You are on page 1of 5

Università

degli

Studi

di

Torino

Facoltà di lingue e letterature straniere

Sezione di Tedesco

Prova propedeutica
aa 2004/05: appello estivo

II° Anno
Tourismus im Ruhrgebiet

L e s e ve rs t e h e n
Datum: 25.05.2005

Route der Industriekultur
Die Route der Industriekultur ist eine Ferienstraße, die den Besucher zu den wichtigsten und touristisch attraktivsten Industriedenkmälern der Industriekultur im 5 Ruhrgebiet führt. Hierbei handelt es sich vermutlich um das weltweit größte touristische Netzwerk, das einem interessierten Publikum die industriekulturelle Vergangenheit einer Region näher bringt. 10 Das Ruhrgebiet ist das größte deutsche Ballungsgebiet mit über 5,3 Mio. Einwohnern und besteht mehrheitlich aus einer Reihe von zusammengewachsenen ehemaligen Industriestädten, die teilweise erst während der Industrialisie15 rung im 19. Jahrhundert entstanden sind. Wenn man es auf einer Landkarte betrachtet, könnte man es zwar für eine einzige große Metropole halten, weil es zwischen den einzelnen Städten teilweise keine erkennbaren Grenzen mehr gibt, 20 aber auf Grund seiner Geschichte hat es sich ganz anders entwickelt, als die meisten anderen Großstädte, wie z.B. Berlin oder Paris, wo kleinere Orte mit einer zentralen Stadt zusammengewachsen sind. Deshalb muss man das Ruhrge25 biet wohl besser als eine polyzentrische Städtelandschaft bezeichnen. So erklärt sich auch der für eine Industrieregion relativ hohe Anteil an Wald und landwirtschaftlichen Flächen, und dass viele der alten Stadteile 30 ihren ländlichen Charakter behalten haben. Noch Ende des 18. Jahrhunderts lebte die Region fast ausschließlich von der Landwirtschaft. Mit dem wirtschaftlichen Abbau der Kohle ab Anfang des 19. Jahrhunderts begann dann die Industrialisie35 rung: Innerhalb weniger Jahre entstanden Hunderte von Zechen, d.h. Bergwerke, aus denen Kohle ans Tageslicht gefördert wurde, und Stahlwerke, in denen man sie zur Eisen- und Stahlproduktion brauchte. Schon Ende des 19. 40 Jahrhunderts gehörte das Ruhrgebiet zu den stärksten Wirtschaftsregionen Deutschlands. Seit Beginn der Kohlenkrise im Jahr 1958 befindet sich das Revier allerdings im ununterbrochenen Strukturwandel. Die Kohleförderung und

45 Stahlindustrie spielen heute fast überhaupt keine
Rolle mehr, während jüngere Industrien wie Automobilindustrie, Maschinenbau und Elektronik, noch nicht genug nachgewachsen sind, oder selbst schon wieder mit Strukturkrisen kämpfen 50 müssen. Die Internationale Bauausstellung "Emscher Park" (IBA), die von 1989 bis 1999 im Ruhrgebiet tätig war, brachte da willkommene Hilfe. In ihrem Rahmen wurden ca. zweieinhalb Milliar55 den Euro in die Region investiert, alte Industrieflächen wurden neu genutzt, bzw. in Industriemuseen umgewandelt. Einige charakteristische Gebäude wurden zu Industriedenkmälern, so zum Beispiel in Oberhausen der frühere Gasome60 ter und in Essen die Zeche "Zollverein", die 2001 sogar von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Die "Route der Industriekultur", die ähnlich den in Deutschland bekannten "Weinstraßen" oder 65 "Burgenstraßen" konzipiert ist, dient als Basis für die Erschließung des Ruhrgebiets als Tourismusregion. Insgesamt drei Besucherzentren, 25 Hauptattraktionen, sechs technik- und sozialgeschichtlich bedeutende Museen, neun Aussichts70 punkte mit Panoramablick in die Industrielandschaft und zwölf sehenswerte Arbeitersiedlungen bilden einen ausgeschilderten, 400 km langen Rundkurs. Alle Sehenswürdigkeiten sind mit Auto, Bus und Bahn, aber auch mit dem Fahrrad 75 oder sogar per Motorboot gut zu erreichen. Der Gasometer Oberhausen ist ein Industriedenkmal in der "Neuen Mitte" (CentrO) in Oberhausen. Der 1929 errichtete, monumentale Industriebau war mit einem Volumen von 350.000 80 m³ der zweitgrößte Gasbehälter der Welt. Seit 1994 stillgelegt, ist er heute ein Veranstaltungsraum für Ausstellungen, Konzerte, Theatervorstellungen und vieles mehr. Das Dach des ca. 117 m hohen Gasometers ist als Besichtigungs85 plattform zu Fuß oder per Aufzug zu erreichen und bietet einen eindrucksvollen Überblick über die Stadt.

geht auf das Jahr 1834 zurück.Die Zeche "Zollverein" ist ein 1986 geschlossenes Steinkohlen-Bergwerk. schufen die Architekten Fritz Schupp und Martin Kremmer einen für die Industriearchitektur exemplarischen Neubau. der komplett im Bauhaus- Stil errichtet wurde und damals als die modernste 100 und die "schönste Zeche der Welt" galt. Nachdem Ende der 20er Jahre neue 95 Werksgebäude notwendig geworden waren. in der über 140 Jahre lang Kohle gefördert wurde. Hier sind verschiedene industriegeschichtliche Museen. Heute steht sie unter Denkmalschutz und ist ein Zentrum für Kultur und Design. aus Texten der freien Internet-Enzyklopädie "Wikipedia" Fotos zum Text Foto 2 Foto 5 Foto 1 Foto 3 Foto 4 Foto 6 Foto 7 Foto 8 Foto 9 Foto 10 2 . Im Casino Zollverein befindet sich außerdem ein exzellentes Restaurant. Ausstellungsräume für Gegenwartskunst und das De105 sign-Zentrum NRW untergebracht. und die der größte Arbeitgeber in den Essener Ortsteilen Katernberg. Stoppenberg und Schonnebeck war. Die Gründung der 90 Zeche.

....000 Kubikmetern Gas gefüllt........... d) Von einigen Industriedenkmälern...... die von Touristen in kulturelle Attraktionen umgeformt wurden. Was wird im Text über das Ruhrgebiet gesagt? a) Es ist ein Industriegebiet mit relativ viel Wald und landwirtschaftlichen Flächen...... Lettore: . Wovon handelt der Text? 2...... gebaut worden..................... Was wird im Text über die "Route der Industriekultur" gesagt? a) An dieser Ferienstraße können Touristen vorindustrielle Denkmäler besichtigen.. etc. d) Um 1900 begann im Ruhrgebiet die Industrialisierung..........2005 Interna/o Segnare ciò che corrisponde Cognome: ..... c) Von einer Initiative.................. (per gli interni: indicare il lettorato frequentato) I...... Jahr Datum: 25... d) Die Route führt zu den wichtigsten Fabriken der Kulturindustrie........ 3... A B C D 1.. b) Von einer deutschen Ferienstraße. c) Auf dieser Route kann man sich über die Industriegeschichte des Ruhrgebiets informieren.......... b) Sie ist das weltweit größte Straßennetz zur Industriekultur..... d) … ist 117 m hoch und bietet von seinem Dach einen herrlichen Ausblick....... 4. Der Oberhausener Gasometer … a) … ist 1929 als Veranstaltungsraum für Ausstellungen.......... Steht das im Text? Kreuzen Sie die richtige Antwort oder Lösung an! (Nur eine Lösung ist jeweils richtig) a) Von den negativen Folgen der Wirtschaftskrise für die Bevölkerung und für den Tourismus im Ruhrgebiet... c) Es ist eine einzige große Metropole ohne Stadtgrenzen.... b) … war früher mit mehr als 350.. b) Es ist als Stadtlandschaft ähnlich zusammengewachsen wie Berlin oder Paris. c) … liegt seit 1994 im Stadtzentrum von Oberhausen........ Nome: ........Università degli Studi di Torino Facoltà di lingue e letterature straniere Sezione di Tedesco Prova propedeutica aa 2004/05: appello estivo Aufgabenblatt Esterna/o Leseverstehen 2....05... die das Ruhrgebiet mit Hilfe seiner industriellen Vergangenheit für Touristen interessant machen soll....... A B C D A B C D A B C D .. Konzerte.. deren interessantesten Sehenswürdigkeiten außerhalb des Ruhrgebiets liegen.

c) … galt bei ihrer Gründung 1834 als das modernste und "schönste" Bergwerk der Welt. Die Zeche "Zollverein" … a) … wurde 1986 als Bergwerk geschlossen. In der Zeche „Zollverein“ gibt es eine Schule für Industriedesign.:____ R F Z. 2. Viele Sehenswürdigkeiten der Route kann man auch mit dem Boot erreichen. II. d) … bekam Ende der 20er Jahre neue Werksgebäude.: Außenansicht des Oberhausener Gasometers Arbeiterwohnsiedlung Margarethenhöhe Werksgebäude und Förderturm der Zeche „Zollverein“ 4 . R F Z. Die Route der Industriekultur ist insgesamt vierhundert Kilometer lang. 2½ Milliarden Euro in die Industrieun. 4. Steht das im Text? Kreuzen Sie richtig R oder falsch F an und nennen Sie die Zeile! A B C D 1. Welche Fotos passen zu den folgenden Bilduntertiteln? Foto Nr.:____ kulturerbe erklärt.:____ R F Z.:____ rieunternehmen kaum noch Kohle gefördert. 6.R F Z. Auch neure Industriebetriebe haben heute oft wirtschaftliche Probleme. In den Jahren 1989 bis 1999 wurden ca. weil es keine Kohle mehr gab.:____ ternehmen der Region investiert.:____ 3.R F Z.5.R F Z. die heute unter Denkmalschutz stehen. 5. 7.:____ III. b) … wurde nach ihrer Schließung 1986 als Zentrum für Kunst und Design neu erbaut. Bis zur Kohlenkrise Ende der 50er Jahre wurde von den meisten großen Indust. R F Z. Das Essen in der Zeche "Zollverein" wurde 2001 von der UNESCO zum Welt.

etc. machen. Aufgabe: Kennen Sie in Italien eine interessante Ferienstraße oder einen idealen Urlaubsort.). den Sie in letzter Zeit gesehen. Aufgabe: Erzählen Sie von einem Film. und geben Sie Ratschläge. Hat er/es Ihnen gefallen? Warum? Warum nicht? Würden Sie den Film oder das Buch auch Freunden oder Bekannten weiterempfehlen? Warum? Begründen Sie ihre Meinung! Die Benutzung eines einsprachigen Wörterbuchs ist erlaubt. Personen. Umstände. den Sie einem deutschen Freund/Freundin unbedingt empfehlen würden? Beschreiben Sie Besonderheiten.Università degli Studi di Torino Facoltà di lingue e letterature straniere Sezione di Tedesco Prova propedeutica aa 2004/05: appello estivo II° Anno Aufgabenblatt Textproduktion Datum: 25. was man auf jeden Fall sehen. 200-250 Wörter. Textlänge: ca. usw. Begründen Sie auch ihre Vorschläge! 2. Unterkunftsmöglichkeiten.2005 Sie können eine der beiden Aufgaben zur Textproduktion wählen: 1.05. Verlauf/Lage. probieren. oder von einem Buch. essen. sollte. Zählen Sie bitte alle Wörter und schreiben Sie die Summe unter Ihren Text! Danke! *** Lassen Sie bitte auf dem Arbeitsblatt einen breiten Korrekturrand (min. Situation. das Sie gelesen haben (Handlung. Kritik. 2-3 cm)! *** . etc. Sehenswürdigkeiten.