You are on page 1of 51

LUXUS-MINI

AB 11000
EURO
Alles Ÿber
den neuen
CLEVERE KLEINE IM GROSSEN VERGLEICH
Neuer Peugeot 208
gegen Kia Rio, Seat Ibiza und Ford Fiesta
Nr. 19 á 11. 5. 2012 á www.autobild.de
EUROPAS NR. 1
4
1
9
0
4
3
3
3
0
1
6
0
0
1
9
GROSSE
KAUFBERATUNG
Die besten
Autos zum
Passat-Preis
Audi A4 Avant
Mercedes S 500 (gebraucht) Range Rover Evoque Skoda Superb VW Passat Variant
BMW 120d Cabrio Citro‘n DS5 Ford Galaxy
BM
W
m
it
Brem
s-
problem
en S
C
H
L
E
U
D
E
R
G
E
F
A
H
R
BEI N€SSE
Die Bilanz
100000 km im BMW X1
Die E-Klasse von Porsche!
Seite 30
Seite 32
Seite 22
Seite 12
Seite 36
S. 60
L
Z
ai
Z
m
`
aj
h
^k

O
P
E
L
A
D
A
M
NEUER
PAJUN
A
u
s
l
a
n
d
s
p
r
e
i
s
e
:
B
1
,
8
0

;
B
G
6
,
0
0
B
G
L
;
D
K
1
6
,
0
0
D
K
K
;
F
2
,
3
0

;
G
R
2
,
3
0

;
I
2
,
3
0

;
K
R
O
2
0
,
0
0
H
R
K
;
L
1
,
8
0

;
L
E
T
1
,
1
0
L
V
L
;
N
L
1
,
8
0

;
N
2
6
,
0
0
N
O
K
;
A
1
,
7
0

;
P
L
1
0
,
5
0
P
L
N
;
P
2
,
3
0

;
R
O
1
0
,
5
0
L
E
I
;
S
2
8
,
0
0
S
E
K
;
C
H
3
,
3
0
C
H
F
;
S
K
2
,
0
0

;
S
L
O
2
,
3
0

;
E
2
,
3
0

;
C
Z
7
8
,
0
0
C
Z
K
;
T
N
4
,
3
0
T
D
;
T
R
8
,
0
0
T
L
;
H
7
4
0
,
0
0
F
T
;
C
Y
2
,
3
0


||. ¹º · ¹¹. hc| i|¹i · www.ct|a|||1.1e 5
Eleganter Tiefstapler: Das 6er Gran CoupŽ basiert technisch auf
dem 5er, ist aber so teuer wie ein 7er
Hart rangenommen: Zwischen Pylonen und MessgerŠten
musste der kleine Elektro-Renault zeigen, was in ihm steckt
Der sportliche Kombi gehšrt zu den beliebtesten Gebrauchten,
wird hoch gehandelt. Doch ist er sein Geld auch wert?
52
54
85
78 Audi A1 1.4 TFSI
85 Audi A3 Sportback
3ó Audi A4 Avant 1.8 TFSI
3ó BMW120d Cabrio
ó0 BMWX1 xDrive 18d
52 BMW6er Gran CoupŽ
3ó Citro‘n DS5 THP 200
1ó Ferrari Enzo (neu)
18 Fiat 500 XL
22 Ford Fiesta 1.6 Ti-VCT
3ó Ford Galaxy 2.0 TDCi
78 Honda Civic
22 Kia Rio 1.4
1ó McLaren F1 (neu)
3ó Mercedes S 500
51 Nissan Leaf
32 Opel Adam
78 Opel ZaÞra
22 Peugeot 208 120 VTi
12 Porsche Pajun
3ó Range Rover Evoque TD4
5ó Renault Twizy
22 Seat Ibiza 1.2 TSI DSG
3ó Skoda Superb 3.6 V6 4x4
20 Toyota Corolla Kombi (neu)
3ó VWPassat Variant Blue TDI
A0T05 IN 0IE5EH REFT
INHALT
AUTOWOCHE
12 Aktuell Porsche Pajun
16 Supersportler McLaren F1/Ferrari Enzo
18 Minivan Fiat 500 XL mit sieben Sitzen
20 Kompaktwagen Toyota Corolla Kombi
TEST & TECHNIK
22 Vergleich: viertŸrige Kleinwagen
Ford Fiesta, Kia Rio, Peugeot 208
und Seat Ibiza
32 Vorstellung: Opel Adam
Neuer Kleinwagen aus RŸsselsheim
36 Sieben Alternativen zum Passat-Preis
Audi A4 Avant, BMW120d Cabrio,
Citro‘n DS5, Ford Galaxy,
Mercedes S-Klasse (gebraucht), Range
Rover Evoque und Skoda Superb
51 Autonom: Nissan Leaf
Das Vollwert-Elektroauto
52 Fahrbericht BMW6er Gran CoupŽ
Das viertŸrige CoupŽ von BMW
54 Einzeltest Renault Twizy
Was der Elektrowinzling wirklich kann
60 Dauertest BMWX1
100000 Kilometer im Bayern-SUV
REPORTAGEN, SERIEN, AKTIONEN
30 BMW-Bremsprobleme
Schleudergefahr bei NŠsse
96 Kurz vor Schluss
Kommt die 0,0-Promille-Grenze?
RATGEBER
71 Unterlassene Hilfeleistung
Wann macht man sich strafbar?
72 Neuwagen-Rabatte
Sondermodelle sparen Bares
74 Kennzeichen-Kunde
Bald kann man seine Nummer behalten
76 Mix
Neues und NŸtzliches fŸr Autofans
78 Kummerkasten
Hier kŠmpft AUTO BILD fŸr Sie
85 Gebrauchtwagen
Audi A3 Sportback
88 Gebrauchtwagen-News
Designer-Modelle fŸr 10 000 Euro
MEINUNG
21 In Fahrt
46 Die Tricks der Autobauer
96 Das letzte Wort
FASZINATION
90 Bodensee-Klassik
Impressionen von der neuen Rallye im SŸden
RUBRIKEN
8 Leserbriefe, Impressum
68 KreuzwortrŠtsel 78 TV-Tipps
75 Abo-Angebot
lusgobe 1º/2O12
E0IT0kIAL
AUTO BILD bei Facebook:
Fan werden und mitreden!
facebook.de/autobild
AUTO BILD in Echtzeit.
Folgen Sie uns!
twitter.com/autobildonline
www.autobild.de
Alles, was AUTO BILD
bewegt. Film ab!
www.autobild.tv
AUTO BILD bei Google+:
Kommen Sie in unsere Kreise!
https://plus.google.com
Videos zumThema aufs
Smartphone. App-Download
unter www.autobild.de/ar
Liebe
Leser,
die automobile Welt wird gerade
sehr vielfŠltig, ganz schšn bunt
undja, aucheinbisschenunŸber-
sichtlich. EinBeispiel: Bisher gal-
tenE-Autos als SpielzeugfŸr Rei-
che. Jetzt macht Renault dieElek-
tromobilitŠt mit dem8000 Euro
teurenTwizyerschwinglich. Nur:
Ist dieses spartanische Etwas
Ÿberhaupt einAuto?Bringt esuns
weiter? Mit alten Gewissheiten
kšnnenwirdieFragenicht beant-
worten. Deshalb haben wir Fak-
tengesammelt unddenTwizyun-
seremaufwendigen Testverfah-
ren unterzogen Ð siehe Seite 54.
Welche alten Gewissheiten wol-
lenSieŸberprŸfen?Vielleicht die-
sehier?ãFŸrmichkommt nurVW
infrageÒ: Moment, lesen Sie erst
mal von den Passat-Alterna-
tiven auf Seite 36. ãKleinwagen
wirken immer billigÒ: Nun ja,
schauenSiesichmal dieBilderdes
neuenOpel Adamauf Seite32an.
ãOldtimer sind nichts fŸr michÒ:
Wirklich? BlŠttern Sie zur Repor-
tage von der ersten Bodensee-
Klassikauf Seite 90.
Sie merken: Es gibt viel zu ent-
deckeninderneuenAutowelt. Wir
machen sie Ÿbersichtlich.
Ihr AUTOBILD-Team
Im Video begr٤t Sie die Chefredaktion
persšnlich zur aktuellen Ausgabe.
WieÕs geht, lesen Sie auf Seite 18. Oder
scannen Sie direkt den QR-Code ein
AB2012_Ausgabe_19_01
Fahrbericht BMW Gran CoupŽ
Begehrt: Audi A3 Sportback
Erster Test
Renault Twizy
b www.ct|a|||1.1e · ||. \\ · \\. haac|\¡ i|¹|
I=:B6OJH6IO GJ7G>@C6B:
||. \\ · \\. haac|\¡ i|¹| · www.ct|a|||1.1e 7 ||. ¹º · ¹¹. hc| i|¹i · www.ct|a|||1.1e 7 b www.ct|a|||1.1e · ||. ¹º · ¹¹. hc| i|¹i
6JID7>A99:GLD8=:
Mit allen
Wassern
gewaschen
àAlteLieberostetnicht.Auchwenn
sich mal ein kleiner Schauer Ÿber
die historisch wertvollen Blech-
kameraden ergie§t. Schlie§lich
sind Oldtimer-Fahrer mit allen
Wassern gewaschen. 140 Fahr-
zeuge waren zur Premiere der
Bodensee-Klassik ins DreilŠnder-
eckgereist. VomHispano-SuizaH6
von1921biszumMazdaMX-5, Bau-
jahr1990. VomBMW-Zwerg Isetta
bis zum Gigaliner Cadillac Eldo-
rado. †ber20000PSund370Liter
Hubraum begaben sich auf eine
dreitŠgigeZeitreise.Nach570Kilo-
metern standderaktuelleWetter-
bericht den Teilnehmern ohnehin
ins Gesicht geschrieben: Ÿberwie-
gendheiter. Mehr vonder Klassik-
RallyeabSeite90.
5CR0N 6ER0kT?
Klage der Woche
àAchtung, eswirdeinwenigde-
likat. Vorzwei Jahrenunternahm
Henry Wolf aus Kalifornieneine
vierstŸndige Motorradtour auf
einerBMW. Seitdemleideterun-
ter einer schmerzhaften Dauer-
Erektion. Jetzt verklagte Wolf
BMW und den Sattel-Herstel-
ler Corbin-Pacific auf EntschŠ-
digung. In der Anklageschrift
hei§t es: Henry Wolf kšnne kei-
ne ãsexuellen AktivitŠten mehr
ausŸben, waszuschwerememo-
tionalemLeidÒ fŸhre. Umin der
Sprache zu bleiben: Wir erwar-
teneinhartes Urteil.
Studie der Woche
àAmerikanischeFrauenmšgen
keine amerikanischen Autos.
WŠhrendMŠnnerindenUSAlaut
eineraktuellenStudieAutosvon
US-Herstellernbevorzugen(vor-
nehmlichPick-ups), favorisieren
Frauen vor allemauslŠndische
Produkte. Mit einem Frau en-
anteil von46,2Prozent rangiert
der Mini ganz vorn in der Gunst
weiblicher KŠufer.
Zitat der Woche
È Damals im
Osten konntest
du sogar als
Pfarrer ein Auto
heil machen Ç
Zahl der Woche
àDieDeutschenfahrenweniger
Auto. LautdemDAT-Report2012
betrug die durchschnittliche
Fahrleistung im vergangenen
Jahr!$Kilometer Ð
einRŸckgangum1140Kilometer
gegenŸberdemJahr2010. Eben-
fallsspannend:Derdurchschnitt-
liche Neuwagen kostete 27390
Euro, bei den Gebrauchtwagen
lag der Preis 2011 imSchnitt bei
9740Euro.
BundesprŠsident
Joachim Gauck
beim Besuch
einer Firma fŸr
Energie- und
Umwelttechnik
in TŸbingen
F
O
T
O
S
: P
IC
T
U
R
E
A
L
L
IA
N
C
E
/D
P
A
, U
. S
O
N
N
T
A
G
8 www.ct|a|||1.1e · ||. ¹º · ¹¹. hc| i|¹i ||. ¹º · ¹¹. hc| i|¹i · www.ct|a|||1.1e 9
A:H:G7G>:;:
Was macht...
Ich hin AutoIahiei und Tii-
athlet, somit also auch Bad-
Iahiei mit iund 7000 Kilo-
metein im Jahi. Bei jedei
AusIahit hahe ich mit mehi
odei wenigei geneivten Au-
toIahiein zu tun, die die al-
leinige Stiaßennutzung Iüi
sich heanspiuchen. Sollten
die StiaIen Iüi Badiamhos
eihoht weiden, sollten auch
die Bußgeldei Iüi das Uhei-
holen von BadIahiein mit
einem Seitenahstand von
wenigei als 1,5 Metein auI
mindestens 100 Euio ange-
hohen weiden.
Uve Wunderlich, per E-Mail
Wiid auch Zeit, viele BadIah-
iei hahen nicht mal eine pii-
vate HaItpIlichtveisicheiung.
Mit dei KennzeichenpIlicht
kämen mehieie Voiteile auI
einmal zusammen: Jedes
Bad ist veisicheit, was eine
Schadensiegulieiung ei-
leichteit. Die Moial hei Vei-
stoßen konnte sich wegen
dei dann Iehlenden Anony-
mität veihessein. Und pii-
vate HaItpIlichtveisiche-
iungen weiden günstigei,
weil das Bisiko ,Betieihen
eines Fahiiads¨ entIiele.
Michael Kawetzki, 65835 Liederbach
Audi A4
AUSGABE 17/2012
Mil der neuen MilleIkIasse
wiII Audi die Mercedes C-
KIasse und BMW 8er einhuIen
Dei neue A4 sieht aus wie
ein A6. Odei ein AS. Odei ein
A XYZ. Audi ist zwai chic,
ahei austauschhai.
Thomas Kirchner, 06114 Halle
Heimat im Schilde
AUSGABE 17/2012
Bedakleur CIaudius Mainlz
begrüßl die neue BegeIung,
dass jeder seine Kennzeichen
behaIlen darl, auch wenn
er in eine ganz andere Fcke
des Iandes umziehl
Die Heimat im Heizen klingt
iomantisch. Ahei Bomantik
im Stiaßenveikehi? Nein,
danke. In dei Piaxis hahen
viele AutoIahiei den ,Aus-
wäitigen¨ wiedei einscheien
lassen, wenn ei sich mal vei-
Iahien hatte. In ZukunIt wei-
den es die ,neuen Auswäi-
tigen¨ nutzen, um sich duich-
zuschlängeln. In einei Ce-
sellschaIt, in dei sich keinei
gein üheiholen lässt, wiid
Toleianz dann Mangelwaie.
Dieter Geismann, per E-Mail
Mercedes A-Klasse
AUSGABE 17/2012
80 Jahre Baby-Benz: Der
aIl ehrwürdige 100er lrilll aul
Mercedes' neuen Kumpaklen
Da sehe ich in dei Mittel-
konsole zwei Becheihaltei.
Hätte man stattdessen nicht
eine heikommliche Hand-
hiemse einhauen konnen?
Ich will ja ein Auto kauIen -
und keine Bai.
Ronald Gabauer, per E-Mail
Dei 190ei stiahlt die klas-
sische und zeitlose Eleganz
einei in Wüide gealteiten
Diva aus. Die A-Klasse wiikt
dagegen wie ein auIgehie-
zeltes Pop-Steinchen, an
das sich schon hald niemand
mehi eiinnein wiid.
Daniel Gštz, 68623 Lampertheim
Auch hohe Ahioll- odei
Windgeiäusche kann ich
nicht Ieststellen.
Oliver Schilling, per E-Mail
TSI-Probleme
AUSGABE 17/2012
PlIegelaII T5I: Beim wich-
ligslen Benzinmulur im VW-
Kunzern gibl es Nachbesse-
rungsbedarl. Die KuIanz-
regeIung wird zwar erweilerl,
duch die Dimensiunen des
5leuerkellenprubIems
wiII VW nichl eingeslehen
Wie gioß ist die Fehleitole-
ianz hei VW gegenühei den
LieIeianten? Füi VW geht
es teilweise nui um Cent-
hetiä ge, die pio Auto mit
güns ti ge ien Bauteilen ge-
spait weiden. Beim Kunden
veiuisacht diese Spaisam-
keit ahei Kosten von Tau-
senden Euio.
Klaus M. Martens, per E-Mail
Die Alteinativen zu den pio-
hlematischen TSI-Motoien
SUV-Vergleich
AUSGABE 17/2012
Der Mazda CX-S isl Ieichl
und geräumig. Im Tesl lrill er
gegen die Kunkurrenlen
VW Tiguan, Hyundai ix8S
und Furd Kuga an
Es Iieut mich, dass dei Maz-
da den Veigleich gewonnen
hat. Das Unteinehmen hat
viel Liehe, LeidenschaIt und
Foischung daIüi hetiiehen.
Wähiend die Koieanei nichts
selhst entwickeln, leistet
Mazda Pionieiaiheit. Es ist
also ein veidientei Sieg Iüi
den CX-5.
Hubertus Vonbuchenhain, per E-Mail
Wetten, dass Meicedes einen
solch geiing veidichtenden
Motoi wie den im CX-5
längst getestet, ahei wie so
oIt hei deutschen Heistellein
nicht in Seiie eingeIühit hat?
Nun hahen mal wiedei die
Japanei die Nase voin.
Werner Krug, 65205 Wiesbaden
Dei ix85 meinei Fiau Iähit
sich ausgezeichnet. Ein sehi
Ilinkes Auto mit IünI Jahien
Caiantie. Bescheidene Am-
hitionen wegen angehlichei
Mängel an den Assistenz-
systemen und Biemsen halte
ich Iüi vollig üheizogen.
SPERZEL
Kleinstwagen
AUSGABE 17/2012
5echs Vierlürer im grußen
VergIeich: VW While
Up gegen Fial Panda 1.2 8V
Iuunge, OpeI AgiIa 1.0
Fdiliun, Daihalsu Cuure,
Tuyula Aygu Cunnecl
und Kia Picanlu 1.0 5piril 5G
Ich hätte den Picanto schon
lange - gähe es ihn nui mit
Bluetooth. Ahei keine Chan-
ce, nicht mal im Top-Mo -
dell und gegen AuIpieis. Da
hleiht nui teuei und hässlich
nachzuiüsten. Cleiches gilt
nach meinen Eikenntnissen
auch Iüi Mazda 2, Suzuki
SwiIt und Hyundai i10. Wie
kann das sein?
TimSewe, 22015 Hamburg
Ahgesehen von den Biems-
leistungen sind Picanto,
Panda und Agila die hesse-
ien Alteinativen zum Up.
Sie veihiauchen etwas mehi
Spiit, sind ahei deutlich hes-
sei ausgestattet und dahei
auch schweiei. Veimisst ha-
he ich den neuen Lancia
Ypsilon, dei deizeit Iüi 9990
Euio angehoten wiid. In ihm
hätte dei VW seinen Meistei
geIunden.
Ingo MŸller, per E-Mail
GefŠhrliches KŠltemittel
AUSGABE 17/2012
Die FU-Kummissiun hal die
Markleinlührung des KäIle-
milleIs B1284yl aul das kum-
mende Jahr verschuben
Bei dei Voistellung des Maz-
da CX-5 Iand ich voi Kuizem
auch doit das neue Kältemit-
tel. Schade, eigentlich hin-
teiließ das Auto einen sehi
positiven Eindiuck.
Jšrg Lewerenz, per E-Mail
Bu§gelder fŸr Radfahrer
AUSGABE 17/2012
Verkehrsminisler Peler
Bamsauer (C5U) wiII rüpeI-
halles VerhaIlen aul dem
DrahleseI künllig härler
beslralen. Zudem isl - maI
wieder - eine aIIgemeine
HeImplIichl im Gespräch
NACHGEHAKT
... der Travec Tecdrah?
(AUTO BILD vom 11. November 2011)
Der Verkaufsstart ist verschoben.
UrsprŸnglich sollten bereits im
Sommer2012dieerstenExemplare
des GelŠndewagens mit Kunst-
stoffkleid ausgeliefert werden.
Weil die Nachfrage aber nochgrš-
§er als angenommen sei, mŸsse
derProduktionsbeginnumeinJahr
verschoben werden, sagt Marcus
Noeske. ãAus ganz Europa liegen
uns 11 000 Bestellungen vorÒ, so
der Travec-Sprecher weiter. Die
technische Grundlage steht in-
zwischenfestÐundhatmitdemur-
sprŸnglichen Ansatz, den Dacia
DusteralsBasiszunehmen, nichts
mehrgemein. ãDieQua-
litŠtentsprachnichtun-
serenAnsprŸchenÒ, sagt
Noeske. Letztlichfiel die
Wahl auf Komponenten
aus demGM-Regal: Der
1,7-Liter-Diesel leistet
seit Jahren in diversen
Opelmodellen seinen
Dienst, die Plattformist
neuundsoll fŸr GMkŸnf-
tig in SchwellenlŠndern zumEin-
satz kommen. Noeske rechnet fŸr
den in Deutschland montierten
TecdrahmitPreisenabrund23500
Euro. Damit sollen die teureren
Konkurrenten wie Jeep Wrangler
oder Land Rover Defender ange-
griffenwerden. Wegenzugeringer
Nachfrage und des zu hohen Mar-
ketingaufwandsallerdingsnichtin
Deutschland. Wer sichfŸrden1309
KilogrammleichtenKlettererinter-
essiert, muss ihnalsoab2013zum
Beispiel inItalienkaufen.
Ende der Ersten Hilfe?
Das neue KäIlemilleI
B1284yl (siehe auch 5eile 0)
isl gIeich in mehrlacher
Hinsichl IebensgelährIich
Ich hin EisthelIei, weide
alle zwei Jahie geschult.
Und mache mii Soigen,
dass mit dem neuen Kälte-
mittel die Eiste HilIe quasi
ahgeschaIIt wiid. Ciund-
sätzlich ist zwai jedei zui
Eisten HilIe veipIlichtet,
es giht ahei Ausnahmen:
Niemand muss helIen,
wenn das eigene Lehen
odei die eigene Cesund-
heit in CeIahi ist. Und nie-
mand kann auI die Schnel-
le sagen, oh im veiun-
glückten Auto geIähiliches
Kühlmittel auI heiße Fahi-
zeugteile tiopIt.
Michael Lemke, per E-Mail
LESERBRIEF DER WOCHE
stehen doch heim Toyota-
Händlei: die Hyhiiden von
Yaiis, Piius und Auiis! Sie
sind nahezu pannenIiei, ha-
hen diei Jahie Caiantie und
sind spaisamei als die hoch-
gezüchteten VW-Motoien.
Michael Graupner, 76199 Karlsruhe
Ich kann das Cejammei
nicht mehi lesen. Ein KIz
als Canzes ist doch ein Vei-
schleißteil. Es giht keine
100-piozentigen Fahizeuge,
hei keinem Heistellei. Es
ist kein KonstiuktionsIeh-
lei, es sind Çualitätspio-
hleme heim ZulieIeiei in
hegienztem UmIang. Außei-
dem lassen sich Ca iantie-
Eiweiteiungen eiweihen.
Gernot Hšrning, per E-Mail
AXEL SPRINGER 24H-SERVICE: Telefon: 018 05 - 63 0030* * 0,14 /Min. aus dem deutschen Festnetz; Mobilfunk maximal 0,42 /Min. / Mail: as24hservice@axelspringer.de / Website: www.axelspringer.de / Wir behalten uns vor, Leserbriefe gekŸrzt und elektronisch zu veršffentlichen. Bitte geben Sie auch bei Zuschriften per E-Mail immer Ihre Postanschrift an!
SO ERREICHEN SIE UNS: + + E-Mail: redaktion@autobild.de + + Kummerkasten: www.autobild.de/kuka + + Postanschrift: AUTO BILD, Brieffach 3910, 20350 Hamburg + + Telefon: 01805- 01 5295* (Montag bis Freitag 10 bis 17 Uhr) + + Fax: 01805- 01 5296* + + Abo: 01805- 181533*
Auslassenstatt abschleppen: Um diesen Dauerparker wurde in
der Slowakei herumgearbeitet. Ein FotovonWalter Kolin
AUTO BILD LESER-REPORTER
Verdienen Sie Geld mit IhremSchnappschuss Ð und
schickenSieihnan1414@autobild.de. Erscheint er in
AUTO BILD, bekommen Sie 100 Euro. ImFalle eines
AbdrucksinBILDgibtes50Euro(Regionalausgabe)
bzw. 250 Euro (Bundesausgabe). Geben Sie bitte
stets IhrenNamenundeine RŸckrufnummer an.
Wenn Sie ein Bild einschicken, erklŠren Sie, sŠmtliche Rechte hieran zu besitzen, und
Ÿbertragen der Axel Springer AG alle Rechte zur Ver šffentlichung in allen Medien, zur
Bearbeitung und Archivierung.
Wir kŸrenandieser Stelle denLeserbrief der Woche
Das ist Ihr Preis: 50-Euro-Gutschein von
Unter www.misterspex.de bietet Deutschlands grš§ter
Online-Shop fŸr Markenbrillen Ÿber 5000 Brillen,
Sonnenbrillen und Kontaktlinsen zu gŸnstigen Preisen.
HERAUSGEBER BILD/BILD-ZEITSCHRIFTEN
Kai Diekmann
CHEFREDAKTEUR
Bernd Wieland
STELLVERTRETER DES CHEFREDAKTEURS
Christian Steiger (verantwortlich fŸr den Inhalt)
STELLVERTRETENDER CHEFREDAKTEUR
JoachimR. Walther
CHEFREPORTER
Tomas Hirschberger (Mitglied der Chefredaktion)
ART DIRECTOR Henning Rucks
REDAKTIONSMANAGER UND CHEF VOMDIENST
Leif Rohwedder
TEXTCHEF Alexander Cohrs
AUTOREN Dipl.-Ing. Wolfgang Kšnig (Sonderaufgaben),
Sebastian Renz, Hauke Schrieber, JoachimStaat
TEST UND TECHNIK Andreas Borchmann;
Gerald Czajka (Stellvertreter, Leiter Testabteilung),
Dirk Branke, Daniel Gau, Jan Horn,
Manfred Klangwald, Henning Klipp, Jšrg Maltzan,
Mirko Menke, Berend Sanders,
Dierk Mšller-Sonntag, Stefan Voswinkel
TESTKOORDINATION Gunnar Heisch
NACHRICHTEN/REPORTAGEN Matthias Moetsch;
Claudius Maintz (Stellvertreter)
RATGEBER Andreas May; Lars Busemann,
Stefan Szych, Bernd Volkens
SONDERAUFGABEN Roland Bunke
FOTOREDAKTION Kersten Weichbrodt;
Boo Furkes (Stellvertreter), Eleonora Cucina,
Sandra Heisch, Thomas Sprung
FOTOARCHIV RŸdiger Dombrowski, Burkhard Frey
FOTOSYNDICATION Angela Maier
Kontakt: angela.maier@axelspringer.de
www.autobild-syndication.com
GRAFIK Annika Fischbeck, Hans-JŸrgen Greve,
Peggy Hiltrop, MartinKlug, Mario Pukec, Nadine Schulz
REPRO Bernd Klinner, Heiko Loose, Rudolf Lšsel
DOKUMENTATION Wilfried Kock
SCHLUSSREDAKTIONManfredDzeick, ManfredKolbe
KOORDINATION BodoAckermann, Thomas Lammertz
AUSLANDSKOORDINATION Undine Borck,
Martine Wollborn-Moons
LESERREDAKTION Stephan Puls; Andreas LŸbeck
ILLUSTRATOR Larson
ST€NDIGE MITARBEITER Wolfgang Blaube, Hendrik
Dieckmann, Andreas Fe§er, BenjaminGehrs, JŸrgen
von Gosen, Ljuba Greulich, Georg Kacher, Roland
Kontny, Bendix Krohn, Diether Rodatz, Frank Rosin,
Wolfgang Sperzel, Dipl.-Ing. Wolfgang Theenhaus,
Marco Weidig, Thomas Wirth
FOTOGRAFEN Harald Almonat, Toni Bader, Christian
Bittmann, Angelika Emmerling, Stephanie Gehrt,
WolfgangGroeger-Meier, BerndHanselmann,Alfred
Harder, Markus Heimbach, Sven Krieger, Andreas
Lindlahr, MartinMeiners, RomanRŠtzke, Uli Sonntag,
Frank Stange, Ralf Timm
VERLAGSGESCH€FTSF†HRER Dr. Hans Hamer
VERLAGSLEITER David Lšffler
OBJEKTLEITER Christian Wolf
VERLAGSREFERENTIN Silvia Stiehm
GENERAL MANAGER MARKETING Arne Bergmann
GESAMTANZEIGENLEITUNG Peter Hoffmann
ANZEIGENLEITUNG Stephan Fritz
(verantwortlich fŸr den Inhalt der Anzeigen)
Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 29
GESCH€FTSF†HRUNG VERTRIEB
Torsten Brandt (VerlagsgeschŠftsfŸhrer),
Michael Fischer (Stellvertreter)
VERTRIEBSLEITERIN Michaela Steen
WWW.AUTOBILD.DE Burkhard Knopke (Chefredakteur)
DRUCK PRINOVIS Ahrensburg GmbH,
Alter Postweg 6, 22926 Ahrensburg.
Das Papier vonAUTOBILDist umweltfreundlichund
recycelbar. ZuseinerHerstellungwurdeausschlie§lich
chlorfrei gebleichter Zellstoff verwendet.
ABONNEMENTS
Postanschrift: AUTO BILD Abo-Betreuung,
Brieffach 3960, 20350 Hamburg;
E-Mail-Bestelladresse:
autobildabo@axelspringer.de
Fax: 0180-5606303,
Tel.: 0180-5181533 (je 0,14/Min. aus demdeut-
schen Festnetz; Mobilfunk maximal 0,42 /Min.)
ONLINE-ABO-SERVICE
24-Stunden-Aboservice auch unter
www.autobild.de/aboservice
AUTOBILDerscheint wšchentlich und kostet imHan-
del 1,60 Euro (inklusive 7%Umsatzsteuer) pro Heft-
folge. Der Jahresabonnementpreis imInland betrŠgt
1,39 Euro pro Heftfolge zzgl. ortsŸblicher Zustellge-
bŸhren. Bei Mitbezug des AUTO BILD MOTORSPORT-
Supplementserhebenwir einezusŠtzlicheGebŸhr von
zurzeit 0,10EuroproHeft. PreisefŸr Auslandsabonne-
ments auf Anfrage. Einen Abocoupon finden Sie auf
der letzten Seite. AUTO BILD wird als Zeitschrift und
digital vertrieben. Alle Rechte vorbehalten.
AUTO BILD ERSCHEINT IN 34 L€NDERN.
DIE EUROP€ISCHEN TITEL DER AUTO BILD-GRUPPE:
Deutschland,Frankreich,Gro§britannien,Niederlande,TŸrkei,
Griechenland,Polen,Kroatien,Schweiz,…sterreich,Portugal,
Tschechien, Bulgarien, Ukraine, Mazedonien, Estland, Finn-
land, Slowakei, Lettland, Ungarn, Litauen, Spanien, Serbien,
Montenegro, Slowenien, RumŠnien, Wei§russland
WEITERE AUSGABEN AUSSERHALB EUROPAS:
Indien, Indonesien, Thailand, Aserbaidschan, Georgien,
Mexiko, China
VERLAG Axel Springer AG,
Axel-Springer-Platz 1, 20350 Hamburg
www.axelspringer.de, Telefon: 040-34700
ISSN 0930-7095
IHPkE550H
Volltreffer: Der Mazda
CX-5 (rechts) verweist
SUV-Platzhirsch VWTiguan
auf den zweiten Platz
Klein und fein (v. l.): Opel Agila, Fiat Panda, VWUp, Daihatsu Cuore, Toyota Aygo, Kia Picanto
Ab Herbst: Mercedes A-Klasse
Forderung: Kennzeichen fŸr die
bis zu45 km/h schnellen E-Bikes
ãWer 17,5 Millionen an
Herrn Winterkorn
Ÿberweisen kann, der
kann auch die Kosten fŸr
diese FŠlle zu 100
Prozent Ÿbernehmen.
Verursacher hin oder
her Ð vorn steht immer
noch ,VWÔ drauf.Ò
Reinhard Klenner, per E-Mail
E-Mail: redaktion@autobild.de
DER WOCHE
LESERBRIEF
F
O
T
O
S
: S
. K
R
IE
G
E
R
(2
), H
E
R
S
T
E
L
L
E
R
, U
. S
O
N
N
T
A
G
, W
. G
R
O
E
G
E
R
-M
E
IE
R
, P
R
IV
A
T
www.ct|a|||1.1e · ||. ¹º · ¹¹. hc| i|¹i
EDGH8=:E6?JC 6JIDLD8=:
Dieser
Porsche
trifft
Mercedes
ins Herz
SpŠtestens 2017 will Porsche seine sechste
Baureihe vorstellen. Unter dem Deck -
namen Pajun entsteht der kleine Bruder
des Panamera Ð auf neuer Plattform und
mit neuen Motoren. Eine Kampfansage,
die vor allem der Mercedes E-Klasse gilt
Dei Panameia veikauIt
sich gut, ahei am Design
liegt das mit Sicheiheit nicht.
Poische will die vieitüiige
Schiäghecklimousine des-
halh komplett neu eingeklei-
den. An ihiei künItigen Foim
oiientieit sich dann auch dei
Held unseiei Ceschichte:
Dei Poische Pajun, dei klei-
ne Biudei des Panameia.
Die heiden Autos untei-
scheiden sich nicht nui in
dei Cioße, sondein auch
vom Chaiaktei. Dei Pajun
wiid dynamischei, kom-
paktei und coupéhaItei.
Tiotz dei angedeuteten
StuIenheck-Silhouette will
Poische dei piaktischen
Heckklappe im Stil des Pan-
ameia tieu hleihen. Cleich-
zeitig wiid die Ladekante
diastisch ahgesenkt, was
Iast zwangsläuIig zu geteil-
ten Bückleuchten Iühit. Die
Dachlinie des Pajun soll 1860
Millimetei Ilach sein - damit
liegt sie exakt auI halhei
Hohe zwischen 911 und Pan-
ameia. Es hleiht hei nui
zwei SeitenIenstein, doch die
schiägeie C-Säule und dei
eleganteie Heckahschluss
eigehen ein schnittigeies Ei-
scheinungshild.
Die Pajun-Konkurrenten:
noble Mittelklassewagen
Dei Pajun tiiIIt Meicedes
mitten ins Heiz, sein Haupt-
konkuiient sind die E-Klas-
se und das vieitüiige Coupé,
dei CLS. Selhstveiständlich
nimmt dei Pajun auch die
Konkuiienten aus Ingolstadt
und München ins Visiei:
Audi A6/A7 sowie BMW 5ei
und das 6ei Cian Coupé.
Die Pajun-Motoren:
V6-Diesel und V6-Benziner
Beim Diesel sind die Stutt-
gaitei auI SchützenhilIe aus
Ingolstadt angewiesen, wo
dei stäikste 8.0 V6 TDI
Der Porsche Pajun mag zwar ein E-Klasse-Gegner sein, er kommt
aber flacher, geduckter und sportlicher daher. Wie der deut-
lich grš§ere Panamera trŠgt er am Ende ein SchrŠgheck mit gro§er,
weit aufschwingender Klappe. Um einen grš§eren GepŠckraum
zu erhalten, lassen sich die RŸcksitze einzeln umlegen.
TECHNIK ERKL€RT
MSB Ð das ist der Modulare
Sport-Baukasten. Da liegen, Šhnlich
wie in einem gro§en Lego-Bau-
kasten, Motoren, Achsen, Getriebe
oder verschiedene Antriebe
(Allrad, Vorderrad, Hinterrad) drin,
die die Ingenieure immer wie-
der zu neuen Autos mixen kšnnen.
||. ¹º · ¹¹. hc| i|¹i · www.ct|a|||1.1e
Die E-Klasse soll feiner werden: Im nŠchsten Jahr prŠsentiert
Mercedes das facegeliftete Modell. AuffŠllig: die pausbŠckigen Kot-
flŸgel der aktuellen E-Klasse, die an den Ponton-Mercedes der
50er- und 60er-Jahre erinnern sollen, verschwinden wieder. Unter dem
Blech wird es verbesserte Motoren und Assistenzsysteme geben.
Ab 2013: E-Klasse-Facelift
Der Pajun: flach, sportlich
Ð und eine gro§e Klappe
. F
O
T
O
M
O
N
T
A
G
E
: L
A
R
S
O
N
(4
)
www.ct|a|||1.1e · ||. ¹º · ¹¹. hc| i|¹i
6JIDLD8=: EDGH8=:E6?JC
mit 818 PS sein Limit wohl
schon eiieicht hat - mehi
wiid dei Selhstzündei im
Poische deshalh kaum leis-
ten konnen.
Folgende Benzinei sind Iüi
den Pajun geplant:
O DreiIiler-V0, Turbu,
mil 820 P5 und 440 Nm
O DreiIiler-V0, Bilurbu,
mil 420 P5 und S00 Nm
O 8,0-Iiler-V0, Bilurbu,
mil S20 P5 und 080 Nm
Füi das Topmodell gel -
ten PDK-Cetiiehe (Poische-
Doppel-Kupp lung) und All-
iadantiieh als gesetzt, doch
in Veihindung mit den
schwächeien Tiiehweiken
hleihen Handschaltei und
Heckantiieh his auI Weiteies
im Angehot.
Neu ist ein Plug-in-Hyhiid,
hei dem Poische den kleins-
ten V6 mit diei Litei Huh-
iaum mit einem ühei 100 PS
staiken Elektiomotoi kom-
hinieien will.
Dei Pajun kann mit den
wichtigsten Extias hestückt
weiden, die Poische im Pio-
giamm hat. Die Liste ieicht
von LuItIedeiung ühei Keia-
mikhiemse und Doppelkupp-
lungsgetiiehe his zu divei-
sen Fahidynamik-BaIIines-
sen und einei Palette an
Assistenzsystemen.
Die Pajun-Preise:
teurer als die meisten Gegner
Die Pieise Iüi den Pajun
sollen von 65 000 his ühei
100 000 Euio ieichen. Damit
wäie die neue Poische-
Limousine teuiei als Meice-
des E-Klasse, BMW 5ei, Audi
A6 und A7 - ahei günstigei
als das neue 6ei Cian Coupé
von BMW.
à Der Traum von einer Por-
sche-Limousine rŸckt zumin-
dest fŸr einige Dienstwagen-
fahreringreifbareNŠhe. Wenn
derPajuntatsŠchlichab65000
Euro bei den HŠndlern steht,
wirdersichereinigeMercedes-
Fahrer in den Porsche-Ver-
kaufsraumlocken. Das muss
der Pajun auch. Mittelfris tig
will Porsche 200000
Autos pro Jahr ver-
kaufen Ð allein mit
SportwagenundSUV
nicht mšglich.

Georg Kacher
à Der kleine SUV Cajun wurde in
Macan umgetauft. Wie der Pajun in
der Serie hei§en wird, steht noch
nicht fest. Als gesichert gilt dagegen
der strategische Ansatz: Analog zu
denSUVCayenneundMacanwillPor-
sche auch mit den Limousinen Pan-
ameraundPajuneinenDoppelschlag
landen. Diesmal wirdnicht nachden
Regeln von Audi gespielt, das die
SystemfŸhrerschaft fŸr alle gro§en
GelŠndewagenundCrossover bean-
sprucht. PorschegibtselbstdieRich-
tung vor: Der Nachfolger des Pan-
amera undder kleinere Bruder wer-
den von der ersten bis zur letzten
SchraubeinWeissachentwickelt.
Der Fahrplan fŸr die neuen Front-
motor-Modelle ist eng gestaffelt:
O ImFrŸhjahr 2013 debŸtiert das
Panamera-Facelift
OSchon auf der ŸbernŠchsten IAA
imHerbst 2015 steht der Panamera-
Nachfolger
OEnde 2016/Anfang 2017 soll der
PajuninSeriegehen.
Die gemeinsame Basis fŸr alle kŸnf-
tigen Porsche-Modelle (ausgenom-
men GelŠndewagen) hšrt auf das
KŸrzel MSB, was Modularer Sport-
Baukastenhei§t. Vorteil: Der MSB
ist ungemein flexibel. SŠmtliche
Motor-Einbaulagen und Antriebs-
varianten werden mit ihm mšg-
lich. Frontmotor, Mittelmotor und
Heckmotor sind ebenso drin wie
Hinterrad-undAllradantrieb. Mehr
noch: Die neue Technik funktio-
niert markenŸbergreifend. Den
Anfang bei der Zweitverwertung
macht Bentley, wo ab 2017 der
Nachfolger der Continental-Bau-
reihe auf Porsche-Plattformvom
BandlŠuft.
àEin Jahr nach demviertŸrigen Pajun-CoupŽ erwarten wir den Shooting Brake. €hnlich wie der
fŸnftŸrigeCLSist dieser PorscheehereinSportbackalseinechterKombi. ZudenbesonderenKenn-
zeichendes ShootingBrakegehšrendas dritteSeitenfenster, diedeutlichaufrechtereC-SŠuleund
das erfreulichtief heruntergezogene Heckfenster samt gro§emDachspoiler.
Der Pajun-Bruder: ein Shooting Brake
Die Porsche-Strategie: neue Modelle mit Frontmotor
Nur sanft geglŠt-
tet: Schon im
nŠchsten FrŸhjahr
prŠsentiert
Porsche das Pan-
amera-Facelift.
Diese Fotos zeigen
einen noch ge-
tarnten Erlkšnig
F
O
T
O
S
: A
U
T
O
M
E
D
IA
, L
E
H
M
A
N
N
P
H
O
T
O
-S
Y
N
D
IC
A
T
IO
N
; F
O
T
O
M
O
N
T
A
G
E
: L
A
R
S
O
N
1b www.ct|a|||1.1e · ||. ¹º · ¹¹. hc| i|¹i ||. ¹º · ¹¹. hc| i|¹i · www.ct|a|||1.1e 17
6JIDLD8=:
8ea æe K|et|
Bu|e reae |u!0 8llu |lll|u
(1,a0 la|cl te|¸| aer ¸e|e|mer
Nic|lc|¸e| aeº 8MW/aaraaer
reaer |aa| 0a. lm l\||em|eº|
ºcr |u!0 8llu :l0l!:t|l:
(1,a0 la|cl. tc|ºe||e /0ê ¸e ·
¸er |aa| l8 a.è \l0 ara !i¸ai|
/Kl·: m|| taºimmer la8I l:.
|re|t;ret|es |s !er|e
Blr:c|weaerº|i||e| \Wi|Mc·
ae||ji|| è0l1 ri|eta i||e l|w
ºe||ermi||¸m|| 8|ae|cc||·l|e|·
º(|ec|ir|i¸e iaº. ue| be|º|e|·
|e| |ei¸|e|| ºc ial e|re lc|ae·
|ar¸aeºMc|c|mirrerºl||ºlc|·
|ara(8araeººe||iraae||a|c·
li||e|l ric| me|| :|c|e||e||.
ä·||se. !;ert;rejræee ||r áes tW |ættæt
B |ac| \Wº M|||e|||iººe w||a je|t| º(c||||c|. ue| liººi| l·l|re
te|¸| aiº m|| !|ele||e¸ar¸, |eºcrae|º ¸|c|emKa|||al|e|r|iºº ara
l·l|re·lc¸c|m0||||. uiºbec|
t|e|| e|rºc|wi|t |ic||e|·
|e| u|llaºc|. ue|
liººi| l·l|re|cº·
|e| i| 10 èèa
la|c.

|1l
1
|Il
2
|al
3
|IIl
4
|Il
5
|I!l
b
|!l
7
|âl
8
|/l
9
|äl
10
|ºl
11
|I1l
12
|1!l
13
|IIl
14
|I/l
15
|Iäl
1b
|I1l
17
|I1l
18
|I/l
19
|Iºl
20
0ie innevatiensstärksten Harken
Platt|erar] I1JI
|l|ittiºrtrj \crji|rl*
Bh
R
h
ºrtºiºs
lcri
!c¡cti
\R
kºrit|t
R¡triii
/tii
N
issir
\c|:c
9jº|
lºtjºct
lirtii
liri kc:ºr
Rcrii
Kii
C|º:rc|ºt
Citrcºr
h
itst|is|i
liit
|e||t||reæj|ert æa| â0I0ä||0
BNic|ae|8e||c||e|º|i||ar¸|r|u!08lluºc||erreae
li||tea¸(i(|e|e aemric|º| aer b|rwe|º er||i||er,
aiººa|eli||tea¸||e||ec|re|a|erº(|e¸e| ¸emeººer
w||a. u|eº|º| ial ||r|er8iaº|e||erº(a|erw|c|||¸. b|e|
¸||| cl| e|re mi\|mi|e 8|e||e ºcr twe| Me|e|r, a|e liº|
i||e|a|cºa|e|ºc||e||er(|u!08lluè4/è0lll. uiº8ar·
aeººe||e||ºm|r|º|e||amlc|ma||e|| iac|a|e:||i|er·
ºe||e||ºc|arar¸ am.
IN KÜkZE
âateeær|t |e ||at
Bue|aea|ºc|e|a|cmi||| ||c|t| we|·
|e| aemea|c(i|ºc|er Ne¸i||º||era.
lm|(||| wa|aerè,êl|cter| me||l|w
ta¸e|iººer i|º |m\c|ji||eºmcri|.
uer¸|c||er/awic|º ºe|te|c|re|er
0e|iraewi¸er m|| l1,ê l|cter|. u|e
ºc||º|ira|¸e l|º|e m|| i||er Mcae||er
|eºer :|e |r ae| ric|º|er |u!08llu.
|J|| #JtJ|
... ||r â||ætt|erer
uiº |m|º¸e||c|| Wc|lº|a|¸ |i|
|a||iri 8i||cº, l\·0e||e||e aeº
l|a|e|er \W·8e|||e|º|i|ºc|elº
K|iaº \c||e||, ºcm\c|wa|l ae|
ur||eae l|e|¸eº(|cc|er. 8i||cº
wi| ºc|¸ewc|ler wc|aer, ºcr
\Wèa0000 la|c c|re 0e¸er·
|e|º|ar¸ |iºº|e|| ta |i|er.
... ||r ât;|æ|t|erer
... ||r Kr|e|se||e
u|elu|iºº| |re|remlc|ºc|ar¸º·
(|cje|| ar|e|ºac|er, w|e º|c|
li||tea¸em|||e|ºl|r¸||llº|ra|e
8c|ae|e|||cr|| (e|e|||cmi¸re·
||ºc|e lm(a|ºe/bcc||e|º|ar¸º·
M|||cwe||erl ºcria|erº|c((er
|iººer. |r aeml|cje|| |º| iac|
a|e ur| Mi¸ae|a|¸ |e|e|||¸|.
... ||r K¡eeerer
8e|||r w||a ial i|ºe||i|e /e||
|e|re t||]·Mia| e||e|er. uiº
¸e|| ric| lrlc|mi||crer ae|
,8e|||re| Mc|¸er(cº|¨ iaº aem
lr|wa|l tamlal||e|r|i||e(|ir
|e|ºc|, aer :|ia|er|w|c||ar¸º·
ºeri|c| M|c|ie| Ma||e| (:lul
ºc|¸e|e¸| |i|.
îtJ||tJ|| #JtJ|
ëetat|t. áer we|t|ette !;ertwæjes
Nt|æres|t j |errær| |ste
We| |ia| a|e lc||ºc|||||||c|º|er |a|cº:
|ri|c|e li(|re |c|
B8MW¸ew|rr| |r a|eºem!i|| i|º lc||·
ºc|||||||c|º|e|a|cmi||eaer|a|cmc||ºe
lrrcºi||crº|wi|a. |al aerl|i|tertwe|
ara a|e| lc|¸er Me|ceaeº ara lc|a. uer
l|e|º ºe|¸||| aiº ter|e| cl |a|cmc||ºe
Miri¸emer| |r8e|¸|ºc|0|ia|ic|(t|M,
le||ar¸. l|cl. :|elir8|i|te|l ¸eme|rºim
m|| ae|W|||ºc|il|º(|alar¸º¸eºe||ºc|il|
lWt. 8MW|crr|e º|c| aer e|º|er l|i|t
ar|e| irae|emaeº|i|| º|c|e|r, we|| a|e
Mi||e m|| aemaè0a lll|c|er| u]rim|cº
la|||cr ,aer º(i|ºimº|er Wi¸er ºe|re|
le|º|ar¸º· arali||tea¸||iººe¨(t|Ml |m
l|c¸|imm|i|. Me|ceaeº ºe||c| twi| |m
\e|¸|e|c|tam\c|ji|| aer:(||ter(|i|t,
|imi|e|air|ºe|reºlrrcºi||crº||i¸e|º
8·K|iººeial l|i|ttwe|. u|e8·K|iººewi|·
|e| m|| |eºcrae|e| :(i|ºim|e|| ara e|·
re| |eme||erºwe||er :|c|e||e||ºiaº·
º|i||ar¸ial (||º|iraºwi|re|u|º||cr|cl.
urialli|||¸ ara la| aiº t|Me|wiº a|e|·
|iºc|eraial l|i|ta|e| |irae|elc|a. b|e|
l|raer º|c| ,twi| wer|¸e, i|e| |c|e|·
we|||¸e lrrcºi||crer¨, |e|º(|e|ºwe|ºe
ae|lc|alccaºm|| |c||ºet||]:|c(, e|rer
Nc|||emºiºº|º|er|er la| a|e :|ia|, ae|
urli||e ºe|me|aer |||l|.
!taá|e
âateee|||áet|js
Bue| |ir¸ji|||¸e t|el ae| lc|ºc|e·ueº|¸r·
i||e||ar¸, |ri|c|e ,!cr]¨ li(|re, |º| |c|. l|
º|i||imè-. |(||| |m|||e| ºcr8l !i||er|r8i·
aer·8iaer. li(|re |e||e|e aiº ueº|¸rº|aa|c
,:|]|e lc|ºc|e¨ ºcr l-ê- ||º l-88. ur|e| ºe|·
re|le¸|eer|º|iraeraiº0·Mcae|| aeº-llara
a|e!|irºi\|e·lc|ºc|e-è4, -è8ara-44. lc|·
ºc|e·t|elaeº|¸re|M|c|ie| Miae|wa|a|¸| aer
\e|º|c||erer. ,|ri|c|eli(|re|i| aiºueº|¸r
ae| lc|ºc|e·:(c||wi¸era|e| e|rer/e|||iam
ºcr twe| !i||te|r|er ¸e(|i¸|. ||º ueº|¸re|
lc|¸|e e| |e|re| Mcae, ºcrae|r ºe|t|e m|| ºe|·
rer lr|wa|ler |mme| w|eae| reae !|eraº.¨
McLaien und Feiiaii ai-
heiten an neuen Supeispoit-
wagen. Die Engländei entwi-
ckeln einen NachIolgei Iüi
den legendäien F1, dei zwi-
schen 1998 und 1997 nui
106-mal gehaut wuide.
Sein NachIolgei soll auI
Basis des hekannten MP4-
12C entstehen und ehenIalls
ühei eine leichte KohleIasei-
kaiosseiie veiIügen. Dei
8,S-Litei-Bituiho-VS wiid
duich einen Elektiomotoi
unteistützt. So soll dei neue
F1 iund 900 PS leisten - und
dem schnellsten Spoitwagen
nigjägei jetzt das eiste Mal
eiwischt hahen. Ah Ende
2018 geht dei Supeispoitlei
mit S00 PS staikem V12 an
den Stait. Auch dei Feiiaii
wiid ühei ein Hyhiidsystem
veiIügen - es ähnelt dei
KEBS-Technik dei aktuellen
Foimel-1-Bennwagen.
dei Welt, dem Bugatti Vey-
ion, hei den Fahileistungen
Paioli hieten. Ahnlich hoch
auch dei Pieis: Dei McLaien
wiid iund eine Million Euio
kosten.
Wohl ehenso teuei wiid
auch dei NachIolgei des Fei-
iaii Enzo, den unseie Eilko-
Nar e|a Iecha|ktrzger: 0er fr|kéa|g des |errzr| fate ll rerrzt aech a|chts áber dzs eadgá|t|ge 0es|ga des âaperspertWzgeas
karte ßzabe, gestrecktes ßeck:
k|zss|sche M|tte|meterpreper·
t|eaea fár dea aeaea Mc|zrea |I
www.autobild.de/go/umfrage
IHRE STIMME Z€HLT
69 %
II %
I4 %
Wer bzat d|ebesteaâpertWzgea!
0|e0a||ae·Ia|zssaag|st ...
ll0l8Nl: |u: bll! l8
... e|r |c||e| 8a|¸e|ºe|º|ce
... ¸irt re||, i|e| ta amº|ira||c|
... |c|i| a|e|l|aºº|¸
le||i||
Mcli|er
lc|ºc|e
ONLINE-
UMFRAGE
Das 4x4 der Fortbewegung
\ttìt||t¡
\¡ì|t|¡t|
?8#ïî
8t|tIti|iIl8| 8t|t tIti|iIl8|
!esæ|,tett|¡s,
set|asestáet|t
Gardasee
K0NNI|N!||I|Nä|ä
ltI|)î·I|t\ttt|t¡¡t¡
|0äK|||8|!ë||0
J¡|¡Jti|t|·tt||¡t|t¡|
â|ä|Kâ·äâ||1|
IJJ||¡tt¡|¡It|#Ii|t
t0808!ë||ä0|I
t¡jt¡¡t|I||!îîJ|t|t
Iâ|I|ä8âI|t|8I0NI|ë0â8
tt|tt]tt·8|¡| ·îtì¡|t
||tJt||ti|
?t|iìtt¡jt¡¡t||î
8et|
je|e|e
î|¡|ìt
|¡¡Itttt|Jt|t¡It|z||¡tttz|.|·J|tit|
Nr. 6 Juni 2012 3,50 Euro
?t|i j ?t|iìtt¡jt¡¡t||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||îîîîîîîîîîîîîîîîîîîîîîîîîîîîîîîîîîîîîîîîîîîîîîîî
8et|
e|e|e 8et||
ltI|)Ij|¡|t¡¡jt|t¡¡
|¡zìt|¡ì|¡|J|ti
0.M%1|afá-.,e-t||cheAate.
I,ìê|are8r.âIas|IêtI
»8ë|ëe||âe|t11â|I 1,84|,4l00,è84-//|:2,5t(
»8eaerâNWNI l(,c|5(345i3-(3 4c|0(..(3.è0l4-1//5 a(38i:(30·l923(44
»Iwe||erá||rI;ert 0(5605(4l1c64·u61,/!(45
»âaá|jejes|ertt|e :I)13a(35li0i/(3i0!:
|KK|0I|t
IêIâ8â||t0·|||â|â
Autos im Heft
61
N(6(3M(3c(a(4:la00*(*(00(6(4l134c|(-llti33(3i: ti|3,1,8MWêa0,ti|3,160a|6a,84.è:2:a(3
è9u,(4(.*(*(08(0t,0(3.|6a,|ê60a8MW a(3415(6(3,45:c|0(..)i|3(08,3-.,c|
M,5ic|5M,546|,4|,l71605(38(*4=c-|.,c-60a|64|.,c-
4 LABRlo-1RÄuM£
DAS KOSTET TEMPO
OFFENES RENNEN
0e-0-e|·|zade-·km,f:f0kVfIIfI06%e%eaAü0lk8â.IVI0aadJA6üAkXkk·â
âNWNI

tìâI|I
âfß0N6f|AßkfNMltlul::lêa|M0&0ulN00|u:!l
Neuer ML 63 AMG gegen BMW & Porsche
I|0W|â·I0t
Mi0413:4a8:2,a(3*(*(0 0(/|i..i-llti|3,1& bi/i00:l:|M01ia45(3
tâ1ì·|I·I|II
S
A6üAk Xkk·â
Aazte|e |zp|ae (2. r. |.) m|t Þersche·0es|gaera, am dzs Jzhr I9I3
Þersche 924 928
è0llº||e¸a|el|caa|||crºcr|º·
(|i||m|ºc|¸a| amte|rl|cter|
ial |araa0M||||crer!crrer. l|·
re aea|||c|e /aº|iraººe||eººe·
|ar¸ae|cller|||c|er:||i|erºe|
i||e|a|r¸ºr|c|| |r:|c||, |||||º|e||
ae| uea|ºc|e |º(|i||ºe||ira
ae| :|ii| |rºeº||e|e ta wer|¸.
Irephze des Aatemet|re
laaerzt|eas AWzrd
¯ lle||e - !eraert |m \e|¸|e|c| tam \c|ji||
I
n
n
e
v
a
t
i
e
n
s
p
u
n
k
t
e
F
O
T
O
S
: H
E
R
S
T
E
L
L
E
R
(4
), A
U
T
O
M
E
D
IA
, D
. R
E
B
M
A
N
N
, F
. S
T
A
N
G
E
, S
. B
E
C
K
E
F
E
L
D
T
, S
B
-M
E
D
IE
N
; F
O
T
O
M
O
N
T
A
G
E
: A
. A
V
A
R
V
A
R
II
18 www.ct|a|||1.1e · ||. ¹º · ¹¹. hc| i|¹i
6JIDLD8=:
App findet Scheibenwischer
àMit einemkostenlosen Programm
fŸrApplesiPhoneundiPad(ãAppÒ) will
BoschKundendieSuchenachdemrich-
tigenScheibenwischererleichtern. Zu-
demwird in Videos Schritt fŸr Schritt
die richtige Montage erklŠrt. Die App
soll esbaldauchfŸrAndro-
id-Smartphones geben.
ElektrischerTunnelretter
àEinzweikšpfigesTunnelrettungs-
fahrzeug hat Feuerwehrauto-Her-
steller Ziegler entwickelt. Als Elek-
tromobil fŠhrt der Spezial-Lkwun-
abhŠngig vomLuftsauerstoff. Bis
zu zwšlf Personen passen in den
Rettungsraumzwischendenbeiden
FŸhrerhŠusern.
IN KÜkZE
LEUTE
+++Nunist erendlichverkauft, derwei-
§eVWGolf II, derAnfangder90er-Jah-
re das erste Westauto von Kanzlerin
Angela Merkel (57) war. Gerade be-
endetedasOnline-AuktionshausEbay
dieVersteigerungvorzeitigÐbei einem
Gebot von 128650,99 Euro. Alle Mit-
bietenden hatten sich als Spa§bie-
ter entpuppt. BeimneuerlichenAnge-
bot konnte nur noch mitsteigern, wer
vorher seinen Personalausweis bei
Ebay registrieren lie§. Ergebnis: FŸr
10156,02 Euro ging der VWan einen
GeschŠftsmann aus demSauerland.
Immerhin Ð denn laut Oldtimerpreis-
liste ist der Wagen hšchstens 1700
Euro wert. +++ In einer ganz anderen
Auto-Liga als Merkel spielt der erste
Mannauf demMond, Neil Armstrong
(91). Auchseine67erCorvettemit Sie-
ben-Liter-V8 stand gerade bei Ebay
zumVerkauf. TrotzihreserbŠrmlichen
Zustands mit lieblos geschwei§ten
RadlŠufen und ungeklŠrtem Tacho-
stand stand das
Hšchstgebot am
Ende der Auktion
bei 250 090 Dol-
lar. ZuwenigÐ der
Mindestpreiswur-
de nicht erreicht.
Sieben Sitze fŸr den
kleinen Van
Fiat 500XL
Platz fŸr sieben: Fiat streckt den 500 L um wenige
Zentimeter auf etwa 4,20 Meter zum 500 XL
Fiat haut den
500 Iüi die Fami-
lie aus. Nachdem
die Italienei voi
wenigen Wochen
auI dem CenIei
Autosalon den
auI dei Punto-
PlattIoim hasie-
ienden 500 L piä-
sentieit hahen,
sind jetzt eiste
Bildei des 500 XL auIgetaucht.
Dei hinteie Uheihang wuide vei-
längeit, um his zu siehen Pei-
sonen Platz zu hieten. Füi den
Vieitüiei stehen in Euiopa zu-
nächst zwei Benzinmotoien und
ein Diesel zui VeiIügung. Bei
den Ottomotoien wiid es den
0,9-Litei-Zweizylindei mit S5 PS
und einen 1,4-Litei-Vieizylindei
mit 100 PS gehen, dei 1,8-Litei-
Selhstzündei leistet 95 PS. Als si-
chei gilt, dass spätei eine Ahaith-
Veision auIgelegt wiid, Alliadan-
tiieh soll gegen AuIpieis lieIeihai
sein. Dei Fiat 500 XL wiid Ende
des Jahies piäsen tieit und kommt
AnIang 2018 auI den Maikt.
Toyota RAV4 EV mit Tesla-Technik
àToyota hat inKaliforniendenRAV4
EV vorgestellt. Der SUV mit Antriebs-
technik von E-Auto-Pionier Tesla
Motors wird ab
Sommer in den
USA fŸr umge-
rechnet 38 000 Euro auf den Markt
kommen. Bis2015sollenaberzunŠchst
nur 2600 StŸck des in Ontario ge-
bauten Elektroautos verkauft wer-
den. DieLithium-Ionen-Akkus (41,8
kWh) reichenfŸr bis zu160Kilometer,
die Ladezeit betrŠgt sechs Stunden.
DerElektromotortreibt dieVorderach-
se mit 115 kW
an. Tesla und
Toyotakoope-
rieren seit Mai 2010 bei der Entwick-
lung von E-Autos. Toyota will noch in
diesemJahr auchinEuropaeinenbat-
terie-elektrisch angetriebenen Klein-
wagen auf Basis des iQ prŠsentieren.
Toyotas erstes E-Auto: Der RAV4 EV ist in 7,0 Sekunden bei 100 km/h
NEUES ZUMTHEMAELEKTROAUTO
www.autobild-greencars.de
SCHRIEBERS STROMKASTEN
AüI0 8l|0 |at e|re reae, |rrcºat|ºe
kpp |æ Þrc¿raææ: k| scfcrt kcrrer î|e
æ|t arserer kcster|cser Aagmeated·
kez||t¡·App per |Þ|cre, kr4rc|4·
îæartp|cre c4er |Þa4 ì etk|as|ºe V|4ecs
ta aktae||er Iests, |a|r|er|c|ter ar4
sparrer4er kepcrta¿er a|rafer
1
Sie benštigen ein iPhone, ein An-
droid-Smartphone oder ein iPad 2
mit Internetzugang und Kamera (fast
alle aktuellen Handys mit dem Be-
triebssystem Android sowie iPhones
ab Generation 3GS sind geeignet).
2
Laden Sie sich die kostenlose
AUTO BILD Augmented-Reality-
App aus dem Android Market oder
demAppStore von Apple herunter.
3
Starten Sie die Augmented-Rea-
lity-App, und halten Sie Ihr Smart-
phone oder iPad 2 in einem Abstand
von 30 bis 40 cm Ÿber die Seite von
AUTOBILD, die das oben abgebildete
Symbol beinhaltet. Da die App auf
das gesamte Layout einer Einzelseite
reagiert, mŸssen Sie das Symbol nicht
direkt in den Fokus nehmen.
4
Wenndie Appdie Heftseite erfasst
hat, startet das Video automa-
tisch. Viel Spa§ mit der neuen Aug-
mented-Reality-App von AUTO BILD!
Exklusive
Videos
fŸr iPad 2
und Smartphones
AüI0 8l|0 Aagmeated kez||t¡ W|rd przseat|ert rea
F
O
T
O
S
: P
IC
T
U
R
E
A
L
L
IA
N
C
E
/D
P
A
(3
), H
E
R
S
T
E
L
L
E
R
(2
)
20 www.ct|a|||1.1e · ||. ¹º · ¹¹. hc| i|¹i
6JIDLD8=:
Tachodreher auf der Flucht
àDer wegen 28-fachen gewerbsmŠ§igen
Betrugs zu vier Jahren und drei Monaten
verurteilteTachodreher Serdar B. ausKon-
stanz ist auf der Flucht. B. hatte gegen das
Urteil Berufung eingelegt, erschien aber
nicht zur Verhandlung. Damit wurde das
erstinstanzliche Urteil rechtskrŠftig. Jetzt
drohen ihmHaftbefehl und Fahndung.
IN KÜkZE
Der Corolla kommt
auch als Kombi
Toyota-Auris-Nachfolger
Mehr Kulanz
auch fŸr Audi,
Seat und Skoda
àDie erweiterte Kulanzregelung
fŸr Steuerketten-SchŠden bei TSI-
Motoren gilt auch fŸr die Konzern-
markenAudi, Seat undSkoda. Nach
der AUTO BILD-Berichterstattung
ŸberProduktionsfehlerbei denTSI-
Motoren(u. a. Heft 17/2012) erhšhte
VWden Kulanzrahmen fŸr 1.4 TSI,
bei denenSteuerkette, Kettenspan-
ner oder Nockenwellenversteller
ausgefallen sind. Volle Kulanz gibt
es bis zu einemAlter von drei Jah-
ren und maximal 100000 Kilome-
tern, danach unbegrenzt eine Kos-
tenbeteilung von mindestens 50
Prozent. †ber die jeweilige Hšhe
entscheidet VWimEinzelfall. Vor-
aussetzung: der ãlŸckenlose Nach-
weis der Serviceintervallarbeiten
nach HerstellervorgabenÒ, so VW.
VW-MotorschŠden
IN FAHRT
Knut Simon
à Kennen Sie noch die makabre
Fernsehserie ãAddams FamilyÒ?
Deren morbide Mitglieder bestan-
denausUntoten, Nachkommenvon
Missgeburten, Hexen und Šhnlich
schaurigemErbgut. Fršhlich zele-
brierten sie ihren Lebenswandel,
der fŸr die braven Durchschnitts-
bŸrgerschockierendwar. DenSpie-
§ern wurde ein Spiegel vorgehal-
ten. WirhocktenvorderMattschei-
be und amŸsierten uns kšniglich.
Und jetzt, im Jahre 2012, das: Ir-
jektnamen ãJuniorÒ. Super, oder?
PfiffigesAuto, zielgruppengenauer
Name! Denkste.
ãAdamÒ hei§t der jŸngste Spross.
Dasklingt nicht nurgenausospinn-
webenlastig, wie die verrottete
Villa der Addams Family tatsŠch-
lich war Ð das ist gruselig. Herbei-
geholt, angestaubt. Hineingeboren
wirdAdamineinehalbtoteModell-
Familie: InAstraundInsigniakann
manhintennicht sitzen, inderSUV-
Leiche Antara Ð Foto siehe unten Ð
will manesauchvornnicht. Corsa?
Ja, gabÕs schon immer, gibtÕs noch
immer. Irgendwie nicht totzukrie-
gen. Aber lebendig? Frisch?
Jetzt also ãAdamÒ. Sšhnchen, in
deiner Blechhaut mšchte ich
nicht stecken: Gro§eErwartungen!
ãPugsleyÒ wŠre der bessere Name
gewesen: SelbigerAddamsausder
Serie entkommt nŠmlich sŠmt-
lichen Mordversuchen Ð seiner ei-
genen Schwester. Nein, sie hei§t
nicht ãGMÒ...
gendjemandbei der AdamOpel AG
mussdieverstaubtenVideobŠnder
inderHandgehabt haben. Und, wie
er fŠlschlicherweise dachte, auch
eine richtig gute Idee.
Opel, die ausgesaugte Traditions-
marke, brauchtdringendfrisches
Blut. Neue Kunden. Junge Kun-
den, diemitderMarkeaufwach-
sen und ihr auf immer verbun-
den bleiben. Ergo tat Opel etwas
Schlaues: einenKleinwagenentwer-
fen. Mit demsympathischen Pro-
Toyota aiheitet am NachIolgei
des eiIolglosen Auiis - dei in Euiopa
wiedei Coiolla heißen konnte. Wäh-
iend dei aktuelle Auiis nui als diei-
und IünItüiige Limousine gehaut
wiid, soll dei neue Coiolla auch als
Komhi auI den Maikt kommen.
Cegenühei dem aktuellen Modell
wächst dei Kompakte auI 4,80 Me-
tei Außenlänge, dei Komhi wiid 15
Zentimetei längei. Neu sind Benzi-
nei mit TuihoauIladung. Sie leis-
ten his zu 200 PS. Die Diesel mit his
zu 1S0 PS weiden ehenso wie dei
Hyhiidantiieh aus dem Voigängei
üheinommen. Neu sind Lithium-
Ionen-Akkus Iüi den Hyhiiden, die
kein KoIIeiiaumvolumen kosten
sollen. Dei Coiolla wiid im Heihst
piäsentieit und soll zum Jahiesende
auI den Maikt kommen. Die Pieise
heginnen hei 16500 Euio.
Wieder ein Kombi: Die Familienversion des Corolla ist vor allem fŸr Europa wichtig
Mischmasch: ein wenig Yaris, ein bisschen Avensis Ð fertig ist der neue Corolla
Bei VWs TSI-
Motoren kann es
zu SchŠden an
Steuerkette (rot),
Nockenwellen-
versteller und
Kettenspanner
kommen
F
O
T
O
S
: A
. E
M
M
E
R
L
IN
G
, H
E
R
S
T
E
L
L
E
R
, L
E
H
M
A
N
N
P
H
O
T
O
-S
Y
N
D
IC
A
T
IO
N
, S
. K
R
IE
G
E
R
, T
. B
A
D
E
R
; F
O
T
O
M
O
N
T
A
G
E
: A
. A
V
A
R
V
A
R
II
www.ct|a|||1.1e · ||. ¹º · ¹¹. hc| i|¹i ||. ¹º · ¹¹. hc| i|¹i · www.ct|a|||1.1e
@A:>CL6<:CB>IK>:GIzG:C K:G<A:>8=HI:HI
Es wird ernst fŸr den Peugeot-Hoffnungsschimmer 208. Kann der Kleinwagen gegen die etablierten
Konkurrenten Ford Fiesta und Seat Ibiza sowie den aufstrebenden Kia Rio aus Korea bestehen?
Wäien wii gemein, wüiden wii
an diesei Stelle etwas ühei das Duell
dei Kelleikindei schieihen. Dai-
ühei, dass es Peugeot oIIensichtlich
so schlecht geht, dass sich die Fian-
zosen sogai mit dei Daueikiisen-
Maike Opel veihünden müssen.
Dass die ZukunIt von Seat, dem ein-
zigen Soigenkind im VW-Konzein,
am seidenen Faden und am EiIolg
des Ihiza hängt. Dass Foid nach ei-
nigen eiIolgieichen Jahien jetzt
Kuizaiheit anmelden musste. Und
dass Kia in Deutschland geiade mal
halh so viele Autos wie die Konzein-
muttei Hyundai veikauIt.
Ahei wii sind ja nicht gemein.
Und schieihen liehei daiühei, dass
diese viei Kuizen iichtig was diauI-
hahen. Sie gehoien zui Spitze ihies
Segments, und nie waien Klein-
wagen hessei. Peugeot etwa ist mit
dem 20S ein iichtig gioßei WuiI ge-
lungen, ei hat den eisten Veigleichs-
test als Diesel gegen Fiat Punto, Maz-
da 2 und Cheviolet Aveo (Ausgahe
14/2012) souveiän gewonnen. Seat
giht dem Ihiza eine neue Chance und
mischt Ieine VW-Technik mit den
geschäiIten Kuiven von Ex-Lamhoi-
ghini-Designei Luc Donckeiwolke.
Und dei Fiesta als ältestes Modell in
diesei Bunde ist nach wie voi einei
dei meistveikauIten Kleinwagen in
Euiopa - ohwohl ei heieits seit viei
Jahien auI dem Maikt ist.
Ohne zu viel veiiaten zu wollen:
Am Ende wiid es iichtig eng - ein
FotoIinish dei Iantastischen viei. Mit
üheiiaschendem Eigehnis.
Die fantastischen vier
NIE WAREN KLEINWAGEN BESSER
Kia Rio 1.4
Leistung : 109 PS
Preis: 16390 Euro
Seat Ibiza 1.2 TSI DSG
Leistung : 105 PS
Preis: 19325 Euro
Ford Fiesta 1.6 Ti-VCT
Leistung : 120 PS
Preis: 17750 Euro
Peugeot 208 120 VTi
Leistung : 120 PS
Preis: 17900 Euro
Auch am Ende dicht zusammen?
Die vier Kleinwgen auf dem AUTO
BILD-TestgelŠnde in
Eggebek (Schleswig-Holstein)
Unverwechselbar: Kia Rio, Ford Fiesta, Seat Ibiza und Peugeot 208 (von links) zeigen mit eigenstŠndigem Design, dass sich nicht alle Autos immer Šhnlicher werden
Hier finden Sie das Video zum
Kleinwagen-Vergleich.
WieÕs geht: Seite 18. Oder scannen
Sie direkt den QR-Code ein
AB2012_Ausgabe_19_02
www.ct|a|||1.1e
@A:>CL6<:CB>IK>:GIzG:C K:G<A:>8=HI:HI
300 PUNKTE Seat Ibiza FR 1.2 TSI DSG 301 PUNKTE Ford Fiesta 1.6 Ti-VCT
" !
lNSlkl
ll/!lllklN|
lNSlkl
ll/!lllklN|
àWofŸr steht die Marke Seat? Gar nicht so
leichtzubeantworten. DieSpanierbauenAu-
tos, dienichtsosportlichwieAudi sind, nicht
sohochwertigwieVWundnichtsopreiswert
wie Skoda. Und das ist demIbiza anzumer-
ken. Die Spanier haben den gerade Ÿber-
arbeiteten Kleinwagen als Sportversion FR
zumVergleichgeschickt. Se-
rienmŠ§igmiteinemholpe-
rigenSportfahrwerkausge-
stattet, das den Ibiza in der
KomfortwertungklarhinterherfahrenlŠsst.
Daslie§esichvielleicht nochverschmerzen,
wenn der Antrieb mithalten wŸrde. Tut er
abernicht. WŠhrendwirden1,2-Liter-TSI aus
Polo und Co als geschmeidig und kraftvoll
kennen, zeigt er sich imSeat von seiner un-
angenehmenSeite: DerTurbobenzinerwirkt
zŠh, orgelt sich lustlos und knurrig auf Tou-
ren, wirkt imoberenDrehzahlbereichzahn-
los. DazukommtderhšchsteTestverbrauch.
Das kann nicht einmal das blitzschnell die
GŠngewechselndeDoppelkupplungsgetrie-
be (plus 1400Euro) auffangen, mit demder
IbizazumTest angetretenist.
Auch die QualitŠt hinterlŠsst ein zwiespŠl-
tiges Bild: Auf der einenSei-
te versucht Seat, den Ibiza
mit ansprechenden Kunst-
stoffenimInnenraumaufzu-
hŸbschen, auf der anderen Seite knarzt es
auf QuerfugenimGebŠlk, undschonbei 100
Kilometern in der Stunde nerven Windge-
rŠusche. Das passt nicht zumhohen Grund-
preis Ð der Ibiza kostet als Einziger indieser
Rundemehrals19000Euro. WofŸralsosteht
der Ibiza? Als Sportversion mit kleinemTSI
jedenfalls nicht fŸr Testsiege.
àKeine gute Startposition, umgegen ganz
neue Gegner anzutreten: Der FordFiesta ist
seit 2008 auf demMarkt und hat seitdem
auchkeinFacelift erhalten. DasAlterist ihm
in einigen Details anzumerken: Die Bedie-
nung ist fummelig, das Multimediasys-
tem nicht mehr auf dem neuesten Stand,
und die Kunststoffe imIn-
nenraum sind, freundlich
formuliert, robust. Macht
aber nichts, sobald der
FiestainFahrt ist. Das Antriebskapitel kann
derkleineKšlnergewinnen. Erbeschleunigt
am besten, wirkt auch subjektiv am krŠf-
tigstenundbleibttrotzdemangenehmruhig.
DalŠsstessichverschmerzen, dasssichFord
einendrehzahlsenkendensechstenGangge-
spart hat. Zumal auchder Verbrauchmit 6,5
Liternpro 100Kilometer imRahmenbleibt.
€hnlich gut das sauber abgestimmte Fahr-
werk: Der Fiestabietet gemeinsammit dem
Peugeot denbestenKomfort, ohnezuweich
oder schaukelig zu wirken. Auch amFahr-
verhalten ist, trotz der kleinsten Bereifung
imTestfeld, nichtszumŠkeln. Sauberumrun-
det der Fiesta enge Kurven und wird im
Extremfall von einem
sanft eingreifenden ESP
auf Kurs gebracht. Zumal
Kurskorrekturen mit der
prŠzisen Lenkung leichtfallen. Warumder
Fiesta trotzdemnur auf demdritten Platz
landet? Er ist mager ausgestattet und mit
einemGrundpreisvon17750EuronichtgŸns-
tig. Dazu kommt, dass er vor allemimFond
eine ganze Nummer kleiner ausfŠllt als sei-
nemodernenKonkurrenten. DalŠsstsichdas
Alter des Fiestadochnicht verleugnen.
Der Turbobenziner
wirkt zŠhund lustlos
Der Antrieb ist krŠftig
und trotzdemsparsam
Wenn ein Auto keine klare Linie hat, kann es
nicht erfolgreich sein Ð wie der neue Ibiza zeigt
Der Fiesta ist seit vier Jahren auf dem Markt,
wurde nie Ÿberarbeitet Ð und hŠlt trotzdem mit
Doppelkupplungs-
getriebe Seat hat den
Ibiza mit DSG zum
Test antreten lassen.
Das bringt Punkte in
der Testwertung, die
der Ibiza beim Preis
aber wieder einb٤t
So haben sich
Designer vor ein
paar Jahren ein
modernes Cock-
pit vorgestellt:
Einfache Kunst-
stoffe treffen
auf fummelige
Bedienung mit
winzigen Knšp-
fen im Handy-
Stil der 90er
ZwiespŠltiges
Bild: Gute Ergo-
nomie und
ansprechende
Kunststoffe
treffen auf nicht
ganz saubere
Verarbeitung.
Das aufgesetzte
Billig-Navi ver-
rŠt das hohe
Alter des Ibiza
Von allem ein bisschen Gereift, nicht gealtert
www.ct|a|||1.1e · ||. ¹º · ¹¹. hc| i|¹i
@A:>CL6<:CB>IK>:GIzG:C K:G<A:>8=HI:HI
315 PUNKTE Peugeot 208 120 VTi 321 PUNKTE Kia Rio 1.4

lNSlkl
ll/!lllklN|
lNSlkl
ll/!lllklN|
àGeschichte wiederholt sich. Mal wieder
hŠngt Peugeots Zukunft an einem Klein-
wagen. Bereits der 205 musste die Marke
Anfangder 80er-Jahreretten, jetzt soll sein
Nachnachnachfolger den tief in den roten
Zahlen steckenden Konzern beflŸgeln. Die
Voraussetzungen sind gŸnstig: Peugeot hat
andenrichtigenSchrauben
gedreht. Der208istsieben
ZentimeterkŸrzerund100
Kilogrammleichteralssein
VorgŠnger, hat sein Format gefunden. Das
Platzangebot geht trotzdeminOrdnung, die
verschachtelteBedienungdesimTop-Modell
AllureserienmŠ§igenTouchscreensunddie
nicht fŸr alle Fahrer passende Position des
winzigen Lenkrads brauchen Gewšhnung.
DieluschigeVerarbeitunghingegenistnicht
zutolerieren. KennenwirvondenFranzosen,
wie auch die gelungene, komfortable Fahr-
werkabstimmung, die recht weichen, aber
bequemen Sitze und das eher behŠbige
Fahrverhalten. FŸgt sichaberalleszueinem
harmonischenGanzenzusammenÐundgibt
demPeugeotsoeinenCharakter, derausden
ganzen Poloyarisaveos herausragt. Zumal
auch der drehmoment-
starke, laufruhige Ben-
ziner mitspielt Ð trotz or-
dentlicherFahrleistungen
verbraucht der 1,6-Liter amwenigsten. Ein-
zig das hakelige, schwergŠngige FŸnfgang-
getriebe sorgt fŸr Unmut. Und teuer ist der
208 auch. 17 900 Euro sind trotz der guten
Serienausstattung eine Menge Geld. Und so
wird der 208 knapp hinter dem Kia Zwei-
ter. Aber trotzdemwomšglich zumRetter
der Marke.
àJaja, wir kšnnen es fast schon nicht mehr
hšren, wie schnell die Koreaner doch in den
vergangenenJahrengelernt haben. Stimmt
aber trotzdem, wie der Kia Rio erneut ein-
drucksvoll unter Beweis stellt. Sein Design
istgefŠllig, ohnegewšhnlichzuwirken. Auch
imInnenraumkannsichder Riogut inSzene
setzen: Dank des Radstan ds
von2,57Meternbieteterdeut-
lich mehr Platz als seine Kon-
kurrentenÐvor allemimFond
vermittelt das fast schon Kompaktklasse-
Niveau. Auch das Ÿbersichtliche, routiniert
verarbeitete Cockpit mit feinauflšsendem
Navi-Bildschirm (990 Euro) wŸrde eine
Klasse hšher gut ankommen. In Fahrt ver-
liert der Kia dafŸr ein wenig auf 208 und
Fiesta: SeinFahrwerkistleichtunterdŠmpft,
wirkt ein wenig schwammig und trotzdem
nicht wirklichkomfortabel. Auchdieteigige
Lenkung kann nicht Ÿberzeugen. Das ist
alles nicht wirklich dramatisch Ð zeigt aber,
dass die Koreaner bei der Abstimmung des
Fahrwerks noch nicht ganz aufgeschlos-
sen haben. Der Antrieb kann ebenfalls
nur bedingt Ÿberzeugen: Er wirkt durch-
zugsschwach, fast so, als sei
manmit angezogener Hand-
bremseunterwegs. Undtrotz
Start-Stopp-Systems liegt
der Verbrauch mit 6,8 Litern deutlich Ÿber
der Werksangabe Ð und Ÿber Peugeot und
Ford. UntermStrichsinddasaber nur kleine
SchwŠchen, die vomgŸnstigen Grundpreis
(16390Euro), derSerienausstattungundder
Garantie Ÿber sieben Jahre mehr als aufge-
fangen werden. Da kšnnten die EuropŠer
gernmal vondenKoreanernlernen.
EinFranzose Ð mit allen
StŠrkenund SchwŠchen
Nicht nur gŸnstig Ð
der Kiaist auchgut
FŸr den Sieg hat es nicht ganz gereicht.
Dennoch ist der neue 208 eine gro§e Nummer
Mit extrem viel Platz und feiner Ausstattung
sprengt der Rio fast die Kleinwagenklasse
Das kleine,
tief sitzende
Lenkrad und
der hoch ange-
brachte Armatu-
rentrŠger ver-
langen einige
Eingewšhnung.
Die MenŸs des
Touchscreens
sind anfangs
verwirrend
Feine Sache:
Materialien,
Verarbeitung
und Ausstattung
Ð wie die Lenk-
radheizung oder
das Navi mit
hochauflšsen-
demBildschirm
Ð kšnnten auch
eine Klasse
hšher punkten
Ein Retter Ð mal wieder Den Kleinen entwachsen
28 www.ct|a|||1.1e · ||. ¹º · ¹¹. hc| i|¹i
@A:>CL6<:CB>IK>:GIzG:C K:G<A:>8=HI:HI
àUnglaublich, wie gut diese
Kleinwagen sind. Zwischen
demErsten und demLetzten
liegeninderEigenschaftswer-
tung nur neun Punkte. Bei ei-
nersoengenWertungentschei-
detnebendemGeschmackvor
allem der Preis. Gesamtsie-
ger deshalb: Kia Rio. Weil der
unharmonisch abgestimmte
Seat auch noch teuer ist, lan-
det er auf demletztenPlatz.
FAZIT Stefan Voswinkel
P
E
0
6
E
0
T
F
0
k
0
K
I
A
5
E
A
T
KATE60kIE
Design ããããã ããããã ããããã ããããã
Temperament ããããã ããããã ããããã ããããã
Handling ããããã ããããã ããããã ããããã
Wellness ããããã ããããã ããããã ããããã
Image ããããã ããããã ããããã ããããã
6E5AHT ããããã ããããã ããããã ããããã
ããããã= traumhaft, ãããã= macht an, ããã= akzeptabel, ãã= kšnnte besser sein, ã= langweilig
L05TFAKT0k Hier geht es um Geschmack Ð die Wertung flie§t nicht in das Gesamturteil ein
àKleinwagen und Lustfaktor Ð kei-
newirklichharmonischeBeziehung.
UnterKostendruckentwickelt, mŸs-
sensieeinerbreitenMassevonKŠu-
fern gefallen. Blo§ nicht auffallen,
hei§t die Devise. DafŸr macht der
charismatischePeugeotseineSache
gut. Das Cockpit mag nicht allen
gefallen, die Lenkradposition nicht
allen passen. Aber er leistet es sich,
anderszuseinÐunddafŸrliebenwir
ihn. Der Ford ist viel rationaler, ge-
fŠllt aber durch seine saubere Ab-
stimmung. Hinter seinemLenkrad
spŸrt man die Begeisterung der In-
genieure, durchFeinarbeitallesnoch
ein QuŠntchen besser zu machen.
Diesen Schliff kšnnte der Kia Ð vor
allembeimFahrwerk Ð nocheinwe-
nig vertragen. DafŸr verwšhnt der
viel zu harte Fahrwerk des Ibiza FR
steht demlustlosen Motor, engem
InnenraumundenttŠuschenderQua-
litŠt entgegen. Daskšnnenauchdas
sportlicheFahrverhaltenunddastol-
le Doppelkupplungsgetriebe nicht
mehr rettenÐ mehr Frust als Lust.
RioseinePassagiereauf andereArt.
Keinanderer indiesemTestfeldbie-
tet mehr QualitŠt, Ausstattung und
Platz. Wenn es nicht aufs Image an-
kommt, braucht kein Mensch mehr
Auto. Der Seat hingegen macht aus
seinen guten Anlagen zu wenig. Das
Undwas denkenSie? SchreibenSieanredaktion@autobild.de

315 PUNKTE
Peugeot 208
àDer 208 gewinnt die Testwertung
dankdeskomfortablenFahrwerksund
dessparsamen, krŠftigenMotors. Das
lŠsst sichPeugeot gut bezahlen.
!
301 PUNKTE
Ford Fiesta
àDer Ford gefŠllt mit sauber abge-
stimmtem Fahrwerk und krŠftigem
Motor. Bei Bedienung und Platzange-
bot kanner seinAlter nicht leugnen.
"
300 PUNKTE
Seat Ibiza
àDerSeatistteuer, hartabgestimmt,
der TSI-Motor laut und schlapp. Das
ruppigeFahrverhaltenverhindertden
letztenPlatz natŸrlichauchnicht.

321 PUNKTE
Kia Rio
àDerKiabietet ammeistenPlatzund
die beste Garantie, ist gut verarbeitet
und gŸnstig. Fahrwerk und schlapper
Motor trŸbendengutenEindruck.
PLATZIEk0N6
P
0
k
K
¡
f
M
k
X
.
K
I
A
P
E
0
6
E
0
T
F
0
k
0
5
E
A
T
KAk055EkIE
Platzangebot vorn 15 14 12 12 13
Platzangebot hinten 10 6 5 4 5
RaumgefŸhl 5 3 3 3 2
Kofferraum min/max 15 9 9 9 9
Zuladung 5 5 5 4 4
VariabilitŠt 5 1 1 1 1
AnhŠngelast 5 4 5 3 5
†bersichtlichkeit 5 2 2 2 2
QualitŠtseindruck 15 12 11 12 11
Sicherheitsausstattung 20 7 7 6 5
Zwischenergebnis 100 63 60 56 57
ANTkIEß
Beschleunigung 10 7 9 9 7
Hšchstgeschwindigkeit 5 4 4 4 4
Zwischenspurt 10 5 6 6 5
Laufkultur 10 8 8 8 8
Drehfreude/Ansprechen 5 2 3 3 3
Getriebe 15 10 7 9 12
Testverbrauch 25 18 19 19 17
Reichweite 5 3 4 3 3
Umwelt* 15 10 8 8 8
Zwischenergebnis 100 67 68 69 67
* CO2-Aussto§ (EU-Mix), Au§engerŠusch, Leergewicht, Schadstoffnorm
K0HF0kT
Federung 20 13 15 15 12
Sitze vorn/Einstieg 15 12 12 13 13
Sitze hinten/Einstieg 10 7 8 6 5
InnengerŠusch 5 3 3 3 3
GerŠuscheindruck 10 8 7 8 6
Komfortausstattung 15 13 13 8 11
Technik-Optionen 5 2 2 2 2
Bedienbarkeit 10 7 6 7 6
Klimatisierung 10 5 6 3 3
Zwischenergebnis 100 70 72 65 61
FARk0YNAHIK
Fahrsicherheit 20 16 18 17 17
Elektronische Fahrhilfen 10 6 7 8 8
Geradeauslauf 5 5 5 5 5
AgilitŠt 15 11 11 12 13
Lenkung 15 11 11 13 12
Bremsen* 20 16 16 15 19
Traktion 10 7 7 7 7
Wendekreis 5 1 1 1 1
Zwischenergebnis 100 73 76 78 82
EI6EN5CRAFT5WEkT0N6 400 273 276 268 267
* zusammengesetzt aus Bremsweg und BremsgefŸhl
K05TEN
Preis 40 12 7 7 2
Wiederverkauf* 15 7 9 6 9
Steuer/Versicherung 10 7 5 5 5
Wartung 10 7 7 5 8
Garantien 10 8 3 3 3
Kraftstoff (15000 km/Jahr) 10 4 5 5 3
Aufpreisgestaltung 5 3 3 2 3
Zwischenergebnis 100 48 39 33 33
6E5AHTWEkT0N6 500 321 315 301 300
P|k¡l|fk0k0 1. 2. 3. 4.
Preis-Leistungs-Sieger
WEkT0N6EN
* ermittelt von Bewerten Sie Ihr Fahrzeug auf www.autobild.de
K05TEN/6AkANTIEN F0k0 KIA PE06E0T 5EAT
Abgasnorm Euro 5 Euro 5 Euro 5 Euro 5
Steuer pro Jahr 80 Euro 56 Euro 80 Euro 52 Euro
Typklassen HPF/VK/TK 15/19/19 15/16/18 14/20/16 17/18/19
Werkstattintervalle 20000 km/1Jahr 30000 km/1 Jahr 30000 km/1 Jahr nach Anzeige/2 Jahre
Wartungskosten von/bis 200/260 Euro 180/400 Euro 250/350 Euro 180/300 Euro
Garantie/GewŠhrleistung Garantie Garantie Garantie Garantie
Technik/km-Begrenzung 2 Jahre/ohne 7 Jahre/150000 km 2 Jahre/ohne 2 Jahre/ohne
Garantie gegen Durchrostung 12 Jahre 12 Jahre 12 Jahre 12 Jahre
MobilitŠtsgarantie 2 Jahre 3 Jahre unbegrenzt unbegrenzt
PkEI5E/A055TATT0N6 F0k0 KIA PE06E0T 5EAT
Modell
Fiesta 1.6 Ti-VCT
Titanium
Rio 1.4 Spirit 208 120 VTi Allure Ibiza 1.2 TSI DSG FR
Airbags Fahrer/Beif./Seiten vo. S/S/S S/S/S S/S/S S/S/S
Kopfairbags vorn/2. Reihe 255 Euro S/S S/S S/N
Klimaanlage/-automatik S/160 Euro Ð/S -/S S/355 Euro
Radio mit CD-Player 750 Û (Paketpreis) S S S
Metalliclack 565 Euro 460 Euro 470 Euro 460 Euro
Preis (wird bewertet) 17 750 Euro 16 390 Euro 17 900 Euro 19 325 Euro*
FARkZE060ATEN F0k0 KIA PE06E0T 5EAT
Motor Bauart/Zylinder/
Einbaulage
Vierzylinder,
vorn quer
Vierzylinder,
vorn quer
Vierzylinder,
vorn quer
Vierzylinder, Turbo,
vorn quer
Ventile/Nockenwellen 4 pro Zylinder/2 4 pro Zylinder/2 4 pro Zylinder/2 2 pro Zylinder/1
Nockenwellenantrieb Zahnriemen Kette Kette Kette
Hubraum 1596 cm 1396 cm 1598 cm 1197 cm
kW (PS) bei U/min 88 (120)/6000 80 (109)/6300 88 (120)/6000 77 (105)/5000
Nm bei U/min 152/4050 137/4200 160/4250 175/1550
Hšchstgeschwindigkeit 193 km/h 183 km/h 190 km/h 190 km/h
Getriebe FŸnfgang manuell Sechsgang manuell FŸnfgang manuell Siebengang-DSG
Antrieb Vorderradantrieb Vorderradantrieb Vorderradantrieb Vorderradantrieb
Bremsen vorn/hinten Scheiben/Trommel Scheiben/Scheiben Scheiben/Scheiben Scheiben/Scheiben
Testwagenbereifung 195/50 R15 H 205/45 R17 V 195/55 R16 H 215/40 R17 V
Reifentyp Conti. PremiumContact 2 Continental SportContact Michelin Energy Saver Bridgestone Pot. RE 050 A
Radgrš§e 6 x 15" 6,5 x 17" 6 x 16" 7 x 17"
Abgas CO¹ 134 g/km 124 g/km 134 g/km 124 g/km
Verbrauch* 7,9/4,6/5,8 l 6,7/4,5/5,3 l 8,1/4,5/5,8 l 7,0/4,4/5,3 l
Tankinhalt/Kraftstoffsorte 42 l/Super 43 l/Super 50 l/Super 45 l/Super
VorbeifahrgerŠusch 72 dB (A) 71 dB (A) 71 dB (A) 73 dB (A)
AnhŠngelast gebr./ungebr. 900/525 kg 1050/450 kg 1150/582 kg 1200/550 kg
Kofferraumvolumen 295Ð979 l 288Ð923 l 285Ð1076 l 292Ð938 l
LŠnge/Breite/Hšhe 3950/1722/1481 mm 4045/1720/1455 mm 3962/1739/1460 mm 4082/1693/1441 mm
*innerorts/au§erorts/gesamt auf 100 km
S = Serie, N= nicht lieferbar; * inklusive 17-Zoll-Bereifung fŸr 200
H00ELL Ford Fiesta Kia Rio Peugeot 208 Seat Ibiza
Basispreis 17750 Euro 16390 Euro 17900 Euro 19325 Euro
Sonderzahlung 3550 Euro 3278 Euro 3580 Euro 3865 Euro
Monatsrate 202 Euro* 141 Euro 221 Euro 192 Euro
Schlussrate 6568 Euro 10 052 Euro 8234 Euro 8545 Euro
Gesamtkosten 19 814 Euro 18 406 Euro 19 770 Euro 19 335 Euro
Drei-Wege-Finanzierung, 20 Prozent Sonderzahlung, 36 Monate Laufzeit, 15 000 km jŠhrliche Laufleistung; Monatsraten gerundet; Angaben laut Herstellerbanken, ohne GewŠhr;
* Ford-Flatrate mit 48 Monaten Laufzeit
FINANZIEk0N65AN6Eß0TE 0Ek REk5TELLEk
HE55WEkTE F0k0 KIA PE06E0T 5EAT
Beschleunigung 0Ð50 km/h 3,3 s 3,6 s 3,1 s 3,8 s
0Ð100 km/h 9,4 s 11,1 s 9,7 s 10,8 s
0Ð130 km/h 15,4 s 18,5 s 15,7 s 18,8 s
Zwischenspurt 60Ð100 km/h 5,3 s 6,4 s 5,4 s 6,0 s
80Ð120 km/h 6,5 s 8,1 s 6,8 s 8,2 s
Leergewicht/Zuladung 1068/432 kg 1104/496 kg 1150/455 kg 1144/422 kg
Gewichtsverteilung v./h. 61/39 % 61/39 % 61/39 % 64/36 %
Wendekreis links/rechts 10,6/10,5 m 11,0/11,3 m 10,9/11,0 m 10,6/10,5 m
Bremsweg aus 100 km/h kalt 37,3 m 37,0 m 36,8 m 34,8 m
aus 100 km/h warm 36,9 m 36,5 m 37,2 m 34,6 m
InnengerŠusch bei 50 km/h 60 dB (A) 61 dB (A) 60 dB (A) 62 dB (A)
bei 100 km/h 68 dB (A) 66 dB (A) 68 dB (A) 68 dB (A)
bei 130 km/h 73 dB (A) 75 dB (A) 73 dB (A) 75 dB (A)
Testverbrauch Ð CO¹ 6,5 l S Ð 154 g/km 6,8 l S Ð 161 g/km 6,4 l S Ð 151 g/km 7,3 l S Ð 173 g/km
Reichweite 640 km 630 km 780 km 610 km
AUTOBILD tankt klimaneutral bei Jet Weitere Infos unter autobild.de/klimabeitrag
Kia Rio Es kann so einfach sein: Lehne vorklappen und
gut, es entsteht eine fast topfebene FlŠche. Mit Ÿber
einem Meter ist das Ladeabteil das breiteste im Vergleich
Ford Fiesta Bitte nicht stolpern, bei vorgeklappter
RŸcksitzlehne bleibt ein gro§e Stufe im Laderaum. Prak-
tische Gurte fŸr Kleinkram an der linken Wand
Peugeot 208 Nach den Umklappen der Lehne
entsteht eine schiefe Ebene. Trotzdem bietet der Lšwe
mit 1076 Litern das grš§te Ladeabteil
Seat IbizaHier muss zuerst die SitzflŠche vorgeklappt
werden, dann die Lehne. Mit 84 Zentimetern bietet der
kleine Spanier die hšchste Ladeluke in diesem Vergleich
Breite 1,07 m
Tiefe max. 1,38 m Tiefe min. 0,60m
Hšhe 0,72 m
Breite 0,99 m
Tiefe max. 1,35 m Tiefe min. 0,63 m
Hšhe 0,80m
Breite 1,00m
Tiefe max. 1,30m Tiefe min. 0,58 m
Hšhe 0,82 m
Breite 0,97 m
Tiefe max. 1,28 m Tiefe min. 0,66 m
Hšhe 0,84m
Hier finden Sie das Fazit-Video zum
Kleinwagenvergleich. WieÕs geht: Seite 18.
Oder scannen Sie direkt den QR-Code ein
AB2012_Ausgabe_19_03
www.ct|a|||1.1e · ||. ¹º · ¹¹. hc| i|¹i ||. ¹º · ¹¹. hc| i|¹i · www.ct|a|||1.1e
7G:BHEGD7A:B: G:EDGI
Bei mehieien BMW-
Bauieihen kann es zu Biems-
piohlemen auI nassei Fahi-
hahn kommen. Die Biems-
wiikung setzt eist mit eini-
gen Sekunden Veizogeiung
und staik ungleichmäßig
ein, sodass das Auto zui
Seite zieht. Dei Schleudei-
Spiechei. Dann kann sich
hei längeiem Fahien ohne
Biemshetätigung ein schmie-
iigei WasseiIilm auI dei
Biemsscheihe hilden. Ahhil-
Ie soll eine pei SoItwaie-Up-
date veihesseite ,Tiocken-
hiemsIunktion¨ schaIIen.
Diese soigt daIüi, dass sich
die Biemsheläge iegelmäßig
unmeiklich an die Biems-
scheihe anlegen, um einen
eventuell doit voihandenen
SchmieiIilm zu heseitigen.
Außeidem ändeite BMW die
LuItIühiung in dei Fiont-
schüize (siehe Fotos iechts
heim 8ei).
Beide Andeiungen Ilossen
heim BMW X1 ah Mai 2010
in die lauIende Seiie ein. Bei
älteien X1 und heim 8ei mit
Alliadantiieh Iühit BMW die
Maßnahmen nui ,auI Kun-
denwunsch¨ duich, auI-
giund dei ,sehi unteischied-
lichen FahipioIile¨.
Füi die andeien Bauiei-
hen, aus denen AUTO BILD
ehenIalls Fälle voiliegen (8ei
ohne Alliad, 5ei, 5ei CT und
Z4), ist hislang keine Losung
hekannt. frosin
denen gleiche Achskompo-
nenten veihaut sind. Das
veizogeite Anspiechen dei
Biemsen und dei anschlie-
ßende ,Diall des Fahizeugs¨
konne nehen Nässe auch
duich Stieusalz, insheson-
deie Magnesiumchloiid,
veistäikt weiden, so ein
gen BMW X1 konnten AUTO
BILD-TestIahiei das geIähi-
liche Nasshiemsveihalten
hestätigen (s. Kasten iechts
und Daueitestheiicht S. 60).
BMW iäumte die Piohleme
auI AUTO BILD-NachIiage
Iüi die Bauieihe X1 und den
8ei mit Alliadantiieh ein, hei
schutz ESP hietet dahei kei-
ne HilIe, dei Fahiei muss
aktiv gegenlenken.
Die AUTO BILD voilie-
genden Fälle hetieIIen mehi-
heitlich X1 und 8ei (Bauiei-
hen E46 und E90), veieinzelt
ahei auch 5ei, 5ei CT und
Z4. Auch heim Daueitestwa-
ãDas Auto ist lebensgefŠhrlichÒ ãDie Fuhre geht nach rechts abÒ
Schleudergefahr bei NŠsse
ãDie Bremsanlage meines 530d ist eine echte Fehlkonstruktion.
Wenn Sie bei hšherer Geschwindigkeit und Regen eine
Schnellbremsung machen mŸssen, ist der Wagen eine Katastrophe,
ja lebensgefŠhrlich. Das Fahrzeug hŠlt die Spur nicht,
sondern wackelt wie ein Entenschwanz.Ò
Wolfgang Ruh und sein BMW530d, Erstzulassung MŠrz 2010 Martin Bister und sein BMWX1, Erstzulassung April 2010
ãWenn ich mit meinem X1 auf nasser Autobahn bremse,
spŸre ich, wie sich die BelŠge anlegen, die Bremsscheiben trock-
nen. Erst nach dieser Verzšgerung packt die Bremse zu,
und die ganze Fuhre geht nach rechts ab. Das ist mein fŸnfter
BMW, aber so etwas habe ich noch nicht erlebt.Ò
Vorsicht: Bei mehreren
BMW-Baureihen kann ein Brems-
manšver auf nasser
Autobahn gefŠhrlich werden
3er
5er X1
ãDas Fahrverhalten
ist ernsthaft
problematischÒ
Jan Esters und sein BMWZ4 3.0Si,
Erstzulassung Juni 2010
ãDie Bremse meines Z4 spricht
besonders mit Winterreifen verzš-
gert an, dann zieht der Wagen
stark nach links. BMWschiebt den
Effekt auf FremdrŠder, er tritt aber
auch mit BMW-SerienrŠdern auf.Ò
Z4
ãHoffentlich ist das Problem damit gelšstÒ
Daniel Veith und sein BMW320d xDrive, Erstzulassung September 2011
ãBMWrŸstete meinen 320d xDrive um, nachdem ich das Bremsverhalten mehrmals
beanstandet hatte. Der Wagen bekam geŠnderte LuftfŸhrungen und ein Software-Update.
Ob das Problem damit gelšst ist, wei§ ich noch nicht Ð es gab zu wenig Regen.Ò
ãBMW, wo bleibt der RŸckruf?Ò
ãIch bin schon Tausende Autos
gefahren, aberalsichmit demX1
erstmals auf nasser Autobahn
bremste, erschrak ich. Der Wa-
gen verzšgerte zunŠchst gar
nicht undbrachdannnachrechts
aus. Ichmusstegegenlenken, um
die Spur zu halten. Kein Einzel-
fall, denn dieses gefŠhrliche
Fahrverhaltenlie§sichreprodu-
zieren. BMWmusshierdringend
alle betroffenen Autos aktiv
nachbessern und die Halter an-
schreiben, bevor erst UnfŠlle
passieren.Ó
Dierk Mšller-
Sonntag,
AUTO BILD-
Testfahrer
und Handling-
Experte
Bei NŠsse sprechen die Bremsen einiger BMW-Typen verzšgert und einseitig an. BMW rŠumt Probleme ein
Das hat BMW geŠndert:
Beim 3er von Daniel Veith waren die
seitlichen LuftfŸhrungen in der FrontschŸr-
ze standardmŠ§ig verschlossen
Um die Luftstršmung an den Bremsschei-
ben zu ver bessern, baute BMWdie Luft-
fŸhrungen aus dem ãPerformance KitÒ ein
So sieht der gešffnete Luft-
kanal im Radkasten aus.
Die Luft kann besser an die
Bremsscheibe stršmen
Danach : Luftkanal gešffnet
Vorher: Luftkanal zu
Nichts mehr verpassen!
ObkostenloseAutowŠscheodereingan-
zerBMWM5, werregelmŠ§igAUTOBILD
und www.autobild.de liest, kann eine
ganze Menge gewinnen. Damit Sie Ÿber
alleAktionenjederzeit den†berblickbe-
halten, haben wir sie auf einer Sonder-
seite fŸr Sie zusammen gefasst. Schau-
en Sie doch mal rein.
Tops und Flops
Wer ist eigentlich der Sprintkšnig unter
den auf demdeutschen Markt angebote-
nen Kompaktsportlern? Welches Auto
bremst am besten? Welches ist das lau-
teste, welches das leiseste? Welches ver-
brauchtamwenigstenSprit?AllesFragen,
auf die Sie Antwort bekommen. Wo? Hier:
www.autobild.de/aktionen
www.autobild.de/topsundflops
+++ Rankings +++ Bestenlisten +++ Beschleunigung +++
www.autobild.de/heftarchiv
1999
2000
2001
2002
2003
2004
2005
2006
2007
2008
2009
2010
2011
2012
5300 Geschichten im Archiv
Auf derSuchenacheinemVergleichstest inder
AUTOBILDaus demJahr 2007? Auf FlohmŠrk-
tennachaltenAusgabenunserer Heftesuchen
mŸssenSiedeshalbnicht. ImArtikelarchiv auf
autobild.deliegenmehrals5300Artikel fŸrSie
bereit. Einfachaufwww.autobild.de/heftarchiv
gehen, Marke, Modell oderStichwort eingeben
und gesuchten Artikel herunterladen. FŸr ei-
nenEuroproStŸck!
Die tŠgliche Portion
AUTO BILD
AU!0 B||0 aar| aaf ||remNar1¡:
me|||.zete|||4.4e
AUCH
MOBIL
F
O
T
O
S
: B
. H
A
N
S
E
L
M
A
N
N
(4
), J. C
H
R
IS
T
(2
), G
. L
U
K
A
S
, T
. B
A
D
E
R
www.ct|a|||1.1e · ||. ¹º · ¹¹. hc| i|¹i ||. ¹º · ¹¹. hc| i|¹i · www.ct|a|||1.1e
DE:A696B KDGHI:AAJC<
Rettet
Adam
Opel?
Ein kleines Auto steht vor einer
gro§en Aufgabe: Der Kleinwagen Adam
soll die Zukunft der Marke Opel
sichern. Nicht etwa als verkŸrzter Billig-
Ableger des Corsa, sondern als
ImagetrŠger nach Vorbild des Fiat 500
oder des Audi A1. Also spendiert
Opel dem Adam moderne
Technik und eine Top-Ausstattung
Klein ist hillig - das wai
einmal. Spätestens seit Ei-
Iindung des Smait und dem
Neustait des Mini düiIen
kleine Autos gein etwas teu-
iei sein. Voiausgesetzt, De-
sign, Technik und Çualität
stimmen.
Dei neue Tiend ist klein
und Iein. Und dei heschiänkt
sich nicht auI Modelle von
Audi, BMW und Meicedes.
Inzwischen kassieien auch
Massenheistellei mit kom-
pakten Piemiummo del len.
Dei spoitliche Citioen DS8
kostet mehi als dei Vollweit-
C8, ein gut ausgestattetei
VW Up so viel wie ein Polo,
dei Fiat 500 liegt pieislich
auI Punto-Niveau.
Dei Ciund Iüi den Tiend
zum nohlen Kleinwagen ist
einIach: ,Mit Kleinwagen ist
in Euiopa kaum Celd zu vei-
dienen¨, wusste schon dei
Iiüheie Opel-CheI Nick
Beilly, auI dessen Initiative
das Kleinwagen-Piojekt ins
Bollen kam. Beilly weitei:
,Es wäie ein Fehlei, einen
kleinen Opel als veiküizten
Coisa zum Dumpingpieis an
den Stait zu hiingen.¨
gen in dei Nische zwischen
Fiat 500, Mini One, Audi A1
und dem künItigen Smait
FoiIoui etahlieien. Im Ce-
gensatz zu den Konkui-
ienten hietet Opel alleidings
nui eine Kaiosseiievaiiante
und his auI Weiteies keinen
Dieselmotoi an.
Das hiigt die CeIahi einei
zu kleinen Zielgiuppe und
geiingei Stückzahlen. Tiotz-
dem hält sich das Bisiko Iüi
Opel in üheischauhaien
Cienzen, denn die Investi-
tion in die Feitigung im Weik
Eisenach hetiägt nui knapp
200 Millionen Euio. An dei
Waithuig, wo auch dei Coisa
pioduzieit wiid, hetiachtet
man den Adam üheidies als
Standoitgaiantie. Schließ-
lich weiden die Opel-Bosse
hei Ceneial Motois in De-
tioit kaum eine Fahiik
schließen, in die sie geiade
eist investieit hahen.
Weil die neue Opel-Kuiz-
waie auI dei hewähiten
Coisa-Aichitektui hasieit,
düiIten sich auch die Ent-
wicklungskosten im Bahmen
halten. Dei aktuelle Coisa
wuide 2006 eingeIühit und
2011 dezent üheiaiheitet.
Das NachIolgemodell mit
dem Küizel S4500 kommt
heieits im Fiühjahi 2014 auI
den Maikt - ein Jahi nach
dem Adam. Dieses Timing
lässt zwei Schlüsse zu.
Eistens: Die extiem ge-
iinge BestlauIzeit legt die
Veimutung nahe, dass Opel
die technische Basis heim
Coisa-Modellwechsel nicht
giundlegend umkiempelt.
Zweitens daiI man davon
ausgehen, dass schon dei
Adam in den Cenuss dei
wichtigsten ModiIikationen
kommt. Mit diesei Stiategie
will Opel eventuelle Kindei-
kiankheiten dei neuen Tech-
nik his zum AnlauI dei Coi-
sa-Cioßseiie ausmeizen.
Mit leichteien Alu-Mo-
toien, gewichtsoptimieiten
Anhauteilen und Nehenag-
giegaten sowie gioßeiem
Mateiialmix will Opel das
Cewicht des nächsten Coisa
um 40 his 65 Kilo senken.
Dei Adam konnte mit
Dieizylindeimotoi die 1000-
Kilo-Maike sogai knapp un-
teischieiten, denn ei ist mit
8,70 Metein um 80 Zentime-
tei küizei als das Schwestei-
modell. Untei dem Blech
hleiht es heim klassenüh-
lichen Mix aus Fedeihein-
Voideiachse und Veihund-
lenkei-Hinteiachse. Neu sind
diveise Assistenzsysteme, die
wii heieits aus Astia und
Insignia kennen. Zu den auI-
pieispIlichtigen Extias geho-
ien ein hlendIieies Licht-
system, Spuiveilassen-
Das Gewicht soll knapp
unter 1000Kiloliegen
FirmengrŸnder Adam Opel
àAlsOpel 1898mit der Autopro-
duktion begann, hatte der Fir-
mengrŸnder, der sein Geld mit
NŠhmaschinen und FahrrŠdern
verdiente, lŠngstdasZeitlichege-
segnet. VonAutoswarAdamOpel
nicht sehr angetan. Kurz vor sei-
nemTodsoll ergesagthaben, dass
ãausdiesenStinkkŠstenniemehr
werdenwirdalseinSpielzeugfŸr
MillionŠre, die nicht wissen, wie
sie ihr Geld wegwerfen sollenÒ.
Schließ lich wiid das Ein-
stiegssegment hei dei Opel-
Muttei Ceneial Motois he-
ieits von dei Maike Chevio-
let hedient.
Deshalh Iiel wähiend dei
Voientwicklung die Ent-
scheidung, den kleinen Opel,
dei deIinitiv Adam heißen
wiid, nicht als hlassen Coi-
sa-Ahlegei zu positionieien.
Stattdessen soll sich dei Wa- .
Opel bietet denAdam
nicht als Diesel an
F
O
T
O
: H
E
R
S
T
E
L
L
E
R
; F
O
T
O
M
O
N
T
A
G
E
: L
A
R
S
O
N
www.ct|a|||1.1e · ||. ¹º · ¹¹. hc| i|¹i ||. ¹º · ¹¹. hc| i|¹i · www.ct|a|||1.1e
Schau an Ð so kann ein Opel-Innenraum aussehen. Aber nur dann, wenn wie beim Adam hochwertige Materialien und reichhaltige Ausstattung zum Einsatz kommen. Das Der Adam trŠgt markante Sicken, knuffige Proportionen und zwei unterschiedliche Farben
Fazit
àOpel traut sich was. Weniger Auto fŸr
mehr Geld, das klingt nach Risiko. Damit
dieRechnungaufgeht, mussderAdamnicht
nurderhŸbschereCorsasein, sondernauch
dasbessereAuto. Erst einPlusanTechnik,
QualitŠt und Ausstattung schafft jenen
Mehrwert, fŸr den die KŠufer gern auf ein
paar Zentimeter Blechverzichten.
Georg Kacher
und Totwinkelwainung, Kol-
lisionswainei mit Biems-
eingiiII, Veikehiszeichenei-
kennung sowie Paik- und
Spuihalteassistent.
Das unkonventionelle De-
sign des Adam veizichtet auI
Seitenschutzleisten ehenso
wie auI klassische Stoßstan-
gen. Stattdessen sind Voi-
dei- und Hinteiwagen mit
gioßIlächigen KunststoII-
masken veikleidet, die ge-
gen Paikiemplei immun
sein sollen. AuI Wunsch giht
es nicht nui gioßeie Bädei
und helleies Xenon-Licht,
sondein auch mehi Chiom
und eine ZweiIaihen-Lackie-
iung wie in den 60ein.
In Voiheieitung sind diei
veischiedene Ausstattungs-
pakete namens Clam, Jam
und Slam. Damit soll dei
LiIestylechaiaktei des Adam
hetont weiden. Dei Wagen
kann in 25 veischiedenen
Faihtonen lackieit weiden -
zehn mehi als heim Coisa.
Besondeis stolz sind die
Machei auI den Inneniaum,
dei einen Iast so edlen Ein-
diuck hinteilässt wie heim
teuien Insignia. Opel vei zich-
tet in diesei Klasse zwai auI
den zentialen Dieh-Diück-
Stellei Iüi die Fahizeughe-
dienung a la iDiive hei BMW
und einen gioßen Faihmo-
nitoi, doch das Cockpit wiikt
tiotzdem üheisichtlich und
henutzeiIieundlich.
Hochweitige OheiIlächen,
eine auIwendige Amhiente-
Beleuchtung, die sehi gute
Veiaiheitung und eine gioß-
zügige Ciundausstattung
iunden den positiven Ce-
samteindiuck ah.
Im Cegensatz zu den Stu-
dien Opel Junioi (19S8) und
Tiixx (2004) ist dei Adam
kein Stadtauto Iüi schaiIe
Bechnei, sondein ein voll-
weitigei Vieisitzei Iüi stilhe-
wusste Kunden, die den
Dieitüiei zum Cioßteil als
Eistwagen und damit auch
auI längeien Stiecken Iah-
ien weiden.
Deshalh staitet das Steil-
heck mit den aus dem Coisa
hekannten 1,4-Litei-Mo-
toien, die S7 und 100 PS leis-
ten. Doch schon 2014 wiid
umgestellt. Neu im Pio-
giamm sind ein 75 PS staikei
Einlitei-Dieizylindei-Spai-
motoi, dei im Schnitt mit
nui 4,5 Litein auskommen
soll, sowie ein 1,2-Litei-Viei-
zylindei, dem 105 PS und ein
Mix-Veihiauch von 4,9 Litein
nachgesagt weiden. Beim
Cetiiehe steht zum gleichen
Zeitpunkt als Alteinative
zum Sechsgang-Handschal-
tei ein neues Doppelkupp-
lungs-Bädeiweik mit ehen-
Ialls sechs FahistuIen zui
VeiIügung.
Uispiünglich wollte Opel
schon sechs Monate nach Vei-
kauIsheginn einen elektii-
schen Adam nachschiehen.
Doch die Veision mit Lithi-
um-Ionen-Akkus und iund
70 PS staikem Elektiomotoi
muss sich wohl intein eist
gegen den auI dei IAA voi-
gestellten BAKe mit Elektio-
antiieh duichsetzen, dessen
Einsteigei-Vaiiante namens
,my Iiist e-Opel¨ schon von
16-jähiigen FahianIängein
hewegt weiden düiIte.
Denkhai sind nehen dem
Iiühestens 2014 veiIüghaien
Elektio-Adam auch die
Spoitvaiiante OPC sowie ein
Bolldach-Cahiio mit voll vei-
senkhaiei Heckscheihe.
Untei 11 000 Euio soll das
Ciundmodell des Adam kos-
ten. Doch mit ein hisschen
Ausstattung wiid dei Klein-
wagen deutlich teuiei. Denn
Sie wissen ja: Klein ist hillig
- das wai einmal.
Der Dreizylinder soll mit
4,5 Liternauskommen
Veredelungsangebot reicht von nobel Ÿber flippig bis zu modisch
DE:A696B KDGHI:AAJC<
F
O
T
O
M
O
N
T
A
G
E
: L
A
R
S
O
N
, L
A
R
S
O
N
/A
U
T
O
M
E
D
IA
3b www.ct|a|||1.1e · ||. ¹º · ¹¹. hc| i|¹i ||. ¹º · ¹¹. hc| i|¹i · www.ct|a|||1.1e 37
WEkT0N6
Spa§
Alltag
Kosten
Umwelt
³ Passat Variant Ð ein
Auto fŸrs Leben. Er
passt sich den BedŸrf-
nissen des Besitzers
an. Wer das langweilig
findet, fŸhrt vielleicht
ein langweiliges Leben.
TECRNI5CRE 0ATEN
Vierzylinder, Turbo, vorn quer ¥
vier Ventile pro Zylinder ¥ Hub-
raum1968cmê ¥ Leistung 103kW
(140 PS) bei 4200/min ¥ max.
Drehmoment 320 Nm bei 1750/
min ¥ Vorderradantrieb ¥ Sechs-
gang-DSG¥ Reifen235/45R17W
¥ L/B/H 4771/1820/1516 mm ¥
Tankinhalt 70l ¥ Spitze208km/h
¥ Testwerte: 0Ð100 km/h 10,2 s ¥
Bremsweg aus 100 km/h kalt/
warm35,7m/34,9m¥ Verbrauch
6,5 l Diesel ¥ CO2 171 g/km
VWPassat Var. 2.0BlueTDI *
Preis: 34 975 Euro*
* Ausstattungslinie: Comfortline
KL"6AI:GC6I>K:C K:G<A:>8=
Fahren Sie doch mal fremd
Wenn der Passat nicht passt
Keine Mittelklasse wird so oft gekauft wie der Passat Ð allerdings kostet er leicht 35 000
Dei VW Passat gehoit in
Deutschland zu den Tiaum-
wagen. Was unseie Testeigeh-
nisse im Uhiigen voll hestä-
tigen. Dem hiaven WolIshui-
gei lässt sich ohjektiv nicht
viel voiweiIen.
Das sehen auch die Auto-
käuIei so. Im eisten Çuaital
dieses Jahies helegte dei Pas-
sat hintei seinen Ceschwis-
tein ColI und Polo Bang
diei dei Zulassungsstatistik.
Auch wenn dei Dienstwa-
genanteil Iast 90 Piozent
eiieicht - die WolIshuigei
Mittelklasse hat seit Jahien
eine tieue Fangemeinde.
Keine andeie Mittelklasse
kommt auch nui annäheind
an die 22 682 Zulassungen
des Passat heian. Seine di-
iekten Konkuiienten Opel
Insignia (54S2) und Foid
Mondeo (51S4) konnten zu-
sammen nicht mal halh so
viele KäuIei mohilisieien,
die Impoiteuie schneiden
noch schlechtei ah. Und
auch dei heste Piemium-
anhietei Meicedes landet
mit seinei deutlich teuieien
C-Klasse nui hei 17 114 Fahi-
zeugen.
InsoIein ist unsei VW Pas-
sat Vaiiant Blue TDI Com-
Ioitline mit DSC Iüi statt-
liche 84 975 Euio ein echtei
Nationalheld. Den kann man
mogen, muss man ahei
nicht. Wei heim AutoIahien
mehi HeizklopIen spüien
mochte, Iindet in diesei
Pieislage ieichlich span-
nendeie Alteinativen.
Siehen AUTO BILD-Be-
dakteuie Iuhien Iiemd,
hlickten sich in dei 85 000-
Euio-Klasse um. Sie Ianden
hemeikensweite Automo-
hile. Die Palette ieicht vom
luItigen BMW 1ei Cahiio
mit Diesel his zum spoit-
lichen Skoda Supeih 8.6 V6.
Vom stilvollen Bange Bovei
Evoque his zum iiesigen
Foid Calaxy. Auch ein edlei
Audi A4 Avant Iand sich -
und ein avantgaidis tischei
Citioen DS5.
Einem Kollegen wai das
alles noch viel zu hiav. Ei
kam mit einem Ietten Meice-
des S 500 zum Fototeimin.
Zwai gehiaucht (Baujahi
2006), ahei mit hulligem VS
untei dei Hauhe und gedie-
genem Luxus im Inneien.
Siehen auI einem Stieich.
Jedei eine Veisuchung weit.
Es muss nicht immei Passat
sein - odei doch?
Ford Galaxy 2.0 TDCi
ãEiner auch fŸr
andere UmstŠndeÒ
Sebastian Renz
Range Rover Evoque TD4
ãDer Range ist so
herrlich englischÒ
Martin Puthz
Skoda Superb 3.6 V6 4x4
ãPlatz satt und
richtig Fahrspa§Ò
Gerald Czajka
Mercedes S 500
ãIch stehe auf die
S(uper)-KlasseÒ
Bendix Krohn
Citro‘n DS5 THP 200
ãIndividueller geht
es einfach nichtÒ
Joachim Staat
Audi A4 Avant 1.8 TFSI
ãDesign und Image
sind unschlagbarÒ
Jan Horn
VWPassatVariant BlueTDI
ãEr drŠngt sich
nicht so aufÒ
Andreas Borchmann
BMW120d Cabrio
ãDer BMW sprengt
die DenknormenÒ
Jšrg Maltzan
Andreas Borchmann
àMorgensJensundJulaindieSchu-
lefahrenÐder Passat passt. Abends
mit der Frau ins Theater, am Wo-
chenende zumBaumarkt amStadt-
rand, imJuli mit der ganzenFamilie
in die gro§en Ferien Ð der Passat
passt. Esgibt Autotypen, diepassen
sich eben demLeben an, und nicht
umgekehrt.
WiederVWPassatVariant. ErdrŠngt
sich nicht auf, will nicht sportlich
umsEckkurven, verlangtnichtnach
einer Gro§familie und nervt nicht
mit ŸberflŸssigemmodischemZier-
rat. Ein Passat ist einfach da, wenn
Wenn ein
Ÿbersicht-
liches Cockpit
langweilig
ist, ja, dann
ist dieser
Arbeits platz
langweilig.
Ich finde ihn
schlicht schšn
manihnbraucht. Ichsitzegutinihm,
derTDI harmoniert perfekt mit dem
automatischen DSG-Getriebe, und
wenn ich meinen Gasfu§ etwas
zŸgele, reichen fŸnf bis sechs Liter
Diesel fŸr100Kilometer. AlsBlueTDI
erfŸllt er sogar die Euro-6-Abgas-
normundlŠsstdenMotoranderAm-
pel schweigen.
DasBesteaber: EineFahrtimPassat
entspannt. Er fordert vom Fahrer
nichts ein, lŠsst ihn in Ruhe, federt
komfortabel, ist einfach Ÿbersicht-
lich zu bedienen. Passt eben, der
VWPassat. Wie immer.
É ich nehmÕ den
VW, weil er
eben immer passt
Euro. Wir verraten, wie gut das Geld alternativ angelegt ist
F
O
T
O
S
: S
. K
R
IE
G
E
R
(11)
38 www.ct|a|||1.1e · ||. ¹º · ¹¹. hc| i|¹i
KL"6AI:GC6I>K:C K:G<A:>8=
É ich nehmÕ den
Range, weil ich auf
England abfahre
Martin Puthz
àDerPassatisteinerollendeIkone.
GŠbe es den Golf nicht, wŠre er ver-
mutlichgarãDasAutoÒausderWer-
bung. Dennoch kann der Archetyp
des deutschen Mittelklassekombis
manches nicht. Durchs GelŠndepir-
schenbeispielsweise. Lifestyletrans-
portieren. Neid beimNachbarn we-
ckenÐ undBesitzerstolz bei mir.
Unteruns: AlsEngland-Fansteigeich
fŸr35Riesennichtineinenbiederen
Vertreterkombi ein, sondern lieber
in den Auto-Adel auf. Zwar ist der
RangeRoverEvoquekeinprŠchtiger
Palast wie seine dreimal so teuren
MarkenbrŸder. DafŸr jedoch ein
cooler Botschafter des modernen
Rover verblŸfft, wie flott der Baby-
Range auch auf Asphalt die Kurve
kratzt. Undmit demdurchzugsstar-
kenundsparsamenDiesel bleibtso-
gardieVernunftnichtaufderStrecke.
Stil, Noblesseundeinsympathisches
Kontrastprogrammzur kŸhlenPer-
fektion: Da es so was zum Passat-
Preis gibt, binichdabei.
Britanniens, derseinenblaublŸtigen
Stammbaum nicht verhehlt. Kein
Me-too-Tiguan von der Insel, son-
derneinkleinerLord, dersichinSei-
de hŸllt statt TweedÐ undtrotzdem
nicht auf Traditionenpfeift. FŸrdie-
senTrend-Typenvergesseichsogar
mal meine SUV-Phobie.
TrotzkompetenterOffroad-Technik
aus demHause Land
Cool Britannia: holzfreies, aber herkunftstreues Ambiente im unverwechselbaren Range-Rover-Stil
TECRNI5CRE 0ATEN
Vierzylinder, Turbo, vorn quer ¥
vier Ventile pro Zylinder ¥ Hub-
raum2179cmê ¥ Leistung110kW
(150 PS) bei 4000/min ¥ max.
Drehmoment 400 Nmbei 1750/
min¥ Allradantrieb¥ Sechsgang-
getriebe ¥ Reifen 235/55 R 19 V ¥
L/B/H 4365/1965/1635 mm ¥
Tankinhalt 58l ¥ Spitze185km/h
¥ Testwerte: 0Ð100km/h 10,9 s ¥
Bremsweg aus 100 km/h kalt/
warm 37,5/38,4 m ¥ Verbrauch
7,9 l Diesel ¥ CO2 210 g/km
RANGEROVEREVOQUETD4Pure
Preis: 34 900 Euro
*
WEkT0N6
Spa§
Alltag
Kosten
Umwelt
³ Mit dem Evoque gibt
sich Britanniens Auto-
Adel volksnah. Dass er
nicht nur oberklassig
aussieht, sondern
auch so fŠhrt, macht
ihn noch reizvoller.
* Grundpreis
WEkT0N6
Spa§
Alltag
Kosten
Umwelt
³ Offener BMWanstel-
le Familien-VWÐ das
erfordert Mut. Aber
der wird reich belohnt,
denn pure Fahrfreude
ersetzt nŸchter nen
Nutzwert. Nur Mut!
TECRNI5CRE 0ATEN
Vierzylinder, Turbo, vornlŠngs ¥
vier Ventile pro Zylinder ¥ Hub-
raum1995cmê ¥ Leistung130kW
(177 PS) bei 4000/min ¥ max.
Drehmoment 350 Nm bei 1750/
min ¥ Hinterradantrieb ¥ Sechs-
ganggetriebe ¥ Reifen 205/55 R
16V¥ L/B/H4360/1748/1411 mm
¥ Tankinhalt 51 l ¥ Spitze222km/h
¥ Testwerte: 0Ð100 km/h 8,1 s ¥
Bremsweg aus 100 km/h kalt/
warm38,1 m/36,8m¥ Verbrauch
6,7 l Diesel ¥ CO2 178 g/km
BMW120dCabrio
Preis: 34 950 Euro
É ich nehmÕ den
BMW, weil er mehr
als sein Dach šffnet
Jšrg Maltzan
àJa, es gibt (noch) langweiligere
AutosalsdenVWPassatVariant. Den
TouranzumBeispiel. Ichmagsieein-
fachnicht, dieseVernunfttypenmit
Saal-AtmosphŠre. Als Gegenpol zu
diesen Lebensversicherungen auf
RŠdernwŠhle ichdalieber denspa-
§igenTypenvonBMW. Das120dCa-
briomachtfrei. Frei vonPlanspielen
zuFahrgemeinschaften, frei vonje-
demVerdacht, ein Spie§erauto zu
fahren, und frei von Freunden, die
ein Umzugsauto suchen. Mit kerni-
gemLŠngsmotor, Hinterradantrieb,
klassischemSofttopundsehragilem
Fahrverhalten lebt es sich herrlich
unbeschwert. Und trotzdem nicht
teurer als mit dem Bieder-Kombi
aus Emden. Das Diesel-Cabrio hat
nicht nur einenŠhnlichenNeupreis,
sondern geizt auch vorbildlich mit
demSprit und vermittelt dennoch
Fahrfreude. Klar, Kinderkarre
kannst duknicken. Nachwuchsaber
nicht. Zwei Kindersitze passen
durchs offene Dach auf die RŸck-
bank. Man muss es nur wollen. Wer
so vor den Kindergarten rollt, wird
automatisch zumDaddy Cool. Der
120dšffnet ebennicht nur seinTex-
tildach, sondernerweitert auchdas
Bewusstsein.
Das klar
gestaltete
Cockpit
fesselt sei-
nen Fahrer.
Alles liegt
perfekt zur
Hand Ð und
der gro§e
Monitor gut
im Blick
Cabrio statt Kombi: Der 120d fordert neue Einsichten. Selbst mit hŠsslichem Antennen-Spargel
F
O
T
O
S
: S
. K
R
IE
G
E
R
(4
)
40 www.ct|a|||1.1e · ||. ¹º · ¹¹. hc| i|¹i
KL"6AI:GC6I>K:C K:G<A:>8=
É ich nehmÕ den
Citro‘n, weil er so
schšn schrŠg ist
Joachim Staat
WEkT0N6
Spa§
Alltag
Kosten
Umwelt
³ Der Audi vermittelt
bei vergleichbarer
Technik mehr Freude
am Auto. Dass er weni-
ger Platz bietet, lŠsst
sich fŸr viele Auto-
fahrer verschmerzen.
TECRNI5CRE 0ATEN
Vierzylinder, Turbo, vornlŠngs ¥
vier Ventile pro Zylinder ¥ Hub-
raum1798cmê ¥ Leistung 125kW
(170 PS) bei 3800/min ¥ max.
Drehmomet 320 Nm bei 1400/
min ¥ Vorderradantrieb ¥ Sechs-
ganggetriebe ¥ Reifen 225/50
R 17 Y ¥ L/B/H 4699/1826/1436
mm¥ Tankinhalt 63 l ¥ Spitze 222
km/h ¥ Testwerte: 0Ð100 km/h
8,3 s ¥ Bremsweg aus 100 km/h
kalt/warm 35,2 m/34,1 m ¥ Ver-
brauch7,7l Super ¥ CO2 182g/km
Audi A4Avant 1.8TFSI
Preis: 34 500 Euro
*
*Ausstattungslinie: Ambition
WEkT0N6
Spa§
Alltag
Kosten
Umwelt
³ Mšgen die Spie§er
und Spa§bremser
weiterhin ihren ach so
praktischen Passat
fahren. Ich liebe den
DS5 fŸr seinen Mut,
einfach anders zu sein.
TECRNI5CRE 0ATEN
Vierzylinder, Turbo, vorn quer ¥
vier Ventile pro Zylinder ¥ Hub-
raum1598cmê ¥ Leistung147kW
(200 PS) bei 5500/min ¥ max.
Drehmoment 275 Nm bei 1700/
min ¥ Vorderradantrieb ¥ Sechs-
ganggetriebe ¥ Reifen 235/40 R
19W¥ L/B/H4530/1871/1505mm
¥ Tankinhalt 60l ¥ Spitze235km/h
¥ Testwerte: 0Ð100 km/h 8,3 s ¥
Bremsweg aus 100 km/h kalt/
warm 38,1/35,8 m ¥ Verbrauch
8,1 l Super ¥ CO2 193 g/km
Citro‘nDS5THP200SoChic
Preis: 33 680 Euro
É ich nehmÕ den
Audi, weil er
viel feiner fŠhrt
Jan Horn
àKlick-klick-klick... wieeinKombi-
nationsschloss an einemBanksafe
tickertdaskleineDrehradinderMit-
telkonsole von Raste zu Raste. Das
solltenSiemal ausprobieren, irgend-
woineinemAudi-Schauraum: Schnš-
deSendervorwahl wirdzurOffenba-
rung in Sachen gefŸhlter QualitŠt.
Genausoetwasunterscheideteinen
Audi vonallenanderenTypen. Klar,
amEndesteuert dasAlu-Knšpfchen
einvergleichbaresRadiosystemwie
imPassat. †berhaupt teilensichA4
undderWolfsburgergro§eTeileder
Technik. Konzernbaukasten und so
weiter ... Egal. Der Audi ist meine
erste Wahl. Piekfein zusammenge-
baut, schšnereMaterialienverwen-
det, knackigereVerpackunggewŠhlt
Ð ich fŸhl mich mit dieser Kompo-
sitionbesserangezogenalsmitdem
deutlichhemdsŠrmeligergestrickten
VW. †berhaupt ist der A4 Avant als
1.8TFSI einbesondersfeinerKerl. Zu
Šu§eren(undinneren) Designquali-
tŠten gesellt sich nŠmlich noch
eine besondere Kraft Ð nŠmlich die
aus einemper Ausgleichswellenbe-
ruhigten Benziner, der aufgeladen
richtighemmungslosaufdreht. Bes-
ser, spritziger, laufruhiger und
durchzugskrŠftiger geht es nur mit
mehr Zylindernzu.
Passt, wackelt, hat Ð keine Luft:
Den A4 baut Audi so fest und
schier zusammen, wie B&O ein
Audiosystem. Oben: spritziger
TFSI des A4 Ð besser als
schrappeliger TDI im Passat
Bei allen SchwŠchen im Alltag: Der DS5 bezaubert mit seiner avantgardistischen Form. Echt Citro‘n
Wer im DS5 entspannt sitzen will, muss sich seinen Platz suchen. Auch das Cockpit ist eher anders
àBeantworten Sie folgenden Typ-
Test. Erstens: DasLebenista) einlan-
ger, ruhigerFlussoderb)mitrei§end.
Zweitens: Ich trage gern a) Strick-
jacke oder b) KŠmpfe aus. Drittens:
Morgen wartet a) der Alltag oder b)
mal schauen. Abzweimal b) sindSie
ein Typ fŸr den DS5 Ð den konse-
quentenGegenentwurf zumVW. Der
DS5verlangtdenverzeihendenBlick:
Eristeng, unpraktisch, extravagant.
Galant gesagt, unvollkommen.
Diese rollende Lounge hat rekord-
verdŠchtige14(!) Fenster, trotzdem
siehtmanschlecht. DerDS5will ver-
wšhnen, verprŸgeltPassagiereaber
mit gnadenloser FederhŠrte. Und
sein Kofferraum hat das gefŸhlte
Format eines Hausbriefkastens. Al-
les richtig, aber der DS5 ist keinAu-
to, sondern ein Statement: Ich bin
anders, und das ist gut so. Mit ihm
mšchte ich Tunnel durchfahren.
Nicht fŸr den Motorklang, sondern
damitdieBeleuchtungseinextrover-
tiertesDesignbetont. WenndasLicht
durch die vielen Fenster fŠllt, sieht
es aus, als ob ein Zelluloidstreifen
vormProjektorlŠuft. DerDS5macht
AutofahrenzumFilm. Gro§es Kino.
F
O
T
O
S
: S
. K
R
IE
G
E
R
(4
), T
. B
A
D
E
R
42 www.ct|a|||1.1e · ||. ¹º · ¹¹. hc| i|¹i
à Ein Vorteil von Vaterschaft be-
steht darin, manchesnicht erklŠren
zu mŸssen. Keine Lust auf die ãlan-
geFilmnachtmitHerrderRinge1bis
3Ò, zuderkontaktarmeKollegenein-
laden?Sorry, dieKleinenstehenfrŸh
umhalb sechs auf. Genauso leicht
rechtfertigtsichderBesitzeinesGa-
laxy, bei demeinBaby-an-Bord-Kle-
beramHeckgarnichtnotwendigist,
weil dasohnehinklarist. Ererledigt
denganzensperrigenAlltagmit ge-
lassener FlexibilitŠt. Den Gro§en
zumKindergarten, einenaltenKlei-
derschrank zumRecyclinghof brin-
gen? Geht mit etwas Sitzorigami in
einer Tour. Zudemklappenausdem
Kofferraumbodenzwei PlŠtzeimStil
eines Schwiegermuttersitzes. Es ist
einStŸckvomCockpit bisdahinten,
sodringtnichtjedesWortnachvorn.
NebenderSitzakrobatikhat derGa-
àEsgibtguteGrŸnde, vernŸnftigzu
sein. MeinenChef, der UnpŸnktlich-
keithasst. MeineFrau, dieStehpink-
lernichttoleriert. OdermeinenDorf-
Sheriff, der echt alles sieht. Gegen
Vernunft spricht nur eines: Spa§.
dabei sparsam, federt sorgsamund
weitet durch die hohe Sitzposition
denBlick. WŠhrendalleanderenal-
ternativenKistenhierKompromisse
fordern, passt sich der Galaxy den
Anforderungenunseres Lebens an.
Superb mir gerade eine GŠnsehaut
aufs Trommelfell tŠtowiert undsei-
ne 260 PS schon ganz aufgeregt an
allen vier RŠdern zerren. Ja, ich
wei§: Angesichts der Spritpreiseist
es všllig gaga, den 140-PS-Passat
nach allen Regeln der Kunst zu ver-
blasenÐ aber der hei§eTop-Superb
lŠsstmirgarkeineandereWahl. Und
nŠchstesMal fahrÕ ichdafŸrmitdem
Fahrradins BŸro. Versprochen!
Der Skoda also die verdammens-
werte Ausgeburt einer dekadenten
Spa§gesellschaft?Vonwegen. Wenn
ichmeine1,97Meter indenSuperb-
FondfallenlasseundsowasvonlŠs-
sig die Beine Ÿberschlage, kommt
mir der Passat plštzlich lausig eng
vor. ZudemeršffnetmirdieDoppel-
gelenk-Heckklappefastdengleichen
Stauraumwie imklotzigen Kasten-
heckdesPassat. Spa§undVernunft
mŸssensichalsogarnichtausschlie-
§en. Jedenfalls nicht beimSuperb.
laxyvorallemrichtigPlatz, alleindas
Standardvolumendes Kofferraums
liegt 227 Liter Ÿber demdes Passat
Variant. Der ist Ÿbrigens nur fŸnf
ZentimeterkŸrzer. SofŠhrtderFord
erfreulich handlich und agil, bleibt
DeshalbkannderPassatVariant2.0
Blue TDI noch so eifrig mit seinem
Euro-6-Zertifikatwedelnundaufsei-
ne Endlos-Reichweite verweisen Ð
juckt mich nicht. Schon allein, weil
der famose 3,6-Liter-V6 des Skoda
KL"6AI:GC6I>K:C K:G<A:>8=
WEkT0N6
Spa§
Alltag
Kosten
Umwelt
³ Wenn gro§, dann
richtig. So ein Galaxy
transportiert sieben
Passagiere oder spedi-
tiert kleine UmzŸge.
Laderaum ist durch
nichts zu ersetzen.
TECRNI5CRE 0ATEN
Vierzylinder, Turbo, vorn quer ¥
vier Ventile pro Zylinder ¥ Hub-
raum1997 cmê ¥ Leistung 103 kW
(140 PS) bei 3750/min ¥ max.
Drehmoment 320 Nm bei 1750/
min ¥ Vorderradantrieb ¥ Sechs-
ganggetriebe¥ Reifen225/50R17
W¥ L/B/H 4819/1884/1758 mm¥
Tankinhalt 70 l ¥ Spitze 193 km/h
¥ Testwerte: 0Ð100 km/h 11,7 s
¥ Bremsweg aus 100 km/h kalt/
warm 36,7/36,8 m ¥ Verbrauch
7,0 l Diesel ¥ CO2 185 g/km
FordGalaxy2.0TDCi Trend
Preis: 34 070 Euro
*
* Grundpreis
2325 Liter Tiefe des Raums und kein Mangel an AblagefŠchern
Platz wie in der Chauffeurs-Limo Ð selbst fŸr Zwei-Meter-Typen
Der glitzerige Titanium (Foto) kostet 2600 Euro mehr als der Trend
Feiner V6, 260 PS, Allrad Ð der Super-Superb taugt zum Sportler
É ich nehmÕ den Ford, weil
er dem Leben Raum gibt
Sebastian Renz
É ich nehmÕ den Skoda, weil
ich vernŸnftig Spa§ haben will
Gerald Czajka:
WEkT0N6
Spa§
Alltag
Kosten
Umwelt
³ Der Superb kann das
meiste so gut wie der
Passat, bietet aber ein
Vielfaches an Fahr-
spa§. An der Tank-
stelle lŠsst er sich das
auch teuer bezahlen.
TECRNI5CRE 0ATEN
V6, vorn quer ¥ vier Ventile pro
Zylinder ¥ Hubraum 3597 cmê ¥
Leistung 191 kW (260 PS) bei
6000/min ¥ max. Drehmoment
350Nmbei 2500/min¥ Allradan-
trieb ¥ Sechsgang-Doppelkupp-
lungsgetriebe(DSG) ¥ Reifen225/
40 R 18 Y ¥ L/B/H 4838/ 1817/
1510 mm¥ Tank 60 l ¥ Spitze 247
km/h ¥ Testwerte: 0Ð100 km/h
6,8 s ¥ Bremsweg aus 100 km/h
kalt/warm 36,6/36,2 m ¥ Ver-
brauch 11,4 l S ¥ CO2 269 g/km
SkodaSuperb3.6 V64x4
Preis: 34 830 Euro
*
* Ambition inklusive DSG-Getriebe
F
O
T
O
S
: S
. K
R
IE
G
E
R
(3
), T
. B
A
D
E
R
44 www.ct|a|||1.1e · ||. ¹º · ¹¹. hc| i|¹i
KL"6AI:GC6I>K:C K:G<A:>8=
ããããã= sehr gut, ãããã= gut, ããã= befriedigend, ãã= ausreichend, ã= mangelhaft
Fazit: Es gibt so viele spannende Alternativen
àEinPassatisteinPassatÐvernŸnftig, sparsam, un-
auffŠllig. So ist das eben mit Allroundern. Aber un-
sere GegenŸberstellung zeigt, dass es exakt in der
PreisligaeinesbesserausgestattetenDiesel-Variant
spannendeAlternativengibt. Wer zumBeispiel tief-
stapelnden Luxus mit viel Leistung sucht, findet im
Skoda einen Gegenspieler. Lust amAutofahren fšr-
dern BMWCabriolet oder Audi A4. Enormpraktisch
ist der Ford Galaxy, auf dicke Hose machtÕs sich am
bestenineinergebrauchtenMercedesS-Klasseoder
imEdel-SUVvonRangeRover. Undvšlligunerschro-
ckene Querdenker kaufen den Citro‘n DS5. Abseits
dieserGeschmacksfragenzeigtunserVergleich: Der
Galaxy ist inder Summe seiner Eigenschaftensogar
besser als der Passat.
àEinspritziger Motor, ordentlichMummun-
ter der Haube, sportliches Fahrverhalten?
Diese Aspekte gehen ebenso in die Spa§wer-
tung ein wie das satte FahrgefŸhl in einer
dickenLimousine. ImKapitel Alltaghabenwir
die PlatzverhŠltnisse bewertet, die Variabili-
tŠtbenotetundauchpraktischeTugendenwie
Wendigkeit des Autos oder dessen†bersicht-
lichkeitgeprŸft. NiedrigerSpritverbrauchund
Fixkosten Ð also Steuern und Versicherung Ð
findensichinderStern-VergabeimAbschnitt
Kostenwieder. DieUmweltqualitŠtenderMo-
delle haben wir imletzten Kapitel bewertet.
Dazu zŠhlen: Wie hoch ist der Testverbrauch
ÐentsprechendderCO2-Aussto§unterPraxis-
bedingungen Ð und in welcher Sauberkeitsli-
ga (sprich Euro-Norm) spielt das Fahrzeug?
Die Durchschnittsnote (maximal fŸnf Sterne
sindproWertungskapitel mšglich) fŸhrt zum
Gesamtergebnis.
So haben wir gewertet
Modell
Ford Galaxy Aud A4 Avant BMW120d Cabrio Range Rover Evoque Citro‘n DS5 Skoda Superb Mercedes S 500 VWPassat Variant
Spa§
Alltag
Kosten
Umwelt
Rang
1. 2. 3. 4. 5. 6. 7.
Der Ma§stab
WEkT0N6
Spa§
Alltag
Kosten
Umwelt
³ Ein gebrauchter
S 500 ist vielleicht
nicht die vernŸnftigste
Wahl. Aber im Ver-
gleich zum VWbietet
er Luxus, Kraft und
Prestige im †berfluss.
TECRNI5CRE 0ATEN
V8, vorn lŠngs ¥ vier Ventile pro
Zylinder ¥ Hubraum 5461 cmê ¥
Leistung 285 kW (388 PS) bei
6000/min ¥ max. Drehmoment
530 Nm bei 2800/min ¥ Hinter-
radantrieb¥ Siebenstufen-Auto-
matikgetriebe ¥ Reifen 235/55 R
17W¥ L/B/H5076/1871/1473mm
¥ Tankinhalt 90l ¥ Spitze250km/h
¥ Testwerte: 0Ð100 km/h 5,7 s ¥
Bremsweg aus 100 km/h kalt/
warm36,5m/36,7m¥ Verbrauch
12,2 l Super ¥ CO2 289 g/km
Mercedes S500
Preis: 32 950 Euro*
* HŠndlerpreis
É ich nehmÕ den Mercedes,
weil ich Klasse fahren will
Bendix Krohn
àWenn ich so viel Kohle hŠtte, wie
ein neuer Passat kostet, wŸrde ich
michfŸr Klassemit Masseentschei-
denÐfŸreinenWagenmitfettemMo-
tor und vollemLuxus. BeimMerce-
des-HŠndlerBurmesterinRellingen
bei HamburgwurdeichfŸndig: Zum
Verkauf steht ein Luxusliner aus
zweiterHand, einS500derBaureihe
W221 von 2006. Er soll 32950 Euro
kosten.
WasfŸreinAuto, inGedankencruise
ich schon Ÿber die noble Hambur-
ger Elbchaussee. Der V8-Benziner
schnurrt seidenweich, hat gerade
mal 67 524 Kilometer runter. Ich
freue mich Ÿber Klimaautomatik,
Luftfederung, automatischesGetrie-
be mit zusŠtzlichen Lenkradschalt-
tasten, Lederpolster. Die Ausstat-
tungslistedieserS-Klasseistdickwie
einTelefonbuch, 104725Eurokoste-
te der Benz einst. BeimT†Vschnei-
det er wie die meisten W221 prima
ab, sieht man von Elektronik-Spin-
nereien ab Ð beispielsweise macht
dasDVD-LaufwerkdesNavismanch-
mal Probleme. Sonst ist dieLang-
zeitqualitŠt top. Der Unter-
haltistnatŸrlichhappig.
Aber wem es nur um
Vernunft geht, der ist
beimPassat wirklich
besser aufgehoben.
Entspannung pur: Die S-Klasse ist die perfekte Reiselimousine
Die Mittelkonsole ist die
Schaltzentrale. Unten: Die S-
Klasse macht dicke Backen
F
O
T
O
S
: S
. K
R
IE
G
E
R
(11)
www.ct|a|||1.1e · ||. ¹º · ¹¹. hc| i|¹i ||. ¹º · ¹¹. hc| i|¹i · www.ct|a|||1.1e
B:>CJC<
Es giht wohl nichts Schlim-
meies, als ganz noimal zu
sein. Piemium heißt das
Zauheiwoit dei Stunde. Wei
Piemium kauIt, ist dai auI
aus, sich aus dei giau en
Masse heivoizuhehen.
Doch dei ModehegiiII vei-
wässeit zunehmend. Piemi-
um sind nicht mehi nui aneikannte Edel maiken
wie Meicedes, Jaguai, BMW odei Audi. Piaktisch
jedei nimmt Iüi sich in Anspiuch, ein Piemium-
Piodukt zu lieIein. Doch was sich dahintei vei-
hiigt, ist oIt nui auIgesetzte Kosmetik: ein paai ge-
hüistete Alu-Leisten im Cockpit, ein hisschen Kla-
vieilack und eine Fülle von auIpieispIlichtigen Ex-
tias - Ieitig ist das Piemium-Automohil.
Wiiklich Piemium wäie etwas andeies:
Ein Auto, das dank hestei Feitigungs-
qualität ühei viele Jahie piohlemlos
läuIt und dahei nicht mehi veilangt
als die iegelmäßige Waitung. In
dei Wiiklichkeit ist diesei PeiIek-
tionsstatus noch lange nicht ei-
ieicht - das zeigt ein Blick in die
Daueitest-Statistiken von AUTO
BILD. Wai es nicht die Piemium-
Maike Meicedes, die in den veigan-
genen Jahien vom längst veiges -
sen geglauhten Bost-TeuIel angenagt
wuide?
DIE ACHT TRICKS
DER AUTOBAUER

à Was steht auf dem
Wunschzettel des
AutokŠufers? In erster
Linie ein preisgŸnstiges
Produkt, problemlos
im tŠglichen Umgang
und mit unbedingter
ZuverlŠssigkeit. Aber ist
es wirklich so einfach?
Die Politik der Auto-
industrie zielt offenbar
darauf ab, WŸnsche zu
wecken, von denen wir
gar nicht wussten,
dass wir sie Ÿberhaupt
haben. AUTO BILD-Autor
Gštz Leyrer kommentiert
acht Tricks, mit denen
die Automobilindustrie
Kunden kšdert
Seit dei Veihiauch maß-
gehlich die KIz-Steuei he-
einIlusst und CO2 als dei
Beelzehuh an sich gilt, ist
mächtig Bewegung gekom-
men in die Autoentwick-
lung. Was wiedei einmal
heweist, dass etwas Nach-
hilIe vom Cesetzgehei
duichaus von Segen sein kann Iüi die Automohil-
industiie. Voi allem das in Benzinmotoien
schlummeinde Potenzial wiid duich den Vei-
hiauchsdiuck oIIensichtlich. Die Noimweite sin-
ken auI hieitei Fiont - und zwai auI Weite, die
man voi wenigen Jahien noch nicht Iüi moglich
gehalten hätte. Das Zauheiwoit heißt Down-
sizing: wenigei Zylindei, wenigei Huhiaum, da-
Iüi ahei kiäItige TuihoauIladung, um tiotzdem
ausieichend KiaIt zui VeiIügung zu stellen.
DER PREMIUM-TRICK
DER NEFZ-TRICK
Alle ieden vom KiaItstoII-
pieis, ahei die auI Auto-
Shows hejuhelten Stais
kiatzen das Thema Enei-
gieeinspaiung nui am Ban-
de. Wenn dei neue SL von
Meicedes ühei unseien
Feinsehschiim iauscht, ist
dei Hauptdaistellei nicht
dei Basis-850, sondein wie selhstveiständlich ein
Topmodell von AMC. Und Boiis Beckei, neuei-
dings zum Auto-Expeiten geieiIt, schwaIelt vom
Bituiho-Achtzylindei und von jenen 4,2 Sekun-
den, in denen sich dei neue Stein-Bolide aus dem
Stand auI Tempo 100 katapultieien kann.
Das Leistungsiennen ist nach wie voi in vollem
Cang, und niemand scheint sich zu Iiagen, oh
500 odei noch mehi PS üheihaupt Sinn eigehen
auI unseien Stiaßen, die zum üheiwiegenden
Teil ohnehin geschwindigkeitshegienzt sind.
Leistung macht noch keinen Spoitwagen und ist
- Iüi sich genommen - nui eingeschiänkt geeig-
net, die Fieude am Fahien zu steigein. Besondeis
augenIällig wiid dei PS-Wahn im SUV-Beieich.
Biauchen wii alliadgetiiehene Zweitonnei, die
ähnlich vehement heschleunigen wie ein Poische
Caiieia?
DER PS-TRICK

!
Wei mehi Kunden eiiei-
chen will, hiaucht mehi
Maiken. Die kann man ent-
wedei pei KauI dem eige-
nen Konzein zuIügen odei
einIach neu eiIinden, wie
das Ceneial Motois einst
mit Satuin odei dei Klein-
wagenmaike Ceo gemacht
hat. Um das Maikenhündel lukiativ zu machen,
liegt es nahe, Autos mit nahezu identischei Tech-
nik mit unteischiedlichen Lahels anzuhieten.
Die PIlege dei Tiadition hleiht dahei oIt auI dei
Stiecke, weil das Maikenhewusstsein dei Kund-
schaIt unteischätzt wiid.
Was automohilen Einheitshiei angeht, gehoien
die Ameiikanei zu den Weltmeistein. Ceneial
Motois hat es voigemacht. Die Autos dei einzel-
nen CM-Maiken, in dei Iei neien Veigangenheit
duichaus von eigenem Chaiaktei, wuiden zu ei-
nei veiwechselhaien Univeisal-Kost. Oldsmohile
ist dahei diauIgegangen, ehenIalls Pontiac, letzt-
lich auch Saah. Bei Foid wai es Meicuiy, hei
Chiyslei Plymouth - üheiIlüssig gewoiden duich
eine Politik, die Kos teneispainis hei dei Entwick-
lung hohei ansetzte als alles andeie.
Dei leichtIeitige Umgang mit den Weiten einei
Maike wiid ahei auch andeiswo sichthai. Citioen
als Peugeot-Anhängsel ist daIüi ein gutes Bei-
spiel. Ahei es giht auch Lichthlicke. Volkswagen
hat es geschaIIt, die einzelnen Maiken klai von-
einandei zu tiennen. Wohei wii Seat hiei einmal
außen voi lassen.
DER MARKEN-TRICK
" Ein Bentley ist eine Luxus-
limousine, ein BMW ein
spoitlichei Fieudenspen-
dei Iüi Junggehliehene, ein
Land Bovei ein Celändewa-
gen. So einIach wai es mal.
Ahei das Bild veiwischt.
Sich mit einem oIt mühsam
eiwoihenen Image zuIiie-
denzugehen und es auszuhauen, ist von gestein.
Jedei Heistellei heschäItigt ein Heei hoch he-
zahltei Fachleute, die nichts andeies zu tun ha-
hen, als nach Lücken Ausschau zu halten. Lücken
im eigenen Angehot, die dem potenziellen Kun-
den womoglich die Celegenheit hieten, zu einem
andeien Anhietei zu entschlüpIen. Die müssen
geschlossen weiden, koste es, was es wolle.
Dass inzwischen jedei glauht, ei müsse einen
Celändewagen - spiich SUV - im Piogiamm ha-
hen, gehoit dahei noch zu lässlichen Sünden. Die
Studien, die auI Auto-Messen heiumgezeigt wei-
den, machen klai, dass die Ciossovei-Masche,
nach dei die veischiedensten Auto-Stile hunt
duicheinandeigemischt weiden, keine Cienzen
mehi kennt. Nachdem dei Celändewagen als
SUV spoitlich gewoiden ist: Waium nicht auch
noch als vieisitziges Cahiio? Bange Bovei ist mit
dem Evoque auI dem Weg dahin.
Und weil die Autos des W. O. Bentley schon
in den 80ei-Jahien von Zeitgenossen als die
,schnellsten Lokomotiven¨ hezeichnet wuiden,
daiI Bentley jetzt auch noch in die SUV-Lücke -
mit einem wahien Monstei-Automohil namens
EXP 9 F, das jedem Cedanken an EneigieeIIi zienz
hohnspiicht. Oh ein distinguieitei Biite damit
zum Picknick Iahien wiid? Wohl kaum, ahei auch
Iüi den Bentley-SUV giht es Kunden, das Maike-
ting hat sie in einei glohalisieiten Welt längst aus-
gemacht. Dei Zweck - Autos weiden zum Celd-
veidienen gehaut und nicht aus so zialen Ciünden
- heiligt auch hiei die Mittel.
DER L†CKEN-TRICK
#
Mit Vollgas in die
LŸcke: Bentley-
Studie EXP 9 F
Porsche fahren und sparen? Hybrid-Theorie mit 7,1 Litern
Alles hestens also? Nicht ganz. Denn konstiu-
ieit wiid konsequent mit Blick auI den Neuen
Euiopäischen Fahizyklus (NEFZ), nach dem die
im Piospekt angegehenen Veihiauchsweite ei-
mittelt weiden und dei mit dei Wiiklichkeit dei
täglichen Fahipiaxis wenig zu tun hat. Dass die
Beal-Veihiauchsweite lockei mal 40 Piozent ühei
dem Noimweit liegen konnen, machen die Tests
von AUTO BILD iegelmäßig deutlich. Die kleinen
Tuiho-Maschinen nippen nui dann am Benzin,
wenn sie im Teillastheieich lauIen. Wiid dei
DampI genutzt, gilt nach wie voi die alte Begel:
Tuiho läuIt, Tuiho säuIt.
Dei ängstliche Blick auI den NEFZ hat daIüi
gesoigt, dass BMW die saugenden Beihensechs-
zylindei duich Tuiho-Vieizylindei eisetzt und
damit ein Alleinstellungsmeikmal dei Maike auI-
giht. Die ChaiakteikopIe untei den Motoien vei-
schwinden zugunsten eines noimoptimieiten
Einheitshieis. Dei NEFZ-Dschungel Iühit auch
zu Ahsondeilichkeiten, ühei die man nui den
KopI schütteln kann. Dei kommende Poische-
Supeispoitlei 91S, konstiuieit als Plug-in-Hy-
hiid, soll im Zyklus nui iund diei Litei zu sich
nehmen. Es ist Poische nicht voizuweiIen, dass
die Moglichkeiten dei Cesetzgehung voll ausge-
nutzt weiden. Ahei ein Spoitwagen mit 570 PS-VS
und diei Litei Veihiauch - das gehoit tiotz allen
Foitschiitts ins Ahsuiditäten-Kahinett.
Gštz Leyrer Der Fiat 770S
war das erste Auto,
Ÿber das Gštz Leyrer ei-
nenTestbericht verfasste
Ð das war imJahr 1972.
40Jahre spŠter schreibt Leyrer,
inzwischen62 Jahre alt, immer noch
Ÿber Autos Ð undzwar fŸr AUTOBILD
Was ist heute Premium? Dem Vorbild
Jaguar eifern heute fast alle nach
F
O
T
O
S
: T
. B
A
D
E
R
(2
), A
. E
M
M
E
R
L
IN
G
, H
E
R
S
T
E
L
L
E
R
www.ct|a|||1.1e · ||. ¹º · ¹¹. hc| i|¹i
Man muss sich nui um-
schauen: Die meisten Men-
schen sind üheihaupt nicht
spoitlich. Uhei Jahie an-
gezüchtete Schmeihäuche
üheitieIIen die Zahl dei
muskulosen Sixpacks hei
weitem. Ahei Spoitlichkeit
ist tiotzdem in, und wenn
schon dei eigene Koipei sich meilenweit vom
spoitiven Ideal entIeint, dann dient ehen das
Auto als Eisatz.
Die spoitliche Attitüde muss sein. Als Weihe-
aigument nui zu hetonen, dass ein Auto seine
Insassen komIoitahel und stiessIiei von einem
Oit zum andein hiingt, wüide das Piodukt ohne
Umwege in die AhseitsIalle heIoidein. ,Man kann
einem alten Heiin ein Jungmännei-Auto veikau-
Ien, ahei keinem Jungen eine Altheiien-Kiste¨,
wusste schon dei Ameiikanei Semon Knudsen,
dei uns in den 70ei-Jahien den Foid Taunus mit
dei Knudsen-Nase hescheite.
Cegen den spoitlichen Look ist ja auch nichts
einzuwenden - wohl ahei dagegen, dass hiave
Familien-CeIähite so getiimmt weiden, als sei es
ihie voinehmste AuIgahe, die NoidschleiIe des
Nüihuigiings in Bestzeit zu umiunden. Ahei ge-
nau dahin geht dei Tiend. Fahiweike weiden pei
Fedeiung und DämpIung so stiaII ahgestimmt,
dass sie im Cienzheieich dei BodenhaItung hiil-
lieien konnen. Und das Canze gainieit man dann
mit einei Lenkung, die so ,spoitlich¨ anspiicht,
dass das CeiadeausIahien schweiIällt. Dei KäuIei
hezahlt daIüi mit einem FedeiungskomIoit, dei
diesen Namen nicht mehi veidient, ei lässt sich
von Autohahn-ÇueiIugen massieien, als litte ei
untei Schüttellähmung und tiostet sich damit,
dass dies alles ja nui dei Fahisicheiheit diene.
Selhst Fiimen wie Citioen, legendäi gewoiden
duich konkuiienzlosen Fedei-KomIoit, hedienen
sich gedankenlos des Spoitlichkeits-Tiicks.
Dies ist ein Kapitel Iüi die
alten Knahen, die - so eine
jüngst veioIIentlichte Sta-
tistik - zunehmend Schwie-
iigkeiten hahen mit dei Be-
dienung modeinei Autos.
Was niemanden wundein
muss. Denn die Autoin-
dustiie ist äußeist einIalls-
ieich, was das EiIinden neuei Ausstattungsdetails
angeht, mit denen das Kunden-Poitemonnaie ge-
oIInet weiden kann.
Wei sie Iüi unveizichthai hält, hat zwangsläuIig
mehi zu hedienen als Iiühei, als die Aimatuien-
tiägei noch aussahen wie ein wohl gepIlegtes
Aimenhaus. Es gilt, sich in Bildschiim-Menüs zu
veisenken und mit einei Vielzahl von KnopIen
Ieitig zu weiden, deien Bedeutung oIt eist klai
wiid, wenn man sich duich die Bedienungsanlei-
tung geackeit hat, deien UmIang sich mehi und
mehi einei Taschenhuchausgahe von Tolstois
,Kiieg und Fiieden¨ annäheit. Smaitphones
müssen angedockt weiden, die passende Stoß-
dämpIeikennung und das Anspiechveihalten
von Lenkung und
Motoi waiten nui
auI das optimale
Setting, dessen Ah-
stimmung eigent-
lich AuIgahe dei
entwickelnden In-
genieuie und nicht
des zahlenden Kun-
den sein sollte.
Keine Fiage: Die
Industiie giht sich
Mühe, das Bedie-
nungs-Desastei zu
mildein. Was hei-
spielsweise BMW
aus dem iDiive ge-
macht hat, dei in
seinei Ui-AusIüh-
iung ein wahies Desastei wai, veidient duichaus
Aneikennung. Wei, weil jung und Computei-Iit,
jetzt mitleidig lächelt, veigisst dahei eines: Es
sind in dei Begel die Alteien, die genügend Koh-
le gehunkeit hahen, um sich die teuien High-
tech-Wundei dei Automohilpioduzenten leis ten
zu konnen.
DER SPORTLICHKEITS-TRICK
%
DER AUSSTATTUNGS-TRICK
&
Hässlichkeit veikauIt sich
schlecht - das wusste schon
dei legendäie Industiie-
Designei Baymond Loewy.
Das Aussehen eines Pio-
duktes ist zum entschei-
denden VeikauIsaigument
gewoiden. Was giundsätz-
lich kein Fehlei ist. Man
daiI nui nicht veigessen, dass iichtig gutes De-
sign so aussieht, als sei es gai keines. Dei Com-
putei-Biese Apple, dessen Kunden nach neuen
Entwicklungen Schlange stehen, lieIeit mit sei-
nen extiem schlicht gestalteten i-Happen die he-
sten Beispiele. Die Funktion hestimmt die Foim -
ein schon histoiischei Leitsatz, dei Iiühei auch
Iüi die Automohilindustiie galt. Als Meicedes
seltsam veiiippte Heckleuchten anhiachte, hatte
das seinen Ciund: Sie veischmutzten wenigei als
glatte. Und heute? Da setzt dei Designei eine
meikwüidige Kante in den hinteien KotIlügel dei
E-Klasse und hehauptet, da müsse dei Kunde
an den Ponton-Meicedes aus den 50ein denken.
Funktion? Keine.
Das Auto-Design hat sich in einei Ait und Wei-
se veiselhstständigt, die keine Bücksicht nimmt
auI die elementaien BedüiInisse des AutoIahieis.
Heckleuchten weiden zu stylishen Kunstweiken,
die TüigiiIIe im Inneniaum zu meikwüidigen
Skulptuien, und LED-TagIahilichtei hilden hose
Fiatzen, als seien sie dazu da, den Voideimann
von dei linken Spui zu hlasen.
Dass ein Auto üheisichtlich sein sollte, ist längst
in Veigessenheit geiaten. Selhst Kleinwagen sind
dank veiquollenei Foimen so unüheisichtlich ge-
woiden, dass das Einpaiken zu Plage wiid. Bie-
sige Fiontscheihen dienen nicht dei hesseien
Sicht, sondein dem modischen Look und tiagen
mit dazu hei, die AuIheizung des Inneniaums hei
Sonneneinstiahlung zu steigein. Was soll`s. Wii
lassen die eneigieveizehiende Klimaanlage lau-
Ien und hlicken mithilIe einei kleinen Kameia
nach diaußen. Die Funktion läuIt dei Foim hin-
teihei.
DER DESIGN-TRICK
$
HŸftknick der aktuellen E-Klasse: Soll an die
Pontonbaureihe der 50er-Jahre erinnern. Warum?
Krieg der Knšpfe: ein Detail aus
dem Cockpit des Opel Insignia
B:>CJC<
F
O
T
O
S
: H
E
R
S
T
E
L
L
E
R
(2
)
||. ¹º · ¹¹. hc| i|¹i · www.ct|a|||1.1e
Was machst du nui mit einei Auszeichnung,
die du eigentlich gai nicht hahen willst? Ahleh-
nen? Ceht nicht. So tun, als oh du dich Iieust? Ja,
schon hessei. Odei einIach ignoiieien? Wohl die
heste Alteinative. Und so Iindet sich auI dei
Homepage von Nissan Deutschland auch kein
einzigei Hinweis daiauI, dass dei LeaI zum
,Auto des Jahies 2011¨ gewählt wuide.
Kein Wundei. Das hat dei Nissan auch gai nicht
veidient. Nein, nicht so, wie Sie jetzt denken. Dei
LeaI ist wohl das eiste wiiklich gute Elektioauto,
nicht ganz so hässlich wie ein Toyota Piius und
als Bevolution sowieso uneisetzhai. Nui haItet
ihm dei Malus mit dem Auto des Jahies an. In dei
Iast 40-jähiigen Ceschichte dei Auszeichnung hat
sich eine Begel heiauskiistallisieit: Bekommst du
den Pokal, wiid das Auto
meist ein Flop. Poische 92S,
Citioen XM, Foid Scoipio -
um nui einige zu nennen
- sind die Voigängei des LeaI.
Hat wohl einen Ciund, wai-
um dei ColI die Auszeich-
nung eist einmal gewonnen
hat; und das ausgeiechnet
in dei am wenigsten eiIolg-
ieichen diitten Ceneiation.
Was hat sich die Juiy also
dahei gedacht, dem Nissan einen solchen
Knüppel zwischen die Beine zu weiIen? Wahi-
scheinlich hat sie einIach nui ihien Joh
gemacht, schließlich soll am Ende ein gutes
Auto gewinnen. Und das ist dei LeaI. Ei ist
das eiste Elektioauto, das von voinheiein als
Elektioauto konzipieit wuide. Dahei konnen
sich die 4S Akkuzellen jeweils vom
Foimat eines Laptops im Wagen-
hoden Ilach machen -
und du kannst so-
gai als zwei Me-
tei gio ßei Euio-
päei piima sit-
zen, hekommst
diei Leute auI die Bücksitzhank und ein hisschen
Kiam in den KoIIeiiaum (880 Litei).
Und es kommt noch hessei. Dei LeaI Iähit sich
iichtig oidentlich. Ich eispaie Ihnen an diesei
Stelle die ühliche Beschieihung, mit dei Motoi-
jouinalisten ihie eiste Fahit in einem E-Auto
schildein: ,Ich diehe den Zündschlüssel, tiete
das ,Cas'-Pedal und hoie - nichts.¨ Cähn. Eistens
hat dei Nissan keinen Schlüssel zum Diehen,
sondein einen StaitknopI. Und zweitens wüide
man viel zu kuiz denken, wenn man die Faszina-
tion des LeaI nui aus seinei Ceiäuschlosigkeit
zoge.
Dei LeaI ist so gut wie ein duichschnittliches
Kompaktauto; etwa ein Foid Focus odei Benault
Mégane. Was duichaus als Kompliment gemeint
ist. Ei hiaucht nicht den Mit-
leidshonus andeiei E-Mohile:
,Fähit nicht gut. Stimmt - ist
ahei umweltIieundlich.¨ Kein
Veigleich zu den ganzen Mini-
Büchsen von Smait, Mi tsuhishi
und wie sie alle heißen, die oh-
ne ihien Ioitschiittlichen An-
tiieh wohl von Testein vollig zu
Becht veiiissen wüiden. Und ja,
dei LeaI zieht dank 2S0 New-
tonmetein von dei eisten Dieh-
zahl an los wie ein Spoitwagen - auch das ist in
Fahiheiichten von E-Mohilen unveimeidhai.
Macht tiotzdem immei wiedei einen Heidenspaß,
heim Ampelstait voin mitzumischen.
Nicht einmal iichtig teuei ist dei LeaI. Mindes-
tens 86 990 Euio sind zwai viel Celd. Bichtig viel
Celd sogai. Auch Iüi einen guten Kompakten, dei
Iüi zwei Euio Stiom 100 Kilometei weit kommt.
Eist im Veigleich zum iecht piimitiv geiatenen
Elektio-Kleinstwagen Peugeot iOn (ah 29 898
Euio) zeigt sich, dass dei Nissan seinen Pieis weit
ist. Viele KäuIei hahen das eikannt. In diesem
Jahi will Nissan 50 000 LeaI hauen. Das ieicht
kaum, um die NachIiage zu hedienen. Tiotz dei
Auszeichnung zum Auto des Jahies.
ãViel zu gut,
um Auto
des Jahres
zu seinÒ
Es gibt gute Autos
und weniger gute. Und es
gibt solche, die
faszinieren. Diese Typen
haben eine persšnliche
Betrachtung verdient. Diese
Woche: AUTO BILD-
Redakteur Stefan Voswinkel
Ÿber den Nissan Leaf
Willkommen in der Zukunft: Schaltknub-
bel statt -hebel auf der Mittelkonsole
Nicht schšn, aber gut: Der Nissan Leaf ist das erste Elektroauto, das sich mit herkšmmlichen Autos messen kann
6JIDCDB C>HH6CA:6;
Nissan Leaf
Elektromotor¥ 80kW(109PS) bei 6150/
min ¥ max. Drehmoment 280Nm¥ Lithi-
um-Ionen Akku mit 24 kWh Batterieka-
pazitŠt ¥ Vorderradantrieb¥ einstufiges
Automatikgetriebe¥LŠnge/Breite/Hšhe
4445/1770/1545 mm¥ Kofferraum330Ð
680l ¥ 0Ð100km/h in 11,9 s ¥ Spitze 145
km/h ¥ Reichweite 175 km
(nachNEDC) ¥ CO2 0g/km
Preis: 36990Euro
F
O
T
O
S
: H
E
R
S
T
E
L
L
E
R
(3
)
52 www.ct|a|||1.1e · ||. ¹º · ¹¹. hc| i|¹i
+:G<G6C8DJEw H8=DC<:;6=G:C
Hier finden Sie das Video zum BMW 6er
Gran CoupŽ. WieÕs geht: Seite 18.
Oder scannen Sie direkt den QR-Code ein
AB2012_Ausgabe_19_04
Wo Meicedes CLS, Audi
A7 und Poische Panameia
EiIolg und Celd einIahien,
daiI BMW nicht Iehlen. Das
eiste vieitüiige Coupé dei
Bayein heißt 6ei Cian Cou-
pé - dei schonste untei den
gioßen BMW. Flachei und
längei als dei 5ei, voin steigt
man viei Zentimetei tieIei
ein. Das pompose Cockpit
(aus dem 6ei) glänzt heim
Testwagen in sündhaIt teu-
iem ZweiIaihledei, wie es
Hollywood odei Aiahien oI-
Ienhai chic Iindet.
Am Heck, ehei wuchtig als
elegant leicht, scheiden sich
die Ceschmäckei: AuI zwei
(nicht diei, wie BMW
hehauptet) Fond-
sitzen kann
man men-
schenwüi-
dig mitIah-
ien, ahei
nicht mit-
ieisen. Um-
leghaie Bück-
sitzlehnen eiweitein den
KoIIeiiaum auI 1265 Litei -
ChauIIeui-Limousine wiid
das Cian Coupé nie.
Von zwei Motoien (640d,
640i) heim VeikauIsstait am
2. Juni ist dei Diesel die hes-
seie Wahl. Seine 818 PS diü-
cken peiIekt gedämmt, ahei
so mächtig, dass die Elektio-
nik in schnellen Kuiven die
Zügel anziehen muss. Das
FünImeteischiII will mit
1S65 Kilo kein Spoitlei sein,
Die Bayern reihen ihr GegenstŸck zum Mercedes CLS in die
6er-Reihe ein. Obwohl in dem Auto viel mehr 5er steckt
Der 5er macht
auf dicke Hose
TECRNI5CRE 0ATEN
Reihensechszylinder, Biturbo,
vorn lŠngs ¥ Hubraum2993 cmê ¥
Leistung 230 kW (313 PS) bei
4400/min ¥ max. Drehmoment
630Nmbei 1500/min¥ Hinterrad-
antrieb ¥ Achtstufenautomatik ¥
Tankinhalt 70 l ¥ 0Ð100 km/h 5,4
s ¥ Spitze 250 km/h ¥ EU-Mix 5,6 l
Diesel/100 km¥CO¹ 148g/km
Preis: 83 000Euro
Das fehlt uns
EinSparmotor statt der
PS-Bolzen wŸrde dem Edel-
Autogut zuGesicht stehen.
Das Ÿberrascht uns
Der hohe Aufpreis zum
CoupŽ langt dem Kunden
selbstbewusst indie Tasche.
Fazit
Das neue Gran CoupŽ kann
nichtsbesseralsMercedesCLS
oder Audi A7. Aber es ist der
BMW in dieser Modenische:
komfortabel, exklusivundteu-
er. Der macht sei-
nen Weg, auch als
VorbildfŸrein4er
GranCoupŽ.
Das gefŠllt uns
EigenesProfil Inder5er-/
6er-Familie sieht das Gran
CoupŽ erfreulichanders aus.
Joachim Staat
ããããã= sehr gut, ãããã= gut, ããã= befriedigend, ãã= ausreichend, ã= mangelhaft
sondein mit einei weit vei-
stellhaien DämpIeikontiolle
veiwohnen: Stellung ,Kom-
Ioit¨ am Fahieilehnisschal-
tei anwählen, und das Cian
Coupé schweht Iast wie ein
kleinei 7ei. Füi Scheichs
und ieiche Bussen Iolgt im
Heihst das 650i Cian Coupé
mit 450 PS, auch als ix mit
Alliadantiieh. Füi Euiopa ist
ein kleinei Diesel denkhai.
Mit S8 000 Euio Iüi den
Diesel ist dei Vieitüiei Iie-
che 4S00 Euio teuiei als
das zweitüiige Coupé,
hietet zusätzlich se-
iienmäßig Dämp-
Ieikontiolle, 1S-
Zoll-Bädei und die
Hinteitüichen. Laut
Weik kommt dei Bie-
se mit 5,6 Litein pio 100 km
aus, im Alltag sind wenigei
als neun Litei moglich. Die
Kunden weiden sich ausgie-
hig an Extias hedienen, vom
matten Exklusivlack in Fio-
zen Bionze Metallic Iüi 8S00
Euio his zum M-Spoitpaket
Iüi 6800 Euio. Wenn schon
dicke Hose, dann iichtig.
Gran CoupŽ Das erste viertŸrige CoupŽ von BMW
Das Gran CoupŽ ist elf
Zentimeter lŠnger und sieben
flacher als der 5er
Hier bin ich KŠptn: Das Cockpit soll an Boote erinnern, die Vollleder-
ausstattung in Amarobraun/Opalwei§ kostet 8200 Euro extra
Es kneift ein wenig an Knie und Kopf. Wer mittig sitzen soll, hat die
Konsole zwischen den Beinen. Reicht fŸr den Weg zum Golfplatz
Cockpit wie im 6er Hinten ist es eher eng
Breitere Spur als im 6er CoupŽ,
das flache Dach verlangt beim
Einstieg einen kleinen Diener
F
O
T
O
S
: H
E
R
S
T
E
L
L
E
R
(5
)
www.ct|a|||1.1e · ||. ¹º · ¹¹. hc| i|¹i ||. ¹º · ¹¹. hc| i|¹i · www.ct|a|||1.1e
G:C6JAIIL>ON I:HI
Twizy, was kannst
du wirklich?
Renaults E-Voluzzer im HŠrtetest
Renault Twizy Color
13 kW (18 PS), 8580 Euro
Keinei hat gesagt, dass es ge-
mütlich wiid. Odei tiocken, waim
und zugIiei. Ahei so wiid sie ausse-
hen, die hezahlhaie E-Bealität. Und
wei die elektiomohile Bevolution
heiheigezeteit hat, soll sich nun
nicht wundein, wenn sie alle Eiwai-
tungen an ein Auto ühei den HauIen
wiiIt. Twizy also, Mohil einei Fiima,
die etwa mit B4, B16, Espace odei
Twingo eiIolgieich gegen das Auto-
Estahlishment iehellieite. Ahei nie
mit mehi Bisiko als jetzt. Twizy ist
nui dei auIIälligste Pait einei E-Mo-
hilitätskampagne, dei sich Benault
mit gioßem Optimismus und tiot-
zigem Mut veischiiehen hat. Nun ist
Mut mitun tei nichts andeies als die
Fehleinschätzung von Bisiko. Die
Fianzosen hängen so tieI diin, dass
nichts schieI gehen daiI: Viei Milliai-
den Euio hahen sie in das Piogiamm
investieit.
Odei veipulveit? Es ist leicht, Twi-
zy zu veiieißen Iüi all die Nachteile,
die das Konzept mit sich hiingt. Und
daiauI zu veiweisen, dass ein kom-
piomissaimes Vollweitauto wie dei
ehenIalls von Benault stammende
Dacia Sandeio in seinei Basis 900
Euio günstigei kommt als dei
hilligste Twizy mit dem stäikeien
18-kW-Motoi Iüi 7690 Euio. Ahei
das wüide diesem CeIähit, das gai
kein Auto sein will, nicht geiecht.
Schon die Zulassungsunteilagen
veimeiken, es sei ein ,vieiiädiiges
Fahizeug his 550 kg¨. Veistehen wii
Twizy also als neue Foim dei Mohi-
lität, die andeie BedüiInisse als ein
Eistauto eiIüllt.
Steckei iausziehen, diei Metei
Kahel ziehen sich selhsttätig hintei
die kleine Bugklappe zuiück. Dass
es Iüi den zweisitzigen Zweiiei-
hei zwei Tüien giht, ei-
scheint als Luxus. Ist
Scheiben? Nein! Dannwenigs-
tens TŸren? Ja, fŸr 590Euro
Renault macht Ernst
mit der ElektromobilitŠt
und bringt den Twizy. Ein
Elektro-, Šhm, ja, Fahr-
zeug. Oder Auto? Quad mit
Dach? Moulinette
mit RŠdern? Wir klŠren
das im harten Test
FŸr das wasserfeste Cockpit gibt es ein Navi ãmit Kartenmaterial fŸr MitteleuropaÒ.
Mitteleuropa? Angesichts von 71 km Reichweite fehlt es Renault nicht an UtopienÉ
Es gibt eine Art Fond mit eher ungepolsterter Sitzgelegenheit.
Da ist es grausig eng, noch zugiger als vorn, und die Freude
Ÿber eine Mitfahrt steht Passagieren ins Gesicht geschrieben
Die TŸren fŸr 590
Euro lie§en sich
gern nachsagen,
vom Lambo
Countach
inspiriert
zu sein
É dabei dŸrfte ein Falt-Stadtplan reichen. Ein Smart ist 36 cm lŠnger, 37,5 breiter
Das kostet Twizy
à7690 Euro kostet die gŸnstigste 13-kW-
Version, dazukommtdieAkkumiete. Sieliegt
bei dreijŠhriger Mietdauer und7500kmpro
Jahr bei 50EuroproMonat, maximal sindes
72(einJahrMietdauer, 15000km). FŸnf Jah-
re sind steuerfrei, danach kostet Twizy, als
Quadeingestuft, proJahr22Euro. Haftpflicht
plusTeil- undVollkasko(100%Beitragssatz)
liegenbei rund930EuroimJahr. FŸr dieauf
45 km/h und 4 kWgedrosselte, steuerfreie
Twizy 45 (6990 Euro) fallen etwa 130 Euro/
Jahr fŸr ein Versicherungskennzeichen an.
.
F
O
T
O
S
: U
. S
O
N
N
T
A
G
(5
), C
. B
IT
T
M
A
N
N
www.ct|a|||1.1e · ||. ¹º · ¹¹. hc| i|¹i
G:C6JAIIL>ON I:HI
es auch, denn die nach voin hoch-
klappenden Poitale kosten 590 Euio
extia. Sie hedecken Twizys PioIil nui
unvollständig, selhst ein KTM X-
Bow (siehe AUTO BILD 24/200S)
wiikt da züchtigei hekleidet.
Den Bücksitz veigessen wii gleich.
Die enoim unhequeme Sitzschale,
dei kletteiige Zustieg und die klaus-
tiophohische Enge mag man eigent-
lich keinem zumuten. Zumindest
muss sich dei Fahiei nicht voiwei-
Ien lassen, es viel hequemei zu ha-
hen. Dei nui längs veistellhaie, at-
mungspassiv, ahei wasseiIest hezo-
gene Monositz ist hait gepolsteit
und anatomisch heiausIoideind ge-
Ioimt. Doch die zentiale Aussicht
von doit ist hemeikensweit. Schma-
le Dachsäulen und die gioße Fiont-
scheihe eimoglichen heste Sicht
voiaus, duich die tianspaienten Tüi-
teile lassen sich sogai die Voidei-
iädei hetiachten. Bangieien Iieilich
eischweit dei Veizicht auI eine
Heckscheihe.
Schlüssel auI Stait, Wähltaste D diü-
cken, Fuß von dei Biemse, Fahipedal
tieten, und Twizy suiit sacht los -
alles so leicht zu hedienen wie ein iPod
ShuIIle. Bei lauem Tempo haucht dei
Wind milde hinein. Ach ja, das hatten
wii Iast veigessen, Seitenscheihen giht
es nicht. Nett im Sommei, sogai hei
Begen kein Diama, weil DeIlektoien
an den A-Säulen einiges an Wind und
Nässe ahlenken. Doch schon an Iii-
schen Fiühlingsmoigen zieht es Iios tig
- die Heizung veihindeit nui, dass die
Fiontscheihe heschlägt.
Bollei- und MotoiiadIahiei hahen
es auch nicht gemütlichei, und zu-
mindest kann man vieipunktveigui-
tet nicht von Twizy iuntei- odei mit
ihm umIallen. Alle Fahisicheiheits-
tests meisteit das schmalspuiige Ce-
Iähit tiotz des hemangelnsweiten
Veizichts auI ESP soigenlos, wäimt
dahei das Fahieiheiz mit Iixem
Handling. Die seivolose Lenkung
spiicht diiekt und piäzise an, Kui-
ven umziipt Twizy mit minimalei
Seitenneigung und geiingei Untei-
steueitendenz. Ahei wenn jetzt wie-
dei einei schieiht, dei Benault Iühie
sich wie ein Kait, zeigt das nui, dass
deijenige nie mit einem Kait Iuhi.
BestenIalls dei FahikomIoit lässt
sich mit einem Kait veigleichen. Ei-
ne Fedeiung ist anwesend, hleiht
ahei voiwiegend untätig. Was ange-
sichts dei Wind-Begen-Kälte-Pio-
hlematik ahei das veinachlässig-
haiste KomIoitdeIizit daistellt.
Mit dem Tempeiament eines gänz-
lich unIiisieiten S0ei-Bolleis wuselt
Twizy lockei im Stadtveikehi mit,
stiomeit hei BedaiI noch ein we-
Die bolzige Federung? Ist noch
das kleinste Komfortdefizit
à Fangen wir ganz vorn an,
denndapositioniertendieEnt-
wicklerdasLadegerŠt, dasdie6,1
kWhKapazitŠtdesluftgekŸhltenLithi-
um-Ionen-Akkusin3,5Stundenkomplettauf-
lŠdt. DerAkkuselbstsitztlŠngsunterdenSit-
zen, senkt sodenSchwerpunkt. DieBatterie-
energiewirdvonderLeistungselektronikfŸr
den 13 kW(18 PS) starken Elektromotor an-
gepasst. QuerhinterdemRŸcksitzeingebaut,
treibt der Motor Ÿber ein Untersetzungsge-
triebedieHinterrŠderan. AmAntriebsstrang
konstruierten Ÿbrigens Entwickler von Re-
naults Formel-1-Abteilung mit.
So funktioniert der Twizy
Motor
LadegerŠt
Akku
Antriebswelle
Leistungs-
elektronik
àWas das denn nun sei, wollten vielen Pas-
santeninderHamburgerInnenstadtwissen.
†berraschendhochfielenInteresseundSym-
pathie fŸr den Twizy aus. Weil viele konven-
tionelleElektroautosfŸrunbezahlbarhalten,
akzeptierensieRenaultsKonzeptÐeinzigdie
fehlenden Seitenscheiben und der Verzicht
auf eineHeizungirritiertenandiesemfrost-
frischenFrŸhlingstag. AmPreisvon8000Eu-
ro stšrte sich dagegen niemand, ebenso
wenig an der fŸr ein Stadtfahrzeug als aus-
reichendbetrachtete Reichweite von71 km.
Den von den Kollegen Jšrg Maltzan und Jan
Horn bei ihren Stadttouren ausgemachten
ãextremhohenFlirtfaktor bei FrauenÒ kann
der Autor zuseinemeigenenBedauernnicht
bestŠtigen. Ihnsprachennur einstŠmmiger
Schuhmacher, ein Van-Papa und drei Rent-
neran. Abermanmšchtejanicht undankbar
sein. Immerhin wŸnschte einer vor der Ab-
fahrt sichtlichbesorgt ãviel GlŸckÒ.
Reaktionen auf Renaults E-Mobil: Die City liebt Twizy
Auf eine Heckscheibe verzichtet Twizy, auf einen Lade-
raum nicht. Hinter die schlossgesicherte RŸcksitzlehne
passen 31 Liter. Das hatten einst US-Cars als Hubraum . F
O
T
O
S
: C
. B
IT
T
M
A
N
N
(4
), H
E
R
S
T
E
L
L
E
R
, U
. S
O
N
N
T
A
G
Untersetzungsgetriebe
58 www.ct|a|||1.1e · ||. ¹º · ¹¹. hc| i|¹i
G:C6JAIIL>ON I:HI
àDievonvielensolangeherbeigebrŸllte
ElektromobilitŠt ist inder RealitŠt ange-
kommen. Dennsowirdsieaussehen, soll
siebezahlbar sein. EinVolvoC30Electric
fŸr rund 1500 Euro Monatsleasing und
selbst ein E-Smart fŸr 25000 Euro wird
Elektrofahrenniemalsmassenmarktmšg-
lichmachen. DeswegenlŠsstsichRenaults
TwizyauchnichtmitdenMa§stŠbeneines
normalenAutosmessen, will dasGefŠhrt
auchnicht. DafieledasUrteil verheerend
ausÐohneABS, ESP, miteinemSeitenauf-
prallschutz stabil wie ein Schokoriegel,
ohnejedenFederungskomfort, zugig, ei-
sig im Winter, hitzig im Sommer. Aber
kaumjemandwirdTwizyalsErstfahrzeug
bewegen. AlsZweitwagenersatzdagegen
ergibt das Konzept Sinn. Inder Stadt wu-
seltTwizymitdemStrom, bietetPlatzfŸr
einenmitetwasGepŠckoderkurzmal fŸr
zwei Idealgewichtige. Vielleicht mŸssen
wirumdenken, VerzichtŸben
und statt eines Kompakt-
autos fŸr 15 000 Euro einen
Basis-Sandero fŸr 7000und
dazu einen Twizy fŸr 8000
Eurokaufen.
FAZIT
ããããã= sehr gut, ãããã= gut, ããã= befriedigend, ãã= ausreichend, ã= mangelhaft
HE55WEkTE kENA0LT TWIZY C0L0k
Beschleunigung 0Ð30 /0Ð50 km/h 3,6/8,0 s
0Ð80 km/h 26,4 s
Zwischenspurt 30Ð50 km/h 4,4 s
50Ð80 km/h 18,4 s
Leergewicht/Zuladung 506/137 kg
Gewichtsverteilung vorn/hinten 43/57 %
Wendekreis links/rechts 6,6/6,8 m
Bremsweg aus 70 km/h kalt 26,1 m
aus 70 km/h warm 27,3 m
InnengerŠusch bei 30 km/h 72 dB (A)
bei 50 km/h 74 dB (A)
bei 80 km/h 76 dB (A)
Testverbrauch 10,4 kWh/100 km
Reichweite 71km
K05TEN/6AkANTIEN kENA0LT TWIZY C0L0k
Abgasnorm ohne
Steuer pro Jahr fŸnf Jahre befreit
Typklassen HPF/VK/TK Einstufung nach Wagniskennziffer, L7e
Werkstattintervalle 30 000 km/1 Jahr, danach 60 000 km/2 Jahre
Garantie/GewŠhrleistung Garantie
Technik/km-Begrenzug 2 Jahre/ohne
Garantie gegen Durchrostung 12 Jahre
Grundpreis 7990
FARkZE060ATEN kENA0LT TWIZY C0L0k
Motor Bauart/Einbaulage Elektromotor/Hinterachse
Batterie Lithium-Ionen
kW (PS) 13 (18)
max. Drehmoment 57 Nm
Hšchstgeschwindigkeit 80 km/h
Getriebe 1-Gang-Automatik
Antrieb Hinterradantrieb
Bremsen vorn/hinten Scheiben/Scheiben
Testbereifung vorn 125/80 R13 M
Testbereifung hinten 145/80 R13 M
Abgas CO¹ 0 g/km
Verbrauch* 6,3 kWh/100 km
BatteriekapazitŠt 6,1 kWh
AnhŠngelast gebremst/ungebremst ohne
GepŠckraumvolumen 31 l
* Werksangabe
|c1s|ca1 ¹aºa / |1a¡e i11¯
¯1|
ºº|- /||-a¹|

/
|
|
º
1
|
º
/
|
¯
a
|
//| 1/|
¹
/
¯
¹
AßHE550N6EN in Millimetern
Testbereifung:
Continental
eContact R13M
Innenbreite v/h: 860/590
Spurweite v/h: 1094/1080
Breite: 1228/1370*
SitzplŠtze: 2
Die fett gedruckten Angaben werden bewertet * Breite mit Au§enspiegeln
nig ühei Land, iekupeiieit dahei im
Schiehehetiieh nui schwach, hiemst
ahei eneigisch, alleidings ohne ABS.
AutohahnIahiten veihieten sich we-
gen dei auI S0 km/h limitieiten
Hochstgeschwindigkeit und dei Hu-
moilosigkeit vielei LastwagenIahiei,
die es nicht sehi schätzen, wenn
Twizy mit Tempo S0 voi ihnen
heium oddelt. Einen 40-Tonnei im
Nacken zu hahen, zählt tiotz dei von
Benault heschwoienen ,hochsteiIen
Sicheiheitszelle¨ nicht zu den ei-
stiehensweiten Eilehnissen. Dass
Twizy nui Iüi den Nahheieich ge-
dacht ist, zeigt zudem die knappe
Beichweite von 71 km im Test. AuI
100 km geiechnet liegen die Enei-
giekosten ühiigens hei iund 2,20 Eu-
io - mit Okostiom, denn nui so ei-
giht ein E-Mohil üheihaupt Sinn.
Und dei Sinn des Twizy? Als Auto
unhiauchhai, doch als Bevolution
uneisetzlich. Mit ihm entstand ein
hemeikensweites, hezahlhaies, stadt-
und alltagstaugliches, Iiohliches
Elektiomohil. Eines, das man wiik-
lich kauIen kann, wähiend sich die
meisten andeien Heistellei noch mit
Studien und elitäien Leasingkon-
zepten hescheiden. Und vielleicht
voi dei Wahiheit diücken, dass -
wenn man sie denn nun wiiklich Iüi
sinnvoll und eistiehens-
weit hält - günsti ge
Elektiomohilität nui
so aus sehen kann wie
dei enge, zugige und
etwas unamhi ti o nieit
veiaiheitete
Twizy.
So wiid ei
womoglich
Weg he ieitei ei-
nei neu en, ie du-
ziei ten, mas-
sentauglichen
Ait dei indivi-
duellen Mohi-
lität. Zumin-
dest hatte his-
hei noch kei-
nei eine hes-
seie Idee da-
Iüi.
KAROSSERIE
àAls 1+1-Sitzer verstanden, bietet Twi-
zy genug RaumfŸr einen Fahrer mit et-
wasGepŠckauf demNotsitz. Akzeptable
Verarbeitung, aberweil hintenallesdicht
ist, wirddas RangierenumstŠndlich.
ANTRIEB
àIn der Stadt wuselt Twizy munter mit
KleinwagenumdieWette, selbstfŸrklei-
ne†berlandtourengenŸgtdieKraft. Mit
mŸhsamen80km/hMaximaltempover-
bietet sichdie Autobahnaber.
KOMFORT
àNichtvorhanden. DeneinenSterngibt
es fŸr die Tatsache, dass der Sitz nicht
nochmitNŠgelngepolstertistundesein
wenig Wetterschutz gibt. Eine Heizung
wŠre nett. Oder wenigstens Scheiben.
FAHRVERHALTEN
àAlleFahrsicherheitstests brachteder
strammabgestimmte Twizy locker hin-
ter sich. ABS und ESP sollten aber bei
Renault dabei sein, sosehr, wiesichder
Hersteller als Sicherheitsapostel feiert.
KOSTEN
àFŸreinE-Mobil istTwizygŸnstig, trotz
ZusatzkostenfŸrdieAkkumieteauchim
Unterhalt. Verglichen mit Autos der
Preisklasse um8000 Euro stimmt aber
das Preis-Leistungs-VerhŠltnis nicht.
WEkT0N6EN
Als AutogŠnzlichunbrauchbar,
als Revolutionunersetzlich
SebastianRenz
Twizy dockt an normale Steckdosen. Drei
Meter selbstaufrŠumendes Ladekabel
F
O
T
O
S
: U
. S
O
N
N
T
A
G
(4
), S
. K
R
IE
G
E
R
www.ct|a|||1.1e · ||. ¹º · ¹¹. hc| i|¹i ||. ¹º · ¹¹. hc| i|¹i · www.ct|a|||1.1e
Alles im grŸnen
Bereich
Wirklich alles? Der X1 schaffte souverŠn
die 100000 Kilometer und Ÿberzeugte mit
hoher ZuverlŠssigkeit. Doch ein Problem
hat er: Bremsen bei NŠsse
Diesei Daueitest hegann mit
hohen Eiwaitungen. Mit dem 180i
steht schließlich ein BMW an dei
Spitze unseiei Daueitest-Bangliste.
Kann dei X1 einen solchen EiIolg
wiedeiholen?
Cleich zu Beginn hestätigte dei X1
die hochgeschiauhten Eiwaitungen
eist mal, alleidings im negativen
Sinn. Mit einem Ciundpieis von
81S00 Euio stand dei X1 xDiive 1Sd
zum Teststait in dei Liste, doch un-
sei Daueitestauto hatte Sondeiaus-
stattungen Iüi knapp 20000 Euio an
Boid. Dei Testwagenpieis sum-
mieite sich auI 51 625 Euio. ,Begel-
iecht unveischämt¨, notieite Foto-
CheI Keisten Weichhiodt eihost im
Fahitenhuch, ,schließlich ieden wii
hiei von einem hiaven Kompakt-
SUV mit Vieizylindei-Diesel.¨
Wohl wahi, wohei viele dei auI-
pieispIlichtigen Extias, das soll nicht
uneiwähnt hleihen, ungeteiltes Loh
Ianden. Dei hilIieiche Tempomat
mit BiemsIunktion Iüi 880 Euio zum
Beispiel, das iiesige Panoiama-
Clasdach (1850 Euio), die peiIek-
ten Spoitsitze (5S0 Euio), das helle
Xenonlicht (S70 Euio) und auch
das gioßaitige Suiiound-System
von Haiman/Kaidon Iüi 1190 Euio.
Selhst das teuie Navi ,Business¨ Iüi
2570 Euio hekommt noch Bestnoten
Iüi CiaIik, Schnelligkeit und Bedie-
nung. Ja, tatsächlich, Bedienung.
Das iDiive-System hat inzwischen
einen hemeikensweiten BeiIegiad
eiieicht, ist leicht veiständlich, lässt
sich mühelos henutzen. Das wai ja
nicht immei so.
In einem andeien Punkt halI die
ganze Ausstattungsoigie nicht viel.
Die Çualitätsanmutung empIanden
viele Testei als einem BMW nicht an-
gemessen. Die Bayein ieden ja gein
und viel von Piemium. ,Na, hiei hat
wohl dei BotstiIt iegieit¨, meinte
Bedakteui Joig Maltzan, ,die Kunst-
stoIIe sehen ziemlich hescheiden
aus.¨ Zum gleichen Thema gehoien
auch Details wie dei schnell veiIil-
zende und auch schwei zu ieini-
gende Ladeiaumhoden. Billig.
Dei Pieis spielt auch heim Motoi
duichaus eine Bolle, dei 1Sd ist dei
Einstiegs-Diesel Iüi den X1. Kein
1,S-Litei, wie man veimuten konnte,
sondein ein Zweilitei, im Testauto
mit 148 PS. Den gleichen Vieizylin-
dei lieIeit BMW noch in einei Vei-
sion mit 177 PS, heiechnet ahei
gleich 2900 Euio mehi, genau die
wollten wii uns spaien. Füi die 204-
PS-Vaiiante sind sogai 7800 Euio
mehi zu üheiweisen.
Die ieinen Fahileistungen des
148-PS-Diesels gehen in Oidnung,
die Spitze liegt hei 195 km/h. Zum
Testende spiintete dei X1 in 10,9 Se-
kunden von null auI 100.
Souveiän, eigentlich. Doch wedei
die veigleichsweise zähe Leistungs-
entIaltung noch die iuppigen Um-
gangsIoimen des Motois hekamen
ungeteilten BeiIall. Kiitikpunkte:
Dei Vieizylindei läuIt iau und iap-
pelig, ist oIIenhai wenig gedämmt
und dazu einigeimaßen spaßheIieit
- Iüi einen BMW jedenIalls. ,Hiei
Iehlt doch jedei Kick, das ist ein
ieinei VeinunItmotoi¨, kiitisieite
Bedakteui Jan Hoin.
Mitveiantwoitlich Iüi einen sol-
chen Eindiuck sind sicheilich das
Cewicht von immeihin 1,7 Tonnen
und die Iüi Tuiho-Diesel typische
Cedenksekunde heim AnIahien. Es
daueit stets ein hisschen, his dei La-
dei anspiingt. BMW hat inzwi-
Solche Schotterpisten nimmt der X1 mŸhelos. Knapp 20 Zentimeter Bodenfreiheit
und der xDriveÐAllradantrieb garantieren souverŠnen Vortrieb in leichtem GelŠnde
Pia ist im Fond sicher angegurtet. Ihr Blick bleibt skeptisch Ð und das nicht ohne
Grund: Nicht nur Kleinkinder stšren sich am straff ausgelegten X1-Fahrwerk
Der Diesel lŠuft rauund ruppig,
aber ebenauchsehr sparsam
45321Km
Dieseltreffen auf dem Hof von Bauer HŠgermann im holsteinischen Brande-Hšrnerkirchen. Mit dabei: der rŸstige Deutz-Traktor
aus der D-06-Serie aus den 70er-Jahren. Mercedes Atego (im Hintergrund) und BMWX1 sind Ÿber 30 Jahre jŸnger
52667Km
17583Km
Querfeldein durch die Eifel.
Immer auf der Suche
nach dem besten Platz mit
Blick auf die Nordschleife
7BLM&m9G>K:&-Y 96J:GI:HI
.
F
O
T
O
S
: C
. B
IT
T
M
A
N
N
, J. G
R
E
V
E
, S
. H
E
IS
C
H
, S
. K
R
IE
G
E
R
||. ¹º · ¹¹. hc| i|¹i · www.ct|a|||1.1e b3
0|f M0¡0kfk
sDrive
Benzin Verkaufsanteil
18i (150 PS) 13,4 %
20i (184 PS) 0,5 %
Diesel
18d (143 PS) 19 %
20d (177 PS) 12,6 %
20d ED (163 PS) 0,3 %
xDrive
Benzin Verkaufsanteil
20i (184 PS) 0,7 %
25i (218 PS) 1,2 %
28i (245 PS) 2 %
Diesel
18d (143 PS) 16,5 %
20d (177 PS) 23,2 %
23d (204 PS) 10,7 %
Beschleunigung 0Ð50 km/h 3,4 s 3,3 s
0Ð100 km/h 11,0 s 10,9 s
0Ð130 km/h 18,7 s 18,9 s
ElastizitŠt 60Ð100 km/h 8,1 s (4. Gang) 8,4 s (4. Gang)
80Ð120 km/h 10,8 s (5. Gang) 11,5 s (5. Gang)
Bremsweg aus 100 km/h kalt 37,4 m 38,4 m
aus 100 km/h warm 38,0 m 36,8 m
InnengerŠusch bei 50 km/h 58 dB (A) 60 dB (A)
bei 100 km/h 64 dB (A) 66 dB (A)
bei 130 km/h 68 dB (A) 71 dB (A)
Testverbrauch Ð CO¹ (Teststrecke) 6,9 l Diesel Ð 183 g/km 6,4 l Diesel Ð 170 g/km
Leistungsmessung (Testende)* 99,3 kW(135 PS)
Abgasmessung (Testende)*
NOX 164,66/HC + NOx 220,02/CO 106,74/Partikel 0,17**
CO2 151 g/km
TE5TWEkTE Testbeginn Testende
* Messungen erfolgten auf demPrŸfstand des DEKRA Technology Center Klettwitz; ** alle Angaben in mg/km
Die umgeklappten Sitze schaffen keine
ganz ebene LadeflŠche. Das Ladeabteil
schluckt 420 bis 1350 Liter Transportgut
Immer in Fahrt. In gerade
mal 20 Monaten spulte der
X1 100000 Kilometer ab
EierlegendeWollmilchsau
àIchfahre seit gut zwei JahreneinenX1
xDrive 20d und bin mehr als zufrieden.
Das Auto lŠuft problemlos und braucht
nur 6,8 bis 7,1 l Diesel. Das Fahrwerk ist
zwar hart, aber damit kann ich leben. Es
gibt sogar Mitfahrer, die den Komfort
gelobt haben. Der Allradantrieb des X1
machtdenverschneitenSchwarzwaldzur
Spielwiese. Einabsolut klasse Auto.
Norbert Rentschler, 75181 Pforzheim
Sitzetoll, †bersicht mies
àBesseralsindenLederpolsternmeines
BMW kann man wohl kaum auf langen
Streckenaufgehobensein. EinzigerNach-
teil des X1: RŸckwŠrts einparken ohne
Parkpiepser ist einGlŸcksspiel.
Norbert MŸller, per E-Mail
VomKunststoff enttŠuscht
àIchfahremeinenX1 wirklichgern. Nur
vonderKunststoffqualitŠtimInnenraum
bin ich enttŠuscht. Das billig wirkende,
kratzempfindliche Material passt nicht
zumPremium-AnspruchÐundschongar
nicht zumPreis.
SiegridAllner, per E-Mail
LE5EkßkIEFE
0|f 8f||f8¡f8¡fk fX¡kk8
verschiebbare Armauflage 150 Euro
Klimaautomatik 560 Euro
Sitzheizung vorn 330 Euro
Multifunktionslenkrad 150 Euro
Xenon-Licht 880 Euro
Park Distance Control (PDC) 750 Euro
0|f 8f||f8¡f8¡fk |kk8fk
Marrakeschbraun metallic 29 Prozent
Saphirschwarz metallic 14 Prozent
Alpinwei§ 13 Prozent
Spacegrau metallic 9 Prozent
Mineralwei§ metallic 6 Prozent
K05TEN
Betriebskosten/Garantien
Fixkosten pro Jahr
Haftpflicht 19 (100 %, R 11)* 899
Vollkasko 20 (500 SB, R 9) 1085
Teilkasko 25 (150 SB, R 10) 163
Kfz-Steuer 250
Kraftstoffkosten fŸr 100 078 km
7916,66 Liter Diesel (=7,8l/100km) 11 637,49
Motoršl-NachfŸllbedarf 3,5 Liter 85,00
Inspektionskosten (inklusive …lwechsel)
1. Wartung bei km 27257 285,75
2. Wartung bei km 57769 516,00
3. Wartung bei km 86741 287,35
Reifenkosten (inklusive Montage)
1 Satz Sommerreifen 225/50 R 17 H
790,80
Pirelli Cinturato P7
1 Satz Winterreifen 225/50 R 17 H
1082,40
Bridgestone Blizzak LM-25
Preise/Wertverlust
Testwagenpreis 6/2010 (inkl. Extras) 51 625
Aktueller Neupreis 52210
SchŠtzpreis 4/2012 25325
Wertverlust des Testwagens 26300
Gesamtkosten fŸr zwei Jahre
auf 100 078 km 19964,85
Kosten pro km 0,20
Kosten pro km mit Wertverlust 0,46
* aktuelle Haftpflichtklasse seit 10/2012: 18
Motor Vierzylinder, Turbo
Ventile/Nockenwellen 4 pro Zylinder/2
Hubraum/Ventilsteuerung 1995 cmê/Kette
kW (PS) bei U/min 105 (143)/4000
Nm bei U/min 320/1750
Hšchstgeschwindigkeit 195 km/h
AbgasnormÐ Abgas CO¹ (EU-Mix) Euro 5 Ð150 g/km
Getriebe/Antrieb Sechsgang/Allrad
Tankinhalt/Kraftstoffsorte 61 l/Diesel
Kofferrauminhalt 420Ð1350 l
Leergewicht/Zuladung 1712/408 kg
AnhŠngelast gebremst/ungebremst 1800/750 kg
¡f0Hk|80Hf 0k¡fk
62551Km
schen zumindest die Läimentwick-
lung duich den Einsatz eines Akus-
tikpakets (seit S/2011) und einei
Dämmmatte untei dei Motoihauhe
(seit 9/2011) ieduzieit.
Das Stait-Stopp-System aiheitete
ühei 100000 Kilometei ahsolut zu-
veilässig. Alleidings staitet dei Die-
sel nach jedem Stopp ungehohelt
und neivig quietschend. Mit einem
Duichschnittsveihiauch von nui 7,S
Litein ühei die Cesamtdistanz, in-
klusive vielei, schnellei Autohahn-
etappen, hlieh dei Zweilitei voihild-
lich spaisam. AuI dei Noimiunde
hegnügt ei sich sogai mit nui 6,4 Li-
tein. Weite um die sechs Litei sind
auch im Alltag ohne gioßeie An-
stiengungen iealistisch.
Das xDiive-Alliadsystem mit elek-
tionisch gesteueitei Lamellenkupp-
lung Iunktionieite Iüi alle zivilen
Einsatzzwecke hestens und sam-
melte im Wintei hesondeie Sympa-
thien. ,Hahe mich auI Schnee und
Eis selten so sichei geIühlt wie im
X1, selhst auI supeiglattei Fahihahn
zieht ei sichei seine Spui¨, Iieute
sich Layoutei Maitin Klug.
So ahsolvieite dei X1 die 100000
Kilometei stoisch, hlieh gelassen
und uneischütteilich, mit hemei-
kensweit steiIei Kaiosseiie his zu-
letzt. StiaII ausgelegt, wie es Iüi
BMW typisch ist, mit quiiligem
Handling, veignüglichei Lenkung
und Schaltung. Klai, einigen Testein
wai die Ahstimmung mal wiedei
7BLM&m9G>K:&-Y 96J:GI:HI
Kurzer Zwischenstopp bei Cochem an der Mosel. Lange Etappen sind bei einem
Verbrauch um die sieben Liter kein Problem, 800 km Reichweite pro TankfŸllung
Breite 0,93 m
Tiefe max. 1,42 m Tiefe min. 0,81 m
Hšhe 0,74m
.
F
O
T
O
S
: T
. B
A
D
E
R
(2
), J. G
R
E
V
E
||. ¹º · ¹¹. hc| i|¹i · www.ct|a|||1.1e b5
GerŠuschschutz
Fehlanzeige.
Mittlerweile
hat BMW
nachgebes-
sert: Seit
9/2011
wird eine
DŠmm-
matte ein-
gesetzt
Nach der Abnahme des Zylinderkopfs strahlen
die Laufbahnen in sanftem …lglanz. Der Kreuz-
schliff aus der Produktion ist noch voll erhalten
Ein Abschirmblech der Abgasanlage hat ab Werk
eine Einkerbung. BerŸhrt es im Betrieb den
Unterboden, kšnnen KlopfgerŠusche entstehen
Ein Massekabel ist glatt abgerissen (Foto links).
Die Šu§ere Lehnenwange des Fahrersitzes ist
bei Testende durch deutliche Narben gezeichnet
Durch und durch solide Wertarbeit
àSchon beimersten Blick auf die Unterseite
des BMWX1 wird deutlich: Hier wurde solide
gearbeitet. Gro§flŠchige Abdeckungen glŠt-
ten den Unterboden und helfen so, den Ver-
brauch zu senken. Hinter den Verkleidungen
sind Motor, Getriebe und Nebenaggregate
gut vorSpritzwasserundStra§enschmutzge-
schŸtzt, wirken Šu§erlich entsprechend sau-
ber. VonUndichtigkeitenkeineSpur, nichtein-
mal leichteSchwitzspurenandenDichtungen
fallenauf. Der guteEindrucksetzt sichfort, je
tiefer wir demBMWbei der Demontageindie
Innereienblicken. DieRostschutzvorsorgeist
fast lŸckenlos. Lediglich an den Aufnahmen
der TŸrscharniere finden wir etwas Kanten-
rost. AlleMotorteilewirkenproduktionsfrisch.
Selbst die bei Turbodieseln mit AbgasrŸck-
fŸhrung Ÿblichen Ru§ablagerungen sind hier
kaumvorhanden. Das manuelle Sechsgang-
getriebezeigtsichgenausounbeeindrucktvom
DauerlaufwieVorderachs-, Verteiler-undHin-
terachsgetriebe. An den Achsen gibt es nicht
einmal minimaleRostspuren.
b4 www.ct|a|||1.1e · ||. ¹º · ¹¹. hc| i|¹i
Hutab, BMW. UnsereAbschlussuntersuchung
zeigt: Viel besser geht es nicht. Da erscheint
selbst der hohe Basispreis, immerhin 31 800
Euro vor zwei Jahren, in einemganz anderen
Licht. Dennnach100000Kilometernundder
Detailanalyse wissen wir jetzt: Der X1 ist ein
echtesLangzeitautoÐundtatsŠchlichseinGeld
wert.
Vorbildlich:
Trotz intensiver
Hohlraumsich-
tung mit einem
Endoskop ent-
deckten wir
keine NachlŠs-
sigkeiten beim
Rostschutz
0A5 FIEL 0N5 A0F
7BLM&m9G>K:&-Y 96J:GI:HI
F
O
T
O
S
: D
E
K
R
A
(4
), U
. S
O
N
N
T
A
G
(4
)
bb www.ct|a|||1.1e · ||. ¹º · ¹¹. hc| i|¹i
Fahrerplatz klar gestaltet, Instrumente gut ablesbar, Lenkrad nicht Ÿberfrachtet,
iDrive ausgereift. Im Monitor zu sehen: optische Anzeige fŸr die Einparkhilfe (PDC)
FŸr jeden Defekt sammelt der Dauertest-
KandidatPunkte. JewenigerFehlerpunkte
amEndeauf demKontostehen, destobes-
ser sindNote undPlatzierung.
Fahrzeug nicht fahrbereit 0 x 10 Punkte
UnplanmŠ§iger Werkstattstopp 1 x 5 Punkte
Defekte Funktionsteile 0 x 3 Punkte
GeringfŸgige Defekte 0 x 1 Punkt
NOTE: 1Ð
Z0¥EkLÄ55I6KEIT
Auch in die DŸnenlandschaft von Sylt passt der X1 bestens.TrotzAllradantriebs musste
er, um auf die Insel zu kommen, die Bahn nehmen. Wie alle anderen Autos auch
àSeit 2000 erfassen wir die DauerlŠufer in
einer ZuverlŠssigkeitsliste. Bereits 88 Autos
sind hier geparkt. Zu viele fŸr diese Rand-
spalte. Deshalb stehen an dieser Stelle aus-
zugsweisenur dieneuerenModelle. Diekom-
pletteListefindenSieunterwww.autobild.de
lever|¡ss|¿ke|ts-
kza¿||ste
* Breite mit Au§enspiegeln, ** Norm bei 1 m Beinfreiheit vorn
|c1s|ca1 i|a| / |1a¡e //¯/
a|¯
ºi¯-

¯|¯-ºi¯

º
|
¯
-

a
a
¯
a
i
¯
¯|| /1|
i
¹
i
|
¹
¯
/
¯
AßHE550N6EN in Millimetern
Innenbreite v/h: 1500/1460
Spurweite v/h: 1585/1587
Breite: 1856Ð2084*
SitzplŠtze: 5
75449Km
F
O
T
O
S
: T
. B
A
D
E
R
(3
), A
U
T
O
B
IL
D
, C
. B
IT
T
M
A
N
N
, R
. B
U
N
K
E
86 741 km 259,07
ImRahmender drittenWartung wur-
dendie hinterenBremsbelŠge ersetzt
99000 km 552,99
Erst kurz vor Testende musstendie
vorderenBremsscheibenund-belŠge
gewechselt werden
Das Material der Bremsscheiben ist
auf lange Haltbarkeit ausgelegt
kEPAkAT0kEN
zu holzein und poltiig, ahei nicht
allen. Ceschmacksache ehen. Und
mit Beladung Iedeit dei X1 auch
deutlich veihindlichei.
Bei Kilometeistand S6 741 hekam
dei BMW neue Biemsheläge hinten,
kuiz voi Schluss wuiden Biems-
scheihen und -klotze voin eisetzt.
Das wai`s. Keine weiteien Bepaia-
tuien, keine ausgetauschten Vei-
schleißteile, nichts. Dei X1 wiikte
his zum Maiathon-Ende iohust, so-
lide und hestens in Schuss. Ein Ein-
diuck, dei duich die Ahschluss-
unteisuchung hestätigt wiid.
Ahei so ganz makellos wai es
dann ehen doch nicht: Beim Biem-
sen auI Nässe wai dei Daueitest-X1
mehimals heItig nach iechts aus-
gehiochen. Daiühei heiichteten wii
heieits im Daueitest-Zwischen-
heiicht (AUTO BILD 8/2012). Mit
uneiwaitetei Besonanz: LeseihiieIe
und E-Mails häuIten sich, es wai
oIIensichtlich kein EinzelIall. BMW
ieagieite, die komplette Ceschichte
dazu lesen Sie ah Seite 80.
Beweitet hahen wii den Daueitest-
X1 jetzt so, als oh ei wegen dieses
Piohlems einmal in dei Weikstatt
gewesen wäie - so, wie es den he-
tioIIenen Kunden passieit ist. Das
eigiht am Ende die Note 1-. Und
das Fazit: Dei X1 hat sie eiIüllt - die
hochgeschiauhten Eiwaitungen.
FAZIT
X1-Finale auch auf Kabel 1
àDieDemontageunseresBMW-X1-DauerlŠufers
wurde von einem Kabel-1-Reportageteam fŸr
ãAbenteuer AutoÒ begleitet. Sendetermin:
Sonntag, 13. Mai, ab18.55Uhr
Dirk Branke und Manfred Klangwald
àZeitgemŠ§e Grš§e, ver-
gnŸgliches Handling, spar-
samerMotor. SolcheErwar-
tungenerfŸllt der X1 mŸhe-
los. Dazukommendiehohe
ZuverlŠssigkeit und eine
Ÿberzeugende Abschluss-
Untersuchung. Doch ein
Problemwie das kritische
Bremsverhalten bei NŠsse
mŸssen wir auch imDauer-
test berŸcksichtigen. BMW
besserte inzwischen nach,
damit ist der X1 wieder eine
klare Empfehlung.
Wasserscheue Bremse, sonst alles gut
7BLM&m9G>K:&-Y 96J:GI:HI
Platz Punkte | Note
1.
BMW 130i
1+
Mazda 6 Sport 1.8 MZR
3.
Mazda 3 1.6 MZR High-Line
1 Mazda 5 2.0 MZR-CD Top
Toyota Prius II HSD Executive
6.
Toyota Prius III Life
1 Seat Ibiza 1.4 16V Sport
VW Golf 1.4 TSI Comfortline
9.
BMW320i Touring
! 1
Kia Ceed 1.6 CRDi EX
Toyota Verso 1.8 Life
VWTiguan 2.0 TSI Sport & Style
13.
Fiat Bravo 1.9 MJT Emotion
"

Honda Accord Tourer 2.2i-DTEC Executive 1Ð
15.
BMWX1 xDrive 18d
# 1Ð
Skoda Octavia II Combi 1.6 FSI
17. Mercedes E 320 CDI T Elegance $ 2+
18. Mercedes GL 420 CDI & 2+
20.
Ford S-Max 2.0 TDCi Trend
' 2 Opel Vectra 2.2
Skoda Roomster 1.9 TDI Comfort
24. BMW745i 2
25. Mercedes C 180 K 2
26.
Dacia Logan MCV 1.5 dCi LaurŽate

Honda Civic 1.8i Sport
Honda Jazz 1.4
Toyota Auris 1.6 Executive
32.
Audi A4 2.0 TDI Avant Ambition
! 2Ð
Fiat Panda 1.1 8V Active
Kia Soul 1.6 Spirit
Renault Laguna Grandtour 2.0 dCi
36.
Citro‘n C5 Tourer HDi 140 Exclusive
" 2Ð Hyundai Getz 1.1
Opel Insignia Sports Tourer 2.0 CDTI Ecoflex
40.
Toyota Avensis 2.0 D-Cat
# 2Ð
VWT5 2.5 TDI Multivan
45.
Audi A6 Avant 2.7 TDI
% 3+ Nissan Qashqai 2.0 Tekna
Opel Meriva Cosmo 1.7 CDTI
48. Mini Cooper & 3+
49. Ford Fiesta 1.25 Titanium ' 3+
50. Hyundai i30cw 1.6 Style 3
53. Fiat Grande Punto 1.3 MJT 3
55.
BMWX3 2.0d
! 3Ð
BMWX5 3.0d
59. Ford Mondeo Turnier 2.0 TDCi (Bj. 2007) " 3Ð
63. Volvo XC90 D5 # 3Ð
65. VWGolf V 1.4 $ 4+
67.
Alfa Romeo 159 SW2.4 JTDM
& 4+
Opel Astra (H) 1.9 CDTI
71.
Ford C-Max 2.0 TDCi
! 4
Ford Fusion 1.6
76.
Renault Laguna 1.9 dCi
!! 4Ð
Re nault MŽgane 1.6
80. Peugeot Partner Tepee Tendance 110 !" 4Ð
81. Fiat 500 1.4 !# 4Ð
83. VWPassat Variant 2.0 TDI Comfortline " 5
84. VW Fox 1.2 " 5
85. Citro‘n C8 2.2 HDi SX FAP "# 5Ð
86. Peugeot 307 HDi 110 FAP "$ 6
87. VW Polo 1.2 Comfort #$ 6
88. VW Touran 2.0 TDI Trendline %% 6
Im superedlen Cockpit trifft modernste Elektronik auf traditionelle ...
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16
GtIH:A
50 HACREN 5IE HIT
Das Lšsungswort ergibt sich aus
den nummerierten Feldern.
Sie kšnnen uns die Lšsung mitteilen:
Per Telefon
unter 01379-309030*
Alles Weitere hšren Sie vomBand.
Per SMS
mit AUBI1+Lšsungswort an 40400**
Der letzte Termin (Einsendeschluss)
fŸr die Telefondurchsage oder den
SMS-Versand ist der 15. Mai 2012.
Bei mehreren richtigen Einsendungen
ent scheidet das Los.
Mitarbeiter der Axel Springer AG
und deren Angehšrige sind von
der Teilnahme ausgenommen.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Die Gewinne werden nicht bar
ausgezahlt.
* 50 Cent/Anruf aus dem
dt. Festnetz, Mobilfunk deutlich teurer
** 50 Cent/SMS
Lšsung aus Heft 17:
DESI GNMODELL
Gewinner aus Heft 16:
Wolfgang Hoffmann í ,
06528 Wallhausen
(ein Satz LeichtmetallrŠder von CMS)
Josef Pfeitz í , 33104 Paderborn
(ein Satz Sommerreifen von Tecar)
Reiner Ettle í , 74348 Lauffen
(ein Werkstattgutschein des ZDK)
Josef Emmel í , 73492 Rainau
(ein LadegerŠt MX 5.0 von CTEK)
Georg Truffner í , 88400 Biberach
(eine Softgarage
von www.softgarage.de)
b8 www.ct|a|||1.1e · ||. ¹º · ¹¹. hc| i|¹i
TOLLE PREISE ZU GEWINNEN
Das RŠtsel gibtÕs jetzt fŸr Sie auch online unter
www.autobild.de/raetsel
TOLLE PREISE ZU GEWINNEN
Das RŠtsel gibtÕs fŸr Sie auch online unter
www.autobild.de/raetsel
6utschein Z0K Werkzeu§keffer 6utschein Z0K
Mit demLadegerŠt MX5.0vonCTEK
(Wert 80Euro) gebenSie der Batterie
Ihres Autos die nštige Kraft zurŸck.
EinSatz Sommer-
reifenvonTecar
(Wert 500Euro).
Mit diesenReifen
bringenSie die Kraft
Ihres Autos sicher
auf die Stra§e.
1 Gutschein
Ÿber
200,-- Euro
DenWerkstattgut-
scheindes ZDK
imWert von200Euro
kšnnenSie bundes-
weit injeder Werk-
statt der Kfz-Innung
fŸr Wartung
undReparatur
einlšsen.
50HHEkkEIFEN 60T5CREIN Z0K
50FT6AkA6E
0ACRß0X
Unser Hauptpreis:
Ein Satz LeichtmetallrŠder
von CMS verschafft
IhremAuto einen sportlich-
kraftvollen Auftritt.
Der Wert: 500Euro.
AL0kÄ0Ek LA0E6EkÄT
DieSoftgaragevonwww.softgarage.de
(Wert 74Euro) schŸtzt Ihr Auto
fŸnflagigundatmungsaktivvor Šu§eren
EinflŸssen.
VeikehisunIall - und
viele gaIIen odei Iilmen, nui
wenige helIen. Schlimm ge-
nug, wenn CaIIei HelIei he-
hindein (siehe AUTO BILD
16/12). Eine Katastiophe Iüi
UnIallopIei ahei, wenn nie-
mand hilIt. Dahei gehietet
nicht nui dei Anstand Not-
hilIe, sie ist auch gesetzlich
voigeschiiehen. Was dahei
genau gilt, kläien wii hiei.
Wann mŸssen Sie helfen? Die
VeipIlichtung zui HilIe gieiIt
immei dann, wenn Men-
schen odei hedeutende Sach-
weite in CeIahi sind odei in
CeIahi kommen konnten.
Beispiele:
O VeikehisunIall: Dahei sind
die Zeugen sowie alle Un-
Iallheteiligten zui gegensei-
tigen HilIe veipIlichtet. Die
Schuld am UnIall ist eist
einmal helanglos.
O Diohende CeIahi: Ein Ce-
genstand auI dei Fahihahn
konnte geIähilich weiden.
Dann muss man die CeIahi
heseitigen, zumindest ahei
die Polizei inIoimieien und
andeie AutoIahiei wainen.
O Autopanne: Bei einei
haimlosen Autopanne, hei
dei keine Notsituation he-
steht, muss man dagegen
nicht unhedingt eingieiIen.
Wozu sind Helfer verpflichtet?
Sie müssen nui insoweit
helIen, wie es zumuthai ist.
Ihi eigenes Lehen müssen
Sie nicht iiskieien. Wohl
ahei leichteie eigene Veilet-
zungen in KauI nehmen.
Dei HelIei muss iiskieien,
etwa seine Kleidung zu iui-
nieien odei einen CeschäIts-
teimin zu veisäumen - Aus-
ieden diesei Ait gelten
nicht. Wei nicht konkiet
hilIt, hat sich mindes tens zu
veigewissein, dass es an-
deie heieits tun.
Wie sind Helfer versichert? Not-
helIei stehen automatisch
untei dem Schutz dei ge-
setzlichen UnIallveisiche-
iung. Die tiitt hei Veilet-
zungen odei Sachschäden
ein. Zudem muss deijenige,
dem geholIen wuide, odei
seine Veisicheiung AuIwen-
dungen (etwa einen geleei-
ten Feueiloschei) odei Sach-
schäden eisetzen.
Drohen Nothelfern bei Fehlern
Strafen?Nein, wenn Laienhel-
Iei hei ihien Bettungsmaß-
nahmen Fehlei hegehen,
weiden sie ühlicheiweise
nicht hestiaIt. HelIei sollten
ahei moglichst kläien, oh
dei BetioIIene dei angeho-
tenen HilIe auch zustimmt.
Welche Strafen drohen bei un-
terlassener Hilfeleistung? Dai-
auI stehen IünI Punkte in
Flenshuig und laut StiaI-
gesetzhuch (PaiagiaI 828c)
FieiheitsstiaIe his zu einem
Jahi odei CeldstiaIe. Und:
CaIIein, die Bettungsmaß-
nahmen hehindein, diohen
ehenIalls CeldstiaIen und
Aiiest. ROBU
||. ¹º · ¹¹. hc| i|¹i · www.ct|a|||1.1e
Unfall: Dieser Mann macht
es richtig, schaut,
ob Menschen in Gefahr sind.
Der Notruf ist Pflicht
Ein schwerer Unfall, eine Notsituation oder eine drohende Gefahr fŸr Leib und Leben anderer Ð wohl
niemand wŸnscht sich, damit konfrontiert zu werden. Doch will es das Schicksal so, muss man handeln
Erste Hilfe: Rettungsdecke aus dem Verbandkasten Ÿberlegen und den Betroffenen
beruhigen Ð Hilfe ist unterwegs! Wichtig: nicht schweigen, sondern reden
Lšschversuch: Auch wenn bedeutende Sachwerte gefŠhrdet sind, ist Hilfe Pflicht.
Ruinierte Kleidung und frische Feuerlšscherladung ersetzt die Versicherung
UNFALL
Wann ist Hilfe Pflicht?
F
O
T
O
S
: F
. S
T
A
N
G
E
(3
)
||. ¹º · ¹¹. hc| i|¹i · www.ct|a|||1.1e www.ct|a|||1.1e · ||. ¹º · ¹¹. hc| i|¹i
HDC9:GBD9:AA: G6I<:7:G
Rabatt ab Werk
Der Neuwagenabsatz stottert in Europa, und auch in Deutschland rauschen die Neuen nicht rasant
vom HŠndlerhof. Doch gegen die Flaute haben die Hersteller einen Verkaufsbeschleuniger erfunden:
Sondermodelle Ð mit Extra-Ausstattung und eingebautem Preisvorteil. AUTO BILD rechnet es vor
Der noch junge Kompakt-SUV (117 PS) bringt fŸr 21 690
Euro Start-Stopp-System, Klimaautomatik, Sitzheizung und
RŸckfahrkamera mit. Plus: Tankgutscheine fŸr 1200 Euro.
Das 120 PS starke Sondermodell der Peugeot-Hanse-Gruppe
(Hamburg) bringt fŸr 15 950 Euro Klimaanlage, Alu-
rŠder, MP3-CD-Radio und Bordcomputer mit Ð Kampfpreis!
FŸr 30900 Euro kommt der gro§e Van (150 PS) unter an-
derem mit einer Doppelklimaanlage, 17-Zoll-Alus, RŸckfahr-
kamera, Winterpaket und Soundsystem mit CD-Wechsler.
Dem kleinen Klassiker spendiert Opel als JubilŠumsmodell
(70 PS) sogar eine Lenkradheizung. Plus Alus, Parkpilot,
Sitzheizung und Klimaautomatik. Viel drin fŸr 14 515 Euro.
Der kleine Bruder des Jeep Cherokee ist bei uns ein Exot. Ein Sonderpreis soll das Šndern: Die ãJeep-
PrŠmieÒ drŸckt den Listenpreis von 25200 Euro um 21 Prozent auf 19 950 Euro. DafŸr gibt es den Ami
mit Zweiliter-Benziner (156 PS, Vorderradantrieb), Tempomat und Klimaanlage. Viel Blech fŸrs Geld.
Der Ibiza Viva fŸr 13 950 Euro basiert
auf dem SC 1.2 Style und besitzt Klima-
automatik, Tempomat, TomTom-
Navi, Radio, Bluetooth und USB-Port.
Tipp: Beim Preis noch handeln.
ANZEIGE
2200
gespart
2635
gespart
2700
gespart
5250
gespart
1442
gespart
Mitsubishi ASX 1.6 2WD ã35 JahreÒ
Seat Alhambra 1.4 TSI Style Viva
Opel Corsa 1.2 ã150 JahreÒ
Jeep Compass Sport 2.0 4x2
Seat Ibiza Viva
Bislang spielt der Kompakte eher
eine Au§enseiterrolle Ð das Sonder-
modell Travel (132 PS) hŸbscht
ihn jetzt auf mit Klimaanlage, Tempo-
mat, LeichtmetallrŠdern und Navi-
system Ð zum Preis von 19500 Euro.
14 450 Euro ruft VWfŸr den TSI mit
60 PS auf. Enthalten sind Sport-
sitze, Klimaanlage, CD-Radio, Nebel-
scheinwerfer, 16-Zoll-Alus, Pan-
orama-Schiebedach und Leselampen.
Ein ordentliches Vorteilspaket.
2000
gespart
2530
gespart
Toyota Auris 1.6 Travel
Als Mini-Kombi (70 PS) ergibt der Fabia fŸr Familien Sinn. Exakt 14829 Euro
mŸssen Sie fŸr den Family zahlen, bekommen dafŸr AlurŠder, Dachreling, Tempo-
mat, Sitzheizung vorn, Climatronic und Isofixvorbereitung fŸr die Kindersitze.
1620
gespart
Skoda Fabia 1.2 Combi Family
VW Polo 1.2 Match
Angebot: ããããã= sehr gut, ãããã= gut, ããã= befriedigend, ãã= ausreichend, ã= mangelhaft
Rustikal: Cockpit mit wuchtigem
Lenkrad, Navi und Automatik
sind aufpreispflichtig
Der Japan-SUV (150 PS) fŠhrt mit kostenlosen Extras
fŸr 3260 Euro vor. Darin enthalten: Alus, Klimaautomatik
und Tempomat. Preis: 24689 Euro Ð ein gutes Angebot.
Der Fronttriebler (1,6 l, 135 PS) kostet ab 18 690 Euro.
WŠhlbar sind zwei Extrapakete fŸr 1500 und 3000 Euro,
die einen maximalen Preisvorteil von 3380 Euro bieten.
Der kompakte Koreaner (90 PS)
bringt 17-Zoll-Alus, Navi, Klima-
anlage, RŸckfahrkamera und mehr
mit. Ein dickes Paket mit gro§er
Ersparnis. Preis: ab 16260 Euro.
3380
gespart
3260
gespart
5000
gespart
Honda CR-V 2.0 50 Jahre Edition Hyundai ix35 Uefa Euro 2012
Kia Ceed 1.4 Uefa 2012
6140
gespart
Peugeot 207 CC Active 120 VTi Hanse Style
74 www.ct|a|||1.1e · ||. ¹º · ¹¹. hc| i|¹i
@;O"OJA6HHJC< G6I<:7:G
Die neue Freiheit
Das Nummernschild fŸrs ganze Autoleben soll kommen. Ziel
der Verkehrsminister: weniger BŸrokratie, Fahrer sparen Geld
0as WechseIkennzeichen
àEinNummernschild, zwei Autos:
AmWochenende mit demCabrio
an den Baggersee, in der Woche
sparsammit demKleinwagen zur
Arbeit. Am 1. Juli tritt eine vom
Bundesrat beschlossene Verord-
nung in Kraft, mit der das Wech-
selkennzeichen eingefŸhrt wird.
Gespart werden soll dank eines
gŸnstigeren Versicherungstarifs,
schlie§lich darf immer nur ein
Automit demKennzeichenauf die
Stra§e, dasanderemussinderZeit
zuHauseparken. Dergro§eHaken:
Die Kfz-Steuer wird weiterhin fŸr
beideFahrzeugefŠllig. Ausdiesem
Grund ist die mšgliche Ersparnis
viel zuklein.
Der kurze Teil des Schildes
bleibt immer am Pkw.
Nur mit kompletter Nummer
darf der Wagen fahren
Es giht AutoIahiei, die
hahen es echt nicht leicht.
Pinneheigei (Schleswig-Hol-
stein) etwa. Ihi PI steht hei
vielen Iüi ,Piovinz-Idiot¨.
Fahiei aus Homheig (Hes-
sen, HB) weiden als ,Hes-
sisches Bindvieh¨ veispottet,
die LudwigshaIenei (Bhein-
land-PIalz, LU) müssen sich
,Losei Unteiwegs¨ anhoien.
Bald konnten Kennzeichen
gai nichts ühei die HeikunIt
dei Fahiei aussagen. Die
Veikehisministei von Bund
und Ländein hahen einen
Plan: ein Kennzeichen, ein
ganzes Autolehen lang. Das
heißt: Ah 2018 eihält dei
Wagen hei NeukauI das Oits-
küizel seines Zulassungshe-
ziiks und kann es dann his
zum Veischiotten hehalten.
Natüilich nui, wenn dei
Besitzei das will; ei kann hei
Umzug odei hei Halteiwech-
sel auch eine Iiische Num-
mei heantiagen. Voiteil dei
neuen Begelung: Es müssen
nach Umzug odei VeikauI
keine Schildei angeschaIIt
weiden, das spait Celd. Wei
sich heim Einwohneimelde-
amt ummeldet, soll auch den
Fahizeugschein umschiei-
hen lassen konnen - und das
alte Kennzeichen hehalten.
Nummeinschild mitneh-
men - in Hessen geht das
schon, wenn man in einen
andeien Zulassungsheziik
zieht, etwa von HB nach KS
(Kassel). Eist heim Wechsel
in ein andeies Bundesland
ist das Oitsküizel Iutsch. BV
0iese Kennzeichen §ibt es
Rotes Oldtimerkennzeichen
Gilt fŸr mehrere Fahrzeuge, die
mindestens 30 Jahre alt sein mŸssen.
Kostet 192 Euro Steuern pro Jahr
EU-Kennzei-
chen Unser
Standardschild,
mit LŠnderkŸrzel
und Schrift,
die FŠlschungen
erschweren soll
H-Kennzei-
chen Der Oldie
muss 30 Jahre alt
und in gutem
Zustand sein. Die
Steuer betrŠgt
192 Euro im Jahr
GrŸnes
Kennzeichen
Mit diesem Schild
zahlt man keine
Kfz-Steuer, gibt
es zum Beispiel
fŸr Traktoren
Rotes HŠnd-
lerkenn-
zeichen FŸr
Kfz-WerkstŠtten
und HŠndler.
Gilt fŸr Probe-
und †berfŸh-
rungsfahrten
Saisonkennzeichen
Der Wagen ist automatisch im aufge-
druckten Zeitraum zugelassen (hier April
bis Ende Oktober), nur dann werden
Versicherung und Kfz-Steuer fŠllig
Kennzeichenkunde
behalten sie im Herzen Ð und kŸnftig auch auf dem Kennzeichen
Diese MŠnner hat der Job nach Hamburg verschlagen. Ihre alte Heimat
F
O
T
O
S
: H
. J. M
A
U
(6
), H
E
R
S
T
E
L
L
E
R
, S
. K
R
IE
G
E
R
www.ct|a|||1.1e · ||. ¹º · ¹¹. hc| i|¹i
àWerkeinManagerist,solltesichvomTitelnichtschre-
ckenlassen. ImBuchgehtesumErfolgsprinzipien, die
imJobwieprivat fŸrvielegeltenkšnnen. AutorFrank
Arnoldstelltin64KapitelnjeweilseinenProminenten
vorundbeschreibtdessenErfolgsgeheimnis.BeiEttore
BugattietwaistesãWissenzusammenfŸhrenunddar-
aus Neues entwickelnÒ,
bei Michael Schumacher
ãsichanErgebnissenori-
entierenÒ. Lesenswert!
Management. Vonden
Bestenlernen. 462Sei-
ten,CarlHanserVerlag,
Preis: 24,90Euro
àBellaItalia, Sehnsuchtslandder DeutschenÐ da
kommteinfrischerReisefŸhrerfŸrAutofahrerimmer
recht. Der neue vomADAC fŸhrt Sie dabei zu den
schšnsten20RegionenÐ vonSŸdtirol Ÿber dieTos-
kana, Umbrien, Kampanien, Apulienbis nachSar-
dinienundSizilien.MitdenwichtigstenaktuellenTipps
fŸr Autofahrer, zuSehens-
wŸrdigkeitenundzur italie-
nischenKŸcheÐ plus Karte.
EinenŠhnlichenBandgibtes
auchfŸrDeutschland.
Italien.DieschšnstenOrte
undRegionen. 407Seiten,
Preis: 14,99Euro
Buchtipps
ããããã= sehr gut, ãããã= gut, ããã= befriedigend,ãã= ausreichend, ã= mangelhaft
àBeschŠdigtdieStra§enbaubehšrdebeimMŠhenvonStra§enrŠndern
Autos,musssiedieSchŠdenbegleichen. DasgiltauchfŸrSteinschlagan
geparktenoder vorbeifahrendenFahrzeugen. Allerdings fordert das
LandgerichtCoburg,dassderGeschŠdigtedenZusammenhangzwischen
denMŠharbeitenunddemSchadennachweist (Az. 22 O48/10).
Urteil
ZWEI GANZ SPEZIELLE FAN-TERMINE
Carrera WM-Finale 2012
Parallel zum 24-Stunden-Rennen
aufdemNŸrburgringfindetauchdie
Weltmeisterschaft auf der Carrera-
Bahn statt. Highlight: Rennlegende
ãStrietzelÒ Stuck eršffnet die WM-
BahnÐ Motorsport mal anders.
19. Mai 2012; NŸrburgring;
www.carrerachallenge.com
GTI-TreffenamWšrthersee
MehrTuninggehtnichtÐdasTreffen
in Reifnitz/…sterreich ist legendŠr.
DieVW-Szenetrifft sichzum31. Mal
amWšrthersee, umdieneuestenTu-
ningtrends zu bestaunen Ð und sich
zufeiern. Motto: GibGummi!
16.Ð19.Mai2012;ReifnitzamWšrther-
see; www.woertherseetreffen.at
àSmartTVnennt sicheinneuesModul der FirmaMods4cars. Damit
ist es fŸr den Beifahrer mšglich, das DVD- und TV-Systemeines
Autos wŠhrendder Fahrt zubedienen. Das GerŠt wirdfest imFahr-
zeugverbautundkannlebenslanggra-
tis Ÿber eine USB-Schnittstelle ak-
tualisiertwerden.Kompatibelist
esmitdenVW-SystemenMFD-
2, RNS-300und RNS-510.
Auch fŸr Bentley, BMW,
MercedesundSkodaist
das Modul erhŠltlich.
Preis 199 Euro, wei-
tere Infos unter www.
mods4cars.com
TV/DVD
Im Ferrari durch
WŠlder spurten,
einen Gro§bagger
beherrschen oder
im Powerboot Ÿbers
Wasser fliegen Ð
solche WŸnsche
erfŸllt Jochen
Schweizer
B>M G6I<:7:G
Das geht ab wie
die Post
Schwarzes fŸr BMW
àãBeachyellowÒ nennt RŠderhersteller RH
die Farbe seines neuen Rads BZ Agrano. Das
einteilige Doppelspeichenrad ist in der Grš-
§e 8,5 x 19 Zoll lieferbar. Kostenpunkt 389
Euro. Mehr Infos unter www.rh-alurad.de
ACTION
Hier darf Mann trŠumen
àSupersportwagen fahren, mit einemBagger richtig
zulangenoder mit einemRennboot Ÿbers Wasser bret-
ternÐEventpapst JochenSchweizer erfŸllt solcheMŠn-
nertrŠume. DerehemaligeStuntmanundExtremsport-
lergrŸndete2004seinãErlebnisgeschenkportalÒ. Mehr
als 1000 au§ergewšhnliche Erlebnisse bietet es an. In
der RubrikãMotorpowerÒfindenMenschenmit Benzin
imBlutihreSpielwiese. WaskostetderSpa§?Ferrari ab
89 Euro, Bagger ab 109 Euro, Speedboot ab 119 Euro.
WiebestelleichdasErlebnis?EinfachimInternet unter
www.jochen-schweizer.de; TippanSIE: DieEvents sind
aucheintolles †berraschungsgeschenk fŸr ihn.
Ferrari Bagger
Speedboot
R€DER
àExklusiv fŸr gro§e BMW-Modelle gibt es die AEZ
AntiguaDark. ZuhabenindenDimensionen8x 18bis 9,5 x 20
Zoll. Preis ab220Euro. Infos: www.aez-wheels.com
F
O
T
O
S
: H
E
R
S
T
E
L
L
E
R
(10
)
www.ct|a|||1.1e · ||. ¹º · ¹¹. hc| i|¹i
@JBB:G@6HI:C G6I<:7:G
FR 11. Mai
11.00EUROSPORT Rallye: IRC
Live: Korsika-Rallye
20.15DMAX DieGebrauchtwagen-
Profis Dokusoap. BMWM5
SA 12. Mai
12.30RTL Formel 1: Gro§erPreis
vonSpanienLive: Qualifikation
17.03ARDRatgeber: Auto&
Verkehr Magazin. Mit Thorsten Link
18.00EUROSPORT Rallye: IRC
Live: Dritter Tag der Tour de Corse
SO 13. Mai
12.35RBB EinMannfŸralleAutos
Doku. Wo MŠnner reparieren
12.45RTL Formel 1: Gro§erPreis
vonSpanienLive: Das Rennen
17.05VOX automobil Magazin
18.55RTL 2 GripÐDasMotormaga-
zinGeplant: Mercedes SL 63 AMG
18.55KABEL 1 AbenteuerAuto
Magazin. BMW6er Gran CoupŽ
MO 14. Mai
20.15DMAX DetroitMotors
Dokusoap. Der Schlagloch-Chevy
21.15DMAX TopGearMagazin
DI 15. Mai
20.15DMAX Tuning-Alarm!
Jomotztauf Dokusoap. 7er BMW
MI 16. Mai
17.00MDR Leichterleben
Magazin. Autozeit
20.15DMAX DieLudolfs
Dokusoap. Mercedes flambŽ
DO 17. Mai
10.50RTL 2 Trabbi goesto
HollywoodKomšdie. USA1991
19.05N-TV PSÐDasAutomagazin
20.15RTL Transporter3
Action, Frankreich/GB 2008
¡V·¡|PP8
prŠsentiert von
vom 11. bis 17. Mai
(kurzfristige €nderungen mšglich)
àIndemAnimationsfilmCars
von2006sindalleCharaktere
Autos. In der Hauptrolle das
Auto ãLightning McQueenÒ,
dassichinder WŸsteverfŠhrt.
DieserTrickfilmisteinSpa§fŸr
die ganze Familie Ð inklusive
super Soundtrackundhervor-
ragender Synchronstimmen.
³DO, 17. Mai, 12.05RTL
BENDIX
8|fH¡
|fkk
€rger mit der Werkstatt?
Kummer mit einem Hersteller?
Schreiben Sie uns. Wir setzen
uns fŸr Sie ein!
K€MPFT
F†R SIE
Der Kummerkasten-Check
à Am Ampel-System kšnnen
SiedieStŠrkenundSchwŠchen
der Modellreihen imKummer-
kasten erkennen. Und das zei-
gen die Farben:
Den Kummerkasten erreichen
Sie im Internet unter
www.autobild.de/kuka
GR†N: weniger
MŠngel als im
Kummerkasten-
Durchschnitt
GELB: ebenso viel
MŠngel wie im
Kummerkasten-
Durchschnitt
ROT: mehr
MŠngel als im
Kummerkasten-
Durchschnitt
Elektrik Innenraum Karosserie
Motor Fahrwerk Getriebe
A1: Der dritte Motor in einem Jahr
IchhabeimJuli 2011 einenAudi A1 1.4
TFSI S tronic (EZ: 2/2011, 20500 km)
von einemAudi-Mitarbeiter gekauft,
der Wagenhatte7800Kilometer run-
ter. Schon auf der Fahrt nach Hause
leuchtete die …l-Warnlampe. An der
nŠchstenTankstellehabeicheinenLi-
ter nachgefŸllt. 700Kilometer spŠter
das gleiche Spiel. Das Audi-Zentrum
Wuppertal hat in Ingolstadt angeru-
fen: Die …lverbrauchsmessung ergab
†berdieInstandsetzungsarbeitenhin-
aussindwirdemKundenentgegenge-
kommen. WirhabenHerrnPietrzakdie
kostenfreieFreischaltungdesNaviga-
tionssystemsodereinekostenfreieAn-
schlussgarantieversicherungfŸr zwei
Jahreangeboten. DieEntscheidungdes
Kunden steht noch aus.
Volker Hartmann/MaikeSchmidt
kk¡w0k¡ V0k k00|
1,04 Liter auf 1000 Kilometer. Der
Rumpfmotor wurde getauscht. In der
Einfahrphase kontrollierte ich regel-
mŠ§ig den …lstand. Resultat: Nach
4500KilometernhattederAudi knapp
Civic: Warum
verfŠrbt
sich das Heck?
Opel: Ersatzteile?
Bitte warten ...
Vor einem Jahr kaufte ich einen
Honda Civic 1.4 (aktuell 22 000 km).
Wenig spŠter bemerkte ich VerfŠr-
bungen an der Heckklappe. ImOkto-
ber 2011 sprach ich mit demHŠndler.
Der sagte eine †bernahme durch die
Garantie zu sowie eine Beobachtung
desPhŠnomensbiszumEndederDrei-
Jahres-Garantie. Repariert wurdeaber
nichts. Bis MŠrz 2012 hatten sich die
VerfŠrbungen weiter ausgebreitet.
Fotos davon schickte ich zu Honda.
Dort lehntemaneineKostenŸbernah-
me ab: Es hŠtte mir sofort auffallen
mŸssen. Wegen der Garantiezusage
des HŠndlers war ich sehr erstaunt
ŸberdieAbsage. DieReparaturkostet
etwa 1800 Euro. Bitte helfen Sie mir.
HinrichBannier, 29633 Munster
Seit November 2011 steht unser Opel
Zafira1.6(EZ3/2006, 62000km) mit
GetriebeschadeninderVertragswerk-
statt. Opel ist nicht inderLage, diepas-
sendenErsatzteile oder einErsatzge-
triebezubeschaffen. Fernerlehntees
Opel ab, unseinErsatzfahrzeugzustel-
len. Weil meine Frau mit unserem
krankenKindeinmal proWoche60Ki-
lometer auf der Autobahn zurŸck-
legenmuss, hat derHŠndlerdenLeih-
wagen auf eigene Kappe Ÿbernom-
men. Er hat sowieso alles getan, was
ervonseinerSeitefŸrunstunkonnte.
Doch Opel lŠsst auch ihn imStich.
SteffenGšdeke, 31319Sehnde
DiepartielleVerfŠrbungderScheiben
ist auf Šu§ereEinflŸssezurŸckzufŸh-
ren. Leiderlie§sichnicht klŠren, wann
genaudieVerfŠrbungenerstmalsauf-
getreten sind. Es gibt weder Fotos,
nochkšnnenwir denMitarbeiter des
Autohauses ermitteln, der seinerzeit
informiert worden sein soll. Dem
Werkstattleiter war die Beanstan-
dungbiszurInspektionnicht bekannt.
Um dem Kunden entgegenzukom-
men, lassen wir die Scheibe speziell
reinigen. KanndiesdieVerfŠrbungen
nicht beseitigen, werdenwir nachei-
ner alternativenLšsungfŸr denKun-
den suchen. SusanneMickan
Es tut uns leid, dass Herrn Gšdeke
durch die lange Lieferzeit fŸr das Er-
satzteil seinesOpel ZafiraUnannehm-
lichkeitenentstandensind. DasFahr-
zeug wurde inzwischen instand ge-
setzt und steht demKunden wieder
zur VerfŸgung. Herr Gšdekes Opel-
PartnerhattedenKundenvomersten
Taganmobil gehalten. AndenKosten
hierfŸr haben wir uns beteiligt.
StefanieKeufer
kk¡w0k¡ V0k H0k0k kk¡w0k¡ V0k 0Pf|
Die Bremsen des Civic quietschen
und verschlei§en schnell
Der Kummerkasten-Check
Elektrik InnenraumKarosserie Motor Getriebe Fahrwerk
Verstopfte Partikelfilter machten
bei den Baujahren 2005/2006 €rger
Der Kummerkasten-Check
Elektrik InnenraumKarosserie Motor Getriebe Fahrwerk
Steffen Gšdeke wartete lange auf ein Getriebe fŸr seinen Zafira
Das Heck des Civic von
Hinrich Bannier
verfŠrbt sich
Verbraucht der A1 von Jens Pietrzak auch jetzt noch zu viel …l?
Der Kummerkasten-Check
Zum A1 liegen noch nicht genŸgend
Daten fŸr eine Bewertung vor.
Ÿber 4,5 Liter …l verbraucht. Erneut
wurdeder Rumpfmotor getauscht so-
wie vier ZŸndkerzen. Wird der dritte
Motor besser sein?
Jens Pietrzak, 42109Wuppertal
||. ¹º · ¹¹. hc| i|¹i · www.ct|a|||1.1e 85
<:7G6J8=IL6<:C G6I<:7:G
Hei§ begehrt und hoch gehandelt
íííí Pk0ßEFARkT
0k8fk ¡f8¡wk0fk stammt von
Volkswagen Automobile Hamburg
und ist ein Kassenmodell: Basis-
ausstattung Attraction, angerei-
chertmitKlimaautomatik, Radiound
Aktivboxen. 2005 lag der Neupreis
bei 22564Euro. Jetzt will der HŠnd-
ler noch 10890 Euro sehen, macht
52ProzentWertverlustinsiebenJah-
ren. Viel GeldfŸreinenramponierten
A3, der nicht nur zahlreiche Lack-
mŠngel offenbart, sondernauchet-
licheRoststellen(siehenŠchsteSei-
te). Auf der HebebŸhne fallen dann
noch krŠftiger …lverlust am Ge-
triebe sowie eingerissene Querlen-
kerbuchsen auf. Bleibt zu hoffen,
dassdieseMŠngel beseitigtwerden,
dennverkauftwirdderAudi mitT†V.
0k8fk |kHkf|k0k0fK Derunkom-
plizierte 1,6-Liter hŠngt gut amGas
undbringtdenA3willigaufTrab, das
Fahrwerkspurtstraffundpolterfrei.
Irgendwo imHeck klappert es Ð das
Pannenset?
0k8fk 0k¡f|| Der Sportback ist
schlicht zuteuer, erst recht mit den
zahlreichen MŠngeln. Wer sich ein
wenig umsieht, bekommt fŸrs glei-
che GeldaucheinenA4Avant.
Geschmacksache: Das blaue Interieur gefŠllt nicht jedem, aber
mehr noch stšren klebrige Schalter und speckige Verkleidungen
Unten durch: Das Polster unter
dem Fahrersitz ist platt geritten
Der Audi A3 Sportback ist ein kaufmŠnnisches PhŠnomen Ð trotz Ÿppigen Angebots liegen seine Preise auf
hšchstem Niveau. Da bleibt KŠufern nur zu hoffen, dass er seinen hohen Preis auch wirklich wert ist
Audi A3 Sportback 1.6
Baujahr
1/05
Laufleistung
73 000 km
Preis
10890 Euro
Die s٤esten Trauben
hŠngen ganz oben Ð
wer unbedingt A3 fah-
ren will, muss sich
auch finanziell strecken
Beim A8 lässt Audi seine
Kunden gein etwas längei
waiten. Zumindest die, die
sich einen FünItüiei wün-
schen. So wai es hei dei eisten
Ceneiation von 1996, und so
wiedeiholte es sich heim Nach-
Iolgei, dei als Dieitüiei im
Mai 2008 heiauskam. Doch
Iüi den FünItüiei hatten die
Ingolstädtei sich diesmal et-
was Besondeies ausgedacht:
Als ei endlich im Septemhei
2004 auI die HoIe dei Händlei
iollte, stand doit ein kleinei
Komhi mit 72 Millimetei län-
geiei Kaiosseiie. Und noch
etwas Iiel auI: Ei hatte mit
,Spoithack¨ einen eigenen
Namen und eine neue Nase,
den SingleIiame-Ciill. Motoi-
technisch gah es keine Un-
teischiede, inzwischen ieicht
die Leistungspalette von 90
PS heim 1.6 TDI his 840 PS
heim BS 8, mit quattio-
Antiieh. Alleidings gah es
mehieie wichtige Entwick-
lungsschiitte: Ah 2006 lie Ien
die 1.4- und 1.S-TFSI-Mo-
toien an, die hei allei tech-
nischei Biillanz deizeit auch
mit Steueikettenpiohlemen
kämpIen, wie AUTO BILD
jüngst auIdeckte. Und hei
den Dieseln Iühite die Tech-
nik ah 200S weg von den
kiäItigen, ahei lauten Pum-
pe-Düse-Motoien hin zu
lauIiuhigen Common-Bail-
Tiiehweiken. Begleitet wui-
de die Weiteientwicklung
auch optisch, im Apiil 200S
und im Septemhei 2010 ei-
hielt dei A8 kiäItige Face-
liIts, um seine Attiaktivität
zu hewahien. Denn dei neue
A8 steht in diesen Tagen voi
dei Tüi - natüilich eist mal
nui als Dieitüiei.
Die Bauzeit des A3
dauerte neunJahre
8b www.ct|a|||1.1e · ||. ¹º · ¹¹. hc| i|¹i
<:7G6J8=IL6<:C G6I<:7:G
íííí 0as macht Är§er
1
3
6
7
8
2
…lverlust Der ist an sich beim A3 nicht
typisch, bei diesem aber schon
4
Klimakompressor Er zeigt eine hohe
Ausfallrate. Klimaanlage also testen
1
Querlenkerbuchse Sie verschlei§t
zŸgig, zeigt hier bereits Risse
2
Antriebswellen-Manschette Sie rei§t
hŠufig ein. Folge: Fett tritt aus
3
RŸckleuchte Durch Rost gefŠhrdet ist
der Ausschnitt in der Heckklappe
8
TŸrunterkante Der Rost beginnt an der
Schraube, welche die Leiste hŠlt
5
Kantenrost Zeigt sich an vielen VerstŠr-
kungen wie hier am Radlauf
6
Schwei§punkte Kritische Stelle, auch
hier mangelt es an Konservierung
7
Nicht perfekt, aber gut:
Die wenigsten MŠngel des A3
sind wirklich bedenklich
4
5
TECRNI5CRE 0ATEN
Motor 4-Zyl.-Reihenmotor/vorn quer
Ventile/Nockenwellen 2 pro Zylinder/1
Hubraum 1595 cmê
Leistung 75 kW(102 PS) bei 5600/min
Drehmoment 148 Nmbei 3600/min
Hšchstgeschwindigkeit 185 km/h
0Ð100 km/h 12,5 s
Getriebe/Antrieb 5-Gang manuell/Vorderrad
Tankinhalt/Kraftstoffsorte 55 l/Super
LŠnge/Breite/Hšhe 4286/1765/1423 mm
Kofferrauminhalt 370Ð1100 l
Leergewicht/Zuladung 1335/470 kg
TECRNI5CRE 0ATEN K05TEN
0NTEkRALT5K05TEN
TestverbrauchÐ CO2 8,2 l Super/100kmÐ175 g/km
Inspektion 200bis 450Euro
Haftpflicht (16)
1)
516Euro
Teilkasko(17)
1)
112Euro
Vollkasko(16)
1)
526Euro
Kfz-Steuer (Euro4) 108Euro
1) Onlinetarif der HUK24-Versicherung: Zulassung in Hamburg,
Fahrer nur Versicherungsnehmer und Partner (25 Jahre alt), jŠhr-
liche Fahrleistung 15000 km, Schadenfreiheitsklasse 1 (60 %)
fŸr die abgebildete Motorvariante
1.6 (75 kW/102 PS)
Ek5ATZTEILPkEI5E

Lichtmaschine (AT) 800Euro
Anlasser (AT) 300Euro
Wasserpumpe (AT) 160Euro
Zahnriemen 545Euro
EndschalldŠmpfer 385Euro
KotflŸgel vorn, lackiert 485Euro
Bremsscheibenund-klštze vorn 355Euro
2) Preise inklusive Arbeitslohn und 19 Prozent Umsatzsteuer
àAuchwenndiehiergeschilderten
MŠngel bis hin zu Rost verstšren
mšgen Ð der A3 gehšrt auch als
Sportback zu den besonders emp-
fehlenswertenGebrauchten. Einzigdassehrhohe
Preisniveau stšrt Ð und kšnnte dazu verleiten,
gleichzumgerŠumigerenA4Avant zugreifen.
FAZIT
0kTEIL
Hendrik Dieckmann
Wankarm und spurstabil: Bei der Fahrwerkabstimmung
hatte Audi ein sehr glŸckliches HŠndchen. Der A3 Sportback liegt
gut, rollt geschmeidig ab und federt auf Premium-Level
ZUVERL€SSIGKEIT ist die grš§te
StŠrke des A3. Alle teuren Probleme, wie
gerissene Zylinderkšpfe oder abgedrehte
Zweimassen-SchwungrŠder,betreffenohne-
hinnur diestŠrkerenTDI-Motorenoder die
sportlichen S-Modelle. Diese haben auch
Probleme mit defekten Schubumluft-
ventilen. Grš§tesT†V-†bel: defekteLeucht-
weitenregler amScheinwerfer. Aber auch
die Silentlager amLŠngslenker der Hinter-
achsesindoft rissig. VieleA3-Fahrerklagen
zudemŸber KlappernundKnistern.
RostamA3 Obwohl verzinkt, zeigtder
Fotowagen gammelige Stellen. Betroffen
sindvor allemFahrzeugebisBaujahr 2006,
aber der Kantenrost kannnachunserenEr-
fahrungen auch jŸngere Fahrzeuge befal-
len. Audi bietet zwar zwšlf Jahre Garantie,
aberdiegiltnurbei Durchrostung. FlŠchiger
Rost wirdauf Kulanz beseitigt, nachAblauf
der zweijŠhrigen GewŠhrleistung zahlt der
KundejedocheinenEigenanteil zwischen30
und 70 Prozent. Tipp: Solche Stellen lieber
selbst mit Fett oder Wachs konservieren.
www.ct|a|||1.1e · ||. ¹º · ¹¹. hc| i|¹i
I>EEHIG:C9H G6I<:7:G
12 622
Fahrzeuge mit Hybridantrieb (Elek-
tro- und Verbrennungsmotor) wur-
den imvergangenen Jahr neu zuge-
lassen. Eine verschwindend geringe
Anzahl bei 1,67 Millionen Benzinern
und1,5 MillionenDiesel-Pkw.
ZAHL DER WOCHE
FRAGE AN DEN
EXPERTEN
IchmšchteeinenAnhŠngerziehen.
Ist es aufwendig, eine Kupplung
nachzurŸsten? R. Partz, per E-Mail
Nein, viele gŠngige Autos sind ab
Werk darauf vorbereitet. Die Nach-
rŸstkupplungenpassen
genauindiese vorgese-
henen…ffnungen. Preis:
ab400Euro(Golf V).
HITLISTE
Bernd Volkens
àHeute tauchen sie als Gebraucht-
wagenbeimHŠndlerauf: DieseKom-
paktwagen haben die Deutschen
2006amhŠufigstengekauft.
1. GOLF V (mit Golf Plus und Jetta)
2006 wurden 236 980 Fahrzeuge
verkauft. Gebraucht ab 5250 Euro.
2. OPEL ASTRA Genau 108 313-mal
unterschrieb ein KŠufer den Vertrag
fŸr Opels Kompakten. Mit T†V
gibt es den Astra ab 5000 Euro.
3. AUDI A3 Vor sechs Jahren wurden
77 044 Exemplare des Golf-Bruders
verkauft. Preis: ab 6700 Euro.
4. FORDFOCUS 72 128 entschieden
sich fŸr ihn. Preis: ab 4150 Euro.
5. MERCEDES A-KLASSE Genau 71 294
Einheiten. Ab 6150 Euro.
6. SKODAOCTAVIA Ab 4350 Euro gibt
es einen der 56 745 Octavia.
7. BMW1er 56 293 wollten den
Bayern. Preis: ab 8300 Euro.
8. TOYOTACOROLLA 43 465 Einheiten
des Unkaputtbaren. Ab 4800 Euro.
9. SEAT LEON(ALTEA, TOLEDO) Der
Spanier verkaufte sich 31 198-mal.
Gebrauchtpreis: ab 6650 Euro.
10. RENAULT MƒGANE 30 395
Einheiten, Preis ab 3700 Euro.
Die beliebtesten Kompakten
Gebrauchtwagen
Zahlen und News
rund ums Fahrzeug
aus zweiter Hand
Designer-Autos fŸr 10 000 Euro
Platz Iüi viei, eine Optik zum Zun-
geschnalzen - und nach ein paai
Jahien hezahlhai. Ja, so was giht es.
Hiei zeigen wii Ihnen siehen Kom-
pakte, die um ColI-Kunden huhlen
und dahei eine eigene Linie zeigen.
Lesen Sie, woiauI Sie achten müs -
sen - und welche Motoiisieiung wii
Ihnen Iüi 10 000 Euio empIehlen.
Mini Clubman Seit 2007 gibt es den Kleinen mit Kombi-
heck, die Preise fŸr einen 109-PS-Diesel starten bei knapp Ÿber
10000 Euro. Tipp: aufs Glasdach verzichten, Klapper-Alarm!
Renault MŽgane Die dritte Generationdes Franzosenwur-
de im Herbst 2008 vorgestellt, steuert gerade auf Preisregionen
ab 10000 Euro zu. FŸr die Summe gibt es einen 106-PS-Diesel.
Seat Leon Der Spanier (seit 2005) ist ein Golf V fŸr Design-
Fans. Bis auf Auspuffrost ist alles gut. FŸr 10000 Euro empfeh-
len wir den 1.9 TDI (105 PS). Auf Zahnriemenwechsel achten!
Citro‘n C4 Der Franzose (2004Ð2010) ist gŸnstig. Nach drei
Jahrenkostet einZweiliter-Diesel (140PS) weniger als 10000Eu-
ro. MŠngel: ausgeschlagene Spurstangen, undichte Aggregate.
Alfa 147 Laut T†V ist dieser Italiener (2001Ð2010) eine anfŠl-
lige Diva: ausgeschlagene Querlenker, …lverlust, Auspuffrost.
FŸr 10000 Euro gibtÕs einen 1,9-Liter-Diesel (150 PS) von 2008.
BMW 1er Note ãEinsÒ im Dauertest, auchder T†Vhat, bis auf
die Spurstangen, seltenetwas zumeckern. Spa§ macht der Heck-
triebler (2004Ð11) wie kein Zweiter. Tipp: 118d mit 122 PS.
Lancia Delta Die dritte Generation des Italo-
Klassikers kam im Sommer 2008, basiert auf dem
Fiat Bravo. EinVerkaufshit ist der Deltaaber nicht,
deshalbsinddiePreiseuntenÐ ab10000Eurogeht
es los. Unser Tipp ist der 120-PS-Diesel.
F
O
T
O
S
: C
. B
IT
T
M
A
N
N
(2
), M
. M
E
IN
E
R
S
(2
), T
. B
A
D
E
R
(2
), A
U
T
O
B
IL
D
, S
. K
R
IE
G
E
R
, U
. S
O
N
N
T
A
G
www.ct|a|||1.1e · ||. ¹º · ¹¹. hc| i|¹i ||. ¹º · ¹¹. hc| i|¹i · www.ct|a|||1.1e
&#7D9:CH::"@A6HH>@"G6AAN: ;6HO>C6I>DC
So sehen Gewinner aus: Sieger-
Team Wirth/Ranft auf Opel
Moonlight Roadster von 1933
Lustige Všgel: Schauspieler
JŸrgen Vogel und Jan Broer.
Hauptrolle: ein 87er Jaguar XJS
Bodennah im Volvo Amazon:
David Dornier, Chef der
Berliner Radiostation Star FM
Den BMW328 lenkte Stefan
Sommer, Vorstandsvorsitzen-
der von ZF Friedrichshafen
Vorn spielt die Musik: Start-
nummer 1 fŸr Rallye-Lady Heidi
Hetzer im 1921er Hispano-Suiza
Reife(n) Leistung: Dunlop-Chef
Rainer Landwehr (M.) landete im
BMW2002 tii auf Rang zwšlf
Ein dickes Ding: Der Camping-
Klassiker Hymermobil 520 kam
auf Platz 17. Grandios!
Heimspiel: ZF-Technik-Boss Peter
Ottenbruch mit Frau Monika trat
im Porsche 914/6 von 1970 an
Himmelblau, das passt ja gut:
Giulia mit Jšrg Walz (Schaeffler)
und Stephan Fritz (AUTO BILD)
Freundlicher Gru§: Camping-
Pionier Erwin Hymer lud vor
sein sehenswertes Museum
SIEGER, RACER UND EIN COOLER CAMPER ííí
Nah am W asser
geschaut
Wenn die Klassiker kommen, ist was los im StŠdtchen: Viele Ortsdurchfahrten Ð hier in AltstŠtten Ð verwandelten sich bei strahlendem FrŸhlingswetter in Stra§enfeste
Die schwieiigste Etappe dei
Bodensee-Klassik steht nicht im
Boidhuch. Sie heginnt eist, wenn die
letzte WeitungspiüIung ausgezählt
ist. Nicht die Suche nach dem iich-
tigen Weg ist schwei, auch nicht die
Hundeitstelsekunden-Hatz an dei
Lichtschianke. Viel anspiuchsvollei:
alle Bildei und Begegnungen aus
diei Ballyetagen zu soitieien. Alles zu
hehalten, was man nicht veigessen
mochte. LandschaIten, Cesichtei,
Städte. Das Biüllen des Voikiiegs-
Bentley und das auIgeiegte Knattein
dei Isetta in den Seipentinen von
Appenzell. Den Cadillac, den einst
Hans Alheis Iuhi, im Fiitz-B.-Busch-
Museum in WolIegg. Das hionzene
Spätnachmittagslicht auI dem Boden-
see. Das Juheln dei Schulkindei im
schweizeiischen Städtchen Heiden -
und das Lächeln ihiei jungen Lehie-
iin. Es sind viele diesei Bildei, die
von dei eisten Bodensee-Klassik
hleihen, viel mehi, als in eine Ausga-
he von AUTO BILD passen. Aus-
geiechnet. Denn es ist ja die Ballye
dei Bedaktion, die zweite schon. Die
eiste Iühit tiaditionell von Hamhuig
nach Beilin, und sie ist seit Jahien
iettungslos üheihucht.
Jetzt also auch dei Bodensee, das
Allgäu, Voiailheig und Appenzell.
Diei Ländei, 140 Klassikei von 1921
his 1990, 570 Kilometei - und ein
gioßes, huntes Fotoalhum im KopI
allei Teilnehmei. Unveigesslich.
See-Fahrt mit Weitsicht: Bei die -
sem Panoramablick stšrt auch der
BŸgel des Golf I Cabriolet nicht
Drei LŠnder, 570Kilometer und
1000Bilder imGedŠchtnis
Gro§e Premiere im DreilŠndereck: Den
140 Starterteams gingen bei der
ersten Bodensee-Klassik die Augen Ÿber
Hier finden Sie das Video zur Rallye
Bodensee-Klassik. WieÕs geht: Seite 18.
Oder scannen Sie direkt den QR-Code ein
AB2012_Ausgabe_19_05
Mehr zur Rallye und die Fotos aller Autos zum Gratis-Download: www.autobild-klassik.de
F
O
T
O
S
: U
. S
O
N
N
T
A
G
(5
), S
. K
R
IE
G
E
R
(4
), M
. H
E
IM
B
A
C
H
(3
)
www.ct|a|||1.1e · ||. ¹º · ¹¹. hc| i|¹i ||. ¹º · ¹¹. hc| i|¹i · www.ct|a|||1.1e
àFŸr diese Vogelperspektiven hŠtte sogar
Luftfahrt-PionierClaudeDornierdenFlieger
imHangargelassen: DieSerpentinenrauf zur
1360 Meter hohen SchwŠgalp im Kanton
Appenzell-Ausserrhoden vermitteln auch
vomAutoausschwindelerregendeAusblicke
Ð erst recht, wenn es 23 Fenster zumRaus-
guckengibtwieim48JahrealtenSamba-Bus,
den das TeamvomDornier MuseumFried-
richshafen an den Start brachte. WŠhrend
Pilot Harry Gmeinder den Vete-
ranenversiert durchdieKurven
kurbelte, flogen die Finger von
Dornier-Enkel Cornelius Ÿber
das iPad Ð rasch die Rallye-App fŸr die
Zeitmessung bei der nŠchsten PrŸfung
programmieren! Nichtnurdiemoderne,
auchdie alte Technik schlug sichtapfer: Wie
sich der 30-PS-Bulli auf Reiseflughšhe
schraubte Ð einfachhimmlisch!
... waren im NSU 1200 TT flott unterwegs und fuhren in der Gesamtwertung auf den achten Platz
&#7D9:CH::"@A6HH>@"G6AAN: ;6HO>C6I>DC
3,3 Liter Hubraum schaffen
jeden Berg: Ford-Team Laufer/
Gerstenmayer im A-Modell
Entspannt auf Platz 23: Hans
Hamer (AUTO BILD), Margit
Sinnen im 65er Giulia Spider
Hochfeines Spielzeug in 1:1,
der 911 Speedster des Schuco/
Dickie-Teams Sieber/Hindelang
Spa§ an guten Storys: Meyer/
Steiger (AUTO BILD) im Audi
100 hšren KŠptÕn BlaubŠr zu
Happy EntÕ: WeingŠrtner/Knob-
lauch (Citro‘n Deutschland), Kas-
ten-2CV von AUTO BILD KLASSIK
Kastenente, Knutschkugel und kurze Pause bei KŠptÕn BlaubŠr
Der tollkŸhne Till im TT
Der Schrauber im 675 000-km-Elfer
àMit Karachoauf dieKurvezu, an-
bremsen, runterschalten, einlenken
Ð und dann amScheitel wieder aufs
Gas. Bei derBodenseeKlassikkamÕs
zwar nicht auf Tempo an. Dennoch
lie§ TV-Star Till Demtr¿der imNSU
TT nichts anbrennen. Mit Audi-Ver-
triebsleiter Michael Renz auf dem
Beifahrersitz jagte der beliebte
Schauspieler (ãVerbotene LiebeÒ,
ãGro§stadtrevierÒ) mit der 40 Jah-
re alten Rennsemmel tollkŸhn der
IdeallinienachÐ undhatteeineRie-
sen-Gaudi. ãIchfŸhlemichanmeine
Gokart-Zeit erinnertÒ, brŸllt Auto-
kenner Demtr¿der gegen den plŠr-
renden65-PS-Vierzylinderan, wŠh-
rend die Drehzahlnadel auf 5000
schie§t. ãEinWahnsinns-Auto! Feh-
len nur noch offene Ansaugtrichter
undeine offene Auspuffanlage!Ò
àKeineKompromisseÐdiesesMot-
togalt zumGlŸcknur fŸrs Auto, den
Skoda 130RS. Bei der Wahl des Bei-
fahrers war der siebenfache Deut-
sche Rallyemeister Matthias Kahle
etwasgnŠdiger. AUTOBILDKLASSIK-
VolontŠr Michael Struvedurftesich
drei TagelangimSchalensitzneben
Kahle als Kopilot versuchen.
Der Skoda, 1977 Klassensieger bei
der Rallye Monte Carlo, ging mit
komplettŸberholterTechnikanden
Start. Wie es sich fŸr ein echtes
Rallye-Fahrzeuggehšrt, hatteernur
dasNštigsteanBord, alsoІberroll-
bŸgel: ja, DŠmmmaterial: nein!
Weil der 1,3-Liter-Rennmotor seine
vollen 136 PS erst bei hohen Dreh-
zahlen abruft, war er besonders
in den Bergen entsprechend hoch-
tourig unterwegs. Sehr zum Leid-
Der Mann von Welt trŠgt Karo:
Organisationschef Helge E. Jost
beim Rallyestart in Bregenz
Regisseur im Range Rover:
Sšnke Wortmann (li.) und AUTO
BILD-Autor Georg Kacher
Tapfer, tapfer: Die 12 PS der
Isetta reichten dem Team
Pe ter sen/Schiller fŸr Platz 103
Ein Platz an der Sonne: Rallye-
Legende Christian Geistdšrfer,
Sohn Florian im Aero-Kadett
Schšn in Schwung: Andreas Wie-
le (Vorstand Axel Springer AG)
mit Eltern im BMWV8 von 1955
Kaumnaht eine WertungsprŸfung,
wird aus Spa§ Ernst. Die Stoppuhr
wirdausgepackt, fŸr einpaar Minu-
ten herrscht disziplinierte Arbeits-
atmosphŠre imTT. Lohn der MŸhe:
Platz acht inder Gesamtwertung.
àNein, das ist kein Tippfehler: Dieser Por-
sche 911 SC hat fast 675 000 Kilometer auf
demZŠhler. Der Motor wurde dreimal revi-
diert, ist aber noch original, das Getriebe
wurde getauscht, ansonsten lŠuft und lŠuft
und lŠuft der Wagen. Sascha Keilwerth aus
Berlin kaufte ihn einem ImmobilienhŠnd-
lerab, derdamitzwischenBerlin, derSchweiz
und Frankreich pendelte. Auch Kfz-Meister
und Ingenieur Keilwerth fŠhrt den Elfer
jeden Tag Ð au§er im Winter, da nimmt er
seinenKŠfer. ImErnst. ãIchbrauchkeineSitz-
heizung, ich esse meine Cornflakes ohne
MilchÒ, philosophiert er. Zur ersten Boden-
see-Klassik brachte ihneinGewinnspiel von
AUTOBILDKLASSIKunddemPorsche-Muse-
um. Er bedankte sich,
indem er zwei Wer-
tungsprŸfungen
gewann.
Spa§ am Speed: Michael Renz und Till Demtr¿der ...
Das Museums-Team im Samba-Bus
Bus-Fahrer: Harry Gmeinder, Cornelius Dornier, Berthold Porath, Dirk RŸttgers Sascha Keilwerth (39) fŠhrt seinen 1978er Porsche jeden Tag, au§er im Winter
Die ganze Familie im Abschleppwagen
à Seltener geht nicht: Den Mazda Rotary
Pick-up Abschleppwagen gibt es in Europa-
nureinMal. EngergehtÕsauchnicht: Besitzer
MarkusFreyhatnichtnurseineFrau
Daniela dabei, sondern auch Sohn
Julian, zehnMonatealt. ãManmuss,
hmm, schon vertraut miteinander
seinÒ, sagt Frey, der Mazda- und Wankel-
Sammler, zurknappenKabinedesgelbenAb-
schleppers, ãaber Juliansitzt nicht gernhin-
ten.ÒAuf dervorderenSitzbankverschlŠfter
dieersteOldtimer-RallyeseinesLebensÐoder
besser: gro§eTeiledavon. DassdiefrŸhkind-
liche PrŠgung wichtig ist, erklŠrt Papa Mar-
kusmitdemUmfangderFamilien-Sammlung:
ãSo umdie 120 AutosÒ warten darauf, dass
Julianeines Tages selbst amSteuer sitzt.
... und ihr Mazda-Wankel-Abschlepper. Markus Frey holte ihn aus Seattle (USA)
Der Chef im Kleinwagen
àNanu, was ist das denn? SchŸchtern
schiebt ein silberner 70er-Jahre-Mini
seinekantigeMotorhaubezwischenei-
nen chromglŠnzenden Mercedes-Grill
undeinenmonumentalenBentley-Bug.
AUTOBILD-LenkerBerndWielandsteigt
aus und hat angesichts der fragenden
BlickegleichdaspassendeZitataufden
Lippen: ãNur dieeinfachenDingeent-
tŠuschennicht.ÒZumAudi 50passt er
perfekt, dieser Spruch. Und auch zur
Bodensee-Klassik, dennerstammtvon
Fritz B. Busch, jener 2010 imAlter von 88
JahrenverstorbenenAutotester-Legende,
andendieersteAUTOBILD-Old-und-Young-
timer-RallyeimSŸdenerinnert. Dassweni-
gerauchmehrseinkann, erfuhreninAudis
wendigemWinzling auch Bernd Wieland
undseinSohnAlanHadjio: Bei 700Kilound
60PShattenselbsthochmotorisierte, neu-
zeitliche Hubraumriesen in den Bergen
Schwierigkeitenhinterherzukommen. Kein
Wunder, schlie§lich wusste schon Fritz
B. Busch: ãGenug ist besser als zuviel.Ò
... auf den Spuren von Fritz B. Busch im Audi
Die Freys mit Sohn Julian ...
Profi und AnfŠnger im Renn-Skoda
Auf den engen Bergstra§en war der Skoda 130 RS in seinem Element. Oft konnten ihn die Zuschauer schon hšren, bevor sie ihn sahen
wesen seiner Besatzung, die nach
der ersten Etappe von Anschreien
auf Gegensprechanlage umstieg.
Damit lief es fast so erfolgreich wie
vor 35 Jahren. AmEnde landete das
TeamKahle/Struveaufdemzweiten
Platz inder Klassevier undauf dem
fŸnfteninder Gesamtwertung.
Alan Hadjio und Bernd Wieland ...
ííí
F
O
T
O
S
: S
. K
R
IE
G
E
R
(11), M
. H
E
IM
B
A
C
H
(6
), U
. S
O
N
N
T
A
G
(3
)
www.ct|a|||1.1e · ||. ¹º · ¹¹. hc| i|¹i ||. ¹º · ¹¹. hc| i|¹i · www.ct|a|||1.1e
Das Superweib im Audi
Die eiligen Eidgenossen im Rallye-Ritmo
àBregenz, kurzvordemStart. DieRal-
lye hat noch nicht begonnen, und Audi-Tradi-
tion-Chef ThomasFrankistleichtgeschockt. ãIch
kann nur Automatik fahren!Ò, hat Veronika
Ferres ihmsoeben gestanden. Pause. Und ein
extratrockenesLachenderSchauspielerin: ãNurein
Witz. IchbinaufÕnemKohlen-und-Kartoffel-Hofauf-
gewachsen, kannauchGabelstaplerundMAN-FŸnf-
tonner fahren.Ò Und, ja: aucheinAudi 100CoupŽ S
mitViergangschaltungundohneServolenkung. Die
gro§eBlondefŠhrtflottundkonzentriert, lenktprŠ-
zise, schaltet behutsamundhat sichgeradeanden
Audi-Klassikergewšhnt, alssievorRallye-Endewie-
der aussteigenmuss: Der Drehplanwill es so.
àIst diesschonTollheit, hat esdochMethode: Dass
Christian HŠrmle (45) aus Affoltern bei ZŸrich sich
einen Fiat Ritmo zugelegt hat, hat einen vernŸnf-
tigenGrund. ãMiteinemJaguarodereinerMercedes-
Pagodewirdmanjabei gutenOldtimerrallyeskaum
nochangenommen.ÒAuf einerAuktion2008hober
spontan die Hand fŸr diesen Ritmo 125 TC Abarth,
Baujahr 1982. KaumRost, aber sonst inschlechtem
Zustand. ãEin Freund hat mir dann ein bisschen
Schraubenbeigebracht, sokonnteichviel selbstma-
chen.Ò Ð ãTja, einen Tag schrauben ist erholsamer
als zwei WochenUrlaubmit der FamilieÒ, wirft Bei-
fahrer Urs DŠtwiler (48) ein und lacht. Es ist DŠt-
wilers ersteRallye, vorher hat er geŸbt, denFahrer
mit Stoppuhr und Roadbook zu fŸhren. HŠrmle hat
auch Augen fŸr die Landschaft: ãDie Stre-
ckeistfantastisch, dieBlickeauf Bodensee
undBregenzerwaldsindsuperschšn.Ò
&#7D9:CH::"@A6HH>@"G6AAN: ;6HO>C6I>DC
LŠssiger Laster: Dunlop brach-
te den Mercedes 319 im
Werbelook der frŸhen 60er mit
Fršhlich: Capri-Team mit So-
nax-Sprecher AndrŽ Prei§ und
Bernd Volkens von AUTO BILD
Als wŠr sie hier zu Hause:
1966er T1-Doppelkabine von
Volkswagen Nutzfahrzeuge
Tina GorschlŸter und Reinhard
Schade von der Oldtimer-
spendenaktion im Mercedes SL
Dieser Mann spŸrt schšne Stre-
cken: Peter Gšbel, sportlicher
Leiter und Roadbook-Titan
Museumschefin Anka Busch,
Team Gabel/Richter von Sinn
Spe zialuhren im Mercedes 220 SE
Celica und ihre MŠnner: Joachim
Walther (AUTO BILD, li.), JŸrgen
Stolze (Toyota, re.), Platz 39
Die kennen alle Oldie-Preise:
Marius Brune und Dirk BŠrens
von Classic Data im Triumph TR3
Auch schon alt genug: MX-5 mit
Jochen MŸnzinger (Mazda),
Tomas Hirschberger (AUTO BILD)
Routen-Profi, Uhren-Macher und Preis-Experten
1. HANNS-WERNERWIRTH,
THOMASRANFT
Opel 1,8Liter Moonlight
Roadster, Baujahr 1933,
855 Strafpunkte
2. ANDREASUND
BABETTETEICHMANN,
Jaguar E-Type 4.2 Series 1,
Baujahr 1965, 887 Strafpunkte
3. AXELERNST,
JOHANNESBITTER-SUERMANN
Datsun240Z, Baujahr 1969,
962 Strafpunkte
4. RALFBAUMANN, J…RGBECK
BMW635 CSi, Baujahr 1984,
1324Strafpunkte
5. MATTHIASKAHLE, MICHAELSTRUVE
Skoda130RS, Baujahr 1977,
1374Strafpunkte
àExcludat iurgia finis, Laudate pueri si meliora dies, ut
vina, poemata reddit, scire chartis pretiumquotus jh ar-
roget annus. 5scriptor abhinc annos centumquit decidit,
inter perfec tos veteresque referri debet aninter
Die Ergebnisse
àSoetwa10000Strafpunktelie§ensichmitetwasLŠssigkeitbei
der ersten Bodensee-Klassik sammeln, das reichte dann fŸr
die letzten zehn PlŠtze. Wer nach ganz vorn wollte, musste ein
dreistelliges Ergebnis hinlegen: wie die Sieger, die schmale
855 Minuspunkte sammelten.
Ton in Ton: Veronika Ferres, Audi-Tradition-Chef Thomas Frank, Audi 100 CoupŽ von 1973
Zehn Scheinwerfer und zwei Sonnenbrillen Ð von Urs DŠtwiler (l.) und Christian HŠrmle
Erste! Team Wirth/Ranft (Mitte), li. H. Jost, re. B. Wieland
Oldie-Gucken im Bregenzer Parc FermŽ
Zeitgleichzur Bodensee-Klassikstartetedie
ersteBodensee-ElektrikÐ fŸr Autos mit Elektroantrieb.
Alles Ÿber dieE-RallyevonAUTOBILDinHeft 21
(#· *# *# '%&' ZaZ`ig^`
FlŸgeltŸren und FluggerŠt: Fahrt durch die Zeppelin-Werft in Friedrichshafen Futuristischer Schauplatz des Fahrerabends: Luxus-Dampfer ãSonnenkšniginÒ
Hšhepunkte der Strecke
Die Autos blieben unten, auf den SŠntis (2501 Meter) fŸhrt eine Schwebebahn
Gro§e Auto-Geschichte(n): Hymer-Museum (li.), Automuseum Fritz B. Busch
àKeinschšner Anblick, eigentlich: einToter inder Badewanne.
Doch die Wanne ist der Bodensee. Und der Gemeuchelte ist ein
haushohes BŸhnenbild der Bregenzer Festspiele. Es zeigt den
franzšsischenRevolutionsfŸhrer JeanPaul Marat (1793) Ð und
war sicher eines der meistfotografierten Motive der ersten
Bodensee-Klassik. Aber nur eine Attraktionvonvielen: Auchein
Schiff, ein Berg, ein legendŠres FluggerŠt und zwei Museen mit
verwandtenThemenermšglichtenvergnŸgliche Fahrtpausen.
Tatort Bregenz: Start und Ziel fŸhrten Ÿber die SeebŸhne des Festspielhauses
Volle Checkung: Das Team
Konop ka vom AvD prŸft die
Verkehrssicherheit der Oldies
F
O
T
O
S
: S
. K
R
IE
G
E
R
(14
), M
. H
E
IM
B
A
C
H
(3
), U
. S
O
N
N
T
A
G
(3
)
www.ct|a|||1.1e · ||. ¹º · ¹¹. hc| i|¹i
6A@D=DA6BHI:J:G @JGOKDGH8=AJHH
Eist Cesundheitstests Iüi Auto-
Iahiei (AUTO BILD 15/2012), jetzt
0,0 Piomille: Hamhuigs Innensena-
toi Michael Neumann pioIilieit sich
als KämpIei Iüi mehi Veikehis-
sicheiheit. Dei sozialdemokiati-
sche Politikei will sich im Bundesiat
Iüi ein ahsolutes Alkoholveihot am
Steuei einsetzen.
Füi den 42-Jähiigen ist Alkohol
eine ,legale Dioge¨. Und diese hat
,am Steuei nichts zu suchen¨, so
Neumann zu AUTO BILD, ,da muss
man konsequent sein¨.
In Hamhuig wai die Zahl dei Alko-
holunIälle 2011 auI S84 gestiegen -
gegenühei 756 im Voijahi. ,Da lässt
sich noch eine Menge hewegen¨, so
dei Senatoi, dei so gut wie nie Alko-
hol tiinkt. Bundesweit gesehen liegt
Hochpiozentiges voi Fahitantiitt da-
gegen im Tiend. Wähiend die Ce-
samtunIallzahl gegenühei dem Voi-
jahi um 2,S Piozent ahnahm, hat
sich die dei AlkoholunIälle 2011 um
6,1 Piozent eihoht.
Jede Piomillegienze jenseits dei
0,0-Maike ist Iüi Neumann ein
,Iaulei Kompiomiss¨ und heige die
CeIahi, dass AutoIahiei sich an
dieses Limit heiantiinken. Das Piin-
zip ,ein Biei geht noch¨ sei geIähi-
lich, weil niemand genau ahschätzen
konne, wie viel Alkohol ei danach im
Blut hat und wie Iahitüchtig ei noch
ãDie Unfallzahlen
sind ein Signal
zum UmsteuernÒ
Ulrike Hšfken (GrŸne)
Weinbauministerin Rheinland-Pfalz
ãPromillegrenzen
Ÿber 0,0sind faule
KompromisseÒ
Michael Neumann (SPD)
Innensenator Hamburg
ãWer seinen
Promillewert selbst
errechnet, ist
ein SpielerÒ
Die Zahl der AlkoholunfŠlle ist 2011 erstmals seit Jahren wieder gestiegen.
Selbst eine Weinbauministerin ist nun fŸr ein absolutes Alkoholverbot am Steuer
Sie wollen uns Ihre Meinung zu
diesem Thema sagen?
Schreiben Sie uns:
AUTO BILD, Brieffach 3940,
20350 Hamburg
Fax: 0 40-3472 41 76
E-Mail: redaktion@autobild.de
Stichwort: Promillegrenze
DA5 LETZTE W0PT
à Fast einenEuroproLiter Benzin
kassiert der Staat. Kein…lmulti,
nein, der Gesetzgeber ist der Gauner
Nummer eins ander ZapfsŠule!
Undausgerechnet der spielt sichjetzt
als Spritpreispolizei auf, will demAuto-
fahrer mit einer ãMarkttransparenz-
stelleÒ helfen, diePreiseauf gerade
nochertrŠglichemMa§zuhalten? Das
wirdniewas. Erst recht nicht, wennich
hšre, wiedas gehensoll: AlleTankstel-
lenmŸssenkŸnftigdemneugeschaf-
fenenAmt Ein- undVerkaufspreiseso-
wiegeplantePreisŠnderungenmel-
den. Das verursacht Kosten. BeimMulti.
Undbei der freienTanke. Beidewerden
dieKostenandenKundenweitergeben.
EinblickindieDatenbankbekommt
aber nur das Kartellamt. Wer soll dort
redliches GewinnstrebenvonAbzocke
unterscheiden? WiesehenStrafen
aus, diedemAutofahrer helfen? Woist
dieTransparenz? Woder Liter amgŸns-
tigsten? Der Autofahrer wirdes nicht
erfahren. UnddafŸr auchnochzahlen.
Der grš§te Gauner
als Spritpreispolizei
Wie ist Ihre Meinung?
SchreibenSie anRolandKontny:
r.kontny@autobild.de
RolandKontny
Ÿber staatliche
Kontrolle
¥0P JARPEN
àNŠchsten Monat
rollen sie zu den
HŠndlern, AUTO
BILDzeigt heute
schon StŠrken
und SchwŠchen:
das neue, ãklei-
neÒ Mercedes CoupŽ der Baureihe
124und der Audi 90, Luxusversion des
80ers. BeimMercedes gilt ãweniger
Platz fŸr mehr GeldÒ, mindestens
50331 Mark sind fŠllig. Doch viele Ver-
besserungen, zumTeil aus der
S-Klasse, relativieren den Mehrpreis.
So gibt es einen auf Knopfdruck
luftgedŠmpft ausfahrenden Ascher
und elektrische Gurtbringer. Selbst der
Kofferraumist mit Velours aus-
geschlagen. Der Audi 90soll nach
demWillen von Chefdesigner Hartmut
Warkuss nur ganz dezent den Unter-
schied zumAudi 80zeigen. Lediglich
imSto§fŠnger eingelassene Zusatz-
scheinwerfer und ein modifizierter
Spoiler deuten auf die krŠftigen
FŸnfzylinder unter derHaube hin.
Heft 19vom
4. Mai 1987
25
ist. Eine Ansicht, die Expeiten teilen.
Wei pei Selhstdiagnose seine Fahi-
tauglichkeit eiiechne, sei ,ein ge-
dankenlosei Spielei¨, so die Psycho-
login Biigit Scheuchei in dei ,Süd-
deutschen Zeitung¨.
Selhst die Weinhauministeiin von
Bheinland-PIalz ist angesichts dei
hohen UnIallzahlen Iüi 0,0 Piomille.
,Alkohol ist Schuld an jedem zehnten
Veikehistoten und jedem zwolIten
Schweiveiletzten. Das ist deIinitiv
ein Signal zum Umsteuein¨, so
Uliike HoIken (Ciüne). Alkohol sen-
ke die Fahitauglichkeit ,vom eisten
Schluck an¨, so die Ciünen-Politike-
iin. ,Als Landhewohneiin weiß ich,
dass es auch hei uns moglich und
ühlich ist, mit FahigemeinschaIten,
Ahspiachen odei Holdiensten den
Weg nach Hause zu oiganisieien.¨
Mit Wideistand aus dei Weinwiit-
schaIt iechnet HoIken nui hedingt:
,Die Winzei wollen sichei nicht mit
schweien VeikehisunIällen in Vei-
hindung gehiacht weiden, sondein
dass ihie Cäste nach Alkoholgenuss
gut nach Hause kommen.¨
Dass eine VeischäiIung des Limits
duichaus etwas hiingt, wai 199S zu
heohachten. Die Summe dei Alko-
holunIälle veiiingeite sich nach Hei-
ahsetzung von 0,S auI 0,5 Piomille
Iüi Oidnungswidiigkeiten in die-
sem Jahi um 18, die dei hei Alkohol-
unIällen Cetoteten sogai um ganze
28 Piozent.
Tiotzdem hlockt Bundesveikehis-
ministei Petei Bamsauei (CSU) aus
dem Bieiland Bayein: ,Wei unvei-
nünItig ist, lässt sich von 0,0 Piomille
ehenso wenig ahschiecken wie von
0,5 Piomille.¨ Bamsaueis Paitei-
Iieund, dei Iiüheie hayeiische Minis-
teipiäsident Cünthei Beckstein, hatte
200S sogai gesagt: ,Wenn man zwei
Maß in sechs, siehen Stunden auI
dem OktoheiIest tiinkt, ist es noch
moglich, Auto zu Iahien.¨ C. Maintz
0,0 Promille
Eine Schnapsidee?
ã0,0 Promille
schrecken ebenso
wenig ab wie 0,5Ò
Peter Ramsauer (CSU)
Bundesverkehrsminister
Dagegen DafŸr DafŸr
Birgit Scheucher,
Dipl.-Psychologin
F
O
T
O
S
: A
U
T
O
B
IL
D
, H
E
R
S
T
E
L
L
E
R
, A
C
T
IO
N
P
R
E
S
S
, D
P
A
VorlŠufige Themenauswahl, €nderungen aus AktualitŠtsgrŸnden mšglich
H8=DC6BB>IILD8=!&+#B6>!>BC:J:C=:;I KDGH8=6J
Ut nonulput am, vulluptatisl enis non henim zzrit
Erster Abgleich mit dem Mercedes C-Klasse T-Modell
Was sie kšnnen, was sie bringen, was sie kosten
Der Seriensieger kommt jetzt als Touring. Wir haben schon Ma§ genommen
Kleinwagen
mit vier TŸren
Neuer Audi A1 Sportback:
kurz und gut?
Der kleinste Audi tritt gegen Ford Fiesta,
Toyota Yaris und VW Polo an
Einpark-Assistenten im Test
Der BMW 3er Ð auch als Kombi ein Riese?
Citro‘n C6
Lancia Thesis
Volvo S80
Gebrauchtwagen
Gro§e
Charakter-
typen fŸr
kleines Geld
Das taugen
Citro‘n C6,
Lancia Thesis
und Volvo S80
aus zweiter Hand
F
O
T
O
S
: S
. K
R
IE
G
E
R
(2
), T
. B
A
D
E
R
(2
), S
. K
R
IE
G
E
R
, U
. S
O
N
N
T
A
G
; F
O
T
O
M
O
N
T
A
G
E
: A
. A
V
A
R
V
A
R
II