SOMMER 2009

www.montafon.at
MONTAFON CARDS
EVENTS
INFOS A-Z
WICHTIGE ADRESSEN
deutsch
W
I
C
H
T
I
G
E

T
E
L
E
F
O
N
N
U
M
M
E
R
N
TOURISMUSBÜROS ORT TEL. NR. FAX EMAIL INTERNET
Montafon Tourismus 6780 Schruns (0)5556 722530 74856 info@montafon.at www.montafon.at
Bartholomäberg Tourismus 6780 Bartholomäberg (0)5556 73101 74969 info.sonnenbalkon@aon.at www.bartholomaeberg.at
Gargellen Tourismus 6787 Gargellen (0)5557 6303 6690 info@gargellen.at www.gargellen.at
Gaschurn Tourismus 6793 Gaschurn (0)5558 82010 8138 info@gaschurn-partenen.com www.gaschurn-partenen.com
Gortipohl Tourismus 6791 Gortipohl (0)5557 6711 2100 info@gortipohl.at www.gortipohl.at
Silvretta Partenen Tourismus 6794 Partenen (0)5558 83150 8881 partenen@gaschurn-partenen.com www.gaschurn-partenen.com
Schruns-Tschagguns Tourismus info@schruns-tschagguns.at www.schruns-tschagguns.at
Zentrale Schruns 6780 Schruns (0)5556 721660 72166-19 www.aktivpark-montafon.at
Büro Tschagguns 6774 Tschagguns (0)5556 72166 - 30/31 73940
Silbertal Tourismus 6780 Silbertal (0)5556 74112 74001 info@silbertal.at www.silbertal.at
St. Anton i. M. Tourismus 6771 St. Anton i. M. (0)5552 67192 67191-9 tourismus@st.anton.i.m.cnv.at www.sankt-anton-im-montafon.at
St. Gallenkirch Tourismus 6791 St. Gallenkirch (0)5557 66000 6659 info@stgallenkirch.at www.stgallenkirch.at
Vandans Tourismus 6773 Vandans (0)5556 72660 74921 info@vandans.net www.vandans.net
APOTHEKE
Kurapotheke Schruns 6780 Schruns (0)5556 72362
www.kur.apo.or.at Kirchplatz 24
ÄRZTE-NOTRUF außerhalb der Ordinationszeiten (0)5556 7111
PRAKTISCHE ÄRZTE
Dr. Tschofen Alois 6780 Bartholomäberg (0)5556 74068
(Wahlarzt) Kreuzstallweg 14
Dr. Gartner Peter 6793 Gaschurn (0)5558 86170
(Hausapotheke – Ordination nach Vereinbarung) Dorfstr. 20a
Dr. Sander Wolfgang 6793 Gaschurn (0)5558 8325
(auch Sportmedizin/Hausapotheke) Innere Gosta 19c
Dr. Bartl Werner 6780 Schruns (0)5556 74828
Hermann Sander Weg 8
Dr. Gunz Michael 6780 Schruns (0)5556 77710
Kronengasse 4
Dr. Trippolt Johann 6780 Schruns (0)5556 74161
Bahnhofstr. 12
Dr. Nigsch Gebhard 6771 St. Anton i. M. (0)5552 67181
(Hausapotheke) HNr. 46
Dr. Buzmaniuk Peter 6791 St. Gallenkirch (0)5557 62040
(Hausapotheke) Zamangweg 13a
Dr. Steininger Alexandra 6774 Tschagguns (0)5556 74844
(Physiotherapie & Röntgen) Dekan-Ellensohn-Weg 3
Dr. Rehor Klaus 6773 Vandans (0)5556 73131
(Hausapotheke) Obere Venserstr. 19
FACHÄRZTE
Dr. Albrich Ernst 6780 Schruns (0)5556 72344
(Internist/Kardiologie) Unterdorfstr. 3
Dr. Bereuter Lothar 6780 Schruns (0)5556 77170
(FA für Kinder- und Jugendheilkunde) Silvretta-Center
Dr. Bitschnau Robert 6780 Schruns (0)5556 77337
(Innere Medizin, Kardiologie) Außerlitzstr. (Sozialzentrum)
Dr. Lang Thomas 6780 Schruns (0)5556 73122
(Gynäkologe) Bahnhofstr. 15
Dr. Schenk Christian 6780 Schruns (0)5556 74000
Sanatorium Dr. Schenk Montafonerstr. 29
(Facharzt f. Unfallchirurgie)

ZAHNÄRZTE
Dr. Kuster Walter 6780 Schruns (0)5556 72513
Bahnhofstr. 15
Dr. Sander Amon G. 6780 Schruns (0)5556 74340
Herm.-Sander-Weg 6
Dr. Simma Merbod 6780 Schruns (0)5556 73797
Silvrettastr. 6
Dr. Fritz Erich 6791 St. Gallenkirch (0)5557 2333
Gemeindezentrum 4
Dr. Sonderegger Gabriele 6773 Vandans (0)5556 74990
Dorfstr. 26
PHYSIOTHERAPIE
Termine nach Vereinbarung!
Physiotherapie Netzer 6793 Gaschurn (0)5558 20158
Dipl. PT Netzer Cornelia Lukas Tschofen Weg 21b
Physiotherapie & Logopädie 6780 Schruns (0)5522 303-
Katzenmayer Hannes Außerlitzstr. 71 5440
Kessler Martin 6780 Schruns (0)5556 20381
Bahnhofstr. 24 (Silvretta Center)
Stüttler Inge Silvrettastr. 13 (0)664 5139787
6780 Schruns
Physioth./Osteopathie Engstler 6774 Tschagguns (0)5556 74660
Dekan-Ellensohn-Weg 3
Physiotherapie Dönz 6773 Vandans (0)5556 73936
Bahnhofstr. 12
TIERARZT
Dr. Kieber Bernhard 6780 Schruns (0)5556 77877
Silvrettastr. 14
KRANKENHAUS
Landeskrankenhaus 6700 Bludenz (0)5552 6030
Spitalgasse 13
Landeskrankenhaus 6800 Feldkirch (0)5522 3030
Carinagasse 47

KRANKENKASSE VORARLBERG
Gebietskrankenkasse 6780 Schruns (0)50 8455 6421
Veltlinerweg 5
POLIZEI
Polizei 6793 Gaschurn (0)5 91338103
Polizei 6780 Schruns (0)5 91338107
BAHNHOF
Bahnhof Bludenz Informationsservice (0)5 1717
6700 Bludenz Reisebüro (0)5552
6111500
Bahnhof Schruns 6780 Schruns (0)5556
9000-800

TAXI
Taxi Montafon 6787 Gargellen (0)664 3943
Hotel Edelweiss 303
Taxi Sohler 6793 Gaschurn (0)5558 8222
Schulstr. 10 a
Taxi Filzmaier 6780 Schruns (0)5556 78080
Silvrettastr. 99
Lisi&Friedl Touristik 6780 Silbertal (0)5525 62594
Taxi Stocker 6791 St. Gallenkirch (0)5557 6236
HNr. 272a
taXimal im Oberland Fischers Fritz Gortipohl, ÖMV Schruns,
Avanti Vandans (0)5552 62000
Kasper Tours 6773 Vandans (0)5556 72050
Zentralsporthotel Kasper
FLUGHAFENTRANSFER siehe Seite 50
NACHTEXPRESS siehe Seite 66 (0)664 250
7000

NOTRUFE
Rettung 144
Polizei 133
Feuerwehr 122
Bergrettung 144
ÖAMTC 120
ARBÖ 123
INTERNATIONALE- UND ORTSVORWAHLEN
von nach
5552 St. Anton i. M.
B 5556 Vandans
CH 5556 Bartholomäberg
D 5556 Silbertal
DK 5556 Schruns
F 0043 5556 Tschagguns
GB 5557 Gargellen
I 5557 St. Gallenkirch
NL 5557 Gortipohl
S 5558 Gaschurn
5558 Partenen
Montafon Tourismus
Montafonerstr. 21
6780 Schruns/Vorarlberg • Österreich
Tel. +43 (0)5556 722530
Fax +43 (0)5556 74856
info@montafon.at
www.montafon.at 98
S
654
97

MONTAFON TOURISMUS
Montafonerstr. 21, 6780 Schruns
Tel. +43 (0)5556 72253-0, Fax 74856
info@montafon.at, www.montafon.at
Für weitere Informationen und Aus-
künfte stehen Ihnen die Urlaubsbera-
terinnen des Montafoner Callcenters
(Mo-Sa 08.00 – 19.30, So & Feiertage
09.00 – 17.00 Uhr) bzw. die örtlichen
Tourismusbüros gerne beratend zur
Verfügung.
Mit einem Klick auf www.montafon.at
befinden Sie sich in der virtuellen
Urlaubsregion Montafon.
Foto oben: Hinteres Silbertal - Langsee mit Patteriol; Foto unten: Team von Montafon Tourismus
Titelbild: Erfrischen am Klostertaler Bach (Bielerhöhe/Silvretta)
Umlaufbahn (kleine Kabinen)
Pendelbahn (große Kabinen)
Doppelsesselbahn
Bahnhof
Bergrestaurant/bewirtsch. Hütten
Golmis Forschungspfad
Waldschule
Aktivpark Montafon
Alpenvereinshütten
Wanderwege
Tourismusbüro
Freibad
Museum
Busverbindungen
Wanderbus
Europatreppe 4000
Golfanlage
Camping
Wassererlebnisstollen
Family Fun Club
Alpine-Coaster-Golm
Klettergarten/Klettersteig
Reiten
Schmugglerland
Tunnel
Waldseilpark Golm
Dreamland (Kinderland)
Bärenland
S
O
M
M
E
R
K
A
R
T
E
N

2
0
0
9
V
E
R
A
N
S
T
A
L
T
U
N
G
E
N
I
N
F
O
R
M
A
T
I
O
N
E
N

V
O
N

A
-
Z
SOMMER 2009
INHALT
Lage & Geschichte 4
MONTAFON-Silvretta-CARD 6
Montafoner Saisonkarte 10
Montafon Preishits 10
VERANSTALTUNGEN
Highlights - Top Events 12
Veranstaltungen Sommer 30
wöchentliche Veranstaltungen 32
INFOS VON A-Z
Aktivpark Montafon 38
NEU! Alpine-Coaster-Golm 39
Bergbahnen 92
Family Fun Club 48
Freibäder 50
Golf 52
Museen & Ausstellungen 63
Nordic Walking 66
Schutzhütten 90
Sommerpanorama 95
NEU! Waldseilpark Golm 73
Wandern 74
NEU! Schmugglerland Gargellen 81
Wichtige Telefonnummern 98

Liebe Gäste,
das Team von Montafon Tourismus
heißt Sie im Montafon herzlich
willkommen. Es freut uns sehr,
dass Sie die schönsten Tage im
Jahr, nämlich Ihren Urlaub, im
Montafon verbringen werden.
Wir sind überzeugt, dass unser
attraktives und umfassendes
Angebot Ihre individuellen Ur-
laubswünsche erfüllen wird und
Sie sich bei uns bestens betreut
fühlen. Einen Traumurlaub ganz
nach Ihren persönlichen Vorstel-
lungen wünscht Ihnen das Team
von Montafon Tourismus.
4

LAGE / GESCHICHTE
L
A
G
E

&

G
E
S
C
H
I
C
H
T
E
GEOGRAPHIE & LAGE
Das Montafon liegt im Süden Vorarlbergs und am südwestlichen Ende Österreichs.
Es wird von drei mächtigen Gebirgszügen umgeben: Im Nordwesten sind es die
markanten Kalkfelsen des Rätikons, im Süden begegnen Sie dem kristallinen zen-
tralalpinen Gestein der teilweise vergletscherten Silvretta und im Nordosten dem
Verwall. Die einzelnen Gipfel tragen klingende Namen wie Zimba, Sulzfluh, Madrisa,
Vallüla, Litzner, Piz Buin – er ist mit 3312 m der höchste Berg in Vorarlberg.
EINE KURZE GESCHICHTE DES MONTAFONS
Die Geschichte des Montafons ist seit jeher durch die naturräumlichen Rahmen-
bedingungen bestimmt. Die ersten Siedler tauchen im Montafon am Ende der
Steinzeit, also vor etwa 5000 Jahren, auf. Die klimatisch günstige Lage und die
vermutliche Suche nach Erzen lässt die ältesten Siedlungen im Bereich des Bartho-
lomäberges erwarten, wie auch die Freilegung der bronzezeitlichen Siedlungsreste
im Friagawald belegt. Der teilweise Erhalt der mächtigen, 3500 Jahre alten Befesti-
gungsmauer macht die Anlage zur ältesten bekannten Burganlage in den Alpen. Der
Bergbau sollte im Mittelalter eine letzte Blütezeit im Tal erleben. Damals siedel-
ten auch die Walser im Tal an, die mit der Einführung der Dreistufenwirtschaft
(Heimgut-Maisäß-Alpen) eine neue Form der intensivierten Landwirtschaft ein-
führten, die bis zum 20. Jahrhundert von Bedeutung sein sollte. Saumhandel in den
Süden und vor allem saisonale Auswanderung stellten über Jahrhunderte wichtige
Aktivitäten zum wirtschaftlichen Überleben dar. Mit dem Aufkommen des Sommer-
tourismus im 19. Jahrhundert und der einhergehenden Erschließung der Alpenwelt
setzte ein nachhaltiger Strukturwandel ein, der durch die Gründung der Vorarl-
berger Illwerke (Energiegewinnung) und den Wintertourismus im ausgehenden
20. Jahrhundert eine ungeahnte wirtschaftliche Blütezeit bewirken sollte. Damit
fand die Bevölkerung in den letzten Jahrzehnten in zunehmendem Maße Arbeit im
eigenen Tal.
|hr persön||cher !ommer·6enuss·!che|n
A |c|cl|l c:rcc|c||] lc| ]c|
_.n../.r-_·nu
\c|| :rcc|c| |c|cl|l
100,-
Sporlholel Silvrello Novo · l-ó7º3 0oschurn · Dorfslroße 11b
Tel. OO/3 lOI 55 58 / 88 88 · Fox OO/3 lOI 55 58 / 82 ó7
sporlholelOsilvrellonovo.ol · www.SporlholelSilvrellonovo.ol

l| |c||c| vc| U|c||cc|l||ç ||J
lc|:||cl|c| c| ¯||. r|c l|||c|·
|cc||||ç (c·||. ||c|J|c|:l||çc|) ||
||:c|c| |c|:c c||c|lc| :|c ||
:c||c| |? l||c| rc|:c|||c|c|
Cc||c|c|·bc||: vc| 1||. . b|llc
c|wc||c| :|c |c|c|l: |c| l||c|
|c:c|v|c|||ç l||c| A|:r||c| c|l J|c·
:c| bc||:.
U|:c|c cll|c|l|vc| A||c|çc|c|l: ||J
||c|:c c|l|c||c| :|c ||llc ||:c|c|
|c|crcçc ||lc|
www.:rc|l|clc|:||v|cllc|cvc.cl.
\|| l|c|c| ||: jcltl :c|c| c|l l||c|
bc:|c| |c| ||:.
Ccl 1||, c: :rcc|c| |c|cl|l ||
:|||c| |?. \c| w||| |ccc|vc l|cl
|c|cl|l, |l ]c|| |cc| cccc||l cJJ: |r
lc cl |cc:l ¯||, (c·c|. c·lc||c|
:c|v|cc:).
||cc:c |c|l|c| c||ccJ] cl |cc|||ç
l|cl ]c| |||c lc r|cl|l cl l||: |c|cl|l.
A|| c|| cll|ccl|vc rcc|cçc: c|J r||·
cc: ]c| cc| l||J cl
www.:rc|l|clc|:||v|cllc|cvc.cl.
\c c|c |cc|||ç lc|wc|J lc ]c|| v|:|l.
6

MONTAFON-CARDS
SOMMER 2009
S
O
M
M
E
R
K
A
R
T
E
N

2
0
0
9
uvm.
MONTAFON-SILVRETTA-CARD
Die MONTAFON-Silvretta-CARD (1. Grenzüberschreitende Regional-Card in den
Alpen) ermöglicht die uneingeschränkte Benützung an 3, 5, 7, 10 und 14 aufein-
anderfolgenden Tagen der nachstehend angeführten Leistungen im Montafon und
im Paznaun:
Seilbahnen und Sessellifte im Montafon, in Bludenz, im Brandnertal und Klos-
tertal sowie die Seilbahn Schnifisberg im Walgau (im Rahmen des regulären
Fahrbetriebes)
Öffentliche Freibäder (Alpenbad Montafon in Schruns-Tschagguns, Rätikonbad
Vandans, Freibad Partenen, Erlebnispark „Mountain Beach“ in Gaschurn sowie
das Allwetterbad „Aquarena“ in St. Gallenkirch-Gortipohl, VAL BLU Freibad in
Bludenz, Schwimmbad Braz und Dalaas, Schwimmbad Klösterle und Alvierbad
Brand)
Museen (Tourismusmuseum Gaschurn, Bergbaumuseum Silbertal, Heimatmu-
seum Schruns, Klostertal Museum in Wald, Stadtmuseum Bludenz, Paarhof
Buacher in Bürserberg)
Öffentliche Verkehrsmittel gem. gültigem Fahrplan der Regio 3, 4, 5, 6 und 7:
Buslinien im Montafon inkl. Personenmaut Silvretta-Hochalpenstraße (nur bei
Fahrt mit dem Linienbus), Bielerhöhe – Kops – Landeck, Post- und Landbusse
im Brandnertal, Großes Walsertal, Klostertal, Walgau bis Feldkirch, Montafon-
erbahn: Bludenz – Schruns und ÖBB: Feldkirch – Bludenz – St. Anton a. Arlberg
– Landeck. Achtung: Wanderbusse (Piktogramm „WB“ im Panorama Montafon)
sind im Leistungsumfang der Montafon-Silvretta-Card nicht enthalten!
Gratis-Eintritt in den Wasser-Erlebnisstollen Vermunt und GOLMIS-
Forschungspfad am Golm sowie in das Bärenland am Sonnenkopf in Klösterle
20% Ermäßigung auf den Fahrpreis von Ausflugsfahrten (ausgenommen
Fahrt 1-3, 11, 13 und 27) der Vorarlberg Lines - Bodenseeschifffahrt. Für
allfällige Zuschläge, zB Gastronomie bei den Kombiangeboten, gibt es keine
Ermäßigung. Infos: +43 (0)5574 42868 oder www.vorarlberg-lines.at
20% Ermäßigung auf die Eintrittspreise bei Konzertveranstaltungen im Vital-
Zentrum Felbermayer in Gaschurn
10% Ermäßigung auf die Mountainbike-Verleihpreise bei Intersport Tschofen
in Gaschurn, im Aktivpark Montafon, Sport Stöckl in Partenen, Sport Wilhelmer
in Vandans, Sportler Bludenz sowie MUK Sport in Brand

Foto: Golmerbahn Tschagguns-Vandans
7
S
O
M
M
E
R
K
A
R
T
E
N

2
0
0
9
10% Ermäßigung auf die Platzmiete beim Tenniscenter Silvretta Nova in
Gaschurn, beim Montafoner Tenniscenter in Tschagguns, bei den Gargellner
Tennisplätzen sowie bei den Tennisplätzen in St. Gallenkirch-Gortipohl
10% Ermäßigung auf das Kinderanimationsprogramm im „Aktivpark Montafon“
10% Ermäßigung auf den Eintritt in die „inatura – Erlebnis Naturschau
Dornbirn“
Zusätzliche Leistungen der Silvretta-Card (Paznauntal):
Seilbahnen und Sessellifte in See, Kappl, Ischgl/Samnaun, Galtür (in Betrieb
befindliche Anlagen)
Freier Eintritt in Frei- und Hallenbäder in Ischgl und Galtür
Freie Benützung der öffentl. Verkehrsmittel auf der Strecke Landeck –
Bielerhöhe/Silvretta – Montafon – Bludenz
Kostenlose Teilnahme an örtlichen Wander- und Erlebnisführungen in Galtür,
Ischgl, Kappl und See
Kostenlose Teilnahme am örtlichen Animationsprogramm für Kinder und Jug.
1 Tag LOWA Renegade Wanderschuhtest und 1 Tag Nordic-Walking-Stöcke-
Verleih kostenlos im Intersport Wolfart in Galtür
40% Ermäßigung beim Tennisspielen in Ischgl
25% Ermäßigung auf den Eintritt ins Alpinarium Galtür (für die Ausstellung:
„Die Mauer – Leben am Berg“)
25% Ermäßigung im Schloss Landeck für das Museum und die Galerie
20% Ermäßigung im Hochseilgarten Ischgl*
20% Ermäßigung auf den Eintritt in das Mathias-Schmid-Museum in Ischgl
15% Ermäßigung auf alle Sportprogramme des Sport Camp Tirol in Landeck
(Rafting, Rivertrekking, Kajak, Wildwassersurfen etc.)
10% Ermäßigung beim Paragleiten (Tandemflug)*
10% Ermäßigung bei den geführten Biketouren der „Ischgl-Bike-Academy“ und
der „Silvretta Bike Academy“
10% Ermäßigung auf alle kostenpflichtigen Veranstaltungen im Alpinarium
Galtür (auf Führungen und Rahmenprogramme der aktuellen Ausstellungen so
wie Schnupperklettern; Indoor-Kletterwand 220 m²).
10% Ermäßigung beim Verleih von Mountainbikes in den Sportgeschäften Sport
Salner und Intersport Mathoy in Ischgl, Intersport Wolfart in Galtür und Sport
Ladner in Kappl
10% Ermäßigung auf den Mountainbikeverleih und beim Kauf von Wanderschuhen
und -stöcken im Intersport Ladner in Kappl
10% Ermäßigung auf Halbtagestouren im Klettersteig Ballunspitze in Galtür
5% Ermäßigung bei den Ischgl-Kicks* (Gletschersafari, Canyoning, Halbtages-
touren, Besteigung eines 3.000ers, Klettern, Klettersteige, Fischen …)
Freier Eintritt in den „Sunny Mountain Erlebnispark“ in Kappl inkl. Familiennest
Betreuung
Freier Eintritt in den Gesundheits- & Wellnesspark (auf 1850 m) der Berg-
bahnen See
*buchbar in den Ortsstellen des Tourismusverbandes Paznaun-Ischgl
PREISE SOMMER 2009:
Erw. Sen. Jun. Kinder
3 Tage 34,00 29,00 27,00 20,00
5 Tage 43,00 35,50 33,00 24,00
7 Tage 46,00 38,00 36,50 25,00
10 Tage 56,50 47,50 45,50 33,00
14 Tage 72,50 60,00 57,50 42,50
Preise in EURO

8
S
O
M
M
E
R
K
A
R
T
E
N

2
0
0
9
Foto oben: Fulasee am Bartholomäberg; Foto links: Rätikonbad in Vandans
Foto rechts: Heimatmuseum in Schruns
Die MONTAFON-Silvretta-CARD ist an den Kassen der Montafoner Bergbahnen
erhältlich. Detailinformationen finden Sie unter www.montafon.at
ALTERSGRENZEN:
Bambini Jhg. 2003 oder jünger – gratis
Kinder Jhg. 1993 oder jünger
Junioren Jhg. 1990, 91, 92
Seniorinnen Jhg. 1949 oder älter
Senioren Jhg. 1944 oder älter
GÜLTIGKEITSDAUER:
- 26.06.2009 teils eingeschränkter Betrieb
27.06. - 27.09.2009 alle Anlagen in Betrieb
28.09.- Ende Sommer 2009 teils eingeschränkter Betrieb
FAMILIEN:
Beim gemeinsamen Kauf von Montafon-Silvretta-Cards für zwei Kinder (Jahrgang
1993 oder jünger) und mindestens einem vollzahlenden Elternteil erhalten alle wei-
teren Kinder (die Jüngsten) Freifahrt. Die Vorlage der Gästekarte und Familiennach-
weise (Lichtbildausweis) sind erforderlich.
GRUPPEN:
Gruppen erhalten ab 20 zahlenden Personen einen Freipass in der gleichen Gültig-
keitsdauer wie die Gruppe (Teilnehmerliste mit Namen und Jahrgang erforderlich).
I M SI LBERTAL
Das Essen
will erwandert sein...
zünftige Brettljause, frische
Forellen, auf Bestellung Span-
ferkelpartie & Grillabende...
NEU: großer Kinderspielplatz
Familie Karl Mäser, Silvrettastr. 45, A-6780 Schruns
Tel.: +43 (0) 5556 72655 Fax: DW-77
info@spa-alpenrose.at / www.spa-alpenrose.at
ALPINE LEBENSART
Genuss und Entspannung
in seiner schönsten Form.
Das ist alpine Lebensart pur.
10
S
O
M
M
E
R
K
A
R
T
E
N

2
0
0
9
MONTAFONER SAISONKARTE
ermöglicht die uneingeschränkte Benützung (im Rahmen des regulären Fahrbe-
triebes) der folgenden Bergbahnen:
Gaschurn - Versettla Bahn
St. Gallenkirch - Garfrescha Bahn
Schruns - Hochjoch Bahn und Sennigrat Bahn
Tschagguns-Vandans - Golmerbahn
Gargellen - Bergbahnen Gargellen
Silbertal - Kristbergbahn
Partenen - Tafamuntbahn, Vermuntbahn
Brandnertal - Lünerseebahn, Dorfbahn und Panoramabahn
Bludenz-Nüziders - Muttersberg Bahn
Klösterle am Arlberg - Sonnenkopfbahn
Schnifis - Seilbahn Schnifisberg
ZUSATZLEISTUNGEN ZUR MONTAFONER SAISONKARTE:
Gratis Eintritt in den Wasser-Erlebnisstollen Vermunt und GOLMIS-
Forschungspfad am Golm sowie ins Bärenland am Sonnenkopf in Klösterle.
20% Ermäßigung auf den Fahrpreis von Ausflugsfahrten (ausgenommen Kurs-
fahrten) der Vorarlberg Lines - Bodenseeschifffahrt. Für allfällige Zuschläge,
z.B. Gastronomie bei den Kombiangeboten, gibt es keine Ermäßigung.
Infos: +43 (0)5574 42868 oder www.vorarlberg-lines.at
20% Ermäßigung auf die Eintrittspreise bei Konzertveranstaltungen im Vital-
Zentrum Felbermayer in Gaschurn.
PREISE SOMMER 2009:
Erw. Sen. Jun. Kinder Familien*
69,50 59,50 53,00 40,50 144,50
Preise in EURO
*Eltern und Kinder Jahrgang 1993 oder jünger – (Familiennachweis erforderlich!).
Für jedes Familienmitglied ist eine Chipkarte (EUR 5,00) erforderlich!
Gültigkeitsdauer und Altersgrenzen siehe MONTAFON-Silvretta-CARD
7 TAGE GENIESSEN - 5 TAGE BEZAHLEN
In der Zeit vom 09.-23.05.2009 bieten die Montafoner Gastgeber, die sich an der
Aktion beteiligen, dieses besondere „Preiszuckerl“ an. Jene Betriebe, die sich an
der Aktion beteiligen, sind im Montafoner Gastgeberverzeichnis mit gekenn-
zeichnet.
FAMILIENFREUNDLICHES MONTAFON
Kinder wohnen (im elterlichen Schlafzimmer) inkl. MONTAFON-Silvretta-CARD
GRATIS!
Gültig für Kinder Jahrgang 1997 oder jünger (Ausweispflicht) in der Zeit vom
26.09.-24.10.2009. Dieses Angebot gilt, wenn mind. ein Elternteil für den glei-
chen Zeitraum einen Aufenthalt bucht und eine MONTAFON-Silvretta-CARD ab
5 Tagen erwirbt. Familien, die diese Leistungen in Anspruch nehmen, erhalten von
den Gastgebern, die sich an der Aktion beteiligen, eine Bestätigung (1 Kupon pro
Person), mit der sie die gratis MONTAFON-Silvretta-CARD bei den Bergbahnkassen
erwerben können. Die teilnehmenden Betriebe sind im Montafoner Gastgeberver-
zeichnis mit gekennzeichnet.
Achtung! Diese Pauschalen beziehen sich auf die Unterkunft. Verpflegungsleistun-
gen können vom Gastgeber normal verrechnet werden.

11
w
w
w
.
b
e
r
q
e
.
a
t
Genussvolle Momente
.
GroßzüqIq ausqestattete ZInner und Appartenents
.
2 à la carte Festaurants ÷ das Gournetrestaurant ,Ldel-weIss` und
dIe qenütlIche ,Nontafoner 5tube`
.
Genussvolles nIt besten Zutaten aus der FeqIon von unseren
Küchenchef, servIert nIt IIebe zun DetaIl und unrahnt
nIt eInen erlesenen weInanqebot
.
DIe Unqebunq bIetet Outdoor-AktIvItäten von IeInsten:

wandern, BIke-TraIls und Golfen, wIe es das Herz beqehrt ...
.
3000 n
2
qrosser Iöwen-5FA: Fanoranahallenbad nIt
vIelseItIqen wassererlebnIs- und wohlfühleInrIchtunqen,
whIrlpool, Danpfbäder, 5auna, 5anarIun, ThernarIun,

KneIppanlaqe, IItness- und CardIoraun,
Fuhelandschaft nIt ChenInée
.
Ganz|ährIq beheIzter Aussenpool
.
5eparater Iady-5pa
.
KInderland nIt KInderbetreuunq
A-6780 5chruns
.
5Ilvrettastraße 8
.
Nontafon
.
vorarlberq
.
AustrIa
Tel. +43 5556 7141
.
Iax +43 5556 73553
Infouloewen-hotel.con
.
www.loewen-hotel.con
A-6780 5chruns
.
5Ilvrettastraße 8
.
Nontafon
.
vorarlberq
.
AustrIa
Tel. +43 5556 7141
.
Iax +43 5556 73553
Infouloewen-hotel.con
.
www.loewen-hotel.con
12

HIGHLIGHTS SOMMER 2009
T
O
P
-
E
V
E
N
T
S

S
O
M
M
E
R

2
0
0
9
uvm.
Foto: Fußballturnier in Schruns-Tschagguns
COUNTRY LINE DANCE FESTIVAL IM AKTIVPARK MONTAFON
Freitag bis Sonntag 22.-24. Mai 2009
An diesem Wochenende dreht sich im Aktivpark Montafon in Schruns-Tschagguns
alles um das Thema Country. Es erwarten Sie Line-Dance Aufführungen, Live Musik
mit bekannten Country Bands uvm.
Informationen unter www.montafon.vcf.at
SILVRETTA BERGRENNEN
Samstag bis Sonntag 23.-24. Mai 2009
Die legendäre Motorsport-Veranstaltung der Extraklasse findet wieder statt. Ein
rasantes Bergrennen im schönen Silvretta-Gebiet. Das tolle Rahmenprogramm zum
Feiern, Genießen und Erholen begeistert Tausende von Zusehern. Über 300 Fahrer
aus acht Ländern werden Ende Mai daran teilnehmen und sorgen für Spannung
im wundervollen Bergambiente. Sowohl mit den modernen als auch mit den his-
torischen Fahrzeugen gilt die Veranstaltung als einer der Höhepunkte der öster-
reichischen Meisterschaft. Besondere Aufmerksamkeit gilt in diesem Jahr der neu
geschaffenen Klasse für alternative Kraftstoffe, die im gesamten Umfeld breite Zu-
stimmung findet. Sie bildet einen Schwerpunkt und ist zugleich zukunftsgerichtet.
Nirgends sonst bietet diese Trendsportart so viel Adrenalin, perfekte Organisation
und innovative Ansätze. Wo sonst vereint sich Anspannung mit Entspannung, der
Kampf um Hundertstel Sekunden mit Erholung, moderne Technik mit Natur. Ein
wohltuendes und anregendes Erlebnis für jung und alt, das allen Besuchern ein
tolles Wochenend-Programm verspricht.
Informationen unter www.silvretta-bergrennen.at
MONTAFON ALPINE TROPHY
Donnerstag bis Sonntag 11.-14. Juni 2009
Internationales Jugend-Fußball-Turnier mit über 40 teilnehmenden Mannschaften.
14
T
O
P
-
E
V
E
N
T
S

S
O
M
M
E
R

2
0
0
9
MONTAFONER GENUSSWOCHEN
Juni bis Oktober 2009
Gerichte mit regionalen Spezialitäten stehen in direktem Zusammenhang mit der
jahrhunderte alten Kulturlandschaft, die der Mensch im Tal Montafon Sommer wie
Winter eindrucksvoll erleben oder besser - genießen darf. Kulturgeschichte und
Landschaft im Montafon leben genussvoll auf. Ausgewählte Hotels, Pensionen,
Gasthäuser und Restaurants der Region laden zu traditionellen und neuen Genuss-
freuden aus regionalen Produkten!
7.-20. Juni 2009: Milchkalb-Genusswochen
10.-26. Juli 2009: Sura Kees-Genusswochen
24. September – 4. Oktober 2009: Herbst-Genusswochen
Weitere Informationen dazu finden Sie unter www.montafon.at
KINDER MOUNTAINBIKE RENNEN IN VANDANS
Samstag 20. Juni 2009
Die Veranstaltung spricht speziell Kinder (5-16 Jahre) der Talschaft an, die sich mit
gleichaltrigen Bikern vergleichen möchten. Die Wertung erfolgt in zwei Teilen. Als
erstes muss jedes Kind einen technischen Parcours absolvieren, in dem speziell
auf die koordinativen Fähigkeiten Wert gelegt wird. Als zweiter Teil wird ein klei-
ner Cross Country durchgeführt, wobei die Wertung aus dem technischen Parcours
mitgenommen wird. Für den Gesamtsieg wird somit eine Kombination zwischen
Technik und Ausdauer benötigt. Bei der Gestaltung des Parcours und der Strecke
stehen Spaß und Freude am Radfahren im Vordergrund. Die Aufgaben können von
allen Kindern ohne spezielle Voraussetzungen bewältigt werden.
Die Veranstaltung findet am Parkplatz der Golmerbahn in Vandans und in den an-
grenzenden Auwäldern statt. Die Rennstrecke wird je nach Alter angepasst. Die
Wertung erfolgt in den Kategorien U7; U9; U11; U13 und U15 nach Mädchen und
Burschen getrennt.
Weiter Informationen unter www.mtb-montafon.at
Foto oben: Montafoner Schnitzel; Foto unten: Biken im Verbellatal (Gaschurn-Partenen)
W
w
A
¯
Weitere Pauschalen finden Sie auf unserer Homepage:
www.zamangspitze.at
Gastlichkeit
Die neue Qualität des Geniessens…
A-6791 St. Gallenkirch / Montafon
¯o| |43(0:555/6238 · |r|c¨..n.rcsp|t.o.t
Kuscheltage
für 2 in der SPA
Suite
von 15. Mai 2009 bis 08. November 2009
· 3 bzw. 4 Übernachtungen |rk| 3/4 \o..c|rpors|cr
urJ .||o. ¯.n.rcsp|t.o|xt..s
· |rk| .||o. ¯.n.rcsp|t.o|xt..s 1000 n
2
bo.cS|/
· „Gemeinsamkeit erleben“
1 Tag in der SPA-Suite für 2
|o||o.Jopoo||rc |n |.np|b.J. |c|..ucko.poo||rc n|t
\.c|c|Jo. urJ \.|J|cr|c. |rtsp.rrurcsb.J n|t
/|poroxt..ktor |r Jo. |vJ.cV.ss.co..rro.
/.cn.c|n.ss.co n|t |..uto.ossor.or
· 1 ´|.s Sokt p.c |o.scr
/r o|ron Scrror|.rc co|ocor urJ o|rcobottot |r J|o boo|rJ.uckorJo Vcrt.|cro.
|.rJsc|.|t. t.uc|or S|o o|r |r o|ro \o|t |o.r.b Jos /||t.cs |rso. vergrössertes Berg-
Spa bietet auf über 1.000 m2 eine neue Wellnessanlage mit Panorama-Hallenbad.
||o ..||.o|c|or V.ss.co urJ bo.utvt.o.tnorts kcrror S|o .||o|r cJo. .uc| .u ..o|t
cor|ossor St||vc||o ¯|nno. urJ Su|tor. o|r c|..n.rtos |ost.u..rt n|t b..bo.o|c|
sc.cor .o|to.s J.|u.. J.ss ||. /u|ort|.|t urvo.coss||c| b|o|bor sc||
16
T
O
P
-
E
V
E
N
T
S

S
O
M
M
E
R

2
0
0
9
:
SONNWENDFEIERN IN DEN MONTAFONER ORTEN
Samstag 20. Juni 2009
Im Montafon wird zum kalendarischen “Sommeranfang” eine alte Tradition ge-
pflegt. Für Einheimische und Gäste ist das Entzünden der Sonnwendfeuer immer
wieder ein beeindruckendes Erlebnis. Von der Abenddämmerung an bis in die Nacht
werden bei herrlicher Kulisse zahlreiche Feuer auf den Berggipfeln und Anhöhen
entzündet. Es gilt den längsten Tag des Jahres zu verabschieden und gleichzeitig
den Sommer zu begrüßen. Informationen finden Sie unter www.montafon.at
FREILICHTBÜHNE SAGENSPIELE SILBERTAL „PFEIFER HUISELE“
27. Juni – 28. August 2009
Mit großem Aufwand und über 60 Mitwirkenden wird das sehr bewegende Stück von
einer der wohl bekanntesten Sagenfiguren der Alpen, nämlich „Pfeifer Huisele“ im
Bann des Bösen gespielt. Dass Pfeifer Huisele, um den sich eine Vielzahl von Sagen
ranken, im 17. Jahrhundert wirklich gelebt hat, zeigt im Rückblick in die damalige
Zeit von einer großen Dramatik. Als Kind armer Bauersleute, wuchs er in Elend
und Not auf, stahl schon als Kind, war ein nichtsnutziger, fluchender Knabe, der
früh den Teufel im Munde führte, später dann ein arbeitsscheuer, dem Trunke nicht
abholder Bauernknecht, dabei schlau und nicht unwitzig. Weil er alles in allem
einfach ein origineller, manchmal helfender, aber auch boshafter Herumtreiber war,
ist es kein Wunder, dass diese unangepasste Erscheinung zwangsläufig zwischen
die Mühlsteine der Borniertheit und Grausamkeit der damaligen Zeit geraten ist.
Termine: 27.06., 17./24./25.07., 07./14./15./21./22./28.08.2009
400 überdachte Tribünenplätze, ausreichend Parkplätze für PKW und Busse;
Eintritt: EUR 22,00 pro Person und im Vorverkauf EUR 20,00;
Buszubringerservice ab Dornbirn, Hohenems, Götzis, Feldkirch, Bludenz, Schruns
Kartenbestellungen beim Tourismusbüro Silbertal, Tel. +43 (0)5556 74112,
info@silbertal.at, www.freilichtspiele.at
12. SILVRETTA CLASSIC RALLYE MONTAFON
Donnerstag bis Sonntag 2.-5. Juli 2009
In drei Tagen 620 Kilometer durch die alpinen Traumkulissen in Vorarlberg,
Tirol, Graubünden und Liechtenstein.
Die 620 Kilometer lange Strecke führt am ersten Tag durch die hochalpine Bergwelt
des Montafon, in den Bregenzerwald, quer durch die Alpenregion Bludenz und auf
den Arlberg zum Tagesziel nach Schruns.
Foto: Freilichtbühne - Sagenspiele, Silbertal
Handschlagqualität
Am Beginn jeder
Kundenbeziehung
steht ein ausführ-
liches Gespräch,
um Ihre Wünsche
zu erfahren.
Private Banking mit
Engagement.
Wir arbeiten eng mit
Raiffeisen Capital
Management, dem
führenden Vermö-
gensverwalter in Ös-
terreich, zusammen.
Private Banking mit
Kompetenz.
Was am Ende für
uns zählt, sind die
für Sie erreichten
Ziele. So wie es
unserer langen
Tradition entspricht.
Private Banking mit
Handschlagqualität.
www.raiba-montafon.at
18
T
O
P
-
E
V
E
N
T
S

S
O
M
M
E
R

2
0
0
9
Am Freitag klettern die rüstigen Oldtimer durch die 34 Kehren der Silvretta-Hochal-
penstraße bis auf 2032 m. Zu Füßen des Piz Buin, fahren Sie auf Tiroler Seite durch
das Paznauntal nach Landeck, bummeln durch das herrliche Unterengadin, erklim-
men den 2383 m hohen Flüelapass und kommen über Davos und Liechtenstein
zurück ins Montafon. Tagesziel ist nach 330 spannenden Kilometern Gaschurn, das
die Teilnehmer mit einem fröhlichen Dörflifest empfängt…
Am Samstag bleibt die „Silvretta Classic Rallye Montafon“ dort, wo sie vor zwölf
Jahren begonnen hat: in der Traumkulisse des Montafoner Alpentals. Das Finale
mit der Rundkursprüfung in Vandans ist traditionell ein besonderes Erlebnis für die
Teilnehmer wie Zuschauer.
Urlaubstipp: Die 620 faszinierenden Kilometer laden automobile Individualisten zu
einer Fahrt „auf den Spuren der Silvretta Classic“ ein.
Dazu gibt es Informationen unter www.silvretta-classic.de oder beim Veranstal-
tungsbüro, Tel. +49 (0)711 182 1837, motorklassik-rallyes@motorpresse.de
Foto: Silvretta Classic Rallye Montafon auf der Bielerhöhe
7. MONTAFON-ARLBERG-SPARKASSE-MARATHON
Samstag 4. Juli 2009
Der Startschuss für die am Vorabend bereits auf der Pasta-Party gestärkten Teil-
nehmer fällt im Silbertal/Montafon (889 m). Von dort geht es weiter zum höchsten
Punkt, dem Winterjöchle (1945 m), dann abwärts durch das Verwallgebiet, vorbei
an der Rosanna-Schlucht nach St. Jakob (1200 m) und von dort zum Zieleinlauf
ins Ski–WM Stadion nach St. Anton/Arlberg (1304 m). Der Montafon–Arlberg–Ma-
rathon findet abseits jeglichen Autoverkehrs statt. Nur pure Natur und Almwege
sind die natürlichen und für einen Berglauf-Marathon bestens geeigneten Voraus-
setzungen. Läuferzitat: „42,195 km Glücksgefühle pur, 1300 Höhenmeter schön
gleichmäßig verteilt. Landschaftlich wunderschön – aber eine echte Herausforde-
rung!!!“ Eine große Anzahl von Streckenposten, Verpflegungsstationen, die Berg-
wacht sowie speziell für alpine Verhältnisse ausgerüstete Ärzteteams werden auch
dieses Jahr wieder einen reibungslosen Ablauf gewährleisten. Alle Läufer können
sich nach dem Zieleinlauf in St. Anton im Wellness–Center des ARLBERGwell.com
wieder von den Strapazen erholen. Hohe Siegesprämien und eine erfolgreiche Wer-
be-Kampagne hatten bereits letztes Jahr Top-Läufer und Läuferinnen aus Italien,
Polen, Deutschland, Holland und ganz Österreich angelockt.
Fam. Helmut und Margot Fritz
T +43 (0)5557 / 6316, F +43 (0)5557 / 6939
info@hotelbachmann.at, www.hotelbachmann.at
BACHMANN
SPORT & VITAL HOTEL
GARGELLEN - MONTAFON
eim
k
o
m
m
en
u
n
d

sich

w
o
h
lfü
h
len
.
m
a
y
e
r
w
e
r
b
u
n
g
,
l
u
s
t
e
n
a
u
H
20
T
O
P
-
E
V
E
N
T
S

S
O
M
M
E
R

2
0
0
9
Foto: Montafon-Arlberg-Sparkasse-Marathon
Sieger bei den Herren wurde Rezessy Gergely aus Ungarn mit einer sensationellen
Zeit von 2:54:01. Siegerin bei den Frauen wurde die Schweizerin Balz Deborah in
3:26:56. Auch im nächsten Jahr ist der Montafon-Arlberg-Marathon im Interna-
tionalen Österreichischen Berglauf-Cup wieder im ÖLV eingetragen. Besonderen
Anklang hat im letzten Jahr auch der 3. Silbertaler Kinderlauf über 1,5 km gefunden,
der auch beim 7. Montafon-Arlberg-Sparkasse-Marathon wieder durchgeführt wird.
Die Anmeldemöglichkeit sowie weitere Informationen finden sich unter
www.montafon-arlberg-marathon.com
3. MONTAFONER RAIFFEISEN ITF TENNISTURNIER IN VANDANS
4.-11. Juli 2009
Der UTC Vandans veranstaltet in der Zeit vom 4. bis 11. Juli 2009 das 3. Montafo-
ner Raiffeisen ITF (10.000 $) Tennisturnier. Erwartet werden Spieler im Einzel um
Weltrangliste 500 und im Doppel um Weltrangliste 300. Bei diesem internationalen
Turnier um begehrte Weltranglistenpunkte, misst sich die Tenniselite in sportlich
hochstehenden Wettkämpfen. Das einzigartige Ambiente und der besondere Flair
dieser Veranstaltung übertragen sich auf die Zuschauer und lassen einen Besuch
zum Erlebnis werden. Informationen finden Sie unter www.utc-vandans.at
MONTAFONER TANZAKADEMIE
Sonntag-Freitag 12.-17. Juli 2009
Das Angebot der Tanzakademie ist vielfältig und eignet sich sowohl für Anfänger
als auch für Fortgeschrittene jeden Alters. Neben dem Tanz werden in dieser Woche
auch Kurse für Menschen angeboten, die ihrem Körper etwas Gutes tun wollen und
sich den Bereichen „Richtiges Muskel- und Dehntraining“ sowie „Persönlichkeits-
schulung“… etwas genauer widmen möchten. Informationen finden Sie unter
www.schruns-tschagguns.at
MONTAFONER GOLDSCHLÜSSELSPIELE IN SCHRUNS-TSCHAGGUNS
Mitte Juli 2009
Die Montafoner Goldschlüsselspiele sind jährlich das Fußballhighlight Vorarlbergs.
Nach den Aufenthalten von Lazio Rom, dem VfB Stuttgart, Werder Bremen, Hertha
BSC, GAK und zahlreichen anderen Mannschaften, die im Montafon bereits trainiert
und gespielt haben, garantieren die Montafoner Goldschlüsselspiele heuer wieder
einen Leckerbissen für alle Fans des runden Leders. Mehrere internationale 1. Liga-
Mannschaften sind im Juli wieder zu Gast und nehmen an den Spielen teil.
Infos in der gleichnamigen Broschüre oder unter www.mgss.at
22
T
O
P
-
E
V
E
N
T
S

S
O
M
M
E
R

2
0
0
9
KULTURFESTIVAL „MONTAFONER SOMMER“
11.-26. Juli 2009
Von 11. bis 26. Juli 2009 wird an verschiedenen Schauplätzen im Montafon das
Kulturfestival „Montafoner Sommer“ stattfinden. Den Besuchern wird ein breites
Spektrum von Orchestermusik, Kirchenmusik, Volksmusik, Kammermusik, Oper,
Alter Musik, Jazz und Kindermusik geboten. 2009 wird das Augenmerk dem Motto
entsprechend „GHUPFT WIA GSPRUNGA“ auf Tanz und Bewegung liegen. Das Fes-
tival bietet dabei Einheimischen ebenso wie internationalen Künstlern eine Bühne.
Als künstlerische Leiter zeichnet sich der Schrunser Dirigent Nikolaus Netzer für
das Programm verantwortlich. Höhepunkt des Kulturfestival 2009 ist die Inszenie-
rung der Oper von Karl Ditters von Dittersdorf „Das rote Käppchen“ oder „Hilft´s
nicht, so schadt´s nicht“.
Informationen sowie Karten zum „Montafoner Sommer“ finden sich unter
www.montafoner-sommer.at
Programmhöhepunkte:
Samstag, 11. Juli Eröffnungskonzert
Freitag, 17. Juli PREMIERE „Das rote Käppchen“, Oper von Karl Ditters
von Dittersdorf
Weitere Aufführungen am 19. und 20. Juli
Dienstag, 21. Juli Barockfest mit Montafoner Küche aus dieser Zeit
Mittwoch, 22. Juli Montafoner Volkstanz und Musik aus dem Prättigau
Donnerstag, 23. Juli Jazz am Stausee
VANDANSER DÖRFLEFEST & VANDANSER DÖRFLELAUF
Samstag und Sonntag 18./19. Juli 2009
In Zusammenarbeit mit dem Sportclub Montafon veranstaltet das Tourismusbüro
das 11. Vandanser Dörflefest. Dieses Fest wird am Samstagabend mit Live Musik
am Gemeindeplatz eröffnet. Am Sonntag um 9.00 Uhr ist der Start zum Dörflelauf
Vandans. Die Strecke führt beidseitig entlang der Ill über 5,3 km und 10,6 km.
Gleichzeitig findet der Start des 8. Montafoner-Raiffeisen-Halbmarathon statt.
Nach dem Lauf finden ein zünftiger Frühschoppen sowie die Siegerehrung statt.
8. MONTAFON-RAIFFEISEN-HALBMARATHON
Sonntag 19. Juli 2009
Am 19. Juli 2009 findet in Vandans neben dem bereits traditionellen 11. Vandanser
Dörflelauf (Volkslauf über 5,3 und 10,6 km) der 8. Montafon-Raiffeisen-Halbma-
rathon über genau 21,1 km statt. Laufen ist zurzeit der Trendsport und mit dieser
Veranstaltung soll die ganze Familie zum Mitmachen animiert werden, da gleich 6
Bewerbe ausgeschrieben sind. Die Laufstrecke dieses Halbmarathons verläuft über
leichtes, ebenes Gelände entlang des Ill-Flussufers und den drei wunderschön an-
gelegten Stauseen der Vorarlberger Illwerke, umgeben von einer tollen Bergkulisse
des Rätikons. Start und Ziel ist am Gemeindeplatz.
Nähere Infos finden Sie unter www.montafon-raiffeisen-halbmarathon.com
Foto: Montafon-Raiffeisen-Halbmarathon in Vandans
23
URLAUB GEMEINSAM ERLEBEN.
Sommer 2009
Freuen Sie sich auf herzliche Gastfreundschaft, aktive Erholung und viel
gute Zeit für die ganze Familie. Das Familienhotel Mateera mit Reitstall
in Gargellen - sprichwörtlich das höchste Glück im Montafon!
fam Hotel Mateera*** Tel.: 0043 (0)5557 6387-0
A-6787 Gargellen info@mateera.at www.mateera.at
24
T
O
P
-
E
V
E
N
T
S

S
O
M
M
E
R

2
0
0
9
RAIFFEISEN MONTAFON SILVRETTA(WO)MAN
Samstag und Sonntag 25./26. Juli 2009
Am 25. und 26. Juli 2009 steht das Hochmontafon ganz im Zeichen des alpinen
Sports. Aus den beiden Veranstaltungen „Internationaler Treppencup“ und „Moun-
tainbike Hillclimb“ wird der bzw. die Raiffeisen MONTAFON Silvretta(wo)man ge-
kürt.
Am Samstag gilt es beim internationalen Treppencup den Rekord von 20:28 Min.
zu schlagen. Was sich nach einem gemütlichen Spaziergang anhört, ist jedoch eine
enorme Herausforderung für jeden Athleten. Denn man muss 4.000 Stufen und
700 Höhenmeter bezwingen. Die Rede ist von Europas längster gerader Treppe, der
„Europatreppe 4000“, die sich von Partenen im Hochmontafon auf das 1730 m ü.
M. liegende Trominier zieht (zum Vergleich: die Stiege des Empire State Buildings
hat lediglich 1.578 Stufen).
Am Sonntag geht es mit dem Mountainbike auf die Hillclimb Strecke - von der
Talstation Valisera (St. Gallenkirch / Galgenul) bis zur Bergstation der Garfrescha,
von dort weiter zur Alpe Nova. Die Streckenlänge beträgt ca. 10 km mit einer Hö-
hendifferenz von ca. 950 m.
Die Kombination aus Hillclimb und Treppencup ergibt den bzw. die Raiffeisen MON-
TAFON Silvretta(wo)man. Beide Veranstaltungen können auch einzeln gewertet
werden. Attraktive Preise warten auf alle Teilnehmer.
Informationen finden Sie unter www.silvrettawoman.at
Foto oben: Start des Hillclimb in St. Gallenkirch; Foto unten: Treppencup in Partenen
25
º 0eschmackvoííe Appartements, aííe mít
Baíkon/Terrasse, L00 TV und !nternet-
anschíuss
º Entspannendes und kosteníoses Weííness-
andebot
º 8choner 0arten mít beheíztem Pooí und
BB0-Píatz
º 0ratísbenutzund der º-Loch-0oíIaníade
des 0oíIcíubs 8íívretta
º Kínderspíeízímmer
Und das aííes nur 200 m von der 8íívretta Nova
Taístatíon entIernt. Unser Haus íst Ausdands-
punkt von víeíen schonen Wanderrouten und
ííedt ín der Nahe des 0orIskerns mít
seínen Bars, Restaurants und 0eschaIten.
Appart Laijola, 67º3 0aschurn
Unter Trantrauas 67 b , Teí. +43 (0)5558 / 8655
oIfce©appart-íaíioía.eu, www.appart-íaíioía.eu
HOTEL MONIKA &
MONTAFON CHALETS
TradiƟon und Moderne harmonisch vereint.
Alle Infos erhalten Sie unter:
www.m-montafon.at
Telefon +43 (0) 55 58 - 82 91
26
T
O
P
-
E
V
E
N
T
S

S
O
M
M
E
R

2
0
0
9
LATSCHAUER VOLKSFEST
Freitag bis Samstag 31. Juli – 2. August 2009
Schon seit vielen Jahren über die Grenzen von Tschagguns hinaus bekannt - ist das
von der Latschauer Feuerwehr organisierte „Latschauer Volksfest“. Alle Jahre wie-
der treffen sich in gemütlicher Atmosphäre Jung und Alt! Freitag findet wieder der
beliebte „Heurigen-Abend“ statt. Lassen Sie sich mit kulinarischen Köstlichkeiten
verwöhnen. Für Musik und Unterhaltung wird gesorgt!
43. INTERNATIONALE MONTAFONER PFERDESPORTTAGE IN SCHRUNS-
TSCHAGGUNS-CSI-B-V / CSN-B*
Freitag bis Samstag 31. Juli – 2. August 2009 (Europacup der AJA)
Freitag bis Sonntag 7.-9. August 2009 (Nationales Turnier mit intern.
Beteiligung)
Das pferdesportliche Mega Event mit der besonderen Note unter dem Motto – Men-
schen – Pferde – Show. In den vier Jahrzehnten ihres Bestehens haben sich die
inzwischen schon traditionellen Montafoner Pferdesporttage vom kleinen Pro-
vinzturnier zur international anerkannten und überaus begehrten Springsport-
Veranstaltung entwickelt. Vor allem die AJA (International Association of Jumping
riding Ambassadors) aus vielen europäischen Ländern schätzt Schruns-Tschag-
guns als bevorzugten sportlichen und gesellschaftlichen Treffpunkt. Die hohen
Besucherzahlen sind mit die beste Referenz dieser inzwischen größten Pferde-
sportveranstaltung Westösterreichs. Das Turnier ist nicht zuletzt ein bevorzugter
gesellschaftlicher Treffpunkt all jener, die das besondere internationale Flair einer
außergewöhnlichen Top-Veranstaltung dieser Art zu schätzen wissen.
MONTAFON MOUNTAINBIKE MARATHON - M³
Samstag 1. August 2009
Mit dem Mountainbike die schönsten Flecken des Montafons erfahren bzw. erleben.
Erstmals veranstaltet Montafon Tourismus in Kooperation mit dem Mountainbike
Club Montafon am 1. August 2009 den Montafon Mountainbike Marathon – M³. Bei
den Strecken M1 und M2 handelt es sich um Forststraßen, Wald- und Wiesenwege.
Bei der Strecke M3 sind zusätzlich anspruchsvolle Singletrails und Tragepassagen
zu bewältigen. Weiters werden bei dem Event für Zuschauer vielseitige Rahmenpro-
gramme und gut erreichbare Checkpoints geboten.
Start/Ziel: Schruns Marktplatz
Klasse: UCI konform, XCM Klasse 3
Strecken: M³: ca. 150 km – 5.000 Hm – extrem
M²: ca. 63 km – 2.700 Hm – anspruchsvoll
M1: ca. 32 km – 1.400 Hm – sportlich
Informationen unter www.montafon.at bzw. www.mtb-montafon.at
Fotos: Pferdesporttage in Schruns-Tschagguns
27
T
O
P
-
E
V
E
N
T
S

S
O
M
M
E
R

2
0
0
9
DÖRFLE-FEST IN ST. ANTON I. M.
Samstag und Sonntag 1./2. August 2009
Am 1. + 2. August veranstaltet der Musikverein St. Anton i.M. in Zusammenarbeit
mit der Gemeinde wieder das traditionelle Dörfle-Fest. Die Veranstaltung startet
am Samstag mit den Vorrundenspielen des Fußball-Ortsvereineturniers. Am Abend
erwartet Sie Stimmung und Unterhaltung mit Live Musik. Am Sonntag geht es mit
einem Frühschoppen munter weiter. Mit weiteren Fußballspielen und dem Finale
des Fußball-Ortsvereineturniers mit anschließender Siegerehrung lassen wir das
Dörflefest gemütlich ausklingen.
3. SILBERTALER MOUNTAINBIKERENNEN
Sonntag 9. August 2009
An diesem Tag findet bereits zum 3. Mal das Silbertaler Mountainbikerennen statt.
Die Fahrer müssen auf einer Strecke von 10 km einen Höhenunterschied von 620 m
überwinden. Start ist beim Spar-Markt in Silbertal – nach dem ersten Stück ent-
lang der Litz geht es bergwärts bis zum Ziel bei der Unteren Wasserstuben Alpe.
Die Strecke führt durch die malerische Natur vom hinteren Silbertal. Bei der Sieger-
ehrung im Zielraum erhält jeder Teilnehmer als Erinnerung ein T-Shirt. Neben den
Geldpreisen gibt es eine Sachpreistombola mit tollen Preisen.
Weitere Informationen erhalten Sie unter www.wsv-silbertal.at
38. SILVRETTA GEBIRGSMARSCH GASCHURN/ST. GALLENKIRCH-GORTIPOHL
Samstag 15. August 2009
Mit großem Erfolg wird seit Jahren Westösterreichs größter Gebirgsmarsch von
den Bergrettungsstellen St. Gallenkirch und Gaschurn veranstaltet. Einer der Hö-
hepunkte des Silvretta Gebirgsmarsches ist die Gipfelmesse auf der Madrisella
(2466 m).
Talstation Versettla Bahn – Auffahrt mit der Bahn – Burg – Versettlaspitze – Ma-
drisella – Matschunerjoch – Abstieg ins Novatal.
In der Startgebühr sind Liftkarten, eine kleine Jause mit einem Erfrischungsge-
tränk, Bustransfer und ein Schnapsglas mit Blumenaufdruck inbegriffen.
12. MONTAFONER VOLKSMUSIKTAGE
Freitag bis Sonntag 28.-30. August 2009
Die Montafoner Volksmusiktage sind mittlerweile zu einem internationalen Treff-
punkt für Musikanten und Volksmusikfreunde geworden. An drei Tagen – immer am
Foto: Biken in Richtung Heilbronner Hütte (Partenen)
28
T
O
P
-
E
V
E
N
T
S

S
O
M
M
E
R

2
0
0
9
letzten Wochenende im August – steht die Talschaft im Zeichen bodenständiger
Volksmusik. Volksmusikgruppen aus Österreich und dem benachbarten Ausland
spielen und singen in Gasthäusern, Hotels und einzelnen Bergstationen der Monta-
foner Bergbahnen. Ein besonderer Höhepunkt ist auch heuer wieder das Gstanzlsin-
gen im Gemeindesaal in St. Gallenkirch am Samstag, 29. August 2009. Der Sonntag
steht dann ganz im Zeichen des Weisenblasens am Rellseck (Bartholomäberg).
18. WEISENBLÄSERTREFFEN AUF DEM RELLSECK
Sonntag 30. August 2009
Bereits zum 18. Mal veranstalten die Muntafuner Tanzbodamusig in Zusammen-
arbeit mit der Gemeinde Bartholomäberg ein Weisenbläsertreffen auf dem Rells-
eck. Nach einer feierlichen Bergmesse – musikalisch umrahmt von verschiedenen
Volksmusikgruppen – bildet das anschließende Weisenblasen den Abschluss der
Montafoner Volksmusiktage. Von der Kirche Bartholomäberg nach Rellseck ist an
diesem Tag ein Zubringerbus eingerichtet. Als Alternative ist die ca. 1-stündige
Wanderung durch die wunderschöne Landschaft mit einem einzigartigen Panora-
mablick zu empfehlen.
13. INT. MONTAFONER VETERANEN RALLYE IM AKTIVPARK MONTAFON
Freitag bis Sonntag 11.-13. September 2009
Lederdress raus, Fliegerbrille aufsetzen und Start frei für alle Historischen Motor-
räder heißt es an diesem Wochenende in Schruns-Tschagguns. Erwartet werden
heuer über hundert liebevoll gepflegte Zweiräder. Der Kurs wurde in diesem Jahr
erweitert und führt die Teilnehmer quer durchs “ Land „ – durch`s Montafon über
die Silvretta Bielerhöhe, durch den Walgau in den Bregenzerwald und über den
Furkapass. Start und Ziel ist der überdachte Aktivpark Montafon. Dazu gehört na-
türlich wieder ein tolles Rahmenprogramm für Teilnehmer und Zuschauer. Diesen
Termin sollten Sie nicht versäumen, wenn Sie:
Teilnehmer aus Niederlande, Deutschland, Schweiz, Italien, Liechtenstein und
Österreich treffen wollen,
ein Freund historischer Fahrzeuge sind,
Gleichgesinnte & Freunde treffen wollen,
Wert auf Gemütlichkeit & Benzingeflüster legen,
bei guter Musik, Oldies und bester Bewirtung Erfahrungen oder Tipps
austauschen wollen oder
einfach ein tolles Wochenende im Montafon erleben wollen
Informationen: Hansjörg Pfefferkorn, Oldtimer Freunde Montafon, Tel. +43 (0)5557
21966 oder +43 (0)664 358 0006, www.ofm.at

Foto: Weisenbläsertreffen am Bartholomäberg
29
T
O
P
-
E
V
E
N
T
S

S
O
M
M
E
R

2
0
0
9
TSCHAGGUNSER KILBI, EIN VOLKSFEST MIT TRADITION
Sonntag 13. September 2009
Am Sonntag, dem 13. September 2009 ist es wieder so weit. Auf dem Tschaggun-
ser Schulplatz findet ab 10.00 Uhr die Kilbi statt - ein Volksfest für Jung und Alt,
welches bei Einheimischen und Gästen gleichermaßen jedes Jahr großen Anklang
findet. Krämermarkt, musikalische Unterhaltung, Kinderprogramm, Tombola mit
tollen Preisen... ganztägig freier Eintritt!
MOTORRAD TRIALSPORT WETTBEWERB IN VANDANS
Sonntag 27. September 2009
Der Vorarlberger Motorrad Trial Club veranstaltet einen „Motorrad Trialsport Wett-
bewerb“ – zur Wertung des Ländle-Cups. Erwartet werden ca. 80 Teilnehmer aus
Österreich, Deutschland und der Schweiz. Start und Ziel ist beim Bauhof der Ge-
meinde Vandans. Die Strecke führt über den Radweg und zweigt in Richtung Bach-
bett des Mustergielbaches ab, in welchem mehrere Geschicklichkeitsprüfungen
absolviert werden müssen. Informationen unter www.vmtc.at
LANGE NACHT DER HEIMISCHEN KUNST
Freitag 9. Oktober 2009
Bereits zum vierten Mal stellen heimische Künstler bei der Schrunser Kunstnacht
ihre Werke aus. Ab 19.00 Uhr können in verschiedenen Betrieben im Ortszentrum
von Schruns die ausgestellten Bilder und Exponate begutachtet werden. Es ist je-
des Mal faszinierend, wie viele verschiedene Kunstrichtungen man auf dem kurzen
Rundgang durch Schruns antreffen kann. Für ein unterhaltsames Rahmenpro-
gramm mit Live Musik ist ebenfalls gesorgt.
Foto oben: Hora (1970 m) und im Hintergrund die Zimba; Foto unten: Schruns-Tschagguns
30

Weitere Veranstaltungen im
Sommer 2009
V
E
R
A
N
S
T
A
L
T
U
N
G
E
N

S
O
M
M
E
R

2
0
0
9
uvm.
MAI 2009
03.05. Flohmarkt im Aktivpark Montafon
29.-31.05. Pfingstturnier Golm FC Schruns
JUNI 2009
06.06. Studafäscht der Ortsfeuerwehr St. Gallenkirch bei der
Garfrescha Bahn
07.06. Tag der Blasmusik im Silbertal
12./13.06. 111jähriges Bestehen der Harmoniemusik Vandans
20.06. Berge in Flammen in Gargellen
20.06. Tag der offenen Tür im Aktivpark Montafon & Eröffnungsfeier des
Alpenbad NEU
26.-28.06. Silbertaler Fußballfest
27.-28.06. Ortsvereine-Turnier St. Gallenkirch beim Sportplatz Galgenul
27.-28.06. 100 Jahre Heinrich-Hueter-Hütte
JULI 2009
04.07. Flohmarkt der Guggamusik „Latschasorri“ in Partenen
11.07. 10 Jahre Freilichtbühne Silbertal
13./27.07. Schmuggler- & Bauernmarkt auf dem Schafberg in Gargellen
14.-18.07. Volksmusikseminar mit der Familie Kraft in St. Gallenkirch
16.-19.07. Babolat-Junior-Cirquit in Gaschurn
25.-26.07. Dorffest der Ortsfeuerwehr am Dorfplatz in Gortipohl
26.07. Fest am Berg in Gargellen
30.07.-01.08. Schweizer Musical Gastspiel „Des Teufels Bock“ im Silbertal
AUGUST 2009
02.08. Vergaldner Alpfest in Gargellen
02.08. 80 Jahre Bergrettung Partenen im Vallülasaal in Partenen
02.-08.08. Trainingslager der 1. Karlsruher Fußballschule
07./08.08. Steinbruchfest (Open Air Veranstaltung) in Vandans
10./24.08. Schmuggler- & Bauernmarkt auf dem Schafberg in Gargellen
15.08. Bergmesse Tilisuna
23.08. Patrozinium mit Pfarrfest am Bartholomäberg
SEPTEMBER 2009
06.09. Hubertusmesse im Rellstal
07.09. Schmuggler- & Bauernmarkt auf dem Schafberg in Gargellen
13.09. Herbstfest mit Live Musik in Gargellen
13.09. Bergmesse am Golm mit Pfarrer Otto Krepper
20.09. Flohmarkt im Aktivpark Montafon
21.09. 1. Herbstmarkt in Schruns
26.-27.09. Patrozinium Zeltfest in Gaschurn
31
OKTOBER 2009
03.10. Vieh- und Bauernmarkt in Schruns
03.10. 125 Jahr-Jubiläum der Ortsfeuerwehr St. Gallenkirch im
Gemeindesaal mit der Live Musik „Silbertaler“
03.10. Heurigen der Trachtengruppe im Vallülasaal in Partenen
10.10. 2. Herbstmarkt in Schruns
24.10. Mountainrock im Vallülasaal in Partenen
29.10. Kürbisfest im Aktivpark Montafon
Foto: Schwarzhorn, Sulzfluh und Drei Türme (Rätikon)
Wandervergnügen in den Montafoner Alpen
Kulinarischer Genuss, gemütliches Ambiente und familiärer Service inmitten einer
faszinierenden Berglandschaft – das finden Sie bei uns, im ****Hotel Verwall.
• Geführte Erlebniswanderungen
• Abwechslungsreiche Sommerpakete
• Individuelle Aktiv-Programme
Wir freuen uns auf Sie! Ihre Familie Durig
T.: +43(0)5558/8206 • www.verwall.com • A- 6793 Gaschurn/Montafon
• Kulinarische Genüsse
• Verwöhnen und entspannen
in unserer Wohlfühloase
32

HIGHLIGHTS SOMMER 2009
T
O
P
-
E
V
E
N
T
S

S
O
M
M
E
R

2
0
0
9
uvm.

JEDE WOCHE SOMMER 2009
W
Ö
C
H
E
N
T
L
I
C
H
E

V
E
R
A
N
S
T
A
L
T
U
N
G
E
N
uvm.
Foto: Wandern in Schruns-Tschagguns mit Blick auf die „Drei Türme“
TÄGLICH
Gaschurn-Partenen „Geocaching – Schnitzeljagd mit GPS-Geräten“,
ideal für Familien und Gruppen, Infos und Geräte
bei Gaschurn-Partenen Tourismus, Tel. +43
(0)5558 82010
Montafon Verschiedene geführte Wanderungen in den
Montafoner Orten – bitte kontaktieren Sie Ihr
Tourismusbüro im Ort!
Montafon „Loccata“ – Entdecken Sie die Montafoner Orte
mit einem speziellen Audioguide, Infos und
Geräte sind bei den örtlichen Tourismusbüros
erhältlich!
Schruns-Tschagguns geführte Mountainbike-Touren von Sonntag bis
Freitag, Start: Aktivpark Montafon (01.05.
-31.10.2009), Tel. +43 (0)5556 72166-0 oder
+43 (0)664 810 6308
Silbertal Führungen mit Adolf Zudrell in der St. Agatha
Bergknappenkapelle finden täglich auf Anfrage
im Panoramagasthof Kristberg statt. Tel. +43
(0)5556 72290
Silbertal Führungen in der Schnapsbrennerei Enzianhof;
Voranmeldung im Tourismusbüro Tel. +43
(0)5556 74112
Silbertal Bergfrühstück am Kristberg mit anschließender
Knappenführung, Anmeldung im Panoramagast-
hof Kristberg unter Tel. +43 (0)5556 72290
SAMSTAG
Schruns-Tschagguns „Samstag Abend in der Gass“ im Zentrum von
Schruns. Live Musik und Bewirtung. Termine
unter www.schruns-tschagguns.at oder
Tel. +43 (0)5556 72166-0
33
T
O
P
-
E
V
E
N
T
S

S
O
M
M
E
R

2
0
0
9
W
Ö
C
H
E
N
T
L
I
C
H
E

V
E
R
A
N
S
T
A
L
T
U
N
G
E
N
SONNTAG
09.00- Vandans Übungsschießen (Kleinkaliber) beim Schießstand
12.00 (ab ca. Mitte Mai)
09.30 Partenen Bergfrühstück beim Alpstöbli Tafamunt
10.00 Gargellen Mountainbiketag im Family Fun Club, Einführung
in die Grundtechnik. Für Fortgeschrittene Down-
hill vom Schafberg. Anmeldung im Tourismusbüro
10.30 Schruns Sonntagsbrunch am Kapell: kulinarische Spezia-
litäten auf der Sonnenterrasse oder im Restau-
rant Kapell (Anfang Juli - Anfang Sept.)
11.00 Gargellen Kostenlose Besichtigung der Alpkäserei Vergalden
11.00 Gaschurn Grillen mit dem Küchenchef in der Nova Stoba
(Anf. Juli - Mitte Sept.)
13.30 Gargellen Fun Forest (Gorillarutsche, Klettern am Netz,
Balancetraining etc.) im Family Fun Club.
Anmeldung im Tourismusbüro
14.00 Partenen Golfschnupperkurs beim Golfclub Silvretta;
Anmeldung und Info Tel. +43 (0)5558 8100
16.00- Schruns-Tschagguns Erwachsenenanimation jede zweite Woche
17.00 „Schnuppergolf“ (29.06.-06.09.2009); Tel. +43
(0)5556 72166-0
17.00 Schruns Gratis-Infostunde der Montafoner Wander- und
Bergführer BergAktiv im Haus des Gastes
21.00 Gortipohl Diavortrag „Augenblicke...Montafon - sehen und
erleben“ von Andreas Künk im Hotel Silvretta
MONTAG
08.30- Schruns-Tschagguns Kinderanimation „Bastel-, Kreativ- & Bike-Tag“
17.00 (29.06./06.07.-04.09.2009) und „Bike-Tag“
(28.09.-30.10.2009), Tel. +43 (0)5556 72166-0
09.30- Schruns-Tschagguns Erwachsenenanimation „Fitness-Check“ und
12.30 „Mountainbike-Techniktraining für Anfänger“
(29.06.-06.09.2009); Tel. +43 (0)5556 72166-0
Foto: Biken am Bartholomäberg
34
W
Ö
C
H
E
N
T
L
I
C
H
E

V
E
R
A
N
S
T
A
L
T
U
N
G
E
N
10.00 Gargellen Family Fun Club Klettern: Grundschulung,
Knoten- und Materialkunde; Anmeldung im
Tourismusbüro
13.30 Gargellen Family Fun Club Spielenachmittag: Hockey,
Fußball, Volleyball, Bogenschießen uvm.; Anmel-
dung im Tourismusbüro
15.00- St. Anton i. M. Gratiskegeln im Relax- und Vitalhotel Adler,
17.00 (zwei Moonlightkegelbahnen); Anmeldung bis 12.00
18.00- Gaschurn Gästebegrüßung und gratis Infostunde der
18.30 Montafoner Wanderführer im Tourismusbüro
(1. Stock) von Juni bis Oktober
18.30 Schruns Bridge-Abend in der Illwerke Kantine Rodund
19.00 Gargellen Zitherabend mit Schmankerlbuffet im Sporthotel
Bachmann (Juli – Sept.)
19.45 St. Gallenkirch Gästebegrüßung mit wichtigen Informationen
über das weitläufige Wandergebiet und den Ort
von einem unserer Wanderführer im Haus des
Gastes 1. Stock
20.15 Gaschurn Ärztliche Vortragsreihe zu aktuellen Ernährungs-
themen im Vital-Zentrum Felbermayer, Tel. +43
(0)5558 86170
20.15 Schruns Diavorträge im Haus des Gastes (Juni – Oktober)
20.30 Gaschurn Diavortrag „Gaschurn-Partenen – Damals und
heute sowie unsere Berg- und Gletscherwan-
derwege“ mit Ida Netzer im Schulsaal
21.00 Tschagguns Diavortrag „Augenblicke … Montafon – sehen
und erleben“ mit Andreas Künk im Hotel Monta-
foner Hof, Eintritt frei! (Mitte Mai – Mitte Okt.)
DIENSTAG
08.30 Gargellen Bergfrühstück auf dem Schafberg (Juli, August)
08.30- Schruns-Tschagguns Kinderanimation „Bade-, Pony- & Klettertag“
17.00 (29.06./06.07.-04.09.2009) & „Entdecker-Tag“
(28.09.-30.10.2009), Tel. +43 (0)5556 72166-0
09.00 Gargellen Klettertag im Family Fun Club morgens am
Klettersteig oder in der Kletterhalle mittags im
Foto: Silvretta Panorama
35
W
Ö
C
H
E
N
T
L
I
C
H
E

V
E
R
A
N
S
T
A
L
T
U
N
G
E
N
Klettergarten, Anmeldung im Tourismusbüro
09.00 Gortipohl Schnupperreiten beim Reitplatz, Anmeldung
erforderlich Tel. +43 (0)664 1421715
09.15 Silbertal Waldpädagogische Führung der Silbertaler
Waldschule (Juli und August) mit der Gästekarte
kostenlos; Anmeldung bis 17.00 Uhr des Vortages
im Tourismusbüro Tel. +43 (0)5556 74112
erforderlich!
09.30- Schruns-Tschagguns Erwachsenenanimation „Nordic-Walking“ und
12.00 „Aqua-Fitness“ (29.06.-06.09.2009); Tel. +43
(0)5556 72166-0
11.00 Gargellen Kostenlose Besichtigung der Alpkäserei Vergalden
20.30 Gaschurn Diavortrag „Augenblicke einer Bergwelt“ mit
Andreas Künk im Posthotel Rössle – Eintritt frei!
Tel. +43 (0)5558 83330
MITTWOCH
08.00- Bartholomäberg Bergfrühstück beim Alpengasthaus Rellseck
10.00 (Mitte Juli – Mitte Sept.), Anmeldung: Berger
Hof, Tel. +43 (0)5556 73117
08.30 Gaschurn Bergfrühstück in der Nova Stoba (Anf. Juli
- Mitte Sept.)
08.30- Schruns-Tschagguns Kinderanimation „Olympia-, Wasser- & Lama-
17.00 Tag“ (29.06./06.07.-04.09.2009) & „Aktivpark-
Tag“ (28.09.-30.10.2009), Tel. +43 (0)5556
72166
09.30 Gargellen Sagen- und Märchenwanderung, Anmeldung im
Tourismusbüro
09.30- Schruns-Tschagguns Erwachsenenanimation „Orientierungslauf“ und
13.30 „Mountainbike Lady’s Schnuppertour“ (29.06.-
06.09.2009); Tel. +43 (0)5556 72166-0
10.00 Gargellen Fun Forest (Gorillarutsche, Klettern am Netz,
Balancetraining etc.) im Family Fun Club.
Anmeldung im Tourismusbüro
20.00 St. Gallenkirch- Platzkonzert der Bürgermusik St. Gallenkirch
Gortipohl abwechslungsweise in St. Gallenkirch bzw.
Gortipohl (Juli – August 2009)
Foto: Fun Forest in Gargellen
36
W
Ö
C
H
E
N
T
L
I
C
H
E

V
E
R
A
N
S
T
A
L
T
U
N
G
E
N
20.30 Gaschurn Diavortrag „Augenblicke einer Bergwelt“ mit
Andreas Künk im Vital-Zentrum Felbermayer
– Eintritt frei! Tel. +43 (0)5558 86170
20.30- Gaschurn Meditation mit Pranic Healing® nach GRAND
22.30 MASTER CHOA KOK SUI: 1. Einleitung, 2. sanfte
Körperübungen, 3. Meditation mit autorisierter
Prana-Lehrerin & Ass.Pranic Healer Jolanthe
Bereiter in der Pension Schima-Drosa. Voran-
meldung: Tel. +43 (0)5558 8876 oder +43
(0)664 5882135
20.30 Tschagguns Platzkonzert der Harmoniemusik Tschagguns
(08.07.-09.09.2009)
DONNERSTAG
08.30- Schruns-Tschagguns Kinderanimation „Spiel-/Maltag, Hexen-/Pira-
17.00 tentag & Badetag“ (29.06./06.07.-04.09.2009)
& „Coaster-Tag“ (28.09.-30.10.2009),
Tel. +43 (0)5556 72166-0
08.30- Schruns-Tschagguns Bergfrühstück im Haus Matschwitz am Golm
11.00 /Vandans (Juni – September)
09.30 Gargellen Gargellner Klettersteige mit dem Family Fun
Club, Anmeldung im Tourismusbüro
09.30- Schruns-Tschagguns Erwachsenenanimation „Nordic Walking &
12.00 Schnuppertennis für Anfänger“ (29.06.-
06.09.2009); Tel. +43 (0)5556 72166-0
11.00 Silbertal Führungen mit Adolf Zudrell in der St. Agatha
Bergknappenkapelle
13.00 Gargellen Schmuggeln im Schmugglerland im Family Fun
Club Gargellen, Anmeldung im Tourismusbüro
13.00 Gargellen Gargellner Klettersteige mit dem Family Fun
Club, Anmeldung im Tourismusbüro
14.00 Bartholomäberg Vorführung „Altes Handwerk“ beim Gasthaus
Rellseck (Mitte Juli bis Mitte September), nur bei
guter Witterung
15.00 Gortipohl Schnupperreiten beim Reitplatz, Anmeldung
erforderlich Tel. +43 (0)664 1421715
15.00 Partenen Möglichkeit der Besichtigung des Kavernen-
kraftwerkes Kopswerk I (09.07.-24.09.2009)
17.00 Vandans Dorfwanderung mit Schnapsverkostung und
Imkereibesichtigung; ab 5 Pers. bis max. 10 Pers;
Voranmeldung bis Mittwoch, 17.00 Uhr beim
Tourismusbüro Vandans;
20.30 Partenen Heimatabend der Trachtengruppe Partenen im
Vallülasaal (16.07.-03.09.2009; weitere Heimat-
abende auf Anfrage)
20.30 St. Gallenkirch Heimatabend der Trachtengruppe im Gemeinde-
saal (02.07.-24.09.2009)
21.00 Schruns Heimatabend in der Zimba Alm
21.00 Tschagguns Volksmusikabend im Gasthof Löwen – Eintritt
frei! (Mitte Juli – Mitte Okt.)
37
W
Ö
C
H
E
N
T
L
I
C
H
E

V
E
R
A
N
S
T
A
L
T
U
N
G
E
N
FREITAG
08.30- Schruns-Tschagguns Kinderanimation „Wander-, Entdecker- & Coas-
17.00 ter-Tag“ (29.06./06.07.-04.09.2009) und „Spiel-
& Maltag“ (28.09.-30.10.2009), Tel. +43
(0)5556 72166-0
09.00- Schruns-Tschagguns Erwachsenenanimation „Lauftraining“ und
17.00 „Schwimmtraining“ (29.06.-06.09.2009);
Tel. +43 (0)5556 72166-0
09.00- Schruns Bergfrühstück im Gasthaus Kropfen bei der
11.30 Mittelstation der Hochjoch Bahn (Anfang Juli
– Anfang Sept.)
09.00- Schruns Sommermarkt auf dem Kirchplatz, nur bei guter
17.00 Witterung (10.07.-11.09.2009)
10.00 Gargellen Fun Forest (Gorillarutsche, Klettern am Netz,
Balancetraining etc.) im Family Fun Club Gargel-
len, Anmeldung im Tourismusbüro
16.30 Vandans Übungsschießen (Kleinkaliber) beim Schießstand
(ab ca. Mitte Mai)
18.00- Tschagguns Jeden 1. Freitag des Monats Bauernmarkt
20.00 mit verschiedensten Programmpunkten (Juni
– Sept.)
20.15 Gaschurn Verschiedene Konzerte (Klassische- bzw.
Jazzkonzerte) im Vital-Zentrum Felbermayer
Voranmeldung unter Tel. +43 (0)5558 86170
20.30 Gaschurn-Partenen Platzkonzert der Bürgermusik abwechslungsweise
in Gaschurn bzw. Partenen (ab 15.08.2009 ab
20.00 Uhr)
20.30 Schruns Platzkonzert beim Musikpavillon, im September
Beginn um 20.00 Uhr
20.30 Vandans Heimatabend in der Rätikonhalle, Termine auf
Anfrage beim Tourismusbüro Vandans
ÄNDERUNGEN VORBEHALTEN!
TOP-AKTUELLE EVENTS FINDEN SIE UNTER WWW.MONTAFON.AT
Foto: Piraten- & Hexentag im Aktivpark Montafon in Schruns-Tschagguns
38

INFORMATIONEN VON A-Z
uvm.
I
N
F
O
R
M
A
T
I
O
N
E
N


A
AKTIVPARK MONTAFON
Vorarlbergs größter Freizeitpark bietet eine Fülle von Einrichtungen und Ak-
tivitäten. Z. B. Freizeit- und Erlebnisbad mit Rutschen, Sprungturm und Beach-
volleyballplatz; überdachter Kinder- und Freizeitpark; Erlebniswald mit Grillplatz;
Skaterplatz; Tennisplätze und vieles mehr.
Tägliches Animationsprogramm für Kinder und Erwachsene: Aqua-Fitness,
Nordic Walking, Action und Abenteuer, Trekking uvm. (Mo-Fr)
Vorarlbergs größte Bikebasis, täglich Mountainbikeverleih, geführte Touren von
Sonntag bis Freitag
Erlebnisschwimmbad, Erlebnis- und Kinderbecken, Doppelwellenrutsche, 70-m-
Rutsche, Fließwasserbereich, NEU ab Sommer 2009 – Naturbadeteich mit
Sprung“turm“ und Sportbecken
Erlebniswald mit Grillplatz, Geräteturm, Karussell, Hängeseilbahn, etc.
Tennisplätze, Skaterplatz, Fußballstadion
Attraktionen im Erlebniszelt: Bungee Trampolin, Junior Quads, Aktiv Racers,
Elektrobootteich, Riesige Hüpfburg, Air-Joe, Airhockey, Gamecourt mit Uni-
Hockey, Street-Basketball und -Fußball, Soft-Volley und -Handball
Zahlreiche Leistungen sind für Club-Gäste aus den über 200 Aktivpark-Partnerbe-
trieben kostenlos.
Öffnungszeiten:
Alpenbad: voraussichtlich 21.05.-06.09.2009 (Bei Bauverzögerungen
kann der Termin verschoben werden!)
Bikebasis: 01.05.-Ende Oktober 2009
Erlebnisreich: 20.06.-06.09.2009
Kinderanimation: 29.06.-04.09.2009 und 28.09.-30.10.2009
Informationen:
Aktivpark Montafon, Schwimmbadstr. 1, 6780 Schruns-Tschagguns
Tel. +43 (0)5556 72166-40, aktivpark@schruns-tschagguns.at,
www.aktivpark-montafon.at
ALPEN
Ort, Name der Alpe geöffnet von – bis angeboten wird
Bartholomäberg
Alpe Latons Anfang Juli – Anfang Sept. Milch, Buttermilch, Butter,
div. Käse, Jausenbrett
Gargellen
Alpe Valzifenz Anfang Juli – Anfang Sept. Milch, Butter, Brot
Alpe Vergalden Anfang Juli – Anfang Sept. Milch, Käse, Butter, Brot
Gaschurn-Partenen
Alpe Valschaviel Mitte Juni – Mitte Sept.
Alpe Gibau Mitte Juni – Mitte Sept. Milch, Butter, Käse
Alpe Verbella Anfang Juli – Anfang Sept. Milch, Butter, Käse
Alpe Großvermunt Mitte Juni – Mitte Sept. Milch, Butter, Käse
Alpe Garnera Anfang Juli – Mitte Sept. Milch

39
I
N
F
O
R
M
A
T
I
O
N
E
N


A
Schruns
Alpe Innerkapell Anfang Juli – Mitte Sept. Milch, Butter, Käse
Silbertal
Alpe Wasserstube Mitte Juni – Mitte Sept. Milch, Butter, Sauerkäse
Alpe Gafluna Mitte Juni – Mitte Sept. Milch, Butter, Sauerkäse
St. Gallenkirch-Gortipohl
Alpe Außergweil Juli – Mitte Sept. Milch, Butter, Sauerkäse
Alpe Nova Juli – Mitte Sept. Milch, Butter, Sauerkäse,
Bergkäse (Ende Sommer)
Alpe Zamang Juli – Mitte Sept. Milch, Butter, Sauerkäse,
Bergkäse (Ende Sommer)
Alpe Innergweil Juli – Mitte Sept.
Alpe Netza Juli – Mitte Sept.
Tschagguns
Alpe Tilisuna Mitte Juni – Mitte Sept. Milch, Butter, Käse
Alpe Spora Mitte Juni – Mitte Sept. Milch, Butter, Käse, Topfen
Alpe Golm Mitte Juni – Mitte Sept. Milch, Butter, Käse
Alpe Latschätz Mitte Juni – Mitte Sept. Milch, Butter, Käse
Alpe Grabs Mitte Juni – Ende August Milch, Butter, Käse, Jause
Vandans
Alpe Lün Mitte Juni – Mitte Sept. Milch, Buttermilch, Butter,
Käse, Sauerkäse
Alpe Lünersee Anfang Juli – Anfang Sept. Milch, Buttermilch, Sauer-
milch, Jausenteller
ALPINE-COASTER-GOLM
die neue Erlebnisbahn im Montafon
Seit Herbst 2008 gibt es am Golm eine weitere Attraktion: den 1. Alpine-Coas-
ter in Vorarlberg! Bei dieser spektakulären Erlebnisbahn zwischen Latschau und
Vandans handelt es sich um eine Mischung zwischen Achter- und Rodelbahn. Mit
Zweisitzer-Schlitten geht die Fahrt von Latschau talabwärts nach Vandans. Das
Tempo bestimmt dabei der Fahrer selbst. Die 2,6 km lange Strecke überrascht
durch rasante Kurven, Kreisel und so genannte „Jumps“. Ein hoher Action-Faktor
ist also garantiert. Die spektakuläre Erlebnisbahn ist bei jeder Witterung sowohl im
Sommer als auch im Winter in Betrieb.
FAKTEN
Länge: 2,6 km Höchste Stelle über Boden: 6 m
Höhendifferenz: 350 m Fahrzeit: ca. 8-10 Min.
Weitere Infos unter www.golm.at
Foto: Alpine-Coaster-Golm (Latschau-Vandans)
40
uvm.
ALTES HANDWERK AM RELLSECK/BARTHOLOMÄBERG
Unsere heimischen Facharbeiter zeigen Ihnen wie Schindeln, Scheien, Zaunpfähle
und Tüchel (Wasserleitungen) gefertigt werden. Somit wird versucht, „Altes Hand-
werk“ lebendig zu erhalten.
Vorführungen: Von Mitte Juli bis Mitte September jeden Donnerstag von 14.00
bis 16.00 Uhr am Bartholomäberg/Rellseck. Informationen unter Tel. +43 (0)5556
73101
ANGELN
Fischen erlaubt – Schwimmen verboten
Was wohl hat Stromerzeugung mit Freizeit zu tun? Im Montafon einiges, denn der
Energieerzeuger „Vorarlberger Illwerke“ ist auch ein vielseitiger Tourismusanbieter:
Mit der Lünersee,- Golmer-, Tafamunt- und Vermuntbahn erreichen Sie innerhalb
weniger Minuten wunderschöne Wandergebiete im Montafon und Umgebung. Ein-
gebettet in die faszinierende Bergwelt liegen die Illwerke Stauseen Lünersee, Kops,
Vermunt und Silvretta mit ihren vielseitigen Freizeitmöglichkeiten. Ein besonderer
Tipp ist das Motorboot Silvretta, Europas höchstgelegener Motorbootverkehr.
In den Stauseen ist Schwimmen zwar verboten, aber Fischen ist erlaubt und erfreut
sich in den letzten Jahren immer größerer Beliebtheit. Genießen Sie die Ruhe in den
Bergen und lassen Sie die Seele baumeln.
Fischerei-Tageskarten können von Anglern ab 18 Jahren sowie Jugendlichen ab 12
Jahren (nur in Begleitung eines Erwachsenen Tageskartenfischers) bei der Bergsta-
tion der Lünerseebahn (Brand), an den Mautstellen der Silvretta-Hochalpenstraße
und in den Tourismusbüros Gaschurn und Partenen erworben werden. Bitte beach-
ten Sie, dass Sie mit einer Tageskarte pro Tag maximal vier Fische fangen dürfen.
Im Baggersee „Roter Stein“ sind Fischerei-Tageskarten von Anglern ab 16 Jahren
sowie Jugendkarten ab 7 Jahren (nur in Begleitung eines Erwachsenen Tageskar-
tenfischers) erhältlich.
Informationen unter www.illwerkefischer.at
Sportfischereiverein Illwerke
Ausgabestellen:
Silvrettasee
SB-Restaurant, Berggasthof Piz Buin.
06.00-08.00 Uhr Maut-Einhebestelle Partenen oder Galtür
I
N
F
O
R
M
A
T
I
O
N
E
N


A
Foto: Angeln im hinteren Silbertal
41
Vermuntsee
06.00-08.00 Uhr Maut-Einhebestelle Partenen oder Galtür
Kopssee
06.00-08.00 Uhr Maut-Einhebestelle Partenen oder Galtür
für alle oben genannten Seen
Mitte Juni – Ende Oktober 2009
Gaschurn-Partenen Tourismus, Büro Gaschurn Tel. +43 (0)5558 82010, Büro
Partenen Tel. +43 (0)5558 83150, Jagd + Fischerei Keckeis Bludenz, Angeltreff
Nüziders
Lünersee
Bergstation Lünerseebahn
Baggersee „Roter Stein“
Mitte April – Ende Oktober 2009
Fischerheim, Tel. +43 (0)664 5499636
Preise:
EUR 15,00 für Einheimische und Gäste mit Gästekarte (max. 4 Fische pro Tag)
EUR 20,00 für Gäste ohne Gästekarte (max. 4 Fische pro Tag)
Fischereiverein Montafon
Ill: 1. April – 30. September 2009
Andere Gewässer: 1. Mai – 30. September 2009
Auskünfte und Ausgabe der Tageskarten für Ill, Litz, Suggadin und Kapellsee bei:
Gargellen
Gargellen Tourismus, Tel. +43 (0)5557 6303
Gaschurn-Partenen
Tourismusbüro Partenen, Tel. +43 (0)5558 83150
Tourismusbüro Gaschurn, Tel. +43 (0)5558 82010
St. Gallenkirch-Gortipohl
St. Gallenkirch Tourismus, Tel. +43 (0)5557 6600-0
Schruns
Schruns-Tschagguns Tourismus, Haus des Gastes, Tel. +43 (0)5556 721660
Hotel Alpenrose, Silvrettastr. 45, Tel. +43 (0)5556 72655
Hotel Auhof, Auweg 14, Tel. +43 (0)5556 72269
Silbertal
Tourismusinformation Silbertal, Tel. +43 (0)5556 74112
Tschagguns
Hotel Montafoner Hof, Tel. +43 (0)5556 71000
Vandans
Sport & Mode Wilhelmer, Tel. +43 (0)5556 72742
Fischerheim Roter Stein, Tel. +43 (0)664 5499636
Preise:
Ill, Litz, Suggadin, Kapellsee
Tageskarte Gäste: EUR 22,00; Einheimische: EUR 18,00
7-Tage-Karte Gäste: EUR 80,00; Einheimische: EUR 72,00
Ausgabe nur gegen Vorlage einer gültigen Gästekarte!
AQUASTIEGE – TSCHAGGUNS
Ein beliebtes Ziel, speziell für Schulgruppen, ist die Aquastiege, die sicherlich eine
Herausforderung darstellt und nur Geübten empfohlen wird. Ausgangspunkt ist das
Gampadelswerk im Ortsteil Zelfen – Ziel der Ortsteil Bitschweil. Man fährt mit dem
Bus in Richtung Zelfen bis zur Haltestelle Birkenweg und folgt der Hinweistafel
Aqua-Stiege rechts am Kraftwerk vorbei und steht bereits am Start. Entlang der
Aquastiege verläuft eine Druckrohrleitung. Insgesamt sind es 914 Stufen, die es zu
überwinden gilt. Nach einer Erfrischung in der Jausenstation Bitschweil bietet sich
die Möglichkeit den Aquaweg in umgekehrter Richtung zu begehen. I
N
F
O
R
M
A
T
I
O
N
E
N


A
42
uvm.
AUTOBAHNMAUT
Autobahnen und Schnellstraßen
Information: ASFINAG, Tel. 0800 40012400, info@asfinag.at,
www.vignette.at
Verkaufsstellen: Zoll, Automobilclubs (ÖAMTC, ARBÖ), Mautstellen, Tankstellen,
Wechselstuben, Trafiken
AUTOBAHN-VIGNETTE
Jahr 2 Monate 10 Tage
Motorräder 29,50 11,10 4,40
Kfz bis einschließlich 3,5 t 73,80 22,20 7,70
Preise in EURO
BAUERNHOF ERLEBNIS
für Kinder Stallbesichtigungen im „Kristahof“ in Tschagguns
Freitag 15.00-18.00 Uhr und Samstag 08.00-12.00 Uhr
(oder nach Vereinbarung – Tel. +43 (0)5556 73173 oder 76129)
BERGBAHNEN
siehe Seite 92
BERGFRÜHSTÜCK
Bartholomäberg
Alpengasthaus Rellseck
Jeden Mittwoch (Mitte Juli – Mitte Sept.), Anmeldung: Berger Hof, Tel. +43 (0)5556
73117
Gargellen
Schafberghüsli, Tel. +43 (0)5557 6310 400
Jeden Dienstag im Juli und August 2009. Individuelle Termine für Gruppen jederzeit
möglich.
Gaschurn-Partenen
Alpstöbli Tafamunt, Tel. +43 (0)664 9050670
Jeden Sonntag, täglich gegen Voranmeldung
Nova Stoba, Tel. +43 (0)5557 6300-156
Jeden Mittwoch ab 08.30 Uhr (Anf. Juli – Mitte Sept.); Reservierung erbeten.
Schruns-Tschagguns
Am Sonntag erwarten Sie am Kapell kulinarische Spezialitäten vom Buffet (Anfang
Juli – Anfang September). Informationen unter www.silvretta-montafon.at
I
N
F
O
R
M
A
T
I
O
N
E
N


A
-
B
Foto: Bergfrühstück im Schafberghüsli Gargellen
43
Berggasthaus Kropfen, Tel. +43 (0)5556 72065
Jeden Freitag von 09.00-11.30 Uhr (Anfang Juli – Anfang September)
Preis EUR 11,00, Voranmeldung erwünscht!
Gasthaus Matschwitz, Tel. +43 (0)5556 73700
Jeden Donnerstag 08.30-11.00 Uhr (Mitte Juni – September)
Preis EUR 11,00, Voranmeldung erwünscht!
Silbertal
am Kristberg mit anschließender Knappenführung, Kinder bis 4 Jahre GRATIS Kin-
der von 5-12 Jahren EUR 6,50 und Erw. EUR 10,50; Anmeldung im Panoramagast-
hof Kristberg, Tel. +43 (0)5556 72290
Vandans
Alpengasthof Rellstal, Tel. +43 (0)5556 74176
täglich (30.05.-11.10.2009); telefonische Vorbestellung erforderlich
BERG- UND WANDERFÜHRER IM MONTAFON
BERGFÜHRER MONTAFON
Die Bergführer Montafon sind ein Team von erfahrenen Bergführern/Innen aus dem
Montafon und der Umgebung. Zusammen mit ihren “Partnern”, den Bergen, wollen
sie Ihnen ermöglichen, Ihre schönsten Tage des Jahres zu erleben. Die Begeiste-
rung soll nachhaltig wirken und Lust auf neue Bergerlebnisse schaffen. Bei der
Qualität der Tourenvorbereitung und Durchführung gehen sie keine Kompromisse
ein. Die Sicherheit der Gäste wie auch die eigene steht bei all ihrem Handeln im
Vordergrund.
Wandern, Klettern, Bergsteigen, Gletschertouren sind ihr Element. Sie führen
Sie gerne auf die schönsten Gipfel unserer Bergwelt und achten darauf, dass Sie
auch gesund wieder nachhause kommen. Sie bieten Tagestouren an, Wochentou-
ren und als einzige Alpinschule im Montafon natürlich Ausbildungskurse in allen
Sparten des Bergsteigens. Sie können sich bei allen Touren entweder einer Gruppen
anschließen, oder Ihre Traumziele in exklusiver Privatführung erreichen.
Canyoning:
Abenteuer in bizarren Schluchten: Canyoning im Montafon, das ist der Vorstoß
in unbekannte und unberührte Natur, abseits der üblichen Wanderwege. Mitten
hinein in zerklüftete Felswände, Wasserfälle und Flüsse. Ein Outdoor-Vergnügen
I
N
F
O
R
M
A
T
I
O
N
E
N


B
Foto: Bergwandern im Montafon
44
uvm.
der besonderen Art. Mitzubringen sind Turnschuhe, ein Handtuch und Badesachen
– die Ausrüstung wird gestellt. Die Führer sind geprüfte Berg- und Canyoningspe-
zialisten.
Klettersteig:
Klettersteige bieten Ihnen die einmalige Gelegenheit in die senkrechten Wände
vorzustoßen, auch wenn Sie kein Kletterer sind. Ein Team von Bergführern und
Bergbegeisterten hat in den letzten Jahren im Montafon einige Klettersteige aufge-
baut, die das Montafon auch für die „via ferrata“ - Geher zu einer Topdestination
gemacht haben. Erleben sie das Abenteuer Klettersteig unter Anleitung und Füh-
rung eines Bergprofis!
Informationen: Bergführer Montafon, Tel. +43 (0)664 4311445,
montafon@bergfuehrer.at, www.montafon.bergfuehrer.at
MONTAFON-GUIDES SILVRETTA
Die Spezialisten für das besondere Bergerlebnis.
Neben den klassischen Bergzielen im Montafon wie Piz Buin, Dreiländerspitze,
Zimba oder Drusenfluh liegt die Stärke der Bergführer von den Montafon Guides
Silvretta besonders in den Touren abseits der üblichen Ziele.
Bergsteigen, Klettern:
Madrisa, Vallüla, Patteriol, Silvrettahorn, alle auf den verschiedensten Anstiegen,
stellen nur einen kleinen Teil der vielfältigen Möglichkeiten in den Montafoner und
unmittelbar angrenzenden Bergen dar. Auch die Klettermöglichkeiten im Rätikon,
die von den bekannten Routen an der Sulzfluh über die Drusentürme bis zu den
Kirchlispitzen reichen, versprechen Hochgenuss. Nahezu unbekannt sind aber die
Kletterrouten in der Silvretta, die in den letzen Jahren neu erschlossen bzw. saniert
wurden und recht einsam sind.
Wandern:
Gerne werden auch Wanderer begleitet, die höher hinaus wollen und sich in den
vergletscherten Bereich der Silvretta vorwagen. Gerade dort eröffnet sich ein
großes Spektrum an einzigartigen und weitläufigen Wanderungen. Als besonderes
Wandererlebnis bietet sich die Sonnenuntergangswanderung auf die Zamangspitze
an, wobei der Abstieg zur Zamangalpe mit Stirnlampe erfolgt. Von dort geht es mit
dem Taxi zurück an den Ausgangspunkt.
Familie, Kinder:
Was gibt es schöneres als gemeinsam mit ihren Kindern Wanderungen zu unter-
nehmen oder die ersten Schritte im Fels zu beobachten. So ganz nebenbei erfahren
Sie beim Abenteuertag das Klettern und die Begehung eines Klettersteiges durch
eine Schlucht im hinteren Montafon. Hier lernen Sie auch wie wichtig die Sicherheit
in den Bergen ist. I
N
F
O
R
M
A
T
I
O
N
E
N


B
Foto: Wandern mit Blick zum Valschavieler Maderer (Gaschurn)
45
Canyoning:
Erlebnisreiche Stunden können Sie gemeinsam mit den Montafon-Guides in den
Schluchten der näheren Umgebung genießen.
Informationen: Montafon-Guides Silvretta, Tel. +43 (0)664 1026028,
info@montafon-guides.at, www.montafon-guides.at
BERGAKTIV WANDERFÜHRER MONTAFON
Wandern mit Geist und Seele.
Wandern und vor allem Bergwandern ist laut Statistik das Hauptmotiv für einen
Urlaub im Montafon. Das Ziel der geführten Wanderungen sind keinesfalls Höhen-
oder Streckenrekorde, sondern der „Genuss der Langsamkeit“.
Die Wanderführer von BergAktiv sind alle autorisiert und Mitglieder beim Vorarlber-
ger Bergführerverband. BergAktiv ist Partner der Montafoner Tourismusbüros und
bietet von Mai bis Ende Oktober ein Programm von über 200 verschiedenen
Touren mit bis zu 3 Wanderungen täglich.
Es werden einfache Halbtageswanderungen bis zu anspruchsvolleren Tages-,
Zwei- und Mehrtagestouren angeboten, welche für Inhaber der Montafoner
Gästekarte kostenlos sind. Nahezu alle Wanderungen sind einem bestimmten
Thema gewidmet. Über das Wasser im Dienste des Menschen, Geologie, Kräuter
und Blumen, Maisäßwirtschaft, die Sagenwelt oder das Säumerwesen und die
Schmugglertätigkeiten erfahren die Wanderteilnehmer ebenso wie über die Ent-
wicklung der Vorarlberger Illwerke und über das Leben mit Wald und Wild im Laufe
der Jahrhunderte.
Sehr beliebt sind Alpwanderungen mit Käseverkostungen sowie Wanderungen auch
an Wochenenden, um auch Kurzurlaubern die Möglichkeit zur Teilnahme an geführ-
ten Wanderungen zu geben. Die kulturhistorischen Wanderungen, die zu geschicht-
lich bedeutenden Bauwerken oder Museen führen und mit einem kostenlosen Be-
such mit Führung enden, sind eine wesentliche Bereicherung des Programms.
Die Wanderführer von BergAktiv sind auf das Sommerprogramm 2009 bestens
vorbereitet, die Programme liegen bei den örtlichen Tourismusbüros auf. Selbstver-
ständlich können auch jederzeit individuelle Wanderungen und Programme für Ein-
zelgäste, Familien, Vereine, Gruppen oder Firmenausflüge ausgearbeitet werden.
Informationen: BergAktiv - Wanderführer, Tel. +43 (0)664 9216810,
bergaktiv-montafon@aon.at, www.bergaktiv.org
I
N
F
O
R
M
A
T
I
O
N
E
N


B
Foto: Wandergruppe kommend vom Itonskopf am Bartholomäberg (2089 m)
46
uvm.
BEWUSST MONTAFON - BEWUSST LEBEN IM MONTAFON MIT PRODUKTEN AUS
DEM TAL!
Mit großem Einsatz bewirtschaften unsere Bäuerinnen und Bauern die Bergwiesen
und Alpen des Montafons. Gepflegte Landschaft und gesunde Lebensmittel sind
das wertvollste Ergebnis. Bei uns im Montafon steht die bäuerliche Produktion
im engen Zusammenhang mit dem Erhalt der naturnahen Kulturlandschaft. Mit
dem Logo bewusst montafon sind jene Betriebe gekennzeichnet, welche Produkte
Montafoner Landwirte verwenden und Mitglied des Vereines bewusst montafon
sind. Insbesondere die Partnerschaft zwischen Tourismus, Gastronomie und Land-
wirtschaft hat unter den Vereinsmitgliedern einen hohen Stellenwert. Gemeinsam
arbeiten sie an der Entwicklung regionaler Spezialitäten: Als kleine Erinnerung an
das Montafon hat die Initiative den bekannten Sura Kees in Spanschachteln hübsch
zum Mitnehmen verpackt. Fragen Sie im Tourismusbüro danach!

BAUERNLADEN - BIOHOF-LADEN
Einkauf direkt beim Biobauern im Krista-Hof Lädili!
Fam. Andrea & Daniel Mangeng, Kronengasse 5, 6780 Schruns
Tel. +43 (0)5556 76129 oder 73173, office@kristahof.com, www.kristahof.com
Öffnungszeiten: Dienstag 08.00-12.00 und 14.00-18.00 Uhr, Donnerstag & Frei-
tag, 09.00-12.00 Uhr und 14.00-18.00 Uhr, Samstag, 09.00-12.00 Uhr
Feinkost Kieber
Produkte direkt vom Landbauern
Dorfstr. 6, 6780 Schruns , Tel. +43 (0)5556 76553
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 08.00-12.00 und 14.00-18.00 Uhr, Samstag
08.00-12.00 Uhr
bewusstmontafon.at
Online einkaufen bei den Bauern des Montafon unter www.bewusstmontafon.at
CANYONING
Abenteuer in bizarren Schluchten: Canyoning im Montafon, das ist der Vorstoß
in unbekannte und unberührte Natur, abseits der üblichen Wanderwege. Mitten
hinein in zerklüftete Felswände, Wasserfälle und Flüsse. Ein Outdoor-Vergnügen
der besonderen Art. Mitzubringen sind Turnschuhe, ein Handtuch und Badesachen
– die Ausrüstung wird gestellt. Die Führer sind geprüfte Berg- und Canyoningspe-
zialisten.
Informationen:
Clear-Water Canonying Montafon
Tel. +43 (0)099 13771993, canyoning.montafon@vol.at
Bergführer Montafon
Tel. +43 (0)664 4311445, montafon@bergfuehrer.at, www.montafon.bergfuehrer.at
Montafon-Guides Silvretta
Tel. +43 (0)664 1026028, info@montafon-guides.at, www.montafon-guides.at
DREAMLAND AM KAPELL (SILVRETTA MONTAFON HOCHJOCH)
Das Sommerprogramm im Dreamland macht auch die kleinsten Gäste glücklich.
Unter freiem Himmel wird gespielt, getanzt, gelacht und gesungen. Moderne Spiel-
geräte sorgen für Abwechslung, Spaß und Unterhaltung. Die Riesenhüpfburg zieht
die Kleinen magisch an und ans Aufhören will keines der Kinder mehr denken. Der
absolute Renner am Kapell ist das Kindertubing. Im aufgeblasenen Riesenreifen
rutschen die Kinder dabei eine Spezialbahn hinunter – Spaß garantiert!
Informationen: www.silvretta-montafon.at I
N
F
O
R
M
A
T
I
O
N
E
N


B
-
D
47
„ENERGIE.RAUM“
Illwerke Infozentrum in Partenen
Die Vorarlberger Illwerke AG, ein Unternehmen von illwerke vkw, betreibt im Val-
lülahaus in Partenen das Infozentrum „energie.raum“. Der Rundgang beginnt im
Kraftraum im Erdgeschoss, wo acht Videoinstallationen auf die Gesamtthematik
einstimmen. Das Herz der Ausstellung befindet sich im Obergeschoss: Im energie.
kino können Sie per Knopfdruck Filme über illwerke vkw, das neue Pumpspeicher-
kraftwerk Kopswerk II und einen ORF-Beitrag über die Silvretta-Hochalpenstraße
abrufen. Mit der Zeitmaschine wird die Geschichte des Kraftwerksbaus im Monta-
fon erlebnisnah aufgerollt und die vier Info-Points lassen eine Fülle von Informa-
tionen rund um illwerke vkw und den Natur- und Kulturraum Montafon erwarten.
Eine Herausforderung ist die Energiemaschine, die einen spannenden Eindruck von
der Komplexität der Stromversorgung und Netzregelung vermittelt. Der Raum der
Stille bietet mit Werken des zeitgenössischen Montafoner Komponisten Herbert
Willi wahren Hörgenuss.
Der energie.raum ist das ganze Jahr über täglich geöffnet. Die Besichtigung der
Ausstellung ist kostenlos. Barrierefrei für Rollstuhlfahrer!
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 09.00-18.00 Uhr, Samstag und Sonntag
von 10.00-17.00 Uhr.
EUROPATREPPE 4000
Die Möglichkeiten einer körperlichen Betätigung sind beinahe unerschöpflich und
beschränken sich nicht nur auf Sport im engeren Sinn. Abseits von Sportplätzen,
Wanderwegen, etc. bietet die Europatreppe (4ooo Stufen) in Partenen den ultima-
tiven Fitnesskick.
Was einst als Versorgungsstrecke für den Bau der großen Stauseen in der Silvretta
errichtet wurde, ist heute als „größtes Fitnessgerät der Welt“ mit 4000 Stufen
(Zum Vergleich: Ulmer Münster 768 Stufen), 700 m Höhendifferenz und einer maxi-
malen Steigung von bis zu 86% eine Herausforderung für Profi- und Hobbysportler.
Neben der Österreichischen Damen National - Mannschaft im Skifahren integrieren
auch zahlreiche Fußballteams und Marathonläufer die Europatreppe 4000 in ihren
Trainingsplan.
Um Ihre persönliche Bestzeit festzuhalten ist am Start und Ziel der Treppe eine
Stechuhr installiert. Für die Begehung empfehlen wir einen Pulsmesser, die man
in den Tourismusbüros Gaschurn & Partenen ausleihen kann. Sollte den Treppen-
I
N
F
O
R
M
A
T
I
O
N
E
N


E
Foto: Europatreppe 4000 in Partenen
48
uvm.
steigern die Luft ausgehen: Ruhebänke entlang der Stiege laden zur Rast ein und
liefern einen herrlichen Blick über die Landschaft von Gaschurn und Partenen.
Die Stufen der Europatreppe können entweder käuflich erworben werden bzw. wer-
den bei besonderen Anlässen von der Gemeinde Gaschurn – Partenen verschenkt.
Ein kleines Messingschild am Fuße der Treppe gibt Hinweis auf die jeweiligen Be-
sitzer. Die Einnahmen, die durch den Verkauf einer solchen Stufe erzielt werden,
werden zum Erhalt der Europatreppe verwendet.
Ein sportliches Highlight ist der Treppencup am 25. Juli 2009, bei dem es 20:28
Minuten aus dem Vorjahr zu schlagen gilt.
FAHRRAD & MOUNTAINBIKE-VERLEIH
Gargellen
Sportshop PME (Pure Mountain Equipment) in der Talstation der Bergbahn Gar-
gellen, Tel. +43 (0)5557 6310 600
Gaschurn-Partenen
Intersport Tschofen, Gaschurn, Tel. +43 (0)5558 8266
Sport Harry, Gaschurn, Tel. +43 (0)664 5491889
Sport Stöckl, Partenen, Tel. +43 (0)5558 8372
Schruns-Tschagguns
Bikebasis im Aktivpark Montafon – Vorarlbergs größte Verleih-Station
Tel. +43 (0)664 810 6308 od. +43 (0)5556 72166-40
Geöffnet: 01.05.-31.10.2009
St. Gallenkirch-Gortipohl
Intersport Montafon, Tel. +43 (0)5557 6353
Sport Harry, Tel. +43 (0)5557 6644
Vandans
Sport & Mode Wilhelmer, Tel. +43 (0)5556 72742
FAMILY FUN CLUB GARGELLEN
Sommerprogramm vom 22. Juni bis 4. September 2009
Kostenfreie Teilnahme für Gästekinder bis Jahrgang 1992 aus Gargellen, St. Gal-
lenkirch und Gortipohl.
I
N
F
O
R
M
A
T
I
O
N
E
N


F
Foto links & rechts: Klettersteig in Gargellen Foto Mitte: Schatzsuche mit dem Family Fun Club
49
Sonntag
10.00 Uhr Mountainbiking: Einführung in die Grundtechnik, richtiges Schalten,
Bremsen- und Balancetraining. Für Fortgeschrittene Downhill am
Schafberg.
13.30 Uhr Fun Forest: Erwachsene und Kinder erleben hier den absoluten Adre-
nalinkick! Drahtseilakte der besonderen Art … Gorillarutsche, Klettern
am Netz, Balancetraining, gesichertes Baumklettern.
Montag
10.00 Uhr Klettern: Grundschulung; Knoten- und Materialkunde
13.30 Uhr Spiele-Nachmittag: Hockey, Fußball, Volleyball, Bogenschießen, Bad-
minton, Tischtennis
Dienstag
09.00 Uhr Durchsteigen einer Felsschlucht mit Bergführer, anschließend Grillen
am Lagerfeuer und am Nachmittag Klettern im Gargellner Klettergar-
ten oder in der Kletterhalle
Mittwoch
09.30 Uhr „Sagen- & Märchenwanderung“: Das „Valzifenzerwiebli“ erzählt Ihnen
während einer Wanderung um Gargellen Sagen und Märchen, die den
Ort, die Berge und Täler umranken.
10.00 Uhr Fun Forest: Erwachsene und Kinder erleben hier den absoluten Adre-
nalinkick! Drahtseilakte der besonderen Art … Gorillarutsche, Klettern
am Netz, Balancetraining, gesichertes Baumklettern.
Donnerstag
09.30 Uhr Gargellner Klettersteige
13.00 Uhr Schmuggeln im Schmugglerland. Eine abenteuerliche Schatzsuche
nach geschmuggelten Süßigkeiten.
13.00 Uhr Gargellner Klettersteige
Freitag
10.00 Uhr Fun Forest: Erwachsene und Kinder erleben hier den absoluten Adre-
nalinkick! Drahtseilakte der besonderen Art ... Gorillarutsche, Klettern
am Netz, Balancetraining, gesichertes Baumklettern ...
Die komplette Ausrüstung wird kostenlos zur Verfügung gestellt ... und immer tolle
Ideen für ein „Alternativ-Programm“ bei schlechter Witterung!
Vorherige Anmeldung im Tourismusbüro erforderlich:
Gargellen Tourismus, Tel. +43 (0)5557 6303, St. Gallenkirch Tourismus Tel. +43
(0)5557 66000, Gortipohl Tourismus Tel. +43 (0)5557 6711
FITNESS-PARCOURS VANDANS
Der gut beschilderte Fitness-Parcour in freier Natur hat eine Rundstreckenlänge
von 1400 m und 17 Trimm-Stationen. Die sportliche Betätigung im Freien gilt als
besonders wertvoll, vor allem wenn sie nicht auf ein einseitiges Ziel gerichtet ist,
sondern den ganzen Körper beansprucht und trainiert. Der Parcour führt ab dem
Geschäft Sport & Mode Wilhelmer an der linken Dammseite zum Gemsleplatz, über-
quert dort den Mustergielbach und führt über die rechte Dammseite wieder zum
Ausgangspunkt.
I
N
F
O
R
M
A
T
I
O
N
E
N


F
50
uvm.
FLUGHAFENTRANSFER
5 vor 12-Reisen
Shuttlebus zu jeder Tages- oder Nachtzeit auf Anfrage von jedem Flughafen in der
Umgebung. Informationen und Buchung unter www.airport-montafon.com oder
Tel. +43 (0)664 341 0509.
Airport Montafon Taxi, Tel. +43 (0)664 3410509, www.airport-drivers.com
Taxi Sohler, Gaschurn, fährt nach Bedarf, Tel. +43 (0)5558 8222
Taxi Filzmaier, Schruns, fährt nach Bedarf, Tel. +43 (0)5556 78080
Anton-Shuttleservice, St. Anton, Tel. +43 (0)664 2507000,
www.anton-shuttleservice.at
Taxi Stocker, St. Gallenkirch, auf Anfrage, Tel. +43 (0)5557 6236
FREIBÄDER IM MONTAFON
Gaschurn
Mountain Beach
Außergewöhnlicher Badespaß mit hoher Auszeichnung!
Der Mountain Beach Freizeitpark in Gaschurn – Partenen wurde im Jahr 2003 mit
dem österreichischen Staatspreis für Tourismus ausgezeichnet. Es ist ein inno-
vatives Projekt, das dem Konzept der Naturverbundenheit und Ganzheitlichkeit
Rechnung trägt. 7000 m² Wasserfläche werden einzig und allein durch Selbstreini-
gungskraft der 13.000 angelegten Pflanzen gesäubert. Es wurden in Zusammenar-
beit mit der Firma Biotop zwei Naturseen angelegt. Diese sind in einen Bade- und
Regenerationsbereich unterteilt. Gespeist mit einwandfreiem Quellwasser aus der
Gemeinde Gaschurn, sind die Seen auf verschiedenen Höhen angelegt und durch
einen Bach verbunden, der sich stündlich durch ein ausgeklügeltes Schleusensys-
tem in eine Luftmatratzen – Raftingstrecke verwandelt.
Dies alles macht den Mountain Beach Freizeitpark zu einer einzigartigen Naturseen
– Badelandschaft in Europa. Ein Beach-Volleyballplatz, Sprungtürme, eine Hänge-
brücke mit Fährboot, ein Air Bubble (Hüpfpolster) und weitere Highlights komplet-
tieren dieses Angebot.
Partenen
Beheiztes Freibad mit schöner großer Liegewiese. Besonders geeignet für Fami-
lien. Tel. +43 (0)664 406 4161; geöffnet von 10.00-19.00 Uhr
Schruns-Tschagguns
Alpenbad im Aktivpark Montafon
In Vorarlbergs größtem Freizeitpark befindet sich das Alpenbad Montafon.
NEU! Nachdem die erste Bauphase abgeschlossen ist, steht ein großzügiger Na-
turbadeteich mit Sprung“turm“ und ein neues konventionelles 25m Sportbecken
zur Verfügung!
I
N
F
O
R
M
A
T
I
O
N
E
N


F
Foto: Mountain Beach in Gaschurn
51
Ansonsten bietet das Alpenbad wie gehabt:
Erlebnisbecken mit Wasser-Sprudel, Strömungskanal, Wasser-Fontäne,
70 m Rutsche und Doppelwellenrutsche
Kinderbecken mit Mutter-Kind-Bereich
Beachvolleyballplatz
Sandspielplatz mit durchfließendem Quellwasser
Große Liegeflächen
Kleinkinderspielplatz
Geöffnet: 21.05.-06.09.2009* von 09.00-20.00 Uhr (bei Schönwetter)
Eintritt kostenlos mit der Montafon-Silvretta-Card und für Club-Gäste aus den
über 200 Aktivpark-Partnerbetrieben. Tel. +43 (0)664 8106306 oder +43 (0)5556
72166-41
(* bei Bauverzögerungen kann der Termin verschoben werden!)
St. Gallenkirch-Gortipohl
Allwetterbad „Aquarena“
Das Allwetterbad bietet Badespaß auch bei Schlechtwetter von 1. Mai bis 20. Sep-
tember 2009
großflächig verglaste Schwimmhalle mit Ruheliegen (28°C)
Familienbecken mit Wasserfall, Gegenstromanlage, Kaskade, Strömungskreisel,
Schwallduschen und Kinderbereich
Schwimm- und Erlebnisbecken mit Wassersitzbank, 3 Startsockel, großes Klet-
ternetz, Vierbahn-Breitrutsche
Eltern-Kind-Bereich mit Kinderbecken, Wasserrutsche und Grotte
Volleyballplatz
Das Restaurant mit Sonnenterrasse bietet Ihnen erfrischende Getränke und Im-
bisse. Öffnungszeiten: ab 1. Mai – 20. September 2009 von 09.30-20.00 Uhr
Vandans
Rätikonbad Vandans
Badespaß vom Allerfeinsten bietet das neue Rätikonbad Vandans. Das Rätikonbad
ist ein wahres Paradies für Jung und Alt. Es weist auch ein dementsprechendes
Angebot im und ums Wasser auf:
Schwimmbecken mit 4 Startsockeln, Sprungbrett und Kletterwand (24°C)
Mehrzweckbecken mit Doppelwellenrutsche (14 m) (24°C)
Relaxbecken mit Sprudelliegen, Massagebank und Kaskade (26°C)
Kinderbecken mit Clowndusche (26°C)
Kühle Drinks und ausreichende Verpflegung gibt es am Kiosk und auf der Son-
nenterrasse. Zwei Beachvolleyballplätze und zwei Stockschießbahnen sorgen für
Badespaß ohne Ende.
Badesaison: 09.05.-06.09.2009 von 09.00-20.00 Uhr
Achtung: Bei entsprechender Witterung wird die Badesaison bereits vor dem
09.05.2009 eröffnet. Tel. +43 (0)5556 75791

I
N
F
O
R
M
A
T
I
O
N
E
N


F
Foto: Alpenbad in Schruns-Tschagguns
52
uvm.
GEOCACHING - EINE ART ELEKTRONISCHE SCHATZSUCHE
Ein Geocacher versteckt an einem interessanten Ort eine Box mit Tauschgegen-
ständen und einem Logbuch und veröffentlicht die GPS Koordinaten im Internet.
Mittels der Koordinaten kann nun jeder die Box suchen, einen Gegenstand tau-
schen, sich ins Logbuch eintragen und so auch zum Geocacher werden.
Das sind soweit die Grundregeln. Natürlich steckt viel mehr dahinter. Beispiels-
weise gibt es unterschiedlichste Cache-Arten, vom einfachen Cache, bei dem man
praktisch fast mit dem Auto vorfahren kann über Caches, die nur mit speziellem
Equipment erreichbar sind (z.B. mit Bergsteiger- oder Schnorchelausrüstung) bis
hin zu Rätselcaches, die vor Ort oder sogar schon im Vorfeld Recherche und Kno-
belei erfordern.
Aber eine Gemeinsamkeit gibt es immer: Der mit dem Geocaching verbundene
Spaß. Spaß unterwegs zu sein, draußen zu sein. Spaß an der Suche und der Kno-
belei. Spaß an der Herausforderung und am Austausch mit anderen Geocachern
- über die Logbucheinträge.
Informationen: Gaschurn-Partenen Tourismus, Büro Gaschurn Tel. +43 (0)5558
82010 oder Büro Partenen Tel. +43 (0)5558 83150, geocache@gaschurn-par-
tenen.com
GOLF
GOLFANLAGE SILVRETTA
6794 Partenen, Tel. +43 (0)5558 8100, Fax +43 (0)5558 8124,
office@goflclub-silvretta.at, www.golfclub-silvretta.at
Auf fast 1100 m Seehöhe wird das Spiel auf dem Green durch die Bergwelt des
Hochmontafons zu einem besonderen Erlebnis. Kurz vor der Mautstelle zur Silvretta
Hochalpenstraße befindet sich die 9-Loch-Anlage des Golfclubs Silvretta in Par-
tenen. Jede der neun Spielbahnen, die mit viel Feingefühl in die alpine Landschaft
eingebettet wurden, erfreut Ihre Sinne. Die alpine Golfanlage ist naturnah angelegt
und bietet viel Abwechslung bei den einzelnen Greens. Die neun Spielbahnen (vier
Par 3, fünf Par 4) weisen eine Gesamtlänge von 3730 Metern bei Par 64 auf. Das
längste Loch misst 326 Meter.
Das originelle Clubhaus befindet sich in einem restaurierten Sägewerk und wird
„Alte Saga“ genannt. Das Clubhaus strahlt die Stimmung aus, die auch den
ganzen Golfplatz prägt: herzliche Gemütlichkeit und Sportgeist statt steifer Club-
I
N
F
O
R
M
A
T
I
O
N
E
N


G
Foto: Golfanlage Silvretta Partenen
53
atmosphäre. Hier werden auch Golf-Ausrüstungen verliehen. Als Gast in einem der
15 Mitgliedsbetriebe spielen Sie Greenfee frei.
FAKTEN
9-Loch Anlage am Fuße der Silvretta
Naturnah angelegt mit viel Abwechslung bei den einzelnen Greens
SSS (Standart) 64
Spielbahnlänge 3730 m
Originelles Clubhaus „Alte Saga“
Mitglied im Österreichischen Golfverband und
Partner in der Gemeinschaft „Golfland Vorarlberg“
Golfguiding
Golfunterricht
Putting Green
Drivingrange
15 Mitgliedshotels
Verbilligte Mitgliedschaft für Gäste von Partnerhotels
GOLFCLUB MONTAFON SCHRUNS-TSCHAGGUNS
6774 Tschagguns, Zelfenstraße 110, Tel. +43 (0)5556 77011, Fax +43 (0)5556
77045, info@golfclub-montafon.at, www.golfclub-montafon.at
FAKTEN
9-Loch Anlage mit naturbelassenen Fairways
CR 61,9; SL 106 (Herren), CR 62,6; SL 100 (Damen), PAR 62
Spielbahnlänge 3920 m
Putting Green, Chipping Area, Driving Range
Unterricht für Anfänger, Fortgeschrittene, Einzel- und Gruppenunterricht,
Pro shop
individuelle Hotelarrangements
Der ebene Platz liegt in Schruns-Tschagguns an den Ufern des Flusses Ill und erhält
durch die reizvolle Umgebung und das herrliche Bergpanorama seinen besonderen
Charme. Der 1. Golfclub Vorarlbergs verfügt über eine großzügige Driving Range,
Putting- und Pitching Greens und ein gemütliches, rustikales Clubhaus.
Green Fee (Voraussetzung Platzreife)
offener Platz für alle Gäste;
Mo – Fr: EUR 34,00 für Mitglieder eines Vorarlberger Clubs
Sa, So + Feiertags: EUR 38,00 für Mitglieder eines Vorarlberger Clubs
Gäste: EUR 45,00
10-er Block Tagesgreenfee EUR 265,00
Ermässigtes Greenfee für Gäste unserer Mitgliedshotels.

I
N
F
O
R
M
A
T
I
O
N
E
N


G
Foto: Geochaching bei der Kapelle Maria Schnee in Gaschurn
54
uvm.
HALLENBAD–SAUNA–SOLARIUM
Voranmeldung erbeten!
Bartholomäberg
Ferien- und Erholungsdorf Außerböden, Tel. +43 (0)5556 78062
Sauna, Dampfbad und Solarium
Gargellen
Hotel Edelweiss ***, Tel. +43 (0)5557 6317
Sauna
Gaschurn-Partenen
Wohlfühlpension Tiroler Hof, Partenen, Tel. +43 (0)5558 8318
öffentliche Sauna, Solarium (Mo, Mi, Fr von 16.00 bis 20.00 Uhr)
Schruns-Tschagguns
Löwen-Hotel ****S, Schruns, Tel. +43 (0)5556 7141
Pauschalangebot Wellnessbereich (3.000 m²): Hallenbad, Sauna, Sanarium,
Dampfbad, Whirlpool, Fitnessraum; Preis: EUR 50,00
Hotel Both ***, Schruns, Tel. +43 (0)5556 726560
öffentliche Sauna nach Voranmeldung
Sporthotel Sonne ***, Tschagguns, Tel. +43 (0)5556 72333
Hallenbad, Sauna und Solarium auf Anfrage (10.00-15.00 Uhr)
Silbertal
Hotel Bergkristall ****, Tel. +43 (0)5556 74114
öffentliches Hallenbad, Montafoner Stubensauna mit Farblichttherapie, Solarium,
Dampfbad, Felsen-Erlebnisduschhöhlen mit Alphornklang, Bergkristall-Medita-
tions-Grotte, Fussreflexzonen-Massagegerät.
St. Anton i. M.
Montawell & Montabell Panoramasaunalandschaft im Relax- und Vitalhotel
Adler ****, Tel. +43 (0)5552 67118
Ruhe und Entspannung finden Sie hier auf 1000 m². Der Wohlfühlbereich mit Hal-
lenbad, Türkischem Dampfbad, Sanarium mit Farblichttherapie, Finnischer Sauna,
Solarium, Kneippbecken, Erlebnisduschen, Wasserbetten zum Nachruhen, Beauty-
farm und Hamam laden zum Relaxen ein. Spezielle Relaxpakete ab 14.00 Uhr für
I
N
F
O
R
M
A
T
I
O
N
E
N


H
Foto: Wellnessen im Montafon
55
Tagesgäste; Anmeldungen für die Sauna sind nicht erforderlich, nur bei Anwen-
dungen! Eintritt ab EUR 15,00.
St. Gallenkirch-Gortipohl
Hotel Adler ****, St. Gallenkirch, Tel. +43 (0)5557 6206-0
Öffentliches Dampfbad, Biosauna, Finnische Sauna und Solarium, Wärmeliegen,
Blütenwhirlpool, Erlebnisduschen
BergSPA & Hotel Zamangspitze ****, St. Gallenkirch
Tel. +43 (0)5557 6238
öffentliches Hallenbad von 08.00-14.00 Uhr; Kosmetik, Massagen und Bäder (Re-
servierung notwendig!)
Alpensporthotel Grandau ****, St. Gallenkirch, Tel. +43 (0)5557 6384
öffentliches Hallenbad von 08.00-14.00 Uhr, öffentliche Sauna und Dampfbad,
Massagen und Kosmetik (Pediküre, Maniküre, Gesichts- und Ganzkörperbehand-
lungen), Solarium;
Silvretta ****, Gortipohl, Tel. +43 (0)5557 6120
öffentliche Sauna und Solarium
Gasthof Vermala ***, St. Gallenkirch, Tel. +43 (0)5557 6162
öffentliche Biosauna, Finnische Sauna, Dampfbad, Whirlpool, Kneippbecken und
Solarium, Außen-Relax-Terrasse mit Whirlpool
weitere Erlebnisbäder
Alpen-Erlebnisbad VAL BLU – Bludenz
Vorarlbergs attraktivste Indoor-Wasserwelt mit Saunaland, Solarien, Whirlthermen,
Massage, Sport & Fitness Club, Fußballhalle;
Informationen: Tel. +43 (0)5552 63106, www.valblu.at
Aquadome/Therme Längenfeld, Tirol, Tel. +43 (0)5253 6400 500,
www.aqua-dome.at
Erlebnisbad Alpamare, Zürichsee, Pfäffikon (CH), Tel. +41 (0)55 415 1515,
www.alpamare.ch
Säntispark Abtwil, St. Gallen (CH), Tel. +41 (0)71 313 1515,
www.saentispark.ch
I
N
F
O
R
M
A
T
I
O
N
E
N


H
Foto: Alpenrosen vor der Wormser Hütte - Blick auf den Hochjoch Gipfel und die Lobspitzgruppe
im Hintergrund
56
uvm.
NEU KÄSEHAUS-MONTAFON IN SCHRUNS
Ende Sommer 2009 geht’s los mit dem Käsehaus-Montafon in Schruns. Hofladen,
Schausennerei und Gastronomie alles unter einem Dach. Im Hofladen finden wir
die Vielfalt der regionalen Kleinproduzenten des Montafons. Was früher nur auf
dem eigenen Hof verkauf wurde, wird nun im Käsehaus dem breiteren Publikum
zugänglich gemacht. Mit gruppengerechten Sennvorführungen wird gezeigt wie
Käse produziert wird. In der urigen Gastwirtschaft gibt’s für den Hungrigen und
Durstigen alles um glücklich zu werden. Eine Region mit dem Gaumen erleben und
sich dann noch ein Stück mit nach Hause nehmen. Das ist die Idee!
KINDERANIMATION UND KINDERBETREUUNG
Gargellen
Family Fun Club Gargellen, Tel. +43 (0)5557 6303
für Kinder ab 6 Jahren, Informationen siehe Seite 48
Gaschurn
Elke Ganahl, Troja 181, Tel. +43 (0)5558 8850 – Preise auf Anfrage!
Kinderprogramm - Beachy Kinderclub
Im Sommer 2009 findet wieder ein abwechslungsreiches Kinderprogramm für Kin-
der im Alter von 5 bis 12 Jahren statt.
Informationen: Gaschurn-Partenen Tourismus, Büro Gaschurn Tel. +43 (0)5558
82010 oder Büro Partenen Tel. +43 (0)5558 83150, info@gaschurn-partenen.com
Schruns-Tschagguns
Aktivpark Montafon, Tel. +43 (0)5556 72166-40
Professionelle Animation für Kinder und Jugendliche – siehe Seite 38.
29.06.-04.09.2009 und 28.09.-30.10.2009, Mo-Fr von 10.00-17.00 Uhr.
Für Club-Gäste aus Aktivpark-Partnerbetrieben kostenlos.
St. Anton i. M.
frau holle – Babysitter – Vermittlung sowie Kinderbetreuungsdienst
Sabine Flatz, Hnr. 64, Tel. +43 (0)650 7717775
Preis auf Anfrage
KIRCHEN IM MONTAFON
Die Montafoner Kirchentour führt Sie von St. Anton i. M. durch das gesamte Mon-
tafon bis auf die Bielerhöhe. Die Kirchen des Montafons lassen eine repräsentative
kunstgeschichtliche Zeitreise vom späten Mittelalter bis in das ausgehende
19. Jahrhundert zu. St. Agatha auf Kristberg gehört zu den bedeutendsten spätgo-
tischen Kirchen des Landes. Die Barockzeit wird vor allem durch die Pfarrkirchen
in Bartholomäberg und St. Gallenkirch dokumentiert; beide Kirchen verfügen über
herausragende Denkmäler Tiroler Kunstschaffen in Vorarlberg. Das 19. Jahrhundert
vermittelt schließlich das Wirken der bekannten Montafoner Künstlerfamilie Bertle,
wie es vor allem in den Pfarrkirchen von Schruns und Gaschurn zu betrachten ist. I
N
F
O
R
M
A
T
I
O
N
E
N


K
Foto: Kinder spielen an der Ill in Schruns-Tschagguns
57
KLETTERGÄRTEN
Gargellen Schwierigkeitsgrad 3 bis 5
Partenen Schwierigkeitsgrad 3+ bis 7+
Bielerhöhe Schwierigkeitsgrad 5 bis 8
Schruns Landschrofen Schwierigkeitsgrad 3 bis 8
Silvretta Montafon Hochjoch Kletterpark Schwie-
rigkeitsgrad 2 bis 3
Tschagguns Latschau Schwierigkeitsgrad 3 bis 6
Detailinformationen erhalten Sie unter www.montafon.at bzw. in den örtlichen
Tourismusbüros.
KLETTERHALLE
Gargellen (Schwierigkeitsgrad 2-9) – Informationen und Anmeldung im Touris-
musbüro Gargellen, Tel. +43 (0)5557 6303
KLETTERSTEIGE
Gargellen (Schwierigkeitsgrad B/C) – Informationen und Anmeldung im Touris-
musbüro Gargellen, Tel. +43 (0)5557 6303
Tschagguns – Gauertal – Blodigrinne – Drusenfluh (2827 m – Schwierigkeits-
grad C) Informationen im Tourismusbüro Schruns-Tschagguns, Tel. +43 (0)5556
721660
Tschagguns – Gauertal – Gauablickhöhle (2460 m - Schwierigkeitsgrad B/C)
Informationen im Tourismusbüro Schruns-Tschagguns, Tel. +43 (0)5556 721660
Vandans – Heinrich-Hueter-Hütte – Saulakopf (2517 m - Schwierigkeitsgrad
B/C) Informationen im Tourismusbüro Vandans, Tel. +43 (0)5556 72660
Vandans – Heinrich-Hueter-Hütte – Neyerscharte (2360 m - Schwierigkeits-
grad B) Informationen im Tourismusbüro Vandans, Tel. +43 (0)5556 72660
Kleinlitzner – Vermuntstausee/Madlener Haus (2387 m - Schwierigkeitsgrad
A-C) – Informationen bei Gaschurn-Partenen Tourismus, Tel. +43 (0)5558 8201
bzw. 8315
Abenteuer- und Kletterpark Kälbersee Silvretta Montafon Hochjoch
Finden Sie Ihre Balance im Hochseilgarten und fliegen Sie am Flying Fox mit einer
speziellen Seilrolle 150 m weit über die Berglandschaft. Besonders Wagemutige
lassen bei verschiedenen Seilsprüngen ihre Nerven kitzeln. Eine 8 m hohe Jakobs-
leiter, ein „schwebender“ Traktorreifen, Trittschulungen im Felsblock, Klettersteige
und Abseilen – das ist Sport, der Spaß macht! Bewegung an der frischen Luft,
Teamwork, Familie und Freunde, Grillen beim Seetalhüsli und jede Menge Spaß im
hochalpinen Gelände werden Sie diesen Tag nie vergessen lassen.
Information und Buchung unter alpinsportcenter@silvretta-montafon.at
oder telefonisch unter +43 (0)5556 72126 bis spätestens 3 Tage vor Wunsch-
termin, in der Zeit vom Anfang Juli bis Oktober 2009 (je nach Wetterlage).
I
N
F
O
R
M
A
T
I
O
N
E
N


K
Foto: Klettern im Montafon
58
uvm.
KRAFTWERK
Im Lünerseewerk der Vorarlberger Illwerke AG, in Latschau, oberhalb von Tschag-
guns, ist ein Schauraum ganztägig geöffnet. Dort wird neben einer Vielzahl von
technischen Informationen auch ein Blick in die imposante Maschinenhalle dieses
großen Pumpspeicherkraftwerkes ermöglicht!
Öffnungszeiten: Di bis So 09.00-18.00 Uhr, Mo 12.00-18.00 Uhr
Jeden Donnerstag vom 9. Juli bis 24. September 2009 um 15.00 Uhr, findet in Par-
tenen eine Kavernen-Kraftwerksführung im Kopswerk I statt. Treffpunkt vor dem
Kopswerk I.
Informationen: Silvretta Partenen Tourismus, Tel. +43 (0)5558 83150, Fax 8881
oder Gaschurn Tourismus, Tel. +43 (0)5558 82010, Fax 8138
MONTAFONER KRAUTHOBEL
Der letzte Krauthobelerzeuger Österreichs ist ein Familienunternehmen im Ort
Vandans, der noch heute rund 4.000 Hobel in 12 verschiedenen Größen herstellt.
Das Krautschneiden im Spätherbst brachte früher vielen armen Montafonern ein
beliebtes Zubrot. Sie wanderten mit dem Krauthobel auf dem Rücken weit in die
Welt hinaus, um dort gegen Entgelt den Hausfrauen das Weißkraut in die Bottiche
zu schneiden, damit daraus das begehrte Sauerkraut entstand. Heute ist der Kraut-
hobel speziell bei „Hobbygärtnern“ wieder sehr gefragt.
Informationen: Gebrüder Dietrich, Innerbachstr. 17-19, Vandans, Tel. +43 (0)5556
72722, www.krauthobel-dietrich.at
I
N
F
O
R
M
A
T
I
O
N
E
N


K
Foto oben: Kulturlandschaft im Montafon (Maisäßgebiet Matschwitz); Foto unten: Lünersee-
werk in Latschau
59
KULTURLANDSCHAFTEN DES ALPENRAUMS: DAS MONTAFON
Das Montafon stellt den Anspruch, die kulturgeschichtlich interessanteste Region
des Alpenraums zu sein. Das Tal ist geographisch überschaubar und trotzdem hat
es eine riesige Vielfalt an spannenden Themen vorzuweisen, die von der Ur- und
Frühgeschichte bis in die Gegenwart reichen. Ein nahezu sagenhafter kultureller,
ökologischer, (migrations-)geschichtlicher und sportlicher Reichtum an Themen
und Objekten machen das Montafon zu einer absolut besonderen Region. Sie ha-
ben das ganze Jahr über die Möglichkeit, die Besonderheiten des Montafons von
äußerst kompetenten und engagierten heimischen Kulturführern näher gebracht
zu bekommen. Entdecken Sie mit uns gotische und barocke Sakralbauten, die alte
Handelsroute Via Valtellina, archäologische Ausgrabungen, die Silbertaler Wald-
schule, die typischen Montafoner Maisäßlandschaften, Themenwanderwege, Mu-
seen, alte Handwerkstechniken uvm. Lernen Sie unser Tal von einer anderen Seite
kennen!
Informationen: Dr. Andreas Rudigier, Tel. +43 (0)5556 74723,
museen@montafon.at
KUNSTHANDWERK IM MONTAFON
Das Montafoner Kunsthandwerk kann auf eine lange Tradition zurückblicken. Die
Holzschnitzer, Kunsttischler, Kunstschmiede und Maler, um nur einige zu nennen,
arbeiten noch heute nach althergebrachten handwerklichen Ritualen und in kleinen
Werkstätten. Für alle Montafoner Feriengäste bedeutet das: optimales Schlecht-
wetterprogramm mit maximalem Erlebniswert. Eine Besonderheit des Tales sind
die Montafoner Tische, die schon seit über einem Viertel Jahrtausend hergestellt
werden. Der echte Montafoner Tisch ist quadratisch mit abgeschrägten Ecken und
hat in der Mitte eine Schieferplatte, die das Einbrennen von heißen Pfannen oder
Töpfen verhindern sollte, aber auch als Schreibtafel diente. Einzigartig ist die Far-
ben- und Motivpracht der Einlegearbeiten, die aus einer Vielzahl von Hölzern Stück
für Stück in feinster Handarbeit aneinander gefügt werden.
Die Montafoner Tracht zählt zu den schönsten und elegantesten Trachten mit ihrer
Juppa, dem Schoß, den prachtvoll bestickten Schoßbändern und dem bestickten
Brusttuch. Dazu gibt es verschiedene Kopfbedeckungen: die Pelzkappe aus Fisch-
otterpelz, ein Mässili genannter Hut oder das Schäppel (Krönele).
Informationen finden Sie unter www.montafon.at
KUNST & KULTUR
Kunstforum Montafon
Das Kunstforum Montafon liegt in einer der reizvollsten alpinen Landschaften Ös-
terreichs und ist seit über zehn Jahren eine renommierte Begegnungsstätte für
Menschen, die Freude daran haben, kreativ zu arbeiten - fern jener Hektik und
Kopflastigkeit, die der Alltag mit sich bringt. Das Seminarprogramm richtet sich
I
N
F
O
R
M
A
T
I
O
N
E
N


K
Foto link: Malen oberhalb von Garfrescha (St. Gallenkirch); Foto rechts: Malen am Lifinar mit
Blick auf den Rätikon
60
uvm.
an Einsteiger und Fortgeschrittene, an all jene, die ihre Freizeit sinnvoll und kreativ
gestalten möchten. Hervorragende Dozenten mit erstklassiger Ausbildung geben
hier gerne ihr Wissen weiter und begleiten die TeilnehmerInnen auf dem Weg zum
eigenen Werk. Ob in den Räumen der Lodenfabrik oder in der wunderbaren Bergwelt
des Montafons - erlebnisreiche Tage sind garantiert. Und so werden die Werke, die
Sie von unseren Seminaren mit nach Hause nehmen, auch zu Erinnerungsstücken
an eine schöne Zeit: zu Souvenirs im besten Sinne.
Zum Seminarprogramm gibt es außerdem interessante Pauschalarrangements!
Informationen: Kunstforum Montafon, c/o Schruns-Tschagguns Tourismus GmbH,
Latschaustr. 1, 6774 Tschagguns, Tel. +43 (0)5556 72166-30, Fax 73940,
kunstforum@montafon.at, www.kfm.at
Kunst-Malerei
Mag. art. Haas Roland (akad. Maler)
Batloggstr. 42, Schruns, Tel. +43 (0)5556 77736 oder +43 (0)664 241 6377,
r.haas@kfm.at, www.haas-art.net
Fussenegger Klaus
Silbertalerstr. 1, Schruns, Tel. +43 (0)5556 72302 -2
Hinterglasmalerei Bertle Klaus
Hans-Bertle-Weg 12, Schruns, Tel. +43 (0)5556 75397
Mag. Wilfried Dür
Ziggamweg 11d, St. Gallenkirch, Tel./Fax +43 (0)5557 2343,
www.kunst-duer.hosting.vol.at
Galerie Arte Ferrum
Silvrettastr. 8, Partenen, Dieter Schneeweiß, Tel. +43 (0)664 406 4151 oder
+43 (0)664 832 1759
Öffnungszeiten: Di-Fr 19.00-22.00 Uhr, Sa-So 17.00-21.00 Uhr. Jeden Montag ab
19.00 Uhr philosophieren mit dem Künstler und seinen Freunden.
KURIOSES
Mit ca. 12.000 Bierflaschen finden Sie im Muntanella Stöbli in St. Gallenkirch die
zweitgrößte Biersammlung der Welt. Unter den Raritäten ist zB die kleinste
Bierflasche der Welt, das teuerste Stück der Kollektion wird unter Sammlern mit
7.500,00 gehandelt. Das Zustandekommen der Sammlung ist vielen Gästen zu
I
N
F
O
R
M
A
T
I
O
N
E
N


K
Foto: Malen mit dem Kunstforum in Gargellen
61
verdanken, die Bierflaschen aus allen Teilen der Welt mit ins Montafon bringen.
Neuester Hit: Hundebier!
Am Schmalzberg (2345 m) in Gargellen kann das 1. beleuchtete Gipfelkreuz der
Alpen besichtigt werden.
MINERALIENKELLER
Rudolf Kopetschke
Untere Venserstr. 75, Vandans, Tel. +43 (0)5556 72767
MINIGOLF/MINIATURGOLF
Gaschurn
Minigolfplatz, Manuela Wachter, Gässli, Tel. +43 (0)5558 8217
Partenen
Miniaturgolf, Pension Christophorus, Familie Tschofen, Silvrettastr. 11a,
Tel. +43 (0)5558 8309
Schruns
Minigolfplatz Schruns (Talstation Hochjoch Bahn), 01.05.-31.10.2009, Schruns-
Tschagguns Tourismus, Tel. +43 (0)5556 721660
MOUNTAINBIKE
In einer großangelegten Aktion wurden sämtliche Mountainbikestrecken des Mon-
tafon neu beschildert und in einem kostenlosen Bikefolder zusammengefasst.
860 km Mountainbiketouren, vom einfachen Fahrradweg bis zu Tragepassagen,
lassen nun jeden Biker eine für ihn passende Etappe finden. Über 600 Schilder
weisen dabei die einzelnen Strecken und garantieren absoluten Bikegenuss. Das
Wegenetz wurden zusammen mit dem Mountainbike Club Montafon entwickelt.
Dafür wurde auf das Dreifarbsystem der Skipisten zurückgegriffen, das sich hier
bereits seit Jahrzehnten bewährt: Blaue Routen sind für Anfänger, rote für Fortge-
schrittene und schwarze können als anspruchsvolle Etappen durchaus auch Trage-
passagen enthalten.
Unter www.montafon.at finden Sie die Detailinformationen und GPS-Angaben zu
sämtlichen Mountainbiketouren.
Faires Biken heißt:
Rücksicht auf Wanderer und Fußgänger zu nehmen
nur Straßen mit mind. 1,5 Meter Breite befahren
Rücksicht gegenüber der Natur zu üben
nie abseits der Wege zu fahren und keine Abfälle zu hinterlassen
Weidegatter nach dem Passieren wieder zu schließen
die Bremse vor der Abfahrt zu kontrollieren
nicht ohne Klingel zu fahren

I
N
F
O
R
M
A
T
I
O
N
E
N


M
Foto: Biken im Silbertal
62
uvm.
abwärts vor allem vor Kurven mit kontrollierter Geschwindigkeit und auf Sicht
fahren
nicht in der Dämmerung zu fahren
bei Dunkelheit nur mit Licht zu fahren
einen Fahrradhelm zu tragen
Sperrtafeln zu beachten
Beleuchteter Radweg
von Partenen – Montafonerhüsli St. Gallenkirch bis 00.30 Uhr
Silvretta-Bike-Safari Partenen
Start der Silvretta-Bike-Safari in Partenen: Zuerst geht es mit der Vermuntbahn
zur Bergstation auf das Trominier. Von dort radelt man weiter durch den einzigar-
tigen Wasser-Erlebnisstollen Vermunt und über den Höhenweg Trominier - Vermunt
zum Vermuntsee. Auf der Silvretta-Hochalpenstraße angekommen geht es weiter
bis man auf die Bielerhöhe gelangt. Anschließend freut man sich über die Abfahrt
nach Partenen oder nach Galtür. Im SB-Restaurant Silvrettasee gibt es für Biker
eine 10% Ermäßigung auf das Speisenangebot bei Benutzung der Vermuntbahn
mit dem Fahrrad. Verlangen Sie an der Kassa den Gutschein mit der kostenlosen
Panoramakarte!
Variante: Diese geht über die Kopserstraße zum Kops-Stausee und herunter durch
das Ganifer nach Partenen.
Geführte Touren:
Aktivpark Montafon, Tel. +43 (0)664 8106308, bikeszene@schruns-tschagguns.at
www.aktivpark-montafon.at
Von Sonntag bis Freitag (1. Mai bis Ende Oktober 2009) werden Touren in verschie-
denen Schwierigkeitsgraden angeboten – diese sind für Club-Gäste aus den über
200 Aktivpark-Partnerbetrieben kostenlos!
Geführte grenzüberschreitende Mountainbikesafari
Partenen/Bielerhöhe/Galtür
Infos und Radverleih: Sport Stöckl, 6794 Partenen, Tel. +43 (0)5558 8372
Sportshop PME Gargellen
Jeden Donnerstag im Juli, August und September um 08.30 Uhr, Anmeldung im
Sportshop Pure Mountain Equipment in der Talstation der Bergbahn Gargellen,
Tel. +43 (0)5557 6310600
Mountainbike - Verleih
siehe Seite 48

I
N
F
O
R
M
A
T
I
O
N
E
N


M
Foto links: Biken im Verbellatal (Partenen); Foto rechts: Rast „of dr Schieba“ (Nähe Heilbronner
Hütte)
63
MUSEEN & AUSSTELLUNGEN IM MONTAFON
Mensch & Berg. Die Geschichte einer leidenschaftlichen Beziehung
5 Ausstellungen mit einer Eintrittskarte!
Bartholomäberg
Altes Frühmesserhaus
Im Sommer 2009 öffnet ein neues Museum im Montafon seine Tore. Das aus dem
Jahr 1651 stammende alte Frühmesserhaus in Bartholomäberg gehört zu den her-
ausragenden Objekten und vor allem Standorten im Tal und soll künftig musealen
Zwecken zur Verfügung stehen. Am Anfang wird das Haus so gezeigt, wie es der
letzte Besitzer verlassen hat. Die Besucherinnen und Besucher haben somit die
Möglichkeit, in den nächsten Jahren an einem Museumsentstehungsprozess teil-
zuhaben.
Die Sonderausstellung 2009 zeigt hier die Berge als Schauerlebnis. Hier bietet sich
an, von der Aussichtsplattform Bartholomäberg aus, den Blick über die Montafo-
ner Bergwelt schweifen zu lassen. Dieser authentische Blick wird in Beziehung zu
einem historischen Gebirgspanorama gesetzt, das der populäre Schweizer Panora-
menmaler Johann Müller-Wegmann vom selben Gebirgsrundblick gemalt hat. Der
Standort für dieses Blickangebot – das alte Frühmesserhaus – bietet die Chance,
das Objekt für zukünftige Projekte zu adaptieren und als bleibenden Ort für eine
Thematisierung der Montafoner Kulturgeschichte zu etablieren.
Öffnungszeiten: Juni – Oktober 2009, Dienstag bis Samstag, 15.00-18.00 Uhr
Gaschurn
Montafoner Tourismusmuseum
Das Tourismusmuseum ist seit 1992 in einem alten Montafonerhaus eingerichtet.
Wurde bislang die Geschichte des Tourismus gezeigt, so soll ab Sommer 2009 der
Fokus der Präsentation nunmehr auf das Alpine gesetzt werden. Den Anfang macht
Franz Josef Batlogg, ein Geistlicher als Berg- und unangepasster Kulturpionier in
Gaschurn. Seine Geschichte ist geprägt von Berg- und Musikbegeisterung. Das his-
torische Frühmesserhaus bietet eine große Chance, diese schillernde Persönlichkeit
im authentischen Objekt seines Wirkens (als Pfarrer) lebendig zu erzählen. Auch
hier ergibt also ein Ausstellungsprojekt die einmalige Gelegenheit, ein außerordent-
liches atmosphärisches Objekt für die Zukunft neu zu definieren, zu erproben und
zu adaptieren.
Öffnungszeiten: Juni – Oktober 2009, Dienstag bis Samstag, 15.00-18.00 Uhr
Schruns
Montafoner Heimatmuseum
Das Heimatmuseum befindet sich am Kirchplatz in einem über 500 Jahre alten
rätoromanischen Haus, dem ehemaligen Sitz der Bergrichter. Es beherbergt altes
I
N
F
O
R
M
A
T
I
O
N
E
N


M
Foto: Tourismusmuseum in Gaschurn
64
uvm.
Kulturgut aus dem ganzen Tal und informiert über die Lebensweise der Montafone-
rinnen und Montafoner. Das Museum besteht seit 1906.
Die Sonderausstellung in Schruns gewährt Einblick in unterschiedliche Rezeptions-
formen von Bergerfahrung und Bergbegeisterung. Der wohl populärste Bergmaler
des Alpenraums, Edward Theodore Compton, veranschaulicht mit ausgewählten
Bildern (von Montafoner Bergen natürlich) den künstlerisch anspruchsvollen Blick
ins Gebirge. Ein Direktvergleich mit dem ein halbes Jahrhundert hier wirkenden
Münchener Malerprofessor Mathias Schmid bietet reizvolle Vergleichsmöglich-
keiten. Die Gegenüberstellung vermittelt vor allem eine sich rasch wandelnde
Sicht- und Darstellungsweise in der Frühzeit des Alpinismus. Karl Blodig wiederum,
dessen Geburtstag sich im Projektjahr zum 150. Mal feiern lässt, ist mit seinen
episch-dramatischen Schilderungen zu Montafoner Bergerlebnissen vertreten. Den
sprachlich üppigen Werken Blodigs wiederum werden frühe Gebirgsfotografien aus
dem Montafon – teils ergänzend, teils kontrastierend – gegenüber gestellt. Kom-
plettiert werden die bildhaften und sprachlichen Bergimpressionen durch heute
lebende Montafonerinnen und Montafoner mit ihren bergsteigerischen Erfahrungs-
schätzen. Diese Zeitzeuginnen und Zeitzeugen erzählen an Hörstationen von per-
sönlichen Erinnerungen an ihre markantesten Gebirgserlebnisse.
Öffnungszeiten: Juni – Oktober 2009, Dienstag bis Samstag, 10.00-18.00 Uhr
Kunstforum Montafon
In der Ausstellung im Kunstforum Montafon wird vorwiegend eine junge Generati-
on präsentiert werden, KünstlerInnen, die einen spezifischen Zugang zum Thema
durch persönliche alpine Erfahrung gefunden haben. Der „Alpinismus“ wird kon-
zeptionell, kritisch, ironisch, ästhetisch und poetisch mittels Fotografie, Malerei,
Video und Objektkunst von KünstlerInnen beleuchtet, die relevante und eigenstän-
dige Positionen in der Gegenwartskunst beziehen.
Öffnungszeiten: 26.06.-08.08.2009, Dienstag bis Samstag, 16.00-18.00 Uhr
Silbertal
Montafoner Bergbaumuseum
Das seit 1996 bestehende Bergbaumuseum im Obergeschoss des Gemeindeamtes
zeigt die Geschichte des Bergbaus im Montafon, der für einige hundert Jahre ein
nicht unbedeutender Wirtschaftszweig des Tales war. Anhand von Dokumenten,
Zeichnungen und einigen Schaustücken, teilweise Leihgaben des Tiroler Hütten-
museums in Brixlegg, erlebt man Interessantes über den Abbau von Eisen, Kupfer
I
N
F
O
R
M
A
T
I
O
N
E
N


M
Foto: Bergbaumuseum in Silbertal
65
und Silber sowie über den Transport und die Verhüttung. Man erfährt auch über
das harte Leben der Knappen, die Tätigkeit der „Gewerken“ und die Funktion des
Bergrichters, man sieht Fahlerze und weitere geologische Proben aus der Region.
In einem Raum werden die aktuellen Forschungsergebnisse und Funde aus den
archäologischen Grabungen der vergangenen Jahre am Kristberg und am Bartho-
lomäberg präsentiert.
Die Sonderausstellung 2009 zeigt Eugenie Goldstern, die einen wissenschaftlichen
Blick in die Bergwelt warf. Sie lebte und forschte als Ethnologin unter anderem in
der ursprünglichen Heimat vieler Silbertaler (im Wallis). Dort lebte sie jahrelang
bei und mit Bauern im Hochgebirge. Ausgewählte Objekte aus ihrer persönlichen
Sammlung legen Zeugnis ab von der archaischen und kargen Lebenswelt im Gebir-
ge. Die kleine Schau wird eigens für das Bergbaumuseum in Silbertal zusammen
gestellt. Ergänzt wird diese Ausstellung durch die dramatische und letztlich tra-
gische Lebensgeschichte dieser ungewöhnlichen Frau: Geboren in Odessa, aufge-
wachsen in Wien, geforscht und gelebt in den Alpen, ermordet in Sobibor 1942. Im
Ausstellungsteam arbeiten auch Mitglieder der örtlichen Geschichtswerkstatt, die
sich dem Leben dieser Frau bereits in einem anderen Zusammenhang gewidmet
haben.
Öffnungszeiten: Juni – Oktober 2009, Dienstag bis Samstag, 15.00-18.00 Uhr
Führungen durch alle Ausstellungen sind jederzeit auf Vereinbarung möglich!
Informationen: Montafoner Museen, Kirchplatz 15, 6780 Schruns, Tel +43 (0)5556
74723, museen@montafon.at, www.stand-montafon.at/kultur/museen
Schruns
OSKAR HÖFINGER „Über dem Horizont“
AdGalerie montARTphon, Bahnhofstraße 12, Schruns
Die Galerie montARTphon zeigt in Zusammenarbeit mit dem Kulturverein ILLLITZ
erstmalig in Vorarlberg Werke des österreichischen Bildhauers und Malers Oskar
Höfinger, Schüler von Fritz Wotruba und Herbert Boeckl. In der räumlich erweiterten
Schau zeigen die Figuren „Über dem Horizont“ die Loslösung von den Einflüssen
seiner Lehrer in den letzten Jahrzehnten.
Öffnungszeiten: 18. Juli – 16. August 2009, täglich von 17.00-20.00 Uhr
Silbertal
Historische Führung in der Bergknappenkapelle St . Agatha
Silbertal, Führungen mit dem Flötenspieler Adolf Zudrell sind täglich auf Anfrage
im Panoramagasthof Kristberg möglich.
Informationen: Tel. +43 (0)5556 72290, info@kristberg.at, www.kristberg.at
I
N
F
O
R
M
A
T
I
O
N
E
N


M
Foto: St. Agatha Kapelle auf dem Kristberg
66
uvm.
Tschagguns
Wintersportausstellung “Einst und Jetzt”
“Alti Gme”, Dekan-Ellensohn-Weg 3, Tschagguns
Die Entwicklung des Wintersports hat in seiner knapp 100-jährigen Geschichte eine
rasante Entwicklung genommen und ist damit ein Spiegel ihrer Zeit. Tschagguns
und die Nachbargemeinde Schruns zählen zu den ältesten Wintersportorten in den
Alpen. Die große Tradition wird vor allem durch die von Helmut Marent über Jahr-
zehnte zusammengetragene Sammlung deutlich, die nun erstmals der breiten Öf-
fentlichkeit zugänglich gemacht worden ist. Wintersportgeräte verschiedenster Art
und Entwicklungsstufen stehen neben den großen Namen Montafoner Rennläufer
vergangener Zeiten. Der Wintersportverein Tschagguns und die von ihm ausgetra-
genen Bewerbe werden ebenso dargestellt wie die Errichtung früherer Aufstiegshil-
fen. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an das Tourismusbüro,
Tel. +43 (0)5556 72166 30+31
Führungen nach Vereinbarung mit Helmut Marent möglich, Tel. +43 (0)5556
75008
NACHTEXPRESS
Die Fahrscheine sowie Fahrpläne erhalten Sie in allen Tourismusbüros und bei
den Partnerbetrieben zum Preis von EUR 4,00, im Bus EUR 5,50 pro Fahrtstrecke.
Saisonkarte zum Preis von EUR 30,00, ermäßigt für Inhaber der 360Card um
EUR 25,00.
Betriebszeiten: 2. Juli bis 5. September jeweils Do, Fr, Sa von 20.00-03.00 Uhr
Fahrstrecke: Partenen-Loch bis St. Gallenkirch (Liebes Montafon) sowie St. Gal-
lenkirch (Liebes Montafon) bis Tschagguns (Gemeindeamt)
Freitag und Samstag um Mitternacht Anbindung der Zugsverbindungen aus Rich-
tung Wien und Bregenz beim Bahnhof Bludenz.
NORDIC WALKING
Nordic Walken und Laufen hat sich in den letzten Jahren vom Trend zur fixen Ein-
richtung für Millionen von Menschen etabliert. Die Motive, Häufigkeit und Intensität
der Betätigung sind unterschiedlich, der gewünschte Effekt derselbe: GESUND UND
FIT SEIN – RUNDUM GUT FÜHLEN.
Gargellen
Hotel Bradabella, Tel. +43 (0)5557 2142-0
Sportshop Pure Mountain Equipment, Tel. +43 (0)5557 6310600
Gaschurn-Partenen
Elmar Juen, Tel. +43 (0)664 440 2635
Elisabeth Mangard, Tel. +43 (0)664 935 5550
Anneliese Burger, Tel. +43 (0)664 890 6030
Wanderungen nach Vereinbarung!
I
N
F
O
R
M
A
T
I
O
N
E
N


N
Foto links: Nordic Walking in Schruns-Tschagguns; Foto rechts: Nordic Walking in Gaschurn-
Partenen
67
Nordic-Walking Stöcke können in den örtlichen Sportgeschäften ausgeliehen wer-
den!
Schruns-Tschagguns
geführte Nordic-Walking Touren: jeden Dienstag und Donnerstag, 09.30-10.30 Uhr,
Treffpunkt Aktivpark Montafon, Tel. +43 (0)5556 72166-40
St. Gallenkirch-Gortipohl
„Sport Harry“ – Grundtechnik erlernen, Anfänger sowie Fortgeschrittene; Jeden
Mi 08.30-10.30 oder 15.30-17.30 Uhr; Anmeldung erforderlich, Tel. +43 (0)5557
6644; Freies Walken, individuelle Routengestaltung; Auskunft bei „Sport Harry“
Mangard Elisabeth, täglich auf Anfrage, Tel. +43 (0)664 9355550
Vandans
„Nordic Walking“ mit Gesundheitstrainerin Astrid Brenner;
Auf Anfrage und Voranmeldung im Tourismusbüro Vandans, Tel. +43 (0)5556
72660; mind. 3 bis max. 10 Personen; Preis pro Person: EUR 10,00 incl. Nordic
Walking Stöcke; Auf Anfrage auch Aqua-Gymnastik möglich!
NORDIC WALKING STRECKEN
Gargellen
1. Gargellen Tourismusbüro – Ortsteil Vergalden über Vergaldner Wäldle – Alpe Ver-
galden; Dauer 1 ½ Std.
2. Gargellen Tourismusbüro – Vergaldner Brücke – Langer Stall – Alpe Valzifenz;
Dauer 1 Std.
3. Gargellen Tourismusbüro – Tennisplatz – Forstweg Schmalzberg – Borschtboden
– Suggadinweg retour nach Gargellen; Dauer 1 Std.
Gaschurn-Partenen
90 Kilometer, 13 Strecken, 2 Ausgangspunkte, 5 Startpunkte
Das sind die Eckdaten eines Lauf- und Nordic Walking Paradieses, das seines-
gleichen sucht. Dieses große und ausgewogene Wegenetz erstreckt sich über 90
Kilometer und beinhaltet höchst abwechslungsreiche und naturnahe Routen. Die 13
Strecken sind von hohem Erlebnisfaktor und Entspannungscharakter geprägt. Je-
der gesundheits- und ausdauerorientierte Gast findet im Hochmontafon garantiert
die passende Strecke. Informationen unter www.gaschurn-partenen.com

I
N
F
O
R
M
A
T
I
O
N
E
N


N
Foto: Nordic Walking im Gauertal (Tschagguns)
68
uvm.
Schruns-Tschagguns
1. Ausgangspunkt Aktivpark Montafon taleinwärts am rechten Illufer entlang bis
Ende Golfplatz „Stemers Brücke“ überqueren, retour talauswärts über rechtes Illu-
fer bis Aktivpark. Kategorie leicht, Dauer ca. 40 min, ideal für Anfänger
2. Ausgangspunkt Aktivpark Montafon, Beginn wie Route 1, erweitert ab Aktivpark
bis Tschagguns Au, Brücke überqueren, taleinwärts weiter am rechten Illufer bis
Aktivpark. Kategorie leicht, Dauer ca. 1 Std.
3. Beginn wie Route 1 u. 2, Ende Golfplatz durch den Wald bis Kapelle Bödmenstein
abwärts bis Bödmenstein und retour bis Golfplatz. Gehzeit ca. 30 min.
4. Ausgangspunkt Bahnhof Tschagguns, Illweg talauswärts bis Rodund, links
bergauf Richtung Untere Krista – Kirchenstein – Im Loch, zurück bis Ortszentrum
Tschagguns. Kategorie mittel, Dauer ca. 1 Std. 15 min.
5. Ausgangspunkt Litzbrücke Schruns (Apparthotel Litz), rechtes od. linkes Litzufer
talauswärts bis Bahnhof Tschagguns, weiter wie Route 3 bis Rodund, rechts der
Straße entlang bis Hauptstraße, diese überqueren, beim ehemaligen Chinarestau-
rant links bergauf Richtung Landschrofen, Gauenstein, weiter über Broxweg bis
Montjolastraße – Schruns. Kategorie mittel bis schwer; Dauer ca. 2 – 2,5 Std.
Silbertal
Die Silbertaler Marathonstrecke über 42,192 km mit 1300 m Höhenunterschied vom
Silbertal nach St. Anton a. Arlberg eignet sich auch hervorragend als Nordic Wal-
king Strecke. Die Strecke führt vom Silbertal aus Richtung Fellimännle weiter zur
Gafluna-Alpe – Dürrwald – Obere Freschalpe – Silbertaler Winterjöchle – Konstan-
zer Hütte – Bildstöckle – Rodelhütte – St. Anton a. Arlberg Zentrum.
Lauf- und Nordic Walkingstrecke Kristberg
14 km lange Lauf- & Nordic Walking Strecke mit herrlichem Panoramablick. Die
Strecke ist durch grüne Tafeln in Fußform und mit Kilometerangaben beschildert.
Bei der Bergstation der Kristbergbahn befindet sich der Start sowie eine Informati-
onstafel über den Streckenverlauf.
I
N
F
O
R
M
A
T
I
O
N
E
N


N
Foto: Nordic Walking am Litzdamm in Schruns
69
St. Gallenkirch
1. Ortszentrum - Zamangweg - Schoderweg - Bödner Kapelle - Winkl - Innergantstr.
- Radweg. Länge: 5 km; Dauer: 2,5 Std.
2. Garfrescha Bahn - Skitrasse (Talabfahrt Valisera Bahn) - alter Sportplatz - über
Radweg retour zur Garfrescha Bahn. Länge: 3 km; Dauer: 1 Std.
3. Allwetterbad Aquarena - Illweg - Kneippanlage Gortipohl - Rückweg über Rad-
weg zum Allwetterbad Aquarena. Länge: 5 km; Dauer: 2 Std.
Gortipohl
1. Kneippanlage Gortipohl - Schattenort - Camping Silvretta Hotel - Ortsmitte Gor-
tipohl - Balbierwasserfall - Wiesenweg - Hans-Wolfa-Weg - Wiesenweg - Montiel-
weg - St. Gallenkirch Ortsmitte. Länge: 6 km; Dauer: 2,5 Std.
2. Kneippanlage Gortipohl - Schattenort - Höhenweg Gaschurn - Brücke vor Mühle
- über Radweg retour zur Kneippanlage. Länge: 6 km; Dauer: 2,5 Std.
Vandans
1. Die Streckenführung verläuft ohne Steigungen entlang des Flussufers der ILL und
vorbei an den 3 Stauseen der Vorarlberger Illwerke. Start und Ziel ist am Gemeinde-
platz. Länge: 10,549 km; Laufzeit: ca. 1,5-2 Std.; Streckenverlauf: LEICHT
2. Gaualangaweg-Planatschweg-Forstweg Mazutt-Forstweg Rellstal-Lende-Rell-
stalstraße-Rätikonstraße-Dielstraße-Dielgässle-Gaualangaweg; Länge: ca. 9-10
km; Laufzeit: ca. 1,5-2 Std.; Streckenverlauf: MITTEL
3. Seilbahnstraße-Dammweg entlang des Aualatschbaches-Aufstieg entlang der
Rodelbahn-Lantschisott-Garfreschaweg-Aualatschbach-Dammweg entlang des
Aualatschbaches-Seilbahnstraße. Länge: ca. 9-10 km; Laufzeit: ca. 1,5-2 Std.;
Streckenverlauf: SCHWER
Im örtlichen Tourismusbüro erhalten Sie detaillierte Informationen zum Nordic
Walking!
PARAGLEITEN/TANDEMFLIEGEN
- Nur staatlich geprüfte Piloten!
Gaschurn-Partenen
Tandem Kurt, Kurt Burger, Gandadaura 29, Gaschurn, Tel. +43 (0)660 3593672
Fax. +43 (0)5558 8821, info@tandemkurt.at, www.tandemkurt.at
Schruns-Tschagguns
Michael Rüdisser, Silbertalerstr. 26, Schruns, Tel. +43 (0)664 2465628 oder +43
(0)664 1213400, teamx@aon.at, www.tandemgliding.at, www.montafon.com/
paragliding
I
N
F
O
R
M
A
T
I
O
N
E
N


P
Foto: Absprung bei der Wormser Hütte in der Silvretta Montafon Hochjoch
70
uvm.
St. Gallenkirch-Gortipohl-Gargellen
Flying For 2, Silvrettastr. 252c, St. Gallenkirch, Pilotenhotline +43 (0)664 357
9659, flyingfor2@montafon.com
aktueller Flugwetterdienst: www.flyingfor2.at
REGENWANDERUNGEN
Wissen Sie, wie schön es sein kann, bei Regen spazieren zu gehen? Es gibt kein
schlechtes Wetter, es gibt nur falsche Kleidung! Gut eingepackt in Regenschutz,
Hut und festes Schuhwerk kann man in den Tallagen herrliche Wanderungen und
Spaziergänge unternehmen. Nicht zu vergessen, dass Bewegung an Regentagen
das Herz bis zu 40 % weniger belastet, die Atemwege und die Lunge reinigt und die
Haut erfrischt. Individuelle Informationen und Tipps erhalten Sie in den örtlichen
Tourismusbüros.
REITEN
Gargellen
Reitstall Mateera, Tel. +43 (0)5557 6387-0, Fax +43 (0)5557 6387-5
Reitunterricht für Anfänger und Fortgeschrittene. Der heimelige Stall mit seiner
ganz besonderen Ausstrahlung ist Treffpunkt aller Pferdefreunde. Beobachten Sie
die Aufzucht der Fohlen und erleben Sie die Pferde mitten in der Natur. Erkunden
Sie auf dem Rücken unserer trittsicheren und temperamentvollen Haflingerpferde
die wunderbare Bergwelt Gargellens – über ausgedehnte Naturwege und durch
romantische Gebirgsbäche . Genießen Sie einen Almritt oder gar einen Morgen-
ritt, ob im Schritt, Trab oder flotten Galopp, dieses Erlebnis werden Sie nicht mehr
vergessen!
Reitpreise:
Longierstunde (30 Min.) EUR 18,00
Unterricht am Platz (50 Min.) EUR 18,00
Ausritt (50 Min.) EUR 18,00
Almritt (2,5 Std.) EUR 45,00
5-er Block EUR 88,00
8-er Block EUR 140,00
Gaschurn
Ponyhof Sandrell, Ferienhaus Vand, 6793 Gaschurn, Unteres Vand 142a
Tel. +43 (0)5558 8665 oder +43 (0)664 1421715 , haus-vand@aon.at
zwei Shetlandponys und drei Haflinger
SCHAU- UND ERLEBNISSENNEREIEN
Alpkäserei Vergalden
Kostenlose Besichtigung der Alpkäserei Vergalden jeweils dienstags und sonntags
um 11 Uhr zeigt Ihnen der Senn Daniel Mangeng die Entstehung des Montafoner
I
N
F
O
R
M
A
T
I
O
N
E
N


R
-
S
Foto: Wandern im Silbertal
71
„Sura Kees“. Gehzeit: von Gargellen aus 1,5 bis 2 Stunden
Keine Anmeldung erforderlich!
Alpkäserei Innerkapell
Fahrt mit der Hochjoch Bahn aufs Kapell (1850 m) und geführte Wanderung zur
Alpe Innerkapell, Herstellung der Montafoner Spezialität „Sura Kees“.
Gehzeit: 2,5 Stunden
Information: BergAktiv, Tel. +43 (0)664 9216810, bergaktiv-montafon@aon.at,
www.bergaktiv.org
SCHNAPSBRENNEREI
Enzianhof
6780 Silbertal 10, Tel. +43 (0)5556 74117
Verkauf von original Enzianschnaps
SCHNAPSVERKOSTUNG
Pfarrer Joe Egle
Gaschurn – auf Voranmeldung; Informationen bei Gaschurn-Partenen Tourismus,
Tel. +43 (0)5558 82010 oder 83150.
Familie Kostenzer
6773 Vandans, Valkastielstr. 18, Tel. +43 (0)5556 75275
Gruppen bis max. 10 Personen möglich; Telefonische Voranmeldung erwünscht;
mehrfache Auszeichnungen und Medaillen erhalten;
SCHUTZHÜTTEN
siehe Seite 90
SILVRETTA-HOCHALPENSTRASSE
Die Silvretta-Hochalpenstraße gilt als eine der schönsten Panoramastraßen der
Alpen. Sie ist 22,3 km lang und führt von Partenen im Montafon bzw. von Galtür
im Tirol in insgesamt 34 Kehren auf die 2032 m hohe Bielerhöhe (Mautstraße). Auf
der Bielerhöhe gibt es Restaurants und die Möglichkeit, per Motorboot den Stausee
zu umrunden.
Motorboot Silvretta: Rundfahrten von Anfang Juli bis Ende September.
Preise in Euro°:
PKW bis 5 Personen EUR 11,50
PKW 6-9 Personen EUR 16,00
Motorräder EUR 10,50 (auch mit Beiwagen und Motor-3-Rad)
Quads EUR 10,50
Busgruppentarife*
Mindesttarif (auch für Leerfahrten) EUR 25,50
Höchsttarif EUR 170,00
Busgruppentarife pro Erwachsenem EUR 3,20
Busgruppentarife pro Kind EUR 2,00
Postbusbenutzer Erwachsene EUR 3,00
Postbusbenutzer Kinder EUR 1,90
° Diese Tarife beinhalten auch die Rückfahrt am gleichen Tag.
* Der Bustarif richtet sich nach den tatsächlich beförderten Personen, wobei der Lenker und ein
Reiseleiter unberücksichtigt bleiben. Die Mindest- bzw. Höchsttarife kommen dann zur Anwendung,
wenn sich durch die Multiplikation Personenanzahl X Personentarif eine Unter- bzw. Überschreitung
dieser Tarifgrenzen ergibt.
Einhebestelle Partenen, Tel. +43 (0)5558 8307
Einhebestelle Galtür, Tel. +43 (0)5443 8218
tourismus@illwerke.at, www.silvretta-bielerhoehe.at I
N
F
O
R
M
A
T
I
O
N
E
N


S
72
uvm.
SKATERPARK
Schruns-Tschagguns
Blader und Skater kommen auf ihre Kosten im Aktivpark Montafon, siehe Seite 38;
Inline-Skates können bei der Bike-Basis ausgeliehen werden;
TENNIS
Gargellen
Talstation der Bergbahnen Gargellen, Tel. +43 (0)5557 6310 600
2 Tennisplätze – Quarzsand
Für Gargellner Gäste kostenlos. Reservierungen im Sportshop „Pure Mountain
Equipment“ in der Talstation der Bergbahnen Gargellen.
Gaschurn-Partenen
Tenniscenter Silvretta Nova, Tel. +43 (0)5558 8261
3 Sandplätze, 3 Hallenplätze mit Gleitvelour-Granulat-Böden, Badminton, Sport-
shop, Sportcafé, 1 vollautomatischer Trainingskanal, modernes Kursprogramm
Tennisclub Silvretta Partenen, Tel. +43 (0)5558 83150
2 Tennisplätze - Allwetterrasen mit Quarzsand
Schruns-Tschagguns
Montafoner Tenniscenter, 6774 Tschagguns, Gardengaweg 11
Tel. +43 (0)5556 73127, Fax +43 (0)5556 74440-1
2 Hallenplätze mit Teppich, Attraktives Kursprogramm
Tennisclub Montafon im Aktivpark Montafon, +43 (0)664 8106302
7 Sandplätze, Duschen, Club-Café; Tennislehrerin: Frau Dr. Roumi Katzarova,
Tel. +43 (0)664 2066070
St. Gallenkirch-Gortipohl
Tennisclub St. Gallenkirch-Gortipohl, Tel. + Fax +43 (0)5557 6666
4 Sandplätze, Clubcafé mit Sonnenterrasse und Kinderspielplatz
Vandans
Tennisclub Vandans, Tel. +43 (0)664 9423283, www.utc-vandans.at
5 Freiplätze
WACHSZIEHEREI
Montafoner Wachswerkstatt
Karl Hueber, Rätikonstr. 13, Schruns, Tel. +43 (0)5556 72237, Fax 722376
kerzen-hueber@aon.at, www.members.aon.at/kerzen-hueber
I
N
F
O
R
M
A
T
I
O
N
E
N


S
-
W
Foto links: Wachsziehen in Schruns; Foto rechts: Tennisspielen im Montafon
73
NEU! VORARLBERGS GRÖSSTER WALDSEILPARK AM GOLM
Ein Waldseilpark ist ein Kletterwald mit unterschiedlichen Übungen in einer Höhe
von 1 bis 15 m. Der Besucher überwindet diese Hindernisse kletternd und gelangt
so von Baum zu Baum. Mit 9 Parcours aller Schwierigkeitsgrade und 69 Übungen
wird der Waldseilpark Golm der Größte in Vorarlberg. Speziell für Kinder gibt es
eigene Parcours mit einfachen Übungen in einer geringen Höhe. Spaß, Abenteuer
und Bewegung in der freien Natur sind allen Besuchern garantiert. Eröffnung vor-
aussichtlich im Mai 2009.
Informationen finden Sie unter www.golm.at
WANDERBUSSE IM MONTAFON
Bartholomäberg
Wanderbus Rellseck
von Pfingsten bis Mitte Oktober
Abfahrtzeiten: Ab Hotel Berger Hof 09.30/10.30/11.30 Uhr
Achtung: Montag nur auf Voranmeldung unter Tel. +43 (0)5556 73117
Rückfahrt ab Alpengasthaus Rellseck – auf Anfrage
Fahrpreise: Mit Gästekarte EUR 5,00 - ansonsten EUR 6,00 pro Fahrt und Person;
Kinder bis 12 Jahre fahren gratis!
Auskunft und Anmeldung im Hotel Berger Hof, Tel. +43 (0)5556 73117
Silbertal
Wanderbus ins hintere Silbertal bis zur unteren Gafluna Alpe
ab Mitte/Ende Juni bis Anfang Oktober
Abfahrtszeiten: gegen Anmeldung in der Tourismusinformation Silbertal Tel. +43
(0)5556 74112; jeden Mittwoch und Donnerstag um 08.30 Uhr, ab Felsa-Parkplatz
(letzter Parkplatz im Silbertal) bis untere Gafluna Alpe
Fahrpreise:
eine Fahrt
Erwachsene mit Gästekarte EUR 6,00
Kinder mit Gästekarte EUR 3,00
Erwachsene ohne Gästekarte EUR 7,50
Hin- und Rückfahrt
Erwachsene mit Gästekarte EUR 10,50
Kinder mit Gästekarte EUR 4,50
Erwachsene ohne Gästekarte EUR 13,50
I
N
F
O
R
M
A
T
I
O
N
E
N


W
Foto: Waldseilpark Golm (Bild: Firma faszinatour)
74
uvm.
Tschagguns
Wanderbus Grabs
Das Wandergebiet Grabs können Sie täglich ohne Probleme mit dem speziellen
„Wanderbus Grabs“ erreichen. Genaue Informationen zu Fahrzeiten und Preisen
erhalten Sie in den örtlichen Tourismusbüros. Der Preis ist in der „Montafon-Silv-
retta-Card“ inkludiert.
Vandans
Wanderbus ins Rellstal
30.05.-13.06.2009 & 12.10.-18.10.2009 Busbetrieb nur auf Vorbestellung bei
Vandans Tourismus mind. 1 Tag im Voraus möglich (mind. 6 Personen); 14.06.-
11.10.2009 Täglich ohne Voranmeldung lt. Fahrplan;
Abfahrtszeiten: Die genauen Abfahrtszeiten und Tarife entnehmen Sie bitte dem
gültigen Fahrplan (beim Tourismusbüro erhältlich) oder unter www.vandans.net
Haltestellen: Vandans Golmerbahn, Vandans Gemeinde, Vandans Bahnhof und
Alpengasthof Rellstal.
ACHTUNG: DIE MEISTEN WANDERBUSSE SIND NICHT IN DEN LEISTUNGEN DER
MONTAFON-SILVRETTA-CARD INKLUDIERT (AUSGENOMMEN DER BUS NACH
GRABS!) PREISÄNDERUNGEN VORBEHALTEN!
WANDERN IM MONTAFON
Wandern: Sicher und umweltfreundlich
Wer wandert, möchte auch gesund wieder nach Hause oder zu seinen Feriengast-
gebern kommen. Deshalb wird deutlich auf Sicherheit beim Wandern aufmerksam
gemacht. Berücksichtigung der eigenen Leistungsfähigkeit und des Trainingsstan-
des, Akklimatisierung, Tourenvorbereitung, Wetterinformation, richtige Ausrüstung
und Verpflegung gehören ebenso dazu wie das Wissen um Verhalten im Not- oder
Unglücksfall. In Vorarlberg sind alle Rettungsorganisationen über eine gemein-
same Warnzentrale erreichbar, die Telefon-Notrufnummer 144 kommt sofort an die
richtige Stelle, auch an die Bergrettung. Für die Europäische Notrufnummer 112
sucht sich jedes Handy den stärksten Kanal, die zuständige Polizeistelle leitet alle
Maßnahmen umgehend ein. Das – geladene! – Handy, kann gute Dienste leisten
und sollte daher auf Wanderungen eingeschaltet, aber auf Leise- oder Vibraton
gestellt sein. Hat der Bergsteiger, der Hilfe benötigt, kein Handy, gibt er das alpine
Notsignal akustisch (ex. Pfeife oder Ruf) oder optisch (ex. Taschenlampe oder Jacke
schwenken) sechs Mal pro Minute ab. Such- und Bergungsaktionen können bis zu
EUR 8.000,00 kosten; die Bergrettung bietet daher eine günstige Versicherung (in-
klusive Hubschrauberbergung) an (www.bergrettung-vorarlberg.at).
Umweltfreundlich unterwegs ist man im Montafon mit öffentlichen Verkehrsmit-
teln, deren Benützung in der MONTAFON-Silvretta-CARD enthalten ist. Im Monta-
fon werden verschiedene geführte Wanderungen angeboten, welche mit der Monta-
foner Gästekarte gratis sind. Detaillierte Informationen erhalten Sie direkt bei den
örtlichen Tourismusbüros oder unter www.montafon.at
I
N
F
O
R
M
A
T
I
O
N
E
N


W
Foto: Wandern im Gauertal (Tschagguns)
75
Neu ist die Aktion „Respektiere deine Grenzen“. Schilder und eine Informations-
broschüre geben Hinweise auf die sensible Fauna in Vorarlbergs Wandergebieten
und ein vernünftiges Miteinander von Natur und Mensch in den angestammten
Lebensräumen des Wildes. Wanderer, Mountainbiker, Pilzsucher sollten auf den
markierten Wegen bleiben, das Wild nicht stören und vor allem nicht in Wildsperr-
gebiete eindringen.
WANDERN AUF HISTORISCHEN WEGEN
Schon seit Jahren bietet das Montafon ein abwechslungsreiches Programm für
Wandern mit Niveau. Nicht Rekordsucht steht im Vordergrund, sondern das be-
wusste Erleben, Erholung nicht nur für den Körper, sondern auch für Geist und See-
le! Höhepunkte und besondere Erlebnisse sind die „Wanderungen auf historischen
Wegen“, organisierte und geführte, meist grenzüberschreitende Mehrtages-
touren auf jenen Wegen und Pfaden über Berge und Pässe, wo die Rätoromanen
einwanderten, die Walser durchzogen und wo über mehrere Jahrhunderte Waren
aller Art auf Saumpferden transportiert und oft auch geschmuggelt wurden.
Bei den Touren sind keine technische Schwierigkeiten zu bewältigen, körperliche
Fitness und Ausdauer für die durchschnittlich 4 - 6 Stunden (reine Gehzeit) dau-
ernden Bergwanderungen sowie dementsprechende Ausrüstung sind jedoch Vor-
aussetzung. Der Wanderführer ist nicht nur Informant und Erzähler, er achtet auf
Ihre passende Ausrüstung und auf das richtige Tempo für alle Teilnehmer, er plant
Einkehr oder Mittagsrast, berücksichtigt Fahrzeiten von Seilbahnen oder Autobus-
sen und hat kurzfristige, wetterbedingte Alternativen oder Routenänderungen vor-
bereitet. Kurz – er ist der Organisator und Leiter der Tour, die Teilnehmer können die
Wandertage in geselliger Runde voll genießen.
Mit dem Wanderhut zur Kochhaube
rund um das Montafon. Eine Tour für Bergfreunde, welche die Naturschönheiten der
Bergwelt ebenso schätzen wie gepflegte, regionale Küche. Die Etappenziele sind
entweder Alpenvereinshütten oder die besten Restaurants des Tales. Die Wander-
wege führen durch die attraktive Montafoner Berglandschaft und seine Gebirgs-
ketten Rätikon, Silvretta und Verwall. Höhepunkte dieser Mehrtageswanderung
sind neben regionalen Spezialitäten aus Küche und Keller in den Talrestaurants die
Kontraste von weißen Felsen und grünen Matten auf Tilisuna oder die Wanderung
durch das wildromantische Silbertal. Das Wandergepäck kann limitiert werden, wir
organisieren einen Gepäcktransport zwischen den Taletappen.
Termin: 16.-22.08.2009
Preis: EUR 630,00
Teilnehmer: 6-14 Personen I
N
F
O
R
M
A
T
I
O
N
E
N


W
Foto: Familienwanderung entlang des Verbellabaches (Partenen)
76
uvm.
VIA VALTELLINA
Auf den Spuren der Säumer von Gargellen bis ins Veltlin – und auf Schmugg-
lerpfaden von Partnun zurück nach Tschagguns
Sie wandern von Gargellen über das Schlappiner Joch (2203 m) bis nach Klosters.
Übernachtung in einem Hotel in Klosters. Am 2. Tag Aufstieg von Dürrboden (2007 m)
zum Scalettapass (2606 m) und durch das Val Susauna in das Engadin. Weiter
mit der Rhätischen Bahn über den Berninapass bis nach Alp Grüm. Übernachtung
in einem neuen Touristenlager. Am 3. Tag Besichtigung der Gletschermühlen und
Abstieg nach Poschiavo (1014 m). Von dort Aufstieg zur geheimnisvollen Kirche San
Romerio (1793 m). Übernachtung im urigen Berghaus mit gemütlichem Zimmer.
Am 4. Tag Abstieg nach Miralago vor Tirano. Rückfahrt mit der Rhätischen Bahn bis
nach Klosters / Küblis. Fahrt mit dem Bus bis nach St. Antönien / Partnun (1770 m).
Wanderung auf Schmugglerpfaden zur Tilisunahütte (2208 m) mit Übernachtung
im Zimmer. Am nächsten Tag Abstieg über Tobelsee, Gauertal nach Tschagguns.
Folgen Sie den Spuren der Weinsäumer, erleben unbeschwertes Wandervergnügen,
landschaftlich eindrucksvolle Bilder und kulinarische Genüsse.
Termin: 21.-25.06.2009
Durchschnittliche Wanderzeiten: 5-6 Stunden
Preis: EUR 385,00
Leistungen: 3 x Übernachtung mit HP (Zimmer)
1 x Übernachtung mit HP (Touristenlager)
Fahrten mit der Rhätischen Bahn und Busfahrten
Teilnehmerzahl: 10-14 Personen
Anmeldung und Information:
BergAktiv - Wanderführer Montafon, Tel. +43 (0)664 921 6810
bergaktiv-montafon@aon.at, www.bergaktiv.org
MODERNE KOMMUNIKATIONSTECHNIKEN FÜR WANDERER IM MONTAFON
Mit dem LOCCATA Projekt nutzt Montafon erstmalig in Europa die Satellitentech-
nik um Gäste ausführlich über die Kulturlandschaft und über lokale Besonderheiten
zu informieren. Die Information erhält der Anwender immer dann, wenn er sich an
einem interessanten Aussichtspunkt oder sich vor einer Sehenswürdigkeit befin-
det. Derzeit sind 5 Wanderrouten erfasst. Es sind dies: Bergknappenweg Kristberg,
Litzwanderung in Schruns, der Aqua Wanderweg, die kulturhistorische Wanderung
Gaschurn Dorf, der Landschaftspfad Gaschurn-Partenen-Galtür und der Sagenweg
in Vandans. Der Geologische Lehrwanderweg wird derzeit von einem regionalen
Fachbüro ausgearbeitet. Informationsmaterial und Geräte zum Ausleihen stehen
Ihnen in den Tourismusbüros zur Verfügung.
I
N
F
O
R
M
A
T
I
O
N
E
N


W
Foto links: Via Valtellina-Hoch über dem Puschlav San Romerio; Foto rechts: Wandern im Silbertal
77
Erlebniswanderung „Auf den Spuren der Bergknappen“
Besichtigung des Bergbaumuseums (Gemeindeamt 2. Stock) in Silbertal
Auffahrt mit der Kristbergbahn Silbertal
Besichtigung der St. Agatha Bergknappenkapelle (älteste Kirche des Montafons)
mit einer Führung von Adolf Zudrell
Wanderung in Richtung Ganzalaita – Fulasee – Fritzasee – Historisches Berg-
werk 3 Std.
Wanderung vom Bergwerk zur Kirche Bartholomäberg 1/2 Std. oder nach
Schruns 1 Std.
Litz Rundwanderweg in Schruns
Sie starten die Wanderung beim Bahnhof Schruns am Kreisverkehr vorbei in Rich-
tung Silbertal. Nach 200 Metern überqueren Sie die Litzbrücke. Die Straße zwi-
schen dem „Fitsch-Haus“ und der Litzkapelle führt nach Bartholomäberg. Nach
300 Metern erreichen Sie eine Abzweigung auf einen Fußweg in Richtung Kloster
Gauenstein und die Siedlung Kaltenbrunnen. Nach dem Kloster passieren Sie den
Aussichtspunkt Landschrofen, der einen hervorragenden Blick auf Tschagguns und
den Schrunser Ortsteil Gantschier ermöglicht. In Kaltenbrunnen besteht die Mög-
lichkeit mit der Montafonerbahn zurück nach Schruns zu fahren. Über den Illweg
und die Litzpromenade kommen Sie wieder zurück in die Ortsmitte von Schruns. Die
Gehzeit beträgt ca. 1,5 Stunden und ist für die ganze Familie geeignet. Auf dem
Weg erhalten Sie neben der Geschichte auch Informationen zur Kulturlandschaft
der Region und geologischen Besonderheiten. Wir wünschen Ihnen eine erlebnis-
reiche Wanderung.
Aquawanderweg
Wasser ist im Montafon zum Wanderthema geworden. Der Aquawanderweg in
Tschagguns führt Sie in einem dreistündigen, sanften Rundgang zu interessanten
Wasserstationen. Das Wasser spielt in der Geschichte und in der Gegenwart im
Montafon eine wichtige Rolle. In besonders reichen Schüttungen stürzen Bäche
vom Rätikon und der Silvretta ins Tal der Ill und liefern reines Wasser für die Land-
wirtschaft, die Betriebe, die Haushalte und für die Stromerzeugung. Einige Sta-
tionen: Der Dorfbrunnen in Tschagguns, Schauräume der Vorarlberger Illwerke in
Latschau, gezähmte und ungezähmte Wildbäche, die wassergetriebene Säge von
„Mülli Ferdi“, eine verborgene Schwefelquelle, ein ferngesteuertes Kraftwerk der
VKW, kleine und große Stauseen sowie die Jausenstation Bitschweil und „Torlas

I
N
F
O
R
M
A
T
I
O
N
E
N


W
Foto: Spazieren gehen am Litzdamm in Schruns
78
uvm.
Säge“ in einem wunderschönen alten Montafoner Haus. Erweitert wurde der Aqua-
weg im Herbst 2005 mit dem „alta Schualhüsli“ auf Bitschweil, welches liebevoll
renoviert wurde. Die Stationen sind durch Tafeln gekennzeichnet. Im Begleitpro-
spekt mit Plan, den Sie kostenlos in den Tourismusbüros erhalten, gibt es viel
Interessantes über das Wasser und die Elektrizität, aber auch Geschichten über
Menschen, rätoromanische Flurnamen und die Natur zu lesen. Innovationspreis
2003 der österreichischen Bundesregierung.
Gehzeit: 2-3 Std. (Kinderwagentauglich!!!)
Kulturhistorische Wanderung Gaschurn Dorf
„Gaschurn Dorf“ wurde als erster kulturhistorischer Wanderweg vom Heimat-
schutzverein Montafon fertig gestellt. In einer handlichen Broschüre erfährt der
interessierte Gast alles über die historischen Highlights wie beispielsweise dem
Tourismusmuseum, der Lukas-Tschofen-Stube oder der Tanzlaube. Beschreibungen
zu allen Highlights sind per Handy abrufbar. Als besonderer Service handelt es sich
hierbei jedoch nicht um kostenintensive Mehrwertnummern, sondern um reguläre
und regionale Telefonnummern. (Beispiel Kapelle Maria Schnee Tel. +43 (0)5556
90810-202). Ein absolutes Highlight ist eine Dorfrundwanderung mit Loccata. Lei-
hen Sie im Tourismusbüro ein PDA mit GPS-Empfänger aus. Dieses Gerät informiert
Sie über Sehenswürdigkeiten via Bild, Ton oder Videosequenz.
Landschaftspfad Gaschurn-Partenen-Galtür
Der Landschaftspfad zwischen Gaschurn, Partenen und Galtür bietet seit 2005
einen umfassenden Einblick in den Raum zwischen Innerfratte/Montafon und Paz-
naun. Der Wanderer erlebt verschiedenste Aspekte der historischen und aktuellen
Raumnutzung. Eindrucksvolle Landschaftsbilder werden zur Kulisse bemerkens-
werter, geschichtlicher Gegebenheiten. Markante Landschaftselemente transpor-
tieren dem Betrachter gegenwärtige Entwicklungen. Konfliktpotentiale zwischen
den verschiedenen Interessensgruppen werden nachvollziehbar. Die bewusste
Wahrnehmung der Natur- und Kulturwerte begründet eine nachhaltige Raumer-
fahrung. Ein umfangreicher Text-Bild-Band mit dem Titel „Der Landschaft auf der
Spur: Landschaftspfad Gaschurn – Partenen – Galtür“ vertieft eine Vielzahl span-
nender Themen entlang der Tagesroute.
Übrigens: Den Landschaftspfad können Sie mittels Loccata noch intensiver
erforschen!
I
N
F
O
R
M
A
T
I
O
N
E
N


W
Foto: Wandern im Gauertal (Tschagguns)
79
Sagenweg
Der Vandanser Sagenweg bietet Ihnen die Möglichkeit, in eine faszinierende Welt
voller mythischer Gestalten und Geschichten einzutauchen. Auf dem Weg befinden
sich 14 Stationen, an welchen Ihnen die Besonderheiten dieser sagenumwobenen
Gegend näher gebracht werden. Mit Hilfe eines satellitengestützten Navigations-
systems wird es Ihnen ermöglicht, an den jeweiligen Schauplätzen traditionellen
Sagen zu lauschen und dazu passendes Bildmaterial anzusehen. Alte Glaubens-
und Lebensvorstellungen, die diese Region und seine Bewohner geprägt haben,
werden dadurch wieder lebendig. Es ist der Versuch, die Beziehung, die zwischen
der Umgebung und den hier lebenden Menschen herrschte, zu verstehen und
gleichzeitig einen kulturellen Schatz zu bewahren. Alte Volkstradition und moderne
Technologie verbinden sich hier, um Ihnen auf einfache und anschauliche Art und
Weise Einsicht in eine einzigartige Welt zu bieten. Das Team von Vandans Touris-
mus steht Ihnen gerne für die Beantwortung Ihrer Fragen zur Verfügung:
Tel. +43 (0)5556 72660
FOTO-WANDERN
Natur erleben – Natur erwandern mit Andreas Künk
Verbinden Sie Bergwandern, Natur und Fotografie zu einem einzigartigen Freizei-
terlebnis! Mit Kamera, Rucksack und gutem Schuhwerk machen Sie sich auf den
Weg durch die wunderschöne Landschaft des Montafons. Individuell nach Ihren
Wünschen und Vorstellungen abgestimmte Fotowanderung – ob ein Tag oder eine
Woche, ob bei Sonne, Regen oder Schnee – alles ist möglich. Mit vielen Informa-
tionen, Tipps und Tricks rund ums Fotografieren, ob mit Analoger oder Digitaler
Kamera. Alle Spielformen der Alpinen Fotografie, die unterschiedlichsten Betrach-
tungswinkel und Techniken verhelfen zu einzigartigen Aus- und Einblicken in die,
oft im kleinsten Detail verpackte, wunderbare Natur.
Informationen: Andreas Künk, Tel. +43 (0)5556 75677 oder +43 (0)664 4760705
kuenk@augenblicke.biz, www.augenblicke.biz
WEITERE WANDERUNGEN
Madrisa-Rundtour
Die Madrisa-Rundtour ist ein grenzüberschreitendes Wandervergnügen. Auf einem
Alpenpfad geht es rund um die Madrisa nach Klosters. Die 2770 m hohe Madrisa
beherrscht die Landschaft zwischen dem Prättigau in der Schweiz und dem ös-
terreichischen Montafon. Seit jeher wurde hier über relativ leicht zu bewältigende
Pässe von Säumern und Schmugglern Handel betrieben. Auf diesen historischen
Wegen verläuft die Route der „Madrisa-Rundtour“. Sie wird seit über 30 Jahren
als grenzüberschreitende 2- oder 3-tägige Wanderung zu einem Pauschalpreis
angeboten; individuell und zu jedem beliebigen Zeitpunkt von Juni – Oktober.
Route: Gargellen – Schlappiner Joch – Klosters (Übernachtung) – St. Antönien
(Übernachtung) – St. Antönier Joch – Gargellen ... oder von Klosters über das impo-
sante Rätschenjoch zurück nach Gargellen.
Infos und Buchung im Tourismusbüro Gargellen Tel. +43 (0)5557 6303
I
N
F
O
R
M
A
T
I
O
N
E
N


W
Foto: Blick von Vergalden in Richtung Madrisa (Gargellen)
80
uvm.
Rätikontour
Rätikontour richtet sich an alle, die bewusst mit der Gegend, den Bergen und mit
der Natur in Kontakt treten möchten. Wer die Rätikontour erwandert, braucht eine
bergtaugliche Grundausrüstung, eine mindestens durchschnittliche Grundkondi-
tion und Trittsicherheit. Als Belohnung winken weite Horizonte, atemberaubende
Ausblicke, eine sprichwörtliche Ruhe, Hüttenromantik und ausgesprochen inten-
sives Bergerleben, bei guten, aber auch einmal garstigen Wetterbedingungen. Die
Rätikonkette liegt im Dreiländereck Liechtenstein/Österreich/Schweiz, auf ihrer
Umrundung sind immer wieder Landesgrenzen zu überschreiten. Der Gebirgs-
zug ist geprägt durch eine imposante, meist felsig-schroffe Bergkulisse, die von
sanfteren, gletschergeformten Landschaften umschlossen wird. Abseits von den
großen Ballungszentren öffnet sich hier ein für mitteleuropäische Begriffe uner-
messlicher Erholungsraum, ein Gebiet mit weitgehend intakt belassener, gebirgig
rauer Natur. Wandern im Rätikongebiet hat Tradition. Früher wurden die alten Hohl-
wege und Bergpfade von der Bevölkerung als einzige Erschließung im Gebirge ge-
nutzt, vorab von Bauern, Älplern und angesichts der nahen Landesgrenze auch von
Schmugglern. Wer sich im steilen Gelände bewegen wollte, musste zu Fuß gehen.
Die heutigen Wanderrouten decken sich oft mit den alten Verbindungswegen.
Buchbare Packages und Informationen unter www.raetikontour.com
Bartholomäberg
‚Geologischer Lehrwanderweg’ - Einblicke in 1000 Mill. Jahre Montafoner Erdge-
schichte. 24 aufschlussreiche Hinweistafeln erklären ausführlich die wesentlichs-
ten Grundlagen der Geologie bei einer Gehzeit von 7-8 Std. Wanderplan gratis im
Tourismusbüro erhältlich.
Lama-Trekking
Einen Hauch von südamerikanischem Anden-Feeling können Gäste im Montafon
erleben. Vom erfolgreichen Lamazüchter Horst Kuster werden Trekking-Touren mit
Lamas im Montafon durchgeführt, wobei die Lamas die Rucksäcke und andere
Ausrüstungsgegenstände tragen. Fünf junge Hengste kommen zum Einsatz. Nach
alter Inka-Beladetechnik werden ihnen Lasten bis zu 30 kg aufgebündelt. Was viele
Leute nicht wissen, Lamas sind Schwielensohler, d.h. im schwierigen Gelände tritt-
sicher und bestens einzusetzen. Die Lamas, als sensible, saubere, pflegeleichte
Tiere bekannt, eignen sich für den touristischen Trekkingeinsatz – so Horst Kuster
– bestens. Sechs verschiedene Touren im Ortsgebiet von Bartholomäberg und Sil-
bertal stehen zur Auswahl. Horst Kuster begleitet die Trekkingtouren persönlich und
informiert über Landschaft, Tradition, Brauchtum und die Bewohner.
Informationen: Horst Kuster, Tel. +43 (0)664 342 6520
I
N
F
O
R
M
A
T
I
O
N
E
N


W
Foto: Lama-Trekking am Bartholomäberg
81
Gargellen
NEU! SCHMUGGLERLAND am Schafbergplateau
Gargellen grenzt im Süden an das Nachbarland Schweiz. Jahrhunderte lang führte
ein viel begangener Saumweg über das Schlappinerjoch nach Graubünden (CH) und
weiter nach Italien. Dieser Weg diente hauptsächlich dem Transport von Waren, wie
z.B. Wein oder Getreide. Der Handel entlang der Grenze wurde von den in Gargellen
stationierten Zöllnern überwacht, um ein unkontrolliertes Handeln „Schmuggeln“
zu unterbinden.

Das Schmugglerland verbindet das Wandererlebnis mit den Abenteuern verwegener
Männer von früher. Der Rundwanderweg startet mit einem Schleichweg - ein Pfad,
der den Nervenkitzel nachempfindet, der die Schmuggler bei ihren Touren beglei-
tete. Barfuß werden verschiedene Untergründe erkundet: Sand, Kiesel, Wasser,
Schlamm etc. Als nächste Attraktion wartet ein „Gäßscherm“, eine Holzhütte, die
als Unterstand für Ziegen und Heu dient. Beim anschließenden „Fernblick“ kön-
nen die Wanderer mit Ferngläsern Rot-, Stein- und Gamswild an den gegenüber-
liegenden Bergmassiven beobachten. Wie es „Auf der Flucht“ ist, erlebt man bei
der nächsten Station. „Marenda“ ist Dialekt und heißt soviel wie Brotzeit, Vesper,
Jause. Bei der Zollhütte heißt es Ausschau halten nach anderen Schmugglern und
Zöllnern. Rund einen halben Tag lang ist eine Familie unterwegs, bis alle Stationen
erlebt wurden.

Das Schmuggerland soll in den nächsten Jahren weiter wachsen, neue Stationen
werden entstehen. Man kann gespannt sein, wie sich das Schmugglerland entwi-
ckeln wird.
Rundwanderweg „Gargellner Fenster“
Ein Muss für jeden Naturfreund ist ein Ausflug zu den „Gargellner Fenster“. Im
Grenzgebirge rund um die 2770 m hohe Madrisa, hat die Alpenfaltung ganz be-
sondere Naturphänomene geschaffen: Durch das Aufeinanderprallen von Urgestein
und Kalk finden sich runde, abgetragene Bergformen unmittelbar neben bizarren
Spitzen. In den Felsritzen blüht der Seidelbast, Alpenrosen wachsen neben Orchi-
deen, in kleinen Tümpeln breitet sich Sumpfflora aus. Teile dieser außergewöhn- I
N
F
O
R
M
A
T
I
O
N
E
N


W
Foto: Schleichweg Gargellen
82
uvm.
lichen und seltenen geologischen Formation finden Sie in Gargellen beim Rongg-
Wasserfall, in der Rongg- und Röbibachschlucht, oberhalb des Hauses Rüti sowie
bei der Juliusruhe. Durch die Erosion des überlagernden Silvrettakristallins werden
hier Gesteine mehrerer tektonischer Einheiten freigelegt, wie Prättigauflysch, Falk-
nisdecke, Sulzfluhdecke und Arosa-Zone.
Rundwanderweg mit Erläuterungstafeln „Gargellner Höhenweg“
Gargellen Tourismusbüro – Ronggbachschlucht – Wasserfall – Alpe Rongg – Rüti –
Schwefeltobel mit alter Schwefelquelle – Albtobel mit Ruine Kalkbrennofen – über
Gitzistee (Findling aus der Gletscherzeit) – zurück nach Gargellen.
Gehzeit 3-4 Std.
„Rund um die Ritzenspitzen“
und in 2 wunderschöne Hochtäler führt die Tageswanderung von Gargellen – Ver-
galdnertal – Rotbühlhütte – Valzifenzjoch – Wintertal – Valzifenztal zurück nach
Gargellen. Gehzeit 5-7 Std.
„Sagen- und Märchenwanderung“
Das „Valzifenzerwiebli Roswitha“ erzählt Ihnen während einer Wanderung um
Gargellen, Sagen und Märchen, über den Ort, sowie über unsere Berge und Täler.
Gehzeit 2-3 Std.
Gaschurn-Partenen
Silvretta-Hochalpenstraße
führt von Partenen (1051 m) über die Bielerhöhe (2032 m) nach Galtür (1584 m) im
Paznauntal und gilt als eine der schönsten und beliebtesten Ausflugsstraßen der
Alpen. Die Bielerhöhe am Scheitelpunkt der Silvretta-Hochalpenstraße zwischen
dem Montafon und Paznaun ist Ausgangspunkt zahlreicher Wanderungen und
I
N
F
O
R
M
A
T
I
O
N
E
N


W
Foto ganz oben: Gargellen 1423 m; Foto links: Silvretta-Hochalpenstraße; Foto rechts: Silvretta
See mit Blick auf Piz Buin 3312 m
83
Touren. Sie bietet mit dem in die herrliche Hochgebirgslandschaft eingebetteten
Silvrettasee ein traumhaftes Panorama. Das besondere Erlebnis: eine Silvretta-
see-Bootsrundfahrt mit dem Motorboot Silvrettasee, Europas einzigem regelmä-
ßigen Motorbootverkehr in über 2000 m Seehöhe. Im Restaurant Silvrettasee, einer
beliebten Raststation für Gäste und insbesondere auch für Gesellschaftsreisen,
genießt man bei gepflegtem Essen oder beim kleinen Imbiss die einmalige Aussicht
auf den Silvrettasee. Das Silvretta-Haus (eine komfortable Hochgebirgspension),
der Berggasthof Piz Buin und das Madlenerhaus laden zum Verweilen auf der Bie-
lerhöhe ein.
„4000 Stufen zu Schlafes Bruder“
Eine anspruchsvolle Tour für geübte Geher. Die längste gerade Treppe Europas ist
Ausgangspunkt für eine Wanderung an den Drehort des Welterfolges „Schlafes
Bruder“. Von der Bushaltestelle Partenen „Bergbahnen“ geht es an der Talstation
der Vermuntbahn vorbei über 4000 Stufen der Europatreppe bis zur Vermuntbahn
Bergstation Trominier (Weniger Geübte betrachten die Treppe von oben und fahren
mit der Vermuntbahn). Von dort über den Tschambreubach und Außer-Tschambreu
bis zum Schafboden. Ein Waldweg führt am Garneratal vorbei, in dem 1994 Joseph
Vilsmaier sein Werk „Schlafes Bruder“ drehte. Abstieg nach Gaschurn und von dort
mit dem Bus zurück nach Partenen. Gehzeit ca. 6 Std. (ohne Treppe 5 Std.)
„4-Seen-Tour“
Auffahrt mit der Tafamuntbahn in Partenen bis Maisäß Tafamunt, über Wiegensee
(Biotop – Schwimmmoor), Verbella Alpe zur Heilbronner Hütte (2320 m), Scheidsee,
Kessisee, Valschavieler See zum Gaschurner Winterjöchli, danach Abstieg durch
das Valschavieltal. Gehzeit ca. 8-9 Std.
Schruns-Tschagguns
Alpengarten der Sektion Lindau
Bei der Lindauer Hütte befindet sich der einzige Alpengarten (3000 m²) in Vorarl-
berg, erreichbar über das Gauertal oder Golm (Gehzeit 2 Std.). Nutzen Sie die Mög-
lichkeit, sich über die reichhaltige und schützenswerte Artenvielfalt der Alpenflora
zu informieren. http://members.aon.at/lindauerhuette I
N
F
O
R
M
A
T
I
O
N
E
N


W
Foto: Wegkreuz beim Silvrettastausee (Bielerhöhe)
84
uvm.
Naturerlebnispfad Kristakopf, Tschagguns
Der „Naturerlebnispfad Kristakopf“ beim Staubecken Latschau zeigt Wissens-
wertes über komplexe Zusammenhänge, natürliche Kreisläufe und den Werdegang
von Pflanzen und Tieren im Montafon auf. Die Natur soll als gemeinsamer Lebens-
raum von Pflanzen, Tieren und Menschen verstanden werden.
„Wormser Höhenweg“
ist ein Hochleistungsmarsch für konditionsstarke Wanderer vom Kapell über die
Wormser Hütte zur Heilbronner Hütte (Gehzeit ca. 9 Std.), von dort Abstieg nach
Partenen.
„Auf den Spuren der Schmuggler“
heißt eine landschaftlich begeisternde 2-Tages-Tour von Grabs zur Tilisunahütte,
über den Grubenpass (alter Grenzübergang für Säumer und Schmuggler) zum Part-
nunsee, zur Carschinahütte und über das Drusentor wieder zurück von der Schweiz
ins Montafon zur Lindauer Hütte.
Golmi´s Forschungspfad – Spass für die ganze Familie
Die Erwachsenen wollen wandern, die Kinder möchten Action und Erlebnis. Mit
„Golmi´s Forschungspfad“ kann man diese Interessensunterschiede ideal verbin-
den. Das Murmeltier „Golmi“ führt auf einer Strecke von ca. 3 km durch seinen Le-
bensraum und erklärt den kleinen und großen Wanderern interessante Facetten der
Tier- und Pflanzenwelt im Bergwald. Ziel ist es, die Kinder zu animieren, sich mit
dem durchwanderten Naturraum respektvoll auseinander zusetzen. Aktiv und spie-
lerisch wird die Natur mit allen Sinnen entdeckt. Was krabbelt am Boden, welche
Pilze kann man im Wald finden, wie pfeifen unsere heimischen Singvögel, wie leben
Murmeltiere… - das sind nur einige der Fragen, die beantwortet werden…sicher-
lich nicht nur für Kinder interessant. Mehr als zwanzig Erlebnisstationen bringen
das spannende Thema Natur auf spielerische Art und Weise näher. Erlaubt ist was
interessiert…Ziehen, Drehen, Drücken, Klappen, Schieben, Stecken…. Spaß- und
Actionelemente (Kinderlift, Stege, Wasserspielbereich etc.) runden das Angebot ab,
das Groß und Klein begeistern wird.
Streckenverlauf: Nach einer kurzen Auffahrt mit der Golmerbahn, geht´s bei der
Bergstation Grüneck los mit dem Abenteuer. Golmi´s Forschungspfad führt von der
I
N
F
O
R
M
A
T
I
O
N
E
N


W
Foto: Golmi‘s Forschungspfad (Tschagguns-Vandans)
85
Bergstation Grüneck (1893 m) talabwärts zur Mittelstation Matschwitz (1520 m).
Der Weg ist ca. 1 m breit, in Serpentinen angelegt und für Kinder ab 6 Jahren gut
begehbar. Weitere Informationen unter www.golm.at
Silbertal
Herrliche Wanderung vom Kristberg, vorbei an der neuangelegten Natur-Kneipp-
stelle und der schönen Hochmoorlandschaft beim „Wildried“ zum Fellimännli und
vorbei an kleinen Wasserfällen, entlang der wilden Litz zurück nach Silbertal.
Gehzeit ca. 4 Std.
Teufelsbachwasserfall in Silbertal
Herrliche Wanderung (vor allem empfehlenswert an heißen Tagen) entlang des
wildromantisch gelegenen Litzbaches. Bereits nach wenigen Minuten erreichen Sie
den eindrucksvollen Teufelsbachwasserfall. Genießen Sie auf dem Wanderweg die
weitere herrliche Naturkulisse von Wasserfällen, Naturdenkmälern usw.
Silbertaler Waldschule
Mit allen Sinnen durch den Bergwald spazieren, den Wald riechen und schmecken,
fühlen und vor allem erleben – das ist das Motto der Silbertaler Waldschule. Ob
jung oder alt, gemütlich oder sportlich – hier kann jede und jeder den Wald von
einer anderen Seite kennen lernen. Die drei- bis vierstündigen geführten Wan-
derungen werden von ausgebildeten Waldpädagogen durchgeführt. Vermittelt
werden die Inhalte direkt in der Natur, bei jedem Wetter und zu allen Jahreszeiten.
Das Angebot wird jeweils an die Bedürfnisse der Besucher angepasst und soll vor
allem Freude und Interesse am Wald wecken.
Die Silbertaler Waldschule bietet einmal in der Woche bzw. nach telefonischer
Terminvereinbarung geführte Wanderungen zum Thema Wald an. Die Wald-
führungen werden von ausgebildeten Wald- und NaturpädagogInnen durchgeführt.
Das aktuelle Programmangebot können Sie unter www.silbertaler-waldschule.at
entnehmen. Gerne gehen wir auch auf Ihre speziellen Wünsche ein.
Anmeldung bei: Silbertal Tourismus, Hnr. 256, 6780 Silbertal, Tel. +43 (0)5556
74112, info@silbertal.at, www.silbertaler-waldschule.at
Kristbergweg verbindet Montafon und Klostertal
Verschiedene Projekte am Schnittpunkt zweier Talschaften
Der Kristberg ist nicht nur eine wichtige historische Stätte des Montafons, sondern
spielt auch als alter Übergang zwischen dem Montafon und dem Klostertal eine
große Rolle. Gleich mehrere historische Projekte, die von den Montafoner Museen
und dem Klostertaler Museumsverein durchgeführt werden, machen auf diesen
Umstand aufmerksam. Das legendäre Bruederhüsli ist ebenso wie die alten Pin-
genfelder Gegenstand archäologischer Untersuchungen.
I
N
F
O
R
M
A
T
I
O
N
E
N


W
Foto: Wandern am Kristberg (Silbertal)
86
uvm.
Die Geschichte des Bergbaus wird im Rahmen eines internationalen Forschungs-
projekts der Universität Innsbruck untersucht. Geschichtliche und kunstgeschicht-
liche Besonderheiten werden im Zuge des Projekts „Montafoner Geschichte“ unter-
sucht. Schließlich ist der Kristbergweg auch Inhalt eines EU-geförderten Projekts
der modernen Wissensvermittlung via Satellit und Mobiltelefon.
Alle Forschungsergebnisse fließen in ein tälerübergreifendes Wegeprojekt, welches
in den nächsten Jahren vorgestellt werden wird.
Informationen: Tel. +43 (0)5556 74723, museen@montafon.at,
www.montafon.at/museen
St. Anton i. M.
Eine schöne Höhenwanderung führt über Jetzmunt und Marentes zum Valleu
(Kirchlein). Der Abstieg kann über den gleichen Weg erfolgen. Es gäbe aber auch
die Möglichkeit, auf dem Höhenweg über Graves nach Bartholomäberg zu gelangen
oder (bei trockener Witterung) über Marentes – Galarsch zurück nach St. Anton i. M.
Gehzeit ca. 3-4 Std.
Wasserfall Gravestobel
Wer noch nie das Wasser fallen sah, in St. Anton können Sie dieses Naturereignis
in ca. einer halben Stunde erreichen. Der Wasserfall am Gravestobel mit ca. 30 m
Fallhöhe bildet ein besonderes Markenzeichen am oberen Ortsrand von St. Anton
i.M. Der Wasserfall ist als Naturdenkmal eingetragen.
St. Gallenkirch-Gortipohl
„Zu den Maisäßen der Walser Bauern“
Bei den Wanderungen zu den bekanntesten Maisäßen, wie Tanafreida, Sasarscha
oder Montiel lernt man die Bauart dieser interessanten Bergsiedlungen und Monta-
foner Besiedlungsgeschichte kennen. Gehzeit ca. 3-4 Std.
I
N
F
O
R
M
A
T
I
O
N
E
N


W
Foto oben: 3 Tuerme vom Golmerseenweg; Foto unten: Alpe Innergweil St. Gallenkirch
87
Vandans
„Imposante Panoramawanderung“
Die Auffahrt von Vandans ins Rellstal (1463 m) erfolgt mit dem Wanderbus bis zur
Haltestelle nahe der Rellstalkapelle. Von dort beginnt die Wanderung zum Schwei-
zertor (2137 m) mit seinen von riesigen senkrechten Abstürzen der Drusenfluh links
und der Kirchlispitzen rechts gebildeten Flanken. Weiter geht es entlang der Kirchli-
spitzen zum Verajöchli (2330 m). Anschließend erfolgt der Abstieg zur Lünerseealpe
- Lünerkrinne – Alpe Lün und retour ins Rellstal. Gehzeit: 5 1/2 -6 1/2 Std.
WANDERABZEICHEN
Als Erinnerung für die geleisteten Wanderungen und Bergtouren im Montafon
gibt es verschiedene Wanderabzeichen als Anstecknadeln oder Medaillen. In den
örtlichen Tourismusbüros ist ein Wanderpass erhältlich, durch fleißiges Wandern
können folgende Abzeichen errungen werden:
Montafoner Wanderschuh – Bronze, Silber, Gold
Österr. Wanderschuh
außerdem in
Gargellen
Gargellner Wanderschuh – Bronze, Silber, Gold, Supergold
Gaschurn-Partenen
Österr. Bergwandernadel
Partenen-Silvretta-Verwall- Tourenabzeichen – Bronze, Silber, Gold
Europatreppe 4000 – Nadel und Urkunde
St. Gallenkirch-Gortipohl
St. Gallenkircher Wandernadel – Bronze, Silber, Gold
WANDER- & KLETTERFÜHRER
Alpenpark Montafon W. u. H. Flaig, Rother Verlag
Montafon Mayer, Rudolf Rother Verlag
Silvretta Flaig, Rudolf Rother Verlag
Verwall AVF Luzian, Rudolf Rother Verlag
Arlberg-Silvretta Kompass Wanderführer 910
Bregenzerwald-Montafon Kompass Wanderführer 911

I
N
F
O
R
M
A
T
I
O
N
E
N


W
Foto: Wandern in der Silvretta Montafon Hochjoch
88
uvm.
Bildband Montafon 360° Walter und Waltraud Vonbank im Ei-
genverlag
Das Silvretta Buch Walther Flaig (Antiquariat!)
„Die schönsten Alpwanderungen in Vorarlberg“ und „Die schönsten Famili-
enwanderungen in Vorarlberg“ Michael Reimer, Wolfgang Täscher,
Löwenzahnverlag
„Die schönsten Bergwanderungen Vorarlbergs“ Rudolf Mayer, Löwenzahn Verlag
Kletterführer Rätikon Vital Eggenberger
Kletterführer Rätikon Süd Mario Luginbühl, Achim Pasold
Kletterführer Vorarlberg Achim Pasold
Klettersteigführer Nordalpen Eugen E. Hüsler
WANDERKARTEN
AlpenSZENE Montafon inkl. Mountainbike- und Skirouten, Wanderwegen und
GPS Daten 1:50 000; Th. Jenny Schruns
AlpenSZENE Montafon inkl. Mountainbike- und Skirouten, Wanderwegen und
GPS Daten 1:35 000; Th. Jenny Schruns
Wanderkarte Gargellen 1:25 000; Gargellen Tourismus
Wanderkarte Montafon 1:35 000; Schruns-Tschagguns
(Schruns-Tschagguns, St. Gallenkirch) Tourismus
Arlberg-Paznaun-Verwall 1:50 000; WK 372 Freytag u. Berndt
Bludenz-Walsertal-Brandnertal-Montafon 1:50 000; WK 371 Freytag u. Berndt
Silvretta Hochalpenstrasse-Piz Buin 1:50 000; WK 373 Freytag u. Berndt
Alpenpark Montafon 1:25 000; Nr. 032 Kompass
Bludenz-Schruns-Klostertal 1:50 000; Nr. 32 Kompass
Arlberg-Verwallgruppe 1:50 000; Nr. 33 Kompass
Silvretta-Verwallgruppe 1:50 000; Nr. 41 Kompass
Silvretta, ÖAV Karte 1:25 000; Nr. 26
Verwall, ÖAV Karte 1:25 000; Nr. 28/2
ÖK Karte Blatt Schruns 142 1: 25 000
ÖK Karte Blatt Gaschurn 169 1: 25 000
Zahlreiche Wanderbücher geben detaillierte Angaben über Wege, Gehzeiten,
Schwierigkeitsgrad u.a. und dienen zur Vorbereitung von Bergwanderungen und
-touren. Gute Wanderkarten sind zur Orientierung fast unerlässlich! Karten und
I
N
F
O
R
M
A
T
I
O
N
E
N


W
Foto: Gipfelgrat der Silbertaler Lobspitze
89
Führer sind in den örtlichen Tourismusbüros, im Fachhandel und in div. Geschäften
im Montafon erhältlich.
WANDERKARTENSERIE MONTAFON
Fünf professionell aufgearbeitete Wanderkarten, welche das ganze Tal im Maßstab
1:25 000 übersichtlich darstellen sind günstig in allen Montafoner Tourismusbüros
und im Fachgeschäft Thomas Jenny, Tel. +43 (0)5556 72235 in Schruns erhält-
lich.
WASSER IST DER URSPRUNG DES LEBENS!
Keine andere Verbindung außer H²O kann bei Temperaturschwankungen von nur
100 Grad Celsius zwischen den drei Aggregatszuständen – fest, flüssig, gasförmig
– wechseln. Erstaunlich wie unbewusst die meisten Menschen mit Wasser umge-
hen, wie gering das Wissen der Gesellschaft über Wasser ist und wie wenig die
Menschen vom Leben unter Wasser wissen. Auf alle Menschen übt Wasser eine
magische Anziehungskraft aus. Jedes Seeufer erweitert die Sinne, schärft das Be-
wusstsein. Erholung und Wasser sind eine Einheit. Klares Wasser, klare Gedanken.
Für Verliebte am Ufer wird die Zeit zeitlos, auf Kinder wirkt Wasser mit überschäu-
mender Lebensfreude und eine Minute später schon mit stiller Faszination: der
Entdeckergeist wird geweckt. Wandern auch Sie auf den Spuren des Wassers im
Montafon. Natur mit anderen Augen sehen, anders hören, riechen und mehr von
allem spüren. Wussten Sie übrigens, dass die AlpenSZENE Montafon über das
größte Wasservorkommen des Alpenraumes verfügt? – Entdecken Sie die Al-
penSZENE Montafon. Detaillierte Veranstaltungen/Packages & Wanderungen zum
Thema „Wasser“ erhalten Sie in den örtlichen Tourismusbüros.
WASSER-ERLEBNISSTOLLEN VERMUNT
Die wanderbare Ausstellung im Inneren des Berges berichtet von 27. Juni bis 11.
Oktober 2009 Interessantes über den ehemaligen Transportstollen Trominier
und über Kraftwerksbau und Nutzung der Wasserkraft im Hochgebirge. Der
Wasser-Erlebnisstollen Vermunt führt von der Pforte in Trominier durchs Berginnere
zur Staumauer des Vermuntsees. Ausgangspunkt ist die Vermuntbahn in Partenen.
Mit der Seilbahn geht´s auf rund 1700 Meter Höhe zur Bergstation Trominier. Dort
befindet sich der Eingang zum 1,5 Kilometer langen Wasser-Erlebnisstollen. Die
faszinierende und ungewöhnliche Felskulisse an sich ist schon ein Besuch wert.
Durch die wanderbare Ausstellung im Berginneren wird der Stollen nun noch mehr
aufgewertet. Der Wassererlebnisstollen ist ein lebendiger Ausstellungsraum, der
alle Alters- und Zielgruppen anspricht. Kinder und Erwachsene, Wanderer und Bi-
ker, Familien, Schulklassen, Vereine und Firmen sind herzlich willkommen.
WILDRIED SILBERTAL
Das höchstgelegene Hochmoor Europas ist eine Naturschönheit und liegt auf dem
Kristberger Höhenweg in Richtung Fellimännle.
Herausgeber: Montafon Tourismus, Schruns
Konzept: Mountain Management, Bregenz und Montafon Tourismus
Fotos: Montafon Tourismus, Montafoner Tourismusbüros, Montafoner Bergbahnen,
Vorarlberg Tourismus, A. Rochau, E. Gröger, A. Künk, G. Alfare ....
Lithografie: MRS, Wolfurt
Druck: Druckhaus Gößler, Bezau 2/2009
Alle Preise in Euro. Fehler, Irrtümer und Änderungen vorbehalten!
I
N
F
O
R
M
A
T
I
O
N
E
N


W
90
S
C
H
U
T
Z
H
Ü
T
T
E
N
NAME DER HÜTTE SEKTION/SEEHÖHE HÜTTENPRÄCHTER
BETTEN/MATRATZEN-/ GEBIRGE/TALORT ANSCHRIFT
NOTLAGER
Carschina Hütte SAC 2236 m Thomas Solér,
-/85/- Rätikon/St. Antönien Bündtestr. 2c, CH 7000 Chur
Douglass-Hütte ÖAV 1979 m Ernst Hämmerle
70/80/20 Rätikon/Brand A-6708 Brand, 69
Friedrichshafener Hütte DAV 2151 m Serafin Rudigier
36/22/10 Silvretta Mathon/Ischgl Gasthaus Jägerheim, A-6555 Kappl
Gauertal Haus NF 1250 m Franz Stampfer
10/20/10 Rätikon/Tschagguns A-6774 Tschagguns
Heidelberger Hütte DAV 2264 m Inge & Paul Huber
72/84/8 Silvretta/Ischgl A-6555 Kappl
Neue Heilbronner Hütte DAV 2320 m Manfred Immler
26/88/- Verwall/Gaschurn A-6793 Gaschurn
Heinr.-Hueter-Hütte ÖAV 1766 m Hanno Dönz
20/90/14 Rätikon/Vandans Gantschierstr. 74, A-6780 Schruns
Jamtalhütte DAV 2165 m Gottlieb Lorenz
122/60/12 Silvretta/Galtür Haus Winkel 27b, A-6563 Galtür
Klostertaler Hütte DAV 2362 m Selbstversorger Hütte (nicht
-/18/2 Silvretta/Partenen nur mit Alpenvereinsschlüssel
Konstanzer Hütte DAV 1688 m Fam. Jankowitsch
12/61/16 Verwall/St. Anton a. A. Augasse 1c, A-6719 Bludesch
Lindauer Hütte DAV 1764 m Thomas Beck
40/120/20 Rätikon/Tschagguns Haus Zirma, A-6708 Brand
Madlener Haus DAV 1986 m Lina Haueis
48/24/- Silvretta/Partenen A-6571 Stengen 13
Madrisa-Hütte DAV 1660 m Selbstversorger-Hütte – Schlüssel:
-/15/5 Rätikon/Gargellen Abholen bei Frau Ganahl,
Mannheimer Hütte DAV 2679 m Wilfried Studer
25/150/10 Rätikon/Brand Feldeggstr. 25c, A-6922 Wolfurt
Haus Matschwitz DAV 1500 m Familie Amann
44/-/- Rätikon/Tschagguns Untere Bündtastr. 9, A-6773 Vandans
Oberzalim-Hütte DAV 1889 m Wilfried Studer
32/14/- Rätikon/Brand Feldeggstr. 25c, A-6922 Wolfurt
Reutlinger-Hütte DAV 2395 m Hüttenwart Hans Kuhn
-/14/- Verwall/Silbertal SV-Hütte, Fontanestr. 7, D-72762
Saarbrücker-Hütte DAV 2538 m Bertram Weiskopf & Bruno Falch
26/63/10 Silvretta/Partenen A-6551 Pians 37
Sarotla-Hütte ÖAV 1645 m Andreas Hassler
4/40/- Rätikon/Brand Fröstelbergweg 3, A-5661 Rauris
Schesaplanahütte SAC 1908 m Hans Gansner
6/77/- Rätikon/Seewis CH-7212 Seewis Dorf
Silvretta-Hütte SAC 2341 m Phillip Werlen/Gerlinde Haas
-/70/- Silvretta/Klosters Postfach, CH-7250 Klosters
Tilisuna Hütte ÖAV 2211 m Helmut Fitsch
35/105/15 Rätikon/Tschagguns PF 50, A-6774 Tschagguns
Totalp-Hütte ÖAV 2385 m Kornelia Müller
-/85/15 Rätikon/Brand Gufer 53, A-6708 Brand
Tübinger-Hütte DAV 2191 m Familie Amann
45/79/12 Silvretta/Gaschurn Untere Bündtastr. 9, A-6773 Vandans
Tuoi-Hütte SAC 2250 m Franziska Baumgartner
-/86/- Silvretta/Guarda CH-7545 Guarda
Wiesbadener Hütte DAV 2443 m Heinrich Lorenz
50/150/- Silvretta/Partenen Landle 18a, A-6563 Galtür
Wormser Hütte DAV 2307 m Manfred Zwischenbrugger
26/32/- Verwall/Schruns Lustenauerstr. 1, A-6845 Hohenems
91
S
C
H
U
T
Z
H
Ü
T
T
E
N
H = TEL. HÜTTE VORAUSSICHTLICHE
P = TEL. PÄCHTER ÖFFNUNGSZEITEN
INTERNET
H +41 (0)79 418 2280 Mitte Juni – Mitte Oktober
P +41 (0)79 279 0861 www.carschinahuette.ch
H +43 (0)5559 206 Anfang Juni – Mitte Oktober
P +43 (0)5559 213 members.a1.net/douglasshuette
H +43 (0)664 380 6765 Mitte Juni – Ende September
P +43 (0)5445 6356 www.friedrichshafenerhuette.ischgl.at
Anfang Juni – Mitte Oktober
P +43 (0)5556 73109
H +43 (0)664 425 3070 20. Juni – 4. Oktober 2009
P +43 (0)5445 6666 www.heidelbergerhuette.com
H +43 (0)5446 2954 Mitte Juni – Ende September
P +43 (0)5558 8729 www.heilbronnerhuette.at
H +43 (0)664 223 4935 13. Juni – 18. Oktober 2009
P +43 (0)5556 76570 www.hueterhuette.at
H +43 (0)5443 8408 Ende Juni – Ende September
P +43 (0)5443 8394 www.jamtalhuette.at
bewirtschaftet)
+49 (0)89 1400 340 www.alpenverein.at
H +43 (0)664 512 4787 17. Juni 2009 – Ende Sept. / Anfang Okt.
P +43 (0)5550 24588 www.konstanzerhuette.at
H +43 (0)664 5033456 Ende Mai – 18. Oktober 2009
P +43 (0)5559 582 http://members.aon.at/lindauerhuette
H +43 (0)5558 4234 oder Anfang Juni – Anfang Oktober
+43 (0)664 2834453 www.madlenerhaus.at
Martin Müller, Wertheimer Str. 7a, D-74736 Hardheim, Tel +49 (0)6283 225244,
Tel. +43 (0)664 2348418 www.alpenverein-karlsruhe.de
H +43 (0)664 3524768 27. Juni – 13. September 2009
www.w-studer.at
H +43 (0)5556 73700 Mitte Juni – Mitte Oktober
www.montafon.com/Haus-Matschwitz
H +43 (0)664 1229305 11. Juni – 3. Oktober 2009
www.w-studer.at
Tel. +49 7121 340 860, Fax 311 589 Mitte Juni – Mitte Oktober
Reutlingen www.alpenverein.at
H +43 (0)5558 4235 27. Juni 2009 – Ende September
P +43 (0)5442 62439 www.alpenverein-saarbruecken.de
H +43 (0)664 965 2995 Mitte Juni – Anfang Oktober
www.alpenverein.at
H +41 (0)81 325 1163 Anfang Juni – Mitte Oktober
P +41 (0)79 647 6680 www.schesaplana-huette.ch
H +41 (0)81 422 1306 Mitte Juni – Mitte Oktober
P +41 (0)79 628 4841 www.silvrettahuette.ch
H +43 (0)664 110 7969 Mitte Juni – Mitte Oktober
P +43 (0)5556 75185 www.alpenverein.at
H +43 (0)664 240 0260 10. Juni – 11. Oktober 2009
P +43 (0)5559 25909 http://members.aon.at/totalphuette
H +43 (0)664 2530 450 Anfang Juli – Anfang Oktober
www.dav-tuebingen.de
H +41(0)81 862 2322 Ende Juni – Ende Okt.
www.tuoi.ch
H +43 (0)5558 4233 Ende Juni – Anfang Okt.
P +43 (0)5443 20039 www.wiesbadener-huette.com
H +43 (0)664 1 320325 Mitte Juni – Mitte Okt.
P +43 (0)699 1 1155333 www.dav-worms.de
92
B
E
T
R
I
E
B
S
Z
E
I
T
E
N

D
E
R

B
E
R
G
B
A
H
N
E
N
BERGBAHNEN TELEFON
BETRIEBSZEIT
GASCHURN
Versettla Bahn +43 (0)5557 6300-0
Sektion I 11.06.-18.10.2009
Sektion II 11.06.-18.10.2009
ST. GALLENKIRCH +43 (0)5557 6300-0
Garfrescha Bahn 11.06.-18.10.2009
SCHRUNS +43 (0)5556 72126
Hochjoch Bahn 11.06.-18.10.2009
Sennigrat Bahn 20.06.-04.10.2009
VANDANS-TSCHAGGUNS
Golmerbahn +43 (0)5556 701 83167
Sektion I (Vandans-Latschau) 21.05.-01.11.2009
& Alpine-Coaster-Golm 01.-03.05. & 09./10.05. & 16./17.05.2009
Sektion II + III (Latschau-Grüneck) 21.-24.05. & 30.05.-01.06.2009
06.06.-18.10.2009

GARGELLEN +43 (0)5557 6310
Bergbahnen Gargellen 19.06.-04.10.2009
SILBERTAL +43 (0)5556 74119
Kristbergbahn 09.05.-01.11.2009
PARTENEN +43 (0)5556 701-85247
Tafamuntbahn 21.-24.05.2009 & 30.05.-01.06.2009
06.06.-18.10.2009
Vermuntbahn +43 (0)5556 701-85231
27.06.-11.10.2009
Wassererlebnisstollen +43 (0)5556 701-85231
27.06.-11.10.2009
BRAND +43 (0)5556 701 80412
Lünerseebahn 30.05.-18.10.2009

BLUDENZ-NÜZIDERS +43 (0)5552 68035-22
Muttersberg Seilbahn 04.04.-01.11.2009

BRAND-BÜRSERBERG +43 (0)5559 224-0
Bergbahnen Brandnertal 29.05.-01.06.2009
11.06.-26.10.2009

KLÖSTERLE A. ARLBERG +43 (0)5582 292-0
Bergbahnen Sonnenkopf 27.06.-11.10.2009
SCHNIFIS +43 (0)5524 5161
Schnifisbergbahn 01.04.-01.11.2009
01.07.-30.09.2009
Änderungen vorbehalten! Maulkorbpflicht für Hunde!
93
FAHRZEIT MITTAGS- ZU BEACHTEN
1. BERGF./LETZTE TALF. PAUSE
08.30-17.15 Keine Mittagspause!
08.45-17.00 Keine Mittagspause!
08.30-17.15 11.45-13.00
08.30-17.00 durchgehender Betrieb, halbstündlich
08.45-16.30 11.45-13.00 halbstündlich
10.00-18.00 (bis Ende September)
10.00-17.00 (bis Ende Oktober)
Wochenendbetrieb bei guter Witterung
Wochenendbetrieb bei guter Witterung
08.30-16.40 12.30-13.30 durchgehender Betrieb! 10.07.-
20.09.2009 KEINE Mittagspause!

08.30-16.30 12.00-13.00 bei Bedarf durchgehender Betrieb
07.50-18.15 12.20-13.15 bei Bedarf durchgehender Betrieb
Fahrten nach Bedarf. Keine Fahrpflicht! Beschränkt öffentlicher Verkehr
Wochenendbetrieb bei guter Witterung
durchgehender Betrieb
08.30-16.30 12.15-13.00 durchgehender Betrieb, halbstündlich
08.30-16.30 durchgehender Betrieb
08.00-17.00 12.20-13.10 Bei Bedarf durchgehender Betrieb
halbstündlich
durchgehender Betrieb
09.00-18.00 Sonderfahrten auf Anfrage möglich,
Tel. +43 (0)5552 69995

Wochenendbetrieb bei guter Witterung
08.30-16.30 12.00-13.00 durchgehender Betrieb; Sonntag keine
Mittagspause!

08.30-16.30 durchgehender Betrieb
Montag Ruhetag!
09.00-18.00 12.00-13.00 Bei Bedarf durchgehender Betrieb!
Samstag/Sonntag ab 08.00 Uhr
B
E
T
R
I
E
B
S
Z
E
I
T
E
N

D
E
R

B
E
R
G
B
A
H
N
E
N
94
Silvretta Montafon Nova
6791 St. Gallenkirch-Gaschurn
Tel. +43 (0)5557 6300-0, Fax 6300-171
info@silvretta-montafon.at
www.silvretta-montafon.at
Silvretta Montafon Hochjoch
6780 Schruns-Silbertal
Tel. +43 (0)5556 72126, Fax 72126-130
info@silvretta-montafon.at
www.silvretta-montafon.at
Golm - Illwerke Tourismus
6780 Schruns - Rodund
Tel. +43 (0)5556 701-83167, Fax 701-83370
tourismus@illwerke.at
www.golm.at
Bergbahnen Gargellen
6787 Gargellen
Tel. +43 (0)5557 6310, Fax 6310-200
info@traumschnee.at
www.gargellen.at
Montafoner Kristbergbahn
6780 Silbertal
Tel. +43 (0)5556 74119, Fax 74119-2
info@kristbergbahn.at
www.kristbergbahn.at
Tafamuntbahn - Illwerke Tourismus
6780 Schruns - Rodund
Tel. +43 (0)5556 701-85247, Fax 701-83370
tourismus@illwerke.at
www.tafamuntbahn.at
Vermuntbahn - Illwerke Tourismus
6780 Schruns - Rodund
Tel. +43 (0)5556 701-85231, Fax 701-83370
tourismus@illwerke.at
www.vermuntbahn.at
Silvretta Hochalpenstraße - Illwerke Tourismus
6780 Schruns - Rodund
Fax +43 (0)5556 701-83370
Einhebestelle Partenen: Tel. +43 (0)5558 8307
Einhebestelle Galtür: Tel. +43 (0)5443 8218
tourismus@illwerke.at
www.silvretta-bielerhoehe.at
Lünerseebahn - Illwerke Tourismus
6780 Schruns - Rodund
Tel. +43 (0)5556 701-80412, Fax 701-83370
tourismus@illwerke.at
www.luenerseebahn.at
Muttersberg Seilbahn
6700 Bludenz-Nüziders
Tel. +43 (0)5552 68035, Fax 68035-25
bahn@muttersberg.at
www.muttersberg.at
A
D
R
E
S
S
E
N

D
E
R

B
E
R
G
B
A
H
N
E
N
St. Gallenkirch - Gaschurn
Schruns - Silbertal
Tschagguns - Vandans
Gargellen
Silbertal
Partenen
Partenen - Galtür
Brand
Bludenz - Nüziders
Partenen