You are on page 1of 7

Geschrieben von sowa (ª) gestern um 12:24 in der Kategorie Kirche, gelesen: 14x

gestern um 12:24 in der Kategorie Kirche , gelesen: 14x Anna Szmigiel i 2 innych znajomych

Anna Szmigiel i 2

innych znajomych

udostÍpnili link.

Anna Szmigiel i 2 innych znajomych udost Í pnili link. Anna Szmigiel Podczas przemÛwienia papie ø
Anna Szmigiel i 2 innych znajomych udost Í pnili link. Anna Szmigiel Podczas przemÛwienia papie ø

Podczas

papieskiego

przemÛwienia

dosz˘o do

niezwykle

sympatycznego

"incydentu". Na

podium, z ktÛrego

przemawia˘ Franciszek, wspi ˘ siÍ ma˘y ch˘opiec, ktÛry przytuli˘ Ojca wiÍtego, a

nastÍpnie zasiad˘ na papieskim tronie. wPolityce.pl

na papieskim tronie. wPolityce.pl Home Home Edition Edition Stefan Kosiewski Cudowne, zaiste! Pijaru nie trzeba! Dziecko

Cudowne, zaiste!

Pijaru nie trzeba!

Dziecko samo spad˘o

Franciszkowi z nieba.

Buy RoboPDF

Seit 2008 liefen sieben Medien-Kampagnen gegen den Limburger Bischof www.kath.net ( Zeitungspublikation vˆllig

Zeitungspublikation vˆllig souver‰n eine wichtige Personalentscheidung getroffen: Er

enthob den Dekan von Wetzlar wegen einer unerlaubten Segnung eines

Homosexuellen-Paares seines Amtes. Als Begr¸ndung f¸hrte der Bischof die biblisch-

theologische Lehre der Kirche an, wonach es Ñkeinerlei Fundament daf¸r gibt,

zwischen den homosexuellen Lebensgemeinschaften und dem Plan Gottes ¸ber Ehe

und Familie Analogien herzustellen, auch nicht in einem weiteren Sinn.ì Damit hatte

der Bischof allen Pl‰nen zur Aufweichung und Ausweitung der Ehe auf Homo-

Partnerschaften eine Absage erteilt. Zugleich betonte der Limburger Oberhirte die

Bedeutung von Treue und Unauflˆslichkeit bei der sakramentalen Ehe. In der

Deutschen Bischofskonferenz wurde Tebartz-van Elst daher zum Leiter der

Kommission f¸r Ehe und Familie ernannt(

)

In Wirklichkeit hatte Bischof Tebartz-van Elst kurz vor der

)

( )

Auch in diesem Fall scheinen hinter der Medienattacke gegen Person und

Projekte des Bischofs Ñandere Gr¸ndeìñ so der Regensburger Bischof Vorderholzer -

zu stecken als die vorgebrachten Thesen zum Amts- und Lebensstil Tebartz-van Elstí.

Der Frankfurter Stadtdekan und Domkapitular zu Eltz hat sich in der FAZ ˆffentlich

daf¸r eingesetzt, dass man in ÑErg‰nzungì zum zˆlibat‰ren Priester auch verheiratete

M‰nner zum Weihe-Priesteramt zulassen sollte. Bei dieser Regelung w‰re der

verpflichtende Priesterzˆlibat aufgehoben. Auch im Papier des ÑHofheimer Kreisesì,

das der Stadtekan mitunterzeichnet hat, wird der Zˆlibat als Ñstrittiges und

lˆsungsbed¸rftiges Themaì aufgef¸hrt. Weiter wird in dem Papier eine ƒnderung

beim kirchlichen ÑUmgang mit gleichgeschlechtlichen Partnerschaftenì angemahnt.

Es geht um die Ausrichtung des Bistums an der kirchlichen Glaubens- und

Sittenlehre

Hier schlieflt sich der Kreis: An diesen und weiteren Punkten kirchlicher Lehre und Disziplin standen bestimmte Kirchenleute im Bistum von Anfang an in Opposition zu Bischof und Kirche. Sie versuchten, mit Hilfe der Medien die Amts- und Lehr- Autorit‰t des Oberhirten zu schw‰chen. Dazu nutzten sie Nebenschaupl‰tze wie Dombergbebauung und Indien-Flug.

Es ist offensichtlich, dass in kirchlicher Lehre und Disziplin einige Kr‰fte des Bistums eine andere Kirche wollen als der beauftragte Bischof als W‰chter f¸r Lehre und Disziplin der Kirche. Der Kern des ÑLimburger Konfliktsì ist der Kampf um die Ausrichtung des Bistums an der Glaubens- und Sittenlehre der Kirche.

Buy RoboPDF

----- Original Message ----- From: MarguritAssmann@aol.com To: sowa-

meldungen

Herr Kosiewski

bitte beenden sie ihre mail's die die Anschuldigungen von Pfarrer Sauer

betreffen

sie kˆnnen gerne mit mir in Kontakt treten:

Aber das ist keine gute Art

Margurit Assmann

----- Original Message ----- From: Martin Sauer To: sowa-frankfurt Sent:

Wednesday, October 30, 2013 12:51 PM Subject: Re: Graf zu Eltz und Frankfurter

Stadtdekan greift Papst Franziskus an; Icek Dikman, Mazowiecki; Dokumentarfilm

Chellaponnu - Nette M‰dchen Indien 2011 - Schwaben 1960; geheimnisvolles

Lettland -europa kulturtage 2013;

Sehr geehrter Herr Kosiewski,

ich erwarte von Ihnen, dass Sie mich endlich, nach mehrmaligen Bitten und Dr‰ngen,

aus Ihren Mailverteiler herausnehmen und die nicht sachliche Korrespondenz einstellen.

Auf dieser Ebene ist eine vern¸nftige Diskussion leider nicht mˆglich.

Ferner steht es Ihnen, ohne persˆnliches Gespr‰ch, in keinster Weise zu eine solche Bewertung vorzunehmen. Das entspricht leider nicht den g‰ngigsten menschlichen Umgangsformen.

Hochachtungsvoll Pfr. Martin Sauer

Am 30.10.2013 um 09:48 schrieb sowa-frankfurt <sowa-frankfurt@t-online.de>:

Buy RoboPDF

2 p. Sie benehmen sich, Herr Pfarrer Sauer unverch‰mt Nicht nur unserem Bischof von Limburg

Sie benehmen sich, Herr Pfarrer Sauer unverch‰mt Nicht nur unserem Bischof von

Limburg gegen¸ber!

Pfarrei verlassen, betten wir f¸r Sie und f¸r

Frankfurter Stadtdekan Johannes zu Eltz: Ave Maria, gratia plena,

Dominus tecum.

ihr Mitstreiter, noch Pfarrer und

Krimineles Verhalten wird angezeigt werden; bevor Sie unsere

Geschrieben von europ‰isches magazin (ª) 24. 9. in der Kategorie Der Bischof,

gelesen: 174x

9. in der Kategorie Der Bischof , g e l esen: 1 74 x Was erlauben

Was erlauben Sie sich, Herr Pfarrer? Es reicht: Sie haben sich als ein Mitgled der Bande aktiven Gegner unseres Bischof verraten. Das brauchen Sie mir aber nicht um 00:45 mitteilen; davon haben Sie schon genug Beweise geliefert. So jung und so unvern¸nftig! Wollen Sie weiter mein Pfarrer sein? Sie sind f¸r mich unglaubw¸rdig. Schlafen Sie gut weiter lesen

Geschrieben von europ‰isches magazin (ª) 18. 9. in der Kategorie Der Bischof, gelesen: 137x

Buy RoboPDF