You are on page 1of 14

QUICK-GUIDE

Anleitung zum Einrichten der SAP http –Schnittstelle und Implementation eines Yahoo Widgets zur Anzeige der Systemstörungen (Kurz-Dumps) von bis zu 3 Systemen via http / RFC
Dipl.Ing. Jens Günther / 18.04.2011

AUTHFILE=C:\SAP\NSP\SYS\glo icm/HTTP/auth_0 = PREFIX=/.) HTTP settings icm/HTTP/max_request_size_KB = 102400 icm/HTTP/server_cache_0 = PREFIX=/.PORT=8443 .HTTP – Verbindungen mit SAP WEB-AS Einrichten eines SAP-Servers für HTTP-Verbindungen 1.) icm/conn_timeout (msec. Beispiel: ICM Parameter des MINI-SAP Services icm/server_port_0 icm/server_port_1 icm/server_port_2 Hard limits icm/max_services icm/listen_queue_len icm/req_queue_len icm/max_conn icm/max_sockets Thread handling icm/min_threads icm/max_threads icm/min_spare_threads Tracing and statistic rdisp/TRACE icm/tracefile icm/log_level icm/stat_level icm/security_log icm/accept_remote_trace_level Monitoring icm/ccms_monitoring icm/ccms_refresh_rate (sec.DOCROOT=C:\SAP\NSP\DVEBMGS0 0\data\icmanroot/admin. CACHEDIR=C:\SAP\NSP\DVEBMGS00\data\ cache icm/HTTP/admin_0 = PREFIX=/sap/admin.FILTER=SAP = 60 = 5000 = 0 = 30 = = = = = = 1 dev_icm 0 1 LOGFILE=dev_icm_sec. Die Ampel ICM-Status muß GRÜN sein.) Timeout handling icm/keep_alive_timeout (sec.PORT=8025 = PROT=HTTPS.PORT=8010.) Prüfen der Einstellungen mit Transaktion SMICM Über Springen -> Parameter -> Anzeigen gelangt man in die Übersicht der benötigten Parameter für die Kommunikation via http.MAXSIZEKB=500 0 = 5 = 10 = 3 = = = = = 30 512 500 20 2048 = PROT=HTTP.EXTBIND=1 = PROT=SMTP.

In unserem Beispiel beginnt die URL mit http://mcpnw7sr2. daß veränderte Einstellungen erst nach einem Systemneustart übernommen werden. Nur ein paar Parameter sind überhaupt zur Laufzeit änderbar. was bedeutet. Den Rest der URL wird vom „SERVICE“ bestimmt. .usw. *:*. icm/server_port_0 für die Bildung der URL zum Aufruf (hier Port 8010).dll = 0 = J2EE = 10 = 65536 = 90% = 90% = 90% = = = = = 1 SAPSECULIB C:\SAP\NSP\SYS\exe\run\sapsecu.dll = 1 Die beiden wichtigsten Parameter sind: icm/host_name_full für die Bildung der URL zum Aufruf . Die Parameter sind im Systemprofil(RZ11) des SAP-Systems deklariert.com:8010/ ….HTTP – Verbindungen mit SAP WEB-AS …Fortsetzung… HTTP(S) error handling is/HTTP/show_detailed_errors HTTPS (SSL) settings icm/HTTPS/verify_client ssf/name ssf/ssfapi_lib sec/libsapsecu ssl/ssl_lib Context Quotas icm/HTTP/context_quota icm/HTTPS/context_quota icm/SMTP/context_quota Memory Pipe settings mpi/total_size_MB mpi/buffer_size J2EE settings rdisp/j2ee_start is/HTTP/default_root_hdl Content Filter settings csi/enable csi/SAP/csa_lib Misc icm/host_name_full icm/cancel_strategy rdisp/plugin_auto_logout is/HTTP/virt_host_0 is/SMTP/virt_host_0 = = = = = mcpnw7sr2.dll C:\SAP\NSP\SYS\exe\run\sapsecu.com cancel requests without session (stateless) 1800 *:*. = TRUE = C:\SAP\NSP\SYS\exe\run\sapcsa.

HTTP – Verbindungen mit SAP WEB-AS 2. haben wir schon mal den „Grundstein“ gelegt. Für einen schnellen Test.) The first Contact: Nachdem die Parametrisierung erfolgreich durchgeführt und der Server ggf.“ Widmen wir uns nun den Services und rufen den „Servicebaum“ mit Transaktion SICF auf. Zitat: „Gib mir ein Ping. können wir uns mit einem vorhandenen Service behelfen. neu gestartet wurde. . aber nur ein EINZIGES….

com:8010/sap/bc/ping lautet. Folgende Ansicht: Diese Klasse wird aufgerufen. /default_host/sap/bc/ plus ping ist also der noch fehlende Teil der vollständigen URL. die inaktiven Knotenpunkte aktivieren (rechte Maustaste->aktivieren) Es gibt noch eine ganze Menge sogenannter Request-Handler wie CL_HTTP_EXT_PING.bc und ping. daß alle Knotenpunkte(3) in der ganzen Struktur bis zum ping aktiv sind. Ggf. (Hier bitte nichts ändern) Wichtig ist. dann clicken auf Handler-Liste.HTTP – Verbindungen mit SAP WEB-AS Wir klappen den „Verbindungsbaum“ auf: sap->bc->ping Mit doppelclick auf das Icon. die also http://mcpnw7sr2. Also mindestens sap. um unser Ping durchzuführen. . Das probieren wir nun mit unserem Web-Browser aus.

falls es nicht ganz klappt.HTTP – Verbindungen mit SAP WEB-AS Eine Meldung. (aber immerhin ein Lebenszeichen des SAP-Servers): Das sieht doch schon gut aus: .

HTTP – Verbindungen mit SAP WEB-AS Nach erfolgreicher Anmeldung sollte folgendes dabei zu sehen sein: Nunmehr haben wir die Gewissheit. . dass wir via http mit dem SAP-Server kommunizieren können.

Wir legen ein neues Subelement an.HTTP – Verbindungen mit SAP WEB-AS 3. .) The first own Service (ohne Anmeldepopup): Für unseren ersten eigenen Service legen wir einen Service im Kundennamensraum an. indem wir mit der rechten Maustaste auf DEFAULT_HOST clicken und Neues Subelement auswählen und nennen es myping Und geben eine Beschreibung ein.

.HTTP – Verbindungen mit SAP WEB-AS Jetzt rechte Maustaste auf das zuletzt angelegte Element und Neues Subelement anlegen clicken.

eintragen Nun noch einen ALIAS anlegen .HTTP – Verbindungen mit SAP WEB-AS Und s.o.

HTTP – Verbindungen mit SAP WEB-AS Und die Anmeldedaten eines existierenden Serviceusers eintragen: .

HTTP – Verbindungen mit SAP WEB-AS Und verlinken unseren Alias durch doppelclick auf do_ping Jetzt sollte es so aussehen: Bitte auch hier vergewissern. das die Services aktiv sind ! .

aber ohne Anmeldung und im Kundennamensraum. .HTTP – Verbindungen mit SAP WEB-AS Nun kann der Pingtest mit unserem Service wiederholt werden und zwar: http://mcpnw7sr2.com:8010/myping/doping das gleiche Ergebnis .

HTTP – Verbindungen mit SAP WEB-AS Installation eines HTTP-Protokoll verwendenden Widget zur Anzeige von Abbrüchen in einem SAP-System .