You are on page 1of 3

8undesanzeIger 8undesanzeIger 8undesanzeIger 8undesanzeIger

Name Bereich Information V.-Datum
Brauerei Horneck GmbH & Co.
KG
Elsendorf/Horneck
Rechnungslegung/
Finanzberichte
Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.07.2009 bis zum
30.06.2010
28.06.2011


8rauereI Horneck CmbH & Co. KC 8rauereI Horneck CmbH & Co. KC 8rauereI Horneck CmbH & Co. KC 8rauereI Horneck CmbH & Co. KC
EIsendorI]Horneck EIsendorI]Horneck EIsendorI]Horneck EIsendorI]Horneck
]ahresabschIuss zum CeschäItsjahr vom 01.07.2009 bIs zum 30.06.2010 ]ahresabschIuss zum CeschäItsjahr vom 01.07.2009 bIs zum 30.06.2010 ]ahresabschIuss zum CeschäItsjahr vom 01.07.2009 bIs zum 30.06.2010 ]ahresabschIuss zum CeschäItsjahr vom 01.07.2009 bIs zum 30.06.2010
8ÌLANZ 8ÌLANZ 8ÌLANZ 8ÌLANZ
AKTIVA
Euro
Gesamtjahr/Stand
Euro Euro
Vorjahr
TEuro
A. Anlagevermögen 2.447.101,21 2.150
I. Sachanlagen 2.411.310,78 2.114
II. Finanzanlagen 35.790,43 36
B. Umlaufvermögen 1.747.075,73 1.840
I. Vorräte 650.054,95 827
II. Forderungen und sonstige
Vermögensgegenstände
1.006.944,44 914
III. Kassenbestand, Bundesbankguthaben,
Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks
90.076,34 99
C. Rechnungsabgrenzungsposten 10.068,34 14
Summe Aktiva 4.204.245,28 4.004
PASSIVA
Euro
Gesamtjahr/Stand
Euro Euro
Vorjahr
TEuro
A. Eigenkapital
I. Persönlich haftende Gesellschafterin - ohne
Einlage -
0 0
II. Kommanditisten 365.080,23 589
1. Kapitaleinlagen (Festkapital) 153.387,56 153
2. Variable Konten 211.692,67 436
B. Ausgleichsposten für aktivierte eigene Anteile 25.564,59 26
C. Rückstellungen 2.039.940,89 1.803
D. Verbindlichkeiten 1.773.659,57 1.586
- davon Verbindlichkeiten gegenüber
Gesellschaftern EUR 444.711
- davon Verbindlichkeiten gegenüber
verbundenen Unternehmen EUR 39.806
Bundesanzeiger https://www.bundesanzeiger.de/ebanzwww/wexsservlet?&session.sess...
1 von 3 20.04.2012 07:43
8ÌLANZ 8ÌLANZ 8ÌLANZ 8ÌLANZ 8ÌLANZ 8ÌLANZ 8ÌLANZ 8ÌLANZ 8ÌLANZ 8ÌLANZ 8ÌLANZ 8ÌLANZ 8ÌLANZ 8ÌLANZ 8ÌLANZ 8ÌLANZ 8ÌLANZ 8ÌLANZ 8ÌLANZ
Summe Aktiva 4.204.245,28 4.004
A. Anlagevermögen
I. Sachanlagen
verkürztes
Bilanzschema
nach § 266 HGB
mit ausschließlich
Großbuchstaben
und römischen
Ziffern.
EÌN Kriterium einer kleinen Kapitalgesellschaft ist erfüllt. Über weitere besteht keine
Ìnformation. Nach Aufstellung des Jahresabschlusses ist aber darauf zu schließen, dass
es sich um eine kleine Kapitalgesellschaft nach § 267 HGB handeln muss.
Kapitalgesellschaft i.w.S. nach
§ 264a Ì HGB.
8rauereI Horneck CmbH & Co. KC 8rauereI Horneck CmbH & Co. KC 8rauereI Horneck CmbH & Co. KC 8rauereI Horneck CmbH & Co. KC 8rauereI Horneck CmbH & Co. KC 8rauereI Horneck CmbH & Co. KC 8rauereI Horneck CmbH & Co. KC 8rauereI Horneck CmbH & Co. KC 8rauereI Horneck CmbH & Co. KC 8rauereI Horneck CmbH & Co. KC 8rauereI Horneck CmbH & Co. KC 8rauereI Horneck CmbH & Co. KC 8rauereI Horneck CmbH & Co. KC 8rauereI Horneck CmbH & Co. KC 8rauereI Horneck CmbH & Co. KC 8rauereI Horneck CmbH & Co. KC 8rauereI Horneck CmbH & Co. KC 8rauereI Horneck CmbH & Co. KC 8rauereI Horneck CmbH & Co. KC 8rauereI Horneck CmbH & Co. KC 8rauereI Horneck CmbH & Co. KC 8rauereI Horneck CmbH & Co. KC 8rauereI Horneck CmbH & Co. KC 8rauereI Horneck CmbH & Co. KC 8rauereI Horneck CmbH & Co. KC 8rauereI Horneck CmbH & Co. KC 8rauereI Horneck CmbH & Co. KC 8rauereI Horneck CmbH & Co. KC 8rauereI Horneck CmbH & Co. KC 8rauereI Horneck CmbH & Co. KC
V.-Datum
28.06.2011
]ahresabschIuss zum CeschäItsjahr vom 01.07.2009 bIs zum 30.06.2010 s zum 30.06.2010 ]ahresabschIuss zum CeschäItsjahr vom 01.07.2009 bI ]ahresabschIuss zum CeschäItsjahr vom 01.07.2009 bI ]ahresabschIuss zum CeschäItsjahr vom 01.07.2009 bI ]ahresabschIuss zum CeschäItsjahr vom 01.07.2009 bI ]ahresabschIuss zum CeschäItsjahr vom 01.07.2009 bIs zum 30.06.2010 s zum 30.06.2010 s zum 30.06.2010 s zum 30.06.2010 s zum 30.06.2010 ]ahresabschIuss zum CeschäItsjahr vom 01.07.2009 bI ]ahresabschIuss zum CeschäItsjahr vom 01.07.2009 bI ]ahresabschIuss zum CeschäItsjahr vom 01.07.2009 bI ]ahresabschIuss zum CeschäItsjahr vom 01.07.2009 bI ]ahresabschIuss zum CeschäItsjahr vom 01.07.2009 bI ]ahresabschIuss zum CeschäItsjahr vom 01.07.2009 bI ]ahresabschIuss zum CeschäItsjahr vom 01.07.2009 bI ]ahresabschIuss zum CeschäItsjahr vom 01.07.2009 bI ]ahresabschIuss zum CeschäItsjahr vom 01.07.2009 bIs zum 30.06.2010 s zum 30.06.2010 s zum 30.06.2010 s zum 30.06.2010 s zum 30.06.2010 s zum 30.06.2010 s zum 30.06.2010 s zum 30.06.2010 s zum 30.06.2010 s zum 30.06.2010 s zum 30.06.2010 s zum 30.06.2010 ]ahresabschIuss zum CeschäItsjahr vom 01.07.2009 bI ]ahresabschIuss zum CeschäItsjahr vom 01.07.2009 bI ]ahresabschIuss zum CeschäItsjahr vom 01.07.2009 bI ]ahresabschIuss zum CeschäItsjahr vom 01.07.2009 bI ]ahresabschIuss zum CeschäItsjahr vom 01.07.2009 bI ]ahresabschIuss zum CeschäItsjahr vom 01.07.2009 bI ]ahresabschIuss zum CeschäItsjahr vom 01.07.2009 bI ]ahresabschIuss zum CeschäItsjahr vom 01.07.2009 bI ]ahresabschIuss zum CeschäItsjahr vom 01.07.2009 bI ]ahresabschIuss zum CeschäItsjahr vom 01.07.2009 bI ]ahresabschIuss zum CeschäItsjahr vom 01.07.2009 bI ]ahresabschIuss zum CeschäItsjahr vom 01.07.2009 bI ]ahresabschIuss zum CeschäItsjahr vom 01.07.2009 bI
Euro
Gesamtjahr/Stand
Euro Euro
Vorjahr
TEuro
Summe Passiva 4.204.245,28 4.004
ANHANC ANHANC ANHANC ANHANC
für das Geschäftsjahr 2009/10
Brauerei Horneck GmbH & Co. KG, Elsendorf/Horneck
I. ERLÄUTERUNG DER BILANZ UND DER GEWINN- UND VERLUSTRECHNUNG GEMÄSS § 284 HGB
1. Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden (§ 284 (2) Nr. 1 HGB)
Im Sachanlagevermögen wurde der Altbestand zu Anschaffungs-oder Herstellungskosten, vermindert um planmäßige lineare und
degressive Abschreibungen, auf der Grundlage der jeweiligen betriebsbedingten Restnutzungsdauer angesetzt.
Die Neuinvestitionen des Geschäftsjahres 2009/10 wurden mit ihren Anschaffungskosten vermindert um degressive Abschreibungen
bewertet.
Die Abschreibungen auf die Zugänge wurden bei beweglichem Anlagevermögen degressiv zeitanteilig entsprechend der
Nutzungsdauer laut AfA-Tabellen für Brauereien und Mälzereien vorgenommen.
Geringwertige Wirtschaftsgüter wurden gemäß § 6 Abs. 2 EStG voll abgeschrieben.
Die Bewertung der Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe und der Bestände an Handelswaren erfolgte mit ihren Anschaffungskosten bzw. mit
dem niedrigeren beizulegenden Wert. Für die Bewertung der Malz-und Hopfenbestände wurden auch die Marktpreise per 30. Juni
2010 berücksichtigt.
Die Biervorräte wurden auf der Grundlage der betrieblichen Schwundsätze in verkaufsfähiges Bier umgerechnet und mit den
Herstellungskosten bewertet, die sich aus den durchschnittlich eingesetzten Rohstoffmengen und den tatsächlichen Gemeinkosten der
Gesellschaft für Fertigung und Abfüllung laut Kostensatz ergeben.
Bei der Bewertung der fertigen Erzeugnisse wurde darauf geachtet, dass die angesetzten Herstellungskosten nicht über den zu
erwartenden Erlösen, vermindert um die Vertriebskosten und den Gewinnzuschlag, lagen.
Bei den Forderungen aus Lieferungen und Leistungen wurden Einzelwertberichtigungen in dem erforderlichen Umfang gebildet, um
konkreten Bonitätsrisiken ausreichend Rechnung zu tragen. Die zur Absicherung des allgemeinen Kreditrisikos gebildete
Pauschalwertberichtigung wurde mit einem Satz von 1 % auf die Nettoforderungen abzüglich der einzelwertberichtigten Forderungen
errechnet.
Sonstige Vermögensgegenstände werden mit Ihrem Nominalwert bilanziert.
Das im Handelsregister eingetragene Kommanditkapital (= Fest-/Haftkapital) beträgt EUR 153.387,56.
Die Rückstellungen wurden in Höhe des Betrags angesetzt, der nach vernünftiger kaufmännischer Beurteilung notwendig ist.
Die Bewertung der Verbindlichkeiten erfolgte grundsätzlich mit ihrem Rückzahlungsbetrag. Die Verbindlichkeiten gegenüber
verbundenen Unternehmen bestehen gegenüber der persönlich haftenden Gesellschafterin Brauerei Horneck Verwaltungs GmbH.
Unter den sonstigen Verbindlichkeiten sind Verbindlichkeiten gegenüber Gesellschafter in Höhe von EUR 195.129,66 ausgewiesen.
Die Gewinn-und Verlustrechnung wurde entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen nach dem Gesamtkostenverfahren aufgestellt.
Auf eine Offenlegung wurde gemäß § 326 HGB verzichtet.
2. Währungsumrechnung (§ 284 (2) Nr. 2 HGB)
Forderungen und Verbindlichkeiten in fremder Währung liegen nicht vor.
3. Angaben über die Einbeziehung von Zinsen (§ 284 (2) Nr. 5 HGB)
Zinsen für Fremdkapital sind nicht in die Herstellungskosten einbezogen worden.
II. SONSTIGE PFLICHTANGABEN GEMÄSS § 285 HGB
1. Gesamtbetrag der Verbindlichkeiten mit einer Restlaufzeit von mehr als 5 Jahren und gesicherte Verbindlichkeiten (§ 285 Nr. 1a,
1b und 2 HGB)
Sämtliche Verbindlichkeiten haben eine Restlaufzeit bis zu einem Jahr. Sicherheiten wurden nicht bestellt.
2. Gesamtbetrag der sonstigen finanziellen Verpflichtungen, die nicht in der Bilanz erscheinen und auch nicht nach § 251 anzugeben
sind; davon Verpflichtungen gegenüber verbundenen Unternehmen (§ 285 Nr. 3 HGB)
Es bestehen Verpflichtungen aus Pachten in Höhe von EUR 23.723,95.
3. Für die Mitglieder der Geschäftsführung (§ 285 Nr. 9 HGB i.V.m. § 264a Abs. 2 HGB)
Für die Tätigkeit der Geschäftsführung der Brauerei Horneck Verwaltungs GmbH wurde eine Haftungsvergütung in Höhe von EUR
1.278,23 gewährt.
Bundesanzeiger https://www.bundesanzeiger.de/ebanzwww/wexsservlet?&session.sess...
2 von 3 20.04.2012 07:43
ANHANC ANHANC ANHANC ANHANC ANHANC ANHANC ANHANC ANHANC ANHANC ANHANC ANHANC ANHANC ANHANC ANHANC ANHANC ANHANC ANHANC ANHANC ANHANC
Pflicht zum Anhang nach § 264 HGB da
Kapitalgesellschaft i.w.S. nach § 264a Ì HGB.
Die Gewinn-und Verlustrechnung wurde entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen nach dem Gesamtkostenverfahren aufgestellt.
Auf eine Offenlegung wurde gemäß § 326 HGB verzichtet.
Keine Pflicht zur Offenlegung der verkürzten GuV nach § 276
HGB bei kleinen Kapitalgesellschaften laut § 326 S. 2 HGB.
4. Mitglieder der Geschäftsführung (§ 285 Nr. 10 HGB i.V.m. § 264a Abs. 2 HGB)
Herr Josef Stempfhuber, Braumeister, Elsendorf/Horneck
5. Berichtspflichtiger Anteilsbesitz (§ 285 Nr. 11 HGB)
Die Gesellschaft hält 100 % der Anteile der Komplementärin Brauerei Horneck Verwaltungs GmbH, deren Eigenkapital sich zum 30.
Juni 2010 auf EUR 39.806,54 beläuft und im Geschäftsjahr 2009/10 einen Jahresüberschuss von EUR 2.651,70 erzielt hat.
6. In den sonstigen betrieblichen Erträgen sind keine neutralen und periodenfremden Erträge von besonderer Bedeutung enthalten.
7. Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen enthalten hauptsächlich Werbekosten, Kosten für den Fuhrpark, Aufwendungen für
Instandhaltungen, Aufwendungen für die Verwaltung, Aufwendungen für Pfand sowie die übrigen betrieblichen Aufwendungen. Es sind
keine neutralen und periodenfremden Aufwendungen von besonderer Bedeutung enthalten.
8. Name und Sitz der persönlich haftenden Gesellschafterin gemäß § 285 Nr. 15 HGB
Brauerei Horneck Verwaltungs GmbH, Elsendorf/Horneck
Das gezeichnete Kapital der GmbH beträgt EUR 25.564,59 (DM 50.000,00).
Auf eine Prüfung des Jahresabschlusses wurde verzichtet (§ 316 Abs. 1 Satz 1 HGB).
Horneck, 26. Oktober 2010
Die Geschäftsführung

Die Feststellung bzw. Billigung des Jahresabschlusses erfolgte am: 26.10.2010
Bundesanzeiger https://www.bundesanzeiger.de/ebanzwww/wexsservlet?&session.sess...
3 von 3 20.04.2012 07:43
Auf eine Prüfung des Jahresabschlusses wurde verzichtet (§ 316 Abs. 1 Satz 1 HGB).
Auf eine Abschlussprüfung kann als
kleine Kapitalgesellschaft im Sinne
des § 267 Ì HGB verzichtet werden.
Horneck, 26. Oktober 2010
Aufstellung des Jahresabschlusses
innerhalb der 6 Monate Frist nach §
264 Ì S. 4 HGB.
Beachte: Aufstellungsdatum ist
NÌCHT gleich
Veröffentlichungsdatum [siehe rechts
oben 1. Seite (28.06.2011)]. Dieses
muss nach § 325 HGB nur innerhalb
der nächsten 12 Monate nach
Abschlussstichtag liegen.
4XHOOH
https://www.bundesanzeiger.de/ebanzwww/wexsservlet?&session.sessionid=d3a8c4b0cac0823de2a9
4991c3507f28&page.navid=detailsearchdetailtodetailsearchdetailprint&fts_search_list.destHistoryÌd=1
2466&fts_search_list.selected=416fc77cc1dd17fa
Abfrage am 20.04.2012