Desiccant Cooling System: Description of the technology Sorptionsgestützte Klimatisierung: Beschreibung der Technik

In a typical desiccant cooling application a desiccant material in the dehumidifier removes moisture from the process air. During dehumidification heat is released so that the dry-bulb temperature increases. The dry-bulb temperature is then reduced in the first step by a heat recovery system and in the second step by an auxiliary cooling system (e.g. mechanical compression, evaporative cooling). Therefore, in a complete desiccant cooling system, latent and sensible energy are handled separately and more efficiently by components designed for that load. In einer SGK-Anlage wird die Außenluft über sorptive Materialien entfeuchtet. Während der Entfeuchtung wird Wärme freigesetzt, so dass die Lufttemperatur ansteigt. In einem nachfolgenden Schritt wird die Lufttemperatur durch Einsatz der Wärmerückgewinnung und daran anschließend durch ein Kühlsystem (z.B. Luftkühler mit Kältemaschine, Verdunstungskühlung) verringert. In einem SGK-Klimasystem werden die latenten und sensiblen Wärmen getrennt mit jeweils dafür optimierten Komponenten behandelt.

Description of the desiccant cycle The sorptive wheel realizes the dehumidification from (1) to (2). The heat recovery system reduces the temperature (3) by using the lower temperature of the exhaust air (7). In dependence on the required supply temperature and humidity the humidifier realizes the temperature reduction. At the same time the humidity increases (4). The heater is necessary only in winter case. The pressure drop in the fan increases the temperature (5). The change of state in the room is from (5) to (6). For a better heat recovery, (7) to (8), in supply air the exhaust air is humidified from (6) to (7). Thereby the temperature is lowered. In the heater the temperature of the exhaust air is increased, (8) to (9). The hot air is used to regenerate the sorptive material, (9) to (10). Beschreibung des SGK-Zyklus Ausgangspunkt ist die Außenluft (1), die in einem Sorptionsregenerator entfeuchtet wird und sich dabei auf den Zustand (2) erwärmt. Die regenerative Wärmerückgewinnung führt zu einer Abkühlung des Zuluftstromes auf die Temperatur (3). In Abhängigkeit der geforderten Zulufttemperatur und -feuchtigkeit erfolgt im Befeuchter eine Temperaturabsenkung bei gleichzeitiger Feuchtigkeitszunahme bis zum Zustand (4). Der Heizer im Zuluftstrom braucht nur im Winterfall in Betrieb genommen zu werden. Die Ventilatorwärme, die zu einer im Sommer unerwünschten Temperaturerhöhung der Zuluft führt, realisiert den Zuluftzustand (5). In der Regel ist eine Temperatursteigerung von etwa 1 K zu erwarten. Daher ist auch besondere Sorgfalt auf die Auslegung des Ventilators zu legen, damit nicht mehr Wärme als unbedingt notwendig in den Luftprozeß eingebracht wird. Nach erfolgter Raumzustandsänderung von (5) nach (6) wird die Abluft annähernd bis zum Sättigungszustand (7) befeuchtet, um ein möglichst großes Temperaturpotential zur Wärme- bzw. Kälterückgewinnung zu erhalten. Die Wärmerückgewinnung von (7) nach (8) führt zu einer Anhebung der Temperatur des zugleich als Regenerationsluft genutzten Abluftstromes. Die Abluft wird anschließend im Erwärmer nachgeheizt (9), um die Regeneration des Sorptionsregenerators von (9) nach (10) gewährleisten zu können.

Desiccant systems in Germany; SGK-Anlagen in Deutschland solar driven desiccant systems; solare SGK-Anlagen desiccant systems with other heat sources; SGK-Anlagen mit anderer Wärmequelle

Solar energy for desiccant cooling ; Solarenergie für SGKTechnik A coupling of desiccant cooling technology and solar thermal collectors is particularly promising due to relatively low temperatures needed to run the cycle. In realized systems either flat plate collectors or solar air collectors are employed. Eine Kopplung der SGK-Technik mit solarthermischen Kollektoren ist vielversprechend wegen der vergleichsweise niedrigen benötigten Antriebstemperaturen. In ausgeführten Anlagen werden entweder Flachkollektoren oder Solarluftkollektoren eingesetzt.

Sign up to vote on this title
UsefulNot useful