das Radportal und den Radroutenplaner ein, wobei der Radroutenplaner im Jahr 2013 im Fokus der Kommunikation stehen wird. Folgende Maßnahmen werden – vorbehaltlich der Entscheidung der Projektpartner – im Marketingmix für das Radland Niedersachen im Jahr 2013 umgesetzt: Onlinemarketing • Der Schwerpunkt im Onlinemarketing für das Radland Niedersachsen wird 2013 auf der Traffic-Generierung über googleAdWords liegen. Hierzu findet eine Abstimmung mit allen weiteren googleAdWords-Kampagnen der TMN statt. • Darüber hinaus wird in themenaffinen Netzwerken Online-Display-Werbung geschaltet. • Der Endkundennewsletter (Reisenews) wird in 3 Sonderausgaben als Newsletter für das Radland verschickt (siehe Kapitel 2). • Für das Radland Niedersachsen wird ein Facebook-Account angelegt, mit dem v. a. auf der Niedersachen/LowerSaxony-Seite gepostet wird. • Für das Rennradland werden gesonderte Onlinemarketing-Maßnahmen ausgearbeitet. Dies ist sinnvoll, da die Zielgruppe der Rennradfahrer eine spezielle Ansprache braucht und darüber hinaus besonders online-affin ist.
Seite 16

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Print Radkarte jedermann-tour Die Radkarte jedermann-tour wurde 2012 erstmals aufgelegt und ist auf eine durchweg positive Resonanz bei Gästen und Partnern gestoßen. Für 2013 wird es einen Nachdruck der Karte mit einem aktualisierten Booklet geben. Der Vertrieb der Karte erfolgt auf Messen und durch die Projektpartner, über die Bestellung auf www.reiseland-niedersachsen.de sowie über weitere Maßnahmen, die im Oktober 2012 mit den Projektpartnern abgestimmt werden. Die Aktualisierung des Booklets wurde bereits beschlossen. Deutschland per Rad entdecken Niedersachsen beteiligt sich mit einer Landespräsentation, in der 20 Radfernwege bzw. Mountainbike-Regionen abgebildet werden, an der neuen Ausgabe von „Deutschland per Rad entdecken“. Darüber hinaus werden aus dem Radprojekt Detaildarstellungen von Radfernwegen aus Niedersachsen bezuschusst. Die Auflage „Deutschland per Rad 2013/2014 entdecken“ erscheint zur ITB 2013. Diese Maßnahme wurde bereits beschlossen. Anzeigen/Angebotsbeileger Für die Saison 2013 ist geplant, eine Maßnahme im Bereich klassische Printwerbung umzusetzen. Nachdem 2012 die Radkarte jedermann-tour im Fokus der Kommunikation stand, wird es im Jahr 2013 der Radroutenplaner sein. Gemeinsam mit den Projektpartnern wird im Oktober 2012 darüber entschieden, welche Marketingmaßnahmen im Printbereich umgesetzt werden sollen. Vorstellbar sind hier derzeit klassische Anzeigen oder Angebotsbeilagen in Special-InterestMagazinen oder Beilagen in Teilauflagen von Tageszeitungen – hier v. a. die Wochenendausgaben – sowie die Belegung von Teilauflagen von Krankenkassen-Mitgliederzeitschriften. Ambient/OutOfHome/Kooperationen Für 2013 ist eine Fortführung der OutOfHome-/Ambient-Maßnahmen mit der Bewerbung der Radkarte und des Radportals bzw. Radroutenplaners an anspruchsgruppenaffinen Auslagestellen geplant. Die Auswahl der Werbeform erfolgt gemeinsam mit den Projektpartnern. Parallel werden Kooperationsmöglichkeiten mit Fahrradherstellern/Zulieferfirmen geprüft. Hier ist z. B. vorstellbar der Vertrieb der Radkarte oder eines Flyers mit Bewerbung des Radroutenplaners über Neuräder, die im Fahrradhandel verkauft werden. Messen Die 2012 begonnene Präsenz des Radland Niedersachsen auf Messen in den neuen Märkten Nielsen 3b und 4 soll auch 2013 fortgesetzt werden (Auslandsmessen s. u.). • F.re.e., München, 20.–24.02.2013 • Holiday on Bike im Rahmen der Eurobike, Friedrichshafen, 31.08.2013 Eine Entscheidung, auf welchen Messen 2013 das Radland Niedersachsen präsent sein wird, wird mit den Projektpartnern im Oktober 2012 fallen. Darüber hinaus ist hier zu diskutieren, ob es ggf. Synergien zwischen Projektpartnern für die Messepräsenz auf anderen Messen gibt.

Seite 17

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Flankierend wird das Thema Radurlaub durch die Pressearbeit der TMN begleitet. Eine Integration in den pressepool (urlaubsnews, poolnews) ist vorgesehen. Es sind zwei Pressereisen (Frühjahr und Spätsommer) in verschiedenen Regionen Niedersachsens geplant. Die Festlegung der Route der Pressereise erfolgt gemeinsam mit den Projektpartnern. Eine weitere Pressereise wird zum Thema Rennrad im Harz stattfinden. Darüber hinaus findet das Thema Radland in zahlreichen PR-Aktivitäten der TMN statt (siehe Kapitel 8: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit). Marketingaktivitäten im Ausland Im Auslandsmarketing wird das Radland Niedersachsen v. a. in den Märkten Niederlande und Dänemark beworben, wobei lediglich die Maßnahmen in den Niederlanden eine aktivierende Ausrichtung haben werden. Es ist geplant, die Fiets- en Wandelbeurs in Amsterdam (10.–11.02.2013) mit einem Radland-Niedersachsen-Auftritt zu besuchen. Zu klären ist, welche Partner sich dem Radland-Auftritt anschließen und in welcher Form der Auftritt stattfinden wird. Für den niederländischen Markt sind weitere aktivierende Maßnahmen in Kooperation mit dem TMNAuslandsmarketing in Planung (siehe Kapitel 3.1). Als informierende Maßnahme wird die Radübersichtskarte jedermann-tour (s. o.) außer in Deutsch auch in Niederländisch sowie ggf. Englisch aufgelegt. Darüber hinaus sind Pressemeldungen zum Radland Niedersachsen in den Auslandsmärkten Niederlande und Dänemark vorgesehen. Fachtagung Rad 2013 Für das Frühjahr 2013 ist eine Fachtagung zu radtouristischen und radverkehrlichen Fragen geplant. Die Tagung soll in Kooperation mit dem MW, Ref. 23 und Ref. 41, sowie dem ADFC Landesverband Niedersachsen e.V. umgesetzt werden und wird sich an Teilnehmer aus Tourismus und Verkehrsplanung sowie an Verbände in Niedersachsen richten. Beteiligungsmöglichkeiten für Partner Der Kreis der Projektpartner steht bis Ende 2013 fest. Über die Marketingumlage der Projektpartner sind die Kosten für die Beteiligung an den Marketingmaßnahmen gedeckt. Darüber hinaus entstehen den Projektpartnern nur Kosten im Rahmen von Messekooperationen und der Mitfinanzierung von Bausteinen im Rahmen von Pressereisen. Die Maßnahmen im Bereich des Reiseland-Portals (siehe Kapitel 4) stehen mit Ausnahme der Bannerwerbung allen Projektpartnern des Radland Niedersachsen bis Ende 2013 kostenfrei zur Verfügung. Dies gilt insbesondere für die Darstellung von Radtouren, Angeboten für Radreisen in der TMN-Angebots-Datenbank und die Darstellung Radevents in der TMN-Veranstaltungs-Datenbank. Der Endkunden-Newsletter Reisenews wird an drei zusätzlichen Terminen 2013 als eine Sonderausgabe „Radurlaub“ an den Abonnentenkreis versandt. Folgende Termine und Themen sind vorgesehen: • Februar 2013: Vorbereitung für die Radsaison • Mai 2013: Anradeln und neue Tourentipps • September 2013: Radurlaubsideen für den Herbst
Seite 18

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Projektpartner können sich für eine prominente Darstellung zusätzlich mit einem Gewinnspielsponsoring beteiligen. Sollten Partner in den Regionen Interesse an einer inhaltlichen Beteiligung haben, können sie sich direkt an ihre regionalen Tourismusorganisationen wenden und über diese die Inhalte in die Marketingaktivitäten einbringen. Die Auswahl und Entscheidung über die Darstellung liegt bei unseren regionalen Kollegen bzw. fußt auf definierten Qualitätskriterien. Ihre Ansprechpartnerin Karin Proell Telefon: 0511 270488-42 E-Mail: proell@tourismusniedersachsen.de

2.1.2 Baustein Wandern „Es gibt mehr Wanderer als Nicht-Wanderer in Deutschland!“ Diese und weitere Thesen aus der Grundlagenstudie des Deutschen Wanderverbandes belegen die zunehmende Nachfrage nach dem Wandern als Freizeitaktivität. Mehr als 56 % der Deutschen geben an, mehrmals im Jahr der Wandertätigkeit nachzugehen, sodass dieses Potenzial auch für die Marketingaktivitäten des Reiselandes Niedersachsen nicht zu vernachlässigen ist. Besonders interessant für Niedersachsen ist in diesem Kontext, dass in allen Landschaftsformen gewandert werden kann, neben Mittel- und Hochgebirgen werden ebenso Möglichkeiten im Flachland offeriert. Mit dem Wandern einhergehende wirtschaftliche Effekte sowie sich daraus ergebende Chancen für Leistungsträger und Beherbergungsbetriebe stützen diese Ansicht. Auch die Aussichten zum Wanderurlaub sind positiv: Der Anteil derjenigen, die auch innerhalb der nächsten drei Jahre mit großer Wahrscheinlichkeit wieder einen Wanderurlaub/Urlaub mit Wanderaktivität unternehmen werden, liegt bei beachtlichen 81 %. Im Jahr 2013 soll das Thema „Wandern“ in die Marketingaktivitäten der TMN als neues Thema integriert werden. An erster Stelle steht dabei die Darstellung der Wanderwege und -touren. Analog zur Entwicklung des Radlandes Niedersachsen ist es das Ziel, die vorhandenen Wege und Touren über das Internet, die Kartennavigation und die entsprechenden Angebote in einem „Wanderportal“ abzubilden. Bereits vorhandene Erfahrungen sowie die technische Infrastruktur ermöglichen die effektive Nutzung von Synergien zum Radland. Nachfolgende Schaubilder illustrieren das allgemeine Interessenpotenzial für die Urlaubsaktivität „Wandern“ sowie die gestützte Themenkompetenz für die Urlaubsaktivität „Wandern“ im Reiseland Niedersachsen und unterstreichen so die begründete Themenauswahl der TMN.

Seite 19

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Abbildung 9: Interessenpotenzial für die Urlaubsart/-aktivität „Wandern“ Fragestellung: Wie groß ist das Interesse an der Urlaubsart/-aktivität Wandern?

Antwortmöglichkeiten in Stufen: 5 = sehr großes Interesse, 1 = gar kein Interesse (s. Legende)

*Die Top-Two-Box beinhaltet die Summe der Anteile von Wert „5“ und Wert „4“, die Bottom-Two-Box beinhaltet die Summe der Anteile von Wert „1“ und Wert „2“.

Anzahl der Befragten: 8200, Basis: alle Befragten Repräsentativ für die in Privathaushalten lebende deutschsprachige Bevölkerung im Alter von 14 –74 Jahren Quelle: TMN nach Institut für Management und Tourismus (IMT), 2010 Abbildung 10: Gestützte Themenkompetenz* für die Urlaubsart/-aktiviät „Wandern“ Fragestellung: Wie geeignet halten Sie die Destination Niedersachsen für die Urlaubsart/-aktivität Wandern?

*Die Top-Two-Box beinhaltet die Summe der Anteile von Wert „5“ und Wert „4“, die Bottom-Two-Box beinhaltet die Summe der Anteile von Wert „1“ und Wert „2“.

Anzahl der Befragten: 1000, Basis: alle Befragten Repräsentativ für die in Privathaushalten lebende deutschsprachige Bevölkerung im Alter von 14 –74 Jahren Quelle: TMN nach Institut für Management und Tourismus (IMT), 2010 *„Gestützte Themeneignung“ = Beurteilung durch diejenigen Befragten, denen die Destination bekannt ist – wenn auch nur dem Namen nach

Seite 20

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Vorgehen und Zeitplanung Zur Umsetzung sind folgende Arbeitsschritte vorgesehen: 1. Teil-Baustein Wanderportal Niedersachsen „Touren und Wege“ Zeitplan: November 2012: Workshop mit den Regionen • Braunschweiger Land • Grafschaft Bentheim • Elbtalaue-Wendland • Emsland • Tourismusregion Hannover • Harz • Land zwischen Elbe und Weser • Lüneburger Heide • Mittelweser • Nordsee • Oldenburger Münsterland • Osnabrücker Land • Ostfriesland • Weserbergland Zielsetzung des Workshops: • Gemeinsame Entwicklung von Qualitätskriterien • Verabredung der Arbeitsschritte und Aufgabenteilung • Klärung und Prüfung von Finanzierungsmodellen Ende März 2013: Umsetzung des Portals Abbilden von ausgewählten Wanderwegen im Reiseland-Portal. Vorhandenes nutzen: Die ausgewählten Wandertouren und -wege werden in der interaktiven Karte des Reiseland-Portals sowie redaktionell mit weiterführenden Informationen und Besonderheiten zu den Touren im Contentbereich abgebildet. Die technische Infrastruktur aus dem Baustein „Radland Niedersachsen“ kann hier adaptiert werden, eine analoge Vorgehensweise wird angestrebt. Dies bedeutet, dass die vorhandenen Schnittstellen zu den Systemen der Regionen (Alpstein, Monavista, Nolis etc.) auch für den Import der Daten für den Bereich Wandern genutzt werden sollen. Hierzu benötigt die TMN analog zum Radland-Projekt eine Freigabe der Daten durch die Regionen, sodass diese über die vorhandenen Schnittstellen ins Wanderportal der TMN importiert werden können.

Seite 21

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Daten, die darüber hinaus ergänzt werden sollen, sind dann ggf. im Einzelfall in digitaler Form anzuliefern. Ab März 2013 fortlaufend: Erweiterung Redaktion und „Wandernahe Angebote“ Damit Niedersachsen sich gegenüber anderen Bundesländern mit dem Wandern abgrenzen kann, suchen wir im zweiten Schritt nach Besonderheiten im Zusammenhang mit Wandern. Für die TMN steht nicht das Wandern als Hochleistungssport im Vordergrund, sondern eher die thematische, vielleicht auch etwas ungewöhnliche, Vermarktung des Wanderns: Aspekte wie die Inszenierung von Wanderwegen sowie die Anreicherung mit Erlebnisinhalten stehen vielmehr im Fokus der Betrachtung. Die Vermarktung von Wanderwegen etwa mit kulturellen Highlights, regionaler Küche oder attraktiven Veranstaltungen, u. a. mit interaktiven Elementen z. B. für Familien mit Kindern, sind hierbei exemplarisch zu nennen. Durch derartige Themen mit entsprechendem Edutainment-Charakter sollen Gäste begeistert und animiert werden. Erst die Themen in Verbindung mit regionalen Besonderheiten verleihen einer Region und somit auch dem Reiseland Niedersachsen ein markantes Profil, das in Bezug auf die Abgrenzung zu anderen Bundesländern als Alleinstellungsmerkmal positioniert wird. Hierbei gilt es, Motive und Bedürfnisse der analysierten Marktsegmente wie z. B. „Familien“ oder „komfortorienterte Genusswanderer“ zu berücksichtigen. Spezielle Formen des Wanderns, die charakteristisch für die einzelnen Regionen des Reiselandes Niedersachsen sind, sollen ebenso genutzt werden, um Geschichten zu erzählen („Story Telling“). Exemplarisch zu nennen sind an dieser Stelle etwa das Wattwandern, Pilgern, Geocaching …

2. Teil-Baustein Kommunikation und Marketingmaßnahmen für das Thema Wandern Ab April 2013: Kommunikation und Bewerbung Im 1. Halbjahr 2013 stehen der Aufbau der Inhalte und die Bündelung der Inhalte auf dem Reiseland-Portal im Vordergrund. Im Rahmen des TMN-Basismarketings mittels • Online- & Suchmaschinenmarketing • Presse- & Öffentlichkeitsarbeit • Newsletter kann das Themenportal Wandern nach Fertigstellung beworben werden. 2. Quartal 2013: 2. Workshop mit den Regionen Ausblick 2. Halbjahr 2013/2014: Für die langfristige Kommunikation des Themas Wandern im Kombination bzw. unter Nutzung der Synergien zum Radland Niedersachsen wird es für die Arbeitsgruppe in einer zweiten Sitzung im 2. Quartal 2013 die Aufgabe sein, eine langfristige und nachhaltige Kommunikation beider Themen unter Berücksichtigung der geänderten Finanzierungstrukturen ab 2014 zu erarbeiten. Ziel ist es, mit der Umsetzung der Maßnahmen im 2. Halbjahr 2013 zu beginnen.

Seite 22

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

2.1.3 Baustein Wasser: Wasserwandern und Urlaub mit dem Boot Das Reiseland Niedersachsen bietet unzählige Möglichkeiten für den Urlaub rund um das Thema Wasser: Geprägt durch Flüsse, große Seen und natürlich die Nordsee, verfügt Niedersachsen über ein ausgeprägtes Wasserwegenetz, das zu sportlichen Aktivitäten einlädt. Analog zu den Themen Wandern und Radland handelt es sich bei dem Urlaub am Wasser im Kern auch um Urlaubsangebote, bei denen eine definierte Wegeführung Grundlage für das Urlaubsangebot ist. Im Bereich des Wasserwanderns (d. h. fahren mit muskelkraftbetriebenen Fahrzeugen) sind es vorrangig die kleineren Flüsse und die zahlreichen Möglichkeiten der Anmietung von entsprechenden Fahrzeugen. Im Bereich der Motorbootfahrer sind es die Wasserwege, entsprechende Liegeplätze und Marinas sowie auch die z. T. grenzüberschreitenden Routen. Die TMN hatte im Rahmen des Themas „Wasserreich Niedersachsen“ im Jahr 2003 bereits das Thema des „Wasserwanderns“ aufgegriffen. Die Facette des Motorbootfahrens käme neu hinzu. Die Vorgehensweise soll analog zu den zuvor genannten Themen erfolgen. Das heißt, auch hier steht im ersten Schritt die Bündelung der geographischen Daten aus den Systemen der Regionen im Reiseland-Portal im Vordergrund. Auch die weiteren Arbeitsschritte von Entwicklung entsprechender Qualitätskriterien über die Anreicherung mit touristischen Inhalten bis hin zu Angeboten sind die Basis für die Umsetzung dieses Themas. Die Zeitschiene ist wie folgt geplant: • bis Ende 2013: Prüfung der relevanten Inhalte in den Systemen der Regionen • bis März 2014: Datenimport und Aufbau des Portals • ab April 2014 Start der Vermarktung Wie kann das Thema in der Zwischenzeit transportiert werden? Die TMN beteiligt sich derzeit als Projektpartner an der vom Bundeswirtschaftsministerium geförderten „Marketinginitiative Wassertourismus Deutschland“. Unter Federführung des Tourismusverbands Mecklenburg-Vorpommern e.V. wurde mit allen beteiligten Projektpartnern ein gemeinsames Internetportal www.wasser-und-urlaub.de entwickelt, das dem Endkunden einen Überblick über sämtliche Wassersportreviere Deutschlands und entsprechende touristische Anbieter gibt. Die Entwicklung einer optimierten Planung und Vermarktung sowie die damit einhergehende Etablierung einer einheitlichen Dachmarke sind als wesentliche Ziele zu definieren. Es gilt, Chancen und Herausforderungen herauszustellen sowie Fragen zu Qualität und Kommunikation gemeinsam zu thematisieren. Hierfür können der TMN kontinuierlich Inhalte geliefert werden, die wir gerne auf dieser Seite darstellen. Über das Tourismuspartner-Portal www.tourismuspartner-niedersachsen.de informieren wir über aktuelle Entwicklungen. Gerne werden wir Sie zeitnah in Bezug auf mögliche Kooperationsmöglichkeiten kontaktieren.

Seite 23

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Sie möchten schon heute auf Ihre speziellen Produkte und Attraktionen zu diesem Thema aufmerksam machen? Liefern Sie uns gerne redaktionelle Inhalte, die wir bereits heute im ReiselandPortal veröffentlichen. Ihre Ansprechpartnerin Andrea Hackmann Telefon: 0511 270488-21 E-Mail: hackmann@tourismusniedersachsen.de

2.1.4 Baustein Golfland Niedersachsen Mit über 80 Golfanlagen (Platz 4 in Deutschland) sowie einer optimalen Hotel- und Freizeitinfrastruktur verfügt Niedersachsen über eine hervorragende Ausgangssituation zur touristischen Vermarktung des Themas Golf. Das Projekt „Golfland Niedersachsen“ strebt die Bündelung einer möglichst hohen Anzahl an niedersächsischen Golfplätzen und Beherbergungsbetrieben zur aktiven Vermarktung an, um eine überdurchschnittlich konsumfreudige Zielgruppe für Niedersachsen zu gewinnen. Außerdem soll die Bearbeitung dieses Bausteins durch die Schaffung von Kombinationsmöglichkeiten mit anderen Themen wie Wellness, Kultur oder Kulinarik, das touristische Angebot aktualisieren, erweitern und profilieren. Dies zielt auf einen positiven Imagetransfer und die Betonung von Wettbewerbsvorteilen gegenüber anderen Golfdestinationen ab. Zudem erfahren die Golfplätze und Hotelbetriebe eine Unterstützung durch die Verbesserung ihrer wirtschaftlichen Situation und Auslastung. Kooperationspartner: • Golfanlagen und Golfclubs • Golfhotels • Regionen/Orte/Tourist-Infos • Golfverband Niedersachsen/Bremen e.V. • Wirtschaftspartner Die Erfahrungen zeigen, dass das Internet weiterhin eine starke Rolle bei der Suche nach Informationen rund um das Thema Golfurlaub einnimmt. Der Schwerpunkt des Marketingmix wird daher auf die Bewerbung des Golfportals www.golfland-niedersachsen.de bzw. www.golflandniedersachsen.com (deutsch und englisch) im Reiseland-Portal gelegt. Die Themenrubrik dient den Kooperationspartnern als gemeinsames Kommunikationsmittel, um im In- und Ausland über das golftouristische Angebot Niedersachsens zu informieren. Über die angebundene TMN-AngebotsDatenbank wird das Informationsspektrum um konkrete buchbare Angebote ergänzt. Die Bewerbung erfolgt zum einen durch googleAdWords. Außerdem soll mithilfe eines dreimal jährlich erscheinenden Endkunden-Newsletters neben der Bewerbung von Angeboten zusätzlich Traffic für die Internetseite generiert werden. Wie Sie sich im Bereich Online-Marketing optimal einbringen können, erfahren Sie im Kapitel 4.

Seite 24

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Neben den aufgeführten Maßnahmen im Online-Bereich wird auch im Jahr 2013 wieder eine deutsche und englische Printausgabe des golf guides erscheinen. Dieses Medium dient den Kooperationspartnern zur Darstellung ihrer Golfanlagen oder Hotelbetriebe und wird zum einen über das Reiseland-Portal im Rahmen der Prospektbestellung und der Blätterkataloge beworben und über verschiedene Kanäle im In- und Ausland vertrieben. Als weitere aktivierende Maßnahme wird im Herbst 2013 erneut eine Broschüre mit Gruppenangeboten an die Men’s und Ladies‘ Captains von rund 1.000 Golflcubs im In- und Ausland verschickt. Im Rahmen des Basis-Paketes können sich Golfanlagen und Hotelbetriebe am Golfland Niedersachsen beteiligen:
Golfplätze Eintrag golf Guide (Broschüre) Einbindung Golf-Newsletter Integration im Reiseland-Portal Einbindung einer 2D/3D-Fly Over Animation 750,00 € netto Microsite + Integration von Tagesangeboten Microsite + Integration von max. 3 Angebotspauschalen – 1.200,00 € netto 1 Seite Hotels/Unterkünfte 1 Seite

Gerne informiert Sie Jens Bernitzky über weitere individuelle Beteiligungsmöglichkeiten. Ihr Ansprechpartner Golf Tourism Development & Services Jens Bernitzky Telefon: 04131 6036430 E-Mail: info@deutsche-golfstrasse.de

2.2 Bereich Gesundheit & Erholung
Wie aktuellen Zahlen zu entnehmen ist, hat sich das Thema Gesundheits- und Erholungsurlaub in Niedersachsen etabliert, was sich u. a. in einem umfangreichen Portfolio von Leistungsträgern widerspiegelt. Zudem ist auch weiterhin mit einer großen Nachfrage in diesem Segment zu rechnen – ermittelte Besucherzahlen im Reiseland-Portal belegen ein verstärktes Interesse an gesundheitsorientierten Reisen. Die TMN entscheidet sich daher im Zuge der strategischen Weiterentwicklung der touristischen Themen für eine Überführung der Kampagne „Genießen Sie sich“ in das Thema „Gesundheit & Erholung“. Durch die Bearbeitung dieses Themas sollen Angebote und Aktivitäten zusammengefasst werden, die gesundheitsorientierte und erholungssuchende Reisende ansprechen. Mit einer stetig wachsenden Anzahl zertifizierter Wellness Stars-Betriebe, Heilbädern und Kurorten sowie einer Vielzahl an Hotels und Thermen, die sich auf die Angebotsschwerpunkte Wellness und Gesundheit spezialisiert haben, verfügt Niedersachsen über eine hervorragende Infrastruktur und ein weitreichendes und qualitativ hochwertiges Angebotsspektrum für Gesundheits- und Erholungsurlaub.

Seite 25

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Die Themenbearbeitung „Gesundheit & Erholung“ nutzt den bereits bestehenden Pool an Angeboten, Leistungsträgern und redaktionellen Inhalten der Kampagne „Genießen Sie sich“ und ergänzt ihn um weitere Themenaspekte. Das zukünftig abzubildende Angebots- und Informationsspektrum beruht somit auf folgenden Säulen: Anbieter: • Wellness Stars-Betriebe • Heilbäder und Kurorte • (Wellness-)Hotels • Thermen • Day-Spas • Medical Wellness-Anbieter • weitere Einrichtungen, die einen Bezug zum Thema Gesundheit und Erholung aufweisen Redaktionelle Inhalte: • ortsgebundene Heilmittel, wie z. B. Thalasso, Sole, Moor, Heilklima • spezielle Ernährungsweisen oder -kuren • Beauty-, Kosmetik- und Wellnessanwendungen • leichte Aktivitäten (in der Natur), z. B. Radfahren, Wellnesswanderungen usw. • UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer • uvm Die folgende Graphik zeigt verschiedene Bereiche, die in das Thema „Gesundheit & Erholung“ mit einfließen und die bei der zukünftigen Bearbeitung des Themas seitens der TMN Berücksichtigung finden:

Seite 26

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Abbildung 11: Themenfelder „Gesundheit & Erholung“

Quelle: eigene Darstellung TMN

Die Maßnahmenplanung zur Bearbeitung des Themas zielt auf die Kommunikation des Angebotsspektrums ab. Dieses wird in Form buchbarer Angebote und redaktioneller Inhalte im Reiseland-Portal unter der Rubrik „Gesundheit & Erholung“ abgebildet. Zur Bewerbung des Portals und zur Generierung von Traffic dienen das Suchmaschinenmarketing und die aktive Nutzung von googleAdWords. Basierend auf einem Kooperationsvertrag mit dem Heilbäderverband Niedersachsen e.V. stellt dieser redaktionelle Inhalte zu seinem gesundheitstouristischen Angebot sowie zu den Wellness Stars zur Verfügung. Darüber hinaus akquiriert die TMN weitere Leistungsträger aus den zuvor genannten Bereichen zur Darstellung in der TMN-Angebots-Datenbank (siehe Kapitel 4). Partner, die ihren wellness-/gesundheitsorientierten Betrieb auf unserem Reiseland-Portal darstellen, auf ihre Angebote hinweisen oder sich mit einem redaktionellen Beitrag präsentieren möchten, können uns gerne ansprechen.

Seite 27

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Für das Jahr 2013 sind folgende Maßnahmen mit entsprechenden Kooperationsmöglichkeiten geplant: Endkunden-Mailing Angebotsbooklet (Print) Aufgrund der erfolgreichen Durchführung von bereits zwei Direkt-Mailings im vergangenen Jahr wird auch im Jahr 2013 an zwei Terminen (März & Oktober 2013) wieder ein 8-seitiges Angebotsbooklet an rund 20.000 selektierte Haushalte versendet. Für Sie ergibt sich folgende Beteiligungsmöglichkeit:
Inhalt

• Darstellung von max. 8 Leistungsträgern mit je einem buchbaren Angebot • Verlosung der dargestellten Angebote • Bestellmöglichkeit von Prospektmaterial der beteiligten Partner • Anmeldung zum thematischen Endkunden-Newsletter • Verweis auf Rubrik im Reiseland-Portal • Darstellung auf 1 Seite (Vorder- und Rückseite) mit Angebot, Gewinnspiel, Kontaktdaten, Verweis auf Microsite, Bestellmöglichkeit Prospekte • • • • Regionen/Orte/Tourist-Infos Hotels, Unterkünfte Thermen, Bäder, Day Spas Medical Wellness

Beteiligungsmöglichkeit

Offen für

Leistungen als Partner

• Zulieferung von Inhalten • Sponsoring des abgebildeten Angebots für Gewinnspiel (gültig für 2 Personen) • Anlieferung des Prospektmaterials an den Dienstleister der TMN • Verlinkung der eigenen Website auf Microsite • Erfassung und Auswertung der Rückläufe über integriertes Response-Element sowie Tracking der Zugriffe auf Ihre Microsite • Abwicklung der Prospektbestellungen über einen Dienstleister • Bereitstellung der gesammelten Adressen Ihrer Rückläufe • 1.100,00 € netto pro Eintrag • Sponsoring des Angebots

Leistungen TMN

Kosten

Themenbezogener Endkunden-Newsletter Zusätzlich zu den in Kapitel 4 aufgeführten „reisenews“ gibt es für den Themenbereich „Gesundheit & Erholung“ einen weiteren Newsletter, der an einen separaten anspruchsgruppenspezifischen Adressverteiler von ca. 1.600 Abonnenten viermal im Jahr versendet wird.

Seite 28

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Redaktionsplan Newsletter „Gesundheit & Erholung“ 2013
Monat März 2013 Juli 2013 Oktober 2013 November 2013 Thema Beauty & Day Spas „Fit in den Frühling” Erholung in der Natur „Fit durch den Sommer“ Thermen/Kurorte „Kraft tanken im Herbst“ „Wellness zum Verschenken“ Versandtermin 09.03.2013 06.07.2013 05.10.2013 30.11.2013 Redaktionsschluss 15.02.2013 14.06.2013 13.09.2013 08.11.2013

Inhalt

• • • •

Darstellung von buchbaren Angeboten Ein Gewinnspiel pro Ausgabe Veranstaltungs- und Ausflugstipps Redaktionelle Beiträge

Beteiligungsmöglichkeiten

• Darstellung eines Angebotes • Darstellung eines Events oder Ausflugstipps • Sponsoring eines Gewinnangebots (mind. 2 Ü/F für 2 Pers.) • Angebotsdarstellung 100,00 € netto* • Veranstaltungs-/Ausflugstipp 50,00 € netto* • Sponsoring Reisegutschein

Kosten

*Pro Beitrag/Angebot ist ein Eintrag in die TMN-Angebots-Datenbank bzw. bei Veranstaltungs-/Ausflugstipp ein Eintrag in die TMN-Veranstaltungs-Datenbank mit einem Jahr Gültigkeit inklusive.

Pro Newsletter-Ausgabe kann maximal ein Gewinnspiel integriert werden. TMN-Angebots-Datenbank Zudem haben wellness-/gesundheitsorientierte Leistungsanbieter die Möglichkeit, ihre Angebote für ein Jahr zu einem Betrag von 60,00 € netto je Angebot in die TMN-Angebots-Datenbank einzustellen. Nähere Informationen dazu finden Sie in Kapitel 4. Kombipakete aus diesen Maßnahmen Angebotspaket: • Einbindung von 3 Angeboten in die TMN-Angebots-Datenbank für 1 Jahr • 1 Newsletter-Eintrag inkl. Eintrag eines weiteren Angebots in die TMN-Angebots-Datenbank • Prominente Darstellung als „Wohlfühl-Tipp“ in der Themenrubrik „Gesundheit & Erholung“ im Reiseland-Portal zum Komplettpreis von 250,00 € netto

Seite 29

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Kombi-Paket Gesundheit: • Beteiligung Direkt-Mailing März oder Oktober • Beitrag im Newsletter • Darstellung von einem Angebot in unser TMN-Angebots-Datenbank für 1 Jahr zum Komplettpreis von 1.100,00 € netto Kombi-Paket Maxi Gesundheit: • Beteiligung Direkt-Mailing März und Oktober • Beitrag im Newsletter • Darstellung von einem Angebot in unser TMN-Angebots-Datenbank für 1 Jahr zum Komplettpreis von 2.000,00 € netto Flankierend wird der Schwerpunkt „Gesundheit & Erholung“ durch die Pressearbeit der TMN begleitet. Eine Integration in den presse-pool (urlaubsnews, poolnews) sowie die Ausrichtung von Pressereisen sind vorgesehen. Mehr Informationen zur Pressearbeit finden Sie unter Kapitel 8. Ihre Ansprechpartnerin Jill Wittemann Telefon: 0511 270488-34 E-Mail: wittemann@tourismusniedersachsen.de

2.3 Bereich Städte & Erlebnis
Aktuelle Studien zeigen: Städtereisen liegen bei den Urlaubsarten im Trend und bieten auch für die kommenden Jahre Potenzial, auch in Niedersachsen [Quelle: F.U.R. Reiseanalyse 2012 und Destination Brand]. Für den Städtetourismus stehen dabei die Urlaubsmotive • „etwas Neues erleben“ • „Spaß und Vergnügen haben“ • „viel erleben“ • „etwas zusammen tun“ • „Zeit füreinander haben“ im Vordergrund. Die klassische Städtereise mit Übernachtung und Stadtrundfahrt rückt also zunehmend in den Hintergrund. Im Vordergrund steht das Angebot, das den Gast das „Besondere“ in einer Stadt erleben lässt; es wird künftig von der TMN schwerpunktmäßig im Marketing kommuniziert werden.

Seite 30

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Bei der Umsetzung dieses Bausteins unter dem Dach der TMN steht also das Ereignis im Vordergrund. Nirgendwo in Niedersachsen ist die Dichte an Angeboten – und damit auch den verschiedensten Erlebnissen – so hoch wie in den Städten. Es ist insbesondere die einzigartige Atmosphäre einer Stadt, die eine Städtereise zum Erlebnis werden lässt: z. B. die Lage am Wasser oder in der Natur, besondere Gastronomie, Hotels und Events etc. Niedersachsens Städte sind dabei so vielfältig wie das Land selbst, jede für sich zeigt ein besonderes „Gesicht“, es gibt nicht „DIE niedersächsische Stadt“. Daher ist es die Aufgabe der TMN, das touristische Angebot der verschiedenen Städte zu bündeln und thematisch aufbereitet darzustellen. Niedersachsens Städte bieten nicht nur eine besondere Urlaubsfacette, insbesondere im stark wachsenden Kurzreise-Segment, sondern eignen sich auch als Erweiterung anderer Urlaubsarten (z. B. Erholungs- oder Aktivurlaub). Die TMN will die Städtereise daher sowohl als primäres wie auch als sekundäres Urlaubsziel vorstellen. Vor allem in den Rubriken Unterkunft, Events und Kultur sowie in Verbindung mit den Themen Aktivurlaub, Urlaub mit Kindern, Kulinarik, Nachhaltigkeit und Tourismus für Alle ergibt sich für Niedersachsens Städte die Chance zur Profilierung, Imagebildung und zur Herausstellung von Alleinstellungsmerkmalen. Dies will die TMN durch die Präsentation konkreter thematischer Angebote und Leistungsträger erreichen; hierzu gehören auch die Angebote der PartiTouren Niedersachsen, die den Erlebnischarakter und die thematische Aufbereitung von Reiseangeboten bereits umsetzen. Weiterhin ist es das Ziel der TMN, „Geschichten“ aus den Städten zu erzählen, die ihre Einzigartigkeit verdeutlichen und „das Besondere“ aus jeder einzelnen Stadt darstellen.

Bei der internen Themendefinition spielten folgende Aspekte eine Rolle: • Demographischer Wandel • Kurzfristigkeit bei der Buchung (mehr Kurzreisen) • Änderung des Buchungs- und Informationsverhaltens (klarer Fokus auf den Bereich Online) • Wunsch nach Individualisierung • hoher Stellenwert der „mouth-to-mouth“-Kommunikation (Empfehlungsmarketing) • hohe Qualitätsansprüche

Seite 31

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Für das Marketing der TMN bedeutet dies: • anspruchsgruppengerechte Produkte und Kommunikation • Bereitstellung aktueller Informationen • Bewerbung des Segmentes Städtereisen das ganze Jahr über, mit saisonalen Schwerpunkten • neue Kommunikationswege und Intensivierung der Aktivitäten im Bereich Online • Bereitstellen individueller Angebote und Informationen, Interaktion mit dem Kunden • Definition von Qualitätskriterien Auf Basis des Themenportfolios der TMN sowie auch der Bedürfnisse der Kunden und der Angebote der Städte ergibt sich folgendes Potenzial:
Abbildung 12: Themenfelder „Städte & Erlebnis“

Quelle: eigene Darstellung TMN

Seite 32

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Folgende Zielsetzungen sollen mit der Bearbeitung des Bausteins „Städte & Erlebnis“ erreicht werden: • Darstellung des Städteerlebnisses unter verschiedenen thematischen Facetten • Herausstellen der USPs – des „Besonderen“ in Niedersachsens Städten • Imageaufbau und Steigerung des Bekanntheitsgrades der niedersächsischen Städte • Städtereisen in Niedersachsen als primäres und sekundäres Urlaubsziel etablieren • inhaltliche Entwicklung von städterelevanten Themen in enger Verknüpfung mit anderen Themenbereichen des TMN-Marketings • Definition von Qualitätskriterien • Ausweitung der Kommunikation über Internet und Web 2.0: umfangreiche Darstellung der Informationen und Integration interaktiver Elemente im Reiseland-Portal • Identifizierung PR-starker Angebote und Geschichten sowie deren Inszenierung • Implementierung des Themas in den themenrelevanten inländischen und ausländischen Quellmärkten der TMN • Integration des Projektes PartiTouren in den Bereich „Städte & Erlebnis“ • Netzwerkaufbau mit Destinationspartnern Zur Erreichung dieser Ziele ist die TMN auf der Suche nach aufmerksamkeitsstarken Geschichten und Angeboten. Mit folgendem Netzwerk soll in diesem Bereich zusammengearbeitet werden: • Partner aus der Gastronomie (Spitzengastro, Traditions-Restaurants, Bio-Köche, Szenebars .. ) • Hotelpartner • lokale und regionale Tourismusorganisationen • Partner aus dem Einzelhandel (kulinarische Botschafter) • Kulturpartner (Veranstaltungen, Museen, Theater …) • Partner mit speziellen Angeboten für Kinder • Partner von barrierefreien Angeboten • Anbieter von nachhaltigen Urlaubsangeboten • Wirtschaftspartner Zeitplan und Arbeitsschritte Bis Ende 2012 • Entwicklung eines Themenrasters und entsprechenden Anforderungsprofils an die Themen und Inhalte (Qualitätskriterien) • Information der Städtepartner (bisheriges Netzwerk der 20 Städte sowie weiterer interessierter Städte) • Bündelung der ersten Informationen und ggf. Vertiefung durch eigene Recherche • Integration der Inhalte in eine neue Rubrik im Reiseland-Portal
Seite 33

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Ab Januar 2013 • Onlinebewerbung der neuen Seite mittels Suchmaschinenmarketing • Gestaltung und Integration interaktiver Elemente in die neue Rubrik (z. B. das Integrieren der Rubrik „Urlaubstyp“) im Frühjahr 2013 • Onlinebewerbung der neuen Seite, u. a. in Form von Newslettern, Online-Advertorials, Social Media Marketing oder Schaltung von Anzeigen im Google Display Netzwerk ab 2013 • Intensive Pressearbeit zum Thema Städteerlebnis, u. a. mit Durchführung von Pressereisen im Frühling/Sommer 2013 • Start von Offline-Maßnahmen – in Zusammenarbeit mit Partnern – ab Sommer 2013 • Integration in das Auslandsmarketing der TMN im Jahr 2013

Beteiligungsmöglichkeiten Im ersten Schritt – im Rahmen des Contentaufbaus für das Portal – haben die Partner aus den zuvor genannten Bereichen die Möglichkeit, ihre Inhalte und Ideen zu liefern. Auch für die Rubrik „Urlaubstyp“, bei der dem Gast typgerecht die passenden Informationen bereitgestellt werden sollen (Einteilung nach Thementypen „Niedersachsens Städte für …“), besteht die Möglichkeit, Inhalte zuzuliefern. Die Urlaubstypen-Kategorisierung wird thematisch sortierte, passgenaue Informationen darstellen und dadurch dem Wunsch nach zunehmender Individualisierung der Inhalte Rechnung tragen. Reale Geschichten „von Mensch zu Mensch“ ergänzen den redaktionellen Auftritt um „individuelle Geheimtipps“. Die Integration von Angeboten in die TMN-Angebots- und Veranstaltungs-Datenbank ist bei Kostenbeteiligung möglich (Kosten siehe Anhang). Im Rahmen des Auslandsmarketings wird das Thema „Städte & Erlebnis“ auch in den relevanten Auslandsmärkten gespielt werden; hierbei liegt der Fokus auf der Einbindung der marktrelevanten Themen (z. B. Thema „Weihnachtsmärkte“) in die Sprachversionen des Reiseland-Portals oder der redaktionellen Darstellung in den marktspezifischen Newslettern der DZT-Auslandsvertretungen.

Ausblick 2. Halbjahr 2013 Da wir in unseren Städten eine derartig große Bandbreite an besonderen Facetten haben, möchten wir im kommenden Jahr zunächst drei davon ganz besonders hervorheben: • „Städte & Kulinarik“ • „Städte mit Kindern“ • „Städte & Kultur“

Seite 34

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Städte & Kulinarik Auch nach Abschluss des Projektes „Kulinarische Zeitreisen“ wird das Thema „Städte und Kulinarik“ weiterhin eine Rolle in der Arbeit der TMN spielen. Dabei wird aber die Darstellung in anderer Form erfolgen als in der vorherigen Kampagne. Bei der geplanten Integration der Städte geht es um die Darstellung der Insidertipps wie z. B: • „leckere“ Plätze für zwischendurch • Essen gehen mit Kindern • Typisches aus der Stadt: von der Schokoladenmanufaktur bis hin zu traditionellen Fabriken (Brauereien etc.) • Sterneküche, aber auch regionale Küche

Städte & Kinder Viele Städte bilden im Rahmen von Familienurlauben in den Regionen in Niedersachsen ein Tagesausflugsziel. Ebenso nutzen viele Niedersachsen mit ihren Familien an Wochenenden und in den Ferien die Städte für Tagesausflüge Daher werden wir in diesem Bereich die verschiedenen Tagesangebote für Familien mit Kindern in den Mittelpunkt stellen. Wie suchen nach Ideen: „Was kann man an einem Tag erleben?“ Das kann eine besonders familiengerecht inszenierte Stadtführung sein, ein toller Ferienkurs wie in der Malschule in Emden oder im phaeno in Wolfsburg oder der Besuch im Zoo, in einem Museum oder auch auf einem tollen Markt.

Städte & Kultur Aufbauend auf die PartiTouren Niedersachsen mit dem Schwerpunkt Musik möchten wir das Thema Veranstaltungen und besondere Events in den Fokus rücken. Hier sollen vor allem neben den Musikangeboten auch andere Reiseanlässe, z. B. für Gruppen oder auch Reiseveranstalter, gebündelt werden und als Baustein für deren Angebotsentwicklung dienen. Dabei stehen sicher die älteren Anspruchsgruppen im Vordergrund, die auch im Rahmen der Mobilität gerne auf das Serviceangebot solcher Anbieter zurückgreifen. Für die Umsetzung dieser drei Themenkombinationen wird die enge Zusammenarbeit mit entsprechenden Partnern und Akteuren vor Ort gesucht. Ziel ist es, spezielle Netzwerke entstehen zu lassen, die dann auch in gemeinsame Marketingaktivitäten münden sollen. Bei Interesse an einer Kooperation zum Thema „Städte & Erlebnis“ sprechen Sie uns gerne an. Ihre Ansprechpartnerin Frederike Müller Telefon: 0511 270488-14 E-Mail: mueller@tourismusniedersachsen.de

Seite 35

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Arbeitskreis „Niedersächsische Städte“ 2013 wird sich die TMN als Kooperationspartner des Arbeitskreises „Niedersächsische Städte“ am „Social-Media-Netzwerkprojekt zur Forcierung des Städtetourismus in Niedersachsen“ beteiligen. Der Arbeitskreis „Niedersächsische Städte“ als Zusammenschluss von derzeit 16 Städten in Niedersachsen wird gemeinsam mit der TMN an der Profilierung des niedersächsischen Städtetourismus durch konzentrierte Online-Marketing-Aktivitäten unter besonderer Berücksichtigung der Zielgruppe „Young Urban Professionals“ arbeiten. Die Marktbearbeitung erfolgt zunächst in definierten Kernmärkten innerhalb Deutschlands (Niedersachsen, Hamburg, Berlin, NordrheinWestfalen). Ziel des Projektes ist – neben der jeweiligen individuellen Entwicklungsarbeit der einzelnen Städte –, in Zusammenarbeit zukunftsorientierte, urbane Reisethemen innerhalb des Städtetourismus zu akzentuieren. Aus dem Maßnahmenkatalog seien hier beispielhaft genannt: • Aufbau einer zentralen, flexiblen multi-channel-fähigen Kommunikations - und Vertriebsplattform • Präsentation der anspruchsgruppenrelevanten POIs in Niedersachsen mittels geobasierter Kartenapplikation • Implementierung eines Social-Media-Spezialisten mit journalistischer Erfahrung 2.3.1 Baustein UNESCO-Weltkulturerbe Harz Einen weiteren Bestandteil des Städteerlebnisses wird die Umsetzung des länderübergreifenden Konzeptes zum Thema „UNESCO-Weltkulturerbe Harz“ liefern. Hier wird die TMN im Rahmen einer Kooperation gemeinsam mit der Harzer Welterbestiftung, der Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt und dem Harzer Tourismusverband verschiedene Kulturangebote – insbesondere auch zu den Städten Quedlinburg, Goslar, Eisleben sowie zu den Stätten Oberharzer Wasserregal und dem Bergwerk Rammelsberg – bündeln. Geplant ist eine zunächst auf drei Jahre (2013–2015) ausgelegte länderübergreifende Zusammenarbeit, die im Rahmen der Produktentwicklung und -optimierung das große Potenzial des Welterbes im niedersächsischen und sachsen-anhaltischen Harz weiterentwickelt und insbesondere im DZTThemenjahr „UNESCO“ 2014 den Besuchern aus dem In- und Ausland kommunizieren wird. Ihre Ansprechpartnerin Babette Schwerdtner Telefon: 0511 270488-13 E-Mail: schwerdtner@tourismusniedersachsen.de

Seite 36

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

2.3.2 Baustein PartiTouren Niedersachsen Ein Teil des Städteerlebnisses bildet – wie eben ausgeführt – das Thema „Städte & Kultur“, das von der TMN mit den PartiTouren Niedersachsen ergänzt wird. Das auf drei Jahre (2009–2012) angelegte Förder- und Vernetzungsprogramm der PartiTouren Niedersachsen hatte zum Ziel, über Kooperationen von Musikveranstaltern und Tourismusanbietern neue kulturtouristische Angebote zu kreieren. Entstanden sind hochwertige kulturtouristische Reiseangebote unter dem Motto „Ihr kleiner Urlaub mit Musik“. Über verschiedene Kanäle (Broschüre, Website, Medienberichte) wurden die Angebote erfolgreich an die Zielgruppe der kulturinteressierten 40- bis 69- Jährigen kommuniziert. Um die Netzwerkbildung zwischen Kultur und Tourismus weiterhin zu fördern und die Kommunikationsplattform der PartiTouren Niedersachsen nachhaltig zu erhalten, ist eine Weiterführung des Projektes 2013, gemeinsam mit dem Musikland Niedersachsen und dem Ministerium für Wissenschaft und Kultur, geplant. Angegliedert an das Thema „Städte & Erlebnis“ schaffen die PartiTouren Niedersachsen somit konkrete Reiseanlässe und unterstützen die individuelle Urlaubsgestaltung. Das Folgekonzept macht auf das vielfältige Musikprogramm in Niedersachsen aufmerksam und richtet sich zum einen an Gruppen- und Busreiseveranstalter im In- und Ausland. Ein Sales Guide präsentiert feststehende Konzerthighlights und gruppengeeignete Veranstaltungen, die mit zusätzlichen touristischen Bausteinen ergänzt werden. Außerdem werden die Bausteine in den Online Sales Guide auf dem Tourismuspartner-Portal der TMN aufgenommen. Die Auswahl der Konzerthighlights und der touristischen Bausteine erfolgt seitens Musikland und der TMN. Haben Sie gruppengeeignete Bausteine, die sich mit besonderen musikalischen Veranstaltungen kombinieren lassen? Nach Qualitätsprüfung durch die TMN erfolgt eine kostenlose Aufnahme in den Sales Guide. Im Rahmen der PartiTouren plant die TMN 2013 außerdem die Teilnahme am RDA-Workshop, einem Workshop für Busreiseveranstalter. Hier soll das Angebot der PartiTouren zusätzlich beworben werden. Die Zielgruppe der Endkunden wird durch die Online-Veranstaltungsdatenbank der TMN und durch eine „musikalische Niedersachsenkarte“ über Veranstaltungshighlights in Niedersachsen informiert. Gezielte Werbemaßnahmen im Onlinemarketing und der Vertrieb der „musikalischen Niedersachsenkarte“ auf Messen und durch Beilagenschaltung machen auf das besondere musikalische Angebot aufmerksam. Sie möchten auf Ihre musikalischen Veranstaltungshighlights aufmerksam machen und Konzerte oder Events für die Beteiligung an den PartiTouren Niedersachsen vorschlagen? Sprechen Sie uns gerne an. Ihre Ansprechpartnerin Marika Maczutajtis Telefon: 0511 270488-30 E-Mail: maczutajtis@tourismusniedersachsen.de

Seite 37

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

2.4 Bereich Kulinarik
Kulinarik ist mehr als Essen und für viele Menschen ein wichtiger Bestandteil einer Urlaubsreise. Regionale Küche und Spezialitäten wie auch einzigartige Gastronomiebetriebe und thematische Urlaubsangebote bieten die Möglichkeit zur Differenzierung im Wettbewerb und schaffen – in Verbindung mit einem primären Urlaubsziel wie Aktivurlaub, Städtereise oder Gesundheitsaufenthalt – Reiseanlässe für einen Besuch in Niedersachsen. Ziel der TMN ist es, die einzigartigen gastronomischen und kulinarischen Angebote in Niedersachsen in entsprechenden Clustern zu bündeln, darzustellen und in Kombination mit anderen Themen aus unserem Marketing abzubilden. Die nachfolgende Grafik zeigt die Bandbreite der Themen, aus denen wir künftig einzelne Facetten herausgreifen werden.
Abbildung 13: Themenfelder „Kulinarik“

Quelle: eigene Darstellung TMN

Seite 38

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Da die Verflechtung zu den anderen Themen ein wichtiges Ziel ist, wird das Thema Kulinarik auch intern als eigenes Thema aufbereitet und somit die Inhalte gebündelt. Das Thema Kulinarik möchten wir in einem ersten Schritt unter folgenden Aspekten beginnen aufzubereiten: Regionales & Nachhaltiges Hierunter verstehen wir gastronomische Besonderheiten, die eine gute regionale Küche beinhalten und/oder auch ihre Produkte vorrangig von regionalen Produzenten beziehen. Wir möchten hier den Gedanken der Nachhaltigkeit, des Artenerhalts und der Pflege der traditionellen und regionalen Küche in den Mittelpunkt stellen. Essen & Trinken an ungewöhnlichen Orten Besonders für die Presse- & Öffentlichkeitsarbeit sind derartige Angebote und Ideen willkommene Aufhänger für Reportagen. Unser Ziel ist es, Anbieter zu finden, die mit der Inszenierung und dem Umfeld dem Gast ein besonderes Erlebnis bereiten. Kulinarik aktiv erleben In den letzten Jahren hat sich die Nachfrage nach Kochschulen und Kochkursen rasant entwickelt. Auch in Niedersachsen gibt es dazu zahlreiche Angebote, die wir gerne – u. a. im Rahmen von Gruppenangeboten – zusammentragen möchten. Angebote von „Kochkurse für Männer“ bis hin zu „Kochen mit Spitzenköchen“ werden sich hier wiederfinden. Anschauen, probieren und lernen Niedersachsen ist ein Agrarland und somit Lieferant zahlreicher Produkte. Es ist Standort von Bierbrauereien und Schnapsbrennereien, von Teeproduzenten und Herstellern von Säften und Mineralwasser. Ob Obst, Fisch oder auch Kräuter und Gemüse – die gesamte Bandbreite wächst und entsteht in Niedersachsen. Wir möchten mit diesem Modul versuchen, die Herstellung, die Geschichte und auch ggf. die vorhandenen Nutzungskonflikte aufzugreifen und unseren Gästen näherzubringen. Wir haben das Ziel, vor allem auch für die Qualität sowie die Nachhaltigkeit dieser Angebote zu sensibilisieren. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Produktionsstätten, die sich bereits jetzt für den Tourismus öffnen (Besichtigungen, Werksverkauf, Degustationen). Auch dieses Portfolio möchten wir einbinden. Um die umfangreiche Darstellung zu erreichen, benötigt die TMN Unterstützung in Form von inhaltlicher Zulieferung von Partnern aus Niedersachsen. Für das Thema Kulinarik wären dies insbesondere: • Partner aus der Gastronomie (Spitzengastro, Traditions-Restaurants, Bio-Köche, Szenebars …) • (Über-)Regionale Verbände und Gesellschaften im Bereich Gastronomie, Kulinarik und Ernährung • Anbieter und Produzenten von regionalen Spezialitäten

Seite 39

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Je nach Eignung ist darüber hinaus eine Einbindung in das aktivierende Marketing aus anderen Themenbereichen, z. B. Städte & Erlebnis, geplant. Bei Interesse an einer Kooperation im Bereich Kulinarik sprechen Sie uns daher gerne an. Ihre Ansprechpartnerin Frederike Müller Telefon: 0511 270488-14 E-Mail: mueller@tourismusniedersachsen.de

2.5 Bereich KinderFerienLand Niedersachsen
Niedersachsen ist bei Familien mit Kindern als Urlaubsziel besonders beliebt. Ob Urlaub am Meer, in einem Ferien- und Freizeitpark, auf dem Bauernhof, an der Nordseeküste oder im Harz, für jeden Geschmack gibt es das richtige Angebot. Laut der FUR Reiseanalyse 2012 waren rund 40 % der Haupturlaubsreisen im Jahr 2011 Familienferien. Gerade die niedersächsische Nordsee, die Lüneburger Heide oder der Harz sind besonders beliebt als Ziel für einen Familienurlaub [Quelle: TMN nach Institut für Management und Tourismus (IMT), 2010]. Vor diesem Hintergrund und dem aktiven Mitwirken zahlreicher Partner im Land wurde Ende 2011 die Qualitätszertifizierung „KinderFerienLand Niedersachsen“ eingeführt (siehe Kapitel 7.3).

Seite 40

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Mehr als 100 zertifizierte „KinderFerienLand“-Betriebe (Stand August 2012) verdeutlichen das Potenzial an entsprechenden Angeboten und Infrastrukturen. Jedoch ist mit dieser Anzahl und der regionalen Verteilung noch nicht das Optimum erreicht. Die Vielzahl der möglichen Partner für die Zertifizierung und damit auch die Vermarktung zeigt, welche Aspekte das Thema „Urlaub mit Kindern“ umfasst und die somit bei der zukünftigen Bearbeitung durch die TMN berücksichtigt werden sollen:
Abbildung 14: Themenfelder „Urlaub mit Kindern“

Quelle: eigene Darstellung TMN

Die Abbildung verdeutlicht, dass die Anspruchsgruppe der Reisenden mit Kindern (Eltern oder Großeltern) spezielle Anforderungen an ihre Urlaubsdestination stellen. Familien- bzw. kindgerechte Angebotsbausteine sind wichtiger Bestandteil bei einem Aufenthalt. Im Fokus stehen der Spaß und Abwechslung für die ganze Familie bzw. die mitreisenden Kinder im Alter von vier bis vierzehn Jahren.

Seite 41

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Um das Angebot an familien- und kinderfreundlichen Urlaubserlebnissen weiter auszubauen, strebt die TMN im Schwerpunkt das Ziel an, die Anzahl der zertifizierten Betriebe deutlich zu erhöhen. Infrage kommen entsprechende Kategorien mit Anbietern und Leistungsträgern folgender Bereiche: • Unterkünfte: Campingplätze, Bauernhöfe, (Themen-)Hotels, Ferienwohnungen, Jugendherbergen, „Erlebnis“-Unterkünfte, z. B. Heu- oder Baumhaushotels usw. • Familienfreundliche gastronomische Betriebe • Freizeit-/Erlebniseinrichtungen: Museen, Zoos, Freizeitparks, Spaßbäder usw. Im Rahmen des Marketings bauen die Planungen für 2013 auf den Vorarbeiten im Jahr 2012 auf: • fortlaufender Einsatz und Bewerbung des Merian „Niedersachsen mit Kindern“ durch den Verlag und die TMN • Integration und Ausbau der Inhalte auf dem Themenportal www.reiseland-niedersachsen.de/kinderferienland Partner aus o. g. Bereichen haben die Möglichkeit, ihren Input zu liefern und passende Angebote in die TMN-Angebots- und Veranstaltungs-Datenbank zu stellen (Kosten siehe Anhang). Um Traffic auf das Themenportal zu lenken, wird es mit folgenden Maßnahmen beworben: • Suchmaschinenmarketing (googleAdWords) sowie Online-Media über Media-Agentur der TMN • SEO-konforme Texte sowie Aufbau von Content/redaktionellen Texten • Ausgabe der „reisenews“ (Endkundennewsletter der TMN) im Mai 2013 zum Thema Familienurlaub/Tipps für die Sommerferien • Gewinnspielaktion zum Thema Familienurlaub in Niedersachsen, z. B. in Form von „Tip-On Postkarten“ (Beikleber) in anspruchsgruppenaffinen Medien und als Auslage bei Partnern in Niedersachsen. Ziel: zum einen Traffic auf dem Themenportal und zum anderen Interaktion auf dem Bewertungsportal • Verlagskooperation bzw. Redaktionsunterstützung des Hinstorff-Verlags im Rahmen eines Erlebnisführers für Kinder & Eltern • Bewerbung des Themas im Ausland, insbesondere den Niederlanden, in Form einer LMOStudienreise • Beteiligung an der Kampagne der DZT zum Thema „Familienurlaub“ in den Niederlanden • Kooperation mit themenkompatiblen Netzwerkpartnern, wie Freizeiteinrichtungen, familienfreundlichen Beherbergungsbetrieben, insbesondere KinderFerienLand-zertifizierten Betrieben usw. Ihre Ansprechpartnerin Jill Wittemann Telefon: 0511 270488-34 E-Mail: wittemann@tourismusniedersachsen.de

Seite 42

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

2.6 Bereich Umwelt und Demographie
2.6.1 Baustein Tourismus für Alle Der Tourismus wird in den kommenden Jahren insbesondere durch das Thema „Demographie“ beeinflusst werden. Die Generation 60 plus wächst erheblich, wird auch in sich älter und ist dennoch gesünder, aktiver und „jünger“ denn je. Sie verfügt über ein hohes Nachfragepotenzial und wird sich in Zukunft noch stärker polarisieren. Mit dem demographischen Wandel verändert sich auch das Anspruchsdenken der Reisenden. Demographiefähige sowie barrierefreie Angebote bieten Vorzüge und Eignungen für diverse Gästegruppen. Die Demographiefähigkeit von Angeboten ist in allen Serviceketten von besonderem Interesse: Städte oder Inseln mit besonderer Barrierearmut, Wanderwege für Blinde, Aktivitätsangebote mit unterschiedlichen Schwierigkeitsbzw. Belastungsstufen – all dies rückt hier in den Fokus entsprechender Anspruchsgruppen. Die Reisenden sind älter, teilweise aktivitäts- oder auch (temporär) mobilitätseingeschränkt, erfahren und anspruchsvoll.
Abbildung 15: Themenfelder „Tourismus für Alle“

Quelle: eigene Darstellung TMN

Seite 43

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Tourismus für Alle ist also nicht monothematisch zu verstehen als Tourismus für „Behinderte“, sondern als das Reisen im Sinne des Qualitäts- und Komforttourismus. Die Rolle der TMN wird künftig in der Bündelung der Angebote und der Darstellung auf geeigneten Kommunikationsplattformen bestehen. Dieser Aufgabe wird sich die TMN – gemeinsam mit den touristischen Partnern im Land – in Umsetzung eines Stufenmodells widmen. Nach eingehender Prüfung haben wir uns dafür entschieden, dieses Thema nicht zu einem herausgelösten Thema zu machen, sondern die entsprechenden themenrelevanten Angebote, die diese Voraussetzungen und Ansprüche erfüllen, in das Themenmarketing zu integrieren. Die Rolle der TMN sehen wir also in Zukunft in der Bündelung der Angebote und der Darstellung auf geeigneten Kommunikationsplattformen. Somit ist die Umsetzung dieses Themenbereiches in folgenden zeitlichen und inhaltlichen Schritten geplant: Für die Kommunikation Bis Ende 2012 • vorhandene qualitätsgeprüfte Angebote in die TMN-Angebots-Datenbank aufnehmen, Abbildung erster Inhalte (Angebote und redaktionelle Beiträge) in www.reiseland-niedersachsen.de. Ausblick Ende 2013 • Durch enge Kooperation mit allen Bundesländern Nutzung der Chancen, sich in der nationalen und internationalen Vermarktung zu etablieren und Niedersachsen/ausgewählte Regionen als Reiseziele im Sinne eines „Tourismus für Alle“ zu positionieren. Für das interne Netzwerk Bis Ende 2012: • Prüfung aktuell in Niedersachsen vorhandener Datenbanken zur Darstellung der entsprechenden Infrastruktur mit den erforderlichen Angaben, mit dem Ziel einer Verzahnung oder Vereinheitlichung. Ausblick bis Ende 2013 • Gemeinsam mit den Regionen in Niedersachsen Definition von landesweit (ggf. auch bundesweit) einheitlichen Prüfkriterien und -instanzen sowie verwandter Kennzeichnungssysteme, auf deren Basis künftig Angebote und Leistungsträger/Einrichtungen gekennzeichnet und kategorisiert werden können • Nutzung der über das DSFT/NatKo-Projekt „Entwicklung und Vermarktung barrierefreier Angebote und Dienstleistungen im Sinne eines Tourismus für Alle in Deutschland“ bis Ende 2013 gewonnenen Kenntnisse • Ebenfalls resultierend aus dem DSFT/NatKo-Projekt: Unterstützung der Einführung eines bundesweit einheitlichen Kennzeichnungssystems sowie vorgeschaltet entsprechender Prüfkriterien • Implementierung einer technischen Lösung zur Darstellung der Hardware zu diesem Thema

Seite 44

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Dieses Projekt wird von der TMN in enger Abstimmung mit dem MW umgesetzt und auch gemeinsam gestaltet. Des Weiteren ist die TMN aktiv in den Bundesgremien zu diesem Thema vertreten. Seit Oktober 2011 ist die TMN Mitglied im Länderarbeitskreis „Tourismus für Alle“ sowie seit 2012 Mitglied im Arbeitskreis des Projektes „Entwicklung und Vermarktung barrierefreier Angebote und Dienstleistungen im Sinne eines Tourismus für Alle in Deutschland“ (Projekt BMWi, NatKo, DSFT). Künftig wird die TMN ebenfalls an den Sitzungen der neu gegründeten AG Barrierefreie Nordsee teilnehmen. Ihre Ansprechpartnerin Babette Schwerdtner Telefon: 0511 270488-13 E-Mail: schwerdtner@tourismusniedersachsen.de

2.6.2 Baustein Nachhaltigkeit Gemäß einer repräsentativen Umfrage (962 befragte Personen ab 14 Jahren) der GfK haben rund 80 % der Deutschen den Begriff der Nachhaltigkeit bereits einmal gelesen, gehört oder gesehen. Nur etwa 1/5 kennt dieses Wort gar nicht. Insbesondere den 35- bis 64-Jährigen ist der Begriff sehr vertraut. Der Bekanntheitsgrad steht ebenfalls in starker Abhängigkeit zum Bildungsgrad: 91 % der Akademiker kennen den Ausdruck – bei den Befragten mit Hauptschulabschluss sind es 69 %. Dass Kennen nicht automatisch Wissen bedeutet, wird daraus ersichtlich, dass 18 % derer, die den Begriff kennen, keine Vorstellung haben, was sich dahinter verbirgt. 45 % verbinden damit in erster Linie Aspekte des Natur- und Umweltschutzes wie umweltbewusstes Handeln/Wirtschaften, die Verwendung nachwachsender Rohstoffe oder den schonenden Umgang mit Ressourcen. 29 % denken im Zusammenhang mit Nachhaltigkeit an Dauerhaftigkeit und lange Lebensdauer [Quelle: GFK: Jahresbericht 2011/2012 GfK-Verein]. Der Begriff der „Nachhaltigkeit“ hat auch im touristischen Kontext mittlerweile einen hohen Stellenwert. Zur Begriffsklärung hier ein kurzer Exkurs, um auch zu definieren, wie die TMN sich der Thematik nähert. Nachhaltiger Tourismus muss • soziale und kulturelle • ökologische • wirtschaftliche Verträglichkeitskriterien erfüllen.

Seite 45

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Mit der Erhaltung und der Inwertsetzung von Lebensräumen schutzbedürftiger wildlebender Pflanzen und Tiere sowie des kulturellen Erbes wird sich die TMN beispielsweise mit dem Projekt „Fahrtziel Natur – UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer“ (geplante Laufzeit zunächst 2012 bis 2014, länderübergreifend mit Schleswig-Holstein und der DB AG) der Thematik annehmen. Die TMN hat sich im Rahmen der Kooperation mit den Partnern DB Vertrieb GmbH, Tourismus-Agentur SchleswigHolstein GmbH (tash*) und mit der Nordsee GmbH bei gemeinsamer Projektfinanzierung auf folgende gemeinsamen Ziele verständigt: • Positionierung des Weltnaturerbes Wattenmeer und der Länder Niedersachsen und Schleswig-Holstein als nachhaltige Reiseziele, Steigerung der Bekanntheit und Inwertsetzen sowie Vermarktung des Weltnaturerbes Wattenmeer als Fahrtziel Natur • Steigerung des touristischen Reiseaufkommens und der klimaneutralen Anreise mit der Bahn zum Weltnaturerbe Wattenmeer (insbesondere zur Saisonverlängerung) • Förderung der Angebotsentwicklung unter Beachtung der Qualitätskriterien der Kooperation Fahrtziel Natur und Vertrieb der Fahrtziel Natur Reiseveranstalter-Angebote sowie der Direktangebote regionaler Partner Im Rahmen dieser Kooperation soll sukzessive das gemeinsame Engagement für umweltfreundliches Reisen mit der Bahn zum Weltnaturerbe Wattenmeer ausgebaut werden. Hinzu kommt das Projekt „Entwicklung und Vermarktung barrierefreier Angebote und Dienstleistungen im Sinne eines Tourismus für Alle in Deutschland“, das die sozialen Verträglichkeitskriterien aufgreift und bei dem die TMN in diversen Arbeitskreisen mitarbeitet. Eine erste Diskussion im Kreis der Gesellschafter hat gezeigt, dass u. a. die Thematik der Nutzungskonflikte zwischen Tourismus und Landwirtschaft (i. S. von Biogasanlagen, Monokulturen etc.) sowie auch die Umsetzung der Energiewende (i. S. vom Bau von weiteren Windkraftanlagen) ein Thema sein kann. Bei der Thematik Nachhaltigkeit wird die TMN daher künftig in zwei Richtungen arbeiten: 1. Darstellung von Angeboten für Endverbraucher, die eine der o. g. Facetten der Verträglichkeitskriterien erfüllen (z. B.: Fahrtziel Natur, Viabono etc.) 2. Vernetzung und Thematisierung der Fragen der Nutzungskonflikte nach innen mit den Partnern und der Politik Ihre Ansprechpartnerin Babette Schwerdtner Telefon: 0511 270488-13 E-Mail: schwerdtner@tourismusniedersachsen.de

Seite 46

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

2.6.3 Baustein Fahrtziel Natur – UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer Die TMN hat eine Kooperation mit den Partnern DB Vertrieb GmbH, Tourismus-Agentur SchleswigHolstein GmbH (tash*) und mit der Nordsee GmbH. Zusammen mit den Partnern hat sich die TMN bei gemeinsamer Projektfinanzierung auf folgende Ziele verständigt: • Positionierung des Weltnaturerbes Wattenmeer sowie der Länder Niedersachsen und Schleswig-Holstein als nachhaltige Reiseziele, Steigerung der Bekanntheit und Inwertsetzen sowie Vermarktung des Weltnaturerbes Wattenmeer als Fahrtziel Natur • Steigerung des touristischen Reiseaufkommens und der klimaneutralen Anreise mit der Bahn zum Weltnaturerbe Wattenmeer (insbesondere zur Saisonverlängerung) • Förderung der Angebotsentwicklung unter Beachtung der Qualitätskriterien der Kooperation Fahrtziel Natur und Vertrieb der Fahrtziel Natur Reiseveranstalter-Angebote sowie der Direktangebote regionaler Partner Im Rahmen dieser – auf mehrere Jahre ausgelegten – Kooperation soll sukzessive das gemeinsame Engagement für umweltfreundliches Reisen mit der Bahn zum Weltnaturerbe Wattenmeer ausgebaut werden. Die geplante Laufzeit ist 2012 bis 2014. Ihre Ansprechpartnerin Babette Schwerdtner Telefon: 0511 270488-13 E-Mail: schwerdtner@tourismusniedersachsen.de

Seite 47

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

3 Auslandsmärkte
Das Ziel des TMN-Auslandsmarketings ist, Partnerinteressen zu ergänzen und zu bündeln, um wichtige Synergieeffekte zu erzielen. Die TMN bietet hierbei ihren Partnern Marktwissen und Fachkompetenz und ist zentraler Ansprechpartner für Reiseveranstalter und Agenturen aus dem Ausland. 2011 wurde die mittelfristige strategische Ausrichtung des TMN-Marketings definiert, die als Basis eine Priorisierung bei der Einteilung von personellen und finanziellen Ressourcen sowie einzelner Maßnahmen in den Märkten definiert. Dabei werden alle Kennziffern weiterhin regelmäßig überprüft und an neue Rahmenbedingungen angepasst. Dies umfasst die Einteilung der TMNQuellmärkte in drei Kategorien (siehe Kapitel 1.2).
Abbildung 16: Quellmärkte der TMN

Quelle: eigene Darstellung TMN

Im Folgenden wird die Marktbearbeitung der ausländischen Quellmärkte durch die TMN im Einzelnen vorgestellt, welche Charakteristika die Märkte aufweisen und welche Beteiligungsmöglichkeiten Sie haben. Informationen zur marktübergreifenden Ansprache der Reiseindustrie finden Sie unter Kapitel 5. Im Auslandsmarketing arbeitet die TMN eng mit der Deutschen Zentrale für Tourismus e.V. (DZT) und ihren Auslandsvertretungen zusammen. Zusätzlich zu den von der TMN definierten Kernthemen greift die TMN die von der DZT weltweit vermarkteten Deutschlandthemen in ihrer Marktbearbeitung auf, soweit diese mit dem Angebots- und Anspruchsgruppenportfolio der TMN übereinstimmen. Das Ziel der TMN ist die Bündelung und frühzeitige Kommunikation von DZTAngeboten an niedersächsische Partner. Dadurch wird es oftmals ermöglicht, effektive Einkaufsgemeinschaften für DZT-Leistungen zu bilden und Vorteilspreise zu erhalten. Die kommenden Jahre werden von der DZT schwerpunktmäßig unter folgenden Themen vermarktet:

Seite 48

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Jahresthemen • 2013: Junges Reisen • 2014: UNESCO-Welterbe PR Themen 2013 • Grimm-Heimat (200 Jahre Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm) • Richard Wagner Bei Interesse an einer Beteiligung an dem Themenjahr der DZT sprechen Sie uns gerne an oder informieren Sie sich auf unserem Tourismuspartner-Portal unter www.tourismuspartner-niedersachsen.de Als Landesmarketingorganisation haben wir die Möglichkeit, Angebote aus unserer TMN-AngebotsDatenbank für die DZT zur Verfügung zu stellen. Gerne nehmen wir Ihre Angebote in unserer Datenbank auf. Nach entsprechender Qualitätsprüfung stellt die TMN vorliegende Angebote von Partnern aus Niedersachsen in die TMN-Angebots-Datenbank der DZT ein. Über weitere und aktuelle Kooperationsangebote bei der DZT informieren wir Sie auf unserem Tourismuspartner-Portal. Ihre Ansprechpartnerin für die Marktbearbeitung Niederlande Frederike Müller Telefon: 0511 270488-14 E-Mail: mueller@tourismusniedersachsen.de Ihre Ansprechpartnerin für die Marktbearbeitung Dänemark, Großbritannien, Schweden, Polen, Schweiz und das DKL Joana Heinemann Telefon: 0511 270488-26 E-Mail: heinemann@tourismusniedersachsen.de

3.1 Markt Niederlande
Mit über 1 Million Übernachtungen 2011 [Quelle: LSKN 2012] sind die Niederlande mit Abstand der wichtigste ausländische Quellmarkt Niedersachsens, die TMN aktiviert mit crossmedialen Marketingmaßnahmen die Nachfrage und den Reiseverkehr nach Niedersachsen in diesem Schwerpunktmarkt. Die zukünftigen Gäste werden dabei über Reiseveranstalter und Medien, vor allem aber über die Presse und das Internet angesprochen. Im Vordergrund steht die Bearbeitung des Marktes mit anspruchsgruppenrelevanten Themen.

Seite 49

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Themenschwerpunkte 2013 für die Niederlande sind: • Aktiv & Outdoor • Urlaub mit Kindern • Städte & Erlebnis Radfahren und Wandern auch in Verbindung mit Campingurlaub Nahreiseziel

Bei der Auswahl der Medien wird schwerpunktmäßig das Instrument Online-Marketing gewählt werden, da dies bei den Niederländern den wichtigsten Informations- und Buchungskanal darstellt. In diesem Zuge soll das überarbeitete Reiseland-Portal unter www.vakantieland-nedersaksen.nl verstärkt beworben werden. Viele der für 2013 geplanten Maßnahmen sind hierauf ausgerichtet. Zudem baut die TMN ihre Kooperation mit der niederländischen Reisebranche aus und ist hierbei gerne bereit, niedersächsische Partner bei der Vermarktung ihrer Angebote zu unterstützen. Interessierte Partner können sich über das Tourismuspartner-Portal oder direkt bei Frederike Müller für den Niederlande-Pool anmelden und werden über aktuelle Beteiligungsmöglichkeiten informiert. Folgende Maßnahmenbeteiligungen können wir Ihnen bereits jetzt anbieten, weitere Maßnahmen und Beteiligungsmöglichkeiten werden fortlaufend entwickelt. Diese finden Sie jederzeit auf unserem Tourismuspartner-Portal unter www.tourismuspartner-niedersachsen.de. Vakantiebeurs vom 08. bis 13. Januar 2013 in Utrecht Die bedeutendste Ferien- und Freizeitmesse in den Niederlanden ist die jährlich stattfindende Vakantiebeurs in Utrecht. Auch im Jahr 2013 wird die TMN zusammen mit Partnern auf einem eigenen Stand in der Deutschlandhalle das Reiseland Niedersachsen den Endkunden präsentieren und die Fachbesuchertage für Gespräche mit Kontakten aus der niederländischen Reiseindustrie nutzen. Die Vakantiebeurs 2013 findet vom 08. bis 13. Januar 2013 statt, wobei die ersten eineinhalb Tage ausschließlich für Fachbesucher sind. 2012 waren auf der Messe über 1.600 internationale Aussteller vertreten, davon 98 in der Deutschland-Halle (1.605 m2), es wurden 114.078 Endverbraucher und 12.473 Fachbesucher registriert. Sie möchten Ihre Region/Ihr Unternehmen auf der größten Reisemesse der Niederlande präsentieren?
Anschließermöglichkeit am Stand der TMN (ca. 35 m2) Messeorganisation durch TMN Prospektservice am Stand der TMN Kosten: 2.900,00 € netto (vorbehaltlich der Teilnahme von mind. 3 Partnern) Anmeldung bis 01. Oktober 2012 Kosten: 250,00 € netto Anmeldung bis 30. November 2012

Fiets- en Wandelbeurs vom 16. bis 17. Februar 2013 in Amsterdam Eine Teilnahme an der Messe Fiets- en Wandelbeurs in Amsterdam ist über die Kooperation Radland Niedersachsen oder direkt bei der DZT-Auslandsvertretung Niederlande möglich. Um Niedersachsens Position im Bereich Aktivurlaub im Markt Niederlande zu stärken, wird die TMN sich neben dem Besuch auf der Messe an einem Marketingpaket der DZT zum Thema Aktivurlaub beteiligen, das diverse On- und Offlinemaßnahmen in anspruchsgruppenaffinen Medien umfasst.

Seite 50

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Deutschland-Workshop „Reismarkt“ am 07. Februar 2013 in Nijkerk Zum Reismarkt werden über 100 Multiplikatoren aus der niederländischen Reiseindustrie (Reiseveranstalter und Busunternehmer) und wichtige Vertreter der Fach- und Publikumspresse erwartet. Ziel dieser Veranstaltung ist es, interessante Deutschlandangebote mit kompetenten Ansprech-/Verhandlungspartnern zu präsentieren, damit sie in die Vertriebswege der niederländischen Reiseindustrie aufgenommen werden können. Für Partner besteht die Möglichkeit, sich dort allein oder zusammen mit der TMN zu präsentieren. Sie möchten Ihre Region/ Ihr Unternehmen auf dem Reismarkt in den Niederlanden präsentieren?
Variante 1 (eigenständige Präsentation) Variante 2 (Tisch zusammen mit der TMN) Maximal 1 Partner Prospektservice am Tisch der TMN Kosten: 940,00 € netto Infos und Anmeldung direkt über die DZT unter www.germany.travel Kosten: 640,00 € netto Anmeldung bis zum 14. September 2012 Kosten: 100,00 € netto Anmeldeschluss 1. Januar 2013

Crossmediale Endkundenmarketingkampagne zum Thema Familienurlaub Mit über 100 kindgerechten, mit dem Gütesiegel KinderFerienLand zertifizierten Betrieben und zahlreichen Freizeitangeboten von Zoos über Erlebnisbäder, Freizeitparks und Aktivangebote ist Niedersachsen die ideale Destination für einen Urlaub mit der ganzen Familie. Als solche möchte sich das Reiseland in den Niederlanden präsentieren, daher wird sich die TMN an einer crossmedialen Familienkampagne der DZT beteiligen, die noch Ende 2012 starten und 2013 fortgeführt wird. Sie möchten sich zusammen mit der TMN an der Familienkampagne beteiligen und Ihr Urlaubsangebot in anspruchsgruppenspezifischen On- und Offlinemedien präsentieren? Sobald die detaillierten Kampagnen-Infos seitens der DZT vorliegen, werden wir Sie gerne informieren, bei Interesse an einer Beteiligung sprechen Sie uns bitte jederzeit an. Endkunden-Newsletter der DZT Niederlande Auf Basis der aktuell bekannten Planungen wird die TMN 2013 einen Sonder-Newsletter „Niedersachsen“ der DZT Niederlande buchen, welcher an ca. 30.000 Adressen verschickt wird. Es ist eine Schaltung des Newsletters im März 2013 geplant. Dieser Newsletter besteht aus sechs Artikeln und zwei Bannern, die wir individuell zum Thema „Sommerferien in Niedersachsen“ gestalten werden.

Seite 51

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Sie möchten sich redaktionell mit einem Artikel oder mit einem Banner am Sondernewsletter der DZT beteiligen? Sprechen Sie uns gerne an.
Maßnahme Content-Schaltung eines Artikels im Online Newsletter der DZT Kosten 450,00 € netto Anmeldeschluss 30. November 2012

• • • •

Text 300 Zeichen Bild Verlinkung Inkl. Übersetzung
200,00 € netto 30. November 2012

Banner im Online-Newsletter der DZT inkl. Verlinkung

Beteiligung in der Reisebeilage „Tuurlijk Duitsland“ (Deutschlands schönste Reisewelten) Zweimal im Jahr erscheint die internationale Reisebeilage „Deutschlands schönste Reisewelten“ für Endkunden in den Niederlanden. Der Vertrieb erfolgt über Magazine des niederländischen Automobilclubs ANWB. Die Auflage beträgt ca. 50.000 Exemplare. Weiterhin erfolgt eine Online-Darstellung als E-Book und in einem marktspezifischen Online-Portal. Sie möchten sich redaktionell in der niederländischen Ausgabe zusammen mit der TMN in einer mehrseitigen Publi-Reportage beteiligen?
Redaktioneller Beitrag im Verbund mit der TMN in der Ausgabe Niederlande ab 1.300,00 € netto (1/4 Seite Redaktion) Anmeldeschluss für die Ausgabe Jan/Feb 1.Oktober 2012 Anzeigenschluss für die Ausgabe Aug/Sept steht noch nicht fest

Individuelle Redaktion und Anzeigenschaltung, verschiedene Formate möglich

Preise und Anzeigenschluss unter www.deutschlands-schoenste-reisewelten.de

Studienreisen In Zusammenarbeit mit der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) und weiteren Kooperationspartnern unterstützt und initiiert die TMN Produktkenntnisreisen mit Vertretern der Reisebranche aus den Niederlanden. Im Jahr 2013 ist eine Landesmarketing-Reise (LMO-Reise) aus dem Markt Niederlande zum Thema Familienurlaub geplant. Interessenten können sich mit Vorschlägen für spannende Touren und Sponsoringleistungen in den Bereichen Unterkunft, Verköstigung und Programm an den Reisen beteiligen.

Seite 52

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2 r 2013

Weitere Reisen aus den Nied derlanden sind über die DZT und auf Anfrage jederzeit möglich. e Gerne integrieren wir Partner auf Wunsch gezielt in das Programm thematisch passender r Agentenreisen und bieten dadu urch Kontakte zu internationalen Reiseveranstalte Bitte melden Sie ern. sich bei Interesse bei uns. Ihre Ansprechpartnerin erlande für die Marktbearbeitung Niede Frederike Müller Telefon: 0511 270488-14 E-Mail: mueller@tourismusnieder rsachsen.de

3.2 Markt Dänemark
Mit 329.829 Übernachtungen im Jahr 2011 (+2,9 % im Vgl. zum Vorjahr) ist Dänemark der n zweitwichtigste Schwerpunktma im Auslandsmarketing der TMN [Quelle: LSKN 2012]. Die arkt Nachfragestruktur dänischer G Gäste findet sich in den Regionen und Angeboten entlang der Autobahn A 7 wieder.
Abbildung 17: Übernachtungsziele d dänischer Gäste

Quelle: LSKN 2011, TMN 2012 – eig gene Darstellung

Mit dem Ziel, das Reiseland N Niedersachsen als Stop-Over- und Kurzreise-D Destination (self-drive) weiter zu etablieren, arbeitet die TMN eng mit der DZT Kopenhagen und eine dänischen Agentur er zusammen.
Seite 53

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Themenschwerpunkte und Anspruchsgruppen für Dänemark sind: • Städte & Erlebnis • Urlaub mit Kindern • Aktiv & Outdoor Stop-Over-Angebote und Kurzreiseziele Campingurlaub Golf, Rad

Interessierte Partner können sich über das Tourismuspartner-Portal oder direkt bei Joana Heinemann für den Dänemark-Pool anmelden und werden über aktuelle Beteiligungsmöglichkeiten informiert. Folgende interessante Maßnahmen-Pakete können wir Ihnen bereits jetzt anbieten: Endkundenmarketingkampagne zum Thema Urlaub mit Kindern/Camping Mit über 160 Campingplätzen und einem ansprechenden Freizeitangebot für Kinder bietet Niedersachsen ideale Voraussetzungen, sich als self-drive-Destination zu positionieren. Die verkehrsgünstige Lage Niedersachsens an der Hauptverbindung in den Süden ist zudem ein ideales Stop-Over-Angebot für die Zielgruppe Familien mit Kindern. Dies sind die Alleinstellungsmerkmale, die die TMN in den Mittelpunkt der Endkundenmarketingkampagne 2013 stellt. Die Vorbereitungen für die Kampagne beginnen bereits 2012. Beschreibung der Kampagne Die Kampagne wird in anspruchsgruppenspezifischen Plattformen und Newslettern beworben, mit aussagekräftigen Bannern und von einer Scout-/Testfamilienkampagne auf einem führenden Campingportal lanciert. Über den Aufruf, sich als Testfamilie zu bewerben, soll zusätzliche Aufmerksamkeit der Zielgruppe gewonnen werden. Die Erlebnisse der Testfamilie werden anschließend über das Portal und das Mitgliedermagazin veröffentlicht. Die Banner verlinken auf das Kernstück der Kampagne, eine Landingpage, die attraktive Reiseangebote zum Thema Urlaub mit Kindern und Campingurlaub präsentiert und die Testfamilienkampagne vorstellt. Geplantes Mediavolumen zur Bewerbung der Kampagne: mindestens 9.000 € (Anteil kann durch Partnerbeteiligungen erhöht werden). Zeitplan • ab Oktober 2012 erster Aufruf, sich über führendes Campingportal als Testfamilie zu bewerben • ab Frühjahr 2013 bis Sommer 2013 Onlinemaßnahmen zur Bewerbung der Kampagne • Testfamilienkampagne mit ein bis zwei Auslosungszeiträumen: Frühjahr 2013 und Sommer 2013 (abhängig von der Anzahl teilnehmender Partner) Sie möchten Partner der Testfamilienkampagne werden und in die Berichterstattung auf Dänemarks führendem Campingportal aufgenommen werden?
Partner der Scout-/ Testpersonenkampagne Anmeldeschluss: Sponsoring von Leistungen (z. B. kostenloser Eintritt, Package, etc.) sowie 31. September 2012 Sachpreisen im Gesamtwert von mind. 100,00 € netto

Seite 54

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Sie haben passende Angebote zum Thema Familienurlaub und Campingreisen und möchten diese gerne in den dänischen Markt kommunizieren?
Darstellung von maximal 3 konkreten Reiseangeboten (passend zum Thema Familienurlaub und Städtereisen), die auf der Landingpage ausgespielt werden 1 Angebot: 150,00 € netto 2 Angebote: 250,00 € netto 3 Angebote: 300,00 € netto (inkl. Übersetzung der Zulieferung) Anmeldeschluss: 15. Januar 2013

Special-Newsletter zum Reiseland Niedersachsen für Endkunden Einmal im Jahr versendet die TMN über die DZT Kopenhagen einen Special-Newsletter, in dem das Reiseland Niedersachsen exklusiv über 5 bis 6 redaktionelle Beiträge vorgestellt wird. Der Versand erfolgt an 5.300 Adressen und ist für das Frühjahr 2013 geplant. Maximal 5 Partner können sich beteiligen und erhalten einen Preisvorteil gegenüber einer individuellen Buchung bei der DZT. Sie wollen sich redaktionell mit einem Artikel oder einem Banner an dem Special-Newsletter beteiligen?
Content-Schaltung eines Artikels im OnlineNewsletter der DZT 150,00 € netto 30. November 2012

• • • •

Text 300 Zeichen Bild Verlinkung Inkl. Übersetzung
auf Anfrage 30. November 2012

Banner im Online-Newsletter der DZT inkl. Verlinkung

Beteiligung in der Reisebeilage „Tyskland“ (Deutschlands schönste Reisewelten) Zweimal im Jahr erscheint die internationale Reisebeilage „Deutschlands schönste Reisewelten“ für Endkunden in Dänemark. Der Vertrieb in Dänemark erfolgt über Magazine des dänischen Automobilclubs FDM-Motor. Die Auflage beträgt ca. 50.000 Exemplare. Weiterhin erfolgt eine Online-Darstellung als E-Book und in einem marktspezifischen Online-Portal. Sie möchten sich redaktionell an der dänischen Ausgabe gemeinsam mit der TMN beteiligen und ein besonderes Reiseangebot oder einen Reisetipp vorstellen?
Maßnahme Redaktioneller Beitrag im Verbund mit der TMN in der dänischen Ausgabe Frühjahr 2013 Individuelle Redaktion und Anzeigenschaltung, verschiedene Formate möglich Kosten ab 1.300,00 € netto (1/4 Seite Redaktion) Anmeldeschluss Ausgabe Jan/Feb: 01. Oktober 2012

Preise und Anzeigenschluss unter www.deutschlands-schoenste-reisewelten.de

Seite 55

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

FERIE For Alle in Herning vom 22. bis 24. Februar 2013 Bei der FERIE For Alle handelt es sich um die größte Touristikmesse Dänemarks und die zweitgrößte in Skandinavien. 2012 registrierte die Messe rund 65.000 Endverbraucher und 1.500 Fachbesucher. Insgesamt waren 613 internationale Aussteller auf der Messe vertreten. Die TMN als Aussteller präsentiert Endkunden das vielfältige Reiseangebot Niedersachsens und nutzt bei Gesprächen mit Fachbesuchern den Sales Guide als Verkaufsgrundlage. Sie wollen Ihre Angebote ebenfalls präsentieren oder auf Ihre Region als Reiseziel aufmerksam machen?
Anschließermöglichkeit am Stand der TMN Kosten: 1.750,00 € (TMN übernimmt Messevorbereitung und Orga) netto (vorbehaltlich der Teilnahme von mind. 3 Partnern) Prospektservice Kosten: 250,00 € netto Anmeldung bis: 31. Oktober 2012

Anmeldung bis: 30. November 2012

Special-Newsletter zum Reiseland Niedersachsen für Reiseveranstalter Zu Beginn des Jahres versendet die TMN über die DZT Kopenhagen einen Special-Newsletter an 350 Adressaten der dänischen Reisebranche mit dem Ziel, über aktuelle Themen, Veranstaltungen und Neuigkeiten aus dem Reiseland Niedersachsen zu berichten. Unter anderem soll der neue Sales Guide vorgestellt werden. Sie wollen die dänische Reisebranche im Rahmen des Niedersachsen-Specials auf sich aufmerksam machen, Ihren Sales Guide oder besondere Gruppenangebote vorstellen?
Content-Schaltung eines Artikels im OnlineNewsletter der DZT 250,00 € netto Anmeldeschluss: 30. November 2012

• • • •

Text 300 Zeichen Bild Verlinkung Inkl. Übersetzung
auf Anfrage Anmeldeschluss: 30. November 2012

Banner im Online-Newsletter der DZT inkl. Verlinkung

Ihre Ansprechpartnerin Joana Heinemann Telefon: 0511 270488-26 E-Mail: heinemann@tourismusniedersachsen.de

Seite 56

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

3.3 Markt Großbritannien/UK
Mit 171.479 Übernachtungen (+11,9 % im Vergleich zum Vorjahr) findet sich Großbritannien im Ranking der ausländischen Quellmärkte auf dem dritten Platz. Dabei sind 45 % der Privatreisen britischer Gäste familiärer Natur [Quelle: GfK TravelScope], wie auch die Übernachtungsziele widerspiegeln: größere Städte und (ehemalige) Kasernenstandorte sind am beliebtesten. Themenschwerpunkte und Anspruchsgruppen für Großbritannien sind: • Städte & Erlebnis Kulinarik • Aktiv & Outdoor • Urlaub mit Kindern Kultur-, Event- und Themenreisen; Weihnachtsmärkte; Tradition und Golf, Pferdesport, Fußball unter dem Aspekt Reisen für Schüler und Jugendliche

Der Schwerpunkt der Marktbearbeitung 2013 liegt in der informierenden Kommunikation online und offline. Der neue Internetauftritt der englischsprachigen Website bietet dazu beste Voraussetzung. Durch den Besuch von Workshops und Fachbesuchermessen sollen die Zusammenarbeit mit Reiseveranstaltern und Kontakte im B2B-Bereich ausgebaut werden. Dazu dient insbesondere die Erweiterung des Sales Guide Niedersachsen um das Produkt der PartiTouren, welches im besonderen Maße den Anforderungen des Marktes (hochwertige Kulturveranstaltungen) gerecht wird. Der Sales Guide wird über ein postalisches Mailing an ausgewählte Veranstalter verschickt. In Zusammenarbeit mit interessierten Partnern aus Niedersachsen ist eine aktivierende Kommunikation zum Thema der Schlösser, Parks und Gärten geplant. Endkundenmarketing zum Thema „Schlösser, Parks und Gärten” 2013 findet die Internationale Gartenschau (igs) in Hamburg statt und z. T. sind niedersächsische Austragungsorte in die igs integriert. Das Thema der „Schlösser, Parks und Gärten“ ist für den britischen Markt besonders interessant. Niedersachsen bietet aufgrund seiner geschichtlichen Verbundenheit über die Welfen und durch das vielfältige Angebot in diesem Bereich ideale Voraussetzungen, den Besuch der igs mit einer Rundreise zu verbinden. Die TMN plant in diesem Zusammenhang, vorbehaltlich der Teilnahme interessierter Partner, eine crossmediale Kampagne. Auch die DZT greift das Thema der igs 2013 und Gärten in Deutschland in ihr Themenmarketing auf und eine gemeinsame Darstellung wäre möglich. Beschreibung der Kampagne Mit dem Ziel, über den Aufhänger der igs 2013 auf das Angebot der Schlösser, Parks und Gärten in Niedersachsen aufmerksam zu machen und reiseanlassstiftende Reiseangebote zu kommunizieren wird eine Landingpage zu diesem Thema aufgebaut. Durch Bannerschaltungen und gezielte Onlinemaßnahmen soll direkt auf die Landingpage verlinkt werden. Geplantes Mediavolumen zur Bewerbung der Kampagne: mindestens 6.000,00,00 € netto (Anteil kann durch Partnerbeteiligungen erhöht werden). Die Maßnahmen werden von umfangreicher Pressearbeit und Advertorials in gartenaffinen Magazinen flankiert. Zusätzlich erfolgt ein postalisches Mailing der bestehenden Broschüre „Schlösser, Burgen, Parks und Gärten in Niedersachsen“ über die DZT London an gartenaffine Briten sowie ein Vertrieb der Broschüre auf dem DZT-Stand auf Gartenmessen.

Seite 57

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Sie haben interessante Reiseangebote zum Thema „Schlösser, Parks und Gärten“ und/oder wollen Ihre Einrichtung/Institution themenspezifisch im britischen Markt bewerben?
Maßnahme Darstellung von maximal 3 konkreten Reiseangeboten (passend zum Thema), die auf der Landingpage ausgespielt werden Kosten 1 Angebot: 200,00 € netto 2 Angebote: 300,00 € netto 3 Angebote: 400,00 € netto (inkl. Übersetzung der Zulieferung) Anmeldedatum Bis zum 15. Januar 2013

Sie wollen gezielt auf Ihre Einrichtung/Institution aufmerksam machen und sich als Partner der TMN präsentieren? Dann bieten wir Ihnen ein Premium-Paket, das folgende Leistungsbestandteile beinhaltet: • Präsentation Ihrer Einrichtung/Institution auf der Landingpage mit Verlinkung auf Ihre Website • Darstellung von maximal drei konkreten Reiseangeboten (passend zum Thema) • redaktionelle Erwähnung in der Reisebeilage Deutschlands schönste Reisewelten (GB) • Möglichkeit, sich bei Pressereisen zu diesem Thema zu beteiligen und Einbindung in die Pressearbeit für den britischen Markt
Maßnahme Premium-Paket „Schlösser, Parks und Gärten“ Kosten 1.200,00 € netto Anmeldedatum Bis zum 30. November 2012

Beteiligung in der Reisebeilage „Germany“ (Deutschlands schönste Reisewelten) Zweimal im Jahr erscheint die internationale Reisebeilage „Deutschlands schönste Reisewelten“ für Endkunden. Der Vertrieb erfolgt in Großbritannien über Magazine des Automobilclubs Members’ Magazines – Mercedes, Porsche, BMW Owners’ Clubs. Die Auflage beträgt ca. 35.000 Exemplare. Weiterhin erfolgt eine Online-Darstellung als E-Book und in einem marktspezifischen Online-Portal. Die TMN bietet an, sich zusammen mit einem oder mehreren Partnern mit einer mehrseitigen Publi-Reportage zu beteiligen. Geplantes Thema für 2013: Schlösser, Parks und Gärten.
Maßnahme Redaktioneller Beitrag im Verbund mit der TMN in der Ausgabe Großbritannien Frühjahr 2013 Individuelle Redaktion und Anzeigenschaltung, verschiedene Formate möglich Kosten ab 1.100,00 € netto Anmeldeschluss 15. September 2012

Preise und Anzeigenschluss unter www.deutschlands-schoenste-reisewelten.de

Seite 58

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Germany Travel Show (GTS) in London am 12. September 2013 Die Germany Travel Show (GTS) ist ein jährlich stattfindender DZT-Deutschland-Workshop, der eine intensive Dialogplattform zwischen deutschen Anbietern und potenziellen Reisemittlern im britischen Markt bietet. Hier treffen Produktmanager und Einkäufer der wichtigsten Reiseveranstalter mit Interesse an der Destination Deutschland auf die Angebote der deutschen Anbieterseite.
Maßnahme Kosten Anmeldedatum 24. September 2012 Bis zum 30. Juni 2013

Anschließermöglichkeit am Stand der 1.080,00 € netto TMN Prospektservice 150,00 € netto

Content-Schaltung im DZT Special-Newsletter zum Reiseland Niedersachsen für Reiseveranstalter Der DZT GB-Trade-Newsletter wird an ca. 3.580 Kontakte in der britischen Reiseindustrie per EMail verschickt. Eine Darstellung im exklusiven Niedersachsen-Special ermöglicht, Neuigkeiten und Reiseangebote an die Reiseindustrie zu kommunizieren. Der Versand ist für Februar geplant.
Maßnahme Content-Schaltung eines Artikels im Online-Newsletter der DZT Kosten 350,00 € netto Anmeldeschluss 30. November 2012

• • • •

Text 300 Zeichen Bild Verlinkung Inkl. Übersetzung
auf Anfrage 30. November 2012

Banner im Special-Newsletter der DZT inkl. Verlinkung

Ihre Ansprechpartnerin Joana Heinemann Telefon: 0511 270488-26 E-Mail: heinemann@tourismusniedersachsen.de

Seite 59

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

3.4 Markt Schweden
Im Jahr 2011 wurden 119.472 Übernachtungen (Jan. bis Dez.) aus dem schwedischen Markt generiert. [Quelle: LSKN 2012] Dieser Wert entspricht einem Rückgang von 5,8 % im Vergleich zum Vorjahr. Ursache dafür ist eine ungünstige Entwicklung im Wechselkurs der schwedischen Krone. Schweden wird daher von der TMN als Basismarkt bearbeitet. Das Reiseland Niedersachsen wird als Urlaubs- oder Transit-Destination vorrangig in den Sommerferien favorisiert. Dabei übernachten schwedische Gäste auf dem Weg in den Süden häufig in der Nähe der TransitStrecke A7 und im Raum Hannover-Hildesheim (Stop-Over). Entsprechend kurz ist mit 1,5 Nächten die durchschnittliche Aufenthaltsdauer. Themenschwerpunkte und Anspruchsgruppen für Schweden sind: • Städte & Erlebnis Stop-over links und rechts der Autobahn; historische Städte mit Fachwerk; Weihnachtsmärkte • Urlaub mit Kindern • Aktiv & Outdoor Ferien- und Freizeitparks Golf

Um das Thema Golf zu bearbeiten, stellt die TMN das Golfland Niedersachsen auf einem führenden Golfportal vor. Weitere thematische Kampagnen werden in Zusammenarbeit mit der DZT Stockholm entwickelt und umgesetzt (z. B. die erfolgreiche Kampagne zum Thema Urlaub mit Kindern im Jahr 2012). Interessierte Partner können sich mit Vorschlägen und Anregungen jederzeit an Frau Heinemann wenden, um gemeinsame Projekte umzusetzen, oder werden über den Schweden-Pool über aktuelle Beteiligungsangebote informiert. Folgende interessante Maßnahmen-Pakete können wir Ihnen bereits jetzt anbieten: Beteiligung in der Reisebeilage „Tyskland“ (Deutschlands schönste Reisewelten) Die internationale Reisebeilage „Deutschlands schönste Reisewelten“ für Endkunden wird in Schweden über das Magazin des schwedischen Automobilclubs Motormännen – Motor vertrieben. Die Auflage beträgt ca. 50.000 Exemplare. Weiterhin erfolgt eine Online-Darstellung als E-Book und in einem marktspezifischen Online-Portal. Die TMN bietet an, sich zusammen mit einem oder mehreren Partnern mit einer mehrseitigen Publi-Reportage zu beteiligen.
Maßnahme Redaktioneller Beitrag im Verbund mit der TMN in der Ausgabe Schweden Frühjahr 2013 Individuelle Redaktion und Anzeigenschaltung, verschiedene Formate möglich Kosten ab 1.300,00 € netto (1/4 Seite Redaktion) Anmeldeschluss Ausgabe Jan/Feb: 01. Oktober 2012

Preise und Anzeigenschluss unter www.deutschlands-schoenste-reisewelten.de

Seite 60

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Content-Schaltung im DZT Special-Newsletter zum Reiseland Niedersachsen für Endkunden Der Endverbraucher-Newsletter der DZT Schweden informiert über touristische Neuigkeiten. Das Special zum Reiseland Niedersachsen stellt aktuelle Themen und Angebote vor. Der Newsletter wird an ca. 5.900 deutschlandaffine Leser versandt und gibt wertvolle Entscheidungshilfen, die bei der Auswahl des Reiseziels und Planung der Reise von großem Nutzen sind.
Maßnahme Content-Schaltung eines Artikels im Online-Newsletter der DZT Kosten 250,00 € netto Anmeldeschluss 30. November 2012

• • • •

Text 300 Zeichen Bild Verlinkung Inkl. Übersetzung
auf Anfrage 30. November 2012

Banner im Online-Newsletter der DZT inkl. Verlinkung

Content-Schaltung im DZT Special-Newsletter zum Reiseland Niedersachsen für Reiseveranstalter Der Presse- und Branchennewsletter der DZT Schweden wird an ca. 890 Kontakte in Presse und Reisebranche (ca. 450 Veranstalter mit Deutschlandangeboten) versandt. Das Special ermöglicht die gebündelte Abbildung aktueller Neuigkeiten aus dem Reiseland Niedersachsen.
Maßnahme Content-Schaltung eines Artikels im Online-Newsletter der DZT Kosten 300,00 € netto Anmeldeschluss 30. November 2012

• • • •

Text 300 Zeichen Bild Verlinkung Inkl. Übersetzung
auf Anfrage 30. November 2012

Banner im Online-Newsletter der DZT inkl. Verlinkung

Ihre Ansprechpartnerin Joana Heinemann Telefon: 0511 270488-26 E-Mail: heinemann@tourismusniedersachsen.de

Seite 61

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

3.5 Markt Polen
Der polnische Markt gehört seit einigen Jahren zu den Auslandsmärkten mit dem dynamischsten Wachstum (+138 % in den letzten 11 Jahren) und liegt mit 159.336 Übernachtungen bereits auf dem 4. Platz im Ranking der Quellmärkte (+36,4 % im Vergleich zu 2010) [Quelle: LSKN 2012]. Polnische Gäste übernachten gerne in den niedersächsischen Städten sowie in Freizeit-, Ferien- und Erlebnispark dominierten Gemeinden. Der Anteil jüngerer Reisender (15–34 Jahre) ist überdurchschnittlich hoch. Polen ist in erster Linie ein Individualreisemarkt mit hohem Anteil an PKW-Reisenden [Quelle: DZT Marktinformation]. Das Ziel der TMN ist es, das Reiseland Niedersachsen über intensive Pressearbeit weiter bekannt zu machen und durch Endkundenmarketingkampagnen, die allerdings nur gemeinsam mit niedersächsischen Partnern umgesetzt werden können, konkrete Reiseangebote zu kommunizieren. Anspruchsgruppen und Themenschwerpunkte für Polen in 2013 sind: • Städte & Erlebnis • Aktiv & Outdoor • Urlaub mit Kindern Rad, Aktion & Fun Ferien- und Themenparks

Die TMN arbeitet seit 2011 erfolgreich mit einer polnischen Agentur zusammen und setzt sowohl Presse- als auch Marketingaktivitäten in Kooperation mit niedersächsischen Partnern um. Dabei beinhalten die Marketingaktionen 2013: • Pressearbeit im Markt Polen • Pressereise nach Niedersachsen • Zusammenarbeit mit Medien unter Einbindung interaktiver Maßnahmen wie z. B. Gewinnspiele • Präsenz auf Fachbesucher- und Endkundenmessen sowie Workshops Sollte seitens niedersächsischer Partner Interesse bestehen, konkrete Reiseangebote für den polnischen Markt zu präsentieren, ist der Aufbau einer polnischsprachigen Landingpage möglich. Neben anspruchsgruppenrelevanten Informationen zum Reiseland Niedersachsen können Partner hier ihre Angebote präsentieren. Die Landingpage wird in allen Maßnahmen zur Ansprache von Endkunden beworben. Wenden Sie sich bei Interesse an Joana Heinemann und melden Sie sich für den Polen-Pool an, wenn Sie über aktuelle Beteiligungsmöglichkeiten informiert werden wollen.

3.6 Markt Schweiz
Bis Ende 2011 bearbeitete die TMN in Kooperation mit der Werbegemeinschaft der norddeutschen Bundesländer — Deutsches Küstenland e.V. (DKL) die Märkte Schweiz und Österreich. 2011 wurden 127.263 Übernachtungen aus der Schweiz gezählt. Das entspricht einem Wachstum von 7,1 % im Vergleich zum Vorjahr [Quelle: LSKN 2012]. Schweizer sind hinsichtlich der Wahl ihrer Unterkunft anspruchsvolle Gäste und zu ihren bevorzugten Reiseregionen zählen die Gemeinden an der Küste und die Ostfriesischen Inseln, aber auch größere Städte.

Seite 62

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Seit 2012 stellt die Schweiz in der Marktbearbeitung einen Zukunftsmarkt dar und Maßnahmen werden in Kooperation mit Partnern aus Niedersachsen umgesetzt. Für den Markt Österreich sind aktuell keine zusätzlichen TMN-Aktivitäten neben denen der einzelnen niedersächsischen Partner geplant. Anspruchsgruppen und Themenschwerpunkte für die Schweiz sind 2013: • Gesundheit & Erholung • Nachhaltigkeit • Städte & Erlebnis Für 2013 plant die TMN, Maßnahmen gemeinsam mit dem Kooperationspartner Deutsche Bahn durchzuführen, um das bereits existierende Projekt „Fahrtziel Natur“ mit dem Weltnaturerbe Wattenmeer auch im Schweizer Markt zu bewerben. Zusätzlich sollen die Ansprache im B2BBereich und Kooperationen mit Reiseveranstaltern ausgebaut werden. Eine wichtige Grundlage bildet auch hier der Sales Guide Niedersachsen, der über ein postalisches Mailing im ersten Quartal an die Schweizer Reiseindustrie versendet werden soll. Um gemeinsame Projekte für den Schweizer Markt umzusetzen, können sich interessierte Partner jederzeit melden oder sich auf dem Tourismuspartner-Portal für den Schweiz-Pool anmelden, um über aktuelle Beteiligungsmöglichkeiten informiert zu werden. Ihre Ansprechpartnerin Joana Heinemann Telefon: 0511 270488-26 E-Mail: heinemann@tourismusniedersachsen.de Urlaub an der Küste

Weltnaturerbe Wattenmeer

3.7 Märkte Spanien/Italien
Seit 2012 konzentriert sich der Verein Deutsches Küstenland e.V. (DKL) auf zwei neue Auslandsmärkte: Italien und Spanien wurden nach sorgfältiger Markt- und Potenzialanalyse und in enger Abstimmung mit der Deutschen Zentrale für Tourismus e.V. (DZT) als neue Quellmärkte für das DKL definiert. Im Verein „Deutsches Küstenland e.V.“ (DKL) sind die TourismusmarketingOrganisationen der Bundesländer Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Bremen, Hamburg und der Städte Lübeck und Rostock zusammengeschlossen. Die Geschäftsstelle des Vereins ist bei der Lübeck und Travemünde Marketing GmbH (LTM) angesiedelt. Mit umfangreichen Maßnahmenbündeln im B2B-Bereich (Reiseindustrie) und im Endverbraucherbereich soll in den kommenden Jahren die Vielfalt der touristischen Angebote Norddeutschlands präsentiert und somit das Gästeaufkommen aus den beiden südeuropäischen Ländern gesteigert werden. Im Bereich des aktivierenden Marketings wird das Konzept „Stars & Sternchen“ (Highlights und Geheimtipps aus Norddeutschland) in den Märkten Italien und Spanien umgesetzt und die TMN hat für Niedersachsen folgende Themen definiert:

Seite 63

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

THEMEN ITALIEN Citybreaks (Kultur und historische Städte) Kulinarik (regionale Küche und Sterneküche) Nachhaltige Reiseziele (Biohotels etc.) Schlösser Aktivreisen (Rennrad) UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer

THEMEN SPANIEN Citybreaks (Kultur und historische Städte) Aktivreisen (Trendsportarten an der Küste) Traditionen und Bräuche Autostadt Architektur UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer

Interessierte Partner können sich auf dem Tourismuspartner-Portal für den DKL-Pool anmelden, damit wir sie bei der Planung von Maßnahmen berücksichtigen können. Ihre Ansprechpartnerin Joana Heinemann Telefon: 0511 270488-26 E-Mail: heinemann@tourismusniedersachsen.de

Seite 64

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

4 Online-Marketing
Dem Online-Marketing und dabei besonders der Bereitstellung von nachfragegerechten Themenportalen kommt im Marketing der TMN eine zentrale Rolle zu. Die TMN stellt unterschiedliche (Themen-)Portale bereit, die je nach Inhalt und Zielsetzung auf die entsprechenden User ausgerichtet sind: Für Endkunden im Inland = deutschsprachig • Das Herzstück ist das Reiseland-Portal www.reiseland-niedersachsen.de, welches das Ziel verfolgt, Endkunden über Urlaubsthemen und -angebote in Niedersachsen zu informieren. Als zusätzliche Themenportale und Teil der www.reiseland-niedersachsen.de: • das Rad-Portal: www.radland-niedersachsen.de. • das Gesundheits- und Wellness-Portal: www.wellness-niedersachsen.de • das Golf-Portal: www.golfland-niedersachsen.de • Urlaub mit Kindern: www.reiseland-niedersachsen.de/kinderferienland Für 2013 sind Ergänzungen für folgende Themenbereiche geplant: • das Wander-Portal mit einer entsprechenden URL, wie z. B.: www.wandern-in-niedersachsen.de • das Städte-Portal mit einer entsprechenden URL, wie z. B.: www.städteerlebnis-niedersachsen.de Für Endkunden im Ausland = mehrsprachig • Englisch www.niedersachsen-tourism.com • Niederländisch www.vakantieland-nedersaksen.nl • Dänisch www.ferie-niedersachsen.dk • Schwedisch www.semesterlandet-niedersachsen.se Für den Bereich der Multiplikatoren und Tourismuswirtschaft stellt die TMN folgende Portale bereit: • Für Leistungsträger, Multiplikatoren und Reiseveranstalter o o www.tourismuspartner-niedersachsen.de, das Tourismuspartner-Portal. Weitere Informationen zu den Inhalten entnehmen Sie bitte der Darstellung in Kapitel 5.1. www.niedersachsen-traveltrade.com, das englischsprachige Tourismuspartner-Portal. Weitere Informationen zu den Inhalten entnehmen Sie bitte der Darstellung in Kapitel 5.1.

Seite 65

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

• Für Pressevertreter o www.presse-niedersachsen.de, der presse-pool, das Presse-Portal der TMN. Zusatzinformationen zu den Funktionalitäten usw. erhalten Sie in Kapitel 9.

• Für die landesweiten Qualitätsinitiativen o o www.servicequalität-niedersachsen.de, das Portal mit Informationen für Betriebe zur Steigerung der Servicequalität in Niedersachsen www.kinderferienland-zertifizierung.de, das Portal mit Informationen für Gastgeber mit kinderfreundlichen Angeboten in Niedersachsen

Nachfolgend werden die nächsten Ausbaupläne und Kooperationsmöglichkeiten für die unterschiedlichen Portale dargestellt: Das Reiseland-Portal Das deutschsprachige Portal www.reiseland-niedersachsen.de bildet den Kern des informierenden Marketings der TMN, auf das alle weiteren Maßnahmen einzahlen. Unsere Datenbanken und technische Infrastruktur: Das Reiseland-Portal der TMN steht für die zukünftigen Marketingaktivitäten im Mittelpunkt. Zur technischen Infrastruktur des Internetportals zählen u. a.: • eine Metasuche für direkt buchbare Unterkünfte • eine TMN-Angebots-Datenbank für Angebote der Partner • eine TMN-Veranstaltungs-Datenbank • eine interaktive Karte • ein funktionaler Newsletter Neu ist seit 2012 ein Planungs- und Inspirationstool, der „Niedersachsen Reiseplaner“, mit dessen Hilfe sich der unschlüssige Nutzer Anregungen für seinen Niedersachsenurlaub holen kann. Hier wird die Vielfalt Niedersachsens so dargestellt, dass auch noch nicht festgelegte Besucher einen Anlass für ihren Besuch im Reiseland Niedersachsen finden. Mit der mobilen Website, die Ende 2012 erreichbar sein wird, ist die TMN auch für die immer größer werdende Nachfrage von mobilen Endgeräten bestens gerüstet. Bis Ende 2012 sollen alle fremdsprachigen und alle Themen-Portale in das neue ContentManagement-System umgezogen sein. Für das Jahr 2013 stehen der quantitative und thematische Ausbau der Inhalte und die technischen Verbesserungen der bestehenden Techniken im Fokus des Onlinemarketings. Die TMN hat für die technische Infrastruktur Landeslizenzen erworben, die eine Weitergabe an Untermandanten ermöglicht. Für alle touristischen Leistungsträger besteht somit die Möglichkeit, die technischen Lösungen der TMN für eigene Seiten mit zu nutzen. Hierzu zählen insbesondere:

Seite 66

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Angebot der TMN
Portal-Frame-Work TMN-Angebots-Datenbank TMN-Veranstaltungs-Datenbank zur Erstellung einer eigenen touristischen Internetpräsenz auf Basis der Reiselandseite für die Darstellung und Buchung von Pauschalangeboten (Anbindung einer Schnittstelle) für die optimale Darstellung von Veranstaltungen in zweierlei Varianten (Anbindung einer Schnittstelle oder direkte Einbindung einer iFrame-Lösung) Bereitstellung der Technik kostenfrei, Kosten für Einrichtung und Anpassung auf individuelle Anfrage

Kosten

Ihr Ansprechpartner Maik Buchholz Telefon: 0511 270488-22 E-Mail: buchholz@tourismusniedersachsen.de Kartenanwendung „MapToolKit“ Ein zentrales Element ist die interaktive Karte, auf der Urlaubsinformationen aus dem Reiseland-Portal (z. B. Artikel des CMS) in Form von POI und Touren (Streckenverläufe) verortet abgebildet werden. Die interaktive Karte wurde im Rahmen des Relaunches integriert und dient aktuell dem Radprojekt Radland Niedersachsen (siehe Kapitel 3.1.1) als Kartengrundlage für die Routen und Touren. Aufbauend auf dieser Umsetzung für das Thema Radfahren werden in Zukunft auch Wandertouren (ab 2013) und Wasserwanderwege (ab 2014) folgen. Hier soll analog zum Radland vorzugsweise der Import auch aus den bestehenden Systemen der Regionen erfolgen. In Einzelfällen kann auch eine manuelle Pflege realisiert werden. Jedoch erfolgt im ersten Schritt eine Prüfung der technischen Voraussetzung. Die interaktive Karte basiert auf dem MapToolKit der Firma Toursprung. Als Kartengrundlage kommt die OpenStreetMap-Karte mit der Kartographie von Toursprung, ergänzt um Satellitenbilder, zum Einsatz. Daten, die in der Karte angezeigt werden, werden entweder im infomax-CMS, der TMNAngebots-Datenbank oder im MapToolKit selbst gepflegt. Angebot der TMN
Mandant des MapToolKit Die Partner des Radprojektes haben die Möglichkeit, einen Mandanten des MapToolKit-Clients in die Portale der Regionen zu integrieren. Dies ist v. a. für die Regionen von Interesse, die bislang über keine Online-Kartenanwendung verfügen. Für die Partner des Radprojektes fallen bis Ende 2013 keine Lizenzkosten an, lediglich die Integration des MapClients in die eigene Website ist durch die Region zu finanzieren. Kosten für Interessenten außerhalb des Radprojekts auf Anfrage.

Kosten

Ihre Ansprechpartnerin Karin Proell Telefon: 0511 270488-42 E-Mail: proell@tourismusniedersachsen.de
Seite 67

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Redaktionelle und inhaltliche Beteiligungen Die TMN bietet auch 2013 Partnern mehrere Beteiligungsmöglichkeiten – und dies nicht nur im deutschsprachigen Reiseland-Portal, sondern auch auf den fremdsprachigen Portalen und der mobilen Version: Folgende Beteiligungen sind möglich • Eintrag in die TMN-Angebots-Datenbank für Pauschalen • Eintrag in die TMN-Veranstaltungs-Datenbank • Klassische Bannerschaltungen • Beteiligung an monatlichen Endkunden-Newslettern • Beteiligung als Sponsor am monatlichen Gewinnspiel • Integration von redaktionellen Artikeln inkl. Bildern • Social Media Marketing Die TMN hat sich zum Ziel gesetzt, im Tourismusportal nicht nur ihre eigenen Marketingthemen darzustellen, sondern auch mit einer breiten Informationstiefe dem User Ideen und Anregungen für eine Reise nach Niedersachsen anzubieten. Durch eine gute Mischung aus Redaktion, Angeboten und Tipps bietet das Portal einen optimalen Einstieg in das Bundesland. Die enge Verzahnung und Weitergabe von Traffic an die Partner und Leistungsträger ergänzt diesen Service. Dabei behält sich die TMN die Auswahl oder auch die redaktionelle Anpassung unter dem Aspekt des „Unique Content“ vor. Die Auswahl erfolgt nach Qualitätskriterien, zu denen Aktualität, Überregionalität, Nachrichtenwert, Passgenauigkeit zu den jeweils anliegenden Themen etc. gehören. Zu beachten sind ebenfalls gewisse Vorlauffristen (i. d. R. 14 Tage), um z. B. Veranstaltungen rechtzeitig abbilden zu können. TMN-Angebots-Datenbank Das Portal für das Reiseland Niedersachsen bietet allen touristischen Partnern die Möglichkeit, ihre Pauschalangebote und Ausflugs-Tipps in der TMN-Angebots-Datenbank zu präsentieren. Ohne große Streuverluste und zu attraktiven Konditionen erreichen die Partner damit ihre Anspruchsgruppen rund um den „Urlaub in Niedersachsen“. Im Fokus stehen Pauschalangebote für Kurzurlaubs-Reisen und Ausflugs-Tipps (z. B. besondere Tagesprogramme, Stadtführungen, Gruppenangebote von Tourismus-Organisationen, Ferien- und Freizeitparks). Gesucht sind Reiseangebote mit guter Servicequalität oder besonders attraktiven Leistungen als „LeuchtturmAngebote“, die Lust auf einen Urlaub in Niedersachsen machen. Die Kosten für einen Angebots-Eintrag betragen 60,00 € netto/Jahr und für ausgezeichnete Servicequalitäts- und KinderFerienLand-Betriebe 48,00 € netto/Jahr.

Seite 68

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Ebenso ist es möglich, uns die deutschen Pauschalangebote auch auf englisch, niederländisch, schwedisch und/oder dänisch zuzuliefern; wir binden diesen fremdsprachigen Inhalt kostenfrei mit ein (Voraussetzung: Schaltung eines kostenpflichtigen deutschen Angebots). Ansonsten bieten wir ebenfalls an, die deutschen Zulieferungen in die o. g. Sprachversionen – je nach Wunsch – übersetzen zu lassen; der Partner trägt für die fremdsprachige Einbindung in diesem Fall lediglich die Übersetzungskosten. TMN-Veranstaltungs-Datenbank Die Datenbank bietet eine Übersicht der überregional interessanten Veranstaltungen in Niedersachsen. Die 14 Reise-Regionen, touristisch relevanten Städte und Gesellschafter der TMN können eine Auswahl von max. 20 Veranstaltungs-Highlights pro Jahr kostenfrei eintragen lassen. Bei Zulieferung von mehr als 20 Events (oder von sonstigen Interessenten/Veranstaltern ab dem 1. Event) wird eine Pflegegebühr von 10,00 € netto pro Veranstaltung in Rechnung gestellt. Technisch bietet das System zudem auch die Möglichkeit, dass die Partner einen eigenen Zugang zur TMN-Veranstaltungs-Datenbank bekommen, um auch (kurzfristige) Veranstaltungen selbst einstellen zu können. Bannerwerbung auf den TMN-Portalen Mit den Möglichkeiten der Bannerwerbung bieten wir interessierten Partnern eine prominente und günstige Präsentation auf unseren Themenportalen zu monatlichen/quartalsbezogenen Festpreisen an. Der vom Partner gestaltbare Banner wird gut sichtbar in der rechten Spalte mit direktem Link zur eigenen Internet-/Aktionsseite präsentiert. Der Preis für eine Bannerwerbung beträgt 45,00 bis 100,00 € netto/Monat, je nach Website und gewählter Kategorie/Platzierung. E-Mail Marketing: Newsletter „Reise-News“ Die Reise-News, der Endkunden-Newsletter der TMN, werden als Instrument der Kundenbindung monatlich verschickt und erreichen hohe Öffnungsraten. Jeden Monat steht dabei ein besonderes Schwerpunktthema im Vordergrund der E-Mail-Informationen. Somit ist der Endkunden-Newsletter der TMN zudem ein wichtiger Traffic-Bringer für das Reiseland-Portal, da er die derzeit etwa 9.000 Abonnenten über die aktuellen Themen im Land informiert. Die technische Lösung eines professionellen Anbieters für E-Mail-Marketing ermöglicht eine gute Kontrolle der Öffnungs-, Klick- und Bounce-Raten sowie die Analyse der Abmeldegründe und ein komfortables Adress-Management. Für alle touristischen Leistungsträger besteht die Möglichkeit, für besondere Angebote oder Themen kostenpflichtige redaktionelle Anzeigen im Endkunden-Newsletter der TMN zu platzieren und damit ein interessantes Marktsegment zu erreichen. Die Darstellung einer Anzeige im Newsletter erfolgt als kurzer Artikel mit Bild und Link zur Angebots- bzw. Eventseite des Leistungsträgers auf dem Reiseland-Portal mit weiterführenden Informationen.

Seite 69

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Für die Themenbereiche „Radland Niedersachsen“, „Gesundheit & Erholung“ und „Golf“ gibt es weitere Newsletter, um die speziellen Marktsegmente über Trends, Entwicklungen, Themen und Angebote zu informieren und um Kaufanreize zu schaffen.
Newsletter Abonnenten Stand August 2012 ~ 9.000 ~ 1.700 ~ 1.000 Erscheinung

Reise-News (Infos zum Urlaub in Niedersachsen) Genießer-News (Infos zum Wellness- und Gesundheitsurlaub) Golfland Niedersachsen-News (Infos zum Golfurlaub)

monatlich 4x jährlich 3x jährlich

Die Kosten für einen Eintrag in einen Newsletter betragen für eine Angebotsdarstellung 100,00 € netto (inkludiert ist ein Eintrag in die TMN-Angebots-Datenbank im Wert von 60,00 € netto) bzw. für einen Veranstaltungs-/Ausflugstipp 50,00 € netto (inkludiert ist ein Eintrag in die TMNVeranstaltungs-Datenbank im Wert von 10,00 € netto). Die für den Newsletter ausgewählten Themen sind auf saisonale Besonderheiten ausgerichtet und zeigen einen Querschnitt durch die vielfältigen Urlaubsmöglichkeiten im Reiseland Niedersachsen. Ein terminierter Redaktionsplan inkl. geplanter Sondernewsletter ist dem Anhang zu entnehmen Online-Gewinnspiel Für das Online-Gewinnspiel im Reiseland-Portal suchen wir ganzjährig Sponsoren, die einen Monat lang prominent auf einer eigenen Gewinnspielseite und auf der Reiseland NiedersachsenHomepage präsentiert werden. Als Preis benötigen wir einen qualitativ hochwertigen Gewinn/Sachpreis oder eine interessante Pauschalreise eines Hotels mit einer Übernachtung für zwei Personen inkl. Frühstück und mindestens einer weiteren Zusatzleistung/Überraschung. Abgesehen von der Bereitstellung des Preises ist die Beteiligung für Sie kostenfrei! Gestaltung von redaktionellen Inhalten Die TMN hat den Anspruch, auf den deutschen Seiten des Reiseland-Portals sowie auf den Sprachversionen englisch, niederländisch, dänisch und schwedisch möglichst aktuelle und vor allem gültige Informationen zu Themen und Angeboten vorzuhalten. Daher bieten wir unseren touristischen Partnern die kostenfreie Gelegenheit, für neue Themen und Aktionen aus ihrer Region/Stadt bzw. ihrer Einrichtung redaktionell zu werben und Links auf den eigenen Internetauftritt zu platzieren (bei Berichten über Aktionen ist Voraussetzung, dass uns nach der Aktion eine Berichterstattung zur Aktualisierung der Contentseite zur Verfügung gestellt wird).

Seite 70

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Social Media Das Onlinemarketing bei der TMN beschäftigt sich mit aktuellen Trends und Zukunftsmärkten, weshalb das Reiseland Niedersachsen auch im Bereich der Social Media umfangreiche Präsenzen pflegt und selbständig betreut. Die TMN betreibt unterschiedliche Social-Media-Kanäle. Herauszuheben sind dabei sicherlich Facebook mit knapp 8.500 Fans (Stand Juli 2012) sowie der Youtube-Kanal und der ScribdAccount (zum Hochladen und Teilen von Printprodukten); weiterhin werden eine flickr-Gruppe (zum Hochladen und Teilen von Bildern), ein Twitter-Profil und ein Google+-Profil betrieben. Die TMN spricht auf diesem Weg neue Marktsegmente an. Weiterhin kann man so eine übergreifende Plattform für die regionalen und lokalen Partner bieten und als Multiplikator eigene und Partnerinhalte weiter verbreiten. Durch die intensive Vernetzung mit den Partnerseiten entsteht so ein eigenes Netzwerk im Social Web. Dieser Kommunikationskanal steht – nach Rücksprache mit der TMN – auch weniger stark vernetzten Partnern und Leistungsträgern zur Verfügung, die auf diesem Weg aktiv eigene Themen bewerben können: • Scribd: Wir präsentieren Broschüren kostenfrei als iPaper unter www.scribd.com/Reiseland Niedersachsen. Diese iPaper können wir auf Wunsch auch in die Inhaltsseite der Partner einbauen und bieten dem Besucher damit die Partner-Broschüre komfortabel zum Blättern direkt dort an. • Facebook/Google+: Als registrierter Nutzer und Fan kann man kostenfrei News aus der eigenen Region oder Firma auf den Fanpages (z. B. www.facebook.com/LowerSaxony) platzieren. Wir freuen uns auch über Hinweise zu News auf eigenen Facebook-Seiten. • Youtube: Als registrierter Youtube-Nutzer kann man Filme der eigenen Destination kostenfrei für unseren Youtube-Kanal unter www.youtube.com/tmniedersachsen vorschlagen. Diese lassen sich ebenfalls auf der Inhaltsseite der Partner sowie auch auf Facebook einbinden. Beteiligungsmöglichkeiten für touristische Partner in der Übersicht Die touristischen Partner in Niedersachsen können sich im deutschen Reiseland-Portal und auf allen weiteren Sprachversionen für das Jahr 2013 an den bewährten Komponenten direkt beteiligen. Die Kooperationsmöglichkeiten sind in folgender Tabelle zusammengefasst. Die Daten-Zulieferungen sind in der Regel laufend möglich. Die hier aufgeführten Maßnahmen kommen bei allen von der TMN definierten zu bearbeitenden Themen zum Einsatz. Spezifika hinsichtlich Beteiligungsmöglichkeiten und Kosten sind bei den jeweiligen Themen aufgeführt. Folgende Tabelle spiegelt das Portfolio der Beteiligungsmöglichkeiten im Zusammenhang mit dem Reiseland-Portal wider:

Seite 71

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Angebot der TMN
Maßnahme TMN-AngebotsDatenbank deutsch Wer kann teilnehmen? Alle touristischen Leistungsträger (insbesondere die, die nicht durch die Projekte abgedeckt sind) Kosten 60,00 € netto/ Angebot; 48,00 € netto/ Angebot für Q- und KFN-Betriebe kostenfrei bei Anlieferung in Landessprache, sonst zzgl. Übersetzungskosten 10,00 € netto/ Event (kostenfrei für 20 Veranstaltungen der Reise-Regionen, touristisch relevanten Städte und Gesellschafter der TMN) 45,00 bis 100,00 € netto je nach gewählter Platzierung 100,00 € netto (Angebotsdarstellung) bzw. 50,00 € netto (Veranstaltungs-/ Ausflugstipp) kostenfrei bis auf Bereitstellung einer Kurzreise kostenfrei bei Lieferung in digitaler Form kostenfrei Zeitraum pro Jahr

TMN-AngebotsDatenbank fremdsprachig

Alle touristischen Leistungsträger (insbesondere die, die nicht durch die Projekte abgedeckt sind)

pro Jahr

TMN-VeranstaltungsDatenbank

Alle touristischen Leistungsträger (insbesondere die, die nicht durch die Projekte abgedeckt sind) sowie weitere Interessenten/Veranstalter

pro Jahr

Bannerwerbung

Alle touristischen Leistungsträger

pro Monat

Newsletter-Anzeige

Alle touristischen Leistungsträger

pro Versand

GewinnspielSponsoring Gestaltung von redaktionellen Inhalten Social Media: Vernetzung/Verlinkung mit Partner-Präsenzen auf Facebook, Twitter, YouTube, flickr, Scribd, Google+

Alle touristischen Leistungsträger

pro Monat

Alle touristischen Leistungsträger

laufend

Alle touristischen Leistungsträger

laufend

Seite 72

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Als besonderes Angebot offerieren wir Folgendes: • Bei gleichzeitiger Buchung von 3 Maßnahmen gibt es 5 % Rabatt auf den Gesamtpreis • Bei gleichzeitiger Buchung von 5 Maßnahmen gibt es 10 % Rabatt auf den Gesamtpreis • Bei gleichzeitiger Buchung von 10 Maßnahmen gibt es 20 % Rabatt auf den Gesamtpreis o Hierbei lassen sich verschiedene Maßnahmen miteinander kombinieren (z. B. 2 Pauschalangebote, 2 Events und 1 Newsletter-Eintrag mit 10 % Rabatt auf den Gesamtpreis) oder aber man nutzt das Paket nur für bestimmte Maßnahmen (z. B. 10 Pauschalangebote zum Preis von 8). Gerne stellen wir auch ein individuelles Beteiligungspaket für unsere Partner zusammen.

o

Bitte schauen Sie auch in den Anhang auf die Übersicht aller Maßnahmen. Ihre Ansprechpartner Maik Buchholz Telefon: 0511 270488-22 E-Mail: buchholz@tourismusniedersachsen.de Steffen Fuhse Telefon: 0511 270488-41 E-Mail: fuhse@tourismusniedersachsen.de

TMN Online-Workshop Die TMN führt 2013 wieder zwei Online-Workshops für Partner durch. Die Teilnahme erfolgt auf Einladung der TMN. Im Rahmen dieser Veranstaltungen werden Erfahrungen aus der Praxis ausgetauscht und die aktuellen Entwicklungen für Online-Tourismus besprochen. Außerdem gibt es ein Referat zu einem aktuellen Online-Thema. Angebot der TMN
Inhalt Erscheinungsdatum Termine 2013 Kosten Anmeldefristen Themenfindung zusammen mit den Partnern 2 x pro Jahr Terminfindung zusammen mit den Partnern Tagungspauschale 25,00 € netto auf Einladung der TMN

Ihr Ansprechpartner Maik Buchholz Telefon: 0511 270488-22 E-Mail: buchholz@tourismusniedersachsen.de

Seite 73

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Suchmaschinenoptimierung Die o. g. Maßnahmen des Themenmarketings tragen dazu bei, qualitativ hochwertigen Traffic für das Reiseland-Portal zu generieren (z. B. durch Angebots-/Veranstaltungspräsentationen, redaktionelle Teaser, Newsletter etc.). Doch hier müssen weitere Maßnahmen ergriffen werden, damit Gäste/Interessenten auf das Reiseland-Portal gelangen. In den letzten Jahren hat der Wettbewerb sich kontinuierlich verschärft, sodass das TMN-Portal bzgl. seiner Besucher inzwischen mit etlichen ähnlichen Webseiten bzw. den Destinationsseiten selbst konkurriert. Damit die Besucherzahlen weiterhin auf einem hohen Level gehalten werden können, wird die Traffic-Generierung durch Suchmaschinen-Marketingmaßnahmen sowie den Ausbau der Redaktion unterstützt und verstärkt: • Offsitemaßnahmen (Linkbuilding durch Partnerlinks etc.) • Content-Optimierung (Content-Erweiterung, Einkauf von Inhalten, Eingehen von Kooperationen …) • SEO-Optimierung (Search Engine Optimization: Gestaltung der Seiten, um bestmöglich bei Google und Co. im generischen Suchbereich gefunden zu werden) • SEA-Kampagnen (Search Engine Advertising, z. B. googleAdWords: Schaltung von Werbekampagnen, um bestmöglich bei Google und Co. im Anzeigenbereich gefunden zu werden) • Technische Prüfverfahren (SEO-Tests, Backlink-Checks, Webtracking …) Diese Techniken und Maßnahmen erfordern ein hohes Maß an Beeinflussung und Steuerung, um sich dem ständig ändernden Marktverhalten anpassen zu können. Und nicht nur durch den Markt ergeben sich dynamische Verhältnisse über das gesamte Jahr, sondern auch durch die sich ständig wandelnde Technik (z. B. Änderungen in den Such- und Trefferanzeigelogiken von Google). Ihr Ansprechpartner Maik Buchholz Telefon: 0511 270488-22 E-Mail: buchholz@tourismusniedersachsen.de

Seite 74

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

5 Maßnahmen für die Reiseindustrie und Vertriebspartner
Im Inland wie auch im Ausland pflegt die TMN Kontakte zur Reiseindustrie. Hierzu gehört die Kooperation mit Reiseveranstaltern und Leistungsträgern wie auch mit den touristischen Partnern im Land. Die TMN bietet mit der Beteiligung an Messen und Workshops sowie dem neuen Tourismuspartner-Portal unter www.tourismuspartner-niedersachsen.de verschiedene Plattformen zu Kontaktpflege und Neu-Akquise. Im Auslandsmarketing werden zur Erschließung neuer Kontakte zusätzlich Studienreisen durchgeführt und das Printmedium „Sales Guide Niedersachsen“ zur Ansprache von Reiseveranstaltern produziert.

5.1 Tourismuspartner-Portal
Das deutschsprachige B2B-Portal www.tourismuspartner-niedersachsen.de hält alle wichtigen Informationen zur niedersächsischen Tourismusbranche bereit und informiert niedersächsische Partner über aktuelle Kooperationsangebote. Folgende Inhalte werden im Einzelnen abgebildet: • Marktdaten • Informationen rund um die Arbeitsbereiche der TMN für die Anspruchsgruppen Regionen/Orte, touristische Leistungsträger, Reiseveranstalter, Politik und Presse • Aktuelle Kooperationsangebote zu den von der TMN angebotenen Leistungen in den Bereichen Marktforschung, Marketing, Qualitätsmanagement und Pressearbeit • die integrierte TMN-Angebots-Datenbank gibt insbesondere Reiseveranstaltern die Möglichkeit, nach Gruppenangeboten und Bausteinen einzelner Leistungsträger zu recherchieren Die Zielsetzung im Auslandsmarketing besteht darin, ausländische Reiseveranstalter und Reisemittler mit anspruchsgruppenspezifischen Informationen zum Reiseland Niedersachsen zu versorgen und den Service der TMN für die ausländische Reisebranche vorzustellen. Daher werden auf dem englischen Tourismuspartner-Portal unter www.niedersachsen-traveltrade.com folgende Inhalte abgebildet: • Bereitstellung Online-PDF und Blätterkatalog „Sales Guide Niedersachsen“ und „Sales Guide PartiTouren“ • Anmeldung zum B2B E-Mail-Newsletter der TMN • Termine für geplante Studienreisen • Verweis auf die Bilddatenbank • Bereitstellung der Incoming-Marktforschungsbroschüre • Informationen zur TMN und Vorstellung der Ansprechpartner für das Auslandsmarketing • TMN-Angebots-Datenbank mit Gruppenangeboten und Leistungsbausteinen (englisch) Ihr Ansprechpartner für das Tourismuspartner-Portal Maik Buchholz Telefon: 0511 270488-22 E-Mail: buchholz@tourismusniedersachsen.de
Seite 75

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

5.2 Fachmessen und Workshops im Inlands- und Auslandsmarketing
Die TMN wird sich im Jahr 2013 an verschiedenen Fach- und Endkunden-Messen beteiligen. Interessierten Partnern bietet die TMN attraktive Anschlussmöglichkeiten (Kostenvorteil durch Teilnahme im Verbund), um das vielfältige Reiseangebot unter dem Dach „Reiseland Niedersachsen“ zu präsentieren. Als besonderen Service übernimmt die TMN eine zentrale Koordinierungsfunktion für die Organisation des Messeauftritts und die Gestaltung des Messestandes. Bei einer gemeinsamen Präsentation haben Partner die Möglichkeit, direkt vor Ort Kontakt zu Reiseveranstaltern und -vermittlern zu knüpfen und die Fachpresse über aktuelle Themen zu informieren. Internationale Tourismusbörse Berlin ITB 2013 Wie auch in den vergangenen Jahren wird sich die TMN Niedersachsen – gemeinsam mit den Partnern – auf der ITB mit einem eigenen Stand präsentieren. Der Messeauftritt von 2012 wird beibehalten bzw. in einigen Bereichen optimiert. Die niedersächsischen Partner haben die Möglichkeit, sich mit einem Counter im Endkundenbereich zu präsentieren und/oder einen Tisch im Fachbesucherbereich zu buchen sowie sich am Presse-Pool zu beteiligen. Ort: Messegelände Berlin, Halle 6.2 a Termin: 06.–10. März 2013 Zielgruppe: Fachbesucher und Endkunden Besucher 2012: Fachbesucher: 113.006 (+ 2 % zum Vorjahr) Endkunden: 59.126 (+ 1,1 % zum Vorjahr) 10.644 Aussteller aus 187 Ländern Die folgenden Beteiligungsangebote stehen touristischen Leistungsträgern, Regionen und Orten offen: Angebot der TMN
Maßnahme Counter im Endkundenbereich Fachbesuchertisch Kosten 3.250,00 € netto 2.400,00 € netto Anmeldeschluss 15. September 2012 15. September 2012 (auch später, falls noch verfügbar) 01. September 2012

Sonderfläche

nach Vereinbarung

Ihre Ansprechpartnerin für die ITB und weitere Veranstaltungen im Inland Frederike Müller Telefon: 0511 270488-14 E-Mail: mueller@tourismusniedersachsen.de

Seite 76

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Germany Travel Mart™ (GTM) vom 05. bis 07. Mai 2013 in Stuttgart Der jährlich stattfindende GTM wird von der DZT organisiert und ist der bedeutendste Workshop für den deutschen Inlandstourismus (Incoming Travel) mit dem Ziel, internationale Einkäufer und Journalisten über neue Trends und Angebote im Deutschland-Tourismus zu informieren (GTM 2012 in Leipzig: 356 Anbieter und 605 internationale Teilnehmer aus 45 Ländern). Für den internationalen Workshop des Germany Travel Mart™ (GTM) in Stuttgart stehen touristischen Leistungsträgern, Regionen und Orten verschiedene Beteiligungsmöglichkeiten vonseiten der DZT offen:
Variante 1 für 1 Unternehmen mit max. 1 Person Variante 2 für 1–2 Unternehmen mit max. 3 Personen Variante 3 für 1–3 Unternehmen mit max. 5 Personen 1.500,00 € netto 3.100,00 € netto 5.000,00 € netto

Die genauen Leistungsbeschreibungen, Anforderungen und weitere Informationen zum GTM finden Sie auf den Seiten der DZT unter www.germany.travel. Ausblick auf das Jahr 2014 Die Planungen der DZT sehen im Jahr 2014 zwei spannende Dinge vor: 1. Das Jahresthema 2014 wird das Thema UNSECO-Welterbestätten sein, was vor allem für die Nordsee und den Harz in Niedersachsen eine große Rolle spielt und eine Chance darstellt. 2. Der GTM 2014 wird in Bremen und damit quasi „mitten in Niedersachsen“ stattfinden. Das Deutsche Küstenland wird sich wie zuvor in Hamburg und Rostock mit einem finanziellen Beitrag auch an diesem GTM beteiligen. Daraus ergeben sich bereits in Stuttgart 2013 und besonders 2014 in Bremen besondere Chancen, Niedersachsen den ausländischen Veranstaltern und Medienvertretern näherzubringen. Wir würden uns wünschen, dass sich durch diese Chancen mehr Partner als bisher am GTM 2013 und 2014 beteiligen. Beteiligung GTM 2013 Es besteht die Möglichkeit einer gemeinsamen Präsentation der TMN im Verbund mit 1 bis 2 niedersächsischen Partnern. Die TMN übernimmt in diesem Falle die Organisation für den gemeinsamen Auftritt. Bei Interesse sprechen Sie uns gerne an. RDA-Workshop in Köln Der RDA-Workshop gilt als die führende Fachmesse für Bus- und Gruppentouristik in Europa. Die Aussteller auf dieser Messe präsentieren sich mit ihren spezifischen Angeboten für die Bus- und Gruppenreisebranche. Die TMN wird sich 2013 mit dem Produkt der PartiTouren Niedersachsen auf dem Workshop präsentieren.

Seite 77

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Fachmessen und Workshops im Ausland Im Segment der Fachmessen und Workshops für die ausländische Reiseindustrie wird die TMN an den wichtigsten Veranstaltungen in den TMN-Schwerpunkt- und -Basismärkten teilnehmen. Insbesondere erfolgt das auch weiterhin durch Nutzung der Plattformen der Deutschen Zentrale für Tourismus e.V. und unter der Beteiligung weiterer niedersächsischer Partner. Geplant ist eine TMNBeteiligung 2013 an folgenden Fachmessen und DZT-Workshops:

Niederlande: Fachleitmesse Vakantiebeurs in Utrecht Niederlande: DZT Workshop Reismarkt in Nijkerk Dänemark: Fachleitmesse Ferie for Alle Dänemark in Herning International: Germany Travel Mart™ (GTM) in Stuttgart Großbritannien/UK: Germany Travel Show (GTS) in London Skandinavien: Nordeuropa-Workshop Polen: Zentraleuropa-Workshop

(08.–13. Januar 2013) (07. Februar 2013) (22.–24. Februar 2013) (05.–07. Mai 2013) (12. September 2013) (Termin noch nicht bekannt) (Termin noch nicht bekannt)

Konkrete Beteiligungsmöglichkeiten finden Sie in den Kapiteln der jeweiligen Auslandsmärkte oder bei den Kooperationsangeboten auf unserem Tourismuspartner-Portal. Eine Übersicht aller Messen finden Sie im Anhang.

5.3 Konzept zur Ansprache der Reiseveranstalter im In- und Ausland
Status quo Die TMN richtete bis 2011 jährlich die Veranstaltung „Städtebörse Niedersachsen“ aus. Ziel der Veranstaltung war es, primär inländische Bus- und Gruppenreiseveranstalter über das touristische Angebot in Niedersachsen zu informieren und Impulse für die Einbindung in deren Reiseprogramme und/oder eigene Kataloge zu geben. Hierbei handelte es sich um eine Kombination aus Rahmenprogramm, Abendveranstaltung und Workshop mit Ausstellerpräsentationen, die jährlich an einem anderen Ausrichtungsort in Niedersachsen stattfand. Unterstützt wurde dies durch begleitende Mailingaktionen. Aktivitäten zur Ansprache der Reiseveranstalterindustrie in den ausländischen Quellmärkten beziehen sich aktuell auf angebotene Produktkenntnisreisen, die Teilnahme an Fachmessen und Workshops sowie die Erstellung und den Versand des Printmediums „destination niedersachsen“. Im Jahr 2012 wurden bisherige Aktivitäten entsprechend reflektiert und Planungen zur Neuausrichtung ab 2013 initiiert, die Schaffung von gezielten Mehrwerten und Impulsen für Partner und touristische Leistungsträger steht hierbei im Fokus.

Seite 78

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Zielsetzung Tradekonzept • Ansprache der Reiseindustrie sowohl im Inland als auch im Ausland ausbauen und weiter professionalisieren • Nutzung von Synergieeffekten aus dem Projekt PartiTouren Niedersachsen • (für das Jahr 2013 ebenfalls Ansprache von Busunternehmern vorgesehen) • einzelne Regionen und Städte bearbeiten dieses Segment derzeit in unterschiedlicher Art und Intensität, daher wird seitens der TMN flächendeckende Bearbeitung angestrebt • Ausschöpfung dieses Marktpotenzials, aktive Berücksichtigung des Segments „50plus“ Ausblick (Umsetzung ab 2013) Im Zuge des Relaunch des Tourismuspartnerportals in deutscher und englischer Sprache soll ein zentrales Portal zur Ansprache der Reiseveranstalter im In- und Ausland geschaffen werden. Mit der Integration einer neuen Datenbank mit Angeboten und Reiseideen primär für die Gruppen- und Busreiseveranstalter gilt es, die Vielfalt des Reiselandes Niedersachsen abzubilden sowie relevante Informationen zu vermitteln. Obgleich speziell im Bereich der Busunternehmer und Reiseveranstalter das Internet zunehmend genutzt wird, kommt Printmedien dennoch in diesem Bereich ein großer Stellenwert zu. Daher ist eine enge Verzahnung zwischen den Online-Informationen aus der Datenbank sowie dem Printmedium vorgesehen. Im Rahmen der Akquiseunterlagen abgefragte relevante Kriterien werden für beide Kanäle in unterschiedlichem Umfang genutzt. Etwaige Angebotsaktualisierungen oder ergänzende Informationen zum Printmedium können regelmäßig im Onlinebereich vorgenommen werden. Insgesamt werden künftig folgende Instrumente zum Einsatz kommen: • Zweisprachige Datenbank mit Angeboten und Reiseideen für die Gruppen- und Busreiseveranstalter • Deutschsprachiges Printmedium mit Angeboten und Reiseideen für Gruppen- und Busreiseveranstalter • Englisches Printmedium mit Angeboten und Reiseideen für Gruppen- und Busreiseveranstalter (als Ersatz für destination niedersachsen ab 2014)

Zeitplan Stufenkonzept In- und Ausland Erscheinungstermin zum RDA 2013 (23.—25.07.13) Angebotskatalog deutsch und Online-Datenbank mit Angeboten v.a. für die Busreiseveranstalter im Inland Als Kick-off-Termin für die Kommunikation des Angebotskataloges zur Ansprache der Busreiseveranstalter im deutschen Markt ist der RDA 2013 vorgesehen. Unter Nutzung der Synergieeffekte aus dem Förderprojekt PartiTouren wird es wieder einen Messeauftritt seitens der TMN geben. • Laufzeit des Printmediums von Sommer 2013 bis Sommer 2015 • Aktualisierung der Onlinedatenbank kontinuierlich bzw. in definierten Intervallen im Rahmen der Laufzeit

Seite 79

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Erscheinungstermin und Versand Februar 2014 Sales Guide englisch und Online-Datenbank Busreiseveranstalter im Ausland mit Angeboten für Reiseveranstalter und

Da die Laufzeiten beider Printmedien auf 2 Jahre angelegt sind und seitens der TMN stets ein ganzheitliches, langfristiges Konzept verfolgt wird, sind für die jeweiligen Jahre ohne Erscheinung eines Printmediums ergänzend spezielle Marketingaktionen vorgesehen, wie z. B. Mailings oder Sonderflyer zur Bewerbung von Events oder Innovationen. Vertriebswege Neben der allgemeinen Bewerbung des Tourismuspartner-Portals mit der TMN-Angebots-Datenbank für die (Bus-)Reiseveranstalter im In- und Ausland über Banner- und/oder Newsletterschaltungen ist der Vertrieb des Printmediums wie folgt geplant: Inland • Gültigkeit: Juni 2013 bis Mai 2015 • Auflage Gruppenkatalog: ca. 7.000 Exemplare • postalischer Versand an Busunternehmer deutschlandweit bereits im Vorfeld zum RDA • aktive Kommunikation im Rahmen des RDA, Gesprächsunterlage für Akquisetermine Ausland • Gültigkeit: Februar 2014 bis Januar 2016 • Auflage Sales Guide: ca. 2.500 Exemplare • postalischer Versand an Veranstalter in den definierten Quellmärkten der TMN, zusätzlicher Vertrieb über die DZT-Auslandsvertretungen der oben genannten Märkte • aktive Kommunikation im Rahmen der Fachmessen und Workshops, Gesprächsunterlage für Akquisetermine Beteiligungsmöglichkeiten Die Projektidee sieht vor, dass sowohl • Städte • Regionen • Leistungsträger (Hotels, Freizeiteinrichtungen) … ihre Angebote und Leistungsbausteine dort platzieren können. Die Beteiligungskosten werden für die Beteiligung an den deutschsprachigen und englischen Maßnahmen getrennt dargestellt. Derzeit befinden wir uns mit verschiedenen Kooperationspartnern in Gesprächen, sodass die genauen Kosten nach Abschluss der Verhandlungen definiert werden können. Wir werden diese unseren Partnern Ende Oktober zur Verfügung stellen können.

Seite 80

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Seminarangebot „Angebotsgestaltung für Gruppen- und Busreiseveranstalter“ Mit diesem Seminarangebot wenden wir uns an all diejenigen, die ihre Angebote für den Bereich Gruppen- und Busreiseveranstalter ausbauen oder optimieren möchten. Mit dem Ziel, neue Angebotsideen zu generieren, aber auch Anreize und Impulse zur Optimierung der Produktgestaltung für die Reiseindustrie zu schaffen, wird die TMN 2013 in Zusammenarbeit mit dem RDA entsprechende Seminare anbieten. Definition der Teilnehmer • Gesellschafter bzw. deren Mitglieder, Leistungsträger oder Teilregionen • weitere (neue) Leistungsträger aus allen touristischen Bereichen, d. h. Freizeiteinrichtungen, Restaurants, Beherbergungsbetriebe … • Um einen optimalen Arbeitserfolg und einen Praxisaustausch zu garantieren, wird die maximale Teilnehmerzahl auf 20 Personen pro Termin festgelegt. Inhalte des Basisseminars Nachfolgende Themen werden als zentrale zu thematisierende Kapitel identifiziert. Bei den geplanten Seminaren handelt es sich nicht um öffentlich zugängliche Seminare, sodass eine individuelle Gestaltung ermöglicht wird. • Grundwissen Bustouristik und Reiseveranstalter • „Von der Idee zum erfolgreichen Produkt“ • Best Practise Beispiele und Erfolgsfaktoren Referenten Hier wird eine Zusammenarbeit mit der RDA-Akademie angestrebt. Die ergänzende Einbindung von lokalen Partnern aus der Praxis ist angedacht. Terminierung • Für das Basisseminar sind zunächst zwei Termine im ersten Quartal 2013 sowie zwei weitere Termine in der 2. Jahreshälfte 2013 vorgesehen (ggf. spezielle Inhalte für die Ansprache von In- und Ausland). Gewonnene Erkenntnisse können so direkt in die neuen On- und Offline-Medien einfließen. • Geplant ist zunächst ein Tagesseminar, da die Vermittlung von grundlegenden Informationen forciert werden soll; die Veranstaltung wird an einem zentralen Ort in Niedersachsen stattfinden. Bei großer Nachfrage seitens der angesprochenen Teilnehmer ist zu prüfen, ob weitere Tagesseminare angeboten werden. Hierbei können ggf. auch Wünsche an regionale Veranstaltungsorte oder auch spezielle Veranstaltungen für einzelne Regionen berücksichtigt werden. • Die Vermittlung spezifischer Informationen z. B. im Bereich Online-Marketing, ist als weiteres Modul in den Ausbaustufen des Konzeptes angedacht.

Seite 81

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Kostenbeitrag Da der Qualitätsaspekt in Bezug auf die Produktentwicklung und -gestaltung sowie die Integration neuer Partner in die Online- und Offline-Medien für die TMN von großer Bedeutung sind, ist eine teilweise Subventionierung seitens der TMN vorgesehen. Voraussichtlicher Kostenbeitrag pro Teilnehmer und Seminartag (inkl. Verpflegung): 60,00 € netto (Im Vergleich: regulärer Mitgliederpreis für Seminare der RDA-Akademie: 100,00 € netto, für Nichtmitglieder: 200,00 € netto) Detaillierte Informationen zu Terminen und Kosten sowie Anmeldeverfahren werden seitens der TMN im Oktober 2012 kommuniziert. Zusammenfassung Abschließend sollen kurz resultierende Mehrwerte aus dem neuen Konzept zur Ansprache der Reiseindustrie im In- und Ausland für interessierte Partner wie z. B. • Städte • Regionen • Hotellerie • Attraktionen/Freizeiteinrichtungen • Veranstalter von Festivals skizziert sowie verschiedene Beteiligungsmöglichkeiten aufgezeigt werden. • Bereitstellung von Vertriebswegen zur Vermarktung eigener Angebote im In- und Ausland, sowohl im Online- als auch im Offlinebereich o Durch den Ausbau von Kooperationen seitens der TMN wird die Veröffentlichung der Produkte neben dem Angebotsportal auf dem Tourismuspartner-Portal ebenso auf weiteren Portalen angestrebt. umfangreiche Vertriebsverteiler im In- und Ausland

o

• Seminarangebot mit namhaften Referenten vermittelt Informationen speziell zum Busmarkt und gibt Impulse zur Produktentwicklung. Durch finanzielle Beteiligung der TMN ergibt sich ein deutlicher Preisvorteil gegenüber aktuellen Angeboten z. B. des RDA, zentraler Veranstaltungsort des Kompaktseminars in Niedersachsen bietet kurze Anreisewege und somit eine Reduktion der Reisekosten • Laufzeiten von Printmedien werden sowohl im Inland als auch im Ausland auf 2 Jahre ausgeweitet, sodass ein geringerer personeller und finanzieller Aufwand in Bezug auf die Zulieferung entsteht. Ergänzende Marketingaktivitäten erfolgen begleitend. • Durch neues Layout wird eine optimierte Ansprache des Marktsegmentes ermöglicht, relevante Kriterien werden berücksichtigt.

Seite 82

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Kooperationsmöglichkeiten Sie verfügen über attraktive Angebote für inländische und/oder ausländische Reisegäste und sind auf der Suche nach einem entsprechenden Vertriebsweg? Sie möchten Ihre Angebotsqualität optimieren und sich neue Anregungen vermitteln lassen? Gerne nehmen wir Sie in unseren Verteiler auf. Bei Interesse wenden Sie sich bezüglich weiterer Informationen bitte an uns. Über detaillierte Preise in Bezug auf Einträge in der Online-Datenbank sowie in den jeweiligen Printmedien informieren wir Sie gerne ab Oktober 2012 über unser Tourismuspartner-Portal sowie im Rahmen der versendeten Akquiseunterlagen. Ihre Ansprechpartnerin Andrea Hackmann Telefon: 0511 270488-21 E-Mail: hackmann@tourismusniedersachsen.de

5.4 B2B-Newsletter
Für die regelmäßige und gezielte Ansprache der inländischen und ausländischen Reisebranche versendet die TMN für das Inlands- und für das Auslandsmarketing jeweils spezifische E-MailNewsletter, die viermal im Jahr – bzw. bei Bedarf – in deutscher und in englischer Sprache verschickt werden. Der Verteiler basiert auf ca. 300 Kontakten zur ausländischen Reisebranche sowie für den deutschen Markt auf den entsprechenden themenrelevanten Verteilern unserer Tourismuspartner und wird stetig erweitert. Dabei können sich neue Adressaten künftig auf dem Tourismuspartner-Portal für den jeweiligen Verteiler anmelden. Zusätzlich weist die TMN auf Fachworkshops, bei Akquisegesprächen und Mailings gezielt auf die Möglichkeit einer Aufnahme in den Verteiler hin. Die Inhalte der Newsletter orientieren sich an folgenden Zielsetzungen: • anspruchsgruppenspezifische Informationen wie neue Hotels, neue Führungen, Sonderpreise, neue Anreisemöglichkeiten, etc. bereitstellen • Information der Tourismuspartner über aktuelle Beteiligungsmöglichkeiten, Aktionen oder Aktivitäten der TMN • Zulieferungen von Partnerinhalten (vorbehaltlich Redaktion TMN) • TMN und Partner als Absender herausstellen und präsentieren • Fakten statt Emotionen

Seite 83

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

B2B-Newsletter Ausland Sie wollen neue (provisionsfähige) Angebote und Informationen für die Reiseindustrie an niedersachsenaffine Veranstalter, Busunternehmer oder Reisemittler kommunizieren?
Inhalt Beteiligung durch Redaktion am TMN B2B E-Mail-Newsletter durch Präsentation eines Kurzartikels/Angebotes mit Bild und direktem Link zur Website (max. 500 Zeichen inkl. Leerzeichen) 50,00 € netto (Buchung abhängig von Verfügbarkeit) laufend möglich

Kosten Anmeldung

B2B-Newsletter Inland Sie wollen über aktuelle Beteiligungsmöglichkeiten bei der TMN informiert werden, über spezielle Angebote und Aktivitäten der TMN, die für Sie relevant sein könnten?
Inhalt Information über Beteiligungsmöglichkeiten an Sonderaktionen, zusätzlichen Marketingaktivitäten oder Anfrage nach redaktionellen Beiträgen in Form eines E-Mail-Newsletters kostenfrei laufend möglich

Kosten Anmeldung

5.5 Studienreisen
Gemeinsam mit der DZT und weiteren Partnern aus den Märkten entwickelt die TMN Ideen für Produktkenntnisreisen für Vertreter der Reisebranche aus verschiedenen Märkten. Hierbei wird die TMN seitens der DZT insbesondere zur Unterstützung von Image-Studienreisen zur Marke „Reiseland Deutschland“ und marktspezifischen Reisen mit Schwerpunktthemen der Auslandsmärkte kontaktiert. Eine organisatorische und finanzielle Unterstützung der TMN erfolgt bei Reisen in den TMN-Quellmärkten. Zusätzlich initiiert die TMN jährlich mindestens zwei spezielle Themenreisen zum Reiseland Niedersachsen und lädt Vertreter der Reisebranche aus ausgewählten Auslandsmärkten ein. Für 2013 sind Studienreisen mit Teilnehmern aus folgenden Märkten vorgesehen: • Markt Niederlande/Belgien • Markt Schweiz • Markt Polen (Presse- und Multiplikatorenreise nach Niedersachsen) Partner, die sich an einer LMO-Studienreisen für Reiseveranstalter und Agenten beteiligen wollen, haben folgende Vorteile: • Vorstellung des Ortes/der Region/des Produktes vor Multiplikatoren • neue Kontakte zu Multiplikatoren • relativ geringer Aufwand mit hohem Nutzen

Seite 84

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Ablauf und Kosten • DZT lädt die Multiplikatoren ein, organisiert An- und Abreise und sorgt für die notwendigen Transfers in der Region • Kosten für den Transfer werden von der DZT bzw. der TMN getragen • Das Programm vor Ort wird mit der TMN abgestimmt. Die Organisation übernimmt die Stadt/Region • Kosten für das Programm vor Ort und die Betreuung sind von der Stadt/Region zu tragen • Unterkunft trägt in der Regel die Stadt bzw. das Hotel (Complimentary Basis) – in Ausnahmefällen stehen DZT bzw. TMN ein Budget für einen Zuschuss zur Verfügung • Kosten der Verpflegung werden wie folgt geregelt: o pro Mittagsimbiss pro Teilnehmer (+ 1 Betreuer Stadt/Region) stellt die TMN einen Pauschalbetrag bis zu 12 Euro und pro Abendessen (+ 1 Betreuer Stadt/Region) bis zu 20,00 € netto zur Verfügung in diesem Betrag muss ein Getränk enthalten sein darüber hinausgehende Kosten trägt die jeweilige Stadt/Region

o o

• In jedem Fall ist ein Sonderpreis zu gewährleisten Termine • ab Januar 2013 bekannt • TMN informiert die jeweils beteiligten Orte/Regionen, sobald seitens der DZT genaue Daten feststehen • Weitere Studienreisen ergeben sich oftmals zusätzlich über das Jahr verteilt Ihre Ansprechpartnerin B2B-Maßnahmen im Inland Andrea Hackmann Telefon: 0511 270488-21 E-Mail: hackmann@tourismusniedersachsen.de Ihre Ansprechpartnerin übergreifende B2B-Maßnahmen im Ausland Joana Heinemann Telefon: 0511 270488-26 E-Mail: heinemann@tourismusniedersachsen.de

Seite 85

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

6 Marktforschung
6.1 Einleitung und Ziele
Die TMN Marktforschung generiert sowohl zur Unterstützung des eigenen Marketings als auch für die Landesregierung und die Kooperationspartner Wissen über die Nachfrager- und Wettbewerbsmärkte (z. B. aktuelle und potenzielle Gäste) sowie den Erfolg der eingesetzten Marketingmaßnahmen. Vorhandene Studien und Quellen werden systematisch ausgewertet und Wissenslücken ermittelt, um diese mit eigenen Erhebungen zu schließen. Die Marktforschung wird damit zum Fundament aller Beratungsleistungen und Produktentwicklungen.

6.2 Marktdaten
Die TMN verfügt über eine Vielzahl von Studien, Daten und Fakten zu Tages- und Übernachtungsreisen im Reiseland Niedersachsen und zu entsprechenden Benchmarks. Ein Schwerpunkt liegt in der Analyse der Nachfrage im privaten Urlaubstourismus. Die offizielle Beherbergungsstatistik, GfK TravelScope (DestinationMonitor) und die FUR Reiseanalyse bilden dabei die wichtigsten Instrumente und liefern u. a. umfangreiche Aussagen über das Reiseverhalten, Qualitätsbewertungen, Ausgabeverhalten, Reisemotive und Aktivitäten. Darüber hinaus sind die TMN Marktdaten auch wesentliche Grundlage für die Planung und das Controlling der TMN Marketingmaßnahmen. Das Controlling orientiert sich an den jeweils definierten Zielen, die Controlling-Ergebnisse werden im Rahmen des Touristischen Fachinformationssystems Niedersachsen (s. T-Fis) ausgewertet und für Benchmarks bereitgestellt. Ein Überblick über die wichtigsten Datenquellen der TMN: Monatserhebung im Tourismus durch das LSKN (Beherbergungsstatistik) Merkmale der Monatserhebung im Tourismus sind die Zahl der Ankünfte und der Übernachtungen von Gästen. Bei Gästen, deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt außerhalb Deutschlands liegt, werden diese Angaben auch in der Unterteilung nach Herkunftsländern erfasst. Erhoben werden auch die Zahl der angebotenen Schlafgelegenheiten bzw. bei Campingplätzen der Stellplätze sowie bei Betrieben der Hotellerie zusätzlich die Zahl der Gästezimmer am 31.07. des Jahres. Die Erhebung erstreckt sich auf Betriebe und fachliche Betriebsteile, die nach Zweck und Einrichtung dazu dienen, mehr als neun Gäste gleichzeitig vorübergehend zu beherbergen. Beim Camping werden Betriebe mit mehr als neun Stellplätzen für die Erhebung berücksichtigt. Aufgrund der monatlichen Erhebung der Verfügbarkeit der Daten bis auf Orts- und Gemeindeebene stellt die amtliche Statistik eine wichtige Quelle für die touristische Marktforschung dar. Da keine Daten zum Tourismus in Privat- und Ferienunterkünften mit weniger als 10 Betten erhoben werden, bildet die Monatserhebung im Tourismus nur einen Teil der Nachfrage ab.

Seite 86

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

GfK MobilitätsMonitor/TravelScope / DestinationMonitor Da die Beherbergungsstatistik nur das Volumen in den meldepflichtigen Betrieben erfasst, nicht jedoch die Reisemotive und die Soziodemographie der Reisenden, beteiligt sich die TMN am GfK MobilitätsMonitor/TravelScope. Eine feststehende Stichprobe (Panel) von 20.000 Haushalten repräsentiert dabei die privaten deutschen Haushalte und wird mehrmals im Jahr befragt. Das Instrument liefert umfangreiche Daten zum Urlaubsreiseverhalten, zu Urlaubsaktivitäten und Motiven sowie über die Reiseabsichten der Deutschen für die nächsten 12 Monate. Im Rahmen der Weiterentwicklung zu einem bundeslandübergreifenden DestinationMonitor sind seit Herbst 2012 auch Daten zu Geschäfts- und Tagesreisen ab 50 km kontinuierlich verfügbar. Neben den Auswertungsmöglichkeiten auf Bundeslandebene besteht nach Überprüfung der Fallzahlen zudem die Möglichkeit einer detaillierten regionalen Auswertung. FUR Reiseanalyse Als weiteres Instrument der Analyse des Reiseverhaltens beteiligt sich die TMN im mehrjährigen Rhythmus an der Reiseanalyse. Die Reiseanalyse liefert seit 1970 ein repräsentatives Bild der Urlaubsreisen der Deutschen sowie vom ihren Urlaubsmotiven und -interessen und ermöglicht somit eine langfristige Analyse der Entwicklungen im Reisemarkt. Die Entscheidung über die Beteiligung an der Reiseanalyse 2013 ist noch nicht erfolgt. Destination Brand Die Bedeutung von Marken nimmt im Destinationsmarketing weiter zu. Die TMN hat als Praxispartner der Studie Destination Brand 09 der Fachhochschule Westküste den kundenorientierten Markenwert von niedersächsischen Urlaubszielen untersuchen lassen, um das jeweilige Potenzial für kurze und lange Reisen zu bestimmen. Dabei stand der Markenvierklang eines Zielgebietes im Mittelpunkt: Bekanntheit, Sympathie, Besuchsbereitschaft sowie Nutzung gemäß persönlicher Bindung. Die erneute Messung der Markenwerte erfolgt mit Destination Brand 12 (Ende 2012). Neben Markenstärke hat die TMN auch die Themenkompetenz von niedersächsischen Reisezielen im deutschlandweiten Vergleich (Destination Brand 10) untersuchen lassen. In einer bevölkerungsrepräsentativen Online-Erhebung wurde die Affinität der Deutschen (14 bis 74 Jahre) zu den Urlaubsthemen Natur, Kultur, Wellness, Gesundheit, Kulinarik und Sport analysiert. Kernfragen betreffen u. a. die Interessenpotenziale von Urlaubsarten (Interesse an Urlaubsarten), die Themenkompetenz TOP of Mind (Urlaubszieleignung je Thema) und die Interessenpotenziale je Aktivität. Die erneute Messung der Themeneignung erfolgt mit Destination Brand 13 (Ende 2013). In der Repräsentativ-Studie Destination Brand 11 wurden für über 100 Urlaubsziele des deutschen Inlandstourismus zentrale Eigenschaften abgefragt, die den Destinationen durch die deutsche Bevölkerung zugeschrieben werden. Dazu wurden rund 12 allgemeine Eigenschaften wie „serviceorientiert“, „familienfreundlich“ oder „abwechslungsreich“ in Bezug auf die jeweilige Destination untersucht. Weiterhin wurden für jedes Urlaubsziel additiv sogenannte SpontanAssoziationen abgefragt. Hierbei ist ermittelt worden, welche Assoziationen die repräsentierte Bevölkerung spontan mit der jeweiligen Destination verbindet. Die erneute Messung der Eigenschaftsbeurteilung erfolgt mit Destination Brand 14 (Ende 2014).

Seite 87

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Sparkassen-Tourismusbarometer Das Sparkassen-Tourismusbarometer, finanziert vom Sparkassenverband Niedersachsen, ist ein Monitoringinstrument zur kontinuierlichen Beobachtung der Tourismusentwicklung und der aktuellen Wettbewerbssituation in Niedersachsen. Das Tourismusbarometer widmet sich der regionalen und betrieblichen Analyse des Beherbergungsmarktes, der Angebots- und Nachfrageentwicklung und der touristischen Entwicklung in 13 niedersächsischen Reisegebieten. Die allgemeine Analyse der Tourismusentwicklung wird durch Wetterstationen (Erfassung der Besucherzahlen von Freizeiteinrichtungen, Unterhaltungs- und sonstigen Angeboten) ergänzt. Ein jährlich wechselndes Spezialthema gibt zudem wichtige Hintergrundinformationen. Trendscope Radreisen der Deutschen In Ergänzung zu den bestehenden Marktforschungsinstrumenten bezieht die TMN periodisch die deutschlandweit repräsentative Marktstudie „Radreisen der Deutschen“ von TrendScope. Diese Studie beschäftigt sich ausführlich mit der Nachfragestruktur des Radtourismus in Deutschland. Sie wird regelmäßig durchgeführt, um so die Entwicklungen des deutschen Radreisemarktes detailliert abzubilden. Weitere Studien Die TMN verfügt über eine Vielzahl weiterer Datenquellen und Studien. Besondere Schwerpunkte bilden dabei Quellen zur Analyse des Wirtschaftsfaktors Tourismus, z. B. Ausgaben der Übernachtungsgäste in Deutschland vom dwif sowie Studien zur zukünftigen Entwicklung des Tourismus und dessen Rahmenbedingungen (z. B. demographischer Wandel).

6.3 Know-how-Transfer
Das erfolgsrelevante Marktwissen über aktuelle und potenzielle Kunden, Wettbewerber und Trends wie auch aus der eigenen Marketingarbeit stellt die TMN regelmäßig in Form von Workshops, Newslettern, Mailings und auf Anfrage (ggf. kostenpflichtig) sowie auf der Informationsplattform T-Fis zur Verfügung. TMN Mafo-Booklet Auf Basis der Daten des Landesbetriebes für Statistik und Kommunikationstechnologien Niedersachsen (LSKN) sowie des Statistischen Bundesamtes Deutschland (StaBA) gibt das TMN Mafo-Booklet in einer transparenten Darstellung monatlich Auskunft über die aktuelle Zahl der Ankünfte und Übernachtungen sowie Reisetrends in Niedersachsen. Es stehen Daten zu Deutschland, Niedersachsen und den Reisegebieten zur Verfügung. Das Booklet wird monatlich an einen Verteiler verschickt und kann in T-Fis sowie auf www.tourismuspartner-niedersachsen.de und www.presse-niedersachsen.de heruntergeladen werden.

Seite 88

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Inhalt

• monatliches Reporting auf Basis der amtlichen Statistiken des LSKN und StaBA • Entwicklung Ankünfte/Übernachtungen • Inlandsmarkt/Auslandsmarkt • Bundesland, Reisegebiete, Städte, Benchmarking • wechselnde Themenspecials
monatlich kostenfrei

Erscheinungsdatum Kosten

TMN Marktforschungsbroschüren Die TMN veröffentlicht einmal im Jahr eine Broschüre zu aktuellen Entwicklungen und wichtigsten Facetten des Tourismus in Niedersachsen sowie zu wichtigsten ausländischen Quellmärkten. Die Broschüren werden an Partner aus Politik und Wirtschaft versendet und können zudem bei der TMN bestellt werden.
Inhalt

• aktuelle Statistiken • ausländische Quellmärkte • weiterführende Ergebnisse aus der TMN Marktforschung
1 x pro Jahr (2013: Juni) kostenfrei

Erscheinungsdatum Kosten

TMN Marktforschungsworkshop Die TMN führt zweimal jährlich einen Marktforschungsworkshop für ihre Partner durch. Im Rahmen dieser Veranstaltungen werden die aktuellen Ergebnisse der TMN Marktforschung präsentiert und gemeinsam mit den Partnern diskutiert. Die Teilnahme erfolgt auf Einladung durch die TMN. Gerne können nach Anmeldung auch interessierte Kollegen oder Partner teilnehmen. Wir freuen uns sehr, wenn sich der Kreis der Interessenten erweitert. Für das Jahr 2013 sind zwei Marktforschungsworkshops fest eingeplant: • Mai 2013: 12. TMN Marktforschungsworkshop o Themen t. b. a.

• November 2013: 13. TMN Marktforschungsworkshop o Themen t. b. a.

Seite 89

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Inhalt

• • • •

Präsentation der neuesten Ergebnisse der TMN Marktforschung Jahresbilanzen Studien Best Practice-Beispiele aus den Regionen

Erscheinungsdatum Termine 2013 Kosten Anmeldefristen

2 x pro Jahr 12. Marktforschungsworkshop Mai 2013 13. Marktforschungsworkshop November 2013 Tagungspauschale 25,00 € netto auf Einladung der TMN

T-Fis Niedersachsen Das Tourismus-Fachinformationssystem Niedersachsen (T-Fis) ist ein Kooperationsprojekt der TMN mit dem Institut für Management und Tourismus (IMT) der FH Westküste. T-Fis ist eine onlinebasierte Austauschplattform für touristische Marktdaten, Studien und Erhebungen in Niedersachsen. Mit dem Strategischen Controlling und dem Marketing-Controlling liefert T-Fis zudem zwei Instrumente zur Steuerung und Kontrolle unternehmerischer Tätigkeiten. Bestehende Kennzahlensysteme können in das System übertragen werden. Darüber hinaus kann das Marketing-Controlling mit Hilfe von T-Fis durchgeführt werden, d. h. es können Marketingmaßnahmen angelegt und ihr Erfolg gemessen werden. Zusätzlich bietet T-Fis die Möglichkeit, das Controlling der eigenen Marketingmaßnahmen in einem System zusammenzuführen und mit anderen T-Fis-Nutzern zu vergleichen (Benchmarking). Das System ist modular aufgebaut und ermöglicht damit eine individuelle Anpassung der Nutzungsmöglichkeiten. Zugangsvoraussetzung für die Nutzung von T-Fis ist eine jährliche Nutzungsgebühr von 2.500,00 € netto. Eine modulare Nutzung (ab 250,00 € netto im Jahr) ist möglich. Weitere Informationen unter www.t-fis.de.

Derzeitige Nutzer in Niedersachsen (Stand 24.08.2012) • TourismusMarketing Niedersachsen GmbH (Landeslizenz) • Autostadt GmbH • Braunschweig Stadtmarketing GmbH • Harzer Tourismusverband e.V. • ZeitOrte–Expeditionen ins Zeitreiseland, Geschäftsstelle: TourismusRegion BraunschweigerLAND e.V.

Seite 90

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Inhalt

• • • •

strategisches Destinationsmanagement Online-Austauschplattform für Statistiken, Studien, BSC Marketingmaßnahmen messen und auswerten zukünftig werden alle TMN Marktforschungs-Publikationen und weitere Dokumente in T-Fis zum Download bereitgestellt

Erscheinungsdatum Kosten

laufend

• 3.500,00 € netto einmalig, Aufbau individuelles Kennzahlensystem (optional, aber empfohlen) • 2.500,00 € netto jährliche Lizenzgebühr • modulare Kostenstruktur auf Anfrage (ab 250,00 € netto jährlich)

6.4 Fachliche Interpretation & Beratung
Neben der kontinuierlichen Marktbeobachtung und der Bereitstellung von Marktwissen und Fachkompetenz durch die TMN für die Tourismuspartner und das Land Niedersachsen hat sich die TMN Marktforschung zu einem Dienstleister für alle Fragen der touristischen Marktforschung entwickelt. Die TMN bietet an bzw. unterstützt und berät u. a. bei • individueller Auswertung der TMN Marktforschungsinstrumente und Daten • Erstellung von Benchmarks und individuellen Monitoringberichten • Anspruchsgruppenprofilings (soziodemographisch, psychologisch, Mediennutzung etc.) • Berechnung des Wirtschaftsfaktors Tourismus • Durchführung und Analyse von Befragungen bzw. empirischen Erhebungen • Vermittlung zu spezialisierten Marktforschungsinstituten • Auftragsstudien Die Kosten werden nach dem Aufwand zu einem Tagessatz von 600,00 € netto abgerechnet. Ggf. anfallende Kosten für Erhebungen u. ä. sind darin nicht enthalten. Die angebotenen Beratungsleistungen werden durch eine kontinuierliche Weiterentwicklung der Instrumente und Maßnahmen ergänzt. Angebote für individuelle Auswertungen: Individualisiertes Mafo-Booklet Die TMN erstellt im Auftrag ein mit dem Auftraggeber abgestimmtes, individualisiertes Marktforschungsbooklet auf Basis der amtlichen Statistiken. Dabei ist eine Vielzahl von Auswertungen und Analysen auf Gemeinde-, Kreis- oder Reisegebietsebene möglich, z. B: Zeitreihen, Analyse des touristischen Incomings, Auslastung oder das Beherbergungsangebot.

Seite 91

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Inhalt Datenlieferung Anmeldung Kosten

In Abstimmung mit dem Auftraggeber. Grundsätzlich können alle veröffentlichten Daten der amtlichen Statistik genutzt werden. Powerpoint, nach Absprache Vorlauf ca. 6 bis 8 Wochen nach Aufwand, Tagessatz 600,00 € netto

Weitere individuelle Auswertungen Darüber hinaus besteht die Möglichkeit der individuellen Auswertung der TMN-Datensätze. Im Folgenden eine Auswahl der zur Verfügung stehenden Studien und Daten:
Quelle (Auswahl) Amtliche Statistiken Inhalt Ankünfte, Übernachtungen etc. nach Bundesland, Reisegebiet, Kreis, Gemeinde Urlaubsreisen der Deutschen ab einer Übernachtung, Tagesu. Geschäftsreisen ab 50 km, „Grauer Markt“, Niedersachsen und Regionen Erwartung und Bewertung des Urlaubsziels durch die Gäste, Niedersachsen und Regionen 12 Anspruchsgruppen mit mittlerem oder hohem Potenzial für Niedersachsen. Soziodemographie, Motivation, Aktivitäten, Reiseverhalten qualitative Marktforschung (Image, Bewertung, Highlights der Reiseziele) der 4 Kernzielgruppen Wellnessreiseaktivitäten, Motivation, Reiseverhalten Seniorentypologien: GfK Seniorenlebenswelten, Gesundheitszustand, Reisen TMN Sonderbefragung Niederlande und Großbritannien Themenstudie dt. Reiseziele Assoziation und Eigenschaften von Destinationen aus Kundensicht Markenwertanalyse von Destinationen
Seite 92

Erscheint monatlich

Akt. Jahr laufend

GfK Mobilitätsmonitor/Destination Monitor

quartalsweise

ab Herbst 2012

GfK ConsumerScope

jährlich

2010

GfK Anspruchsgruppensegmentierung

singulär

2008 (Segmentierung) sowie laufend (Reiseverhalten)

GfK Fokusgruppenbefragung

singulär

2010

GfK WellnessSensor GfK Seniorenstudie

singulär singulär

2009 2009

GfK Ausländische Quellmärkte

singulär

2008

Destination Brand 10 Destination Brand 11

alle 3 Jahre alle 3 Jahre

2011 2012

Destination Brand 12

alle 3 Jahre

2013

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

FUR Reiseanalyse (RA)

langfristige Entwicklung der langen Reisen (ab 5 Tagen), Potenziale, Aktivitäten Bedeutung von Destinationswebsites als Informations- und Buchungsmedium Zukunftsperspektiven und Folgerungen Image deutscher Reiseziele (Niedersachsen) im Vergleich div. Studien

bis 2010 jährlich singulär

2011 (2012 in Prüfung) 2009

RA Websites von Reisezielen

RA Urlaubsreisetrends 2020 RA Image von Reisezielen Sonst. Quellen Kosten

alle 5 Jahre singulär div.

2009 2008 div.

nach Aufwand, Tagessatz 600,00 € netto

Regionalreport Für die regionalen Partner, die über die angebotenen und der TMN zur Verfügung stehenden Daten hinaus einen weitergehenden Bedarf für regionsspezifische Aufschlüsselungen haben, bietet die GfK über die TMN Regionalreports an.
Inhalt Erscheinungsdatum Möglich für folgende Regionen individuelle Auswertung der GfK-Datensätze durch die GfK für regionale Partner der TMN auf Anfrage

• • • • • • •

Nordsee/Inseln Lüneburger Heide Region Hannover/Braunschweig Weserbergland West-Harz Emsland/Ostfriesland Osnabrück/Oldenburg

Kosten

Nach Aufwand und Umfang der Fragestellung. Es entfallen sämtliche Basisgebühren, die bereits durch den Partnerstatus der TMN abgedeckt werden. Auf die Auswertung wird zudem ein Rabatt von 50 % gewährt. laufend (Das Angebot gilt für die Gesellschafter der TMN und regionale Tourismusorganisationen)

Anmeldefristen

Seite 93

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

7 Qualitätsinitiativen
7.1 ServiceQualität Deutschland
Die Steigerung des Qualitätsbewusstseins von Dienstleistern sowie das Aufzeigen von Instrumenten, die speziell den kleinen und mittelständischen Unternehmen helfen sollen, die Servicequalität im eigenen Betrieb zu optimieren, die Verbesserung der Servicequalität im Land und die Gewährleistung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit — das sind nur einige der Ziele der Initiative ServiceQualität Deutschland. Je besser ein Dienstleister die Erwartungen, Forderungen und Wünsche seiner Kunden kennt, desto besser kann er sie erfüllen und desto höher ist der Grad der Kundenzufriedenheit. Können die Erwartungen der Kunden sogar übertroffen werden, entsteht Kundenbegeisterung. Entscheidend ist aber immer der Gesamteindruck aller Teilleistungen – nicht nur der im Betrieb, sondern auch aller Leistungen vor Ort und oft sogar innerhalb einer ganzen Region. Daher lernen die Teilnehmer in den Schulungen des dreistufigen Qualitätsmanagementsystems ServiceQualität Deutschland Instrumente kennen, die helfen sollen, die Prozesse „auf und hinter der Bühne“ so zu organisieren und zu standardisieren, dass Kundenzufriedenheit systematisch produziert werden kann.

7.2 Angebote der ServiceQualität Deutschland in Niedersachsen/im Land Bremen
7.2.1 Seminare der Stufen I bis II Für 2013 sind mindestens 12 offene Seminare „Ausbildung zum Qualitäts-Coach“ (Stufe I) und „Ausbildung zum Qualitäts-Trainer“ (Stufe II) an dezentralen Orten in Niedersachsen und im Land Bremen geplant. Diese 1,5-tägigen Seminare richten sich an Führungskräfte und Mitarbeiter aus allen Dienstleistungsbetrieben im Land. In der ersten Stufe werden Grundlagen zum Qualitäts- und Beschwerdemanagement vermittelt und die Bedeutung sowie Erstellung von Serviceketten, Qualitätsbausteinen und Maßnahmenplänen erläutert. Die Seminare der Stufe II thematisieren Kunden-, Mitarbeiter- und Führungskräftebefragungen genauso wie Stärken-Schwächen-Profile und Mystery Checks. Zusätzlich zu den offenen Seminaren besteht die Möglichkeit, beide Seminararten auch als geschlossene Schulungen für einen definierten Teilnehmerkreis zu buchen. Dadurch haben die Regionen und Betriebe die Möglichkeit, das Seminar exklusiv für ihre Mitarbeiter, Partner oder Leistungsträger vor Ort zu organisieren. Die Entscheidung über eine mögliche Refinanzierung durch die Teilnehmer liegt bei ihnen. In einem geschlossenen Seminar können sich die Dozenten optimal auf die Bedürfnisse und individuellen Situationen der Teilnehmer einstellen, da diese meist aus derselben Branche oder sogar demselben Unternehmen kommen.

Seite 94

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Inhalte der Schulungen Inhalte Stufe I Zeitpunkte Schulungstermine 2013: 10 Termine, fortlaufend, Dauer 1,5 Tage

• Vorstellung des Projektes ServiceQualität Deutschland • Grundlagen des Qualitätsmanagements • Analyse der Gäste- und Kundenerwartungen • Erstellen von Serviceketten • Entwicklung von Qualitätsbausteinen • Grundlagen zum Beschwerdemanagement • Erarbeiten von Maßnahmenplänen • • • • • Erstellung eines Stärken-Schwächen-Profils systematische Kundenbefragung anonyme Mitarbeiterbefragung Befragung der Führungskräfte Mystery-Check durch einen unabhängigen Gutachter

Stufe II

Schulungstermine 2013: 2 Termine, fortlaufend, Dauer 1,5 Tage

Angebot der TMN
Termine Offene Seminare werden fortlaufend angeboten. Die genauen Schulungstermine, -orte, weitere Informationen und eine Möglichkeit zur Online-Anmeldung finden Sie im Internet unter www.servicequalitaet-niedersachsen.de oder unter www.servicequalitaet-bremen-bremerhaven.de. Geschlossene Seminare werden in Absprache mit der TMN terminiert und organisiert. Gerne unterbreiten wir Ihnen hierfür ein unverbindliches Angebot. Gesamt Niedersachsen und Land Bremen

Ort

Anspruchsgruppe Alle Unternehmen und Institutionen der Dienstleistungsbranche, die die Chance und Notwendigkeit des Themas Qualität und Qualitätssicherung für die Erhöhung der Kundenbindung und die Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit erkannt haben. Kooperationsmöglichkeiten

• aktive Teilnahme an den Seminaren mit anschließender Zertifizierung des eigenen Unternehmens • Verlinkung Ihrer Internetseite auf unsere Schulungstermine und -orte • Unterstützung bei der Teilnehmerakquise • Durchführung von Informations- und Motivationsveranstaltungen
permanent möglich, bis je 14 Tage vor Seminarbeginn Offene Seminare: Die Teilnahme an den Seminaren „Ausbildung zum Qualitäts-Coach und -Trainer“ kostet 295,00 € netto pro Teilnehmer. Darin enthalten ist die Ausbildung durch unsere Dozenten, die Seminarverpflegung, der Schulungsordner und die Zertifizierungsunterlagen. Geschlossene Seminare: Durchführung der Seminare exklusiv für Ihre Mitarbeiter, Partner, Städte und Regionen. Maximale Teilnahme von 20 Personen. Preis 2.500,00 € netto zzgl. Nebenkosten.

Anmeldefristen Kosten

Seite 95

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Darüber hinaus haben die Teilnehmer aus Niedersachsen die Möglichkeit, 3-tägige Seminare der Stufe III („Ausbildung zum Qualitäts-Manager“) zu besuchen. Diese werden jedoch deutschlandweit gebündelt von einem Kooperationspartner (DSFT, Berlin) angeboten. Förderung Die Seminare der ServiceQualität Deutschland in Niedersachsen sind in das Förderprogramm „IWiN – Individuelle Weiterbildung in Niedersachsen“ aufgenommen worden. Dadurch besteht für Beschäftigte aus kleinen und mittleren Unternehmen aus vielen Teilen Niedersachsens die Möglichkeit, sich die Seminarteilnahme in einer Höhe von bis zu 70 % fördern zu lassen. Förderanträge können noch bis Ende 2013 durch die einzelnen Unternehmen bei der für sie zuständigen Regionalen Anlaufstelle (RAS)/IHK gestellt werden. Voraussetzung ist jedoch, dass die Seminaranmeldung zum Zeitpunkt der Antragstellung noch nicht erfolgt ist, da die Anträge laut EUFörderrichtlinie sonst nicht bewilligt werden können.

7.2.2 Zertifizierung Im Gegensatz zur Qualifizierung zum Qualitäts-Coach, -Trainer oder -Manager, die einen persönlichen Erfolg für die Teilnehmer darstellt, bescheinigt das zu erwerbende Qualitätssiegel dem gesamten Betrieb eine verbesserte Servicequalität. Unternehmen, die einen Qualitäts-Coach, -Trainer bzw. -Manager beschäftigen, haben daher die Möglichkeit, das Qualitätssiegel ServiceQualität Deutschland der jeweiligen Stufe zu beantragen. Ziel der Initiative ist es, das Qualitätsbewusstsein der Dienstleistungsbetriebe zu stärken und auszubauen. Das Siegel soll als Marketinginstrument ein zusätzlicher Anreiz für die Betriebe sein, sich den Anforderungen für eine durchgängige Kundenorientierung zu stellen. Da oft nach der Ausbildung der Mitarbeiter zwar die Umsetzung einzelner Maßnahmen im Betrieb erfolgt, ein Zertifizierungsantrag und somit eine dauerhafte Umsetzung jedoch ausbleibt, führt die TMN genauso wie einzelne regionale Partner Aktionen durch, die zertifizierten Betrieben Marketingvorteile verschaffen sollen. Diese tragen dazu bei, zusätzliche Zertifizierungsanreize zu schaffen: • Kennzeichnung der Q-Betriebe in den Printprodukten der TMN • Filter für spezielle Suche nach einem Q-Betrieb innerhalb der Urlaubsangebote auf der Seite www.reiseland-niedersachsen.de • Darstellung der Q-Betriebe mit Kontaktdaten, Bild und Kurzbeschreibung auf den Internetseiten www.servicequalität-niedersachsen.de, www.servicequalitaet-bremenbremerhaven.de sowie www.q-deutschland.de • Erzeugen von Aufmerksamkeit für die Initiative und die zertifizierten Betriebe durch Anzeigenschaltung in verschiedenen Titeln • Darstellung von Betrieben als Testimonials in ganzseitigen Anzeigen in der „DeHoGa Aktuell“

Seite 96

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

• Darstellung besonderer Service-Ideen in dem deutschlandweiten Newsletter „Service-News“, Zulieferung von Ideen und Inhalten durch die Q-Betriebe möglich • Beteiligung an temporären Marketingaktionen, wie z. B. Gewinnspiel-Kooperationen o. ä. • zudem können zertifizierte Betriebe bei einigen Marketingaktionen der TMN — im Gegensatz zu nicht zertifizierten Unternehmen – von finanziellen Rabatten profitieren Darüber hinaus wurde erreicht, dass die Zertifizierung der ServiceQualität Deutschland bei der DeHoGa und DTV-Sterneklassifizierung anerkannt wurde. Für eine Q-Zertifizierung können die Betriebe bei der Sterneklassifizierung zusätzliche Kapitel erreichen. Zudem wurde die Initiative ServiceQualität Deutschland in die Förderrichtlinien des Landes aufgenommen. Betriebe erhalten bei der Bewilligung einer Förderung die Auflage, während des Förderzeitraumes ihre Beteiligung an der Initiative nachzuweisen.

Seite 97

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Angebot der TMN
Termin Ort Antragstellung permanent möglich Gesamt Niedersachsen und Land Bremen

Anspruchsgruppe Alle Unternehmen, die einen ausgebildeten Qualitäts-Coach bzw. Qualitäts-Trainer beschäftigen. Kosten Stufe I Die Gebühr für die Auszeichnung der Unternehmen mit dem Qualitätssiegel Stufe I richtet sich nach der Anzahl der Mitarbeiter: Unternehmen ≤ 15 Mitarbeiter 230,00 € netto Unternehmen > 15 Mitarbeiter 280,00 € netto Kombipaket (gleichzeitige Buchung von Seminarteilnahme und Zertifizierung): Unternehmen ≤ 15 Mitarbeiter 499,00 € netto Unternehmen > 15 Mitarbeiter 549,00 € netto In der Stufe II richtet sich die Gebühr für die Auszeichnung der Unternehmen nach der Art des Unternehmens**: Betriebe ohne Beherbergung: 795,00 € netto* Beherbergungsbetriebe: 945,00 € netto* Kombipaket (gleichzeitige Buchung von Seminarteilnahme und Zertifizierung): Betriebe ohne Beherbergung: 965,00 € netto* Beherbergungsbetriebe: 1.115,00 € netto*

Stufe II

* zzgl. Reisekosten und Spesen für den Mystery Check ** Übernachtungsbetriebe müssen aufgrund des zweitägigen Mystery-Checks einen etwas erhöhten Betrag bezahlen.
Die Preise für die Zertifizierungen werden voraussichtlich zum 01.01.2013 erhöht. Gültigkeitsdauer 3 Jahre ab Zertifizierung

Seite 98

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Kooperationsmöglichkeiten

• Zertifizierung Ihres eigenen Unternehmens und Kommunikation der Auszeichnung an Partner und Endkunden • Integration des Q-Siegels nach Zertifizierung Ihres Unternehmens in den eigenen Medien wie Printprodukten, Internetseite, Briefpapier etc. • Unterstützung bei der Kommunikation der Inhalte und Ziele der Initiative durch o Kennzeichnung zertifizierter Unternehmen der Region im eigenen Gastgeberverzeichnis und in weiteren Marketinginstrumenten (ggf. auch Platz für Erläuterungen der Initiative an Endkunden schaffen) o Verlinkung auf die Internetseite der ServiceQualität in Niedersachen sowie die Seminartermine und -orte o Integration eines Filters für Suchfunktion zertifizierter Betriebe im Internet o Aufnahme aktueller Themen der ServiceQualität in den eigenen Newsletter, Rundschreiben etc. o Zulieferung von Texten für die „ServiceNews“, den Newsletter der ServiceQualität Deutschland

7.2.3 Umsetzungsbegleitung Um den Unternehmen, die einen ausgebildeten Qualitäts-Coach beschäftigen, die Beantragung des Qualitätssiegels Stufe I zu erleichtern, bieten wir auf das Unternehmen zugeschnittene Umsetzungsbegleitungen an. In einem reinen Arbeitstreffen werden die Antragsunterlagen (Serviceketten, Qualitätsbausteine etc.), die zur Zertifizierung eines Betriebes notwendig sind, im Vorfeld durch unsere Dozenten begutachtet, korrigiert und ergänzt. Darauf aufbauend werden die noch fehlenden Bestandteile zur Beantragung des Qualitätssiegels wie z. B. Unterlagen zum Beschwerdemanagement, der Maßnahmenplan etc. mit den anwesenden Teilnehmern durchgearbeitet und gemeinsam optimiert. Damit haben am Ende des Termins alle Teilnehmer das Wissen zur Beantragung und die noch zu komplettierenden Unterlagen vorliegen. Angebot der TMN
Termine Ort fortlaufend möglich, Termin in Abstimmung mit der TMN Gesamt Niedersachsen

Anspruchsgruppe Unternehmen, die einen Qualitäts-Coach beschäftigen und das Qualitätssiegel beantragen möchten Kooperationsmöglichkeiten Kosten Unterstützung bei der Teilnehmerakquise 825,00 € netto zzgl. Fahrtkosten 0,40 € je gefahrenem km In dieser Summe sind folgende Leistungen enthalten:

• 4 bis 6 Stunden Präsenzzeit des Dozenten vor Ort • Vor- und Nachbereitung durch den Dozenten • An- und Abreise

Seite 99

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

7.2.4 Qualitäts-Stadt/Qualitäts-Insel Bei dem Stadtmarketingansatz „Qualitäts-Stadt“ wird der Gedanke, einzelne Betriebe in einer Stadt im Rahmen der ServiceQualität Deutschland zu zertifizieren, weitergeführt und auf die gesamte Stadt übertragen. Durch die Zertifizierung der Stadt wird das Zusammengehörigkeitsgefühl der Betriebe gestärkt, es werden gegenseitige Empfehlungen ausgesprochen und das Serviceempfinden der Kunden verbessert. Auf diese Weise trägt die Qualitäts-Stadt dazu bei, durch die Steigerung von Servicequalität gegenüber Kunden, Gästen, Bürgern und der Öffentlichkeit eine Image- und Servicequalitätsverbesserung des Handels, der Gastronomie, der Verwaltung und somit ganzer Städte und Gemeinden zu erzielen. Die Verleihung des Zertifikates Qualitäts-Stadt ist an die Erreichung einer Mindestanzahl von Betrieben, abhängig von der Einwohnerzahl, geknüpft. Zusätzlich müssen alle beteiligten Unternehmen in einem Workshop gemeinsame Servicestandards erarbeiten und sich zu deren Umsetzung verpflichten. Analog lässt sich dieser Ansatz auch auf Inseln übertragen. Vorausgesetzt es befindet sich lediglich eine Gemeinde auf einer Insel, die den Namen der Insel trägt, kann das Prädikat „Qualitäts-Insel“ unter den gleichen Voraussetzungen wie denen der Qualitäts-Stadt verliehen werden. Angebot der TMN
Termin Ort laufend Gesamt Niedersachsen, Bremen und Bremerhaven

Anspruchsgruppe alle Dienstleister einer Stadt/Insel mit direktem Kunden-, Gäste-, Bürger-, Mandanten- oder Patientenkontakt Kooperationsmöglichkeiten Gültigkeitsdauer Kosten

• Unterstützung bei der Teilnehmerakquise • Beteiligung als zertifizierter Betrieb an dem Projekt in Ihrer Stadt • Unterstützung bei der Pressearbeit
3 Jahre Workshop: 1.200,00 € netto zzgl. NK Zertifizierungsantrag: Q-Stadt 280,00 € netto zzgl. Zertifizierungsgebühr für die einzelnen Betriebe

7.2.5 ServiceNews Der Newsletter „ServiceNews“, der alle Qualitäts-Betriebe und Teilnehmer der Qualitätsseminare sowie interessierte Dienstleister über die neuesten Entwicklungen der Initiative ServiceQualität Deutschland informiert, erscheint vierteljährlich. Zertifizierte Betriebe haben die Möglichkeit, Inhalte wie z. B. besondere Service-Ideen, die zum Nachahmen anregen, zuzuliefern und sich somit aktiv an der Gestaltung des Newsletters zu beteiligen. Angebot der TMN
Termin laufend Anspruchsgruppe alle zertifizierten Qualitäts-Betriebe, Q-Coaches und Q-Trainer

Kooperationsmöglichkeiten
Kosten

• Zulieferung von interessanten Beiträgen, neuen Service-Ideen oder innovativen Qualitäts-Referenten • Unterstützung bei der Verbreitung der ServiceNews
keine
Seite 100

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

7.2.6 Qualitäts-Tag Der Qualitäts-Tag bietet den bisherigen Teilnehmern der Seminare „Ausbildung zum QualitätsCoach“ und „Ausbildung zum Qualitäts-Trainer“ in Niedersachsen/im Land Bremen eine exklusive Plattform, um sich über die neuesten Entwicklungen und Trends zum Thema Servicequalität zu informieren und sich mit Teilnehmern anderer Unternehmen auszutauschen. Die Veranstaltung wird jährlich durchgeführt, der 7. Qualitäts-Tag ist für das erste Halbjahr 2013 geplant. Der genaue Termin sowie Veranstaltungsort stehen noch nicht fest und werden voraussichtlich gegen Ende des Jahres 2012 kommuniziert. Angebot der TMN
Termin Ort 1. Halbjahr 2013, genauer Termin steht noch nicht fest steht noch nicht fest

Anspruchsgruppe alle Teilnehmer der bisherigen Seminare in Niedersachsen und ggf. Bremen/Bremerhaven Kooperationsmöglichkeiten

• Teilnahme am Qualitäts-Tag • Unterstützung bei der Teilnehmerakquise, der Tagungsstätte und Referentenauswahl • Unterstützung bei der Pressearbeit • Themenvorschläge
werden mit der Einladung veröffentlicht werden mit der Einladung veröffentlicht

Fristen Kosten

Nähere Informationen über das Projekt ServiceQualität Deutschland in Niedersachsen erhalten Sie im Internet unter www.servicequalitaet-niedersachsen.de oder unter www.servicequalitaet-bremenbremerhaven.de. Ihre Ansprechpartner Agnetha Gläß Telefon: 0511 270488-24 E-Mail: glaess@tourismusniedersachsen.de und Nils Dorscheimer Telefon: 0511 270488-28 E-Mail: dorscheimer@tourismusniedersachsen.de

Seite 101

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

7.3 Zertifizierung KinderFerienLand Niedersachsen
Die Zertifizierungsinitiative KinderFerienLand Niedersachsen richtet sich an alle Betriebe, deren Zielgruppe primär Familien mit Kindern darstellen. Sie soll helfen, diese Betriebe zu identifizieren und werblich besonders hervorzuheben. Die Zertifizierung dient den Familien als Orientierung und erleichtert ihnen die Planung ihres Urlaubs. Die Initiative wird mithilfe eines Lizenzsystems in Kooperation mit den niedersächsischen Reiseregionen angeboten und von geschulten Prüfern vor Ort durchgeführt. Eine Zertifizierung ist in folgenden Kategorien möglich: • Beherbergungsbetriebe (z. B. Hotels, FeWo’s, Feha, Privatvermieter, Pensionen, Campingplätze, Jugendherbergen, Urlaub auf dem Bauernhof o. ä.) • Gastronomische Betriebe (erlaubnispflichtige, konzessionierte Gaststätten im Sinne des §2 GastG) • Freizeitparks/Erlebniseinrichtungen (z. B. öffentliche Freizeiteinrichtungen, Sport-, Erlebnisund Kultureinrichtungen, Spaß- und Erlebnisbäder, Museen, Tier-, Natur-, Freizeitparks, Fahrgastschifffahrten o. ä.) Betriebe, die über ein kombiniertes Angebot (Hotel-Restaurant und Freizeitpark/Erlebniseinrichtung -Gastronomie) verfügen, das von dem Gast nicht separat genutzt werden kann, müssen in beiden Kategorien die Qualitätskriterien erfüllen und beide Anträge einreichen. Die Zertifizierung nur eines Betriebsteiles ist in diesem Fall nicht möglich. Die Zertifizierung KinderFerienLand Niedersachsen sieht keine Differenzierung in der Qualität der Angebote vor (wie z. B. bei den Sterneklassifizierungen). Es wird lediglich unterschieden in „kinderfreundlich zertifiziert“ oder nicht. Allerdings können die Anbieter angeben, an welche Altersgruppe sich ihr Angebot richtet (fünf Cluster). Den Anbietern bietet die Zertifizierung die Möglichkeit, die Qualität ihres Angebots überprüfen und objektiv bewerten zu lassen. Außerdem soll das daraufhin für drei Jahre verliehene Zertifikat einen Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Anbietern und ein wirksames Werbeargument darstellen. „Kinderfreundliche Betriebe“ werden primär im Marketing der Regionen, z. B. in Broschüren/ Gastgeberverzeichnissen oder im Internet besonders hervorgehoben. Flankierend wird auch die TMN den zertifizierten Betrieben eine Marketingplattform bieten. Dies erfolgt z. B. durch die Darstellung der Betriebe unter www.reiseland-niedersachsen.de/urlaub-mit-qualitaet und unter www.kinderferienland-zertifizierung.de. Parallel erhalten zertifizierte Betriebe Einträge in der TMNAngebots-Datenbank zu vergünstigten Preisen. Die Teilnahme an der Zertifizierung ist freiwillig. Ansprechpartner für den Betrieb in allen Zertifizierungsfragen sind die Regionen. Eine Übersicht können Sie der Internetseite www.kinderferienland-zertifizierung.de entnehmen. Um die Transparenz der Zertifizierung zu gewährleisten, werden niedersachsenweit die gleichen Bewertungskriterien angewendet. Voraussetzung für die erfolgreiche Teilnahme an der Zertifizierung ist das Erfüllen der Qualitätskriterien der jeweiligen Kategorie. Kann das nicht nachgewiesen werden, wird der Betrieb von der Zertifizierung ausgeschlossen.

Seite 102

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Angebot der TMN
Termin Ort Kosten Antragstellung permanent möglich Gesamt Niedersachsen Für die Zertifizierung mit dem Qualitätssiegel KinderFerienLand Niedersachsen entstehen folgende Kosten: Lizenzgebühr: 45,00 € netto zzgl. Prüfgebühr durch die zertifizierende Stelle (variiert von Region zu Region) Optionaler Erwerb eines Zertifizierungsschildes ist möglich: 30,00 € netto In den Lizenzgebühren enthalten: Zertifizierungsurkunde, Aufkleber und Integration in flankierende Marketingmaßnahmen wie z. B. Basiseintrag auf den Internetseiten der TMN Gültigkeitsdauer Kooperationsmöglichkeiten 3 Jahre ab Zertifizierung

Anspruchsgruppe alle Unternehmen, deren Angebot sich an Familien mit Kindern richtet.

• Durchführung der Zertifizierungen in den Betrieben nach Teilnahme an der Prüferschulung • Unterstützung bei der Kommunikation der Initiative durch: o Information der Betriebe über Möglichkeit der Zertifizierung o Marketingleistungen für zertifizierte Betriebe, z. B. durch Kennzeichnung im Gastgeberverzeichnis, in weiteren Broschüren oder Marketinginstrumenten sowie Erläuterungen der Initiative an Endkunden o Integration eines Filters für Suchfunktion zertifizierter Betriebe im Internet

Ihre Ansprechpartnerin Agnetha Gläß Telefon: 0511 270488-24 E-Mail: glaess@tourismusniedersachsen.de

Seite 103

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

8 Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
8.1 Ziele der PR und Anspruchsgruppen
Ziel der PR-Arbeit der TMN ist es, Niedersachsen als attraktives Reiseziel in deutschsprachigen und internationalen Print-, Funk-, Fernseh- und Online-Medien zu positionieren und den Bekanntheitsgrad zu steigern. Zusätzlich wird in der Öffentlichkeit ein positives Image erzeugt. Die Realisierung der Kommunikationsziele erfolgt über eine Bandbreite an Instrumenten, mit denen gezielt Informationen verbreitet werden und so eine positive öffentliche Meinungsbildung geschaffen und gesichert wird. Alle Maßnahmen der TMN-Pressearbeit sind eng verknüpft mit den informierenden und aktivierenden Marketing-Themen der TMN. Der Versand von themenspezifischen Meldungen, die Veranstaltung von Presseterminen im In- und Ausland, Redaktionsgespräche in ausgewählten Märkten sowie die Organisation und Durchführung von Journalistenreisen nach Niedersachsen zählen zu den Kernkompetenzen. Darüber hinaus bietet die TMN alle relevanten touristischen Dienstleistungen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit an und veranstaltet PR-Aktionen mit dem Ziel, Niedersachsen als attraktives Reiseziel zu positionieren. Die TMN unterstützt Medienvertreter bei der Recherche, beantwortet individuelle Presseanfragen und informiert Journalisten gezielt durch verschiedene, selbst verfasste Pressepublikationen und thematische Texte.
Abbildung 18: Anspruchsgruppen-Medien

Quelle: Eigene Darstellung TMN Seite 104

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Zielmärkte:
Abbildung 19: Zielmärkte Deutschland

Deutschland Nielsen Nielsen Nielsen Nielsen I II IV III b

Quelle: Eigene Darstellung TMN

Abbildung 20: Zielmärkte Europa

Europa Niederlande Dänemark Schweden UK Schweiz Polen

Quelle: Eigene Darstellung TMN

Seite 105

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Abbildung 21: Kommunikationskanäle und Anspruchsgruppen

Quelle: Eigene Darstellung TMN

8.2 Aktivierende Maßnahmen und Instrumente der TMN Pressearbeit
• Erstellen und Veröffentlichungen von Pressemitteilungen in Printmedien, Internet, TV und Radio durch anlassbezogene Themen • Presse-Basisinformationen für Medien und Partner in Form von Basispressemappen • Hintergrundtexte sowie Bildmaterial • aktive Ansprache der Medienvertreter im In- und Ausland zur Verhandlung von themenspezifischen Beiträgen • Produktveröffentlichungen über Medienkooperationen in Tages-, Publikums- und Freizeitmedien • Durchführung von nationalen und internationalen Medienveranstaltungen: Pressekonferenzen und Redaktionsgespräche zur Initiierung von Hintergrundbeiträgen und Features im In- und Ausland • Organisation, Durchführung und Betreuung von Pressereisen auf Einladung der TMN und auf Anfrage für Journalistengruppen und Einzelpersonen • umfangreiche journalistische Online-PR-Maßnahmen optimiert für die Bereiche SEO und SMO

Seite 106

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

• Dokumentation und Kommunikation der erzeugten Berichterstattung • regelmäßige Medienresonanzanalysen • Evaluation der PR-Maßnahmen • Information der Geschäftspartner durch den „Niedersachsen-Kompass“

Abbildung 22: PR-Instrumente der TMN für den Tourismus in Niedersachsen

Quelle: Eigene Darstellung TMN

Folgende Maßnahmen werden kontinuierlich angeboten: Urlaubs-News Die TMN versendet jeden Monat Urlaubs-News (digital und Print) an rund 500 Reisejournalisten und -redaktionen in Deutschland und informiert so gezielt über bestimmte Themen und Highlights in Niedersachsen. Die Themen sind angelehnt an die aktivierenden Marketingthemen der TMN. Dabei behält sich die TMN die Auswahl der Beiträge vor. Die Auswahl erfolgt nach definierten Qualitätskriterien. Dazu gehören Aktualität, Nachrichtenwert, Relevanz für die Journalisten, Individualität etc.

Seite 107

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Der Themenplan 2013
Monat Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember Titel/Inhalt Highlights 2013: Veranstaltungen und Einmaliges Anschauen, probieren und genießen (Kulinarik) Niedersachsen zu Fuß entdecken Ostertipps und Pfingstevents/Ausflugstipps für die Feiertage Radland Niedersachsen: mit dem E-Bike unterwegs Hot Spots für junge Leute Sommerferienland Niedersachsen – Tipps für den Sommer Wasser marsch – WasserReich Niedersachsen Pferdeland Niedersachsen Wellness & Gesundheit Kronen und Könige – Die Welfen in Niedersachsen Weihnachtliches Niedersachsen Einsendeschluss 15. November 2012 15. Dezember 2012 15. Januar 2013 15. Februar 2013 15. März 2013 15. April 2013 15. Mai 2013 15. Juni 2013 15. Juli 2013 15. August 2013 15. September 2013 15. Oktober 2013

Angebot der TMN
Inhalt

• Platzierung von aktuellen Themen und Angeboten im Rahmen von redaktioneller Berichterstattung • redaktionelle Verknüpfung der Partner-Internetdomain • Aktualität auf presse-niedersachsen.de • Integration von Online-Redaktionen beim Versand • Integration von Presseansprechpartner
Reiseredakteure bundesweit monatliche Zulieferung möglich Zusendung von Pressetexten per WORD-Dokument per E-Mail Inhalte:

Anspruchsgruppe Kooperationsmöglichkeiten

• • • •
Fristen Kosten

Reise-Informationen & Tipps Pauschalangebote Kontaktadressen Bilder zur Ergänzung in der Online-Version

jeweils zum 15. eines Monats (Vorlaufzeiten s. o.) keine

Seite 108

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Pressereisen für Journalisten Die TMN bietet individuelle und Gruppenpressereisen für Journalisten an, bei denen Medienvertretern die touristischen Angebote in Niedersachsen vorgestellt und gezielte Informationen zu ausgewählten Themen vermittelt werden. Die Pressereisen sollten maximal drei Übernachtungen beinhalten und ein ausgearbeitetes Programm mit exklusiven Zielen anbieten. Gesetzte Themen 2013 sind „Gesundheit & Wellness“, „Städtetourismus“, „Radland“ und „Aktivurlaub“. Die TMN ist für Themenvorschläge für Pressereisen seitens der Partner offen und unterstützt bei der Akquise der Journalisten. Beteiligungsmöglichkeiten bestehen in dem (Teil-)Sponsoring von Programmpunkten des Landarrangements. Journalisten-Einzelreisen werden direkt in den Redaktionen mit Themenkatalogen nach Bedarf angeboten. Die jeweiligen Partner werden rechtzeitig von der TMN wegen der weiteren Planung angesprochen. Angesichts der hohen Ansprüche der Medienvertreter liegt die Tendenz bei Einzelreisen. Angebot der TMN
Anspruchsgruppe Inhalte Themen Termin Ziel Kooperationsmöglichkeiten Journalisten & Medien Pressereisen für deutsche Journalisten u. a. Aktiv & Natur, Städtetourismus, Kulinarik – weitere Themen möglich ganzjährig Generierung von Presseberichterstattung, Kontaktherstellung bzw. -pflege für Regionen, Städte, Hotels und andere Leistungsträger: Sponsoring von Leistungen Kooperation mit Partnern: Planung des Programms und Begleitung der Reise vor Ort

8.2.1 Pressearbeit internationale Medien Die Pressearbeit wird vor allem in den Zukunfts- (Niederlande, Dänemark) und Basismärkten (UK, Schweden, Polen) der TMN weiter verfolgt. In enger Abstimmung mit dem Auslandsmarketing werden Maßnahmen entwickelt und umgesetzt, um gezielt Informationen zu verbreiten und das Image von Niedersachsen als Reisedestination weiter auszubauen. In den Zukunftsmärkten arbeitet die TMN mit etablierten PR-Agenturen zusammen. Niederlande Die wichtigsten Medien in den Niederlanden werden 2013 direkt mit Presseinformationen über Reisetipps und konkrete Urlaubsempfehlungen durch die TMN in Landessprache beliefert. Zusätzlich veröffentlicht die TMN zweimal im Jahr einen Presse-Newsletter zu einem Schwerpunktthema, an dem sich die Partner beteiligen können. Aktuelle Trends sind zurzeit unter anderem Aktivurlaub (Radfahren und Wandern), Familienurlaub, Wellness & Genießen sowie Camping. Gezielte PRAktionen in den Medien werden durch die TMN bekannt gegeben. Gerne können sich interessierte Partner bereits im Vorfeld mit Vorschlägen zu Themen und Aktivitäten einbringen.

Seite 109

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Presse-Newsletter 2013
Erscheinungstermine Inhalt Anspruchsgruppe Vertrieb Kosten Kooperationsmöglichkeiten Termin zweimal im Jahr marktorientierte Pressemitteilungen im Print- und Online-Bereich niederländische Medien Versand per Email an die wichtigsten Reiseredaktionen Nutzung von Onlineplattformen zur weiteren Verbreitung 400,00 € netto Zulieferung von Themen und Informationen für die Presse-Newsletter 10 Tage Vorlaufzeit

Einen Schwerpunkt legt die TMN des Weiteren auf die Organisation von individuellen und Gruppen-pressereisen aus den Niederlanden. Die TMN ist für Themenvorschläge für Pressereisen seitens der Partner offen und unterstützt bei der Akquise der Journalisten. Beteiligungsmöglichkeiten bestehen in dem (Teil-)Sponsoring von Programmpunkten des Landarrangements. JournalistenEinzelreisen werden direkt in den Redaktionen mit Themenkatalogen nach Bedarf angeboten. Die jeweiligen Partner werden rechtzeitig von der TMN wegen der weiteren Planung angesprochen. Angesichts der hohen Ansprüche der Medienvertreter liegt die Tendenz bei Einzelreisen. Dänemark und Schweden Skandinavische Medien werden direkt von der TMN mit Pressemitteilungen und E-Newslettern über aktuelle Reiseempfehlungen oder Produktneuheiten bedient. Dabei werden dänische und schwedische Journalisten mit aktuellen Themen bis zu zwölfmal im Jahr mit Pressemitteilungen beliefert. Außerdem werden Redaktionsbesuche in Schweden und Dänemark durchgeführt sowie Pressereisen nach Niedersachsen angeboten und organisiert. In Dänemark zeichnen sich für 2013 folgende Themen ab: Industriekultur, historische Altstädte, Aktivurlaub, regionale Küche und kulinarisches Niedersachsen, Shoppen und Wellness. In Schweden zeichnen sich für 2013 folgende Themen ab: Aktiv-Urlaub wie Golf, Erlebniswelten sowie Attraktionen entlang der Autobahnen auf der Durchreise. Gerne können sich interessierte Partner bereits im Vorfeld mit Vorschlägen zu Themen und Aktivitäten einbringen. Ansonsten werden die jeweiligen Partner rechtzeitig von der TMN wegen der weiteren Planung angesprochen. Presse-Newsletter 2013
Erscheinungstermine Inhalt Anspruchsgruppe Vertrieb Kosten Kooperationsmöglichkeiten Termin 4 x im Jahr marktorientierte Pressemitteilungen in schriftlicher und digitaler Form dänische und schwedische Medien Versand per E-Mail an die Redaktionen Nutzung von Onlineplattformen zur weiteren Verbreitung 400,00 € netto Zulieferung von Informationen für die Pressetexte der TMN 10 Tage Vorlaufzeit

Seite 110

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Polen Im Basismarkt Polen ist 2013 eine Gruppenpressereise zum Thema „Städte“ geplant, bei der 5 bis 6 polnische Journalisten nach Niedersachsen eingeladen werden. Gerne können sich die Partner bei der Programmgestaltung einbringen sowie im Sponsoring einzelner Programmpunkte. Angebot der TMN
Anspruchsgruppe Inhalte Thema Termin Ziel Kooperationsmöglichkeiten Journalisten & Medien Pressereisen für polnische Journalisten Städtetourismus wird 2013 bekannt gegeben Generierung von Presseberichterstattung, Kontaktherstellung bzw. -pflege für Regionen, Städte, Hotels und andere Leistungsträger: Sponsoring von Leistungen Kooperation mit Partnern: Planung des Programms und Begleitung der Reise vor Ort

Großbritannien/UK Gemeinsam mit der Deutschen Zentrale für Tourismus wird die TMN 2013 offizieller Sponsor des Annual Christmas Lunchs in London sein. In diesem Rahmen tritt die TMN als offizieller Gastgeber auf und lädt mit der DZT London ca. 50 britische Redakteure und Reisejournalisten ein, gemeinsam das letzte Jahr ausklingen zu lassen und einen Ausblick auf 2014 zu werfen. Die gesamte Veranstaltung wird unter dem Motto „Niedersachsen lädt ein“ stehen, sodass die TMN Präsentationsmöglichkeiten über die Destination bereitstellt, das Catering ausrichtet, die Give-aways bereitstellt sowie die Dekoration der Räumlichkeiten bestimmt. Ziel ist es, die Pressekontakte auf dem Markt auszubauen sowie den britischen Markt auf die Themen 2014 einzustimmen und damit auf die Landesaustellung 2014 „Als die Royals nach Hannover kamen“. Im Rahmen des Annual Christmas Lunchs wird alljährlich von der DZT der Travel Writers Award an britische Journalisten vergeben. Im Vorfeld werden Artikel, die in den vergangenen zwölf Monaten über das Reiseland Deutschland veröffentlicht wurden, von den Autoren aktiv eingereicht. Diese werden von einer unabhängigen Jury bewertet. Die Autoren der besten drei Artikel werden dann während des Presselunchs mit einem Award und einem Preis gekürt. Die TMN wird diese Preise zusätzlich zur Verfügung stellen. Angebot der TMN
Anspruchsgruppe Inhalte Termin Ziel Kooperationsmöglichkeiten Journalisten & Medien Annual Christmas Dezember 2012 Generierung von Presseberichterstattung, Kontaktherstellung bzw. -pflege; Einstimmung auf Themen 2014 für Regionen, Städte, Hotels und andere Leistungsträger: Sponsoring von Give-aways, Bereitstellung von Dekorationsmaterial, Sponsoring von Sach- und/oder Reisepreisen für den Travel Writers Award

Seite 111

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

8.2.2 presse-pool niedersachsen Ziel: Ziel des presse-pools niedersachsen ist es, zentrale Anlaufstelle für Journalisten aus dem In- und Ausland zu sein. Der presse-pool fungiert dabei als professioneller Mittler zwischen den touristischen Regionen, Unternehmen, Institutionen auf der einen und den Journalisten und Redaktionen (Presse, Hörfunk, TV, Online) auf der anderen Seite. Zusätzlich soll die touristische Pressearbeit kontinuierlich auf ein qualitativ hochwertiges Niveau gebracht werden. Die Präsenz niedersächsischer Reisethemen in den Medien unterstützt jeden einzelnen touristischen Partner in Niedersachsen. Alle Maßnahmen des presse-pools sind zusätzlich eng verzahnt mit der marketingbegleitenden Presseund Öffentlichkeitsarbeit der TMN. • Kommunikationsinstrument zur Abstimmung, Bündelung, Verzahnung von PR-Maßnahmen aller touristischen Partner in Niedersachsen • Optimierung der Pressearbeit durch Nutzung von Synergieeffekten • lückenloser Informationsdienst zwischen Tourismuspartnern und Medien • zentrale, regelmäßige Berichterstattung • Einsatz von aufeinander abgestimmten Schwerpunktthemen • Integration von Lobbyarbeit Zielgruppe: Journalisten und Redaktionen aus dem In- und Ausland. Als zentrales Element dient der Online-Auftritt www.presse-niedersachsen.de, bei dem die relevanten Pressemitteilungen der Partner kontinuierlich an einer zentralen Stelle abgerufen werden können. Neben den aktuellen Pressemitteilungen werden zusätzlich noch Basisinformationen, themenspezifische Beiträge und Bilder angeboten. In der zweiten Hälfte 2012 wurde der Online-Auftritt in ein neues CMS-System integriert und relauncht, die Navigation wurde vereinfacht und die Inhalte gestrafft. Das Arbeiten mit den digitalen Pressefächern wurde für die Partner und die Medienvertreter erleichtert. Zusätzlich wurden die Social-Media-Kanäle der TMN, die jetzt auch den Journalisten auf der presse-pool-Seite zur Verfügung stehen, eingebunden. Folgende Maßnahmen werden kontinuierlich angeboten: Digitale Pressefächer für Gesellschafter und Kooperationspartner im Internet unter www.presse-niedersachsen.de. Dabei geht es um eine schnelle und eigenständige Bearbeitung und Aktivierung Ihrer Mitteilung im Internet unter www.presse-niedersachsen.de. Die TMN behält sich die Auswahl der Mitteilungen vor. Diese können die Journalisten direkt online herunterladen.

Seite 112

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Angebot der TMN
Ziel Termin Teilnehmer Kooperationsmöglichkeiten schnelle und eigenständige Bearbeitung und Aktivierung Ihrer Mitteilung im Internet unter www.presse-niedersachsen.de ganzjährig Gesellschafter der TMN/weitere Partner auf Anfrage

• • • •

Einstellung Ihrer PM Bereitstellung von Bildern zu den Texten Bereitstellung von Basistexten zur Region/Stadt Passwort und Log-in auf Anfrage

Bereitstellung einer digitalen „Basis-Pressemappe“ für das Internet Partner können für den Online-Bereich Basis-Pressemappen zur Verfügung stellen. Angebot der TMN
Ziel Termin Teilnehmer Kooperationsmöglichkeiten Bereitstellen allgemeiner, langfristig gültiger Informationen im Internet unter www.presse-niedersachsen.de ganzjährig Gesellschafter der TMN

• Einstellung der Basispressemappe (in pdf-Format) • Bereitstellung von fünf Bildern aus der Region, die frei zugänglich und downloadbar sind • Anforderungsprofil auf Anfrage

RSS-Feed, individualisierte Presseinformationen Durch das neue CMS sind technische Features möglich, die es den Journalisten ermöglichen, sich ganz nach ihren Wissensbedürfnissen Presseinformationen thematisch individualisiert zusammenzustellen und automatisch zuschicken zu lassen. Ein RSS-Feed mit zahlreichen FilterFunktionen macht darüber hinaus ebenso eine individualisierte Informationszusammenstellung möglich. Bilderservice/Bilddatenbank der TMN für Medien In der Bilddatenbank stehen den Journalisten rund 2.500 aktuelle Bilder aus Niedersachsen zum Download bereit. Partner können Bilder für den On- und Offlinebereich zuliefern. Die TMN verfügt über eine Online-Bilddatenbank, mit der Medienvertreter unter www.niedersachsen-bilder.de und Touristikpartner Zugang zu einem definierten Bilderpool erhalten. Der Zugriff auf das digitale Fotoarchiv erfolgt nach einer einmaligen Online-Registrierung. Danach können User innerhalb der Datenbank über die Themensuche oder durch Eingabe von Suchbegriffen Bildmotive abrufen, ausgewählte Fotos in den Warenkorb legen und kostenfrei downloaden. Im Rahmen der Darstellung erhalten Interessenten eine kurze Motivbeschreibung und weiterführende Informationen zum Dateiformat, zur Qualität und den bei einer Veröffentlichung zu berücksichtigenden Angaben des Copyrights. 2013 wird die TMN die Bilddatenbank an das aktuelle Design der neuen TMN Webseiten anpassen, sodass sie sich optimal in das Corporate Design integriert. Des Weiteren

Seite 113

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

wird eine Anbindung an den presse-pool erfolgen, sodass die Journalisten passend zu den verschiedenen Themen und Regionen Bilder in Feindaten (72 dpi) kostenfrei direkt im presse-pool herunterladen können und in Druckqualität (300 dpi) in der Bilddatenbank. Dadurch werden die beiden Seiten noch stärker miteinander vernetzt, was einen Vorteil für die journalistische Arbeit darstellt. Angebot der TMN
Ziel Inhalte Termin Teilnehmer Kooperationsmöglichkeiten vollständige und aktuelle Bilddatenbank Zulieferung und Einbindung Ihrer Bilder ganzjährig alle Partner, die aktuelle Fotos zur Verfügung stellen können Anforderungsprofil auf Anfrage

Termindienst Veröffentlichung der relevanten Pressetermine für Niedersachsen Angebot TMN
Anspruchsgruppe Termin Teilnehmer alle Partner und Medienvertreter ganzjährig alle Partner, die aktuelle Pressetermine veröffentlichen möchten auf www.presse-niedersachsen.de (Konferenzen, Symposien, PR-Events etc. Anforderungsprofil auf Anfrage

Kooperationsmöglichkeiten

Twitterkanal Anfang 2011 begann die Einführungsphase des neuen Twitterkanals des presse-pools, der sich ausschließlich an Medienvertreter und Multiplikatoren richtet, um über aktuelle Reisethemen und Wirtschaftsfakten aus dem Reiseland Niedersachsen zu informieren. Wissenschaftliche Studien belegen, dass vor allem Journalisten Twitter zur Recherche nutzen. In Kooperation mit den Partnern finden Journalisten aktuelle und presserelevante Informationen aus ganz Niedersachsen. Die TMN bietet den Gesellschaftern die Möglichkeit, sich aktiv an dem Twitterkanal zu beteiligen und ihre Presseinformationen kostenfrei zu publizieren. Angebot TMN
Anspruchsgruppe Termin Teilnehmer Kooperationsmöglichkeiten alle Partner, Medienvertreter und Multiplikatoren ganzjährig Gesellschafter Anforderungsprofil auf Anfrage

Seite 114

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Medienkooperationen/Gewinnspielkooperation Leistungsträger aus Niedersachsen stellen der TMN kostenlos Gewinne zur Verfügung, die bei redaktionellen Veröffentlichungen in Printmedien, im Internet, bei Rundfunk- und Fernsehbeiträgen und Landespräsentationen verlost werden können. Die TMN kontaktiert die Leistungsträger mit Vorschlägen für konkrete Gewinnspiele und stellt auch die jeweiligen Präsentationsmöglichkeiten im Rahmen der Gewinnspielaktion vor. Angebot TMN
Ziel Termin Teilnehmer Leistung der TMN Platzierung von Gewinnspielen in Verbindung mit redaktionellem Anteil ganzjährig alle Partner

persönliche Kontaktaufnahme zum Medium Sondierung von Gewinnspiel-Kooperationsmöglichkeiten individuelle Absprachen, das gewünschte Thema betreffend Zusendung von individuell aufbereitetem Pressematerial in Abstimmung mit Ihnen • Zusendung eines Belegexemplars • • • • • Informationen, die die Veröffentlichung beinhalten soll • attraktiven Reisegewinn passend zum Medium • Bildmaterial in Druckqualität und mit Angabe des Copyrights
Preisangabe folgt

Zulieferung durch Partner

Kosten

Workshop des presse-pools Einmal jährlich treffen sich die Gesellschafter und Kooperationspartner, um sich über aktuelle PRThemen und Projekte auszutauschen. Die TMN informiert über allgemeine Themen zum presse-pool niedersachsen. Angebot TMN
Ziel Termin Teilnehmer Leistung der TMN Bündelung der spezifischen Anforderungen an die Pressearbeit für Tourismuspartner aus Niedersachsen ein- bis zweimal jährlich Gesellschafter, weitere Partner auf Anfrage, max. 20 Teilnehmer Vorbereitung und Organisation

Seite 115

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Zusätzlich werden gegen Entgelt Fachworkshops angeboten. Die Themen werden mit den Partnern abgestimmt und von der TMN vorbereitet und organisiert. Fortbildung im Rahmen von presse-pool niedersachsen zu einem spezifischen Pressethema Angebot TMN
Ziel

• aktuelle Themen aus der PR • Verbesserung der eigenen Kenntnisse im PR-Bereich • Bündelung der spezifischen Anforderungen an die Pressearbeit für Tourismuspartner aus Niedersachsen
Ein- bis zweimal jährlich Gesellschafter, weitere Partner auf Anfrage, max. 20 Teilnehmer

Termin Teilnehmer Leistung der TMN

• Vorbereitung und Organisation • Buchung Referent

presse-pool bei der ITB Berlin 2013 Angebot der TMN
Ziel Termin Teilnehmer Leistung der TMN Gemeinsame Pressedarstellung Niedersachsens ITB Berlin, 06.–10. März 2013 alle Partner

• Bereitstellung Pressefach am Infocounter der TMN (kein eigener Stand!) NEU! • Auskunft an die Medien und direkte Weiterleitung
Presseunterlagen in digitaler und Druckversion 350,00 € netto Anmeldung möglich bis 31.01.2013

Zulieferung durch Partner Kosten Frist

Ihr Ansprechpartnerin Sara Honerkamp Telefon: 0511 270488-16 E-Mail: honerkamp@tourismusniedersachsen.de

Seite 116

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

8.2.3 Niedersachsen Kompass Der Niedersachsen Kompass ist das B2B-Magazin der TMN. Es enthält Berichte über aktuelle Themen, Trends und Interviews zum niedersächsischen Tourismus, Neuigkeiten zur Initiative ServiceQualität sowie Zahlen, Daten und Fakten. Mit einer Auflage von 1.000 Exemplaren wird der Niedersachsen Kompass an Entscheidungsträger aus Politik und Tourismus sowie an Medien versendet. Ab 2013 erscheint der Niedersachsen Kompass zweimal im Jahr mit einer neuen Inhaltsstruktur: Der bisherige Kompass wird weiterhin auch die Neuigkeiten aus den Regionen darstellen, über Zahlen und Trends aus der Marktforschung informieren sowie auch als Informationskanal für unsere Qualitätsinitiativen dienen. Informationen sowie aktuelle Angebote zum operativen Marketing der TMN werden zukünftig im neuen TMN-Newsletter zu finden sein (siehe Kapitel 5). Angebot TMN
Inhalt Ziel Kooperationsmöglichkeiten Platzierung von aktuellen Themen im Rahmen von redaktioneller Berichterstattung Information von Politikern, Wirtschaftsvertretern und Partnern über die TMN und das Reiseland Niedersachsen Zulieferung möglich Zusendung von Beiträgen per WORD-Dokument per E-Mail Inhalte:

• Personelles • Neue Projekte oder Infrastrukturen • Branchennews
Kosten Termin keine zweimal im Jahr am 15.03.2013 und am 15.09.2013 Zulieferungen jeweils bis sechs Wochen vor Erscheinungstermin möglich

Die TMN behält sich die Auswahl der Beiträge vor. Die Auswahl erfolgt nach definierten Qualitätskriterien. Dazu gehören Aktualität, Nachrichtenwert, Relevanz für die Zielgruppe etc. Ihre Ansprechpartnerin Kathrin Bente Telefon: 0511 270488-27 E-Mail: bente@tourismusniedersachsen.de

Seite 117

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Seite 118

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Anhang Übersicht Beteiligungen im Bereich Online-Marketing:
Die touristischen Partner in Niedersachsen können sich im deutschen Reiseland-Portal und bei allen weiteren Sprachversionen für das Jahr 2013 an den bewährten Komponenten direkt beteiligen. Die Kooperationsmöglichkeiten sind in folgender Tabelle zusammengefasst. Die Datenzulieferungen sind in der Regel laufend möglich.
Markt länderübergreifend Maßnahme Bannerwerbung auf den TMN Reiseland-Portalen Wer kann mitmachen? interessierte Partner, touristische Leistungsträger Datum jederzeit Zulieferung jederzeit Kosten 45 bis 100,00 € netto/Monat (je nach Website und gewählter Platzierung) 60,00 € netto pro Angebot 48,00 € netto pro Angebot für ServiceQ- und KinderFerienLandBetriebe jederzeit 10,00 € netto pro Veranstaltung* Laufzeit: 1 Jahr monatlich jeweils am 20ten des Vormonats 100,00 € netto pro redaktionellen Eintrag, 50,00 € netto für Veranstaltungstipps** kostenfrei

länderübergreifend

Eintrag von Pauschalangeboten in TMN-AngebotsDatenbank

alle touristischen Partner

jederzeit Laufzeit: 1 Jahr

jederzeit

länderübergreifend

Einträge von Events und Veranstaltungen in TMN-VeranstaltungsDatenbank Eintrag im OnlineNewsletter „reisenews“ für Endkunden

touristische Partnerstädte und -regionen, alle interessierten Leistungsträger alle touristischen Leistungsträger

jederzeit

Deutschland

Deutschland

Social Media-Dialog (facebook, Twitter, YouTube, Flickr, Scribd, Google+) Gestaltung von redaktionellen Inhalten auf dem Reiseland-Portal

alle touristischen Partner und Leistungsträger touristische Partnerregionen und -städte sowie alle touristischen Leistungsträger alle touristischen Partner und Leistungsträger

jederzeit

jederzeit

länderübergreifend

jederzeit

jederzeit

kostenfrei

Deutschland

Sponsoring von OnlineGewinnspielen

monatlich

jederzeit

kostenfrei bis auf die Bereitstellung des Gewinnpreises für zwei Personen

* TMN-Tourismuspartner (z. B. die14 Reise-Regionen, Kreis der 20+1 Städte, Gesellschafter) können eine Auswahl von max. 20 Veranstaltungs-Highlights pro Jahr kostenfrei eintragen lassen. ** Pro Veranstaltung ist ein Eintrag in die TMN-Angebots-Datenbank bzw. bei Veranstaltungs-/Ausflugstipps ein Eintrag in die TMN-Veranstaltungs-Datenbank mit einem Jahr Gültigkeit inklusive.

Seite 119

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Anhang

Redaktionsplan E-Mail-Newsletter „reisenews“ 2013
Monat Januar 2013 Februar 2013 Thema Highlights 2013 Wintersport/ Winterliches Niedersachsen Vorbereitung für die Radsaison März 2013 April 2013 Mai 2013 Juni 2013 Juli 2013 August 2013 September 2013 Oktober 2013 November 2013 Dezember 2013 Januar 2014 Ostern und Pfingsten Wandern Städteerlebnis Familienurlaub Anradeln und neue Tourentipps Trendsportarten/ „Ungewöhnliches Niedersachsen“ Tipps für den Sommer Kulinarik Städte Radurlaubsideen für den Herbst Kulinarik Wellness Weihnachten/ Weihnachtsmärkte Highlights 2014 Versandtermin 29.12.2012 26.01.2013 09.02.2013 23.02.2013 30.03.2013 13.04.2013 27.04.2013 11.05.2013 25.05.2013 29.06.2013 27.07.2013 31.08.2013 14.09.2013 28.09.2013 26.10.2013 30.11.2013 28.12.2013 Zulierferungsdatum 20.11.2012 20.12.2012 20.12.2013 20.01.2013 20.02.2013 20.02.2013 20.03.2013 20.03.2013 20.04.2013 20.05.2013 20.06.2013 20.07.2013 20.07.2013 20.08.2013 20.09.2013 20.10.2013 20.11.2013

Blau = Sonderausgabe Städte der Reisenews Rot = Sonderausgabe Rad der Reisenews

Redaktionsplan E-Mail-Newsletter „Gesundheit“ 2013
Monat März 2013 Juli 2013 Oktober 2013 November 2013 Thema Beauty & Day Spas „Fit in den Frühling” Erholung in der Natur „Fit durch den Sommer“ Thermen/Kurorte „Kraft tanken im Herbst“ „Wellness zum Verschenken“ Versandtermin 09.03.2013 06.07.2013 05.10.2013 30.11.2013 Zulieferungsdatum 15.02.2013 14.06.2013 13.09.2013 08.11.2013

Seite 120

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Anhang Übersicht marktübergreifende Beteiligungen im Auslandsmarketing
E-Mail-Newsletter der DZT Die TMN plant auch für das kommende Jahr Sonder-Newsletter zum Thema Niedersachsen in den DZT-Auslandsvertretungen der DZT Schwerpunkt- und Basismärkte, die zum Anfang der Reisesaison im Frühjahr 2013 geschaltet werden. Die Newsletter der DZT bestehen zumeist aus einer Kombination von redaktionellen Artikeln und Bannern. Eine Beteiligung für niedersächsische Partner ist in Form eines Artikel oder eines graphischen Banners möglich. Einen Überblick über die verschiedenen Newsletter-Beteiligungen gibt folgende Übersicht:
Markt Versandtermin Empfänger Adressen Beteiligung Kosten Anmeldeschluss

Niederlande

März 2013

Endkunden

30.000 redaktioneller Artikel inkl. Verlinkung Banner inkl. Verlinkung

450,00 € netto 200,00 € netto 150,00 € netto auf Anfrage 250,00 € netto auf Anfrage 350,00 € netto auf Anfrage 250,00 € netto auf Anfrage 300,00 € netto auf Anfrage

30.11.2012

Frühjahr 2013
Dänemark

Endkunden

5.300 redaktioneller Artikel inkl. Verlinkung Banner inkl. Verlinkung

30.11.2012

Anfang 2013

Reiseveranstalter

350 redaktioneller Artikel inkl. Verlinkung Banner inkl. Verlinkung

30.11.2012

Februar Großbritannien 2013 Frühjahr 2013
Schweden

Reiseveranstalter

3.580 redaktioneller Artikel inkl. Verlinkung Banner inkl. Verlinkung

30.11.2012

Endkunden

5.900 redaktioneller Artikel inkl. Verlinkung Banner inkl. Verlinkung

30.11.2012

Frühjahr 2013

Presse und Reisebranche

890 redaktioneller Artikel inkl. Verlinkung Banner inkl. Verlinkung

30.11.2012

Seite 121

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Anhang

Beteiligung in der Reisebeilage „Deutschlands schönste Reisewelten“ Zweimal im Jahr erscheint die internationale Reisebeilage „Deutschlands schönste Reisewelten“ für Endkunden. Der Vertrieb erfolgt über Magazine der jeweiligen Automobilclubs. Weiterhin erfolgt eine Online-Darstellung als E-Book und in einem marktspezifischen Online-Portal. Die TMN beteiligt sich hier mit einer mehrseitigen Publi-Reportage und bietet den Partnern an, sich im Verbund mit der TMN zu präsentieren. In folgenden Märkten ist eine Schaltung geplant:
Markt Niederlande Dänemark Schweden Großbritannien Vertrieb Magazine Reizen und Toeractief Magazin Motor Magazin Motor Magazin Mercedes, Porsche, BMW Auflage 50.000 50.000 50.000 35.000 Kosten ab 1.300,00 € netto (1/4 Seite Redaktion) Anmeldeschluss

Anmeldeschluss für die Ausgabe Jan/Feb: 1. Oktober 2012

Übersicht über Messen und Workshops im In- und Ausland:
Die TMN wird sich im Jahr 2013 an verschiedenen Fach- und Endkunden-Messen beteiligen. Interessierten Partnern bietet die TMN attraktive Anschließermöglichkeiten (Kostenvorteil durch Teilnahme im Verbund), um das vielfältige Reiseangebot unter dem Dach „Reiseland Niedersachsen“ zu präsentieren. Als besonderen Service übernimmt die TMN eine zentrale Koordinierungsfunktion für die Organisation des Messeauftritts und die Gestaltung des Messestandes. Bei einer gemeinsamen Präsentation haben Partner die Möglichkeit, direkt vor Ort Kontakt zu Reiseveranstaltern und -vermittlern zu knüpfen und die Fachpresse über aktuelle Themen zu informieren. Folgende Übersicht zeigt die Messen mit TMN-Beteiligung für 2013:

Seite 122

Marketingplan der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für das Jahr 2013

Anhang

Markt

Veranstaltung

Ort

Zielgruppe

Datum

Präsentation TMN eigener Stand

Beteiligung über TMN möglich? ja

länderübergreifend Länderübergreifend Deutschland Deutschland (Bayern)

ITB Berlin 2013

Berlin

Fachbesucher und Endkunden Fachbesucher Fachbesucher Endkunden

06.–11. März 2013 05.–07. Mai 2013 23.–25. Juli 2013 20.–24. Februar 2013

Germany Travel Mart ™ (GTM) RDA f.re.e.

Stuttgart Köln München

eigener Tisch eigener Stand eigener Stand

ja, max. 1–2 Partner steht noch nicht fest nur für Partner des Projektes Radland Niedersachsen nur für Partner des Projektes Radland Niedersachsen ja

Deutschland (BadenWürttemberg) Deutschland

Holiday on Bike (Eurobike Publikumstag)

Friedrichshafen

Endkunden

31.08.2012

eigener Stand

Ländermeile zum Stuttgart Tag der deutschen Einheit Vakantiebeurs Utrecht

Endkunden

um den 3. eigener Counter Oktober 2013 im NiedersachsenZelt 08.–13. Januar 2013 16.–17. Februar 2013 eigener Stand

Fachbesucher und Endkunden Endkunden

ja

Niederlande

Fiets- en Wandelbeurs

Amsterdam

anschließer DZT oder eigener Stand eigener Tisch eigener Stand

nur für Partner des Projektes Radland Niedersachsen ja, max. 1 Partner ja

DZT- Workshop Reismarkt Dänemark Messe Ferie for Alle DZT-Workshop Germany Travel Show (GTS) NordeuropaWorkshop ZentraleuropaWorkshop

Nijkerk Herning

Fachbesucher Fachbesucher und Endkunden Fachbesucher

07. Februar 2013 22.–24. Februar 2013 12. September 2013 steht noch nicht fest steht noch nicht fest

Großbritannien Skandinavien

London

eigener Stand

ja

t.b.a.

Fachbesucher

steht noch nicht fest steht noch nicht fest

ja, abhängig von den DZTKonditionen ja, abhängig von den DZTKonditionen

Polen

t.b.a.

Fachbesucher

Seite 123

Sign up to vote on this title
UsefulNot useful