You are on page 1of 36

www.kukuk-magazin.

de

Näheres siehe S. 32

04/09

WOLF & BLEUEL
Kulturkeller Fulda S. 6

PETE YORK & BAND
Open Air in Bad Brückenau S. 31

MURIEL BAUMEISTER
Schlosstheater Fulda S. 6

EDITORIAL
Hallo, liebe Leser!
Der April ist der Monat der Veränderung. In Wald und Flur grünt und blüht es, die tristen Farben des Winters verabschieden sich. Nächte mit Frost und Kälte gehören bald der Vergangenheit an und das ist gut so. Auch im Kulturellen gibt es nun Veränderungen, die Theater stehen vor Ihren letzten Aufführungen und gehen in die berühmten Theaterferien. Es warten nun die Veranstaltungen im Freien, neudeutsch „Open-Air“ genannt, auf den geneigten Zuhörer- und seher. Deren gibt es sehr, sehr viele, sie aufzuzählen sprengt dieses Vorwort. Soviel sei aber gesagt und versprochen, wir vom KUKUK tun alles, damit Sie, lieber Leser, umfassend und vor allen Dingen vorab, informiert werden. Denn aus der Vielzahl das auszuwählen, was Ihren Geschmack trifft, bedeutet für uns Ihnen eine bunte Palette Kultur offerieren zu dürfen. Ostern steht vor der Türe und mit diesem Fest auch die kleinen Feste der Kommunion oder der Konfirmation. Nervöse Kinder und Eltern fiebern diesen wichtigen Tagen entgegen. In der Hoffnung, dass die christlichen Werte dieser Tage im Vordergrund stehen und auch bleiben verabschiede ich mich herzlich und wünsche Ihnen und Ihren Lieben

������������
�������������������� ������������������
��������������� ��������������������� �����������������������

„Frohe Ostern“
bis bald Ihr Georg Alt

������������������� �����������
��������������� ��������������������� ����������������������� ��������������������� ������ ����������������

EDITORIAL
IMPRESSUM CHEFREDAKTEUR Georg Alt - HERAUSGEBER KUKUK LTD.® Eingetragene Marke 306 16 326 Anschrift: Postfach 2550, 36015 Fulda, Tel. 0661 90190654, Fax 0661 90190672 - INTERNET/TICKETHOTLINE www.kukuk-magazin.de - ANZEIGEN Tel. 0661 8339911; Sabine Dicke Tel. 0160 96907699, anzeigen@kukuk-magazin.de - VERANSTALTUNGSTERMINE redaktion@kukuk-magazin.de, info@kukuk-magazin.de gerlinde.erb@fulda.de - SATZ www.artvision-gbr.de, info@artvision-gbr.de - DRUCK JD-Druck, Lauterbach - ERSCHEINUNGSWEISE monatl. in der 1. Woche - REDAKTIONSSCHLUSS für 04/09 18.04.2009 Alle Angaben insbesondere Termindaten ohne Gewähr - Gerichtsstand Fulda - Für Druckfehler keine Haftung

����������������������
��������������� ����� ���������������� �

�����������������
����������������������������
ku:ku:k 3

www.kukuk-magazin.de

KUKUK Online lesen

INHALT
Osthessen Buchtipp KUZ Kreuz & Kulturkeller Fulda Aus der Geschäftswelt Bad Hersfelder Festspiele Nordhessen Kinzigtal Hessentaginfo 2009 Kukuk Leserreisen Bad Kissinger Gesundheitstage Gesundheit Unterfranken Thüringen 5-10, 14-15 11 12-13 16 17 18 18-19 19-20 22 24-25 26-29 29-33 34

KARTEN
Fulda
Vvk A BÜRGERBÜRO FULDA, Schlossstr. 1, Tel. 0661 1023333 Vvk B ORANGERIE, SCHLOSSHOF DOMPLATZ, KINDERTHEATER, KULTURKELLER, KARSTADT MUSIK & VIDEO, Tel. 0661 107429, BÜRGERBÜRO FULDA, Tel. 0661 1023333, „MARLEEN“, Löherstraße 15, Tel. 0661 79478 Vvk C GEMEINDE PETERSBERG, Tel. 0661 620617 Vvk D GEMEINDE EICHENZELL, Tel. 06659 97943 Vvk E GEMEINDE KÜNZELL, Tel. 0661 39066 Vvk F SCHLOSS FASANERIE, Eichenzell, Tel. 0661 94860 Vvk G Tel. 0661 240230, Vonderau Museum Tel. 0661 928350

Alle anderen Vorverkaufsstellen finden Sie bei den jeweiligen Veranstaltungen.

City Marketing Fulda und Wolff-PR in neuen Räumen
Seit April verfügt der Fuldaer City Marketing Verein über neue repräsentative Räumlichkeiten. Die neue Geschäftstelle der rund 80 Mitglieder zählenden Interessenvertretung der „Fuldaer Innenstadtbelebung“, unter ihnen viele Einzelhändler und Gastronomen/Hoteliers, befindet sich nun in der Königstraße 70-72 (nahe der Altstadt und des Gemüsemarktes). Auf zwei Etagen sind Büro- und Besprechungsräume untergebracht, in denen der Vereinsvorsitzende Jürgen Lenders und Gisela Tittelbach die Geschäftstelle führen. Ferner verfügt man über ein großes Foyer mit Schaufensterfront, in dem sich kleinere

Veranstaltungen, Ausstellungen und Vernissagen durchführen lassen. Genutzt werden die Räumlichkeiten aber nicht nur vom City Marketing. Um Kosten zu teilen und Synergien zu nutzen, gründete man in der Königstraße eine Bürogemeinschaft. „Mit an Bord“ ist Peter Wolff. Der Diplom-Kaufmann und mehrfache Buchautor ist seit mehr als 20 Jahren freiberuflich, davon mehr als 10 Jahre mit seiner eingetragenen Marke „Rent a Pressereferent“, bundesweit im Bereich der Presse- u. Öffentlichkeitsarbeit für Mittelstandsunternehmen, Handwerk, Freie Berufe und Verbände aktiv. Seit zweieinhalb Jahren agiert

Foto: P. Wolff u. Gisela Tittelbach vor der neuen Geschäftsstelle

der gebürtige Limburger nun von Fulda aus. Da Jürgen Lenders in Personalunion auch hessischer Landtagsabgeordneter ist, befinden sich in den Räumen der Bürogemeinschaft auch sein Wahlkreisbüro und das der FDP Fulda. Ein kommunikatives Zentrum, das sich nun in der Königstraße etabliert und von dem innovative, attraktive und praktikable Ideen entwickelt werden sollen. (Text+Bild Peter Wolff)

4

ku:ku:k

OSTHESSEN Der Menschenfeind - Verskomödie von Moliére im Schlosstheater Fulda
Mit Muriel Baumeister, Pierre Besson u.a. - Alceste hat das gesellschaftliche Treiben, das für ihn nur von Oberflächlichkeiten und Unwahrheiten gezeichnet ist, satt. Er setzt die Wahrheit dagegen und klagt an, was es anzuklagen gibt – Lügen, Selbstsucht, Schmeicheleien, Ungerechtigkeit, Verrat, kurz: die Falschheit der Welt. Auch dass er sich selbst dadurch immer wieder in unangenehme und gefährliche Situationen bringt, hält ihn nicht ab. Molière zeichnet in seiner berühmten Komödie einen von der Welt verspotteten Idealisten, der die Relativität der Dinge verloren hat und an der Lüge der Gesellschaft erkrankt. Donnerstag, 23.04.2009, 20.00 Uhr Schlosstheater, Fulda Vvk A

BodyVox - Tanztheaterabend im Schlosstheater Fulda

Künstlerische Leitung: Jamey Hampton und Ashely Roland (USA) BodyVox unterhält sein Publikum mit atemberaubender Körperlichkeit, außergewöhnlichen Bildern und zum Lachen bringender Leichtigkeit. Die künstlerischen Leiter Jamey Hampton und Ashley Roland sind international

bekannte Tänzer, geprägt durch jahrelange Erfahrung als Choreografen und Künstler in innovativen Tanzcompagnien wie Momix, ISO Dance u. Pilobolus Dance Theatre. Samstag, 25.04.2009, 20.00 Uhr Schlosstheater, Fulda Vvk A

Hans-Peter Körner „Mit Pauken und Trompeten“ im Kulturkeller Fulda
Literaritäten-Kabarett Seit 1995 ist H. P. Körner mit seinen nun schon 18 literarischen Kabarettprogrammen ein gefragter Künstler im ganzen Land. Zuletzt feierte er große Erfolge mit verschiedenen Otto-Reutter-Abenden. Seitdem lassen ihn die Couplets dieses einmaligen

Humoristen nicht mehr los. Akribisch sammelt er, was er von dem VarieteStar des frühen 20. Jahrhunderts finden kann. Zur Zeit sind es 1041 Couplets und eine nicht beendete Autobiographie. Samstag, 25.04.2009, 20.00 Uhr Kulturkeller, Fulda Vvk B

„Ich lade gern mir Gäste ein“ Große Johann-Strauß-Operetten-Gala im Schlosstheater Fulda
Staatliches Musiktheater Sofia Musikalische Leitung: O. Mitonov Conférencier: Peter Josch Große Stimmen, rauschende Kostüme und anspruchsvolle Choreografien – die rund 60 Mitwirkenden dieser

großen Operettengala des Staatlichen Musiktheaters Sofia bieten allen Liebhabern der heiteren Muse ein Fest für die Sinne. Sonntag, 26.04.2009, 19.30 Uhr Schlosstheater, Fulda, Vvk A

Wolf & Bleuel „Grüße aus Högenkögen“ – Theatercomedy im Kulturkeller Fulda
Regie: Peter Gestwa Ob kitzelndes Nasenhaar oder globale Klimakatastrophe... ...Krisen können einem den ganzen Tag versauen! Mit viel Witz, Seele und Wahrheit liefern sich Wolf & Bleuel ein Duell am Krisenherd und hauen sich dabei gegenseitig in die Pfanne. Mit hoffnungslosem Optimismus verwirren sie sich in den kleinen und großen

Krisen der Menschheit. Gewürzt mit Musik, Wortakrobatik und scharfzüngiger Mehrdeutigkeit kreieren sie ein unterhaltsames Überraschungsmenü Sonntag, 26.04. und Montag, 27.04.2009, jeweils 20.00 Uhr Kulturkeller, Fulda, Vvk B

6

ku:ku:k

„Kleiner Mann, was nun?“ im Schlosstheater Fulda

Revue von Tankred Dorst und Peter Zadek nach dem gleichnamigen Roman

von Hans Fallada - Die Tochter des Futterlieferanten Kleinholz soll endlich unter die Haube, und als Bräutigam in spe hat der Vater seinen Angestellten Pinneberg auserwählt. Doch Pinneberg will lieber seine Emma, genannt „Lämmchen“, heiraten – und das kostet ihn die Stellung. Das Leben ist hart in den Jahren nach dem Ersten Weltkrieg. Arbeitslosigkeit und Armut machen vor den Pinnebergs nicht halt, und zu

allem Überfluss hat sich Nachwuchs angekündigt: Kleiner Mann, was nun? Falladas Antwort auf diese Frage ist Lämmchen, diese sanfte und tapfere Frau, die das Leben ihres verzweifelten Mannes in die Hände nimmt. Doch das Glück will sich nicht einstellen, stattdessen ist der soziale Abstieg ihr Begleiter. Dienstag, 28.04.2009, 20.00 Uhr Schlosstheater, Fulda, Vvk A

Brigitte Kronauer - Literatur im Stadtschloss Fulda

Brigitte Kronauer liest aus „Errötende Mörder“ - Die in Essen geborene Autorin studierte Germanistik und Pädagogik und war zunächst als Lehrerin einige Jahre in Aachen und Göttingen tätig. Die Geschichte, die sie in dem Roman „Errötende Mörder“ erzählt, handelt von einem Kleinunternehmer, der zum Wandern

in die Berge reist und drei Manuskripte dabei hat, deren drei Geschichten aufgrund der Innenwelten ihrer Protagonisten in einem Zusammenhang stehen. Brigitte Kronauer gehört zu den sprachmächtigsten Autorinnen im deutschen Sprachraum. Dienstag, 28.04.2009, 20.00 Uhr Fürstensaal, Stadtschloss, Fulda, Vvk A

Ausstellung „Die Amerikaner in Hessen“ im Vonderau Museum Fulda
deshalb die Initiative ergriffen und Anfang 2007 damit begonnen, eine hessenweit einmalige Ausstellung vorzubereiten. Thema: die gemeinsame Geschichte der Hessen und Amerikaner von 1945 bis heute. Die Ausstellung soll sowohl die lokale und regionale als auch die landesweite Geschichte der amerikanischen Präsenz hinsichtlich ihrer wirtschaftlichen, politischen und kulturellen Aspekte reflektieren. Die Ausstellung berücksichtigt militärhistorische, politische, kultur- und sozialgeschichtliche sowie mentali-

Nach sechs Jahrzehnten Stationierungszeit schließen in Hessen die meisten US-Kasernen Ende 2008 ihre Tore. Dies gilt auch für die Hanau Military Community, einst einer der größten amerikanischen Standorte des Landes. Eine Ära geht zu Ende, die Zeit für eine historische Bilanz ist gekommen. Die Stadt Hanau hat

tätsgeschichtliche Aspekte. Die Spannbreite reicht von der politischen Großwetterlage, dem Wandel der transatlantischen Beziehungen bis hin zur Ebene der privaten Kontakte zwischen Hessen und Amerikanern. Zeitlich deckt die Ausstellung die Jahre von 1945 bis zur unmittelbaren Gegenwart ab, erstreckt sich also von der Besatzung bis zur aktuellen Konversionsdebatte und gliedert sich in sechs Abschnitte. 25.4. bis 28.6.2009 Di. bis So., 10.00 bis 17.00 Uhr

ku:ku:k

7

Fuldaer GWV Challenge-Lauf 2009 am 16.05.2009

Firmen aus Unterfranken, Thüringen und dem restlichen Hessenland sind ebenfalls herzlich willkommen. Auch in diesem Jahr gibt es wieder einen GWV Challenge-Lauf. Damit wird die Laufveranstaltung zu einer festen Größe im Sportkalender der Region Osthessen. Am ersten GWV Challenge-Lauf im Mai 2007 nahmen 1.700 Läuferinnen und Läufer teil, ein Jahr später, 2008, waren es bereits rund 2.500 Aktive. Obwohl auch viele Teilnehmer auf der Strecke den Ehrgeiz zeigten, eine möglichst schnelle Zeit zu laufen, galt doch für die meisten: Dabei sein ist alles. Zum dritten GWV Challenge-Lauf sind wieder alle Unternehmen und Institutionen in Osthessen aber auch darüber hinaus aufgerufen, sich mit einem Team zu beteiligen und sportlich Flagge zu zeigen! „Wir freuen uns schon sehr auf den diesjährigen Lauf“, betont GWVGeschäftsführer Dr. Peter Szepanek. „Viele Unternehmen aus der Region haben uns bereits signalisiert, dass sie auf jeden Fall wieder mitmachen wollen. Das gibt uns Hoffnung auf eine neuerlich große Beteiligung. „Alle Firmen egal woher sie auch kommen sind herzlich eingeladen mitzuwirken“ so Dr. Peter Szepanek. Die Grundidee bleibt unverändert, doch gibt es diesmal eine neue Strecke. Sie verläuft vom GWV-Gelände in der Rangstraße über eine Distanz von 5,8 Kilometern zum Rosenbad. Jede Mannschaft gibt sich einen (möglichst originellen) Namen und vor allem ein kreatives Outfit. Der traditionelle Massenstart ist um 14.00 Uhr. Unterwegs auf der Strecke gibt es wieder gratis Obst und Getränke von tegut und RhönSprudel. Wie in den Vorjahren steht wieder die Gas- und Wasserversorgung Fulda GmbH (GWV)

als Hauptsponsor zur Verfügung, und auch nahezu alle anderen bisherigen

Unterstützer sind weiterhin dabei. Infos: www.gwv-challenge-lauf.de

8

ku:ku:k

Saisoneröffnung am 11.04.2009 im Hohmanns Brauhaus am Lotterberg bei Fulda
Inmitten einer idyllischen Lichtung im Michelsrombacher Wald, nur wenige Minuten von Fulda entfernt, liegt „Hohmanns „Brauhaus am Lotterberg“. Fernab des täglichen Trubels finden Sie hier einen Platz, der zum Verweilen und Entspannen einlädt. Das gemütliche Wirtshaus öffnet seine Pforten wieder am 11.04.2009 und empfängt seine Gäste zum Saisonauftakt am Ostersonntag u. Ostermontag mit einem großen Osterbuffet für die ganze Familie und spritzigen Bieren aus der hauseigenen Brauerei. Neben einem monatlich wechselnden Veranstaltungsprogramm bietet das Brauhaus im Michelsrombacher Wald seinen Gästen einen von Fuldas schönsten Biergärten, der am 1. Mai feierlich eröffnen wird. Ein weiteres Highlight stellen in diesem Jahr die Feierlichkeiten anlässlich des 50-jährigen Bestehens dar. Zu diesem Anlass veranstaltet das Team des Brauhauses am 13.06. in Zusammenarbeit mit „Radio Bob“ einen großen Festabend. Das LiveKonzert mit der Rock-Cover-Band „Softeis“ sowie die anschließende Party mit Star-DJ Daniel Ebert bilden

����������������������������������� ������������������������������������� ��������������������������������� ���������������������������������
��������������������������������������� �������������������������������������������� ������������������������������������������������� ������������������������������� ������������������������������������������ ������������������������ ���������������������������������������� ����������������� �� ������������������ �� �� ��� ����@������������������������������������������

einen der Höhepunkte der diesjährigen Biergartensaison. Desweiteren werden optimale Räumlichkeiten für Feiern bis zu 250 Personen angeboten. Für Kinder steht der

neu gestaltete, große Kinderspielplatz sowie ein Streichelzoo zur Verfügung. Mehr Informationen finden Sie unter www.hbh-lotterberg.de

„Natur im Fokus“ - „Inspirationen“ - „Holzschnitzkunst“ im Tanner Naturmuseum
ca. nur 7 km von der Stadt Tann (Rhön) entfernt im benachbarten Thüringen liegt. Bereits im Jahr 1889 wurde hier die erste Schnitzschule in der Thüringer Rhön errichtet. Sie ist heute kulturelle Begegnungsstätte und zeigt die Anfänge der Holzbildhauerarbeiten wie z.B. Schnitzereien an Fachwerkhäusern o. geschnitzte Hausaltäre, Schutzpatrone oder Bildstöcke, wie sie in der

Frau Nicolaus aus dem Tanner Stadtteil Habel zeigt in der Ausstellung einzigartige Großaufnahmen von Insekten und Kleintieren, die sie in der heimischen Region im ehemaligen Grenzstreifen zwischen dem Tanner Stadtteil Habel und dem angrenzenden Walkes in Thüringen sowie in der Nähe von Dippach und Unterweid gemacht hat. Die regionale Holzschnitzkunst ist mit der Entwicklung der Rhön eng verknüpft. Weithin bekannt ist das „Schnitzerdorf“ Empfertshausen, das

Rhön zu finden sind. In der Ausstellung im Tanner Naturmuseum haben die Besucher Gelegenheit, sich die reichhaltige Auswahl an Schnitzereien anzuschauen. Zwei Schüler der Schnitzschule führen am 04. u. 05.04.2009 jeweils zwischen 14.00 Uhr und 17.00 Uhr „live“ ihre Künste der Bildhauerei vor. Besucher der Ausstellung dürfen sich im Rahmen der Ausstellung über einige Gedichte von Frau Gerda Wessel freuen, die sie unter dem Titel „Inspirationen“ vorträgt. Bestaunen kann man in der Ausstellung ebenfalls ein ungewöhnlich großes Wespennest mit einem Durchmesser von ca. 80 cm. 04.04.2009 bis 02.05.2009 Infos: www.tann-rhoen.de

ku:ku:k

9

Das weibliche Comedy-Pendant zu Wolf und Bleuel -„Die Gartenkrallen“ in Poppenhausen

Wortgewaltig und in rasantem Tempo zeigen die Fuldaer Gartenkrallen alias Juliane Jorden und Heike Pchalek in ihrem rund eineinhalbstündigen Programm das ganz eigene Universum zweier multipler Persönlichkeiten - prallbunt gefüllt und eben extrem gartenkrallig... Freuen Sie sich auf einen bunten Comedy-Abend mit der Garantie auf Muskelkater in den Lachmuskeln! Freitag, 24.04.09, 20.00 Uhr, Von-Steinrück-Haus · Karten: Vvk Tourist-Information Poppenhausen, Info: 06658 960013

„Katriana“ im Kultur Cafe Ideal in Fulda

Die Hamburgerin Katriana ist mit ihrem neuen Album auf Tour, das zwar „In meinem Kopf“ heißt, vor allem aber mitten ins Herz trifft. Eine Stimme, ein Piano, ein Cello: Mehr braucht es dazu nicht. Mancher mag jetzt die Singer/ Songwriter-Schublade öffnen und sich an Fiona Apple oder Alanis Morissette erinnert fühlen, doch tatsächlich hat Katriana diese Vergleiche gar nicht nötig - denn wann hat man je so schöne,

ehrliche und vor allem tief empfundene Liebeslieder gehört? Dabei zählt es zu ihren besonderen Qualitäten, bei aller Offenheit nie ins Sentimental-Kitschige abzurutschen, sondern so einfache wie treffende Worte für Gefühle zu finden, die jeder kennt, der schon einmal (unglücklich) verliebt war. Donnerstag, 23.04.2009, 20.00 Uhr Karten und Info: www.cafeideal.de o. Tel. 0661 72234

Konzertabend Chanson-Balladen-Tango-Literatur mit Lilienfeld im Cafe Ideal in Fulda
Lilienfeld besticht durch einen ausgereiften und gleichzeitig eigenwilligen Klangkörper, bestehend aus George Wagner, Gitarre, Klaus Schenk, Vibraphon und Schlagwerk sowie Gerhard Klink am Kontrabass und natürlich der Sängerin Evelyn Lilienfeld mit ihrer ausdrucksstarken/tiefgründigen Stimme. Die Schwerpunkte liegenin der Bearbeitung von literarischen Texten

von Tucholsky, Ringelnatz, Kästner, Rilke und R. Gernhardt. Bearbeitet von George Wagner, der als Gitarrist und Arrangeur sowohl der Sängerin als auch der Combo sozusagen „auf den Leib“ komponiert. Samstag, 25.04.2009, 20.00 Uhr Karten und Info: www.cafeideal.de oder Tel. 0661 72234

• Digitaldruck • Großformatdrucke • Druckvorstufe/ -weiterverarbeitung • EDV- Dienstleistungen • hochwertige Klebebindungen

media
10 ku:ku:k

Carisma media, Rabanusstraße 36, 36037 Fulda Tel.: (0661) 38094060, Fax: (0661) 38094069 Email: carisma.media@caritas-fulda.de

Buch-Tipp des Monats „Rheingrund“
Susanne Kronenberg führt ihre Krimiserie um die Wiesbadener Privatdetektivin Norma Tann fort

„Weinrache“ war der Auftakt zu ihrer Krimiserie um die Detektivin Norma Tann, für die Susanne Kronenberg der Pferde-Thematik ihrer früheren Romane den Rücken kehrte. Mit „Rheingrund“ erscheint nun der zweite Fall für die Wiesbadener Ermittlerin. Auch dieses Mal versteht es die Autorin in leichter aber fesselnder

Schreibweise den Leser in ihren, respektive in den Bann von Norma Tann und ihrer Ermittlungsarbeit zu ziehen. Detailgenau, manches Mal ein wenig zu genau, aber immer wieder mit neuen Wendungen wird das Lesen nicht eintönig, sondern man ermittelt mit und zwar bis zur Lösung des Falls. LESENSWERT!!! Rheingrund, S.Kronenberg, 277Seiten, ISBN 978-3-89977-801-4 EUR 9,90 im Handel seit Februar 2009

Krimis zum Event

Auf den großen Krimiveranstaltungen des Frühjahrs 2009 ist der GmeinerVerlag mit drei neuen Anthologien vertreten. Im April 2009 geht das Krimifestival „Tatort Ammersee“ in die zweite Runde. Preisgekrönte Krimi-Autoren wie Andrea Maria Schenkel, die Allgäuer Krimistars Klüpfel & Kobr und Friedrich Ani präsentieren ihre Krimis an sinnlich-atmosphärischen „Tatorten” rund um den See. Begleitend zum Krimifestival kommt im Februar die gleichnamige Krimianthologie mit Kurzkrimis aus der Region heraus. Nach „MordsSachsen“ und „Mords-Sachsen 2“ erscheint mit „Mords-Sachsen 3“ der dritte Band der erfolgreichen Anthologie. Mit dabei sind wieder alle bekannten Autorinnen und Autoren der ostdeutschen Krimiszene. Herausgeber der Krimisammlung, die auch offizielle Anthologie der vom 24.04. bis 06.06.2009 stattfindenden 4. Ostdeutschen Krimi-

tage ist, sind die Zwickauer Krimiautorin Claudia Puhlfürst und der Chemnitzer Zeitungsjournalist J. Maria Fischer. Im Mai 2009 finden erstmals zwei große Festivals gemeinsam statt: die „Criminale“ in Singen/Hegau und die „Mordstage“ in der Schweiz. Im Gmeiner-Verlag ist aus diesem Anlass mit „Gefährliche Nachbarn“ eine besondere Doppel-Anthologie erschienen, in der sich 42 namhafte Krimiautorinnen und -autoren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz mit jeweils einem Kurzkrimi

verewigt haben – unter ihnen beispielsweise die Glauser-Preisträger Horst Eckert (D), Uta-Maria Heim (D), Felix Huby (D), Edith Kneifl (A) und Peter Zeindler (CH) sowie der mit dem Deutschen Krimi-Preis ausgezeichnete Heinrich Steinfest (A).

Ooooh ..

Schuhfrühling !

ku:ku:k

11

Veranstaltungen im Kulturkeller & KUZ Kreuz Fulda
Olaf Schubert „Meine Kämpfe“

Das leicht labil wirkende Gesamtkunstwerk aus Dresden - wie auch immer man es nennt: „Wunder im Pullunder”, „Mahner und Erinnerer” oder „Weltverbesserer und Humorist” - verkündet stolz: „Seht! Hier sind meine Kämpfe.” Zurückhaltung ist nicht Schuberts Sache. Wie selbstverständlich beherbergt Schuberts Universum einen Wust an Konzepten, Verbesserungsvorschlägen und horrende Mengen an Erkenntnis-Perlen, welche er mit messianischer Geste verkündet und an Bedürftige verteilt. Doch der ewige Querschläger bleibt unbequem! Denn dort, wo andere Künstler Lösungen anbieten, bietet Schubert Stirn. Einfach so! Weil er viel davon hat Samstag, 04.04.2009, 19.00 Uhr, Kuz Kreuz, Fulda-Horas

Ektomorf

Die Brüder Zoltàn und Csaba Farkas gründen die Band 1994 und machen sich im Underground recht schnell einen Namen. Über ein kleines Label veröffentlichen sie schon zwei Jahre später ihr Debüt „Hangok“, auf dem sie eine Mischung aus Hardcore, Metal und vor allem romanischer Folklore

einprügeln. Danach kam „Destroy“. und „Instinct“. Neben starkem Songwriting und den gewohnten folkloristischen Elementen gibt es mit „Fuel My Fire“ auch ein The Prodigy-Cover. Mittwoch, 15.04.2009, 20.00 Uhr, Kuz Kreuz, Fulda-Horas

Akkordeonale 2009 Internationales Akkordeon Festival

Das Festival soll hören lassen, welche Pfade das Akkordeon in den verschiedenen Ländern und Erdteilen beschritten hat und den musikalischen Reichtum, von traditionell bis zeitgenössisch, den uns die Musiker von dort mitbringen. In diesem ersten Jahr

des Festivals werden 7 hochkarätige Musiker aus 6 Ländern bzw. 3 Kontinenten zusammen auf der Bühne stehen und der Idee der „Akkordeonale“ zur Geburt verhelfen. Dienstag, 21.04.09, 20.00 Uhr, Kulturkeller, Fulda

12

ku:ku:k

Wohlfühlen bei der Brillenberatung

Das Haus „Augenoptik Martin Etzel“ in Fulda, Bahnhofstraße 7, in neuem Ambiente

Nach einer kompletten Neugestaltung der Verkaufsräume in der Bahnhofsstraße 7 in Fulda präsentiert sich das Haus „Augenoptik Martin Etzel“ in neuem und großzügigem Ambiente. Die Brillenpräsentation, so führt Inhaber und Augenoptikermeister Martin Etzel im Gespräch aus, ist nach neuesten Gesichtspunkten gestaltet worden. Besonderen Wert legte man auf die Licht- und Farbgestaltung des Ladenlokals und so empfängt eine harmonische Farbkombination aus hell bis dunklem Ocker gepaart mit zartem Blau den Kunden. Stolz ist Martin Etzel besonders auf die neu in-

stallierte Klimaanlage die bei allen Witterungsbedingungen für ein „Wohlfühlklima“ sorgt. Das Sortiment an Brillen wurde deutlich gesteigert, so Martin Etzel weiter. Neben modernen Fassungen stehen auch viele leichte randlose Brillenfassungen aus Edelstahl und Titan zur Auswahl - ein Sortiment das keine Wünsche offen lässt. Im Bereich der Sonnenbrillen wurden Designermarken wie Joop, Gant, Gucci, Fossil und Davidoff ins Sortiment aufgenommen. Alle Brillenwerte werden selbstverständlich von uns persönlich ermittelt, so Etzel weiter und ergänzt „Wir garantieren somit für bestes

Sehen“. Kontaktlinsen werden durch ausgebildetes Fachpersonal angepasst. „Mein Team und ich legen größten Wert auf kompetente Beratung, insbesonders bei der Auswahl modernster Gleitsichtgläsern. Ebenso nimmt auch die perfekte Anpassung der neuen Brille einen hohen Stellenwert bei uns ein“ betont Optiker Etzel. Schlussendlich ist zu bemerken, dass Reparaturen selbstverständlich vor Ort in der eigenen Werkstatt durchgeführt werden. „Mit Serviceleistungen wie Brillenversicherungen, Brillen-Abo und Verträglichkeitsgarantien auf alle Brillengläser runden wir unseren Service ab.“

Serdar Somuncu „Hassprediger – Ein demagogischer Blindtest“

Mit „Hassprediger – Ein demagogischer Blindtest“ wird Serdar 2009 Ausschnitte aus berühmten Reden der Weltgeschichte von Osama Bin Laden bis Roland Koch hinterfragen und einander gegenüberstellen. So weit, so

gut, könnte man denken. Wenn man die Namen derjenigen wüsste, deren Reden da gerade verlesen werden. Denn die wird er nicht nennen. Freitag, 24.04.2009, 19.00 Uhr, Kulturkeller, Fulda

Monsters of Liedermaching

In einer Zeit, in der einerseits das klassische Liedermacherbrauchtum nicht zu Unrecht – keinen mehr hinter dem Ofen hervorlockt, andererseits jedoch die zahllosen Comedyformate in den Medien jedes amüsierbereite

Publikum völlig übersättigt haben, kommen die Monsters of Liedermaching mit der gelungensten Mischung aus beidem gerade recht. Dienstag, 28.04.2009, 20.00 Uhr, kuz Kreuz, Fulda-Horas

Preisinfo und Kartenvorverkauf für die oben aufgeführten Veranstaltungen: www.kreuz.com

ku:ku:k

13

Ausstellung „Andere Welten“ von Erika Helbich in der Kurpark-Residenz Bad Salzschlirf
Die Ausstellung „Andere Welten“ zeigt Impressionen von fremden Ländern und heimatlichen Gefilden. Zunächst wirken die Bilder als Ganzes, aber schon der flüchtige Blick lässt erkennen, dass die Motive zwar vorhanden, deutlich erkennbar, aber doch irgendwie verschoben sind -

zerlegt in geometrische Formen. Durch das Zerlegen der Bilder im Sinne der Kunstrichtung des Kubismus verbunden mit dem Realismus erhalten die Bilder eine eigene Dynamik. Die Wirklichkeit wird verschoben. Es ist ein Eintauchen in eine völlig „andere Welt“. bis 19.04.2009, tägl. 9.00 - 17.00 Uhr

Konzerte im Schloss Hallenburg in Schlitz

Foto: Maximilian Hornung (Cello)

Landesjugendsinfonieorchester Hessen im Konzertsaal der Landesmusikakademie Donnerstag, 16. April 2009, 19.00 Uhr Unter der Leitung von Prof. Nicolás Pasquet spielt das Landesjugendsinfonieorchester Hessen Pacific 231 von Arthur Honegger, Konzert in F für Klavier und Orchester von George Gershwin und die Sinfonie Nr. 9, eMoll, op. 95 „Aus der Neuen Welt“ von Antonin Dvorák.

Maximilian Hornung (Cello) und Gerhard Vielhaber (Klavier) Sonntag, 19.04.2009, 20.00 Uhr werden die beiden jungen Künstler das Schlitzer Publikum begeistern können. Dieses Mal werden die beiden Kammermusiker die Sonate A-Dur op. 69/3 von Ludwig van Beethoven, die Sonate Nr. 1 von Bohuslaw Martinu und die Sonate A-Dur von César Franck das Publikum erfreuen. Matineekonzert: Ingmar Schwind (Klavier) Mit dem zweiten Konzert aus seinem sechsteiligen Beethoven-Zyklus Sonntag, 26.04.2009, 11.00 Uhr hat das Schlitzer Publikum in dieser Saison noch einmal die Gelegenheit, den jungen herausragenden Pianisten Ingmar Schwindt zu erleben, der bereits im Oktober letzten Jahres in

Schlitz zu Gast war. Dieses Mal wird er die Sonaten g-Moll op. 49/1 und G-Dur op. 49/2, die Bagatellen op. 126 (Beethovens letzte Klavierkomposition) und die berühmten „EroicaVariationen“ op. 39 präsentieren. Im Anschluss an das Konzert wird unter dem Motto „Kulinarische Variationen und Kleinigkeiten“ im Schlossrestaurant die Gelegenheit zur Teilnahme an einem reichhaltigen und vielfältigen Lunchbuffet geboten. Karten zu 36 € incl. Lunchbuffet in der Landesmusikakademie (Tel. 06642 91130, Fax 06642 911329). Karten ohne Lunchbuffet zu 20,- € im Vorverkauf, an der Konzertkasse zu 23,- €. Für Schüler/Studenten/Azubi/ Arbeitslose kostet der Konzertbesuch nur 3,- €.

Dr. Gerhard Götte als vhs-Reiseleiter verabschiedet

Foto: Michael Friedrich, Leiter der vhs, Dr. Gerhard Götte, Peter Ballmaier, früherer Leiter der vhs (von links)

In Griechenland versinkt die Sonne im Herbst zu früh. So blieb stets zu wenig Zeit für ausgedehnte Pausen, wenn Dr. Götte mit einer Reisegruppe der vhs

auf den Spuren antiker Stätten auf den griechischen Inseln unterwegs war. Er konnte hier nicht nur sein enormes Wissen, sondern auch die große Liebe

zu diesem Land an seine Teilnehmer weitergeben. Weitere Reisen führten in unterschiedliche Gegenden Italiens, der Türkei, Spaniens und viele weitere Ziele. Nach mehr als 160 für die Volkshochschule des Landkreises Fulda geplanten Studienreisen wurde Dr. Gerhard Götte in einer Feierstunde im kleinen Kreis verabschiedet. Der Leiter der Volkshochschule Michael Friedrich dankte für die 40jährige höchst zuverlässige Tätigkeit. „Herr Dr. Götte zeichnete sich vor allem durch seine sehr gute Vorbereitung und durch sein übergroßes Wissen aus“ betonte Peter Ballmaier, der frühere Leiter der vhs und langjährige Weggefährte Göttes.

14

ku:ku:k

Konzert des Landesjugendblasorchester Hessen in Fulda

Knapp 60 Jugendliche aus ganz Hessen bilden das verbändeübergreifende Landesjugendblasorchester, das unter der Trägerschaft der Arbeitsgemeinschaft Hessischer Musikverbände e.V. steht. Das Orchester trifft sich zu zwei einwöchigen Probephasen pro Jahr. Mitte April werden die Jugendlichen eine Woche lang ein Konzertprogramm einstudieren. Für diese Probephase konnte der

künstlerische Leiter Jens Weismantel erfahrene Profimusiker wie den Klarinettisten Philipp Bruns und die Flötistin Anselma Breer verpflichten, die den Jugendlichen bei der Erarbeitung der Literatur mit Rat und Tat zur Seite stehen. Das Auswahlorchester steht in Fulda unter der musikalischen Leitung von Prof. Hans Rückert und J. Weismantel und zeigt die Ergebnisse

seiner Probephase. Auf dem anspruchsvollen Programm stehen dabei Titel wie „Largo from Winter“ von Antonio Vivaldi (arrangiert von Philip Sparke), „October“ von Eric Whitacre und „Saturnalis“ von Ben Haemhouts. Sonntag, 19.04.2009, 16.00 Uhr, Schlosstheater, Fulda Karten: Bürgerbüro der Stadt Fulda Tel. 0661 1023333

Musikschule Ebert rockt in Hainzell

Drei Formationen aus Fulda und Umgebung rocken in der Kulturscheune ab: „Taschenplanet“ - die neue Fuldaer Kultband, „Point Alpha“ - die ultimative Musikschulband der Musikschule Ebert, und für alle, die es softer mögen „Anna und Marie“ mit selbstgeschriebenen

Folks und Songs: guitar and voice. Ein Special für Teens und Kids: bei dieser Veranstaltung wird kein Alkohol ausgeschenkt ! Montag, 25.04.2009, 18.00 Uhr, Kulturscheune „Winzigklein“, Hainzell · Eintritt: 4,- Euro

8. Eichenzeller Gitarrentag - Classic and Swing

mit Kompositionen, Transkriptionen und Arrangements aus Klassik, Pop und Jazz. In der Begegnung von Konzertgitarre und E-Gitarre soll experimentell eine eigene Klangästhetik geschaffen werden. Mit dem Erlös der Veranstal-

tung wird die weitere musikalische Ausbildung der jungen Schülerinnen und Schüler unterstützt. Samstag, 25.04.2009, 19.00 Uhr, Kultursaal, Eichenzeller Schlösschen Karten: Gemeinde Eichenzell, Tel. 06659 97943
Frühjahrsausgabe ab April ´09

DAS KINDERKULTUR- und FREIZEITMAGAZIN für Fulda & Umgebung
ku:ku:k 15

AUS DER GESCHÄFTSWELT
Lilientaler-Angebot in Fulda wurde erweitert: Beim Lilientaler mit 5 Euro dabei
Ab sofort gibt es den Lilientaler auch mit einem Wert von 5 EUR und ergänzt somit die bisherigen Gutscheine im Wert von 10, 25, 50 Euro. Getreu dem Motto „kleine Geschenke erhalten die Freundschaft“, soll der „kleine Lilientaler“ die bisherigen Geschenkmöglichkeiten verbessern und erweitern, erläutert Fuldas Oberbürgermeister Gerhard Möller das neue Angebot. So lässt sich der 5 Euro Lilientaler ideal für kleine Feste wie Ostern, Nikolaus oder auch als Trinkgeld oder Give-Away bei allerlei Anlässen einsetzen. Nicht nur die Kunden können von dem vorteilhaften Angebot profitieren, sondern auch Händler sollen durch den handlichen Wert mehr Umsatz realisieren können. Die Lilientaler können in verschiedenen Geschäften, Gastronomiebetrieben, bei Dienstleistern oder Arztpraxen in Fulda mit dem „Lilentaler-Hinweisschild“ eingelöst werden. Im Bürgerbüro, beim Tourismus- und Kongressmanagement der Stadt sowie in der Hauptstelle der Sparkasse und in der Filiale Rabanusstr, sind die „Citygutscheine“ erhältlich. Für Fuldas OB Gerhard Möller ist ein Aspekt beim neuen „Lilientaler“ besonders wichtig: Mit ihm leistet die Stadt einen sehr konkreten Beitrag, das Einkaufen in der Innenstadt noch attraktiver zu machen. Denn der Gutschein ist entsprechend des Konzepts nur bei den Partnern der Innenstadt einlösbar. Für den neuen Gutschein spricht ferner, dass er leicht zu handhaben ist und auf sehr schöne Weise mit dem Liliensymbol die Stadt repräsentiert. Für Möller bringt die gelungene Darstellung auf der kleinen Plastikkarte „Freundlichkeit, Sympathie und Exklusivität“ zum Ausdruck. Zu den akzeptierenden Stellen zählen viele bekannte Geschäfte, unter anderem auch zwei große Kaufhäuser der Fuldaer Innenstadt. Grund dafür ist, dass viele Geschäfte erkannt haben, dass sie gegenseitig voneinander pro-fitieren

können, so City-Manager J. Janshen. Die vergrößerte Akzeptanz ist auch für die Kunden ein großer Vorteil, da die Verwendbarkeit des Lilientalers dadurch gestiegen ist. „Ein weiterer Vorteil“, so Janshen weiter, „ist die Möglichkeit, Lilientaler zu sammeln um sich so mit dem Lilientaler seine individuellen Wünsche erfüllen zu können.“, so der Citymanager abschließend. Mehr Informationen zum Lilientaler und eine Liste mit den aktuellen Einlösestellen findet man auf der Internetpräsenz der Stadt Fulda unter www.fulda.de,

Gründung Gewerbeverein „Einkaufswelt Petersberg“ bei Fulda
Die großen Erfolge der letzten verkaufsoffenen Sonntage im Gewerbegebiet Petersberg und die daraus resultierende positive PublikumsResonanz führte dazu, dass sich in den letzten Wochen aus den Reihen der Petersberger Unternehmer der Gewerbeverein „Einkaufswelt Petersberg“ gegründet hat. Zum ersten Vorsitzenden wurde Dieter Schützeichel (Möbelstadt Sommerlad) gewählt. Den stellvertretenden Vorsitz haben gleichberechtigt Peter Jakob (Autohaus Jakob), J. Dentel (Expert Ommert), Andreas Rohrbach (Richter

& Frenzel) sowie Norbert Mack (Mack Mountain-Sport) inne. Komplettiert wird das Führungsteam durch den ersten Schriftführer W. Jäger (DAFKSKontakt Fulda e.V.), den ersten Kassierer Hubertus Semmler (Raiffeisenbank Biebergrund-Petersberg eG) sowie den Marketingbeauftragten Stefan Dehler (Dehler Design). Ziel des Vereins ist, mit den über 150 Betrieben der Gemeinde Petersberg als kompetente Partner, für eine attraktive und moderne Einkaufswelt regional und überregional zu werben. Besonders angesprochen sind die über 80 Firmen

des Gewerbegebietes Petersberg, welches direkt durch den neuen Autobahnanschluss „Fulda Mitte“ mit der Autobahn A7 verbunden ist. Interessenten zum Gewerbeverein können sich gerne an Mitglieder des Vorstandes oder an die „Einkaufswelt Petersberg“ direkt unter Möbelstadt Sommerlad, c/o Gewerbeverein Petersberg e.V., Pacelliallee 42–46, 36100 Petersberg wenden.

�������������������������
�������������������������������
16 ku:ku:k

59.BAD HERSFELDER FESTSPIELE 2009

Odyssee Heldenepos nach Homer dramatisiert von Herbert Schäfer Die Odyssee ist neben der Ilias das zweite große dem griechischen Dichter Homer zugeschriebene Epos. Im späten 8. Jahrhundert v. Chr. niedergeschrieben, gehört die Odyssee zu den ältesten und einflussreichsten Werken der abendländischen Literatur. In 24 Gesängen berichtet die Odyssee, wie Odysseus, der König der kleinen Insel Ithaka, weitere zehn Jahre umherirrt, bevor er als einziger Überlebender unter seinen Gefährten heimkehrt. Herbert Schäfer hat die deutsche Übersetzung von Johann Heinrich Voss als Vorlage für seine Dramatisierung in Bad Hersfeld genommen. Torsten Fischer inszeniert mit großen, imposanten und bewegten Bildern, mit seinem Ensemble und unter Mitwirkung des Chorvereins Bad Hersfeld, die Irrungen des Odysseus. Das Käthchen von Heilbronn oder Die Feuerprobe Ein großes historisches Ritterschauspiel von Heinrich von Kleist Theobald Friedeborn, Waffenschmied aus Heilbronn, klagt vor dem geheimen Gericht der Feme den Grafen Wetter vom Strahl an, mit Hilfe des Satans seine 15-jährige Tochter Katharina, genannt Käthchen, entführt zu haben: Seit sie ihn zum ersten Mal sah, sei sie ihm, wie unter einem geheimnisvollen Bann stehend, überall hin gefolgt. Das Kleist´sche Käthchen ist eine Komödie mit wilden Rittern und verwirrten Postboten sowie ein Märchen, in dem ein Cherubim erscheint, Vertrauen verlangt und Männer von zarten Mädchen albträumen. Außerdem ist es eine Gruselgeschichte von Monstern hinter liebreizenden Masken und brennenden Burgen – ein Roadmovie in dem alle stets unterwegs sind, reiten, laufen, fahren; man weiß nicht, ob sie fliehen oder ankommen wollen. Und eine große Geschichte um eine wahre Liebe. West Side Story Deutsche Fassung von Frank Thannhäuser und Nico Rabenald Die West Side Story ist eine Adaption des „Romeo und Julia“Stoffes ins New York der 50er Jahre. Romeo und Julia heißen hier Tony und Maria. Der Schwerpunkt des außerordentlich dramatischen Librettos von Arthur Laurents liegt in der Darstellung des Rassenhasses der durch Unverständnis und Vernachlässigung in die Kriminalität getriebenen Jugendlichen. Die Musik Leonard Bernsteins, die Jazzelemente, lateinamerikanische Rhythmen, klassische und populäre Elemente zu einer Einheit verbindet, eine atemberaubende Abfolge dramatischer und lyrischer Szenen und explosive Tanzeinlagen, die die Handlung weiter vorantreiben, ließen das 1957 uraufgeführte Musical zu einem Welterfolg werden. Tickets: Tel. 06621 201360 oder Kartenzentrale, Am Markt 1, Bad Hersfeld, www. bad-hersfelder-festspiele.de

0 2 . Au g u s t 13 . J u n i b is

Das Kultmusical jetzt in Bad Hersfeld Heldenepos r nach Home

Wieder in e der Stiftsruin
www.bad-hersfelder-festspiele.de

er Großes Theat erleben
Tickets 3 60 (0 66 21) 20 1

ku:ku:k

17

NORDHESSEN
BAP - UNPLUGGED zum Probenauftakt der Bad Hersfelder Festspiele 2009
Jahr hat die Kölner Gruppe BAP mit den Gästen Anne de Wolff (Geige) und Rhani Krija (Percussion) ihr Kommen zugesagt. BAP bei einem der raren „Unplugged“Auftritte zu erleben bedeutet: Akustisch, nah, mit einem speziell für den Abend zusammengestellten Programm. Der Besucher von „ BAP UNPLUGGED“ ist eingeladen, sich mit auf den Weg zu machen, sich einzulassen auf eine intensive musikalische Erfahrung, die alle BAP Stärken wie Spielfreude, Euphorie und Interaktion mit dem Publikum haben. Ein Abend wie eine Reise, die mitten im Alltag neue Möglichkeiten erahnen lässt. Wolfgang Niedecken (im Foto mit Anne de Wolff), äußerte sich sehr angetan über die Location des Auftritts, die Stiftsruine. Samstag, 09.05.2009, 20.00 Uhr, Stiftsruine, Bad Hersfeld Tickets: Tel. 06621 201360 oder Kartenzentrale, Am Markt 1, Bad Hersfeld, www. bad-hersfelder-festspiele.de

Es ist schon eine kleine Tradition, der musikalische Auftakt zum Probenbeginn der Bad Hersfelder Festspiele. In diesem

Lothar Bölck „ÄTSCHing oder die Entführung aus dem Detail“ in der Stadthalle Melsungen
Seit Neid und Missgunst hierzulande die Formen der Anerkennung sind, steht ÄTSCHing neudeutsch für ausgeübte Schadenfreude. Wir sind auf dem Weg von der Demokratie zur Hämekratie. Wir fallen über einander her, hauen uns übers Ohr oder wischen uns eins aus und freuen uns darüber, wenn es gelungen ist. ÄTSCH ist der Jubelschrei im unerklärten Krieg zwischen arm und

reich, jung und alt, Mensch und LIDL. Das Kriegziel ist Geld, des Wahnsinns fette Beute. Auf dem Weg zum Geld heiligt der Scheck die Mittel. „Geld her!“ – fordert der Räuber! „Wähl mich!“ – der Politiker Freitag, 08.05.2009, 19.30 Uhr Karten: Kultur- & Tourist-Info, Melsungen, Tel. 05661 921100, www.melsungen.de

KINZIGTAL
Veranstaltungen Hanau
Joseph Haydn „Die Schöpfung“ Hanauer Kantorei und Làrpa festante Samstag, 25.04.2009, 19.30 Uhr, Congress Park Hanau (CPH) (18.30 Uhr Einführungsvortrag) Streichquartette Philharmonia Quartett Berlin Sonntag, 26.04.2009, 17.00 Uhr, Comoedienhaus Wilhelmsbad von Mozart, Schostakowitsch und Schumann Karten: Frankfurt Ticket RheinMain, Am Markt 14, 63450 Hanau, Tel. 06181-258555, Volksbühne Hanau, Nürnberger Str. 2, 63450 Hanau, Tel. 06181-20144, Hanauer Anzeiger, Hammerstr. 9, 63450 Hanau, Tel. 06181-2903545

Ausstellung „Malerei und Skulptur“ in der Galerie im Büdinger Kreishaus
mit Werken von Dieter Herzinger und Herbert Raab - Der Maler Dieter Herzinger und der Bildhauer Herbert Raab zeigen in einer gemeinsamen Ausstellung einen Einblick in ihr künstlerisches Schaffen. Dieter Herzinger, 1938 in Hanau geboren, machte eine Ausbildung zum Klischeeätzer und studierte später an der Kunstschule Westend. Er lebt

seit 1992 als freischaffender Maler in Schotten. Für Dieter Herzinger steht die Autonomie der Farben im Vordergrund. Herbert Raab ist gelernter Bildhauer und Steinmetz mit Meisterprüfung. Er arbeitet in Stein, Holz und Bronze noch bis 19.05.2009 Mo.- Mi. 8.00 bis 16.00 Uhr, Do. bis 18.00 Uhr, Fr. bis 12.30 Uhr

18

ku:ku:k

„Mit dem Eilzug in die Neue Welt“ Das Landesjugendsinfonieorchester Hessen in Büdingen
Den Auftakt des Konzerts bildet „Pacific 231“ von Arthur Honegger, von diesem als Hommage an die Dampflokomotive gleichen Namens gedacht. Honegger wollte mit seinem Stück die Eindrücke einer Fahrt in einem von dieser Lokomotive gezogenen Zug musikalisch ausdrücken. In der „Neuen Welt angekommen“ ist das Orchester, wenn es das darauf folgende „Concerto in F“ für Klavier und Orchester von George

Gershwin spielt. Solistin des Abends wird Hyelee Chang sein. Das fast 90köpfige Orchester unter Leitung von Nicolas Pasquet beendet diesen Abend mit der großartigen 9. Sinfonie von Antonín Dvořák „Aus der Neuen Welt“. Sonntag, 19. April, 18.00 Uhr, Willi-Zinnkann-Halle Karten: Touristik Center Büdingen Tel. 06042-96 370, Restkarten an der Abendkasse.

HESSENTAG 2009
„Aschenputtel – das Musical“ beim Hessentag in Langenselbold
Fantasievolle Kindermusicals „Aschenputtel“, „Bibi Blocksberg“ und „Felix“ werden die jungen Zuschauerinnen und Zuschauer in ihren Bann ziehen. Die romantische, zeitlos-bezaubernde Geschichte von Aschenputtel wird im E.ON Hessen-Palace dargeboten. Herrliche Songs werden mit moderner Unterhaltung verknüpft. Samstag, 13.06.09, 11.00 Uhr Karten: Ticket-Hotline 06184 802-777 (Mo.- Fr., 9.00 bis 18.00 Uhr, Samstag von 9 bis 12.30 Uhr) oder www.hessentag2009.de

ku:ku:k

19

„Badesalz“ präsentiert letztmalig „Dugi Otok“ in Langenselbold
Können. Ein Comedy-Stück, das gute Laune bereiten wird. Das Stück spielt in einem Musikinstrumentenladen, dessen Kundschaft allerdings eher übersichtlich ist. Also haben die beiden Besitzer recht viel Zeit, alles Mögliche zwischendurch zu veranstalten, und sich auch um unwichtige Dinge ordentlich Gedanken zu machen. Ob sie nun die Instrumente ihres Ladens ausprobieren, sich wegen Kleinigkeiten streiten, mit Werbetricks versuchen, ihr Geschäft auf Vordermann zu bringen

In diesem Stück zeigen die beiden Kabarettisten ihr ganzes vielseitiges

oder einer der beiden ausgerechnet im weit entfernten Dugi Otok ein Open-Air-Konzert organisieren will… langweilig wird ihnen nie. Dienstag, 09.06.2009, 20.00 Uhr, E.ON Hessen-Palace Tickets: www.hessentag2009.de Ticket-Hotline 06184 802-777 (Mo. - Fr. 9.00-18.00 Uhr, Samstag von 9.00-12.30 Uhr) oder in der Stadtbücherei im Schloss, in Langenselbold

„Lichterkirche“ auf dem Hessentag
Erstmals gemeinsames Programm der evangelischen Kirchen Die Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck (EKKW) und die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) machen auf dem 49. Hessentag gemeinsame Sache. Sie präsentieren in der evangelischen Kirche Langenselbolds, Hanauer Str. 23, ein abwechslungsreiches Programm. Während der Festtage wird die Lang-

enselbolder Kirche zur „Lichterkirche“. Eine „Licht“-Inszenierung des Lichtpoeten A. Wolski (Nierstein) lässt den abgedunkelten Kirchenraum in einem ganz anderen Licht erscheinen, das den Besucherinnen und Besuchern die Augen für Neues öffnen kann. Sechs Themen aus dem täglichen Leben werden auf dem Außengelände der Lichterkirche in Form von „Lichtblicken“ aufbereitet und laden ein sich damit

auseinander zu setzen. Ausführliche Informationen dazu finden Sie unter www.lichterkirche.de. Einige der zahlreichen Programmangebote der EKKW und EKHN finden in enger Kooperation mit dem Land Hessen und der Stadt Langenselbold statt. Ticket-Hotline 06184 802-777 (Mo.- Fr., 9.00 bis 18.00 Uhr, Samstag, 9.00 bis 12.30 Uhr) oder www.hessentag2009.de

Festival des Gesangs beim Hessentag in Langenselbold
Die Sopranistin Melanie Holliday von der Volksoper Wien, Kammersänger Alfred Kuhn (Bass) und Kammersänger Kevin Conners (Tenor) von der Bayerischen Staatsoper München werden musikalische Kostbarkeiten serviert. Zum Ende des Landesfestes kann man unter dem Motto „Wir laden gern

uns Gäste ein“ die stimmgewaltigen Künstlerinnen und Künstler hören und erleben.Der Volkschor Langenselbold unter der Leitung von Winfried Siegler wird sein hervorragendes musikalisches Können unter Beweis stellen. Mit einem gelungenen Querschnitt aus bekannten Stücken werden die Sängerinnen und

Sänger, unterstützt vom JohannStrauß-Orchester Frankfurt unter der Leitung von Günther Gräf und Chören der Region, die Gäste begeistern. Sonntag, 14.06.2009, 19.30 Uhr Ticket-Hotline 06184 802-777 (Mo.- Fr., 9.00 bis 18.00 Uhr, Samstag, 9.00 bis 12.30 Uhr)

20

ku:ku:k

Kukuk-Leserreisen zu den Seefestspiele Bregenz und die Oper „AIDA“ erleben
mit Kipferls - Touristik, Rödermark

Die Welt der Bühne trifft sich einmal jährlich in Bregenz. Die Aufführungen auf der größten Seebühne unter freiem Himmel, umgeben von der malerischen Kulisse der Bodenseelandschaft, begeistern jährlich hunderttausende Zuschauer.

Stausee. (Alternativ bei schlechter Witterung: Ausflug nach Bludenz und Dornbirn!). Am späten Nachmittag sind Sie wieder in Ihrem Hotel und können sich für den Abend frisch machen. Nach dem Abendessen fahren wir Sie nach Bregenz. Vor dem Beginn der Oper haben Sie noch Zeit für einen gemütlichen Spaziergang durch die Festspielstadt 3. Tag: Rückreise. Nach dem Frühstück nehmen Sie Abschied und reisen zurück nach Hause. Ihre Kipferls Reiseleistungen • Fahrt im 5-Sterne-BistroBus mit Bordservice und Willkommensfrühstück im Bistro am Anreisetag • 2 Übernachtungen mit Frühstücksbuffet und Abendessen als 3-GangMenü im 4-Sterne-Hotel Holiday Inn Feldkirch • Stadtbesichtigung unter sachkundiger Leitung in Lindau • Reservierung Ihrer Eintrittskarte zu den Bregenzer Festspielen • Reisebegleitung während der gesamten Reise • Sonstige Eintrittsgelder sind im Reisepreis nicht enthalten • Ortsübliche Abgaben • Reise-Sicherungsschein Wichtige Informationen: Bei Ihrer Buchung müssen Sie ver-

bindlich Ihren Kartenwunsch festlegen. Die Eintrittskarten werden Ihnen zusammen mit dem Reisepreis über Ihre Buchungsstelle berechnet und im Bus ausgehändigt. Wird die Aufführung der Oper wegen extrem schlechter Witterung abgesagt oder nach maximal 1 Stunde Spielzeit abgebrochen, erhalten Sie den Kartenwert zurück. 2% Frühbucher-Rabatt bei Buchung bis 3 Monate vor Reiseantritt

1. Tag: Anreise über Lindau nach Feldkirch. Am Morgen reisen Sie in unserem 5-Sterne-Bistro-Bus geruhsam nach Lindau. Nach einer geführten Stadtbesichtigung setzen Sie Ihre Reise nach Feldkirch fort. Abendessen und Übernachtung. 2. Tag: Silvretta Hochalpenstraße – AIDA auf der Seebühne. Heute dürfen Sie sich auf die grandiose Bergwelt von Arlberg und Montafon freuen. Sie fahren auf der Traumstraße der Alpenpassstraßen in mehr als 30 Kehren bis zur SilvrettaBielerhöhe auf 2.032 Meter. Hier thront der Piz Buin, der höchste Berg Vorarlbergs mit seinen 3.312 Metern. Sie werden begeistert sein von der imposanten Berglandschaft mit dem Silvrettasee. Aufenthalt mit Möglichkeit zum Spaziergang um den

Buchen Sie noch heute: Tel. 0661 8339911 o. 90190654, info@kukuk-magazin.de Weitere Angebote und Informationen unter www.kipferls-busreisen.de oder Tel. 06074 8942-0 Termine DZ EZ 25.07. - 27.07.09 € 279,- € 335,01.08. - 03.08.09 € 279,- € 335,22.08. - 24.08.09 € 279,- € 335,Mindestteilnehmer: 20 Karten-Kategorie Kat. 2 Kat. 3 Kat. 4 Preis € 86,€ 66,€ 46,-

22

ku:ku:k

��� ���������

DIE 12. BAD KISSINGER GESUNDHEITSTAGE
Herzlich Willkommen
„Gesundheit in Bewegung“ so lautet das Motto der diesjährigen Gesundheitstage Bad Kissingen. Ein hochaktuelles Motto, erschließt es doch in nur drei Worten viele Komponenten von Gesundheit und auch von Veränderung.

���������������
��� � ��� ����� ����

���������� �� ��������
� ��� ������������ ��� ����� ��������� ��� ���������� � ����� ��������������� ��� ���� ��� �� ����������� ��� � ��� ���� � �� ��� ����������������������� ���� ������ �� ������� � ����������� ������� �������� ������� ��� �������������� �������� �������������� ������������ ������� ������������ ��� ��������� �� �� ���� ������ � �� �� ����� ����������������������������������� ������������������������������������

„Das Leben besteht in der Bewegung“, erkannte schon vor über 2000 Jahren der griechische Philosoph Aristoteles. Auch der Mensch ist ein „Bewegungstier“. In unserer heutigen Zeit kommt dieser Aspekt einer gesunden Lebensführung jedoch oft zu kurz, auch und gerade bei jüngeren Menschen. Mit den Gesundheitstagen wollen wir deshalb Lust machen auf ein bewegteres Leben. Für alle, im Rahmen ihrer jeweils individuellen Möglichkeiten. Dass auch das Thema Gesundheit selbst in ständiger Bewegung ist, zeigen die mehr als 100 hochaktuellen Vorträge, die neueste Erkenntnisse und Ansätze aufgreifen. Die Bandbreite der Themen ist auch in diesem Jahr wieder so groß, dass für jede/n etwas Interessantes dabei ist. Nutzen Sie die Gelegenheit sich zu informieren. Und last but not least wollen auch wir als Veranstalter der Bad Kissinger Gesundheitstage in Bewegung bleiben. Deshalb erwarten Sie in diesem Jahr neben Bewährtem einige Neuerungen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Eva Maria Roer Vorstandsvorsitzende des Fördervereins Gesundheitszentrum e.V.

Unterhaltungsprogramm der Gesundheitstage

Samstag, 25.04.09 auf der Bühne der Wandelhalle immer um 11.00 Uhr, 14.00 Uhr, 15.00 Uhr und 16.00 Uhr Erleben Sie ein mitreißendes Gesamtkunstwerk aus Live-Musik, Artistik, Magie und Comedy! Freuen Sie sich auf „Magische Momente“ mit dem vielseitigen Dirk Denzer und einigen seiner Künstler! Sonntag, 26.04.09 auf der Bühne der Wandelhalle 13.00 Uhr Tanzworkshop – Wir zeigen’s euch

Zu fetziger Musik entführen Sie Kinder unter Leitung der Tanztherapeutin Eva Feichtinger in die Welt der Tiere. 14.00 Uhr „Kofferzirkus“ Ein Stück zum Mitmachen für Kleine und Große Lisa Kroner, Clownin 15.00 Uhr - 16.00 Uhr Square Dance mit den Saaletal Dancers Bad Bocklet Caller: Danny Turnbow Maxbrunnentempel im Kurgarten Bei schlechtem Wetter auf der Bühne in der Wandelhalle

24

ku:ku:k

Aktivprogramm der Bad Kissinger Gesundheitstage
Motto: „Gesundheit in Bewegung“ Freitag, 24.04.2009 15.00-16.00 Uhr - Pilates mit Trainerin der FitnessArena der KissSalis Therme Anmeldung unbedingt erforderlich unter Tel. 0971 919 100 Max. Teilnehmerzahl: 15 Personen (Teilnahme in Sportkleidung) Einlass: 10 Min. vor Kursbeginn Samstag, 25.04.2009 10.00-10.30 Uh - Step Aerobic (Koordination, Fettverbrennung) mit Karin Paul 10.45-11.15 Uhr - Hip Hop für 6- bis 12-jährige mit Carina Nürnberger 11.30-12.00 Uhr - Step & Style Bauch, Beine, Po, Fettverbrennung mit Birgit Werner Für diese Veranstaltungen sind keine Anmeldungen erforderlich! 14.00-15.00 Uhr - Pilates mit Jakob Propp Gymnastikraum, Reha-Klinik Am Kurpark, Kurhausstr. 9, Bad Kissingen Anmeldung unbedingt erforderlich unter Tel. 0971 919100 Max. Teilnehmerzahl: 15 Personen (Teilnahme in Sportkleidung) Einlass: 10 Min. vor Kursbeginn Square Dance Sonntag, 26.04.2009 mit den Saaletal Dancers, Bad Bocklet 10.00-11.00 Uhr - Qi Gong - Frühlings Am Maxbrunnentempel im Kurgarten – Übungen Caller: Danny Turnbow mit Ilona Back, Am Kneippbecken Programm für die kleinen Gäste Luitpoldpark Bad Kissingen Samstag, 25.04. u. Sonntag, 26.04.2009 (Teilnahme in bequemer Kleidung) 10.00-18.00 Uhr, Bei schlechtem Wetter entfällt diese Teddy- u. Puppensprechstunde an der Veranstaltung! Ecke Kurgartencafe 14.00-14.30 Uhr Step Aerobic (Koordination, Fettverbrennung) mit Karin Paul 14.45-15.15 Uhr Hip Hop (Tanzen) ab 12 Jahre mit Carina Nürnberger 15.30-16.00 Uhr FUSSPFLEGE . REFLEXZONEN Step & Style MASSAGE AM FUSS . NAGEL (Bauch, Beine, Po, FettverbrenKOR R E K T U R . M A N I K Ü R E nung) HA ARENTFERNUNG mit Birgit Werner PAR AFFINBAD . FUSSNÄGEL Im Gymnastikraum, Reha-Klinik LACKIEREN Am Kurpark, Kurhausstr. 9, Bad Kissingen (Teilnahme in Sportkleidung) Einlass: 10 Minuten vor Kursbeginn 15.00-16.00 Uhr

BISÊDANNÊ...
ZUMÊSCHIEBBERGÊ4Ê.Ê36041ÊFD-TR€TZHOF FEET-TO-WALK@T-ONLINE.DE FON:Ê0661Ê95250026Ê.ÊD1:Ê0175Ê2551414

Jetzt bewerben für Berufe mit Zukunft!
•Ergotherapeut/in
Beginn Oktober Beginn Oktober

•Physiotherapeut/in

Wohnheim Mittagsmahlzeiten
Schwarzerden/Rhön e.V. • www.schwarzerden.de 36129 Gersfeld-Bodenhof • Tel: 0 66 54 / 918 44 - 0
ku:ku:k 25

GESUNDHEIT
Probe liegen im neuen Bettentrakt des Herz-Jesu-Krankenhauses in Fulda

Foto: Geschäftsführer Alexander Schmidtke (li.) erklärte die Besonderheiten der neuen Patientenzimmer

Tausende Besucher kamen zum Tag der offenen Tür Schon mal Probe liegen durften am Samstag den 21. März die Besucher im neuen Bettentrakt des HerzJesu-Krankenhauses. Mehr als 7.000 Besucher nutzen die Gelegenheit, hinter die Kulissen des Krankenhauses zu schauen und den knapp 21 Mio. Euro teuren Neubau bei einem „Tag der offenen Tür“ in Ruhe zu besichtigen. „Wir sind überwältigt von dem großen Interesse“, sagte der Ärztliche Direktor Prof. Dr. J. Glaser. Die Reaktionen der Besucher seien ausgesprochen positiv gewesen. Sehr viel Lob habe man für die überzeugenden technischen und räumlichen Möglichkeiten sowie das ansprechende Ambiente erhalten. Sechs Stunden lang hatten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des

Krankenhauses die neuen Räumlichkeiten – von der Physikalischen Therapie mit Bewegungsbad im Untergeschoss über die Geriatrische Abteilung im Erdgeschoss, die Funktionsabteilung mit Endoskopie und Sonographie in der ersten Etage, der Intensivstation in Ebene 2 bis zur Frauenklinik im obersten Stockwerk – sowie das medizinische Leistungsspektrum des Hauses präsentiert und dabei zahlreiche Fragen der Be-sucherinnen und Besucher beantwortet. Die Präsentation des Neubaus war eingebettet in ein attraktives Rahmenprogramm für große und kleine Besucher. Klinikleitung, Ärzte- und Pflegeteam sowie zahlreiche Gesundheitsdienstleister und Kooperationspartner des Krankenhauses trugen mit kurzweiligen Vorträgen, interessanten

Vorführungen und Mitmach-Aktionen zum Gelingen der Veranstaltung bei. „Anfassen und Ausprobieren“ lautete die Devise an den meisten Ständen. Zu den Höhepunkten zählten sicherlich die zahlreichen Gesundheitstests, die Rettungsübung von Feuerwehr, DRK und Notärzten sowie die Landung des Rettungshubschraubers. Auch die Kinder hatten mit Gipsmodellage, Hüpfburg, Schmink- und Bastelprogramm, einen tollen Tag im HJK. Für Unterhaltung sorgten die Showtanzgruppe „Skillz“ und der Musikverein Lahrbach. Für das leibliche Wohl war ebenfalls bestens gesorgt. Die Flugschule Wasserkuppe, das Autohaus Krah und Enders sowie die Spotlight Musical Produktion hatten attraktive Preise für die Tombola gesponsert.

Gesundes Nordic Walking

Kursleiter Helmkamp, Physiotherapeut u. Mitautor des Buches Nordic Walking, wendet sich mit diesem Kurs am 24. u. 25.04. an der Rhön-Akademie Schwarzerden in Gersfeld vor allem an Physiotherapeuten/innen, die die Berechtigung zur Durchführung von Nordic Walking-Kursen nach § 20 SGB V erlangen wollen. Willkommen sind auch Walking-Erfahrene, die ih-

ren persönlichen Laufstil und ihr Trainingsprogramm professionell optimieren wollen. Inhalte sind unter anderem die sportmedizinischen Grundlagen, Videoaufnahme u. -analyse, das Erkennen u. Beheben von Fehlerbildern, das Stundendurchführungskonzept im Rahmen der Primärprävention sowie Finanzierung, Kalkulation u. Krankenkassenbestimmungen.

26

ku:ku:k

www.herz-jesu-krankenhaus.de

Wir sind ein Krankenhaus der Grund- und Regelversorgung mit überregionalen Schwerpunktaufgaben und leistungsstarken Kompetenzzentren. Im Mittelpunkt unseres christlich geprägten Handelns steht der Mensch. Unser Haus setzt seine Schwerpunkte in den Fachbereichen:

l Allgemeine Innere Medizin l Allgemein- und Viszeralchirurgie l Anästhesie, postoperative Intensiv- und Schmerztherapie l Gastroenterologie und Diabetologie l Geriatrische Innere Medizin l Gynäkologie l Geburtshilfe l Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie l Notfallmedizin l Radiologie l Rheumatologie l Unfall- und Gelenkchirurgie
Unser Krankenhaus ist im Qualitätsmanagement zertifiziert nach proCum Cert und KTQ.®

Herz-Jesu-Krankenhaus Fulda
Buttlarstraße 74 - 36039 Fulda - Telefon: 0661 / 15 0 - Telefax: 0661 / 15 383

Ausbildung Psychologischer Berater

Über die Ausbildung zum Psychologischen Berater und die Vorbereitung auf die amtsärztliche Überprüfung nach dem Heilpraktikergesetz, eingegrenzt auf die Ausübung von Psychotherapie, informiert die Rhön-

Akademie Schwarzerden in Gersfeld am Sonntag, 19.04.2009, 10.00 Uhr. Die zweijährige praxisorientierte Ausbildung beginnt im Mai und findet an 45 Terminen samstags statt. Sie vermittelt Kenntnisse in den prüfungsrelevanten Sachgebieten und qualifiziert zur Durchführung psychologischer Beratung. Breiten Raum nehmen das praktische Üben der beraterischen und therapeutischen Gesprächsführung und der therapeutischen Interventionsmöglichkeiten ein.

Nach bestandener amtsärztlicher Prüfung sind die Teilnehmer/innen berechtigt, als Heilpraktiker Psychotherapie auszuüben. Der Lehrgang wendet sich an Fachkräfte aus dem Gesundheitswesen und der Pädagogik, an Körper- und Atemtherapeuten, an Personalverantwortliche in Unternehmen sowie an Laien mit Interesse an Psychotherapie. Der Lehrgang ist für die hessische Lehrerfortbildung akkreditiert und mit 80 Leistungspunkten bewertet.

Gymnastik bei Fibromyalgie

Fibromyalgie ist eine chronische Schmerzkrankheit mit Symptomen des Gelenk- u. Bewegungsapparates, häufig begleitet von Schlaf- und Konzentrationsstörungen, Erschöpfung u. anderen Beeinträchtigungen. Ihre Ursache ist bisher nicht abschließend

geklärt. An Therapeuten, Bewegungspädagogen und Betroffene gleichermaßen wendet sich das Seminar „Sanfte Gymnastik bei Fibromyalgie“ der Rhön-Akademie Schwarzerden in Gersfeld 25. bis 26. April, eine Fortbildung des Deutschen Gymnastikbundes in

Zusammenarbeit mit der Deutschen Fibromyalgie–Vereinigung unter der Leitung von Gertrud Erhardt-Raum, Physiotherapeutin, Gymnastiklehrerin und Schwarzerdner Gesundheitspädagogin.

Informationen zu den Veranstaltungen Schwarzerden unter: Tel. 06654 91844-0 oder www.schwarzerden.de

· Allgemeine Sozial- und Lebensberatung · Sucht- und Drogenberatung · Schuldner- und Insolvenzberatung · Betreuung wohnungsloser Menschen · Ausländerberatung · Altenpflegeheime, Taubblindenheim · Seniorenwohnanlagen · Seniorenfreizeiten und -reisen · Ambulante Pflege/Sozialstationen · Lehranstalt für Altenpflege · Beratung, Wohnheime/Betreutes Wohnen für Menschen mit Behinderung oder psychischer Erkrankung und deren Angehörige
28 ku:ku:k

· CARISMA – Arbeitsangebote für psychisch kranke Menschen · Werkstätten für Menschen mit Behinderung · Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen: Stationäre und ambulante Hilfen, Beratung, Jugendsozialarbeit

Neuer Facharzt verstärkt Team des Neuro-Spine-Centers Fulda

Das Neuro-Spine-Center Dr. AlHami hat sein Ärzteteam verstärkt:

Dr. Martin Scheihing, Facharzt für Neurochirurgie, ist seit kurzem in der Fuldaer Klinik tätig. „Mit Dr. Scheihing bauen wir die Spezialisierung unser Klinik auf die operative Behandlung von Wirbelsäulen- und Nervenerkrankungen weiter aus“, erklärt Klinikinhaber Dr. Samir Al-Hami. Im Rahmen der Kooperation mit dem Herz-Jesu-Krankenhaus Fulda sowie dem Eichhof Krankenhaus Lauterbach werde sein Kollege auch in diesen

beiden Häusern tätig sein. Scheihing wuchs in der Nähe von Heilbronn auf und studierte an der Medizinischen Fakultät Heidelberg. Nach seiner Facharztausbildung arbeitete der 46-Jährige unter anderem als Oberarzt der Abteilung Neurochirurgie an der Asklepios Klinik Hamburg. In den letzten Jahren hat sich der Mediziner auf die „Spezielle Schmerztherapie“ spezialisiert.

UNTERFRANKEN
„Kunst am Ei“ in Ostheim vor der Rhön vom 07.03.-20.04.2009
400 gestaltete Ostereier aus der Sammlung von Ingrid und Gerhard Schmidt im Kulturzentrum in der Kirchenburg. Seit 20 Jahren sammeln Ingrid und Gerhard Schmidt diese zerbrechlichen kleinen Kunstwerke u. ihre Begeisterung für die Vielfalt an Gestaltungsmöglichkeiten hält bis heute unvermindert an. Vom bemalten Schneckenei über das Spruchbandei bis hin zum gestalteten Straußenei - alles wird in dieser Ausstellung gezeigt. Nicht nur die vielen unterschiedlichen Größen der Eier sind erstaunlich, auch die Vielzahl der Verzierungstechniken beeindruckt immens. Zu sehen sind einerseits die sogenannten Brauchtumseier, zum Beispiel Eier mit bunter Wachsbatik, eine Technik, die vor allem die Sorben anwenden, aber auch Binsenmarkeier, die vorwiegend aus dem Eisenacher Land stammen, sowie die in der Rhön üblichen Spruchbandeier und auch Eier, die in Pflanzenbatik verziert wurden. Es gibt aber auch wunderbare Beispiele für die sehr phantasievolle Gestaltung von Eiern in moderneren Techniken: Manche Eiergestalter benutzen die Durchbruchstechnik, die Technik des Einrichtens oder des Kratzens. Andere fleißige Hände spannen bestickten Stoff über das Ei, sticken direkt auf die Eischale oder beherrschen die Schiffchenarbeit. Das Aufsetzen von Perlen, Porzellanmasse, Modelliermasse oder Scherenschnitten schafft ebenfalls märchenhafte Eier. Und es gibt natürlich auch die bemalten Eier! Die Motive der Kunst am Ei sind Pflanzen und Tiere, Märchengestalten und graphische Muster, Gebäude und Portraits, u. natürlich viele christliche Symbole. All diese Motive werden in filigraner Arbeit auf die gewölbte Fläche gezaubert und für die Besucher entsteht pure Faszination. Öffnungszeiten: Freitag bis Montag und an Feiertagen, jeweils 14.30 bis 17.00 Uhr

Kunst am Ei
Ausstellung
Kulturzentrum in der Kirchenburg Ostheim vor der Rhön
07.03.-20.04.2009, Fr.-Mo. & Feiertage, 14.30-17.00Uhr Informationen & Sonderführungen (Gruppen): 09777 1526
ku:ku:k 29

Ausstellung: „Neuer Korb voll Allerlei.“ in Bad Kissingen

Bücher für Kinder. Ein Gang durch sechs Jahrhunderte Vom 15. bis zum 20. Jahrhundert, genauer von 1476 bis 1950, erstreckt sich die Ausstellung historischer Kinderbücher, die in Schweinfurt und Bad Kissingen zugleich zu sehen ist. Die Erforschung der Geschichte des Kinderbuchs, das früher nur als eine zusätzliche erzieherische Maßnahme gesehen wurde, hatte man lange Zeit ganz den Pädagogen überlassen. Die ersten Untersuchungen zur Kinderliteratur Ende des 19. und in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts stammten daher meistens von ebendiesen Pädagogen, die in Deutschland in diesem Bereich Pionierarbeit leisteten, bis sich auch die Literaturwissenschaft des Themas annahm. Eine ausreichend breite Dokumentation von Titeln deutschsprachiger Kinderliteratur seit dem 15. Jahrhundert ist jedoch noch lange nicht in Sicht. Viele Kinderbücher, die nur dem Titel nach bekannt sind, bekommen ja erst durch den Nachweis in einer Sammlung faßbare und beschreibbare Gestalt. Indem es seinen Bestand an historischen Kinderbüchern in dieser Ausstellung präsentiert, möchte das Otto Schäfer Museum in Schweinfurt dazu beitragen, solche Sondersammlungen der Öffentlichkeit stärker ins Bewußtsein zu bringen. Museum Otto Schäfer Schweinfurt: Dienstag bis Samstag, 14 bis 17 Uhr, Sonntag 10 bis 17 Uhr Altes Rathaus Bad Kissingen: Mo-Fr 9-17 Uhr, Sa 9-12.30 Uhr, Sonn- und Feiertage 14-17 Uhr Noch bis zum 12. Juli 2009 im Museum Otto Schäfer, Schweinfurt u. Altes Rathaus Bad Kissingen Eintritt für beide Ausstellungen: 3,- €

„Die Spanische Fliege“ im Kurtheater in Bad Kissingen

Ludwig Klimke, seines Zeichens Senffabrikant und seine Frau Emma, Vorsitzende des Sittlichkeitsvereins sehen ihre heile gut bürgerliche Welt auseinanderbröckeln, als die heimlichen Rendevouzs ihrer Tochter mit dem aufstrebenden Rechtsanwalt Dr. Gerlach, öffentlich bekannt werden. Noch verfahrener wird die Lage als Frau

Klimke das unsittliche Vorleben des Schwiegersohns in spe zu Tage befördert. Eine Vermählung mit der Tochter ist nun vollkommen ausgeschlossen. Da fallen dem jungen Anwalt Akten über einen unehelichen Sohn Herrn Klimkes mit einer Tänzerin namens „Die spanische Fliege“ in die Hände. Samstag, 18.04.09, 19.30 Uhr

„Die Hochzeitsreise“ im Kurtheater in Bad Kissingen
Flitterwochen in einem Luxushotel an der malerischen Französischen Riviera. Die Sonnen scheint vom Himmel, das Meer umspült die Küste und der

Champagner prickelt im Mund. Schöner könnte eine Hochzeitsreise wohl kaum sein. Wenn da nicht die Ex-Ehegatten des frisch Angetrauten bzw. der frisch

Angetrauten wäre, der just zur gleichen Zeit im selben Hotel mit seinem neuen Partner eingecheckt hat. Donnerstag, 23.04.2009, 19.30 Uhr

Karten: Tel. 0971 8048-444 oder kissingen-ticket@badkissingen.de

30

ku:ku:k

Beatles go Baroque

Klassik Open Air: BKO mit Pete York & Band

BAYERISCHES KAMMERORCHESTER BAD BRÜCKENAU

Es ist wie mit Mozart: Man kann diese Musik noch so umfrisieren, noch so der „Alchemie” der Bearbeitung unterziehen, sie bleibt unverwüstlich und behält die Kraft, uns „over the hills and far away“, über die Hügel und weit fort, zu tragen. Die Rede ist von den Beatles, der legendären englischen Band aus Liverpool, die mit bisher ca. 1,3 Milliarden verkauften Tonträgern als die erfolgreichste und einflussreichste Band des 20. Jahrhunderts gilt. Die legendären „Pilzköpfe“ und ihre größten Hits hat das Bayerische Kammerorchester Bad Brückenau (BKO) zum Thema seines traditionellen Klassik Open Airs gewählt. Mit seinem Crossover-Projekt „Beatles go Baroque“ am Freitag, 17. Juli 2009, 20.00 Uhr im königlichen Kurpark des Staatsbades, knüpft das BKO an die Projekte „Happy Birthday, Duke“ und „Happy Birthday, Mr. Gershwin“ an, die mit dem JazzSchlagzeuger Pete York und seiner Band in den vergangenen Jahren durchgeführt wurden und positive Resonanz beim Publikum in ganz Deutschland hervorgerufen haben. Das BKO unter dem Dirigat von Viktor Åslund und seine Gäste aus der Jazz-Szene nehmen die Besucher auf eine Entdeckungsreise durch die Songbooks von John Lennon, Paul McCartney & Co. mit. Der Pianist und Arrangeur Martin Schrack bearbeitet dafür einige der erfolgreichsten Titel der Beatles wie „She Loves You“, „Yellow Submarine“ oder „Yesterday“ für Gesang (Sandy Patton), Streichorchester und Jazz-Quartett in Besetzung Saxophon (Stephan Holstein), Klavier (Martin Schrack), Schlagzeug (Pete York) und Kontrabass (Arne Huber). Diese Arrangements werden in Kombination mit der britischen Klassik des 20. Jahrhunderts präsentiert. Das Motto „Beatles go Baroque“ geht auf den in New York lebenden slowakischen Komponisten und Arrangeur Peter Breiner zurück, der viele der Beatles-Songs à la Bach, Händel oder Vivaldi „verpackt“ und daraus vier quasi „barocke“ Concerti grossi zusammen gestellt hat. Karten: direkt beim Bayerischen Kammerorchester Bad Brückenau (Tel. 09741 9389-0), bei der Staatl. Kurverwaltung Bad Brückenau (Tel. 09741 8020), in den Geschäftsstellen von Mainpost und Fuldaer Zeitung sowie bei der Tourist-Info und der Buchhandlung Nikolaus Bad Brückenau. Eintrittspreise: Sitzplätze € 30,- (erm. € 24,-), Rasenplätze € 15,-.

A FRÜHLINGSKONZERT „MOZART& LONDON“UF ERK

T

Samstag, 18. April 2009, 19:30 Uhr Bad Brückenau - König Ludwig I.-Saal E. Elgar W. A. Mozart F. Delius W. A. Mozart B. Britten

V AUS

Serenade e-moll op. 20 Oboenkonzert C-Dur KV 314 Two Aquarelles Andante B-Dur KV 315 Simple Symphony op. 4

Albrecht Mayer, Oboe und Leitung

HOCHSCHULPODIUM
Samstag, 25. April 2009, 20:00 Uhr EINTRITT FREI Bad Brückenau - Dorint Resorts & Spa - Kuppelsaal Werke von L. v. Beethoven, D. Schostakowitsch

ZWISCHENSPIEL „FRÜHLINGSQUARTETTE“
Freitag, 8. Mai 2009, 19:30 Uhr 10 � Bad Brückenau - König Ludwig I.-Saal Werke von W. A. Mozart, F. Mendelssohn, J. M. Kraus, E. Humperdinck, N. Kempis

HOCHSCHULPODIUM
Samstag, 16. Mai 2009, 20:00 Uhr EINTRITT FREI Bad Brückenau - Dorint Resorts & Spa - Kuppelsaal Werke von J. Brahms, R. Schumann, C. Debussy, N. Rimskij-Korsakow, G. Pierne (u.a. Hummelflug)

KLASSIK OPEN AIR „BEATLES GO BAROQUE“
Freitag, 17. Juli 2009, 20:00 Uhr 7,50 ��bis 30 � Bad Brückenau - Kurpark Beatlessongs u.a. Yesterday, Yello Submarine, She´s A Woman, Can´t Buy Me Love, Back In The U.S.S.R u.v.m. Weiterhin Werke von W. Lloyd-Webber, B. Britten, E. Elgar und weiteren Komponisten Pete York & Band

Ausführliche Informationen zu den Programmen des Bayerischen Kammerorchesters Bad Brückenau sowie Bilder der Interpreten zum Herunterladen unter

www.kammerorchester.de
ku:ku:k 31

3. Internationales Varietéfestival Schweinfurt vom 14. bis 23 Mai 09
doskop der Kunstform Varieté. Unter der Kuppel des 46 Meter großen VierMast-Zeltes erleben die Freunde des Wunderbaren stimmungsvolle Shows voller magischer Momente. War das Programm 2006 noch ein Mix aus Fremdproduktionen und Eigenproduktionen aus dem Hause Denzer, werden diesmal ausnahmslos alle Shows die unverwechselbare Handschrift des Schwebheimer Inszenierungskünstlers Dirk Denzer tragen. Eine weitere Neuerung, von vielen Gästen gewünscht: Erstmals gibt es nummerierte Plätze, so dass sich im Vorverkauf jeder aussuchen kann, wo genau er sitzen möchte. Durch die Kooperation mit Eventim findet die Vermarktung und der Kartenvorverkauf deutschlandweit statt.

Dirk Denzers „Magische Momente“ – Europas größtes Varietéfestival bietet Inszenierungen auf Weltniveau Drei Jahre mussten die Freunde gehobener Varietékunst warten – nun ist es endlich wieder soweit: Beim 3. Internationalen Varietéfestival vom 14. bis 23. Mai 2009 erwartet die Kulturgenießer ein mitreißendes Gesamtkunstwerk aus Live-Musik, Artistik, Körperkunst und Comedy. Modernes Varieté auf Weltniveau faszinierte und begeisterte schon in den Jahren 2004 und 2006 zehntausende Besucher in Sennfeld im Landkreis Schweinfurt. Für das Jahr 2009 hat der Varieté- und Inszenierungskünstler Dirk Denzer wieder die derzeit Besten ihres Fachs verpflichtet. Er inszeniert und präsentiert in einem abwechslungsreichen Zehn-Tage-Programm ein beeindruckendes Kalei-

Jede Show dreht sich um ein bestimmtes Thema. So wie das Varietéspektakel „Musica“ , mit dem

das Festival an den ersten drei Tagen einen fulminanten Start hinlegen wird. Oder die traumhaften „Wasserwelten“ rund um das nasse Element u. „Magic Moments“ – ein Varietévergnügen mit Zauberei und zauberhaften Bildern. Als größtes Varietéfestival in Europa repräsentiert das 3. Internationale Varietéfestival die kreativen Erneuerer der internationalen Szene. Das Publikum darf sich unter anderem auf den innovativen kanadischen Musikalkomiker Michel Lauzière, den Avantgarde-Jongleur Jochen Schell, auf die Unterwasserartistik von Amazonia und auf Giakomo, den gläsernen Geiger, freuen. Bis zu 1200 Zuschauer pro Show werden erwartet - für die Varietéwelt eine bislang kaum erreichte Größenordnung. Zum Vergleich: Das größte Varietétheater Deutschlands, der Berliner Wintergarten, bietet 500 Gästen Platz. Insgesamt werden im Mai 2009 über 100 Akteure aus der internationalen Varietéwelt ein Feuerwerk für die Sinne entzünden. Die Schirmherrschaft für das 3. Internationale Varietéfestival hat der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie a. D. Michael Glos übernommen. Tickets gibt es in der Geschäftsstelle des Schweinfurter Tagblatts/Zeughaus Schweinfurt, unter der Ticket-Hotline 01801 052 052 Internet: www.eventim.de, www.varietefestival.de sowie bundesweit an allen bekannten Eventim Vorverkaufsstellen.

32

ku:ku:k

Mensch Jesu – ein Passionsspiel mit Masken am Volkersberg-Bad Brückenau

ZU GEWINNEN
2x2 Karten für das 3. Internationale Varietéfestival
in Sennfeld/ Schweinfurt Kennwort: Varieté Dass es sich bei dieser Veranstaltung um ein Passionsspiel der ganz besonderen Art handelt, erklärt Diakon Frank Greubel: „Mit selbst angefertigen Masken und beinahe ohne Worte erzählen Schauspieler mit geistiger Behinderung in bewegenden Bildern vom Leben und Sterben Jesu Christi“. Das Maskenspiel ist mit einer eigens für dieses Stück von Armin Höfig komponierten einfühlsamer Klezmermusik der Gruppe Klez‘amore unterlegt. Mittwoch, 08.04.2009, 19.30 Uhr, Wallfahrtskirche, Volkersberg Eintritt: Kinder bis 14 Jahre beträgt 7,- € Jugendliche u. Erwachsene zahlen 9,- € Die Revue nimmt die Zuschauer mit in die Pariser Theater des Zweiten Kaiserreichs, beleuchtet einen RivalinnenKampf um die Gunst des Maestros, aber auch das Liebesleben des Komponisten und seine Angst vor Gläubigern.

3 Bücher mit dem Titel „Rheingrund“ von S. Kronenberg
Ein Wiesbadenkrimi aus dem GMEINER- Verlag Kennwort: Rheingrund Senden Sie eine Mail mit den entsprechenden Kennworten an redaktion@kukuk-magazin.de

Gestatten, Jacques Offenbach in Bad Kissingen

Einsendeschluss 18.04.2009
Samstag, 25.04.09, 19.30 Uhr, Kurtheater Karten: Tel. 0971 8048-444 oder kissingen-ticket@badkissingen.de

ku:ku:k

33

THÜRINGEN
Theaterprogramm Meiniger Theater

02.04.2009 19.30 Großes Haus Heinrich von Kleist „Der zerbrochne Krug“ 19.30 (Eisenach) Gaëtano Donizetti „Der Liebestrank“ 03.04.2009 19.30 Großes Haus Gaëtano Donizetti “Viva la Mamma!” 20.00 Uhr Kammerspiele Ulrike Lenz ”Paulas Katze” 04.04.2009 19.30 Großes Haus Gotthold Ephraim Lessing “Nathan der Weise“ 05.04.2009 17.00 Großes Haus Richard Wagner „Parsifal“ 09.04.2009 19.30 Großes Haus Friedrich Schiller „Dom Karlos“ 11.04.2009 19.30 Großes Haus Johann Wolfgang von Goethe

Faust I 12.04.2009 15.00 Uhr Großes Haus Johann Wolfgang von Goethe Faust II 13.04.2009 15.00 Uhr Großes Haus Franz Lehár Die lustige Witwe. 17.04.2009 19.30 Großes Haus Giuseppe Verdi „Die Macht des Schicksals“ (in italienischer Sprache) 18.04.2009 19.30 Uhr Großes Haus Cord Meijering „Macbeth“ Gastspiel des Landestheaters Eisenach 19.04.2009 19.00 Uhr Großes Haus Giuseppe Verdi „Die Macht des Schicksals“ (in italienischer Sprache) 22.04.2009 20.00 Uhr Großes Haus 6. Sinfoniekonzert

Mit Werken von Akira Ifukube, Frédéric Chopin und Béla Bartók 19.30 Uhr Foyer Einführung zum Sinfoniekonzert 23.04.2009 19.30 Uhr Großes Haus Heinrich von Kleist „Der zerbrochne Krug“ 24.04.2009 19.30 Uhr Großes Haus Franz Lehár „Die lustige Witwe“ 25.04.2009 17.00 Uhr Großes Haus Richard Wagner „Parsifal“ 26.04.2009 15.00 Uhr Großes Haus Friedrich Schiller „Dom Karlos“ 30.04.2009 11.00 Uhr Kammerspiele Falk Pieter Ulke PREMIERE: „Der Zauberer von Oz“ DAS MEININGER THEATER Südthüringisches Staatstheater Bernhardstr. 5 98617 Meiningen Tel. 03693 451222

Marbert Rocel Speed, emotions tour im Pressenwerk Bad Salzungen
Marbert Rocel ist der neuste Express aus dem Erfurter Zughafen. Hier gibt es geschmeidige, knarzige Electrosounds die im Popuniversum ihre Berechtigung ausrufen. Das passiert mit der streichelnden Stimme von

Antje Seifahrt. Sie ist die abrundende Komponente auf einer rasanten Fahrt durch elektronische Sphären. Samstag, 25.04.09, 22.00 Uhr

Mutabor Reunion Tour 2009 im Pressenwerk Bad Salzungen

Mutabor eine Band, die live eine unwiderstehliche Energie entfesselt und die Puppen tanzen lässt, auf dass sie sich ihrer Lebendigkeit bewusst werden. Ska, Punk, Rock, Reggae stilistisch sind keine Grenzen gesetzt,

vielmehr geht es darum, diese zu durchbrechen und daraus einen unverwechselbaren Zaubertrank zu mixen. Samstag, 18.04.2009, Einlass: 21.00 Uhr, Beginn: 22.00 Uhr

Tickets für alle Veranstaltungen im Pressenwerk in Bad Salzungen unter Tel. 0170 8129963

34

ku:ku:k

BEGEISTERUNG
FÜR HOCHZEITSMODE ERLEBEN
Perfect Day – perfect Outfit – es erwartet Sie Männermode von erstklassigen Markenherstellern, in fantastischer Auswahl und besten Qualitäten. Unser kompetentes Verkaufsteam berät und unterstützt Sie gerne bei der Auswahl Ihres Outfits für den schönsten Tag in Ihrem Leben.

Köhler • Die neue Dimension in Männermode
Gießen • Kassel • Fulda • www.koehler24.de