You are on page 1of 1

Ordentliche

Landesdelegiertenkonferenz
Hagen 20.-22.3.2009
BewerberIn: Mareike Grigo

TO-Gegenstand: Wahl der Landesreserveliste zum Antrags-Nr.:
Bundestag
W-BT-2
Liebe Freundinnen und Freunde,

oft höre ich, die Finanzkrise sei weit weg, nicht spürbar für Otto
Normalverbraucher. Die Medien würden die Krise herbei schreiben. Doch die
Realität ist längst eine andere.

Immer mehr Unternehmen melden Kurzarbeit an, trotzdem planen Dax-
Konzerne Rekorddividenden für ihre Aktionäre. Auch wenn Dividenden
Entwicklungen in der Vergangenheit abbilden und die Geschäfte im ersten
Halbjahr 2008 noch gut liefen. Das Signal, dass von diesen Ausschüttungen
ausgeht, ist fatal für die Mitarbeiter dieser Unternehmen.

Auch der Leitzins steckt in einem Drei-Jahrestief (inzwischen nur noch bei 2 %), trotzdem kommt
das bei den Verbrauchern nicht an. Die Banken speisen Sparer mit Mini-Zinsen ab und
verlangen gleichzeitig Rekordgebühren für Kredite. Normalerweise soll ein gesenkter Leitzins
eine schwache Konjunktur beleben. Unternehmen und Verbraucher nehmen Kredite auf, kaufen
damit Maschinen und Waren und kurbeln so die Wirtschaft wieder an.

Doch im Moment nutzt der niedrige Leitzins nur den Banken selbst. Geldinstitute bekommen bei
der EZB günstig Geld, doch sie reichen diese Konditionen nicht weiter. Schutzschirme retten
Banken, die Autoindustrie und andere Konzerne.

Wer sagt uns, dass die Konzerne aus der Vergangenheit lernen? Lernen Banken und
Finanzinstitute nicht vielmehr, dass sie auch in Zukunft hohe Risiken eingehen können und im
Falle eines Zusammenbruchs durch die Politik und letztendlich durch den Steuerzahler gerettet
werden?

Die Autokonzerne werden durch die unsägliche Abwrackprämie aufgepäppelt, ohne dass daran
für sie Konsequenzen geknüpft wären. Auch in Zukunft werden durch solche Maßnahmen mit
Sicherheit nicht Überproduktion und falsche Produktpolitik der Unternehmen verhindert. Wir
benötigen eine neue Politik, einen Grünen New Deal, Kontrollen auf den Finanzmärkten.

Um unseren grünen Zielen im Bundestagswahlkampf ein Gesicht zu geben, trete ich als
Direktkandidatin in meinem Wahlkreis Mettmann II an und kandidiere für einen der hinteren
Listenplätze. Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir Euer Vertrauen aussprechen würdet.
Persönliches:
Viele Grüße
Ich bin 32 Jahre alt, verheiratet, geboren in Herford, aufgewachsen in Bünde in OWL.
Mareike Grigo Studium: Diplom in Marketing-Kommunikationswirtschaft
KV Mettmann Ausbildung: Verlagskauffrau
Erwerbsarbeit: Produktmanagerin im Anzeigenmarketing für ein Wirtschaftsmagazin in
Düsseldorf
Grüne: Mitglied seit 2006, Vorsitzende des KV Mettmann, Vorsitzende des OV
Ratingen, Mitglied der LAG Wirtschaft & Finanzen, LAG Medien,
Delegierte für LDK, LPR, BDK

LDK Hagen März 2009