You are on page 1of 2

Philosophisches Seminar der Universität Stuttgart Wintersemester 2013/14 Tom Poljanšek, M.A. (tom.poljansek@philo.uni-stuttgart.

de) Sprechstunde: nach Vereinbarung, Raum 3.059

Philosophie und Literatur, Philosophie als Literatur?
17.10.13 24.10.13 31.10.13 7.11.13 Einführende Sitzung: Zwischen Literatur und Philosophie [Entfällt außerplanmäßig] Leichter und schwerer Feststellbares Robert Musil: Skizze der Erkenntnis des Dichters, Geist und Erfahrung [Kathrin Gaiser] Literarische Form und nichtpropositionale Erkenntnis Gottfried Gabriel, Literarische Form und nichtpropositionale Erkenntnis in der Philosophie [Anna Altimira] Zwischen Logik und Analogie Ulrich Stadler: „Ich lehre nicht, ich erzähle“ Über den Analogiegebrauch im Umkreis der Romantik; Handke, Die Lehre der St. Victoire Stil und Bedeutung Manfred Frank: Wittgensteins Gang in die Dichtung [Jonas Esterl] „Mind the gap“ Jürgen Habermas, Philosophie und Wissenschaft als Literatur [Katrin Korf] [Entfällt außerplanmäßig] Literarische Philosophie oder „Geschweife und Geschwefel“? Peter Sloterdijk, Kopernikanische Mobilmachung und Ptolemäische Abrüstung. Philosophy in/as/of literature Arthur C. Danto, Philosophy in/as/of literature [Kurt Weigel] [Entfällt] [Entfällt] Literarische Beobachtungen von Theorie Rainald Goetz, Abfall für Alle; Thomas Bernhard, Alte Meister. [Giovanna Carlesso] Stamm- und Wurzelbücher. Deleuze/Guattari, Was ist eine kleine Literatur?, Ausschnitt aus: Tausend Plateaus [Loretta Holmeier] Der Essay als Problem der Philosophie Musil, Auch die Erde, namentlich Ulrich, huldigt der Utopie des Essayismus; Sloterdijk, Essayismus in unserer Zeit [Julia Meyer-Rosa]

14.11.13

21.11.13 28.11.13 5.12.13 12.12.13 19.12.13 26.12.13 2.1.14 9.1.14 16.1.14

23.1.14

30.1.14 6.2.14 Zusatztermin

oben 2 cm. Times New Roman. Passwort: „Analogie“. 12 Pkt. Rand links 3cm. 5 schriftliche Sitzungsvorbereitungen und (iii) ein unbenotetes Referat. (ii) mind. unten 2. TEXTSAMMLUNG steht auf Ilias („Philosophie und Literatur“) zur Verfügung. (ii) und (iii) ein benotetes Impulsreferat.5 Zeilenabstand. unten 2. 1 A4-Seite. rechts 4 cm. 1.5 cm.5 cm. . oben 2 cm. 1. HAUSARBEIT: 10-15 / 20-25 A4-Seiten zu einem Thema des Seminars. max. 12 Pkt. Nachträgliche schriftliche Ausarbeitung auf bis zu 5 A4-Seiten. Bitte vorher einen Termin mit mir vereinbaren. 1.Anforderungen für einen TEILNAHMESCHEIN: (i) Regelmäßige Teilnahme. (ii). REFERAT: 15 – 20 Minuten Impulsreferat. unten 2. (iii) ein unbenotetes Referat und (iv) eine benotete Hausarbeit oder zwei Essays. oben 2 cm.5 Zeilenabstand. Rand links 3cm.5 cm. den wahlweise kritisieren. Times New Roman.Anforderungen für eine STUDIENBEGLEITENDE LEISTUNG: (i).Anforderungen für einen „GROßEN“ SCHEIN:(i).FORMALES: . .5 Zeilenabstand. Einen Tag vor der entsprechenden Sitzung bis 24 Uhr auf Ilias hochzuladen oder per Mail an mich. SCHRIFTLICHE SITZUNGSVORBEREITUNGEN: Einen zentralen Aspekt des Textes herausgreifen. ESSAY:4-6 A4-Seiten zu einem Thema des Seminars. zu dem ein Entwurf der Struktur vorliegt. . 12 Pkt. erläutern. rechts 4 cm. unterstützen. rechts 4 cm. Rand links 3cm. Times New Roman.