ULTRA

VIOLETT
LICHT BLICKE
MAGAZIN 02 018
Prödl möchte die hohen Erwartungen unserer
Kunden an Qualität, Ästhetik und Funktion
jederzeit erfüllen. Daher arbeiten wir natürlich
ausschließlich mit den Besten der Architek-
tur- und Designbranche zusammen. Und –
was für viele noch Zukunftsmusik ist, gehört
für uns selbstverständlich zu einer gelunge-
nen Inneneinrichtung dazu: ein professionelles
Lichtkonzept. Denn ohne das richtige Licht
kann das schönste Design nicht glänzen.
Wahrnehmung
Das für den Menschen sichtbare
Lichtspektrum:
380 bis 780 nm
unter besonderen Umständen auch
300 bis 820 nm
Geschwindigkeit
Licht:
299 792 458 m/sek
Schall:
343 m/sek
Lamborghini Diablo:
78 m/sek
Licht und Design
Lichtdesign hat sich in den letzten Jahren zu
einem bedeutenden Teil der Innenarchitektur
entwickelt. Lichtdesigner öffnen den Blick für
neue Gestaltungsdimensionen – im privaten
und im öffentlichen Raum. Es geht schon
lange nicht mehr nur um reine Ästhetik oder
kreatives Design von Leuchten, vielmehr
werden Lichtqualität, Umwelt, Energie und
der Ort im Kontext seiner Zeit berücksichtigt.
Mit Hilfe „intelligenter“ Licht- und Beleuch-
tungstechniken können vielschichtige
Designkonzepte realisiert werden, in deren
Zentrum natürlich immer der Mensch mit
seinen individuellen Bedürfnissen stehen soll.
Licht und Architektur
Der Mensch braucht Licht, um zu sehen.
Und seit der Erfindung des künstlichen
Lichts steht es beinahe unbegrenzt zur
Verfügung. Neben Aspekten wie gute
Orientierung und Sicherheit spielt Licht seit
der Jahrtausendwende eine maßgebliche
Rolle als Gestaltungselement in der Archi-
tektur. Licht formt Räume und lässt sie im
Zusammenspiel von Licht und Schatten,
Reflexion und Projektion groß oder klein,
leicht oder schwer erscheinen. Erst durch
das „richtige“ Licht kann Architektur seine
ganze Wirkung entfalten. Lichtkünstler in-
szenieren Unternehmen,
Hotels, Shops und Re-
staurants, spielen mit
Farbklängen, verwandeln
monotone Fassaden
mit Lichtkompositionen
in strahlende Bühnen.
Licht und Wohnen
Wer Wert auf schönes Wohnen legt,
denkt bei der Innengestaltung seiner
Wohnung oder seines Hauses nicht nur an
Möbel und Materialien: ein angenehmes,
harmonisches Raumerlebnis hängt auch
von der Beleuchtung ab. Professionelle
Lichtplaner oder Lichtdesigner stimmen
mit der richtigen Mischung unterschiedlicher
Lichtquellen das Verhältnis von Tages- und
Kunstlicht gekonnt auf Einrichtung und
Farben der Wohnräume ab. Sie schaffen
Zonen zum Lesen, Kochen, Arbeiten, Essen
und Ent-spannen – und lenken das Licht
dorthin, wo es gerade benötigt wird.
Wellenlängen der
Spektralfarben
Violett:
380 – 420 nm
Blau:
420 – 490 nm
Grün
490 – 575 nm
Gelb
575 – 585 nm
Das Licht der Zukunft
Neue Technologien und Steuerungssysteme, die
voll automatisiert auf Raumkonzepte reagieren
können und energieeffizient sind, haben ein
enormes Innovations- & Wachstumspotenzial.
LED, die Licht emittierende Diode, ist bislang die
wohl gelungenste Verbindung von ökono-
mischen und gestalterischen Möglichkeiten.
DAS LICHT
IM
BLICKFELD
Highlights
"Die ganze Vielfältigkeit, der
ganze Reiz und die ganze Schönheit
unseres Lebens setzen sich aus
Licht und Schatten zusammen.“
Lew N. Tolstoi
"Tere is no Architecture
without Light.“
J. M. Waldram
LICHT BLICKE
MAGAZIN 02 018
Prödl möchte die hohen Erwartungen unserer
Kunden an Qualität, Ästhetik und Funktion
jederzeit erfüllen. Daher arbeiten wir natürlich
ausschließlich mit den Besten der Architek-
tur- und Designbranche zusammen. Und –
was für viele noch Zukunftsmusik ist, gehört
für uns selbstverständlich zu einer gelunge-
nen Inneneinrichtung dazu: ein professionelles
Lichtkonzept. Denn ohne das richtige Licht
kann das schönste Design nicht glänzen.
Wahrnehmung
Das für den Menschen sichtbare
Lichtspektrum:
380 bis 780 nm
unter besonderen Umständen auch
300 bis 820 nm
Geschwindigkeit
Licht:
299 792 458 m/sek
Schall:
343 m/sek
Lamborghini Diablo:
78 m/sek
Licht und Design
Lichtdesign hat sich in den letzten Jahren zu
einem bedeutenden Teil der Innenarchitektur
entwickelt. Lichtdesigner öffnen den Blick für
neue Gestaltungsdimensionen – im privaten
und im öffentlichen Raum. Es geht schon
lange nicht mehr nur um reine Ästhetik oder
kreatives Design von Leuchten, vielmehr
werden Lichtqualität, Umwelt, Energie und
der Ort im Kontext seiner Zeit berücksichtigt.
Mit Hilfe „intelligenter“ Licht- und Beleuch-
tungstechniken können vielschichtige
Designkonzepte realisiert werden, in deren
Zentrum natürlich immer der Mensch mit
seinen individuellen Bedürfnissen stehen soll.
Licht und Architektur
Der Mensch braucht Licht, um zu sehen.
Und seit der Erfindung des künstlichen
Lichts steht es beinahe unbegrenzt zur
Verfügung. Neben Aspekten wie gute
Orientierung und Sicherheit spielt Licht seit
der Jahrtausendwende eine maßgebliche
Rolle als Gestaltungselement in der Archi-
tektur. Licht formt Räume und lässt sie im
Zusammenspiel von Licht und Schatten,
Reflexion und Projektion groß oder klein,
leicht oder schwer erscheinen. Erst durch
das „richtige“ Licht kann Architektur seine
ganze Wirkung entfalten. Lichtkünstler in-
szenieren Unternehmen,
Hotels, Shops und Re-
staurants, spielen mit
Farbklängen, verwandeln
monotone Fassaden
mit Lichtkompositionen
in strahlende Bühnen.
Licht und Wohnen
Wer Wert auf schönes Wohnen legt,
denkt bei der Innengestaltung seiner
Wohnung oder seines Hauses nicht nur an
Möbel und Materialien: ein angenehmes,
harmonisches Raumerlebnis hängt auch
von der Beleuchtung ab. Professionelle
Lichtplaner oder Lichtdesigner stimmen
mit der richtigen Mischung unterschiedlicher
Lichtquellen das Verhältnis von Tages- und
Kunstlicht gekonnt auf Einrichtung und
Farben der Wohnräume ab. Sie schaffen
Zonen zum Lesen, Kochen, Arbeiten, Essen
und Ent-spannen – und lenken das Licht
dorthin, wo es gerade benötigt wird.
Wellenlängen der
Spektralfarben
Violett:
380 – 420 nm
Blau:
420 – 490 nm
Grün
490 – 575 nm
Gelb
575 – 585 nm
Das Licht der Zukunft
Neue Technologien und Steuerungssysteme, die
voll automatisiert auf Raumkonzepte reagieren
können und energieeffizient sind, haben ein
enormes Innovations- & Wachstumspotenzial.
LED, die Licht emittierende Diode, ist bislang die
wohl gelungenste Verbindung von ökono-
mischen und gestalterischen Möglichkeiten.
DAS LICHT
IM
BLICKFELD
Highlights
"Die ganze Vielfältigkeit, der
ganze Reiz und die ganze Schönheit
g g , g ,
unseres Lebens setzen sich aus
g g g
Licht und Schatten zusammen.“
Lew N. Tolstoi
"Tere is no Architecture
without Light.“
J. M. Waldram
XAL Headquarter Graz
XAL Headquarter Graz
XAL Headquarter Graz
LICHT BLICKE
MAGAZIN 02 019
„Es ist wichtig zu er-
kennen, dass Lichtdesign
nicht nur die Ästhetik
und das Design der
Leuchten und ihr Aus-
sehen betrifft. Unser Job
als professionelle Licht-
designer ist es, zu erken-
nen, wie Licht Architek-
tur formen könnte und
die angemessene Licht-
sprache und -techniken
zu nutzen, um mit dem
Betrachter zu kommuni-
zieren. Je mehr Verständ-
nis wir für die Sprache
des Lichts haben, desto
mehr Freiheit haben wir,
Architektur in der Art,
wie wir sie wollen, zu
fördern. Wir sollten
unser Vokabular und
unsere Sprache im
Lichtdesign finden.
Für einen romantischen
Abend zu zweit kann –
trotz vieler Lichtquellen
und neuer Technologien –
eine einfache Kerze noch
immer die beste Beleuch-
tung sein.“
Je nach Wunsch kann man mit LED-Technik
sozusagen auf Knopfdruck maßgeschneiderte
Atmosphären und Szenarien erzeugen.
Licht und Mensch
Dass Licht Auswirkungen auf die menschliche
Psyche und den Körper hat, ist schon länger
bekannt. Doch nicht nur die Intensität des
Lichts ist entscheidend, sondern vor allem
Farbe und Spektrum beeinflussen unser körper-
liches und emotionales Wohlbefinden. Die
jüngste Entdeckung eines neuen Rezeptors im
menschlichen Auge hat zu einer wahren Revolu-
tion in der Lichtbranche geführt. Dieser Empfän-
ger reagiert besonders auf blaues Licht, das
die Ausschüttung von Seratonin (ein „Glückhor-
mon“) anregt und unsere Leistungs- und Kon-
zentrationsfähigkeit nachweislich erhöht. Eine
Erkenntnis, die vor allem für die Lichtplanung
am Arbeitsplatz von großem Interesse ist.
Leuchtkraft
der Sonne:
3,846 x 10
26
W
Lichtspiele in der Stadt
Die Beleuchtung des öffentl. Raums ist nicht
nur von funktionaler, sondern immer mehr
auch von gestalterischer Bedeutung. Kaum
eine Stadt, die nicht nach Einbruch der Dunkel-
heit in besonderem Glanz erstrahlen möchte,
um so eine unverwechselbare Identität zu
schaffen. Straßen, Brücken, Denkmäler und
Plätze werden mit stimmungsvollen Lichtin-
stallationen in Szene gesetzt. Historische Ge-
bäude entfalten dank ausgefeilter Beleuch-
tungskonzepte nachts eine ungeahnte Schön-
heit. Lichtdesigner schaffen anziehende Licht-
räume, farbige Kunstwerke und Leuchtkörper,
verändern Architektur und Stadtlandschaften
– ein vollkommen neues Nachterlebnis.
LICHTDESIGN
Wieviel Licht brauchen wir?
Karolina Zielinska
ist Licht-Designerin bei Light Bureau in London.
Zuvor hat sie für verschiedene andere führende
Lichtberatungen gearbeitet, u. a. Fisher Ma-
rantz Stone in New York, L-Plan Lichtplanung
in Berlin und Speirs and Major Associates in
Großbritannien. Bevor sie als Lichtdesignerin ar-
beitete, hat sie Architektur und Altstadtplanung
an der Technischen Universität Danzig und Ar-
chitectural Engineering in Hildesheim studiert.
2005 wurde Zielinska als Teil eine Teamprojekts
für die Berliner Ärztekammer mit dem „Award
of Excellence“ bei den Internationalen Lighting
Design Awards (IALD) ausgezeichnet. Sie
ist aktives Mitglied der Professional Lighting
Designer’s Association.
Wir danken Karolina Zielinska für ihre freundliche Unterstützung bei der Erstellung des Artikels.
Light Bureau
ist eine der führenden Lichtdesignagenturen
Europas. Die Agentur berät in allen Bereichen
der Architekturbeleuchtung: von allgemeinen
Raumkonzepten und Beleuchtungssystemen
bis zum Design individueller Leuchten.
Innovative und praxistaugliche Installationen –
auf höchstem Niveau.
www.lightbureau.com
LICHT BLICKE
MAGAZIN 02 019

Je nach Wunsch kann man mit LED-Technik
sozusagen auf Knopfdruck maßgeschneiderte
Atmosphären und Szenarien erzeugen.
Licht und Mensch
Dass Licht Auswirkungen auf die menschliche
Psyche und den Körper hat, ist schon länger
bekannt. Doch nicht nur die Intensität des
Lichts ist entscheidend, sondern vor allem
Farbe und Spektrum beeinflussen unser körper-
liches und emotionales Wohlbefinden. Die
jüngste Entdeckung eines neuen Rezeptors im
menschlichen Auge hat zu einer wahren Revolu-
tion in der Lichtbranche geführt. Dieser Empfän-
ger reagiert besonders auf blaues Licht, das
die Ausschüttung von Seratonin (ein „Glückhor-
mon“) anregt und unsere Leistungs- und Kon-
zentrationsfähigkeit nachweislich erhöht. Eine
Erkenntnis, die vor allem für die Lichtplanung
am Arbeitsplatz von großem Interesse ist.
Leuchtkraft
der Sonne:
3,846 x 10
26
W
Lichtspiele in der Stadt
Die Beleuchtung des öffentl. Raums ist nicht
nur von funktionaler, sondern immer mehr
auch von gestalterischer Bedeutung. Kaum
eine Stadt, die nicht nach Einbruch der Dunkel-
heit in besonderem Glanz erstrahlen möchte,
um so eine unverwechselbare Identität zu
schaffen. Straßen, Brücken, Denkmäler und
Plätze werden mit stimmungsvollen Lichtin-
stallationen in Szene gesetzt. Historische Ge-
bäude entfalten dank ausgefeilter Beleuch-
tungskonzepte nachts eine ungeahnte Schön-
heit. Lichtdesigner schaffen anziehende Licht-
räume, farbige Kunstwerke und Leuchtkörper,
verändern Architektur und Stadtlandschaften
– ein vollkommen neues Nachterlebnis.
Wir danken Karolina Zielinska für ihre freundliche Unterstützung bei der Erstellung des Artikels. g tbu eau co
„Es ist wichtig zu er-
kennen, dass Lichtdesign
g „ g
nicht nur die Ästhetik
kennen, dass Lichtdesi ennen, dass Lichtdes
und das Design der
Leuchten und ihr Aus-
gg
sehen betrifft. Unser Job
als professionelle Licht-
JJ
designer ist es, zu erken-
pp
nen, wie Licht Architek-
g ,,
tur formen könnte und
,,
die angemessene Licht-
sprache und -techniken
gg
zu nutzen, um mit dem
p
Betrachter zu kommuni-
,,
zieren. Je mehr Verständ-
nis wir für die Sprache
JJ
des Lichts haben, desto
pp
mehr Freiheit haben wir,
,,
Architektur in der Art,
wie wir sie wollen, zu
fördern. Wir sollten
,
unser Vokabular und
unsere Sprache im
Lichtdesign finden.
pp
Für einen romantischen
Abend zu zweit kann –
trotz vieler Lichtquellen
und neuer Technologien –
qq
eine einfache Kerze noch
gg
immer die beste Beleuch-
tung sein.“
LICHTDESIGN
Wieviel Licht brauchen wir?
Karolina Zielinska
ist Licht-Designerin bei Light Bureau in London.
Zuvor hat sie für verschiedene andere führende
Lichtberatungen gearbeitet, u. a. Fisher Ma-
rantz Stone in New York, L-Plan Lichtplanung
in Berlin und Speirs and Major Associates in
Großbritannien. Bevor sie als Lichtdesignerin ar-
beitete, hat sie Architektur und Altstadtplanung
an der Technischen Universität Danzig und Ar-
chitectural Engineering in Hildesheim studiert.
2005 wurde Zielinska als Teil eine Teamprojekts
für die Berliner Ärztekammer mit dem „Award
of Excellence“ bei den Internationalen Lighting
Design Awards (IALD) ausgezeichnet. Sie
ist aktives Mitglied der Professional Lighting
Designer’s Association.
Light Bureau
ist eine der führenden Lichtdesignagenturen
Europas. Die Agentur berät in allen Bereichen
der Architekturbeleuchtung: von allgemeinen
Raumkonzepten und Beleuchtungssystemen
bis zum Design individueller Leuchten.
Innovative und praxistaugliche Installationen –
auf höchstem Niveau.
www.lightbureau.com
BP Britannic white sails
North Manchester Business PArk
Bally Xmas Window
Diego Park Royal London