You are on page 1of 5

Betriebswirtschaftslehre (Bachelor

)
Beschreibung des Studienfachs
Die Knappheit von Gütern und Ressourcen zwingt die Menschen, mit ihnen wirtschaftlich umzugehen, d.h. sie effizient zu nutzen. Innerhalb des komplexen wirtschaftlichen Systems sind vielerlei Akteure tätig. Der Untersuchungsgegenstand der Betriebswirtschaftslehre (BWL) sind die öffentlichen und privaten Unternehmen als produzierende Seite der Wirtschaft. Unternehmen jeder Größe produzieren materielle und immaterielle Güter und Dienstleistungen. Die BWL untersucht Unternehmen dabei aus verschiedenen Sichtweisen: so lassen sich die verschiedenen Funktionen analysieren, die zur Erstellung von Gütern nötig sind: Marketing, Materialwirtschaft, Produktion, Rechnungswesen, Finance, Human Resources (Personal) sowie Organisation und Führung des Unternehmens. Daneben wird auch die Sichtweise verschiedener Entwicklungsphasen eines solchen sozialen Systems (von der Gründungsphase bis zur Liquidation) analysiert oder Besonderheiten einzelner Wirtschaftszweige beleuchtet. Darüber hinaus betrachtet die BWL aber auch das Zusammenspiel des Unternehmens mit seinen vielfältigen Anspruchsgruppen (Eigentümer, Mitarbeiter, Kunden, Staat und Gesellschaft, Konkurrenten, etc.). Die Betriebswirtschaftslehre versteht sich als angewandte Wissenschaft, welche die Erkenntnisse aus Grundlagenwissenschaften auf Fragestellungen und Probleme anwendet, die aus der Praxis kommen. Sie ist eine empirische Wissenschaft, die aber auch eigenständige Theorien und Modelle entwickelt, um Handlungsempfehlungen abzuleiten.

Voraussetzungen und Anforderungen
Unterrichtssprachen Deutsch, Englisch Erwünschtes Profil Für das Studium der BWL sind englische Sprachkenntnisse sowie grundlegende IT-Kenntnisse selbstverständliche Voraussetzungen. Wichtigste Voraussetzung sind analytische Fähigkeiten. Sie sind die Basis für die im Studium vermittelten Methoden und Modelle und die strukturierten Problemlösungsansätze, die unter dem Dach des Begriffs „Management“ vereint sind.

Angebote zur Studienorientierung
• Zur Studienorientierung veranstaltet die LMU jedes Jahr im Februar ihren großen "Tag der offenen Tür". www.lmu.de/tof • Jeweils zu Semesterbeginn werden Einführungsveranstaltungen angeboten. www.lmu.de/studienbeginn • Speziell für die wirtschaftswissenschaftlichen Fakultäten finden Sie weitergehende Informationen Einführungsveranstaltung auf der Homepage der Orientierungsphase. www.ophase.de • Spezielle Informationsangebote für BWL Nebenfachstudierende www.bwl.lmu.de/nebenfach

zur

Studienaufbau / Module
Charakteristisch für den Bachelorstudiengang sind:
Dienstgebäude: Ludwigstr. 27/I, Zi. G 109 Tel.: +49 (0) 89 / 2180-9000 Fax: +49 (0) 89 / 2180-2967 Postanschrift: Geschwister-Scholl-Platz 1 80539 München www.lmu.de/studienanfrage Öffnungszeiten: Mo bis Fr: 9:00–12:00 Uhr Di bis Do: 13:00–16:00 Uhr August: Mo bis Fr: 9:00–12:00 Uhr

LUDWIG-MAXIMILIANS-UNIVERSITÄT MÜNCHEN

SEITE 2 VON 5

• der Studiengang ist modular aufgebaut • die Prüfungen werden studienbegleitend abgelegt • es werden Leistungspunkte nach dem European Credit Transfer System (ECTS-Punkte) vergeben Dabei entspricht ein ECTS-Punkt einem Arbeitsaufwand des Studierenden von ca. 30 Stunden. Die ECTS-Punkte sind Gewichtungsfaktoren der Noten. ECTS-Punkte werden nur vergeben, wenn die Prüfungsleistung mit mindestens der Note ausreichend (4,0) bewertet wurde. Die Regelstudienzeit beträgt sechs Semester, das Studium darf höchstens acht Semester dauern. BWL Bsc 2008 Modulübersicht Pflichtmodule sind ausnahmslos zu absolvieren. Die GOPs (Grundlagen- und Orientierungsprüfungen) „Mikroökonomie“ und „Grundlagen der BWL“ müssen am Ende des ersten Semesters bestanden sein. Andernfalls können Sie jeweils einmal zum nächsten Termin wiederholt werden.
Mikroökonomie Mikroökonomie (V+Ü), Klausur 120 min (GOP) Makroökonomie Makroökonomie (V+Ü), Klausur 120 min Empirische Ökonomie Empirische Ökonomie (V+Ü), Klausur 60 min Mathematik und Statistik Mathematik (V), Klausur 60 min Statistik I (V+Ü), Klausur 60 min Statistik II (V+Ü), Klausur 60 min Recht Recht I und Recht II (V), Klausur 60 min Grundlagen der BWL und TBR Grundlagen der BWL (GOP) Technik des betrieblichen Rechnungswesen Unternehmensführung und Marketing (U&M) U & M (V+Ü), Klausur 60 min Investition und Finanzierung (I&F) I & F (V+Ü), Klausur 60 min Produktion und Organisation (P&O) P & O (V+Ü), Klausur 60 min Internes und externes Rechnungswesen I & E (V+Ü), Klausur 60 min Wirtschaftsinformatik Wirtschaftsinformatik (V+Ü), Klausur 60 min Schlüsselqualifikationen Schlüsselqualifikationen B (V+Ü) Allgemeine Betriebswirtschaftslehre Unternehmensrechnung (V), Klausur, 60 min Finanzierung (V), Klausur, 60 min Organisationsökonomie (V), Klausur, 60 min Competition & Strategy (V), Klausur, 60 min Internationales Management (V), Klausur, 60 min Finanzwissenschaft und Wirtschaftspolitik (VWL) Finanzwissenschaft und Wirtschaftspolitik (V+Ü), Klausur 120 min Bachelorarbeit (Bearbeitungszeit acht Wochen) 9 ECTS-Punkte 9 ECTS-Punkte 6 ECTS-Punkte 15 ECTS-Punkte 3 ECTS-Punkte 6 ECTS-Punkte 6 ECTS-Punkte 6 ECTS-Punkte 9 ECTS-Punkte 6 ECTS-Punkte 3 ECTS-Punkte 6 ECTS-Punkte 6 ECTS-Punkte 6 ECTS-Punkte 6 ECTS-Punkte 6 ECTS-Punkte 6 ECTS-Punkte 15 ECTS-Punkte 3 ECTS-Punkte 3 ECTS-Punkte 3 ECTS-Punkte 3 ECTS-Punkte 3 ECTS-Punkte 6 ECTS-Punkte 12 ECTS-Punkte

Innerhalb folgender Bereiche bestehen nach vorgeschriebenen Kriterien Wahlmöglichkeiten mit jeweils 21 ECTS-Punkten.
Strategie, Innovation und Marketing oder

LUDWIG-MAXIMILIANS-UNIVERSITÄT MÜNCHEN

SEITE 3 VON 5

Unternehmensrechnung und Finanzen Marktorientierte BWL oder Finanzorientierte BWL

Weiter ist aus nachfolgendem Angebot ein Pflichtwahlfach (15 ECTS-Punkte) zu wählen.
Wirtschaft und Gesellschaft Japans Organisations- und Wirtschaftspsychologie Informatik Privatrecht Öffentliches Recht Methoden der ökonomischen Analyse Angewandte Ökonomik Statistik Kommunikationswissenschaften

Neben Klausurarbeiten können weitere Prüfungsleistungen verlangt werden, wie: Hausarbeit, Referat, Protokoll mit Kurzreferat, Durchführung einer Fallstudie, Bearbeitung von Übungsaufgaben, mündliche Prüfungen, Erstellung von Postern. Die Prüfungsleistungen werden Leistungskategorien nach festgelegten Regeln zugeordnet und mit entsprechenden ECTS-Punkten vergeben. Nebenfächer Ein-Fach-Bachelorstudiengang mit 180 ECTS. Die Wahl eines Nebenfaches ist nicht möglich.

Tätigkeits- und Berufsfelder
Der Abschluss in BWL BSc bietet sehr gute und vielfältige berufliche Aussichten. Eine kleine Auswahl der beliebtesten Berufsfelder: Analyst, Investmentbanker in: Bank, Versicherung, Industrie, Vertriebsmanager, Produktmanager, Pressesprecher in: Marktforschungsinstitut, PR-/Werbeagentur, Industrie, Markenberatung - oft international, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer in: WP-Gesellschaft, Rechnungswesen, Consultant, Projektmanager, Vorstandsassistenz in: Industrie, UN-Beratung

Weiterführendes Studienangebot an der LMU
• • • • Master of Science (Konsekutiver Studiengang) Executive Master of Insurance European Master of Science in Management Master of Business Research - MBR / Promotion der Fakultät für Betriebswirtschaft unter:

Weiterführende Informationen auf der Homepage www.bwl.uni-muenchen.de/studium/studiengaenge

Ansprechpartner
Adresse des Fachs Sprechstunden, Aushänge, Änderungen des Lehrangebots Ludwig-Maximilians-Universität München Fakultät für Betriebswirtschaft Ludwigstraße 28 / Postadresse Geschwister-Scholl-Platz 1 80539 München Internet: www.bwl.lmu.de

LUDWIG-MAXIMILIANS-UNIVERSITÄT MÜNCHEN

SEITE 4 VON 5

Fachstudienberatung Inhaltliche und spezifische Fragen des Studiums, Studienaufbau, Stundenplan, fachliche Schwerpunkte Das Student Office BWL berät zu Studieneinstieg, Allgemeines zum BWL-Studium, Studienaufbau, Stundenplan, studentisches Leben Student Office BWL Ludwigstr. 28 (Rückgebäude, Eingangsbereich) Tel.: +49 (0) 89 / 2180 - 6900 E-Mail: info@bwl.lmu.de Internet: www.bwl.uni-muenchen.de/service/beratung/studentoffice Öffnungszeiten: Mo bis Fr 09.00 - 18.00 Uhr Das ISC berät zu inhaltlichen und spezifischen Fragen des Studiums, fachlichen Schwerpunkten, Anerkennung von Leistungen ISC – Informations- und Servicecenter Wirtschaftswissenschaftliche Prüfungen Ludwigstraße 28 (Vordergebäude/Erdgeschoss) Sprechzeiten und Kontakt: www.isc.uni-muenchen.de/ref_dok/kontakt Internet: www.isc.lmu.de Zentrale Studienberatung Ludwigstr 27/I, Zi. G 109 (Postanschrift: Geschwister-Scholl-Platz 1) 80539 München Tel.: +49 (0) 89 / 2180-9000 (Mo-Do 09.00-16.00 Uhr, Fr 09.00-12.00 Uhr) Fax: +49 (0) 89 / 2180-2967 Email-Kontakt: www.lmu.de/studienanfrage Öffnungszeiten: Mo bis Fr 9.00 - 12.00 Uhr Di bis Do 13.00 - 16.00 Uhr August: Mo bis Fr 9.00 - 12.00 Uhr Prüfungsamt Prüfungsangelegenheiten, Prüfungsanmeldung, Semesteranrechnungsbescheide ISC – Informations- und Servicecenter Wirtschaftswissenschaftliche Prüfungen Ludwig-Maximilians-Universität München ISC – Informations- und Servicecenter Wirtschaftswissenschaftliche Prüfungen Ludwigstraße 28 (Vordergebäude/Erdgeschoss) 80539 München Sprechzeiten und Kontakt: www.isc.uni-muenchen.de/ref_dok/kontakt Internet: www.isc.lmu.de

Übersicht
Abschluss: Abschlussgrad: Fachtyp: Studienform: Studienbeginn: Regelstudienzeit: Fakultät: Bachelor B. Sc. Hauptfach Grundständiges Studium mit erstem berufsqualifizierenden Abschluss Das Studium kann nur im Wintersemester begonnen werden. 6 Fachsemester Fakultät für Betriebswirtschaft

LUDWIG-MAXIMILIANS-UNIVERSITÄT MÜNCHEN

SEITE 5 VON 5

Bewerbung und Zulassung
Zulassungsmodus 1. Semester: Zulassungsmodus höheres Semester: Anmerkung: Örtliche Zulassungsbeschränkung Örtliche Zulassungsbeschränkung bis 6. Fachsemester Ein-Fach-Bachelorstudiengang mit 180 ECTS. Es können sich kurzfristige Änderungen in Bezug auf das Studienangebot, den Studienabschluss, die Zulassungsbedingungen und den Studienbeginn ergeben! Bitte überprüfen Sie diese Informationen zeitnah zum Bewerbungstermin unter www.lmu.de/studienangebot.

Stand: 23.11.2011