Januar 2010

1

Vorwort
Servus und zu allererst: Ein frohes und vor allem gesundes neues Jahr Euch allen! Das war mir wichtig und sollte auch gleich zu Beginn gesagt werden ☺ Na, was habt Ihr zu Weihnachten bekommen? Bei mir war's ne „Beziehungs-Fernbedienung“, dummerweise ohne Beziehung - aber ich teste das doch extrem praktische Teil garantiert auch mal bei ersten Dates und schau, ob es auch wirklich funktioniert, sind ja immerhin ganz viele tolle Funktionen dabei, die einem das Leben erleichtern oder wer von Euch wünscht sich nicht auf Knopfdruck ein Bier, einen tollen Strip, dass aufgeräumt oder gekocht wird… Extrem toll! Ich hoffe, das klappt auch ☺ Dass es klappt, hoffe ich auch von der am 30.01. stattfindenden City of Sounds Party – was für ein Kraftakt! Der ganze Spaß musste durch die ganzen Feiertage früher in Druck und die letzten Künstler und auch der VJ fanden sich erst in letzter Sekunde. Nun gut, es hat geklappt und wir hoffen, dass es Euch einen riesen Spaß macht! Liebe Grüße, Christian und Dominik

Das Wichtigste auf einen Blick

Inhalt

5 House Rockerz 6 House regional 11 Lautleise 13 Techno regional 17 Philipp Kipphan 19 Minimal regional 24 VJ des Monats 26 Künstler 29 Emily 31 Die Party 36 Locationplan & Timetable 39 Girl des Monats 41 Boy des Monats 42 Partypics 47 Warm Up Party 54 Modetipps 58 Excalibur – The Celtic Rock Opera 61 Electrovagant 62 Funktipp 64 Gewinnspiel 66 Coupons
3

2

Januar 2010

Januar 2010

„Nur tanzen“

Die House Rockerz kommen!
Die Laufbahn der House Rockerz begann im Jahre 2004. Drei Freunde aus Lübeck, welche schon seit vielen Jahren als Djs unterwegs waren, schlossen sich zu einem Dj-Team zusammen. Nur ein Jahr später bekamen die House Rockerz eine Anfrage vom wohl bekanntesten Club der Welt, das neu eröffnete Pacha in Hamburg. Schon nach ihrem ersten Auftritt war klar, dass dieses nun die Mission der House Rockerz wird. Sie schafften es wie kein Zweiter, das Publikum mitzureißen und zu Jubelstürmen zu bewegen. Nun folgten zahlreiche Gigs im In- und Ausland. Die House Rockerz tourten durch diverse Clubs und Diskotheken in Europa, wobei sie sich immer noch Zeit für Auftritte im Pacha nahmen. Nur kurz darauf folgt auch schon der erste RemixAuftrag. Die House Rockerz machten einen Remix für die Single „Baker Street“ von Michael Mind, welche in allen Charts überzeugte (DDC #1 / DDP #1 / ODC #3 / DDJP #1). Die zweite Single der House Rockerz heißt „Guardian Angel“. Diese Single ist eine Peak Time Hymne, die in keinem Club und in keiner Disco fehlen darf. Mit fünf verschiedenen Mixen, unter anderem auch von G&G, ist für jeden Geschmack etwas dabei. Auch ihre dritte Single erscheint auf dem Label Tiger-Records. Bei dieser Single haben sich die House Rockerz mit dem Projekt Unter Druck aus Berlin zusammen getan. Daraus entstanden ist die heisseste Scheibe 2009: 'House Rockerz ft. Unter Druck: NUR TANZEN'. Und die House Rockerz hatten sich damit einen weiteren Club-Hit gesichert. Bebende Beats und klare Worte laden einfach zum “MITTANZEN” ein. Also lasst frei nach dem Motto 'NUR TANZEN' die Boxen beben!!! Im Jahr 2008 wurde das Label Tiger Records (Dance Label of the Year 2008) auf die Jungs aufmerksam. Im Sommer des Jahres nahmen sich die Jungs viel Zeit und schlossen sich tagelang mit ihrem Produzenten Florian Arndt im Studio ein. Nach langem Schrauben entstand dann die erste Single „Light the Night”. Wer das experimentierfreudige Team bereits live erleben konnte, der weiß, woher die Worte Spaß, Euphorie und Ekstase stammen. Wenn die House Rockerz die Turntables entern, darf man sich auf eine exzessive Partynacht freuen. House Rockerz - the Music we live for!!! 4 Januar 2010 Januar 2010 nw 5

Auch als Video DJ ein Talent!
Kriss Tuffer
Jahre später feierte er im legendären Subway Club in Mannheim sein sehr erfolgreiches DJ Debüt. Auf diese gelungene Premiere folgten neben vielen kleinen lokalen Partys auch einige größere Events in der Walzmühle in Ludwigshafen. Seine Clubtour führte Kriss Tuffer quer durch das gesamte Rhein Neckar Delta. Auch in der Gay Szene konnte sich Kriss Tuffer mittlerweile durch Gastauftritte bei Events wie der Himbeer Party oder der Gay House Veranstaltung einen Namen machen. Seit 2005 ist er erfolgreicher Resident DJ im Soho Club in Mannheim. Kriss Tuffer serviert auf Wunsch von Vocal und Electro bis hin zu Minimal & Tech House. Zu einem der absoluten Geheimtipps unter seinen Anhängern gehört übrigens auch sein großes Repertoire an Break Beats aus den legendären 90er Jahren. Seit knapp zwei Jahren ist Kriss Tuffer ein aktives Mitglied bei den Media Pioneers und präsentiert hier speziell den House und Dance Bereich als Video-DJ. Im Oktober 2009 veröffentlicht Kriss Tuffer seinen ersten Release mit dem Titel "Deep Soul E.P." auf Animar Records. Es gibt drei feine HouseTracks auf der E.P. im Deep & Minimal-Style. Da es seine erste Veröffentlichung ist, gibt es die Tracks im Moment nur Online zum Download bei allen etablierten Foren weltweit. Also haltet die Ohren offen. nw

Schon kurz nachdem DJ Kriss Tuffer das erste Mal mit den Housestyles Acid und EBM in Berührung gekommen war, entstand bei ihm die Hingabe zur elektronischen Musik und Clubkultur. Als sich Anfang der 90er Jahre die Techno und House Szene kommerziell entwickelte, begann Kriss Tuffer damit sich mit dem nötigen DJ Equipment und seinen ersten Schallplatten einzudecken. Einige

Veranstaltungen und die ersten Resident Jobs in den Clubs der Region. Er entwickelte sich weiter und verfügt mittlerweile über ein umfangreiches Repertoire aus Elektro-, Vocal-, Deep- und Progressive House, in dem sich garantiert für jeden Fan der elektronischen Tanzmusik das perfekte Party-Set versteckt hält. Durch seine Vielseitigkeit lässt sich der typische Tom Tainted Sound heute nur schwer in eine Schublade stecken. Von aktuellen Elektro- und Progressive House Hits bis hin zu UK- und Vocal House Klassikern findet sich in seinem Plattenkoffer garantiert so einiges, was beim tanzenden Publikum für Gänsehaut und Freudentränen sorgen wird. Seine Breakbeat Wurzeln konnte er aber auch nie verleugnen und so darf man davon ausgehen, dass der Beat nicht immer nur geradeaus geht. Im Vordergrund seiner DJSets steht jedoch immer das Event selbst und mit seiner Vielseitigkeit und jahrelangen Erfahrung gelingt es Tom Tainted immer wieder entscheidend dazu beizutragen, dass aus einer Party ein unvergessliches Erlebnis wird. "Die Leute gehen aus, um Spass zu haben. Dafür zahlen sie Eintritt und als DJ

musst du natürlich dein Bestes geben, um das zu erreichen, egal ob jetzt nur 30 oder 3.000 Leute kommen. Das ist man den Gästen und auch dem Veranstalter schuldig." Seit einiger Zeit ist Tom Tainted auch im Studio aktiv. Zusammen mit seinem Kumpel DJ Paize hat er das Projekt „Tainted & Paize“ ins Leben gerufen. Erste Produktionen stehen schon in den Startlöchern und wurden bereits erfolgreich am tanzenden Objekt getestet. Da darf man gespannt sein, was es in Zukunft noch so alles auf die Ohren gibt. nw

Der Geheimtipp
DJ Richie
DJ Richie gilt unter seinen Anhängern seit langem als absoluter Perfektionist. Es ist also nicht wirklich verwunderlich, dass sich DJ Richie, nachdem er damals mit dem Auflegen angefangen hatte, keine auch noch so kleine Möglichkeit entgehen ließ, um Position hinter den Plattentellern der regionalen Clubszene zu beziehen. Nachdem er so im Laufe der Zeit seine ersten musikalischen Gehversuche absolviert hatte, machte er sich an die ebenfalls sehr erfolgreiche Organisation seiner ersten eigenen Partyreihen. Zu seinen Referenzen gehören mittlerweile unter anderem neben dem Club Soho in Mannheim, Januar 2010 7

Das perfekte Party Set
Tom Tainted
Als Mitte der Neunziger Jahre die große Breakbeat Welle den Rhein-Neckar Raum erreichte, konnte sich auch Tom Tainted den rollenden Beats und euphorischen Klängen dieser Musik nicht entziehen. Nachdem er seine technischen Fertigkeiten in privaten Kreisen ausbauen und verfeinern konnte, folgten seine ersten selbst organisierten 6 Januar 2010 Partys. Durch diverse Radiosendungen wie zum Beispiel die HR3 Clubnight bot sich ihm die Möglichkeit über den Tellerrand der Breakbeat Szene zu schauen und so wuchs sein Interesse an anderen Stilrichtungen der elektronischen Musik und so entdeckte Tom Tainted seine Liebe zur House Musik. Es folgten zahlreiche Auftritte auf diversen

der Dub Club in Bruchsal, die Klangfabrik, auch die Radioshow hire&fire 98,2% bei dem sehr beliebten Sender Sunshine Live. Seine Auftritte gelten unter den Clubgängern im Rhein-Neckar Raum als der Geheimtipp schlechthin. Mit Hilfe seiner umfangreichen Sammlung aus minimalistischen Beats und technoiden House Klängen gelingt es ihm immer wieder aufs Neue das Publikum in

seinen Bann zu ziehen und sie bildlich auf der Tanzfläche zu fesseln. Der Name DJ Richie steht für ausgefeilte Mixe und perfekte und lange Übergänge. Zur Zeit arbeitet er zusammen mit einem Gleichgesinnten an seinen ersten eigenen Produktionen. Wir können also auf seine ersten eigenen Klangvariantionen gespannt sein. nw

Alles was die Nacht bewegt
DJ Access
DJ Access aka Marcus J. Hoermann begann bereits in den 80er Jahren sich mit den Klängen der elektronischen Musik auseinander zu setzen. Er war damals bei jeder noch so kleinen Veranstaltung in der Nähe der Decks vorzufinden und verbrachte somit etliche Partynächte damit, den DJs auf die Finger zu schauen. Diese intensive Feldforschung prägt noch heute den Sound von DJ Access. Wo andere die Finger weg ließen, um nur einfach den laufenden Stil nicht zu stören, versuchte er andersartige Stile zu mischen, ohne dabei auf Konventionen achten zu wollen, und das Publikum dankt es ihm immer wieder aufs Neue. Im Laufe der Jahre konnte er sich als Resident DJ diverser Clubs und Großraumdiskotheken wie zum Beispiel dem Rheinpark in Germersheim, der Print Media Lounge in Heidelberg und dem Living XXL in Frankfurt einen Namen machen. Sein Sound bewegt zwischen den facettenreichen Stilen des Tech House, Electro, Techno, House, Trance, Minimal, Progressiv und Deep House hin und her. Es fasziniert ihn immer wieder aus einzelnen Tracks etwas Neues zu erschaffen und den Partygästen somit die perfekte Nacht zu bescheren. Charts, Positionen und Lobbyismus spielen für DJ Access dabei keine Rolle. Für ihn zählt nur der direkte Sound und die Mixe. „Alles was Die Nacht Bewegt“ – “Grooving Forward Through The Night”. nw

8

Januar 2010

Januar 2010

9

Mal Laut mal Leise
Bodo und Michael…
ihren eigenen, aber doch sehr ungleichen Weg in der Szene gefunden. So verfiel der eine der Leidenschaft klangvoller House Rhythmen und der andere der Hingabe harter treibender Techno Beats. Ende des Jahres 2005 wurde dann das Duo LAUTLEISE aus der Taufe gehoben! Diese Symbiose, das Zusammenspiel der unterschiedlichen Musikstile gepaart mit aktuellen Sounds ist das, was ihre Sets prägen und auch von anderen unterscheidet! Mal ist es elektronisch, dann wieder minimal. Mal ist es hart, dann wieder melodisch. Mal ist es LAUT, dann wieder LEISE. Neben einer regelmäßigen Lautleise Nacht im Tanzsaal

Weit jenseits des üblichen Schubladendenken zelebriert das erfolgreiche DJ Duo LAUTLEISE elektronische Musik, die sowohl das Herz als auch das Tanzbein bewegt. Ihr Spiel mit den Gegensätzen überzeugt auf eine ganz besondere Art und Weise. Sie leben ihre Musik. Harte, treibende Beats gemixt mit klangvollen House Rhythmen und dazu das kleine Etwas, das nur die beiden auftischen können. Fertig ist der perfekte Soundcocktail für rauschende Partynächte. Nimmt man sich kurz die Zeit und blickt auf ihre musikalischen Wurzeln zurück, so landet man ganz ohne Umwege im Mannheimer Milk Club. Der Anfang der Neunziger Jahre die wohl erste Anlaufstelle für alle Fans der elektronischen Musik war und so manchen DJ für seinen weiteren Weg prägte. Die beiden entwickelten damals eine unglaubliche Faszination und Begeisterung für die elektronische Musik. Schnell wurde es für die beiden zu einem Bedürfnis, selbst mit dieser zu experimentieren und zu spielen. Nach einigen Jahren hatten sie dann beide

des MS Connexion und dann im Loft Club in Ludwigshafen beschallen die beiden mit ihrer Show LAUTLEISE ROXX U! auf Radio Sunshine Live an jedem 1. Sonntag im Monat von 17 – 19 h LIVE die Nation! Anfang 2010 werden die beiden ihr eigenes Plattenlabel Audioschall am Markt platzieren. Unterstützung auf ihrem weiteren erfolgreichen Weg erhalten sie dabei von der Agentur contactbooking.com! Lyrix: Sound beschreibt den Zustand, der nicht mit Wörtern beschrieben werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist. Genau dieser Satz beschreibt das Duo Lautleise wohl am Besten. Da bleibt nur noch zu sagen: Enjoy it and have fun! nw Januar 2010 11

10

Januar 2010

Von Deep bis Minimal
Philip Cassette
Philip Cassette und seine Liebe zur elektronischen Musik fanden erst vor einem knappen Jahr zusammen. Philip Cass, wie er mit bürgerlichem Namen heisst, entdeckte sie im Laufe diverser Besuche bei Events, wie zum Beispiel der für die elektronische Szene sehr wichtigen und wegweisende TimeWarp, dem großen internationalen Festival für Jetztmusik und Medienkunst in Mannheim. Nachdem er so einige Zeit lang in den Clubs den Klängen der großen DJs gelauscht hatte, entschloss er sich kurzerhand mit DJ Philip Cassette sein erstes eigenes Musikprojekt ins Leben zu rufen und das Handwerk des DJs zu erlernen. Seitdem ist Philip Cassette sehr erfolgreich hinter den Mischpulten der Rhein Neckar Region zu Hause. Seine Sets bieten von Deep bis zum Minimal Sound alles, was das Elektronikfan Herz begehrt. Seine Freizeit verbringt er sehr gerne im Studio, denn hier hat er die Möglichkeit, an seiner Technik zu arbeiten und seine Sets dadurch bis hin zur absoluten Perfektion zu verfeinern. Durch seine Entscheidung, der Agentur „Stilecht rocken Agency“ beizutreten, befindet sich Philip Cassette nun direkt am Puls der Zeit und ist dem Trend nun immer ganz weit voraus. Die Stilecht rocken Agency ist eine Agentur, die ihren Acts im Rahmen veranstalteter Events wie zum Beispiel der "Ibiza is calling", die Möglichkeit gibt, sich der begeisterten Menge zu präsentieren. Philip Cassette gilt unter seinen Anhängern als smart, innovativ und sehr ehrgeizig. Außerdem arbeitet Herr Cassette gerade im Studio an seinen ersten Releases, von denen er sich einiges verspricht, so dass es in 2010 in die richtige Richtung geht. nw

Miteinander kommunizieren
Patrick Deville
Fragt man Patrick Deville, so beschreibt er selbst seinen musikalischen Output als eine Art Glücksbringer und absolut nicht einzuordnen. Soll sich jedoch trotzdem auf eine Sparte der elektronischen Musik festgelegt werden, so kann man seine Kreativität sicherlich bedenkenlos in den Bereichen Techno, Techhouse und Minimal finden. Miteinander kommunizieren, ohne nur einen einzigen Laut von sich zu geben. Sich verstehen, ohne zu reden. Miteinander Gefühle teilen, die es nur in diesem Augenblick zu ergreifen gilt. Miteinander feiern, sich fallen lassen. Das ist eine Beschreibung, die es wohl am ehesten trifft und die Aussage von Patrick Devilles wohl ziemlich genau beschreiben kann. Mit seiner Musik soll eine Brücke zwischen allen willigen und offenen Menschen geschlagen werden, um zueinander zu finden und eine große Familie zu werden. Stilistisch Januar 2010 13

12

Januar 2010

ist es nicht leicht, hier eine genaue Aussage zu formulieren. Sei es das Auflegen in Clubs oder bei großen Events wie zum Beispiel der Evolution in der Ukraine, die Produktion oder das Musizieren mit digitalen Komponenten wie Notebook und Controllern. Im Leben

von Patrick Deville dreht sich alles um den Beat und in jeder dieser Phase nutzt er die Möglichkeit, Kreativität und Feeling zu sähen und die Begeisterung seiner Anhänger immer wieder aufs Neue zu ernten. Watch electronic music living!!! nw

Überall unterwegs!
Stefano Libelle
Gefühl und das soll es nach seinen Worten auch bleiben, die perfekte Mischung für Körper, Geist und Seele oder eben kurz gesagt: Spaß! Seine langjährige Erfahrung und der gekonnte Griff zur richtigen Platte im richtigen Moment machen ihn zu einem Garant und seine elastischen Sets bleiben meist nachhaltig in bester Erinnerung. Natürlich zieren auch große Raves wie die Time Warp in Mannheim, die Nature One oder die Love Parade, ebenso wie regionale Events wie das Heimspiel im Mannheimer Großraum Club MS Connexion seine Referenzen. Auch On Air konnte man ihn bereits mehrfach bei Sunshine Live oder der HR3 Clubnight erleben. Produktionstechnisch gab es zwar schon seit längerem keine Neuigkeiten mehr, doch an diesem Zustand wird aktuell bereits konsequent gearbeitet. Momentan verbringt er also wieder vermehrt Zeit im Studio. Zusammen mit Tobias Pender und Steffen Baumann hat er schon ein paar brandneue Tracks und Remixe auf Lager. Bereits Ende diesen Jahres wurde der erste seiner Remixe, der zusammen mit Steffen Baumann für Rausch & Laurin auf dem Sublabel Hertzklopfen von Hertzmusic produziert wurde, veröffentlicht. nw

Mit Leidenschaft dabei
Fabian Ferox
Man nehme: eine große Portion MusikLeidenschaft, mische es kräftig mit Lässigkeit und Coolness, drehe das Ganze durch den 1210er...und fertig ist eine tanzwütige Nacht mit Fabian Ferox. Sein Style ist nur sehr schwer in eine Sparte zu packen. Denn wo fängt House an und wo hört Techno auf? Für den Sound von Fabian Ferox gibt es definitiv keine passende Schublade, denn er gestaltet seine Bookings immer frei nach dem Motto: Gut ist, was rockt! Diese Aussage ist bei ihm Programm, denn wenn er hinter den Decks steht, rockt der Club. Das ist das Credo des DJs, der seit gut vier Jahren beim Electronic Music Radio Sunshine Live tagsüber als Redakteur und Moderator seine Brötchen verdient. In der Nacht ist Fabian als DJ in den Clubs im Rhein-Neckar-Delta unterwegs. Läden wie zum Beispiel das U60311 in Frankfurt, den Freiraum in Landau, den 2Raum in Schwetzingen, das FourKnox in Worms und den Bluefish in Heidelberg hat Fabian Ferox in der Vergangenheit bereits in Grund und Boden gerockt. Nicht zu vergessen sind natürlich die vielen Einsätze für seinen Sender Sunshine Live in Clubs in ganz Deutschland und bei Mega Events wie der Mayday, Time-Warp hier in Mannheim oder auch der Loveparade. Außerdem könnt ihr ihn live jeden dritten Sonntag von 17 bis 19 Uhr in den auf Sunshine Live ausgestrahlten Local Heroes erleben. Freut euch also auf eine durchgeschwitzte Nacht mit jeder Menge Bass, knackigen TechHouse und gefühlvollem Techno. nw 14 Januar 2010

Der Name Stefano Libelle ist im Mannheimer Raum schon seit langem ein Begriff. Durch seine wohl mittlerweile zahllosen Performances in sämtlichen Clubs des Rhein-Neckar-Deltas und weit darüber hinaus ist er in seiner Region nun kaum mehr wegzudenken und sozusagen zu einer Art Trademark für soliden Sound geworden. Die Liste der von ihm bereisten Städte im In- und Ausland scheint über die Jahre hinweg fast endlos. Diverse Auslandgigs z.B. in Finnland, Norwegen, Estland, Ungarn, Spanien, Schweiz, Italien, Luxemburg usw. wären da zumindest mal zu nennen, ebenso war er einer der "wenigen" Newcomer, welchen Mitte der Neunziger die Ehre zu Teil wurde, im Berliner E-Werk spielen zu können. Als einstiger eiserner Rebell des vorwiegend englischen Progressive House samt eigenen Veröffentlichungen zum Beispiel auf Planetary Consciousness, damals zusammen mit Ray Boyé und Hardy Heller, spielt er heute meist eine stimmige Mischung aus den Sparten House und Techno. Mal deep, mal nach vorne und eben auch mal funky. House Musik ist ein

Januar 2010

15

Philipp Kipphan

Techno auf den Punkt gebracht
In dem hochkarätigen Künstlerstamm der Booking-Agentur Contact stößt man neben international bekannten Acts wie Gayle San und Terry Lee Brown Jr. auch auf den Namen des jungen Heidelbergers Philipp Kipphan. Während dieser als DJ bisher vor allem in Heidelberg, Darmstadt und Ludwigshafen, aber auch in der Schweiz und in Österreich mehrfach überzeugte, hat er im Sommer letzten Jahres mit der auf Audiohandwerk erschienenen „Turbo Extrem Röhre“ erstmals auch seine Laufbahn als Produzent ins Rollen gebracht. Drei Tage begab er sich dazu zusammen mit Thomas Atzmann ins Studio, wobei seine musikalische Kampfansage zunächst einmal aus einer verrückten Bierlaune heraus völlig schräge und unverwertbare Züge annahm und dann zu einem echten Peaktime-Brett mutierte. Mit einem Augenzwinkern in Richtung Minimal-Hype bezeichnet Atzmann das gute Stück als „maximalen Techno“. Von minimaler Eintönigkeit also keine Spur. Seitdem hat den Perfektionisten Kipphan, der viel Wert auf Technik legt und tagsüber als Spezialist für DJ-, Studio- und Anlagentechnik bei Session Music in Walldorf tätig ist, der Eifer gepackt und er verbringt jede freie Minute im Studio. Auch wenn er hier, wie er selbst sagt, noch lange nicht am Ziel ist und derzeit an mehreren Projekten arbeitet, entwickelt er sich mehr und mehr in jene Richtung, die er auch als DJ vertritt. Bis heute schlägt sich dabei in Kipphans DJ-Stil eine besondere Vorliebe zu treibenderen und härteren Sounds schwedischer Natur nieder, die ihn mit ihren düsteren und melancholischen Klängen schon immer faszinierten. Schön Januar 2010 17 verpackt und mit den unterschiedlichsten Facetten ausgeschmückt, gelingt es ihm dabei immer, Tänzer mit straighten Beats und eindringlichen Grooves in den Bann zu ziehen und mit seiner Verruchtheit wahre Begeisterungsstürme auszulösen. Insgesamt ist er dabei stets bemüht, neue Tracks zu spielen. Das Beste ist ihm gerade gut genug, so dass ihn seine spezielle Track-Auswahl in besonderem Maße auszeichnet. Diesen Monat wird er nicht nur als Resident und Veranstalter der neuen Heidelberger Veranstaltungsreihe „Auf & Davon“ am 22. Januar in der Heidelberger Halle03 seiner eigenen Philosophie zufolge Techno auf das Wesentliche reduzieren und auf den Punkt gebracht spielen. Auch wird er bei der City Of Sounds die härtere Gangart als Headliner auf dem Minimal-Floor in spezieller Manier vertreten. ssch

Rauchfrei mittels Laser
relief möchte Sie beim Rauchstopp unterstützen – dank einer einfachen, natürlichen und wirksamen Methode. Die Laseranwendung von relief bietet unseren Klienten und Klientinnen eine hohe Erfolgsgarantie. Tausende von Menschen haben es bereits geschafft mit dem Rauchen erfolgreich und dauerhaft aufzuhören. Bei vielen haben vorherige Aufhörversuche versagt. Die 45 minütige Anwendung ist völlig schmerzfrei und hat keine Nebenwirkungen. Die Raucherentwöhnung dauert mit Beratung ca. 90 Minuten. Jeder Kunde von relief kann innerhalb eines Jahres die Raucherentwöhnung kostenfrei wiederholen. Rufen Sie uns an! Wir beraten Sie gerne: Endlich mit dem

Rauchen aufhören…
• Rauchentwöhnung • Gewichtsreduktion

kostenlose Freecallnummer: 0800 / 735 433 669 Festnetznummer: 0621 / 483 459 14

Schwetzinger Straße 30 • 68165 Mannheim

www.relief.de

Kai Limberger
Weniger ist mehr
Zusammen mit Subculture-Chef Sven Hartmüller ist Kai Limberger einer der beiden Residents der Veranstaltungsreihe „plus+“, die seit mehr als zwei Jahren in der Halle_03 einen festen Platz im Heidelberger Nachtleben hat. Während hier weniger explizit mehr ist und weniger Worte, sondern vielmehr gute Musik gemacht wird, drehte sich Kais Leben seit jeher schon um die Musik. So tobte sich Kai Limberger schon als Kind an der E-Gitarre aus. Wie sich später herausstellte, reichte dieses Instrument aber nicht aus, um seine musikalischen Bedürfnisse gänzlich zu befriedigen. Ab dem Zeitpunkt, als er mit 14 Jahren erstmals bei einem Freund die HR3Clubnight hörte und daraufhin den Frankfurter Kult-Club Omen besuchte, war für ihn das Leben ohne elektronische Musik unvorstellbar. Süchtig nach dieser Art von Musik schaffte er sich 1994 sein erstes Equipment an und unternahm die ersten Gehversuche, elektronische Musik zu produzieren. Seine außerordentliche Begeisterung, mit Tönen zu experimentieren und verschiedene Techniken auszuprobieren, mündete in die Entwicklung seines eigenen Stils, wobei dieser mit vordergründigen Harmonien und harten, minimalen Grooves zu spezifizieren eine echte Herausforderung ist.

Während man Kai Limberger meistens in seinem Studio antreffen kann, in dem er nach neuen Klängen forscht, brachte er seine Zuhörer immer auch schon als DJ in Heidelberg sowie in anderen Städten im Inund Ausland zum Lächeln. Seit 2008 lässt er seine praktischen musikalischen Erfahrungen darüber hinaus auch dem Szene-Magazin Subculture in schriftlicher Form zu Gute kommen, so dass man von ihm derzeit nicht nur einiges hören, sondern auch lesen kann. ssch

Shoe Bee
SUPERSCHWARZESMANNHEIM
...JEDEN ERSTEN SAMSTAG IM MONAT!

Partyanimal der Region
Seit knapp 15 Jahren zählt Partyanimal Shoe Bee, der 1976 mit dem bürgerlichen Namen Markus Schubert in Mannheim geboren wurde, 1993 erstmals als DJ in das Licht der Öffentlichkeit trat und 1994 mit dem Organisieren eigener Veranstaltungen und Clubnächte begann, zu den DJ-Spitzenkräften der Rhein-Neckar-Region. Während Shoe Bee so schon Anfang der 90er Jahre wichtige Acts wie C-Rock, DJ Clé, Woody und Felix Da Housecat zu seinen eigenen Partyprojekten in die Quadratestadt holte, wurde er mit seiner wöchentlichen Clubnacht Stereo621 im Mannheimer Zimmer weit über die Grenzen der Region hinaus bekannt. Zusammen mit den anderen beiden Residents Januar 2010 19

Samstag, 02.01.2009 Samstag, 06.02.2010 Samstag, 06.03.2010
VERLOSUNG·KIOSK·SZENEDJ´S·GRILLSTATION·PROMO-AKTIONEN·USW.

MS Connexion · Angelstr. 33 · 66199 Mannheim-Neckarau

Alle weiteren Infos: www.helter-skelter.de oder www.msconnexion.com

18

Januar 2010

Dman und Seebase durfte er hier durch den Einsatz all seiner Zeit und Leidenschaft mit Freude erleben, wie die Hütte sogar in heißen Sommermonaten regelmäßig auseinander brach und DJ-Grössen wie Dixon, Carl Craig, Matthias Tanzmann und Loco Dice internationalen High-End-House nach Mannheim brachten. Als DJ ist Shoe Bee nicht nur in den Clubs der Region, sondern auch national und international vertreten. So verzauberte er bisher nicht nur den Club Propaganda in Moskau und das Frankfurter Monza mit seinem exquisiten Sound, sondern ist bis heute insbesondere auch im Frankfurter Cocoon immer wieder ein gern gesehener Gast. Zudem darf er sich seit nunmehr zwei Jahren zur Residentcrew des Ludwigshafener Loft zählen, das von den Groovelesern zum

siebtbesten Club Deutschlands 2008 gewählt wurde. ssch

Sebästschen
Minimal is’ Muss
einem kleinen Ort zwischen Frankfurt und Mannheim aufwuchs und mittlerweile mit seiner Freundin im Taunus lebt, bald nicht mehr, seiner Musikleidenschaft lediglich als Zuhörer und Tänzer freien Lauf zu lassen. Vielmehr entdeckte er schnell die Faszination des DJings. Seit 2004 somit in den verschiedensten Clubs in Hessen zu hören, trieb er seine Laufbahn 2007 mit der Gründung der Event- und Booking-Agentur "Minimal.is.Muss" voran, die inzwischen auf ein Artist-Rooster von acht Acts stolz sein kann. Zusammen mit seinem Freund und Partner Matt Klick, mit dem Sebästchen auch die Partyreihe "Nachtaktiv" im Raum Wetzlar gründete, rief Sebästschen schließlich auch das DJ-Projekt Klick & Klack ins Leben, das mit seiner verspielten Mixtechnik und seinem Januar 2010 21

Wie viele andere Newcomer, die es schon in der frühen Jugend auf die ersten TechnoPartys zog, genügte es Sebästschen, der in 20 Januar 2010

ausgefallenen, aber groovigen Beat jede Party zur Extase treibt und im letztem Jahr auf dem Label Akzent Recordings eine Plattform für seine Tracks gefunden hat. Während Sebästchens Veranstaltungsreihe „Nachtaktiv“ mit DJs wie Pierre, Marky, Bine und Ingo Boss große Erfolge verbucht, spielte Sebästschen als Resident der Veranstaltungen

Minimal Rockers, House Rebells und We Call it Minimal bisher an der Seite von Größen wie Tony Rohr, Tim Xavier, Dapayk, Einmusik, Zok Zok, Tom Wax und Ida Engberg. Insbesondere freut er sich anlässlich der kommenden „City Of Sounds“ wieder einmal in Mannheim vertreten zu sein. Denn wie Frankfurt ist auch Mannheim eine Stadt der Klänge, die ihn musikalisch sehr geprägt hat. ssch

DJ Wabun

Auf elektronischer Visionssuche
Bevor sich DJ Wabun schließlich Anfang 2007 auf die Bereiche Minimal und Techhouse konzentrierte, erlebte er so über die Jahre hinweg die Blütezeit vieler verschiedener elektronischer Musikstile. Sowohl als langjähriger Resident-DJ verschiedener Clubs und Diskotheken wie auch als Veranstalter diverser Techno-Partys wie der „Experience Of House“ in Hassloch und der „Techhouse Extension“ im Charly in Neustadt verfügt der Pfälzer somit auf einen reichen Erfahrungsschatz vor und hinter den Decks, aus dem er bei der kommenden City Of Sounds reichlich schöpfen wird. ssch

Seitdem DJ Wabun Ende 2008 zusammen mit Florian Tewz und Delacroix die Veranstaltungsreihe „Elektrovision“ gründete und damit durch die verschiedensten Städte von Hassloch über Neustadt bis nach Ludwigshafen tourt, ist DJ Wabun auch in der Rhein-Neckar-Region kein Unbekannter mehr. Seine ersten musikalischen Gehversuche unternahm DJ Wabun schon 1993 im zarten Alter von 15 Jahren, als er sich seine ersten Plattenspieler zulegte und kurz darauf im Rock Park in Hassloch erste Bühnenerfahrung sammelte. 22 Januar 2010 Januar 2010 23

Open Turntable

Warm Up der besonderen Art
Nachdem es nun zwei verschiedene Warm Up Feten zur City of Sounds gab, haben wir uns nun überlegt eine ganz besondere am Tag direkt vor der Party im Januar zu starten! Ihr wisst ja, City of Sounds – sowohl Magazin wie auch der Event – möchte regionale Talente vorstellen und fördern. Nun haben wir eine weitere Möglichkeit gefunden, wie man dies bestmöglich kann. Unter dem Motto „Friends“, was zugleich auch eine neue Veranstaltungsreihe darstellt, welche jeden Freitag im Tanzsaal des MS Connexion stattfindet, möchten wir den Newcomern und Neutalenten der Metropolregion Rhein Neckar eine weitere Chance geben, ihr Können unter Beweis zu stellen! noch direkt am Warm Up Abend vereinbart werden kann! Gefragt sind hierbei die Musikrichtungen House, Techno und Minimal in all ihrem Facettenreichtum! An technischen Equipment stehen an diesem Abend jedem Teilnehmer zwei Turntables und zwei pitchbare CD Player zur Verfügung. Ein Abend, der nun für viele Überraschungen sorgen kann, ist somit garantiert und klar sollte auch sein, dass jeder Gast mit aktuellem City of Sounds Magazin 1 Shot for free erhält! cl FR 29.01.10 – CITY OF SOUNDS WARM UP „OPEN TURNTABLE“ 23.00 – 05.00 Uhr „OPEN TURNTABLE“ – jeder Newcomer DJ, der möchte, darf an diesem Abend 60 min. lang die Turntables drehen und die wirklich guten hierunter erhalten ein Booking zu einer der kommenden City of Sounds Events, welches 24 Januar 2010 Tanzsaal im MS Connexion Angelstr. 33 68199 Mannheim Neckarau www.msconnexion.com Januar 2010 25

Lady Michel
Königin der Drags
beispielsweise als Teil der Revolution Club Dancer in den angesagtesten Clubs der Republik unterwegs war, ist es als Lady Michel, die vor einigen Jahren nach einem prägenden Schicksalsschlag geboren wurde, schon seit längerem sein Traum, sozusagen die Olivia Jones von Mannheim zu werden und die Kunst der Travestie in der Rhein-NeckarMetropole nach vorne zu bringen. Gespannt auf seinen Auftritt am 30. Januar lassen wir Rouven in dem folgenden Interview selbst zu Wort kommen, um ihn, sein Alter Ego (Lady Michel) und seine Arbeit vorzustellen. Was bedeutet dir Musik und Tanzen? Es ist für mich das Schönste auf der Welt, Leute tanzen, feiern und glücklich zu sehen und ich habe am meisten Spaß, wenn ich mit Leuten auf gute Musik tanzen und feiern kann. Als Drag Queen legst du besonderen Wert auf dein Outfit. Was macht für dich den besonderen Reiz des Verkleidens und einer Drag Queen aus? Drag Queens sind keinerlei Grenzen gesetzt. Mit unserem übertriebenen Style, der mir sehr gefällt, können wir vielleicht das ausleben, was manch eine Frau gerne würde. Aber mir ist es gar nicht wichtig, als Frau dazustehen. Sondern es macht mir Spaß, mich zu verändern und in meinen Outfits, dem Make-Up und den Haaren Unmögliches möglich zu machen. Als was verkleidest du dich besonders gerne? Hast du bestimmte Mottos oder Elemente, die in deinem Outfit immer wieder kehren? Das Markenzeichen der Lady Michel ist der megagroße Iro. Aber auf der besten Party, die ich dieses Jahr gefeiert habe, war ich nicht die schöne und glamouröse Lady Michel, wie man sie kennt. Da wir bei La Troya auf Ibiza

einmal „Psycho“, also Irrenanstalt/ Psychoklinik als Motto hatten, war Lady Michel wie so eine Psychokranke: mit verschmiertem Make-Up, zerzausten Haaren und zerrissenen Shirts. Das hat am meisten Spaß gemacht, weil es etwas ganz anderes war als das, was ich normalerweise mache. Machst du deine Kostüme, dein Make-Up und deine Haare selbst? An mein Make-Up und meine Haare lasse ich grundsätzlich niemanden dran. Auch mache ich meine Outfits zu 50% selbst. Bei den anderen 50% hilft mir bei der Umsetzung meiner Ideen ein guter Freund, der schon viele Kleidungsstücke für mich gemacht hat. Wie lange dauert es, bis du für einen Auftritt fertig bist? Wenn ich als die typische Lady Michel auftrete, brauche ich anderthalb Stunden. Kommt etwas Neues dazu oder gibt es ein spezielles Motto, brauche ich natürlich länger. Das variiert, je nachdem was gewünscht ist und was ich mir vorstelle. Die Vorarbeit, die sehr lange dauern kann, beginnt dabei ja schon damit, die ganzen Kleinigkeiten wie Schmuck, Accessoires, Ketten und Feder-Boas zu kaufen und zusammenzustellen. Was möchtest du bei deinen Auftritten zum Ausdruck bringen? Lady Michel soll auf gar keinen Fall so ein billiges Gogo-Dancing mit Bikini-Oberteil, sondern ein Kunstprodukt sein. Die Outfits und mein Make-Up sollen etwas bewirken und ich möchte gerne jeden auf seine Art und Weise ansprechen. Auch versuche ich mich immer zu verändern und bei jeder Party etwas Neues unterzubringen. Wie versuchst du das Publikum auf deine Seite zu ziehen? Mit Charme! Ich versuche einfach, nicht zu frech, aber auch nicht zu lieb zu sein und jedem das zu geben, was er

gerade braucht. Im Gegensatz zu anderen Drag Queens, die oft das Bitchige und Böse betonen, ist es mir besonders wichtig, von jedem die Sympathie zu erlangen und jeden zum Lachen zu bringen. Denn das bekomme ich dann ja auch wieder zurück. Hast du denn bei deinen Auftritten auch schon einmal negative Erfahrungen wie Vorurteile oder Pöbeleien gemacht? Auch wenn es immer wieder einmal Wortgefechte gab, ist es mir in dieser langen Zeit noch nie passiert, dass jemand handgreiflich wurde oder mich angefasst hat. Irgendwie habe ich es immer geschafft, diese Situationen mit Charme zu regeln und mit einem sprichwörtlichen blauem Auge davonzukommen. Vielen Dank für das ausführliche Interview. Möchtest du noch etwas an unsere Leser los werden? Ich habe zu danken! Denn ich freue mich wirklich, am 30. Januar endlich mal wieder in Mannheim zu sein und hoffe, dass ich das Connex überzeuge, dass ich hier vielleicht sogar einmal im Monat als Resident-Drag arbeiten darf, was ich sehr toll finden würde! ssch

Nachdem Rouven alias Lady Michel letzten Sommer Ibiza eroberte, indem er als professionelle Drag Queen fünf Nächte die Woche für die unterschiedlichsten Events im Amnesia, Pacha und El Divino tanzte, verpflichteten ihn La Troya und Salvacion Ibiza anschließend für ihre großen Welttourneen, so dass sich der Ludwigshafener auch im neuen Jahr keinerlei Sorgen über seine internationale Präsenz machen muss. Nichtsdestotrotz bleibt der leidenschaftliche Tänzer und Verwandlungskünstler seiner Heimat treu. Nachdem er schon Ende der Neunziger 26 Januar 2010

Januar 2010

27

Abschied mit Querflöte
Emily verzaubert live
Gibt man Emily J eine Querflöte in die Hand, so zieht sie das Publikum auf ihre außergewöhnliche Art immer wieder aufs Neue in ihren Bann. Dabei setzt sie sich mit den unterschiedlichsten Musikgenres auseinander und schafft es, mit ihren Klängen jeden Track zu einem Erlebnis zu machen. Durch ihre unglaubliche Vielfalt gelang es der sehr erfolgreichen Engländerin Emily J, sich in den unterschiedlichsten Musikgenres einen Namen zu machen und ihre musikalische Reise führte sie bereits in die verschiedensten wie zum Beispiel Drum+Bass, Breakbeat, Dubstep, Electro, Hiphop, Reggae, Soul und einige mehr. Emily setzt sich mittels ihrer Querflöte mit der Mischung von Elektronik und Akustik auseinander. Um sich ständig weiterzuentwickeln, arbeitet sie seit einiger Zeit zusätzlich mit einem Wind Controller (Akai EWI4000S), der es ihr ermöglicht, die verschiedensten Klangfarben zu entwickeln. Die Musik bedeutet für Emily J einfach alles, daher ist sie immer offen für neue Projekte und Ideen. Sie ist zufrieden, wenn es ihr gelingt zu dicken Beats und harten Basslines einen melodischen und menschlichen Kontrast zu erzeugen. Nachdem Emily J im zarten Alter von 8 Jahren mit der Querflöte zu spielen begonnen hatte war ihr klar, dass sie ihr weiterer Weg in die Musikwelt führen würde, also studierte sie Klassik und Jazz Musik. Das Feiern zu elektronischer Musik war schon immer ihre Leidenschaft. Als sie an der Universität in Newcastle anfing, wurde ihr klar, dass es nicht ausreicht, die ganze Nacht wie eine Verrückte zu tanzen! 28 Januar 2010 Januar 2010 29 Emily wollte sich intensiver mit Musik beschäftigen, Teil des Beats sein und Melodien selbst aufbauen. So entstanden später einige Tracks mit Produzenten wie Plus8, JSR oder Digisonic. Während eines zweijährigen Auslandsaufenthaltes spielte sie zusammen mit Drum+Bass und Dubstep-DJs Querflöte in verschiedenen Clubs. Ihr erster Gig überhaupt war ein Warmup für EZ-Rollers in der Bus Palladium in Paris. Dort trat sie häufiger mit den DJs 1.100.C, Soul.K, Drazel, Snowball sowie Chuck Prudence auf. Auch in Berlin spielte sie in Clubs wie RAW Tempel, Rosi's, Breipott und Stereo 33. Emily wohnt derzeit in Mannheim und zieht im Frühjahr 2010 nach Zaragoza, Spanien. nw

City Of Sounds
Neujahrsauftakt hoch drei
Gerade mal ein paar Ausgaben jung, blicken wir mit unserem neuen Magazin just in diesem Moment, in dem wir diese Zeilen schreiben, gerade mal auf zwei Veranstaltungen zurück. Während also noch nicht einmal die dritte City Of Sounds der Vergangenheit angehört und das alte Jahr ausgeklungen haben wird, sinnieren wir schon über die Zukunft und fragen uns, was uns die vierte City Of Sounds nach dem Jahreswechsel bringen mag. Zweifelsohne waren die beiden ersten Veranstaltungen, die funkelnde Premiere im Oktober und der fantastische Anschluss im November, doch gerade mal der Anfang, bei dem die Stadt der Klänge Stein für Stein Gestalt annahm. Nach den Grundmauern wurden hier schließlich auch schon die ersten Prachtbauten errichtet, an denen sich auch kommende Generationen nun lange ergötzen werden. Seit der ersten Veranstaltung klingt so beispielsweise der treibende House-Sound von DJ Hildegard noch heute in unseren Ohren. Nur zu gerne würden wir uns auch in jene Nacht zurückversetzen, in denen die City Of Sounds ein zweites Mal zum Leben erweckt wurde und gleich in zwei Vierteln der Stadt absoluter Ausnahmezustand herrschte. Umringt von technoidem Nebel lagen in dieser Nacht dem erfahrenen Meister Thomas P. Heckmann und dem Lokalmatador Erbgut die Scharen massenweise zu Füßen, wohingegen in minimaleren Gefilden Steffen Baumann, Cana-pé und der Live-Act Schützt Eure Kinder die Schlacht für sich entschieden. Wenn Ihr dieses Heft nun in den Händen haltet, gehen wir bereits in die vierte Runde und läuten am Ende des Monats mit der Stadt der Klänge unser ganz persönliches Neujahr ein. Damit Euch die erste Veranstaltung des neuen 30 Januar 2010 Jahres auch ja in Erinnerung bleibt, waren uns für das Line-Up die besten DJs gerade mal gut genug. Während nur eine Ausnahme die folgende Regel bestätigt, rücken wir diesmal mehr denn je regionale Künstler in das Zentrum unseres Geschehens. Entsprechend der verschiedenen Rubriken des Magazins bleiben wir dabei auch bei der vierten City Of Sounds dem bewährten FloorKonzept treu und geben House, Techno und Minimal eine eigene Spielwiese. Frei und ungebunden können sich darauf die einzelnen Künstler nach ihrer jeweiligen Lust und Laune austoben und den Moment des Augenblicks gemäß ihrer individuellen Natur zelebrieren. Auf jeden Fall hat aber die künstlerische Freiheit in der Stadt der Klänge gegenüber scheinbaren musikalischen Grenzen absoluten Vorrang und klar können auf den Floors durchaus auch mal andere Musikstile ineinander fließen.

Allen voran spricht der Main-Floor der City Of Sounds nach wie vor die Sprache des House und wird damit von allen, die ihren Fuß auf diesen Boden setzen, verstanden werden. Als Januar 2010 31

Headliner wird dabei diesmal aus dem hohen Norden das dreiköpfige DJ-Team der House Rockerz, die im vergangenen Jahr mit der Electro-Pop-Hymne „Nur Tanzen“ (feat. Unter Druck) die Charts stürmten und gleich auf Platz Eins der Viva Club Rotation landeten, wie eine Bombe einschlagen und mit ihrer Single und ihrer gelungenen Auswahl von Vocal- bis Electro-House den ein oder anderen Ohrwurm direkt in Euer Gehör pflanzen. Zum Startschuss für die regionale House-Liga dürfte aber schon kein geringerer als Kriss Tuffer als einer der wichtigsten Protagonisten der regionalen Szene die ersten musikalischen Pendler auf den Main-Floor fesseln. Während dieser seit vielen Jahren im Mannheimer Soho jeden Mittwoch den „Living Room“ hostet, stieg der in verschiedenen House-Genres versierte DJ im letzten Jahr mit der „Deep Soul E.P.“ auf Animar Records dann endlich auch in die Liga regionaler Produzenten auf. Ebenfalls schon seit vielen Jahren dabei, kennt sich Tom Tainted insbesondere in den Bereichen Electro-, Vocal-, Deep- und Progressive-House aus. Neben aktuellen Hits hat dieser bei seinen Sets immer auch den ein oder anderen Klassiker parat, um bei den Tänzern mit den entsprechenden Gefühlen unvergessliche Momente herbeizuführen. Dem noch nicht genug, kann man sich zum krönenden Abschluss der Stadt der Klänge auf dem Hauptfloor auch auf einige Grenzgänge und musikalische Überraschungen gefasst machen. Während DJ Richie als absoluter Perfektionist auch zu später Stunde immer mit ausgefeilten Mixes und perfekten, langen Übergänge glänzt, hatte DJ Access aka Marcus J Hoermann noch nie etwas für Konventionen übrig und mischt seit jeher die unterschiedlichsten Styles. 32 Januar 2010

Als zusätzliche Zentren höchst intensiver und undergroundiger Feierkultur ist bei einer City Of Sounds immer auch ein Technound ein Minimal-Floor zu finden. So hat der härtere, ursprünglichere Techno-Beat nur wenige Schritte vom großen Mainfloor in dem nüchternen Stahlwerk des Mannheimer MS Connexion von Anfang an seinen Platz. Während hier bisher insbesondere die grandiosen Sets von Thorsten Kanzler und Thomas P. Heckmann zur vollen Geltung kamen, konnte sich das etwas verstecktere Treibhaus mit Frank Kusserow, Steffen Baumann, Cana-pé und dem Live-Act von Schützt Eure Kinder bereits mehrfach als Keimzelle minimaler Kunst beweisen. Mal elektronisch, dann wieder minimal, mal hart, dann wieder melodisch, mal laut und dann doch wieder ganz leise, brennen Lautleise bereits jetzt darauf, den Technofloor mit ihren harten, treibenden Beats gemixt mit klangvollen House-Rhythmen zu rocken. Nach einer regelmäßigen Nacht im Ludwigshafener Loft und einer eigenen Sendung bei SunshineLive erreichen die beiden Jungs aus dem Mannheimer Umland zusammen mit Peter

ERLEBE DIE URKRAFT VON PUSCHKIN!

Fruchtig-sinnlich und Vodka-cool. Auf Eis, mit Prosecco oder für den fruchtig-frischen Cocktail-Mix.

PUSCHKIN. DER BÄR IM MANN.
WWW.PUSCHKIN.COM

PA_HS_PL_PU_148x105.indd 1

Latino, George Perry und Jochen Weser demnächst mit dem Label Audioschall einen weiteren Meilenstein ihrer Karriere, so dass ihr Stern sicherlich noch lange über dem Delta strahlen wird. Zunächst in der musikalischen Gesellschaft der beiden Newcomer Philipp Cassette und Patrick Deville, die derzeit vor allem im 2RAUM in Schwetzingen zu hören sind, dann dicht gefolgt von den beiden namhaften DJs Fabian Ferox (Sunshine Live) und Stefano Libelle (Loft), wird diese Konstellation von DJs in Zukunft wohl schwer zu toppen sein.

29.10.2009 9:38:08 Uhr

Als einer der wenigen regionalen DJs, die neben internationalen Acts wie Gayle San und Terry Lee Brown Junior von der Agentur Contact verbucht werden, vertritt auf dem MinimalFloor der junge und aufstrebende Heidelberger DJ und Produzent Philipp Kipphan eine neue Januar 2010 33

Darüber hinaus wird die Engländerin Emily J an der Querflöte begleitend zu den dicken Beats und harten Basslines der DJs einen melodischen und menschlichen Kontrast erzeugen. Während sie sich mittels ihres Instruments schon seit vielen Jahren mit der Mischung von Elektronik und Akustik auseinander setzt, ist es nicht das erste Mal, dass sie mit ihrem Instrument in einem Club spielt. Zusammen mit Drum’n’Bass- und Dubstep-DJs hat sie bereits Zuhörer in Paris und Berlin in ihren außergewöhnlichen Bann gezogen. ssch Sa 30.01.2009, 22.00 – 08.00 Uhr, € 10,Generation von Künstlern. Nachdem Philipp Kipphan seine bisherigen Karriere erst im vergangenen Jahr mit der Produktion „Turbo Extrem Röhre“ vorangetrieben hat, verbringt er nahezu jede freie Minute im Studio. Läuft er seit einigen Monaten dem Heidelberger Nachtleben mit der neuen Veranstaltungsreihe „Auf & Davon“, wird er auch an diesem Abend die härtere Gangart wählen, um Techno auf das Wesentliche zu reduzieren und auf den Punkt gebracht zu spielen. Während Kai Limberger (Plus+) und Partyanimal Shoe Bee die Temperaturen im Treibhaus zu später Stunde zusätzlich ansteigen lassen, begeben sich hier zu allererst Sebästschen und Wabun zusammen mit ihren Hörern auf die Suche nach elektronischen Visionen. Als zusätzliches Highlight sind wir diesmal besonders stolz, mit Lady Michel, die gerade aus Ibiza in ihre Heimat zurückgekehrt ist, eine echte Drag Queen verpflichtet zu haben. Während sie sich schon jetzt darauf freut, am 30. Januar endlich wieder in Mannheim zu sein, um mit Euch auf gute Musik tanzen und feiern zu können, könnt Ihr Euch sicher sein, dass sie sich ebenso rührend wie schockierend um Euch kümmern wird. 34 Januar 2010 Januar 2010 35 MS Connexion Angelstr. 33 68199 Mannheim www.msconnexion.com

City of Sounds Party am 30.01.10
Locationplan & Timetable

Housefloor

0 22.00 – 24.0 ted 0 Tom Tain 24.00 – 02.0 OCKERZ 0 H O US E R 02.00 – 04.0 0 Richie 04.00 – 06.0 0 Access 06.00 – 08.0

Kriss Tuffer

Kiosk

unds of Sotudio City TV-S

Geld at autom

s Down

tairs

WC

WC Sanim rau

Bar

Bar

or Indoking Smorea A DJ t Pul

Bar

Cafe

S HOU

E

IMAL MIN
Minimalfloor
22.00 – 24.0 0 24.00 – 02.0 0 0 04.00 – 06.0 0 02.00 – 04.0 Sebästschen Wabun Philipp Kipph Kai Limberger Shoe Bee an

Bar

ECHN T

oor Outd

O

Stag

e
Technofloor
0 22.00 – 24.0 0 24.00 – 02.0 0 02.00 – 04.0 0 04.00 – 06.0 0 06.00 – 08.0 te Philip Casset Patrick Deville Lautleise Fabian Ferox Stefano Libelle

06.00 – 08.0 0

VVK Tickets ab sofort bei allen bekannten VVK Stellen und im Internet unter http://tickets.msconnexion.com! Änderungen vorbehalten aber nicht beabsichtigt ! Januar 2010 37

36

Januar 2010

Partygirl des Monats
Name: Stefanie P. Spitzname: Steffi/Steff Wohnort: Grünstadt Lieblingsmusikrichtung: Elektronika Best DJ: Sven Väth, Lexy & K-Paul, Chris Liebing, Karotte verrücktestes Cluberlebnis: Ein Kuss der meine Sinne betäubt hat Lieblingsgetränk: Malibu Maracuja Lieblingsessen: Mexikanisch Was ich besonders mag: Das Leben genießen Was ich gar nicht mag: Dummheit und Engstirnigkeit

Du möchtest auch Partyboy/girl des Monats werden? Schreib uns eine kurze eMail mit Bild an christian.loemmersdorf@pro-vent.de! Für jedes Partygirl und für jeden Partyboy gibt's im entsprechenden Monat freien Eintritt zur City of Sounds und 10 Gästelistenplätze noch dazu! 38 Januar 2010 Januar 2010 39

Partyboy des Monats
Name: Kai G. Spitzname: Wohnort: Dielheim Lieblingsmusikrichtung: Minimal, Drum'n Bass… alles elektronische eben Best DJ:
richie hawtin, ricardo villalobos, magda… bin neber ner riesen box eingeschlafen jägermeister-bull, bier, jacky-cola… Alles im asiatischen Bereich! partys, trinken, bedürftigen menschen helfen ^^… intolerante leute, partybremsen, jaulende katzen morgens um 5 ☺ The Farmer

verrücktestes Cluberlebnis:

Lieblingsgetränk:

Lieblingsessen:

Was ich besonders mag:

Was ich gar nicht mag:

Du möchtest auch Partyboy/girl des Monats werden? Schreib uns eine kurze eMail mit Bild an christian.loemmersdorf@pro-vent.de! Für jedes Partygirl und für jeden Partyboy gibt's im entsprechenden Monat freien Eintritt zur City of Sounds und 10 Gästelistenplätze noch dazu! 40 Januar 2010 Januar 2010 41

42

Januar 2010

Januar 2010

43

44

Januar 2010

Januar 2010

45

hochwertige Materialien   professionelle Druckverfahren   individuelle Geschenke   schnell & günstig   alles selbst gestalten ...  

shirtgenerator24.de erhälst du mit dem 46 Januar 2010 Gutscheincode „City-of-sounds“ 10% Rabatt!

Bei deiner Erstbestellung im Onlineshop

Januar 2010

47

Cocktail des Monats
Apple Martini

Zutaten: 4 cl Absolut Citron 2 cl Nordhäuser Saurer Apfel 2 cl Galliano 1 cl Midori Zubereitung: Alle Zutaten kurz, aber kräf tig shaken und in eine Cocktailschale abseihen. Mit einer Apfelspalte (Granny Smith) dekorieren. Variationen: Wenn man den Midori weglässt erhält man einen minimal schlechteren Drink namens Golden APPLE Mar tini (dafür aber nur 2 cl Absolut Citron nehmen). Wenn man stat tdessen den Galliano weglässt, heißt der immer noch sehr gute Drink Green APPLE Mar tini. Die meisten Rezepte, die man so findet, sind aber leider erbärmlich, ein paar sind mittelmäßig und nur eine Handvoll sind (richtig) gut!

48

Januar 2010

Januar 2010

49

Release Tipp's
Neues im Januar
House: The Vocal Session 2010 VÖ: 29.01.2010 Der absolute Themenschwerpunkt des neuen Jahres! Mörder-Tracklisting, MörderMarketing, hier werden die Compilation-Charts angepeilt!!! David Guetta, Milk & Sugar, Tom Novy, Michael Mind, Mousse T., DJ Falk, Tune Brothers - einfach unten weiterlesen und das Tracklisting auf der Zunge zergehen lassen. House: The Vocal Session 2010 - Das erste
CD 1 David Guetta feat. Akon . . . . . . . . . . . . . . . . Sexy Bitch Milk & Sugar. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Let the sun shine Tom Novy feat. Sandra Nasic . . . . . . . My city is my lab Tune Brothers feat. Oz . . . . . . . . . . . . . . . . . . Girlfriend Mousse T. feat Suzie . . . . . . . . . . . . . . . . All Nite Long DJ Falk . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .House of Good Pascal vs. Bryan Adams . . . . . . . . . . . . . . . . Run to you The Viron Ltd . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Raindrops Booty Luv . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Say it Thoneick, Diaz & Young Rebells . . . . . . Perfect Moment Sunrider . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . The music's got me Khassino vs. Romina Johnson. . . . . . . . . Movin too fast Backside Artists vs. Antone Montana . . . . . . . 19 Palqu John Shelvin feat. Molly . . . . . . . . . . . Just like you said DJ Delicious & Till West . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .NYPD Bingo Players . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Devotion Michael Mind . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Gotta Let You Go Kurd Maverick & Sam Obernik. . . . . . . .Love Emergency

Highlight des neuen Jahres!!!! Mit itrax GratisDownloadgutschein für zwei exklusive House Tracks.

Club 2010

VÖ: 29.01.2010

Wer im Jahre 2010 in den Club geht - wird genau diese Musik hören! CLUB 2010 wirft einen umfassenden Blick auf das, was auf den Tanzflächen abgehen wird. Kann man in die Zukunft sehen? Ja, das können wir: Michael Mind, Patric Bryze & Jim Tonique,
CD 1 Michael Mind . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Gotta Let You Go Rivendell . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .When love take over PH Electro . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . San Francisco Silvio Ecomo & Chuckie . . . . . . . . . . . . . . . . Moombah Crew7 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Shawty wanna ride Finger & Kadel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Bitch G&G. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . One Vision Leonid Rudenko . . . . . . . . . . . . . . . . Summerfish 2009 Ben Bedrock. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . High Again Niels van Gogh vs. Eniac. . . . . . . . . . . . . . . . Far 2 Late Bastian Bates feat. Nicco . . . . . . . . . . .Can't slow down Jasper . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Big Deal Picco . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Walk on by Bodybangers . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Bodytalk Vinylshakerz feat. Kemi. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Slave Patrick Bryce & Jim Tonique . . . . . . . . . . . Better World High Jet . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . I feel you Sunloverz . . . . . . . . . . . . . . . . . Now that we found love Kurd Maverick & Sam Obernik. . . . . . . .Love Emergency Sidney Samson . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Riverside Mark Oh . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Scatman

Crew7, Finger & Kadel, Sonique, Mark Oh, Horny United - müssen wir noch mehr sagen? Nur noch dies: CLUB 2010!

CD 2 House Rockerz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Nur Tanzen Robbie Rivera . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Closer to the sun Ian Carey . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . SOS Niels van Gogh vs. Eniac. . . . . . . . . . . . . . . . Far 2 Late Calvin Harris. . . . . . . . . . . . . . . .Ready for the weekend Funkerman . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Automatic BK Duke. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Anyway Kurt & Rud . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Ring ring ring Yves Murasca & BK Duke feat. Angie Brown. . Move Your Body Bootmasters . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Friends G&G. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . One Vision Big World & Denis The Menace feat. Phoebe Hall . . . .Feel Free Herbick feat. Terri B.. . . . . . . . . . . . . . . . I Got A Feeling DBN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Jack is back Schiller mit September . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Breath Syke'n Sugarstarr . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . My belief Ida Corr . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . I want you Spencer & Hill . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . I want you

CD 2 Calvin Harris. . . . . . . . . . . . . . . .Ready for the weekend Sonique . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . World Of Change Klaas . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Our Own Way Niels van Gogh vs. Emilio Verdez . . . My house is calling Sunrider . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . The music's got me Franky Miller. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Jumping David May . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .I'll be watching you Bootmasters . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Friends De-Grees . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Bleeding Love Lazy Monkeys. . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Colour the world Horny United . . . . . . . . . . . . . . . . . . L.O.I. (Lady of Ice) Cuba Club . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . In my eyes Fish & Chips. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Miami Fio feat. Simmons . . . . . . . . . . . . . . . . Can't let you go Mad Mark & Ron Carroll . . . . . . . . . . . . . . . Fly With Me Marc Mendezz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Slam Re-United . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Sun is shining Boomtown . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . I Love NY Eric Chase . . . . . . . . . . . . . . . . . . I won't hold you back DJ Antoine & Mad Mark. . . . . . . . . . . . . . . . . . . .The Fly Rivendell feat. Cruncher (Clone Mix) . . . . . . . Sexy Bitch

Tanzmusique Vol 2

VÖ: 15.01.2010

Mixed by Einmusik & Oliver Neufang „Als Tanzmusique bezeichnet man Musik, zu der getanzt werden kann bzw. die für einen speziellen Tanz komponiert wurde. Was genau als Tanzmusik betrachtet wird, ist abhängig von sozialen, kulturellen und persönlichen Faktoren“. In diesem Falle handelt es sich um einen der erfolgreichsten Minimal & Techhouse Events in der Republik: TANZMUSIQUE im Koblenzer Szeneclub S38. MAGDA, OLIVER KOLETZKI, TOBIAS LÜTZENKIRCHEN, STEPHAN BODZIN, KAROTTE , ANDRE GALLUZZI, GREGOR TRESHER, TOK TOK und viele weitere Stars und Sternchen der 50 Januar 2010

elek t r o nis c hen Musikszene stehen hier im monatlichen Wechsel an den Decks. Die Raveline Leser wählten das S38 & die Tanzmusique in die Top Ten der besten Clubs in Deutschland. Die erste TA N Z M U S I Q U E Compilation

schlug ein wie eine Bombe...platzierte sich in allen DJ Charts rund um den Globus und fand so den Weg in alle szenerelevante Clubs. Die Release Tour sorgte in allen Städten für kollektives Ausflippen. Grund genug für
CD I - mixed & compiled by Einmusik Oliver Klein, Martin Eyerer. . . . . . . . . . . . . . Dish Of The Day Daniele Papini . . . . . . . . . . . . . . . . . Hidden Source Einmusik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Atl Antis Einmusik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Pheasant Einmusik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Pearls Maurice Aymard . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Recorder ADF . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Perugia Joris Voorn . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Emty Trash Oliver Moldan . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Floating Bye Neuroxyde . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Yebo Yebo Kabale und Liebe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Una Y Nada Audiofly, Alex Flitsch . . . . . . . . . Long Way To Go coyu & edu imbernón . . . . . . . . . . . . . el baile alemánn Sven Tasnadi & Juno6 . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seeblick Kollektiv Turmstrasse . . . . . . . . . . . . . . . .Flaschenpost

EINMUSIK & OLIVER NEUFANG, eine zweite Compilation der Extraklasse zu mixen. Auf zwei CDs präsentiert TANZMUSIQUE 2 das Beste aus den aktuellen Trend- und DJ Charts. Jeder Track ein satter Knaller !!! Vive la Musique…
CD II - mixed & compiled by Oliver Neufang Mark Broom . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Life Oxia . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Whole Life Gregor Tresher . . . . . . . . . . . . . . . Awakening life inside Luciano Guy Gerber . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Arcenciel Reboot . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . El Loco Shonky. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . La Madone &ME. . . . . . . . . . . . . . . F.I.R. Rodriguez Jr. Kids of Hula Lee van Dowski . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Go Bowling Lee van Dowski . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . La Pattata Doomwork . . . . . . . . . . . . . . . . .Groovin feat. Valentine Radio Slave . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Koma Koma Paul Cooper . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Saxofon Nick Curly Gorge . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Hafenstrasse

Januar 2010

51

DJ Charts
Tom Tainted 1 Sneaky Sound System . . . . I Will Be Here, Wolfgang Gartner Remix (Ultra) 2 Yves Murasca. . . . . . . . . . . . Let Me Dance For You, Good Guys Remix (Diamondhouse Rec.) 3 EDX . . . . . . . . . . Shy Shy, Martin Roth OMFG! Remix (Pinkstar Records) 4 Ruff Driverz . . Dreaming, Beltek Remix (Maelstrom) 5 75 numbers . . . . . . . . . . . . . . . . . See Another Day, Tom Tainted re-edit (unreleased) 6 Tiesto feat. CC Sheffield . . . . . . . . . . . . Escape Me, Remix (Musical Freedom) 7 Michel Cleis . . . . . . . . . . . La Mezcla, Copyright Mix (Strictly Rhythm) 8 Wolfgang Gartner . . . . . . . Fire Power (Kindergarten) 9 Tune Borthers . . Girlfriend, Remix (Housesession Rec.) 10 Tainted & Paize. . . . . Vinyl Ruined My Back (Promo) LAUTLEISE 1 Giuseppe Cennamo . . . . . . . . . . . . . . . . . El Gitano (Federico Grazzini Remix), Monique Speciale 2 Size . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Yeah, 100% Pure 3 Super Flu . . . . . . . .Puma Okay, Herzblut Recordings 4 Chris Liebing . . . . . . . . . . Discombobulated, Rekids 5 Steve Mac . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Musika, sMACk 6. . . . . . . . . . . . . . . . . . Marcus Meinhardt - Mad Max . . . . . . . . . . . . . (Super Flu Remix), Upon You Records 7 Erphun . . . . . . . . . . . . . Bad Seed feat. Cari Golden (D Nox Beckers Remix) 8 Sided Dice 8 Format: B . . . . . . . . . . . . . . . . . . Hot Rod, Formatik 9 Marc Marzenit . . . . Not Assigned, Bedrock Records 10 Attemporal . . . . . .Drumeando, Microfreak Records Philipp Kipphan 1 Waterdance- Original Mix- Tiger Stripes - Drumcode 2 Fabrick - Original Mix - Maetrik, Maceo PlexResopal Schallware 3 Spindizzy - Luke Slater's L.B. Dub Corp Remix Cari Lekebusch, Luke Slater - Mote Evolver 4 Territories - Original Mix - D. Diggler Level Non Zero Recordings 5 Hold It - Deuce Remix - Deuce, Planetary Assault Systems - Ostgut Ton 6 Cyngus - Original Mix - D. Diggler Level Non Zero Recordings 7 Wetfood - Jason Emsley Remix - Jason Emsley, Slutbox - Siteholder Records 8 BX 3 - Original Mix - Len Faki - Ostgut Ton 9 Rolling Boxes - Original Mix - Marascia, Dusty Kid - Southern Fried Records 10 Synchrotron - Cari Lekebusch Remix Cari Lekebusch, Brian Sanhaji - CLR

52

Januar 2010

Januar 2010

53

Du bist der Blickfang
…im allround Outfit !
Damit seid ihr immer ein Blickfang, ganz egal was ihr vorhabt. Mit diesen stylischen Outfits seid ihr garantiert für alle Eventualitäten gewappnet. Bei uns bekommt ihr alle Infos zu den Kleidern und Labels. Das perfekte Styling für die Dame von Welt: Die Jacke ist von Gio Goi, einem angesagten StreetwearLabel aus dem englischen Manchester. Stars wie Liam Gallagher, Amy Winehouse oder Pete Doherty verliehen Gio Goi einen zwielichtigen Glanz und machten das Label zu einem der gefragtesten Marken Englands. Das Shirt und der Schal sind von Diesel, der berühmten Marke mit dem Irokesenkopf. Ein CherokeeIndianer und der Treibstoff-Name sollen das Image der Jeansmarke darstellen. Wildnis, Unabhängigkeit und Treibstoff. Die Hose stammt von G-Star, einer niederländische Modemarke, die bei Jugendlichen sehr beliebt ist. Die Schuhe von Adidas Sleek, ziehen mit ihrer Farbkombination garantiert alle Blicke auf sich. Mit diesem stylischen Hi-Top-Retro-Sneaker von Adidas in modischer Glanzbeschichtung feiern die wilden 80er ihr Comeback. Mit der für das Jahrzehnt typischen Form ist dieser Schuh eine feminine Neuinterpretation des klassischen Basketballschuhs. Männer, zeigt her eure Kleider! Die Hoody stammt von Super Dry, einem der zur Zeit in England wohl am schnellsten wachsenden Modelabels. Die Popularität dieser Marke wuchs enorm, nachdem David Beckham von Paparazzi in den Kleidern des Labels gesichtet wurde. Die Marke REVIEW, von der das Karohemd stammt steht für junge und bezahlbare Casual- und Partymode. Aktuelle Trends werden in den 12 Kollektionen mit monatlich wechselnden Themen sehr schnell umgesetzt. Brandaktuelles wird hier aufgespürt und in tragbare Mode umgesetzt. Die Hose ist ebenfalls ein Werk der bereits oben erwähnten Marke Diesel. Das Schuhwerk unseres Männer Outfits stammt vom britischen Streetwear Label Boxfresh, die nun schon seit zwei Jahrzehnten die sehr britische Art zu leben verkörpern. Wir wünschen euch viel Spaß beim an- und ausziehen!

Alle Outfits haben wir in der Trendfabrik entdeckt! 54 Januar 2010 Januar 2010 55

Gastro Highlight
Osaka Mannheim
Die japanische Küche zählt zu den renommiertesten Feinschmeckerküchen der Welt. Neben einer großen Vielfalt wird auch auf die optische Präsentation großen Wert gelegt. Zum Erhalt der natürlichen Geschmacksvielfalt werden lediglich ausgewählte Gewürze verwendet. Anfang des 18. Jahrhunderts schufen japanische Einwanderer in den USA die inzwischen weltbekannte "Teppan Yaki" Kochkunst (Teppan Yaki = der heiße Tisch). Die Japaner, die in der Neuen Welt ankamen, waren aus ihrer Heimat eine ganz andere Küche gewohnt. Um ihre Sehnsucht nach bekannten Spezialitäten aus der Heimat zu stillen, erfanden sie eine Art Herd, der im wesentlichen aus einer Metall- bzw. Stahlplatte bestand, auf deren erhitzte Oberfläche die Speisen zubereitet werden. Teppankochen ist im Osaka Restaurant Mannheim eine der großen kulinarischen Erlebnisse für alle Besucher, die aus nächster Nähe dem Koch bei der Zubereitung zuschauen können. Besonders empfehlenswert hierbei ist das Menü „Osaka“, welches alle Sinne in einer ganz besonderen Atmosphäre anregt. Das Osaka Menü beinhaltet von der Vorspeise viele Köstlichkeiten wie Sashimi, geb. Krabben, Gemüse der Saison, Jakobsmuscheln, Seezunge, Lobster, Rinderfilet und Pfannkuchen mit japanischem Eis. Fazit: Wer einen ganz besonderen Abend mit der besseren Hälfte verbringen möchte, sollte sich das Osaka in Mannheim auf keinen Fall entgehen lassen! Traditionelles Japanisches Restaurant OSAKA R 7, 31 68161 Mannheim Tel.: 0621/1225592

56

Januar 2010

Januar 2010

57

Excalibur

The Celtic Rock Opera

Am 4. Januar 2010 gastiert die grandiose Rock-Oper „Excalibur – The Celtic Rock Opera“ live in der SAP ARENA. Excalibur ist die Legende aller Legenden: erschaffen von einem Gott, vorausgesagt von einem Zauberer, gefunden von einem König – ein uraltes Geheimnis, das nun musikalisch enträtselt wird. Bereits am 24. und 25. Juli 2009 konnten die Besucher in der Kaltenberg Arena diese faszinierende Tafelrunde erleben! Excalibur – eine mythische und sagenumwobene Aura umweht dieses Wort: Nebel steigen auf um die geheimnisvolle Insel Avalon. König Artus und seine Ritter der Tafelrunde beweisen ihren Heldenmut und der weise Merlin versucht die Geschicke des Kosmos mit Hilfe seiner Zauberkräfte zu beeinflussen. In der Mitte dieser sagenumwobenen Welt steht Excalibur. Das Schwert, das von Merlin in einen Stein gestoßen wurde, das seinen Träger übermenschliche Kräfte verleiht und Artus zum rechtmäßigen König machte. Diese weit in das Mittelalter reichende Sage rund um den König und sein mächtiges Schwert wurde in zahlreichen Dichtungen nacherzählt. Noch heute sind die Menschen fasziniert von dem wundersamen Stoff, der 58 Januar 2010

aus einer anderen Welt zu stammen scheint. Einen besonderen Zugang zu dem mythischen Stoff schuf der französische Komponist, Musiker und Produzent Alan Simon. Mit dem Projekt Excalibur gelang ihm eine einzigartige Synthese von Rock, Folk, Celtic Music und Klassik die der Sagenwelt rund um König Artus neues Leben einhaucht. Nach der sehr erfolgreichen Veröffentlichung der Konzept-Album-Trilogie: „EXCALIBUR I– Die Legende der Kelten“, „EXCALIBUR II – Der Ring der Kelten“

und dem sich noch in Arbeit befindlichen „EXCALIBUR III – Die Odyssee der Kelten“, bringt Simon mit „Excalibur – The Celtic Rock Opera“ den CD-Erfolg auf die Bühne. Die Besetzungsliste für dieses Konzertereignis liest sich wie das „Who is Who“ der RockIkonen der 70er und 80er Jahre. Untermalt wird die „Celtic Rock Opera“ durch die Mitwirkung eines kompletten Symphonieorchesters und der international bekannten Mittelalterband „Corvus Corax“. Für optische Highlights sorgen die Fantasy-Actiontheatergruppe „Feuervogel“, die „Schwarzen Ritter zur Bruckh“, Feuerreiter Stuntman Roland Heiß mit Team sowie die grazile Luftakrobatin Simone Heitinga. Über 100 Musiker aus den unterschiedlichsten Genres garantieren ein unvergessliches Konzerterlebnis, das seinesgleichen sucht.

Den letzten Schliff erhält die Show durch die samtig-mächtige Stimme des Erzählers und Merlin-Darstellers Michael Mendl. Doch EXCALIBUR ist nicht nur ein Erlebnis für die Ohren: herausragendes Bühnen- und Lichtdesign, Schauspieler, Schwertkämpfer und Tänzer in mittelalterlichen Kostümen sowie mitreißende Videosequenzen, die auf riesige Leinwände projiziert werden, lassen den Mythos um das sagenumwobene Schwert lebendig werden. EXCALIBUR – Eine Geschichte von Edelmut und Treue, von Liebe und Leidenschaft, von Verlust und Verrat. Lassen Sie sich entführen in die versunkene Welt der Könige, Ritter und Zauberer! cl/nw 04. Januar 2010 SAP Arena Mannheim Januar 2010 59

Electrovagant.de
Webtipp des Monats
Electrovagant.de unter dem Motto „RheinNeckar electronisch“ findet der User hier per Mausklick immer die neusten Infos. Hier werden alle Fragen rund um das Thema elektronische Musik im Rhein-Neckar Raum beantwortet, gleich ob die aktuellen Charts oder die allseits bekannte Frage der Fragen: Wo kann man denn am Wochenende hingehen? Jeder findet hier garantiert Antwort! Das Team von Electrovagant.de hat die Philosophie, auf ihrer Webplattform professionelle, schlagkräftige und informative Neuigkeiten im Bereich der electronischen Musik aus der Rhein-Neckar-Region der breiten und am Thema elektronische Musik interessierten Öffentlichkeit vorzustellen. Dabei fällt dem Betrachter auf, dass sich die Verantwortlichen mit sehr viel Enthusiasmus und Liebe zum Detail ihrer Arbeit an den verschiedenen Rubriken widmen. Ein wichtiger Bestandteil sind die ausführlichen und aktuellen Beiträge, somit ist der User immer am Puls der Zeit. Dabei steht die wahre und richtige Berichtserstattung immer im Vordergrund. Electrovagant.de berichtet für euch absolut schonungslos darüber, was an einem Abend gut und was leider weniger zufriedenstellend lief. In der Rubrik Interviews findest Du interessante und aufschlussreiche Informationen über aktuelle DJs und Künstler. Die sehr gute und auch zeitgemäße Rubrik „Mondays’Finest’Videos“ bietet sich allen Feierwütigen an, sich vor Beginn des Wochenendes am Arbeitsplatz oder zu Hause schon einmal mit den neusten Musiktrends warm zu tanzen. Auf Electrovagant.de wird den Fans der elektronischen Musik nicht nur die kommerzielle Richtung ihrer Lieblingsmusik geboten, auch die DJs und Künstler von morgen haben hier die Möglichkeit, sich zu präsentieren. Jeder hat die Chance neue Gesichter, die vielleicht genau Euren Musikgeschmack auflegen, kennen zulernen. Wer nun neugierig geworden ist, der kann die zahlreichen anderen Features auf diesem Portal entdecken und ausprobieren. Viel Spass! nw

60

Januar 2010

Januar 2010

61

Morningclub

Montag - Freitag 6 – 10 Uhr mit Paddy

Unser Mann in Eurem Radiowecker ist Paddy. Egal, ob Morgenmuffel oder Frühaufsteher, er holt Euch gut gelaunt aus der Kiste und bringt Euch mit den geilsten Beats des Universums in den Tag.

Im Morningclub von sunshine live erfahrt Ihr alle halbe Stunde, was sich auf der Welt getan hat und was sich in Sachen Wetter noch tun wird. Bei „Kerbel’s 90 Sekunden“ könnt Ihr Euch den letzten Rest Schlaf aus dem

zerknitterten Gesicht grinsen und täglich kurz vor 9 begrüßt Paddy einen Mann im Studio, der sich in der Welt der Reichen und Schönen oder aber auch weniger Reichen und weniger Schönen auskennt.

Außerdem bekommt Ihr Neuigkeiten aus der Danceszene und natürlich vier Stunden lang musikalische Morgengymnastik für Eure Ohren. Der sunshine live Morningclub mit Paddy – einfach mehr am Morgen.

62

Januar 2010

Januar 2010

63

Gewinnspiel
City of Sounds verlost unter allen eMails die bis 20.01.10 eingehen folgende Preise: 25 x 1 City of Sounds Gästelistenplätze für die Januar Party Getränkegutschein für die Januar Party Gutschein über € 10,der Trendfabrik City of Sounds T-Shirt von Shirtgenerator24.de Tickets für Excalibur – The Celtic Rock Opera in der SAP Arena Sunshine live Vol.32 Sunshine live Man shirt white Sunshine live Man shirt black Sunshine live Girl shirt black

10 x 1

5x1

5x1

1x2

1x1 1x1 1x1 1x1

Wie Du gewinnen kannst? Schicke eine eMail mit Deinem Namen und Anschrift an kevin. mink@pro-vent.de und verrate uns einfach woher Du dieses Magazin hast. Mitarbeiter des Herausgebers und der Rechtsweg sind ausgeschlossen. Einsendeschluss ist der 20.01.10 ausgenommen Du hast Interesse am Gewinn der Tickets zu EXCALIBUR: Hier ist der Einsendeschluss der 03.01.10. Bitte unbedingt Telefonnummer in eMail dazu schreiben! 64 Januar 2010 Januar 2010 65

City of Sounds…
Partner
…wird präsentiert von:

IMPRESSUM Verlag/Herausgeber: pro:vent GmbH, Angelstr. 33, 68199 Mannheim, Tel.: 0621 8544144, Fax.: 0621 8544155 City of Sounds erscheint monatlich jeweils um den 1. eines Monats. Redaktionsschluss ist jeweils der 10. des Vormonats! Anzeigenschluss ist am 15. eines jeden Vormonats!

Sunshine Live

TicCity.de

Redaktionshinweise bitte per Post, Fax oder Mail an cityofsounds@pro-vent.de. Keine Gewähr für unverlangt eingesandte Manuskripte bzw. Fotos und die Richtigkeit der Inhalte. Die Abbildung von Personen sind kein Hinweis auf deren sexuellen oder politischen Orientierung. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion/ des Herausgebers wider. Alle Angaben ohne Gewähr. Für Abbildungen und Texte in Werbeanzeigen ist der jeweilige Werbekunde selbst verantwortlich. v.i.S.d.P: Christian Lömmersdorf Redaktion: James Walker (jw), Nicole Walker (nw), Silvia Schumacher (ssch) Kevin Mink (km) Fotos: privat, wenn nicht anders angegeben! Cover: pro:vent Marketing & Kommunikation, Mannheim Satz & Layout: Punktzebra Werbung und Marketing Janis Krziwanie & Erwin Welter GbR, Mannheim

…hat auch Freunde bei denen man sich bedankt:

Dein Plan B

Anzeigenberatung zentral: Christian Lömmersdorf (0621 8544144), Kevin Mink (0621 8544144) Angelika Heck, (0621 8544144) Booking: Dominik Jagiellowicz & Christian Lömmersdorf Marketing: Christian Lömmersdorf (0621 8544144) Vertrieb: Fahrwerk Distribution, Heidelberg Das Copyright liegt, soweit nichts anderes angegeben ist, beim Verlag. Es umfasst auch die vom Verlag gestalteten Anzeigen. Nachdruck, Vervielfältigung oder Sendung nur mit schriftlicher Genehmigung.

Punktzebra Werbung und Marketing

MS Connexion

66

Januar 2010

Januar 2010

67

Sign up to vote on this title
UsefulNot useful