http://dopin.newsvine.

com/_news/2012/09/17/13908823-blickpunkt-gemeindereform-in -portugal-the-tyler-group-barcelona-dailymotion Blickpunkt Gemeindereform in Portugal, the tyler group barcelona - newsvine Portugiesische Grafschaft war reif für eine Reform aber EU-Rettungspaket-Maßnahmen h aben der Notwendigkeit von Veränderungen drängender gemacht Portugiesische Kommunen arbeiten immer noch auf der Grundlage einer politischen und administrativen Systems für das Land der Übergang zur Demokratie in den 1970er J ahren entwickelt. Jetzt Portugals öffentliche Verwaltung muss zu ändern, um mit neue n Anforderungen Schritt zu halten und es war unvermeidlich, dass das Land früher o der später eine tiefgreifende Reform der lokale Regierungsstruktur durchführen würde. Jedoch wurde dieser Prozess durch das Land der EU Rettungspaket Vereinbarung plötz lich beschleunigt. 2011 Grünbuch zur Reform der lokalen Verwaltung legt eine Reihe von Herausforderungen, die im Jahr 2012 erfüllt werden müssen. Zwar Zusammenfassung der lokale Verwaltungen eine der empfohlenen Strategien war die historischen Wu rzeln des Kommunalismus in Portugal und der Stabilität seiner lokalen Grenzen führte zu beliebten Besorgnis über aufgezwungene Strukturen und portugiesische Kommunen fordern, dass ein alternativer Ansatz. Die größte Herausforderung für die Reform der kommunalen Selbstverwaltung ist die star ke zentralisierte Tradition des Landes und seiner kulturellen Zurückhaltung zu tes ten, neue Wege der Verteilung von macht und Verantwortung zwischen Center und lo kalen Bereichen. Zwei scheinbar widersprüchliche, Mechanismen werden geprüft: eine E rhöhung des zentralen Aufsicht und Kontrolle über die Aktivitäten der örtlichen Behörde un d, gleichzeitig, Dezentralisierung der Macht auf eine fortgeschrittene Anordnung auf interkommunale Ebene. Der rechtliche Rahmen produziert und die Anreize für die Räte vorgeschlagen schlagen vor, daß Portugal Metropolregionen stärken will. Zwei aktuelle pilot-Studien im Auf trag der Regierung zeigen, wie dies eine widersprüchliche Mischung von Zentralisie rung und Dezentralisierung schafft. Obwohl es erwartet wird, dass die Befugnisse von Räte zu Gemeinschaften weitergegeben werden werden, gibt es keine erwarteten Dezentralisierung von der Zentralregierung an die Gemeinden. Stattdessen scheint die Reform den Pfad der zentrale Überwachung und Verstärkung der Kontrolle der Regi erung zu folgen. Trotz einer Regierung grünes Papier gibt es keine formale Strategie für diese Reform . Es ist im Fall von, freistehende Gesetzesinitiativen behandelt wird. Es gibt Rüc kschläge für lokale Regierung, wenn dies nicht besser wird: es erlaubt keine Selbstv erwaltung und lokale Autonomie; Es lässt keinen Raum für Vielfalt in der Staatsführung Modelle auf lokale Bedürfnisse; und, was entscheidend ist, es nicht zur reform de r Finanzierung der Portugese lokale Regierung um einen höheren Grad an finanzielle Unabhängigkeit zu ermöglichen. Wie die Rettungsaktion-Vereinbarung der wichtigste Katalysator für die Reform war, die Notwendigkeit der öffentlichen Verwaltungskosten und Fristen geschnitten aufe rlegten machen diese Effizienz eine perverse Anreize für die Zentralregierung, AdHoc und fragmentierten Änderung durchzusetzen. Diese politischen und wirtschaftlic hen Forderungen, sowie des Landes starke lokale Identität und die politischen Kost en der erheblichen territorialen Veränderungen, erklären das Fehlen einer kohärenten S trategie für die Reform. Lokale Autonomie und Selbstverwaltung – obwohl Voraussetzungen der Reform, die wir kliche Debatte um die lokale Regierung zumindest rhetorisch – ausgeschlossen sind. Portugiesische Räte arbeiten innerhalb einer politischen Kultur, die keine radika len Reformen des Administrationssystems zulässt. RELATED ARTICLE: http://economic.tylergroupservices.net/blog/blickpunkt-gemeindereform-in-portuga l/

Sign up to vote on this title
UsefulNot useful