You are on page 1of 14

Color

Handbuch/ Tutorial/ Überblick


Hallo ;)
In diesem Tutorial werde ich sämtliche mir bekannten Möglichkeiten auflisten mit Paint.NET ganze
Bilder oder einzelne Bereiche neu zu kolorieren.
Enthalten ist ebenso mein derzeitiges Pluginbackup so das ihr nicht jedes Plugin einzeln suchen
müsst.

Ich zeige das ganze an 4 Basisbildern die da wären:

Auch die Basisbilder sowie alle veränderten Versionen sind natürlich enthalten falls ihr diese größer
betrachten möchtet.
1.Umfärben mittels Farbton/ Sättigung (Korrekturen → Farbton und Sättigung)
2. Umfärben mittels Colorbalance (Plugin. Korrekturen → Colorbalance)

3. Umfärben mittels Kurven oder Curves+ (Curves+ ist ein Plugin. Korrekturen →
Curves+)

Erklärung: Bei „Kurven“ welches in der Basisversion enthalten ist kann man lediglich zwischen 2
Transferzuordnungen wählen. Bei Curves+ dem Plugin haben wir mehrere und zwar:

-Luminosity (Leuchtdichte): hier kann man die Belichtung regeln.


-RGB: hier kann man das Bild komplett umfärben anhand den 3 Basisfarben Rot, Blau und Grün.
Man kann diese unabhängig von einander färben oder im Verbund. Dazu setzt man Häkchen in den
entsprechenden Feldern. (siehe Beispielbilder)
-HSV (H= hue -Farbton, S= saturation -Sättigung, V= value -Wert) Im Prinziep das Farbton/
Sättigung als Kurven.
-CMYK (Cyan, Magenta, Yellow und Key) Hier kann man diese Farbkanäle umfärben.
-Alpha
-Advanced, welches man benutzen kann um Farbkanäle und Leuchtdichte etc in einen anderen
Farbkanal/ Leuchtdichte umzuwandeln.
Eigentlich kann man mit Curves+ so ziemlich alles färben sowohl einzelne Kanäle als auch das
ganze Bild. Da es aber zum Teil etwas Übung braucht damit richtig umzugehen, stelle ich euch
natürlich auch noch andere Möglichkeiten vor und beschränke mich jetzt nur auf die ersten 2
Funktionen. Luminosity und RGB.

4. Umfärben mittels Duotone Ink on Paper (Plugin, Korrekturen → Duotone Ink on


Paper)
5. Umfärben mittels Duotone Light (Plugin; Korrekturen → Duotone Light)
6. Umfärben mittels Gradient Mapping (Plugin; Korrekturen ->Gradient Mapping)
7. Umfärben mittels Color Filter (Plugin; Effekte → Color → Color Filter)
8. Umfärben mit Colorflip (Plugin; Effekte → Color → Colorflip)
9. Umfärben mittels Color Tint (Plugin, Effekte → Color → Color Tint)

Color Tint nimmt uns eigentlich nur die Arbeit ab Sephia und dann Farbton/ Sättigung zu nutzen.
10. Umfärben mittels Porträt weicher machen (Effekte → Foto → Porträt weicher
machen)
11. Umfärben über mehrere Ebenen.

Über die Layereigenschaftet kann man den Modus des Layers ändern und so zB. 2 Layer
miteinander Reflektieren oder anderes...

Wenn man die Ebenen nicht zusammenfasst und


über die erste einen transparenten Verlauf zieht
kann man wie hier auch schöne Effekte erziehlen.

Den transparenten Farbverlauf findet ihr unter:


Toolleiste → Farbverlauf → und dann oben in der
Leiste auf Transparent klicken. (ist so ein kleines
buntes Kästchen )
Weitere Plugins zum Umfärben dienen meist nur dazu uns div. Arbeitsschritte zu ersparen deshalb
lasse ich diese jetzt mal raus hier sonst könnte ich ewig so weitermachen :)

Jetzt befassen wir uns mal damit nur einzelne Dinge oder Bereiche umzufärben.
Dazu ist als erstes wichtig das ihr den Bereich markiert.
Dazu habt ihr folgende Möglichkeiten:

Rechteckige Maske Lasso

Elliptische Maske

Zauberstab
Durch das nachziehen des Randes mit
einer Linie könnt ihr ebenfalls einen
Bereich makieren. Benutzt dazu immer
eine neue, leere Ebene.

Mit diesen Tools könnt ihr Dinge markieren.

Habt ihr etwas markiert macht ihr euch eine DOPPELTE Ebene und schneidet auf diesen Bereich zu
indem ihr:
Bearbeiten → Auswahl umkehren → Entfernen aus der Tastatur drücken (Shortcut)

Das hat den Vorteil das ihr dann später den umgefärbten Bereich sauberer mit dem Original
verknüpfen könnt. Nun könnt ihr den Bereich kolorieren.
Nun stellt ihr wieder in den Layereigenschaften wieder den Modus ein (je nachdem was ihr
möchtet). Mit Hilfe des transparenten Farbverlaufs könnt ihr die Übergänge überarbeiten.