You are on page 1of 23

2012 ist der lange geplante, bekannte und

derzeit laufende
Übergang der Menschen unserer Erde
in die fünfte Dimension vollzogen
Viele fühlen es zur Zeit – spürbare Veränderungen liegen in der Luft. Die Menschen streben nach einer
Glauben, einer Ersatzreligion, Klima und Wirtschaft sind nicht im Gleichklang, Habgier und Eigensinn
nehmen zu und viele Menschen erwarten förmlich etwas Großartiges, Einmaliges, das ihre Lebenssitua
verändert.
Ist es der Übergang der Menschen der Erde in die 5. Dimension, den die Erde 2012 vollenden wird?
Zu diesem Datum mit der Jahreszahl 2012 liegen seit Jahren eine Menge Informationen und
Veröffentlichungen in den allgemein zugänglichen Quellen wie (Esoterik) Büchern, Zeitschriften und Inte
vor, die leider nicht die Beachtung finden, die die Wichtigkeit dieses Datums gerade für uns Mensch
erfordert! Ich habe davon einiges aufgegriffen und es mit eigenen gechannelten Informationen
zusammengeführt.

Ein kurzer Blick auf die Entwicklungsgeschichte


Wenn man der Entwicklungsgeschichte des Universums und der Erde folgt (siehe Channeling Universum
dann muss man akzeptieren, dass sowohl die Abläufe im Universum, als auch alle Abläufe und Geschehn
auf der Erde exakt geplant, kontrolliert und bestimmt sind.

Im Rahmen dieser Planung haben die Erde und damit die Bewohner dieser unserer Erde eine bestim
vorgegebene Aufgabe, für die es notwendig ist, dass wir Menschen und alle anderen Wesenheiten au
dieser Erde eine geistige Reife entwickeln, die die Erreichung höherer Bewusstseinsebenen ermöglic
(in den Religionen = streben nach “Gott” o.ä.).
dazu gab es in der Vergangenheit Hilfe durch Fremdwesen
Uns Erdenbewohnern wurde seit der gezielten erneuten Schaffung der Erde sichtbare und unsichtbare H
zuteil, die bisher alle vier Besiedlungsversuche der Erde begleitet haben. Der letzte Besiedlungsversuch
geschah vor ca. 350.000 - 400.000 Jahren durch die Anunnaki vom Planet Nibiru / Marduk. Wir sind
derzeit aktive Produkt dieser Versuche, was nicht automatisch bedeutet, dass wir auch das letzte Produkt
bleiben.
Es muss auch nicht der letzte Besiedlungsversuch sein, denn nach der Umformung der Erde im Jahre 201
könnte ein neuer notwendig werden. Die Anwesenheit Fremder zieht sich durch die dokumentierte Gesch
(Bibel, alte Schriften, Kirchengeschichten) in Form von UFO’s, Vorhersagen und Erscheinungen (Marien
Erscheinung etc.).
Auch die moderne Kriegstechnologie der Amerikaner ist nicht unbedingt eine eigene amerikanische Erfin
und Kornkreise gibt es schon einige hundert Jahre (z.B. Teufelskreise des 15. JH.) und nicht nur in Englan
Mit der gezielten Aufstellung von Megalithsteinen weltweit hat man das Erdmagnetfeld verändern können
Energie- und Lichtschächte geschaltet. In dem System hatten auch die Pyramiden und Observatorien der
Vorzeit ihre Aufgabe, die nicht nur den damaligen Menschen Hinweise auf den Himmelsablauf gab.
ein kleiner Exkurs zum Verständnis der Dimensionen
Beim Glauben an eine göttliche Schöpfung unseres Universums kann man davon ausgehen, dass es 12
Dimensionen gibt. Das sind in diesem unserem dualen Universum je 12 aufeinander aufbauende und
ineinander verwobene männliche und weibliche Dimensionen, die jedoch von einer 13ten, der sog. Christ
Dimension (Äther) miteinander zu einer Einheit verbunden werden. In Summe ergeben sich so 144
verschiedene Dimensionskombinationen, die dieses unser Universum in Summe ausmachen.
 Info: links = Kosmisch materielle Dimensionen - rechts = Physikalische Dimensionen
 1. Dimension = Mineralien – oder: Länge
Man stelle sich einen Strich von unendlicher Länge vor, der aber weder Breite noch Höhe hat.
kann ganz kurz sein, oder irgendwo im Universum verschwinden.
 2. Dimension = Pflanzen – oder: Breite
Jetzt hat unser Strich Format, man kann ihn sehen und er wirft einen Schatten. Trotzdem kann
dünn sein, dass er wiederum fast nicht sichtbar ist.
 3. Dimension = Menschen – oder: Höhe
Unser Strich bekommt Format. Wir können ihn rund, viereckig und in vielen Formen darstelle
Schatten wird größer.
 Damit ist Raum oder Dreidimensionalität beschrieben.
 Mit der 4. Dimension kommt die Zeit zur räumlichen Vorstellung der Welt.
 4. Dimension = Geist, Lichtkörperentwicklung oder auch Übergangsebene / niedere Astralebe
oder: Zeit
Mit dem Thema Raum und Zeit ist die Materie verbunden. Materie, so wurde meiner
Energiepartnerin und mir in Channelings gesagt, entsteht erst dann, wenn sich zwei oder meh
Atome verbinden. Das Atom selber trägt jedes für sich eine Informationseinheit und ist d
mit der Informationseinheit anderer Atome verbunden, wodurch die Information im Universum
stattfindet und die Basis der morphogenetischen Felder gebildet wird. Es ist alles, aber auch al
im Universum Schwingung und Energie.

Wird aus 2 Atomen Materie, so behält jedes Atom seine Informationseinheit und die Materie, d
aus zwei Atomen besteht, wird zusätzlich beseelt. Um Materie in jeglicher Form der
Zusammenballung aufzuspalten, also seelenlos zu machen, sind im Universum die „Schwarzen
Löcher“ zuständig.
 5. Dimension = Gott (Raum) / Anhebung der Feinstofflichkeit ( Äther) aus der kompakten
Dreidimensionalität jedoch mit Struktur, -
oder energetische Ebene
Die 5. Dimension ist die Dimension des Raumes. Das sich selbst bewusst werden über die
morphogenetischen Energiefelder z.B. von gespeicherten Emotionen. Dieses Bewusstwerden m
ein Erkennen und Steuern erst möglich, dies funktioniert in der 4. Dimension nicht. Es bringt v
mehr Direktheit im Handeln und Tun

Stichtag für den Abschluss „Übergang der Erde in die 5. Dimension“ ist aus der Sicht des M
Kalenders der 22./23. 12. 2012, da hier der Maya Kalender endet und in den Stelen der Maya
Hinweise gefunden wurden, die auf eine besondere Zeit nach diesem Datum weisen, die den M
in der Vorausschau nicht zugänglich waren.
 6. Dimension = Emotion höherer Art - nur Freude –
auch: informative Ebene
Hier löst sich auch die Struktur auf, die es noch in der 5. Dimension gegeben hat und alles ist
Gedanke/Absicht/Augenblick
 7. Dimension = Siebente Dimension und höhere Dimensionen gelten als Christus-Ebenen, -
auch: keine Angaben
mit der 7. Dimension beginnt eine ganz andere Art Dimension:
es ist die Ebene der grenzenlosen Feinstofflichkeit und der freien Form. Es ist die Bewusstsein
des Schöpfergottes. Der Zugang erfolgt ausschließlich durch die Tore zur 7. Dimension, die si
Zeit nur auf unserer Erde befinden und damit die Sonderstellung der Erde im Universum darst
 Die 8. bis 12. Dimension gelten als die göttlichen Dimensionen.
 8. Dimension = Dimension des Spirituellen Lichts
Seelen verlieren ab dieser Dimension ihre Planetenorientierung/-zuordnung. Dazu sollte man
wissen, dass Seelen bei ihrer Erstschöpfung die Kodierung des Planeten mitbekommen, wo die
Wesenheit “geboren” wurde. Egal wo weitere Inkarnationen dieser Seele im gesamten Univers
erfolgen, die Grundkodierung und der jeweilige Standort bleiben bis zum endgültigen Tod imm
der Zentraldatei gespeichert.
 9. Dimension = reiner Logos
Es ist, verschiedenen Aussagen nach, der Bereich, wo die im Augenblick im Universum inkarn
Seelen ihr Zuhause haben, wobei der Zugang durch eine Tür in der Halle der 7. Dimension erf
s.u.
 10. Dimension = göttlicher Einklang
 11. Dimension =
 12. Dimension = Übergang in Gott
Oder „Eins“ sein mit dem weißen Licht Gottes = Aufgabe des eigenen Seins (Übergang der
Seele) und Teil sein des göttlichen Seins.

Es ist wie der Wassertropfen, der so lange ein Wassertropfen ist, wie er sich in der Luft
befindet. Hier hat er seine eigene Form und Individualität. Fällt er ins Meer, dann wird e
Meer und damit Eins mit dem Meer.
 Alle Dimensionen greifen energetisch ineinander und sind nur durch geringe Frequenzanpassu
ihrer Eigenschwingungsfrequenz und –art voneinander getrennt. Von einer höheren Dimension aus ka
eine niederfrequent schwingende Dimension zugegriffen werden, umgekehrt nicht. Von der übergreife
existierenden Christusdimension werden immer wieder Gesandte z.B. Jesus Christus in andere
Dimensionen entsandt, die dort als Vorbereiter des weiteren Aufstiegs von Wesenheiten der betreffend
Dimension dienen.
Anmerkungen:
Mit jeder höherfrequent schwingenden Dimension steigt die Komplexität der Parameter exponentiell
das es nicht sinnvoll oder gar möglich ist, die höheren Dimensionen mit den Methoden einer niederen
Dimension erfassen oder beschreiben zu wollen.
wie muss man sich das mit der Parallelerde vorstellen?
Gleichzeitig wurde mit der bewussten Erschaffung unserer männlichen Erde auch eine weibliche Paralle
erschaffen, auf der die Abläufe quasi simultan wie auf unserer Erde ablaufen, jedoch mit der gleichen
Bandbreite an Eigenentwicklungsmöglichkeit, die wir auch auf unserer Erde haben. Wir, die männlichen
sind es, die mit der weiblichen Erde in 2008 als Vorbereitung auf den Übergang, die Frequenzerhöhung,
zusammengeführt werden, ohne dass beide sich aufgeben und zu Eins werden. Damit bleibt das Gesetz
Universums “die Dualität” erhalten. Alles in unserem Universum unterliegt diesem Gesetz der Dualität,
z.B. Mann - Frau, kalt - warm, stark - schwach usw. Die Aufgabe dieses, unseres Universums ist es,
herauszufinden, was die optimalste Art ist, was setzt sich durch. Um dann vom “Erschaffer “ dies in einem
neuen Universumsansatz wiederum mit anderen Vorgaben zu mixen, und erneut zu prüfen.

In Überarbeitung dieser Seite kann ich nunmehr mitteilen, dass seit Oktober 2008 zunächst die DNA der
Menschen wieder komplett aktiviert wurde, und ebenfalls das Vereinigungsprogramm der Seelen beider E
läuft, das eine starke und innige Verbindung der weiblichen und der männlichen Seele ergibt, ohne totale
Verschmelzung oder der Aufgabe.

Diese Verbindung sollte sich jeder Mensch zur Beschleunigung des persönlichen Vorgangs in seinem Gei
vorstellen und vorantreiben. Stellen sie sich Ihre männliche gewundene DNA vor und lagern sie die weibl
DNA Spirale an und verbinden beide mit kleinen Stegen wie eine Liane.

Kommen wir auf das Datum 2012 zurück. Die Menschen der Erde sind in die 5. Dimension gehoben
worden:
Die Maya
Die alte Kultur der Mayas, die über ein enormes universelles Wissen verfügte, lässt ihren uralten Kalend
der eine Laufzeit von 5125 Jahren hat und dessen 9. Ausgabe derzeit aktiv ist, am 23. Dezember des Jahre
2012 enden.
Sie weisen in den entzifferten Schriften darauf hin, dass danach eine Erneuerung, eine neuartige, andere
geistige Entwicklung bevorsteht. Der Kalender endet an diesem Datum, obwohl Tausende von Jahren bis
bestens dokumentiert und beschrieben wurden.
Verwunderlich ist, dass bei dem vorzüglichen universellen Wissen bisher keine Hinweise auf eine Fortset
gefunden wurden. Daraus könnte man interpretieren, dass die zu erwartende Veränderung wirklich so
gravierend und neuartig wird, dass man sie nicht erfassen konnte oder wollte - oder aber die spanische
Eroberung Mittel- und Südamerikas, und damit die Vernichtung des Maya-Reiches, hat die Mayas daran
gehindert, ihre geistigen Kontakte zum Universum zu nutzen, um einen neuen Kalender zu erstellen.
Die Bibel
Alte Schriften sprechen von einer Veränderung um das Jahr 2000, oder wie die Bibel androht: „von einer
Veränderung in 2000 Jahren“, die eher als geistige Veränderung dargestellt wird und nicht die für 2014
vorhergesagte grundsätzliche mechanische Umformung (Strafgericht Jahwes, weil er das schon in seine
Planung wußte?) der Erde beinhalten.
Aber genau deshalb ist das Jahr 2012 für alle Wesenheiten der Erde und auch der Parallelerde ein ganz
wichtiges Datum, denn dann wird der Wechsel in die fünfte Dimension abgeschlossen sein, worauf
Channelings und viele Literaturhinweise aufmerksam machen.
5. Dimension
Unser derzeitiges Leben spielt sich in der 4. Dimension ab, wie oben geschildert.

Der Übergang in die 5. Dimension bringt uns Menschen die spirituelle Erweiterung unserer Fähigkeit
durch eine vom Schöpfer unseres Universums gezielt geplante Schwingungsfrequenzerhöhung, die auch a
Bereiche des Universums betrifft. .

Voraussetzung dafür war jedoch der seit 1985 begonnene und seit April 2004 in die Endphase eingetreten
Prozess der Zusammenführung und Emotionalisierung „beider Erden“ mit allem was darauf ist, die im
Oktober 2008 fast vollständig erfolgt ist.
Denn: „Fünfte Dimension heißt Emotion pur für jede Wesenheit!“

Es geht um die Gefühlsebene, um das Erkennen der Emotionen, sich ihrer bewusst zu sein und zu werden
um das Leben von Emotionen. Es wird ein neues Wissen übertragen und eine Emotion, die wir bisher noc
nicht kennen. Die 5. Dimension können wir damit auch in unserer Sicht als “Dimension der Informa
bezeichnen.
Wir Wesenheiten beider Erden bekommen die Chance, mit diesem neuen Wissen in jeder Beziehun
„grenzüberschreitend“ zu denken, zu leben und zu handeln.
Wer sich nicht seiner Emotionen bewusst wird, es lernt sie zu leben, sie zu steuern und sie zu verwalten, w
in seinen Emotionen untergehen. Er wird daran verzweifeln und sich letztendlich selbst zerstören.

Jeder legt sich freiwillig und unfreiwillig Emotionen zu. Nehmen wir zum Beispiel die einfache Aussage
Menschen: „egal was ich anfasse, ich habe immer nur Pech!“ Das ist eine zugelegte Emotion und das wir
Jahre der Standardsatz (Standardemotion) und er verschwindet so ins Unterbewusstsein, wo er stets und s
auf seinen Auftritt lauert.

Man meint zwar, das wäre einfach so und man kann daran nichts ändern, aber gerade der jetzt laufende Pr
und die Zeit nach 2012 gibt uns die Möglichkeit, genau das zu erkennen und sich dessen bewusst zu werd
Unser Verstand ist zukünftig in der Lage, dies zu kontrollieren und zu steuern und die angelagerte Emotio
eine Eigenkonstruktion zu erkennen und entsprechend damit umzugehen.

Genau dies alles ist uns derzeit nicht möglich, weil wir von vielen “außerirdischen Mitbürgern”, die uns a
ihre Schöpfung, ihren Besitz und ihre Sklaven betrachten seit Jahrtausenden manipuliert und gesteuert we

Deshalb: mit der Frequenzanhebung bis 2012 die Abschaltung der Fremdbeeinflussung
Seit Tausenden von Jahren gibt eine Beeinflussung der Menschen, der Regierungen und Personen in wich
Stellungen etc. durch fremde Wesenheiten, wobei im Universum, auf unseren Nachbarplaneten und hier a
Erde die unterschiedlichsten galaktischen Gruppen im wahrsten Sinne des Wortes “ auf das Brutalste ”
gegeneinander kämpfen, um sich den Zugang und damit die Herrschaft über das Tor zur 7. Dimension (s.
sichern. Das geht von diesen Machtgruppen sogar so weit, dass wichtige Persönlichkeiten der Erde gegen
Klon, der gleich aussieht und sich gleich verhält, das gleiche Wissen der Vergangenheit hat, aber keine
Zukunftsentwicklung kennt, ausgetauscht werden und worden sind.

Mit der laufenden Schwingungsfrequenzanhebung, die bis 2012 abgeschlossen sein wird, bekommen gez
verschiedene Fremdwesen und negative Kräfte erhebliche Probleme, da ihnen diese Frequenz viel zu hell
und sie dieser Entwicklung nicht folgen können. Damit verlieren sie ihre Beeinflussungsmöglichkeiten vo
Menschen, und das ist unter anderem “der göttliche Plan”, der hinter der lange schon vorher geplan
ganzen Aktion 2012 Aufstieg derMenschen der Erde in die 5. Dimension steckt.

Vermutlich haben das die Anunnaki vom Planeten Nibiru/Marduk bereits gewusst. Als Götter, die vom Hi
kamen (mit ihren Fluggeräten s. Bibel) und Schöpfer von uns Menschen, haben sie die Erde 555 v. Chr. b
Annäherung Nibirus an die Erde fluchtartig verlassen, da die nächste Annäherung bei neuer Umlaufbahn
wieder ca. 2850 - oder bei alter Umlaufbahn bis 3045 n. Chr. - erfolgt, also nach dem Datum 2012! Es is
davon auszugehen, dass auch sie diese neuen Frequenzen nicht leben können und sich deshalb zurückzog
obwohl man annehmen kann, dass sie einen guten Kontakt zum “Schöpfer der Erde / Gott = Jahwe” hatte
sein Experiment “Erde und auserwähltes Volk “ voll in seinem Sinne unterstützt haben. Interessanterweis
sich dies auch in der Bibel (Ende AT), in der von “Göttern” auf “Gott = Jahwe und höhere Machtstellung”
umgeschaltet wird. Im Neuen Testament der Bibel wird nicht mehr von Göttern, die vom Himmel kamen,
gesprochen.

Soweit es in Channelings und aus der Literatur klar wurde, ist die Erde ein ganz besonderer Planet. Er
auf Wunsch der Weltraumvölker geschaffen um das bis Oktober 2008 einzige und zentrale Tor zur 7.
Dimension zu tragen, dass alle Weltraumvölker zum Aufstieg in höhere Dimensionen, Übergang in den
Seelenhimmel oder Tod durch Löschung aller eigenen Informationen, benutzen müssen.

Das erzeugt jedoch Machtwünsche über die Herrschaft dieses Tores - denn, wer das Tor beherrscht, der
beherrscht auch die 7. Dimension. Da schon einmal eine Erde durch Intrigen und Krieg von den
Weltraumvölkern zerstört wurde, hat sich der Schöpfer unserer neuen Erde etwas ausgedacht, was eine er
Zerstörung verhindert. Und dieser Plan wird nun mit 2012 durch die Frequenzanhebung umgesetzt.

Gleichzeitig erfolgt der Schutz des einzigartigen göttlichen Erd-Experiments: “Liebe, Emotion, Gefü
Dazu kommt, und das ist eine weitere Besonderheit unserer Erde, dass hier auf der Erde ein göttliches
Experiment gestartet wurde, dass nicht zerstört werden soll.

Während die Völker unsers Universums überwiegend vom Logos beherrscht werden und Liebe, Gefühle
Emotionen ihnen fremd sind, wurde dies vom “Göttlichen Vater / Schöpfer” mit dem “auserwählten Volk”
gezielt auf der Erde geschaffen. Er nahm an dem von den Anunnaki erschaffenen Menschenvolk eine gez
Veränderung vor, die sich damit auch zu den Schöpfern des Menschen, den Anunnaki unterschieden.

Das ist damit unser höchstes Gut und unser göttlicher Auftrag, der mit der Inkarnation Christi in Jesu vor
Jahren sehr deutlich unterstützt wurde:
Liebe, Gefühle, Emotionen zu entwickeln, zu verändern, zu leben, damit der “Auftraggeber”
irgendwann einmal sehen kann, ob dies auch eine Lebensform für das ganze Universum sein
kann, oder zumindest für die Völker im Universum sein könnte, die zu dem Christusgedank
stehen.
Das ist unser besonderer Auftrag auf dieser Erde. Wir sollten auch beachten, dass hinter der Änderung
die ebenfalls lange geplante Überprüfung 2014 diese Aufgabe steht, worauf z. B. in der Bibel hingewi
wird.

Haben wir das wirklich getan?


Haben wir Erdenbürger, die wir bewusst mit den Genen (s. Veränderung der DNS im Oktober 2
des Universums ausgestattet sind, diese (göttliche) Aufgabe erkannt oder verstanden?
Haben wir uns tatsächlich im universellen Sinne entwickelt?
Auch wenn viele Leute über UFOs, Channelings, Kornkreise, Symbole in alten Kulturen und auch üb
Inhalt und die Aussagen alter Religionen und Sagen lachen, wir werden akzeptieren müssen, dass es a
der Erde und deren uns bekannten Bewohner noch mehr gibt.
Wie vorstehend schon gesagt, helfen viele Wesenheiten der Erde und den Menschen, um den Aufstieg
die 5. Dimension zu erreichen.
Viele Planeten haben diesen Aufstieg in diese Dimension schon geschafft. Nun ist der Planet Erde an
Reihe. Wenn ein neuer Planet in die 5. Dimension kommt, ist es für das ganze Universum eine
Bereicherung.
Und denken Sie daran: in der 5. Dimension ist Zeit und Handlung anders, als wir es bis jetzt leben! Je
Gedanke ist sofort auch Handlung, was sich in der Realität sofort ausdrückt! Ich möchte einen Stein
hochheben - in der 5. Dimension ist dieser Gedanke sofort auch Tat, egal wie groß oder schwer dieser
ist.
Bis wir Menschen so weit sind, müssen wir aber noch einiges lernen - so wurde gechannelt.
wie soll man sich den Aufstieg, die Frequenzanhebung praktisch vorstellen
Auszug in Originaldurchgabetext aus einigen Channelings aus Oktober 2009 an Joe:
1, Du hattest verschiedene Fragen gestellt, wie denn der Übergang in die 5. Dimension für euch Mensche
abläuft. Darauf möchte ich dir einige Erläuterungen geben.
Die codierten Menschen auf der Erde werden in den einzelnen Frequenzanhebungen jeweils auf das neue
Energieniveau gehoben. Sie verbleiben aber weiter in ihrem normalen Umfeld, so dass das Leben ganz no
weitergeht. Die Nichtangehobenen werden zunächst nicht merken, dass ihr Gegenüber die Frequenzerhöh
mitgemacht hat.
Nun werden die angehobenen Wesenheiten aber beginnen ganz sanft und ohne spektakuläre Ereignisse da
Umfeld und die Erde zu verändern. Die Wesenheiten, die nicht angehoben wurden, können bei entspreche
Offenheit und bei entsprechendem Verständnis sich bemühen, den Anschluss an die 5. Dimension doch no
erreichen. Auch für diese Wesenheiten steht der Weg offen.
Wenn die zweite Anhebung 2010 erfolgt, wird es schon etwas komplizierter für die, die nicht angehoben
wurden. Die weiter angehobenen Wesenheiten werden weiter in der Erdengemeinschaft leben und an der
Umformung der neuen Erde arbeiten, um das Prinzip Christi = Liebe, Harmonie und Emotionen/Gefühle
manifestieren. Die anderen Wesenheiten beginnen jetzt festzustellen, dass der Prozess der Anhebung der
Frequenzen und der Veränderungen an ihnen vorbeiläuft und sie beginnen den Anschluss zu verlieren. Da
wird zu Unruhen unter den Zurückgebliebenen führen. Hier wird meine (Christi) erneute Inkarnation, die
schon unter euch ist, beginnen einzugreifen und einen Weg aufzeigen, der immer noch den Aufstieg erlaub
Danach folgt dann die dritte Stufe der Anhebung und der endgültige Übergang in die 5. Dimension. Die
Mehrdimensionalität der Aufgestiegenen erlaubt es nun ohne Schaden zwischen den Dimensionen zu lebe
der 5. Dimension eine neue Art Erde fortzuentwickeln und auf der alten Erde in der 4. Dimension trotzdem
gegenwärtig zu sein.
2. Wenn die Umformung der neuen Erde auf der weiblichen und männlichen Seite abgeschlossen ist und a
in Liebe, Harmonie und Emotionen meiner Vorstellungen schwingt, beginnt der Aufstieg der neuen Erde i
6. Dimension, für die aber noch einige Jahre vergehen werden. Die genaue Jahreszahl möchte ich hier no
nicht nennen, um nicht noch mehr Unruhe auf die Erde zu tragen. Aber so ist es vorgesehen und schon lan
geplant. Ja, auch die drei dann aktiven Tore der 7. Dimension werden dann mit in die 6. Dimension gehen
allen Weltraumvölkern wieder eine normale Benutzung zu ermöglichen. Dies wird auch für sie eine wesen
Erleichterung beim Aufstieg in das weiße Licht des Göttlichen Vaters sein.
Arbeitet deshalb unbeirrt zunächst an der ersten Stufe des Übergangs, die unmittelbar bevorsteht. Versuc
viele Wesenheiten wie möglich anzusprechen, und auf die Möglichkeiten des Aufstiegs hinzuweisen.
Der Aufstieg der Erde in die 5. Dimension ist meine persönliche Sache. Ich habe den Plan mit dem göttlic
Vater gemacht und besprochen. Wer in mir ruht und bereit ist, mit mir den Weg zu gehen, ist auf dem richt
Weg in die neue Zeit.
3. Naturvölker, die noch nicht mit „Kirche“ oder mit mir in Verbindung gekommen sind, gehen automatis
diesen Weg mit. Radikale Religionsanhänger und selbsternannte Vertreter meiner Person oder des Göttlic
Vaters in meinen christlichen Kirchen haben auf keinen Fall die Chance, diesen Weg zu gehen. Gläubige
anderer Religionen wie Buddhismus. Konfuzianismus, Schintoismus, Taoismus und andere, die ein Strebe
nach Inkarnation und Erlösung in der höchsten Stufe der Verehrung haben, sind ebenfalls zu einem große
codiert und damit für den Aufstieg vorbereitet.
Es sieht also gar nicht so schlecht für einen großen Teil der Weltbevölkerung aus, sich fortzuentwickeln.

Für den Rest der verbleibt, wird es jedoch auf der alten Erde durch massive Veränderungen aus der Stellu
der Erddachse zur Sonne und der daraus folgenden Veränderungen, nicht ganz einfach werden. Das aber
die automatische Reinigungsprozedur, die immer wieder regelmäßig auf der Erde erfolgt, um wieder eine
Saat säen zu können.
4. In 2009 wird der erste Abschnitt der Frequenzanhebung erfolgen, der bereits eine große Unruhe auf de
Erde bringen wird. Aber jeder hat da noch die Entscheidung offen, ob er mit mir meinen Weg gehen, oder
seinen Weg alleine suchen will.
Auch bei der 2. Stufe der Frequenzanhebung in 2010 bestehen noch Möglichkeiten, sich dem neuen Weg
anzuschließen, jedoch wird das schon wesentlich schwerer werden und nur mit speziellen Prüfungen mög
sein. Dafür werde ich noch Prüfer bestellen und ausbilden, denn keiner soll sagen, dass die Liebe Christi
das Wohlwollen des göttlichen Vaters bei ihm den Aufstieg in die 5. Dimension verhindert hätte.
Endgültig wird dann im Jahr 2011 die letzte Stufe des Übergangs erreicht und für alle Wesenheiten, die di
Weg mitgegangen sind, wird es der Beginn einer wunderbaren Zukunft mit fantastischen Möglichkeiten un
Fähigkeiten.
Dich, Joe, bewegt schon seit längerer Zeit die Frage, was mit den Wesenheiten ohne den Glauben an den
Göttlichen Vater und/oder mich passiert. Auch diese Wesenheiten erhalten im Rahmen ihrer geistigen
Entwicklung das Angebot, mit in diese neue Zukunft zu gehen. Es ist aber damit zu rechnen, dass viele
Wesenheiten aber so stark in ihrer Anschauung sind, dass sie diese Möglichkeit der Weiterentwicklung nic
sehen und auch nicht verstehen. Für diese Wesenheiten gibt es dann keine geistige Weiterentwicklung meh
werden auf ihren Stand und in ihrer Lebensform verharren.
Die Erde erhält eine neue 5. Schicht, die 5. Dimension. Damit bleiben alle anderen niederen Dimensionen
selbstverständlich erhalten und weiter aktiv. Nur aus den niederen Dimensionen zukünftig den Weg in die
Dimension zu finden, wird sehr mühsam werden, ist aber nicht grundsätzlich ausgeschlossen.

Auch ein Bedauern und Jammern der zurückgebliebenen Wesenheiten, dass man das so nicht gewusst ode
verstanden habe, kann dann nicht mehr akzeptiert werden.
Mein göttlicher Vater und ich werden euch alle in einer großen Aktion auf die Möglichkeit des Übergangs
hinweisen und euch damit die Chance geben, euch zu entscheiden. Nutzt sie!
Wir lassen nichts unversucht, so viele Wesenheiten wie nur möglich in die höhere Ebene zu heben, aber ih
kennt das auf eurer Erde, dass nicht alle Wesenheiten überhaupt in der Lage sind zu verstehen, und was n
schlimmer ist, verstehen zu dürfen.
Du und die Lichtarbeiter um dich, sprecht frei und offen über diese Möglichkeiten und bittet jeden, in sich
gehen, mit seinem „Hohen Selbst“ oder auch „Inneren Kind“ zu sprechen und sich darüber unseren Rat
holen. Wer den Weg will, wird ihn gehen, das ist unser Versprechen. Warum soll ein Verblendeter dafür be
werden, dass er sich selbst aufgegeben hat und andere für sich denken und für sich entscheiden lässt? We
öffnet und erkennt, hat alle Chancen – wer den Weg nicht will, wird ihn auch nicht sehen.

Der neueste Stand der Zusammenführung der beiden Erden ist sehr zufriedenstellend. Viele Seelen haben
bereits verbunden und den Ausgleich gesucht. Es ist schon eine schöne Harmonie festzustellen.

Trotzdem lasst nicht nach, die Menschen zu ermuntern, sich mit der Parallelseele zu vereinigen. Joe soll i
seiner Internetseite dies ausführlich beschreiben, damit das wirklich ganz viele Menschen lesen und es
vollziehen. Wir müssen diesen Weg jetzt zügig gehen, denn es ist nur noch eine kurze Zeit bis 2009 und bis
Beginn der ersten Frequenzerhöhung.

Die Kennzeichnung der Wesenheiten, die den Aufstieg vollziehen, ist jetzt abgeschlossen. Das war nötig, d
die Parallelseelen sich darauf einstellen konnten und können. Ihr Eingeweihten könnt die für den Aufstieg
gekennzeichneten Wesenheiten daran erkennen, dass sie ein goldenes Palmblatt auf ihrem Herzen tragen.
die, die sich schon mit der Parallelseele vereinigt haben, tragen 2 Palmblätter, wie zwei Flügel angeordn
dem Herzen.

Es sind viele auserwählt den neuen Weg zu gehen, und es bleiben auch viele zurück, die nicht bereit oder
reif sind, um diesen Weg zu gehen. Auch einige der Auserwählten werden den Weg nicht gehen, weil sie ih
Gründe dafür haben, oder die Sache nicht verstehen bzw. verstehen wollen. Ihr Geist/Gehirn sträubt sich
Einwirken höherer Mächte, wie meine Christus-Energie oder die Energie des Göttlichen Vaters anzuerken
Sie alle haben noch mal eine Chance, nur ist der Weg beschwerlicher.

Nachfolgend noch einige Begriffserläuterungen, die immer wieder mit dem Begriff “5. Dimension” oder
“Frequenzanhebung” in Zusammenhang gebracht werden.
Karma
Wenn man vom Karma eines Menschen spricht, dann meint man genau dieses für die neue Inkarnation
geplante Erlebnisvolumen, das man dann bei der nächsten Inkarnation abarbeiten kann aber nicht muss, w
die Grenzen vorgegeben sind. Die Wege von der einen zur anderen Grenze können jedoch selbst angelegt
werden.

Wir schaffen Karma mit jedem Augenblick unseres Seins.

Das ist nichts zwingend Negatives, das abgearbeitet werden muss, denn:

Wir sind die Summe der (aller bisherigen) Augenblicke unseres Seins.

Und in den jeweiligen Augenblicken des Seins können wir Karma abarbeiten, aber keiner zwingt uns dazu
außer wir selber tun es!. Genau das haben Wesenheiten auf der Parallelerde getan. Sie haben ihre Wege a
angelegt. Sie haben ihre Erde nicht so zerstört wie wir, wobei sie erkannt haben, was mit dem Begriff „im
Paradies leben“ möglich ist, und exakt dies haben sie zur der persönlichen geistigen Entwicklung und
fördernden Weiterentwicklung miteinander genutzt.
Seele, Inkarnation, Eins sein mit dem weißen Licht
Seelen, und alle Materie ist beseelt, sind zunächst immer planetenbezogen beseelt und sind quasi der
elektromagnetische Speicherinhalt all unserer Erfahrungen aller Inkarnationen. Zunächst planetenbezogen
bedeutet, dass jede Seele, die noch nicht in die 7. Dimension aufgestiegen ist, egal wo sie sich im Univers
befindet, jederzeit erkannt und ihrem (Erzeugungs-) Planeten zugeordnet werden kann.
Wir und unsere Freunde von der anderen Erde, der Parallelerde, sind damit im “Computer” unseres
Universums erkennbar. Mit dem Schritt beider Erde in die 5. Dimension im Jahre 2012 machen wir
Wesenheiten, die diesen Schritt mitgehen, eine großartige Entwicklung durch.
Denn entsprechend unserer geistigen Entwicklung werden wir dann über den Zwischenschritt sechste und
großen Schritt siebte Dimension sowie weiteren Zwischenschritten, bis zum Endzustand:
dem Eins sein mit dem weißen Licht (Jahwes oder gleichwertige Bezeichnung )
gehen, das die völlige Auflösung und Aufgabe jeglicher Individualität bedeutet.
Dies ist sicherlich das höchste Ziel und damit der Endzustand einer Wesenheit – nicht des Kollektiv
Wesenheiten. Individuelle Wesenheiten werden sich immer in den unterschiedlichsten Dimensionen
bewegen. Es gibt keinen gleichförmigen Entwicklungsstand im Universum. So können Wesenheiten,
einen hohen Entwicklungsstand haben, sich jederzeit gezielt auch in niedrigeren Dimensionen bewege
Dieses “Eins sein mit dem weißen Licht” ist nicht zu verwechseln mit dem weißen Licht des so
genannten Seelenhimmels, der in der Nahtod-Erfahrung auch immer als ein Weg ins weißes Licht
dargestellt wird.

“Eins sein mit dem weißen Licht” ist die Endstufe unseres Seins. Wir tauchen als Wassertropfen in de
Ozean ein und sind ab sofort kein Wassertropfen (Individuum) mehr, sondern der Ozean = das (göttlic
weiße Licht.

Während die 5. und die 6. Dimension noch diese beschriebene Planetenbindung der Seelen haben, wir
diese Planetenbindung in der 7. Dimension aufgehoben. Man wird eine universelle Seele, was für ein
Weiterentwicklung zu noch höheren Dimensionen eminent wichtig ist. Siehe hierzu das Kapitel der
Erschaffung unsers Universums bzw. Aufbau und Inhalt des Universums.
Morphogenetische Felder und Verbindungen
Sicherlich besteht inzwischen die Frage: “ Wie funktioniert das alles so im Universum und mit uns” z. B.
wir beten oder meditieren und wie merkt “der da Oben” das, das ich mit aufsteigen will?

Wenn wir uns vor Augen halten, dass alle Atome im ganzen Universum miteinander in Verbindung st
und jedes Atom eine Information trägt, die es befähigt, mit anderen Atomen in Kontakt zu treten, dann ist
Universum mit dem Aufbau unseres Gehirns oder moderner, mit einem riesigen Computer vergleichbar.
Informationen rauschen permanent durch unser Universum - jeder Gedanke von uns oder von außerirdisc
Weltraumwesen ist eine Information, die sofort auch allen interessierten als Informationsquelle zur Verfüg
steht. Diese Informationswolken, die im ständigen Fluss sind, nennt man morphogenetische Felder.
Wenn Sie regelmäßig Ihr Abendgebet sprechen, bilden Sie ein morphogenetisches Feld zu Ihrer “höheren
Verwaltung”, der Sie unterstellt sind, aus. Das kann zu Christus, Maria, einem Schutzengel oder einem an
Engel sein. Das kann auch gleichartig für die “Nicht-Christus-Seite” oder andere Glaubensrichtungen sein
Engagieren sich viele Menschen für eine Sache, z. B. die Heilung der Erde oder der Verstärkung der
Erdenergien, so führt das zu einem sehr starken morphogenetischen Feld gleicher Informationen. Das gilt
der jetzigen Phase auch der Stärkung des heiligen Dreiecks, um die Heilung auf der Erde zu stärken und d
den Übergang der Menschen in die 5. Dimension zu erleichtern.
Die Erde ist umgeben von einem so genannten Aufstiegsring. Dieser Ring ist eine Schutzring der auch lau
Energie abgibt. Je mehr Menschen sich daran beteiligen, die Energie auf diesem Planeten zu erhöhen, um
stärker wird dieser Ring.
Tor zur 7. Dimension, der Übergang in “göttliche Dimensionen” und in den Seelenhimmel
Zu diesem Zweck gehen dann alle Seelen durch die zur Zeit nur auf der Erde vorhandenen Tore zur 7.
Dimension, wie dies als zentrale universelle Einrichtung von den galaktischen Völkern so gewünscht und
beantragt und von höchster Stelle genehmigt und letztendlich extra auf dieser unserer Erde geschaffen wu
Der Standort der Tore zur 7. Dimension ist nicht dauerhaft auf der Erde, er wechselt immer wieder.

Das Gesetz des Universums schreibt vor, dass alle Seelen aus dem ganzen Universum, die in die 7.
Dimension wechseln wollen, durch diese Tore auf der Erde müssen!
Hiermit wird sicher auch klar, welche bedeutende Stellung unsere Erde für das Universum hat, und da
wir Menschen damit einen besonderen Auftrag als Hüter dieser Tore haben. Erstens um uns selber a
dieser Aufgabe fortzuentwickeln und zweitens hierdurch den geistigen und entwicklungstechnischen
Standard anderer galaktischer Völker erreichen zu können.
Im Oktober 2008 konnte das 2. Tor zur 7. Dimension in Europa geöffnet und damit in Betrieb
genommen werden. Dies ist besonders erfreulich für die Wesenheiten der weiblichen Parallelerde, d
nunmehr einen leichten Zugang in die 7. Dimension und den Seelenhimmel haben.
Ein drittes Tor ist in Asien inzwischen auch fertiggestellt und bald betriebsbereit. Auch das hat etwas zu
bedeuten, wenn auf der Erde Millionen von Jahren nur 1 Tor stand und jetzt werden es 3 Tore! Dazu liegt
noch kein Channeling vor.
Unser Universum ist viel älter als 16,5 Milliarden Jahre (s. Channeling)
Wenn man bedenkt, dass unser Universum in Wirklichkeit 195 Milliarden Jahre alt ist, und der Urkna
ca. 16,5 Milliarden Jahren, den unsere Wissenschaftler als Beginn des Universums sehen, nur eine
Teilerneuerung im Universum durch die Explosion eines Schwarzen Loches war und wir, d.h. die Erde m
unserem Sonnensystem, erst vor 6 Milliarden Jahren aus einer Gaswolke entstanden sind, dann wird
ersichtlich, welchen unglaublichen Zeitvorsprung andere Systeme und Wesenheiten im Universum habe
in der Zeit nach dem Schöpfungsakt vor 195 Milliarden und der Entstehung der Erde vor 6 Milliarden Jah
entstanden sind = 189.000.000.000 (einhundertneunundachtzig Milliarden) Jahre!
Wir sollten deshalb akzeptieren, dass wir das Universum, unser Sonnensystem und unsere Erde mit
Wesenheiten teilen, die für uns „Anfänger“ nicht fass- oder sichtbar sind, weil sie in der Lage sind,
in anderen Dimensionen und Zeiten zu bewegen.
Gleichwohl haben alle diese Wesenheiten ein ganz elementares und auch machtpolitisches Interesse a
Erde und an der Entwicklung der Erde. Nur auf unserer Erde befindet sich der einzige Übergang in die 7.
Dimension, den alle Wesenheiten dieses Universums benutzen müssen!
Das Universum ändert seine Frequenzen
Da der „göttliche“ Plan der Veränderung der Erde schon sehr lange existiert, wird seit 1985 ganz gezielt d
Energie- und Frequenzspektrum in unserem Universum verändert, auch wenn die Wesenheiten (wir Mens
dieser unserer Erde unsere Schulaufgaben bisher nicht optimal gemacht haben. Die in den letzten Jahren
dauerhafte und nun seit 2006 abgebrochene Sonnenaktivität ist eine sichtbarer Beweis für diese Ak
Die Sonne ist der Motor unserer Erde. Im April 2004 fand dann ein weiterer wichtiger geplanter Teilschri
den Aktivitäten statt, womit wir in der Entwicklung dieser Umstellung derzeit voll im „göttlichen Plan“ li

Teilweise wird in der Literatur von Aktivitäten gesprochen, die die Zentralsonne unseres Universums ausl
teilweise wird aber auch vom direkten Eingriff der "Geschäftsleitung" unseres Universums (Christus, Luz
Heiliger Geist und Maria (die Mutter der Völker)) hingewiesen, wobei Maria mit ihren Erscheinungen un
dabei gemachten Aussagen in Portugal, Südfrankreich, Holland und an anderen Orten ganz massiv auf die
bevorstehende Veränderung aufmerksam gemacht hat. Dazu gibt es entsprechende Literatur.

Diese geplanten Eingriffe der gezielten Schwingungsanhebung haben zur Folge, dass unsere Sonne star
stimuliert wird, und die daher in ganz erheblichen Umfang ihre Aktivität bis 2005/2006 verstärkt hatte. D
treffen und trafen stets und ständig neue Energien und Frequenzen auf die Erde und auf die hier beheimat
Wesenheiten. Nach neuesten Angaben der Forscher (06/2008) schwächelt die Sonne seit ca. 3 Jahren und
befürchtet jetzt schon den gegenteiligen Effekt, den einer Abkühlung der Erde, wie er um 1550 mit sehr k
Wintern und Sommern im Norden Europas erfolgte. Nach dieser starken eruptiven Zeit der Sonne wird je
magnetische Modulation der Muttersonne über unsere Sonne auf der Erde wirksam. Hierdurch dringen di
Informationen in jeden Winkel unsers Körpers und erfahren so die anstehende Veränderung.

Dies alles manifestiert sich in Veränderungen im Klima, in der Natur und ganz besonders bei uns
Menschen, was dazu führt, dass die einen verstärkt bis geradezu hilflos nach dem Sinn des Lebens suche
andere ergreift wiederum eine Art Endzeitstimmung, die bis zur Rücksichtslosigkeit ausgelebt wird.
Zentralsonne
Sicherlich beeinflusst ein “Schwächeln” unserer Sonne nicht den “göttlichen Plan” für den Übergang in d
Dimension. Wenn man die verstärkten Aktivitäten der Zentralsonne beachtet, so scheint die bisherige
Entwicklung unserer Sonne so zu laufen, wie es vorgesehen war.
Neu für uns ist nur, dass jetzt die Zentralsonne mit aller Kraft die Steuerung übernommen hat und den
“Göttlichen Plan für die 5. Dimension” und damit alles auf unserer Erde direkt beeinflusst.

Für viele Menschen ist und wird das ab sofort eine schöne, harmonische Energie mit der Ausweitung und
Aufwertung der eigenen Aspekte und des eigenen Verständnisses sein und mit der Chance, eine neue Bala
zu finden, auf der weiter aufgebaut werden kann.
Wir sollten also genau hinhören, was uns die Schwingungen der “Neuen Sonne” - der neuen starken und
mächtigen Zentralsonne mitteilt. Es lohnt sich, denn diese Aktivität wird über die morphogenetischen Fel
direkt vom “göttlichen Vater” und “Christus” gesteuert.
gezielte Falschinformationen
Religionen versuchen mit Gewalt ihre Ansicht von der „göttlichen Aufgabe“ zu vermitteln – aber wie es d
Erde und der Vernetzung der Erde mit dem Universum geht, interessiert nur ganz wenige Personen.
Nur Macht, Geld, Eroberung, Unterdrückung, Sklaventum usw. macht bestimmte Interessenkreise glückli
wobei das Sklaventum heute in der Manipulation der Medien, der gezielten Manipulation von Nahrungs-
Arzneimitteln und in der gezielten Beschallung mit Manipulatoren über Satelliten und Funkwellen gelebt
Alle diese Aktivitäten beeinflussen gezielt den Menschen, das Tier, das Wasser, die Pflanze und die Erde
das nur, um die Machtinteressen (eigene und besonders fremde) durchzusetzen.

Ausblick:
gute und schlechte Aussichten für uns Erdenbürger
Das zukünftige Leben in der 5. Dimension setzt jedoch für uns Wesenheiten auf dieser Erde voraus, da
unser Körper und ganz speziell unser Geist in der Lage ist, in andersartigen Frequenzen und Informatione
leben. Andersartige Frequenzen bedeutet dabei, dass man andere Wissenshorizonte erhält und andere
Fähigkeiten bekommt und sie willentlich zur eigenen geistigen Fortentwicklung benutzt.

Wer nicht in der Lage ist, sich auf diese neuen Bedingungen einzustellen, bleibt auf seinem heutigen
Entwicklungstand, der dann in der Zukunftsprojektion den gleichen Weg nehmen wird, wie den, den die
Neandertaler gegangen sind, die der neuen Entwicklung nicht gewachsen waren und dann verdrängt wurd

Unsere Freunde auf der Parallelerde haben sich anders entwickelt und sind auch mit ihrem Planeten sehr
behutsam umgegangen. Dort stellt sich nicht das Problem in dem Umfang und in der Größenordnung, wie
es hier für uns auf unserer Erde erwarten dürfen.

Alle Wesenheiten auf unsere Erde, die die Chance zur Bewusstseinserweiterung erkennen, verstehen u
sich entsprechend auf diesen Übergang einstellen, werden diese Umstellung begrüßen, sich auf die neuen
Möglichkeiten freuen und sie nutzen.

Da zukünftige „kriegerische“ Auseinandersetzungen der irdischen Völker voraussichtlich – und das is


hoher Wahrscheinlichkeit vorhersehbar wenn man die entsprechenden Forschungen der Großmächte betra
- mit der massiven Manipulation der Emotionen geführt werden, wird nur die Wesenheit überlebensfä
sein, die sich soweit entwickelt, dass sie diese Manipulation erkennt, abwehrt und sich dagegen mental sc

Ich erinnere hier nochmals an die bereits heute entwickelten und genutzten Möglichkeiten der Beeinflussu
durch Nahrung, Flüssigkeiten, Suchtmittel (Beimischungen im Tabak), Medizin (Aids oder erst eine Med
entwickeln und dann die Krankheit über die Werbung den Menschen einsuggerieren.) und Medien sowie
die Modulation mittels elektrotechnischer Frequenzen / Wellen (HAARP usw.).
Also arbeiten wir mit Hochdruck daran, dass jeder von uns seinen Standard an Emotionen erkennt
einen neuen Standard entwickelt, damit unsere wunderbare Erde auch weiterhin ihren zentralen P
mit den Toren zur 7. Dimension im Universum behält.

Wir müssen weiterhin den einzigartigen universellen “Göttlichen Auftrag der Erde”,
“Liebe, Gefühle und Emotionen”
weiter entwickeln, damit dies der neue Standard im Universum wird und den Logos ablösen kan
der die anderen Weltraumvölker prägt.

Nur in der geistigen Fortentwicklung der Wesenheiten der Erde entsprechend den vorgegebenen
Entwicklungsplänen höherer Wesenheiten liegt letztendlich die Erfüllung sämtlicher religiöser o
kulturverhafteter Ideen, um den in der Kulturhistorie aller Völker und Religionen vermittelten
„Endzustand“ zu erreichen.
Dieser von allen Wesenheiten zu gehende Weg zum „Endzustand“, nämlich:
„dem Eins sein mit dem weißen Licht, mit der Schöpfungsmacht“,
wird leider seit fast zweitausend Jahren durch die Mächtigen so manipuliert, dass ihn heute nur noch
wenige erkennen und verstehen. Allerdings wird er in einigen Ausprägungen fernöstlicher Kulturen sc
in bewundernswerter Art und Weise erkannt und beschritten. Wer am Ende seiner Inkarnationszyklen
sein will mit der Schöpfungsmacht, kann das nur erreichen, wenn er an die Schöpfungsmacht = Gott u
Christus in wahrer Herzensliebe glaubt.
Nochmals: Dieses “Eins Sein” mit dem weißen Licht kann man sich so vorstellen, dass das eigene
Potential, das man im Laufe seines Lebens und den früheren Inkarnationen erworben hat und das
Wertvollste ist, was man besitzt, ein Regentropfen ist. Solange dieser Regentropfen durch die Luft seg
ist es ein individueller Tropfen. Fällt dieser Tropfen jedoch ins Meer, dann ist dieser Tropfen nicht me
individuell sondern “Eins und Gleich” mit dem Meer.
Der durch nichts mehr aufzuhaltende Weg in den nächsten Jahren in die fünfte Dimension wird hoffen
vielen Wesenheiten dieser Erde auch das Erkennen geben und der Anstoß zur Neubesinnung sein!

Der Aufstieg (des Geistes) der Menschen 2012 in die 5 Dimension wird, so lauten bisher die Channeli
keine erneute Inkarnation der Seele mehr zulassen, sondern die alsbaldige Vereinigung mit dem weiße
Licht des göttlichen Vaters sein.
Damit verschwindet der “Tropfen” für immer - um ewig “Ozean” zu sein.

Es erfüllt sich, was viele Religionen dem “gläubigen Menschen” versprechen” !

 Fotos und Grafik ©eigen, sonst wie Quellenangaben


letzte Korrektur: 17.01.2009

[Home] [2012 ist der Übergang in die 5. Dimension] [Dimensionen im Überblick] [Gesetze des Universums]
[Durchsagen zum Aufstieg 5. Dimension] [Wuenschelrute] [Megalithen] [Alte Kirchen] [Joe's Zeitarchiv]
[Channelings Grundsatzinformation] [Channeling Megalithbauten] [Channeling zum Universum] [Hat die Er
2014 ein massives Problem?] [Wackelt die Erde periodisch - auch 2014?] [Nibiru = Marduk der geheimnisvo
Planet] [Klimawandel und kein Konzept!!!] [Zur Person] [meine Empfehlungen]

.--------------------------------------------------

Derzeitige Stand des Wissens über die Dimensionen insgesamt und die Tore zur
siebten Dimension
Nach den bis heute erfolgten Informationen aus eigenen Channelings (engl., früher
Prophezeiungen genannt), Gesprächen und Literatur kann man davon ausgehen, dass es
beim Glauben an eine göttliche Schöpfung unseres Universums 12 Dimensionen gibt.
Das sind in diesem unserem dualen Universum je 12 aufeinander aufbauende und
ineinander verwobene männliche und weibliche Dimensionen, die jedoch von einer
13ten, der sog. Christus-Dimension (Äther) miteinander zu einer Einheit verbunden
werden. In Summe ergeben sich so 144 verschiedene Dimensionskombinationen, die
dieses unser Universum in Summe ausmachen.

Auch die Forscher (z.B. Burkhard Heim (1925 – 2001) sind in ihren Berechnungen mit
den Stringtheorien inzwischen der Meinung, dass mit 12 Dimensionen sich die
Funktionalität des Universums mathematisch lösen lässt und dass Physik sehr eng mit
Metaphysik verbunden ist.
Je nach religiöser Anschauung geht man aber auch nur von 7 oder 8 Dimensionen aus.
Antike Religionen deklarierten oft die Dimensionen aus Unkenntnis oder
Verschleierungstaktik (Machterhalt) falsch.

Im normalen täglichen Gebrauch gehen wir von Länge, Breite, Höhe (und der Zeit) aus,
was uns erlaubt, die uns gestellten Aufgaben zu erledigen.

Bevor ich zur der Besonderheit „Tor der 7. Dimension“ komme, erst einmal einen
Überblick, über die dafür zugrunde gelegten Dimensionen:
Info: links = Kosmisch materielle Dimensionen - rechts = Physikalische Dimensionen
1. Dimension = Mineralien – oder: Länge
Man stelle sich einen Strich von unendlicher Länge vor, der aber weder Breite
noch Höhe hat. Er kann ganz kurz sein, oder irgendwo im Universum
verschwinden.
2. Dimension = Pflanzen – oder: Breite
Jetzt hat unser Strich Format, man kann ihn sehen und er wirft einen Schatten.
Trotzdem kann er so dünn sein, dass er wiederum fast nicht sichtbar ist.
3. Dimension = Menschen – oder: Höhe
Unser Strich bekommt Format. Wir können ihn rund, viereckig und in vielen
Formen darstellen. Der Schatten wird größer.
Damit ist Raum oder Dreidimensionalität beschrieben.
Mit der 4. Dimension kommt die Zeit zur räumlichen Vorstellung der Welt.
4. Dimension = Geist, Lichtkörperentwicklung oder auch Übergangsebene / niedere
Astralebene – oder: Zeit
Mit dem Thema Raum und Zeit ist die Materie verbunden. Materie, so wurde
meiner Energiepartnerin und mir in Channelings gesagt, entsteht erst dann,
wenn sich zwei oder mehr Atome verbinden. Das Atom selber trägt jedes
für sich eine Informationseinheit und ist darüber mit der Informationseinheit
anderer Atome verbunden, wodurch die Information im Universum stattfindet
und die Basis der morphogenetischen Felder gebildet wird. Es ist alles, aber
auch alles, im Universum Schwingung und Energie.

Wird aus 2 Atomen Materie, so behält jedes Atom seine Informationseinheit


und die Materie, die aus zwei Atomen besteht, wird zusätzlich beseelt. Um
Materie in jeglicher Form der Zusammenballung aufzuspalten, also seelenlos
zu machen, sind im Universum die „Schwarzen Löcher“ zuständig.
5. Dimension = Gott (Raum) / Anhebung der Feinstofflichkeit ( Äther) aus der
kompakten Dreidimensionalität jedoch mit Struktur, -
oder energetische Ebene
Die 5. Dimension ist die Dimension des Raumes. Das sich selbst bewusst
werden über die morphogenetischen Energiefelder z.B. von gespeicherten
Emotionen. Dieses Bewusstwerden macht ein Erkennen und Steuern erst
möglich, dies funktioniert in der 4. Dimension nicht. Es bringt viel mehr
Direktheit im Handeln und Tun
Stichtag für den Abschluss „Übergang der Erde in die 5. Dimension“ ist aus
der Sicht des Maya Kalenders der 22./23. 12. 2012, da hier der Maya
Kalender endet und in den Stelen der Maya Hinweise gefunden wurden, die
auf eine besondere Zeit nach diesem Datum weisen, die den Maya in der
Vorausschau nicht zugänglich waren.
6. Dimension = Emotion höherer Art - nur Freude –
auch: informative Ebene
Hier löst sich auch die Struktur auf, die es noch in der 5. Dimension gegeben
hat und alles ist Gedanke/Absicht/Augenblick
7. Dimension = Siebente Dimension und höhere Dimensionen gelten als Christus-
Ebenen, -
auch: keine Angaben
mit der 7. Dimension beginnt eine ganz andere Art Dimension:
es ist die Ebene der grenzenlosen Feinstofflichkeit und der freien Form. Es ist
die Bewusstseinsstufe des Schöpfergottes. Der Zugang erfolgt ausschließlich
durch die Tore zur 7. Dimension, die sich zur Zeit nur auf unserer Erde
befinden und damit die Sonderstellung der Erde im Universum darstellen.
Die 8. bis 12. Dimension gelten als die göttlichen Dimensionen.
8. Dimension = Dimension des Spirituellen Lichts
Seelen verlieren ab dieser Dimension ihre Planetenorientierung/-zuordnung.
Dazu sollte man wissen, dass Seelen bei ihrer Erstschöpfung die Kodierung
des Planeten mitbekommen, wo diese Wesenheit “geboren” wurde. Egal wo
weitere Inkarnationen dieser Seele im gesamten Universum erfolgen, die
Grundkodierung und der jeweilige Standort bleiben bis zum endgültigen Tod
immer in der Zentraldatei gespeichert.
9. Dimension = reiner Logos
Es ist, verschiedenen Aussagen nach, der Bereich, wo die im Augenblick im
Universum inkarnierten Seelen ihr Zuhause haben, wobei der Zugang durch
eine Tür in der Halle der 7. Dimension erfolgt s.u.

10. Dimension = göttlicher Einklang

11. Dimension =
12. Dimension = Übergang in Gott

Oder „Eins“ sein mit dem weißen Licht Gottes = Aufgabe des eigenen Seins
und Teil sein des göttlichen Seins.
Es ist wie der Wassertropfen, der so lange ein Wassertropfen ist, wie er sich in
der Luft befindet. Hier hat er seine eigene Form und Individualität. Fällt er ins
Meer, dann wird er das Meer und damit Eins mit dem Meer.

Alle Dimensionen greifen energetisch ineinander und sind nur durch geringe
Frequenzanpassungen ihrer Eigenschwingungsfrequenz und –art voneinander
getrennt.
Von einer höheren Dimension aus kann in eine niederfrequent schwingende
Dimension zugegriffen werden, umgekehrt nicht.
Von der übergreifend existierenden Christusdimension werden immer wieder Gesandte
z.B. Jesus Christus in andere Dimensionen entsandt, die dort als Vorbereiter des weiteren
Aufstiegs von Wesenheiten der betreffenden Dimension dienen.
Anmerkungen:
Mit jeder höherfrequent schwingenden Dimension steigt die Komplexität der
Parameter exponentiell an, so das es nicht sinnvoll oder gar möglich ist, die höheren
Dimensionen mit den Methoden einer niederen Dimension erfassen oder
beschreiben zu wollen.

Die Körper- / Aura- und Schichten Dimension geht von 7 Dimensionen aus:
Das sind: Schicht 1 = physischer Körper, Schicht 2 = Äther-Körper, Schicht 3 =
Astral-/Emotional-Körper, Schicht 4 = Mental-Körper, Schicht 5 = Kausal-Körper,
Schicht 6 = Buddhi-Körper, Schicht 7 Atman-Körper (Quelle: W. Lißeck -
http:/www.lisseck.org/Leseprobe_Seelen.pdf )

Kommen wir nun zum eigentlichen Thema:


Das Tor zur 7. Dimension

Seit 1998 erhalten meine Energieschwester und ich diverse Informationen durch
Channelings, so auch zum Universum und ganz speziell zum Tor zur 7.Dimension.

So wurde uns mitgeteilt, dass das die Schöpfung des (unseres) Universums vor rund 195
Milliarden Jahren stattfand. „Unser“ Universum besagt, dass es neben unserem
Universum noch ganz viele andere Universen gibt. Das Alter von 16 bis 20 Mia. Jahren,
das unsere Forscher im Augenblick annehmen, resultiert daraus, dass der Teil des
Universums, in dem wir leben, zu dieser Zeit eine Erneuerung erfahren hat, was ganz
normal im Universum ist.

Vor 109 Mia Jahren ist unser altes Sonnensystem, das schon eine Art Erde, Sonne und
Planeten hatte, durch einen Planetenzusammenstoß (die Sonne ist gesteuert aus der Bahn
geraten) zerstört worden. Es lebten schon Wesenheiten auf der alten Erde, die jedoch
noch nicht beseelt waren. Der Zusammenstoß mit der alten Sonne wurde bewusst von den
Weltraumvölkern herbeigeführt, weil man sich über das auf der alten Erde errichtete Tor
zur 7. Dimension zerstritten hatte. Man konnte sich nicht einigen, wer die Macht am Tor
der 7. Dimension bekommt, weil man dann auch die Macht über die 7. Dimension
ausüben und den Aufstieg in höhere Dimensionen beeinflussen wollte.

Zuvor hatte man sich im Galaktischen Rat mit dem Schöpfer des Universums geeinigt,
dass das Tor zur 7. Dimension nicht mehr chaotisch frei im Universum schwebend
benutzt werden sollte und man dafür einen eigenen, von allen geschützten Platz
einrichten wollte. Dies wurde damals die erste Erde.

Vor 56 Mia Jahren entstanden die ersten beseelbaren Planeten, wobei man wissen muss,
dass Seelen immer planetenorientiert sind und sie die Information über ihren
Geburtsplaneten bis zum Eingang in die 7. Dimension behalten. Erst dann wird die Seele
eine universelle Seele und erhält bei der erneuten gewünschten und geplanten Inkarnation
eine neue Codierung des Geburtsplaneten.

Vor 52 Mia Jahren baten die Weltraumvölker den Schöpfer des Universums darum,
erneut eine neue Erde für ein neues Tor zur 7. Dimension zu schaffen, um endlich wieder
einen gemeinsamen Fix- und Kontrollpunkt zu haben. Diesem Wunsch wurde von
„oben“ entsprochen und entsprechende Energien bereitgestellt, aus denen dann eine neue
Erde entstand.

Genau wie die Universen durch einen gezielten Schöpfungsakt erschaffen wurden, so war
und ist es dem Erschaffer unseres Universums auch möglich, jederzeit (raum- und zeitlos)
gezielt zur Korrektur oder zur Veränderung in jegliche Entwicklung einzugreifen z.B. mit
dem Instrument der morphogenetischen Felder, die die Informationsstruktur eines jeden
Atoms ansprechen kann, was bei der Erschaffung der 2. Erde = unserer heutigen Erde
gezielt getan wurde.

Vor ca. 7 Milliarden Jahren konnte sich der Wunsch nach einer neuen Erde endlich
konkretisieren und dieser neuen Erde und den auf ihr lebenden Wesenheiten wurde durch
die Errichtung des neuen Tores zur 7. Dimension eine besondere Aufgabe erteilt, was der
Erde ein Sonderstellung im Universum beschert und damit auch im Zusammenhang mit
dem Übergang der Erde 2012 in die 5. Dimension steht. Die zwischenzeitliche
Entwicklung der Erde bis zur Erkaltung und Bewohnbarkeit ist von den Wissenschaftlern
weitgehend erforscht und berichtet, einschließlich des erfolgten Zusammenstoßes mit
einem marsgroßen Planeten, der aus der Erde unseren Mond heraussprengte

Mitgeteilt wurde uns auch, dass wir als Wesenheiten der Erde in der 5. und 6. Dimension
noch planetenorientiert beseelt sind, jedoch ab der 7. Dimension keine Planetenbindung
der Seele mehr besteht. Alle Wesenheiten unseres ganzen Universums müssen bei der
Fortentwicklung ihrer Seelen in die 7. Dimension, in das so genannte „Jenseits“
wechseln. Dies ist derzeit nur auf der Erde möglich und damit ist die Erde auch ganz
besonders im Blickpunkt anderer Wesenheiten aus anderen Sternsystemen unseres
Universums.

Es gibt Vorstellungen zu diesem „Jenseits“, dass die Körperproportionen des


„Gestorbenen“, als eine Energieprojektion mit der kompletten Seele in den
„Seelenhimmel“ verbracht wird, wo man imaginär alle Bekannten, Freunde, Verwandten
treffen kann und wo man seine Zeit in Harmonie und Frieden verbringt, bis man sich zur
nächsten Inkarnation entschließt, die jedoch von höheren Institutionen beraten und
genehmigt werden muss. In diesem Bereich gibt es jede Möglichkeit von
Wissenserforschung, Weiterbildung und Hilfen höherer Helfer, um sich auf eine neue
(meistens selbstgewählte) Aufgabe = nächste Inkarnation vorzubereiten, die nicht
zwingend auf unserer Erde stattfinden muss.

Der Zugang unserer Seele ins Tor zur 7. Dimension geschieht ausschließlich im Herzen
jeder auf der Erde inkarnierten Wesenheit. Das Tor selber befindet sich in einer großen
Halle, tief im inneren unserer Erde verborgen. Die Zugänge der 3 Tore in dieser Halle
werden bis heute streng bewacht. Je nach Empfindung durch Erzengel oder durch
Drachen, die auch den alten und bald kommenden Christus als Drachenbruder sehen. Sie
entstammen direkt der 6. Dimension und sie erfüllen diese Aufgabe seit Anbeginn der
Installation des Tores auf diesem Planeten. Ihre Aufgabe endet, wenn die inkarnierten
Wesenheiten der Erde das Tor zur 7. Dimension beschreiten und der Planet selbst in die 5.
Dimension gewechselt ist. Ausgewählte Lichtarbeiter werden dann in die 7. Dimension
übergehen und dort neue Aufgaben für die göttliche Quelle übernehmen.

Dieser Ort ist der wertvollste Ort auf Erden. Er ist der Zugang zu den lichten Reichen, wo
auch meine nächste Arbeit auf mich, dem Verfasser, wartet.

Ein Nicht-Eingeweihter des Herzens könnte durch diese Halle gehen und er würde das
heilige Tor nicht erkennen können – es liegt für ihn im Nebel verborgen, denn die
Schwingungsfrequenz einer Seele entscheidet darüber, in welche Richtung diese Seele
wandern wird.

Es ist ein großartiger römisch/griechischer Tempelbau von schlanken Säulen umrahmt.


Alles erscheint durchsichtig in einer rosaroten Farbe. In der Mitte dieser Halle steht
wiederum eine Art kleiner Tempel, aus dem eine Art Nebel wallt. Aus diesem Nebel
heraus streben in einem nichtaufhörenden Fluss durchsichtige Gestalten, die einem der
drei Tore zustreben und dahinter verschwinden, ohne dass sich das Tor bewegt.

Jedes der 3 Tore ist mit einer energetischen Schranke gesichert und wird bewacht, um
bewusste Versuche, in das falsche Tor zu gelangen, zu verhindern. Hin und wieder weist
einer der Torwächter ein Wesen zu einem anderen Tor, weil er an der
Mindestschwingungsfrequenz der Seele erkennt, welches Tor der jeweiligen
Mindestschwingung entspricht und damit für die Seele richtig ist.

Der Torwächter vor dem Tor zur 7. Dimension stellt sich in der Sicht des Verfassers als
ein riesiger Engel dar, der sich auf sein großes Schwert stützt. Es ist der Zugang zu den
göttlichen Dimensionen.

Das Tor auf der rechten Seite des Engels ist das Tor zum Schreddern der Seelen. Wer
durch dieses Tor geht erleidet den endgültiger Tod von Allem. Das hinter dem Tor
verborgene schwarze Loch zerlegt jede Materie zu Atomen und löscht alle Speicherungen
im Informationsmodul eines Atoms und spuckt auf der andere Seite recycelte Materie in
Form von einzelnen Atomen wieder aus, die sich dann wieder zu Materie verbinden kann
und neu beseelt wird.

Das ist der absolute und wirkliche Tod der Wesenheit, die durch das Tor geht.

Im Evolutionsprozess unseres Universums ist es das Ziel einer jeden Seele „Eins zu
werden mit dem weißen Licht“ oder „Eins zu sein mit dem göttlichen Vater“. Wie ein
Tropfen, der in der Luft seine eigene Persönlichkeit ist, sich aber, ins Meer gefallen, mit
allen Wassertropfen zu einer Einheit Meer verbindet.

Hinter dem Nebel im Mittelpunkt der Halle liegt das dritte Tor. Auch dies ist bewacht und
nimmt alle Seelen auf, die in den Seelenhimmel gehen, um sich auf eine neue
Inkarnation, so wie oben beschrieben, vorzubereiten.

Zu den Fragen, die wir im Channeling stellten, gehörte auch die Frage, wo denn der
Zugang des Tores zur 7. Dimension sei, da ja mit 2012 und 2014 größere
Umschichtungen auf der Erde zu erwarten sind.

Dazu gab es die Antwort, dass das Gebilde über 4 Länder geht. Deutschland, Österreich,
Italien mit Vatikan, wobei ein Eingang in Deutschland steht, nämlich im Siegerland. Wer
durch das Tor gehen muss, stirbt endgültig und wird zu Atomen geschreddert. Der zweite
Zugang steht in Österreich, in der Nähe von Wien, und ist für die Seelensammlung
bestimmt. Wer da hindurch geht kommt in den „Seelenhimmel“, bleibt als Seele für den
nächsten Einsatz erhalten. Der wichtigste Zugang zum Tor zur 7. Dimension, steht in
Mittelitalien, südlich von Rom. Den Mittelpunkt der Halle der Transmitter, da wo die
Gestalten aus dem Nebel auftauchen, finden wir in Norditalien, in Südtirol, bis in Nähe
Felbertauern (Österreich).

Lichtarbeiter haben in der Zeit von 1998 bis 2004 in Nordrhein Westfalen einen zweiten
Zugang errichtet, der im Oktober 2008 aktiviert werden konnte. Es verbessert sofort den
Übergang der Wesenheiten der weiblichen Parallelerde, die ab sofort einen einfachen
Zugang zu diesem Tor haben.

Zusätzlich hat eine Gruppe von Lichtarbeitern bis 2008 einen dritten Zugang im
Ländereck Bhutan, Birma, China geschaffen, der auf seine baldige Nutzungsfreigabe
wartet.
Das alles zeigt, wie wichtig „dem Schöpfer des Universums“ die Erde ist. Daraus ergibt
sich auch das besondere Interesse außerirdischer Völker an der Erde, egal aus welcher
Dimension, Zeit oder Sektor sie kommen. Alle müssen durch dieses Tor.

Wer den Zugang zum Tor zur 7. Dimension beherrscht, beherrscht die 7. Dimension und
die weiterführenden Dimensionen bis ins „weiße Licht des Schöpfers“ unseres
Universums. Deshalb ist auch erklärbar, warum sich die verschiedenen Weltraumvölker
ständig um dieses Tor streiten und auch vor Vernichtung nicht zurückschrecken.

Noch ist das Tor zur 7. Dimension auf der Erde, es wird jedoch, nach dem weiteren
Aufstieg der dann zusammenwirkenden weiblichen in männlichen Erde, verlegt werden.

Mit der Verschmelzung der beiden Erden und dem Übergang unserer männlichen Erde in
die 5. Dimension erleben wir alle eine neue Zeit und einen neuen Erlebnis- und
Wissenshorizont. Das sollten wir alle nutzen, es wird sich lohnen! Die weibliche Erde,
die parallel zu unserer männlichen Erde existiert, befindet sich bereits in der 5.
Dimension und dort existieren weitere Zugänge zur 6. Dimension. Diese Zugänge werden
durch die Verschmelzung der beiden Erden auch für die Wesenheiten zugänglich, die sich
in die 5. Dimension weiterentwickeln.

Der aus der 6. Dimension, (der Dimension der Drachen) kommende nächste so genannte
Christus existiert seit langem auf dieser weiblichen Erde und hat die dort lebenden Seelen
durch sein Wirken auf das Zusammenwachsen und den weiteren Aufstieg der dann
vereinigten Erde vorbereitet.

Die Menschen der parallelen weiblichen Erde werden die Menschen unserer männlichen
Erde anleiten und der kommende Gesandte der Christusdimension wird die auf diesem
Teil der männlichen Erde „gefangenen Drachen“ befreien und deren weitere Entwicklung
in die höheren Dimensionen ermöglichen.

Anmerkung:
Mein Dank geht an den befreundeten Lichtarbeiter M., der diese Zusammenfassung mit
wichtigen Informationen angereichert hat
------------------------------------------------------------------------------------------------------------
------------------------

Ein befreundeter Lichtarbeiter erhielt in 2007 ein Channeling, das


“Die Gesetze des Universums”
enthielt, die Sie, lieber Leser, sich einmal in aller Ruhe durchlesen sollten.

Die Gesetze des Universums


Dies sind die Gesetze der Herrschaft des lebendigen Seins, erkenne sie und lebe in
Einklang mit ihnen.
Diese Gesetze sind die Grundlage der Ordnung und des Wachstums im gesamten
Universum. Alle existierenden Dinge sind diesen Gesetzen unterworfen.

Diese Gesetze zu kennen und ihre Regeln in deinem Leben anzuwenden ist die essentielle
Grundlage zur Erlangung von Freiheit und wahrer Meisterschaft.

Das Gesetz der geistigen Grundlage:


Alles, was existiert, ist reiner Geist und alles manifestierte wird aus diesem Geist
erschaffen. Der reine Geist erschafft alles Sein und erfährt sich in ihm.

Der Geist ist reine, bewusste Energie, die alle Struktur und Beschaffenheit der
Materie formt und diese Form annehmen kann. Die unbegrenzte und unbeschreiblich
bewusste Energie des Geistes ist die Grundlage und Essenz der gesamten materiellen
Schöpfung.
Das Gesetz der Resonanz:
In Gedanken, Worten, Taten und inneren Bildern freigesetzte Energie erweckt als
Ursache (negative Schwingung) eine „Resonanz“ (positive Schwingung) im
Magnetfeld der Erde. Diese Resonanz ist die „Kraft des Ausgleichs“ der beiden in
allem Sein vorhandenen energetischen Pole.

Die beiden überall vorhandenen, polaren Seiten wie Positiv und Negativ, Hell und
Dunkel, Schwarz und Weiß, Heiß und Kalt etc. sind die energetische Grundlage der
Materie und beide sind Teil der Vollständigkeit des Geistes. Das Licht kann sich nur
durch die Dunkelheit erfahren und umgekehrt. Beides sind die zwei Seiten der
gleichen Medaille und gehören als Teile des Ganzen immer zusammen.
Das Gesetz des Ausgleichs:
Jede durch eine Ursache (negative Schwingung) erzeugte Resonanz (positive
Schwingung) strebt nach energetischem Ausgleich durch die Vereinigung mit der
gegenläufigen Polarität.

Das bedeutet, schöpferische Absicht findet Resonanz im unmanifestierten Geist, um


sich dann in Manifestation zu wandeln, dies ist der Ausgleich.

Dieser fließende Prozess wird „Fluss des Lebens“ genannt.

Findet Ausgleich nicht statt, so entsteht „Karma“, dies ist nicht ausgeglichene
Polarität, die als reine Energie (negative Schwingung) erhalten bleibt, bis Erlösung in
einem Ausgleich (Manifestation) stattfindet.
Das Gesetz der Polarität:
Der „Fluss des Lebens“ erschafft fortwährend Erscheinungen, denen immer sowohl
weibliche wie auch männliche Energien innewohnen.

Diese können nur durch „Aufmerksamkeit“ und „Hingabe“ miteinander verschmelzen


und auf diese Weise in reinem Bewusstsein erlöst werden.

Erlösung bedeutet das Schaffen von „Einheit“, dies ist die Auflösung von Polarität.
Aus Einheit entsteht die reine Energie des Bewusstseins.

Dieser Prozess wird „lebendiger Wandel im Fluss des Seins“ genannt


Das Gesetz der Schwingung:
Alles was ist, befindet sich in permanenter Schwingung, auch die Teile des Seins, die
scheinbar in Stille sind. Die Frequenz der Schwingung verändert die Beschaffenheit
von Materie.

Alle Schwingung bewegt sich zwischen zwei extremen Polen, beispielsweise von hell
nach dunkel und zurück. Diese Pendelbewegung kann mit der Macht des reinen
Geistes (Bewusstsein) verändert werden.

Die reine Macht des Geistes verändert mit Hilfe der „Absicht“ auch die Frequenz der
Schwingung von Materie.
Das Gesetz des lebendigen Wandels:
Keine Energie, ob erlöst (neutralisiert) oder noch in Polarität befindlich, geht jemals
verloren. Polare Energie kann nur in Einheit (Bewusstsein) erlöst oder in ihrer
Schwingungsfrequenz verändert werden. Erfolgt kein Wandel von polarer Energie in
Frequenz oder Einheit, entsteht Karma.

Karma wird integriert in die natürliche „Zyklizität“ des Seins.

Dies bedeutet, dass alle unerlöste Energie von Erscheinungen, gespeichert wird und
zu einem späteren Zeitpunkt erneut in Erscheinung tritt, um dann Erlösung oder
Wandel zu erfahren.
Das Gesetz der Zyklizität:
Alle energetischen Prozesse im gesamten Sein verlaufen in kreisförmigen Zyklen.

Die nicht erlöste Polarität eines Zyklus führt zur Wiederholung der energetisch
gleichen Erscheinung während des nächsten Zyklus z.B. im Leben der nächsten
Generation innerhalb von Familiensystemen.

Die erlöste Polarität eines Zyklus erzeugt die Energie des Bewusstseins und führt zum
Aufstieg in die nächste Stufe des Seins, für den nächsten Zyklus.

Dies wird „Spirale des Seins“ genannt.

Mittels dieser Spirale strebt alles Sein, nach Erhöhung der eigenen
Schwingungsfrequenz, hin zur letztendlichen Wiedervereinigung mit der
ursprünglichen Quelle allen Seins.
Das Gesetz der integrierten Weisheit:
Jeder Energie, in welcher Erscheinung auch immer, wohnt die „Weisheit der
Erlösung“, der reine Geist inne. Sie aus dem Zustand des inneren Seins heraus zu
erwecken, ist der Zweck ihres Seins.
Das Gesetz der universellen Ordnung:
Wie oben, so auch unten.

Wie im Kleinen, so auch im Großen,

Wie im Innen, so auch im Außen.

Diese Analogie der Entsprechungen wird „Kosmische Ordnung“ oder „Herrschaft“


genannt. Sie ist auch das Gesetz, was von vielen Menschen „der Vater“ genannt wird,
die Struktur allen Seins im Universum.

Alles Sein ist eins und ein jedes Teil ist stets mit jedem anderen Teil verbunden!

So übermittelt bekommen und jetzt freigegeben von M., einem befreundetem


Lichtarbeiter.

Wenn Sie Fragen haben oder mir etwas mitteilen wollen:


EMail an: joe@joe-boehe.de

Hinweis zu Bildern und Texten:


Soweit es sich nicht um eigenes Bildmaterial oder eigenes Textmaterial handelt, habe
ich mich bemüht, die komplette Quelle (soweit für mich feststellbar) anzugeben.
Sollte ein Autor darauf bestehen, dass sein Bild oder sein Text gemäß Urheberrecht
nicht dargestellt werden soll, oder aber mir nachträglich nicht die Erlaubnis der
Darstellung erteilt, bitte ich um Information. Ich werde das dann sofort korrigieren.
Meine Aussagen versuchen, alle Texte und Bilder in einen Zusammenhang zu
bringen, der meiner langjährigen Erfahrung entspricht, und um ganz besonders mit
der Quellenangabe auch auf die oft langjährige, umfangreiche Forschungsarbeit der
Autoren zu verweisen.

Fotos und Grafik ©eigen, sonst wie Quellenangaben


letzte Korrektur: 19.10.2008
------------------------------------------------------------------------------------------------------------
------------------------------------

http://www.joe-boehe.de/index.html

http://www.joe-boehe.de/