Nautik

Bachelor of Science

Informatik und Englisch vor Studienbeginn aufzufrischen. Die Absolventen des Studiengangs Nautik führen das technisch komplexe System Schiff. das sie zur Wahrnehmung der Aufgaben eines Wachoffiziers auf Seeschiffen berechtigt. a. Neben der notwendigen ingenieurswissenschaftlichen Kompetenz werden zur erfolgreichen Bewältigung der vielfältigen Managementaufgaben an Bord auch wirtschaftlich-logistische und juristische Kenntnisse vermittelt.und Schifffahrtsverwaltung des Bundes auf Antrag das Befähigungszeugnis zum Kapitän ausgestellt. dass während des Studiums bereits das gesamte für den Beruf des Kapitäns notwendige Wissen und mindestens die für den Einsatz als Wachoffizier notwendigen Fertigkeiten vermittelt werden müssen. ■ II) Studienvoraussetzungen Das Studium enthält neben seemännischen Fächern auch naturwissenschaftliche. juristische und betriebswirtschaftliche Schwerpunkte. Das bedeutet. . Die beiden wesentlichen Aufgabenbereiche sind die Navigation (einschließlich Manövrieren und Bedienen der Antriebsanlage) und die Planung. die Schulkenntnisse in den Fächern Mathematik. eine solide mathematisch-naturwissenschaftliche Grundlage sowie gute Englischkenntnisse erforderlich. die für den Erwerb des nautischen Befähigungszeugnisses unabdingbar sind: ■ Seediensttauglichkeit ■ Erfolgreiche Teilnahme an einem Schiffssicherheits-Grundlehrgang ■ Praxissemestervertrag mit einer Reederei (oder Anerkennung von Seefahrtszeit innerhalb der Marine durch das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) ■ III) Vorbereitung auf das Studium Es wird empfohlen. Dieses Übereinkommen schreibt eine gelenkte Seefahrtzeit von mindestens 52 Wochen vor.■ I) Studiengangsbeschreibung Das Ziel des Studiengangs Nautik ist neben der akademischen Bildung im maritimen Bereich der Erwerb des nautischen Befähigungszeugnisses entsprechend dem Internationalen Übereinkommen über die Ausbildung und den Wachdienst für Seeleute (STCW’95). Zum Erwerb der hierfür notwendigen Kompetenz sind u. Nach einer Seefahrtzeit von zwei bis drei Jahren (abhängig von der tatsächlich ausgeübten Funktion an Bord) wird durch die Wasser. Organisation und Überwachung der Beladung. Mit dem erfolgreichen akademischen Abschluss erwerben die Absolventinnen und Absolventen das international anerkannte nautische Befähigungszeugnis. Neben den durch das Hochschulrecht formulierten Zulassungsbedingungen gibt es Zugangsvoraussetzungen. Sie ist durch zwei Praxissemester in das Studium integriert.

Semester Dangerouse Goods Schiffstheorie Telekomm. die sich für die Führung von Seeschiffen interessieren. Studierende des Studiengangs Nautik sollten demnach von ihrem Eignungs. Semester Analysis Physik 2 4. Da Fehler im Betrieb von Seeschiffen neben gravierenden ökonomischen auch potentiell katastrophale Auswirkungen auf die Sicherheit von Besatzungen. Semester 2. Semester Lineare Algebra Physik 1 3. sowie Team. setzt der Fachbereich in der Lehre einen Schwerpunkt auf die Vermittlung der für Ingenieure wichtigen Qualitäten Problemlösungskompetenz. Diese können dann in der Praxis angewendet und gefestigt werden.und Lebenswelt an Bord eines Schiffes vertraut zu machen.■ IV) Fähigkeiten und Neigungen Das Fachhochschulstudium Nautik soll Studenten ansprechen. sich mit dem ungewöhnlichen Berufs. & Verwaltung Wachdienst Technische Navigation 1 6. Das Studium beginnt mit einem Praxissemester. Fahrgästen und auch unbeteiligter Dritter sowie auf die Meeresumwelt haben können. erworben wurden. davon zwei Praxissemester.und Kommunikationsfähigkeit. ■ V) Aufbau des Studiengangs Der Studiengang Nautik umfasst acht Semester. Semester allgemeine BWL Meteorologie Maritimes Englisch Seehandelsrecht Klassische Navigation 2 Systemüberwachung Ausbildungs– fahrt 1auf der „Großherzogin Elisabeth“ 5. Das Fachstudium lässt sich dem STCW-Überreinkommen entsprechend in drei Lernbereiche gliedern: ■ Schiffsführung (Navigation) ■ Ladungsumschlag und Stauung ■ Überwachung des technischen Schiffsbetriebs und Fürsorge für Personen an Bord . Das zweite Praxissemester wird absolviert. tragen Nautiker im Beruf ein hohes Maß an Verantwortung. Reflexionsvermögen. um den Studierenden früh die Möglichkeit zu bieten. Semester Reederei Betriebslehre Ladungstechnik 1 8. Semester 7. nachdem die wesentlichen Kenntnisse und Fertigkeiten. die zur erfolgreichen Durchführung der Brückenwache notwendig sind. 1. Damit die Absolventinnen und Absolventen diesen hohen Anforderungen und der sich daraus ergebenden Verantwortung gewachsen sind. Semester Wahlplicht Ladungstechnik 2 BachelorArbeit Praxissemester Praxissemester Informatik Allgemeines Recht Notfallmanagement Personalführung Englisch Technische Navigation 2 Gesundheitspflege Arbeitsrecht Klassische Navigation 1 Ausbildungs– fahrt 1auf der „Großherzogin Elisabeth“ Die ersten beiden Theoriesemester enthalten überwiegend die Grundlagenmodule (unterstrichen).und Neigungsprofil sowohl technologieund managementorientiert als auch an der Zusammenarbeit mit Kollegen anderer Kulturkreise interessiert sein.

die der Fachbereich pflegt.B. Die Simulatorausbildung am Fachbereich Seefahrt in Elsfleth umfasst insgesamt für jeden Studenten ca. Um eine praxisnahe Ausbildung am Fachbereich zu gewährleisten. von denen zwei mit umfangreichen Sichtsystemen ausgestattet sind. sowie Team. Weiterhin bietet der Fachbereich ideale Voraussetzungen für zukünftig international tätige Arbeitskräfte. Inspektor. Lotse). Daraus resultiert ein sehr aktiver Kontakt zwischen Dozenten und Studierenden.und Landpersonal ermöglicht wird. ermöglichen einen internationalen Wissensaustausch und geben den Studierenden die Chance. Teile Ihres Studiums im Ausland zu absolvieren. Die kleine Gemeinschaft innerhalb des Ortes. wird davon weiter profitieren und die Studierenden damit noch besser auf die Aufgaben im Beruf vorbereiten. Seeverkehrs-. Die Vermittlung der für Ingenieure wichtigen Qualitäten Problemlösungskompetenz. ermöglichen. der auch für die Zukunft prognostiziert wird. . ■ Studienvorteile am Fachbereich Seefahrt in Elsfleth Durch das internationale Übereinkommen über Normen für die Ausbildung. die inhaltlichen Zusammenhänge komplexer wissenschaftlicher Sachverhalte zu verstehen.und Kommunikationsfähigkeit sollen den Nautikern auch einen später oft gewünschten Wechsel in einen ähnlich dotierten Landberuf (z. der meist eine weitergehende Spezialisierung erfordert. besteht seit Mitte der Neunziger Jahre ein an gut ausgebildeten Nautikern und Nautikerinnen wachsender Bedarf.160 Stunden. Durch die relativ geringe Anzahl von derzeit rund 650 Studenten sind Vorlesungen in kleinen Gruppen von durchschnittlich 25-30 Teilnehmern im Hauptstudium möglich. Die Integration der Wirtschaftstudiengänge innerhalb des Fachbereichs Seefahrt stellt eine vorteilhafte Kombination dar. Die Modularisierung der Lehrangebote des Fachbereichs Seefahrt bietet fortschrittliche strukturelle Voraussetzungen. der zum besseren Verständnis der spezifischen Arbeitsfelder beiträgt. weil hierdurch ein reger Austausch von Informationen zwischen zukünftigem See. Hafen. Am Fachbereich Seefahrt haben Sie auch die Möglichkeit. ■ VII) Weiterführende Informationen Für weiterführende Informationen zum Studium am Fachbereich Seefahrt der Fachhochschule Oldenburg/ Ostfriesland/ Wilhelmshaven besuchen Sie bitte unsere Homepage und/oder fordern schriftliches Informationsmaterial an. Die vielen Kontakte zu ausländischen Hochschulen. wurde am Standort Elsfleth der Schiffsführungssimulator des Landes Niedersachsen in Betrieb genommen. Die zentralen Einrichtungen des Gerätes sind vier komplett ausgestattete Schiffsbrücken.■ VI) Berufsbilder Während zunächst Mitte der Achtziger Jahre des letzten Jahrhunderts eine Ausflaggungswelle nautische Ausbildungsund Arbeitsplätze auf deutschen Schiffen drastisch reduzierte. Informationen über Programme und Partnerhochschulen erhalten Sie beim Auslandsbeauftragen (siehe Homepage). In Deutschland kommt zum weltweiten Mangel an nautischem Führungspersonal das breite Angebot qualifizierter Arbeitsplätze in der maritimen Wirtschaft und in den Schifffahrtsbehörden hinzu.und Transportwirtschaft. die Erteilung von Befähigungszeugnissen und den Wachdienst von Seeleuten von 1995 (STCW 95) ist eine Zertifizierung der Ausbildung weltweit vorgeschrieben. Die praxisnahe Ausbildung am Fachbereich in Elsfleth. die bereits bisher im Vergleich mit anderen nautischen Ausbildungsstätten den größten Anteil an Simulatorausbildung im Studium aufweisen konnte. fördert den Zusammenhalt und die Teamfähigkeit. Reflexionsvermögen. wie auch am Fachbereich. Besichtiger. Die hochqualifizierten und engagierten Dozenten kommen überwiegend aus den Fachgebieten der Nautik. Der Fachbereich Seefahrt in Elsfleth hat als erster deutscher Ausbildungsstandort die DIN EN ISO 9001 erfüllt. im Ausland Erfahrungen zu sammeln.

wand@els.fh-oow.fh-oldenburg. Wir nehmen uns für Sie Zeit! Weitere Informationen und Kontaktmöglichkeitenerhalten Sie auf unserer Homepage:www.de Sollten Sie Fragen allgemeiner Art zu den Studienmöglichkeiten bei der Bundeswehr haben dann nehmen Sie über Hotline 0180 / 29 29 29 00* Kontakt zu Ihrer/Ihrem regionalen Wehrdienstberaterin/Wehrdienstberater auf und lassen Sie sich eingehend zu den Karrieremöglichkeiten bei der Bundeswehr beraten.■ Weitere Informationen über die Fachhochschule Oldenburg/Ostfriesland/Wilhelmshaven und dem Fachbereich Seefahrt am Standort Elsfleth im Internet: www. Preise aus Mobilfunknetzen können abweichen.: (0 44 04) 92 88 – 0 per E-Mail: christoph.de * 6ct pro Anruf aus dem Festnetz der T-Com.bundeswehr-karriere. 4 / 52 26931 Elsfleth Tel. .de/fbs/ direkter Kontakt: Fachbereich Seefahrt Weserstr.

Sign up to vote on this title
UsefulNot useful