You are on page 1of 7

DAS MATCH-MAgAZIN DES SV AUSTRIA SALZBURg

NR. 51 | AUSgABE 13/2012

UNBERECHENBARE NEUMARKTER
FÜR CHRISTOPH HÜBL gEHT‘S HEUTE gEgEN SEINEN Ex-CLUB
SEITE 4

WEITER UNgESCHLAgEN: ABER „NUR“ 1:1 IN ANIF
SEITE 6
12. WESTLIgARUNDE: SV AUSTRIA SALZBURg - TSV NEUMARKT

3

KINDER-HEIMTRIKOT
ab heute erhältlich !

TABELLE REGIONALLIGA WEST
1| 1| 2| 2| 3| 3| 4| 4| 5| 5| 6| 6| 7| 8| 7| 9| 8| 10| 9| 11| 10| 12| 11| 13| 14| 12| 15| 13| 16| 14| FC Kufstein Salzburg SV Austria FC Liefering SV Austria Salzburg FC Kufstein FC Liefering SC Bregenz Wacker Innsbruck II WSG Wattens WSG Wattens TSV Neumarkt SCR Altach Am. FC Anif FC Dornbirn FC Dornbirn SCR FC AnifAltach Am. SV Seekirchen TSV Neumarkt Wacker Innsbruck II TSV St.St. Johann TSV Johann SV Wals Grünau SV Wals Grünau FC Andelsbuch FC Andelsbuch FC Hard SC Bregenz FC Pinzgau Saalfelden SV Seekirchen 4 4 4 4 4 4 4 4 4 4 4 4 4 4 4 12:3 6:1 12:4 15:11 8:4 6:3 6:3 10:12 5:8 6:5 10:12 3:10 4:6 6:11 4:10 9 28 22 5 15 8 17 4 6 40 31 33 -4 -2 -5 -3 -11 10 -2 -7 -15 -7 -26 -2 -24 -5 -6 -10 12 29 28 10 25 9 22 9 18 9 18 7 17 16 6 13 6 13 6 13 5 11 4 9 7 4 6 3 2 3 0 0

Der große Unterschied zwischen „Strizzis“ und „Struzzis“
Im österreichischen Jargon bezeichnet man einen Lausbuben, der sich in den Grauzonen des Rechts bewegt, landläufig als „Strizzi“. Dieser zeichnet sich dadurch aus, dass er sympathisch und natürlich mit einer großen Portion Schmäh garniert seine eigentlichen Absichten gekonnt versteckt. Und sollte man ihm dennoch auf die Schliche kommen, kann man ihm dank seiner Persönlichkeit eigentlich dann doch nicht böse sein. Sein Pendant ist der sogenannte „Struzzi“. Dieser hält sich nicht lange mit dem Erwerb möglicher Symphatien oder einer ausgeklügelten Verschleierung seiner Absichten auf, sondern zeigt diese vom ersten Auftreten an gänzlich unverblümt. Zeigt ein „Strizzi“ nach manchen Aktionen sowas wie Reue, präsentiert ein „Struzzi“ seine Zufriedenheit über praktizierte Taten mit einem selbstgefälligen Lächeln. Und während der „Strizzi“ hernach mit etwaigen Anzeigen rechnen muss, teilt „Struzzi“ diese im Anschluss kräftig aus. Dieser Dialekt. Welche Unterschiede da ein anderer Buchstabe manchmal ausmachen kann ... (ah)
Impressum: Herausgeber & Medieninhaber: SV Austria Salzburg, Eichetstr. 29-31, 5020 Salzburg Redaktion: Thomas Karl, Alex Hütter, Harry Mittermair, David Rettenbacher, Flo Groiss, Wolfgang Meixner; gestaltung & gesamtleitung: Alex Hütter; Fotos: Thomas Schernthanner, Wischla Photographie; Hersteller: Druckerei Huttegger, Salzburg;

EUR 59,00

EUR 49,00*

stylische, gefrostete Tasse mit sandstrahlgefrästem Logo/Schriftzug, spülmaschinenfest

TASSE BALKENSCHAL
EUR 16,00

15| FC Pinzgau Saalfelden 16| FC Hard

4 12. WESTLIGA-RUNDE 2:12 2012/2013 : : : : : : :

EUR 16,00

EUR 14,00*

EUR 13,00*

T-SHIRT KOMBI „STADTVEREIN MIT HERZ“
bestehend aus je 1 T-Shirt „Stadtverein“ und T-Shirt „Herz“. Beide Shirts bestehen aus 100% Baumwolle.

SV Wals/Grünau SV Seekirchen FC Andelsbuch FC Dornbirn FC Hard WSG Wattens Wacker Amateure

FC Liefering TSV St. Johann Anif / RB Juniors SC Bregenz FC Pinzgau Saalfelden Altach Amateure FC Kufstein

EUR 28,00

EUR 23,00*

IN!
- Heimsieg gegen Neumarkt
Wäre das erste Mal in der Meisterschaft

OUT!
- Rechtskonstrukte ...
… und die Spiele gegen diese

- Tabellenführung

Das soll so bleiben

- Abpfeifen ...

…undschwerV erletzteliegenlassen

- Raphael Reifeltshammer

Der rote Baron hält buchstäblich seinen Kopf hin

- Nachtreten ...

... Vor allem in Matchberichten

(hm)

Alle Artikel sind natürlich auch im Online-Shop erhältlich.
*) Preise für Mitglieder

www.austria-salzburg.at/shop

4

VIOLETTER – DAS AUSTRIA SALZBURg MATCH-MAgAZIN |13/2012

5

NEUMARKT-SPIELE HATTEN IMMER ES IN SICH

Crazy, Crazier, TSV Neumarkt!
Normale Partien gegen Neumarkt? Fehlanzeige! Die Pflichtspielduelle der letzten Jahre waren gekennzeichnet von turbulenten Schlussphasen, Schützenfesten oder anderen Kuriositäten. Man denke nur an das 1:1-Unentschieden in Neumarkt im Frühjahr 2011, als die Austria eine geschlagene halbe Stunde mit bis zu drei Mann in Überzahl spielte und trotzdem den Ball nicht im gehäuse des gegners unterbringen konnte. senen Regionalligasaisonen in Anif und bei der Austria offensichtlich wieder der Knopf aufgegangen, der Bruder unserer Nummer 21 ist mit sechs Treffern der Topscorer des heutigen Gegners. Den FC Dornbirn erledigte Patrick in der letzten Runde mit zwei Treffern und einer Vorlage quasi im Alleingang. Generell ist die Mannschaft aus Neumarkt mit jener der letzten Saison nicht mehr vergleichbar, die 14 Abgänge wurden durch 13 teils hochkarätige Neuzugänge ersetzt. Neben Patrick Mayer kamen unter anderen noch Jasmin Celebic aus Anif und Ex-Grödig Profi Thomas Pfeilstöcker vom FC Munderfing. Bei der Austria stand zu Redaktionsschluss in Sachen Kader für die heutige Partie noch einiges in den Sternen. Definitiv fehlen wird unseren Violetten Matthias Öttl nach seinem Ausschluss in Anif, und an einen Einsatz von Raphael Reifeltshammer ist nach dem in der letzten Spielminute in Anif erlittenen gewaltigen Cut auch kaum zu denken. Erfreuliches gibt es dafür von Leo Ettlmayr und Christoph Hübl zu berichten, beide konnten wieder ins Training einsteigen und stünden grundsätzlich zur Verfügung, wenn auch jeweils natürlich noch mit gewissem Trainingsrückstand.Dass der Punkteverlust in Anif der Mannschaft einen Dämpfer versetzt haben könnte, glaubt Austria Coach Tom Hofer nicht: „Das eine Match bringt uns nicht wirklich aus der Ruhe, weil das immer mal passieren kann, das gehört auch dazu. Das Selbstvertrauen ist in jedem Fall da und die Ausfälle müssen wir einfach wegstecken! Durchaus Respekt zeigt der Austria-Feldherr vor den bisher sehr stark in die Meisterschaft gestarteten Neumarktern:„Die Mannschaft hat heuer die Qualität, dass sie mit dem Abstiegskampf überhaupt nichts zu tun haben werden.

Auf 6:1 auwärts folgte ein 3:3 daheim
Auch in der letzten Saison setzten sich die verrückten Spiele gegen den TSV fort, zum Hinspiel reiste die Austria mit dem allerletzten Aufgebot an, holte kurzfristig noch Ib-Spieler in den Kader und fuhr dann völlig überraschend mit einem 6:1-Triumph im Gepäck retour in die Landeshauptstadt. Das bereits bedeutungslose Rückspiel vom Mai 2012 brachte ein 3:3-Unentschieden, nachdem die Austria bis zehn Minuten vor Schluss noch mit 3:1 geführt hatte. Den Ausgleich für die Gäste erzielte (wie den Ehrentreffer in der Hinrunde) Christoph Hübl kurz vor Schluss – zumindest diese Gefahr wurde durch Transfer entschärft. Dafür ist mit Patrick Mayer einem ExAustrianer nach zwei eher durchwach-

Hofer: „Neumarkt heuer kein Abstiegskanditat.“
Das macht diese Mannschaften – wie auch Anif – natürlich sehr unberechenbar und auch gefährlich, weil sie locker drauf losspielen können. Das wird sicher eine harte Nuss zu knacken, aber daheim sind wir bisher sehr gut gefahren. Und wir stellen natürlich an uns selber den Anspruch, dass wir jede Heimpartie gewinnen wollen“. Auch in Hinblick auf die beiden folgenden schweren Partien in Bregenz und zu Hause im Schlagerspiel gegen den aktuell Tabellen-Zweiten möchte die Austria natürlich unbedingt die drei Punkte ins Trockene bringen. Ob in NeumarktManier nach einem turbulenten Spiel mit 6:5 oder vielleicht ausnahmsweise per unspektakulärem Heimsieg, überlassen wir gerne dem Fußballgott! (tk)

Im Frühjahr kam die Austria im Heimspiel (im Bild Flo Hirsch und Christoph Hübl) nicht über ein 3:3 hinaus.

6

VIOLETTER – DAS AUSTRIA SALZBURg MATCH-MAgAZIN | 13/2012

Präsentiert von schlussendlich alle Gegner am Anifer Sportplatz machtlos: Nach einem Energieanfall versenkte Karim Onisiwo den Ball leicht abgefälscht zur 1:0-Führung. Diese reichte aber nicht zum Sieg, in der 86. gelang Phillip Scherz noch der Ausgleich. Aber damit nicht genug.

5 7

WEITERHIN UNGESCHLAGEN, ABER:

Vor

Jahren ...

„Nur“ 1:1-Remis in Anif
„Mit nur 70 Prozent kannst Du gegen keine Mannschaft gewinnen, auch nicht gegen Anif. Das war heute nicht die Austria 2012/13“, brachte es Marko Vujic nach dem Spiel auf den Punkt. Neben den fehlenden 30 Prozent war aber auch eine katastrophale Schiedsrichterleistung für das Unentschieden zumindest mitverantwortlich. Während die erste Hälfte so gut wie ohne eine nenneswerte Aktion bei herbstlichem Wetter vor den knapp 800 Zusehern dahinplätscherte, wurde es knapp nach dem Seitenwechsel richtig hektisch. In der 55. Minute kam Marko Vujic im Strafraum der Gastgeber zu Fall, zur Überraschung aller – inklusive der Spieler aus Anif – zeigte Schiedrichter Struz aber statt auf den Elferpunkt dem gefoulten Vujic die gelbe Karte, und ließ gleichhin eine für Matthias Öttl folgen.

Zehn Centimeter-Cut bei Reifeltshammer
Kurz vor dem Schlusspfiff zog sich Raphael Reifeltshammer – vom Schiedsrichtertrio weitgehend unbemerkt – nach einem Zusammenstoß ein zehn Centimeter langes und bis auf den Knochen tiefes Cut zu, musste mit acht Stichen genäht weren. Der „Rote Baron“ fällt damit mindestens bis zur Partie in Bregenz aus, will aber spätestens gegen Liefering auflaufen. Dass er dabei Hemmungen hätte in Kopfballduelle zu gehen, verneint die Nummer vier vehement: „Wer mich kennt weiß, wie ich in diesem Spiel mit meinem „Kriegerandenken“ auf meiner Stirn den Schädel hinhalten werde.“ Am kommenden Dienstag werden Reifeltshammer also nur die Nähte entfernt – und nicht sein Siegeswille. (ah)

..., gewann die Austria in Itzling beim ASV glatt mit 5:0. Mario Schleindl gelang damals ein Hattrick, für die weiteren Tore sorgten Wolfi Würnstl und Xandi Seywald. Die Austria lachte damit weiterhin von der Tabellenspitze. (ah)

Vor

Jahren ...

Wie immer: Kartenspiele und viel Aufregung
Und diese sollte Folgen haben. Denn Öttl sah nach einem Allerweltsfoul noch in der Nachspielzeit die Gelb-Rote. Wie immer, wenn Herr Struz eine Partie leitet, gab es generell zahlreiche Karten. Insgesamt griff er siebenmal in seine Brusttasche. Gegen die violette Führung in der 6 6 . Minute waren aber

Raphael Reifeltshammer bedankt sich für die zahlreichen Genesungswünsche.

... in der ersten Oktoberwoche war der SK Vorwärts Steyr zu Gast in Lehen. 8.000 Violette mussten mit ansehen, wie ausgerechnet Ex-Austrianer Andi Heraf die Gäste noch in Halbzeit eins in Führung brachte. Viel lief nicht zusammen – also musste Goldpfote Baric zuschlagen und griff mit einem Doppeltausch in der 66. Minute entscheidend in das Geschehen ein. Sabitzer und Reinmayr rein – Emich und Hristic raus. Die beiden sorgten mit Ihren späten Toren (Sabitzer 77. Min, Reinmayr 91. Min) doch noch für einen hart erkämpften Sieg. Unsere Sportfreunde aus Steyr haben in den vergangenen Jahren ebenfalls eine sehr bewegte Zeit hinter sich. Im Herbst 1999 musste aufgrund eines gerichtlichen Konkursverfahrens der Spielbetrieb der Profimannschaft in der Bundesliga eingestellt werden. Fast zwei Jahre lang wurde lediglich der Spielbetrieb der Jugendmannschaften aufrecht erhalten. Erst im August 2001 stieg man wieder mit einer Kampfmannschaft in der letzten Liga ein (2. Klasse Ost). Nach einem relativ steilen Aufstieg erreichte man schließlich in der Saison 2011/2012 die Regionalliga. Leider stieg die Vorwärts bereits im ersten Jahr wieder ab. Derzeit sind sie Tabellenführer der OÖ-Liga. (dr)

„s“ wie super sportlich

Einzigartige Bäder
. Std 24 enst i Notd

für einzigartige Menschen.

Notdienst 0664 - 453 28 94

Sanitäre Anlagen und Badsanierung Gas-, Pellets-, Öl-Heizung Wärmepumpen und Solaranlagen
Wir freuen uns auf Sie!
Ing. Rupert Weiser GmbH Fürbergstraße 1 5020 Salzburg www.weiser1a.at

Tel. 0662 - 640 639

ZEIGE DEINEN FREUNDEN, DASS DU HIER BIST: JETZT BEI „AUSTRIA SALZBURg“ EINCHECKEN!
102153_12_SB Inserat SV Austria_High.indd 1 13.07.12 09:02

Gültig bis

Wahl nk nachd Red Bull) Geträ Für einmen Spirituosen un lück om n fürs G einlösbar. (ausgen utscheeion nur ein Gutschein & G ro P rs
31.12.2 012. P

SCHEIN GUT

WINWIN SALZBURG, Bayerhamerstraße 12a, 5020 Salzburg Tel: 0505 777 3110, salzburg@winwin.at, www.winwin.at Täglich von 10 bis 24 Uhr, Eintritt ab 18 Jahren

LZBURGS SA GSTEAM LIEBLIN
Die Antenn it Kathi und Christ e Salzburg Show m ian Mo - Fr von 6 - 10 Uhr

KADER AUSTRIA SALZBURG
1 33 22 2 4 6 7 8 9 10 11 12 13 14 16 17 18 19 20 21 23 24 TR TR MA EBNER Stefan MITTERHOFER Lukas SEFEROVIC Sefer STRAUSS Fabio REIFELTSHAMMER Raphael („Man of the Match“ gegen Anif) URBANEK Peter HÜBL Christoph RAJIC Mihael ONISIWO Karim FRIEDL Raimund TAFERNER Benjamin ZIA Rene öTTL Matthias HERZgSELL Fabian ETTLMAyR Leonhard KIRCHER Elias PERLAK Michael HIRSCH Flo (Kapitän) SOMMER Simon MAyER Nicolas („Man of the Match“ gegen Andelsbuch) DANICIC Misel VUJIC Marco HOFER Tom TR SCHAIDER Chris. KLOCHAN T. SL STOEgER ger. KUMMER R. M LAUx H. 1 ET 2 5 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 20 TR

KADER TSV NEUMARKT
FREITAg Alexander LAgLER Patrick ERNSTBRUNNER Lukas LEHENBAUER Thomas KOCHER Thomas ZADRAZIL Patrick ENZENBERgER Ingo CELEBIC Jasmin MAyER Patrick HöFLER Valerian HöLLER Josef gOIgINgER Thomas PFEILSTöCKER Thomas MADLMAyR Alexander STOCKINgER Manuel ERDOgAN Eyüp WEBER Stefan HAJEK Hans

www.austria-salzburg.at/team

www.tsv.neumarkt.at
Schiedsrichtertrio: Knapp Manfred, Schmiederer Gerhard, Steger Johann;

FUSSBALL

LIVE!

Das ist unser Gegner
gründung: 1922 Vereinsfarben: Schwarz-Weiß-Rot Letzte Saison: 13. Platz in der Regionalliga West, 8 Siege, 7 Unentschieden, 15 Niederlagen Letzte Aufeinandertreffen: 3:3 Unentschieden in der 29. Runde RLW am 25.05.2012 Höchster Sieg 12/13: 4:2 daheim gegen FC Dornbirn (Runde 11) Höchste Niederlage 12/13: 5:0 auswärts gegen FC Liefering (Runde 2) Torverteilung: 1. Halbzeit 11:6,2. Halbzeit 7:12; Auswärtstabelle: Platz 10 mit 5 Punkten aus 5 Spielen, 1 Sieg, 2 Unentschieden, 2 Niederlagen Fair-Play-Tabelle: Platz 12 mit 37xGelb Austria Salzburg auf Platz 1 mit 16xGelb, 1xGelb-Rot; Einsätze: 5 Spieler bis jetzt in jedem Spiel eingesetzt, 2 davon durchgehend Torschützen: 6 Mayer Patrick, 3 Celebic Jasmin 3 Goiginger Thomas; Meiste gelbe Karten: Madlmayer Alexander, Stockinger Manuel, Zadrazil Patrick (je 4) (hm)

Admiral wünscht dem SV Austria Salzburg eine spannende Herbstsaison.

Nächstes Heimspiel:

www.antennesalzburg.at

SALZBURG 101.8

SV Austria Salzburg - FC Liefering, 20. Oktober, 15:30 Uhr, Maxglan

SCHWIMMBAD WELLNESS TECHNIK GMBH Wir Beraten - Planen - Bauen - Sanieren Ihre ganz persönliche Wellness Oase
Ihr Ansprechpartner für:
- Schwimmbäder - Überdachungen - Abdeckungen - Chemie ( Bayrol) - Whirlpool - Sauna - Duftstoffe - Infrarotkabinen - Dampfsaunen - Solaranlagen - Schwimmbadzubehör

5020 Salzburg Leitmeritzstrasse 6 Tel: 0662/623444 Fax: 0662/623444-10 Email: office@s-w-t.info