You are on page 1of 136

YÂÂݾ1ÁY

 Â
 it  n
·
.
.
m
inbl

Wir w�dfen
in o�a leid (inein
"""
3entral"erlag ber tEllp.,jr;.fber tadf., tünden

Erítr 
T+r  m<m [·u  in �c a  X<m  þ í u<u 
T!r  mcm[ru  íu  bca  Xrm  þíuríu  JO
±íu  �cua  momµ  [ djurH  . . . . J J
Tír  gíugru  �ríuµ  vorcu  . . . . Jl
Trg  brr  92. . . . • . . . . J3
Tou  uua  íµ  |rbrr  íunrrIím  EoIbct  . J4
Tcþrra  Soitatentum . . . . .
J�
¯u  Xrþ  uub  CIírb  • . . . . • .
J6
0rþor[cm  íµ  fríu  mürbrlo[ra  ¿rouru  . J
7
,Dm"  uub  ,Tírº  • . . . . • . . J 8
Tum  uu[rrr  ¿rþlrr �þcbru  !þrru  Eíuu  • . J9
\ríb  cbrr  íµ  bca  Lcµrr  flriurr  Errlru  .
. . lO
Tír moü`n ¢ont  ° rbru  u¡mt ¶u¢ír| ¢rrlcugru  . lJ
7|ua  ¡rbrm  Em�rufru  momµ  uua  ríu  Tmµ[cugru  u
Tír  |rb�ru  o[t,  cla  morr  fríu  Xclrubrr  l3
Um  bru  ØottragIcubru  . . . . . . l4
Um  Oott  uub  0rbr  . . . . . . .
lr
Zrr  Çrlífcu  • . . . . . . . • .
. . . lö
iu bcr[µ uiqt  [¡crtu,  gib  btiu  gcu�ra �rty¡  •
!7
Zr r  Uc r[ m  g r þ t  m r+r r´ 
¿þor  brr  rrýru  �otrn 
3o
�orµ  Trþ  rI  . . . . . 3
J
Tlr  ¿cþur  . . . . .
n
¿rrur  �rommrlu  . . . . 3
3
Cínr  EµírI[mcr yIrþt  vorbrí  34
¯u  Zrít[mc[t  . • . • . . 3

Tír  ríugru  þor!rr  um Oott  • 36
�cg  uub  Tmígfrít  • . .
37
»
\írmcla  fcµítuIírrru"  . 38
Trr  Xrud[¡od  . . . . 40
¿ r r í r a  Zr u t [ m1cmb 
Zrr  ¡trbrutr  U4ry  1936 • . • • . 4
4
Zrr  ¿uþrrr [µrímt  . . . . 4
''
Zca  Xrírgabríl  [oH  brgrcbru  [ríu  . 46
Zír  Uíu¤tr  bra  Emmrígrua  • . . . . . . .
47
"u[t[mí[[  �iubruburg  [rubrt  bca  �orµ-TrprI-!írb  48
kíur  orut[mr  Uuttrr  [µrímt  . . . . . . . . . ;o
Sol·taten am lfdn .
. . .
!fre, jreifdt, jri�oen!
iie \Vaag
e
!uropas • • . .
;egegnung �itier.mufoHni I
;egcgnung �itier.mufoiini II
ien �el<ten tOnt 2llfa3ar . . .
aeb t nh� ticr ' alr·e 3eH!
'ier 'afre I
II
II
III
IV
II
V
I VI . • . .
2lusje[ung leutfdIano .
tü rnb e r g
!wiges türnberg . . . . . . . . . .
Geweifte jafnen . . . . . . . . . .
ier jüfrer fprid)t ;ur 'ugeno . . . . .
ier jüfr·er tOr oer ieutfden 2lrbeitsfront
Qottet>�ienj �er taticn . . . . . . .
'afrtauf entbaut· en . . . . . . . . .
Stol3· er 'ergleid . . . . . . . . . .
's fol�n Wort·c nod, wenn Steine fpr.eden! .
türnberg, ou bij für uns •ein ,{,eiliger <!k t . . .
4Irmvi a J9H
'or ·ttn ' rümmern Qlympias . . . . . .
iru� .n oie erjen 4lymp·i<·Kämpfer in �e[as
)er maratfoniäufer . . . . . . . . . .
ias leilife jeuer . . . . . . . . . . .
Weg ber jacei • . . . . . . . . . . . • . • .
ias oiympifd•e jeuer am irab oes unbefannt·en Solbaten
�nga parbat un·b 4Iympia . .
'orfreube . . . . . . . . .
1:d rufe Me Jugen• b ·ber Welt" .
iioe :deftauben
ier Speerwerfer . .
ier �inbernisläufer .
3er läufer murafofo
iie Sieg·er . . . .
Sik
n
Si
SS
Sv
S7
S9
71
73
7
4
7
76
77
78
79
So
8:
84
8�
S6
87
88
89
9
0
9
J
9:
9�
94
9S
96
Scte
Tu  ríur  fín¢hqr  Ekgrr|u  .
97
<lympifdcr Qeij , . . . 98
Qu EtOu 
grþourur \am�u  .
99
<lympifde \ufuu[t  . .
J
OO
<lympifdce g rurr  . .
J
O
J
<lympia brò  Qcij· es . 1
01
Øm!g r r  Df o r u õ g4¶ 
Dforuõ  .  . . . . . .
J04
gl0g  • . . . . . . . .
J
OS
lrlenie bes jlures . . .
J
Ob
~doqbrOt  brr  #oub[qo[t  .
J0
7
2Iic aus brm  glugyrug  .
J08
T llr  Et¤btqru  . . . . .
J09
glug  über bru  T¤lf ru  . . . . . J J
O
T¤grl  uub  jlug;eug • . . . . .
J J J
glugyrug,  lnenfd· cngeij un� Q¤tt .
J J
1
0¤ttrõu¤þr  im gIug . . . . . . JJ �
ûÞrrmíubuug  o¤u  ôoum  uub  3dt .
J J4
Touf  ou Dforuõ  . . . . . . .
JJS
X<m•r r o b(q o(t  0r r  :rbdt
Ji� brr  Trrf[qorru  JJ8
Eqöuþrít  brr  'rbcit • . . .
J
10
grírrtog  brr  brut[qru  'rbcit . J
11
rrntefej . . . . . . . .
114
\ur  ein Pflajcrjein . . . . p6
\ur  ríu  6tüc I¤þIr  . . . . p8
T¢It  uutrr  �og  . . . . .
JJ
O
Iumµrl,  I4mn¤�, Qlüc auf!. . . . . . . . . J�l
Uríu  Mrrf  m¤r`  nict, wenn nidt ðrr  jülree m¤e' . J J4
Kmeeabfdft . . · · · · · · · · · · · ·
J�S
7



rin 6aus wddft fdnel -
ein iom btaudt viele J alre
!in �aus wäcf fdneU-ein 3om braudt tiele :abre;
Unb oft bat ein·· Jahr b u n b e r t faum genügt,
lis reid gegliebert Stein �u Stein gefügt
Unb fie bes �urmes Spite hob ins 1Iare.
Wie aber fönnt' bes 1eides :ief enbau
toUenbet fein, faum bag wir ihn begonnen,
Unb unterwegs finb eri bie Werffolonnen,
terwirflidenb bes jührers groge Sdau!
nein - niemals woU'n wir ungebulbig werben!
2eifpiel unb lruber fei uns jeber laum,
3er feine 'ie I a n g f a m öehnt im :aum
Unb tief lerwur�elt bleibt im Irunb ber !rben.
Unb wenn uns eini tedägt oie Iette 1raft,
3ann wolen wir nidt um ein Wunber flehen:
Unwidtig ii's, ob wir ben fnbbau fehen -
'ur ri n s ii widtig: öaf wir m i t g e f d a f f t !
Wit gingen einft uotan
mit feften Sdtitten
Wir gingen ein\ voran mit fe\en Sdritten
Un' fdIugen :u, ut' waren hart un' raub -
3od tief in uns wuds Iidter 3eiten Sdau,
'n'es wir fämpften unb Uerfolgung litten.
nun aber, öa le ales gro� erfült,
jäUt tOn uns ab 'ie mürbgewor'ne Sdale,
Unö was wir hüteten gleid einem <rale,
3arf aufblübn in öie Sonne unverhült.
1ud jene, öie uns einmal bitter haften
Unö gegen uns bie jäu\e wilö gebaUt,
Sie f ebn uns in verwanbeiter <e\ait
Unb glauben, was fie bamals nidt erfaften.
3enn unfre !ofung war nict �rug unb Scein:
'ir f dmieben <itter nidt nod 1erferfetten -
Wir fdaffen Sdönbeit an ber 1rbeit Stätten
Unb finb bereit, uns gan: bem Uolf :u tveibn!
Wir fnb nidt ausgebiente 'eteranen,
lie greis unb grau, fie fdleppenb fdwer am Stoc,
las fbrenfreu; am abgetragnen 1oc,
'n 3eiten benfen, bie wir faum nod abnen.
Wir beugen uns lOr ibrem �elbentum,
'or jebem 0pfer, bas fie fdweigenb bradten -
lenn wenn fie lritten in lergefnen Sdladten,
<efdab's ;u 3eutfdIanbs fbr' unb 3eutfdlanbs 1ubm.
Unb aud ber 'ünglen lerdenbeUes Singen
<reift uns ans �er;, unb aud ibr Pfeifenfpiel.
3od wifen wir, wir fämen nidt ans 3id,
Wenn nidt wir fdbl bie \at lOrauslolbringen.
Uns taufdt nidt groger Worte fdöner Sdein,
Weil wir erfannt: ber marfd bat erl begonnen!
9'. trägt als bie wad\e ber 1olonnen
3es jübrers jabne in bas 1eid binein!
ton uns ift jebet innedid eolbat
)on uns if jeber innedid Soibat,
llud wenn wir nie ben grauen :oc getragen.
tidt auf bie Sterne fommt es an am 1ragen,
tur auf bas fin3ig-fine, auf bie 'at!
Solbat fein hei�t fie felber überwinben,
Unb unerbittlid hart fein gegen fie,
Unb wenn ben 1örper tübigfeit befdIid,
lrf redt bie 1raft 3U fol3er leifung finben.
Was madt's fdon, wenn uns halb bas �aar ergraut.
Unb wir tOn frühem jrofe überhaudt finbi
was madt's fdon, wenn wir tOr ocr 3eit terbraud}t
finb,
3a anberr nod ber junge jrühling blaut'
P
r
ionen fehn am Weg mit 0pferbr4nben;
3ie toten ,rüber mahnen: 'ut's uns gleid!
Wir f i n b Solbaten, wenn wir für bas :eid
,is auf bas let te ser3blut uns terf dwenben!
Wabtes Solbatentum
Wir lernten unferes tolfes Sdnbe fdl�gen
Unb b�ben oft bie harte s�uf geb�Ut.
Wir br�den utadt mit boppelter <ew�It,
Unb f�nnten fein <efübl unb fein ter;�gen.
�od niem�Is werb' �rs 1ämpfer id lerfebn
�ie finnlos rohe Sreube �m terleten
ton fiitgefdöpfen, bie nad Weltgefeten
tit uns �uf gleid}er 9ebnfudtsfr�te gebn.
9ei es ein tenfd, ein 'ier, fei's eine 2Iütc -
9ie �ue forbern unfre w�rme �ulb,
Unb wir finb fdIed)t, unb tief in ihrer 9dulb,
Wenn einm�l nur lerf�gt bat unfre <üte.
�enn <üte if fo m�nnb�ft unb fo rein,
�at fie nod förbert unfrer 1räfte <ueUen.
9olb�t fein beitt, fie jebem Seinbe felen -
�od) �üter �Ues w�brb�ft 9dönen fein!
H'
3�s mug febr fdwer fein für ein jr�uenber:1
3�g wir bem 'eib :uweiien g�n: entw�dfen;
3�g unfer Sein fie brebt um �nbre 1dfen,
Unb nur nod 1Iinge if unb bl�nfes ir:.
3�nn finb wir g�n: erfült tom fiitmarfd)ieren
Unb finb \0m wirbelnb-beUen �rommeltaft
Unb finb tom berben, f�rfen <Iüc gep�ct,
m�nnfd�ft :u fein in 1eib'n :u 3rein unb 'ieren.
Unb jeber, ber mit uns m�rfdiert im <lieb,
:f uns als guter 1amer�b wilfommen.
Wir fragen nid)t, wober er eini gefommen -
'ir finb 'erfd)wor'ne obne Unterfdicb.
� jreube, bie mit 'orten nidt :u f�gen:
3�g über uns bes jübrers 'orbilb febt,
Unb b�g bie j�bne nidt nur t o r uns webt -
tein, b�g wir felber fol: bie j�bne t r a g e n !

": d" unb "Wit11
JS
Wer überm 1 Wie" bas fleine 1:d" tecgigt,
!er bringt fein 0pfec, Iei1et fein fntfagen -
!er lernt nur, enMid fuc; unb flac ;u fagen,
!ag tief im 1 Wie" bes !af eins jüle i\.
Wie fdön bas i\: Wie finb nidt gan; tedocen,.
1ameraben finb uns nab auf Scritt unb �ritt,
Unb füblen jebes bunfle 2 angen mit
Unb finb wie wie bem gleiden 3iel tecfdwocen.
3enn i b c e tot il unfce e i g n e tot
Unb i b c e jceube i\ auc u n f c e jceube;
!ie junbamente unfcer Staatsgeb<ube,
Sie finb tom �ec;blut bec 0efal'nen rot.
So gcügen wie bec 3ufunft Iidtes �agen.
1uf unfecm \ol; {etcagenen paniec
Stebt unfictbac, bod gcog bas Wörtlein "Wir",
Unb gibt uns 1caft, aufs neu ben 1ampf ;u wagen!
2uc unfte Sc�Ict �abcn i�ten Sinn
'ud unfre jebler baben ibren Sinn:
Sie für;en uns in bunfler <ualen Sdlünbe;
Sie jagen uns burd 3weifd, 1ngf unb Sünbe -
Uno oennod bringt ibr 'alten uns <ewinn.
Sie Iebren uns oas alerfd)werfe 1ingen,
3en 1ampf mit unfrer UntoUfommenbeit.
<efraffter 'ile fpannt ben 2ogen weit,
'as faf unmöglid fdien, bod ;u toUbringen.
So lernen Pferoe, bartgeprüft tom Sporn,
tad fdIedtem Start unb 1ennen befer traben,
Unb nebmen ben nod nie genommenen <raben,
Unb f brgei; treibt fie wie ein fdarfer !orn.
'o finb aud wir, uno müfen es ertragen -
1ebr beim, Peer <ynt-unb fei's mit weiger �aar!
!ös beinen paft, Jauf, oer tom �eufel war -
3ann wirb aud oir oie <ottesfunbe fdIagen!
2*
J9

Wit woU'n vom !eben
nidt 5Utid vetlangen ...
Wir woU'n 'Om Jeben nidt jU'id 'ed�ngen,
Wir brauden :eidtum nidt nod lauten :ubm,
Um - tief erfüUenb unfer tenfdentum -
3u unferm böd{en 3iele. ;u gel�ngen.
tur ein paar SdoUen !rbe tun uns not;
fin fdIidtes �eim unb eines Weibes W�lten,
Unb 1�mer�ben, bie uns 'reue b�lten,
Wenn uns ein Ii{iger jeinb im :ücen brobt.
eon{ aber feien ale joröerungen
1n anbre nidt, nur �n uns felb{ ge{eUt,
1uf ba� burd uns bas tunfel aufgebeUt,
Unb jebe tadt 'On Sternentrol burdbrungen.
Wir wolen wie ein guter :ofen{r�ud
tit Sdönbeit anbrer J.eben reid umfdIingen,
Unb wie ein l aum {ets rcifre jrüdte bringen,
l; is ;u bes taf eins aUedet; tem �aud).
'us jebem Edenfen
wädft uns ein rntpfangen
Wenn auf ber lühne, wenn am puit wir {ehn
Unb hingeriten prebigen unb hämmern,
lis es im bumpf{en �irn beginnt jU bimmern,
3ann pact uns ein beg[ücenbes Qefdebn:
luf einmal finb nidt w i r es mehr, bie geben,
'on ben Qefidtern frablt ber Wiberfdein,
'on alen Seiten fömt es in uns ein,
Unb fült bie lbern bunbertfad mit !eben.
3as i{ bas 'unter; bas fein Wort erf(irt:
'e mehr wir an bie anbern uns terfdwenben,
Stehn wir am SdIu� felbf ba mit tolen �änben,
Unb füblen uns unenblid reid befdert.
3rum fol uns nie tor einer Stunbe bangen,
3ie bis ;um lei�en unfre 1räfte fpannt.
Wir haben ja bas e i n e (  [üc erfannt:
lus jebem Sdenfen wädf uns ein �mpfangen!
Wir leben oft als wäre fein l  alenbet
Wir leben oft, als wäre fein 1alenber,
Wir feigen, nidt mehr wifenb um bie 3eit,
Sdlafwanoelno, gegen jcoen Stur; gefeit,
1uf �rcppen ohne 2rüfung unb Qclänber.
Unb einer if uns \orbiib: par;iPal.
tr ritt turds lanb als reinjer aler �oren,
fr bat an 1unorys 1cid fie nidt Perloren,
Unb rettete für uns ben ewigen Qrai.
Unb biefes Wifen trägt uns gläubig weiter:
1ud beute hinterm bonnernben totor,
·:ud ohne �ole finb wir nad wie POr
�er beutfden :nbrunf ewige Sebnfud)tsreiter.
:m �om ;u 2amberg ragt ein 1citerbiib,
So männlid fdön, bas �aupt umrahmt POn locen --­
Jas gibt uns 1raft, im Sdmer;e nidt ;u focen .
Weil wir ;um Jienf an Jeutfdlant tief gewilt!
Unt ben <ottesglauben
Wir adten jeben edten <ottesglauben,
Wenn er nur feinen �räger höher führt.
Uno feinem, oer fie feinen Stern erfürt,
Wol'n fretdno wir Panier uno !ofung rauben.
Wir foroern nur, oaf feines <Iaubens !idt
'ud aU fein menf dlid :rbif des terfläre,
Uno nod im grauen 'ltag fie bewähre
Uno in oer <röfe oer erfülten pflidt.
<ott will ttidt, baf wir braden leern gleiden,
Uno oürren :äumen ohne :Iu\ Utb .rudt -
fr riü oa6 wir, befreit ton figenfudt,
�en anbern unfre goibetten <arben reiden.
�rum fei es alen 3weifelnoen gefagt,
�ie abfeits \ehn mit eroentrücten mienen:
!s fann bem �errgott feiner wahrhaft oienen,
�er feinem eignen \olf oen �ien\ terfagt!
Um <ott unb frbe
Was fudf bu Qott in leeren :enfeitsräumen�
Was fudf bu ihn - an ein Phantom gefraUt -
:n phantafie-verbilbeter 0efalt,
Unb nadts gequält von wirren jieberträumen�
Wad auf unb fieh bie fdöne !rbe biühn!
Sieh eble jalfen burd bie l  [äue jagen!
Unb fieh ergriffen, wenn's beginnt jU tagen,
lie ewigen jirne purpurrot ergiühn.
Sdau tief hinein in eines tenfden 1uge,
\erfenf bid in ein fiUes, fdeues iier -
ünb piötiid abni ou f dauernb: aott ii hier
Unb wil, bat beine !iebe bienenb tauge.
Unb b i e frfenntnis fpart bir feine lif,
'ief fei bir's in bie Seele eingegraben:
lu wirf erf bann (ott ganj gefunben haben,
Wenn jeber l aum bir Qottes l ruber if!
!er Pdifan
leif bir bie 2ruf auf: ties alein if Jiebe -
tas anbre if wie moor• unb �dbebranb;
:f bumpfe Sättigung nod bumpfrer �riebe,
Unb was ba'on aud immer übrigbliebe,
QIddt bem 'erfdwdten 2robem überm Janb.
leif bir bie 2ruf auf: tidt nur für bie 1inber,
tie eines Weibes 9dof ;ur Welt gebradt.
jür beines adles Werfe tu's nidt minber -
�u'. als .efefner, tu's als Qläubig.2linber,
Unb beler wirb für �aufenbe bie tadt.
ldf Oir oie :rui auf gleid oem peiifane:
ta. if ber Jiebe ewiger 0pfergang.
<b antre reben 'On 'ergebnem Wabne -
tu mutt ibn gebn wie binter einer jabne,
Unb nod) im �ob bas �er; 'Ol Jobgefang!



3er tarfd gelt weiter!
(lot bet etften toten
30
,Wir baben bie Steine getragen
3um ,au in 'etter unb Wino -
Uno ber ,au wirb bimmelan ragen,
!a Iängi wir tergangen finb.
1ein munb tieUeidt wirb uns nennen
!ereini, wenn oas Jet  te t0Ubradt -
!od beimlid wirb für uns brennen
!ie jacel in jeber nadt.
Wir bauten nidt Iürme nod 3innen
Uno nidts, bas ber 1Ieine erfennt -
!od wir legten im erien 2eginnen
!en aruno\ein 3um junoament!
�otft Wefel
lls rir in unferer titte bid hatten,
Sdienei bu e i n e r \ o n \ i e i e n bio�.
Seit bid ;urücnabm ter !rbe Sdoj,
Sdreiten wir ale in beinem Sdatten,
Unb bein Sdatten warb rief engro�.
tini, ba bu felber bein !ieb uns gefungen,
�aben fie feinMide j(u\e gebalt -
llber im Sterben bat beine Qc\alt
Sieghaft bie �erjen ber anbern bejwungen;
�eut bat bein !ieb über lle Qewalt!
liis ou nod lrittei unter oem 3eiden,
;as uns tOranwebt, glübenb unb rein,
Sabn rir um bid nidt ber iwigfeit Sdein -
3enn bu mu�tei im ' ob eri \erbleiden,
Um uns für immer lebenbig ju fein!
3J
Unb wenn oer jabnenträger fiel -
3ie jabne barf nidt falen!
Unb uns verwirrt nidt 0elb nod 1ubm;
3ie jabne bleibt uns �eiligtum,
Uns alen!
'ir reiten böber fie empor,
'enn fie fie tief gefenft bat
2luf eines 2rubers �otenmal;
Unb beler glübt nur ibr janal1
'enn 2Iut le neu getränft bat.
3ie jabne, bie webt immerbar,
'enn jäu{e fie umfraUen;
Unb 2Iumen blübn aus rotem 2Iut --
3ie jabne bleibt uns böd{es 0ut,
Uns alen!

�urd tebei unb 1egen ein bumpfes 'rum.l  um
Unb ein beler 'on POn janfaren -
Unb immer lauter ber 'rommd \ebrumm -
Unb fdon biegen fie nab um bie !ce berum,
�ie fröblid)en Wanberfd)aren.
�ie 'ungs unb bie mäbels im braunen \ewanb
marfdieren in breifaden 1eiben.
Sie beben ;u unf eren jeniern bie �anb
Unb fingen ibr !ieb in bas berbilide !anb
Unb am Stranbe bie mö"en, fie fdreien.
Unb weiter ;iebn fie in Sdritt unb 'ritt,
Uno peitfdt aud oer Xegen bie !ünen,
Sie fürd)ten ben Winb unb bas Wetter nit;
!enn fie bringen bie Sonne, bie ladenbe, mit,
:n ben �er;en, ben jungen uno fübnen.
!ie braune Sdar entfd)winoet uns fd)neU
mit ibrem froben \efange.
�od bie 'rommler fdlagen nod immer bas jeU,
�ie janfaren, fie flingen fo Ioceno unb bel,
Unb bie mäoels, oie winfen nod lange.
Jn lereitfdaft
'er in 2ereitf�aft liegt, bat einen tünnen Sdlaf.
Wie Seifenblafen pfaten feine "räume,
Wenn trau�en nur ter Wint ging burd tie 2äume .
. Wenn nur ein �ierlaut feine <bren traf,
Sdrect er empor unb bordt in tunfle ääume,
'uf bag er feine Stunbe nidt terf äume -
Wer in 2creitfdaft liegt, bat einen bünnen Sdlaf.
3enn immer wartet er auf bas Signa!
Unt taifet nod im Sdfummer nad ten W.affen,
Um fie im 'ufbrud fdncU an fie 3U raffen,
Wenn jäb am �immel aufjuct tas janal.
Unb wär' er aud erfdöpft ton fdwerem Sdaffen,
Sein �irn bleibt wac unb weg ben 'bgrunb flaffcn,
3enn immer wartet er auf bas Signal.
Wer in 2ereitfdaft liegt, gehört fie felbi nidt mebr.
'bfid ton ibm, was flein mact unb beflommen.
3ie 2iwaffeuer fiebt er fdon erglommen
Unb bört ben bumpfen "ritt ton �ro� unb �eer.
ton alem bat er 'bfdieb fdn genommen
Unb weig nidt, wirb er jemals wieberfommen -
Wer in 2ereitfdaft Hegt, gebört fie felbi nidt mebr ...
Iit ringen bdttet um <ott
,Wir ringen bärter um (ott,
1is unfere Xäter ein\ rangen.
,Weil tie alten lilber tOn <ott
Uns im 3onner ter Sdladten ;erfprangen.
Unb wir werben :abrbunberte brauden,
Um an gröteren lilbern ;u baun -
3enn wabrlid, ber ewige (ott
Stirbt nidt mit bem 'ob feiner tamen,
Unb er madt nidt bie Suder ;u Spott,
3ie auf \dnigen 'egen famen.
3od er wii, bat in 'iefen wir tauden,
Um fein Wefen gdlärter ;u fdaun.
�ag unb �wigfeit
3em \age geböri bu
Unb bif ibm bereit -
3od im fiUen befdwörf bu
3ie 3eitlofigfeit.
Wer bem lage verweigert,
Was bem \age gebührt,
fdebt nie geieigert,
Was ins Qrö�ere fübrt.
,W,er cini wil im gidt rubn
�od über bem \al,
tnu6 (umm feine Pflid)t tün
:n tot nod unb <ual.
3u bii nur berufen,
Wenn ;u baun bu bereit
3ir im \agwed bie Stufen
3ur fwigfdt!
"tiemals fapitulieren! ''
finf fam über leutfd)lan� �ie gro�e not.
lie fbre fdien tot, un� �ie �reue fdien tot -
la ;uct' wie ein l  Iit bes jübrers $ebot:
"niemals fapitulieren -
marfdieret!
marfdieren!"
,Wir waren Perfunfen in 6dnbe un� jel?l,
1'ir waren Perborben an ieib unb 6eel' -
la ri� uns empor ber eine l;efebl:
"niemals fapitulieren -
tnarfdieren!
marf cieren
i II
6o warb wieber tnarf aus bem mulmigen ,rei;
6o fprangen bie 1etten ber 1nedtfdaft ent�wei,
Unb ein :uf fdwoU taufenbmünbig �um 6drei:
,, niemals fapitulieren - -
tnarfdieren!"
tarfdieren!"
JS

Det !rücftoc
rine ,aUabe 'Om llten jrit
Uno immer wieber gefdab es, bau 'Om Sied) bett er
auferianb;
Uno immer wieber ging er mit bem alten 1rücioc
burds !anb,
Um eifern ba;wifden;ufdlagen, wenn ein �unbsfott
unb winbiger Wid)t
3um eigenen Xorteil terbogen, was ein <rößerer auf•
geridt'.
":hm wiU id's wabrbaftig einbläuen,
Wie man meine 0rbres pariert,
Uno in rbr' unb in Pflidt unb in �reuen
<rabaus feine Straße marfdiert!"
So fprad er - uno weiter fdritt er am 1rücioc
burds preußifde !anb;
3od einmal fein �er;, bas iarfe, am rnoe ood iiUe
ianb.
Seine Winofpiele ianoen winfelnb, als begriffen oies
3unfle fie nie;
Uno es fanfen auf �albmai bie jlaggen am Sdlofe
ton Sansf oud.
3od ben 1rücioc, ben fdIidten, ben bat er uns
alen im Sterben term(dt,
3aß wir fei in ben jäuien ihn halten unb ibn brauden
auf ewiger Wadt:
40



jreies leutfdlanb
44
tun ii getilgt auf immerbar bie Sdanbe,
3ie aus;utilgen eini Sdlageter fiel.
iin :ubeliurm ourdbraui oie rbeinifden Janoe!
3errifen fno oie le� ten Sflatenbanoe;
2!m tno' oes Weges Ieudtet bel oas 3iel.
3urd Stäbte, oie fie jahrlang nidt betraten,
3röbnt eifern wieber ocr 1olonnen Sdritt.
Uno in ben Jieoern fingenocr Solbaten,
3ie heut ben grogen jreibeitsmarfd antraten,
Sdwingt beige jreuoe glocenmünbig mit.
3ie Weimarf, bie gelernt bat ;u entbehren
3es Sdu�;es, wirb nidt r"nger fdujlos fein:
<eroiUt ;um jrieben, bod bereit, in fbren
Qewalt unb Wiifür fämpfenb ab;uwebren,
Steht wieocr iarf oie ewige Wadt am :hein!

Das lriegsbeil foU begraben fein
!ie Stimme bes jübrers fdalt über oen �hein:
rs fol bas 1riegsbdl begraben fein!
!enn wer jarf ij, oer oarf fie �um jrieoen befennen
Uno Edranfen jü�en, oie beute nod trennen!
!ie Stimme bes jübrers fdalt über bcn �bein -
:br "'a" ij järfcr als fdnolides "tein".
Uno oie \oten jcbn auf im tiemanoslano
Uno reiden fie über oen ar.bern Oie �ano.
!ie Stimme bes jübrcrs fdalt über oen �bdn:
Xir wolen als tadbarn 1ameraoen fein -
So 'ldgt aus tem blutgetranftcn ®runo
jür immer ein leudtenoer jrieoensbuno!
3as 9dweigen fpridt - bas if bie Ueltminute,
3a nid}t in 3eutf dIanb nur ber 1tem foct;
3a aus ber 'ölfer oft tergofnem 2(ute
3er jriebenswiUe öfedid} frooloct.
tas 9dreigen fpridt - ba feigen aus ben <rüften
1U bie <efalnen im 5erfdofnen !anb,
Unb reiden fie, umwebt ton jrüolingslüften,
1ls gan5 Uerföbnte brüberlid bie �anb.
tas 9d}weigen fprid)t-ba fol fein !ärm meor fören,
Was wunberfam in alen �er5en fd}ingt,
Unb boffenb foU bie gan5e Weit es bören,
tag ibr bes jübrers l otfdaft jrieben bringt!
47
luftfdif 1inbenbutg
fenbet bas 1otft: Wefd:�ieb
les jübrers gro�er Sdlu�appel terflungen
:m lanfgebet jU 1öln am freien Rhein ...
<an; leutfdlano hat tol :nbrun{ mitgefungen
Uno ale <locen fielen töneno ein.
So tMr's aud in ledin, wo tiefergriffen
lie bunoerttaufenoföpfige menge {ano,
len 2Iic erboben ;u oen 'etberfdiffen,
lie Iangfam frei{en überm nädtigen fanb.
Unb b. gefdab bas !ine, 'unberbare;
las feiner je tergi�t, oer es erlebt;
<efdah oas ber;aufrüttelno überwabre,
las als frinnerung bei� uns nod ourdbebt:
1lus oem gewaltig{en oer !uftgiganten
1Iang mädtig oer lewegung heiliges fieo -
la widen ale Sdranfen, oie nod bannten,
Uno ales wie, was \oo unb !eben fdieo.
fr{anben nidt oie bleiden fegionen
'us �eloengräbern, wo fie ruhten lang�
fs war, als wenn aus Weltraumregionen
�or{ Wefel felbi bie ewigen Worte fang:
48

!ine beutfde muttet fpridt
trei Söhnen fdenfte id ein\ �as !eben;
:hre 2ugen waren bel, ihre Wangen rot -
Un� id habe fie ale für teutfdlan� gegeben:
ien ' lte\en holte bei Xer�un ter �ot.
ten 3weiten trug man in �ujlan� ;u <rabe,
Un� �er :üng\e - �u 3ucen�es �er3, bleib iarf -
ter 'üngie, er war fa\ nod ein 1nabe,
jiel fingen� beim Sturme auf fangemarc.
:d hab' meinen Sdmer; in frgebung getragen,
:is ieutfdlan� ;erbrad - �a war� er ;um Sd)rei;
!a war� id ;erpflügt ton �en 3weifein un� jragen,
Uo �er Sinn ber unenMiden 0pfer f ei.
3arüber fin� fai ;wei 'abr:ebnte teririden,
Un� fdu1[os blieb unfere seimat am �bein.
nun i\ �er '{p 1 �er UnS �rücte, gewiden -
Sol�aten, �es jübrers Sol�aten, 3iebn ein.
fs läuten �ie <Iocen, es bridt an �en mauern
Sid heUer <efang, un� �ie jabnen webn -
:d aber muj weinen - �od nidt mehr in �rauern -
tein, weH id ben �ag nod �er jreibeit gefebn.
)0
3um ihrenmal will bie Sdritte id lenfen,
Unb wil es fdmücen mit jrüblingsflor,
Unb in heiligem Stoi; meiner Söhne gebenfen,
3ie id für 3eutfdIanbs 3ufunft ledor.
3enn mein ii bie tiefe Qewi�beit: Sie fanfen
Umfoni nidt auf frember irbe ins Qrab -
Unb feht ihr ben jübrer, bann foUt ihr ibm banfen,
Weil er bie ihre uns wiebergab!
4*
Solbaten am l�dn
3u Xolf am lbein, nun fannf bu wieber fingen!
3u Xolf am lbein, nun atmef bu befreit.
3ie -rommd bröbnt unb bele märfche flingen -
3u !nbe ging bie ebrlos-tmnfle 3eit.
:m Sonnenfrabl bie blanfen Waffen blinfen,
Unb in ben 2edern blinft ber golbne Wein -­
'us alen jenfern frob bie fäbels winfen:
�eil eud, Solbaten, �eil bem freien lbein!
1om Sdwarjralb bis nad löln wiegt fid im "inbe
,Wie Segel folj gefdwelt ein jabnenmeer.
Unb jubdnb jeigt's ber 'bn bem !nfdfinbe:
(j,(. W, , .. H ,..a onttP ,.,u+fro ,.,,,.,
�¬+_++»»++v• ••• "'¬ ++ �+æ v .  o+ g v¿w ~¬ ++ +
:m Sonnenfrabl bie blanfen Waffen blinfen,
Unb in ben 2edern blinft ber golbne Wein -
'us alen jenfern frob bie Utäbds winfen:
�eil eud, Solbaten, �eil bem freien lbein!
So febt bas 1olf gewappnet an ben <ren;en,
Unb fdüft mit barter jauf fein �eimatianb.
3od brüber bel bes jdebens Sterne glän;en;
!s fei bie Webr fein fideres Unterpfanb.
:m Sonnenfrabl bie blanfen Waffen blinfen,
Unb in ben ,edern blinft ber golbne Wein -
'us alen jenfern frob bie Utäbels winfen:
�eil eud} , Solbaten, �eil bem freien lbeint

3rei Sterne jr�bien: !bre, jreibeit, jrieben!
Sie leudten bel vom tneer jUm 'penfirn.
tidts <rötres ij im ieben uns befdieben -
<efegnet fei bies beilige 3reigejirn!
3rei Sterne jr�bien: ibre, jreibeit, jrieben!
Sie jeigen �uf aus unferer �er�en 1r�ft,
3enn niem�Is fdenft ber �errgott uns bienieben,
Was ringenb nidt ber eigne Wile f d�fft.
3rei Sterne jrablen: !bre, jreibeit, jrieben!
'on ibrem wunberfamen iid)t erbelt,
Wol'n wir ben wabren :unb ber 'ölfer fd)mieben,
3er eifer janb in �Uen Stürmen bält!
Die Waage rurovas
3ie Waage Quropas i\ ungleid) bdaben:
Wir tragen bis heute bas gan;e aewidt.
3as wolen wir nidt!
3as wolen wir nid)t!
tnit bem jührer ;um 1ampf, 1amerabenl
Wir wolen nidt bitten um anberer <naben -
3en wahren jrieben nur Stärfe erfidt.
1ein feiger \er;id)t,
1ein feiger 'er3idt
tadt bie 'ölfer frei, 1ameraben!
3ie 'aage !uropas i\ ungleid beia�en -
3er jührer bringt fit ins <leidgewidt.
�u jeber bie Pflidt!
�u jeber bie Pflidt!
tit bem jührer ;um Sieg, 1ameraben!
legegnung 1itler-mu[olini
I.
�alte ben '!tem an,
�aber;errifene Welt:
3wei beiner <ro�en,
Umraufdt "om 'abrtaufenbwinb,
�ciden bie �anb fie
3u frudtbarer .reunbfdaft.
: bren )ölfern,
len berrlid "erjüngten,
:aun fie gereinfam
lie 2rüce ;ur 3ufunft -
Sieb, unb nod einmal
<ebt überm ioi;en,
'Itebrwürbigen !auwerf furopas,
las f don "om �aud
ler )ernidtung bebrobt war,
!eudtenben <Ian;es
lie Sonne auf!
:eber <roße,
<b tief. verwur�elt
:m ewigen Sdoße
Seines 'olfes,
:f einfam wie <ott.
jür ale benft er,
Unb ale Ienft er;
Unb i b r e Sorgen
Sinb f e i n e Sorgen,
�od feine eignen
'rägt er alein.
:bm if beftimmt,
2Is Säule �u ragen;
:bm ii be,limmt,
2Is pfeHer �u tragen
�en wudtenben lau.
li.
�od ein Wunber wirb wabr,
Wenn über ben 'rümmern
\ergangener 3eiten,
Wenn über bem lradlanb
�es tieberganges
fin Säulen p a a r
Sid g e m e i n f a m erbebt.
�a bleibt feine Jaf,
�ie ben 'räger erbrücte -
tniUionen, bie litten
2ls ringeno <ebücte,
Sie f daun als �efreite
Uno hoffeno �eglücte
impor ju oer 1uppel
�es 3omes aus lidt,
3ie 'er terbinteno
Uno ttigtrau'n terwinoeno
Sie wölbt über gläubig erhobenen �äuptern
:n bes nädtigen �immeis
'ief ounfelnbes �lau.




li.
lls bu begannej, fanbef bu nur Sderben
U
nb �
rümmer an gefügter <rbnung Statt.
3er
�offnung jlamme brannte nur noc matt,
Unb
tiele legten trofios fie jum Sterben.
3oc
gab es nidts, bas bic entmutigt bat,
3id, eines \baos werfgewaltigen Qrben.
Qifern gebotf bu Qinbart bem Uerberben,
Unb fiebe, bie gebungert, wurben fatt.
3oc fonnte bies alein bir nict genügen,
3enn bir befabl bein glübenb Sdöpfertum,
Uiei tiefer noc jU furcen unb jU pflügen.
Unb fo gefdao•s 3u 3eutfclanbs bödfem �ubm:
3u mei6eitef an ben jerlittnen 3ügen,
Unb prägtef beines Uolfes 2ntlit um!
III.
\ier :abre wiegen fdwer im menfdenleben -
3od auf ber \ölferwaage finb fie leidt
Wie eine Wolfe, bie "orüberjreidt,
Wie eines 1benbwinbes Ieifes Weben.
3enn was ein \olf in biefer 3eit erreidt,
:n feinem �ingen, feinem jol3en Streben,
jaj immer ijs "or <ottes Wimperbeben
'ie ein <ejirn, bas aU;u fdnel "erbleidt.
3od ber "ier :abre giübenbe <efidte,
3ie burd bie �at bes jübrers wurben wabr,
Eie balten janb mit ebernem <ewidte,
3enn ibre !ettern, jeingebaun unb flar,
Einb eingegangen in bie 'eltgefdidte,
Unb leudten jrablenb weiter immerbar!
IV.
'ls tOr tier :abren beine Stunbe fam,
!a
blutete bas 1eid aus offnen Wunben;
Unb lag in Sdmad gefnebelt unb gefdunben,
!em jeint ;um Spott, bem jreunb ;u bittrer Sdam.
!u baf es ber Umflammerung entnnben.
3er 'bler, lang getuct unb flügeUabm,
�inbraufenb feinen jlug ;ur Sonne nabm,
'on feiner 1nedtfdaft jefdn mebr gebunben.
'ufs neu erfanb bas berdidfe ber �eere
Unb bält entfdfofen an ten <ren;en Wad)t,
:n frenger 3udt unb mit gefdliffner Webr.
So warb es �ag nad tiefer tunfler tad;
So gabf bu 3eutfdlanb rieber feine !bre,
Unb fübrtef es ;ur jreibeit unt ;ur udt!
5 l ir had[en in ba� Seid �inein
V.
tas �aus ber 1unf, bie fwige Wade mabnen:
9ebt, was in nur �ier Jabren fübn erfanb
Unb burd ben jübrer bie \olenbung fanb!
Unb if bod erf ein 'nbeginn unb 'bnen!
fin fol; \erfpreden unb ein Unterpfanb
Unb 'uftaft ;u nod mädtigerem planen.
9don ;iebn fie bie gewaltigen 'utobabnen
\om beutfden teer ;um beutfden 'Ipenranb.
eo lagt uns benn in freubigem \ertrauen
3u Werfe gebn, wie uns ber jübrer beigt;
Unb lagt uns gläubig in bie 3ufunft fdauen,
�enn jene, bie einf unfer �lut burdfreif,
Sie werben nad uns raflos weiterbauen,
:m :au �erfünbenb 'bolf �itlers <eif!
66
VI.
Wer fann �as Wun�er �iefer 'abre fafen!
Jie tiefe 'anOiung, �ie an uns gefdebnt
Jie feine !iebe fannten, fein 'erfebn,
Ju
baf fie ;ur <emeinfdaft wer�en lafen.
Ju wectef �ie <ewifen für �as .lebn
Jer 1in�er in ben bunflcn lrmutsgafen.
Jein if bie -at, baj ben 'erfdattet•llafen
�eut Sonnenwege Ieudtenb offenfebn.
Un� baj für aier Stän�e 'ert unb <aben
1ein <br mebr taub if unb fein luge blin� -
Jrum fei's in aien �er;en eingegraben,
.ortwirfen� bis ;um jüngfen fnfeifinb,
Jaj wir es �ir aiein ;u �anfen baben,
'enn wir beut are 1ameraben finb!
5*


3ie
wieter
im 6onnenfdein
fdreitet,
3er 3ufunft gewit.
Unt eins nur bewegt bid als .Wunfd in ergriffener
Stunbe-
3at ale \ölfer, bie beute bei uns 3u <aj finb
:n biefem gefcgnetcn, wahrhaft olympifdcn :abr,
legreifen, was uns bie grote 3rei·finbeit bebeutet,
3er heilige 3reiflang:
fin jübrer - ein \olf - ein &id!
70
türnberg
lürnberg, bu bil uns 1raftquel Jabr für Jabr!
W'enn wir im 1ampfe gan; uns ausgegeben,
l  is nidts in uns als bumpfes Iübfein war,
madi ou uns wieoer lraff unb wad unb flar,
Unb neu bereit ;u fämpferifdem !eben!
Wer's nie erfabren, fragt umfonl: warum�
�enn Wunber gibt's, bie Worte nie erflären.
Sie bleiben Iytbos uno Iylerium,
fin 'oif· unb erb'erbunbenes �eiligtum,
�as Strabien eines böbern !idts 'erflären.
türnberg, bü Iocf mie m.1dtiger \Iocen �on -
�rum wolen wir, oie Jungen uno oie 'Iten,
tie er(en, oie im 1ampf ergrauten fdon,
0emeinf am mit ber 3ufunft ber tation
tad türnberg immer wieoer Walfahrt baiten!
7l

Der
Sü{tet fptidt �ut J uge
nb
.Wir wolen teinem jübrerwort getreu
"
jei unfre jü�e in tie !rbe iemmen
"
,
Unb ten \efabren jeten \ag aufs neu
:ns 'uge blicent ohne jurdt unt Sdeu,
jür �eutfdlant Uade halten auf oen �ämmen.
�od fübre uns ter jungen �er;en jlug,
Unb Uifingwinb fol uns bie Segel treiben;
Was �alben iobn, tas fei uns nie genug -
�od unfere jü�e fol'n bei Sdwert unb Pflug
:m ewigen 'cerlanb verwur;elt bleiben.
So noien wir, von beiner Wort gebannt,
�er Stürme unb ocr jluten mädtig werben.
'ls junge jabnenträger ausgefanM,
�en llic ber torgenfonne ;uger<nbt,
Unb beibe jü�e fef im \runb oer !rben!
74
Der 5übtet
vor bet leutfden Ztbdtsftont
"nid)ts ii unmög!id, wo ein Wile ii!"
3ies Wort baf bu als lofung uns gegeben,
lis lofung, bie mit weiten magen migt.
tidts ii unmög!id, wo ein Wile if -
3u felbi be;eugi es täg!id burd bein !eben.
<ft waren wir 'er;agt unb fdwad unb flein,
Unb 'On ben Sorgen unters :od gebogen.
3u aber ianbei wie aus Stab[ unb Stein
Unb bal uns hart ;um flaren :a unb tein,
3um Q!auben unb ;ur �apferfeit er;ogen.
3rm wifen wir, bag einmal unfer ii,
Was heut als 3id nod glän;t in weiter jerne;
Unb feiner, ber bes 3weifels fid 'ermi�t.
"tidts ii unmög!id, wo ein Wile ii" -
3er Wile holt 'Om �immer nod bie Sterne!
<ottesbienft ber ration
Sdeinrerfer wölbten leudtenb Strabl bei Strabl
Um �unberttaufenbe, bie angetreten,
l is ;u ben Sternen einen 1uppdfaal,
!a fdauten :rrgegangene ben Qral,
Unb barte �er;en lernten wieber beten.
Unb ale baben feierlid befannt:
Wir wolen an ben ewigen �errgott glauben,
!er ben geliebten jübrer uns gefanbt,
Unb fo errettet unfer lolf unb lanb -
Unb nid)ts unb niemanb raubt uns biefen QIauben!
Unb als "erflungen rar ber lette �on,
Qing ein erf düttert Sdlud;en burd bie :eiben.
Was ba gefd)ebn war "or bes �ödfen �bron,
!s war ber aottesbienf ber nation,
!ie reinfe unb bie beiligfe ber ,Weiben!
76
: aittaufenbbauten
:ir wofen nidt für hunbert :ahre bauen,
3enn hun�ert :ahr finb nur ein 'tem;ug;
fin �eben nur ton <ottes 'lugenbrauen -
,Wir wonen nidt für ' u g e n b I i c e bauen -
3rum i{ uns ein 'ahrhunbert nidt genug.
,Wir �enfen �ran, �ag pyrami�en ragen
lus ber Sahara fargem Wü{enfcmb.
\icl �aufenb haben in tergefnen �agen
lls namenlofe Stein ;u Stein getragen,
�is �as erhabne �auwerf grot er{anb.
So woU'n aud wir in übermalen fdauen,
'as er\ ber �nfelfohn tofenben fann;
Unb jun�ament fei gläubiges tertrauen.
'ir wonen für en beutfd' : a h r t a u f e n b bauen,
3as �urd �en jübrer fein <efdt gewann!
77
.ür unfer 3eutfdl�n� ;eugen neue l�uten,
Un� lr�n�ruinen für �ie Qegenwelt.
,Wobl �enen, �ie erfennenb beibes fd�uten,
3ie lr�n�ruinen unb bie neuen l�uten,
Un� beibes ebrlid ;um 'ergleid gefelt!
nidt n�d �em Jeud}ten früher llütenträume,
tie oft ein ein;'ger .rof lernidtenb freift,
n�d ibren j r ü d t e n wertet m�n �ie läume -
So finb �ud Worte nidts �ls leere 9däume,
:enn fe nidt lol ;u '�ten �usgereift.
!od 'aten fino lOi bfeibenoem wewidte.
So fönnen wir getrof entgegenfdm
tem bödfen un� gefrengfen ber \eridte:
3eutfdI�nb wirb lor bem Utteii ber \efdidte
lUein burd feine 2�uten fdon befebn!
78


r
nberg,
bu
bift füt uns ein {eiliger <rt
so
türberg, tu bif für uns ein heiliger <rt,
Wenn wir tOn fern nur fdaun auf teine 3innen,
3ann bebt in uns ein Jeudten an tief innen,
3as aud fein 3idter gan� einfängt im Wort.
3u mädtig pact uns tie irinnerung:
3aß wir in bir erlebt bie not ber 3eiten,
Unb bann ber jabnen ftegumbraufes Sdreiten -
3as madt uns immer wieber frob unb jung.
Unt teiner Qiebei, beiner irfer pradt,
3ie Sdönbeit beiner alten pegnitbrücen,
3ie unfer luge immer neu ent�ücen,
Unb jeber 2runnen, ter uns faunen mad,
3as bleibt idebnis, bas uns forberb binb',
luf baß wir beiner großen �ol�bebauer,
3er tnaler unb ber fübnen 2urgerbauer
Unb beiner leiferfinger würbig ftnb!
01ympia J 936

Wie er bem wabren,
3ent böbercn jricbcn bient.
Wir aber finb ;u �ütern bes jcuers beteUt,
Un�
wir geloben,
;erü
brt
t0n fwigfdtsatem,
ts mit ber QIut unfrer eigenen �cr;en ;u näbren,
3a� es nie mebr entf dwinbe
:n ternlof e tad)t!
6* 83
<ruß an
bie etftet
<lympia:!dmpfet it 1eUas
0Iympifdes jeuer, bu Iobf nidt alein
jür Me 1ämpfer aus u n f e r e n iagen -
3u grütef mit beiner verflärenben Sdein
4ud bie 1ämpfer aus �eUas, bie frablenb unb rein
4fls lrfe ben !orbeer getragen!
3u glübf für ben !äufer von taratbon,
3er im Sterben ben Sieg nod errungen.
Unb gingen ins !anb jwei :abrtaufenb fdon,
:bm blieb für bie iat ber berdidfe !obn:
tod bcut if er .dfpid uns 'ungen.
0Irmvifdes jeuer, bu Ioberf nidt nur.
jür jene, bie b e u t e frdten -
Wenn fderlid flingt ber olympifde Sdwur,
3ann führt eine fdmale, golbene Spur
3u ben 1ämpfern vergangener 3eiten!
84
Der maratbonldufer
Unb
einer lief unb lief, ben Sieg 3u fünben;
Jief
�ag unb tadt, lief über 2erg unb �al -­
Jas <rauen fdrie ibn an aus bunflen 6dlünben,
Unb
in ibm f drie bes müten 1örpers <ual.
tr aber wußte nidts "on alen 3ingen;
tur e i n e s wu§t' er nod: Sie warten tort!
3as ließ ibn übermenfdlides tolbringen,
3as riß ibn wie mit jeuerflügeln fort.
3od als ber Siegruf feinem tunt entflobn,
9anf tot er bin - bod feiner fonnte trauern.
!enn über ibm 1anb beü als Stern unb 1ron'
aewi6beit, turd :abrtaufente ;u tauern!

:mmer weiter "on san� ;u san�
Wir
� bie jacd getragen.
fb' ein frmatten�er finft in �en San�,
lei
dt er �em täd{en �as beilige Pfanb,
�otfd)aft ben Xölfern ;u fagen.
3urd �ie �äler, "on Sonne bei6,
3iebt fie
bie !äuferfette.
1Iimmt ;u ben Qipfdn, "om jire weif;
3idw.rts, aus ewigem iottesgebei6,
�a\et bie jlammen{afette.
:mmer weiter von iano ;u iano,
Weiter "on Stamm ;u Stamme
Wanbed bas Urlidt, bas Ieudtenb er{anb ...
3wietradt unb jeinbfdaft vernidtet fein lranb:
�eil ber olympifden jlamme!
87

nanga Parbat unb <l)mpia
1ud bies war olympifde 'at
Unb wert, ba� ber Jorbeer fie lohne:
Quer :ingen um jelfenthrone,
lie niemals ein ju� nod betrat.
Unb war eud bas �öd;e terwehti:
3u fdaun tOn be;wungenen 3ielen,
So feien bod jene, bie fielen,
:m 'ob nod wie Sieger geehrt!
lenn nidt ·eine menfdIide tradt
\ermodte fe auf;uhalten -
:m 1ampf mit \itanengewalten
\edoren fie helbifd bie Sdladt,
aefäUt burd ber Stürme Wut ...
fud aber, bie wiebergefommen,
:; niemals ber claube terglommen,
Unb niemals ;erbroden ber trut.
:n 1amerabfdaft terfdwei�t,
,eginnt ihr nod einmal bas :ingen,
fntfdIofen, ben aipfel ;u ;wingen
:n wahrhaft olympifdem aei;!
89
totfteube
90
So burd bie 6tragen fdIenber,
�ie mit <irlanbenbänbern
1us grünem fidenlaube
3um jef bereitet finb,
�as Iägt uns wieber faunen
Unb in frwartung raunen,
Wie einf ber Weibnadtsglaube
Uns faunen lieg als 1inb.
Unb wo bie Wagen fahren
mit jungen 1ämpferfdaren,
�a bebt ein �üderfdwenfen
Unb frohes <rügen an.
Unb jene grügen wieber
l  eim 1lang ber eignen 1ieber -
<N rmpif d' l ruberbenfen
.Webt feinen 3auberbann.
<Ieid leudtenben <ewänbern
1us über fünf;ig 1änbern
1n bobem jabnenmafe
�ie bunten jiaggen webn -
Unb bie fünf Ninge fünben,
3ie Xolf mit Xolf "erbinben:
rs möge jebcm <afe
:n �eutfdIanb woblergebn!
""d rufe bie Jugenb bet Welt!''
� jafmen, 'om Winbe {efdweUt!
lus ehernem <locenmunbe
SdaUt jubelnb bie Jofung ber Stunbe:
1:d rufe bie jugenb ber Welt!"
3as heilige jeuer erbeit
jünf �inge auf weifem <runbe,
terflodten ;um ebel(en lunbe:
1:d rufe bie jugenb ber Welt!"
3um lampf finb bie le(en ge(eit;
3urd ber �ingbabn gewaltige �unbe
jrobloct bie olympifde 1unbe:
":d rufe Me jugenb ber 'elt!"
� Sdönbet, bie !infebr bält,
luf baf 'On ber blutenben 'unbe
3es �afes bie !rbe gefunbe:
1:d rufe bie jugenb ber 'elt!"
9J
Unt �auben {iegen auf, 'iel taufent �auben ...
'ir ale fah'n fie 'Om olympifden jelt
9id in tie fommedid)en lüfte fdrauben,
Unt fühlten tief: tun tragen fie ten QIauben
ln itel{es in bie ;errifne 'elt ...
tie �otfdaft, taj ter Qei{ heroifder -ärte
9id nid)t alein in 1ämpfen offenbart,
'o man fie "unben fdlägt mit blanfem 9drerte­
tein, fd)öner nod, wo 1amerabfdaftswerte
9id mit bem iinfat Ietter 1raft gepaart.
ter �ag war heij; bie bunfle 'olfe bräute -
!od unbefdwert ber weiße 6dwarm entfdwanb.
1ein -erj war, bas fie nidt ber �auben freute,
Unb mit ber eignen :nbrun{ fie betreute
luf ihrem jlug in mandes ferne lanb ...
9Z
:irf
teinen Speer, unt wirf ibn bod unt weit!
Unb
wirf ihn, ba� er wie Jibelen fliege,
eo
tiele finb �u gleidem Wurf bereit;
3ie Waage feht; ben 1tem hält bie 3eit -
Wirf beinen Speer - ba� er für �eutfdlanb fiege.
Wirf beinen Speer - bod nidt ben Speer aiein;
,Wirf beiner Jugenb unerfüite �räume,
!irf ale beine Wünfde binterbrein,
Unb beine Sebnfudt, bel wie morgenfdein,
�em Speer toraus in ungemefne 1äume!
So wirr1 oü feoerno, roirfl ou grog uno gut,
Unb feiner bleibt mehr, ber bid überträfe.
�es jübrers Wile glüht in beinem :Iut,
Unb gibt bir 1raft unb bunbertfaden mut -
So ranft ber Jorbeer fie um beine Sdläfe!
Det 6inbetnisldufet

u
fvrangi uno fprangi ... uno fprangi ins Ungewife.
Uno niemanb war oir Stüte ober Stab.
2efefen nahmi ou aUe .inbernife
Unb wuttei faum nod, was bid ;ielwärts rife
Uno bir bie 1raft ;ur Ietten 1eiiung gab.
�u fprangf unb fprangf-bod jinnianbs bionbe Söhne,
Sie liefen hodgef denfelt bir vorauf.
�u ahntef, bat fie balb ber Siegruhm fröne,
Unb nur ein blafet 1bglan; bid verfölme
jür beinen unerhörten .eioenlauf.
3od) fein 'erf agen I<bmte beine Sd)ritte.
�ein Wire peitfdte: rafe, renne, flieg!
�u fragtef nidt, was .er; uno 1örper litte -
Unb waref ou am 3iele nur oer �ritte,
So war es ood ein fol;er oeutfder Sieg!
94
iet idufet mutafofo
3U führtef nidt ;um Siege �eine jarben,
lie
jah
ne, �ie �en jungen morgen wect
Utit ihrer Sonne roten Strahlengarben -
Unb
bod
finb bdner · nieberiage narben
tom :uhme hoher Iapferfdt be�ect.
3enn �unberttaufen�, �ie �ein :ennen fdauten,
trfannten beines tolfes �d�engeif.
Unb
ba� �en vielen, �ie auf �id vertrauten,
3 ein 1ampf-aud menn �ie Sdatten bie umgrauten-
1m fn�e �od �en Weg ;u 1rän;en weif.
So fannf bu mit ben bionben iidtgefaiten,
3ie unfer fdönheits�urfig 1ug' betört,
01eid&ürtig Md auf e i n e r Waage halten -
3enn was �u tatf, trot  färferer Qewalten,
llei&t &eifpielhaft un� gro� un� unerhört!
So mander frablte wie ein junger \ott,
'ls fei in ibm 'polo neu geboren,
Unb madte Iädelnb jeben teib 5u Spott.
So mander frablte wie ein junger Qott,
Unb mander fanb in tiefem �raum terloren.
tur einer unter alen irablte nidt
Unb wu�te nidts ton früblingsfdönen �räumen:
Wie fr5 unb wie Qranit war fein Qefidt;
sart wie bie Ridter, bart wie bas Qeridt
Unb ;ugewanM luftleeren :enfeitsräumen.
's war Bippons Sohn, oer tor oen !äufer aU,
3ie aus ;wei 3utenb farfen länbern famen,
3en 1ampf gewann. Unb fanb nun wie ein Wal,
Sab nur bie jabne mit bem Sonnenbal,
Unb trug im ser;en feines 1aifers tamen ...

<lympifdet <eift
!in 1ampf, her in ibren 1erlorenging,
Qilt mebr als ein biliger Sieg -
3enn wer tapfer gefämpft bat, if niemals gering,
�h er jebnmai hem Stärfer erlieg'.
Wobl loct am 3iele �er golhene preis -
!od aud �em, her ibn nidt gewann,
SoU 3anf fein für je�en �ropfen Sdwci6,
3er auf bie 1ampfhabn rann.
3cnn ibre fci edtem 1ämpfertum,
3as aud ber 2efiegte beweif -
Unb beUer nod als ber olrmpifde : u b m
Strabft ber wabrbaft olympifdc Q e i \!

(lympifde 3ufunft
3ies aber if ber fübnfe �raum ber �räume:
3aß einf bie gan;e 'elt ol)mpifd benft,
3urd bie fünf 1inge über ane 1äume
3u einem großen 3iele bingelenft.
fs winft bies 3iel nidt nur auf 2abn unb 6dan:en.
Unb nidt nur in bem reidgefuften 1unb;
Qs winft, wo \ölfer jdebensbäume pflan�en,
lefiegelnb einen dttediden 2unb.
3war 1ampf fof fein unb hartes 1räftemelen,
3od blanfen 2Iics, unb nidt lOm �afe blinb.
'a, 1ampf fof fein, bod niemals ein \ergefen,
�a6 aUe 1 ä m p f e r 1 a m e r a b e n finb!
JOO
Senft früb bas olympifde jeuer
:n bie �er;en ber :ugenb binein -
3enn nidt nur tom boben �urme
Sol es Iobern mit feflidem Sdein.
!ie olympifde jlamme foU brennen
:n ben Seelen ber :üngfen fdon,
3ag fie lernen, ritterlid ringen
Um bes Sieges Ieudtenbe 1ron'.
1amerabfdaft fei ibre jabne,
Unb ber 'ile ;u leinbeit unb ledt -
So wädf aus bem jrübling bes lo(fes
lin wabrbaft olympifd' Qefdledtl
'0)
(lympia bes <dftes
J01
tidt nur bem Jeibe alein
aebührt Me olrmvifde !hre,
1ud wer bef[ügdten aei{es
1ühn fie mit aei{igen mi�t,
�rete ;um härtefen 1ampf,
1uf ba� er fie ringenb bewäbre ,
Unb ein Unferblides fdaffe,
�as nidt ber morgen "ergi�t.
Jeiber altern fo fdnel,
Unb fehren ;ur ewigen !rbe -
1:ber bas Jieb, bas begeifert
:hnen ;um preife erflang,
�rigt ihren herrliden :uhm
Unb ber Sieger eMe aebärte
über "erbunfelte 3eiten
Weiter, jahrhuntertelang.
Ja�t brum, ben 1ämpfern gefeit,
Unb brübedid ihnen ;u feiten,
Selbf um ben Jorbeer uns ringen,
aIühenb.aetriebene gan; -
Unb wie es jenen gefdieht,
So fd's aud bei unferem Streiten:
nur bem lefen ""n alen
Winfe ber frönente 1ran;t
Jfatus
3u flogt lOran! 3u wart ber erte jlieger!
Uno wenn beim Sonnenturm bein jlügd brad) ,
3u warct nie ein müber Unterlieger -
leim �ob im meer nod bliebef bu ber Sieger,
3enn beute eifern �auf enbe bir nad!
!u baf gewagt, was feiner lOr bir wagte;
3u bobt bid lon ber !rbe bod ins lidt,
3er menge ladenb, bie in Sdwere ;agte -
3ein war bie jrage, bie nad 3ufunft fragte -
:ein leib ;erbrad - bod beine Seele nidt.
3ie 'Mer, bie in 8teingeflüften baufen,
Sie blieben turd 1ionen farf unt jung -
Wenn heut aefdwaber burd bie lüfte faufen,
3ann jubelt in ihr bel propeUerbraufen,
< �farm�, bein erfer jlügelfdwung!
J04
Saufenbe Sdwingen,
Stäl>Iernes 1Iingen,
Starfer motoren bonnernbes ,ieb.
�in{urm ins lecre,
,ebig ber Sdwere,
Slug
!ie "on ben freifenben jalfen uns fdieb.
jerner bie !rbe • . .
menfden unb pferbe,
lofenbe Wagen wie 6piel;eug gering.
Sorgen unb langen,
lUes "ergangen,
was uns wie laienoe 1etten bebing.
fnblofe Weiten,
:n ber befreiten
Seele bebt ein jroblocen an:
Sdnefer unb fdnefer!
�öber unb beUer,
über bie Wolfen ;ur Sonne binan!
J
O}
ltlebnis bes Sluges
J06
Wie �er riefige 'ogel
!eidt tOn �er Ir�e fie lö\
Un� in tiefer Spirale
ireiben�e Wolfen �urdtö6t!
Unt fdon fliegt er im l lauen,
lubig unb fider gdenft;
1aum ba6 fie) einmal ber jlügd
Sdwanfenb bebt ober fenft.
nur nod) ein fcliges <leiten,
nur nod ein Sdweben im :aum -
!eudtenbe Wahrheit gewor�en
jerer 'abrtaufenbe iraum.
Was wir an Sdwerem nod} fdIepptm,
:\ tOn ber Seele getreift,
3ie auf einmal bas 'ubeln
Steigenber Jerd)en begreift ...
edadbtett bet !anbfdaft
.'enn wir bod burd bie !üfte fliegen,
Sebn wir 1cer unb Wiefet unb �ain
Wie ein gewürfeltes Sdadbrett liegen,
Unb bas QIeidnis gebt tief in uns ein:
�aben barauf nidt gewaltige Spider
Stämme unb Xö!fer als Steine gefett,
3ug um 3ug, unter <pferung tider,
3äbe{e Qegner matt gefett'
lauern fämpften unb galten nur wenig;
Springer unb �urm erwies feinen Sinn.
Siegbaft gelte es: 11Sdad bem 1önig!!!
Jaud;te es: 11Sdad ber 1önigin!"
f  inen :eigen erhabner <efidte
Sdenf{ bu uns, ber fid nie mebr tergijt,
!anbfdaft, bu Sdadbrett ber Wdtgefdidte
Unb bes �errn, ber ü b e r ibr i{!
J07
ßlüf aus bem Slug3eug
3as jlutneug brau\ burd einen trüben �ag;
3er :egen peitfdt bie jen{er ber 1abine.
�ief unter bem aewölf fliegt bie mafdine,
3ag fa{ ber Walb bie jiügel \reifen mag.
3ie ebene !an�fdaft bebnt fid, grau in grau -
Unb bennod fdön unb bennod mannigfaltig -
3eutfdIanb, wie bi{ bu reid unb Pielge{altig!
Uid überwältigt unb ergreift bie Sdau:
Qibt es ein !anb nod, wo in folder 3abi
· Sid neuer Sieblung rote 3äder reiben,
Unb tenfden fid tem <lüc ber irbe reiben,
!dö{ POn enger \afen bumpfer <uah
Qibt's nod ein !anb, bas folde Stragen bat
Wie unfere boppelfpudgen 'lutobabnen,
3ie weit gefdwungen unb in fübnem planen
Sie enblos {recen ;wifden Stabt unb Stabt�
Sdon neigt bas jiug;eug fid im tiebergebn -
:d wei) nidt mehr, wie lang id bdn gefefen;
3ie fdweren legenwoifen finb Pergefen,
:d bab' bas �eutfde \olf am Werf gefebn!
J
O$

Slut ubet ben Wollen
J
J
0
:n ber 'iefe bie 'olfenfdtaben;
:n ber 'iefe bas tebelmeer -
.'ir aber jagen auf litberpfaben,
übergoloet tOn eonnengnaben,
'ie ein bli(enoer Pfeil einber.
Wie oas branbet unb brobelt 3u jüten;
'ie bas gifd)tet, fd) Iö{ unb baUt!
�cier müfen mit Sdatten es büten -
tur oie �äupter ocr ,erge grüten
9dimmerno, in 3aciger :nfdge{alt.
6dön finb bie trdbenben Sdider tOn oben -
!od auf oen �benen lafen fie grau.
Uns fno bie bergenben �üUen 3er{oben ...
eaufet, Propeler! !ie �tr3en erboben,
!onnern wir bin ourd oas bimmlifde llau!

Slug3eug, menfdengdft unb <ott
Stol;e uafdine, ber !üfte le;wingerin,
Qro1 bi{ bu unb fdön unb benmn�ernswert,
Wenn bu �id wie ein riefiger Silberreiber
utit metalnem Qefie�cr ;ur Sonne crbeb{.
1ber ocr menfdlide Qeij, ber fübn �id er�adt bat,
Unb �ie gefdicten �änbe, �ie fdaffenb bid bauten -
Sint fie nidt gröler als bu unb bewunbernswerter'
:enn �u wär{ nidt gewor�en obne fie ...
lod am gcwaltig{en i{ ber Iebenbige Qott,
ler uns Qei{ unb 'ilen unb �änbe gegeben,
'itber felber ;ur �errfdaft über oas weitaü
!einer utafdine unb feiner Sdwinge bebarf!
J
J
l
<ottesndbe im Siug
tie fübi' id <ott mid n.ber als beim jluge,
3er mid befreit tOn aler lltagsla{.
<ewobntes fdwinbet, <u.lenbes terblaft -
0 Sonnentaumei, ber mein �er; erfaft!
tie fübl' id <ott mid näber als beim jluge
3a lebrt er mid mit f e i n e n '!ugen feben,
mein eignes unb ber anbern fleines ios;
Unb wie in urgewaltigem <efdeben
Sid Sterne obne 3abl um Sterne breben.
3en Winb ber finfarfeiten fübi' id weben,
Unb Weiten tun fie auf unenblid grof.
tie fübi' id <ott mid näber als beim jluge:
3a fält tOn mir, was bumpf i\ unb gering;
3a werb' id Wolfe, \ogel, Sdmetterling -
0 Sturm, brid auf, ber braufenb mid befdwing!
tie fübi' id <ott mid näber als beim jluge!
8 �it luacfen in o9 !tc ltnetn JH
Überwinbung von laum unb 3dt
JJ4
'ls wir nod im Staube fdritten,
'ls wir fuhren ober ritten,
Sdien ein ! a n b f don gren�enios -
Seit wir mit ten )ögein freifen,
Seit wir mit ben Wolfen reifen,
:f Me !r b e nidt mebr grog!
1aum beglän�t lOm iaggefirne,
9daun am morgen wir bie jirne;
Sdweben mittags überm meer,
Unb ;ur nadt winft fdon tie jabnc
<Iutgewaitiger Sübtulfane
'us ber bunflen �icfe ber.
9int wir nidt wie neugeboren,
Wetttt beim 3onnern ber tnotoren
�eig unb jung bas �er; uns fdIägt�
1aum unb 3eit fitt überwunbett,
Weitgetrenntes nab lerbunben -
�eil, bag uns ter jittid trägt!
Danf an Jfatus
:mmer fdon habe id bid geliebt unb benmnbert;
enon als lna&e terebrt' ic bid, :farus -
3id, ber unferem ehernen Werfjahrhunbert
9terbenb tOrausnahm ber Sclüfe fühnien SdIug.
nun aber, ba mid felber bie Sdwingen tragen
Ober .erge unb Seen unb grünenbe Saat,
,rennt in mir hei6er ber Wunfd nod, 3anf bir ;u
fagen
jür beine unterge6Iide iwigfeitstat.
3ir unb ben 3einen - helbifcen :fariben,
3ie ein <leides wie bu mit bem !eben &e;ahlt,
3ie tOm iidt in oas 3unfel oer <räber fdieoen,
3a6 u n s heUer bie jreiheit im i:ther umirahlt.
mitten im ierdenjubel terwirflidter �räume,
3ie in Sehnfudt um Wolfen unb Sterne gefrei\,
3enf' id erfdüttert: Wir wären nidt �errn heut ber
:äume,
0hne :faruswiUen unb :farusgei\!
8*



Wo l rüber uns brauden, ba fitb wir �ur SteU',
tie jäufe fo fef unb bie 'ugen fo beU.
jür �eutfdIanbs 3ufunft febn wir bereit;
Wir fnb ber Iebenbige 'tem ber 3eit,
Werffdaren bes jübrers finb wir!
9dönldt ber 2rbeit
!in\ fdien eud bie jabrif ein jrongef�ngnis,
'n bas ibr eud unwilig nur gewöbnt,
Unb oft babt ibr in eurer grauen fngnis
3um raudterbangnen �immel aufge{öbnt.
Sie Ia\ete auf eud wie ein 'erb�ngnis,
tas jebem lidten lebensglauben böbnt.
ter Sonnenfreube fdienet ibr tedoren,
Unb nur ;um bumpfen Sflatenbienl geboren.
"obl waren \iele, bie ;um 1ampf eud fübrten,
tie oft �ie rote jabne aufgepflan;t -
Unb �ennod bliebt ibr bie umfon\ 'erfübrten,
"ie febr ibr eud in �aß unb �ro1 terfdan;t.
tenn jene, bie ben wilben 'ufrubr fdUrten,
Sie baben felb\ ums golbne 1alb getan;t.
Unb wenn mit 2lut ibr rötetet bie Qafen,
!  ann wart ibr gan; alein unb gan; tedafen.
nun aber falen eure roligen 1etten,
tie jabrlang an eud bingen fdwer wie lIei,
ter jübrer fam, eud aus ber not ;u retten,
Unb enMid \ebt ibr ba erlö\ unb frei.
Sdon liegt um eure grauen 'rbeits\�tten
ter golbne ({an; tOm er\en beutfden mai,
Unb aus bem glücbaft.tiefen 'tembolen
::\ eud ein fonnenfrober :uf befoblen:
9dafft weg bas let te b�ßlide \erümpd,
Werft aUes, was eud quälte, bod ;u �auf!
jegt aus bie fcen, trocnet aUe 'ümpd,
Unb laßt, wo !unfel war, bem iidt ben iauf
!
1n alen �odfaminen ;iebt bie Wimpel
!er farfen, fol;en Werfmannsfreube auf!
3u fnbe fei bas �abern unb Uerneinen:
9dönbeit ber 1rbeit foU uns aU' "ereinen!
PJ


rtntefeft
P-4
Wir fuhren auf fdwanfenben Wagen
3ie \arben, bie golbenen, ein.
3ie frte bat berdid getragen -
3es wolen wir fröblid fein:
Wir fdwingen tie tätels im 'an;e
Unt läuten Me leder ;ur tadt,
lis wieter mit lrablentem \lan;e
3ie Sonne am �immei erwadt.
Wir fdwangen tie Senfen als Sdnitter
Unb banten bie 1bren als tnagt -
1ein tüben war je uns ;u bitter,
3rum fei beut ein '<mdnen gemagt:
Wir f dwingen bie tnäbels im 'an;e
Unt läuten bie leder ;ur tadt,
lis wieter mit lrablenbem \lan;e
3ie Sonne am �immel erwadt.
Unb gab es oft bräuente Stunben
:n Sturmnot unt 'etterfdein -
Wir haben fie überwunben,
Sie folen tergefen 1·ein:
Wir fdwingen bie täbels im 'an;e
Unb läuten bie leder ;ur tadt,
lis wieber mit lrablenbem \lan;e
3ie Sonne am �immei erwadt.
eo fledten wir ladenb bie 1rone
3um fdönien jeie im 'abr,
'us i:bren unb glübenbem mobne
Unb bringen ber jreube fie bar:
Wir f dwingen bie täbels im �an�e
Unb läuten bie 2eder �ur nadt,
lis wieber mit irabienbem QIanje
jie Sonne am �immel erwadt.
jod morgen, ba werben wir bienen
3er wiligen frbe aufs neu,
'm Pflug unb am Rab ber tafdinen,
3em Uolf unb bem jübrer getreu.
jer jübrer, er gab uns bie Stärfe,
Wenn mut uns unb �offnung entfdwanb -
Gott fegne bie jrudt feiner Werfe,
<ott f egne bas beutf de !anb!
nur ein Plaftetftdn!
iu fdrittef über manden Pflaferfein
'dtlos,
<ebanfenlos -
iod eines �ages fäUt's tieUeidt bir ein,
Sold fummes, taufenbmal getretnes Wefen
iir anjuf ehn
Unb bann im 'eitergehn
3u fragen, wie fein Werbegang gewefen.
:ahrmilionen fdweift bein <eif ;urüc
:n jene 3eiten, wo bas heut fo �arte
'us flüfiger <Iut jum Urgefein erfarrte,
Unb nun in fdwerem Werfe 6tüc um 6tüc
<ebroden warb aus wunben :erges jlanfen.
"a benff bu an ber 1umpel filen jleig,
Unb Iernf für ihre tnüh' unb ihren Sdwei6
'Is 1amerab aus tieffer Seele banfen.
Unb aud bie ferne !isjeit fält bir ein,
Wo riefiger <Ietfder Ianggebehnte Strähnen
:m Sduttgefdiebe wanbernber moränen
,'either uns bradten !rbe unb <efein.
Unb wieber benff bu unfrer 'rbeitsbrüber:
lie peitfde fnalt, bie 'dfe föhnt unb fnarrt,
Unb juhr' um juhre wirb herangefarrt,
Unb iiU unb fai anb(dtig fdaui bu nieber
'fuf ben behau'nen Stein ju beinen jüten,
Unb bu \erlerni bas üble Wörtlein 11tur" -
Siehi <ottes 6döpfung unb ber 1rbeit Spur,
Unb leri im 1leinien fo bas Qroue grüten!
Jl7
rut ein Etüc 1orIe
lruber, nimm beber;t
- <b es fie aud fdwär;t -
timm tas 6tüclein 1ohle in bie �anbt
!h' bu's übergibi bem jeuerbrano,
fb' es oeine 'interiube wärmt,
�aben 1ameraoen tief im Sdadt,
2ameraoen in oer ewigen nadt
6id oarum geplagt uno abgehärmt.
:eine fauten, abgewanbte Sdweiger,
�artgeworone �äuer, ernie Steiger.
Uno fie waren oft oie ounfel :angenoen,
'enn ber �ob mit ihnen trieb fein Spiel
:n oen wettern, ober wenn vom �angenben
Sdutt 'erf dütteno auf bie Strece fiel.
Uno oer :ergmannswitwen uno oer •waifen,
Uno oer 2reu;e, oie gen �immel weifen,
0ibt es 'iel.
3od bie 2oble weif nod mebr ;u fagen:
Sie er;ählt oir, wenn bu <hren bai,
\on ben 'äloern aus 'ergefnen �agen,
3a oer �ropenfonne beifer 0Iai
�ier in unfern beut fo füblen 'eiten
liefenbafte jarne lief geoeibn,
Uno bie parmen ibre jäder breiten
'n oas überbele fidt binein.
)on oen :fätter, 'On ben ur-uralten,
PS
!lieb öas ein unö anbere uns erhalten;
preigte fie, ter1einernb, tier unb tierer
:n öen grauen 'braumfdierer
fin.
3od bein Staunen i1 nod nidt �u !nbe,
3enn wir 1ebn an eines Weges Wenbe:
3iefe 1oble, öie öie �änMer banöein,
iernte fübner Utenf dengei1 \Crt<nbefn.
:n ben Werfen mit ben boben SdIoten
Wirb �u �reib1orr fie unö Xeiberreiren,
Unb als Sdön1es - faum nod �u begreiren -
Wirb aus ibr - ber fdIidten, f�är�Iid·grauen -
'U ber Ieudtenbgrünen, purpurroten,
Sarrangelben ober bimmelblauen
jarben berrlid bunter Xegenbogen
'ur gebeimnistole 'rt ge�ogen.
"tur ein Stüclein 1oble" ...
tidt gefdHrren
als 3emant ...
Unb öennod tier ergrirren
Steb1 bu t0r ben �auberbarten 3ingen,
3ie es 1umm bir oHenbaren wil;
Steb1 bu tor ber 2rüber �at unb Xingen
Unb tor <ottes ewigen Wunber 1ill
9 �tt hnd[en tn bn! \id l!netn
Welt unter 'ag
!ang {aben wir fie von ferne geaont,
Unt tie jörtertürme oaben gemaont
'n tie Welt unter �ag.
�od einmal, t. a fubren wir fdber ein
lei ter <rubenlampe ver{altenem Sd)ein,
�ief" tief unter �ag.
�a ragten tie Säulen aus Sal;fri{aU,
Unt ein junfefn unt <Iitern war überal
:n ter Welt unter �ag.
Unb mitten tarin ber 'rbeit <ang;
�ie roienten 'agen, ber Sdienenfrang,
�ief, tief unter �ag.
3wei Steiger gaben uns bas 0deit
Unb fübrten uns froo unb {ilfsberdt
:n bie Weft unter �ag.
Unb wir faben bie fdIidten 1umpds fie müon,
.wo tie Steine falen, tie Sprengfüce fprüon,
�ief, tief unter �ag.

1umpel, 1ametab, <lüc auf!
1amera�, wir beibe graben
Unter 'age in iernlof er tadt;
3u tief in ber �eimaterbc
Unb id in ber Seele Sdadt.
'ir beibe förbern werfenb
Sdäte ins �eUe binauf -
3rum woU'n wir bie �änbe uns geben:
1umpel, .1amera�, \lüc auf!
Uns be i b e n fann es gefdeben,
laf Strebe un� Stüte bddt,
Un� fdIagen�e 'etter bes S d i c f a I s,
3ie gibt es aud oben am Jidt.
3od was fie aud immer ;erfören,
3as bauen wir wieber auf -
3rum woU'n wir bie �än�e uns geben:
1umpei, 1amerab, QIüc auf!
So ii halt bie 'elt unter �age,
:m 1 o b I e n � un� S e ei e n fdadt,
Un� jeber bat f e i n e plage -
3od tröfliden Sd}eines wadt
fine fleine \rubenlampe,
3ie geieitet uns wieber hinauf,
3rum woU'n wir bie �änbe uns geben:
1umpel, 1amerab, QIüc auf!
Unb geht einmal für uns b e i b e
3ie Iette Strece ;u ;rud,
3ann foU uns in !hren bebecen
3as g I e i d e jabnentud.
3ann fahren wir �anb in �änbe
\
jür ewig ;ur Sonne binauf -
Unb hinter uns flingt es gan; leife:
1umpel, 1amerab, CIüc auf!
mein \etf wdt' nidt,
wenn nidt bet Sübtet wdt'
tnein Werf wär' nidt, wenn nidt ter .übrer wär',
Unt wäret ibr nidt, meine 1ameraten,
!äng\ wär' mein Sddtt, ter Ieidt war, tumpf unb
fdwer,
?es !eites ?unfel wudtcte ;u febr
Unt läge fdttenb über alen Pfaten.
?es jübrers Wort unt eure farfe �ant
�at mid in fonnenarmer 3eit gehalten,
Unt gab mir 1raft, tal !ieb um !iet entfanb
Un� trö�en� feinen Weg ;u �er�en fan�,
?ie mübe unb Pon Jitternis jerfpalten.
So i\ mein Werf wobl mein unb bod nidt mein:
?es . üb r e r s if's, unb wenn id tief mid freue,
:f meine .reube nur ein 'iterfdein,
:f nur ein \Iocened,o, bel unb rein,
�ud banfenb für bie 1amerabfdaftstreue!
H4
1ametabfdaft
!s gibt einen 'itd, ber ewig ber böd(e i(,
0b bu 1umpel, ob 3idter, ob Stubent, ob mini(er ·
bi(;
3er (rablt wie ein Stern nod über bem einfam(en
P
fab
-
Unb i( bod ein Wörtlein nur - nur bas Wort:
1amerab.
3a -erbleiden bie 0rben an mandem gefdmücten
1leib;
3a bridt nod ein ieudten aus lang -erborgenem
ieib-
Was Wilfür ein( frummgebogen, warb wieber grab
3urd ein .Wörtlein nur, nur bas Wort: mein
1amerab!
3as bridt burd bie mauern, bie fdwer unb
-erfdwiegen finb.
tas i( wie ber groge, ber ewige jrüblingswinb.
Unb wer fie ibm opfert, i( niemals bafür 3U fdab',
lenn er (arb, um bas le(e 3u fein, was es gibt:
1amerab.
Web jebem, ber fre-dnb bies (umme <pfer -ergigt!
1od jebem, ber es aus gro�em �er3en ermigt,
Strahlt einmal in bunfd(er Stunbe bie Sonnengnab',
3u wifen: bu bi( nidt alein - benn bu roar(
1amerab!