Juni 2009

Mission Gender
The Gossip im Interview
Queens in the Kitchen
Frankfurts Society kocht
Kein Boulevard-Kasper
Daniel Küblböck ist klüger
Zwischen Homo-Heilern und Europa-Rechten

Zu Sache, Schätzchen
3 DANCE FLOORS · CRUISING AREA
VIP FLOOR · IN & OUTDOOR LOUNGE
TICKETS AN ALLEN BEKANNTEN VVK-STELLEN
23,- EURO ZZGL. VVK-GEBÜHR
29,- EURO ABENDKASSE
Also, manchmal bekommt man Kompli-
mente, da muss man erst mal kurz drüber
nachdenken, wie das jetzt gemeint war.
Sagte man mir doch: "Mensch, am besten
sind deine Editorials, wenn man merkt,
dass du nicht genau gewusst hast, was du
schreiben sollst, und dann einfach drauflos
schreibst. Wenn du eine Idee verfolgst ist's
meistens langweilig." Aha. Ich schlucke.
In einem emotional schwachen Moment hätte
mich das aus der Bahn werfen können,
zum Glück konnte ich aber das Positive des
Feedbacks gerade noch erahnen. Was soll
ich sagen? Schon meine Mittelstufenlehre-
rin bemängelte na meinen Aufsätzen, dass
ich oft nur einen Gedankenstrang der The-
matik verfolge und es dann insgesamt zu
eindimensional wird. Ich werde sie beim
20jährigen Abitreffen im August mal drauf
ansprechen, man soll ja seine Jugendsün-
den aufarbeiten... Frankfurt wäre ja nicht
Frankfurt, wenn es die Meckerelsen nicht
gäbe; die tummelten sich natürlich auch
beim ansonsten grandiosen Opening des
neuen CK Clubs in der Alten Gasse (siehe
unser Bericht auf Seite 28). Auf dem Weg
zum Club trotte eine Gruppe enttäuscht
von dannen; ihnen war die Schlange an
der Kasse zum Ausgang (!!) zu lang, daher
wollten sie den Club erst gar nicht betreten.
Was soll ich sagen? Denen ist irgendwie
auch nicht mehr zu helfen... Genau wie den
Psychologen, die selbst im Jahr 2009 nicht
müde werden, Homosexualität als heilba-
re Krankheit zu klassifizieren. Zwei dieser
Sorte waren zum Psychologenkongress in
Marburg geladen, was - berechtigterweise -
zu Protesten und einer 1000 Personen star-
ken Demo führte. Richtig so (unser Bericht
auf Seite 9)! Dann haben wir in dieser Aus-
gabe ein Interview mit der coolen US-Band
"The Gossip", in dem Drummerin Hannah
behauptet, "Mann sein" sei doch nur ein
kulturelles Konzept. "Ich sehe ‚männlicher'
aus als viele Jungs, die ich kenne, bin aber
trotzdem kein Kerl" sagt sie. Lest das kom-
plette Interview auf Seite 12. Noch eini-
ge andere wichtige Dinge könnte ich hier
aufzählen, wie die kulturanthropologische
Untersuchung des CSD Frankfurt (Seite 20)
oder das Interview mit Daniel Küblböck
(Seite 32), aber dann bekommt der Grafi-
ker ein Problem mit dem Platz. Daher am
besten selber rangehn, neugierig und offen
lesen. Wie sonst eigentlich auch.
Viel Spaß mit der Juni-Ausgabe
des gab-Magazins wünscht
Björn Berndt
LIFESTYLE
Moderne ❚ Menschen ...................................................... 4
Ein norwegischer Troll bezaubert
Modernes ❚ Leben ............................................................. 5
Recycle or die!
Aktuell ❚ Politik ..................................................................... 6
HIV, Homo-Verbot in Moskau, Homo-Heiler in Marburg
Kultur ❚ Buch ........................................................................10
Wann wird Kunst zur schwulen Kunst?
Kultur ❚ Film ..........................................................................11
Löwen in den Käfig - die Zombies kommen!
Kultur ❚ Musik ......................................................................12
Fünf Seiten Gendertrouble
REGIONAL
Szene ❚ Frankfurt
❚ Society .................................................................................18
Echte "Queens in the Kitchen" zählen keine Kalorien
❚ Thema CSD ...................................................................... 20
Der CSD ist eine idealisierte Gemeinschaft auf Zeit
❚ Kolumne ............................................................................. 21
Fünf Fragen an einen Revolutionär
❚ Community ....................................................................... 22
Spektakel am Römer bevor die Ladies kicken
❚ Gastro .................................................................................. 25
Die Erde ist unsere Gastgeberin
❚ Kultur .................................................................................... 26
Mother's Nightmares in fünf Stufen
❚ Party-Profile ...................................................................... 27
Frankfurt startet in den heißen Partysommer
Szene ❚ Mainz/Wiesbaden ....................................... 32
Daniel Küblböck ist doch kein Boulevard-Kasper
Szene ❚ Mannheim ......................................................... 34
Heidelberg erlebt die Totale Queerness
Szene ❚ Region ................................................................. 37
Würzburg geht über die Brücke
Szene ❚ Stuttgart ............................................................. 38
Ein roter Jockstrap ist ausgebucht
Szene ❚ Reich und Schön ......................................... 40
Nauffi muss I, auf der Alm da gibt's heuer a Sünd'
SERVICE
Termine ❚ Listing .............................................................. 42
Pink Pages ❚ Adressen ................................................ 48
Kleinanzeigen .................................................................... 52
Highlights ❚ Fernsehen ................................................ 54
Zappen mit dem rosa Daumen
AUSKLANG
Reise ❚ Las Vegas ........................................................... 56
Glamour-Schlacht in USA
Impressum ........................................................................... 60
Aktion ❚ Leser ..................................................................... 60
Komm heraus, du schwuler Sommer
Homoskop ......................................................................... 666
Wer auf die Sonne vertraut wird als Supernova qualvoll glühen
4
5
8
12
18
29
INHALT ❚ JUNI 2009
3 JUNI 2009
EDITORIAL
Wie jetzt genau?
Die bewusste Gender Amor Ausgabe
MODERNE ❚ MENSCHEN
4 JUNI 2009
Geburtstagskinder
Dunja Hayali, 6.6.1974
Im Oktober 2008 tat Nach-
richtensprecherin Dunja
Hayali es Anne Will gleich
und outete sich im "Kölner
Express" lakonisch mit den
Worten: "Wie ich mir meine
besten Freunde nicht nach
dem Geschlecht aussuche,
habe ich mich in eine be-
stimmte Person verliebt -
und das ist nun mal eine Frau." Die Glückliche ist die
Sängerin Maraike Arning von der Band "Uschi´s
Orchester". Hayali, Tochter irakischer Einwanderer, lebt
momentan in Berlin und ist unter anderem Teil des ZDF-
Morgenmagazin-Teams.
Siegfried Fischbacher, 13.6.1939
Ohne seinen kongenialen
Partner Roy kennt ihn nie-
mand: die eine Hälfte des
Magierduos Siegfried feiert
70. Geburtstag. Zum offe-
nen Geheimnis ihrer Homo-
sexualität bekannten sich
Siegfried & Roy erst nach
Ende ihrer Bühnenkarriere,
anlässlich ihrer Biographie
"Magier des Jahrhunderts". Fast 40 Jahre waren der ge-
bürtige Rosenheimer Siegfried und der Niedersachse
Roy ein Paar. Scheinbar erforderte es mehr Mut sich
öffentlich zu outen, als den Kopf in den Hals eines Tigers
zu legen...
Jimmy Somerville, 22.6.1961
Sein markiges Schrei-Falsett
"Cry Boy, Cry" im Song "Small-
town Boy" machte ihn 1984
als schwulen Sänger der
britischen Synthie-Pop-Band
Bronski Beat über Nacht
berühmt. Die Band, die sich
mit ihren Hits um die Pro-
bleme von Homosexuellen
wochenlang in den Charts
hielt, hatte für viele junge Schwule Signalwirkung, zu ihrer
Sexualität zu stehen. Nach einer langen Schaffenspause
ist der gebürtige Schotte jetzt mit einem Download-Solo-
album zurück. Auf "Suddenly Last Summer" präsentiert
er Cover-Versionen mit Cello, Gitarre und Klavier. (cos)
F
o
t
o
:
S
i
e
g
f
r
i
e
d
A
n
d
R
o
y
.c
o
m
F
o
t
o
:
Z
D
F
/
F
a
b
i
a
n

M
a
e
r
z
F
o
t
o
:
J
i
m
m
y
S
o
m
e
r
v
i
l
l
e
.n
e
t
Der norwegische Troll
Der schelmische Norweger Alexander Rybak ist der diesjährige Gewinner des Eurovision Song Contest. Der
23-jährige, der im russischen Minsk geboren und in Norwegen aufgewachsen ist, gilt als musikalisches
Wunderkind, seine Nummer "Fairytale" ist eine lustige Folkore-Nummer, die ein bisschen an die Songs des briti-
schen Musikers Mika erinnernt. Glücklich zeigte Rybak sich bei seiner Sieger-Pressekonferenz - und hatte
auch ein Statement zur gewaltsamen Auflösung der am Grand-Prix-Tag stattgefundenen Homo-Demo "Gleiche
Rechte für alle": "Eigentlich wollte ich jetzt einen Witz machen und sagen, dass ich sie ja nicht festgenommen
habe, aber darüber macht man keine Witze. Ich finde es schade, dass die Demonstranten den Grand Prix Tag
als Demo-Tag gewählt haben - denn die größte Homo-Demo war doch hier in der Halle!" Der Demo-Termin
war von Seiten der Homo-Aktivisten um Nikolai Alexejew bewusst gewählt worden, um mehr Öffentlichkeit zu
bekommen; schon im Vorfeld warnte die russische Polizei: "Versuche einer unbefugten Kundgebung der
sexuellen Minderheiten in Moskau werden hart, aber im Rahmen der russischen Gesetze unterbunden." (bjö)
myspace.com/aleanderrybak
Der Tanzwolf
F
o
t
o
:
I
n
d
r
e
k

G
a
l
e
t
i
n

(
E
B
U
)
F
o
t
o
:
2
0
t
h

C
e
n
t
u
r
y

F
o
x
Gerne hätten wir ein bisschen schwulen
Tratsch über die hübschen Hauptdarsteller
des kürzlich angelaufenen "Star Trek"-Films
gebracht, aber es gibt nichts! Weder ange-
dichtete Homo-Affären noch homofreundli-
che oder homophobe Äußerungen! Schade.
Dafür hat Hugh Jackman, der kürzlich als
muskulöser Mutant Wolverine der "X-Man"-
Reihe im Kino zu bewundern war, zugege-
ben, dass er als Kind den Traum einer Tanz-
karriere aufgab, weil er befürchtete, man
könne ihn für schwul halten. Naja, damals
war Hugh 12 Jahre jung und inzwischen be-
dauert er seine Entscheidung: "Ich hatte da-
mals einfach nicht die Eier wie Billy Elliott"
wird der 40-jährige in einem Interview zi-
tiert. Trotz abgebrochener Tanzstunden blieb
die schwule Aura dem australi-
schen Schauspieler üb-
rigens erhalten: "Ich
würde gerne leugnen,
dass ich schwul bin,
weil ich es nicht bin.
Aber indem ich es leug-
ne, sage ich, dass es eine
Schande ist, schwul zu
sein - und das ist es
ganz sicher nicht"
wird er weiter zi-
tiert. Sex sei zwar
wichtig, aber total
oberflächlich; eine
Beziehung, die
nur darauf aufge-
baut sei, würde
keinen Bestand
haben, meint
der 40jährige.
Wer vom Peo-
pl e- Magazi n
zum "Sexiest
Man alive
2008" ge-
wählt wurde
hat eben gut
reden... (bjö)
Die "X-Men"-
Serie ist bei 20th
Century Fox als
DVD erschienen
MODERNES ❚ LEBEN
Urban-Check
Tolles in deiner Stadt
Weinfachhandlung Krömker
Weinfreunde aufgepasst: die im Mai neu eröffnete Wein-
fachhandlung Krömker im Bornheimer Campo-Markt bie-
tet eine ausgesprochen vielfältige Auswahl auch jenseits
des Einheitsgeschmacks vieler Modeweine an - so Inha-
ber Michael Krömker, der mit seinem Partner Lorenz
Looke die Fachhandlung führt. "Verbunden mit einem
umfassenden Service und einer Beratung mit Herz und
Hirn gibt es bei uns für Liebhaber der feinen Nuancen viel
zu entdecken", meint Krömker weiter. Das Sortiment um-
fasst Weine aus Deutschland, Europa und Anbaugebieten
wie Argentinien, Chile, Südafrika, USA oder Australien.
Weinfachhandlung Krömker, Heidestr. 147 (Campo),
Frankfurt. weinfachhandlung-kroemker.de
Body and Soul Balance
Körper und Seele ins Gleichgewicht bringen - für den
ausgebildeten Heilpraktiker, Massagetherapeuten, Ent-
spannungspädagogen und Fitnesstrainer Ralf Kottmann
steht dies an erster Stelle. Bei der "Body and Soul"-Mas-
sage wird mit klassischen Massagegriffen Körper und
Seele gleichermaßen angesprochen. In seiner Weinhei-
mer Praxis mitten im "Sechs-Mühlen-Tal" bietet er außer-
dem ayurvedische Ölmassagen, Fußreflexzonen- und
Shiatsu-Massagen an, sowie das hawaiianische Massa-
geritual "Lomi Lomi Nui". Anwendungen wie Körperpeeling
und Körperpackung runden das Wohlfühlprogramm ab.
Body and Soul Balance Ralf Kottmann, Birkenauer Talstr.
4, Haus 4, Weinheim. body-soul-balance.de
Medusa
Niko und Stelios vom beliebten griechischen Restaurant
im Nordend haben ihr Konzept leicht geändert. Die regel-
mäßigen Live-Konzerte im Gastraum finden derzeit nur
einmal monatlich am ersten Donnerstag statt. Dafür wird
das Untergeschoss ausgebaut, in dem ein zweiter Gast-
raum entsteht, wo wieder öfters Live-Bands aus den Genres
Jazz, Blues, griechische oder spanische Musik aufspielen
können. Am leckeren Essen wie den griechischen Klassi-
kern im Tapas-Format hat sich indes nichts geändert!
Medusa, Egenolffstr. 39 (Ecke Friedberger Landstr.),
Frankfurt. 069 - 40897044
5 JUNI 2009
Flasche als Tasche: Ob die Heerscharen an Kunststudenten den Öko-Gedanken im Kopf haben, wenn sie die
Dinge des alltäglichen Gebrauchs in ihren bunten Baumwoll-Tragetaschen verstauen, wissen wir nicht. Aber Öko bedeutet
nicht gleich Jute8-Sack: zum Beispiel spinnt die Firma Vaude alte, geschredderte PET-Flaschen zu Garn, das mit
Polyester gemischt wird, und näht daraus praktische Taschen - eine Tasche besteht dann ca. 55% recyceltem Material.
Noch weiter geht die kanadische Firma "Matt & Nat": hier ist die komplette Tasche inklusive Innenleben aus recycelten
Wasserflaschen - "Vegan Fashion" nennen die das! vaude.de, Matt & Nat über Taschenkaufhaus.de
Notebook im Öko-Look: die Oberseite, der Displaydeckel, Handauflage und Tastatureinfassung des 12 Zoll
Notebooks von Asus besteht aus feinen Bambusstreifen, die nicht nur umweltfreundlich sind, sondern auch jedes Gerät
zum Unikat machten. Auch unter dem Deckel gibt es Öko-Features: der Stromverbrauch liegt deutlich unter dem eines
herkömmlichen Notebooks. Kostet rund 1600 EUR. asus.de
Raus aus der Illegalität: Eigentlich versorgt American Apparel die Indie-Rave-Szene weltweit mit bunten,
aber meist einfarbigen Baumwoll-Shirts samt passenden Accessoires. Proposition 8, das kalifornische Homo-Ehever-
bots-Gesetz, nahm die auf political correctness bedachte Firma jetzt zum Anlass, Protest-Shirts mit dem schmissigen
Slogan "Legalize Gay" zu produzieren. Passt auch gut auf hiesige CSD-Paraden - und außerdem: wer kann diesem Au-
genaufschlag des Models schon widerstehen? americanapparel.net (bjö)
2
1
3
4
2
1
3
4
F
o
t
o
:
n
i
c
o
l
a
s
b
e
r
l
i
n
/
p
h
o
t
o
c
a
s
e
F
o
t
o
:
A
m
e
r
i
c
a
n

A
p
p
a
r
e
l
6 JUNI 2009
AKTUELL ❚ POLITIK
Für Marianne Rademacher,
Frauenreferentin Deutschen
AIDS-Hilfe (DAH) ist die Sache
klar: "Die hessische Justiz will
hier offenbar ein Exempel sta-
tuieren." Was könnte sich da
besser eignen, als das medien-
wirksame Vorführen eines Pro-
mis in Handschellen. An einen
Kollateralschaden für die jahre-
lange HIV-Präventionsarbeit der
Deutschen AIDS-Hilfe scheint
keiner bei den Behörden ge-
dacht zu haben.
"Nicht-Wissen wird wieder
attraktiver als Wissen, nicht zu-
letzt aus Angst vor Repression",
warnt Rademacher. Denn im
Fall der HIV-Übertragung wird
die alte Volksweisheit "Unwis-
senheit schützt vor Strafe nicht"
umgekehrt. Für eine Strafbar-
keit kommt es sogar sehr stark
darauf an, welche Kenntnisse
der HIV-Positive vorher über
seiner Erkrankung hat. "Grund-
voraussetzung ist immer, dass
der Betreffende seine HIV-In-
fektion kennt", erklärt Rechts-
anwalt Jacob Hösl, der viele
Betroffene bei Rechtsfragen be-
rät. Außerdem müsse der HIV-
Positive entweder absichtlich
"in Form des direkten Vorsat-
zes" eine Ansteckung gewollt
haben oder mit dem sogenann-
ten Eventualvorsatz, "die Infek-
tion des Anderen billigend in
Kauf nehmen". In allen ihm be-
kannten 18 Urteilen in Deutsch-
land seit 1987 seien die Gerichte
immer von diesem "Eventual-
vorsatz" ausgegangen, da nie-
mand sicher wissen könne, ob
er jemanden infiziere, sondern
einfach nur beim ungeschütz-
ten Sex diese Möglichkeit ak-
zeptiere.
Noch kurioser wird die
Rechtsprechung um Wissen
oder Nicht-Wissen um HIV
beim Thema Viruslast: mit der
Kombi-Therapie sinkt die Viren-
anzahl oft so tief ab, dass die
Viren unter die Nachweisgrenze
fallen. "Heute geht man davon
aus, dass eine Infektionswahr-
scheinlichkeit dann nach
menschlichem Ermessen nicht
mehr gegeben ist", erklärt Hösl.
Dann sei er auch für das Gesetz
"objektiv nicht mehr infektiös."
"Wichtig ist, dass der Betreffen-
de die erforderlichen medizini-
schen Kenntnisse hat", erläu-
tert er weiter. Hat ein Arzt dem
HIV-Positiven dies nicht er-
klärt, dann ist der HIV-Positive
wieder durch sein Unwissen
mit einem Bein im Gefängnis.
Bisher gibt es nur ein Urteil des
Arbeitsgerichts Nürtingen vom
März 2008, bei dem die Kennt-
nis einer niedrigen Viruslast zu
einem Freispruch führte. "Der
HIV-Positive macht sich aber
nicht zwangsläufig strafbar,
wenn er seine Infektion nicht
offenbart und ungeschützt Sex
hat", erläutert Hösl. "Liegt die
Viruslast allerdings zum Zeit-
punkt des sexuellen Kontakts
spürbar über der Nachweis-
grenze und man kennt seine
HIV-Infektion, muss man mit
einer strafrechtlichen Verurtei-
lung rechnen." Fazit: nichts ist
sicher. Daher fordert Marianne
Rademacher, Frauenreferentin
Deutschen AIDS-Hilfe, dass
sich "die Justiz aus einver-
nehmlichen sexuellen Bezie-
hungen" raushalte. Nur so könne
klar werden, dass "HIV nicht
das Problem der wissenden Po-
sitiven ist, sondern sich durch
kondomlosen Sex" überträgt.
Denn zur HIV-Übertragung ge-
hören mindestens zwei Men-
schen, die eine Verantwortung
tragen. "Fakt ist doch, dass et-
wa ein Drittel der mit HIV infi-
zierten Menschen in Deutsch-
land nichts von ihrer Infektion
weiß", ärgert sich Rademacher.
Forscher schätzen, dass über
die Hälfte der HIV-Neuinfektio-
nen von diesen frisch neu infi-
zierten, nichts ahnenden Men-
schen weitergeben wird. Eine
Gruppe, die keine härtere Gang-
art des Staates mit Strafpara-
graphen nicht erreichen wird,
sondern nur eine vom Staat
geförderte Bereitschaft, sich
testen zu lassen. (cos)
Der Fall der verhafteten "No Angels"-Sängerin wirft die Frage nach Verantwortung beim Sex erneut auf -
wie sieht die Rechtslage in Deutschland aus?
Nicht-Wissen über
AIDS-Infektion wird belohnt?
Verschärfte Strafverfolgung gefährdet die HIV-Prävention
F
o
t
o
:
K
a
l
l
e

J
i
p
p
/
p
h
o
t
o
c
a
s
e
7 JUNI 2009
Eurovision Pride vs. Gay Pride
Zwei Welten treffen sich in Moskau
Für weltweites Aufsehen sorgte
der gewaltsam aufgelöste CSD
in Moskau am Finaltag des
Eurovision Song Contests.
Hilmer Tasto schildert seine
persönlichen Eindrücke aus
Moskau.
Der Eurovision Song Contest
fand dieses Jahr in der schwulen-
feindlichsten Hauptstadt Europas
statt, nämlich in Moskau. Und
da dieser größte Musikwettbe-
werb der Welt endlich in Russ-
land ausgetragen wurde, erhoff-
ten sich viele einheimische
Schwule und Lesben, die Veran-
staltung und das Drumherum
als Plattform nutzen zu können,
um auf die diskriminierende
Situation in ihrem Land auf-
merksam zu machen.
So versuchte bereits zu Be-
ginn der Probenwoche, zu der
viele westeuropäische Journalis-
ten angereist waren, ein Lesben-
Paar als erstes gleichgeschlecht-
liches Paar überhaupt eine
offizielle Eheschließung zu er-
wirken. Umsonst: Irina Shepitko
und Irina Fedotova-Fet wollen
nun im Sommer nach Toronto
fliegen, in Kanada ist eine
Homo-Eheschließung auch für
Nicht-Staatsbürger möglich.
Erschreckend und für uns
westliche Schwule unverständ-
lich waren die Vorgänge am 16.
Mai, dem Final-Samstag des
Eurovision Song Contest. Unter
der Federführung von Nikolai
Alexeyew wurde bereits vor
Monaten eine Gay Parade ange-
kündigt. Die Moskauer Behör-
den verboten die Parade - wie-
der einmal. Und erneut wollten
sich die Organisatoren ihr
durch die Verfassung garantier-
tes Recht auf Meinungs- und
Versammlungsfreiheit nicht
nehmen lassen. Zunächst sollte
der als "Slavic Pride" bezeich-
nete Protest im Zentrum von
Moskau stattfinden, aber kurz
vor Beginn wurde die Veran-
staltung an einen Aussichts-
punkt in die Nähe der Univer-
sität verlegt, an einen Ort, wo
sich ansonsten nur Touristen
und Hochzeitspaare zum Foto-
termin treffen.
Gegen Mittag fanden sich
dort bis zu 60 Protestierende
ein. Die berüchtigte Spezialein-
heit Omon intervenierte bereits
nach wenigen Minuten. Für
russische Verhältnisse wohl
etwas zu provokant erschien
Organisator Alexeyew einge-
hakt mit einer Drag Queen im
Hochzeitskleid. Als die Polizis-
ten fragte, was das denn sollte,
schlug die Braut mit ihrem
Strauß auf die Ordnungshüter
ein. Etwa 30 Teilnehmer wur-
den verhaftet, rabiat in die Po-
lizeifahrzeuge gezwängt und
auf einer Wache zum Verhör
festgehalten. Der britische Ak-
tivist Peter Tatchell kam am
späten Nachmittag auf freien
Fuß, nachdem ein Beamter
seiner Botschaft interveniert
hatte, Nikolai Alexeyew blieb
noch ein paar Tage lang in
Haft.
Metropole voller Gegensätze
Moskau ist eine Stadt voller
Gegensätze, wie ich selbst fest-
stellte. So sah ich nachts in der
Metro auch schon mal ein ku-
schelndes lesbisches Paar und
war verwundert über so viel
Freizügigkeit. Zumal sonst
Blickkontakte und freundliche
Gesten in öffentlichen Nah-
verkehr eine Seltenheit sind.
Der schwule Moskauer ist im
Stadtbild schwer auszuma-
chen. Entweder sieht man über-
trieben gestylte Typen im Tokio-
Hotel-Look, die dazu sehr
androgyn und "bitchy" wirken,
oder es gibt den "Normalo"-
Schwulen, der sich aber als
solcher von den Heterosexu-
ellen kaum unterscheidet.
Beim Eurovision Song Con-
test dagegen treffen sich, wie
jedes Jahr, während der zwei
Wochen vor dem Finale fast
ausschließlich Schwule. Das
"Meet and Greet" mit den Fans
aus anderen teilnehmenden
Ländern ist ein großes "Fami-
lientreffen".
Es wird wohl noch mindes-
tens zehn bis 15 Jahre brau-
chen, bis die Community in
Moskau so viel Akzeptanz er-
fährt, dass sich Schwule und
Lesben sichtbar in der Öffent-
lichkeit zeigen und gewaltfreie
CSD-Veranstaltungen und Gay-
Paraden organisieren können.
Noch ist der Einfluss der ortho-
doxen Kirche und der Ultrana-
tionalisten auf die öffentliche
Meinung zu groß. Moskau ist
zum "Nobel-Shopping" und
Sightseeing eine Reise wert, für
das schwule, freizügige Austo-
ben sollten aber andere Metro-
polen bevorzugt angesteuert
werden. (hit)
F
o
t
o
:
A
l
e
x
e
y

S
a
z
o
n
o
v
/
A
F
P
8 JUNI 2009
AKTUELL ❚ POLITIK
Einigkeit der deutschen Parteien in Asylfragen, Zwist bei Anti-Diskriminierung und Homo-Ehe
Quo vadis, Europa?
Warum die Europawahl so wichtig ist
Am 7. Juni wird ein neues EU-Parlament
gewählt. Umfragen zeigen: das Interesse am
Urnengang, mit dem das "Superwahljahr"
so richtig in Gang kommen soll, ist ver-
schwindend gering. Viele Lesben und
Schwule fragen sich zudem: Wer steht da
eigentlich mit welchem Anliegen zur Wahl?
Der Lesben- und Schwulenverband in
Deutschland (LSVD) wollte mit seinen
Wahlprüfsteinen Licht ins Dunkel bringen.
Während auf Bundes-, Landes- und Kom-
munalebene jeder parlamentarische Vor-
stoß zu Homo-Fragen eine gewisse Medien-
berichterstattung nach sich zieht, schaut
der schwulen- und lesbenpolitisch interes-
sierte EU-Bürger häufig in die Röhre. Bes-
tes Beispiel dafür war die Abstimmung im
Europaparlament über die neue Antidiskri-
minierungsrichtlinie im Frühjahr dieses
Jahres. 363 Abgeordnete stimmten für die
Richtlinie, 226 dagegen. Aber welche Frak-
tion, welcher deutsche Politiker votierte
mit "ja" und welcher mit "nein"? Allenfalls
aus den Stellungnahmen einzelner Parla-
mentarier wie der Sozialdemokratin Lissy
Gröner (für die Richtlinie) und dem CSU-
Politiker Manfred Weber (dagegen) ließ
sich erahnen, wie die Fronten im Straßbur-
ger Parlament verliefen. "Interessant ist
auch, dass die liberale Fraktion (Alliance
of Liberals and Democrats, kurz "Alde")
mehrheitlich für die Richtlinie, die FDP-
Für die Homo-Rechte auf dem
Kontinent ist es entscheidend, wer
künftig im Europaparlament Platz
nimmt, meint der LSVD
F
o
t
o
:
E
u
r
o
p
e
a
n

U
n
i
o
n
Spitzenkandidatin Silvana Koch-Mehrin
aber dagegen stimmte", beobachtete Klaus
Jetz, Bundesgeschäftsführer und EU-Experte
des LSVD.
Wer die Antworten auf die Wahlprüfsteine
seines Verbands liest und die Bundespolitik
verfolgt hat, dürfte freilich wenig überrascht
sein: Die CDU sieht "keine Notwendigkeit für
eine neue Antidiskriminierungsrichtlinie".
Diese könne "den in Deutschland erreichten
Standard nicht verbessern", erzeuge "Rechts-
unsicherheit" und "bürokratische Lasten".
Ähnlich die FDP: sie setzt auf Eigenverant-
wortung statt auf staatliche Bevormundung
und Bürokratie", obwohl sie "mit aller Ent-
schiedenheit für den Abbau von Diskrimi-
nierungen" eintritt. SPD, Grüne und Links-
partei unterstützen dagegen die ver-
abschiedete EU-Richtlinie, sie sprechen sich
sogar für die Finanzierung von "Aktions- und
Förderprogrammen" aus, um einen "einheit-
lich hohen Standard im Kampf gegen Diskri-
minierung" in allen Mitgliedsstaaten zu
gewährleisten.
Ein ähnliches Bild bietet sich bei der
Frage, ob die Parteien die Homo-Ehe mit der
traditionellen (Hetero-)Ehe gleichstellen
wollen - mit einem Unterschied: Hier stellen
sich die Liberalen auf die Seite von SPD,
Grünen und Linkspartei. Einzig die Unions-
parteien wollen das im vereinten Europa
politisch nicht unterstützen, dies sei "Sache
der Nationalstaaten" (CDU), hier in Deutsch-
land wolle man am "Leitbild der traditio-
nellen Ehe und Familie" festhalten (CSU).
Die EU soll entschlossen gegen Homo-
phobie vorgehen - darin sind sich die Parteien
weitgehend einig. Ein ähnliches Bild bietet
sich in der Asylpolitik, fast alle plädieren
dafür, in denjenigen Fällen Zuflucht zu ge-
währen, in denen das Leben der Bewerber
aufgrund des Schwul- oder Lesbischseins
bedroht ist. Das Problem aber sei, so Grüne
und FDP, dass sie ihre sexuelle Identität
bislang zweifelsfrei nachweisen müssten.
Hier gelte es, die jetzige europäische Rege-
lung zu verbessern. Die CSU übrigens beant-
wortete die Frage gar nicht.
LSVD-Sprecher Manfred Bruns rief Lesben
und Schwule ausdrücklich dazu auf, am 7.
Juni wählen zu gehen: "In der Vergangenheit
erwies sich das Europaparlament als treibende
Kraft der europäischen Antidiskriminierungs-
und Gleichstellungspolitik. Diesen Kurs gilt
es in der größer gewordenen EU zu verteidi-
gen", so der lang gediente Rechtsexperte.
"Wir empfehlen, nur solchen Parteien die
Stimme zu geben, die sich überzeugend für
die Bürgerrechte von Lesben und Schwulen,
für den Abbau von Ungleichbehandlungen
stark machen." (fs)
Die ausführlichen Antworten lassen sich auf lsvd.de
nachlesen
9 JUNI 2009
Ls gibI nichIs Schöneres, als einen Menschen zu hnden,
den man von ganzem Rerzen liebI und miI dem man
sein resIliches Leben sicher und geregelI verbringen will.
Die SPD wird sich deshalb weiIer Iür die vollsIandige
GleichsIellung der LingeIragenen LebensparInerschaII
von homosexuellen ParInern einseIzen.
DamiI sie nichI nur alle PßichIen, sondern auch endlich
alle kechIe bekommen.
haI die kegierung Schröder das LebensparIner-
schaIIsgeseIz auI den Weg gebrachI, haI die SPD
in der Großen KoaliIion miI der keIorm des LrbschaIIs-
rechIes einen ganz wichIigen weiIeren
SchriII erkampII. Ls wurde viel erreichI,
aber es gibI noch viel zu Iun.
Packen wir gemeinsam an.
v
.
i
.
S
.
d
.
P
.
:

S
P
D

P
a
r
I
e
i
v
o
r
s
I
a
n
d
, W
i
l
h
e
l
m
s
I
r
.

,

8
e
r
l
i
n
(OMOSEXUALITiTALLEIN
MACHTAUCHNICHTGL~CKLICH
:UZWEITSCHON
www.spd.de
All You Can Eat
1 ,90 6 €
e
m
r
ic
h
C
R
E
A
T
I
V
SUSHI vom Laufband, soviel man essen kann
pro Person von Montag bis Samstag ab 16:00 Uhr
in Verbindung mit einer Getränkebestellung
Unglaublich, aber wahr!
Darmstädter Landstraße 106 • 60598 Frankfurt • Tel. 069 35 35 92 86
Mo. bis Fr. 11:30- 23:00 • Sa. + Feiertag 16:00-23:00 • So. geschlossen
www.sushi-live.de
Parkmöglichkeiten in der REWE-Tiefgarage und abends im Hof
Ist Homophobie heilbar?
Friedliche Demo gegen Homo-Heiler-Kongress Marburg
Marburg im Fokus: rund 1000
Teilnehmer folgten dem Aufruf
des Aktionsbündnisses "Kein
Raum für Sexismus, Homo-
phobie und religiösen Funda-
mentalismus" und protestierten
am Donnerstag, den 21. Mai mit
einem bunten Marsch durch die
Marburger Innenstadt gegen
den dort stattfindenden "Kon-
gress für Psychotherapie und
Seelsorge". Begleitet von einem enormen Polizeiaufgebot in Erwar-
tung von Randalen blieb die Demonstration allerdings friedlich.
Eine kleine Gruppe Demonstranten blockierte nach der offiziellen
Demo die Zugänge zu einigen Vortagssälen und verhinderte die dor-
tigen Veranstaltungen. Auch wenn manche Demoteilnehmer den
Marsch auch für auch andere politische Forderungen nutzten: der
Unmut richtete sich konkret gegen zwei Teilnehmer des Kongresses.
Dr. Christl Ruth Vonholdt vom Deutschen Institut für Jugend und
Gesellschaft und Markus Hoffmann von der Seelsorge-Organisation
Wüstenstrom, die beide die Auffassung vertreten, Homosexualität
sei therapeutisch heilbar (gab berichtete in der Mai-Ausgabe). Rund
50 Gruppen und Initiativen schlossen sich dem Protest an. Der
LSVD forderte bereits im Vorfeld, die umstrittenen Redner auszu-
laden. Ein Gespräch zwischen LSVD und dem Kongress-Veranstalter
brachte jedoch keine Entspannung der Lage; vielmehr wurden die
Veranstalter nicht müde zu betonen, dass der Kongress das Thema
Homosexualität "allenfalls margial thematisiert". Zum Vergleich:
2007 wurde der Auftritt Markus Hoffmanns (Wüstenstrom) bei einem
Kongress der Universität Graz nach zahlreichen Protesten kurzer-
hand abgesagt. Nicht so in Marburg: der umstrittene Kongress
startete hier mit Polizeischutz. (cos/bjö)
F
o
t
o
s
:
A
n
d
r
e
a
s

L
a
w
a
l
l
10 JUNI 2009
Schwule Kunst, Güteklasse A
Die Leslie/Lohman Gay Art Foundation
Die New Yorker
Kunst samml er
Charles Leslie
und Fritz Loh-
man haben sich
seit 40 Jahren
ganz dem Blick
auf queere Äs-
thetik verschrie-
ben: 1990 gründeten sie "The Leslie/Loh-
man Gay Art Foundation", um schwuler
Kunst zu mehr Aufmerksamkeit zu ver-
helfen. Nun haben sie einen Bildband
herausgebracht, in dem sie Highlights aus
ihrer Sammlung, die mittlerweile 3.500
Objekte umfasst, zeigen. "Treasures of Gay
Art" repräsentiert fast 200 Künstler (unter
anderem Andy Warhol, Robert Mapple-
thorpe, Tom of Finland, Wilhelm von
Gloeden oder Jean Cocteau) und ist ein in
jeder Hinsicht exquisiter Ausschnitt
schwulen künstlerischen Schaffens der
letzten 150 Jahre. Herausgegeben wurde
der Band von dem renommierten deut-
schen Kunsthistoriker Peter Weiermair,
der sich vor allem mit seinem Publika-
tionen zur Körperfotografie des 19 und
20. Jahrhunderts einen Namen gemacht
hat. (bm)
Peter Weiermair: Treasures of Gay Art from the Leslie/
Lohman Gay Art Foundation, geb., 295 S. mit 225 Abb.,
56 EUR
KULTUR ❚ BUCH
von Marion Pinto
Foto von Cary Sutlive
von David Martin
Gemälde von
Robert W. Richards
Gangster Carlos ist eine Tasche
mit mysteriösem Inhalt abhan-
den gekommen. Er beauftragt
seinen Handlanger Harry (Detlev
Buck), ihm diese wieder zu
besorgen. Doch der schwule
Automechaniker vergnügt sich
lieber mit seinen knackigen
Angestellten - deswegen leitet
Harry den Auftrag ebenfalls
weiter. Doch auch Schorschi
(Georg Friedrich) ist nicht der
letzte in der Kette. Da aber
keiner seinem Schergen so
recht über den Weg traut, fin-
den sich doch bald alle in Polen
auf der Suche nach der Tasche
ein. Und da zusätzlich die unter-
schiedlichsten bewusstseinserweiternden Substanzen zum Einsatz kommen, ist das totale Chaos
vorprogrammiert. Michael Glawogger ("Slumming") hat hier einen total schrägen Drogentrip voller
typisch österreichischem Humor mit viel Einfallsreichtum in Szene gesetzt. Was die Protagonisten
in ihrer Zugedröhntheit zu sehen glauben, wird liebevoll und unter Einsatz von gelungenen Spezial-
effekten auf die Leinwand gebracht, um auch den Zuschauer nachhaltig zu entrücken. (fb)
Contact High, Komödie Österreich 2009, 98 Min., Regie: Michael Glawogger, mit: Michael Ostrowski, Raimund Wallisch,
Detlev Buck, u.a., Kinostart: 18. Juni.
Skurriler Drogentrip
"Contact High" von Michael Glawogger
KULTUR ❚ FILM
Alles ist voller Blut, als die Polizei Julia (zerbrech-
lich-schön: Martina Gusman) in ihrer Wohnung ver-
haftet. Ihr Liebhaber ist tot, dessen Freund (Rodrigo
Santoro aus "300") schwer verwundet. Die schwangere
Julia kommt ins Frauengefängnis, in einen Spezial-
trakt für Schwangere und junge Mütter. Dort nimmt
sich Marta (Laura García) der labilen Frau an, im
Austausch gegen ein paar Zärtlichkeiten. Julias Sohn
Tomás kommt auf die Welt, und schon bald erweist
sich die Freundschaft zu Marta als hilfreich.
In Pablo Traperos' bewegendem Sozialdrama trifft
man nur auf wenige der bekannten Frauenknast-Stereo-
typen. Der Fokus liegt fast ausschließlich auf Julia,
ihren Empfindungen und Handlungen. Ein gemäch-
lich inszenierter Film, der sich auf den rauen
Knastalltag junger Mütter konzentriert und einen
bleibenden Eindruck hinterlässt. (fb)
Löwenkäfig, Drama Argentinien/Südkorea 2008, 113 Min., Regie: Pablo Trapero, mit: Alejandro Fadel, Martin Maurequi, u.a., Kinostart: 4. Juni
Keine Stereotypen
"Löwenkäfig" von Pablo Trapero
Regisseur Bruce LaBruce inszeniert mit viel Ketchup
einen schwulen Zombie-Porno in einem abgefuck-
ten Berliner Setting. Das klingt sehr trashig, doch
mit der Zeit freundet der Zuschauer sich mit Zombie
Otto an, der drollig-naiv durch eine angestrengt auf
cool getrimmte Kunst- und Party-Society stolpert.
Ein Film für Leute, die sich öfters fragen, ob sie
selbst noch richtig ticken, oder die Welt da draußen
spinnt. (bjö)
So, 14.6. 21 Uhr, Mousonturm, Waldschmidtstr. 4, Frankfurt
Do, 26.5. + Mo, 29.5., 22 Uhr, Karlstor Kino, Am Karlstor 1, Heidelberg
Verwirrte Zombies
"Otto - or Up with Dead People"
12 JUNI 2009
KULTUR ❚ MUSIK
Beth Ditto, Nathan Howdeshell alias Brace
Paine und Hannah Billie sind als The Gossip
die bekannteste queere Band der Welt. Am 19.
Juni erscheint ihr neues Album "Music for
Men". Ein Gespräch über Ruhm, Rap und Kylie.
gab-Magazin: Euer neues Album heißt "Music
for Men". Ihr beschreibt euch selbst aber als
"queere" Band. Wie männlich ist man da?
Nathan Howdeshell: "Music for Men" ist
ironisch gemeint. Es geht uns da ja nicht so
sehr um die Kategorie "Mann", als viel mehr
darum, sie aufzulösen. So was wie Männer
gibt es ja eigentlich gar nicht.
gab-Magazin: Nicht?
Hannah Billie: "Mann sein" ist doch nur ein
kulturelles Konzept. Ich sehe "männlicher"
aus als viele Jungs die ich kenne, bin aber
trotzdem kein Kerl.
Beth Ditto: Auf dem Album gibt es einen
Song der "Men in love" heißt, der Refrain des
Songs ist "Men in love... with each other"
("Männer die in einander verliebt sind"
A.d.R.). Das bricht den Albumtitel völlig,
was Sinn und Zweck der Sache war. Ich fin-
de die Idee, dass es so etwas wie weibliche
oder männliche Musik geben könnte oder
sollte grotesk. Das ist doch eine Idee, die in
Marketingabteilungen geboren wurde, um
Musik leichter verkaufen zu können. Es gibt
Konzerte auf die hauptsächlich Jungs gehen,
und auf einem solchen kam mir die Idee zu
dem Lied auch, aber männliche Musik ist
das, was da gespielt wird, deswegen nicht.
gab-Magazin: Aber sind Metal und Rap
beispielsweise nicht klassisch männliche
Stilrichtungen?
Hannah Billie: Wenn du als Mann dir die-
sen engen Schuh anziehen willst, mach das
ruhig. Beth und ich hören auch mal Metal
und auch Rap. Das was daran als männlich
"So was wie Männer gibt's ja eigentlich
gar nicht" - Nathan Howdeshell, Beth
Ditto und Hannah Billie sind The Gossip
F
o
t
o
:
L
e
e

B
r
o
o
m
s
f
i
e
l
d
"Geschlecht liegt
im Auge des Betrachters"
Schon wieder so ein Gender-Trouble mit The Gossip...
N
E
U
!
SAGELLA
®
SCHÜTZENDE INTIMPFLEGE
Dusch-Lotion für die
tägliche Körper- und
Intimpflege des Mannes!

abgestimmter pH-Wert (5,5)
für Körper und Intimbereich

hautberuhigend mit
Helichrysum Italicum Extrakt

tonisierend mit Eugenia
Caryophyllus Extrakt
SAGELLA
®
MEN
wahrgenommen wird, sind die Lautstärke,
die Aggressivität und das sich niemand da-
für entschuldigt laut und aggressiv zu sein.
Das können Frauen aber genauso gut, wenn
sie sich trauen. Sie sind dabei auch nicht
weniger weiblich, weil Geschlecht, wie
Schönheit, im Auge des Betrachters liegt.
gab-Magazin: Klingt das neue Album des-
wegen wie Kylie Minogue nach einer Hor-
montherapie?
Beth Ditto: (lacht) Was für ein hübscher Ver-
gleich. Aber du hast schon Recht, wir sind
etwas verspielter als auf den letzten Alben,
aber auch, weil wir ja immer bessere Musiker
werden. Da werden die Möglichkeiten grö-
ßer. Trotzdem ist das alles eigentlich immer
noch Punk. Gitarre, Schlagzeug, meine Stim-
me, vielleicht ein bisschen Keyboard, fertig.
gab-Magazin: Fehlt noch ein politischer
Ansatz.
Nathan Howdeshell: Den wir ja auch ha-
ben, aber nicht auf eine parteipolitische Art,
oder um irgendwem Vorschriften zu machen.
Wir können ja letzten Endes nur die Songs
schreiben, die sich aus unserem Leben erge-
ben. Und auch wenn wir ab und zu mit sehr
berühmten Menschen zu tun haben, ist das ja
nicht unser Alltag.
Beth Ditto: Wenn wir nach Hause kommen,
sind wir in die queere Community von Port-
land eingebettet. Unsere Partner, jede Menge
Homos und ein paar freundliche, queere
Männer wie Nathan. Und wenn wir touren,
leben wir drei ja in unserem kleinen Famili-
enverbund hier, wo es ganz ähnlich ist. Ich
könnte gar keinen Song aus einer anderen
Perspektive als meiner schreiben, und die ist
nun mal queer und politisch.
gab-Magazin: Überrascht euch der Erfolg
den ihr damit habt?
Hannah Billie: Es ist immer noch aufregend
und sehr schön, wenn es das ist, was du
meinst. Und ich hätte nie damit gerechnet,
dass wir es als Band mal zu dieser Art von
Bekanntheit bringen.
gab-Magazin: Seit ihr gern berühmt?
Beth Ditto: Ehrlich gesagt, wenn ich nie wie-
der ein Fotoshooting machen müsste, wäre
das auch in Ordnung. Die Bekanntheit hilft
einem dabei, Platten zu verkaufen und Zeit-
schriftencover und große Interviews machen
die Plattenfirma happy. Ich bin dadurch aber
kein glücklicher oder traurigerer Mensch.
gab-Magazin: Macht ihr euch Sorgen darüber,
dass euch einige Fans den Wechsel zu einem
Majorlabel den ihr mit diesem Album vollstän-
dig vollzogen habt, übelnehmen werden?
Nathan Howdeshell: Nicht wirklich. Es
geht ja nicht darum, sich von der queeren
Szene oder unabhängigem Denken zu verab-
schieden, sondern eher darum, dieses Den-
ken weiter zu verbreiten. Wir haben uns da-
durch nicht verändert und die Musik ist
deswegen ja auch nicht schlechter. (jem)
The Gossip "Music for Men"erscheint am 19.Juni bei
Columbia/SonyBMG Mher unter thegossipmusic.com
"Wenn ich nie wieder
ein Fotoshooting
machen müsste, wäre
das auch in Ordnung"
meint Sängerin Beth
Ditto zum Thema
Ruhm.
F
o
t
o
:
E
m
i
l
y

S
c
h
u
r
Gossip und vor allem Frontfrau Beth Ditto als Senkrechtstarter zu bezeich-
nen, ist fast schon eine Untertreibung. Nach dem auf einem kleinen Label
erschienen Debüt ist Album Nummer zwei beim Major erschienen und von
Produzentenlegende Rick Rubin geschliffen. Beth ziert, trotz ihres offen zur
Schau getragenen Lesbischseins und einigen Kilo Übergewicht, die Cover
von In-Magazinen (zum Teil sogar nackt) und zieht mit Karl Lagerfeld um
die Häuser. "Music for Men" liefert die konsequente Weiterentwicklung des
Vorgängers: mehr Songs, lautere Gitarren, rumpelndere Rhythmen und eine
Beth in Bestform. Der Hype kann also getrost weitergehen. (burn)
Post Punk
The Gossip: "Music for Men" (Sony BMG)
CD-Tipp
KULTUR ❚ MUSIK
Es überrascht keineswegs,
dass Chris Corner einmal Da-
vid Bowie als eine seiner
wesentlichen Inspirations-
quellen bezeichnete. Der
schützende Mantel seiner
Kunstfigur Ziggy Stardust
ermöglichte es Bowie in den
drogenverrauschten 70ern
sich als androgynes, omni-
sexuelles Wesen von Outer
Space auszutoben. Corner
nun, bislang vor allem Front-
mann der Sneaker Pimps, ver-
steckt sich hinter seinem
Kunstnamen I AM X und
ordentlich Schminke im Ge-
sicht, um seinerseits mit Ge-
schlechterrollen und Identitä-
ten spielen zu können. Und so
frönt der in Berlin lebende
Brite auf "Kingdom of Wel-
come Addiction" seiner Vor-
liebe für melodramatisch-
düsteren Synthie-Pop und
verpasst ihm treibende, häm-
mernde Bässe und manches
Punk-Rock-Einsprengsel. In
den Songtexten geriert er sich
dabei als zynischer Neurotiker
und hedonistischer Bastard.
Mit seiner aufwühlend emoti-
onalen Stimme aber zeigt er
sich überraschend verletzlich,
nicht zuletzt bei "My Secret
Friend", einem Duett mit Imo-
gen Hep. So wird abwech-
selnd unterkühlt getanzt und
stylish gelitten. (as)
I AM X "Kingdom Of Welcome Addic-
tion" ist bei "61 Seconds" erschie-
nen
Hedonistischer Bastard
I AM X inszeniert sich als androgyne Glam-Pop-Diva
w
w
w
.
I
o
r
e
l
l
e
-
m
e
d
i
a
.
d
e
7EILMITSICHERERIST
Ritex
Safety.
'ELDR~BERSTATTDRUNTER
kiIex SAlL1¥ - Das SicherheiIspakeI
besIehI aus gIeitmitteIfreien Kondomen
miI einer Wanddicke von o,¡ mm und
einem medizinischen 5iIikon-CIeitmitteI
in separater 1ube. LrsI nach Anlegen des
Kondoms wird das GleiImiIIel auIgeIragen.
Dadurch sicherer SiIz und opIimale GleiI-
eigenschaII. Das kiIex SAlL1¥ KonzepI.
lnIormieren und gewinnen unIer: www.rite -safetY.com
F
o
t
o
:
6
1

S
e
c
o
n
d
s
Mit ihrer verwirrenden Stimme
und als schillernder Bühnen-
Blickfang der Tour des Dance-Pro-
jekts "Hercules and Love Affair"
wurde die New Yorker Sängerin
Nomi im Herbst letzten Jahres
auch in Deutschland bekannt.
Ihre neue, eigene Band nennt
sich "Jessica 6" und verbindet
Soul mit House. Über ihre Trans-
sexualität mag sie nicht so viel
reden, aber an ihr letztes Konzert
in Deutschland kann sie sich
noch genau erinnern...
gab-Magazin: Als ich dich im
Herbst live mit "Hercules and
Love Affair" gesehen habe, hatte
ich ein bisschen das Gefühl, dass
du eher eine schüchterne Person
bist, die man ins Rampenlicht
gezerrt hat...
Nomi: Was? Welches Konzert
war das denn?
gab-Magazin: In Heidelberg, als
"Hercules And Love Affair" den
Preis der Deutschen Schallplat-
tenkritik bekommen haben.
Nomi: Ah, ich erinnere mich!
Ich hatte diese komische Korsage
an, ich konnte kaum atmen, und
dann diese hohen Stiefel! Ich
hab' mich ziemlich unwohl ge-
fühlt an diesem Abend.
gab-Magazin: Also bist du gar
nicht so schüchtern?
Nomi: Schon, aber nicht auf der
Bühne! Da bin ich eine andere
Person und mache meinen Job.
gab-Magazin: Es gibt also zwei
Nomis - das Shy Girl und das
Show Girl?
Nomi: Ja! Definitiv! Das ist gut:
Shy Girl und Show Girl, das
muss ich mir merken!
par tnerri ngs
Hasengasse 9 · 60311 Frankfurt (neben
der Kleinmarkthalle) Tel. 069 - 283519
Marktplatz 14 · 63619 Bad Orb
Tel. 06052 - 6446
www.TeNo.de
TeNo Partnerringe. Mehr als
Schmuckstücke. Ausdruck eines
gemeinsamen Lebensgefühls.
Qualität mit einem Hauch von
Ewigkeit. Made in Germany.
gab-Magazin: Dein Künstler-
name bezieht sich nach deinen
Aussagen auf Klaus Nomi und
die Figur Nomi Malone aus dem
Musical "Showgirls" - eine komi-
sche Mischung?!
Nomi: (lacht laut) Ja, das sind
meine Einflüsse!
gab-Magazin: Oder war das nur
ein Witz für die Journalisten?
Nomi: Naja, ein bisschen, Aber
ich mag beide Personen sehr
gerne.
gab-Magazin: Aber "Showgirls"
hat doch ganz miese Kritiken
bekommen, unter anderen die
"Goldene Himbeere" für den
schlechtesten Film!
Nomi: Jeder hasst es! In der
Schule sollten wir einen Aufsatz
über unseren Lieblingsfilm
schreiben, ich habe über Show-
girls geschrieben, und alle dach-
ten, es sei ein Witz! Aber ich
hab's ernst gemeint! Der Film ist
so gut! Der Trash, das Overacting!
Die Dialoge sind so verrückt, jede
Zeile ist ein Klassiker und ich
kann sie fast alle auswendig! Mei-
ne Lieblingszitat lautet "Du
nimmst die Kohle, du krallst dir
den Scheck und gibst ihnen was
sie haben wollen!"
gab-Magazin: Hast du als Trans-
gender das Gefühl, dich zu die-
sem Thema äußern zu müssen?
Nomi: Ich rede nicht viel darü-
ber und hatte nie das Bedürfnis,
damit irgend etwas beweisen zu
müssen. Songs schreiben, Musik
machen und zu performen sind
meine Art, mich mitzuteilen.
Von daher ist's immer eine Grat-
wanderung, sich dazu zu äußern
und damit zu riskieren, dass die
Leute meine Arbeit nicht mehr
sehen. Man versucht dich in eine
Schublade zu stecken, und ich
versuche, gerade aus diesen
Schubladen auszubrechen. Ich
finde es ja besser, wenn man sich
auf das Talent konzentriert...
gab-Magazin: O.K., dann ma-
chen wir das jetzt mal: wann er-
scheint das Jessica 6 Album?
Nomi: Ende Mai erscheint mit
"Fun Girl" die erste Single mit
einem neuen Song, "Not any-
more", einer Ballade, die ganz
anders als die anderen Songs ist.
Für das Album haben wir bereits
eine Menge Songs zusammen,
die wir noch aufnehmen müssen
und für die Tour gerade aufarbei-
ten. Wir arbeiten dann in New
York weiter, eventuell gibt es
noch eine zweite Single bevor da
Album erscheint. (bjö)
"Fun Girl" von Jessica 6 erscheint am 27.5.,
live ist die Band am Di, 9. Juni im Karlstor-
bahnhof/Heidelberg als Auftakt des dorti-
gen "Queer Festivals" zu sehen (siehe auch
Seite 34). myspace.com/deepredmusic
Shy Girl
oder Show Girl?
Die Nomi aus New York
Nomi (re) mit ihren
New Yorker Mitstreitern
Morgan Wiley und
Andrew Raposo
F
o
t
o
:
J
u
s
t
i
n

S
t
a
n
l
e
y
F
o
t
o
:
J
a
s
o
n

N
o
c
i
t
o
16 JUNI 2009
Grizzly Bear macht Musik zwi-
schen Neo-Folk und Indie-Rock,
mit interessanten Arrangements
und ausgefeilten Harmoniege-
sängen. Mit ihrem dritten Studio-
album "Veckatimest" (benannt
nach einer kleinen Insel vor
Cape Cod, in deren Nähe große
Teile des Albums entstanden
sind) wird dem Quartett aus
Brooklyn bereits der große
Durchbruch prophezeit. Der
schwule Frontmann Ed Droste
meint: "Ich verstehe die Band
nicht als eine ‚gay band'. Unsere
Texte sind universell. Da geht es
um Beziehungen, aber nicht um
ein spezifisches Geschlecht. Da
ist jede Interpretation möglich,
es könnte sich um schwule oder
auch nicht-schwule Beziehun-
gen handeln. Wir schreiben gern
über persönliche Dinge, aber es
soll dennoch offen klingen.
Mein Debüt-Album ist vermut-
lich textlich das schwulste, was
ich je geschrieben habe. Damals
ging es mir auch mehr um
Selbstfindung. Inzwischen sehe
ich das eher gelassen: Ja, ich
bin schwul. Na und?" Der Name
der Band stammt von seinem
Ex-Freund: "Bären sind für mich
fette und haarige Jungs. Mein
Freund war genau das Gegen-
teil, dünn und keineswegs haarig.
Zum Spaß habe ich ihn Grizzly
Bear genannt. Später habe ich
mir überlegt, diesen Namen für
meine musikalischen Aktivitä-
ten zu nutzen. Anfangs, so um
2003 herum, bestand das Pro-
jekt ja nur aus mir, und ich fand
es witzig, als Typ, der über-
haupt nicht wie ein Grizzly Bear
aussieht, unter diesem Namen
anzutreten." (mer)
"Veckatimest" von Grizzly Bear ist bei Warp
Records/Rough Trade erscheinen. Mehr
unter grizzly-bear.net
KULTUR ❚ MUSIK
Grrrrr... Grizzly Bear
Von Neo-Folk-Bären, die gar keine sind
Manchmal muss einfach eine Veränderung her - gerade, wenn die
alten Pfade schon mehr als ausgelatscht sind. Für Placebo war der
Punkt nach der letzten Tour 2007 gekommen. Frontmann Brian
Molko und Bassist Stefan Olsdal trennten sich von Drummer Steve
Hewitt und schrieben wie in der Anfangszeit Songs zu zweit. Im
22jährigen (süßen Blondschopf) Steve Forrest war schnell Ersatz
gefunden. Und das musikalische Ergebnis ist "fast das Gegenstück
zu 'Meds'", wie Molko meint. Ganz so drastisch klingt es nicht,
dennoch ist "Battle for the Sun" das bisher vielseitigste Album der
Band. Sehr gelungen! (VÖ: 5.6.) (burn)
Indie-Rock
Placebo: Battle for the Sun (Pias)
Das Blöde an hohen Erwartungen ist, dass sie leicht enttäuscht
werden. Auf kaum ein Album hat sich der Rezensent in letzter Zeit
so gefreut wie auf Patrick Wolf. Doch zunächst hat mich "The
Bachelor" (der erste Teil eines Doppelalbums; "The Conqueror"
kommt später im Jahr) ziemlich enttäuscht. Weder die Intimität
seiner ersten beiden Alben noch den ironischen Glamrock des
Vorgängers konnte ich so recht wiederfinden. Die elektronischen
Beats verwirrten, die Songs fühlten sich kraftlos an. Doch das kantige
Biest erschließt sich mit der Zeit. Kein einfaches Album, aber ein
umso lohnenswerteres. (VÖ: 5.6.) (burn)
Indie-Pop
Patrick Wolf: The Bachelor (Bloody Chamber Music)
Je weiter die großen Erfolge einer Band zurückliegen, umso häufi-
ger die Zahl der Greatest-Hits-Alben! Rechtzeitig vor dem 25. Jubi-
läum 2010 haben Vince Clark und Andy Bell eine Box in Buchformat
herausgebracht, die kaum noch zu toppen ist. Neben den 40 größten
Hits auf zwei CDs enthält die Sammlung noch ein Album mit 15
Live-Aufnahmen und eine DVD mit aus heutiger Sicht recht schrillen
Fernsehauftritten aus zwei Jahrzehnten. Das aufwändig gestaltete
Buch bietet reichlich Bildmaterial, Infos zu allen Alben und ein aus-
führliches Interview, das auch die Tiefpunkte der Karriere beleuchtet.
Für Fans eine lohnende Investition. (to)
Pop
Erasure: Total Pop! Deluxe (Mute)
Sie gehört nicht zu den Musikerinnen, die es sich und ihren Fans
allzu leicht machen. "Ich wollte gründlich erforschen, wie die Angst
vor Verzweiflung unser Leben kontrolliert", sagt Tori Amos zu ihrem
zehnten Studio-Album. Das klingt sehr anstrengend, und manche
Songs sind das auch (wie etwa "Not Dying Today" oder das
überlange Finalstück "Lady in Blue"). Dann zaubert Frau Amos
wieder mit Leichtigkeit berührende Melodien für die Ewigkeit
hervor ("Welcome to England", "Flavor" oder "Maybe California"
als Beispiel). Kein Album zum Nebenbeibügeln oder zum Depressionen-
lindern, dafür eine (lohnende) Herausforderung. (to)
Singer
Songwriter
Tori Amos: Abnormally Attracted To Sin (Universal)
CD-Tipps
F
o
t
o
:
T
o
m

H
i
n
e
s
18 JUNI 2009
An einem Samstagabend saßen wir in Babsis
Küche und überlegten, wie wir unseren
kleinen Hunger stillen könnten. Einen Blick
in Frau Hearts Kühlschrank geworfen und
uns wurde klar, dass wir entweder auf Watte-
bällchen in Orangensaft zurückgreifen müss-
ten oder unsere Freundin Brandy Delight
besuchen und uns von ihr bekochen zu
lassen! Gesagt getan!
1. Sancocho Suppe mit Brandy Delight:
die Ankunft in Panamesien
Nach sieben nicht enden wollenden Altbau-
etagen in Frankfurt-Bornheim kamen wir in
einer grünen Oase mit Mega-Skylineblick an
und wurden von einer unglaublich entspann-
ten Brandy (wir kennen sie nur als Drama-
Queen) erwartet.
Auffällig: Mrs. Delight hat alle Arten pana-
mesischer Pflanzen in ihre Wohnung ge-
schmuggelt, und betreibt dort parallel eine
Vogelzucht, die nicht nur akustisch und
optisch sehr ansprechend ist - sondern auch
geschmacklich!
2. Let the Show begin:
panamesische Sancocho Suppe
Wie es nicht anders zu erwarten war machte
Brandy auch daraus ein Riesen-Spektakel!
Vielleicht fühlten wir uns auch nur durch
die philippinische Phalaenopsis so betört,
die wie alle Pflanzen in der Wohnung Trans-
THEMA ❚ FRANKFURT ❚ SOCIETY
Queens in the kitchen
Babsi Heart und Crystel Cox schauen in fremde Töpfe
Auch Superdüsen müssen essen: Dreamteam Babsi Heart und Crystel Cox pfeifen auf Null-Diät und kochen mit Frankfurter
Spitzen-Promis - ab sofort in mehreren Ausgaben des gab-Magazins!
B
ran
dy D
elight kocht:
S
a
n
c
o
c
h
o
P
a
n
a
m
e
ñ
o
Zutaten
(für mind. 4 Personen):
2 große Zwiebeln
2-3 große Paprika
(verschiedenfarbige sind besser für
die Optik)
Oregano
bunter, tropischer Koriander
(keinen asiatischen benutzen, da dieser
nicht lange gekocht werden kann!)
Ñam
(eine Kartoffelart, die man in der Klein-
markthalle bekommt)
4-5 Hähnchenkeulen
Olivenöl
Maiskolben
Salz und Pfeffer
scharfe Soße
(nach Bedarf)
Zubereitung:
In einen großen Topf ein wenig Oli-
venöl geben, die Hähnchenkeulen
sauber und getrennt von einander
schmoren bis das Fleisch komplett
hell wird (ca. 10-15 M
inuten auf
mittlerer Stufe).
Paprika und Zwiebel in Ringe, 6-8
Blätter Koriander klein schneiden
und alles zusammen in den Topf ge-
ben. M
it W
asser füllen, bis der In-
halt komplett bedeckt ist.
Salz und Pfeffer nach Bedarf zu-
geben und so lange auf hoher Stufe
kochen, bis die Farbe des W
assers
sich ändert.
Ñam in W
ürfel schneiden, in den
Topf geben und weiter kochen bis
der Ñam richtig weich ist. Fertig!
Buen Provecho
gender-Pheromone versprühte, aber es wirkte,
als würde Brandy durch ihr Eigenheim
schweben.
Babsi schaute der Köchin genau auf die
Finger, als diese ihre "Ñam" (eine Wurzel wie
eine Kartoffel) mit dem Messer bearbeitete! "
Ñam" gibt's im Spezialitätenhandel oder in
der Frankfurter Kleinmarkthalle. Ohne diese
Wurzel, so wurde uns erklärt, überlebt ei-
gentlich kein Gericht in Panama, und ohne
die Sancocho-Suppe kein Partygänger, da
sie, einmal gekocht, Nahrung für eine ganze
Woche bietet!
Crystel freundete sich schnell mit den
Vögeln an, die als Notlösung (Hühnchen war
aus!) später auch auf den Tellern landeten.
Mit den Tiernamen Gucci, Prada, Galliano
und Cavalli war schnell klar, dass Brandy
nicht nur Designer trägt, sondern sich diese
auch auf der Zunge zergehen lässt. Wem die-
se Zucht zu aufwändig sein sollte, kann auch
auf Tauben oder normale Hühnerkeulen
zurückgreifen, schließlich ist Sancocho eine
Art Hühnerfrikassee.
3. Die Deko und das Ambiente
Während wir uns von VHS-Kassetten mit
Showauftritten von Brandy in Panama unter-
halten ließen, wurde erst die Gastgeberin
und dann der Tisch gedeckt. Babsi hatte ihre
Ernährung schon auf Prosecco umgestellt
und Crystel begann, Hüte zu flechten. Das
nennt Brandy "Beschäftigungstherapie"! Der
Tisch war zwar sehr bepflanzt, aber trotzdem
angenehm minimalistisch gehalten, und
somit konnten die überhäuften Teller ihre
komplette Farbpracht entfalten.
Es war ein gelungener Abend mit einer
hervorragenden Gastgeberin, die uns dank
jahrelanger Arbeit bei der Frankfurter Tafel
vorm sichern Hungertod bewahrte.
In diesem Sinne: Buen provecho!
(Guten Appetit!)
Anmerkung der Redaktion: bei der Zubereitung der pana-
mesischen Suppe wurden weder Tiere misshandelt noch
getötet.
WWWBLAUSIEGELCOM
CanZ sicher!
20 APRIL 2009
gab-Magazin: Welche Bedeutung haben die
CSDs für das Stadtleben?
Reimar Brinkmann: Obwohl es inzwischen
auch in kleineren Städten CSD-Events gibt,
gelten die Paraden als typisches Symbol
einer urbanen, multikulturellen Metropole.
Viele Stadtbewohner, auch in Frankfurt, sind
Emigranten. Die Menschen ziehen vom Land
in die Metropolen, weil sie sich davon mehr
individuelle Freiheit erhoffen und die Städte
für eine höhere Erlebnisdichte stehen. In
diesem Umfeld ist der CSD eingebettet.
gab-Magazin: Was erwarten die Teilnehmer
von einem CSD-Besuch?
Reimar Brinkmann: Viele wollen große,
politische Ziele erreichen, wie etwa Akzep-
tanz oder Gleichstellung. Eine besondere Be-
deutung hat auch das Gemeinschaftsgefühl.
Allerdings ist CSD kein Alltag, sondern eine
Art Feiertag. Die Gemeinschaft besteht nur
für einen Tag oder ein Wochenende. Es ist
sozusagen eine idealisierte Gemeinschaft auf
Zeit.
gab-Magazin: Also so etwas wie Weihnach-
ten?
Reimar Brinkmann: (lacht) Ja, so in der Art.
Und darüberhinaus werden im deutsch-
sprachigen Raum die "CSD-Feiertage" auch
zunehmend zu einem touristischen Faktor.
gab-Magazin: Hat Tourismus nicht zwangs-
läufig auch Kommerzialisierung zur Folge?
Reimar Brinkmann: Wären die CSD-Feste
tatsächlich derart kommerzialisiert wie
oftmals behauptet, müssten sie auch wirt-
schaftlich erfolgreicher sein. Ohne Zweifel
verdienen einige Leute sehr gut am CSD,
doch eine richtige Industrie hat sich in den
vergangenen Jahren, zumindest in Deutsch-
land, nicht entwickelt.
gab-Magazin: Und was unterscheidet den
CSD in Frankfurt von anderen seiner Art?
Reimar Brinkmann: Zunächst einmal ergibt
sich die Paradestrecke aus der schwul-
lesbischen Vergangenheit der Stadt. Sie
startet symbolträchtig auf dem Römer, dem
politischen Zentrum Frankfurts und führt
einmal quer durch das Homo-Viertel, vorbei
am Denkmal auf dem Klaus-Mann-Platz und
dem Aids-Memorial. Nur das LSKH, immer-
hin ein Teil der Frankfurter Bewegungs-
kultur, bleibt unberücksichtigt. Was ich per-
sönlich schade finde. Allgemein gilt der CSD
Frankfurt als ein politisches und familiäres
Event, vor allem im Vergleich zu Köln,
Hamburg oder Berlin.
gab-Magazin: Wie politisch ist der CSD
heute noch?
Reimar Brinkmann: Gegenfrage: Wie defi-
niert man den politischen Faktor? Zunächst
einmal gibt es die homosexuelle Bürger-
rechtsbewegung, die klare, politische Ziele
verfolgt und sich in Lobbygruppen oder Par-
teiorganisationen manifestiert. Es gibt jedoch
auch einen Definitionsansatz, der jede
soziale Gruppe, die auf eine Veränderung
des Lebenstils hinarbeitet als politisch be-
trachtet. Nach dieser Vorstellung sind auch
im weiteren Sinne kulturelle Aspekte poli-
tisch, dazu zählen dann auch die Verklei-
dungen oder Partys.
gab-Magazin: Es kommt also auf den Blick-
winkel an?
Reimar Brinkmann: Genau. Bei meinen Re-
cherchen habe ich schnell festgestellt, dass
die Bürgerrechtsbewegung gar nicht so gut
auf den CSD zu sprechen ist. Sie kritisiert
den hohen Event- und Partyfaktor. Generell
vermissen die Aktivisten auch oft den Rück-
halt durch die so genannte "Community",
von der sie gleichzeitig ihre Legitimation
herleiten. Sie nehmen schließlich gegenüber
Gesellschaft und Politik in Anspruch, die
Interessen dieser Gruppe zu vertreten.
gab-Magazin: Gibt es überhaupt die Com-
munity?
Reimar Brinkmann: Nein. Die schwul-
lesbische Szene ist, wie andere großstädti-
sche Milieus auch, weit verzweigt und aus-
differentiert. Es gibt unterschiedlichste
Interessensgruppen, Meinungen und Strö-
mungen und verschiedene Berührungspunkte
mit anderen Milieus.
gab-Magazin: Zuletzt eine persönliche Fra-
ge: Bist du dieses Jahr beim Frankfurter CSD
dabei?
Reimar Brinkmann: Das habe ich fest vor.
Ausgerechnet 2008 konnte ich leider nicht
teilnehmen, da das CSD-Wochenende direkt
vor dem Abgabetermin meiner Arbeit lag.
(rol)
THEMA ❚ FRANKFURT ❚ CSD
20 JUNI 2009
Eine idealisierte
Gemeinschaft
Der CSD Frankfurt als Forschungsobjekt
CSD-Feste liegen irgendwo zwischen Multikulti-Event,
urbanem Straßenfest und politischer Demonstration.
Reimar Brinkmann hat sich dem Phänomen "Gaypride"
unter (kultur)anthropologischen Gesichtspunkten genährt.
Im Zentrum seiner Betrachtungen lag der CSD Frankfurt.
F
o
t
o
:
e
z
21 JUNI 2009
1
Seit ca. 10 Jahren gehörst
du zu den Aktiven im
Switchboard. Was waren
die tollsten Momente deiner ehren-
amtlichen Tätigkeit? ● Die
Idee der ersten Party und der
Versuch, Neue und Jüngere anzu-
sprechen, stießen auf große
Skepsis. Aber die Party schlug
voll ein! Ein erster Schritt war
getan, über den "bloßen" Szene-
Treffpunkt hinaus zu wachsen
und damit auch die Leistungen
der Kollegen öffentlich zu hono-
rieren. Ich freue mich, dass die-
ser Erfolg das kreative Potenzial
unserer Gruppe freilegt, die mehr
kann, als nur Kaffee und Kuchen
zu verkaufen.
2
Welche Probleme oder
Vorteile haben eure Par-
tys im Vergleich zu ande-
ren Events? ● Die Erwartung ist
mittlerweile groß geworden. Es
werden Lightshow, perfekter
Sound, schneller Service und
Top-Stimmung vorausgesetzt. Zu
Recht, wenn sich das Preis-
niveau nicht wesentlich unter
dem der Kommerziellen liegt.
Da kommen wir als Ehrenamtli-
che schon an die Grenzen der
Belastbarkeit. Vielleicht liegt hier
die Zukunft: andere ehrenamtli-
che Institutionen sind dazu über-
gegangen Gastro-Betriebs GmbHs
zu gründen.
3
Beruflich beschäftigst du
dich mit den Auswirkun-
gen von innerstädtischen
Shopping-Centern auf den loka-
len Einzelhandel - sag' du mal
was zu "MyZeil" ● Es kann eine
Bereicherung sein. Branchen-,
Gastro- und Eventmix könnten
das Shopping-Center funktionie-
ren lassen und "MyZeil" sorgt für
mehr Frequenz in der Innenstadt.
Leidtragende könnten unter Um-
ständen die Warenhäuser sein.
Gabbing about
Fünf Fragen an Martin Franke, Dipl.-Geograph und Organisator des Beat Club
im Switchboard
Ob die "MyZeil"-Architektur
dauerhaft Anziehungskraft ha-
ben wird, möchte ich bezwei-
feln. Ich persönlich hätte den
Erhalt des Post-Hochhauses als
eines der ersten Frankfurter Zei-
chen des Wirtschaftswunders
begrüßt.
4
Wie war dein erstes Mal?
● Schön - Ich war 20 und
so was von aufgeregt, als
ich auf einmal mit einem Mann
im Bett lag und konnte es kaum
fassen, einen Mann überall zu
berühren und zu spüren. Drama-
tisch - er hatte leider mehr ge-
sucht, als nur Sex...
5
Was magst du an Frank-
furt - was geht dir auf die
Nerven? ● Ich finde die
Stadt und ihr Umland wunder-
schön. Hier ist es niedlich, aber
auch ein wenig wie Weltstadt.
Nervig finde ich einige Lokalpoli-
tiker, die offensichtlich ihre Wur-
zeln vergessen haben. Da werden
ökologische und alternative ge-
sellschaftliche Szenarien gepre-
digt, aber diese selbst nicht gelebt.
Wenn der Obdachlose vor der Tür
der eigenen, schicken Wohnung
im Nordend liegt, empört sie sich,
die 68er-Generation.
Vita: Martin Franke, geb. im
Januar 1972 bei Bielefeld, lebt
seit fast zwölf Jahren in Frank-
furt. Er erstellt Konzepte für
Einzelhändler und Analysen zur
demografischen Entwicklung für
Kommunen. In seiner Freizeit
bietet er für die VHS Exkursio-
nen in und um Frankfurt an. Mit
seinem Freund Frank, alias DJ
WiledaMop, verbindet ihn nicht
nur die Liebe, sondern auch die
gemeinsame Arbeit am Beat
Club, Reisen, politische Diskus-
sionen beim Frühstück und lange
Kneipen-Nächte. (los)
SZENE ❚ FRANKFURT ❚ KOLUMNE
Martin (rechts) mit Freund Frank
Medusa • Griechische Bar-Restaurant
Egenolffstrasse 39 • 60316 Frankfurt-Nordend • Tel. 069 - 46 09 43 60
SZENE ❚ FRANKFURT ❚ COMMUNITY
22 JUNI 2009
F
o
t
o
s
:
A
r
t
e
m
i
s
Erfolgreich konnten
die vom Frankfurter
Sportverein Artemis
ausgerichteten inter-
nationalen offenen
deutschen Tanz-
meisterschaften ab-
geschlossen werden:
75 der besten euro-
päischem Tänzerin-
nen und Tänzer wir-
belten zwei Tage
übers Parkett und feierten bei einem fulminanten
Abschlussball im Saalbau Bornheim. Dabei holten die
Turnier-Organisatorinnen Annette und Sonja bei den
Lateintänzen in der B-Klasse die Silbermedaille, bei den
Herren konnte das Paar Franz und Frank vom "Frankfurter
Kreis" in den Standardtänzen Klasse B den dritten Platz
belegen. Die Sieger der Klasse A in Latein und Standard
gingen nach Köln: die "Swinging Sisters" Claudia Reger
und Nadine Dlouhy überzeugten in er Latein-Abteilung,
Petra Zimmermann und Caroline Privo beim Standard. Bei
den Herren wurden in der Klasse A die Paare Gergely
Darabos/Pascal Herrbach aus Berlin (Standard) sowie
Benjamin Martin/Gilles Hoxer aus Kopenhagen (Latein)
mit Gold ausgezeichnet. (bjö)
Tanzmeisterschaften
zu Gast in Frankfurt
Artemis als erfolgreiche Gastgeberinnen
Tigers oder Böckchen?
Gardetänzer formieren sich neu
Zunächst aufgelöst und vom TSC Fossilization
getrennt hat sich die Frankfurter Gardetanz-
truppe "Rosa Bembelböckchen" - bekannt für
ihre schwungvollen Auftritte unter anderem
bei der Regenbogensitzung. Einige der Tänzer
wollten trotzdem weitermachen und wandten
sich an "Regenbogensitzung"-Mitgründerin
Anke, die nun mit den Rest-Bembelböckchen
eine neue Gardetanztruppe beim TSC
Schwarz-Gold ins Leben gerufen hat. "Wir
wollen vor allem auf konkrete Ziele und Auf-
tritte wie den CSD, der Regenbogensitzung
oder den Lauf für mehr Zeit hinarbeiten" erklärt
News
Metropol Sauna
Für ca. eine Woche werden in der Metropol-Sauna im Juni Umbauarbeiten vorgenommen. Die Sauna bleibt während der Umbauphase mit kleinen Einschränkungen aber
trotzdem geöffnet, dafür gibt es freien Eintritt mit 7 EUR Mindestverzehr. Voraussichtlich wird der Umbau in der zweiten Juniwoche stattfinden, für nähere Infos checkt
die Hompeage für Details. Metropol Sauna, Große Friedberger Str. 7-11, Frankfurt. metropol-sauna.de
Zukunft spenden
Die Aktion "Zukunft spenden" geht wieder an den Start und sammelt Preise für die CSD-Tombola zu Gunsten der AIDS-Hilfe Frankfurt. Dabei kann sich jeder beteiligen:
entweder persönlich mit Sachspenden oder Gutscheinen oder indem Bekannte angesprochen werden - jeder kennt den Friseur seines Vertrauens oder das persönliche
Lieblingsrestaurant, die einen Gutschein spenden könnten. Bescheid geben reicht dem Team von "Zukunft spenden" aus - sie kümmern sich um den Rest. Mit den Reinerlös
der Tombola wird direkt und unmittelbar die Arbeit der AIDS-Hilfe unterstützt. Infos unter zukunft-spenden.de
Anke im Gespräch mit dem gab-Magazin.
Dabei sucht das Team nach neuen Mittän-
zern - wer sich also für Gardetanz begeistern
kann, kann sich bei ihr melden. "Wir suchen
aber keine Travestie-Künstler" betont Anke
und ergänzt: "Göttinen haben wir ja schon
genug!" Der Name der neuen Truppe steht
noch nicht fest: Rainbow Tigers oder Flamingo
Tigers? Aber auch die Rosa Bembelböckchen
könnten eine neue Zukunft haben: deren
Trainer Oliver möchte das Projekt eventuell
nun doch beim TSC Fossilization weiterfüh-
ren. (bjö)
Kontakt zu den Rainbow/Flamingo Tigers über den TSC
Schwarz-Gold Frankfurt (schwarzgold.de)
F
o
t
o
:
c
c
Die Doppelhochzeit
Prinzen-Paare trauen sich
Sehr chic: in einer gemeinsamen Zeremonie traute sich am 20. Mai das Frankfurter
Faschingsprinzenpaar Torsten Dornberger und Illona im Frankfurter Römer; natürlich
nicht miteinander sondern mit ihren bürgerlichen Partnern: Torsten mit seinem lang-
jährigen Freund Hohm, Ilona mit Romano. Die Garde spielte auf, eine Pferdekutsche
stand bereit - prächtiger hätte das Fest nicht ausfallen können. Unter den vielen
Szene-Promigästen gesichtet: Holger Weinert, der seine Verpartnerung bereits in 2006
feierte, sowie Bäppi, die sich offensichtlich Inspiration für ihre, noch für 2009 an-
stehende Verpartnerung holte. (bjö)
F
o
t
o
s
:
g
w
24 JUNI 2009
Scharf geschossen!
18. Jedefrau Fussballturnier
Eines der wenigen Frankfurter Frauen-
Events, das nicht von den umtriebigen Xtre-
meties ins Leben gerufen, aber von ihnen
immerhin erfolgreich weitergeführt wird:
das Jedefrau-Fußballturnier, das 2009 eine
Nummer größer ausfällt! 20 Teams können
an vier Feldern um den beliebten Bembel-
Pokal kicken. Als Favoritinnen gelten dabei
übrigens die Gastgeberinnen - zumindest
standen sie in vergangenen Jahren öfters im
SZENE ❚ FRANKFURT ❚ COMMUNITY
Team "Heaven 7"
gewannen 2008
zwar nicht das
Turnier, aber ihre
Puschel-Fans
bekamen den
Fan-Award!
Finale. Aber nicht nur das beste Team wird
ausgezeichnet, das Turnier vergibt außer-
dem den Fairplay-Award. Ausgezeichnet
werden außerdem die beste Torfrau, die
Torschützenkönigin und die verrücktesten
Fans - im vergangenen Jahr die Puschel-
Crew des "Heaven 7"-Teams. Rund um die
Spiele gibt es wie immer ein lockeres Open-
Air-Fest mit Sonnenschirmen, Erfrischungs-
pools, Wurst und Getränken, das nach der
Siegerehrung gegen 18 Uhr in eine Open-
Air-Party bis Mitternacht übergeht. Und:
welche möchte, kann vor Ort sogar zelten...
fast schon romantisch! (bjö)
Sa, 27.6., 18. Jedefrau Fussballturnier, Fussballclub
Germania, Am Ginnheimer Wäldchen 9, Frankfurt. Tur-
nier + Fest von 11 Uhr - 18 Uhr, im Anschluss bis 24
Uhr Party, Teilnahmebedingungen und Anmeldungen
für Teams bis zum 15.6. unter xtremeties.de
Wäldchestag
Am Montag auf der Waldbühne: die groß-
artige und unverwüstliche Teresa Kästel &
Band! Drumherum natürlich wieder Kara-
oke, Unterhaltung, Party mit DJ und jede
Menge Spaß rund ums Oberforsthaus!
Mo, 1.6. + Di, 2.6., 12 - 24 Uhr, Regenbogenarea
auf dem Wäldchestag, Isenburger Schneise,
Frankfurt. Eintritt frei
Frankfurter Vorträge
Dr. Thomas Lutz (Infektiologikum Frank-
furt) informiert über den aktuellen Stand
in der Hepatitis-Therapie.
Di, 9.6., 19:30 Uhr, bASIS, Lenaustr. 38HH, Frank-
furt. Kostenlos
1 Jahr Ladies Takeover
25 Lesben kamen zum ersten LTOF und
machten das Metropol "gay for a Day".
Seither folgen an jedem zweiten Freitag
im Schnitt 70 Frauen der Einladung, ein
Hetero-Lokal zu kapern. Zur Feier geht's
diesmal hoch hinaus auf den City-Beach
(bei schlechtem Wetter ins Diamond &
Pearls an der gleichen Adresse).
Fr, 12.6., 20 Uhr, City Beach (Dach P&C-Parkhaus), Carl-
Theodor-Reiffenstein-Platz 6, Frankfurt. Eintritt frei
Cream Team
Auch im Juni gibt's immer wieder sonn-
tags noch Käffchen und den leckersten
Kuchen Frankfurts in geselliger Runde. Im
Juli und August ist dann Sommerpause!
So, 14.6., 14 Uhr, Switchboard, Alte Gasse 36,
Frankfurt.
Jung schwul positiv
Ein Infoabend zu HIV, Aids, Geschlechts-
krankheiten, Szene, Lust, Sex, Ängsten,
Vorurteilen und Prävention. Mit Alex Bodt-
länder, Michael Bohl und Halu Landvogt
(20+pos). Bitte anmelden bei bodtlaender
@infektiologikum.de.
Mi, 17.6., 19 Uhr, Infektiologikum, Stresemannallee
3, 2. OG,, Frankfurt. Kostenlos
XL Night
Fetischparty ohne Dresscode. Men only.
Sa, 20.6., 22 Uhr, Stall, Stiftstr. 22, Frankfurt
Schwules Alter gestalten
Welche Angebote wünschen sich ältere
Schwule, was fehlt noch in Frankfurt? Detlef
Schmidt und Georg Linde (Foto) von 40plus
sammeln Eure Ideen und Vorstellungen.
Mi, 24.6., 19 Uhr, LSKH, Klingerstr. 6, Frankfurt.
Kostenlos
21. FLC Leather Odyssey
Nach längerer Pause wieder zurück: die
legendäre Leder- und Fetischparty des
FLC. Das Warm-up (Dresscode, Men only)
läuft im Stall, der Hauptabend ist am
nächsten Tag im Mannheimer Jails.
Fr, 26.6., 22 Uhr, Stall, Stiftstr. 22, Frankfurt. 5 EUR
Mindestverzehr
Chill & Grill
Kaffee & Kuchen und ab 18 Uhr BBQ mit
Fisch und Fleisch, Garys feinen Salaten
und wechselnden Beilagen im lauschigen
Sommergarten.
So, 28.6., 15 Uhr, Friends, Bleichstr. 46, Frankfurt.
Büffet 18,50 EUR pro Person inkl. großer Soft-
drink/Äppler
MEHR MACHEN!
F
o
t
o
s
:
s
z
25 JUNI 2009
SZENE ❚ FRANKFURT ❚ GASTRO
Unsere Erde - unsere Gastgeber
Tierra verde und Terranova im Visier
Bei so herrlichem Wetter sind natürlich Lokale mit Außenterrasse
besonders interessant, gerade wenn sie an belebten Straßen liegen,
wo es was zu sehen gibt. "Terranova" macht hier den Anfang. Die
Eckenheimer Landstraße ist zwar nicht die erste Flaniermeile der
Stadt, aber: Wer hier nicht so alles über die Straße wackelt? Viele der
Vorbeigehenden werden als alte Bekannte vom überaus homofreund-
lichen Kellner gegrüßt. "Signori, was darfes sain?" Mit ausdrückli-
chem Akzent flirtet der alles andere als schwule Kellner mit seinen
Gästen und lässt uns dank enormer maskuliner Überzeugungskraft
wenig Wahl bei der Bestellung. "Sie nehme die Pizza mit der Fen-
chel-Salami, und er die mit die Rucola, Sie werde sehe..." Na gut, wir
gefallen uns in der Rolle der entmündigten Person und in der Tat: es
war absolut richtig, sich in die Obhut dieses Kellners zu begeben: Er
bringt zwei Pizzen (ca. 8 EUR) an den Tisch, die ihm selbst so gut
gefallen, dass er sie eigentlich gar nicht servieren möchte. Und sie
sind köstlich und groß und - aufgegessen! Unsere Nummer 1 der
Frankfurter Pizzerias: blendender Italo-Opern-Service bei hohem
Homofaktor. Vorbildlich und köstlich! Lebe das Klischee!
Vom Terranova im Nordend zu Terra Verde auf der Berger
Nach wie vor der einzige City Walk ist und bleibt anscheinend die
Berger Straße, denn hier erblickt man tatsächlich einige entspannte
und strollende Menschen. Sehr bequem kann man das von der
Terrasse der "Tierra Verde - essbar" tun, die zwischen Höhenstraße
und Merianplatz liegt. Im Angebot sind neben einer Tageskarte mit
diversen Gerichten vor allem Tapas, die es hier sowohl mediterran-
spanisch gibt als auch in einer interessanten orientalischen Variante.
(Gemischte Platte jeweils 22 EUR für zwei Personen). Die Orient-
Platte wartet mit geminzter Tabule, saftigen Fleischspießchen, Salaten,
Hummus, Teigtaschen und einigem anderen auf... In der Tat sind die
Portionen dennoch nicht ganz so üppig bemessen. So war es nur gut,
gleich zu Beginn mit etwas warmen Holzofen-Fladenbrot und Dips
bestehend aus Mojo rojo, Aioli und einer feinen Frankfurter Grüne
Soße Pesto (ohne Milchprodukte mit Öl) begrüßt worden zu sein. Die
Zutaten sind ausgesucht gut und schmecken auch so. Auf Wein
haben wir verzichtet - der war ein bisschen teuer. Auch drinnen
kann man sitzen - am liebsten an der Fensterfront mit Promenaden-
blick in Terracotta-Design... ein guter Ort zum Naschen. (pez)
Terranova, Eckenheimer Landstr. 67, Tel. 069 -59 79 70 19,
Mo 17:30 - 23 Uhr, Di - So 11:30 bis 23 Uhr
Tierra Verde essbar, Berger Str. 116, Tel: 069 - 48 00 60 35, tägl. 10 - 24 Uhr
Guter Ort zum Naschen:
Terra Verda auf der Bergerstraße
Lieblingspizzeria: Terranova im Nordend
F
o
t
o
:
p
e
z
SZENE ❚ FRANKFURT ❚ KULTUR
Dr. Inoszka Prehm
A Mother 's Nightmare
Es begann mit Kritzeleien im Hörsaal während ihres
Publizistik-Studiums: Dr. Inoszka Prehm berät in ihrer
Praxis Transsexuelle. Ihre Zeichnungen mit Filzstift,
Farbstift und Kugelschreiber sind von kleinem Format
und wurden für die Ausstellung vergrößert reprodu-
ziert. Frauen, lesbisches Leben und Transsexualität
sind die Themen und Inhalte.
Do, 11.6., 19 Uhr, Vernissage, LSKH,
Klingerstraße 6, Frankfurt
Jo Albert - Fotografien
A Mother 's Nightmare
Jo Alberts Fotografien zeigen nackte Torsos inmitten
von Landschaften, die mit Gummi-Hirschen und künst-
lichen Miniaturtannen spontan das Kindheitstrauma
der Fleischmann-Modelleisenbahn-Anlage aufleben
lassen. Aber es geht hier um die Natürlichkeit und
Künstlichkeit von Natur als Umgebung des Körpers.
Fr, 29.5., 19 Uhr, Vernissage, Switchboard,
Alte Gasse 36, Frankfurt
A Mother 's Nightmare
Auf der Couch mit Antony Rizzi
Promitipp
Tim Frühling, Moderator bei hr3 und für uns in
Moskau Moderator des Eurovision Song Contest
2009, empfiehlt:
Endlich: nach Abschluss umfangreicher Sanierungsarbeiten
erstrahlt die Historische Villa Metzler wieder in neuem
Glanz. Der klassizistische Bau wurde nach Bildern, Aqua-
rellen und Fotos rekonstruiert und vom Museum für Ange-
wandte Kunst neu eingerichtet. Lebendige Kunstgeschichte
von Barock bis Jugendstil wird hier sinnlich erfahrbar. Wer
noch mehr Kultur verträgt, macht in der Nachbarschaft am
Museumsufer weiter. Und wer eine Pause braucht geht zu
Emma.
Morrissey - twelve points!
A Mother 's Nightmare
Ob nun schwul, bi- oder asexuell ist wieder mal un-
geklärt und dem eingefleischten Mozzer-Fan auch
vollkommen egal. Deshalb verzeihen wir ihm auch,
dass er auf dem Cover des neuen Albums "Years of
Refusal" aussieht, wie die Jungfrau Maria mit dem
Christuskind, und rennen nach Offenbach ins Konzert.
Di, 9.6., 20 Uhr, Capitol, Kaiserstr. 106,
Offenbach, Restkarten im Internet
Warum noch ins The-
ater gehen, wenn
man zu Hause be-
quem auf dem Sofa
sitzen und kostenlos
Fernsehen und You-
tube sehen kann?
Wer macht heutzuta-
ge überhaupt noch
für wen Kunst? Und
inwiefern beeinflusst
Geld die Kunstpro-
duktion? Tony Rizzi
lässt gewohnt virtuos
die Ideen überschäu-
men und stellt sich
und uns die alles ent-
scheidende Frage:
Kann Kunst jemals
sterben? Von der Idee
her nicht unbedingt
neu, aber unbedingt
interessant, wenn
Rizzi etwas Neues
daraus kreiert hat.
Do 18.6.- So 21.6., 21 Uhr, Mousonturm, Waldschmidtstraße 4, Frankfurt, ab 17 EUR
Mein Leben, mein Sound,
meine Frankfurter Sparkasse
Michel M.-C. | Pädagogikstudent | Kunde seit 2000
„Wer Freizeit und Studium unter einen Hut kriegen will,
muss viel Disziplin haben. Oder eine Bank, die volles
Verständnis für die Wünsche junger Menschen hat.“
Das kostenlose* Sparkassen-PrivatKontoYoung –
für junge Leute bis zum26. und für alle in Ausbildung
sogar bis zum30. Geburtstag.
* ausgenommen beleghafte Aufträge (1,50 EUR pro Auftrag)
Liza Minelli
And another Mother 's Nightmare
In Zeiten, in denen Superstars aus der Retorte gebo-
ren werden, hat sie diesen Titel als eine der Wenigen
tatsächlich verdient. Ihre neue, spektakuläre Tournee
beginnt hier in Frankfurt. Oft kopiert und in seltenen
Fällen gerade mal bis ans Knie erreicht - eine der
vielleicht letzten Gelegenheiten, sich noch mal anzu-
sehen, wie's richtig geht.
Fr, 12.6., 20 Uhr, Alte Oper,
Frankfurt, ab 72,75 EUR
27 JUNI 2009
SZENE ❚ FRANKFURT ❚ PARTY-PROFILE
Szenebummel
Franks Bermudadreieck-Kolumne
Hut ab für den Club 78, der bereits seit 13
Jahren läuft und immer noch proppenvoll
ist. Hier trifft sich regelmäßig die Promi-
nenz. Ebenfalls gesehen: Chico LM 27 in Be-
gleitung (Foto 1), neben unzähligen anderen.
Im Lucky's wurden weder Kosten noch Mü-
hen gescheut und für die Lucky-Star-Jury
kurzerhand das wandelnde Musiklexikon
des hr Mathias Münch aufgefahren. (Foto 2,
mit Kollegin Jessica Walker und Beardance
DJ Balu). Auch gesehen: Alessandro (Foto 3),
der Gewinner 2006, dessen kleine Schwester
ebenfalls beim Contest antrat, sowie Patrick
(Ex Blue Angel Host, jetzt Dhyana Beauty),
hier mit Szenekupplerin und Staatstranse
Jessica Walker (Foto 4) und die Vorent-
scheidsieger (Foto 5). Der Geburtstag des
Birmingham, 26 + 1 Jahr mit großer Verlo-
sung, wurde ebenfalls bis in die frühen
Morgenstunden gefeiert. Hauptattraktion:
die Verlosung einer Reise nach Tel Aviv,
gewonnen von Patrizia, seit Jahren in der
Szene unterwegs (Foto 6, mit Isaac).
Der Fluch der Alten Gasse hätte beinahe
wieder einige Opfer zu beklagen - vielleicht
zum Segen der Menschheit? Nachdem das
Comeback nun geraume Zeit geschlossen
war, wird zum 29. Mai neu eröffnet. Grund-
saniert, mit neuem Konzept und neuer Crew
- der Inhaber Dr. Jürgen, der Geschäftsführer
Roland Bux und last but not least seit ge-
schätzten hundert Jahren der Hoteldirektor
und Hausbesitzer Franziska. Bei soviel
Gastro-Erfahrung kann eigentlich nichts
schief gehen. Rolande, die Queen des Gla-
mour und zuletzt in der Krawallschachtel
tätig, weiß wie man vornehm feiert und
eine Location kreiert. Endlich wieder ein
Laden mit Flair. (Foto 7, Roland Bux mit Dr.
Jürgen). Bleibt noch eins: von Monte Carlo
zum Taj Mahal. Mit ein wenig Farbe wurde
das ehemalige Sorgenkind der Alten Gasse
in das Weiße Wunder von Agra verwandelt.
Böse Zungen behaupten wie im frisch ge-
kalkten Stall, wem's gefällt. Wieder mit von
der Party: Thorsten (Foto 8).
Wir sehen uns: am 7 Juni Alte Gass-
Straßenfest, 8. Juni Ein Schiff Namens
Linda und am 21. Juni habe ich mich breit
schlagen lassen, am Hexenstand in der
Schäfergasse zu grillen.
Bis dahin alles Gute
Euer Frank
F
o
t
o
s
:
f
d
2 1 3
5 4
6 8 7
28 JUNI 2009
Clubtalk
Die Partykolumne
Im Mai gab's nur eine wirklich wichtige Frage: schaffen sie's oder
schaffen sie's nicht? Hat Frankfurt endlich wieder einen Top Gay-
club? Das könnte gut sein: denn das Opening des brandneuen
"CK Club" am 23.5. in der Alten Gasse 5 war schon mal ziemlich
top! Offensichtlich waren alle heiß drauf, zu sehen, was die neuen
Betreiber Carmelo, Thomas, Frederico und Christian aus der Pleite-
Location "The Saint" (seit Herbst 2008 unter der Leitung von Wolf-
gang Hemlein untergegangen) gemacht haben. Und sie haben's sehr
gut gemacht: ein cooler Club in dezentem Design, mit einem weißen
Barbereich im vorderen Teil und einem durch eine Glasfront abge-
trennten Dancefloor. Im hinteren Bereich: grafische Mustertapeten,
tolle Lightshow und guter Sound - lässiges Understatement anstatt
prahlerisch Luftschlösser zu phantasieren. Geplant ist, unter der
Woche den vorderen Barbereich als Lounge zu öffnen und zum
Wochenende alles mit dem hinteren Dancefloor zum Club werden
zu lassen "Wir möchten unsere Gäste immer wieder mit neuen Looks
des Clubs überraschen" meint Frederico am Eröffnungsabend. Bre-
chend voll, heiß und extrem gut gelaunt zeigte sich die Party-Crowd
samt Veranstaltern von Pulse, UC oder Xtremeties und lobte das CK.
Jetzt darf man gespannt sein auf die kommenden Partys: L-World
(5.6.) und UC (13.6.) sind schon gebucht. Weitere Party-Veranstalter
klopfen an, und an den übrigen Wochenenden heißt es freitags
Queerbeet und samstags "Another Level" mit Finest House, Black
Beats und Dance. Frankfurt hat wieder einen Top Gayclub! (bjö)
G
A
Y
R
E
C
R
U
I
T
S
!
t h e p a r t y
EXPLOSIVE HOUSE!
NEW HIP HOP DANCEFLOOR!
DJ Angel
DJ Massimo Terremoto tent garden
smoker lounge
cruising zone
special deco
sexy barmen
22h - open end
Entry: 10 €
NOX
Münchner Str. 57
Frankfurt am Main
U4, U5 & alle S-Bahnen
bis Hauptbahnhof
10
/0
6
/0
9
Brussels
Paris
Luxembourg
Barcelona
Ibiza
Marrakech
Moscow
www.nox-ffm.de
Scout Agancy
Night Tuners presents
HORNY
SOLDIER
SHOW
SZENE ❚ FRANKFURT ❚ PARTY-PROFILE
Thomas (mit Shirt) vom CK-Team
mit Bartendern
SZENE ❚ FRANKFURT ❚ PARTY-PROFILE
29 JUNI 2009
Unter den Linden
RESTAURANT
ECKENHEIMER LANDSTRASSE 71, 60318 FRANKFURT AM MAIN
TEL. 069/59 21 74, ÖFFNUNGSZEITEN: TÄGLICH VON 17 BIS 24 UHR
R E S T A U R A N T
Unter den Linden
gab-Magazin: Seit den Tagen des Italo-Pop
in den 80ern ist es um die italienische Disco-
Szene eher ruhig geworden. Wie ist die Club-
Szene in Venedig und wer sind die elektroni-
schen Musiker von heute?
Hard Ton: Venedig ist eine fantastische
Stadt, dekadent und total unwirklich, aber es
hat nicht gerade das beste Nachtleben. Ich
weiß nicht ob man von einer richtigen italie-
nischen Elektro-Musikszene sprechen kann,
aber es gibt ein paar interessante Produzen-
ten, zum Beispiel Discodromo oder Bottin,
die sich dem Cosmic und Nu-Disco-Sound
verschrieben haben, und auch bekanntere
Leute wie Marco Passarani, Francisco und
Lory D.
Slave to the Rhythm
Sänger Hard Ton ist ganz schön mächtig...
gab-Magazin: Italien ist außerdem nicht für
eine große Gay-Szene bekannt. Wie schaut's
aus?
Hard Ton: Die Gay-Szene lässt sich nicht
mit den Standards anderer europäischer
Großstädte vergleichen. Aber bist du jemals
von einem echten "Manzo Italiano", einem
jungen italienischen Bullen, durchgevögelt
worden? Viel Spaß!
gab-Magazin: Du spielst auch in einer
Heavy Metal Band. Wie heißt die, und trittst
du dort auch in Drag auf?
Hard Ton: Stimmt, ich singe in einer Metal-
Band. Wir veröffentlichen bald ein Album
mit epischen Metal-Songs im 80er-Stil, ich
singe über verzauberte Orte mit Drachen und
Rittern und so. Aber ich möchte die beiden
Sachen auseinanderhalten, daher verrate ich
nicht den Namen der Band, sorry!
gab-Magazin: Welche Show können wir bei
der "Hysterik Klamour"-Party im Cocoon-
Club erwarten?
Hard Ton: Ich werde ein paar meiner Songs
singen und die tolle Hysterik Über-Glamo-
rous-Truppe wird mit mir auf der Bühne ste-
hen. Keine Ahnung was dann passieren
wird. Aber hysterisch und glamourös - ich
kann's kaum erwarten!
gab-Magazin: Dein Look ist stark von den
80er-Ikonen Leigh Bowery und Divine be-
einflusst, die seit einiger Zeit vor allem in
der Londoner Clubszene eine Renaissance
erleben. Wie kommst du auf die beiden?
Hard Ton: Leigh und Divine waren genial!
Und wie alle genialen Leute sind sie Kult
und Inspiration, aber man kann sie niemals
kopieren. Ich huldige ihnen und zolle ihnen
den Respekt, der ihnen gebührt. Aber sie zu
imitieren wäre reine Zeitverschwendung,
weil niemand ihr Wesen kopieren kann! Ich
habe einen Vollbart und eine Glatze, ich
mag Pailletten und Lasagne, Leigh und
Divine, Black Bush und alte Synthesizer,
Heavy Metal und Acid House. Ich bin Hard
Ton und bin der ultimative singende Bär in
Drag!
gab-Magazin: O.K. - dann gib deine Bot-
schaft an alle dicken Menschen in einer von
Schlankheit und Bodybuilding dominierten
Gay-Szene.
Hard Ton: Bauch kann sehr sinnlich sein.
Fett kann sexy sein. Wer will das abstreiten?
Und: ich lese keine Vogue! (bjö)
Hard Ton live bei Hysterik Klamour am 20.6., 23 Uhr,
Lounge im Cocoon Club, Carl-Benz-Str. 21, Frankfurt.
myspace.com/hardtondiscoqueen
Er ist dick, bunt, laut und lustig: Hard Ton lebt in Venedig und ist mit Sicherheit der
derzeit gewichtigste Popsänger des Universums. Im Juni kommt er nach Frankfurt -
wir sprachen schon jetzt mit ihm!
F
o
t
o
s
:
L
a

Q
ù
30 JUNI 2009
SZENE ❚ FRANKFURT ❚ PARTY-PROFILE
"Mad Max Adventure" heißt das Motto beim
Vierjährigen der Echte-Kerle-Party. Ohne
den homophoben Mel Gibson, aber mit dem
viel geileren DJ Rado (Sydney, Amsterdam),
unterstützt von Steve Choon (rough!) und
einem Extrabereich für abenteuerlustige
Männer. (or)
Sa, 13.6., 22 Uhr, CK Club, Alte Gasse 5, Frankfurt. 9 EUR
(vor 23 Uhr 5 EUR). Afterhour ab 3 Uhr in der Metropol
Sauna, Große Friedberger Straße 7-11, Frankfurt
Kerle keulen
4 Jahre UC Dance Party
"Ein weißer Schwan / ziehet den Kahn / mit
der schönen Linda drin / auf dem blauen
Main dahin / Im Abendrot / schimmert das
Boot / Liederklang vom Bankenturm / In
Frankfurt gibt's bald Sturm!" Es ist mal wie-
der soweit: das legendäre Schwejk-Schiff,
der berüchtigte Tuckendampfer sticht in See.
Fröhlich-ausgelassenes Schunkeln vor nächt-
licher Großstadtkulisse. (or)
Mo, 8.6., 19 Uhr, Bootsanlegestelle am Eisernen Steg,
Frankfurt. 12 EUR. Wir verlosen Tickets - schnell auf Ak-
tion/Leser geblättert!
Lichtet die Anker!
Ein Schiff namens Linda
Sommerfest der AIDS-Hilfe
Die Alte Gasse tanzt
Schäfergassenfest
Linda die Zweite
Wenn der Asphalt Blasen wirft, die Ohren
klingeln und du nicht weißt, ob du von der
drangvollen Enge schwitzt oder vom entfes-
selten Tanzen (und es dir auch egal ist) -
dann ist Schäfergassenfest! Mit dem Schwejk
als Hauptorganisator ist eine wunderbare
Schlagerlastigkeit im Bühnenprogramm vor-
programmiert. So unterhält uns erstmalig
Sybille mit einer Andrea-Berg-Show, es gibt
eine Schlager-Revival-Show mit Hits und
Evergreens und einen Überraschungsgig un-
ter dem Motto "Servus, Grüezi und Hallo".
Aber auch eine sexy Modenschau von Panta-
gon, die Gewinner des Lucky Star 2009 und
Disco mit DJane Meggi. (or)
So, 21.6., 13 - 23 Uhr, Schäfergasse, Frankfurt
Ein beachtliches Bühnenprogramm bietet
die AHF für ihr Sommerfest: die Achtziger-
Girlgroup Arabesque, das US-Discoduo Chil-
ly sowie die Frankfurter Größen Alessandro
Uddin, Stephen Folkers und die Showgirls.
Gastgeberin Marlene Deluxe präsentiert au-
ßerdem die Finalisten des Lucky-Star-Ge-
sangwettbewerbs. Patrick Bissinger und sein
Team von Style-in-Move verschönt Euch zu
Gunsten der AHF mit Airbrush-Tattoos. Wer
auch etwas Gutes tun möchte, spendet Selbst-
gebackenes für die Kuchentheke (Kontakt
HPHFG@aol.com). Außerdem ist die Alte
Gasse erneut Schauplatz für die AHF-Kam-
pagne "Sex ist käuflich - der Mensch nicht"
für mehr Anerkennung und Respekt in der
Stricherszene. Bunt und unterschiedlich wie
das Leben - so ist Frankfurt familiärstes und
schönstes Sommerfest! (or)
So, 7.6., 12 - 22 Uhr, Alte Gasse, Frankfurt
31 MAI 2009
FFM L-World
Die DJanes Miss Thunderpussy und
Meggi weihen mit euch den neuen Club
ein: 2 Dancefloors, eine Raucherlounge,
ein Darkroom und eine Chilloutarea ste-
hen bereit.
Fr, 5.6., 22 Uhr, CK Club, Alte Gasse 5, Frankfurt.
8 EUR
Ahoi! Riotclub
Elektropop mit den DJs Roxi Monoxid
und Katronica sowie den Live Näd Mika
und Unit Igor.
Fr, 5.6., 23 Uhr, Hafen2, Hafen 2a, Offenbach
ApartBulge
Passend zum parallel stattfindenden
Deutschen Turnfest verwandelt sich der
kleine Salon in eine geile Umkleidekabi-
ne. Dress for Workout!
Fr, 5.6., 22 Uhr, Apartment über der roten Bar,
Mainkai 7, Frankfurt
Club 78 -
Summer Feelings
Die erfolgreichste Retro-Party mit DJs
Dirk und Vonkeil (Berlin) auf dem Main-
floor und DJs barbecute björn und Timo
auf dem Indie-Floor.
Sa, 6.6., 21 Uhr, Union Halle, Hanauer Landstr.
188, Frankfurt. 10 EUR
2Nite Beardance
Für alle, die es etwas kerliger mögen.
Sa, 6.6., 20 Uhr, Luckys LM 27, Schäfergasse 27,
Frankfurt. Eintritt frei
NoX Gay Recruits
They want you! Zu feinsten House-
Sounds von DJ Massimo Terremoto und
Hip Hop von DJ Angel auf dem zweiten
Floor können die schwullesbischen Sol-
diers of Love hier schon mal den Fight for
your Right to party üben, bevor es auf die
CSDs der Nation geht. Mit Cruisingzone
und Horny Soldier Show.
Mi, 10.6., 22 Uhr, Chango, Münchener Str. 57,
Frankfurt. 10 EUR
222 Tage Friends-Club
Am Vorfesttag gibt‘s alle Softdrinks,
Shots und Bier für 2,22 EUR, DJ SkipR
spielt bis mindestens 8 Uhr!
Mi, 10.6., 24 Uhr, Friends, Bleichstr. 46, Frankfurt.
5 EUR (inkl. 2,22 EUR Verzehr)
Atomic
Ganz oben auf der Playlist: The Gossip,
Peaches und The Big Pink! Queer Indie
Pop eben.
Fr, 12.6., 22 Uhr, Nachtleben, Kurt-Schumacher-
Str. 45, Frankfurt. 4 EUR
Wrinkles
Die Party für Gays ab 28 mit Resident
Michael Büchel.
Sa, 13.6., 22 Uhr, Dachcafé, Zeil 112, Frankfurt.
6 EUR, bis 23 Uhr Eintritt frei
Lucky Star Finale
Die Besten der Vorrunden kämpfen heute
vor professionellen Juroren und dem Pu-
blikum um den ersten Platz!
Sa, 20.6., 20 Uhr, Luckys LM 27, Schäfergasse 27,
Frankfurt. Eintritt frei
Roof 27+
Party für lesbische Frauen ab 27 und ihre
Freunde.
Sa, 20.6., 22 Uhr, Dachcafé, Zeil 112, Frankfurt. 8 EUR
Another Level
Feinstes House, Blackbeatz und Dance
für gay Guys, Girls & Friends, jeden
Samstag im frisch renovierten CK Club.
Sa, 20.6., 23 Uhr, CK Club, Alte Gasse 5, Frankfurt.
7 EUR
cum
Knackige Boys und Männer in ihren Lieb-
lingsunterhosen (Dresscode, men only).
Mit DJ Timo (Progressive).
So, 21.6., 18 Uhr (Einlass bis 20 Uhr), O25,
Ostparkstr. 25, Frankfurt. 9,50 EUR
Love Camp
Gays-and-Friends-Party mit Ex-Loft-DJ
Lutz Markwirth.
Fr, 26.6., 22 Uhr, APT, Hanauer Landstr. 190,
Frankfurt. 10 EUR
Studio del Mar
Die stylishe Sommerterrasse ist zurück!
Entspanntes Lounging mit den DJs Lutz
Markwirth und Marco Sönke.
So, 28.6., 19 Uhr, Mantis Roofgarden, Katharinen-
pforte 6, Frankfurt
MEHR PARTYS!
Der DSDS-Star Daniel Küblböck
(23) ist jetzt Wiesbadener, trägt
kurze Haare und anstatt der Bril-
le ein paar kleine Tattoo-Sterne
am Hals. Konventionen waren
noch nie seine Sache.
gab-Magazin: Wir sitzen hier
jetzt ruhig in einem Café in Wies-
baden, wirst du eigentlich noch
überhaupt von vielen Menschen
erkannt?
Daniel Küblböck: Ja, schon.
Mich kennen 95 Prozent der
Deutschen. Für einen DSDS-
Künstler ist das das ein relativ
hoher Bekanntheitsgrad. Deswe-
gen ist es auch egal ob ich in
West, Ost, Süd oder Nord wohne,
die Leute kennen mich noch.
gab-Magazin: Wie kam es denn
dann dazu, dass du nach Wiesba-
den gezogen bist?
Daniel Küblböck: Ich habe vor
einigen Monaten in Rüsselsheim
eine Musikagentur aufgemacht
und die ewige Fahrerei auf der
A3 von Nürnberg aus war mir
einfach zu nervig. Irgendwann
32 JUNI 2009
Kein Boulevard-Kasper
Daniel Küblböck arbeitet mit Optimismus
habe ich mir gesagt, das muss
nicht mehr sein. Da hat sich ein-
fach Wiesbaden super angebo-
ten. Ich finde es hier einfach
Klasse. Es ist eine schöne Stadt
mit vielen Grünflächen und ich
finde es schön, mich ich im Som-
mer, einfach in einen Park legen
zu können, um ein Buch zu lesen
und zu entspannen.
gab-Magazin: Du hast in Rüs-
selsheim eine eigene Firma, "Po-
sitive Energie", die Künstler be-
treut. Hat dieser Name etwas mit
deiner Persönlichkeit zu tun?
Daniel Küblböck: Ja, denn ich
sehe das so, dass man aus Ener-
gie etwas schaffen kann, vor al-
lem aus Optimismus. Wir sind
eine sehr optimistische Firma
und packen alles mit Freude an.
Ich glaube kein Name hätte bes-
ser dazu gepasst, weil man das
irgendwo auch mit mir identifi-
ziert. Bei uns stapelt sich teil-
weise die Post mit Anfragen von
jungen Künstlern. Sie fragen, ob
sie mal als Vorband mit uns auf-
treten können oder ob ich sie
vermitteln kann, da ich natürlich
in den letzten Jahren unheimlich
viele einflussreiche Menschen
kennen gelernt habe.
gab-Magazin: Du trittst in die-
sem Jahr in Würzburg beim zehn-
jährigen LSVD Bayern-Jubiläum
auf. Ist Daniel Küblböck jetzt ein
richtiger Homo-Aktivist?
Daniel Küblböck: Ich denke,
dass ich auf jeden Fall ein Homo-
Aktivist bin. Ich tue ja unheim-
lich viel, egal wo ich bin. Für
mich gibt es keine Unterschiede
in den Menschenschichten der
Gesellschaft, sondern jeder
Mensch ist auf seine Art etwas
Besonderes und sollte gleich-
gestellt sein. Das ist auch für
mich ein Grund, warum ich aus
Bayern weggezogen bin, da ich
es nicht verstehen kann, wieso
man dort immer noch nicht als
Homosexueller öffentlich heira-
ten kann. Ich finde, das ist eine
Schande für Deutschland. Au-
ßerdem sammle ich viel Geld.
Wir haben mit meinen Fans zu-
sammen über 26.000 Euro für
SZENE ❚ MAINZ/WIESBADEN
F
o
t
o
:
c
o
s
die Deutsche AIDS-Stiftung ge-
sammelt.
gab-Magazin: Klingt alles sehr
ernst und engagiert. Wie kam es
musikalisch eigentlich zu dem
Stilwechsel Richtung Jazz?
Daniel Küblböck: Nach dem
deutschen Album "Liebe Nation"
habe ich mir 2005 irgendwann
gesagt, dass ich nicht einfach der
Boulevard-Kasper oder Sommer-
loch-Füller der BILD-Zeitung
sein möchte. Ich wollte für mich
selbst etwas aufbauen und damit
ein Profil als Künstler schaffen.
Wir bekamen damals - und be-
kommen noch heute - täglich An-
fragen von Boulevardmagazinen.
Die sagen, mach mal das oder
mach mal jenes. Irgendwann sagt
man einfach: Nee Leute, ich habe
jetzt viel mitgemacht. Ich war im
Dschungelcamp, habe viele Ein-
drücke in den Medien gesam-
melt, aber jetzt ist einfach
Schluss. Jetzt will ich einfach
mein Ding durchziehen. Ich bin
dann nach Wien gegangen und
habe eine Gesangsausbildung
33 JUNI 2009
Fußball & Homophobie
Der DFB möchte mehr gegen Homopho-
bie in deutschen Fußballstadien tun, für
Aufklärung in der Region möchte das
Politbüro Schlachthof mit einem Diskus-
sionsabend sorgen. Mit Auflaufen wird
Gerd Dembowski, Buchautor "Fußball vs.
Countrymusik", und Sprecher des Bünd-
nis Aktiver Fußballfans (BAFF). Danach
findet im Schlachthof mit "Offend Your
Gender" eine Les-bi-gay-trans-hetero-
Party statt, mit Eve Massacre (Orchid,
Nürnberg) und Leosa aus Göttingen.
Sa, 6.6., 21 Uhr, Schlachthof, Murnaustraße 1,
Wiesbaden, Party: 4 EUR
Kussmund für schlech-
ten Geschmack
Nach der gruselig erfolgreichen Bad Tas-
te Party wird alles noch schlimmer mit
noch mehr Trashhits aus den 90ern und
Preise für das schlechteste Outfit.
Sa, 6.6, 22 Uhr, Café Central, Im Hauptbahnhof,
Mainz. 5 EUR
Museumsnacht
Lust auf Kultur? 42 Museen, Galerien und
Institutionen sind am ersten Juni-Sams-
tag bis weit in die Nacht geöffnet. Drum-
herum gibt es viele Partys, Lesungen und
kulinarische Genüsse...
Sa, 6.6, Mainz, mehr Infos unter museumsnacht-
mainz.de
About a band
Sie machen Musik gegen den Trend von
lauten Disco-Beats und kramen lieber
Hits aus der Songwriter-Ära hervor. Der
schöne Gesang und akustische Gitarren-
sound von About a Band ist wieder zu
Besuch in der Bar jeder Sicht.
Fr, 12.6., 21 Uhr, Bar jeder Sicht, Hintere Bleiche
29, Mainz
Ralf König & Thea Dorn
Bei den Wiesbadener Literaturtagen
ist in diesem Jahr der Comic-Zeichner
Ralf König zu Gast bei Krimiautorin Thea
Dorn. Den Zeichenstift nimmt er nicht in
die Hand, sondern liest aus seinem neu-
en Roman "Prototyp" über eine etwas
andere Schöpfungsgeschichte.
Mo, 15.6., 20 Uhr, Wartburg, Schwalbacher Straße
51, Wiesbaden
Internet-Trauma?
In der Reihe "Queergefragt" Kooperation
mit dem Frauenzentrum, geht es diesmal
um da Thema Online-Bekanntschaften.
Diskussionsabend mit Melanie Riedel
von Lesarion
Fr, 19.6., 19:30 Uhr, Bar jeder Sicht, Hintere
Bleiche 29, Mainz
Takeover-Friday
Diesmal zieht es Jeff in die urige "Meen-
zer Kneipe" am Holztor.
Fr., 19.6., 20 Uhr, Am Holztor, Kolzstraße 40, Mainz
Von Moskau nach
Mainz
Beim Eurovison Song Contest kämpfte
sich das israelisch-palästinensische
Gesangsduo mit dem Song "There must
be another way" durch das Halbfinale
und erzielte im Finale für Israel einen
16. Platz. Jetzt gastieren sie in Mainz
beim Zeltfestival. Mit dreisprachigen
Texten und ihrer Mischung aus Pop
und orientalischer Musik setzten sie
ein grenzüberschreitendes Zeichen zur
Aussöhnung.
So, 28.6, 19 Uhr, Zeltfestival im Volkspark, Mainz,
VVK 20 EUR
MEHR MACHEN!
gemacht. Ich habe einfach eine
Zeit bei Freunden verbracht, um
eine Zeit lang gar nichts mehr
davon zu hören. Das hat mir su-
per gut getan.
gab-Magazin: Wie bist du ei-
gentlich mit dieser Hysterie um
dich damals mit knapp 18 Jahren
umgegangen? Du hast Deutsch-
land ja in zwei Lager gespalten -
die "Faniels" und die "Daniel-
Hasser".
Daniel Küblböck: Ich glaube,
dass ich ein unheimlich dickes
Fell habe. Ich kann so etwas
differenzieren und professionell
sehen. Es gehört zum Showge-
schäft einfach dazu. Wer Geld
verdienen will, muss im Grunde
sein letztes Hemd dafür herge-
ben und etwas aufopfern. Das
Showgeschäft ist eine moderne
Form der Prostitution. Das heißt,
du verkaufst dich, bist eine Mar-
ke und musst das Beste daraus
machen. Du kannst entweder,
wie es damals war, die Marke
schnell zu einem Nervfaktor
machen oder es im Nachhinein
zu etwas Positiven umwandeln.
Das ist für mich das Interessante
daran. Das beste Beispiel ist Ve-
rona Feldbusch. Momentan hat
sie zwar ihre Skandale mit ihren
Ehemann, aber sie hat es ge-
schafft von ihrem Dööfchen-
Image zu einer einflussreichen
Geschäftsfrau zu werden. Man
muss versuchen sich von der
Streitfigur zu etwas zu entwi-
ckeln, das die Leute auch gerne
sehen. Das ist die harte Aufgabe,
der ich mich gestellt habe. Für
mich ist es wichtig in zehn oder
zwanzig Jahren, vielleicht sogar
richtig große Shows zu überneh-
men und meinen Jazz zu machen.
Darauf arbeite ich hin und ich
werde auch nicht locker lassen.
Ich bin eben so ein Mensch.
gab-Magazin: Du warst jetzt
länger auf Deutschland-Tour mit
deiner neuen CD. Planst du auch
einen Auftritt in Wiesbaden?
Daniel Küblböck: Ja, bei der
AIDS-Gala im Kurhaus. Außer-
dem verhandle ich gerade mit
der Stadt wegen dem Stadtfest.
Natürlich möchte ich hier auch
ein Konzert geben, was aber in
diesem Jahr wohl nichts mehr
wird. Aber es wird bestimmt et-
was im nächsten Frühjahr. Es ist
ja auch nicht so, dass ich hier in
zwei oder drei Jahren wieder weg
sein will. Ich habe längerfristig
geplant und da wird sich be-
stimmt noch einiges ergeben.
(cos)
Das komplette Interview mit Daniel Kübl-
böck gibt's auf gab.publigayte.com
F
o
t
o
:
F
r
a
n
k
f
u
r
t
e
r

H
o
f
F
o
t
o
:
M
a
e
n
n
e
r
s
c
h
w
a
r
m
S
c
r
i
p
t
Wir führen Sie
aus dem §§-Wald
kompetent, vertrauensvoll,
freundlich und sicher.
In Sozietät
Rechtsanwalt
Gerd-Hendrik Grüne
Für allgemeines Zivil-, Erb-, Bank-, Gesellschafts-,
Handels-, Wohnungseigentumsrecht und
Familienrecht (inkl. eingetr. Lebenspartnerschaft)
Rechtsanwältin
Birgit Radke
Rostockerstr. 4a
65191 Wiesbaden-Bierstadt
Tel.: 0611 - 1 89 80 01
Fax: 0611 - 1 89 80 02
E-mail: ragruene@rechtsanwalt-gruene.de
www.rechtsanwalt-gruene.de
JÖRG LERCH
Steuerberater
Tätigkeitsschwerpunkte
neben der klassischen
steuerlichen Beratung:
- Existenzgründungsberatung
- Nachfolgegestaltung
- Freiberufler
Christofsstr. 11-13· 55116 Mainz
Tel. 06131/612716
Fax 06131/2 776067
Termine • Adressen
Kontakte
gab.publigayte.com
Jeden Monat
aktuelle
Informationen
34 JUNI 2009
SZENE ❚ MANNHEIM
Äähh, de Weiber... Den Juni ziert mein
Bl umenl aden-Geschenkkal ender.
Nicht nur das ich zum Monatsende
wieder ein Jährchen hübscher werde
("mit dem Zaunpfahl wink"), nein, die
Urlaubssaison beginnt! Für alle die
mit ihren Liebsten nicht in die Ferne
fliegen, soll gesagt sein: ihr habt es
besser! Stellt euch das Gedränge am
Flieger vor, wenn Papi (ungefähr eins
fünfundachtzig und schlank, mit Socken
in der Sandalette) die Mutti im Arm hat
(die circa eins sechzig und Hundert-
zwanzig Kilo ohne Handtasche wiegt),
gerade einchecken will, und die
freundliche Tunte am Air-Bärlin-Schalter
meint: "Wenn sie ihre Badeinsel mit-
nehmen wollen, lassen sie bitte die
Luft raus und packen sie ins... äähh,
T'schuldigung gnädige Frau, bezau-
bernde Bluse, so bunt...". Oder Horden
wild kreischender Kinder zum 6. Mal
um den Pool rennen und die Aqua-
Gymnastik-Hausfrauen (also auch dich!)
schallend auslachen und dabei noch
DJ Bobo aus den über steuerten Boxen
hämmert. Oder du dich gerade am
Strand von Granni eingeölt hast, und
plötzlich eine Windböe dich aussehen
lässt, wie ein Schnitzel das gerade aus
der Friteuse kommt. Das ist doch keine
Urlaubsstimmung! Nein, zu Hause blei-
ben, auf einem deiner zwei Dschungel-
artigen Balkone sonnen, durch die Stadt
schlendern, die Füße in den Brunnen
am Wasserturm hängen und auf die
Nachsaison warten, wenn sonst außer
Tunten nur noch Hartz IV-Empfänger
oder Rentner weggehen. Das ist
Urlaub. Die einen können sich den
super teuren Kluburlaub erst gar
nicht leisten und die anderen die
laute Musik nicht mehr ertragen.
Perfekt, so bist du garantiert unter
Gleichgesinnten und erlebst einen
entspannten Urlaub! In diesem Sinne..
Happy Summertime! Es grüßt mit
zunehmender Gesichtsbräune.
Eure Ferienflieger-Amokläuferin, Dolo
Monnem hinne - Monnem vor ne
Am 11. Juni (Fronleichnam) von 11 bis 15
Uhr findet der Eröffnungs-Brunch der neu-
gegründeten AIDS-Hilfe AK Ludwigshafen
e.V. in der Hartmannstrasse 52a (beim Verein
Graue Panter) statt. Die Osteraktion in Sze-
nekneipen brachte erfreuliche 600 EUR
Spenden in die Kasse. Der Verein betreut
auch alle 14 Tage das Regenbogencafe im
Klinikum Ludwigshafen. (ama)
Kontakt zur AIDS-Hilfe AK Ludwigshafen über Rufnummer:
0621 - 8208168 oder per Mail an Aids.Hilfe.AK-LU@gmx.net
AIDS-Hilfe AK LU e.V.
Jetzt geht's an die Öffentlichkeit
Queer Festival
40 Jahre Stonewall - Heidelberg macht mit!
In diesem Jahr jährt sich der Aufstand der
Homosexuellen in New York zum 40. Mal -
ein wichtiger Anlass für Dominic Hauser
und Martin Müller vom Karlstorbahnhof,
ein Queer-Festival zu initiieren und die
Queer-Kultur in Heidelberg zu präsentie-
ren. Hier sollen Kunst, Musik, Film, Litera-
tur und politische Aspekte gezeigt werden,
die in der homosexuellen Community ent-
standen oder mit ihr verbunden sind. Mit
dem Eine-Welt-Zentrum finden außerdem
Beiträge zum Thema "Homosexualität und
Menschenrechte" statt, und im Karlstorkino
werden bei "Queer Cinema" internationale
Filme gezeigt. Der Höhepunkt der Veran-
staltungsreihe wird sicherlich die Party am
26.6. auf vier Floors plus Outdoor-Area im
Karlstorbahnhof sein. Der Saal wird vom
"Berlin Hilton DJ-Team" und Liveact "MIT"
aus Köln bespielt, das Foyer vom Mutpro-
ben-Team der Unheilbar-DJs und zwei
Floors im klub_k von Chop Suey Club
Solidarity. Tags drauf, am Samstag, steht
ein internationales Konzertprogramm mit
"Ariel Pink's Haunted Graffiti" (Avantgarde-
LoFi aus Los Angeles), den Glasgowern
"Gay Against You" (zwischen Elektro und
totalem Chaos) und "Circlesquare" (düste-
rer Electropop) an. (ama)
Do, 25.6. - So, 28.6., Queer Festival im Karlstorbahn-
hof, Heidelberg. Highlights: Party am Fr, 26.6., 22 Uhr,
Konzert-Nacht Sa, 27.6., 21 Uhr. Queer-Cinema im
Karlstorkino: Do, 25.6. + Mo, 29.6. 22 Uhr "Otto; Or, Up
with Dead People", So, 28.6., 22 Uhr, Gay Fun Shorts.
Infos unter karlstorbahnhof.de
MIT aus Köln rocken live
bei der Party am 26.6.
Ariel Pinks Haunted Graffiti aus Los Angeles spielen
am 27.6. beim internationalen Konzertprogramm
35 JUNI 2009
Termine • Adressen • Kontakte
Jeden Monat aktuelle Informationen
gab.publigayte.com
www.himbeerparty.de
den
andf r i ends
house dance
l egendäre par ty
cs ds peci al 08. 08.
brückenstr. 2
cocktai l bar
GayMA. de
w
w
w
.
m
a
e
n
n
e
r
-
m
a
s
s
a
g
e
-
t
r
a
u
m
.
c
o
m
0
1
7
8


-

1
9
4


6
2

1
3
Frauen auf die Wachenburg
Burgfest, die Zweite
Im Juni steigt zum zweiten Mal
das große Sugarbees-Frauenfest
auf der Weinheimer Wachen-
burg. Ein Fest für Burgfräuleins?
Wir haben bei Veranstalterin Sa-
bine Schweikart nachgefragt.
gab-Magazin: Burgfest - das klingt
nach Fräuleins in Röcken. Was
genau erwartet die Besucherin?
Sabine Schweikart: Sicherlich
keine Fräuleins in langen Roben,
aber viele gut gelaunte, lockere
Frauen, die entspannt den Son-
nenuntergang genießen und mit
lecker Essen und Getränken aus-
gestattet der relaxten Musik der
Gitarristin Silke Fell und der
Sängerin Lisa Zenner aus Berlin
lauschen. Nach Einbruch der
Dunkelheit startet die Party und
Lightshow mit DJane Andili-
cious.
gab-Magazin: Warum habt ihr
euch für die Wachenburg ent-
schieden?
Sabine Schweikart: Wir haben
eine Burg im Rhein-Neckar-Delta
gesucht, die verkehrstechnisch
gut zu erreichen ist. Zudem gibt
es hier die Möglichkeit, in einen
großen Gewölbekeller umzuzie-
hen, sollte es regnen. Was aber
natürlich nicht passieren wird,
denn wenn Engel feiern, scheint
die Sonne!
gab-Magazin: Mit vielen Gästen
rechnet ihr?
Sabine Schweikart: Nachdem
wir letztes Jahr schon über 500
Frauen da hatten und es allen su-
per gut gefallen hat, rechnen wir
dieses Jahr mit 600 Besucherin-
nen. Wir sind vorbereitet. Da es
bei der Burg nur ca. 30 Parkplät-
ze gibt, müssen die Gästinnen
unten in Weinheim parken und
werden dann per "Drink and
Drive"-Shuttlebus hoch zur Burg
gefahren. Wir fahren mit zwei
Bussen, in den Stoßzeiten jede
Viertelstunde.
gab-Magazin: Vielen Dank für
das Gespräch! (ama)
Sugarbees auf der Wachenburg in Wein-
heim, Sa, 27. 6, 20 Uhr, 8 EUR. Infos unter
sugarbeesclub.de
F
o
t
o
s
:
S
u
g
a
r
b
e
e
s
c
l
u
b
.d
e
CSD Rhein Neckar sammelt Spenden
Mit einer ersten Soli-Party am Pfingstsonntag startete in Ludwigshafen die Fundraising-
Kampagne für den diesjährigen CSD. Ab sofort stehen auch die Parade-Anmeldung
und weitere Infos online zum Abruf bereit.
csd-rhein-neckar.de
Regenbogenfest sucht helfende Hände
Am 8. August soll in diesem Jahr erneut das Regenbogenfest im Schlosshof für den
guten Zweck steigen. Für Auf- und Abbau, die Tombola, das Spülmobil und zur
Bewerbung im Vorfeld werden noch Helfer gesucht.
Infos über Fax 0621-8322795 bzw. regenbogenfest@gmx.de, regenbogenfest.de
AIDS-Hilfe Heidelberg weitet Beratung aus
Im Jahr 2008 haben 150 HIV-positive und aidskranke Menschen Kontakt mit der
AIDS-Hilfe in Heidelberg aufgenommen. Hinzu kamen 37 Angehörige, die sich bei
der AIDS-Hilfe Rat und Information holten. Der Wunsch nach Beratung steigt und die
AIDS-Hilfe Heidelberg reagiert mit einer Ausweitung der Telefonberatung rund um
HIV und Aids. Unter der Nummer 19 4 11 in Heidelberg ab jetzt: Montag 10-14 Uhr,
Dienstag 14-16 Uhr, Mittwoch 16-18 Uhr, Freitag 13-15 Uhr. (ama)
News
36 JUNI 2009
Die Heidelberger Miss Marple und
Historikerin Ilona Scheidle führt
im Rahmen der Veranstaltungsrei-
he KulturPLUSLust erneut kom-
petent und abwechslungsreich in-
teressierte Lesben und Schwule
durch Mannheimer Geschichte(n).
Findig und fündig ist die Suche
nach historischen Spuren. Sie
zeigt aufschlussreiche Ergebnisse
in der Mannheimer Stadtgeschich-
te, die beständig wachsen. Zwar
entstand der heutige Begriff der
Homosexualität erst im 19. Jahr-
hundert, doch weder Lesben noch
Schwule sind geschichts- oder
kulturlos. Bemerkenswertes, irri-
tierendes und amüsantes kommt
zum Vorschein. (ama)
So, 7.6., 14 Uhr, Anmeldung über PLUS erforderlich: 0621-336 21 10 oder plus-
mannheim.de, 7/10 EUR
402 Jahre Lesben und Schwule
Neue "alte" Geschichten aus Mannheim
SZENE ❚ MANNHEIM
Klatsch-Geburtstage
Zunächst nimmt am 4.6. Klatsch-Chef
Stoffel (Foto) seinen Geburtstag zum
Anlass, ab Mitternacht reinzufeiern und
damit das Wochenende einzuläuten.
Chef-Transe Dolo lässt dann am 25.6.
die Glocken läuten!
Do, 4.6., 21 Uhr (Mitternachts-Anstoßen) + Do, 25.6.,
21 Uhr, Café Klatsch, Hebelstr. 3, Mannheim
HIV-Schnelltest
Der Checkpoint L*A*S*H bietet eine kos-
tenfreie, anonyme, schwulenfreundliche
Beratung zu sexuellen Risiken sowie den
HIV-Antikörpertest an. Das Testergebnis
liegt innerhalb von 30 Minuten vor. Eine
Anmeldung ist nicht erforderlich.
Fr, 5.6. + Fr, 26.6., 18 - 20 Uhr, PLUS, Alphornstraße
2a, Mannheim. check-lash.de
Pawel & Sieben
Noch einmal das Pop-Chanson-Kaba-
rett-Programm "Du macht mich blond"
zu Gast in Mannheim.
Fr, 5.6., 20 Uhr, Schatzkistl, Augustaanlage 4-8,
Mannheim, 19,10 EUR.
Sultan na
Diesmal werden die Bäuche und Hüften
bei der Orient Gay Party im Connex ge-
schwungen.
Sa, 6.6, 23 Uhr, MS Connexion, Angelstr. 33,
Mannheim.
Jessica 6
Der musikalische Auftakt zum Queer-
Festival in Heidelberg kommt vom Disco-
soul-Dance-Hybrid Trio Jessica 6, die
neue Band von Sängerin Nomi, bekannt
von Hercules & Love Affair.
Di, 9.6., 20 Uhr, Klub K., Am Karlstor 1, Heidelberg
Fickstutenmarkt
Schon zum zwölften Mal in Mannheim,
die Men-Only-Fetishparty. Einlass für
Stuten: 17:30 bis 18:30 Uhr, für Hengste
19 bis 20 Uhr.
Sa, 13.6., ab 17:30 Uhr, JAILS, Angelstraße 33,
Mannheim, 12 EUR.
Gaywerk -
Saturgay the 13th
Das Team vom MS Connection möchte
den Freitag, den Dreizehnten noch Toppen
und zelebriert mitten im Frühsommer ein
schauriges Gaywerk Special mit Labyrinth
des Grauens à la Halloween. Mit dabei
sind Jerome Noak (House), DJ Bulldoza
(HipHop) und Mizz Dee (Progessive). Für
die Schocker zwischendurch sorgen die
80er und 90er Jahre-Beats von DJ Blondie.
Sa, 13.6, 22 Uhr, MS Connexion, Angelstr. 33,
Mannheim. 10 EUR.
Georgette Dee
Das musikalische Sprudelbad-Programm
für müde Seelen von Diseuse Dee. Viele
neue eigene Chansons und bekannte
Soul- und Jazzballaden.
So., 14.6., 19:30 Uhr, Städtische Bühne, Theater-
straße 4, Heidelberg.
MoederJams
Housenight
Chillige Housetunes mit DJ MoederJam.
Alle Shots für 1 EUR, im Anschluss ab 6
Uhr die legendäre After-Hour.
Sa, 20.6, Inside, S6, 12, Mannheim
Fruchtig in den Sommer
Bowle-Abend im Lello´s - schon Oma &
Opa hatten viel Spaß bei diesem fruchtig-
frischen Genuss.
Sa, 20.6., 20:30 Uhr, Lello, Berliner Str. 17,
Mannheim
Rückenwind
Im Rahmen des Queer-Festivals (siehe
Seite 34) gibt es auch eine Filmreihe;
gezeigt wird unter anderen auch der
deutsche Film "Rückenwind": das Paar
Johann und Robin unternimmt eine
Radtour. Bei ihrer Landpartie entfrem-
den sich beide zusehends. Die Situation
eskaliert, als sie auf einem entlegenen
Bauernhof einen jungen Mann und des-
sen Mutter treffen. Regisseur Jan Krüger
hat seine Parabel mit viel Mystizismus
aufgeladen.
Sa, 27.6. 19:30 Uhr + Di, 30.6., 22 Uhr, Karlstor-
kino, Am Karlstor 1, Heidelberg
MEHR MACHEN!
10 Jahre Riverboat
Menschen im Quadrat zu Wasser
Wie gewohnt samstags startet das
Ausflugsschiff mit DJ Waltraud
(Foto) auf dem Partydeck, sowie
dem Team des Partyservice
Hollenbach an der Gastro-Front.
Getränke gibt es von der Reede-
rei Kurpfalz Personnenschiff-
fahrt. Ganz wichtig die Board-
karten zu 25 Euro erhält man im
Vorverkauf über GIV Reisen,
Schwetzinger Strasse 93 in
Mannheim. Der Verein Men-
schen im Quadrat e.V. hat es sich
zur Aufgabe gemacht, Menschen
die von HIV und Aids betroffen
sind, zu unterstützen. Weiterhin
unterstützt der Verein mit seinen
Mitteln auch Projekte die im di-
rekten Zusammenhang mit HIV
und Aids stehen. (ama)
Sa, 13.6., 19 Uhr Sektempfang, 19:30 Uhr Abfahrt, Kurpfalzbrücke, Mannheim. riverboat-
mannheim.de
Himbeer-Sommerparty
Lieblings-Party mit neuen Specials
Die Himbeer-Party rüstet sich
für den Sommer: mit einer Eis-
Bar, einem Open-Air-Floor, ei-
ner VIP-Lounge und 2 DJs für
House und Dance wird die Alte
Feuerwache, die mit neuer Light-
show brilliert, zum Sommer-
Partybeach.
Sa, 27.6., 22 Uhr, Alte Feuerwache,
Brückenstr. 2, Mannheim, 8 EUR. Wir ver-
losen Tickets - schnell auf Aktion/Leser
geblättert!
F
o
t
o
:
T
o
b
y

T
e
n
n
e
n
b
a
u
m
37 JUNI 2009
SZENE ❚ REGION
Ardiggel Drei
So geht CSD in Würzburg
Würzburg macht mobil: die kleine, aber
quirlige Szene feiert ihren CSD und besinnt
sich auf "40 Jahre Stonewall"-Geburtstag
und das Superwahljahr 2009. Das fränki-
sche Mundart Motto "Ardiggel Drei - mier
komme nei!" hat dabei einen politischen
Hintergrund: die Erweiterung des Gleich-
heitsgrundsatzes in Artikel 3 des Grund-
gesetzes um die sexuelle Identität; ein
Thema, dass sich auch der LSVD auf
seine politische Fahne geschrieben hat.
Eröffnet wird die Veranstaltungsserie rund
um den Fronleichnamstag mit einer Gala
im Cinemaxx-Kino; mit Moderatorin Lilo
Wanders und einer ansehnlichen Liste an
Showacts von Lizzy Aumeier über Daniel
Küblböck bis Elli Erl feiert man hier auch
das 10-jährige Bestehen des LSVD-Bayern.
Nach dem politischen Auftakt im Wappen-
saal des Rathauses am Freitag (mit Schirm-
herr und OB Georg Rosenthal) steigt das
Straßenfest am Samstag auf der Alten Main-
brücke bis zum Vierröhrenbrunnen beim
Rathaus Grafeneckart - die reizende und
engagierte Ellen Lang führt hier durchs
Programm mit Küsntlern wie Steffi List,
Stephan Runge oder den Lokalpatrioten
Q.Age. Die Demo-Parade startet um 15 Uhr
auf der Alten Mainbrücke, nimmt einen
Rundkurs durch die Würzburger Innen-
stadt und endet mit einer politischen
Abschlusskundgebung. Partys kommen
auch nicht zu kurz: im Anschluss an
die Gala feiert Lilo Wanders weiter im
Zauberberg, am Parade-Tag geht's zur
After-CSD-Party in den Cinemaxx-Film-
palast. (bjö)
CSD Würzburg, Mi, 10.6. - So, 14.6., Parade und Strassen-
fest am Sa, 13.6. Infos und Ausführliches zum Programm so-
wie Tickets für die Gala am 10.6. unter csd-wuerzburg.com
Ziemlich glücklich war das Team der
im Mai neu angelaufenen Partyreihe
"Le Homme" in Ramstadt bei Darm-
stadt - denn das Eröffnungsfest war er-
folgreich und kam auch bei Gästen gut
an. Aus organisatorischen Gründen
muss die Party aber aus ihrem jetzigen
Austragungsort ausziehen und geht da-
her für eine kurze Zeit in Sommerpause. Im Gespräch mit dem gab-
Magazin bedauert Ralf vom Team dies sehr, möchte aber dennoch
am Konzept einer Party für die Region Darmstadt festhalten. gab-Le-
serInnen erfahren von der neuen Location natürlich als erste! (bjö)
le-homme.de
Le Homme
Vom Opening in die Sommerpause
F
o
t
o
s
:
m
t
Start/Ziel
Juliusprom
enade
Dom
K
ü
r
s
c
h
n
e
r
h
o
f
Main
Alte Mainbrücke
Domstraße
G
r
a
b
e
n
g
a
s
s
e
K
a
t
h
a
r
in
e
n
g
a
s
s
e
Marktplatz
K
a
r
m
e
l
i
t
t
e
n
s
t
r
a
ß
e
PARADEWEG
Eichhornstraße
Daniel Küblböck
Elli Erl
Lizzy
Aumeier
Lilo Wanders
38 JUNI 2009
SZENE ❚ STUTTGART
Roter Jockstrap
und voller Terminkalender
Martin Keller ist Mr. Leather BaWü 2009
gab-Magazin: Wie fühlt man sich als frisch-
gebackener Mr. Leather Baden-Württemberg?
Martin Keller: Direkt nach der Wahl habe
ich gedacht: Was kommt jetzt bloß alles auf
mich zu? Ich habe mich aber natürlich auch
sehr gefreut, als mein Name als Sieger ver-
kündet wurde. Ich bin nämlich körperbehin-
dert und habe trotzdem die Wahl gewonnen.
gab-Magazin: Inwiefern spielt das bei dir
als Mr. Leather eine Rolle?
Martin Keller: Ich werde versuchen, in mei-
ner Amtszeit das Rad weiterzudrehen und
auch behinderten Menschen Mut zu machen.
Ich will ihnen zeigen, dass auch sie Men-
schen sind, die zum Leben ganz normal dazu
gehören.
gab-Magazin: War das auch eine Motivation
zu kandidieren?
Martin Keller: Ich bin von anderen Mitglie-
dern des Lederclubs Stuttgart angesprochen
worden, ob ich da nicht mitmachen will. Die
haben mir ein bisschen Mut zugeredet, an
der Wahl auch als behinderter Mensch teil-
zunehmen. Das habe ich dann einfach ge-
macht - erst eine Woche vor der Wahl habe
ich mich aufstellen lassen!
gab-Magazin: Was sind die Aufgaben eines
Mr. Leather? Hältst du jetzt jeden Tag Hof?
Martin Keller: Ich werde verschiedene Ver-
anstaltungen besuchen, bei denen meine Per-
son erwünscht ist. Ich repräsentiere also vor
allem. Stuttgart, Berlin, Köln und andere
Treffen muss ich jetzt alle in meinen Kalen-
der eintragen und als wichtig notieren.
gab-Magazin: Die Wahl zum Mr. Leather
Deutschland hast du aber schon verpasst, die
hat an Ostern stattgefunden.
Martin Keller: Ich kann einfach nächstes
Jahr an der Wahl teilnehmen.
gab-Magazin: Außerdem kannst du in Chi-
cago als International Mr. Leather 2009 kan-
didieren.
Martin Keller: Leider klappt das nicht, weil
ich wegen meiner Krankheit leider nicht
mehr fliegen darf.
gab-Magazin: Wie läuft denn so eine Wahl ab?
Welche Qualitäten muss man mitbringen?
Martin Keller: Die Entscheidung in Stuttgart
fand in drei Runden statt. Die erste Runde
war eine Fragerunde mit ganz skurrilen
Fragen, auf die man keine genaue Antwort
wissen konnte. Immerhin vier von sieben
Antworten hatte ich richtig. In der zweiten
Runde sollte man sich im Leder-Outfit auf
dem Laufsteg präsentieren, in der dritten
Runde musste man in seinen Lieblings-
Fetisch-Klamotten auftreten.
gab-Magazin: Was sind denn deine Lieb-
lings-Fetisch-Klamotten?
Martin Keller: Das sind meine Lederchaps,
ein roter Jockstrap, Lederstiefel und natür-
lich auch ein rotes Halstuch.
gab-Magazin: Im letzten Jahr gab es in
Mannheim nur einen Kandidaten, deshalb
hat die Wahl dieses Jahr gemeinsam mit
Stuttgart stattgefunden. Woran liegt es, dass
sich so wenige Kandidaten melden?
Martin Keller: Den Mr. Leather Baden-
Württemberg gibt es ja erst seit fünf oder
sechs Jahren. Wenn man berufstätig ist, ist
der Titel eine ziemlich starke Zusatzbelas-
tung. Man muss permanent irgendwo ande-
res sein, man ist selten daheim. Ein Rumrei-
sen von Stadt zu Stadt. Ich denke schon, dass
es recht anstrengend wird, aber es wird
sicherlich auch recht nett, viele neue
Menschen kennen zu lernen. (cd)
F
o
t
o
s
:
R
o
n
a
l
d

W
e
n
d
e
/
L
C

S
t
u
t
t
g
a
r
t
Die vier Kandidaten:
Martin, Michael, André und Salvatore (mitte)
Der Sieger:
Mr Gay Leather
BaWü 2009
Martin Keller
39 JUNI 2009
Lovepop
Nach dem Doppeldecker-Terminen im
April und Mai, gibt es die Lovepop-Party
jetzt wieder regulär jeden ersten Sams-
tag im Monat. Die Party richtet sich an
alle, die nicht auf den üblichen "Einheits-
breisound" stehen und bietet Tanzbares
aus den 80ern, Indie-, Pop- und Electro-
clash Classics. Oder einfach nur schräge
Sounds für Queers, Freaks and Friends.
Sa, 6.6, 22 Uhr, Lauras Club, Lautenschlagerstr.
20, Stuttgart. 5 EUR
Maultäschle-Selection
Nach Ausflügen nach Paris und London
heimelt es jetzt bei der "Selection": So
kommt im diesem Monat der Sound mit
DJ Martin Rapp und Tango Chop Suey
direkt aus Stuttgart.
Sa, 6.6., 22 Uhr, Climax Institutes, Calwer Straße
25, Stuttgart
Nilparty-Neon
Nach der Sommereröffnungsparty ganz
in Weiß, strahlt die Party am See inmit-
ten des Schlossgartens hetzt in grell-
schrillen Neontönen. Für die richtige
Tanzlust sorgen DJ Divinity und Miss Elly
mit Housebeats. Wieder mit dabei die
Dancekabine, für alle die auch wirklich
überall auf dem Dancefloor gesehen
werden wollen.
Sa, 13.6., 23 Uhr, Nil Café am See, Am Schloss-
garten 6, Stuttgart
Blackleather-Night
Schwarzes enges Leder geht immer...
auch im Juni im Eagle.
Sa, 13.6., 21 Uhr, Eagle, Mozartstr. 51, Stuttgart,
Pet Shop Boys
"Yes" we can: Die Pet Shop Boys starten
ihre Deutschlandtour in der Schwaben-
metropole. Bei den Jungs von der Insel
heißt live nicht bloß gute Konzertmusik,
nein, sie möchten damit einen Event
schaffen. Also feiner Elektro-Pop mit
reichlich Show-Effekten. Denn für die Pet
Shop Boys gibt es "nichts Wichtigeres als
die Liebe" - auch zu ihren Fans.
So, 14.6., 20 Uhr, Theaterhaus, Siemensstraße
11, Stuttgart
L - Word - Club
Ein Klassiker und immer noch aktuell: In
der Lounge gibt es die neusten Folgen
der Serie und dazu zum Tanzen Handbag-
House, Hip Hop und Blackbeats. Inklusive
Welcome-Drink und späten kostenlosen
Snacks und alkoholischen Shot´s. Wer es
etwas gemütlich, kuscheliger mag, kann
sich in kleine Separees zurückziehen.
Fr, 18.6., 22 Uhr, Kings Club, Calwer Str.21, Stutt-
gart, 7 EUR
Ero*gen
Eine ganze Partynacht nur für den
schwulen Mann mit Elektro-Beats und
"prickelnder Erotik"- ohne Dresscode
und Fetisch-Zwang.
Fr, 19.6, 22 Uhr, Lauras Club , Lautenschlagerstr.
20, Stuttgart. 5 EUR (inkl. Welcome-Drink)
Gaylicious
Bei der Sommer-Edition soll es noch
heißer als sonst zugehen, mit Jungs in
knappen Slips und der live Drag-Show.
Für die Musik sorgen Alex Amour (House/
Electro) und DJ Amar (Black).
Sa., 20.6., 22 Uhr, Königstraße 49, Stuttgart
Heusteigviertelfest
Auch das Zentrum Weissenburg ist da-
bei, wenn drei Tage lang eines der be-
liebtesten Straßenfeste in Stuttgarts
Süden stattfindet.
Fr., 29.6 - So. 1.7., ab 18 Uhr, Mozartplatz,
Stuttgart
MEHR MACHEN!
F
o
t
o
:
P
e
r
u
Weissenburg plant Ausstellung zum CSD
Im Rahmen des Jubiläums "40 Jahre Stonewall" plant das schwul-lesbische Zentrum
Weissenburg eine Ausstellung über die Geschichte des Christopher Street Day (CSD)
in Stuttgart. Infomaterial zum Stuttgarter CSD in Form von Dias, Bildern oder Zeitungs-
ausschnitten wird bis zum 1. Juli an die Adresse info@zentrum-weissenburg.de
erbeten. Insbesondere fehle noch Material zum 1. CSD in Stuttgart am 30. Juni 1979,
als rund 400 Lesben und Schwule an einer Demo auf dem Schlossplatz teilnahmen.
Das Zentrum Weissenburg wird außerdem am 27. Juni von 13 bis 23 Uhr mit einem
Stand beim Heusteigviertelfest präsent sein.
Künstler der CSD-Best-of-Gala stehen endgültig fest
Barbara Kuster und Martin Reinl ist der CSD Stuttgart entweder egal - oder sie
hatten einfach nicht damit gerechnet, in die Top 5 gewählt zu werden. Knapp 1500
Stimmen haben im Winter die besten Showacts der vergangenen neun Jahre CSD-
Gala gekürt. Bei der Best-of-Gala am 16. November werden nun Backblech, Füenf,
Irmgard Knef, Malediva und Chris Kolonka auf der Bühne des Apollo-Theaters im
SI-Centrum stehen. Kuster und Reinl sind unterdessen für den 16. November schon
andere Gastspiel-Verpflichtungen eingegangen.
Neuer Schwuso-Landessprecher aus Stuttgart
Mit dem 25-jährigen Steffen Schaffner aus Stuttgart haben die Schwusos Baden-
Württemberg nicht nur den jüngsten Landessprecher einer Arbeitsgemeinschaft im
Land, sondern auch den jüngsten Schwuso-Sprecher auf Bundesebene. Die Arbeits-
gemeinschaft der Lesben und Schwulen in der SPD wählte am 2. Mai Steffen
Schaffner und Roland Zipfel zur neuen Doppelspitze im Ländle. Schaffner tritt unter
anderem für eine landesweite Angleichung der Gebühren bei der Eintragung einer
Lebenspartnerschaft ein. (cd)
News
Keine einzige Gedenkstätte in Baden-
Württemberg erinnert an die Verfol-
gung Homosexueller während der Nazi-
Diktatur. Der Arbeitskreis "Rosa
Winkel" will dies ändern und das
Schicksal schwuler und lesbischer
Opfer in der Landeshauptstadt sicht-
bar machen (gab berichtete). "Unser
Ansatz gegenüber der Stadt und dem
Land ist aber nicht, auf eine Gedenk-
stätte nur für Homosexuelle zu orien-
tieren", sagt Ralf Bogen vom Zentrum
Weissenburg. Neben allen anderen
Opfergruppen soll in einem gemein-
samen Gedenkort auch an die homo-
sexuellen Opfer erinnert werden.
Dafür hat die Initiative "Gedenkort Hotel Silber", bestehend aus
mittlerweile zwölf Vereinen, das Gebäude der ehemaligen Gestapo-
zentrale in der Dorotheenstraße 10 in den Blick genommen, das
bekannt ist als "Hotel Silber". Das Haus soll nach den Plänen des
Landes und der Kaufhauskette Breuninger abgerissen und stattdessen
ein Ministeriums- und Geschäftskomplex mit einem Luxushotel
errichtet werden.
Unter dem Motto "Zukunft braucht Erinnerung!" kämpft die Initia-
tive nun mit einer Resolution für den Erhalt des Gebäudes als
Gedenkstätte und NS-Dokumentationszentrum. Entsprechende
Anträge wurden inzwischen auch von der SPD-, Grünen- und Links-
partei-Fraktion im Gemeinderat und von den Grünen im Land-
tag gestellt.
Unterschriftenlisten, auf denen man noch bis 30. Juni das Land
Baden-Württemberg und die Stadt Stuttgart zu einer "historisch
verantwortlichen Entscheidung" auffordern kann, liegen in Lauras
Club, im Buchladen Erlkönig und im Zentrum Weissenburg aus. (cd)
gedenkort-hotel-silber.de
Hotel Silber
Gefürchteter Folterort soll Gedenkstätte werden
REICH
UND
SCHÖN
Fotos: Wango Deliginannis, Ezra
Ibrahim, Panajotis Neuert, Sven Mese,
Marco Tarsia, Simone Ziebart
Club-Look Juni
Der Muskel-Nerd
Oh Superman! Oh Clark Kent!
Dieser junge Mann vereint zwei
totalamente gegensätzliche
Looks: die Muskeln eines Su-
perhelden mit dem momentan
unabdingbaren Accessoire
Nummero Uno eines jeden
Kunststudenten, der überdimen-
sionierten (und überbewerteten)
Nerd-Brille. Ab sofort quälen
wir uns wieder mit Situps und
kündigen das Kontaktlinsen-
Abo! Getroffen im Pulse.
F
o
t
o
:
w
d
Konnte strahlen
wie Jaume und
blieb trotzdem
in Frankfurt:
Wrinkles zog
ihn magisch
an
Hatten eine Frage an
das Universum, gossen
sie in Zucker und
forschten nach
Antworten in einem
sehr großen Zelt.
Gaydelight auf der
Wasen zu
Stuttgart
Principessa (oben) ritt im
Schenkelgalopp auf einem
Jungen (unten) herum.
Der Junge kennt sich
mit sowas gut aus und
bangte lediglich ein
bisschen um seinen
Gummibund. Beim
Kollegen hinten war
der schon gerissen.
Sehr wüste
Abschiedparty für
das N-Pir mit
Fame in
Stuttgart
Rechts versuchte links davon zu
überzeugen, dass man in einer
Sauna keine Textilien trägt. In
der Metropol-Sauna Frankfurt
kümmert man
sich gerne!
Das funzt: Spaß bei "Le Homme"
in Ober-Ramstadt
Der russische Zarenhof dachte, das
Lucky's Manhattan sei Amsterdam.
Zum Glück war Koninginnedag
Happy to be here: Warm Sands im
Club Ritzz Mannheim
Rechts könnte Dinge am Kinn befestigen. Links
überlegt was - "Le Homme" in Ober-Ramstadt
Ließ die Menschen an
seiner anatomischen
Vielfalt teilhaben und
untermalte zusätzlich
seine Vorzüge mit
einem Schuss
Rouge und
Extensions
im Stirnbereich.
NoX hat Kerle
an Bord!
Pellte sich wie ein Küken aus der Schale und
zeigte sich, wie die Natur ihn erschuf. Natural
Beauties bei Fame in Stuttgart
Gretel (links) nutzte den betörenden Duft
einer Kletterrose, um einen wunderbaren
Abend einzuläuten. Bim Bam im
Café Klatsch zu Monnem
Wer hat der hat: wildestes Pony der Saison
bei Le Homme in Ober-Ramstadt
Ein hartes Pony
und Monsieur
Op-Art gingen
gaymeinsam
NoXeln
Präsentierte die neue Personal-
Uniform für Mitarbeiter des
Switchbaord-Teams.
Sehr... äh,
elegant!
Machten eine Branjolina vorm
Vip-Werbedisplay bei Warm
Sand im Club Ritzz
Eigentlich dachten wir, die Stirnbandmode sei
am gab-Land vorbeigezogen. Ist sie nicht,
wie Fame bewies
Ein schüchterner
Jäger tröstet ein
Reh: sanfte Treib-
jgad im Wald(en)
Thunderpussy (li) und die Veranstalterin (re)
hatten ein herzliches Verhältnis zueinander
- kein Wunder:
Roof feierte
Geburtstag!
Auch in Marburg fallen die Ponys inzwischen
wieder etwas entspannter: Adams Sin heißt
die Party
Du siehst aus wie mein Ex-Freund.
Aber der war ja auch echt süß.
Geblitzt bei Wrinkles
Passten ganz gut zueinander und
hielten das auch so: Warm Sands im
Mannheimer Club Ritzz war gut!
Reich & Schön Online
gab.publigayte.com
Jetzt jede Woche neu: alle Partyfotos des vergangenen Wochenendes
Ich weiß was du letztes Wochenende getan hast...
Name: DJ Balu, djbalu.org
Musik-Style: Dance-Classix der 70er bis Vocal-
House von heute
Clubs im gab-Land: Beardance im Luckys (LM
27), Club 78, Rosenmontagsball in München
Sexy Club-Erlebnis: Oh je, was habe ich
falsch gemacht? Ich hatte noch keines. Hat je-
mand Anregungen? Djbalu-frankfurt@t-online.de
Anmacher: Partys mit bunt gemischtem Publi-
kum, wo man ausgiebig zu abwechslungsreicher
Musik tanzen kann, Zeit zum Quatschen findet und flirten kann. Ganz zufällig
kann man das in der Bearlounge jeden 1. Samstag im Monat besonders gut...
DJ Balus Top 5-Liste
Rosenstolz "Blaue Flecken" (Mike Candys Pumpin' Disco Remix)
Wird bestimmt DER Dance-Klassiker in den Szeneclubs
September "Cry for You" (Dave Ramone Extended Mix)
Dancefloor-Filler auch im Oktober (Achtung! Wortspiel)
Boney M. "Ma Baker" (Bonny & Clyde Remix 1993)
Klassiker im Gewand der 90er zwischen Gypsy Woman und 2 Unlimited
C& C Music Factory "Gonna Make You Sweat" (Slammin' Vocal Club Mix)
Auf vielfachen Wunsch der guten Tina aus dem Luckys!
Rihanna "Don't Stop The Music"
Damit kann man auch nach zwei Uhr müde Männer zum Tanzen bringen
DJ im Fokus
Dolo (re) präsentiert hier den Gast des
Monats aus dem Klatsch in
Mannheim
... and we don't care about the young folks, wearing all our old
styles! Naja, wir lieben euch trotzdem ein bisschen bei NoX
Hing an einem Freund und wollte ihn nie wieder
verlieren. Treuebeweis im Bel Ami zu Gießen
Zogen für die Wrinkles-Session ihre
T-Shirts mal nicht aus.
War trotzdem gut!
Die gastfreundliche Xenia inspirierte
diese gender-bewußten Girls.
Sie gaben alles bei
Roof im Dachcafé
Animiert vom Showprogramm auf dem Bett bei Fame
verließen auch diese fünf Personen ihre anerzogenen
Geschlechterrollen und probierten vom
süßen Nektar der Freiheit
I am A Bird now: Miss Brandy
Delight nutzte die Sommer-
Mauser ihrer panamesischen
Geflügelfreunde und kreierte
einen gar putzigen
Kopfschmuck. Die Brille
ist von der Carnaby
Street, dann ging's zur
Treibjagd im Walden
Von wegen alte Zöpfe, neuer Hut: Linda, the Queen of Tablewaters, ergänzte mit
einer Brille Modell "New-Rave" den Koninginnedag um ein
adäquates accsessoire necessaire moderne.
Hup, Holland Hup!
Es war ziemlich heiß im Wald zur
Treibjagd, deswegen trug
Zorro kein Hemd.
Was ein Glück
Legte Nonnentracht ab, verwies
aber auf ihre Herkunft: heiße
Girls bei Roof
Hat sich die Lady Dif (re) doch noch mal ins Bild geschummelt!
Kassenwart Guido (re) nahm's mit Humor...
getroffen im Friends
Schon wieder unten: nachdem Principessa vom Foto links
abgedüst war, setzten sich zwei andere Jungs auf ihn
drauf. Alle hatten fast nichts an. Wüsteste Fame-Party
seit Christi Geburt!
Auch Jessica "Robin" Walker besitzt schon länger eine
Rotkehlchen-Farm in Iowa und versorgt ihre engsten
Busen-Freundinnen Vanessa P. (hinten) und Lady Dif
(vorderer Bereich) mit Federwerk.
Gut drapiert im Pulse
Im Schunkeln
ist gut Munkeln:
das Gaydelight-
Festzelt tobte
und auch diese
Gruppe kannte
kein Halten mehr
Ein chinesisches Gedicht über Glocken-
blüten schlängelte sich hinunter bis kurz
über das Knie und endete damit da, wo
auch anderes aufhört.
Auch bei Gaydelight
war die Stimmung
erregt
Ach Mensch, auch du
sollst noch dabei sein
in diesem Monat. Extra
Pätzchen für den Jungen
bei der Treibjagd
LI STI NG
TERMI NE
16:00 Wellnesstag mit wechselnden
Aufgüssen. GAYrein Sauna, Kurfürs-
tenstr. 8a HH
20:00 Karaoke mit Steffen Kumm.
Luckys Manhattan LM 27, Schäfer-
gasse 27
20:00 Offener Spieleabend Gesell-
schaftsspiele in netter Runde. LSKH
Lesbisch-schwules Kulturhaus, Klin-
gerstr. 6
21:00 Quizabend Gewinnquiz mit
Andreas und 30 Fragen. Maurice, Vil-
beler Str. 27
22:00 Happy Tuesday Happy Hour (bis
24:00 Uhr) mit DJ. Stall, Stiftstr. 22
Stuttgart
19:00 Insert scary Name here Gothic,
Wave, 80s, EBM und Electro mit DJ
Dark Wanderer. Lauras Club, Lauten-
schlagerstr. 20
20:00 Frauen-Billard-Gruppe Geselli-
ges Kugelstoßen, women only. Zentrum
Weißenburg, Weißenburgstr. 28a
22:00 Karaoke Singe für Ruhm und
Reichtum. Monroe‘s, Schulstr. 3
Region
20:00 Stammtisch für Junge und
Junggebliebene. Bonaparte, Liebigstr.
66, Gießen
3. MITTWOCH
Szene
Frankfurt/Main
12:00 Junxxx Special Verbilligter Ein-
tritt unter 26, all Ages welcome. Metro-
pol Sauna, Große Friedberger Str. 7
18:00 After Work mit DJ Andy oder
Michael, schlagerfreie Zone. Schwejk,
Schäfergasse 20
18:00 FKK Club Clubtreffen. GAYrein
Sauna, Kurfürstenstr. 8a HH
20:00 Clubabend mit den Hits der
70er bis heute und Free-Dart von
21:00-23:00 Uhr. La Gata, Seehofstr. 3
20:00 Flirtparty mit Jessica Walker
oder Claudia von Cartier. Luckys Man-
hattan LM 27, Schäfergasse 27
21:00 Bingo Zwei Runden, Gewinn-
ausschüttung in bar. Maurice, Vilbe-
ler Str. 27
22:00 Mitternachts-Cock-Tail Hap-
py Hour mit Gewinnspiel für Mutige.
Scheune Frankfurt, Seilerstr. 25
Mainz
18:00 eFZet Frauencafé, Kneipe mit
Essen. Frauenzentrum, Walpoden-
str. 10
20:30 Kino am Mittwoch Sechs Kurz-
filme zum Thema Coming-Out. Bar
jeder Sicht, Hintere Bleiche 29
Region
20:00 Würfeltag Getränk aufs Haus
bei einer sechs. Queer, Schulstr. 15,
Darmstadt
20:00 Wunschmusikabend mit Hüt-
chenspecial. Bel Ami, Liebigstr. 17,
Gießen
Kultur
Frankfurt/Main
20:00 Pulse for Art 61 City Views
and Mutants - bearbeitete Fotografien
von Pascal Schwinning. Pulse Lounge,
Bleichstr. 38a
20:00 Radio SUB Schwul, unterhalt-
sam, bunt auf FM 91,8 / Kabel 99,85.
Radio SUB, Schützenstr. 12
Wiesbaden
19:30 Anything goes Musical von
Cole Porter. Hessisches Staatstheater,
Christian-Zais-Str. 3
Mannheim
20:00 Abba hallo! Sommer-Pop-
Revuelette von Markus Beisel. Ost-
stadt-Theater, Berliner Str. 9
2. DIENSTAG
Szene
Frankfurt/Main
12:00 Partnertag 2 Personen, einmal
Eintritt. Metropol Sauna, Große Fried-
berger Str. 7
14:00 Wäldchestag Karaoke, Livemu-
sik und DJ Julian Smith, Party im Wald
bis 01:00 Uhr. Regenbogenarea Wäld-
chestag, Isenburger Schneise
1. MONTAG
Szene
Frankfurt/Main
12:00 Lucky Monday Würfel Deinen
Eintrittspreis. GAYrein Sauna, Kurfürs-
tenstr. 8a HH
12:00 Crusingtag Wiedereintritt gra-
tis. Metropol Sauna, Große Friedber-
ger Str. 7
14:00 Wäldchestag Karaoke, Live-
musik (heute: Teresa Kästel + Band)
und DJs, Party im Wald bis 01:00 Uhr.
Regenbogenarea Wäldchestag, Isen-
burger Schneise
16:00 Vamps Fetischparty, Dress-
code: black / naked, Einlass bis 18:00
Uhr. men only. Scheune Frankfurt, Sei-
lerstr. 25
20:00 Oldies und Dart mit Ricky. La
Gata, Seehofstr. 3
20:00 After Work Wine Party Die
besten Weine in Gay Frankfurt. Luckys
Manhattan LM 27, Schäfergasse 27
21:00 Jumbo-Bingo Original Ameri-
can Bingo. Maurice, Vilbeler Str. 27
Mainz
17:00 Würfel um Dein Getränk Bei
einer 6 geht das Getränk aufs Haus.
Chapeau, Kleine Langgasse 4
Mannheim
18:00 Monday Monday Wochen-War-
mup mit Dolo. Café Klatsch, Hebelstr. 3
Stuttgart
21:00 Karaoke Stuttgart singt. Mag-
nus, Rotebühlplatz 4
Mannheim
22:00 Nur für Ladies Frauenabend mit
Lili und DJanes. Club Action, U5, 13
Region
21:30 Sachpreis-Bingo mit Mr. Bela-
mingo. Bel Ami, Liebigstr. 17, Gießen
Kultur
Region
19:00 Travestie Gerdas kleine Welt-
bühne, Dietesheimer Str. 90, Mühl-
heim/Main
4. DONNERSTAG
Szene
Frankfurt/Main
12:00 Single und Ü40 Die Singlebör-
se, Nachlass für alle ab 40. Saunawerk,
Eschersheimer Landstr. 88
15:00 Wellness & Beauty Probiertag
mit Galvanic Spa. Metropol Sauna, Gro-
ße Friedberger Str. 7
20:00 Mädels, Mädels und Freun-
de Der lockere Community-Abend für
Lesben und Freunde. Central, Elefan-
tengasse 11
20:00 Ricky & Friends und Dart. La
Gata, Seehofstr. 3
20:00 Bingo mit Jackpot. Luckys
Manhattan LM 27, Schäfergasse 27
Mannheim
21:00 Stoffels Birthday Party rein-
feiern und um Mitternacht anstossen!.
Café Klatsch, Hebelstr. 3
22:00 Early Weekend Warmup mit
Armin. Kussmann, T6, 19
Stuttgart
21:00 Karaoke Der Singspaß bei Lau-
ra. Lauras Club, Lautenschlagerstr. 20
Region
20:00 Gay Happening Music mit
Getränkespecials. Bel Ami, Liebigstr.
17, Gießen
21:00 Gays & Friends Schwullesbi-
scher Communitytreff. Einstein, Johan-
nette-Lein-Gasse 8, Gießen
02:00 Afterhour bis 05:00 Uhr. Bona-
parte, Liebigstr. 66, Gießen
Kultur
Region
19:00 Travestie Gerdas kleine Welt-
bühne, Dietesheimer Str. 90, Mühl-
heim/Main
5. FREITAG
Szene
Frankfurt/Main
12:00 Wochenendsauna durchge-
hend bis Mo 01:00 Uhr. Golden Gate
Sauna, Braubachstr. 1
12:00 Wochenendsauna durchge-
hend bis Mo 03:00 Uhr. Saunawerk,
Eschersheimer Landstr. 88
12:00 Cruisingnacht Nachtsauna bis
Montag 4:00 Uhr durchgehend. Metro-
pol Sauna, Große Friedberger Str. 7
20:00 GeschlechterUnordnungen
Vortrag und Diskussion. LSKH Les-
bisch-schwules Kulturhaus, Klinger-
str. 6
20:00 FKK Cruising Party Men only.
Scheune Frankfurt, Seilerstr. 25
21:00 Countdown into the Weekend.
La Gata, Seehofstr. 3
22:00 We love Fridays House, Elektro,
Pop, Rock & Black. Piper Red Lounge,
Bleichstr. 38
22:00 Sing & Win Karaokeparty mit
Steffen Kumm und Sachpreisen (bis
02:00 Uhr). Pulse Lounge, Bleichstr.
38a
22:00 FFM L World mit Miss Thun-
derpussy und Meggi. Gay Girls and Fri-
ends. CK Club, Alte Gasse 5
01:00 Nachtsauna Afterhour zum
günstigen Preis. Metropol Sauna, Gro-
ße Friedberger Str. 7
Mannheim
13:00 Extralange Saunanacht bis
08:00 Uhr. Galileo City Sauna, O7, 20
14:00 FKK Sauna men only, bis 03:00
Uhr. Atlantis Sauna,
18:00 Checkpoint L*A*S*H Kosten-
loser HIV-Schnelltest. Plus Beratung,
Alphornstr. 2 a
21:00 Marcellas Abend mit DJ Vase-
line Dion und Hütchenspecial. Inside
MA, S6, 12
21:00 AV-Party Fetischparty, men
only. Jails, Angelstr. 33
22:00 Afterhour open End bei Lili.
Club Action, U5, 13
Stuttgart
21:00 Schwabenfete men only. Eagle,
Mozartstr. 51
22:00 Die Nacht der Schlager Schla-
gerparty mit DJ P. Kings Club, Cal-
wer Str. 21
22:00 Dance Night mit wechseln-
den DJs. Lauras Club, Lautenschla-
gerstr. 20
23:00 Banana Bang „Oben Tanz,
unten Schwanz“ - Cruising und Party.
Crazy Cruising Kino, Rotebühlplatz 1
Region
20:00 Top 100 Party mit Longdrink-
Special. Bel Ami, Liebigstr. 17, Gießen
21:00 Gays & Friends Party Gojo,
Hirschstr. 3, Karlsruhe
22:00 Queerdance Disco für Lesben
und Schwule. Gotec, Gablonzer Str.
11, Karlsruhe
22:00 riotclub Elektro-Poptrash-Par-
ty mit DJs Roxi Monoxid, Sven.Heartc-
rash und Katronica. Hafen 2, Hafen
2a, Offenbach
Kultur
Frankfurt/Main
20:00 Theater Ding Dong Gefühls-
welten. Performance. Kellertheater,
Mainstr. 3
20:00 Bäppi Samstag Mittag gibt‘s
dick Supp - Travestie & Comedy. Thea-
trallalla, Friedberger Ldstr. 296
20:30 Die Dramatische Bühne Alice
im Wunderland. Chinesischer Garten im
Bethmannpark, Friedberger Anlage
Mannheim
20:00 Pawel & Sieben Du machst
mich blond! (Musikkabarett). Schatz-
kistl, Augustaanlage 4
Region
19:00 Travestie Zweite Vorstellung um
22:00 Uhr. Gerdas kleine Weltbühne,
Dietesheimer Str. 90, Mühlheim/Main
20:30 Gemelli de Filippis ... alias
Salomé (Tanztheater). Mollerhaus The-
ater, Sandstr. 10, Darmstadt
6. SAMSTAG
Szene
Frankfurt/Main
16:00 Happy Weekend bis 18:00 Uhr
freier Prosecco für Saunagäste. GAYre-
in Sauna, Kurfürstenstr. 8a HH
20:00 2nite Beardance Bärenparty,
für alle, die es etwas kerliger mögen.
Luckys Manhattan LM 27, Schäfer-
gasse 27
20:00 Bingo 2 Runden, Gewinn-
ausschüttung in bar. Maurice, Vilbe-
ler Str. 27
20:00 80er/90er Party Men only.
Scheune Frankfurt, Seilerstr. 25
21:00 Party bis zum Sonnenaufgang
(Women only). La Gata, Seehofstr. 3
42 JUNI 2009
TERMINE LISTING
Mo, 8.6.
Ein Schiff
namens Linda,
Eiserner Steg,
Frankfurt,
siehe Seite 30
Sa, 27.6.
Jedefrau Fussballturnier,
Fussballclub Germania, Frankfurt,
siehe Seite 24
Sa, 20.6.
Hard Ton live bei
Hysterik Klamour,
Cocoon Club,
Frankfurt,
siehe Seite 29
Sa, 6.6.
Club 78,
Union Halle,
Frankfurt,
siehe
Seite 31
So, 21.6.
Schäfergassenfest, Frankfurt,
siehe Seite 30
Mi, 10.6.
NoX, Chango,
Frankfurt,
siehe Seite 31
So, 7.6.
Sommerfest der Aidshilfe,
Frankfurt, siehe Seite 30
43 JUNI 2009
21:00 Club 78 - Summer Feelings
Retroparty mit DJs Dirk, Vonkeil, bar-
becute björn und Timo. Union Halle,
Hanauer Landstr. 188
22:00 impulse House & Electro mit
DJ Jean Philips oder Carsten. Pulse
Lounge, Bleichstr. 38a
22:00 Another Level Finest House,
Blackbeatz and Dance. CK Club, Alte
Gasse 5
23:00 Sweet like Chocolate Finest
Black Beatz. Piper Red Lounge, Bleich-
str. 38
23:00 Mens Disco mit DJ Timo und /
oder SkipR. Men only!. Friends, Bleich-
str. 46
03:00 Nachtsauna Afterhour zum ver-
billigten Preis. Metropol Sauna, Große
Friedberger Str. 7
Mainz
19:00 Come out Asiatisches Essen,
Cocktails und Party mit DJ Cap. Bar
jeder Sicht, Hintere Bleiche 29
22:00 Kussmund Baddest Taste DJa-
ne Günnie spielt Trashhits. Café Central,
Bahnhofplatz 1
Wiesbaden
21:00 Fußball, Homophobie und
Gesellschaft Vortrag und Diskussion
mit Gerd Dembowski. Schlachthof, Gar-
tenfeldstr. 57
23:00 Offend Your Gender! Les-bi-
gay-trans-hetero-party mit Eve Mas-
sacre (Electroclash)und Leosa (Tech-
house). Schlachthof, Gartenfeldstr. 57
Mannheim
11:00 Lange Kinonacht bis 04:00 Uhr
mit Gratiskaffee und Snacks. Studio 7,
Heinrich-Lanz-Str. 32
13:00 Extralange Saunanacht ab
20:00 Uhr stdl. Aufgüsse, bis 08:00 Uhr.
Galileo City Sauna, O7, 20
16:00 Szene trifft Politik Homosexu-
elle Stadtratskandidaten stellen sich
vor. Kussmann, T6, 19
21:00 Schlagerparty das Original mit
DJ Waltraud. Inside MA, S6, 12
22:00 Afterhour open end bei Lili.
Club Action, U5, 13
23:00 Sultan, na Gay Oriental Party.
MS Connexion, Angelstr. 33
06:00 Afterhour House mit DJ Moeder
Jam. Inside MA, S6, 12
Stuttgart
21:00 Kölsch Jeföhl Köln-Abend mit
rheinischer Küche, Kölsch und Schla-
ger. Bernstein, Pfarrstr. 7
22:00 In the Kings Club Die Sams-
tags-House-Party. Kings Club, Calwer
Str. 21
22:00 Love Pop Kommerz trifft abge-
dreht mit DJ NT. Lauras Club, Lauten-
schlagerstr. 20
23:00 Stuggi-Selection DJs Martin
Rapp, Tango Chop Suey und Clash. Cli-
max Institutes, Calwer Str. 25
06:00 After Hour Magnus, Rotebühl-
platz 4
Region
20:00 Bärentreffen Gemütliches Bei-
sammensein für Fellträger. Bonaparte,
Liebigstr. 66, Gießen
20:00 100% Madonna Party mit den
Hits der Schwulenmutti. Bel Ami, Lie-
bigstr. 17, Gießen
21:00 Gays & Friends Party Gojo,
Hirschstr. 3, Karlsruhe
22:00 Rosapark Die Gay Party. Nacht-
flug, Erzbergerstr. 113, Karlsruhe
22:00 Sommerpause Termin fällt
aus!. Le Homme, Georg-Schröbel-Weg
6, Ober-Ramstadt
Kultur
Frankfurt/Main
20:00 Kevin Oakes Songs for the
City - Chanson. Gallus Theater, Kley-
erstr. 15
20:00 Theater Ding Dong Gefühls-
welten. Performance. Kellertheater,
Mainstr. 3
20:00 Lorena & Vanessa Gesang
und Travestie. PUT Eventbühne, Bach-
mannstr. 2-4
20:00 Bäppi Samstag Mittag gibt‘s
dick Supp - Travestie & Comedy. Thea-
trallalla, Friedberger Ldstr. 296
20:30 Die Dramatische Bühne Alice
im Wunderland. Chinesischer Garten im
Bethmannpark, Friedberger Anlage
Region
19:00 Travestie Zweite Vorstellung um
22:00 Uhr. Gerdas kleine Weltbühne,
Dietesheimer Str. 90, Mühlheim/Main
20:30 Gemelli de Filippis ... alias
Salomé (Tanztheater). Mollerhaus The-
ater, Sandstr. 10, Darmstadt
7. SONNTAG
Szene
Frankfurt/Main
10:00 Breakfast Club Frühstück bis
16:00 Uhr. Harveys, Bornheimer Land-
str. 64
10:00 Frühstücksbüffet AYCE, Tee/
Kaffee AYCD, bis 15:00 Uhr. Pulse
Lounge, Bleichstr. 38a
11:00 Sonntagsbrunch Der Com-
munitybrunch, Büffett und Kaffee/Tee
AYCE, bis 14:00 Uhr. LSKH Lesbisch-
schwules Kulturhaus, Klingerstr. 6
12:00 16. Sommerfest der AHF Stra-
ßenfest mit Marlene Deluxe, Ales-
sandro Uddin, Arabesque u.v.a. Switch-
board, Alte Gasse 36
14:00 Cream Team Kaffee und
leckerster Kuchen. Switchboard, Alte
Gasse 36
15:00 Kuchenschlacht bis 17:00 Uhr
Kaffee + Kuchen. GAYrein Sauna, Kur-
fürstenstr. 8a HH
15:00 Kaffeeklatsch / Chill & Grill ab
18:00 Uhr Grillbuffett auf der Terrasse.
Friends, Bleichstr. 46
16:00 LesCafé Offener Lesbentreff
mit Beratung, Spielemöglichkeiten etc.
LSKH Lesbisch-schwules Kulturhaus,
Klingerstr. 6
16:00 Riecht gut Sneaker-Fetisch-
Party, men only. Scheune Frankfurt,
Seilerstr. 25
18:00 Schaum-Area der Spaß für
Jung und Alt. Saunawerk, Eschershei-
mer Landstr. 88
20:00 Gay Girls & Friends Sonntags
dürfen auch schwule Freunde zu Ricky.
La Gata, Seehofstr. 3
Mainz
11:00 Sonntagsbrunch mit Tamara
und Thomas, AYCE, bis 14:00 Uhr. Bar
jeder Sicht, Hintere Bleiche 29
20:00 Comedyabend mit mehreren
Folgen AbFab. Chapeau, Kleine Lang-
gasse 4
Mannheim
12:00 Jazzy Sonntags-Frühstück
Ital. Frühstücksbüffett mit live Jazz-
Improvisationen. Reservierung empfoh-
len. Lello, Berliner Str. 17
14:00 Kaffeeklatsch Kaffee und
Kuchen. Kussmann, T6, 19
14:00 400 Jahre Lesben und Schwu-
le in Mannheim Historischer Stadt-
rundgang. Anmeldung erforderlich. Plus
Beratung, Alphornstr. 2 a
16:00 Kaffeeklatsch mit selbstge-
machtem Kuchen. Café Klatsch, Hebel-
str. 3
18:00 Naked Fetischparty, men only.
Einlass bis 19:00 Uhr. Jails, Angel-
str. 33
Stuttgart
10:00 Brunch und ab 14:00 Uhr Kaf-
feeklatsch mit Waffeln AYCE. Gordons,
Eberhardtstr. 31
15:00 Underwear-Party Einlass bis
17:00 Uhr, Men-only-Fetischparty. G. O.
K., Gutenbergstr. 106
16:00 Stuttgart spielt Brettspiele in
geselliger Runde. Zentrum Weißenburg,
Weißenburgstr. 28a
16:00 Naked Men-only-Fetischparty,
Einlass bis 17:00 Uhr. Eagle, Mozart-
str. 51
22:00 Sunday Weekend Finish mit
DJ Houseabiltity. Kings Club, Calwer
Str. 21
Region
16:00 Naked One Fetischparty, men
only. Einlass bis 18:00 Uhr. Culteum,
Essenweinstr. 9, Karlsruhe
20:00 Chill Out Abend mit Getränke-
specials. Bel Ami, Liebigstr. 17, Gießen
22:00 Schwulen & Lesben Party mit
dem Schloßkeller-DJ-Team. Schloßkel-
ler, Hochschulstr. 1, Darmstadt
Kultur
Frankfurt/Main
19:00 Die Dramatische Bühne Alice
im Wunderland. Chinesischer Garten im
Bethmannpark, Friedberger Anlage
20:00 Kevin Oakes Songs for the
City - Chanson. Gallus Theater, Kley-
erstr. 15
8. MONTAG
Szene
Frankfurt/Main
12:00 Lucky Monday Würfel Deinen
Eintrittspreis. GAYrein Sauna, Kurfürs-
tenstr. 8a HH
12:00 Crusingtag Wiedereintritt gra-
tis. Metropol Sauna, Große Friedber-
ger Str. 7
14:00 Cream Team Kaffee und
leckerster Kuchen. Switchboard, Alte
Gasse 36
20:00 Oldies und Dart mit Ricky. La
Gata, Seehofstr. 3
20:00 After Work Wine Party Die
besten Weine in Gay Frankfurt. Luckys
Manhattan LM 27, Schäfergasse 27
20:00 Ein Schiff namens Linda Das
Schwejk-Partyschiff, Einlass ab 19:00
Uhr. Anlegestelle am Eisernen Steg,
Mainkai
21:00 Jumbo-Bingo Original Ameri-
can Bingo. Maurice, Vilbeler Str. 27
Mainz
17:00 Würfel um Dein Getränk Bei
einer 6 geht das Getränk aufs Haus.
Chapeau, Kleine Langgasse 4
Mannheim
18:00 Monday Monday Wochen-War-
mup mit Dolo. Café Klatsch, Hebelstr. 3
Stuttgart
21:00 Karaoke Stuttgart singt. Mag-
nus, Rotebühlplatz 4
Region
20:00 Würfeltag Getränk aufs Haus
bei einer sechs. Queer, Schulstr. 15,
Darmstadt
20:00 Wunschmusikabend mit Hüt-
chenspecial. Bel Ami, Liebigstr. 17,
Gießen
Kultur
Frankfurt/Main
20:00 René Marik Autschn! Ein Abend
über die Liebe. Anarchisches Pup-
penspiel. Neues Theater / Filmforum
Höchst, Emmerich-Josef-Str. 46a
20:00 Radio SUB Schwul, unterhalt-
sam, bunt auf FM 91,8 / Kabel 99,85.
Radio SUB, Schützenstr. 12
9. DIENSTAG
Szene
Frankfurt/Main
12:00 Partnertag 2 Personen, einmal
Eintritt. Metropol Sauna, Große Fried-
berger Str. 7
14:00 Cream Team Kaffee und
leckerster Kuchen. Switchboard, Alte
Gasse 36
16:00 Wellnesstag mit wechselnden
Aufgüssen. GAYrein Sauna, Kurfürs-
tenstr. 8a HH
19:30 Frankfurter Vorträge der AHF
Der aktuelle Stand in der Hepatitis-
Therapie mit Dr. Thomas Lutz. bASIS,
Lenaustraße 38 HH
20:00 Karaoke mit Steffen Kumm.
Luckys Manhattan LM 27, Schäfer-
gasse 27
20:00 Offener Spieleabend Gesell-
schaftsspiele in netter Runde. LSKH
Lesbisch-schwules Kulturhaus, Klin-
gerstr. 6
21:00 Quizabend Gewinnquiz mit
Andreas und 30 Fragen. Maurice, Vil-
beler Str. 27
22:00 Happy Tuesday Happy Hour (bis
24:00 Uhr) mit DJ. Stall, Stiftstr. 22
44 JUNI 2009
TERMINE❚LISTING
Mannheim
www.himbeerparty.de
11:00 Lange Kinonacht bis 04:00 Uhr
mit Gratiskaffee und Snacks. Studio 7,
Heinrich-Lanz-Str. 32
13:00 Extralange Saunanacht ab
20:00 Uhr stdl. Aufgüsse, bis 08:00 Uhr.
Galileo City Sauna, O7, 20
17:30 Fickstutenmarkt Men-only-
Fetischparty, Einlass für Stuten bis
18:30 Uhr, für Hengste von 19-20 Uhr.
Jails, Angelstr. 33
19:00 MIQ Riverboat Partyboot mit
DJ Waltraud. Kurpfalzbrücker Bootsan-
legestelle, Neckarvorlandstr.
21:00 Partypower 80er und 90er Par-
tyhits mit DJ Sunflower. Inside MA,
S6, 12
22:00 Afterhour open end bei Lili.
Club Action, U5, 13
22:00 Gaywerk - Saturgay the 13th
Halloweenparty mit DJs Jerome Noak
(House), Bulldoza (Hip Hop), Mizz Dee
(Progressive) und Blondie (80s 90s).
MS Connexion, Angelstr. 33
06:00 Afterhour House mit DJ Moeder
Jam. Inside MA, S6, 12
Stuttgart
20:00 GayZone Treff Offener Kennen-
lerntreff (men only). Treff Kellergewölbe
/ Zieglerkeller, Blumenstr. 29
21:00 Black Leather Night Dress-
code, men only. Eagle, Mozartstr. 51
22:00 In the Kings Club Die Sams-
tags-House-Party. Kings Club, Calwer
Str. 21
22:00 Dance Night mit wechseln-
den DJs. Lauras Club, Lautenschla-
gerstr. 20
23:00 Nilparty Neon 1st Floor: DJs
Divinity und Miss Elly (House), 2nd
Floor DJ im Eimer (80s, Schlager). Nil -
Café am See, Am Schlossgarten 26
06:00 After Hour Magnus, Rotebühl-
platz 4
Region
14:00 CSD WÜ 2009 Straßenfest bis
22:00 Uhr. Ab 15:00 Uhr Demozug
durch die Innenstadt mit politischer
Kundgebung, 18:00 Aids-Gedenkmi-
nute. CSD-Straßenfest, Alte Mainbrü-
cke, Würzburg
21:00 Gays & Friends Party Gojo,
Hirschstr. 3, Karlsruhe
21:00 Rubberpride Fetischparty mit
DJ Moeder Jam, men only. Culteum,
Essenweinstr. 9, Karlsruhe
21:30 UnheilBar Queere Indieparty.
Villa Nachttanz, Kurpfalzring 71, Hei-
delberg
22:00 CSD WÜ 2009 House- und
Techno-Nachtsauna. Alibi Sauna, Nürn-
berger Str. 88, Würzburg
22:00 Warme Nächte gay & les-
bian Party. Garage, Bleichstr. 11-15,
Saarbrücken
22:00 Adam‘s Sin Schwule Partyrei-
he. Nachtsalon, Bahnhofstr. 31a, Mar-
burg
22:00 CSD WÜ 2009 Großer After-
CSD-Party. CinemaxX WÜ, Veitshöch-
heimer Str. 5a, Würzburg
Kultur
Frankfurt/Main
20:00 Konduettina Divenalarm -
Opernkabarett. Gallus Theater, Kley-
erstr. 15
20:00 Bäppi Samstag Mittag gibt‘s
dick Supp - Travestie & Comedy. Thea-
trallalla, Friedberger Ldstr. 296
20:30 Die Dramatische Bühne Alice
im Wunderland. Wasserspiele im Gün-
thersburgpark, Comeniusstr. 39
Region
19:00 Travestie Zweite Vorstellung um
22:00 Uhr. Gerdas kleine Weltbühne,
Dietesheimer Str. 90, Mühlheim/Main
14. SONNTAG
Szene
Frankfurt/Main
10:00 Breakfast Club Frühstück bis
16:00 Uhr. Harveys, Bornheimer Land-
str. 64
10:00 Frühstücksbüffet AYCE, Tee/
Kaffee AYCD, bis 15:00 Uhr. Pulse
Lounge, Bleichstr. 38a
11:00 Sonntagsbrunch Der Com-
munitybrunch, Büffett und Kaffee/Tee
AYCE, bis 14:00 Uhr. LSKH Lesbisch-
schwules Kulturhaus, Klingerstr. 6
15:00 Kuchenschlacht bis 17:00 Uhr
Kaffee + Kuchen. GAYrein Sauna, Kur-
fürstenstr. 8a HH
15:00 Kaffeeklatsch / Chill & Grill ab
18:00 Uhr Grillbuffett auf der Terrasse.
Friends, Bleichstr. 46
16:00 LesCafé Offener Lesbentreff
mit Beratung, Spielemöglichkeiten etc.
LSKH Lesbisch-schwules Kulturhaus,
Klingerstr. 6
16:00 Code blau Underwear-Fetisch-
party, men only. Scheune Frankfurt,
Seilerstr. 25
18:00 Schaum-Area der Spaß für
Jung und Alt. Saunawerk, Eschershei-
mer Landstr. 88
20:00 Gay Girls & Friends Sonntags
dürfen auch schwule Freunde zu Ricky.
La Gata, Seehofstr. 3
Mainz
11:00 Sonntagsbrunch mit Tamara
und Thomas, AYCE, bis 14:00 Uhr. Bar
jeder Sicht, Hintere Bleiche 29
20:00 Comedyabend mit mehreren
Folgen AbFab. Chapeau, Kleine Lang-
gasse 4
Mannheim
14:00 Kaffeeklatsch Kaffee und
Kuchen. Kussmann, T6, 19
16:00 Kaffeeklatsch mit selbstge-
machtem Kuchen. Café Klatsch, Hebel-
str. 3
18:00 Naked Fetischparty, men only.
Einlass bis 19:00 Uhr. Jails, Angel-
str. 33
Stuttgart
10:00 Brunch und ab 14:00 Uhr Kaf-
feeklatsch mit Waffeln AYCE. Gordons,
Eberhardtstr. 31
16:00 Biker Crosswear Fetischpar-
ty, Dresscode, men only. Eagle, Mozart-
str. 51
17:00 Bikerparty Fetischparty, men
only. G. O. K., Gutenbergstr. 106
18:15 Interreligiöse Gottesfeiern
der schwullesbischen Community (im
Saal). Zentrum Weißenburg, Weißen-
burgstr. 28a
22:00 Sunday Weekend Finish mit
DJ Houseabiltity. Kings Club, Calwer
Str. 21
Region
10:30 Frauenfrühstück Der geselli-
ge Communitytreff, women only. Frau-
enkulturzentrum Kyritzschule, Emilstr.
10, Darmstadt
10:30 CSD WÜ 2009 Brunch mit Live-
musik, ab 13:00 Diskussion mit Poli-
tikern über schwullesbische Themen,
ab 15:00 Café Rainbow. WUF Würz-
burger Schwulenzentrum, Nigglweg 2,
Würzburg
16:00 Rubberpride Sklavenmarkt.
Fetischparty, men only, Einlass bis
18:00 Uhr. Culteum, Essenweinstr. 9,
Karlsruhe
17:00 CSD WÜ 2009 Hexenverfolgung
in WÜ - geschichtlicher Stadtrundgang.
Obelisk, Marktplatz, Würzburg
18:00 Queergottesdienst nicht nur
für Lesben und Schwule. Altkatholi-
sche Auferstehungskirche, Röntgen-
str., Karlsruhe
19:00 CSD WÜ 2009 Proseccoex-
press. Depot der Straßenbahn, Fried-
rich-Spee-Str. 58, Würzburg
20:00 Chill Out Abend mit Getränke-
specials. Bel Ami, Liebigstr. 17, Gießen
00:00 Schloßkeller-Chillout bis 05:00
Uhr. Queer, Schulstr. 15, Darmstadt
Kultur
Frankfurt/Main
20:30 Die Dramatische Bühne Alice
im Wunderland. Wasserspiele im Gün-
thersburgpark, Comeniusstr. 39
15. MONTAG
Szene
Frankfurt/Main
12:00 Lucky Monday Würfel Deinen
Eintrittspreis. GAYrein Sauna, Kurfürs-
tenstr. 8a HH
12:00 Crusingtag Wiedereintritt gra-
tis. Metropol Sauna, Große Friedber-
ger Str. 7
20:00 Oldies und Dart mit Ricky. La
Gata, Seehofstr. 3
20:00 After Work Wine Party Die
besten Weine in Gay Frankfurt. Luckys
Manhattan LM 27, Schäfergasse 27
21:00 Jumbo-Bingo Original Ameri-
can Bingo. Maurice, Vilbeler Str. 27
Mainz
17:00 Würfel um Dein Getränk Bei
einer 6 geht das Getränk aufs Haus.
Chapeau, Kleine Langgasse 4
Mannheim
18:00 Monday Monday Wochen-War-
mup mit Dolo. Café Klatsch, Hebelstr. 3
Stuttgart
21:00 Karaoke Stuttgart singt. Mag-
nus, Rotebühlplatz 4
Region
20:00 Würfeltag Getränk aufs Haus
bei einer sechs. Queer, Schulstr. 15,
Darmstadt
20:00 Wunschmusikabend mit Hüt-
chenspecial. Bel Ami, Liebigstr. 17,
Gießen
Kultur
Frankfurt/Main
20:00 Radio SUB Schwul, unterhalt-
sam, bunt auf FM 91,8 / Kabel 99,85.
Radio SUB, Schützenstr. 12
16. DIENSTAG
Szene
Frankfurt/Main
12:00 Partnertag 2 Personen, einmal
Eintritt. Metropol Sauna, Große Fried-
berger Str. 7
16:00 Wellnesstag mit wechselnden
Aufgüssen. GAYrein Sauna, Kurfürs-
tenstr. 8a HH
20:00 Karaoke mit Steffen Kumm.
Luckys Manhattan LM 27, Schäfer-
gasse 27
20:00 Offener Spieleabend Gesell-
schaftsspiele in netter Runde. LSKH
Lesbisch-schwules Kulturhaus, Klin-
gerstr. 6
21:00 Quizabend Gewinnquiz mit
Andreas und 30 Fragen. Maurice, Vil-
beler Str. 27
22:00 Happy Tuesday Happy Hour (bis
24:00 Uhr) mit DJ. Stall, Stiftstr. 22
Stuttgart
19:00 Insert scary Name here Gothic,
Wave, 80s, EBM und Electro mit DJ
Dark Wanderer. Lauras Club, Lauten-
schlagerstr. 20
20:00 Frauen-Billard-Gruppe Geselli-
ges Kugelstoßen, women only. Zentrum
Weißenburg, Weißenburgstr. 28a
22:00 Karaoke Singe für Ruhm und
Reichtum. Monroe‘s, Schulstr. 3
Region
20:00 Stammtisch für Junge und
Junggebliebene. Bonaparte, Liebigstr.
66, Gießen
17. MITTWOCH
Szene
Frankfurt/Main
12:00 Junxxx Special Verbilligter Ein-
tritt unter 26, all Ages welcome. Metro-
pol Sauna, Große Friedberger Str. 7
18:00 After Work mit DJ Andy oder
Michael, schlagerfreie Zone. Schwejk,
Schäfergasse 20
19:00 Jung, schwul, positiv Infoa-
bend von 20+pos. Anmeldung: bodtla
ender@infektiologikum.de. Infektiolo-
gikum, Stresemannallee 3
20:00 Clubabend mit den Hits der
70er bis heute und Free-Dart von
21:00-23:00 Uhr. La Gata, Seehofstr. 3
20:00 Flirtparty mit Jessica Walker
oder Claudia von Cartier. Luckys Man-
hattan LM 27, Schäfergasse 27
21:00 Bingo Zwei Runden, Gewinn-
ausschüttung in bar. Maurice, Vilbe-
ler Str. 27
22:00 Mitternachts-Cock-Tail Hap-
py Hour mit Gewinnspiel für Mutige.
Scheune Frankfurt, Seilerstr. 25
Mainz
18:00 eFZet Frauencafé, Kneipe mit
Essen. Frauenzentrum, Walpoden-
str. 10
20:30 Kino am Mittwoch Shelter
(US-Coming-Out-Film im Surfermili-
eu von 2007). Bar jeder Sicht, Hinte-
re Bleiche 29
Mannheim
22:00 Nur für Ladies Frauenabend mit
Lili und DJanes. Club Action, U5, 13
Region
21:30 Sachpreis-Bingo mit Mr. Bela-
mingo. Bel Ami, Liebigstr. 17, Gießen
Kultur
Frankfurt/Main
20:00 theater be & Tanztheater
Johanna Knorr So nah mit ihr - Betti-
na Brentano und Karoline von Günder-
rode. Gallus Theater, Kleyerstr. 15
Region
19:00 Travestie Gerdas kleine Welt-
bühne, Dietesheimer Str. 90, Mühl-
heim/Main
18. DONNERSTAG
Szene
Frankfurt/Main
12:00 Single und Ü40 Die Singlebör-
se, Nachlass für alle ab 40. Saunawerk,
Eschersheimer Landstr. 88
19:00 Wellness pur Stündlicher Auf-
guss mit Saunameister. Metropol Sau-
na, Große Friedberger Str. 7
20:00 Mädels, Mädels und Freun-
de Der lockere Community-Abend für
Lesben und Freunde. Central, Elefan-
tengasse 11
20:00 Ricky & Friends und Dart. La
Gata, Seehofstr. 3
20:00 Bingo mit Jackpot. Luckys
Manhattan LM 27, Schäfergasse 27
Mannheim
21:00 Nacht des House-Sounds
Schwullesbische Lieblingssounds. Café
Klatsch, Hebelstr. 3
Mainz
20:00 Wii-Olympiade Der Communi-
ty-Spielespaß. Bar jeder Sicht, Hinte-
re Bleiche 29
Stuttgart
19:00 Insert scary Name here Gothic,
Wave, 80s, EBM und Electro mit DJ
Dark Wanderer. Lauras Club, Lauten-
schlagerstr. 20
20:00 Frauen-Billard-Gruppe Geselli-
ges Kugelstoßen, women only. Zentrum
Weißenburg, Weißenburgstr. 28a
22:00 Karaoke Singe für Ruhm und
Reichtum. Monroe‘s, Schulstr. 3
Region
20:00 Stammtisch für Junge und
Junggebliebene. Bonaparte, Liebigstr.
66, Gießen
Kultur
Frankfurt/Main
20:00 René Marik Autschn! Ein Abend
über die Liebe. Anarchisches Pup-
penspiel. Neues Theater / Filmforum
Höchst, Emmerich-Josef-Str. 46a
Region
20:00 Morrissey Der britische Meister
der Depression live. Capitol OF, Goe-
thestr. 1, Offenbach
21:00 Jessica6 Disco, Soul und Dance
mit Nomi Ruiz (Hercules & Love Affair).
Karlstorbahnhof, Am Karlstor 1, Hei-
delberg
10. MITTWOCH
Szene
Frankfurt/Main
12:00 Junxxx Special Verbilligter Ein-
tritt unter 26, all Ages welcome. Metro-
pol Sauna, Große Friedberger Str. 7
14:00 Cream Team Kaffee und
leckerster Kuchen. Switchboard, Alte
Gasse 36
18:00 After Work mit DJ Andy oder
Michael, schlagerfreie Zone. Schwejk,
Schäfergasse 20
20:00 Clubabend mit den Hits der
70er bis heute und Free-Dart von
21:00-23:00 Uhr. La Gata, Seehofstr. 3
20:00 Flirtparty mit Jessica Walker
oder Claudia von Cartier. Luckys Man-
hattan LM 27, Schäfergasse 27
21:00 Bingo Zwei Runden, Gewinn-
ausschüttung in bar. Maurice, Vilbe-
ler Str. 27
22:00 Mitternachts-Cock-Tail Hap-
py Hour mit Gewinnspiel für Mutige.
Scheune Frankfurt, Seilerstr. 25
22:00 NoX Gay Recruits 1st Floor: DJ
Massimo Terremoto (House), 2nd Floor:
Angel (Hip Hop). Chango (Latin Palace),
Münchener Str. 57
00:00 222 Tage Friends - der Club
mit DJ SkipR; Bier, Shots und Soft-
drinks 2,22 EUR. Friends, Bleichstr. 46
Mainz
18:00 eFZet Frauencafé, Kneipe mit
Essen. Frauenzentrum, Walpoden-
str. 10
20:30 Kino am Mittwoch Mamma
Mia! (US-Komödie von 2008), anschlie-
ßend Abba-Party. Bar jeder Sicht, Hin-
tere Bleiche 29
Mannheim
21:00 Vorglühen für‘s lange
Wochenende Getränkespecials. Inside
MA, S6, 12
22:00 Nur für Ladies Frauenabend mit
Lili und DJanes. Club Action, U5, 13
Region
20:30 CSD WÜ 2009 Eröffnungsgala
mit Lilo Wanders, Daniel Küblböck, Elli
Erl u.a. CinemaxX WÜ, Veitshöchheimer
Str. 5a, Würzburg
21:30 Sachpreis-Bingo mit Mr. Bela-
mingo. Bel Ami, Liebigstr. 17, Gießen
22:00 gay.volution special CSD WÜ
2009 - Afterparty zur Eröffnungsga-
la mit Lilo Wanders. Zauberberg, Veits-
höchheimer Str. 20, Würzburg
Kultur
Frankfurt/Main
21:00 Fischerspooner US-Elektro-
punk. Mousonturm, Waldschmidtstr. 4
Wiesbaden
19:30 Weiß wie der Mond Choreo-
grafien von Stephan Thoss. Hessisches
Staatstheater, Christian-Zais-Str. 3
Region
19:00 Travestie Gerdas kleine Welt-
bühne, Dietesheimer Str. 90, Mühl-
heim/Main
11. DONNERSTAG
Szene
Frankfurt/Main
12:00 Single und Ü40 Die Singlebör-
se, Nachlass für alle ab 40. Saunawerk,
Eschersheimer Landstr. 88
16:00 Vamps Fetischparty, Dress-
code: black / naked, Einlass bis 18:00
Uhr. men only. Scheune Frankfurt, Sei-
lerstr. 25
19:00 Wellness pur Stündlicher Auf-
guss mit Saunameister. Metropol Sau-
na, Große Friedberger Str. 7
20:00 Mädels, Mädels und Freun-
de Der lockere Community-Abend für
Lesben und Freunde. Central, Elefan-
tengasse 11
20:00 Ricky & Friends und Dart. La
Gata, Seehofstr. 3
20:00 Bingo mit Jackpot. Luckys
Manhattan LM 27, Schäfergasse 27
Mannheim
20:00 One Night in Heaven Pre-Party.
Rosanellis, S2, 16
21:00 Henrys Brazil White Party Spe-
cial Deko, Special Drinks, Special Look.
Café Klatsch, Hebelstr. 3
22:00 Early Weekend Warmup mit
Armin. Kussmann, T6, 19
Stuttgart
21:00 Karaoke Der Singspaß bei Lau-
ra. Lauras Club, Lautenschlagerstr. 20
Region
16:00 Rubberpride Naked + Trans-
parent Rubber. Fetischparty, men only,
Einlass bis 18:00 Uhr. Culteum, Essen-
weinstr. 9, Karlsruhe
19:00 CSD WÜ 2009 - Niech nas
zobacza Ausstellung über Homosexu-
alität in Polen. WUF Würzburger Schwu-
lenzentrum, Nigglweg 2, Würzburg
20:00 Gay Happening Music mit
Getränkespecials. Bel Ami, Liebigstr.
17, Gießen
21:00 Gays & Friends Schwullesbi-
scher Communitytreff. Einstein, Johan-
nette-Lein-Gasse 8, Gießen
02:00 Afterhour bis 05:00 Uhr. Bona-
parte, Liebigstr. 66, Gießen
Kultur
Frankfurt/Main
19:00 Vernissage Dr. Inoszka Prehm
Bilder und Zeichnungen über Frau-
en, lesbisches Leben und Transsexu-
alität. Zu sehen bis 31. Oktober. LSKH
Lesbisch-schwules Kulturhaus, Klin-
gerstr. 6
Wiesbaden
19:30 Anything goes Musical von
Cole Porter. Hessisches Staatstheater,
Christian-Zais-Str. 3
Region
19:00 Travestie Gerdas kleine Welt-
bühne, Dietesheimer Str. 90, Mühl-
heim/Main
21:00 CSD WÜ 2009 CSD-Filmevent
mit Sektempfang und Häppchen. Cine-
world, Mainfrankenpark, Dettelbach
12. FREITAG
Szene
Frankfurt/Main
12:00 Wochenendsauna durchge-
hend bis Mo 01:00 Uhr. Golden Gate
Sauna, Braubachstr. 1
12:00 Wochenendsauna durchge-
hend bis Mo 03:00 Uhr. Saunawerk,
Eschersheimer Landstr. 88
12:00 Cruisingnacht Nachtsauna bis
Montag 4:00 Uhr durchgehend. Metro-
pol Sauna, Große Friedberger Str. 7
19:00 Offener Spieletreff mit dem
Spieleautor Michael Schacht. VorSpiel,
Saalburgstr. 61
20:00 FKK Cruising Party Men only.
Scheune Frankfurt, Seilerstr. 25
20:00 1 Jahr Ladies Takeover Fri-
day Der Communitytreff für Lesben &
Freunde. Bei schlechtem Wetter im Dia-
monds & Pearls (gleiche Adresse). City-
beach (Parkhaus Peek & Cloppenburg,
Dach), Carl-Theodor-Reiffenstein-Platz
21:00 Countdown into the Weekend.
La Gata, Seehofstr. 3
22:00 impulse extra House und Elek-
tro. Pulse Lounge, Bleichstr. 38a
22:00 Atomic Indie-Pop mit DJ Pol
und barbecute björn. Nachtleben, Kurt-
Schumacher-Str. 45
22:00 Queerbeet Mixed Music. CK
Club, Alte Gasse 5
23:00 Sweet like Chocolate Finest
Black Beatz. Piper Red Lounge, Bleich-
str. 38
01:00 Nachtsauna Afterhour zum
günstigen Preis. Metropol Sauna, Gro-
ße Friedberger Str. 7
Mainz
19:00 eFZet am Freitag Frauencafé
und Warm-ins-Wochenende-Warmup.
Frauenzentrum, Walpodenstr. 10
22:00 Warm ins Wochenende mit DJ
Alex. Kulturcafé (Q-Kaff), Johann-Joa-
chim-Becher-Weg 5
Mannheim
13:00 Extralange Saunanacht bis
08:00 Uhr. Galileo City Sauna, O7, 20
14:00 FKK Sauna men only, bis 03:00
Uhr. Atlantis Sauna,
21:00 Marcellas Abend Royal House
Tunes mit DJ Moeder Jam und Hüt-
chenspecial. Inside MA, S6, 12
21:00 Red Night FFetischparty, men
only. Jails, Angelstr. 33
22:00 Afterhour open End bei Lili.
Club Action, U5, 13
Stuttgart
20:00 Fetischparty wechselndes Mot-
to, men only. Treff Kellergewölbe / Zieg-
lerkeller, Blumenstr. 29
21:00 Schwabenfete men only. Eagle,
Mozartstr. 51
22:00 Friday Night Mixed Music.
Kings Club, Calwer Str. 21
22:00 Dance Night mit wechseln-
den DJs. Lauras Club, Lautenschla-
gerstr. 20
Region
19:30 Noche Latina Salsaschnup-
perstunde, ab 20:30 Uhr Salsa-Dis-
co. Frauenkulturzentrum Kyritzschule,
Emilstr. 10, Darmstadt
19:30 CSD WÜ 2009 politischer Auf-
takt mit Schirmherr OB Georg Rosent-
hal im Wappensaal. Rathaus WÜ, Rück-
ermainstr. 2, Würzburg
20:00 Top 100 Party mit Longdrink-
Special. Bel Ami, Liebigstr. 17, Gießen
21:00 Gays & Friends Party Gojo,
Hirschstr. 3, Karlsruhe
21:00 Megapiss Fetischparty, men
only. Culteum, Essenweinstr. 9, Karls-
ruhe
22:00 csd.volution Opening-Party
zum CSD. Zauberberg, Veitshöchhei-
mer Str. 20, Würzburg
22:00 One Night in Heaven House,
Charts und 80s mit DJane E-Star.
Klangfabrik im Ludwiq, Yorckstr. 2,
Ludwigshafen
Kultur
Frankfurt/Main
20:00 Konduettina Divenalarm -
Opernkabarett. Gallus Theater, Kley-
erstr. 15
20:00 Bäppi Samstag Mittag gibt‘s
dick Supp - Travestie & Comedy. Thea-
trallalla, Friedberger Ldstr. 296
20:30 Die Dramatische Bühne Alice
im Wunderland. Wasserspiele im Gün-
thersburgpark, Comeniusstr. 39
Mainz
21:00 About a Band Gitarren &
Gesang. Bar jeder Sicht, Hintere Blei-
che 29
Region
19:00 Travestie Zweite Vorstellung um
22:00 Uhr. Gerdas kleine Weltbühne,
Dietesheimer Str. 90, Mühlheim/Main
13. SAMSTAG
Szene
Frankfurt/Main
16:00 Happy Weekend bis 18:00 Uhr
freier Prosecco für Saunagäste. GAYre-
in Sauna, Kurfürstenstr. 8a HH
20:00 Bingo 2 Runden, Gewinn-
ausschüttung in bar. Maurice, Vilbe-
ler Str. 27
20:00 80er/90er Party Men only.
Scheune Frankfurt, Seilerstr. 25
21:00 Party bis zum Sonnenaufgang
(Women only). La Gata, Seehofstr. 3
21:00 Joschys Lady Lounge Women
only. Luckys Manhattan LM 27, Schä-
fergasse 27
22:00 impulse House & Electro mit
DJ Jean Philips oder Carsten. Pulse
Lounge, Bleichstr. 38a
22:00 Wrinkles Party für Gays ab
28 mit DJ Michael Büchel (Classics,
House, Charts). Dachcafé (Zeilgalerie
Ebene 8), Zeil 112
22:00 4 Jahre UC Dance Party mit
DJs Rado und Steve Choon. CK Club,
Alte Gasse 5
23:00 Sweet like Chocolate Finest
Black Beatz. Piper Red Lounge, Bleich-
str. 38
23:00 Mens Disco + Wrinkles After-
hour mit DJ Timo und / oder SkipR.
Men only!. Friends, Bleichstr. 46
03:00 UC Afterparty Afterhour mit
DJ. Metropol Sauna, Große Friedber-
ger Str. 7
TERMINE LISTING
45 MAI 2009
22:00 Early Weekend Warmup mit
Armin. Kussmann, T6, 19
Stuttgart
21:00 Karaoke Der Singspaß bei Lau-
ra. Lauras Club, Lautenschlagerstr. 20
Region
20:00 Gay Happening Music mit
Getränkespecials. Bel Ami, Liebigstr.
17, Gießen
21:00 Gays & Friends Schwullesbi-
scher Communitytreff. Einstein, Johan-
nette-Lein-Gasse 8, Gießen
02:00 Afterhour bis 05:00 Uhr. Bona-
parte, Liebigstr. 66, Gießen
Kultur
Frankfurt/Main
20:00 theater be & Tanztheater
Johanna Knorr So nah mit ihr - Betti-
na Brentano und Karoline von Günder-
rode. Gallus Theater, Kleyerstr. 15
21:00 Antony Rizzi A Mother‘s Night-
mare (Tanz). Mousonturm, Wald-
schmidtstr. 4
Region
19:00 Travestie Gerdas kleine Welt-
bühne, Dietesheimer Str. 90, Mühl-
heim/Main
19. FREITAG
Szene
Frankfurt/Main
12:00 Wochenendsauna durchge-
hend bis Mo 01:00 Uhr. Golden Gate
Sauna, Braubachstr. 1
12:00 Wochenendsauna durchge-
hend bis Mo 03:00 Uhr. Saunawerk,
Eschersheimer Landstr. 88
12:00 Cruisingnacht Nachtsauna bis
Montag 4:00 Uhr durchgehend. Metro-
pol Sauna, Große Friedberger Str. 7
19:30 Sub-Tour Streifzug durch Orte
der Lesbenkultur. Mit Anmeldung. LIBS
Lesben Informations- und Beratungs-
stelle, Alte Gasse 38
20:00 FKK Cruising Party Men only.
Scheune Frankfurt, Seilerstr. 25
21:00 Countdown into the Weekend.
La Gata, Seehofstr. 3
22:00 We love Fridays House, Elektro,
Pop, Rock & Black. Piper Red Lounge,
Bleichstr. 38
22:00 Sing & Win Karaokeparty mit
Steffen Kumm und Sachpreisen (bis
02:00 Uhr). Pulse Lounge, Bleichstr.
38a
22:00 Love Camp mit DJ Jean Philips.
APT, Hanauer Landstr. 190
22:00 Queerbeet Mixed Music. CK
Club, Alte Gasse 5
01:00 Nachtsauna Afterhour zum
günstigen Preis. Metropol Sauna, Gro-
ße Friedberger Str. 7
Mainz
19:30 Queergefragt: Internetbe-
kanntschaften Traum oder Trauma?
Diskussion mit Claus Bender, Melanie
Riedel und Heike Friederik. Bar jeder
Sicht, Hintere Bleiche 29
20:00 Karaoke mit Deborah Houston.
Chapeau, Kleine Langgasse 4
20:00 Takeoverfriday Kneipenabend
für Schwule, Lesben und Friends. Am
Holztor, Holzstr. 40
Mannheim
13:00 Extralange Saunanacht bis
08:00 Uhr. Galileo City Sauna, O7, 20
14:00 FKK Sauna men only, bis 03:00
Uhr. Atlantis Sauna,
21:00 Marcellas Abend mit DJ Vase-
line Dion und Hütchenspecial. Inside
MA, S6, 12
21:00 Ficken und blasen Fetischpar-
ty, men only. Jails, Angelstr. 33
22:00 Afterhour open End bei Lili.
Club Action, U5, 13
Stuttgart
21:00 Schwabenfete men only. Eagle,
Mozartstr. 51
22:00 The L Word House & Black,
women only. Kings Club, Calwer Str.
21
22:00 Ero*Gen Men-only-Danceparty
mit DJ Peter Rapp. Lauras Club, Lau-
tenschlagerstr. 20
Region
20:00 Top 100 Party mit Longdrink-
Special. Bel Ami, Liebigstr. 17, Gießen
21:00 Gays & Friends Party Gojo,
Hirschstr. 3, Karlsruhe
22:00 gay.volution Zauberberg, Veits-
höchheimer Str. 20, Würzburg
Kultur
Frankfurt/Main
20:00 Die Dramatische Bühne Der
Ring des Nibelungen. Exzess, Leipzi-
ger Str. 91
20:00 theater be & Tanztheater
Johanna Knorr So nah mit ihr - Betti-
na Brentano und Karoline von Günder-
rode. Gallus Theater, Kleyerstr. 15
20:00 Gerlinde Höckenschmieder
Travestieshow mit Thomas Mainusch.
PUT Eventbühne, Bachmannstr. 2-4
20:00 Bäppi Samstag Mittag gibt‘s
dick Supp - Travestie & Comedy. Thea-
trallalla, Friedberger Ldstr. 296
21:00 Antony Rizzi A Mother‘s Night-
mare (Tanz). Mousonturm, Wald-
schmidtstr. 4
Wiesbaden
19:30 Rent Musical von Jonathan Lar-
son. Hessisches Staatstheater, Christi-
an-Zais-Str. 3
20:00 Die Glasmenagerie Schau-
spiel von Tennessee Williams. Wart-
burg, Schwalbacher Str. 51
Region
19:00 Travestie Zweite Vorstellung um
22:00 Uhr. Gerdas kleine Weltbühne,
Dietesheimer Str. 90, Mühlheim/Main
20. SAMSTAG
Szene
Frankfurt/Main
16:00 Happy Weekend bis 18:00 Uhr
freier Prosecco für Saunagäste. GAYre-
in Sauna, Kurfürstenstr. 8a HH
20:00 Lucky Star Finale Der lustige
Gesangswettbewerb mit Jury um einen
Auftritt beim CSD und Preise. Luckys
Manhattan LM 27, Schäfergasse 27
20:00 Bingo 2 Runden, Gewinn-
ausschüttung in bar. Maurice, Vilbe-
ler Str. 27
20:00 80er/90er Party Men only.
Scheune Frankfurt, Seilerstr. 25
21:00 Party bis zum Sonnenaufgang
(Women only). La Gata, Seehofstr. 3
22:00 impulse House & Electro mit
DJ Jean Philips oder Carsten. Pulse
Lounge, Bleichstr. 38a
22:00 Fake mit DJ Axwell, der Hys-
terik Klamour Truppe und der Hard
Ton Disco Queen. Cocoonclub, Carl-
Benz-Str. 21
22:00 Roof 27+ Party für lesbische
Frauen ab 27 und Ihre Freunde. Dach-
café (Zeilgalerie Ebene 8), Zeil 112
22:00 XL Night Fetischnacht ohne
Dresscodezwang, men only. Stall, Stift-
str. 22
22:00 Another Level Finest House,
Blackbeatz and Dance. CK Club, Alte
Gasse 5
23:00 Sweet like Chocolate Finest
Black Beatz. Piper Red Lounge, Bleich-
str. 38
23:00 Mens Disco mit DJ Timo und /
oder SkipR. Men only!. Friends, Bleich-
str. 46
03:00 Nachtsauna Afterhour zum ver-
billigten Preis. Metropol Sauna, Große
Friedberger Str. 7
Mainz
21:00 TanzBar mit DJane Schweppes
(Rock, Pop, Charts). Bar jeder Sicht,
Hintere Bleiche 29
Mannheim
11:00 Lange Kinonacht bis 04:00 Uhr
mit Gratiskaffee und Snacks. Studio 7,
Heinrich-Lanz-Str. 32
13:00 Extralange Saunanacht ab
20:00 Uhr stdl. Aufgüsse, bis 08:00 Uhr.
Galileo City Sauna, O7, 20
20:00 Fruchtig in den Sommer
mit Bowle & Cocktails. Lello, Berli-
ner Str. 17
21:00 Housenight Chillige Housetunes
mit DJ Moeder Jam. Inside MA, S6, 12
22:00 Afterhour open end bei Lili.
Club Action, U5, 13
06:00 Afterhour House mit DJ Moeder
Jam. Inside MA, S6, 12
Stuttgart
22:00 In the Kings Club Die Sams-
tags-House-Party. Kings Club, Calwer
Str. 21
22:00 La Cage aux Folles Erotische
Nacht mit Menstripshow. Lauras Club,
Lautenschlagerstr. 20
23:00 Gaylicious Sommer Edition
1st Floor: Alex Amour (House & Elec-
tro), 2nd Floor: DJ Amar (Black). Pro-
ton, Königstr. 49
06:00 After Hour Magnus, Rotebühl-
platz 4
Region
20:00 Ficken-Party mit Getränkespe-
cial. Bel Ami, Liebigstr. 17, Gießen
21:00 Gays & Friends Party Gojo,
Hirschstr. 3, Karlsruhe
22:00 Angel Club Queerbeat Music,
Charts, 80s + 90s mit Deejay D. Prive,
Yorckstr. 33, Ludwigshafen
Kultur
Frankfurt/Main
20:00 Die Dramatische Bühne Der
Ring der Nibelungen. Exzess, Leipzi-
ger Str. 91
20:00 theater be & Tanztheater
Johanna Knorr So nah mit ihr - Betti-
na Brentano und Karoline von Günder-
rode. Gallus Theater, Kleyerstr. 15
20:00 Bäppi Samstag Mittag gibt‘s
dick Supp - Travestie & Comedy. Thea-
trallalla, Friedberger Ldstr. 296
21:00 Antony Rizzi A Mother‘s Night-
mare (Tanz). Mousonturm, Wald-
schmidtstr. 4
Region
19:00 Travestie Zweite Vorstellung um
22:00 Uhr. Gerdas kleine Weltbühne,
Dietesheimer Str. 90, Mühlheim/Main
21. SONNTAG
Szene
Frankfurt/Main
10:00 Breakfast Club Frühstück bis
16:00 Uhr. Harveys, Bornheimer Land-
str. 64
10:00 Frühstücksbüffet AYCE, Tee/
Kaffee AYCD, bis 15:00 Uhr. Pulse
Lounge, Bleichstr. 38a
11:00 Sonntagsbrunch Der Com-
munitybrunch, Büffett und Kaffee/Tee
AYCE, bis 14:00 Uhr. LSKH Lesbisch-
schwules Kulturhaus, Klingerstr. 6
13:00 Schäfergassenfest Schwul-
lesbisches Straßenfest, bis 23:00 Uhr.
Schäfergassenfest, Schäfergasse
15:00 Kuchenschlacht bis 17:00 Uhr
Kaffee + Kuchen. GAYrein Sauna, Kur-
fürstenstr. 8a HH
15:00 Kaffeeklatscsh / Chill & Grill
ab 18:00 Uhr Grillbuffett auf der Ter-
rasse. Friends, Bleichstr. 46
16:00 LesCafé Offener Lesbentreff
mit Beratung, Spielemöglichkeiten etc.
LSKH Lesbisch-schwules Kulturhaus,
Klingerstr. 6
16:00 Maskenball Fetischparty, men
only. Masken werden gestellt. Scheune
Frankfurt, Seilerstr. 25
18:00 cum Fetischparty, men only,
Dresscode (Underwear). Einlass bis
20:00 Uhr. o25, Ostparkstr. 25
18:00 Schaum-Area der Spaß für
Jung und Alt. Saunawerk, Eschershei-
mer Landstr. 88
20:00 Gay Girls & Friends Sonntags
dürfen auch schwule Freunde zu Ricky.
La Gata, Seehofstr. 3
Mainz
11:00 Sonntagsbrunch mit Tamara
und Thomas, AYCE, bis 14:00 Uhr. Bar
jeder Sicht, Hintere Bleiche 29
20:00 Comedyabend mit mehreren
Folgen AbFab. Chapeau, Kleine Lang-
gasse 4
Mannheim
14:00 Kaffeeklatsch Kaffee und
Kuchen. Kussmann, T6, 19
16:00 Kaffeeklatsch mit selbstge-
machtem Kuchen. Café Klatsch, Hebel-
str. 3
18:00 Naked Fetischparty, men only.
Einlass bis 19:00 Uhr. Jails, Angel-
str. 33
Stuttgart
10:00 Brunch und ab 14:00 Uhr Kaf-
feeklatsch mit Waffeln AYCE. Gordons,
Eberhardtstr. 31
15:00 Naked Fetischparty, Einlass bis
17:00 Uhr, men only. G. O. K., Guten-
bergstr. 106
16:00 Stuttgart spielt Brettspiele in
geselliger Runde. Zentrum Weißenburg,
Weißenburgstr. 28a
16:00 S/M Session Fetischparty,
men only. Einlass bis 17:00 Uhr. Eagle,
Mozartstr. 51
22:00 Sunday Weekend Finish mit
DJ Houseabiltity. Kings Club, Calwer
Str. 21
Region
16:00 Naked Three Fetischparty, men
only. Einlass bis 18:00 Uhr. Culteum,
Essenweinstr. 9, Karlsruhe
20:00 Spieleabend Gesellschaftsspie-
le in netter Runde. Bonaparte, Liebigstr.
66, Gießen
46 JUNI 2009
TERMINE❚LISTING
27. SAMSTAG
Szene
Frankfurt/Main
11:00 18. Jedefrau Fußballturnier
Das Xtremeties Frauen-Fußballturnier
mit bis zu 20 Teams. FC Germania
Sportplatz, Am Ginnheimer Wäldchen 9
16:00 Happy Weekend bis 18:00 Uhr
freier Prosecco für Saunagäste. GAYre-
in Sauna, Kurfürstenstr. 8a HH
18:00 18. Jedefrau Fußballturnier -
Open Air Party Turnier-Abschlußpar-
ty mit Grill, Sonnendeck und DJ. FC
Germania Sportplatz, Am Ginnheimer
Wäldchen 9
20:00 Bingo 2 Runden, Gewinn-
ausschüttung in bar. Maurice, Vilbe-
ler Str. 27
20:00 80er/90er Party Men only.
Scheune Frankfurt, Seilerstr. 25
21:00 Party bis zum Sonnenaufgang
(Women only). La Gata, Seehofstr. 3
22:00 impulse House & Electro mit
DJ Jean Philips oder Carsten. Pulse
Lounge, Bleichstr. 38a
22:00 Another Level Finest House,
Blackbeatz and Dance. CK Club, Alte
Gasse 5
23:00 Sweet like Chocolate Finest
Black Beatz. Piper Red Lounge, Bleich-
str. 38
23:00 Mens Disco mit DJ Timo und /
oder SkipR. Men only!. Friends, Bleich-
str. 46
03:00 Nachtsauna Afterhour zum ver-
billigten Preis. Metropol Sauna, Große
Friedberger Str. 7
Mainz
21:00 Karaoke mit Mandy und Micha-
el. Bar jeder Sicht, Hintere Bleiche 29
Mannheim
11:00 Lange Kinonacht bis 04:00 Uhr
mit Gratiskaffee und Snacks. Studio 7,
Heinrich-Lanz-Str. 32
13:00 Extralange Saunanacht ab
20:00 Uhr stdl. Aufgüsse, bis 08:00 Uhr.
Galileo City Sauna, O7, 20
21:00 Ü29+1 Party 80s und Disco mit
DJ Waltraud. Inside MA, S6, 12
21:00 FLC Leather Odyssey Leder-
und Fetischparty, men only, Dresscode.
Jails, Angelstr. 33
www.himbeerparty.de
®
22:00 Himbeerparty mit 2 DJs und
Openairsommergarten. Alte Feuerwa-
che, Brückenstr. 2
22:00 Afterhour open end bei Lili.
Club Action, U5, 13
06:00 Afterhour House mit DJ Moeder
Jam. Inside MA, S6, 12
Stuttgart
20:00 GayZone Treff Dresscode: Skin,
Leder, Army, Gummi, Jeans. Men only.
Treff Kellergewölbe / Zieglerkeller, Blu-
menstr. 29
22:00 Gayröhre mit DJ Rob Medi-
na und Annabell live. Die Röhre, Wil-
ly-Brandt-Str. 2
22:00 In the Kings Club Die Sams-
tags-House-Party. Kings Club, Calwer
Str. 21
22:00 Dance Night mit wechseln-
den DJs. Lauras Club, Lautenschla-
gerstr. 20
06:00 After Hour Magnus, Rotebühl-
platz 4
Region
19:00 RubClub Fetischparty (Dress-
code: Rubber). Men only!. Culteum,
Essenweinstr. 9, Karlsruhe
20:00 tanzbar Standardtanz, ab 21:30
Uhr Party. Women only. Frauenkul-
turzentrum Kyritzschule, Emilstr. 10,
Darmstadt
20:00 SV Regenbogen Sportlerball
mit Prosecco und Tombola. Bel Ami,
Liebigstr. 17, Gießen
20:00 2. SugarBees Burgfest Live-
musik mit Lisa Zenner und Silke Fell,
anschließend Party mit DJane Andili-
cious. Burghof Wachtenburg, Schloss-
gasse 50, Wachenheim
21:00 Gays & Friends Party Gojo,
Hirschstr. 3, Karlsruhe
21:00 Mentrix re-loaded Men-only-
Danceparty. Culteum, Essenweinstr. 9,
Karlsruhe
Kultur
Frankfurt/Main
20:00 Die Dramatische Bühne Der
Ring der Nibelungen. Exzess, Leipzi-
ger Str. 91
20:00 Tante Gladice & Carol-Anne
Ghost Hollywood in Frankfurt (Traves-
tie). LSKH Lesbisch-schwules Kultur-
haus, Klingerstr. 6
20:00 Bäppi Samstag Mittag gibt‘s
dick Supp - Travestie & Comedy. Thea-
trallalla, Friedberger Ldstr. 296
Region
19:00 Travestie Zweite Vorstellung um
22:00 Uhr. Gerdas kleine Weltbühne,
Dietesheimer Str. 90, Mühlheim/Main
19:00 Queer-Festival Video- und Text-
performance mit Ricardo Domeneck,
Travis Jeppessen und Niklas Goldbach.
Karlstorbahnhof, Am Karlstor 1, Hei-
delberg
19:30 Queer-Festival / Queer Cinema
Rückenwind (Roadmovie, DE 2009).
Karlstorbahnhof, Am Karlstor 1, Hei-
delberg
22:00 Queer-Festival Konzertnacht
mit Ariel Pink’s Haunted Graffiti, Gay
Against You und Circlesquare. Karlstor-
bahnhof, Am Karlstor 1, Heidelberg
Community
Wiesbaden
21:00 Björns Karoke Party Robin
Hood, Häfnergasse 3
28. SONNTAG
Szene
Frankfurt/Main
10:00 Breakfast Club Frühstück bis
16:00 Uhr. Harveys, Bornheimer Land-
str. 64
10:00 Frühstücksbüffet AYCE, Tee/
Kaffee AYCD, bis 15:00 Uhr. Pulse
Lounge, Bleichstr. 38a
11:00 Sonntagsbrunch Der Com-
munitybrunch, Büffett und Kaffee/Tee
AYCE, bis 14:00 Uhr. LSKH Lesbisch-
schwules Kulturhaus, Klingerstr. 6
15:00 Kuchenschlacht bis 17:00 Uhr
Kaffee + Kuchen. GAYrein Sauna, Kur-
fürstenstr. 8a HH
15:00 Kaffeeklatsch / Chill & Grill ab
18:00 Uhr Grillbuffett auf der Terrasse.
Friends, Bleichstr. 46
15:30 Von Frau zu Frau: Erzähl mir
was Für Frauenliebende Frauen ab
50. Begegnungszentrum Bockenhei-
mer Treff, Am Weingarten 18
16:00 LesCafé Offener Lesbentreff
mit Beratung, Spielemöglichkeiten etc.
LSKH Lesbisch-schwules Kulturhaus,
Klingerstr. 6
16:00 Darkroom Fetischparty, men
only. Scheune Frankfurt, Seilerstr. 25
18:00 Schaum-Area der Spaß für
Jung und Alt. Saunawerk, Eschershei-
mer Landstr. 88
19:00 Studio Del Mar Season Ope-
ning DJs Lutz Markwirth und Mar-
co Sönke. Mantis Roofgarden, Katha-
rinenpforte 6
20:00 Gay Girls & Friends Sonntags
dürfen auch schwule Freunde zu Ricky.
La Gata, Seehofstr. 3
Mainz
11:00 Sonntagsbrunch mit Tamara
und Thomas, AYCE, bis 14:00 Uhr. Bar
jeder Sicht, Hintere Bleiche 29
15:00 Waffelbingo Spiel, Spaß, Span-
nung und live gebackene Waffeln. Bar
jeder Sicht, Hintere Bleiche 29
20:00 Comedyabend mit mehreren
Folgen AbFab. Chapeau, Kleine Lang-
gasse 4
Mannheim
14:00 Kaffeeklatsch Kaffee und
Kuchen. Kussmann, T6, 19
16:00 Kaffeeklatsch mit selbstge-
machtem Kuchen. Café Klatsch, Hebel-
str. 3
18:00 Naked Fetischparty, men only.
Einlass bis 19:00 Uhr. Jails, Angel-
str. 33
Stuttgart
10:00 Brunch und ab 14:00 Uhr Kaf-
feeklatsch mit Waffeln AYCE. Gordons,
Eberhardtstr. 31
15:00 Fetischparty Men only, Ein-
lass bis 17:00 Uhr. G. O. K., Guten-
bergstr. 106
16:00 Underwear Party Fetischparty,
men only. Einlass bis 17:00 Uhr. Eagle,
Mozartstr. 51
22:00 Sunday Weekend Finish mit
DJ Houseabiltity. Kings Club, Calwer
Str. 21
Region
20:00 Chill Out Abend mit Getränke-
specials. Bel Ami, Liebigstr. 17, Gießen
00:00 Schloßkeller-Chillout bis 05:00
Uhr. Queer, Schulstr. 15, Darmstadt
Kultur
Frankfurt/Main
19:00 Die Dramatische Bühne Der
Ring der Nibelungen. Exzess, Leipzi-
ger Str. 91
Region
19:30 Queer-Festival / Queer Cinema
Reich mir Deine Hand (Roadmovie, DE/
FR 2008). Karlstorbahnhof, Am Karlstor
1, Heidelberg
21:00 Mein Freund aus Faro Publi-
kumspreis 2008 - von Nana Neul (DE
2008). Kommunales Kino im Bürger-
zentrum, Carl-Ulrich-Str. 9, Weiterstadt
22:00 Queer-Festival / Queer Cine-
ma Gay Fun Shorts - schwule Kurz-
filme. Karlstorbahnhof, Am Karlstor 1,
Heidelberg
29. MONTAG
Szene
Frankfurt/Main
12:00 Lucky Monday Würfel Deinen
Eintrittspreis. GAYrein Sauna, Kurfürs-
tenstr. 8a HH
12:00 Crusingtag Wiedereintritt gra-
tis. Metropol Sauna, Große Friedber-
ger Str. 7
20:00 Oldies und Dart mit Ricky. La
Gata, Seehofstr. 3
20:00 After Work Wine Party Die
besten Weine in Gay Frankfurt. Luckys
Manhattan LM 27, Schäfergasse 27
21:00 Jumbo-Bingo Original Ameri-
can Bingo. Maurice, Vilbeler Str. 27
Mainz
17:00 Würfel um Dein Getränk Bei
einer 6 geht das Getränk aufs Haus.
Chapeau, Kleine Langgasse 4
Mannheim
18:00 Monday Monday Wochen-War-
mup mit Dolo. Café Klatsch, Hebelstr. 3
Stuttgart
21:00 Karaoke Stuttgart singt. Mag-
nus, Rotebühlplatz 4
Region
20:00 Würfeltag Getränk aufs Haus
bei einer sechs. Queer, Schulstr. 15,
Darmstadt
20:00 Wunschmusikabend mit Hüt-
chenspecial. Bel Ami, Liebigstr. 17,
Gießen
Kultur
Frankfurt/Main
20:00 Radio SUB Schwul, unterhalt-
sam, bunt auf FM 91,8 / Kabel 99,85.
Radio SUB, Schützenstr. 12
Region
22:00 Queer-Festival / Queer Cine-
ma Otto or up with dead people (Zom-
biefilm von Bruce la Bruce, 2008).
Karlstorbahnhof, Am Karlstor 1, Hei-
delberg
30. DIENSTAG
Szene
Frankfurt/Main
12:00 Partnertag 2 Personen, einmal
Eintritt. Metropol Sauna, Große Fried-
berger Str. 7
16:00 Wellnesstag mit wechselnden
Aufgüssen. GAYrein Sauna, Kurfürs-
tenstr. 8a HH
20:00 Karaoke mit Steffen Kumm.
Luckys Manhattan LM 27, Schäfer-
gasse 27
20:00 Offener Spieleabend Gesell-
schaftsspiele in netter Runde. LSKH
Lesbisch-schwules Kulturhaus, Klin-
gerstr. 6
21:00 Quizabend Gewinnquiz mit
Andreas und 30 Fragen. Maurice, Vil-
beler Str. 27
22:00 Happy Tuesday Happy Hour (bis
24:00 Uhr) mit DJ. Stall, Stiftstr. 22
Stuttgart
19:00 Insert scary Name here Gothic,
Wave, 80s, EBM und Electro mit DJ
Dark Wanderer. Lauras Club, Lauten-
schlagerstr. 20
20:00 Frauen-Billard-Gruppe Geselli-
ges Kugelstoßen, women only. Zentrum
Weißenburg, Weißenburgstr. 28a
22:00 Karaoke Singe für Ruhm und
Reichtum. Monroe‘s, Schulstr. 3
Region
20:00 Stammtisch für Junge und
Junggebliebene. Bonaparte, Liebigstr.
66, Gießen
Kultur
Region
22:00 Queer-Festival / Queer Cinema
Rückenwind (Roadmovie, DE 2009).
Karlstorbahnhof, Am Karlstor 1, Hei-
delberg
TERMINE LISTING
20:00 Chill Out Abend mit Getränke-
specials. Bel Ami, Liebigstr. 17, Gießen
22:00 Schwulen & Lesben Party mit
dem Schloßkeller-DJ-Team. Schloßkel-
ler, Hochschulstr. 1, Darmstadt
Kultur
Frankfurt/Main
19:00 Die Dramatische Bühne Der
Ring der Nibelungen. Exzess, Leipzi-
ger Str. 91
21:00 Antony Rizzi A Mother‘s Night-
mare (Tanz). Mousonturm, Wald-
schmidtstr. 4
Stuttgart
18:00 Zu Zweit (Tina Häussermann
& Fabian Schläper) Ich war‘s nicht!
Musikkabarett. Renitenz-Theater, Eber-
hardstr. 65
22. MONTAG
Szene
Frankfurt/Main
12:00 Lucky Monday Würfel Deinen
Eintrittspreis. GAYrein Sauna, Kurfürs-
tenstr. 8a HH
12:00 Crusingtag Wiedereintritt gra-
tis. Metropol Sauna, Große Friedber-
ger Str. 7
20:00 Oldies und Dart mit Ricky. La
Gata, Seehofstr. 3
20:00 After Work Wine Party Die
besten Weine in Gay Frankfurt. Luckys
Manhattan LM 27, Schäfergasse 27
21:00 Jumbo-Bingo Original Ameri-
can Bingo. Maurice, Vilbeler Str. 27
Mainz
17:00 Würfel um Dein Getränk Bei
einer 6 geht das Getränk aufs Haus.
Chapeau, Kleine Langgasse 4
Mannheim
18:00 Monday Monday Wochen-War-
mup mit Dolo. Café Klatsch, Hebelstr. 3
Stuttgart
21:00 Karaoke Stuttgart singt. Mag-
nus, Rotebühlplatz 4
Region
20:00 Würfeltag Getränk aufs Haus
bei einer sechs. Queer, Schulstr. 15,
Darmstadt
20:00 Wunschmusikabend mit Hüt-
chenspecial. Bel Ami, Liebigstr. 17,
Gießen
Kultur
Frankfurt/Main
20:00 Radio SUB Schwul, unterhalt-
sam, bunt auf FM 91,8 / Kabel 99,85.
Radio SUB, Schützenstr. 12
23. DIENSTAG
Szene
Frankfurt/Main
12:00 Partnertag 2 Personen, einmal
Eintritt. Metropol Sauna, Große Fried-
berger Str. 7
16:00 Wellnesstag mit wechselnden
Aufgüssen. GAYrein Sauna, Kurfürs-
tenstr. 8a HH
20:00 Karaoke mit Steffen Kumm.
Luckys Manhattan LM 27, Schäfer-
gasse 27
20:00 Offener Spieleabend Gesell-
schaftsspiele in netter Runde. LSKH
Lesbisch-schwules Kulturhaus, Klin-
gerstr. 6
21:00 Quizabend Gewinnquiz mit
Andreas und 30 Fragen. Maurice, Vil-
beler Str. 27
22:00 Happy Tuesday Happy Hour (bis
24:00 Uhr) mit DJ. Stall, Stiftstr. 22
Stuttgart
19:00 Insert scary Name here Gothic,
Wave, 80s, EBM und Electro mit DJ
Dark Wanderer. Lauras Club, Lauten-
schlagerstr. 20
20:00 Frauen-Billard-Gruppe Geselli-
ges Kugelstoßen, women only. Zentrum
Weißenburg, Weißenburgstr. 28a
22:00 Karaoke Singe für Ruhm und
Reichtum. Monroe‘s, Schulstr. 3
Region
20:00 Stammtisch für Junge und
Junggebliebene. Bonaparte, Liebigstr.
66, Gießen
24. MITTWOCH
Szene
Frankfurt/Main
12:00 Junxxx Special Verbilligter Ein-
tritt unter 26, all Ages welcome. Metro-
pol Sauna, Große Friedberger Str. 7
18:00 After Work mit DJ Andy oder
Michael, schlagerfreie Zone. Schwejk,
Schäfergasse 20
19:00 Älter werden in Frankfurt
Ideenwerkstatt - was wollen ältere
Schwule? - mit Detlef Schmidt und
Georg Linde. LSKH Lesbisch-schwules
Kulturhaus, Klingerstr. 6
19:00 Erzählcafé Dialog der Genera-
tionen Lesben in den Massenmedien.
EVAngelisches Frauenbegegnungszen-
trum, Saalgasse 15
20:00 Clubabend mit den Hits der
70er bis heute und Free-Dart von
21:00-23:00 Uhr. La Gata, Seehofstr. 3
20:00 Flirtparty mit Jessica Walker
oder Claudia von Cartier. Luckys Man-
hattan LM 27, Schäfergasse 27
21:00 Bingo Zwei Runden, Gewinn-
ausschüttung in bar. Maurice, Vilbe-
ler Str. 27
22:00 Mitternachts-Cock-Tail Hap-
py Hour mit Gewinnspiel für Mutige.
Scheune Frankfurt, Seilerstr. 25
Mainz
18:00 eFZet Frauencafé, Kneipe mit
Essen. Frauenzentrum, Walpoden-
str. 10
20:30 Kino am Mittwoch I can‘t
think straight (Brit. Lesbenkomödie von
2008). Bar jeder Sicht, Hintere Blei-
che 29
Mannheim
22:00 Nur für Ladies Frauenabend mit
Lili und DJanes. Club Action, U5, 13
Region
21:30 Sachpreis-Bingo mit Mr. Bela-
mingo. Bel Ami, Liebigstr. 17, Gießen
Kultur
Region
19:00 Travestie Gerdas kleine Welt-
bühne, Dietesheimer Str. 90, Mühl-
heim/Main
25. DONNERSTAG
Szene
Frankfurt/Main
12:00 Single und Ü40 Die Singlebör-
se, Nachlass für alle ab 40. Saunawerk,
Eschersheimer Landstr. 88
19:00 Wellness pur Stündlicher Auf-
guss mit Saunameister. Metropol Sau-
na, Große Friedberger Str. 7
19:30 Golden Girls Club mit Kaf-
fee, Käsekuchen und den Weisheiten
der vier aus Miami. Switchboard, Alte
Gasse 36
20:00 Mädels, Mädels und Freun-
de Der lockere Community-Abend für
Lesben und Freunde. Central, Elefan-
tengasse 11
20:00 Ricky & Friends und Dart. La
Gata, Seehofstr. 3
20:00 Bingo mit Jackpot. Luckys
Manhattan LM 27, Schäfergasse 27
Mannheim
21:00 Dolos thirtysomething B-Day
reinfeiern und um Mitternacht anstos-
sen!. Café Klatsch, Hebelstr. 3
22:00 Early Weekend Warmup mit
Armin. Kussmann, T6, 19
Stuttgart
21:00 Karaoke Der Singspaß bei Lau-
ra. Lauras Club, Lautenschlagerstr. 20
Region
19:00 RosaTeufel Italienischer Abend.
Aidshilfe KL, Pariser Str. 23, Kaisers-
lautern
20:00 Gay Happening Music mit
Getränkespecials. Bel Ami, Liebigstr.
17, Gießen
21:00 Gays & Friends Schwullesbi-
scher Communitytreff. Einstein, Johan-
nette-Lein-Gasse 8, Gießen
02:00 Afterhour bis 05:00 Uhr. Bona-
parte, Liebigstr. 66, Gießen
Kultur
Region
19:00 Travestie Gerdas kleine Welt-
bühne, Dietesheimer Str. 90, Mühl-
heim/Main
22:00 Queer-Festival / Queer Cine-
ma Otto or up with dead people (Zom-
biefilm von Bruce la Bruce, 2008).
Karlstorbahnhof, Am Karlstor 1, Hei-
delberg
26. FREITAG
Szene
Frankfurt/Main
12:00 Wochenendsauna durchge-
hend bis Mo 01:00 Uhr. Golden Gate
Sauna, Braubachstr. 1
12:00 Wochenendsauna durchge-
hend bis Mo 03:00 Uhr. Saunawerk,
Eschersheimer Landstr. 88
12:00 Cruisingnacht Nachtsauna bis
Montag 4:00 Uhr durchgehend. Metro-
pol Sauna, Große Friedberger Str. 7
20:00 FKK Cruising Party Men only.
Scheune Frankfurt, Seilerstr. 25
20:00 Eurovision Club Germany
Alte und neue Grand-Prix-Jahrgänge
schauen und gemeinsam ablästern.
Switchboard, Alte Gasse 36
21:00 Countdown into the Weekend.
La Gata, Seehofstr. 3
22:00 We love Fridays House, Elektro,
Pop, Rock & Black. Piper Red Lounge,
Bleichstr. 38
22:00 Royal Disco Ball Finest Club
Classics (House & Electro). Pulse
Lounge, Bleichstr. 38a
22:00 Sing & Win Karaokeparty mit
Steffen Kumm und Sachpreisen (bis
02:00 Uhr). Pulse Lounge, Bleichstr. 38a
22:00 Love Camp mit DJ Lutz Mark-
wirth. APT, Hanauer Landstr. 190
22:00 FLC Leather Odyssey Fetisch-
party, men only. Dresscode (Leder &
Fetisch). Stall, Stiftstr. 22
22:00 Queerbeet Mixed Music. CK
Club, Alte Gasse 5
23:00 Sweet like Chocolate Finest
Black Beatz. Piper Red Lounge, Bleich-
str. 38
01:00 Nachtsauna Afterhour zum
günstigen Preis. Metropol Sauna, Gro-
ße Friedberger Str. 7
Mainz
19:00 eFZet am Freitag Frauencafé
und Warm-ins-Wochenende-Warmup.
Frauenzentrum, Walpodenstr. 10
22:00 Warm ins Wochenende mit
DJane Jasmin. Kulturcafé (Q-Kaff),
Johann-Joachim-Becher-Weg 5
Mannheim
13:00 Extralange Saunanacht bis
08:00 Uhr. Galileo City Sauna, O7, 20
14:00 FKK Sauna men only, bis 03:00
Uhr. Atlantis Sauna,
18:00 Checkpoint L*A*S*H Kosten-
loser HIV-Schnelltest. Plus Beratung,
Alphornstr. 2 a
21:00 Marcellas Abend Royal House
Tunes mit DJ Moeder Jam und Hüt-
chenspecial. Inside MA, S6, 12
21:00 Golden Shower Fetischparty,
men only. Jails, Angelstr. 33
22:00 Afterhour open End bei Lili.
Club Action, U5, 13
Stuttgart
20:00 Fetischparty wechselndes Mot-
to, men only. Treff Kellergewölbe / Zieg-
lerkeller, Blumenstr. 29
21:00 Schwabenfete men only. Eagle,
Mozartstr. 51
22:00 Horny House mit Awedeep aka
DJ Niko. Kings Club, Calwer Str. 21
22:00 Dance Night mit wechseln-
den DJs. Lauras Club, Lautenschla-
gerstr. 20
Region
20:00 Superbingo mit Mr. Belamingo.
Bel Ami, Liebigstr. 17, Gießen
21:00 Gays & Friends Party Gojo,
Hirschstr. 3, Karlsruhe
21:00 AV Party Fetischparty, men only.
Einlass bis 24:00 Uhr. Culteum, Essen-
weinstr. 9, Karlsruhe
22:00 Queer-Festival Party-Event auf
4 Floors + outdoor, inkl. Gay-Indie-
Party Mutprobe. Karlstorbahnhof, Am
Karlstor 1, Heidelberg
22:00 gay.plant Plan B, Mainaustr.
50, Würzburg
Kultur
Frankfurt/Main
20:00 Die Dramatische Bühne Der
Ring des Nibelungen. Exzess, Leipzi-
ger Str. 91
20:00 Bäppi Samstag Mittag gibt‘s
dick Supp - Travestie & Comedy. Thea-
trallalla, Friedberger Ldstr. 296
Region
18:00 Mein Freund aus Faro Publi-
kumspreis 2008 - von Nana Neul (DE
2008). Kommunales Kino im Bürger-
zentrum, Carl-Ulrich-Str. 9, Weiterstadt
19:00 Travestie Zweite Vorstellung um
22:00 Uhr. Gerdas kleine Weltbühne,
Dietesheimer Str. 90, Mühlheim/Main
19:30 Queer-Festival / Queer Cinema
Reich mir Deine Hand (Roadmovie, DE/
FR 2008). Karlstorbahnhof, Am Karlstor
1, Heidelberg
Frankfurt Kaiserstraße 74, Kaiserstraße 66 (1. Etage bei Dr. Müller) Stuttgart Alte Poststraße 2
(bei Dr. Müller) BerlinJoachimstaler Straße 1-3, Bahnhof Zoo (im WOS-Markt) BremerhavenRick-
mersstraße 24 (im WOS-Markt) Düsseldorf Graf-Adolf-Str. 69 (bei Dr. Müller) Hamburg
Reeperbahn 63-65, Pulverteich 8, Steindamm 2 Kiel Schuhmacherstraße 11 Lübeck Wahmstraße 31
(im WOS-Markt) Mönchengladbach Hindenburgstraße 201 (im WOS-Markt) Neumünster
Gasstraße 5 Nürnberg Luitpoldstraße 11 (im WOS-Markt) Rostock Kröpeliner Straße 11 (1. Etage
bei Beate Uhse) Shops & Kinos
Shops & Kinos
S
h
o
p
p
e
n

&

C
r
u
i
s
e
n
Ab
4. Juni in
Stuttgart
Alte Poststraße 2 (Dr. Müller)
Shop im Tiefgeschoss
48 JUNI 2009
FRANKFURT
Szene
Bars
Bananas (50)
Schäfergasse 42, (069) 80436503, *G B GE* Mo-Sa
10-24, So 10-21. Gemütliche kleine Kneipe
Birmingham Pub (35)
Battonnstr. 50, (069) 287471, www.birmingham-
pub.de, *GLM B r GE* Mo-Sa 11-6, So 12-6.
Mittagstisch, Warme Küche bis tief in die Nacht,
irisches Faßbier. Eintracht-Stammtisch: alle Ein-
tracht-Spiele live auf Premiere.
Central (9)
Elefantengasse 11, (069) 292926, *GLM B* Mo-Do
20-2, Fr+Sa 20-3, bei Messen bis 4. Moderne,
schlichte Bar: blau und dunkel. Junges, urbanes
Publikum, beliebt. 20-12 Happy Hour, Mo 21 Happy
Monday, Do 20 Mädelsabend.
Comeback (1)
Alte Gasse 33, (069) 293345, *G B* Tgl. 13-5.
Kontaktbar.
iks
Koselstr. 42, (069) 59674362, *glm B GE* tgl.
20-o.e. Gemütliche Nachbarschaftskneipe für
Jedermann. Günstige Preise und tolle Stimmung,
So Happy Hour bis 22h. Raucherlokal.
Krawallschachtel (13)
Alte Gasse 24, (069) 21999129, *G B r GE* Di-Sa
11-18 und Mo-So 20-o.e. Kneipe in einem der
ältesten Gebäude Frankfurts.
Luckys Manhattan LM 27 (3)
Schäfergasse 27, (069) 284919, www.luckys-
manhattan.com, *GLM B C r T tr* So-Do 15-1,
Fr+Sa 15-2. Der Frankfurter Szenetreff direkt am
schwulen Dorfplatz dreht mit allerlei Mottopartys
richtig auf. Mo AfterWork-Weinabend, Mi Happy
Hour, Do Cocktailabend.
Maurice (16)
Vilbeler Str. 27, (069) 92020684, www.gaybar-
maurice.com, *G B C* Tgl. 18-1. Konstabler Arka-
den, Laden 16. Men-only-Bar. Mo-Mi 20-22 Kurze
2-4-1, Di-So Gewinnspiele.
Na und? (43)
Klapperfeldstr. 16, (069) 29728841, *GLM B GE*
Tgl. 18-o.e. Gemütliche Bar am Gericht mit Rau-
cherraum, nettes Stammpublikum.
Piper Red Lounge (31)
Bleichstr. 38, (069) 13886802, www.pulse-frank-
furt.de, *GLM B r D T TR* So-Do 18-1, Fr+Sa 18-5.
Schicke, plüschig-rote Bar und Rauchersalon des
Pulse, am Wochenende mit RnB-Club im Keller (ab
23). Snacks bis 1 (Fr+Sa bis 3). Do Cocktail-Happy
Hour, So 18 Orientlounge mit Wasserpfeifen.
Pulse Lounge (30)
Bleichstr. 38a, (069) 13886802, www.pulse-frank-
furt.de, *GLM B R D T TR* So-Do 10-1, Fr+Sa 10-4.
Das Frankfurter Szenewohnzimmer mit jungem,
trendigen Publikum und riesigem Sommergarten in
den Wallanlagen. Am Wochenende mit angeschlos-
senem Club (Fr Karaoke, Sa House). So 10-15
Frühstücksbüffett AYCE, Mo 18-21 Pastabüffett
AYCE. Einfallsreiche Küche.
Schwejk (40)
Schäfergasse 20, (069) 293166, www.schwejk.net,
*G B s ge lj*, Mo 16-1, Di-Do 12-1, Fr+Sa 12-3, So
19-1. Frankfurts Gute-Laune-Institution! Bäriges,
kontaktfreudiges Publikum. Mi 18 After Work Party
mit DJ Andy oder Michael.
Switchboard (7)
Alte Gasse 36, (069) 283535, www.switchboard-
ffm.de, *GLM C B r* Di-Do 19-24, Fr+Sa 19-1, So
14-23. Café der AHF, Treffpunkt vieler Gruppen.
Geleg. Veranstaltungen. Die Barleute arbeiten
ehrenamtlich! So-Do 19-21h Happy Hour; Do Wine-
Time; So 14 Cream-Team (nicht im Sommer).
Tangerine (11)
Elefantengasse 11, (069) 284879, *G B GE* tgl. 19-
o.e., Kontaktbar in zentraler Lage. Fr 20 Bingo.
Zur Hex (10)
Elefantengasse 11, *G B GE* So-Do 22-8, Fr+Sa
23-o.e. Das Hexenteam um Mutter Charlotte resi-
diert jetzt im ehemaligen Freddies.
Cafés / Bistros
VorSpiel
Saalburgstr. 61, (069) 94599415, www.cafe-vor-
spiel.de, *GLM B C*, Mo-Do 17-24, Fr+Sa 17-1,
So 10-24. So ab 10 Frühstück. Nette Nichtrau-
cher/innenkneipe mit Gesellschaftsspielen, Bio-
Produkte.
Fetisch-Bars
Scheune Frankfurt (42)
Seilerstr. 25, (069) 92886880, www.scheune-ffm.
de, *G B DR lj V*, So-Do 22-4, Fr+Sa 20-o.e.
Ledrig-bärige Kellerbar, Raucherbereich, gel.
Fetischpartys.
Stall (33)
Stiftstr. 22, (069) 291880, www.stall-frankfurt.
de, *G B d LJ DR V*, tgl. ab 22, Di 22-24 Happy
Hour mit DJ. Rustikaler, höhlenartiger Kellerraum,
Frankfurts Leder-Institution, FLC-Treffpunkt, gut
besuchter Darkroom.
Lesben-Bars
La Gata
Seehofstr. 3, (069) 614581, www.club-la-gata.
de, *L B C GE* Erste Lesbenkneipe Frankfurts.
Mo Oldie-Abend, Sa Party ab 21 Uhr, So Gays,
Girls & Friends.
Partylocations
CK Club
Alte Gasse 5, www.uc-frankfurt.com, *glm B D*
Neues Team, neues Glück: Thomas, Frederico,
Camelo und Christian eröffnen am 23. Mai das
ehemalige The Saint neu. Unter der Woche als
chillige Lounge, am Wochenende als Club.
Restaurants
Exil
Mercatorstr. 26, (069) 447200, www.exil-frankfurt.
de, *R B t*, Mo-Sa 18-o.e., feine Küche mit
saisonaler Tageskarte in mediterranem Ambiente.
Reservierung empfohlen.
Fräggels (36)
Schäfergasse 30, (069) 92886624, www.fraeggels.
com, *glm B R ge* So-Do 17-1, Fr+Sa 17-2.
Leckere heimische Spezialitäten + netter Service
mitten im Bermudadreieck.
Friends (52)
Bleichstr. 46, (069) 29729386, www.friends-frank-
furt.com, *GLM B R D ge t* Di-Do 17-1, Fr+Sa 17-
o.e. Neues Restaurant mit junger Szeneküche (bis
23h) und Bar mit gemütlichem Ambiente in Gold
und Rot. Im Sommer Außenbereich. Freitags und
samtags ab 22h Club im urigen Gewölbekeller.
Größenwahn
Lenaustr. 97, (069) 599356, www.cafe-groessen-
wahn.de, *glm B C R T* So-Do 16-2, Fr+Sa 16-1.
Populäres Restaurant im Nordend mit hervorragen-
der Küche, entspanntem Publikum und familiärer
Atmosphäre, Reservierung empfohlen.
Harveys
Bornheimer Landstr. 64, (069) 94944811, www.
harveys-ffm.de, *glm B C R T tr* So-Do 10-1,
Fr+Sa 10-2. Der Nordend-Hangout. Am Wochen-
ende Brunch, Mi+Fr 19:00 Uhr Happy Hour. Schöne
Sommerterrasse.
Hué
Schopenhauerstr. 5, (069) 432500, *R T*, tgl.
12-14:30 und 17:30-24. Hervorragendes viet-
namesisches und thailändisches Restaurant,
Sommergarten.
Lennox
Jahnstr. 51, (069) 90550391, www.restaurant-
lennox.de, *glm B C R TR* Szene-Restaurant mit
mediterraner Küche. Lunch, Teatime und Dinner,
abends auch Bar. tägl. ab 12 Uhr
Sushi live
Darmstädter Landstr. 106, (069) 35359286, www.
sushi-live.de, Mo-Fr 11:30-23, Sa 15-23. Live von
professionellen Sushi-Meistern zubereitet.
Taverne Amsterdam
Waidmannstr. 31, (069) 6313371 , *G B R GE* Di-
Sa 13:30-23, So 13:30-22, schwules Restaurant
mit gutbürgerlicher Küche, reichhaltiger Auswahl
und sep. Raucherraum. Men only!
Unter den Linden
Eckenheimer Landstr. 71, (069) 592174, *R b* tgl.
18-24. Das ehemalige Rosengärtchen - wieder-
eröffnet unter gleicher Leitung, aber mit neuem
Konzept und gutbürgerlicher Küche.
Zur Schönen Müllerin
Baumweg 12, (069) 432069, www.schoene-
muellerin.de, *R T ge*, tgl. 16-24. Hessische
Spezialitäten.
Saunen
Amsterdam Clubsauna
Waidmannstr. 31, (069) 6313371, www.clubsauna-
amsterdam.de, *G S b r V* Di-Sa 13:30-23, So
gayrein.de, *G V*, Mo-Sa 11-24, So 14-24. Gut
frequentiertes Gay-Kino, Playground, Glory Holes,
Erotikshop, DVD-Verleih.
Jerome
Elbestr. 17, (069) 253979, *G V DR* Mo-Sa 11-
23, So 15-23. Kleines, kommunikatives Kino +
Erotikshop.
New Man bei Dr. Müllers
Kaiserstr. 66, (069) 253697, *G V DR*, 1. OG,
tgl. 9-24h. Filme, Magazine, Toys. Kino auch mit
Einzelkabinen, Spielwiese, Darkroom.
New Man im WOS World of Sex
Kaiserstr. 74, (069) 26952748, *G V DR* im Unter-
geschoss. Videokabinen, Sexshop, Darkroom.
Skyline (46)
An der Staufenmauer 5, (069) 294655, www.
skyline-ffm.de, *G V* Mo-Sa 10-22. Größter Gay-
DVD-Shop Europas mit über 12.000 Titeln im
Verleih und Verkauf. Sexshop.
Zentren
AG36 Schwules Zentrum (7)
Alte Gasse 36, (069) 295959, www.ag36.de, Di-Do
11-17h. 1. OG, Mo 19-21 anonyme, kostenlose
Beratung und Anti-Gewalt-Arbeit (Tel. 19446). Ter-
mine nach Absprache. Beratung, Prävention und
Infos rund um‘s schwule Leben. Veranstaltungen
und Gruppentreffen im Switchboard
LSKH Lesbisch-schwules Kulturhaus (44)
Klingerstr. 6, (069) 2977296, www.lskh.de, Frank-
furts lesbisch-schwules Zentrum bietet Raum für
Veranstaltungen, Gruppen, Events, Partys, Theater,
Musik, Spieleabende, Gespräch. So 11-14 Com-
munitybrunch.
Business
Ärzte
Dr. (Univ. Zag.) Zlatko Prister
Zeil 111, (069) 231860, www.prister.de, Allgemein-
medizin, Schwerpunkte: Geschlechtskrankheiten,
HIV+Aids
Dr. med. Lucas Kneisel
Speicherstr. 16, (069) 480009820, www.hautarzt-
kneisel.de, Privatpraxis für Haut- und Geschlechts-
krankheiten, Lasertherapie, ambulantes Operieren.
Zahnarztpraxis Dr. Dirk Schmidt
Allerheiligenstr. 17, (069) 282703
Apotheken
Eichwald Apotheke
Berger Str. 131, (069) 493176, www.eichwald-
apotheke.de, HIV-Schwerpunktapotheke.
Dienstleistungen
Best att ungsi nsti t ut
thanatos
Beratung – Vorsorge
Individuell und persönlich
www

.

thanatos

-

bestattung

.

de
0 69 / 36 00 65 81
gay owned
Bestattungsinstitut Thanatos
(069) 36006581, www.thanatos-bestattung.
de, thanatos-bestattung@gmx.de, Erd-, Feuer-,
Seebestattungen, Erledigung aller Formalitäten,
Beratung überall möglich
Gay-Bestattungen
(069) 48003883, www.gaybestattungen.de, Erd-,
Feuer-, Seebestattungen, Vorsorgeberatung uvm.
Tag und Nacht erreichbar
Einzelhandel
Stempel Naumann
Schäfergasse 22, (069) 281927, Stempelanferti-
gung, Gravuren uvm.
Finanzen & Recht
Bauer & Kollegen
Kaiserstr. 47, (069) 15392130, www.bauer-kolle-
gen.de, Rechtsanwälte
Deutsche Vermögensberatung
(0171) 3479381, Frank Pigge
Dirk F. Baumann
Reuterweg 76-78, (069) 90550460, www.main-
anwalt.com, Lebenspartnerschafts-, Erb- und
Arbeitsrecht.
Dr. jur. Stefan Herter
Holzhausenstr. 19, (069) 6300840, www.drherter.
com, Rechtsanwalt, Schwerpunkte: Erbrecht, Erb-
schaftsteuer, Vorsorge
8atto
n
stra
ß
e
8
le
ic
h
s
tra
ß
e
S
e
i
l
e
r
s
t
r
a
ß
e
K
.
-
S
c
h
u
h
m
a
c
h
e
r
-
S
t
r
.
G
r
.

P
r
i
e
d
b
e
r
g
e
r

S
t
r
.
H
a
s
e
n
g
a
s
s
e
8
e
rlin
e
r S
tra
ß
e
A
llerheiligenstr.
K
l
i
n
g
e
r
s
t
r
.
Zeil
U
U
Konstablerwache
S
t
if
t
s
t
r
a
ß
e
8
r
o
n
n
e
s
t
r
a
ß
e
v
ilb
e
ler Str.
A
l
t
e







G
a
s
s
e
L
l
e
f
a
n
t
e
n
Hauptwache
S
S
U
S
t
e
p
h
anstr.
g
a
s
s
e
35
34
46
47
45
39
32
44
42
43
3l
30
52
37
50
40
38
36 33
S
c
h
a
f
e
r
g
a
s
s
e
G
r
.

L
s
c
h
e
n
h
e
i
m
e
r

S
t
r
.
K
.

-
A
d
e
n
a
u
e
r
-
S
t
r
.
N
e
u
e

K
r
a
m
e
T
o
n
g
e
s
g
a
s
s
e
49
5l
v
i
l
b
e
l
e
r Str.
5
6
8
l3
l2
ll
l0
9
l6
2
l
4
3
7
L
l
e
f
a
n
t
e
n
g
a
s
s
e
l5
l4
A
l
t
e

G
a
s
s
e
S
c
h
a
fe
rg
.
l7
FRANKFURT
Abkürzungen: G: Gay, GLM: Schwul/lesbisch gemixt, B: Bar, C: Cafe, DR: Darkroom, R: Restaurant/Bistro, F: Frühstück, LJ: Leder und/oder Jeans, S: Shows, SL: Spezielle Lichteffekte, T: Terrasse/Garten, TV: Transvestiten,
V: Videovorführungen, GE: gemütlich, TR: trendy. AYCE: All you can eat. Sämtliche Angaben sind unverbindlich und ohne Gewähr. Kleingedruckte Buchstaben stehen für dieselben Inhalte in abgeschwwächter Form.
PINK PAGES ADRESSEN
13:30-22. Schwule Sauna für Männer aller Alters-
gruppen mit Restaurant, Whirlpool, Turbobräuner
und Sommergarten. Di-Fr ab 15h Massagen, letzter
Freitag Gratis-Buffet.
GAYrein Sauna
Kurfürstenstr. 8a HH, (069) 71378689, www.gay-
rein-sauna.de, *G B T* Mo-Sa 12-01, So 13-01,
Gay-Sauna in Bockenheim auf 3 Ebenen, Well-
ness, Crusing, Raucherraum, Dachterrasse, Bar,
Massagen, nettes Personal. Di ab 14 Aufgüsse,
Mi Partnertag, Sa 16-18 Prosecco, So 15-17
Kuchenschlacht.
Golden Gate Sauna (47)
Braubachstr. 1, (069) 29992730, www.golden-
gate-sauna.de, *G B DR* Mo-Do 12-1, Fr 12-Mo 1
durchgehend. Sehr beliebte, große Gay-Sauna mit
Mietkabinen. Internationales Publikum.
Metropol Sauna (51)
Große Friedberger Str. 7, (069) 43001680, www.
metropol-sauna.de, *G B C R DR F T V TR* Mo-Do
12-4, Fr 12-Mo 1 durchgehend. Neueste, moderns-
te und größte Saunalandschaft in Rhein-Main auf
über 1000m², direkt an der Konstablerwache.
Großer Fitness- und Saunabereich, Mietkabinen,
tgl. wechselnde Mottos, Massage, Wellness, Rau-
cherlounge.
Saunawerk
Eschersheimer Landstr. 88, (069) 90500970, www.
saunawerk.de, *G B V DR*, Mo-Do 12-3h, WE
durchgehend Fr 12-Mo 3h. Geräumige moderne
Sauna mit Haman, Tepidarium und großem Well-
nessangebot. Mo billiger, Do Ü40, Fr Partnertag,
So 18 Schaumarea.
Sexshops / Kinos
GAYrein (37)
Große Friedberger Str. 41, (069) 92882800, www.
Kont ak t l i ns en
nac h Maß!
Hart · Weich · Farbig
Das Kontaktlinsenstudio
Inhaber: Max Urbas
Stiftstraße 9 -17 (Passage)
60313 Frankfurt/M.
Telefon/Telefax: 069 - 2 97 96 22
www.watchingyou-urbas.de
We care
for YOU
E I C H W A L D
A P O T H E K E
Claudia Paschen
Berger Straße 131 | 60385 Frankfurt/Main
Tel. 069 - 49 31 76 | www.eichwald-apotheke.de
cleanskin Frankfurt a.M.
Friedberger Landstraße 115
60318 Frankfurt / Nordend
cleanskin,
dein Spezialist
für dauerhafte
Haarentfernung
und Rejuvenation.
Vereinbare noch heute
einen Beratungstermin
unter:
Tel.: 069. 84 84 35 46
cleanskin-frankfurt-nord.de
49 JUNI 2009
Oliver Kern
Oeder Weg 11, (069) 9150120, www.lexintern.
com, Arbeits-, Wirtschafts-, Vertragsrecht, Lebens-
partnerschaften.
Paulo Gaboleiro
Rossertstr. 9, (069) 95518508, www.gaboleiro.de,
Arbeits- und Lebenspartnerschaftsrecht, Auslän-
der-, Verkehrszivilrecht.
Schmidt In der Weyen
Körberstr. 15, (069) 95140170, www.sidw-srw.de,
Wirtschafts- und Steuerberatung.
Wolfgang Heinrich Jöst (45)
Zeil 57, (069) 9757160, www.steuerberatungonli-
ne.de, Steuerberatung + Insolvenzverwaltung.
Wolfram E. Stockmann
(06196) 9540922, www.rechtsanwalt-stockmann.
de, Fachanwalt für Verkehrsrecht
Hotels
Best Western Alexander am Zoo
Waldschmidtstr. 59, (069) 949600, www.alexan-
deramzoo.de, Gayfreundliches 4-Sterne-Hotel in
zentraler, aber ruhiger Lage, Konferenzetage.
Best Western Hotel Domicil
Karlstraße 14, (069) 271110, Nähe Hauptbahnhof,
komfortables und gut ausgestattetes Hotel.
Best Western Hotel Plaza
Esslinger Str. 8, (069) 2713780, am Baseler Platz,
hell und freundlich eingerichtetes Hotel.
Best Western Hotel Scala
Schäfergasse 31, (069) 1381110, Modern einge-
richtetes Hotel im Herzen der schwulen Szene.
Medien
GAB Magazin
Kaiserstr. 72, (069) 2740420, www.gab-magazin.
de, Das schwule Stadtmagazin für Rhein-Main-
Neckar.
Oscar Wilde Buchladen (2)
Alte Gasse 51, (069) 281260, www.oscar-wilde.
de, Mo-Fr 11-19, Sa 10-16. Schwul-lesbische
Literatur, Magazine, CDs, DVDs, Regenbogenar-
tikel, Onlineshop und Bestellservice. Freundlich
+ gutsortiert.
Mode
Pantagon the Manstore (39)
Schäfergasse 20-22, (069) 92881982, www.pant-
agon.de, Mo-Fr 12-20, Sa 12-18. Sexy, modische
und ausgefallene Unterwäsche und Accessoires,
top sortiert.
Wellness / Gesundheit
Praxis für Psychotherapie
Baumweg 16, (0173) 6748808, www.bernd-glaun-
inger.de, Einzel-, Paar- und Familientherapie.
Psychotherapeutische Praxis Dr. med. Joa-
chim Nispel
(069) 82368459, Facharzt für Psychiatrie und
Psychotherapie
Kultur
Bühne
Theatrallalla
Friedberger Ldstr. 296, (069) 593701, www.the-
atrallalla.de, *glm TV S* Bäppi la Belles Show-
theater.
Mahnmale
Frankfurter Engel (4)
Schäfergasse 27, www.frankfurter-engel.de,
Mahnmal der Homosexuellenverfolgung auf dem
Klaus-Mann-Platz (vor dem Luckys).
Verletzte Liebe (32)
Bleichstraße, Aids-Memorial von Tom Fecht auf
dem Peterskirchhof.
Radio
Radio SUB
Schützenstr. 12, (069) 29971222, www.radiosub.
de, Ausgezeichnetes schwules Radioprogramm:
Mo 20-22h auf Radio X (FM 91,8 / Kabel 99,85).
Wdh Di 11-13h.
Rat & Tat
Aids
AHF Aidshilfe Frankfurt (49)
Friedberger Anlage 24, (069) 4058680, frank-
furt.aidshilfe.de, Umfangreiches Informations-,
Hilfs- und Beratungsangebot, Mo-Do 10-13h und
14-17h. Onlineberatung: aidsonline.de. Telefonbe-
ratung Mo-Fr 18-20h :(069) 19441.
Aids-Beratungsstelle des Stadtgesundheits-
amtes
Braubachstr. 14-16, (069) 21243270, Beratung
und Durchführung anonymer Tests
bASIS
Lenaustraße 38 HH, (069) 95928470, www.frank-
furt-aidshilfe.de, Begnungsstätte für Menschen mit
HIV und Aids. Mo 10:30 Regenbogenfrühstück, Mi
14 Kaffeetreff, Do 14 Malgruppe.
Love Rebels
Alte Gasse 36, (069) 13387931, www.loverebels.
de, Das Safer-Sex-Team der AG36.
Regenbogendienst der AHF
Friedberger Anlage 24, (069) 40586847, www.
frankfurt-aidshilfe.de/regenbogendienst, Mo-Do
9-13h. Ambulanter Pflegedienst der AHF. Aner-
kannte Zivildienststelle. Betreutes Wohnen: Tel.
(069) 40586856.
Twenty Plus Pos
Friedberger Anlage 24, (0160) 95484735, www.
twentypluspos.de, Gruppe für schwule, HIV-positi-
ve Männer unter 30. Projekt der AHF.
Beratung
Ansprechpartner bei der Polizei
Adickesallee 70, (069) 75566777, Horst Heine-
mann; Stefanie Glaum: (069) 75566999
ILSE Hessen
Postfach 170341, (069) 94549616, www.ilsehes-
sen.de, Initiative lesbischer und schwuler Eltern.
INFOTELEFON
FÜR ÄLTERE
HOMOSE XUELLE
MÄNNER
Di 19.00 - 21.00
069 / 299 80 76 27
Infotelefon für ältere Homosexuelle
(069) 299807627, Di 19-21h, Information und
Beratung.
Jungs mögen Jungs
Alte Gasse 36, (069) 19446, www.jungs-ffm.de,
Coming-out-Beratung (Terminvereinbarung Mi 15-
17 oder per Mail), Teilprojekt: muslimische Jungs
mögen Jungs.
KISS Kriseninterventionsstelle für Stricher (6)
Alte Gasse 32 HH, (069) 293671, www.frankfurt-
aidshilfe.de/kiss, Offen: Mo-Mi 14-18h, Do 16-20h.
Tagesruhebetten: Mo-Do 10-16h, Einlass 10-12h
Männerzentrum
Sandweg 49, (069) 4950446, maennerfragen.de,
Beratung auch für schwule und bisexuelle Männer
Community
40 plus - Schwules Forum
Klingerstr. 6, (06151) 593037, frankfurt.gay-web.
de/40plus, Schwule Männer ab 40. Treff: 2. und
4. Mi, 19h im LSKH
BiNe Frankfurt
Bornheimer Landstr. 45, (0611) 598947, www.
bine.net, Gruppe für Bisexuelle. Treff: 1. Mi, 19h
im Eckhaus
Emanzipation e.V.
Klingerstr. 6, (069) 2977296, www.lskh.de, Dach-
verband Frankfurter Schwulengruppen.
Ermis
Schäfergasse 27, (069) 48002992, www.ermis.
de, Griechische Lesben u. Schwule. 1. Do, 19h,
Luckys
Eurovision Club Germany
Alte Gasse 36, www.ecgermany.de, Regional-
gruppe Rhein-Main, Kontakt: bernd-ochs@gmx.
de. Treff: letzter Fr, 20h, im Gruppenraum im
Switchboard.
FLC Frankfurter Lederclub
Postfach 111323, (0177) 2444594, www.flc-frank-
furt.de, Treff: 1. Mi, 20h, Switchboard.
Gay Web
http://frankfurt.gay-web.de, Internetguide für
Frankfurt.
GOC Gay Outdoor Club
(069) 563456, www.gocrheinmain.de, Schwule
Wander- und Freizeitgruppe.
Our Generation
Alte Gasse 36, (0700) 56795679, www.ourgene-
ration-ffm.de, Schwul-lesbisch bis 27 Jahre, Mo
19h Switchboard.
Rhein-Main-Bären
Postfach 700616, www.rhein-main-baeren.de,
Bärensamstag: 2. Sa 14h Amsterdam-Sauna, 21h
Fräggels.
Rosa Paten
Alte Gasse 36, (069) 13387930, www.ag36.de,
Ehrenamtlicher Besuchsdienst der AG36 für ältere
Homosexuelle.
Schwaarm
Klingerstr. 6, (069) 27227999, www.schwaarm.de,
Schwule abstinente Alkoholiker Rhein-Main, Treff:
Di, 19:30h im LSKH, 1. OG.
Schwule Väter FFM
Alte Gasse 36, (069) 887131, http://frankfurt.
gay-web.de/schwule-vaeter, 1. + 3. Fr 20h im
Switchboard.
VK Völklinger Kreis FFM
www.vk-online.de/frankfurt, Die Gay Manager.
Volles Rohr
Postfach 600634, (0173) 3225108, www.vol-
lesrohr.de, Schwule Motorradfahrer. 1. Di, 20h,
Switchboard
Frauen
Artemis Frauen Sport Kultur
Spohrstraße 3, (069) 289060, www.artemis-sport.
de, FrauenLesben-Sportverein. Sportarten: Bad-
minton, Basketball, Fitness, Fußball, Handball,
Laufen, Schwimmen, Tanzen, Tennis, Tischtennis,
Volleyball, Yoga und Kultur.
Autonomes FrauenLesben Referat FFM
Mertonstr. 26-28, (069) 79823095, www.aflr.de,
Do 18-20, im Frauenraum des Studihauses.
Broken Rainbow / Hessisch Lesbisch
Kasseler Str. 1a, (069) 70794300, www.bro-
ken-rainbow.de, Lesbische Anti-Gewalt-Arbeit,
Opferberatung, Selbsthilfegruppen, Vernetzung
und Politik.
Donnacappella
(069) 554005, www.donnacappella.de, Lesbi-
scher Chor.
Frauen Musik Büro / Melodiva
Roßdorfer Str. 24, (069) 4960848, www.melodiva.
de, Vernetzung von musikmachenden Frauen.
Fraueninitiative Tangiert
Jahnstr. 49, (069) 559444, www.tangiert.de, c/o
Selbsthilfe-Kontaktstelle, für Frauen mit homo- und
bisexuellen Männern.
Frauenloft / Frankfurter Frauenschule
Hohenstaufenstr. 8, (069) 745674, www.frauen-
schule.de, Beratung, Kurse und Bildungsurlaube
für Frauen.
Frauenverein für Selbstverteidigung
Baumweg 10, (069) 7411419, www.wendo.de,
Selbstbehauptungs- und -verteidungskurse
InsideHer (14)
Vilbeler Str. 34, (069) 295100, www.insideher.de,
Mo 12-18:30, Di-Fr 12-20, Sa 11-18. Erotisches
für Frauen.
Ladies Takeoverfriday
www.ladies-lounge.org, Lesbischer Kneipenabend
in wechselnden (Hetero-)Locations.
LIBS Lesben Informations- und Beratungs-
stelle (5)
Alte Gasse 38, (069) 282883, www.libs.w4w.
net, Di+Do 17-19:30h, Gruppen für junge Lesben
von 14-25 (Do 19h), Lesben ab 40 (1.+3.+5.
Di 19:30h), Lesben mit Behinderungen, lesbi-
sche Mütter.
Liederliche Lesben
(069) 76752877, www.liederliche-lesben-ffm.de,
Lesbischer Chor.
LLL Lebendiges Lesben Leben / Lesbenarchiv
Klingerstr. 6, (069) 293045, www.lesbenarchiv-
frankfurt.de, Mo 16-19h, Di 11-13h, Mi 17-22h,
sowie 2. So 15-16h. Lesbische Literatur in ent-
spannter Atmosphäre, 2. OG im LSKH. 2. Mi 19-22h
Golden Girls (Lesben ab 50), 3. Mi 19-22h MiLes &
More. So 16-20 Uhr LesCafé.
Wirtschaftsweiber
www.wirtschaftsweiber.de, Netzwerk lesbischer
Fach- und Führungskräfte.
Kirche & Glaube
HUK Homosexuelle und Kirche FFM
Frankenallee 150, (069) 5974376, www.huk.org,
Treff: 1. + 3. So 16h, Friedensgemeinde
Projekt: schwul und katholisch
Rebstöcker Str. 70, www.psk-ffm.de, Gottesdienst:
So 18:30h in der Gemeinde Mariahilf
Projektgemeinde (MCC)
Eckenheimer Landstr. 90, www.projektgemein-
de-frankfurt.de, Gottesdienste 1. + 3. Sa 18h,
Gethsemane-Gemeinde
Kultur
Mainsirenen
Frankenallee 150, (069) 24277642, www.mainsi-
renen.de, Schwuler Chor mit 20jähriger Geschich-
te. Probe: Di 20-22h, Friedensgemeinde
Schwules Opernforum
Alte Gasse 36, www.schwules-opernforum-frank-
furt.de, Gemeinsame Opernbesuche mit Vor- und
Nachbereitung sowie Themennachmittage.
Politik
ai MeRSI
Falkstr. 74, (069) 95158340, www.mersi-amnesty.
de, Menschenrechtsverletzungen und sexuelle
Identität.
LSVD Hessen
Postfach 170341, (069) 94549616, www.hessen.
lsvd.de, Lesben- und Schwulenverband, 1. Mi,
19:15h, Switchboard und 2. Fr 19h, LSKH
BEAUTY & GESUNDHEI T
Zahnpastalächeln
[
d.
]
, Substantiv, n
I MPL ANTOL OGI E · L ASER MEDI ZI N · ÄST HE T I K · MO- SA ( AUCH ABENDS)
EI GENES DENTAL- L ABOR · NARKOSEBEHANDL UNG
Weimarer Str. 15b · 60437 Frankfurt · Tel. (069) 5075099 · www.spielberger.info
Arzre|versard æ|t Perz
urd Verstard.
Arzre|versard æ|t Perz
urd Verstard.
ù|s|reter. sc|re||er
Versor1 or l|re
Wursc|o1resse.
D|s|ret D|s|ret
Arîre|r|tte|s|c|er|e|t
1urc| cerrufte Ouo||tot
(lSO îert|f|î|ert).
Zuver|ãss|o Zuver|ãss|o
Wec|se|r1e Arce|ote
r|t ||s îu 40 º ko|ott ·
ouc| fur Horoorot||e.
Pre|sWert Pre|sWert
ù|s|rete Hot||re
urter 0800·c40cc4c.
W|r s|r1 fur S|e 1o.
Beraterd Beraterd
Ur|orr||î|erte beîo||urc
rer bor|e|rîuc. Vorous|osse
o1er Noc|ro|re.
Beoueæ Beoueæ
Ihre persönliche Kompetenz vor Ort
finden Sie unter www.dahka.de
DEUTSCHE ARBEITSGEMEINSCHAFT HIV-KOMPETENTER APOTHEKEN E.V.
beste|||ot||re. 0l80 · S40cc4c
||re Apot|e|e |æ |rterret ||re Apot|e|e |æ |rterret
WWW.f||eoerde·p|||er.de WWW.f||eoerde·p|||er.de
*
geprüft
WWW. f||ecer1e·r|||er.1e e|r Serv|ce 1er
b|r|erorot|e|e | Ho|erstouferr|rc S7 | S0cì4 Ko|r
Crur1urcsr|tc||e1 1er .ùeutsc|er Ar|e|tscere|rsc|oft
HlV·|orreterter Arot|e|er e.V.¨
www.massage-mobil-ribi.de mobil: 0178 - 6 07 85 28
Unsere ausgebildeten mobilen Wellness-Masseure sorgen für Ihre verdiente Entspannung im Großraum Rhein-Main
telefon: 23 18 60 · fax: 23 75 63 · notruf (auch im urlaub): 0172 67 00 678
hiv, hepatitis, geschlechtskrankheiten, gay-hausarzt
NEU! zeil 111 · 60313 frankfurt (zeilpassage)
Faltenbehandlung, Fettabsaugung
und eine Vielzahl weiterer ästhetischer
Verfahren unter ärztlicher Leitung.
AesthetiQ Concept GmbH
Privates Dermatologisch-
Kosmetisches Institut
Tel. 0 61 32 / 7 19 68 94
Fax 0 61 32 / 71 98 49
info@aesthetiQconcept.de
www.aesthetiQconcept.de
Termin bei Barbara Siegl
Telefon 0 61 32 / 7 19 68 94
Staatlich geprüfte Kosmetikerin
und medizinische Fußpflegerin
Privates Dermatologisch-Kosmetisches
Institut »AesthetiQ Concept«
HAUTÄRZTE
ALLERGOLOGIE
VENEROLOGIE
• Lichttherapie
• Fruchtsäure-
Peeling
• Faltenbehandlung
(Sculptra™,
Restylane
®
,
Botulinumtoxin)
• Softlifting
(Aptos
®
- Fäden)
• Ambulante
Operationen
• Laserbehandlung
• Allergietest
• Fettabsaugung
• Venenverödung
• Lidstraffung
• Lippenaufbau,
Wangenverstärkung
Gartenfeldstraße 2
55218 Ingelheim
Telefon 0 61 32 / 71 98 48
Telefax 0 6132/ 71 98 49
info@hautarzt-nagel.de
www.hautarzt-nagel.de
Dr. med. Christopher Nagel
Dr. med. Sven-Erik Barnstedt
50 JUNI 2009
K
a
i
s
e
r
r
i
n
g
Heidelberger Straße Planken
K
u
r
p
f
a
l
z
s
t
r
a
ß
e
l0
3
5
l5
20
2l
23
25
22
8
9
7
4 3
6
2
l C
ollinstr.
Cahn-Carnier-U
fer
|
f
f
l
a
n
d
s
t
r
.
H
e
b
e
ls
t
r
. P
e
n
z
s
t
r
.
Kolpingstraße
8
e
r
l
i
n
e
r

Tullastraße
G
o
e
t
h
e
s
t
r
.
8asserm
annstraße
P
r
i
e
d
r
i
c
h
s
p
l
a
t
z
Augustaanlage
S
e
c
k
e
n
h
e
im
e
r
Schwetzin
g
e
r S
tr.
P
h
e
in
h
a
u
se
rstr.
Str.
K
a
n
z
le
r-M
u
lle
r-S
tr.
P
r
ie
d
r
ic
h
s
r
i
n
g
P
r
i
e
d
r
i
c
h
s
r
i
n
g
8ismarkstraße
Moltkestr.
24
26
MANNHEIM
Sport
FVV Frankfurter Volleyball Verein
Friedberger Anlage 24, (069) 21995890, www.
fvv.org, Mo 12-15h und Do 19-21h. Schwuler
Sportverein. Sportarten: 40plus-Sport, Badminton,
Basketball, Bowling, Fitness, Fitnessboxen, Fußball,
Handball, Laufen, Nordic Walking, PositHIV-Sport,
Radfahren, Ringen, Schwimmen, Synchron-
schwimmen, Tanzen, Volleyball.
Rosa Bembel Böckchen
Wittelsbacherallee 6 -12, (069) 68097657, www.
rosa-bembel-boeckchen.de, Schwule Gardetanz-
truppe.
Studenten / Uni
Frankfurter SchWule
Mertonstr. 26-28, (069) 79823052, www.frank-
furter-schwule.de, AStA-Schwulenreferat (Raum
B102).
Vorlieben & Fetisch
Transmannstammtisch
Klingerstr. 6, www.lskh.de, 1. Mi 19:30 Uhr im
LSKH
OFFENBACH
Szene
Sexshops / Kinos
Josefines Sexkino
Platz der Deutschen Einheit 3, www.josefines-
sexkino.de, *g V DR*, Mo-Sa 9-23:30, So 12-23:30.
Mehrere Kinos auf über 250 qm. Darkroom m.
Schaukel, Lochkabinen uvm. Jetzt mit Sexshop.
Business
Medien
bam Buchladen am Markt
Wilhelmsplatz 12, (069) 883333, www.buchla-
denammarkt.de, Mo-Fr 9-19, Sa 9-15. Buchla-
den mit kleinem schwullesbischen Sortiment und
freundlicher Beratung.
Rat & Tat
Aids
Aidshilfe OF
Frankfurter Str. 48, (069) 883688, offenbach.aids-
hilfe.de, Im 2. OG. Beratung: Mo+Do 10-12:30h +
13:30-16h; Di 16-20h. Positiven-Café: 2. Fr 14h.
Brunch: letzter So 11h.
DARMSTADT
Szene
Bars
3klang
Riegerplatz 3, (06151) 6698847, www.3klang-bar.
de, *glm B C F T* Mo 18-1, So+Di-Do 10-1, Fr+Sa
10-2. Szene-Bar, bunt gemischtes Publikum. Tgl.
Frühstück bis 15. So 10-15 Frühstücksbüffet
(Reservierung erbeten).
bartaunus
Kranichsteiner Str. 42, (06151) 967566, www.
bartaunus.de, *glm B C R F T* Mo-Sa 18-1, So
9:30-1. Schicke gemischte Bar-Lounge, jetzt mit
Raucherlounge. 1.+3. So 9:30-15 Brunch. Mo
20:15 Tatort
Queer
Schulstr. 15, www.queer-darmstadt.de, *GLM B C*
Szene-Bar. Tgl. 20-3. Mo Würfeltag, 1.+3.+5. So
Schloßkeller-Chillout bis 5.
Partylocations
Schloßkeller
Hochschulstr. 1, (06151) 163117, www.schloss-
keller-darmstadt.de, *GLM B D*, 1. + 3. + 5.
So 22, alternatives Umfeld, hohe Lesbenquote,
niedrige Preise.
Sexshops / Kinos
Heguwa Erotikshop
Ludwigstr. 8, (06151) 24233, www.sex-sinne.de,
*glm V* Hetero & Gay Erotikshop mit Video Cruising
Area (Kino + Glory Holes Kabinen). Der diskrete
Erotikshop in der City (1. OG).
Business
Beauty
Parfümerie Florig
Wilhelm-Leuschner-Str. 31, (06155) 4966, www.
die-beauty-profis.de
Rat & Tat
Aids
Aidshilfe DA
Saalbaustr. 27, (06151) 28073, Beratung: Mo, Di,
Do 9-17h, Mi 13-17h, Fr 9-15h
Community
LSVD fresh Südhessen
Schulstr. 15, www.fresh-suedhessen.de.tl, Für
LesBiSchwule Jugendliche von 16-27. Treff 1.
Fr, 19:30h, Queer
SchwuF Schwules Forum
Wilhelm-Leuschner-Str. 30, Treff: letzter Sa 18h,
Das Blatt.
Frauen
Artemis Buchladen
Mathildenplatz 5, (06151) 272601, www.buchla-
den-artemis.de, *GLM*, Mo-Fr 10-19, Sa 10-16;
Bücher für Frauen, Lesben, Schwule.
Frauenkulturzentrum Kyritzschule
Emilstr. 10, (06151) 714952, www.frauenkultur-
zentrum-darmstadt.de, Mo 10-12h, Do 16-18h; 2.
Fr 21h Salsa-Disco; 2. So 10:30-13h Frauenfrüh-
stück; letzter Sa 21h Frauendisco.
Lesbengruppe Sus@nna
Julius-Reiber-Str. 28, (06151) 153811, 2.+4. Fr
18-20h SKA Mädchenwerkstatttreff
Kirche & Glaube
HUK Homosexuelle und Kirche DA
Rheinstr. 31, (0621) 1786709, huk.org/regio-
nal/darmstadt, Treff: 2.+4. Mi, 20:00 Uhr, Das
Offene Haus
Studenten / Uni
S-TUD Schwuler Studentenstammtisch
Riegerplatz 3, www.s-tud.de, Do 18 h in der
3klangbar.
MAINZ
Szene
Bars
Chapeau
Kleine Langgasse 4, (06131) 223111, www.cha-
peau-mainz.de, *G B V ge*, tgl. 17-o.e., Stimmung
bis tief in die Nacht. Mo „Würfel um Dein Getränk“,
Mi Happy Hour. Wechselnde Cocktailspecials.
Raucherkneipe.
Partylocations
Kulturcafé (Q-Kaff)
Johann-Joachim-Becher-Weg 5, (06131) 3924063,
www.kulturcafe-mainz.de, *GLM D*, Uni-Campus.
2. + 4. Fr 22-o.e: „Warm ins Wochenende“,
günstige + gut besuchte Fete des Schwulenre-
ferats / LBSK.
Restaurants
Lüster
Drususstr. 1, (06131) 6007001, www.lues-
ter-mainz.com, *GLM B R T*, Mo, Mi-Fr 12-24,
Sa+So 17-24. Wechselnder Mittagstisch für 6
EUR, Außenbereich.
Saunen
Bluepointsauna
Frauenlobstr. 14, (06131) 9724800, www.blue-
pointsauna.de, *G S B DR V* Di-So 12-24, bei
Nachtsauna bis nächsten Tag 24. Schön gestaltete,
höhlenartige Gay-Sauna.
Sexshops / Kinos
City Sexshop
Große Langgasse, (06131) 220479, www.sexshop-
mainz.de, *glm V*, Mo-Sa 9-22, großes schwules
Sortiment.
Crazy Video Show
Dominikanerstr. 5, (06131) 214750, *G V DR*,
Mo-Sa 9-23, So 13-23. Gay-Erlebniskino, 8 Pro-
gramme.
Zentren
Bar jeder Sicht
Hintere Bleiche 29, (06131) 5540165, www.sicht-
bar-mainz.de, *GLM B C R F s*, Di-Sa 18-o.e.,
So 11-o.e. Kulturzentrum, anonyme Beratung (Mi
19-21), Gruppentreff und Kneipe. So 11-14 Brunch
AYCE, Do Cocktailabend.
Business
Finanzen & Recht
Jörg Lerch
Christofsstr. 11-13, (06131) 612716, Steuerbera-
tung, Existenzgründungsberatung, Nachfolgege-
staltung, Freiberufler.
Mode
Terminal
Boelckestr. 66, (06134) 24330, www.terminal-
fashion.de, In Kastel, neben McDonald‘s. Riesen-
auswahl, viele Schnäppchen.
Rat & Tat
Aids
Aidshilfe MZ
Mönchstr. 17, (06131) 222275, www.aidshilfe-
mainz.de, Tel. Beratung Mo 12-17h, Di-Do 10-17h
und Fr 10-15h.
Community
Disability Pride - Schwule Behinderte
Rheinstr. 43-45, (06131) 14674530, http://home.
nikocity.de/texthoelle/sb/, Treff: 2. + 4. Fr um 18:30
Uhr im Zentrum für selbstbestimmtes Leben (ZsL)
Schwuguntia
Postfach 3726, (06147) 919962, www.schwugun-
tia.de, Veranstalter der Sommerschwüle, Tanz-
kurse, Wanderungen. Treff: 1. Di 19h in der Bar
jeder Sicht.
Takeoverfriday
www.takeoverfriday.de, Schwullesbischer Knei-
penabend, 3. Fr 20h in wechselnden (Hetero-
)Locations.
Frauen
Autonomes FrauenLesben Referat MZ / Frau-
enbibliothek
Jacob-Welder-Weg 18, (06131) 3924713, www.
asta-uni-mainz.de, Plenum: Mo 18:30. Ausleihe
Mo, Mi, Do 12-16h, Di 12-19h. 6.000 Bücher und
Zeitschriften, großer Bestand an Lesbenliteratur.
Frauenzentrum
Walpodenstr. 10, (06131) 221263, www.frauen-
zentrum-mainz.de, eFZet Frauenkneipe Mi 18-23h
sowie 2.+4. Fr 19h. Do 18:30 Uhr Junglesbengrup-
pe, 20h Lesbengruppe. Lesbische Mütter: 14täglich
Sa 14 Uhr. Basisgymnastik Di 18h. Beratung für
vergewaltigte Frauen: frauennotruf-mainz.de
NKaL Netzwerk katholischer Lesben
Postfach 2844, (0176) 52190728, www.netzwerk-
katholischer-lesben.de
Jugend & Familie
Lambda Mitte-West
Hintere Bleiche 29, www.lambda-mw.de, Netzwerk
lokaler Jugendgruppen.
Kultur
Die Uferlosen
(06131) 235671, www.dieuferlosen.de, Schwul-
lesbischer Chor.
Politik
LSVD Rheinland-Pfalz
Hintere Bleiche 29, (0177) 8355832, www.lsvd.de,
Treff 1. Di 18h, Global Coffee Lounge, Münzplatz,
Koblenz und Bar jeder Sicht (MZ).
Sport
KdO Kinder des Olymp
Hintere Bleiche 29, www.kinder-des-olymp.org,
Schwullesbische Sportgruppe mit den Sportarten:
Laufen, Badminton, Schwimmen, Bowling. Stamm-
tisch: 1. So 20h, Bar jeder Sicht.
Studenten / Uni
Autonomes Schwulenreferat MZ
Staudinger Weg 21, (06131) 3926851, schwulen-
referat-mainz.de, Treff und Beratung: Mi 18h.
Vorlieben & Fetisch
BDSM Mainz
Hintere Bleiche 29, www.bdsm-mainz.de, Bon-
dage und SM. Treff: 2. und 4. Do 19h in der Bar
jeder Sicht.
Bi-Oh-Logisch
Hintere Bleiche 29, (0611) 598947, www.bine.
net, Stammtisch für Bisexuelle, 3. Mi 19h in der
Bar jeder Sicht
WIESBADEN
Szene
Bars
Kuckucksnest
Wilhelmstr. 52, (0611) 5280500, *GLM B C T*,
Eingang Burgstr. ggü. Kuckucksuhr. Mo-Sa 11:30-
o.e., So 13-o.e.. Ruhig und erlesen.
Robin Hood
Häfnergasse 3, (0611) 301349, www.robin-wi.de,
*GLM R S GE*, Mo-Sa 12-o.e., So 15-o.e. Gemüt-
liche Gay-Bar.
Rom brennt
Nerostr. 7, (0152) 01894862, *glm B R* Do-Sa
20-o.e. Im ehemaligen Earl, neu durchgestylt,
brennt die Hütte!
Trend
Am Römertor 7, (0611) 373040, www.trend-wi.de,
*G B C r t*, tgl. 19-o.e., rustikal. Tgl. 19-22 Beer
Bust (Bier AYCD für 6 EUR).
Saunen
Club-Sauna
Häfnergasse 3, (0611) 305574, www.clubsau-
na-wi.de, *G B S V*, Mi-Mo 14-23. Großzügig
gestaltete Sauna in zentraler Lage mit viel Stamm-
publikum, welches sich zum Relaxen trifft.
Sexshops / Kinos
Erotikshop Adam + Eva
Rheinstr. 27, (0611) 5806766, www.adamundeva-
online.de, *glm V DR*, Mo-Sa 10-22. Erotikshop
mit Kino und Darkroom.
Business
Finanzen & Recht
Grüne und Radke
Rostocker Str. 4 a, (0611) 1898001, im Gewerbe-
gebiet. Arbeits-, Wohnungseigentums-, Miet- und
Zivilrecht (eingetragene Partnerschaft).
Kultur
Radio
Gayhört
LesBiSchwules Radioprogramm, 2. + 4. Do, 20-
22h, Radio Rheinwelle, UKW 92,5 (Kabel 96,3)
Rat & Tat
Aids
Aidshilfe WI
Karl-Glässing-Str. 5, (0611) 302436, www.aidshil-
fe-wiesbaden.de, Beratung unter (0611) 19411:
Mo, Fr 19-21h; Di, Do 12-14h. Frühstück für
Positive: 1. Fr 11h.
Community
Come out
Postfach 120210, (0179) 2744487, www.come-
out.de, Förderung schwullesbischer Öffentlichkeit
und CSD. 1. Do, 19:30h in der Bar jeder Sicht (MZ).
Schwullesbische Radioshow alle 4 Wochen Sa
17-18h bei Radio Rheinwelle, UKW 92,5 (Kabel WI:
96,3 / Kabel MZ: 102,7).
Literaturabend
www.literaturabend.de, Für literaturbegeisterte
Schwule.
Rosa Lüste / LUST
Postfach 5404, (0611) 377765, www.rosalues-
te.de, Politische Schwulen- und Lesbengruppe.
Herausgeber der Zeitschrift LUST und des Lust-
Blättchens.
Streetmillboys
(0611) 1357343, www.streetmillboys.de, Schwule
Wandergruppe.
VK Völklinger Kreis MZ/WI
(0162) 4970804, www.vk-online.de, Die Gay
Manager.
Politik
Bündnis 90 / Die Grünen
Kaiser-Friedrich-Ring 65, www.gruene-hessen.
de, LAG Lesben- und Schwulenpolitik. Kontakt:
matthias.weber@iesy.net
Referat für Lesben und Schwule
Dostojewskistraße 4, (0611) 8173858, http://pro-
jekte.sozialnetz.de/homosexualitaet, im Hessi-
schen Sozialministerium.
MANNHEIM
Szene
Bars
Flo (22)
Friedrichsplatz 15, (0621) 4182083, *glm B C R
F T ge TR*, Frankophiles, liebevoll eingerichtetes
Lokal mit aufmerksamem Service in unschlag-
barer Lage.
Helium
J7, 21, (0621) 1224030, www.cafe-helium.de,
*glm B C F R TR*, So-Do 9-2, Fr+Sa 9-3. Junges
Szenecafé. Cocktail-Happy-Hour tgl. 19-20 und
23-24. Frühstück AYCE tgl. 9-15.
Inside MA (7)
S6, 12, www.inside-mannheim.de, *glm B r*,
So-Do 21-1, Fr+Sa 21-3. Chillige Lounge mit
bequemen Sofaecken. Do 2-4-1 Happy Hour. Am
Wochenende wechselnde Partys, So 6 Afterhour.
Rampenlicht
Waldhofstr. 2, (0621) 40171417, *glm B C R T GE*,
Mo-Fr 12-2, Sa 17-3, So 10-14 + 17-2. Geräumige
Bar, zugehörig zum Capitol.
Rosanellis
S2, 16, (0621) 1785690, www.rosanellis-bar.de,
*glm B tr* S2, 16. Mo-Do 19-2, Fr+Sa 20-3.
Schicke Bar mitten in den Quadraten.
Cafés / Bistros
Café Klatsch (4)
Hebelstr. 3, (0621) 1561033, www.cafeklatsch-
bilder.spaces.live.com, *G B C r T*, Mo-Do 18-4,
Fr+Sa 18-5, So 16-4. So 16 Kaffeeklatsch. Seit
1990 eine beständige Größe. Di Caipi-Night, Mi
Cocktail-Specials.
Kussmann (6)
T6, 19, (0621) 3974270, www.cafe-kussmann.de,
*glm C R F*, Mo-Do 10-1, Fr 10-3, Sa 11-3, So
14-1. Nettes Café-Bistro. Mi 22 Cocktail-Time, So
14 Kaffeeklatsch.
Lello (8)
Berliner Str. 17, (0621) 3709000, www.cafe-lello.
de, *glm B C r TR*, Mo-Do 14-1, Fr+Sa 14-3, So
14-24. Frisch renoviert in abgefahren-gemütlichem
Ambiente. Exzellente Weinkarte. Highspeed-Inter-
net gratis.
XS (21)
N7, 9, (0621) 1582959, *G B C* Mo-Sa 11-1, So
14-1. Sehen-und-gesehen-werden-Café. So 14
Teatime, Di 18:30 Dt-türk. Stammtisch.
Fetisch-Bars
Jails
Angelstr. 33, (0621) 8544146, www.jails-mann-
heim.de, *G B DR LJ*, Lederkeller im MS Conne-
xion mit Darkroom, Fr+Sa 21 wechselnde Fetisch-
partys, So 18 Naked.
Partylocations
Club Action (2)
U5, 13, (0621) 153435, www.club-action-disco.
de, *glm B D*, tgl. 22-5, Sa+So open end. Mi 22-5
Frauenabend nur für Ladies, sonst straight/gay
mixed. Viva Action mit Lili und DJanes.
MS Connexion
Angelstr. 33, (0621) 8544144, www.msconnexion.
com, *GLM LJ D DR B SL V T R* 2. Sa 22-5.
Deutschlands größte Gay-Disco mit bis zu fünf
Floors und wechselnden DJs.
Saunen
Atlantis Sauna
(0621) 54590137, www.atlantis-sauna.de, *G S
c DR T V*, Di-Fr 15-24, Sa-So 13-1. Gay-Sauna-
Park mit Schwimmbad u. Garten. Fr FKK-Tag bis
3 Uhr, Sa Partnertag, 2. So Bärensauna. Wöll-
nerstr. 10, LU
Galileo City Sauna (20)
O7, 20, (0621) 1786409, www.galileo-sauna.com,
*G B DR r T V GE TR*, So-Do 13-1, Fr + Sa 13-
8, Geräumig, zentral, modern und gut besucht.
Spezialtarif für Youngsters (unter 26). Nachtsauna
am Wochenende. Massagen: Mo+Mi 16-21, Fr
ab 21:30.
Hothouse Clubsauna
Ladenburger Str. 23, (0621) 737260, Mi, Sa, So
+ Feiertage 14-23. Traditionell und großzügig
gestaltet.
Sexshops / Kinos
Binokel
J2, 18, (0621) 22117, *G LJ V DR* Mo-Sa 12-23.
Kino, Videos, DVDs, Toys, Leder.
Studio 7 (25)
Heinrich-Lanz-Str. 32, (0621) 449306, *G V DR*,
Mo-Fr 11-24, Sa 11-4 (Nachtkino mit kostenlos
Kaffee und Snack), So 14-24. Ältestes Gaykino
Süddeutschlands, DVD-Verleih (Weekend-Sonder-
tarife) und Sexshop.
Business
Dienstleistungen
Pro Vent
T6, 15, (0621) 8544144, www.pro-vent.de, Veran-
staltungsagentur.
PINK PAGES ADRESSEN
Abkürzungen: G: Gay, GLM: Schwul/lesbisch gemixt, B: Bar, C: Cafe, DR: Darkroom, R: Restaurant/Bistro, F: Frühstück, LJ: Leder und/oder Jeans, S: Shows, SL: Spezielle Lichteffekte, T: Terrasse/Garten, TV: Transvestiten,
V: Videovorführungen, GE: gemütlich, TR: trendy. AYCE: All you can eat. Sämtliche Angaben sind unverbindlich und ohne Gewähr. Kleingedruckte Buchstaben stehen für dieselben Inhalte in abgeschwwächter Form.
www.fiIbrich-partner.de
FLOEULFK E PDUWQHU PHUsoQDOEHUDWHU PDUWC
VDULDmD8âSWU J0
65462 CLQsKHLmCusWDvsEuUg
THO: 06144JJ49700
6trateJien %ewerbXnJ Karriere
E r f R I J !
KarrierepIanXnJ
6teIIenParktanaIyVe
%ewerbXnJVtraininJ
3räVentatiRnVtraininJ
VRrtraJVtraininJ
3rRbezeitbeJIeitXnJ
KRnfIikte aP ArbeitVpIatz
Beißen Sie nicht in den saueren Apfel
B
ald bittet der Staat Millionen Deutsche
zur Kasse, die ihre Kapitalerträge bislang
steuerfrei genießen konnten. Ganze 25%
Steuerabzug durch die Abgeltungssteuer sind
dann vielfach fällig.
Zum Glück gibt es noch Möglichkeiten, Ihr Geld
steueroptimiert zu vermehren.
Rufen Sie einfach an: 06081 981020.
67890ßQWERTZUIOPÜASDFGHJKLÖÄYXCVBNMqwertzuiopüasdfghjklöäyxcvbnm!”/() ?+
etzt bittet der Staat Millionen Deutsche
zur Kasse, die ihre Kapitalerträge bislang
steuerfrei genießen konnten. Ganze 25%
Steuerabzug durch die Abgeltungssteuer sind
vielfach fällig.
Zum Glück gibt es noch Möglichkeiten, Ihr Geld
steueroptimiert zu vermehren.
Rufen Sie einfach an: 06081 981020.
J
Geschäftsstelle für Deutsche Vermögensberatung
Frank Pigge
Köpperner Str. 100
61273 Wehrheim
Telefon 06081 981020
Frank.Pigge@dvag.de
w
w
w
.
d
i
e
-
b
e
a
u
t
y
-
p
r
o


s
.
d
e
Business
Hotels
Gästehaus Ziegler
Blumenstraße 29, (0711) 2333330, www.hotel-
ziegler.com, Gästezimmer im Herzen der Stutt-
garter City.
Medien
Erlkönig
Nesenbachstr. 52, (0711) 639139, www.gaybooks.
de, Lesbisch-schwuler Buchladen. Mo-Fr 10-13:30
und 14:30-19, Sa 10-16.
Kultur
Radio
Schwulfunk
Rieckestr. 24, (0711) 6400444, www.schwulfunk.
de, Schwules Radiomagazin, So 20-22h auf Freies
Radio Stuttgart, UKW 99,2 (Kabel 102,1).
Rat & Tat
Aids
AHS Aidshilfe Stuttgart
Johannesstr. 19, (0711) 224690 , www.aidshil-
fe-stuttgart.de, Umfangreiches Beratungs- und
Hilfeangebot. Mo + Fr 18:30-21h Telefonberatung
(0700) 44533711; Mi 18:30-21h Beratung durch
Positive (0711) 19411.
Beratung
Eltern homosexueller Kinder
Marienstr. 9, (0711) 744155, www.elterngrup-
pe-stuttgart.de, Selbsthilfegruppe, Treff 4. Fr um
19:30 im Kiss.
Community
Bears Club
Bopserstr. 9, www.bears-club-stuttgart.de, Für
Bären und Freunde, Treff: 2. Fr 19:00 Uhr im Boots.
BärenBaden inkl. Nachtsauna letzter Fr, 21:00 im
Alten Stadtbad Ludwigsburg.
Ermis Stgt
Eberhardstr. 31, (0172) 8799709, www.ermis.
de/stuttgart, Griechische Lesben und Schwule.
Treff: 2. So, 16h im Gordons.
FES Freundeskreis Eisenbahn Süd
Postfach 13 11 06, www.fes-online.de, Schwule
Eisenbahnfans.
FMSG Freizeit Motor Sport Gemeinschaft
Weißenburgstr. 28a, (0711) 3700482, www.fmsg.
de, Gemischte Freizeitgruppe, Treff: 2. + 4. Mi, 20h
in der Weißenburg.
Königskinder
Weißenburgstr. 28a, (0711) 6404494, www.koekis.
info, Schwullesbische Jugendgruppe, bis 27 Jahre.
Do 19:30 Uhr in der Weißenburg.
LC Stuttgart
Weißenburgstr. 28a, www.lc-stuttgart.de, Der
Leder- und Fetischclub ist eine Institution in Süd-
deutschland.
Schwaben-Regiment
Postfach 101919, Für Uniformfreunde. Treff 1. Fr
um 21:30 Uhr im Boots.
Schwule Väter Stgt
Johannesstr. 19, www.schwule-vaeter-stuttgart.
de, Treff: 1. Fr, 20h bei der AHS.
Stuttgarter Junxx
Todtnauer Str. 13, (0711) 3891313, www.stuttgar-
terjunxx.de, Schwul-lesbischer VfB-Fanclub. Treff:
3. So 15h im Rubens.
VelsPol BW
Weißenburgstr. 28a, www.velspol-bw.de, Lesbi-
sche und schwule Polizisten.
Frauen
Frauentreff Meisenring
Weißenburgstr. 28a, www.s-hip.de/meisenring,
Für Frauen über 25. 1. Fr um 20:00 Uhr in der
Weißenburg.
Musica Lesbiana
Weißenburgstr. 28a, www.musicalesbiana.de,
Lesbischer Chor. Chorprobe: Di 19:30h in der
Weißenburg.
Kultur
Rosa Note
Weißenburgstr. 28a, www.rosanote.de, Schwuler
Chor. Probe Do, 19:30h in der Weißenburg.
Politik
LSVD Baden-Württemberg
Postfach 13 10 36, (07946) 947927, http://ba-
wue.lsvd.de
Sport
Abseitz
Weißenburgstr. 28a, (0711) 2208518, www.abseitz.
de, Sportarten: Aerobic, Badminton, Cheerleading,
Fußball, Graysports, Laufen, Ringen, Schwimmen,
Tanzen, Tennis, Volleyball, Yoga
Gay Biker
Lautenschlagerstr. 20, www.gay-biker.de, Die
Motorradgruppe des LC Stuttgart. Treff 2. So 18h
in Lauras Club (April bis Oktober).
51 JUNI 2009
Studenten / Uni
Quis Queer im Schloß
L4, 12, (0621) 1813380, http://queerimschloss.
uni-mannheim.de, SchwuLesBische und transi-
dente AStA-Gruppe.
STUTTGART
Szene
Bars
Jakobstube
Jakobstr. 6, (0711) 235482, www.jakobstube.de,
*GLM B GE* Mo-Do 10-2, Fr+Sa 10-3, So 17-2.
Hier ist der Gast König, aber der Wirt Kaiser!
Magnus
Rotebühlplatz 4, (0711) 2238995, *GLM B C*
Nachtcafé. So-Do 18-3, Fr 18-12, Sa 15-14. Fr+Sa
Frühstück ab 5. So früh 6-14 Afterhour, Mo 21
Karaokeparty.
Monroe‘s
Schulstr. 3, (0711) 2262770, www.cafe-monroes.
de, *GLM B C T* Mo-Sa 12-5, So 15-5. Rustikal-
romantisches Ambiente. Mo 19-22 Happy Hour.
Ruben‘s Home
Geißstr. 13, (0711) 5532305, www.rubens-home.
de, *glm B C r T * So-Do 9:30-2, Fr+Sa 9:30-3.
Christaas glamouröse Event-Bar jetzt auf zwei
Etagen. Frühstück tgl. bis 16.
Cafés / Bistros
Gordons
Eberhardtstr. 31, (0711) 241789, *G B C* Café
& Bar. Mo-Do 9-1, Fr+Sa 9-3, So 10-1. Fr 20
Cocktail-2-4-1, So 10 Brunch, 14 Kaffeeklatsch
mit Waffeln AYCE.
Fetisch-Bars
Boots
Bopserstr. 9, (0711) 2364764, www.boots-stutt-
gart.de, *G B LJ DR* So-Do 19-2, Fr+Sa 19-3.
Schwule Lederkneipe im Westernstil. Happy Hour
tgl. 19-22.
Eagle
Mozartstr. 51, (0711) 6406183, *G B LJ DR*
So-Do 21-2, Fr+Sa 21-3. Lederbar, Clublokal
des LC Stuttgart. Di Happy Hour 21-22, Fr 21
Schwabenfete.
G. O. K.
Gutenbergstr. 106, www.gok-stgt.de, *G B DR*
Privater Partylocation mit Playground, men only.
Sonntags wechselnde Fetischpartys. Fr + Sa 21-
o.e., So ab 15h.
Treff Kellergewölbe / Zieglerkeller
Blumenstr. 29, (0711) 2333323, www.gaykeller.
de, *G B DR LJ* Ledrige Bar und Kellergewölbe mit
zahlreichen Spielmöglichkeiten. 2. Sa und letzter
Fr+Sa ab 20h.
Partylocations
Kings Club
Calwer Str. 21, (0711) 2264558, www.kingsclub-
stuttgart.de, *GLM B D S* Fr-So 22-o.e. Lauras
Club ist seit 30 Jahren eine Institution in Stuttgart.
Lauras Club
Lautenschlagerstr. 20, www.laurasclub-stuttgart.
de, *GLM B C D T DR* Lauras gemütliches Café
und Disco. Do ab 21 Karaoke, Fr+Sa ab 22
Dance-Night
Restaurants
Bernstein
Pfarrstr. 7, (0711) 7269169 , www.bernstein-stutt-
gart.de, *GLM B C R T* Di-Do 16-2, Fr-So 16-3. Bar
& Restaurant. 1. Sa 21 Kölsch Jeföhl.
Saunen
Olympus
Gerberstr. 11, (0711) 6498919, *G B S* Erste
Stuttgarter Gaysauna. Tgl. 14-24
Pour Lui
Schmidener Str. 51, (0711) 9005391, www.pour-
lui.de, *G B S ge* So-Fr 12-2, So 12-3. Gaysauna
in Cannstatt.
Viva Sauna
Charlottenstr. 38, (0711) 2368462, www.vivasauna.
de, *G B* So-Do 14-24, Fr+Sa 14-2. Di Partnertag,
Do Youngsterday. Gay-Sauna am Olgaeck.
Sexshops / Kinos
Bluebox Gaykino
Steinstr. 15, (0711) 4704841 , www.bluebox-
stuttgart.de, *g V DR* Mo-Mi 9-24 Uhr, Do-Sa
9-1 Uhr, So 14-24 Uhr. Gay- und Heterokino
auf zwei Ebenen, mit Cruising Area, Darkroom
und Glory Hole.
Insider Video
Böblinger Str. 185, (0711) 6494023, www.insider-
video.de, *G V* Mo-Sa 12-21.30h. DVD-Verleih,
Toys und Magazine.
Zentren
Sarah
Johannesstr. 13, (0711) 626638, www.das-sarah.
de, *L C* Frauenkulturzentrum und Café. Wech-
selnde Veranstaltungen. Mi-Do 19-24, Fr 19-1.
Zentrum Weißenburg
Weißenburgstr. 28a, (0711) 6404492, www.zen-
trum-weissenburg.de, *B C* Mo-Mi, Fr 19-22h, Do
17-22h, So 15-22h. Stuttgarts schwules Zentrum,
Treffpunkt vieler Gruppen und gemütliches Café.
Die Thekenkräfte arbeiten ehrenamtlich.
Finanzen & Recht
Graf, Manfred-Andreas
Uhlandstraße 46, (0621) 3365705, www.graf-
rechtsanwalt.de, Rechtsberatung und Vertretung
in allen Rechtsgebieten.
Kanzlei am Alten Messplatz
Schimperstr. 4, (0621) 10756464, www.k-a-a-
m.de, Alexander Tanzer, Nikolas Singrün und Cen-
giz Abdul-Rahman.
Wolf & Hamm
Amselstr. 5, (0621) 7773670, www.anwalt-mann-
heim.de, Tätigkeitsschwerpunkte: Arbeits-, Famili-
en-, Erb- und Mietrecht.
Medien
Der andere Buchladen
M2, 1, (0621) 21755, www.der-andere-buchladen.
de, *glm*, grosse schwullesbische Auswahl.
Rat & Tat
Aids
Aidsberatung im Gesundheitsamt
R1, 12, (0621) 2932249, Di 8-12h, Do 14-18h,
HIV-, Hepatits- und Syphilis-Tests anonym und
kostenlos.
Aidshilfe MA/LU
L10, 8, (0621) 28600, www.aidshilfe-malu.de,
Telefonberatung Mo 15-17, Di 12-17, Do 10-12.
Regenbogencafé 14tägig Mi 16-18.
Arbeitskreis Aidshilfe
Abspaltung der Aidshilfe Mannheim. Kontakt: Aids.
Hilfe.AK-LU@gmx.net
Wohnprojekt Lighthouse Joachim Bulla
Angelstraße 33, (0621) 856166, Wohnprojekt für
HIV-Infizierte und aidskranke Schwule.
Beratung
Ansprechpartner bei der Polizei
L6, 1, (0621) 1745173, bei Straftaten gegen
Schwule und Lesben: Karl Leuthner im Krimi-
nalpräsidium
Plus Beratung
Alphornstr. 2 a, (0621) 3362110, www.plus-mann-
heim.de, Psychologische Lesben- und Schwu-
len-Beratung. Jugendgruppe für Schwule (gip-
felstuermer-mannheim.de): Mi 18-20, für Lesben
(jule-mannheim.de): Do 18-20 Uhr. Neu: Gruppe
für Lesben ab 45. Vorher anmelden!
Community
Benefiz Rhein-Neckar
Rheintalbahnstr. 33, (0621) 8322794, www.regen-
bogenfest.de, Sammelt Gelder und macht Benefiz-
veranstaltungen für HIV&Aids-Projekte.
LUG MANnheim
Postfach 102117, (0621) 1221765, www.lugman.
de, Leder-Uniform-Gummi-Club.
Mannheim Bears
Berliner Str. 17, www.mannheimbears.de, Bären-
club. Bärensauna 2. So, 14h in der Atlantis-Sauna.
Stammtisch letzter So, 18h im Lello.
MiQ Menschen im Quadrat / Riverboat
Schwetzinger Str. 93, (0621) 448866, www.river-
boat-mannheim.de, Benefiz-Verein.
Pfundskerle Girth & Mirth Südwest
Karl-Dillinger-Str. 135, (0621) 544426, www.
pfundskerle.de, Die pfundigen Schwulen. 2. Sa
17h, Kussmann.
Rosa Kreide
www.rosakreide.de, Schwule und lesbische Päda-
gogen im Rhein-Neckar-Raum.
Rubclub
Gustav-Seitz-Str. 4, (0172) 7334444, www.rub-
club.de, Fetischgruppe, Schwerpunkt Gummi.
Veranstalten regelmäßig geile Fetischpartys in
Frankfurt, Karlsruhe und Berlin.
SchAM Schwule Aktion Mannheim
H7, 16, (0621) 318594, www.scham-online.de,
Café Schamlos (unkommerzielles Treffen): 1. So
um 15 Uhr im Juso-Keller. Rosa Telefon (0621)
19446.
Schlagseite
J7, 21, (0621) 1563908, www.schlagseite.org,
Gemischte SM-Gruppe.
Schwule Männer mit Alkoholproblemen
Selbsthilfegruppe, nähere Infos per Mail: shg-
mannheim@gmx.net
VK Völklinger Kreis Rhein-Neckar
www.vk-online.de, Die Gay Manager.
Frauen
Frauenbuchladen Xanthippe
T3, 4, (0621) 21633, www.frauenbuchladen-xan-
thippe.de
Jugend & Familie
ILSE Rhein-Neckar
J7 21, Schwule und Lesben mit Kind oder Kin-
derwusch. Treff ungerade Monate, 1. Mo 19:00h
im Helium
Kirche & Glaube
HuK Kurpfalz
R3, 3, (06203) 83804, www.huk.org, Treff: 1. So,
18h, ESG Mannheim, R3, 3 und 3. Fr, 19:30h,
BDKJ, C2
Sport
MVD Mannemer Volley Dolls
Postfach 12 12 02, (06221) 165002, www.mvd-
mannheim.de, Schwullesbischer Sportverein.
Sportarten: Basketball, Fitness-Aerobic, Schwim-
men, Selbstverteidigung, Volleyball
SERVI CE
Körberstraße 15
60433 Frankfurt am Main
Tel.: + 49 (0)69 / 951401 - 70
Fax: + 49 (0)69 / 951401 - 55
info@sidw.de
www.sidw-srw.de
STEUERERKLÄRUNG
JAHRESABSCHLUSS
EXISTENZGRÜNDUNG Rechtsanwalt und
Streitschlichter
Rossertstr. 9 (Nähe Palmengarten)
60323 Frankfurt a.M.
Tel. +49 (0) 69.95 51 85 08
Fax +49 (0) 69.59 57 47 55
Mobil +49 (0) 179. 9 43 20 41
kanzlei@gaboleiro.de
www.gaboleiro.de
Familie und
Lebenspartnerschaft
Erb- u. Vertragsrecht
Ausländerrecht
Arbeitsrecht
Strafverteidigung

Diplom-Betriebswirt (FH)
Wolfgang Heinrich Jöst
S T E U E R B E R A T E R
Zeil 57
D-60313 Frankfurt am Main
Tel.: +49 (0) 69 / 86 78 98 - 0
Fax: +49 (0) 69 / 86 78 98 - 33
www.steuerberatungonline.de
info@steuerberatungonline.de
DIERKS & KÜHL Rechtsanwälte
OLIVER KÜHL
Rechtsanwalt
ROSSMARKT 17 · 60311 FRANKFURT
TEL.: 069 - 13 38 970
kuehl@dk-rechtsanwaelte.de
A R B E I T S R E C H T
Kündigung · Abmahnung
Abfindung · Zeugnis
VERTRAGSRECHT
MIETRECHT
Heutzutage ist kompetente
Beratung wichtig.
Vertrauen ist gut –
Anwalt ist besser!
MIETRECHT
OLDTIMERRECHT
52 JUNI 2009
paare tanzen ca. alle zwei Wochen
von 16:30 bis 18:00 in Mannheim
(Nähe Hauptbahhof) für 15 EUR pro
Person sonntags. Wer möchte unse-
re Runde verstärken beim ChaCha,
Rumba, Jive, Walzer, Tango usw.?
Wiederholung der Grundkenntnisse
haben wir demnächst abgeschlos-
sen. Mailadresse s. o.
Lederringkampf! Wer hat Bock
auf fetzigen schweißtreiben-
den Ringkampf in geilen Klamot-
ten? Bin nett und sympathisch
(42/181/72), für Ölringkampf habe
ich eine Spielwiese. Tel. (06026)
9771700, leder-ringer@gmx.de
Jung - männlich - positiv, die
Gruppe für HIV-positive Männer
bis 27; Infos und Kontakt unter:
lash@plus-mannheim.de
Gipfelstürmer: Jugendgrup-
pe für Schwule, Bisexuelle oder
Jungs, die es eben noch nicht
wissen. Infos und Kontakt unter:
gipfelstuermer@plus-mannheim.de
Gruppe für ältere Homose-
xuelle Infos und Kontakt unter
team@plus-mannheim.de, Tel.
(0621) 3362110.
Flexibler, knackiger, sympathi-
scher Er gesucht (18-35 J.) für
Freizeit, Urlaub... Versuch’s - es
lohnt sich! Gerne auch Osteuropa.
✉ 26/17037
Ich, Andreas, suche nette
freundliche junge Männer von 18
bis 25 Jahren zwecks Briefkontak-
te und eventuell mehr. Würde mich
gerne über vielerlei Zuschriften
freuen. Andreas Schiele, Landgraf-
Phillipp-Platz 10, 35114 Haina.
Vielen Dank für Eure Zuschriften.
Bernd, 54, schlanker, blonder
Typ, sucht lieben, einfachen Kerl
für fantasievolle Freundschaft. Tel.
(0173) 6050976 ✉ 10/17039
SIE SUCHT SIE
LIEBE
Gebe die Suche nach einer neuen
Bindung nicht auf. Bin f., suche m.
Alter 56-62 J. Bin blond u. habe
lange Haare. Schön wäre, wenn sie
wie ich ein Auto hätte. Wo bist Du?
Schreibst Du mir? ✉ 16/17038
SIE SUCHT SIE
FREUNDINNEN
regenbogentanzfreunde@web
.de Zwei Frauen- und drei Männer-
paare tanzen ca. alle zwei Wochen
von 16:30 bis 18:00 in Mann-
heim (Nähe Hauptbahhof) für 15
EUR pro Person sonntags. Wer
möchte unsere Runde verstärken
beim ChaCha, Rumba, Jive, Wal-
zer, Tango usw.? Wiederholung der
Grundkenntnisse haben wir dem-
nächst abgeschlossen. Mailadres-
se s. o.
Stammtisch für Lesben; Info
und Kontakt unter: stammtisch_
ma@web.de
JOBS
Erledige preiswert Maler- und
Tapezierarbeiten in und um Frank-
furt. Tel: (0157) 71663730
Ich suche in Frankfurt, Darm-
stadt, Mannheim einen neuen Auf-
gabenbereich in der Gastrono-
mie. Ich, 35 Jahre, 191 cm und
seit 15 Jahren von der gehobe-
nen bis zur Veranstaltungs-Gas-
tronomie tätig, lebe noch in Ber-
lin und suche auch Wohnung im
Raum. Kontakt bitte unter sascha.
dellmann@googlemail.com; über
zahlreiche Zuschriften würde ich
mich freuen.
WOHNUNG
Guterhaltener Mann (42),
umgänglich sucht zum Neustart in
Frankfurt Zimmer in WG (günstig,
schwul, positiv). Antwort per Chif-
fre oder SMS an (0173) 6787678.
✉ 63/17049
ER SUCHT IHN
LIEBE
Die szenetypischen oberfläch-
lichen Bekanntschafen habe ich
satt, denn ich 33/185/68 (blond,
blaue Augen) suche ausschließlich
einen sehr lieben, ehrlichen und
vor allem treuen jungen Mann bis
28 J. mit Niveau für eine ebenso
aufregende wie langfristige Bezie-
hung. Du solltest aus dem Rhein-
Main-Gebiet kommen (oder nörd-
lich davon), schlank und vorzeig-
bar sein, dann freue ich mich auf
Deinen baldigen Anruf (bitte keine
SMS). Du erreichst mich unter
Tel. (0172) 4884818. Wäre schön,
wenn wir uns schon sehr bald ken-
nenlernen würden.
Hi Schnäppchenjäger 50 bis +/-
40 J. schl. ges. Hier gibts einen
schl. ges. nur aktiven Oldie im
Angebot! Angrabschen, feilschen,
ausprobieren, benutzen und dann
wieder wegwerfen is nicht! Ernst-
hafte Interessenten melden sich
bitte unter (0174) 1344333 - SMS.
ER SUCHT IHN
TRIEBE
Aktiver Er, 49/168/75, schwarze
Haare, braune Haut, mandelbrau-
ne Augen sucht passiven Ihn zum
Ausleben der Erotik im Raum Hes-
sen. ✉ 65/17030
Markanter Glatzkopf, 55/172/66,
a/p, rasiert und gepierct (B.W. u.
Prinz Albert) mit Faible für Leder,
Gummi, Army, Kluft, Worker, Bau
usw. sucht kernigen Kerl für
gemeinsame Unternehmungen
und Fun. Magst etwas kerliger ..
✉ 63/17000
Er (70) sucht Ihn für frivole,
erotische Tel.-Gespräche und Tel.-
Sex; bei Sympathie auch Treffen
möglich. ✉ 61/17041
OF: Neu(gierig)? Auf erot.Treffs
bei mir! Suche schlanken, hete-
rowirkenden aktiven Boy -30 J.
Gern bi - Anfänger, Südländer o.
Black-Boy. Ich 38/178/75, sport-
lich, unbehaart. Ruf an! Tel. (0176)
60015793
Reiter, 44/183/76, sportl.
muskulös, hetero-like, kurze
Haare, sucht Dich für das Tur-
nier des Lebens! Du kommst
aus dem Raum Wiesbaden,
bist im Alter von Ende zwanzig
bis Mitte vierzig, sportlich, vor-
zeigbar, monogam!! Bist lie-
bevoll, zärtlich, verrückt und
dennoch bodenständig und
besitzt Niveau? Dann melde
Dich bitte.. (0171) 6013744
Nonstop Gay Live-Treff mit hei-
ßen Boys aus deiner Region. Ruf
an: 01805-010090. Nur 14 ct./M.
(a. dt. FN, ggf. MoFu-Tarif abw.)!
ER SUCHT IHN
FREUNDE
regenbogentanzfreunde@web.
de Zwei Frauen- und drei Männer-
KLEINANZEIGEN
BONAPARTE
Liebigstr. 66 • 35392 Gießen
So-Do 19-2 h, Fr+Sa 19-5 h
urgemütlich, tolerant
und weltoffen
Tel.: 0641. 75649
www.club-bonaparte.de
Den Partner finden,
der wirklich passt.
Chiffre: XCVB392F
38 Jahre
Bankkaufmann
193 cm, neugierig
Elbestr. 17 • Montag bis Samstag 11:00 - 23:00 h • Sonntag 15:00 - 23:00 h
gay cinema • DVD-Verleih • sex shop • DVDs
Seit 22 Jahren Top Angebote!
Unser nächster Anzugtag:
Freitag 26.06. (immer am letzten Fr. im Monat)
Termine • Adressen • Kontakte
Jeden Monat aktuelle Informationen
gab.publigayte.com
53 JUNI 2009
Von privat, Schriesheim: 82 qm,
3 ZKB in Mehrfamilienhaus, 3. OG
mit schöner Aussicht, Fahrstuhl,
Südbalkon, EBK, Kellerraum und
Garage ab spätestens 01.08.09 zu
vermieten. Tel. (0175) 8023605.
REISE
RM 67/68: Senior (170/63,
unbeh.) mit Campingbus sucht
netten schlanken Reisepartner mit
FS (bis ca. 175/65) für Kurzreisen,
WE und FKK-Urlaub in Südfrank-
reich. ✉ 67/17033
Wer hat Lust mit uns eine Wan-
der- oder Radtourenwoche in Süd-
frankreich zu machen? Mögliche
Termine: Pfingsten oder August
oder September. Wir sind bis jetzt
zwei Jungs und hoffen auf eine
kleine, nette, natur- und kultur-
begeisterte und unternehmungs-
lustige Gruppe. Infos unter:
sonnigertag@lass-es-geschehen.
de ✉ 80/17040
SONSTIGES
radio SUB sucht! Du hast keine
Angst vor schwul/lesbischen The-
men? Dass es bei uns kein Geld
Auf eine Anzeige antworten
1. Antwortbrief in einen ausreichend frankierten Umschlag stecken, Chiffré-Nr. in das Adressfeld eintragen. (Erste 2
Stellen = Postleitzahlbereich)
2. Diesen Brief in einen zweiten, ausreichend frankierten Umschlag stecken und abschicken. Unfrankierte oder
gewerbliche Antworten werden nicht weitergeleitet.
Anzeigenauftrag bitte an:
Anzeigen mit Veröffentlichung der Telefon-Nummer, Adresse
oder Postfach können nur vom Verlag angenommen werden wenn folgende Unterlagen
von Dir mitgesendet werden: 1. Eine Fotokopie des gültigen Personalausweises
2. Eine Fotokopie der letzten Telefonrechnung (Bei Handy-Nummer mit Prepaid
Karte benötigen wir den Kaufnachweis)
Der Verlag behält sich vor, die Veröffentlichung von Anzeigen ohne Angabe
von Gründen abzulehnen.
Anzeigentext
PER FAX
ANZEIGEN MIT TELEFONNUMMERN
ANZEIGEN-TEXTE
PER POST 069-274042-24 gab-Kleinanzeigen, Kaiserstr. 72, 60329 Frankfurt
Gesamtpreis
Kleinanzeigenauftrag
Rubrik
ER SUCHT IHN Liebe Triebe Freundschaft SIE SUCHT SIE Liebe Triebe Freundschaft
SONSTIGES Wiedersehen/Grüße Job Wohnung Reise Profi/Gewerblich Sonstiges
Preisberechnung
Für eine Schaltung in unseren Partnermagazinen ist zusätzlich jeweils der gleiche Betrag wie oben
angegeben zu zahlen.
Auftraggeber
Name, Vorname
Straße
PLZ/Ort
Telefon
Gewünschte
Zahlungsart Betrag liegt bei Bankeinzug
Konto-Nr. Bankleitzahl
Kontoinhaber
Geldinstitut
Datum/Unterschrift
PREISE
PARTNERMAGAZINE
EXTRAS
Private Kleinanzeige bis 50 Wörter 5 EUR Gewerbliche Kleinanzeige bis 50 Wörter 25 EUR
zusätzliche Wörter je 0,20 Cent Anzeige mit Chiffre 5 EUR Fettdruck 2,50 EUR
Sergej München Sergej Franken Rik Köln Hinnerk Hamburg EXIT
Belegexemplar 2,50 EUR
Anzeige mit Chiffre zzgl . 5 EUR
Leo (München) Siegessäule (Berlin) RIK (Köln) hinnerk (Hamburg) Exit (Essen)
Für eine Schaltung in unseren Partnermagazinen ist zusätzlich jeweils der gleiche
Betrag wie oben angegeben zu zahlen
gibt stört Dich nicht? radioSUB
- das schwuLesbische Maga-
zin auf Radio X sucht Mitarbei-
ter. Infos: (069) 95678004 (24h),
info@radiosub.de, www.radio-
sub.de
...das Wichtigste ist doch, Ruhe
und Frieden in sich zu finden und
zu spüren. Gönn Dir eine traumhaf-
te Massage, von Mann zu Mann.
Tel: (0163) 5529107
Samba- Per cussi on- Band
sucht Mitspielerinnen! Sehr
gerne mit Trommelerfahrung
(Timba, Surdo, Repi etc.). Wir pro-
ben dienstags 19-22 Uhr in OF.
Neugierig auf außergewöhnliche
Grooves? www.drumundran.de
oder kontakt@drumundran.de
Stammtisch für Lesben und
Schwule mit Kinderwunsch;
Infos und Kontakt unter: kiwu.
stammtisch@googlemail.com
Schwul-lesbischer Stamm-
tisch in Heusenstamm sucht noch
Jungs ab 35 J. Wir treffen uns
jeden Di. um 19 Uhr. Bei Interesse
melde Dich bei T. (0171) 6864485.
Kinderwunsch - Lesbisches
Paar (37 J., akad. u. 45 J.) mit
einem Kind sucht netten Samen-
spender u. Vater für 2. Kind, der
auch gerne Vater sein möch-
te u. Kontakt zum Kind wünscht.
Freuen uns auf deine Antwort!
✉ 60/16992
Nette aktive Frauen für
gemeinsame Gruppe zum CSD
2009 gesucht. Kontakt: CSD-
Parade2009@yahoo.de
Fliesen-, Platten- und Mosa-
ikleger, Tel. (069) 58092335
oder (0160) 99655258.
Gönn Dir ein besonderes Erleb-
nis. Lass Dich von einem attrakti-
ven Masseur mit einer erotischen
Massage verwöhnen! Termine
unter (0172) 6173700.
“Varus und Sebastianus” -
www.ludus-vitae.info
Die Schwule Hilfe Göttingen
betreut ca. 200 schwule Straf-
gefangene, von Tegel-Moabit bis
München-Stadelheim, in JVA
und Maßregelvollzug. Wir benö-
tigen dringend einige Sachen für
Pakete in den Knast, z. B. Kaffee,
Tee, Tabak, Zigaretten, Hygiene-
artikel aller Art, Klamotten wie T-
Shirts etc. sowie Feuchtigkeits-
creme (dringend). Für eine Mithilfe
sind wir sehr dankbar! Bitte sen-
det alles an die SHG, Rathausplatz,
37120 Bovenden.
Eintracht Fanclub “Regenbo-
gen Adler” sucht Mitglieder. Wir
sind eine kleine Gruppe von Ein-
tracht Frankfurt Anhängern und
suchen Verstärkung, um gemein-
sam einen offiziellen schwul-les-
bischen Fanclub zu gründen. Infos
unter frankfurtfans@web.de
Auswandern nach Gran
Canaria? Kleine Wohnanlage mit
4 Appartements zur Vermietung
und einer Privatwohnung zu ver-
kaufen. Mit Pool und Garten. 400
m von Yumbo. KP auf Anfrage. Kon-
takt: traumhausgc@web.de
HI GHLI GHTS
Mo, 1.6., 10:25 - 12 Uhr, Tele5
Ein Käfig voller Narren III
(Spielfilm, F 1985) Das homosexuelle Pär-
chen Renato und Albin hat ein Problem.
Albin winkt eine große Erbschaft, aber nur
wenn er in den nächsten 18 Monate heira-
tet und ein Kind zeugt.
Mo, 1.6., 19:15 - 20:15 Uhr, DSF
Tabubruch - Der neue Weg von
Homosexualität im Fußball
(Dokumentation, D 2009) Fortsetzung der
vor einem Jahr preisgekrönten DSF-Doku-
mentation zum Tabuthema Homosexualität
im Fußball. Das DSF hat die brisante The-
matik weitere 12 Monate mit der Kamera
beobachtet. Neben vielen weiteren Mo-
mentaufnahmen und einer großen Umfrage
unter Bundesliga-Profis äußert sich auch
ein Ex-Profi der dritten italienischen Liga,
der mittlerweile als Callboy arbeitet, über
seine Liebesdienste für zahlreichen Profis
der italienischen ersten Liga
Mo, 1.6., 22:35 - 0:10 Uhr, SWR
Monpti
(Spielfilm, D 1957) Liebesdrama um die
17-jährige Pariserin Anne-Claire (Romy
Schneider) und mittellosen Künstler (Horst
Buchholz).
Di, 2.6., 18 - 19 Uhr, MTV
A Shot at Love 2 with Tila
Tequila (1)
(Dating-Show, USA 2007) Tila Tequila und
der hübsche Bobby wählen wieder aus
fünfzehn Lesben Hetero-Junggesellen aus.
Di, 2.6., 22:15 - 23:45 Uhr, TIMM
Curl Girls
(Dokutainment, USA 2007) Surfen, Sonne,
lachen - und das alles ohne Männer? Die
sechsteilige Reality-Serie begleitet eine les-
bische Freundesclique durch Los Angeles.
Di, 2.6., 23 - 23:30 Uhr, SWR
Mama, ich bin schwul
(Dokumentation, D 2008) Rita Knobel-Ulrich
hat homosexuelle Jungen und Mädchen und
deren Eltern aufgesucht und nachgefragt: War
es schwer zu sagen: Mama, ich bin schwul?
Mi, 3.6., 22:15 - 23:45 Uhr, HR
Best of Hape Kerkeling
(Comedy, D 2005) Schätze von Hape aus
dem Archiv des WDR und anderer Sender..
Do, 4.6., 23:30 - 0:25 Uhr, Arte
Durch die Nacht mit ...
(Magazin, D 2009) Liza Minelli und Fritz
Wepper: eine der größten Showlegenden
Amerikas trifft in New York auf Publikums-
liebling und "Derrick"-Star Fritz Wepper.
Sa, 6.6., 18:15 - 19:15 Uhr, TIMM
Ich liebe Dich
(Dokumentation, D 2009) Michael Stock
zeigt in seiner Reportage die unterschied-
lichsten schwulen Beziehungsformen.
54 JUNI 2009
Sa, 6.6., 22:30 - 23:15 Uhr, Arte
Metropolis
(Magazin, D 2009) Mit einem Beitrag über
der Istanbuler Schriftsteller Mehmet Mu-
rat Somer, der seit 2003 eine erfolgreiche
Transvestiten-Thriller-Serie publiziert.
Mo, 8.6., 20:15 - 21:15 Uhr, SuperRTL
Siegfried & Roy
(Dokumentation, D 2008) Siegfried und
Roy - ihre Namen standen für Magie, Show
und Glamour mit einer der besten Shows
in Las Vegas. Bis im Oktober 2003 Roy von
einem der Tiger attackiert wird...Fünf Jahre
nach dem Unfall kehren Siegfried und Roy
nochmals zurück auf die Bühne. Die Doku-
mentation zeigt ein optimistisches Duo,
das das Trauma von einst überwunden zu
haben scheint.
Di, 9.6., 20:15 - 21:05 Uhr, Das Erste
Elvis und der Kommissar
(Serie, D 2007) Krimi um einen toten Fuß-
ballstar mit homosexuellem Doppelleben.
Di, 9.6., 23 - 0:55 Uhr, NDR
Die Ehe der Maria Braun
(Spielfilm, D 1978) Das berühmte Melo-
dram einer gescheiterten Ehe von Rainer
Werner Fassbinder mit der brillanten Hanna
Schygulla und Klaus Löwitsch.
Sa, 13.6., 13:15 - 15 Uhr, Das Erste
Spion in Spitzenhöschen
(Spielfilm, USA 1965) Amüsante Satire auf
Agentenhysterie im Kalten Krieg mit Doris
Day und Rod Taylor.
Sa, 13.6., 19:20 - 20 Uhr, 3sat
Caravaggio
(Dokumentation, D 2008) Choreograph
Mauro Bigonzetti erarbeitete "Caravaggio"
über den berühmten schwulen Barockma-
ler Italiens mit dem Staatsballett Berlin.
Sa, 13.6., 20:15 - 22:20 Uhr, Sat.1
Die Hochzeit meines besten
Freundes
(Komödie, USA 1997) Die Restaurantkriti-
kerin Julianne (Julia Roberts) ist schockiert:
Ihr bester Freund Michael heiratet. Zwar
ist es lange her, dass die beiden ein Paar
waren, doch jetzt wird ihr klar, dass sie
ihn noch immer liebt! Mit perfiden Intrigen
versucht sie die Hochzeit zu verhindern.
An ihrer Seite der smarte schwule George
Downes, gespielt von Rupert Everett.
FERNSEHEN
HIGHLIGHTS FERNSEHEN
06201 - 7 84 24 05
F
o
t
o
:
D
S
F
F
o
t
o
:
R
T
L
So, 14.6., 10:40 - 12:45 Uhr, RTL
Billy Elliot
(Spielfilm, GB 2000) Eine bewegende und
eindrucksvoll gespielte Geschichte mit
Happy End über den elfjährigen Billy, der
statt Boxunterricht lieber Balletttänzer wer-
den will.
So, 14.6., 19:15 - 20:15 Uhr, TIMM
Upgrade - Das schwule
Traumschiff
(Reisemagazin, D 2009) Mit über 300
schwulen Männern eine Woche unterwegs
durch die Karibik. TV-Reportage über eine
Gay-Cruise von Jochen Hick und Michael
Scheibe.
So, 14.6., 20:15 - 21:45 Uhr, Das Erste
Tatort: Tote Männer
(Fernsehfilm, D 2009) Ein toter Student wird
in der Weser gefunden. Hauptkommissarin
Lürsen (Sabine Postel) und ihr Kollege Ste-
defreund (Oliver Mommsen) erfahren, dass
er sich gegen Geld mit Männern getroffen
hat. Bei ihren Ermittlungen taucht immer
wieder der Name Leon Hartwig (Felix Eit-
ner) auf. Der Elektriker ist immer zufällig
genau dort, wo auch das Opfer war.
Di, 16.6., 18:30 - 20 Uhr, EinsFestival
Willi und die Windzors
(Spielfilm, D 1996) Besuch der Royals bei
ihren letzten lebenden Verwandten in Han-
nover, den noch ahnungslosen Möbelhaus-
besitzern Willi (Hape Kerkeling) und Else
Bettenberg.
Di, 16.6., 23:25 - 1 Uhr, BR
Das Trio
(Spielfilm, D 1998) Eine nur mäßig span-
nende Dreiecksgeschichte, in der Götz
George einen schwulen Gauner spielt.
Mi, 17.6., 20:15 - 21:45 Uhr, TIMM
Das andere Istanbul
(Dokumentation, D 2008) Der Film des
deutsch-türkischen Regisseurin Döndü
Kilic zeigt die Auseinandersetzungen der
Zusammengestellt von Ulf Meyer
Alle Angaben ohne Gewähr!
jungen Menschen mit ihrer Homosexualität
in Istanbul.
Do, 18.6., 9 - 11 Uhr, RTL II
Frauentausch
(Doku-Soap, D 2003 - 2009) Carmen wohnt
mit Mann und Tochter in den bayerischen
Bergen. Ihre Tauschmutter ist keine gerin-
gere als Drag-Queen Olivia Jones.
Do, 18.6., 20:15 - 21:45 Uhr, HR
Der Preis der Wahrheit
(Spielfilm, D 2003) Die lesbische Schau-
spielerin Maren Kroymann in einem Hetero-
Ehe-Drama.
Fr, 19.6., 22:10 - 0:30 Uhr, RTL II
Interview mit einem Vampir
(Spielfilm, USA 1994) Kultfilm um den bise-
xuellen Vampir Lestat von Neil Jordan. Mit
Tom Cruise und Brad Pitt in den Hauptrollen.
Fr, 19.6., 23:55 - 0:45 Uhr, Arte
KurzSchluss
(Magazin, D 2009) U. a. mit: dem Kurzfilm
Tratsch (USA 2008) über zwei schwule
Emo-Teenager in L.A.
Sa, 20.6., 22 - 23:45 Uhr, TIMM
Party Monster
(Spielfilm, USA 2003) Die verrückte, aber
wahre Geschichte vom Aufstieg und Fall
des schwulen Partyveranstalters Michael
Alig - mit Ex-Kinderstar Macaulay Culkin
Mi, 24.6., 20:15 - 21:45 Uhr, TIMM
After Stonewall
(Dokumentation, USA 1999) John Scagliotti
zeichnet in seinem preisgekrönten Doku-
mentarfilm die Geschichte der legendären
Straßenschlacht in New York zwischen Ho-
mosexuelle und der Polizei nach.
Sa, 27.6., 20:15 - 22 Uhr, TIMM
Stonewall
(Spielfilm, GB 2005) Der Aufstand in der
New Yorker Schwulenbar "Stonewall Inn"
am 28. Juni 1969 wurde zur Geburtsstunde
der Lesben- und Schwulenbewegung. Ba-
sierend auf Interviews mit Zeitzeugen hat
der britische Regisseur Nigel Finch einen
spannenden und unterhaltsamen Spielfilm
geschaffen.
Mo, 29.6., 21 - 22:20 Uhr, Arte
Unser Weg ist der Beste
(Spielfilm, F 1975) Drama um den Sportler
Marc und den sensible Philippe die, mit
ihrer homosexuellen Beziehung in einer
Ferienkolonie in der Provinz einen Skandal
auslösen.
das komplette TV-Programm auf einen Klick
gab.publigayte.com
F
o
t
o
:
T
I
M
M
www.timm.de
RICK & STEVE
DONNERSTAGS 21.15
D
e
r
D
o
n
n
e
r
s
t
a
g
m
i
t

B
i
s
s
A
B
S
O
L
U
T
E
L
Y

F
A
B
U
L
O
U
S
2
0
:1
5
&
2
2
:1
5
2
1
:1
5
R
IC
K
&
S
T
E
V
E
Die TlMM
Badehose
nur 19,99
Euro
www.timm.de
Endlich und rechtzeitig zum
Sommer: Die Badehose aus TIMMs
Männeraquarium „Abgetaucht“
ist jetzt in unserem Onlineshop
erhältlich. Dies und viele weitere
ausgewählte Produkte unter:
F
o
t
o
:
R
a
d
i
o

B
r
e
m
e
n
F
o
t
o
:
T
i
m
m
/
B
B
C
F
o
t
o
:
R
T
L
Unsere Koffer waren mindestens genauso
voll wie Crystel selbst, und mit Babsis
Mundpropaganda am Piloten bekamen wir
ein Upgrade auf der Außenterrasse des
Condor-Fliegers. Was ein Start in die ver-
schwenderischste Stadt des Entertainment
und was eine wackelige Landung in der
Wüstenoase!
Im unserem wunderschönen und welt-
größten MGM Grand Hotel wartete die
nächste Überraschung: eine persönliche
Nachricht der begnadeten Bette Midler lag
in unserem Penthouse-Zimmer bereit,
ebenso zwei Karten für ihre einzigartige
Revue "The showgirl must go on" (Ceasar's
Palace direkt auf dem Strip; die Show
wechselt mit Cher und Elton John). Da man
Mrs. Midler nicht warten lässt, fingen wir
gleich an, unser dezentes Drei-Stunden-
Abend-Make-up aufzutragen. Kurz vor der
Show schauten wir noch schnell auf einen
ersten Burger mit Prosecco im Planet Holly-
wood vorbei, ohne den (also ohne den
Schnaps) Crystel vermutlich draufgegan-
gen wäre. Midlers Show ist ein absolutes
Highlight, mit viel Glitzer, Witz, Chi-Chi
und einer winzigen Bette, die auf der 20
Meter langen Bühne des Colosseums ein
allabendlich ungewolltes Workout verübt
("Celine - come back!"). Fantastisch!
Stripboys und Gay-Clubbing
Für den nächsten Abend hatten wir uns
ganz spezielle Opfer vorgenommen. Sie sind
heiß, sie zeigen viel Fleisch, sind schwer
zu bändigen, aber man kann auf ihnen
reiten Es sind nicht die weißen Tiger,
es handelt sich vielmehr um die australisch-
en Strip-Boys und ihr Auszieh-Spektakel
"Thunder from down under" (Hotel Excali-
bur). Als Zebras getarnt forderten wir die
sexy Jungs zur Jagd und haben den Ablauf
der Show gewaltig durcheinander gebracht.
Zum Schluss durften wir brav auf den männ-
lichen Schößen Platz nehmen und etwas
sehr Hartes unter unseren Tierimitatstoffen
spüren. Crystel war wie im 7. Himmel vor
so viel geiler Pimmel!
Nachdem wir in der Folgenacht aus dem
noblen "Studio 54"-Nachbau in unserem
Hotel aufgrund zügelloser Tanzeinlagen
rausgeflogen waren, ging es endlich in den
ersten Gay Club Namens "Crave" (Nähe
Planet Hollywood Hotel), wo wir mit offenen
Armen und Hosenställen empfangen wur-
den. Dieser Hotspot mit angeschlossenem
Drag-Magic-Theater ist neben den homo-
freundlichen Clubs "Gypsies" und "Lucky
Chance" die Nr. 1.
An Krakenarmen durch die Luft gewirbelt
Ein wahrhaftiger Höhepunkt eines jeden
Las Vegas-Trips ist der 365 Meter hohe
Stratosphere Tower mit integrierter Kirmes.
REISE ❚ LAS VEGAS
56 JUNI 2009
Lass rocken, lass zocken - Las Vegas!
Zwei Drag Queens erobern Amerika von hinten!
Crystel Cox und Babsi Heart waren in Amerika, verprassten im Zockerparadies Nevadas ihre hart verdiente Drag-Queen
Hartz IV-Stütze und gewannen als Zirkuspferde der Herzen alles zurück!
Lastminute sich noch die
besten Schnäppchen für den
Sommer 2009 sichern.
Alle Angebote sind in Euro - inkl. Flug und 3*Hotel. 7 Nächte bei 2er Belegung.
Einfach auf unserer Homepage den Button Lastminute klicken und abfliegen.
Koppel 32 20099 Hamburg Tel: 040 - 2805 3005 Fax: 040 - 2805 3040
www.global-village-reisen.de
Ibiza ab 278.-
Mykonos ab 499.-
Gran Canaria ab 290.-
New York ab 599.-
Miami ab 438.-
Über dem Glitzermeer der Stadt wurden
wir an Krakenarmen durch die Luft gedreht
und haben uns in den Nachthimmel katapul-
tieren lassen - samt High-Heels, Röckchen
und langen Wimpern! Ein unvergessliches
Erlebnis, vor allem weil Crystel normaler-
weise privat Höhepunkte nur vortäuscht...
Auf den Spuren Heidi Klums & Co.
galoppierten wir ins weltberühmte Hotel
"Venetian", wo wir uns von süßen Gon-
dolieren die unbegrenzten Shopping-
möglichkeiten zu Wasser zeigen ließen.
Bei dem Versuch, die Gondel für ein Spontan-
Schnäppchen fluchtartig zu verlassen,
verlor Frau Heart ungünstigerweise die
Kontrolle über ihre Pumps und Finanzen
und plumpste dramatisch ins Chlorwasser
der Fake-Kanäle. Ihre Stützwelle ist bis heute
nicht ganz angetrocknet...
Arm in Las Vegas
Aber nicht nur Wassernixe Babsi wurde in
Vegas von der Finanzkrise eingeholt, auch
Wühltischliebhaberin Cox musste schlag-
artig Privatinsolvenz anmelden! Da stan-
den beide - ohne Geld, Drinks, Männer und
Activia-Joghurt!
Also blieben nur noch die Casinos, um
als Spielerfrauen im muffigen Flamingo
Hotel beim Roulette alles auf eine Farbe zu
setzen. Babsi setzte auf Rouge und Crystel
auf Gin Tonic - und schwupp-diwupp hat-
ten wir wieder Dollars in der Handtasche.
Nach einer ausschweifenden Nacht mit
den Pussycatdolls und David Copperfield
wachte Babsi im Helicopter auf dem Rund-
flug über dem Grand Canyon auf, um dort
mit Tom Jones zu frühstücken (ca. 250 Dollar
pro Person, ohne Tom Jones!). Crystel fand
sich zwischen den weißen Tigern im Secret
Garden wieder, wo sie allerdings mit der
Hilfe von ca. 15 Cirque du Soleil Artisten (7
geile Shows in Vegas!) befreit wurde.
Am letzten Tag ging es noch einmal
Downtown zum Powershopping in die
Premium Outlets und dort ins absolut seh-
enswerte "The Attic", wo alles an Kostümen
präsentiert wird, was jemals auf Hotelbüh-
nen zu Hause war. Und dort sitzt jetzt ein
Papagei, dem wir beibrachten "Ich heiße
Marlene Deluxe" zu sagen.
Es war bunt, heiß, ein irrer Spaß und wir
kommen wieder!
babsi-heart.de, crystelcox.de
www.ebab.de
Call 030-236 236 10
ebab. Dein Bett ist schon da.
The world is yours.
Zimmer und Apartments für
Sonnenhungrige
Von Rio bis Kapstadt.
Von Istanbul bis Sylt.
Schon ab
2
0
,–

p. P. /Nacht
57 JUNI 2009
58 JUNI 2009
REISE ❚ TIPPS
www.centro-ffm.de
Sprachschule
Tel.: 59 79 47 56
Träume haben
eine Sprache.
Suchen Sie sich
die richtige aus.
Eckenheimer Landstr. 134 • FFM
englisch, spanisch, italienisch,
französisch, chinesisch u. A.
www.birdcage-resort.com · info@birdcage-resort.com
freecall 0800 79 78 76 142 (from germany only)
Individuelle Zimmer,
Suiten mit Garten
Exklusives Frühstück
Juni /Juli
DZ ab 39.- €p.P.
inkl. Frühstück
GRAN CANARIA DELUXE
GAYS
ON
LY
Schwule Achterbahn
Sechster Fantasypride im Phantasialand
Nervenkitzel, Entertain-
ment, Party: Am 13. Juni fin-
det der mittlerweile sechste
Fantasypride im Phantasia-
land in Brühl statt. Von 9 bis
22 Uhr kann man nicht nur
eine Reihe aufregender Fahr
geschäfte, sondern auch
schwule Attraktionen auf
zwei Beinen erleben. Etwa
den Wet-T-Shirt-Contest mit
Moderator René Gligée oder
eine bunte Mischung aus
Gesang, Travestie und Come-
dy in der Westernstadt.
Auch die unkaputtbaren
Weathergirls geben ein
Konzert. Um 22 Uhr startet
die Fantasypride-Party: Auf
zwei Areas wird zu House,
Pop, Mainstream, Charts,
Electro und Schlager gefei-
ert. Shuttle-Busse bringen
die Besucher zurück nach
Köln. Tickets (28,50 EUR)
können auf phantasialand.
de bestellt werden. Das Par-
tyticket ab 20 Uhr kostet 10
EUR.
fantasypride.de
F
o
t
o
:
F
a
n
t
a
s
y
p
r
i
d
e
Mit rund 200
Exponaten be-
leuchtet eine um-
fassende Retros-
pektive noch bis
zum 16. August
2009 im Haus
der Photographie
der Deichtorhal-
len Hamburg das
Lebenswerk von
Herbert Tobias:
angefangen mit
Fotos, die Tobias
als 19-jähriger
Soldat an der
Ostfront machte,
über Aufnahmen
aus Paris und dem
großen Werkkomplex der Berliner Jahre bis hin zu den erotischen
Männerbildern. Tobias zählt zu den bedeutendsten deutschen Foto-
grafen der Nachkriegszeit. In den fünfziger und sechziger Jahren
machte er sich in Paris und Berlin mit unkonventionellen Modefoto-
grafien einen Namen. Berühmt ist er heute aber vor allem für seine
stimmungsvollen Stadtansichten, subtilen Porträts und erotischen
Männerbilder. Tobias' Fotografien sind voller Poesie, Sinnlichkeit
und suggestiver Kraft. Seine Modeaufnahmen und Künstler-
porträts wie die von Klaus Kinski, Hildegard Knef oder Nico sind
weltbekannt.
deichtorhallen.de
Blicke und Begehren
Herbert Tobias in den Hamburger Deichtorhallen
Die Agentur "enjoy
bed and breakfast"
(kurz: ebab) hat im
Mai das 5000. Bett in
ihr Angebot aufgenom-
men. Es steht in der
katalanischen Metro-
pole Barcelona. "Ei-
gentlich sind es sogar
noch mehr", sagt Uwe
Hagemann von ebab,
"denn über uns bieten
Gastgeber nicht nur
einzelne Zimmer an
sondern auch Ferien-
apartments auf der
ganzen Welt." Bis 1996
hatte Berlins schwul-
es Beratungsprojekt
Mann-O-Meter private
Zimmer vermittelt.
Hieraus entstand das
heutige ebab-Angebot.
Rund ein Drittel der
Objekte liegt in Berlin,
ein weiteres Drittel im übrigen Deutschland. Der Rest ist über die ganze
Welt verteilt. Man kann also in Sydney oder auf Ibiza, in München
oder auf Sylt private Zimmer in Mitbenutzung von Küche und Bad
und ganze Wohnungen und Apartments finden. Zimmer sind shon ab
20 Euro und Apartments ab 35 Euro pro Nacht zu haben.
www.ebab.de
Weltweit wohnen
Ebab hat das 5000. Bett aufgenommen
F
o
t
o
:
e
b
a
b
F
o
t
o
:
H
e
r
b
e
r
t

T
o
b
i
a
s
AKTION❚LESER
Impressum
CMC Publishing GmbH
GAB - Das Gay Magazin
Kaiserstraße 72
60329 Frankfurt
Fon: 069/274042-0 • Fax: 069/274042-22
gab.publigayte.com
Herausgeber: Christian Beese, Matthias Eiting
Redaktionsleitung:
Björn Berndt (bjö, V.i.S.d.P.)
Fon: 0 69/27 40 42-20
e-mail: Redaktion@GAB-Magazin.de
Mitarbeiter dieser Ausgabe:
Torsten Bless (to), Frank Brenner (fb), Dolores von
Cartier (dolo), Cristina Costa (cos), Crystel Cox (cc),
Frank Daschmann (fd), Christian Deker (cd), Wango
Delinique (Fotos), Philip Eicker (pe), Johann Elle-Marten
(jem), Michael Ernst (mer), Claus Fleissner (cf), Roland
Gramling (rol), Babsi Heart (bah), Ezra Ibrahim (Fotos),
Alex Massoth (ama), Sven Mese (Fotos), Bernd Müller
(bm), Ulf Meyer (um), Panajotis Neuert (Fotos), Marco
Passerotti (Horokope), Oliver Rau (or, Termine), Björn
Reinfrank (burn), Frank Schmidt (fs), Axel Schock (as),
Lothar Strobel (los), Marco Tarsia (Fotos), Hilmer Tasto
(hit), Peter Zamer (pez), Simone Ziebarth (Fotos),
Cover:
Frank Waldecker, frank-waldecker.de

Die auf dem Cover abgebildeten Personen sind
nicht identisch mit den Personen der Titelge-
schichte oder anderen Texten im Magazin.
Grafik und Gestaltung:
Michael Link,
link4design.de
Druck:
Media Print, Rendsburg
Vertrieb: Ecco, Frankfurt
Erscheinungsweise & Vertrieb:
monatlich, Verteilung im gesamten Rhein-Main/
Neckar-Gebiet
Bankverbindung:
Frankfurter Sparkasse 1822
Kto.-Nr. 7 75 03 - BLZ 500 502 01
Abonnement:
6 Ausgaben 15 EUR inclusive Porto und Verpackung
Für unverlangt eingesandtes Bild- und Textmaterial
wird keine Haftung übernommen. Die Redaktion
behält sich Kürzungen und Änderungen eingesandter
Texte vor. Namentlich gekennzeichnete Artikel geben
nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.
Vervielfältigung, Speicherung und Nachdruck nur mit
schriftlicher Genehmigung des Herausgebers unter
Quellenangabe. Für die Richtigkeit der Termine wird
keine Gewährleistung übernommen:
Gewerbliche Anzeigen:
Gaby Wanzke, Sabine Lux
Fon: 069/274042-21
e-mail: anzeigen@GAB-Magazin.de
Anzeigengrafik: Michael Link
Anzeigenschluss Ausgabe 07/2009:
Freitag, 12.06.2009
Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 03 vom 01.01.2009
Auflage und Verteilung werden von der Informa-
tionsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung
von Werberägern e.V. (IVW) geprüft.
Redaktionsschluss Ausgabe 07/2009:
Freitag, 05.06.2009
Annahmeschluss Terminkalender:
Freitag, 12.06.2009
Gay-winn mit gab
gab.publgayte.com, gab-Gay-Winn-Hotline: 069 - 27 40 42 29
Adresse
60 JUNI 2009
1
Safer-Spaß
Der Kondom-
hersteller Ritex
verlost drei chice
Kul t ur t aschen
von reisenthel,
die es in sich
haben: acht ex-
trastarke "Ritex
Safety"-Kondome
samt Gleitmittel,
eine Dreierpa-
ckung aus Natur-
kautschuklatex
mit Reservoir
und Gleitbe-
schichtung, drei
s t i mul i er ende
mit Noppen und
Rippen versehe-
ne Kondome so-
wie das Ritex Gel auf Wasserbasis mit Aloe Vera.
Sollte für einen verlängerten Wochenendausflug
reichen, oder? Wer dabei sein möchte, klickt un-
ter gab.publigayte.com bei Service die Gay-winn-
Spiele an und sendet bis zum 15.6. eine Mail mit
dem Betreff "Fuckin' Honeymoon"
3
Party-Spaß I
Lindas legendäres Shwejk-Schiff sticht am Mo, 8.
Juni um 20 Uhr in den Main - und wer sich bis-
lang noch kein Ticket gesichert hat, bekommt
hier eine allerletzte Möglichkeit für einen der be-
gehrten Passagierscheine. Wir verlosen 3x2 Plätze
auf der Gästeliste! Wer dabei sein möchte, wählt am
Do, 4.6. zwischen 17 Uhr und 17:15 Uhr die gab-
Gay-winn-Hotline.
4
Party-Spaß II
Die Mannheimer Himbeer-Party legt einen sattes
Re-Launch hin: ab sofort gibt's zwei DJs mit
abwechslungsreicher Musik und einen Open-Air-
Bereich mit lecker Eis. Für die Sommer-Edition
am Sa, 27.6. haben wir 3x2 Plätze auf der Gäste-
liste reserviert - wer dabei sein möchte, wählt am
Di, 23.6. zwischen 17 Uhr und 17.15 Uhr die gab-
Gay-Winn-Hotline.
2
Potenz-Spaß
Liebesexpertin Lilo
Wanders steht Pate
für eine Brausetab-
lette, die die Po-
tenz steigert: Yxes
heißt das rezept-
freie Mittel, das
die Erektionsfä-
higkeit verbessern
kann. Wirkstoff ist
die Aminosäure
L-Arginin, das in
mehreren Studien
ohne Nebenwir-
kungen Potenzver-
besserungen erzie-
len konnte. Wer
das testen möchte:
wir verlosen 10 Pa-
ckungen Yxes. Wer
dabei sein möchte,
klickt unter gab.
publ i gayt e. com
bei Service die Gay-winn-Spiele an und sendet bis
zum 15.6. eine Mail mit dem Betreff "Braus' mich,
Manneskraft!"
Das gab-Bilderrätsel
Immer müssen sie was schleppen, die bärtigen Männer: Balkone, Nymphen, Kreuze,
ganze Weltkugeln...! Auch hier hat der Bildhauer im wahrsten Sinne des Wortes
"zugeschlagen" und seinem Muskelmann eine schwere Last aufgemeisselt. Wo steht
dieser starke Mann? Männerkenner wissen's!
Auflösung Männerkenner Mai
Wir waren im Mai ausnahmsweise in Darmstadt und
haben dort auf der Mathildenhöhe an der Sonnenseite
des Ernst-Ludwig-Hauses diese zwei kolossalen Figuren
"Mann und Weib" oder "Kraft und Schönheit" von Ludwig
Habich (1872-1949) entdeckt. Zwei Männer (oder zwei
Frauen) hätten uns natürlich besser gefallen als diese
Huldigung der Geschlechter. (pez)
Der Ratgaber
Schwimmen
Seepferdchen oder Wassernixen? In der Schwimmabteilung arbeiten Artemis, der les-
bische Sportverein, und der FVV, das schwule Pendant, zusammen. Die Jungs leiten
die Schwimmgruppe, zu der von der Anfängerin bis zur Wettkampfschwimmerin oder
Triathletin jede willkommen ist. Im Sommer trainiert man im 50m-Becken im Freien,
im Winter im 25m-Becken in der Halle des Riedbad in Bergen-Enkheim, das sogar in
den Schulferien genutzt werden kann. Damit der Spaß an Land nicht zu kurz kommt,
gibt's im Anschluss an das Mittwochs-Training in der Krone in Seckbach einen ge-
mütlichen Ausklang des sportlichen Abends bei Handkäs, Äppler und Gebabbel.
Schwimmen, Mi + Sa 19:45 Uhr, Riedbad, Fritz-Schubert-Ring 2, Frankfurt. artemis-
sport.de/schwimmen. Ansprechpartnerinnen sind Astrid und Karin, zu erreichen unter
schwimmen@artemis-sport.de
Ein Schnuppertraining für Interessierte findet am Sa, 4. Juli, ab 20 Uhr statt.
Artemis Sport des Monats Männerkenner
Thema: Probleme beim Coming Out
Recht Liebe Geld Gesundheit
Eure Fragen zu den Themen Gesundheit, Recht oder Liebe und Partnerschaft werden
hier beantwortet. Schickt sie an "GAB Magazin, Stichwort, Rat-GAB-er', Kaiserstr. 72,
60329 Frankfurt" oder per Mail an Redaktion@GAB-Magazin.de, Betreff "Rat-GAB-er".
61 JUNI 2009
Mit der fröhlichen CSD-Zeit im Frühsommer entsteht immer der Eindruck,
dass Schwul- oder Lesbischsein heute kaum noch ein Problem sind.
Haben Jugendliche heute weniger Probleme mit dem Coming-Out?
Nein. Auch wenn sich immer mehr Schwule und Lesben trauen offen zu leben
und die CSDs selbstbewusster werden - der erste Schritt ist immer noch schwer
für junge homosexuelle Menschen. Auch aktuelle Studien zeigen, dass das Outen
nicht wirklich leichter geworden ist, als vor 25 Jahren. Laut einer Studie des
Berliner Senats versucht immer noch über die Hälfte ihre Gefühle zu unterdrü-
cken oder hat Selbstmordgedanken. Dreiviertel der Jung-Lesben und Zweidrittel
der jungen Schwulen bekommen aus dem Umfeld auch negative Reaktionen auf
ihr Coming-Out zu spüren. Dabei erfährt sogar jeder Zehnte körperliche Gewalt
durch die Familie oder durch Freunde. Es bleibt also immer noch ein heikles
Thema. Viele haben auch Ängste davor, was sie in der Schule erwartet, wenn es
rauskommt dass sie schwul oder lesbisch sind. Bei uns in der Bar jeder Sicht
bieten wir deshalb mit kundigen HelferInnen Beratung an, um den jungen
Lesben und Schwulen in Mainz in dieser schwierigen Phase der sexuellen
Orientierung zu helfen.
Regina Petri, Vorstand des LBSK e.V., Hintere Bleiche 29, Mainz, sichtbar-mainz.de, Tel.: 06131-554 01 65,
Beratung unter Tel.: 0174 - 498 52 86 oder per Mail: beratung@sichtbar-mainz.de
F
o
t
o
:
s
z
F
o
t
o
s
:
p
e
z
Sterne
Jungfrau
24. Aug. bis 23. Sep.
Eure Sterne im JUNI
Krebs
22. Juni bis 22. Juli
Von Marco Passerotti, Astrologe und Psychologe
Löwe
23. Juli bis 23. Aug.
Die Krebse haben eine gute
Sternenkonstellation, die sie
vor allem im Bereich Liebe
und Partnerschaft nutzen können.
Zusammen mit deinem Partner kannst
du jetzt Pläne für die Zukunft schmieden,
die sich dann wie von selbst erfüllen. Im
Beruf solltest du im Juni nicht allzu viel
erwarten, sonst ist die Enttäuschung vor-
programmiert. Besondere Vorsicht ist in
finanziellen Dingen geboten. Prüfe sorg-
fältig, was man dir anbietet.
Die Löwen können sich im
Juni so manchen Traum
erfüllen. In deinem Stern-
zeichen taucht jetzt der Planet
Pluto auf, der für einige Ideen sorgt, die
es dann erfolgreich umzusetzen gilt. In
der Partnerschaft kannst du ebenfalls
ganz neue Wege gehen. In beruflichen
Angelegenheiten bist du gut beraten
einen Gang zurückzuschalten, sonst
geht dir kurz vor dem Ziel die Puste
aus.
Für die Jungfrauen be-
ginnt ein ausgesprochener
Glücksmonat in diesem
Jahr. Egal was du auch tust,
es kommt immer etwas Positives da-
bei heraus. Besondere Glücksmomente
kann es im Bereich der Partnerschaft
geben. Zusammen mit deinem Partner
wirst du eine besonders aufregende Zeit
verbringen. Auch die Singles können
sich freuen: tolle Aussichten, eine nette
Bekanntschaft zu machen.
Waage
24. Sep. bis 23. Okt.
Die Stimmung der Waagen
ist im Juni recht wankel-
mütig. Eben noch himmel-
hoch jauchzend, kurze Zeit
später zu Tode betrübt. Keine Sorge, diese
Zeit ist Mitte Juni vorbei, dann geht es
auch bei dir mit großen Schritten aufwärts.
Besondere Erfolge kannst du dann in be-
ruflichen Angelegenheiten verbuchen. Jetzt
ist auch die beste Zeit, um neue Aufgaben
zu übernehmen. Positive Aspekte gibt es
auch in finanziellen Angelegenheiten.
Skorpion
24. Okt. bis 22. Nov.
Gerade im Juni sollten
sich die Skorpione etwas
zurückhalten, besonders am
Arbeitsplatz. Jemand möchte
dich in eine Intrige gegen einen Kolle-
gen verwickeln, und ehe du dich ver-
siehst, steckst du mitten in Schwierig-
keiten. Mit Ruhe und Gelassenheit fährst
du am besten. Auch in der Beziehung
kommst du nicht umher, die Gründe für
alten, aufgestauten Ärger offen auszu-
sprechen.
Schütze
23. Nov. bis 21. Dez.
Du hast es bestimmt schon
bemerkt: irgendetwas in
deinem Umfeld stimmt nicht
mit dem überein, was du selber
fühlst. Verlasse dich jetzt mal ganz auf
dein Gefühl und prüfe gut, was du tun
willst. Dank Neptun in deinem Sternzei-
chen bist du in der Lage, selbst Ent-
scheidungen zu treffen, ohne andere um
Rat fragen zu müssen. Deine Leistungen
am Arbeitsplatz werden positiv belohnt,
das gibt dir zusätzliche Motivation.
Steinbock
22. Dez. bis 20. Jan.
Du hast dich auf ein ge-
fährliches Spiel eingelassen
und musst jetzt sehen, dass
alles wieder einigermaßen in
Ordnung kommt. Dir bieten sich jedoch
so viele Möglichkeiten, dass du dich nur
sehr schwer entscheiden kannst, was du
tun willst. Lege etwas mehr Gelassenheit
und Ruhe an den Tag, und du wirst se-
hen, alles geht fast wie von selbst. Dein
Partner wird dir bei deinen Problemen
gerne weiterhelfen.
Wassermann
21. Jan. bis 19. Feb.
Für die Wassermänner wird
der Juni recht arbeitsintensiv
und sie kommen nicht umher,
endlich alles Liegengebliebene
aufzuarbeiten. Die Sterne stehen günstig
und für die Arbeit bekommst du die nöti-
ge Portion Ehrgeiz und Fleiß. Du wirst dich
wundern, wie leicht es dir fallen wird, dies
durchzuziehen. In der Liebe stehen die
Wassermänner in der Werteskala ganz
oben. Gerade Singles sollten keine Gele-
genheit auslassen Kontakte zu knüpfen.
Fische
20. Feb. bis 20. März
Die Spannungen in der Part-
nerschaft kannst du nicht
lösen, wenn du jetzt vor allen
Problemen die Augen verschließt.
Gerade im Monat Juni hast du gute Aus-
sichten, vieles, was zwischen dir und dei-
nem Partner steht, endlich mal beim Na-
men zu nennen. Ein klärendes Gespräch
bereinigt alle Unstimmigkeiten. Wie du
weißt herrscht nach einem Gewitter immer
bessere Luft, und du kannst den Rest des
Monats dann wieder richtig genießen.
Widder
21. März bis 20. April
Bei den Widdern dreht
sich im Monat Juni alles
um die Liebe. Der Planet
Venus beherrscht dein Sternzei-
chen, und so hast du mal wieder alle
Hände voll zu tun, dein Leben zu pla-
nen, was sich recht schwer gestaltet.
Wichtige Entscheidungen solltest du
noch etwas verschieben, sonst läufst
du Gefahr, vorschnell einen Entschluss
zu treffen, den du später bereuen
könntest.
Die Stiere sollten im Juni
etwas mehr Zurückhaltung
an den Tag legen, speziell im
Berufsleben. Deine Ideen kannst
du alleine umsetzten, ohne andere in dei-
ne Pläne einzuweihen. Lass dir nicht von
jedem in die Karten schauen, sonst läufst
du Gefahr, dass ein anderer schneller ist
als du, und sich mit dem brüstet, was ei-
gentlich dir zustehen würde. In Sachen
Liebe geht's etwas harmonischer zu.
Kurzum: der Juni wird spannend.
Zwilling
21. Mai bis 21. Juni
Verlasse dich bei deinen
anstehenden Entscheidun-
gen nicht auf den Rat ande-
rer, denn auf diese Art der Un-
terstützung kannst du vergeblich warten.
Im Beruf gibt es gerade Spannungen,
die du auch mit großer Anstrengung
nicht sofort bereinigen kannst. Verschie-
be wichtige Dinge einfach und genieße
die Zeit mit deinem Partner. Dort kannst
du Kraft tanken und bist Ende Juni bereit
zur neuen Hochform aufzulaufen.
HOMOSKOP ❚ JUNI
Stier
21. April bis 20. Mai
Andersrum ist sexy.
Zur diätetischen Behandlung von Erektionsschwäche.
Empfohlen für sexuell aktive Männer, die ihre Potenz natürlich steigern wollen.
QBUFOUHFTDIàU[UtXJSLTBNtTFISHVUWFSUSÊHMJDItSF[FQUGSFJ
Yxes® Energie wenn Mann sie braucht.
www.yxes.de

Sign up to vote on this title
UsefulNot useful