Abo

Shop

E-Paper

E-Books

Audio

Newsletter

Arc hiv

Spiele

Blogs

Fotostrecken

Video

Sc hlagzeilen

ZEITmagazin

ZEITCampus

ZEITGeschichte

ZEITWissen

AUSLAND
Partnersuche Immobilien Automarkt Jobs Reiseangebote

Suchen

STARTSEITE POLITIK WIRTSCHAFT MEINUNG GESELLSCHAFT KULTUR WISSEN DIGITAL STUDIUM KARRIERE LEBENSART REISEN AUTO SPORT
Deutschland Ausland Anm elden | Registrieren

KAMBODSCHA

DATUM QUELLE

01.04.2009 - 12:41 Uhr ZEIT ONLINE, Reuters 3

Geständnis im ersten Rote-KhmerProzess
Der Folterchef des früheren Regimes hat die Verantwortung für den Tod von mehr als 14.000 Menschen übernommen.
Vor dem von den UN unterstützten Tribunal entschuldigte sich der unter dem Namen Duch bekannte Kaing Guev Eav am Dienstag für seine Taten. Er ist der erste von fünf Vertretern des kommunistischen Pol-Pot-Regimes, dem das Gericht in Phnom Penh den Prozess macht.

KOMMENTARE VERSENDEN EMPFEHLEN

E-Mail verschicken Facebook, Twitter, Google+ Druckversion | PDF

ARTIKEL DRUCKEN SCHLAGWORTE

Kambodscha | Opfer | Regime | Gefängnis |

Gericht | Khmer | Ministerpräsident | Völkermord | Prozess | Bürgerkrieg NEU AUF ZEIT ONLINE
1. "GRÜNE DIKTATUR"

Meinungsforscher verbreitet bizarre Thesen FDP-Präsidium lehnt Kompromiss zu

2. KONFLIKT MIT UNION

Betreuungsgeld ab
3. IOS 6

Apple verspricht Nachbesserungen am Kartendienst Geschwenkte Hühner gegen die Sünden Mehr als 3.000 Belege für

4. RELIGIÖSE RITEN

© Mak Remissa/AFP/Getty Images

5. VERBOTSVERFAHREN

Kaing Guek Eav, besser bekannt als Duch, hat sich für seine Taten entschuldigt

Duch werden Völkermord und Versklavung zur Last gelegt. Als Leiter des ehemaligen "S-21"Gefängnisses soll der 66-Jährige Insassen gefoltert und sexuell missbraucht haben. Duch sagte, er habe lediglich die Befehle des Regimes befolgt, das das asiatische Land zwischen 1975 und 1979 mit Terror überzog. Er bitte alle

verfassungsfeindliche Haltung der NPD

NEU IM RESSORT
1. VERBOTSVERFAHREN

Mehr als 3.000 Belege für

verfassungsfeindliche Haltung der NPD
2. "GRÜNE DIKTATUR"

Meinungsforscher verbreitet bizarre Thesen

open in browser PRO version

Are you a developer? Try out the HTML to PDF API

pdfcrowd.com

Überlebenden, ihm zu verzeihen.
ANZEIGE

2. "GRÜNE DIKTATUR" 3. UMBRUCHSTAATEN

Meinungsforscher verbreitet bizarre Thesen Libyens Regierung will staatliche Autorität FDP-Präsidium lehnt Kompromiss zu FDP will Ökostromförderung kürzen

wiederherstellen
4. KONFLIKT MIT UNION

Betreuungsgeld ab
5. ERNEUERBARE ENERGIEN

ANZEIGE

ÜBER 55 UND PKV KUNDE? Senken Sie bei Ihrer Gesellschaft den Beitrag bei gleichen Leistungen mit einem Tarifwechsel. Mehr Informationen MÄNNER AUFGEPASST! Letzte Chance auf höhere Rente sichern und von bestem Anlageerfolg profitieren. Mehr Informationen

Der kambodschanische Ministerpräsident Hun Sen warnte unterdessen vor einem neuen Bürgerkrieg, sollten weitere Anführer der Roten Khmer vor Gericht gestellt werden. Er sähe es lieber, wenn das Tribunal scheiterte, sagte Hun Sen, der selbst früherer Kommandeur der Roten Khmer war. "Wer trägt die Verantwortung, wenn der Krieg nach Kambodscha zurückkehrt?", fügte er hinzu. Menschenrechtsgruppen hatten gefordert, weiteren Verdächtigen den Prozess zu machen, um die Schreckensherrschaft mit 1,7 Millionen Todesopfern aufzuarbeiten und den Opfern endlich Gerechtigkeit widerfahren zu lassen.
Social-Media Dienste aktivieren
[Datenschutz]

TIERSCHUTZ-SCHULZEN Jedes Tier hat eine Chance verdient.Helfen sie Uns dabei diese Tiere zu Retten Mehr Informationen
H ier könnte I hre Werbung s tehen.

EMPFEHLUNGEN BEI FACEBOOK

[Datenschutz]

Hier werden aktuelle Empfehlungen aus ihrem Facebookfreundeskreis angezeigt. Aus Datenschutzgründen werden diese erst geladen, wenn Sie die Social-Media Dienste aktiviert haben. Bitte beachten Sie, dass nach Ihrer Zustimmung Daten mit anderen externen Diensten ausgetauscht werden. Social-Media Dienste aktivieren ZEIT ONLINE auf Facebook

MEHR ZUM THEMA
FOTOSTRECKE

[zum Ressort Ausland]

Das Gefängnis der Roten Khmer
S 21 hieß die Zentrale des Geheimdienstes bei den Roten

INTERAKTIVE GRAFIK: REGIERUNGSBAROMETER

open in browser PRO version

Are you a developer? Try out the HTML to PDF API

pdfcrowd.com

Khmer. In der ehemaligen Schule wurde gefoltert und getötet. Heute ist es ein Genozid-Museum. Eine Fotostrecke.
[weiter…]
ROTE KHMER-PROZESSE

Pol Pots Schlächter vor Gericht
Kaing Guek Eav, genannt Duch, war Gefängnisdirektor und soll die Folter und Tötung von mindestens 12.380 Menschen verantwortet haben. Heute beginnt sein Prozess.
[weiter…]
ROTE KHMER-PROZESSE ANZEIGE

"Selbst ein Freispruch wäre ein Erfolg"
Marcel Lemonde ist Ermittlungsrichter am Völkermord-Tribunal in Kambodscha. Er beschreibt den schweren Weg, nach 30 Jahren den Terror der Roten Khmer aufzuarbeiten [weiter…]

ANZEIGE

Finde Deutsche in Amerika
Du bist in Amerika und suchst andere Deutsche in deiner Umgebung?

www.deutsche-weltweit.de
Google-Anzeige

NACHRICHTEN-VIDEOS

LESER-KOMMENTARE

KOMMENTARSEITE 1 / 1

clavacs 31.03.2009 um 13:23 Uhr

1.

1. Demokratischer Totalitarismus
Opferzahl nach Himalaya-Lawinenunglück auf zwölf gestiegen

Demokratischer Totalitarismus
WEITERE VIDEOS 1/3

Sie meinen ein Widerspruch in sich – mitnichten!

open in browser PRO version

Are you a developer? Try out the HTML to PDF API

pdfcrowd.com

Sie meinen ein Widerspruch in sich – mitnichten! Wir sind heute in unseren Demokratien zunehmend mit einem Kollektivismus konfrontiert, welcher die Unterdrückung des Individuums zeitigt und uns der persönlichen Freiheit beraubt. Damit werden wir Menschen in unserem Menschsein aufs Schlimmste verraten: Kinder die heute auf unserem Planeten ins Dasein kommen finden geradezu apokalyptische Bedingungen vor, womit sich die Frage nach Verantwortung nicht nur für Eltern stellt, sondern auch für Staat, Gesellschaft, Kultur (Religion, Wissenschaft, Bildung, Medien), Politik und Wirtschaft insgesamt stellt. Unsere realen Demokratien sind Diktaturen noch sehr viel näher, als uns möglichen idealen Demokratien, die Ursachen sind vielfältig, die vielleicht wichtigste: Geißel Dummheit! Demokratien verlangen uns Menschen als Souverän, leider sind wir immer nur so souverän wie es unser Bewusstsein zulässt … Auch Diktaturen sind nur so souverän, wie es das Bewusstsein des Diktators zulässt. Die politische Willensbildung sollte in Demokratien von unten nach oben erfolgen, so die Theorie, tatsächlich herrscht das jeweilige Establishment. Bezeichnend, dass gerade in Deutschland direkte Volksentscheide kaum gefragt sind, wie sagte es die Bundeskanzlerin vor kurzem: Ich halte wenig von Volksentscheiden. Und in Diktaturen macht die jeweils herrschende Elite mit uns Menschen ohnehin was sie will. Unsere realen Demokratien rühmen sich der Gewaltenteilung und konfrontieren uns mit Staaten in Staaten und immer häufiger auch mit Willkür, ist nur das Staatswesen in Gefahr und sei es nur vermeintlich. Unsere Demokratien heute sind Mehrheits- und Mediendiktaturen – wie sind wir nur überfordert. Ideale Demokratien würden von offenen Gesellschaften in Selbstorganisation getragen werden, frei von Ideologien, Indoktrinierung und Manipulation – von der Wiege bis zur Bahre. In Sachen Kulturen machen wir auf Toleranz, dabei müssten wir die Kulturen hindurch um zur Wahrheit der Wirklichkeit zu gelangen, um uns als Menschen in unserem Menschsein zu finden, um unsere Demokratien auf die Parameter des Lebens hin zu eichen, um uns in permanenter Selbstorganisation zu finden. Unsere Gestaltungsmöglichkeiten und -aufgaben.

"Homeland" als bestes Drama mit Emmy ausgezeichnet

China schickt Kontrollboote zu umkämpfter Inselgruppe

Parlamentswahl ohne Opposition in Weißrussland

Extremkletterer besteigt Steel Tower in China

[Alle Filme im Überblick: zur Video-Startseite]

ZEIT ONLINE

Täglicher Newsletter
Erhalten Sie zweimal täglich die wichtigsten Themen von ZEIT ONLINE, am Wochenende einmal täglich.
IHRE E-MAIL-ADRESSE:

Jetzt anmelden

ARTIKEL ZUM THEMA AUSLAND IM RÜCKBLICK September | August | Juli | Juni | Mai

open in browser PRO version

Are you a developer? Try out the HTML to PDF API

pdfcrowd.com

Die Realität: Wir wähnen uns in Tradition und in Wettbewerben von Ideologien, meinen das Individuum der Gemeinschaft unterordnen zu müssen und Gemeinnutz vor Eigensinn, vor Lebenssinn stellen zu müssen. Prävention wütet: Bespitzelung, Geheimdienste, Verfassungsschutz, Sondereinheiten von Polizei und Militärs, verdeckte Ermittlungen, Freiheitsentzug, Repression, Folter, vorsätzlich herbeigeführte Versehrtheit bishin zum Mord – getarnt als perfekte Verbrechen. Physisch psychisches Terrorsystem von Staaten wegen. Willkür greift beliebig um sich – Rechtestaat und Demokratie kümmern nicht wirklich. Menschenwürde und Menschenrechte – Papier ist geduldig. Entartete Sicherheitsdoktrin versus Freiheit. Terrormanie und Ängste aller Art fördern Willkür und Gewissenlosigkeit. Meine Identität: Scheitern zum Sinn; Begegnung mit Gott/dem Göttlichen; Wirken mit Gott; Im Ergebnis Leben leben … Eine Identitätsfindung wie sie vielleicht nur wenigen Menschen möglich und real wird … Zweifellos, mit meinem Wirken und Werk verbinden sich gesellschafts-politische und gesellschafts-philosophische Bruchlinien quer durch alle Lebensbereiche. Wie ich erfahren muss für das politische Establishment Grund genug sich mir gegenüber in Willkür zu üben und mich an die Staats- und Systemwächter und deren Willkürherrschaft auszuliefern und auszusetzen, welche jener in Diktaturen in nichts nachsteht. Das Inferno gegen mich tobt inzwischen bald sechs Jahre und tobt weiter. Auf der Ebene der Staatsdämonie heiligen jedwede Mittel und Methoden die Zwecke. In unseren realen Demokratien gilt: Menschen die sich nicht fügen, werden diskret entsorgt. In letzter Konsequenz heißt das für die Betroffenen Selbstmord, Haftanstalt und/oder Psychiatrie. Die System-Schergen wissen nur allzu gut unter welchen Situationen Menschen den Suizid wählen, straffällig werden, oder dem Wahn verfallen. Und die Schergen scheuen sich nicht diese Situationen vorsätzlich, gezielt und verdeckt und geradezu akribisch herbeizuführen. Zu ihrem Leidwesen halte ich ihrer massiven Repression physisch und psychisch stand – ich bin in mir gefestigt genug und ihnen in ihren Absichten zumeist voraus. Ich setze auf ihre Einsicht, weit gefehlt! Nach bald sechs Jahren Martyrium weiß ich ihnen offensichtlich zuviel – ein Grund mehr mich zu liquidieren. Sie drängen folglich auf Versehrtheit und/oder auf verdeckte Tötung durch

open in browser PRO version

Are you a developer? Try out the HTML to PDF API

pdfcrowd.com

Unfall, Mord auf Raten und letztlich selbst auf Mord. Ich weiß mich heute mit der Bestie Mensch konfrontiert. Seit bald zwei Jahren quälen sie mich mit quasi permanentem Schlafentzug, seit etwa eineinhalb Jahren fluten sie mir zusätzlich meine Wohnung mit Elektrosmog und besenden mich mit Elektrowaffen/Mikrostrahlung. Sie haben es insbesondere auf mein Gehirn abgesehen, meine Großhirnrinde ist inzwischen arg ramponiert, was nicht ohne Auswirkungen auf mein Kurzzeitgedächtnis bleibt – ich soll vergessen, mich nicht erinnern, in Verwirrung gestürzt werden, als Zeuge verhindert werden. Das Treiben der Systemkriminellen in Verbindung mit mir hat inzwischen einen Komplexitätsgrad erreicht, in welchen sich das jüngste Massaker an unseren Kindern in Winnenden nahtlos einfügt – Tim K. ist meiner Überzeugung nach nur mandschurischer Täter. Die Frage nach den Tätern dahinter ist akut – Systemkriminelle. Ich weiß, spätestens jetzt erfülle ich nach gängigen medizinischen Kriterien alle Anzeichen für Wahn und ich bin mir der möglichen Folgen durchaus bewusst, dennoch, die Dinge müssen endlich ans Licht: Ich möchte solches Treiben unseren Kindern und Kindern und Kindern nicht zugemutet wissen. Ich möchte die Würde und Rechte von uns Menschen gewahrt wissen und ich möchte uns Menschen in unserem Menschsein nicht verraten wissen. Noch weiß ich mich im vollen Bewusstsein meiner geistigen Kräfte, ich weiß aber auch, die Systemkriminellen unternehmen alles, damit das nicht so bleibt. Es gibt kaum noch Institutionen, Ämter und Behörden die nicht in das Inferno das um mich tobt eingebunden sind, Unterstützung wird mir dennoch nicht zuteil, eher das Gegenteil – es wird geleugnet und geschwiegen. Alle führenden Medien sind involviert und sie schweigen! Kirchen und Menschenrechtsorganisationen sind informiert und sie schweigen! Polizei, Staatsanwaltschaften und Gerichte sind eingeschaltet und sie schweigen! Die Politik hat das Treiben gegen mich veranlasst und leugnet und schweigt dennoch … Ich stelle Asylanträge, diese werden gar nicht oder negativ beschieden. Anwälte verweigern das Mandat. Ärzte verweigern die fach- und sachgerechte Behandlung, Gefälligkeitsdiagnosen sind die Regel. Zahnärzte implantieren einen heimlich Mikrospione. Und nicht zuletzt die Wirtschaft, die sich verweigert und boykottiert.

open in browser PRO version

Are you a developer? Try out the HTML to PDF API

pdfcrowd.com

Mein Fall ist international bekannt … Zugegeben, unter Diktaturen hätte man mich bereits öffentlich hingerichtet! Ich weiß, alles nur mein Wahn! Nein, leider Fakten – traurig aber wahr! clavacs Herr Bundespräsident Köhler, Ihre Berliner Rede – Anerkennung! Fast alle wichtigen Themen sind berührt – besten Dank! Vicky!
KOMMENTAR ALS BEDENKLICH MELDEN REAKTIONEN AUF DIESEN KOMMENTAR ANZEIGEN

Ab u Zoff 31.03.2009 um 14:42 Uhr

2.

2. Muß ein nettes Pülverchen gewesen sein Georg Büchner: Woyzeck WOYZECK. Ja Andres, das ist er – der Platz ist verflucht. Siehst du den leuchtenden Streif, da über das Gras hin, wo die Schwämme so nachwachsen? da rollt Abends der Kopf, es hob ihn eimal einer auf, er meint' es sey ein Igel, 3 Tage und 3 Nächte, er wurde zwerch, und er war todt. Leise. Das waren die Freimaurer, ich hab' es haus. ANDRES. Es wird finster, fast macht Ihr mir Angst. Er singt. WOYZECK faßt ihn an. Hörst du's Andres? Hörst du's es geht neben uns, unter uns. Fort, die Erde schwankt unter unsern Sohlen. Die Freimaurer! Wie sie wühlen! Er reißt ihn mit sich.
KOMMENTAR ALS BEDENKLICH MELDEN

Ab u Zoff 31.03.2009 um 14:47 Uhr

3.

3. Nettes Pülverchen II Ja, ehrlich, ich wurde auch schon mal von einem Ufo entführt, und Elvis Presley
Are you a developer? Try out the HTML to PDF API

open in browser PRO version

pdfcrowd.com

saß am Steuer und zeigte mir grinsend seinen Bilderberger-Mitgliedsausweis. < /sarkasmus > Oder sind Sie in Wirklichkeit gar nicht so woyzeckisch, wie Sie tun, sondern bloß ein Astroturfer, der versucht, Kritiker unseres Systems als einen Haufen stammelnder Irrer dastehen zu lassen? [Anmerkung: Bitte tragen Sie zu einer sachlichen Diskussion bei. Vielen Dank. / Die Redaktion as]
KOMMENTAR ALS BEDENKLICH MELDEN ANTWORT AUF "DEMOKRATISCHER TOTALITARISMUS"

KOMMENTARSEITE 1 / 1

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren
Anmelden | Registrieren

DEUTSCHLAND

AUSLAND

MEINUNG

GESELLSCHAFT

Meinungsforscher verbreitet bizarre Thesen
Meinungsforscher Manfred Güllner warnt vor einem übergroßen Einfluss der Grünen. Doch das wahre Problem liegt ganz woanders, kommentiert Karsten Polke-Majewski. [weiter…]
Mehr als 3.000 Belege für verfassungsfeindliche Haltung der NPD
VERBOTSVERFAHREN

Libyens Regierung will staatliche Autorität wiederherstellen
Im postrevolutionären Libyen walten unkontrolliert gewalttätige Milizen. Doch nun will die Führung die öffentliche Ordnung zurück zum Staat holen. Von M. Gehlen, Kairo [weiter…]
Islamismus bestimmt den Ruf Pakistans
MOHAMMED-VIDEO

Meinungsforscher verbreitet bizarre Thesen
Meinungsforscher Manfred Güllner warnt vor einem übergroßen Einfluss der Grünen. Doch das wahre Problem liegt ganz woanders, kommentiert Karsten Polke-Majewski. [weiter…]
ATOMSTAAT

Frankreich bleibt auch unter Hollande hart gegen Roma
Ihre Lager werden konsequent aufgelöst, die Roma oft schnell abgeschoben. Dabei will sich Frankreich eigentlich stärker um die Integration bemühen. Von Robert Schmidt [weiter…]
FAMILIENGLÜCK

Pakistan nicht aufgeben! Die EU darf

Frag Oma nach Fußball

STAATSSCHULDENKRISE

PRIORITÄTEN-RANKING

open in browser PRO version

nicht gespalten werden Are you a developer? Try out the HTML to PDF API

Familienförderung ist wichtiger als der

pdfcrowd.com

nicht gespalten werden FDP-Präsidium lehnt Kompromiss zu Betreuungsgeld ab
KONFLIKT MIT UNION

China verurteilt Ex-Polizeichef Wang zu 15 Jahren Haft
BO-XILAI-POLITSKANDAL

NORDAFRIKA

Der Arabische Frühling

Familienförderung ist wichtiger als der Atomausstieg Geschwenkte Hühner gegen die Sünden
RELIGIÖSE RITEN

lernt

FDP will Ökostromförderung kürzen
ERNEUERBARE ENERGIEN

Europäische Staaten erhöhen Druck auf Iran
ATOMSTREIT

SERVICE Newsletter Apps & E-Paper Abo-Services ZEIT Akademie Kataloge Studiengangsuche Uni-Rankings Kulturangebote Shopping & Geschenke Spiele Automarkt Jobsuche Partnersuche Immobiliensuche Ferienhäuser Headhunter Tarifvergleiche Gesund abnehmen Schach spielen Arztsuche

STARTSEITE

POLITIK Deutsc hland Ausland

WIRTSCHAFT Unternehmen Geldanlage Börse

MEINUNG

GESELLSCHAFT Zeitgeschehen Familie Schule

KULTUR Literatur Film & TV Musik Kunst

WISSEN Gesundheit Umwelt Geschichte

DIGITAL Internet Datensc hutz Mobil Games

STUDIUM Uni-Leben Hochsc hule Rankings Studiengänge

KARRIERE Bewerbung Beruf

LEBENSART Mode Essen & Trinken Partnerschaft

REISEN

AUTO

SPORT

Suchen
ANGEBOTE: Abo Shop Christ & Welt ZEIT Reisen ZEIT für die Schule ZEIT Veranstaltungen VERLAG: Inserieren Mediadaten Presse Unternehmen Rechte & Lizenzen

Mobil New sletter RSS Blogs Foto Video Leserartikel Netiquette Print-Archiv Schlagw orte Bildrechte Datenschutz Cookies AGB Impressum Hilfe / Kontakt Sie befinden sich hier: Politik Ausland April 2009 Kambodscha: Geständnis im ersten Rote-Khmer-Prozess

open in browser PRO version

Are you a developer? Try out the HTML to PDF API

pdfcrowd.com

Sign up to vote on this title
UsefulNot useful