You are on page 1of 18

Muster eines Arbeitsvertrages

Ihr Ansprechpartner in der IHK Darmstadt: Martin Bonelli Geschäftsbereich Recht Rheinstraße 89 64295 Dar sta!t "elefon# $6%5% 8&%'248 "elefa(# $6%5% 8&%'%89 )' ail# bonelli*!ar sta!t+ih,+!e -nternet# htt.#//000+!ar sta!t+ih,+!e

1eite % von %8

1tan!# %+ 2anuar 2$%3 1eite 2 von %8 .

a -n!ustrie' un! =an!els.un!iger Rat9 sei es bei !en -n!ustrie' un! =an!els.eit eine 6iel7ahl von 6erträgen ab+ ern Musterverträge 7ur eine 8rientierungshilfe 7u bieten9 stellen !ie hessischen :a 1eite 3 von %8 .Vorwort Der 4nterneh er schließt i 4 6erf.a ern o!er Rechtsan0älten9 eingeholt 0er!en+ )ine 5iste !er Anhang beigef.gung+ Bei vertragsrechtlichen )in7elfragen sollte <e!och grun!sät7lich fach.gt+ ern in =essen ist i 5aufe seiner Geschäftstätig.

einen Ans.eit+ )s ist als ?hec.fung+ Der Mustervertrag ist nur ein 6orschlag f.eit un! Richtig.ische -nteressenlage 70ischen !en Barteien sachgerecht ausgeglichen 0er!en .Hinweis zur Benutzung des Mustervertrages: Dieses 6ertragsfor ular 0ur!e it gr>ßter 1orgfalt erstellt9 erhebt aber .ann auch an!ere @or ulierungen 0ählen+ 6or einer Cbernah e !es unverän!erten -nhaltes !aher i 1eite 4 von %8 uss eigenen -nteresse genau .ruch auf it @or ulierungshilfen 7u verstehen 6ollstän!ig.liste un! soll nur eine Anregung bieten9 0ie !ie tA.berlegt 0er!en9 ob un! in 0elchen "eilen .r eine >gliche Regelung+ 6iele @estlegungen sin! frei vereinbar+ Der 6er0en!er .ann+ Dies entbin!et !en 6er0en!er <e!och nicht von !er sorgfältigen eigenverant0ortlichen Br.

lung ist+ -n!ustrie' er nat.eit ist grun!sät7lich ausgeschlossen+ @alls 1ie einen ben>tigen9 sollten 1ie sich !urch einen Rechtsan0alt -hres 6ertrauens beraten lassen+ 1eite 5 von %8 .ungen aßgeschnei!erten 6ertrag auf !ie Rechts.ret !iesen 7u regeln!e 1ituation 6organg hat !ie un! !ie un! Rechtsent0ic.eine =aftung .berneh en+ Auch !ie =aftung f.r leichte @ahrlässig.on.ann !aher naturge äß f.gegebenenfalls =an!els.osition !er Barteien .rlich .assung erfor!erlich an !ie Auf .einen )influss un! .r !ie Aus0ir.a eine An.

Gegebenenfalls sind Anpassungen und Erg nzungen zu empfehlen.! D0ischen ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ ("ame und Adresse des Arbeitgebers! ' nachfolgen! EArbeitgeberF genannt ' Gggf. welche Vertragsbestimmungen übernommen werden wollen.Arbeitsvertrag für Arbeiter und Angeste te ohne !arifbindung "# (Bei Anwendung des Musters ist zu prüfen.# vertreten !urch HHHHHHHHHHHHH+HHHHHHHHHHHHHHHHHHI ' nachfolgen! EArbeitgeberF genannt ' 1eite 6 von %8 .

un! =errn/@rau +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ 0ohnhaftHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH++ ' nachfolgen! EArbeitneh er/'inF genannt ' 0ir! folgen!er Arbeitsvertrag geschlossen# $ % Beginn des Arbeitsverh& tnisses Das Arbeitsverhältnis beginnt a ++++++++++++++++++++ $ ' (robezeit 1eite & von %8 .

n!igung be!arf9 0enn nicht bis 7u !iese Deit.ann !as Arbeitsverhältnis it einer @rist von 70ei Jochen ge.t eine @ortset7ung !es Arbeitsverhältnisses vereinbart 0ir!+ -nnerhalb !er Brobe7eit ...n!igt 0er!en9 unbescha!et !es Rechts 7ur fristlosen :.un.ann !as Arbeitsverhältnis bei!erseits it einer @rist von 70ei Jochen ge.n!igung Gbefristetes BrobearbeitsverhältnisI+ $ ) !&tig*eit Der Arbeitneh er 0ir! als +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ eingestellt un! vor alle it folgen!en Arbeiten beschäftigt# 1eite 8 von %8 .n!igt 0er!en+ oder Dieser 6ertrag 0ir! auf !ie Dauer von sechs Monaten G oder# !rei MonatenI vo HHH bis 7u HHH 7ur Brobe abgeschlossen+ Kach Ablauf !ieser Befristung en!et !as Arbeitsverhältnis9 ohne !ass es einer :.Das Arbeitsverhältnis 0ir! auf unbesti te Deit geschlossen+ Die ersten !rei Monate gelten als Brobe7eit+ Jähren! !er Brobe7eit .

eiten ents.hren L auch an eine an!eren 8rt '9 !ie seinen 6or.rechen+ Dies gilt9 so0eit !ies bei Ab0ägung !er -nteressen !es Arbeitgebers un! !es Arbeitneh ers 7u utbar un! nicht it einer 5ohn in!erung verbun!en ist+ $ . da bei einer &nderung der Arbeitnehmer ansonsten zustimmen muss oder eine sozial gerechtfertigte &nderungs%ündigung auszusprechen ist.Arbeitsvergütung 1eite 9 von %8 .enntnissen un! @ähig.! )r ver. (Bei der Angabe der $ tig%eiten empfiehlt sich %eine zu star%e Einengung.flichtet sich9 auch an!ere Arbeiten aus7uf.++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ "# Bitte beachten +ie den Benutzerhinweis .

Arbeitszeit Die regel äßige 0>chentliche Arbeits7eit beträgt !er7eit H++++ 1tun!en+ Beginn un! )n!e !er täglichen Arbeits7eit richten sich nach !er betrieblichen )inteilung+ $ / 0r aub 1eite %$ von %8 .r Deiten9 in !enen !as Arbeitsverhältnis ruht un! .ruch auf 5eistungsge0ährung f.einen Rechtsans.ruch auf Arbeitsentgelt besteht+ Dies gilt insbeson!ere f.ation ist stets9 !ass !as Arbeitsverhältnis a Aus7ahlungstag 0e!er been!et noch ge.unft+ )in Ans.r )ltern7eit9 Jehr' un! Divil!ienst un! unbe7ahlte @reistellung+ 6orausset7ung f.ein Ans.r !ie Ge0ährung einer Gratifi.Der Arbeitneh er erhält eine onatliche Bruttoverg.n!igt ist+ $ .n!et .ruch auf Du0en!ungen besteht nicht f.tung von +++++++++++++ M / einen 1tun!enlohn von !er7eit +++++++++++++++++ )uro+ 1o0eit eine 7usät7liche Dahlung vo Arbeitgeber ge0ährt 0ir!9 han!elt es sich u eine frei0illige 5eistung+ Auch !ie 0ie!erholte vorbehaltslose Dahlung begr..r !ie Du.

einen Ans.r !en vertraglichen 4rlaub gilt ab0eichen! von !e geset7lichen Min!esturlaub9 !ass !er 4rlaubsans.ruch auf )ntgelt b70+ )ntgeltfort7ahlung hat o!er bei Ruhen !es Arbeitsverhältnisses u ein D0>lftel+ @.ruch auf einen geset7lichen Min!esturlaub von !er7eit 2$ Arbeitstagen i :alen!er<ahr L ausgehen! von einer @.ann+ Der geset7liche 4rlaub verfällt in !iese @all erst %5 Monate nach )n!e !es 4rlaubs<ahres+ Bei Ausschei!en in !er 70eiten 2ahreshälfte 0ir! !er 4rlaubsans.nf'"age'Joche+ Der Arbeitgeber ge0ährt 7usät7lich einen vertraglichen 4rlaub von 0eiteren HH++ Arbeitstagen+ Bei !er Ge0ährung von 4rlaub 0ir! 7uerst !er geset7liche 4rlaub eingebracht+ Der Dusat7urlaub in!ert sich f.r <e!en vollen Monat9 in !e !er Arbeitneh er .r7ung aller!ings nur inso0eit erfolgt9 als !a!urch nicht !er geset7lich vorgeschriebene Min!esturlaub unterschritten 0ir!+ 1eite %% von %8 .ruch ge70>lftelt9 0obei !ie :.Der Arbeitneh er hat Ans.eit !es Arbeitneh ers nicht geno en 0er!en .ruch it Ablauf !es Cbertragungs7eitrau s a 3%+3+ !es @olge<ahres auch !ann verfällt9 0enn er 0egen Arbeitsunfähig.

eit länger als !rei :alen!ertage9 hat !er Arbeitneh er eine är7tliche Bescheinigung .glich it7uteilen+ Dauert !ie Arbeitsunfähig.heit arbeitsunfähig9 so besteht Ans.r.her 7u verlangen+ 1eite %2 von %8 Cbrigen nach !en geset7lichen .tung bis 7ur Dauer von sechs Jochen nach !en geset7lichen Besti ungen+ Die Arbeitsverhin!erung ist !e Arbeitgeber unver7.ätestens an !e auf !en !ritten :alen!ertag folgen!en Arbeitstag vor7ulegen+ Diese Kach0eis.Bei Been!igung !es Arbeitsverhältnisses sin! verbleiben!e 4rlaubsans.eitsbescheinigung fr.ber !as Bestehen so0ie !eren voraussichtliche Dauer s.ruch auf @ort7ahlung !er Arbeitsverg.flicht gilt auch nach Ablauf !er sechs Jochen+ Der Arbeitgeber ist berechtigt9 !ie 6orlage !er Arbeitsunfähig.che innerhalb !er :.n!igungsfrist ab7ubauen9 so0eit !ies >glich ist+ Die rechtliche Behan!lung !es 4rlaubs richtet sich i Besti ungen+ $ 1 Kran*heit -st !er Arbeitneh er infolge unverschul!eter :ran.

flichtet sich9 0ähren! !er Dauer !es Arbeitsverhältnisses un! auch nach !e Ausschei!en9 .tung f.r einen 6ertragsbruch bis 7u )n!e !er Brobe7eit un! einer Brutto onatsverg.tung nach !e )n!e !er Brobe7eit 7u 1eite %3 von %8 .$ 2 Verschwiegenheitspf icht Der Arbeitneh er ver.flichtet sich f.ber alle Betriebs' un! Geschäftsgehei nisse 1tillsch0eigen 7u be0ahren+ $ 3 4ebent&tig*eit 2e!e entgeltliche o!er !as Arbeitsverhältnis beeinträchtigen!e Kebenbeschäftigung ist nur it Dusti ung !es Arbeitgebers 7ulässig+ $ %5 Vertragsstrafe Der Arbeitneh er ver.r !en @all9 !ass er !as Arbeitsverhältnis nicht vertragsge äß antritt o!er !as Arbeitsverhältnis vertrags0i!rig been!et9 !e Arbeitgeber eine 6ertragsstrafe in =>he einer halben Brutto onatsverg.

n!igung ausgeschlossen+ Der Arbeitgeber ist berechtigt9 !en Arbeitneh er bis 7ur Been!igung !es Arbeitsverhältnisses frei7ustellen+ Die @reistellung erfolgt unter Anrechnung !er !e Arbeitneh er eventuell noch 7ustehen!en 4rlaubsans.onto+ -n !er Deit !er @reistellung hat sich !er Arbeitneh er einen !urch 6er0en!ung seiner Arbeits.n!igung be!arf !er 1chriftfor + 6or Antritt !es Arbeitsverhältnisses ist !ie :.ber !e Arbeitgeber anrechnen 7u lassen+ 1eite %4 von %8 .hrt+ $ %% Kündigung Kach Ablauf !er Brobe7eit beträgt !ie :.ruch gegen.7ahlen+ Das Recht !es Arbeitgebers9 0eitergehen!e 1cha!ensersat7ans.raft er7ielten 6er!ienst auf !en 6erg.che gelten! 7u achen9 bleibt unber.r.n!igungsfrist 7ugunsten !es Arbeitneh ers gilt in gleicher Jeise auch 7ugunsten !es Arbeitgebers+ Die :.tungsans.r.che so0ie eventueller Guthaben auf !e Arbeits7eit.n!igungsfrist vier Jochen 7u %5+ o!er )n!e eines :alen!er onats+ 2e!e geset7liche 6erlängerung !er :.

eit schriftlich gelten! achen un! i @alle !er Ablehnung !urch !ie Gegenseite innerhalb von 0eiteren !rei Monaten ein.arteien .r.Das Arbeitsverhältnis en!et s.r.lagen+ An!ernfalls erl>schen sie+ @.ätestens it Ablauf !es Monats9 in !e f.che aus unerlaubter =an!lung verbleibt es bei !er geset7lichen Regelung+ $ %) 8us&tz iche Vereinbarungen ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ 1eite %5 von %8 .che aus !e Arbeitsverhältnis innerhalb von !rei Monaten Goder# sechs MonatenI nach ihrer @ällig.ssen Ans.r ihn geset7lich festgelegte Renteneintrittsalter vollen!et hat+ $ %' Verfa 67Aussch ussfristen !er Arbeitneh er !as Die 6ertrags.r Ans.

r.sa sein o!er 0er!en9 0ir! hier!urch !ie Jir.glich .n!liche o!er schriftliche einverneh liche 6ertragsän!erung vorliegt GAusschluss !er betrieblichen CbungI+ 1ollten ein7elne Besti ungen !ieses 6ertrages un0ir.$ %.ber 6erän!erungen !er .che9 sofern nicht eine .flichtet sich9 !e Arbeitgeber unver7.eine vertraglichen Rechtsans.Vertrags&nderungen und 4ebenabreden Aus !e reinen einseitigen 6erhalten !es Arbeitgebers er0achsen !e Arbeitneh er .eit !es 6ertrages i Cbrigen nicht ber.sa .ers>nlichen 6erhältnisse 0ie @a ilienstan!9 :in!er7ahl un! A!resse Mitteilung 7u achen+ ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ 8rt9 Datu 1eite %6 von %8 .hrt+ Der Arbeitneh er ver.

HHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH+ 4nterschrift Arbeitgeber 4nterschrift Arbeitneh er/'in 1eite %& von %8 .

lat7 3 6%%69 :riedberg G=essenI "elefon# $ 6$ 3% / 6 $9 ' $ "elefa(# $ 6$ 3% / 6 $9 L 5 5$ $$ -nternet# htt.a er Hanau6.e nhausen6+ch üchtern A Be!ro'2ung'Bar.+!e -n!ustrie' un! =an!els.+!e 1eite %8 von %8 .furter 1tr+ 9$ 63$6& 8ffenbach "elefon# $ 69 / 82 $& ' $ "elefa(# $ 69 / 82 $& ' %99 -nternet# htt.lat7 4 6$3%3 @ran.#//000+offenbach+ih.assel+ih.#//000+!ar sta!t+ih.a er .Anhang# Hessische Industrie6 und Hande s*ammern -n!ustrie' un! =an!els.a er 9ahn6Di GGeschäftsstelle Jet7larI @rie!enstraße 2 355&8 >etz ar "elefon# $ 64 4% / 94 48 ' $ "elefa(# $ 64 4% / 94 48 L 56 99 -nternet# htt.+!e/ )'Mail# info*fran.a er :u da =einrichstraße 8 36$3& @ul!a "elefon# $6 6% / 2 84 ' $ "elefa(# $6 6% / 2 84 ' 44 -nternet# htt.ie<en6:riedberg 5onAstraße & 3539$ .+!e Goethe.a er Darmstadt Rheinstraße 89 64295 Dar sta!t "elefon# $ 6% 5% / 8 &% ' $ "elefa(# $ 6% 5% / 8 &% ' %$% -nternet# htt.#//000+ih.#//000+ih.#//000+ih.+!e )'Mail# 7entrale*giessen'frie!berg+ih.furt' ain+ih.'lahn!ill+!e )'Mail# info*lahn!ill+ih.#//000+ih.+!e -n!ustrie' un! =an!els.'ful!a+!e )'Mail# info*ful!a+ih. %4 6345$ =anau "elefon# $ 6% 8% / 92 9$ ' $ "elefa(# $ 6% 8% / 92 9$ ' && -nternet# htt.a er 9imburg Jal!er!orffstraße & 65549 5i burg a+ !+ 5ahn "elefon# $ 64 3% / 2 %$ ' $ "elefa(# $ 64 3% / 2 %$ ' 2 $5 -nternet# htt.'lahn!ill+!e )'Mail# info*lahn!ill+ih.#//000+ih.+!e )'Mail# service*offenbach+ih.'0iesba!en+!e )'Mail# info*0iesba!en+ih.ie<en "elefon# $6 4% / &9 54 ' $ "elefa(# $6 4% / &9 54 L 5 5$ $$ -nternet# htt.a er :ran*furt am Main B>rsen.+!e -n!ustrie' un! =an!els.#//000+ih.a er =ffenbach am Main @ran.#//000+fran.+!e -n!ustrie' un! =an!els.#//000+giessen'frie!berg+ih.+!e -n!ustrie' un! =an!els.assel+!e )'Mail# info*.'.+!e )'Mail# info*!ar sta!t+ih.furt "elefon# $ 69 / 2% 9& ' $ "elefa(# $ 69 / 2% 9& ' %4 24 -nternet# htt.+!e )'Mail# 7entrale*giessen'frie!berg+ih.+!e -n!ustrie' un! =an!els.+!e -n!ustrie' un! =an!els.'hanau+!e/ )'Mail# info*hanau+ih.a er >iesbaden Jilhel straße 24 L 26 65%83 Jiesba!en "elefon# $6 %% / %5 $$ ' $ "elefa(# $6 %% / %5 $$ ' 2 22 -nternet# htt.+!e -n!ustrie' un! =an!els.a er 9ahn6Di GGeschäftsstelle DillenburgI A Kebelsberg % 35685 Di enburg "elefon# $ 2& &% / 8 42 ' $ "elefa(# $ 2& &% / 8 42 L 53 99 -nternet# htt.'li burg+!e )'Mail# info*li burg+ih.a er Kasse 6Marburg :urf.furt' ain+ih.+!e -n!ustrie' un! =an!els.+!e -n!ustrie' un! =an!els.#//000+ih.rstenstraße 9 34%%& :assel "elefon# $5 6% / &8 9% ' $ "elefa(# $5 6% / &8 9% ' 2 9$ -nternet# htt.#//000+giessen'frie!berg+ih.