You are on page 1of 9

Mein Parteibuch Zweitblog

Noch ein Parteibuch

Beweise für führende israelische Beteiligung an GiftgasFalse-Flag-Attacke in Damaskus verdichten sich 28.
August 2013
Das Bild wird immer deutlicher: was bei Damaskus passiert ist, war, genau wie im Parteibuch von Anfang an gemeldet (http://nocheinparteibuch.wordpress.com/2013/08/22/911-bande-hat-wiederzugeschlagen/), ein israelisch-saudischer Giftgas-False-Flag-Anschlag, der mit dem Ziel verbrochen wurde, die USA in den offenen, vollumfänglichen Angriffskrieg gegen Syrien zu stoßen. Das zentrale Beweisstück für die “Anklage” gegen Syrien soll ein angeblich heimlich in Syrien mitgeschnittenes Tonband (http://thecable.foreignpolicy.com/posts/2013/08 /27/exclusive_us_spies_say_intercepted_calls_prove_syrias_army_used_nerve_gas) werden – also ein mit Stimmcomputern jederzeit leicht vollkommmen fälschbares Beweisstück – und der Ursprung des Tonbands (http://www.focus.de/politik/ausland/krise-in-der-arabischen-welt/syrien /bundeskanzlerin-im-focus-interview-giftgasmassaker-in-syrien-merkel-fordert-zugang-fuer-uninspekteure_aid_1080416.html) ist der für seine Kriegsführung durch Irreführung (war by deception) berüchtigte israelische Geheimdienst (http://turcopolier.typepad.com /sic_semper_tyrannis/2013/08/harper-commentary-to-pass-on.html). Die tatsächlich aus der Gegend des Tatortes von Journalisten auf Video dokumentierte Giftküche (http://nocheinparteibuch.wordpress.com/2013/08/25/anna-news-mit-der-kamera-in-einergiftkuche-von-terroristen-in-jobar/) befindet sich aber in einem Terroristentunnel, deutet also ganz unmissverständlich auf eine Urheberschaft der von Bandar Bin Sultan geführten Al-Kaida- und FSA-Terroristen hin. Auch zum Ziel der geplanten US-Bomben- und Raketenangriffe gegen Syrien gibt es nun Klarheit. Die zionistisch-wahhabitische Lobby in Washington will unter Führung von AIPAC und Bandar Bin Sultan (http://www.counterpunch.org/2013/08/27/forcing-obama-into-prolonged-syrian-war/) aus genau dem hier im Parteibuch dargelegten Grund (http://nocheinparteibuch.wordpress.com /2013/08/27/vorsicht-finte-zum-einlullen/), nämlich dass begrenzte US-Raketenangriffe sich bezüglich des von Israel in Syrien verfolgten Zieles Regime Change als kontraproduktiv erweisen könnten, dass die USA Syrien nicht nur “zwei Tage” bombardieren, sondern den Angriffskrieg gegen Syrien bis zum Regime Change mit voller Kraft durchziehen. AP berichtete nun (http://www.presstv.ir/detail/2013/08/28/320935/us-strikes-on-syria-would-not-be-limited/) unter Berufung auf eine hochrangige Quelle des US-Verbrecherregimes, dass die USA nun tatsächlich genau das vorhaben, also Syrien solange bombardieren, bis es in Syrien einen Regime Change gibt, und die vom Weißen Haus stammende Behauptung, die USA würden Syrien “bloß” einige wenige Tage bombardieren, eine Lüge ist. In Verbindung mit dem strategischen Ziel Israels und Saudi Arabiens zur Zerstörung der iranischsyrischen Freundschaft, der nach dem Anschlag sofort auf hysterisch geschalteten zionistischen Kriegspropaganda gegen Syrien, den von bekannten Lakaien Israels einschließlich der zionistischen Marionettenregimes über Britannien und Frankreich unablässig vorgetragenen Kriegsausrufe, der von Terroristen aus Versehen bereits vor dem Anschlag begonnenen Giftgas-Opfer-Propaganda, den sofort nach der Giftgas-False-Flag-Attacke in Damaskus wiederholten öffentlichen israelischen Aufrufen zum NATO-Krieg gegen Syrien, dem in der Vergangenheit skrupellos massenmörderischen Verhalten der wahhabitischen Terroristen und ihrer saudischen und israelischen Führer, der bekannten Existenz von Giftgaslaboren in Israel, der israelischen Weigerung zur öffentlichen 1 Präsentation ihrer Beweise, dem Nichtabwarten auf das UN-Untersuchungsergebnis und den

eindeutig auf eine terroristische Urheberschaft hindeutenden Indizien, zeigt das aus Israel stammende “Tonband-Beweisstück” gegen Syrien nur eines: Israel hat in Zusammenhang mit der Giftgas-False-Flag-Attacke in Damaskus ein zentrales Beweisstück gefälscht, um einen internationalen Angriffskrieg gegen Syrien zu starten. Da es einige Zeit braucht, um so ein Beweisstück halbwegs überzeugend zu fälschen, bedeutet das, dass das zionistische Apartheidregime vorab über die Giftgas-False-Flag-Attacke in Damaskus informiert war, und sein als ebenso diskret wie skrupellos bekannter Geheimdienst mit hoher Wahrscheinlichkeit bei der Planung dieses False-Flag-Anschlags federführend war. Die Beweise für eine führende israelische Beteiligung an der Giftgas-False-Flag-Attacke in Damaskus verdichten sich. PS: Klar bewiesen ist übrigens, dass US-Außenminister John Kerry bei der Lügenkampagane für den Angriffskrieg gegen Syrien voll mitmacht. John Kerry persönlich hat öffentlich behauptet (http://www.nytimes.com/2013/08/27/world/middleeast/text-of-kerrys-statement-on-chemicalweapons-in-syria.html?_r=0), Syrien habe eine UN-Untersuchung der neuen Giftgas-Vorwürfe fünf Tage lang verweigert, was ein Beweis für die syrische Schuld sei, denn nach fünf Tagen seien kaum noch Beweise zu sichern, und die syrische Erlaubnis komme damit zu spät und sei zu wenig. Das ist ein zentraler Bestandteil der US-amerikanischen Narrative zur Begründung des Angriffskrieges, ohne das Ergebnis der UN-Untersuchungen überhaupt abzuwarten. John Kerrys diesbezügliche Behauptung war eine ebenso schlichte wie üble Lüge (http://friday-lunch-club.blogspot.com /2013/08/kerry-lying-again-un-says-it-requested.html) zur Rechtfertigung eines eiligst zu beginnenden Angriffskrieges. Tatsächlich hat die UNO offiziell erklärt (http://www.innercitypress.com/syria2unasked082713.html), die UNO habe am 24. August bei der syrischen Regierung um eine Erlaubnis zur Untersuchung der Vorwürfe gebeten, und diese Erlaubnis sei am 25. August gewährt worden. Am 26. August begannen die UN-Ermittler mit der Untersuchung der Vorwürfe, wobei sie in Muadamiya von Unbekannten beschossen wurden. Dass die UNO keine frühere Anfrage an Syrien gestellt hat, hatte erstens damit zu tun, dass es zunächst etwas dauerte, bis ein UN-Mitgliedsstaat der UNO in einem offiziellen Ersuchen darlegte, was genau die UN-Inspektoren untersuchen sollten, und anschließend das von Ex-US-Marine Kevin Kennedy geführte U.N. Department of Safety and Security aufgrund der durch Kampfhandlungen bedingten schlechten Sicherheitslage kein grünes Licht gab (http://thecable.foreignpolicy.com /posts/2013/08/23/un_blocking_its_own_chemical_weapons_investigation_into_syria). Der Syrien von John Kerry zur Kriegsbegründung gemachte Vorwurf, Syrien habe die UN-Untersuchung fünf Tage verzögert, ist also eine glatte Lüge. Syrien hat die UN-Anfrage binnen eines Tages genehmigt. Eine Richtigstellung der Falschbehauptung erfolgte weder durch Kerry noch durch jemand anders, etwa seinen Vorgesetzten Obama, oder die westlichen Medienpropaganda. Seine Kriegslüge könnte ein schwer entschuldbarer Irrtum sein, das Nicht-Richtigstellen der Lüge ist jedoch nur durch Vorsatz zu erklären, den Vorsatz, Angriffskrieg führen zu wollen. Nachtrag 30.08.2013: Auch für Israels Kumpel Bandar Bin Sultan wird die Luft dünner. Auf Mint Press wurde ein Artikel eines langjährigen AP-Reporters veröffentlicht (http://www.mintpressnews.com/witnesses-of-gas-attack-say-saudis-supplied-rebelswith-chemical-weapons/168135/), in dem er berichtet, Einwohner von Ghouta, darunter Familienangehörige von “Rebellen,” hätten ihm berichtet, Al-Kaida-Terroristen und ihnen nahestehende Rebellen seien für den Giftgasterror bei Damaskus verantwortlich, und die Chemiewaffen hätten sie von Bandar Bin Sultan erhalten, ohne dass sie eigentlich genau gewusst hätten, was sie da bekommen haben. Der Artikel baut zwar auf Aussagen von zahlreichen nicht namentlich identifizierten Personen auf, und ist damit alles andere als ein gerichtsverwertbarer Beweis, aber wenn der Artikel keine Fälschung ist, dann könnten den anonymen Aussagen bald gerichtsverwertbare Aussagen folgen. Veröffentlicht in Uncategorized | Getaggt mit 9/11, Al Kaida, Angriffskrieg, Bandar Bin Sultan, Benjamin Netanjahu, False-Flag-Terror, Giftgas, Israel , Krieg, NATO, Saudi-Arabien, Syrien, 2

Terrorismus, USA | 27 Kommentare »

27 Antworten auf “Beweise für führende israelische Beteiligung an Giftgas-False-Flag-Attacke in Damaskus verdichten sich”
1. Hassan Sagt: 28. August 2013 at 18:18 @einparteibuch Könnt Ihr mir erklären warum die Syrische Regierung diese UN-H… überhaupt ins Land geholt hat ?? Wäre es möglicherweise erst gar nicht zu diesem Giftgas anschlag gekommen wenn die UN-H… nicht nach Syrien gegangen wären ? Danke MFG Hassan Antwort Fx Sagt: 28. August 2013 at 19:05 Das ist wirklich eine sehr gute Frage! Es scheint generell so zu sein, dass jede Konzilianz gegenüber dem Imperium letztlich bestraft wird. Siehe Gaddafi und seine Annäherung an des Westen. Antwort 2. 007 Sagt: 28. August 2013 at 19:20 Schnappt die Flugzeugträger Wozu haben sie Yakhonts Antwort saizew Sagt: 28. August 2013 at 19:39 “Schnappt die Flugzeugträger Wozu haben sie Yakhonts” Reichweite SS-N-26 Strobile (Yakhont) ca. 300km, Reichweite BGM-109 Tomahawk ca. 2000-2500km… Noch Fragen? Und zur Frage der UN-Inspektoren (ich weiss nicht, was sich hinter der Bezeichnung “UN-H… ” verbergen soll), selbstverständlich wäre es auch ohne ihre Anwesenheit früher oder später zu einer solchen False-Flag-Attacke gekommen. 3

Antwort xxsneyda Sagt: 28. August 2013 at 20:08 aber die s300 sollten doch erste angriffe abfangen können? Esau Sagt: 30. August 2013 at 15:01 Einige US-amerikanische Schiffe liegen 100KM vor der syrischen Küste. Wenn die mit der Yakhont versenkt werden, das ist doch besser als nichts! 3. d Sagt: 28. August 2013 at 19:35 http://www.heise.de/tp/artikel/39/39781/1.html Sogar die Mehrheit in England UND Amerika ist gegen einen Angriff auf Syrien, die wohl merkwürdigste Ausgangslage für einen amerikanischen Krieg überhaupt. Antwort 4. HÄNDE WEG VON SYRIEN!!! Aufgrund der aktuellen Lage in #Syrien wurde heute eine Demo in #Berlin angemeldet. Datum: 30.08.2013 | Urs1798's Weblog Sagt: 28. August 2013 at 19:35 […] […] Antwort 5. US-Faschisten zitiert in der Tagesschau-Propaganda für Kriegsverbrecher und Terroristen #Syrien #Syria| Urs1798's Weblog Sagt: 28. August 2013 at 19:37 […] […] Antwort 6. xxsneyda Sagt: 28. August 2013 at 20:06 2 fragen: 1. wie verhält es sich mit dem nato bündnissfall, wenn syrien sich nach einem angriff verteidigt? 2. da syrien das Chemiewaffenübereinkommen nicht ratifiziert hat, wäre es völkerrechtlich dennoch ein verbrechen, sich bei einem angriff von bodentruppen via. Jordanien damit zu “verteidigen”? Antwort 7. g Sagt: 28. August 2013 at 20:06 http://web.de/magazine/nachrichten/ausland/konflikt-in-syrien/17783284-syrien-giftgasun-krieg.html#.A1000311
4 Angeblich bewegen sich gerade amerikanisch-jordanische Bodentruppen auf die syrische Grenze

zu. Antwort 8. xxsneyda Sagt: 28. August 2013 at 20:28 in dem falle könnte ja herr assad wirklich sarin einsetzen: Die Führung in Damaskus hat damit gedroht, im Falle eines “ausländischen Angriffs” auch Chemiewaffen einzusetzen. Es würden “niemals” Chemiewaffen “gegen unsere eigenen Bürger” eingesetzt werden, “nur im Fall einer ausländischen Aggression”, sagte der Sprecher des syrischen Außenministeriums, Dschihad Makdessi. (ANMERKUNG vom Parteibuch: Das war letztes Jahr, es war unauthorisiert, die Absicht, eine solche Äußerung zu tätigen, wurde von der syrischen Regierung bestritten, als unabgesprochene Äußerung von der Person Makdissi bezeichnet und kurz darauf war Makdissi nicht mehr Sprecher des syrischen Außenministeriums) Antwort 9. g Sagt: 28. August 2013 at 21:00 http://www.zeit.de/politik/ausland/2013-08/syrien-krieg-usa-kommentar In der Zeit wird erwähnt das Propaganda gegen Syrien stattfindet…lol Antwort 10. Tagore Sagt: 28. August 2013 at 21:01 Alles korrekt was hier geschrieben steht, nur wird wohl die Order aus den USA gekommen sein einen Giftgasangriff zu erzeugen, damit diese losschlagen können. Antwort einparteibuch Sagt: 28. August 2013 at 21:54 Tagore ” nur wird wohl die Order aus den USA gekommen sein einen Giftgasangriff zu erzeugen, damit diese losschlagen können.” Das genau ist die Gretchenfrage in dem Plot, die sich gegenwärtig viele Menschen stellen dürften: welche Rolle spielt Obama in dem Plot und warum wird er sich wie verhalten? Haben Netanyahu und seine Leute im US-Empire die Hosen an, oder sind es Obama und seine Leute? Bekannt ist, dass es da mächtig Spannungen gibt, zuletzt etwa um die Nominierung von Chuck Hagel. Antwort Klaus Sagt: 29. August 2013 at 10:56 es dürfte wohl jedem bekannt sein, dass Obama nur gewählt wurde, weil er vor Amtsantritt eine Rede bei AIPAC hielt, die wohlwollend aufgenommen wurde, wer also die Hosen in der US-Politik anhat, ist für mich ziemlich eindeutig, zumal die Medien unerhörten Einfluß haben; allerdings ist es Obamas letzte Amtszeit,5und vielleicht ist ihm am Gedenktag Martin

Luthers so einiges durch den Kopf gegangen, auch lassen sich Gegenströmungen (innerhalb des Militärs) erkennen um der Unverfrohrenheit Israels Einhalt zu gebieten Klaus Sagt: 29. August 2013 at 11:05 *sry, gemeint war Martin Luther King, 50. Jahrestag seiner Rede am Mittwoch 11. Karsvo Sagt: 29. August 2013 at 05:28 Ab wann ist Kriegshetze in gleichgeschalteten Massenmedien eine Aufstachelung zum Angriffskrieg? “§ 80a StGB. Aufstacheln zum Angriffskrieg. Wer im räumlichen Geltungsbereich dieses Gesetzes öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) zum Angriffskrieg (§ 80) aufstachelt, wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.” “§ 80 StGB Vorbereitung eines Angriffskrieges. Wer einen Angriffskrieg (Artikel 26 Abs. 1 des Grundgesetzes), an dem die Bundesrepublik Deutschland beteiligt sein soll, vorbereitet und dadurch die Gefahr eines Krieges für die Bundesrepublik Deutschland herbeiführt, wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe oder mit Freiheitsstrafe nicht unter zehn Jahren bestraft.” Zeit für Linguisten und Juristen sich damit auseinanderzusetzen. Und Zeit, die Kraft an der entscheidenden Stelle anzusetzen: Mit der Forderung nach einer unabhängigen Staatsanwaltschaft, die nicht mehr von der Regierung kontrolliert wird. Erst dann kann den Kriegshetzern das Handwerk gelegt werden … Antwort clearly Sagt: 30. August 2013 at 09:29 Zur Fragestellung der Strafbarkeit ein Auszug aus einer ausführlicheren juristischen Untersuchung: “Kein Staat oder keine Gruppe von Staaten hat das Recht, direkt oder indirekt in die inneren Angelegenheiten eines anderen Staates zu intervenieren, aus welchem Grund auch immer” Diese “Erläuterungen” nehmen Bezug auf die “Deklaration der Prinzipien des internationalen Rechts betreffend die freundlichen Beziehungen (der Staaten)”: http://www.jstor.org/discover/10.2307/2199354?uid=3737864&uid=2&uid=4& sid=21101373520253 b) Die Bundesrepublik Deutschland (nachfolgend: “BRD”) ist demzufolge schon seit Monaten Täter der Seeblockade und damit des “Angriffkrieges” gegen Syrien. Mehr unter: http://www.antikrieg.com/aktuell/2012_11_29_derstaat.htm Bei Stichhaltigkeit könnte also Strafbarkeit nach § 80 StGB vorliegen. Zusätzlich wäre § 130 StGB Volksverhetzung zu beachten. http://dejure.org/gesetze/StGB/130.html 6

Doch wo kein Kläger, da kein Richter. Falls die Regierung schwersten Gesetzesbruch begeht und damit davonkommt, glauben auch Massenmedien damit davonzukommen und dann alle. Soviel zum Thema Faschismus, der direkten Herrschaft des Kapitals. Was ist die Botschaft? Gesetze befolgen ist für Verlierer? NATOs & GCCs aktueller Bestseller: Syrienkrieg anfangen für Dummies Schritt 1 – Am selben Tag, an dem Chemiewaffen-Inspektoren der UN in Damaskus ankommen, von Stellvertretern einen “Chemiewaffen-Angriff” durchführen lassen. Schritt 2 – Wenn nur wenige Tage später die syrische Regierung diesen Inspektoren erlaubt, den Ort des angeblichen Angriffs zu untersuchen, sagen, es sei “zu spät” und dass sie keine Untersuchung brauchen, um zu bestimmen was passiert ist. Schritt 3 – Behaupten, dass das Völkerrecht für NATO- und GCC-Verbündete nicht gilt und dass sie ohne Erlaubnis des UNO-Sicherheitsrates Militär einsetzen dürfen. Schritt 4 – “Rebellen”-Verbündete vor Ort haben, die auf die UN-Chemiewaffen-Inspektoren schießen, um sie aus dem Land zu reiben. Schritt 5 – Bombardieren, bombardieren, bombardieren … (a. d. Engl. übers., via Mark Sleboda) Wer glaubt, dass Syrer bei Giftgaskontrollen Giftgas einsetzen glaubt auch, dass Fahrer bei Tempokontrollen Tempo einsetzen. Antwort 12. dejavu Sagt: 29. August 2013 at 06:00 Carla Del Ponte hat sich gestern im schweizerischen Fernsehen mit ersten Ergebnissen gemeldet. http://german.ruvr.ru/news/2013_08_28/Carla-Del-Ponte-Chemiewaffen-wurde-von-syrischenRebellen-eingesetzt-3534/ Jetzt verstehe ich auch die Hast der Kriegstreiber: man will die Beweise vernichten. Antwort 13. dejavu Sagt: 29. August 2013 at 06:42 Adopt a revolution, ihr wisst schon diese Supernannies, die sich fürsorglich um die Revolution in Syrien kümmern, finden es bizarr, dass die Tamrud Bewegung jegliche Interventionen ausländischer Mächte in arabischen Staaten ablehnen! Das glaubt mir keiner ? https://www.adoptrevolution.org/liveblog-damaskus/ Antwort 14. lol Sagt:
7

29. August 2013 at 10:29 Eine Brigade, die dem Terrornetzwerk Al-Kaida nahesteht, überfällt in Syrien einen Waffentransport von Rebellen. Die Organisation Syrischer Menschenrechtsbeobachter meldet, die Gruppe “Islamischer Staat im Irak und in Syrien” habe vor drei Tagen in der Provinz Al-Rakka einen Waffentransport einer Rebellenbrigade aus der Provinz Deir as-Saur überfallen. Dieser sei von zwei ehemaligen Offizieren begleitet worden. Die Islamisten hätten die zwei Deserteure gefangen genommen und die Waffen eingezogen. Vermittlungsversuche verschiedener Rebellen seien bislang erfolglos geblieben. http://www.n-tv.de/politik/11-04-Russen-schicken-Kriegsschiffe-ins-Mittelmeerarticle11252256.html Soviel zu dem Thema westliche Waffen kommen nur da an wo sie hinsollen Antwort 15. Klaus Sagt: 29. August 2013 at 14:05 eine Libanesische Zeitung zitiert den russischen Botschafter beim UN-Sicherheitsrat Vitaly Churkin es gäbe schlüssige Beweise – auf Basis von Dokumenten und russischen Satellitenaufnahmen – von zwei von Douma abgeschossen Raketen mit giftigen Chemikalien, das von den syrischen Rebellen kontrolliert wird, und die im Osten von Ghouta niedergingen. Die Beweise, sagt die russische Quelle, sind eindeutig. (Anm.: Douma wird seit eineinhalb Jahren von den Rebellen kontrolliert) https://www.facebook.com/pepe.escobar.77377/posts/10151840247251678 Antwort 16. lol Sagt: 29. August 2013 at 14:34 Spon wartet mit einem arbeitslosen Engländer als Waffenexperten auf und beruft sich auf ein Rebellenvideo um zu beweisen das die Raketen von Assad stammen: http://www.spiegel.de/politik/ausland/giftgasangriff-in-damaskus-geruechte-indizienund-vermutungen-a-919205.html http://en.wikipedia.org/wiki/Eliot_Higgins Kurzfassung ungefähr : Video mit Giftgasrakete, Leute mit rotem Barret, Videoquelle: Rebellen, arbeitsloser Blogger aus England sagt ist echt…Spon dann auch, Spon will Krieg Wer will kann das zerpflücken, ich habe bei Spon bereits einen Kommentar diesbezüglich hinterlassen (glaube nicht das der durch die Zensur kommt) Antwort 17. lol Sagt: 29. August 2013 at 14:56 und wer so richtig lachen will, hier das angebliche Beweisvideo (gut zu erkennen das die Raketen samt Basis in irgeneinem Keller zusammengebastelt sein dürften):
8

Antwort 18. lolololrofl Sagt: 29. August 2013 at 20:55 Scheint so als hätten sich die Medien mit ihrem “jüngsten Beweis” ins eigene Knie geschossen: http://www.welt.de/politik/ausland/article119517387/Hat-eine-solche-Rakete-das-Giftgasverschossen.html#disqus_thread Einfach mal die Kommentare durchlesen Antwort 19. UN-Untersuchung des Chemiewaffenterrors in Khan Al-Assal erneut erfolgreich verhindert | Mein Parteibuch Zweitblog Sagt: 29. August 2013 at 22:07 […] erklärt, der Einsatz von Giftgas durch die syrische Regierung bei Damaskus sei eindeutig – durch Geheimdienstinformationen, die offenbar aus israelischen Fälscherküchen stammen – nachgewiesen, und die UN-Ermittler sollten bloß noch letzte Zweifel daran ausräumen. Nun […] Antwort

9