« Antizipation: mit Weitsicht die richtigen Entscheidungen treffen »

Übersicht
18. Juni 2007
1- Perspective
Umfassende weltweite Krise !"mmer 2007# $ie U!-%entralban& verliert die K"ntr"lle
'ber die U!-%insen und die Krise schl()t nun auch auf *hina und die +U durch
Die Entwicklung der umfassenden weltweiten Krise in den nächsten Monaten wird vor allen Dingen vom
zweifachen Scheitern der US-Zentralbank und der ush-!egierung" in den nächsten Monaten ge#rägt sein$ Denn
in das durch die Schwäche %ashingtons entstandene Machtvakuum werden nolens volens die EU und &hina
gesogen werden$ 'leichzeitig beginnt f(r die US) eine *hase der +!ezessflation+$$$ ,Seite -.
,is !eptember 2007# -ier .enden/en mit h"hem 0isi&"p"tential
/m Sommer -001 werden sich die entscheidenden 2endenzen f(r die verbleibende 3ahreshälfte -001
herausbilden und Ergebnisse zeitigen " die im krassen 'egensatz zu dem stehen" was nach den Mainstream-
)nal4sen der letzten drei Monate zu erwarten wäre$ Die !atschläge unserer 5orschungsgru##e in diesem 'E)
sollen den *olitikern und /nvestoren helfen" die gro6en !isiken der folgenden Monate zu meistern$$$ ,Seite 1.
2- .elesc"pe
1inan/m(r&te - $ie 1lucht der 2nvest"ren und 2nstituti"nen aus den U!-!chat/briefen3
die 4!"verei)n 5ealth 1unds43 der K"ntr"llverlust der U!-%entralban& 'ber die U!-
%insentwic&lun) und die )r"6e 0'c&&ehr der -"latilit(t
Die letzte Krise" die bei Schatzbriefen im allgemeinen" aber insbs$ den US-Schatzbriefen" zu %ertverlusten und
die auf allen 5inanzmärkten zu erheblichen Einbu6en f(hrte" ist nicht nur von anekdotischem %ert$ Sie stellt die
Schwelle zu einer neuen Eta##e der umfassenden weltweiten Krise dar7 %eil die ausländischen /nvestoren und
/nstitutionen den Kauf von US-Schatzbriefen einstellten" hat die US-Zentralbank die Kontrolle (ber die US-
Zinsentwicklung verloren$$$ ,Seite 8.
U!-5irtschaft - U!-!tatisti&en und das !chein-,!P3 -ersch(rfun) der U!-
2mm"bilien&rise und 7nstei)en der 7rbeitsl"si)&eit# die -er8 9reat $epressi"n 2007
nimmt 9estalt an
Die neuesten )rbeitsmarktzahlen beis#ielsweise ber(cksichtigen nicht die Massenentlassungen als 5olge der
/mmobilienkrise" denn die davon etroffenen waren (berwiegend illegal in den US) aufhältige 9atein-)merikaner
,die also in den offiziellen Statistiken nicht auftauchen.$$$ ,Seite :-.
2nternati"naler :andel - die 7uswir&un)en der U!-0e/essi"n in den U!7 und *hina #
/unehmende :andels&"nfli&te und .urbulen/en an den chinesischen 1inan/m(r&ten
)uch wenn ;ank *aulson ihm gelang" &hina den <orwurf einer %echselkursmani#ulation zu ers#aren" den ein
immer gr=6erer 2eil des Kongresses diesem 9and gerne machen m=chte" so sieht er sich >edoch nunmehr einer
von beiden im Senat und )bgeordnetenhaus vertretenen *arteien lancierten /nitiative ausgesetzt" mit der
erreicht werden soll" dass die %elthandelsorganisation sich mit der *roblematik von unterbewerteten %ährungen
befassen m=ge$$$ ,Seite :1.
+ur"land - $ie +ur"/"ne )er(t mit dem Plat/en der spanischen 2mm"bilienblase und der
Kreditblasen in ;steur"pa in die Krise
)ber die EU" ist eine neue )rt von Macht" die sich ebenfalls erst in ihre neue !olle finden muss$ Und diese
9ern#hase wird sich in den nächsten sechs Monaten besonders schwierig gestalten" denn die Eurozone wird zum
ersten Mal von einer umfassenden Krise erfasst werden" nämlich einem Schock" der sich auf seine verschiedenen
!egionen unterschiedlich auswirken wird" und dessen )usgangs#unkt S#anien ist$$$ ,Seite -0.
<- 1"cus
!ieben strate)ische 0atschl()e# 2mm"bilien $evisen 9eldanla)en mit festen +rtr()en
1inan/m(r&te 0isi&en ,Seite -?.
=- $er 9l"bal+ur"metre
Der #s4chologische Effekt der franz=sischen *räsidentschaftswahlen ist s#(rbar7 nunmehr sind die efragten
leicht in der Mehrzahl" die glauben" dass ein Euroland-'i#fel noch vor Ende -001 organisiert werden wird ,@AB
gegen @?B" also das h=chste Civeau #ositiver )ntworten seit )nfang -001. $$$ ,Seite -@.
Vertrauliche Mitteilung ‘GlobalEurope Anticipation Bulletin’ N°16 – 18. Juni !!"
# $op%right Europe !! & 'EA( ) !!"
*++N 1,-1)61"" ) Alle .echte /orbehalten )
1
user: rov2001@web.de email: rov2001@web.de download time: June 22, 2011, 7:38 am

« Antizipation: mit Weitsicht die richtigen Entscheidungen treffen »
1- Perspective
$ie U!-%entralban& verliert die K"ntr"lle
'ber die U!-%insen und die Krise schl()t nun
auch auf *hina und die +U durch
Zwei entscheidende Dinge haben sich in diesem -$ Duartals -001 ergebenE und sie werden die
bisherigen *lanungen der meisten /nvestoren und ;ändler in den nächsten Monaten auf den Ko#f
stellen7 Die US) sind dauerhaft und gleichzeitig mit ihren zwei entscheidenden Strategien gescheitert"
nämlich7
- in wirtschaftlicher" finanzieller und geld#olitischer ;insicht ist die seit einem 3ahr betriebene *olitik
der US-Zentralbank" unter dem Schutz der Cichtver=ffentlichung der 'eldmenge M? eine Kredit- und
)ktienblase aufzu#um#en" die die im *latzen befindliche /mmobilienblase abl=sen sollte" gescheitertE
damit kann nun nicht mehr der Eindruck vorges#iegelt werden" die US-%irtschaft sei gesund und
damit f(r Ka#italanlagen attraktiv$ Mit dem Scheitern dieser *olitik verliert die US-Zentralbank zum
ersten Mal in ihrer 'eschichte - au6erhalb von Kriegs - und De#ressionszeiten - die Kontrolle (ber die
Zinsentwicklung in den US)E
- in militärischer" geo#olitischer und au6en#olitischer ;insicht sind die US) in ihrem em(hen" den
/rak zu befrieden" eklatant gescheitert" und zwar in einer %eise" die erkennen lässt" dass %ashingtons
#olitische Macht fast vollständig gelähmt ist ,die 9E)*FE-0-0-5orschungsgru##e wird in der :1$
)usgabe des 'E) dieses 2hema vertieft behandeln.$
/m 5r(h>ahr -001 hat damit die )uf#rall#hase der umfassenden weltweiten Krise ihren
Kr(mmungs#unkterreicht7 !ezession der US-%irtschaft" steigende Zinsen in den US)" Krise auf dem
)nleihenmarkt" durch die !isikenh4#othekenkrise ausgel=ste erste <erluste f(r die gro6en US-
'eschäftsbanken wie ear Stearns
1
und 'oldman Sachs
2
oder auch 5reddie Mac
<
" eschleunigung der
amerikanischen /mmobilienkrise
=
" wachsende 9ähmung der #olitischen Macht in %ashington
>
"
zunehmende /solierung der US) auf der (hne der %elt#olitik" eklatantes Scheitern des *lans zur
efriedung des /rak" Ghnmacht der US) gegen(ber dem /ran" Scheitern der %iederbelebung des
1
ear Stearns waren die ersten" die die Schwierigkeiten zu s#(ren bekommenE die Erträge der ank gingen wegen der
!isikenh4#othekenkrise im -$ Duartal um :0B zur(ck$ Und dieses Duartal war sicherlich nur das erste von weiteren mit
schlechten Ergebnissen" denn die Krise hat eigentlich erst eingesetzt ,wir wir es in den vorigen )usgaben des 'lobalEuro#a
)ntizi#ations-ulletin beschrieben haben.$ Die <erlautbarungen der <orstände von ear Stearn lassen ahnen" auf was sich alle
gro6en amerikanischen 'eschäftsbanken einstellen m(ssen7 Cunmehr ist neben den sub#rime-Krediten auch der ereich der
)tl-)-;4#otheken ,zwischen sub#rime und #rime. Ursache f(r <erluste bei ear Stearns und f(r 9iHuidierungen von ;edge
5onds" die mehr als @ Milliarden in ;4#othekenkrediten investiert haben$ Duelle7 loomberg" :@$0I$-001
2
Duelle 7 Market%atchFDow3ones" :@$0I$-001
3
Duelle 7 Market%atchFDow3ones" :@$0I$-001
4
Die )usgabe vom 3uni -001 der >ährlichen Studie des 3oint &enter for ;ousing Studies der Universität ;arvard (ber die
Entwicklungen auf dem amerikanischen /mmobilienmarkt f(hrt eindeutig aus" dass die /mmobilienkrise erst an ihren )nfängen
steht" denn +die *reise haben erst begonnen nachzugeben" die !isikoh4#otheken in ihrer gro6en Mehrzahl werden erst nach
und nach f(r !efinanzierung anstehen" und die verschärften Kreditvoraussetzungen machen sich erst allmählich bemerkbar$+
Die entscheidenden )uswirkungen auf den anken - und 5inanzbereich" den *rivatverbrauch und den )rbeitsmarkt stehen noch
aus und werden sich immer brutaler im Sommer -001 bemerkbar machen$
5
Der *o#ularitätsgrad von *räsident '$%$ush ist auf -JB Zufriedene und IIB Unzufriedene abgesunken ,seine schlechtesten
%erte seit )mtsantritt.$ /n der selben Umfrage des %all Street 3ournalFC&" (ber die Market%atchFDow3ones vom :?$0I$-001
berichtet" geben I8B der )merikaner an" dass nach ihrer )uffassung die US) eine falsche *olitik verfolgen$ Und nur -?B
haben eine #ositive Meinung von dem vor einem 3ahr gewählten demokratisch kontrollierten Kongress$ Da der /rak-Krieg und
die %irtschaft gegenwärtig die entscheidenden 5aktoren f(r die =ffentliche Meinungsbildung sind" kann man nur feststellen"
dass es eine enorme Kluft zwischen den +offiziellen+ Statistiken und den o#timistischen <erlautbarungen (ber die US-%irtschaft
auf der einen Seite und den )uffasungen der US-(rgerinnen und (rger (ber den allgemeinen Zustand ihres 9andes auf der
anderen Seite gibt$
Vertrauliche Mitteilung ‘GlobalEurope Anticipation Bulletin’ N°16 – 18. Juni !!"
# $op%right Europe !! & 'EA( ) !!"
*++N 1,-1)61"" ) Alle .echte /orbehalten )
2
user: rov2001@web.de email: rov2001@web.de download time: June 22, 2011, 7:38 am

« Antizipation: mit Weitsicht die richtigen Entscheidungen treffen »
israelisch-arabischen 5riedens#rozesses" wachsende ;andelss#annungen zwischen &hina und den
US)" )bko##eln einer zunehmenden Zahl von %ährungen arabischer Staaten vom Dollar ,Kuweit"
S4rien$$$. usw$ $$$
)ber nach )uffassung der 9E)*FE-0-0 - 5orscher wird die Entwicklung der umfassenden weltweiten
Krise in den nächsten Monaten vor allen Dingen vom zweifachen Scheitern der US-Zentralbank und
der ush-!egierung ,bzw$ des *entagons." in den nächsten Monaten ge#rägt werden$ Denn in das
durch die Schwäche %ashingtons entstandene Machtvakuum werden nolens volens die EU und &hina
gesogen werden$ 'leichzeitig beginnt f(r die US) eine *hase der +!ezessflation+$
+ntwic&lun) der U!-1inan/werte im ,esit/ nicht-ameri&anischer 2nvest"ren "der 2nstituti"nen
?uelle U!-%entralban& - Prudent,ear
Dass die US-Zentralbank in ihrem gescheiterten em(hen" die US-%irtschaft wieder anzukurbeln" die
Kontrolle (ber die Zinsentwicklung in den US) verloren hat - das ist sicherlich ein Ereignis" an das sich
s#ätere 'enerationen noch erinnern werden
@
$
Mag auch die US-Zentralbank in ihren offiziellen <erlautbarungen vermelden" die US-%irtschaft werde
in den nächsten Monaten erneut einen starken %achstumsschub verzeichnen k=nnen" bei der
%achstumsschwäche von nur 0"IB im ersten Duartal habe es sich nur um einen kleinen )usrutscher
gehandelt" insgesamt werde die %irtschaft im 3ahr -001
7
um -"A bis ?B wachsen" so gehen die
neuesten %irtschaftsvorhersagen der <ereinten Cationen von einem US-%achstum f(r -001 und
-008
8
von 0"AB aus$ Die 9E)*FE-0-0-5orschungsgru##e geht >edenfalls weiterhin" wie auch bereits
im März -001 vorhergesagt" von einem %achstum unter :B f(r das ?$ Duartal -001 aus" so dass"
zusammengerechnet mit den 0"IB des ersten Duartals" bestenfalls ein >ährliches %achstum von unter
-B zu verzeichnen sein d(rfteE letztendlich wahrscheinlicher ist aber" dass die US-%irtschaft
schrum#fen wird$
6
Den militärischen und geo#olitischen )s#ekt werden wir ausf(hrlich in der :1$ )usgabe des 'E) behandeln$
7
Duelle 7 'lobal/nsight$
8
Duelle 7 !ob <os" Direktor des !eferats )nal4se und *rognose der )bteilung f(r %irtschafts - und Sozialangelegenheiten"
UCG" ?0$0A$-001
Vertrauliche Mitteilung ‘GlobalEurope Anticipation Bulletin’ N°16 – 18. Juni !!"
# $op%right Europe !! & 'EA( ) !!"
*++N 1,-1)61"" ) Alle .echte /orbehalten )
3
user: rov2001@web.de email: rov2001@web.de download time: June 22, 2011, 7:38 am

« Antizipation: mit Weitsicht die richtigen Entscheidungen treffen »
+ntwic&lun) der 9eldsummen3 die U!-2mm"bilienei)ent'mer /wischen 1AA1 und 200@ durch
-er&auf "der hBhere :8p"the&enbelastun) /ur -erf')un) be&amen?uelle 5ashin)t"n P"st - 7lan
9reenspan und James +. Kenned8
Diese offiziellen <erlautbarungen stehen >edoch in klarem 'egensatz zu den vorliegenden ob>ektiven
/ndikatoren ,Unternehmensergebnisse" )rbeitsmarktdaten"$$$.$ Sie werden lediglich von +weichen+
/ndikatoren getragen" die die !egierung mit viel Sorgfalt zum gew(nschten Ergebnis +geknetet+ hat"
oder von sub>ektiven /ndikatoren" die >edoch lediglich das Ergebnis der Mani#ulation der Kffentlichkeit
durch die herrschende ver=ffentlichte Meinung sind$ 9E)*FE-0-0 hat schon umfangreich dargestellt"
wie diese Mani#ulation im 3ahr -00I betrieben wurdeE in dieser )usgabe des 'E) werden unsere
5orscher im Detail unter ;inzuziehung mehrerer ob>ektiver /ndikatoren #rognoszieren" wie die
Entwicklung der US-%irtschaft in den folgenden Duartalen verlaufen wird$ %ir werden insbs$ die
bisher der Kffentlichkeit noch vorenthaltene 2atsache einer sich verschlechternden
)rbeitsmarktssituation" die s4stematische Lberbewertung des US-%achstums mit ;ilfe eines +Schein-
S*+" und die immer verheerenderen )uswirkungen der Krise im /mmobilien - und
!isikoh4#othekenbereich darstellen und kommentieren$
Die *olitik der US-Zentralbank" unter dem Denkmantel der Cichtver=ffentlichung der 'eldmenge M?
A
durch massive 'eldvermehrung eine Kredit - und )ktienblase aufzu#um#en" um somit die US-
%irtschaft auf %achstumskurs zu halten" hat sich nunmehr als vollkommener Misserfolg
herausgestellt$ %as 'reens#an nach dem *latzen der /nternetblase durch Erzeugung einer
/mmobilienblase gelang" blieb seinem Cachfolger en ernanke versagt$
9
Diese Einstellung der <er=ffentlichung der 'eldmenge M? zum Ende März -00I hatte 9E)*FE-0-0 in der -$ )usgabe des 'E)
vom 5ebruar -00I bekannt gegeben$
Vertrauliche Mitteilung ‘GlobalEurope Anticipation Bulletin’ N°16 – 18. Juni !!"
# $op%right Europe !! & 'EA( ) !!"
*++N 1,-1)61"" ) Alle .echte /orbehalten )
4
user: rov2001@web.de email: rov2001@web.de download time: June 22, 2011, 7:38 am

« Antizipation: mit Weitsicht die richtigen Entscheidungen treffen »
Die US-Zentralbank kann weiterhin nach 'usto die 'eld#resse laufen lassen" dies wird nicht die
%irtschaft beleben" sondern nur darauf hinauslaufen" dass die /nflation in den US) steigt und die
5lucht aus dem Dollar und den Dollar-%erten sich beschleunigt$ %ie die US-2ru##en im /rak ist der
US-<erbraucher in einer auswegslosen Situation7 am Ende seiner KräfteFseines 'eldes" wie man sehr
anschaulich an der engen Korrelation zwischen den Einzelhandelsumsätzen und dem schnellen
)nsteigen der Zahl der nunmehr nichtbedienten <erbraucherkredite ablesen kann$
-er)leich der C(hrlichen +ntwic&lun) der +in/elhandelsums(t/e und der nichtbedienten
-erbraucher&redite in den U!7 -?uelle D""d8Es
'anz #l=tzlich wird f(r die US-Zentralbank der schlimmste )l#traum einer >eden Zentralbank wahr7
Stagflation oder" eigentlich #räziser" +!ezessflation+
10
$ Die gegenwärtige Krise an den 5inanzmärkten"
auf denen sich das +normale+ <erhältnis zwischen Zinsen f(r kurzfristige und langfristige )nlagen
wieder einstellt" gemä6 dem langfristige )nlagen besser verzinst werden als kurzfristige" ist nichts
weiter als der eweis f(r eine 2atsache" die in ihrem Kern sehr sim#el ist7 Cach US-)nleihen und -
Schatzbriefen ist die Cachfrage einbebrochen
11
$
Die Zinsen der amerikanischen Schatzbriefe steigen zur Zeit nicht etwa an" weil das /nflationsrisikos
virulenter geworden wäre$ Sie steigen" weil schlichtweg niemand diese +%ert#a#iere+ mehr kaufen
m=chte
12
,auch dies hat die 9E)*FE-0-0-5orschungsgru##e seit (ber einem 3ahr vorhergesagt.$ Man
muss sich vergegenwärtigen" dass nur ::B der zuletzt verkauften Schatzbriefe noch an )usländer
verkauft werden konnten
1<
$ Und in Zukunft werden die #otentiellen ausländischen Käufer faktisch die
Zinsen bestimmen$ Die US-Zentralbank wird auf lange Sicht nur den 9eitzinsen der anderen gro6en
Zentralbanken hinterherlaufen k=nnenE und sie wird immer gr=6ere 2eile der US-Schulden unter
Einsatz ihrer Zwischenhändler" also der mit ihr assoziierten gro6en US-'eschäftsbanken" selbst
aufkaufen m(ssen - wiederum etwas" das 9E)*FE-0-0 schon mehrfach beschrieben hat$
10
Die (berarbeiteten %irtschafts#rognosen der UCG gehen nunmehr von einem US-%irtschaftswachstum f(r -001 und -008
von 0"AB aus$ Da fehlt viel zu den -B bis ?B" von denen die amerikanischen !egierungsstellen" die gro6en anken und die
5inanzmedien ausgehen$ Duelle 7 !ob <os" Direktor des !eferats )nal4se und *rognose der )bteilung f(r %irtschafts - und
Sozialangelegenheiten" UCG" ?0$0A$-001
11
Duelle 7 Market%atchFDow3ones " :-$0I$-001
12
Duelle 7 5inancial 2imes " :-$0I$-001
13
Duelle 7 MsnMone4&entral F 5inancial 2imes " :-$0I$-001
Vertrauliche Mitteilung ‘GlobalEurope Anticipation Bulletin’ N°16 – 18. Juni !!"
# $op%right Europe !! & 'EA( ) !!"
*++N 1,-1)61"" ) Alle .echte /orbehalten )
5
user: rov2001@web.de email: rov2001@web.de download time: June 22, 2011, 7:38 am

« Antizipation: mit Weitsicht die richtigen Entscheidungen treffen »
Ceu an dieser Situation ist" dass damit die US-Zentralbank das einzige Mittel verliert" das ihr noch
verblieben war" um die US-%irtschaftsentwicklung zu beeinflussen$ /n Zukunft werden die anderen
gro6en Zentralbanken die ;=he der US-Zinsen bestimmen$ %ie man an der %iederherstellung des
normalen <erhältnisses zwischen Zinsen f(r lang- und kurzfristige )nleihen feststellen kann" ist eine
allgemeine Unsicherheit an die 5inanzmärkte zur(ckgekehrt$ ei den /nvestoren und ;ändler sickert
die Erkenntnis ein" dass sie auf mittel- oder langfristige Sicht nicht mehr sicher sein k=nnen" dass alles
seinen gewohnten 'ang gehen wirdE vor einigen Monaten waren sie noch (berzeugt" dass die
herrschende %eltordnung auch auf den 5inanzmärkten und dem =rsen#arkett auf Dauer estand
haben werde$ Cun wird ihnen klar" dass insbs$ die finanzielle und wirtschaftliche Zukunft der US)
au6erhalb der US) entschieden wird$ %er daran noch zweifeln m=chte" muss sich nur
vergegenwärtigen" wie in den letzten sechs Monaten Entscheidungen chinesischer eh=rden zu der
chinesischen %ährungsreserve und der chinesischen )ktienhausse auf die amerikanischen Märkte
durchschlagen konnten$ Eine solche Situation hat es seit dem Ende des Ersten %eltkriegs nicht
gegeben und sie zeigt" dass die Cachkriegsweltordnung in )ufl=sung begriffen ist$
+ntwic&lun) der 5(hrun)sreserven in *hina ?uelle# $"u) F"land - Prudent,ear
Vertrauliche Mitteilung ‘GlobalEurope Anticipation Bulletin’ N°16 – 18. Juni !!"
# $op%right Europe !! & 'EA( ) !!"
*++N 1,-1)61"" ) Alle .echte /orbehalten )
6
user: rov2001@web.de email: rov2001@web.de download time: June 22, 2011, 7:38 am

« Antizipation: mit Weitsicht die richtigen Entscheidungen treffen »
,is !eptember 2007# -ier .enden/en mit h"hem
0isi&"p"tential
Das zweifache Scheitern der US) hat eine Situation heraufbeschworen" die die *olitiker" /nvestoren
und ;ändler die Zukunft aus einer vollkommen veränderten *ers#ektive betrachten lä6tE denn damit
werden zum einen 2endenzen geschwächt" die beim Einsetzen der )uf#rall#hase der umfassenden
weltweiten Krise noch dominierten ,wie zum eis#iel die militärische und di#lomatische
Durchsetzungsfähigkeit der US). und zum anderen neue verstärkt ,wie das Streben &hinas und der
EU" ihre in der umfassenden Krise gestärkte *osition in einen Status der neuen *feiler der neuen
%eltordnung umzum(nzenE was sowohl in &hina als auch in der EU eine ganz eigene 5acette der
umfassenden Krise ausl=sen kann.$
Daher hält es die 9E)*FE-0-0-5orschungsgru##e f(r notwendig" in dieser Sommerausgabe -001 des
'lobalEuro#a )ntizi#ations-ulletin die Entwicklung von vier 2endenzen aufzuzeigen" die schon ab
diesem Sommer die zweite 3ahreshälfte in %irtschaft" an den 5inanzmärkten und au6en#olitisch
#rägen werden7
1. 1inan/m(r&te - $ie 1lucht der 2nvest"ren und 2nstituti"nen aus den U!-
!chat/briefen3 die !"verei)n 5ealth 1unds3 der K"ntr"llverlust der U!-%entralban&
'ber die U!-%insentwic&lun) und die )r"6e 0'c&&ehr der -"latilit(t
2. U!-5irtschaft - $as !chein-,!P der U!-!tatisti&en3 die -erst(r&un) der U!-
2mm"bilien&rise und die anstei)ende 7rbeitsl"si)&eit# die -er8 9reat $epressi"n
2007 nimmt 9estalt an
<. 2nternati"naler :andel - die 7uswir&un)en der U!-0e/essi"n in den U!7 und
*hina # /unehmende :andels&"nfli&te und .urbulen/en an den chinesischen
1inan/m(r&ten
=. +ur"land - $ie +ur"/"ne )er(t mit dem Plat/en der spanischen 2mm"bilienblase
und der Kreditblasen in ;steur"pa in die Krise
/nsbesondere die Schwierigkeiten &hinas und der EU" ihren neuen globalen <erantwortlichkeiten
gerecht zu werden" werden entscheidend f(r diese Entwicklungen sein$ )uch wenn &hina und die EU
die kommenden %eltmächte sind" während die US) sich im )bstieg befinden" m(ssen sie
nichtsdestoweniger massive Krisen durchstehen" bis sie sich in ihre neue !olle gefunden haben$
Dabei sieht es #aradoMer %eise heute und noch wohl zwei 3ahre lang so aus" als ob eher !ussland in
der 9age sein werde" globale <erantwortung zu (bernehmen$ Denn dieses 9and konnte" nachdem es
als einer der tragenden *feiler der Cachkriegsweltordnung zusammen gebrochen war" in den J0er
3ahren die notwendigen )n#assungen an die sich herauskristallisierende neue %eltordnung meistern$
Seit einem 3ahr hat dieser schmerzliche )n#assungs#rozess auch f(r die US) eingesetzt" während
&hina und der EU das alles noch bevorsteht$
/n dieser )usgabe des 'E) beschreiben die )nal4sen von 9E)*FE-0-0" wie im Sommer -001 sich die
entscheidenden 2endenzen f(r die verbleibende 3ahreshälfte -001 herausbilden und Ergebnisse
zeitigen werden" die im krassen 'egensatz zu dem stehen" was nach den Mainstream-)nal4sen der
letzten drei Monate zu erwarten wäre$ Die !atschläge unserer 5orschungsgru##e in diesem 'E)
sollen den *olitikern und /nvestoren helfen" die gro6en !isiken der folgenden Monate zu meistern$
Vertrauliche Mitteilung ‘GlobalEurope Anticipation Bulletin’ N°16 – 18. Juni !!"
# $op%right Europe !! & 'EA( ) !!"
*++N 1,-1)61"" ) Alle .echte /orbehalten )
7
user: rov2001@web.de email: rov2001@web.de download time: June 22, 2011, 7:38 am

« Antizipation: mit Weitsicht die richtigen Entscheidungen treffen »
2- .elesc"pe
1inan/m(r&te - $ie 1lucht der 2nvest"ren und
2nstituti"nen aus den U!-!chat/briefen3 die
4!"verei)n 5ealth 1unds43 der K"ntr"llverlust der
U!-%entralban& 'ber die U!-%insentwic&lun) und
die )r"6e 0'c&&ehr der -"latilit(t
Die letzte Krise" die bei Schatzbriefen im allgemeinen" aber insbs$ den US-Schatzbriefen" zu
%ertverlusten und die auf allen 5inanzmärkten zu erheblichen Einbu6en f(hrte" ist nicht nur von
anekdotischem %ert$ 5(r die 9E)*FE-0-0-5orschungsgru##e ist sie die Schwelle zu einer neuen
Eta##e der umfassenden weltweiten Krise7 %eil die ausländischen /nvestoren und /nstitutionen den
Kauf von US-Schatzbriefen einstellten" hat die US-Zentralbank die Kontrolle (ber die US-
Zinsentwicklung verlorenE das hat es seit :J:8 noch nicht gegeben$ )n der 2atsache" dass nur ::B
der neulich verkauften Schatzbriefe an ausländische /nvestoren und /nstitutionen verkauft wurden"
lässt sich der Umfang des *roblems ablesen" insbs$ wenn man wei6 und wie wir schon in den vorigen
'E)-)usgaben berichteten" dass die US-Zentralbank und die ihr nahe stehenden 'eschäftsbanken
einen immer gr=6eren 2eil der US-Schatzbriefe aufkaufen$ Die US-Zentralbank finanziert damit mit der
'eld#resse nicht nur die )ktien-;ausse an der %all Street" sondern muss gleichzeitig auch
unmittelbar die Defizite des US-;aushalts abdecken$ Kein %under" dass sie im März -0I die
<er=ffentlichung der 'eldmenge M? einstellte" da sie nur so zu verschleiern hoffen konnte" dass sie
2ag und Cacht die 'eld#resse laufen lässt$
Schon vor einem 3ahr hat 9E)*FE-0-0 dar(ber berichtet und die )uswirkungen vorhergesagt$ ;eute
werden diese <orhersagen !ealität7 Ciemand will heute mehr die US-Schatzbriefe kaufenN Mit ;umor
kommentiert !eM Cutting von Market%atchFDow3ones die chinesische Zusage" US-Schatzbriefe nicht
massiv abzusto6en7 +Cat(rlich fällt den &hinesen ihre Zusage" ihre US-Schatzbriefe nicht zu verkaufen"
nicht schwer$ Denn niemand w(rde sie ihnen abkaufen$+
1=
Und es ist dieser Mangel an #otentiellen
Käufern" der zur besseren <erzinsung der Schatzbriefe f(hrt$ Die /nflation oder die angeblich besseren
%achstumsaussichten f(r die US-%irtschaft" auf die die US-Zentralbank mit einer )nhebung der
9eitzinsen reagieren m(sste" haben damit nicht das 'eringste zu tun$ Die Erklärung f(r den
Zinsanstieg f(r US-Schatzbriefe ist also ganz sim#el und damit sehr beunruhigend f(r alle /nvestoren
an den 5inanzmärkten7 Die US-Schatzbriefe werden bald als +>unk bonds+ eingestuft werden$
14
Duelle 7 Market%atchFDow3ones " :-$0I$-001
Vertrauliche Mitteilung ‘GlobalEurope Anticipation Bulletin’ N°16 – 18. Juni !!"
# $op%right Europe !! & 'EA( ) !!"
*++N 1,-1)61"" ) Alle .echte /orbehalten )
8
user: rov2001@web.de email: rov2001@web.de download time: June 22, 2011, 7:38 am

« Antizipation: mit Weitsicht die richtigen Entscheidungen treffen »
-er)leich der -er/insun) v"n U!-7nleihen - v"r und nach dem +nde der 2nversi"n im Juni 2007
;eute fragt sich die gesamte %elt" was sie wohl morgen mit den )bermilliarden an US-)nleihen
machen sollen$ Die &hinesen haben sich daf(r schon die )ntwort gegeben7 Zum einen kaufen sie
keine weiteren mehr" zum anderen investieren sie ihre Dollarreserven zunehmend in Unternehmen"
sowohl im 5inanzsektor wie auch in anderen ereichen$ Sie entdecken ihre <orliebe f(r Sovereign
%ealth 5unds nach dem <orbild von Corwegen" Kuweit" !ussland und einem Dutzend weiterer
9änder" die riesige Mengen an %ährungsreserven verwalten$ !ussland vor einigen Monaten" Kuweit
vor zwei %ochen und wahrscheinlich bald die <ereinigten )rabischen Emirate
1>
- all diese 9änder
l=sen die Ko##elung ihrer %ährungen an den Dollar und befreien sich aus dem Zwang" noch weitere
US-Schatzbriefe kaufen zu m(ssen ,deren %ert von einem 9and und einer %irtschaft abhängt" die
immer weniger <ertrauen einfl=6en" und deren 9eitzinsen im ausschlie6lichen /nteresse der US-
%irtschaft k(nstlich niedrig gehalten werden." um sich von ihren Dollar" die immer weniger %ert sind"
trennen zu k=nnen$
Dass nun auch &hina zum &lub der 9änder mit hohem ;andels(berschuss und einer *olitik der
diversifizierten 'eldanlage mit guten !enditen in einem Sovereign %ealth 5und gesto6en ist" markiert
einen Umbruch$ Denn ohne die chinesischen Käufer legt nicht mehr die US-Zentralbank die Zinsen in
den US) fest und kommt der %ert des Dollars noch stärker unter Druck$ Cach )uffassung der
9E)*FE-0-0-5orschungsgru##e ist nur der unbeschränkte )ufkauf von US-Schatzbriefen durch &hina
im )usgleich f(r seine monatlichen )bermilliarden an ;andels(bersch(ssen der 'rund" warum die
Zinsen f(r langfristige )nleihen so lange auf niedrigem Civeau verharren konnten$ Das verursachte vor
zwei 3ahren die ber(hmte +/nversionskurve f(r Zinserträge+" nach der kurzfristige )nleihen besser
verzinst wurden als langfristige" obwohl nach der Corm und gesundem Menschenverstand das
'egenteil der 5all sein m(sste" da ein Darlehen (ber ?0 3ahre risikoreicher ist als eines (ber zwei
3ahre" da mit der Darlehensdauer auch die Unsicherheiten zunehmen$ /n den letzten %ochen hat sich
die umgedrehte Kurve wieder zur Corm aufgerichtet und s#iegelt damit die insenwahrheit wieder"
dass das Lbermorgen unsicherer ist als das Morgen$
15
Duelle 7 loomberg" 0A$0I$-001
Vertrauliche Mitteilung ‘GlobalEurope Anticipation Bulletin’ N°16 – 18. Juni !!"
# $op%right Europe !! & 'EA( ) !!"
*++N 1,-1)61"" ) Alle .echte /orbehalten )
9
user: rov2001@web.de email: rov2001@web.de download time: June 22, 2011, 7:38 am

« Antizipation: mit Weitsicht die richtigen Entscheidungen treffen »
+ntwic&lun) der -er/insun) v"n U!-!chat/briefen - ?uelle ,"ndtal&
Dank der auf den Ko#f gestellten Zinskurve und der damit einhergehenden geld#olitischen 5leMibilität
f(r die US-Zentralbank konnte diese in ihrem em(hen der Steuerung der US-%irtschaft und Kontrolle
des Dollar-%echselkurses nach 'utd(nken die 9eitzinsen senken und heben$ Mit der !(ckkehr zur
normalen <erzinsungskurve ,%ir schlie6en nicht aus" dass sie sich noch einmal in den nächsten
%ochen umkehren k=nnte" glauben aber" dass im <erlauf des Sommers -001 die !(ckkehr zur Corm
dauerhaft werden wird. ist es damit nun vorbei$ Denn >etzt bestimmt nicht mehr der Emittent der
Schatzbriefe deren *reis" sondern der Käufer$ Das ist eigentlich die normale Situation" aber diese
Corm fand 3ahrzehnte lang auf die US nur dann )nwendung" wenn diese mit einer schweren
!ezession zu käm#fen hatten$
Cun scheint aber mit )usnahme 3a#ans" 'ro6britannien und Saudi-)rabien" den US) in
Cibelungentreue zugetane undesgenossen" niemand mehr auf diesem *laneten noch bereit zu sein"
US-Schatzbriefe zu kaufen$ Die )uswirkungen auf die amerikanischen 9eitzinsen sind damit ganz
evident7 Sie m(ssen dem )nstieg der langfristigen Zinsen f(r die US-Schatzbriefe folgen" womit die
M=glichkeit f(r ihr )bsenken" die im zweiten Duartal -001 bestand" verbaut ist$ %ährend einer
!ezession ,oder im g(nstigsten 5all in Zeiten eines schwachen %achstums. ist dies eine
unangenehme %ahrheit" die die negativen 2endenzen noch verstärken wird$ Dar(ber hinaus wird sich
dadurch die 9ast der amerikanischen Staatsschulden noch erh=hen und ihre 5inanzierung weiter
erschweren$ Und weil auch au6erhalb der US) die Zinsen steigen und somit die anderen %ährungen
nicht weniger rentabel sein werden als der US-Dollar" wird #aradoMer %eise trotz der Erh=hung der
US-9eitzinsen der Dollar wegen der !ezession und der nachlassenden Dollarnachfrage in der %elt
weiter an %ert verlieren$
Vertrauliche Mitteilung ‘GlobalEurope Anticipation Bulletin’ N°16 – 18. Juni !!"
# $op%right Europe !! & 'EA( ) !!"
*++N 1,-1)61"" ) Alle .echte /orbehalten )
10
user: rov2001@web.de email: rov2001@web.de download time: June 22, 2011, 7:38 am

« Antizipation: mit Weitsicht die richtigen Entscheidungen treffen »
)lso m(ssen sich die 5inanzmärkte auf schwierige Monate einstellen$ Cicht nur m(ssen sie schwaches
%achstum bzw$ !ezession und schwankende %echselkurse verkraften$ <or allen Dingen wird die
wesentliche 'rundvoraussetzung f(r ihre aktuelle 5unktionsweise wegfallen7 illiges 'eld in gro6en
Mengen ,insbs$ aufgrund des &arr4-trade." mit dem die heutigen Strategien der ;edge 5onds rentabel
und das das +Do#ing+ der =rse mittels 5usionen und Unternehmenskäufen m=glich wurde$ Ciemand
braucht auch mehr auf en ernanke und seine +'eldhubschrauber+ zu hoffen ,in seiner ber(hmten
!ede im 3ahr -00-" die ihm den S#itznamen ;ubschrauber-en einbrachte" s#rach er davon" man
k=nne zur )nkurbelung der %irtschaft 'eld aus ;ubschraubern abwerfen." um die 5inanzmärkte
rauszu#auken$ Die US-Zentralbank lässt ihre 5reunde nicht absichtlich im Stich - aber sie kann ihnen
nicht mehr helfen$ Z4niker w(rden sagen7 Es gibt daf(r keine ;ubschrauberE sie sind alle im /rak-
Einsatz$
Um zum )bschluss dieses *unkts noch einmal das 2hema vom zweifachen Scheitern der US-
!egierungsstellen aufzunehmen7 %ir m=chten auf eine k(rzlich erschiene Studie verweisen" in der die
)uswirkungen der f(r den /rakkrieg notwendigen Militärausgaben untersucht wurden$ Darin wurde
berechnet" dass nach f(nf Kriegs>ahren die )uswirkungen beachtlich sein w(rden" da die !essourcen
des 9andes ,einschlie6lich der ;umanressourcen. immer ineffizienter eingesetzt und beis#ielsweise
die Zinsen f(r zehn>ährige
1@
US-Schatzbriefe um 0"1B ansteigen w(rdenE damit wären zuk(nftig von
>edem Dollar Steureinnahmen des undeshaushalts @0 cents f(r die Militärausgaben aufzuwenden ,die
in %irklichkeit mit beinahe :$000 Milliarden Dollar zu veranschlagen seien
17
.$ Coch -00I waren es nur
-1 cents #ro Dollar
18
$ Das f(nfte 3ahr /rakkrieg" den der ericht zum ezug nimmt - es hat bereits
begonnen$
16
Duelle 7 &enter for Economic and *olic4 !esearch" 0:$0A$-001
17
Duelle 7 /nde#endent /nstitute" :A$0?$-001
18
Duelle 7 /nformation &learing ;ouse" 0I$0@$-001
Vertrauliche Mitteilung ‘GlobalEurope Anticipation Bulletin’ N°16 – 18. Juni !!"
# $op%right Europe !! & 'EA( ) !!"
*++N 1,-1)61"" ) Alle .echte /orbehalten )
11
user: rov2001@web.de email: rov2001@web.de download time: June 22, 2011, 7:38 am

« Antizipation: mit Weitsicht die richtigen Entscheidungen treffen »
U!-5irtschaft - U!-!tatisti&en und das !chein-,!P3
-ersch(rfun) der U!-2mm"bilien&rise und
7nstei)en der 7rbeitsl"si)&eit# die -er8 9reat
$epressi"n 2007 nimmt 9estalt an
Die neuesten )rbeitsmarktzahlen beis#ielsweise ber(cksichtigen nicht die Massenentlassungen als
5olge der /mmobilienkrise" denn die davon etroffenen waren (berwiegend illegal in den US)
aufhältige 9atein-)merikaner ,die also in den offiziellen Statistiken nicht auftauchen.$ 3edoch kann
man die 5olgen der Krise an dem massiven !(ckgang der 'eld(berweisungen dieser Migranten in ihre
;eimatländer ablesen$ Das %all Street 3ournal berichtet in seiner )usgabe vom -?$ )#ril -001" dass
seit Mai -00I die Summe des 'eldes" das die in den US) lebenden ;is#anics nach ;ause schicken
konnten ,I- Milliarden Dollar f(r gesamt 9atein-)merika" davon 1AB in den US) erwirtschaftet."
innerhalb eines 3ahres um -IB zur(ck gegangen ist$ )n diesen Zahlen s#iegeln sich die
Massenentlassungen der latein-amerikanischen )rbeiter im au- und /mmobiliensektor in den US)
und das Unverm=gen der offiziellen US-)rbeitslosenstatistiken" dies zu erfassen" wieder" da die gro6e
Mehrheit dieser Millionen )rbeiter keine )ufenthaltserlaubnis besitzen und daher nicht in Statistiken
ber(cksichtigt werden$
)ber die )uswirkungen der Krise auf die his#anischen Einwanderer in den US) bietet einen weiteres
/ndiz f(r die Entwicklung der US-%irtschaft" insbs$ im /mmobilen - und ausektor" der f(r -0B der
)rbeits#lätze f(r his#anische Einwanderer sorgte$ Denn einige amerikanische
%irtschaftwissenschaftler ziehen heute die Zahlen der an der amerikanisch-meMikanischen 'renze
aufgegriffenen Migranten als /ndikator f(r die zu erwartende %irtschaftsentwicklung im au - und
/mmobiliensektor der US) heran$ Und die Zahl der an der 'renze festgenommen
Einwanderungsas#iranten ist im ersten Duartal -001 um mehr als ?0B zur(ckgegangen" was ein
Zeichen daf(r sein d(rfte" dass dieser %irtschaftszweig in den folgenden Monaten noch weiter in die
Krise geraten wird
1A
$
-erh(ltnis /wischen der %ahl der ille)alen +inwanderer und der U!-5irtschaftsentwic&lun) - ?uelle
7ri/"na !tate Universit8
19
Duelle 7 Cewsda4" ?0$0A$-001
Vertrauliche Mitteilung ‘GlobalEurope Anticipation Bulletin’ N°16 – 18. Juni !!"
# $op%right Europe !! & 'EA( ) !!"
*++N 1,-1)61"" ) Alle .echte /orbehalten )
12
user: rov2001@web.de email: rov2001@web.de download time: June 22, 2011, 7:38 am

« Antizipation: mit Weitsicht die richtigen Entscheidungen treffen »
Die Massenentlassungen im aussektor sind nicht nur wegen des !(ckgangs der 'eld(berweisungen
in die ;eimatländer der illegalen )rbeiter sehr nachteilig f(r die %irtschaftsentwicklung 9atein-
)merikas ,denn sie belaufen sich auf Summen" die h=her sind als ausländische /nvestitionen und
internationale Kredite und Entwicklungshilfe zusammen.$ Sie sind auch ein schwerwiegendes /ndiz
daf(r" dass die <erschärfung der Krise auf dem amerikanischen /mmobilienmarkt ,die
/mmobilienzwangsvollstreckungen sind im Mai -001 im <erhältnis zum Mai -00I um J0B" und im
<erhältnis zum )#ril -001 um :JB hochgeschnellt
20
. bald auch zu Massenentlassungen bei den
,legalen. US-auarbeitern f(hren wird$ Die *reise fallen (brigens immer noch
21
,wie zum eis#iel in
Kalifornien" wo immer häufiger vorkommt" dass der <erkaufs#reis von ;äusern nach nur - Monaten
22
auf dem Markt um :0B gesenkt wirdE oder noch eindr(cklicher in 5lorida" wo z$$ in 5ort M4ers neue
;äuser f(r A0B unter dem *reis verkauft wurden" f(r den identische Modelle vor einem 3ahr den
Eigent(mer wechselten
2<
.$ /n einem %irtschaftszweig" der in den letzten 3ahren f(r @0B der neuen
,legalen. )rbeits#lätze sorgte" ist dies f(r die )rbeitsmarktsituation schlichtweg verheerend$
Der /mmobilienmarkt ,dem nunmehr auch wegen der h=heren Zinsen und Kreditstandards die Käufer
wegbleiben
2=
." der ausektor" der Einzelhandel" die &om#uterbranche" der anken- und 5inanzbereich
,in dem die !ating-)genturen allmählich verlauten lassen" dass die !isikoh4#othekenkrise zum ')U
der anken werden k=nnte
2>
E ear Stearns" von dem hier schon die !ede war
2@
" ist die erste gro6e
ank" die sich einem )ufruhr der ;edge- 5onds- Manager gegen(ber sieht" die wegen ungesicherten
sub-#rime Kredite massive <erluste einfahren. - alle haben mit Schwierigkeiten zu käm#fen$ Daher
gibt es f(r die 9E)*FE-0-0-5orschungsgru##e keinen Zweifel7 Eine %iederbelebung der US-%irtschaft
ist so gut wie ausgeschlossen$
Und auch die neuesten Cachrichten aus dem 5inanzsektor k=nnen diese Einschätzung nicht ändern$ /n
seiner !ubrik +%as sich hinter den offiziellen Cachrichten verbirgt+ vom A$ 3uni -001 mit dem 2itel US-
%irtschaft7 /nfusionen der US-Zentralbank und von %all Street verschleiern die harte !ealität der
!ezession f(hrte 9E)*FE-0-0 aus" dass alle Entwicklungsindekatoren f(r die US-%irtschaft anzeigen"
dass das gegenwärtige %achstum nur auf zwei *feilern beruht7 Kredite und )ktien$ Die anderen
/ndikatoren sind - und das belegt auch die letzte )usgabe des O9eading /ndicatorsP des &onference
oards ,-0"AB im Mai. - nunmehr ausnahmslos im roten ereich ,augenehmigungen" w=chentliche
)rbeitsmarktzahlen" /ndustrieaufträge ohne Militärausgaben" <erbrauchero#timismus"
Einzelhandelsumsätze" )rbeitsstunden im herstellenden 'ewerbe" Staffelzinsen.$ )ls weiteres
negatives Signal k=nnte man auch die geringen *roduktivitätssteigerungen anf(hren ,bereits -00I
waren diese die geringsten seit :A 3ahren" und die <orhersagen f(r das erste Duartal -001 sehen
nicht besser aus" denn sie bewegen sich im ereich von :B" und nicht bei :"1B" wie die die
amerikanischen !egierungsstellen erwartet hatten.$
20
Duelle 7 loomberg" :-$0I$-001
21
Duelle 7 Standard Q *oorRs" Macromarkets" -J$0A$-001
22
Duelle 7 Dr ;ousing ubble" 0A$0I$-001
23
Duellen 7 )rtikel in %inknews ,mit <ideo" mit dessen ;ilfe man sich ein ild von der %ut der )lt - ;auseigent(mer" die vor
einem 3ahr zum do##elten *reis gekauft hatten" machen kann." auf %ink2<" 08$0I$-001
24
Duelle 7 US) 2oda4" :@$0I$-001
25
Duelle 7 5inancial 2imes" 0@$0I$-001
26
Duelle 7 &C&" 01$0I$-001
Vertrauliche Mitteilung ‘GlobalEurope Anticipation Bulletin’ N°16 – 18. Juni !!"
# $op%right Europe !! & 'EA( ) !!"
*++N 1,-1)61"" ) Alle .echte /orbehalten )
13
user: rov2001@web.de email: rov2001@web.de download time: June 22, 2011, 7:38 am

« Antizipation: mit Weitsicht die richtigen Entscheidungen treffen »
Dieser tendenzielle !(ckgang der US-*roduktivität ist (brigens in !elation zu einem weiteren
*hänomen zu setzen7 Der geringe )nstieg der US-EM#orte" die nicht einmal aus dem :AB-igen
%ertverlust des Dollars gegen(ber den anderen wichtigen %ährungen der %elt *rofit schlagen
konnten$ Damit ist die +wundersame+ <erringerung des US-)u6enhandelsdefizits vom Mai -001
,dessen Zahlen aber erst vorläufig sind und auf einen )#ril folgen" in dem es sich noch einmal erh=ht
hatte." auf die die ver=ffentlichte Meinung hinweist" um die ;offnungen auf eine %iederbelebung der
US-%irtschaft zu begr(nden" (berhau#t nicht auf einen bemerkenswerten )nstieg der EM#orte
zur(ckzuf(hren" sondern vielmehr auf einen massiven Einbruch der /m#orte$
Cat(rlich bleibt es >edem unbenommen" weiterhin die )uffassung zu vertreten" der Einbruch der
/m#orte lasse sich dadurch erklären" dass sie ausländischen *rodukte durch heimische ersetzt worden
wären$ )ber nach )uffassung der 9E)*FE-0-0-5orschungsgru##e ist vielmehr davon auszugehen"
dass in %irklichkeit der US-Konsum zur(ck gegangen ist" was sich auch an den schlechten
Umsatzzahlen der gro6en Einzelhandelsketten ablesen lässt$
+ntwic&lun) der durchschnittlichen 5"hnimm"bilienpreise in den U!7 ?uelle !GP - *ase !hiller
;insichtlich des innenkonsums bleiben die Umsatzzahlen der gro6en Einzelhandelsketten im besten
5all auf gleichem Civeau" gehen aber (berwiegend zur(ck" auch wenn der +/ndikator+ des
amerikanischen %irtschaftsministeriums (ber die Einzelhandelsumsätze das 'egenteil behau#tetE aber
erstens gr(ndet der sich nur auf #rovisorische Zahlen und zweitens lässt er mehr als A0B des
*rivatverbrauchs" nämlich die Dienstleistungen" unber(cksichtigt$ Die Umsätze von 5ebruar bis Mai
-001 in den gro6en Su#ermärkten stiegen nur um -"-B" verglichen mit einer Steigerung von @":B im
gleichen Zeitraum des <or>ahrs" und damit um eine <erringerung von A0B ,also alles andere als ein
Zeichen der %iederbelebung der %irtschaft." was sich unmittelbar auf die /mmobilienkrise
zur(ckf(hren lä6t" obwohl deren )uswirkungen noch nicht vollständig durchschlagen
27
$
27
Duelle 7 /nternational &ouncil of Sho##ing &enters" 01$0I$-001
Vertrauliche Mitteilung ‘GlobalEurope Anticipation Bulletin’ N°16 – 18. Juni !!"
# $op%right Europe !! & 'EA( ) !!"
*++N 1,-1)61"" ) Alle .echte /orbehalten )
14
user: rov2001@web.de email: rov2001@web.de download time: June 22, 2011, 7:38 am

« Antizipation: mit Weitsicht die richtigen Entscheidungen treffen »
Die gleichen /ndizien ergeben sich bei einer etrachtung der Zahlen f(r 'rundnahrungsmittel
28
" f(r
Unterhaltungselektronik ,bei denen <ista nicht die Erwartungen erf(llt und Microsoft damit die
;ersteller der S#eicher D!)M mit in die Krise zieht
2A
.E auch sind die /2-/nvestitionen
<0
der
Unternehmen r(ckläufig" was ein guter /ndikator f(r die zuk(nftigen Unternehmensinvestitionen ist$ /n
normalen 3ahren sind die Unternehmensinvestitionen f(r /2 im Mai schwächer als im
3ahresdurchschnitt" aber zur Zeit vermeldet ein von &hange%ave !esearch herausgegebener /ndeM"
der die *lanungen von -0-J US-Unternehmensschefs ber(cksichtigt" einen zu erwartenden starken
/nvestitionsr(ckgang im ?$ Duartal
<1
$ Diese 2endenz erklärt" warum Dell gerade bekannt gegeben hat"
dass es :0B seiner 88$000 Mitarbeiter im nächsten 3ahr entlassen wolle
<2
$ Die selbe 2endenz lässt
sich auch im ;albleitersektor verzeichnen" in denen die *rognosen f(r -001 soeben nach unten
korrigiert wurden
<<
$
Und selbst diese Entwicklung blieb (berhau#t nur m=glich" weil sich die US-;aushalte immer stärker
verschuldenE da ihnen nun die )ufnahme von neuen ;4#othekenkrediten auf ihre /mmobilien
verwehrt ist" nehmen sie verstärkt Lberziehungskredite und Kreditkarten f(r die 5inanzierung ihres
Konsums in )ns#ruch
<=
$$$ eine Situation" wie sie schon einmal in den Monaten vor dem *latzen der
/nternet-S#ekulationsblase vorlag$
J(hrliche +ntwic&lun) der 2nanspruchnahme v"n Über/iehun)s&rediten und Kredit&arten durch U!-
:aushalte ?uelle 1ederal 0eserve - :arver 7nal8tics
28
Dean 5oods" der gr=6te <ertreiber von Molkerei#rodukten in den US)" gab soeben bekannt" dass seine Erträge f(r das -$
Duartal niedriger ausfielen und wohl f(r das gesamte 3ahr -001 und ausfallen werden als vorhergesehen$ Duelle 7 !euters"
:-$0I$-001
29
Duelle 7 Market%atchFDow3ones" @$0I$-001
30
/nformationstechnologien
31
Duelle 7 /2businessedge" -A$01$-001
32
Duelle 7 &CE2" ?:$0A$-001
33
Duelle 7 /nfoworld" ?:$0A$-001
34
Duelle 7 %ashington *ost" ?0$0A$-001
Vertrauliche Mitteilung ‘GlobalEurope Anticipation Bulletin’ N°16 – 18. Juni !!"
# $op%right Europe !! & 'EA( ) !!"
*++N 1,-1)61"" ) Alle .echte /orbehalten )
15
user: rov2001@web.de email: rov2001@web.de download time: June 22, 2011, 7:38 am

« Antizipation: mit Weitsicht die richtigen Entscheidungen treffen »
Der !(ckgang der /m#orte bestätigt nicht nur den nachlassenden Konsum in den US)" sondern er ist
auch in <erhältnis zu setzen zu einem sehr dubiosen )s#ekt der erechnung des US-S*" nämlich der
/nter#retation der *reissteigerungen f(r im#ortierte *rodukte$ /m 'egensatz zu dem" was man
glauben m(sste" dient der *reisindeM f(r im#ortierte *rodukte nicht dazu" den *reis dieser *rodukte zu
messen" wenn sie von einer heimischen in eine ausländische *roduktion (bergehen" wie es der 9eiter
des *rogramms +/nternationale *reise+ im ureau of 9abor Statistics behau#tet" eine nachgeordnete
eh=rde des undesarbeitsministeriums$ Denn in einem eMzellenten" in der usiness%eek vom :8$
3uni -001 ver=ffentlichten )rtikel erklärt Michael Mandel" dass die erechnung und die <erwendung
dieses /ndices durch das Statistische )mt zur 5olge hat" dass das US-S* zu hoch berechnet wird$
Zusammenfassend kann man sagen" dass dieser /ndeM dazu benutzt wird" um bei der erechnung des
S* einen ruchteil des realen *reises der im#ortierten %are einzurechnen" der in den US) aber nie
geschaffen wurde$ Damit wird dieser %ert bar >eglicher !ealität dem >ährlichen US-S* zuzuschlagen$
3e schneller die *reise f(r im#ortierte %aren im <erhältnis zu den eM#ortieren %aren steigen ,was im
Mai mit *reissteigerungen f(r /m#orte um 0"AB und f(r EM#orte um 0"-B der 5all ist." desto stärker
wird das US-S* k(nstlich aufgeblasen$ Daher ist die )rtikelschlagzeile" die usiness%eek wählte"
sehr zutreffend7 +9(genzahlen unter uns+$ Michael Mandel zieht das !esumee" dass zumindest zehn
Millarden Dollar des US-S* der letzten 3ahre nur auf dem *a#ier stehen" gewisserma6en ein Schein-
S* sind$ Das zu wissen ist ganz wichtig" denn ohne dieses )ufblasen der Zahlen wäre die US-
%irtschaft schon seit einigen Duartalen nachweisbar in der !ezession ,wie (brigens >a auch die
9E)*FE-0-0 - Multi-Devisen-ewertung des US-S* belegt.
<>
$
/n einigen %ochen wird diese 2atsache wirtschaftliches )llgemeinwissen sein" was wiederum als
Cebeneffekt den Dollar weiterhin an %ert verlieren lassen wird$
35
Duelle 7 9E)*FE-0-0" 'E) CS:A" :A$0A$-001
Vertrauliche Mitteilung ‘GlobalEurope Anticipation Bulletin’ N°16 – 18. Juni !!"
# $op%right Europe !! & 'EA( ) !!"
*++N 1,-1)61"" ) Alle .echte /orbehalten )
16
user: rov2001@web.de email: rov2001@web.de download time: June 22, 2011, 7:38 am

« Antizipation: mit Weitsicht die richtigen Entscheidungen treffen »
2nternati"naler :andel - die 7uswir&un)en der U!-
0e/essi"n in den U!7 und *hina # /unehmende
:andels&"nfli&te und .urbulen/en an den
chinesischen 1inan/m(r&ten
Der amerikanische 5inanzminister ;ank *aulson setzt alles daran" einen chinesisch-amerikanischen
;andelskrieg zu vermeiden" aber seine *osition wird mit >eder %oche kritischer$ )uch wenn es ihm
gelang" &hina den <orwurf einer %echselkursmani#ulation" den ein immer gr=6erer 2eil des
Kongresses diesem 9and gerne machen m=chte" zu ers#aren" so sieht er sich >edoch nunmehr einer
von beiden im Senat und )bgeordnetenhaus vertretenen *arteien lancierten /nitiative ausgesetzt" mit
der erreicht werden soll" dass die %elthandelsorganisation sich mit der *roblematik von
unterbewerteten %ährungen befassen m=ge$ Das ist nat(rlich ein nur wenig camouflierte )nklage
gegen &hina und soll eigentlich erreichen" dass &hina endlich seine %ährung gegen(ber dem Dollar
aufwerte$ Lbrigens macht die EU es nunmehr den )merikanern nach" denn der sehr transatlantische
gestimmte euro#äische Kommissar *eter Mendelsohn droht nunmehr ebenfalls &hina mit
;andelsma6nahmen" wenn &hina nicht seine %ährung aufwerte$ Denn die EU bef(rchtet nämlich zu
!echt" bald mit chinesischen *rodukten (berflutet zu werden" wenn der chinesisch -amerikanische
;andelskrieg offen ausbrechen sollte$ Und davon kann man nach Einschätzung von 9E)*FE-0-0 bis
Ende -001 fast mit Sicherheit ausgehen" weil die US-innen#olitische 9age" die sich ausweitende
!ezession und die %eigerung *eking" sich sein <erhalten von au6en vorgeben zu lassen" unweigerlich
daf(r die %eichen stellen$
Diese verfahrene Situation kann sich eigentlich nur verstärken" weil sowohl %ashington als auch
*eking in vergleichbaren Zwickm(hlen befinden" die ihnen keine G#tionen lassen" und >ede Konzession
an den anderen nur die eigene Situation verschlechtertE auch wenn sie die *robleme des anderen
ber(cksichtigen wollten" sie k=nnen es nicht mehr7 Die US) haben eine %irtschaft" der der )tem
ausgeht" aufeinanderfolgende S#ekulationsblasen" die zu schnell #latzen ,heute der /mmobilienmarkt"
morgen die 5inanzmärkte." eine ev=lkerung" die ihre )rbeits#lätze und ihren 9ebensstandard retten
m=chte und Eliten" die glauben" es reiche aus" mit der 5aust auf den 2isch zu schlagen" damit sich die
Dinge in die von ihnen gew(nschte !ichtung entwickelnE *eking hat eine (berhitzte %irtschaft" die
S#ekulationsblasen in verschiedensten ereichen #roduziert ,u$a$ /mmobilien und )ktien." eine
ev=lkerung" die die materiellen <ergn(gungen der Marktwirtschaft kosten m=chte und die sich der
/llusion hingibt" sie k=nne ihren 9ebenstandard ohne Konzessionen erh=hen" und *olitiker" die
glauben" es stehe nur ihnen ganz allein zu" den f(r &hina und seine :"A Milliarden Einwohner
<@
richtigen %eg zu bestimmen$ Dazu kommt noch hinzu" dass &hina sowohl der Kreditgeber als auch
der 9ieferant der US) geworden istE aber ein Kreditgeber" der das <ertrauen in die Solvenz seines
Kunden verloren hat und nunmehr versucht" sein <erm=gen in %erten anzulegen" die nicht auf Dollar
lauten" und der keine weiteren US-Schuldscheine akze#tieren m=chte - und ein 9ieferant" der sich
wegen der )bschwächung der US-Kon>unktur Sorgen macht$
36
Duelle 7 !euters" :-$0I$-001
Vertrauliche Mitteilung ‘GlobalEurope Anticipation Bulletin’ N°16 – 18. Juni !!"
# $op%right Europe !! & 'EA( ) !!"
*++N 1,-1)61"" ) Alle .echte /orbehalten )
17
user: rov2001@web.de email: rov2001@web.de download time: June 22, 2011, 7:38 am

« Antizipation: mit Weitsicht die richtigen Entscheidungen treffen »
*eking steht vor der 'efahr" dass :00 Millionen &hinesen" die in den letzten sechs Monaten all ihre
Ers#arnisse in )ktien investiert haben ,wobei manche soweit gingen" selbst die Lberziehungskredite
ihrer 'irokonten in )ns#ruch zu nehmen
<7
. ihr gesamtes <erm=gen in einem =rsen-Krach verlieren
k=nnten
<8
$ Dieser Krach kann sowohl von der chinesischen !egierung ausgel=st werden ,wie man
schon in den letzten Monaten erleben konnte." wenn sie versuchen sollte" die S#ekulationsblase zu
leeren" als auch von einem inner-chinesisch bedingten Zusammenbrechen des /mmobilienmarkts oder
der sehr fragilen 5inanzmärkte" oder von einem massiven Einbruch der EM#orte in die US)" ausgel=st
entweder durch #rotektionistische US-Ma6nahmen oder eine aufgrund der !ezession einbrechende
US-Cachfrage$
+ntwic&lun) der 7&tien&urse an der !han)haier ,Brser - ?uelle Hah"" 1inances
Dies ist ein sehr wahrscheinliches Szenario f(r 'r(nde einer vehementen Konfrontation zwischen
*eking und den US)$ %enn die US) auf etreiben des Kongresses einen ;andelskrieg mit *eking zu
dem Zeit#unkt vom Zaun brechen sollten" wegen dem die nachlassende US-Cachfrage die
chinesischen EM#orte einbrechen lä6t" wäre dies eine wirtschaftliche" finanzielle und #olitische
Katastro#he" und zwar zuerst f(r &hina" aber unmittelbar darauf auch f(r die US)$ Denn &hina" in
dem 'ef(hl" von den US) angegriffen oder verraten zu sein" w(rde zu einem <ergeltungschlag
ansetzen und seine Dollarreserven und US-Schatzbriefe auch zum Schleuder#reis absto6enE oder
w(rde zumindest als +#atriotischen+ )usgleich f(r den wirtschaftlichen und sozialen Schaden" den es
im ;andelskonflikt erleiden wird" die +!(ckkehr+ 2aiwans zum Mutterland und eine diesbez(gliche
Ceutralität der US) fordern$ Damit w(rden die US) ihren ;andelskonflikt mit &hina mit ihrem Status
als glaubw(rdige Su#ermacht bezahlen$ Und damit w(rden sie de facto >eden Einfluss in )sien
verlieren und &hina w(rdezur allbestimmenden fern=stlichen Macht ,auch im <erhältnis zu 3a#an.
<A
aufsteigen$
37
+Die )ktienrall4 in Shanghai ,TI0B seit eginn des 3ahres. und Shenzhen ,T:0@B.7 Sicherlich ist die 5inanzierung der
Unternehmen am freien Markt noch nicht sehr umfangreichund hat damit wenig )uswirkungen auf die Makro=konomie$ 3edoch
kann man feststellen" dass immer mehr *rivatleute (ber immer gr=6ere S#arverm=gen verf(gen$ Denn nach f(nf 3ahren der
Zur(ckhaltung str=men die *rivat#ersonen wieder auf die Märkte$ Mehr als ?00$000 )ktiende#ots werden >eden 2ag er=ffnet
,-00I konnte diese Zahl nur in einem Zeitraum von ? %ochen erreicht werden.E insgesamt gibt es J- Millionen De#ots$ Es
besteht das !isiko" dass die Entwicklungen an den =rsen damit einen immer gr=6eren Einfluss auf das Konsumverhalten der
städtischen *rivathaushalte haben werden" die dort einen immer gr=6eren 2eil ihrer Ers#arnisse angelegt haben+ Duelle7 rief
aus &hina" Mai -001" franz=sisches 5inanzministerium
38
Duelle 7 S#iegel" :@$0I$-001
39
Die Motivation f(r den au einer gro6en Kriegsmarine ist insbs$ in der M=glichkeit eines Konflikts mit den US) wegen 2aiwans
zu suchen$ Duelle 7 5inancial 2imes" :-$0I$-001
Vertrauliche Mitteilung ‘GlobalEurope Anticipation Bulletin’ N°16 – 18. Juni !!"
# $op%right Europe !! & 'EA( ) !!"
*++N 1,-1)61"" ) Alle .echte /orbehalten )
18
user: rov2001@web.de email: rov2001@web.de download time: June 22, 2011, 7:38 am

« Antizipation: mit Weitsicht die richtigen Entscheidungen treffen »
)llgemein bleibt festzuhalten7 Die 9E)*-5orschungsgru##e bezieht die ob>ektiv bestehenden
/nteressens(bereinstimmungen der verschiedenen betroffenen *ersonen ,*räsidenten" *remier
Minister" Zentralbanker" <orstände multinationaler Unternehmen. in seine Lberlegungen zwar ein" und
zwar im 5all der chinesisch-amerikanischen eziehungen genau so wie in anderen internationalen
S#annungen" die durch die umfassende weltweite Krise und den Umbruch der bestehenden globalen
Machtverhältnisse ausgel=st werden$ )ber sie reduziert ihren )nal4sen (ber die zu erwartenden
Entwicklungen nicht auf diese rein menschliche Ebene$ rutale Krise werden nicht so sehr durch b=sen
%illen ausgel=st" sondern häufiger durch die Kurzsichtigkeit der *olitiker und die unbeabsichtigte
)ddition der )uswirkungen von Entscheidungen" die" allein betrachtet" alle nicht besonders dramatisch
sind" die aber gemeinsam tragische *rozesse ausl=sen k=nnen$
Den globalen Kräften" die die Cachkriegsweltordnung in etwas anderes" in ein neues globales S4stem
umwandeln" sind &hina und die US) in gleichem Ma6e ausgesetzt$ &hina ist sicherlich eine der im
)ufstieg befindlichen Mächte und die US) eine Macht auf dem )bstieg" aber in beiden 5ällen sind ihre
*olitiker" Eliten und die 'esellschaft im )llgemeinen nicht auf die radikalen Umbr(che vorbereitet" die
die 2ransformation ihrer >eweiligen !ollen im globalen S4stem ihnen auferlegen$
Die US) sind nicht in der 9age zu begreifen" dass ihre Macht" die bis vor ein #aar 3ahren noch
grenzenlos schien" nunmehr 'renzen kenntE &hina hingegen hat noch nicht realisiert" dass es sich
nicht mehr mit der !olle des sim#len 2rittbrettfahrers der 'lobalisierung bescheiden kann
=0
" sondern
dass es allmählich zu einem der *feiler der zuk(nftigen neuen %eltordnung heranwächst" dessen
<erantwortung und neue Zwänge es nun tragen muss" ob es ihm gefällt oder nicht$ Und auch hier
zeigt sich eine S4metrie der *robleme der beiden Staaten$ Denn zu einem Zeit#unkt" an dem
%ashington die Kontrolle (ber seine Zinsentwicklung ,und damit das letzte Mittel zur Kontrolle der
%irtschaftsentwicklung. verliert" wird auch deutlich" dass *eking nicht mehr die 5äden der
chinesischen %irtschaft in der ;and hält" was man daran sehen kann" dass es der chinesischen
!egierung nicht gelang" die 9uft aus der )ktienblase weichen zu lassen" oder auch ihre Unfähigkeit"
eine innennachfrage als Motor der %irtschaftsentwicklung des 9andes zu entfachen$ Dem
chinesischen Staat gelingt es immer weniger" seine %irtschaft zu dirigieren$
/n dem einen wie in dem anderen 5all werden die historischen 2endenzen sich durchsetzenE aber f(r
&hina wird die 2ransformation seiner !olle nur f(r den *reis schwerer interner und eMterner Krisen zu
haben sein" deren erste )nzeichen bereits >etzt bemerkbar sind$ %ir d(rfen nicht vergessen" dass von
&hina aus die drei gro6en Ersch(tterungen der %eltwirtschaft ausgingen" den Dollar-)bsturz im
Covember und die einknickenden )ktienkurse im 5ebruar und 3uni -001$ Und auch wenn die kleinen
chinesischen )ktieninvestoren wie die gro6en ausländischen /nvestoren darauf setzen" dass die
chinesische !egierung >ede gr=6ere Krise bis zu den Gl4m#ischen S#ielen von *eking -008 vermeiden
wird" so sollten sie sich >edoch vor )ugen f(hren" dass *eking immer weniger die Entwicklung der
chinesischen %irtschaft beeinflussen kann$ licken wir doch einmal zur(ck7 /n den -0er 3ahren waren
die US) die aufsteigende %eltmacht und die US-!egierung guten %illens" das ritische *fund"
%eltleitwährung der E#oche und %ährung einer auf dem )bstieg befindlichen %eltmacht" zu
unterst(tzen - dennoch konnte sie nicht den =rsenzusammenbruch :J-J und die 'reat De#ression in
den US) und die %eltwirtschaftskrise in den ?0er 3ahren verhindern$ ei den 5orschern von
9E)*FE-0-0 setzt sich immer mehr die Lberzeugung durch" dass das 2andem &hinaFUS) immer mehr
dem 2andem US)FEngland der -0er 3ahre gleicht$
40
%ie man zum eis#iel gerade daran sehen kann" dass &hina sich eine riesige 5lotte von mehr als J0 Su#ertankern zulegt$
Duelle 7 /nternational ;erald 2ribune" :-$0I$-001
Vertrauliche Mitteilung ‘GlobalEurope Anticipation Bulletin’ N°16 – 18. Juni !!"
# $op%right Europe !! & 'EA( ) !!"
*++N 1,-1)61"" ) Alle .echte /orbehalten )
19
user: rov2001@web.de email: rov2001@web.de download time: June 22, 2011, 7:38 am

« Antizipation: mit Weitsicht die richtigen Entscheidungen treffen »
+ur"land - $ie +ur"/"ne )er(t mit dem Plat/en der
spanischen 2mm"bilienblase und der Kreditblasen
in ;steur"pa in die Krise
Die Umbr(che der %eltordnung" die die gegenwärtige umfassende weltweite Krise s#eisen" betreffen
nicht nur die US) und &hina"sondern auch die Euro#äische Union" die ebenfalls" wie &hina" auf dem
%eg zu einer neuen %eltmacht sind$ Die EU besteht sowohl aus alten Cationen" einige unter ihnen
ehemalige %eltmächte ,auch &hina hat in der <ergangenheit ein gro6es !eich besessen.$ )ber die
EU" und insbs$ Euroland" ist eine neue )rt von Macht" die sich ebenfalls erst in ihre neue !olle finden
muss$ Und nach der )uffassung von 9E)*FE-0-0 wird sich diese 9ern#hase in den nächsten sechs
Monaten besonders schwierig gestalten" denn die Eurozone wird zum ersten Mal von einer
umfassenden Krise erfasst werden" nämlich einem Schock" der sich auf seine verschiedenen !egionen
unterschiedlich auswirken wird$
Die Krise greift um sich" und sie geht von S#anien aus$ Die s#anische %irtschaft folgt den 5u6sta#fen
der US)" insbs$ mit einer /mmobilienblase" aus der seit )nfang -001 die 9uft weicht ,wie (brigens
9E)*FE-0-0 gegen Ende -00I vorhergesagt hatte." was wiederum zu einem *latzen der Kreditblase
gef(hrt hat ,die s#anischen ;aushalte" wie auch die in den US)" sind (berschuldetE ihre <erschuldung
stieg von :J1A mit 1AB des verf(gbaren 3ahreseinkommens bis -00I auf :??B an.E die realtiv hohen
euro#äischen 9eitzinsen" die in 5rankfurt von der EZ festgelegt werden" werden" da sie unmittelbar
auf die bei S#aniern so beliebten ;4#othekenkredite durchschlagen
=1
" das wirtschaftliche Desaster
S#aniens noch verschärfen$ Der 'rund ist recht sim#el7 Die EZ hatte in den letzten 3ahren das
unerh=rte 'l(ck" nicht mit gegenläufigen %irtschaftsentwicklungen in der Eurozone käm#fen zu
m(ssen$ Diese g(nstige Situation ist nunmehr vorbei$ Die %irtschaftsentwicklung S#aniens" *ortugals"
'riechenlands" /rlands und weniger ausge#rägt /taliens bzw$ 5rankreichs ist nun dabei
=2
" von dem
%irtschaftsaufschwung in Deutschland und den Ciederlanden abgeko##elt zu werden$ Das
Zahlungsbilanzdefizit S#aniens ist abgrundtief7 J8"I Milliarden US-Dollar$ Unter allen Staaten der %elt
sind nur noch die US) in einer schlechteren Situation$ Das s#anische Defizit ist dreimal so hoch wie
das franz=sischeE im <ergleich dazu verzeichnet Deutschland einen Lberschuss von :0A Milliarden US-
Dollar$
%ahlun)sbilan/en - ?uelle *27
41
Duelle 7 5inancial 2imes" ?0$0A$-001
42
%o die <erschuldung der *rivathaushalte einen neuen !ekord erreicht$ Duelle 7 Uahoo Cews" --$0A$-001
Vertrauliche Mitteilung ‘GlobalEurope Anticipation Bulletin’ N°16 – 18. Juni !!"
# $op%right Europe !! & 'EA( ) !!"
*++N 1,-1)61"" ) Alle .echte /orbehalten )
20
user: rov2001@web.de email: rov2001@web.de download time: June 22, 2011, 7:38 am

« Antizipation: mit Weitsicht die richtigen Entscheidungen treffen »
Die durch ein solches Defizit verursachte <erschlechterung der %ettbewerbsfähigkeit lässt die
%irtschaften der Defizit #roduzierenden 9ändern im <erhältnis zu solchen" die Lbersch(sse
erwirtschaften" noch weiter zur(ckfallen$ Die 'eld#olitik der EZ" die vom Stabilitäts#akt bestimmt
wird und die allein der *reisstabilität zu dienen hat" besitzt nicht die Mittel" um eine einheitliche
%irtschaftsentwicklung in der gesamten Eurozone zu stimulieren$ Die strukturelle Schwäche des
Dollars gegen(ber dem Euro" die /m#losion des /mmobilienmarkts und das Einsetzen
der;4#othekenkreditkrise verschärfen die 9age in S#anien noch$ Damit läuft alles gegen Ende -001
auf eine geld#olitische Krise in der Eurozone hinaus$
Dies ist auch (berwiegend die von den im 'lobalEurometer befragten Euro#äern geäu6erte
Einschätzung ,IJB.$ Und schon seit eginn der efragungen des 'lobalEurometers fordern sie mit
gro6er Mehrheit die Grganisation eines 'i#feltreffens der EU-Mitgliedstaaten" die die Eurozone bilden"
damit die wichtigsten *olitiker der Eurozone die !egeln f(r eine gemeinsame 'eld-" %irtschaft- und
Sozial#olitik festlegen$ Der neue *räsident 5rankreichs scheint sich dieser )ufgabe f(r das folgende
3ahr verschrieben zu habenE es k=nnte ihm #assieren" dass ihm seine )ufgabe durch die s#anische
%irtschaftskrise" die aus dem !uder zu laufen droht" erleichtert wird$
Die s#anische Zentralbank behau#tet zwar immer wieder" dass es keinerlei <ergleichbarkeit zwischen
den Situationen am s#anischen und amerikanischen /mmobilienmarkt gäbe$ 'leichzeitig wird ihr aber
unterstellt" sie verkaufe hektisch ihre 'oldreserven" um den )bfluss ihrer %ährungsreserven
einzudämmen$ Diese Situation s#ielt sich vor dem ;intergrund des Zusammenbruchs gro6er
/mmobilienim#erien" wie )stroc
=<
ab" dessen )ktienkurs um zwei Drittel gesunken ist$ Die
/mmobilien#reise fallen" die im <erlauf eines 3ahres fertiggestellten %ohnungen nehmen um :-B ab"
die Schuldner sehen sich immer gr=6eren *roblemen ausgesetzt" ihre ;4#othekenkredite zu bedienen
,die Zahl der nichtbedienten ;4#othekenkredite hat sich von -00@ bis heute um den 5aktor -"A
erh=ht." /mmobilienkäufer machen sich rar$$$E dies ist genau die Situation" die 9E)*FE-0-0 in in s
einer *rognose (ber das Einsetzen der amerikanischen /mmobilienkrise im 5ebruar -00I beschrieben
hat$ ;eute sieht die Situation in S#anien identisch aus$
+ntwic&lun) der -erschuldun) der Privathaushalte und der 2mm"bilienpreise in !panien
43
Duelle 7 Uahoo 5inance" -@$0@$-001
Vertrauliche Mitteilung ‘GlobalEurope Anticipation Bulletin’ N°16 – 18. Juni !!"
# $op%right Europe !! & 'EA( ) !!"
*++N 1,-1)61"" ) Alle .echte /orbehalten )
21
user: rov2001@web.de email: rov2001@web.de download time: June 22, 2011, 7:38 am

« Antizipation: mit Weitsicht die richtigen Entscheidungen treffen »
/n der Eurozone wird die Krise in S#anien ,und allgemein die unterschiedlichen
%irtschaftsentwicklungen im S(den Euro#as und in 2eilen des Cordens. (ber mehrere Monate zu
S#annungen" insbs$ zwischen 5rankreich und Deutschland" f(hren$ %enn es dar(ber hinaus keine
substantielle Einigung (ber die institutionellen !eformen auf dem Euro#äischen 'i#fel vom -:$---$
3uni geben wird ,also eine Einigung" die wirklich diesen Camen verdient" und die nicht nur zur
'esichtswahrung der euro#äischen *olitiker dient." wird diese Krise der Eurozone sich zu einer
gro6en" die gesamte EU erfassende Krise ausweiten" wobei 5rankreich und Deutschland sich als
Streithähne hervortun und verschle##te Differenzen austragen werden$
)ls )brundung der )usf(hrungen (ber die 5inanzrisiken in Euro#a ein #aar %orte zu 9ettland im
esonderen und die baltischen Staaten im )llgemeinen$ Die lettische %irtschaft hängt am 2ro#f von
russischen /nvestitionen" die in !iga ,die ;au#tstadt" in der die ;älte der 9etten leben. so massiv in
5orm von Kasinos ,ohne Kunden." anken ,die ohne 9imit und ohne Sicherheiten Kredite einräumen.
und in 9ebenshaltungskosten" die dem <ergleich mit *aris oder 9ondon standhalten ,in einem 9and" in
dem das offizielle Durchschnittsmonatseinkommen bei ca$ :A0 Euro liegt. sichtbar sind" dass es keinen
Zweifel daran geben kann" dass die nach 9ettland flie6enden /nvestitionen *rofite aus kriminellen
)ktivitäten sind
==
$ Die lettische %ährung war in der letzten Zeit 'egenstand massiver
S#ekulationso#erationen
=>
E ihr %ert ist daher k(nstlich aufgeblasen" während sich die %irtschaft des
9andes +offiziell+ ausschlie6lich auf ;olzeM#orte" 2ourismus und Subventionen aus den euro#äischen
Strukturfonds gr(ndet$ /m 'egensatz zu StandardQ*oor" die das !ating von 9ettland wegen
+wirtschaftlicher Lberhitzung+ herabgestuft haben" behau#ten unsere 5orscher" dass die
5unktionsweise der lettischen %irtschaft immer weniger mit dem 5unktionieren normaler
<olkswirtschaften vergleichbar ist und dabei ist" zu einem 2ummel#latz der mafi=sen russischen
Schattenwirtschaft zu werden$
5(r die 9E)*FE-0-0-5orschungsgru##e ist damit die lettische %ährung ,der 9at. ein hei6er Kandidat
f(r eine %ährungskrise" die auch die anderen baltischen 9änder und die 9änder Mittel- und
Gsteuro#as in Mitleidenschaft z=ge$ )uch hier wäre es gut" wenn die Euro#äische Zentralbank und die
*olitiker der EU vorzeitig Ma6nahmen ergriffen" denn die *olitiker der betroffenen 9änder sind im
)llgemeinen in zu engem Kontakt mit den 5inanzinstitutionen" die verantwortlich f(r diese +baltische
Kreditblase+
=@
sindE und von ihnen ist im Krisenfall keine ;ilfe zu erwarten$
44
5(r mehr /nformationen vgl$ " /!ED" :@$0I$-001
45
Duelle 7 Market%atchFDow3ones" :I$0?$-001
46
Duelle 7 <ilhelm KonnanderRs log" -?$0-$-001
Vertrauliche Mitteilung ‘GlobalEurope Anticipation Bulletin’ N°16 – 18. Juni !!"
# $op%right Europe !! & 'EA( ) !!"
*++N 1,-1)61"" ) Alle .echte /orbehalten )
22
user: rov2001@web.de email: rov2001@web.de download time: June 22, 2011, 7:38 am

« Antizipation: mit Weitsicht die richtigen Entscheidungen treffen »
<- 1"cus
!ieben strate)ische 0atschl()e# 2mm"bilien
$evisen 9eldanla)en mit festen +rtr()en
1inan/m(r&te 0isi&en
- Cur f(r langfristig #lanende /nvestoren ,9E)*FE-0-0 gibt
keine !atschläge f(r S#ekulationsgeschäfte.
:$ /mmobilieninvestitionen absto6en" mit )usnahmen von solchen" die sich in 9ändern befinden"
die erst am eginn eines %irtschaftsz4klus stehen" wie z$$ ulgarien und !umänien
-$ )us dem US-Markt zur(ckziehen" es sei denn" es handelt sich um einem Cischenmarkt" dessen
besondere 5unktionsweisen Sie beherrschen
?$ /hre )nlagen mit festen Erträgen in US- Dollar absto6en
@$ )uf dem Devisenmarkt ist der Euro auf Dauer eine gute )nlage" aber die kommenden sechs
Monate k=nnten etwas unberechenbar werden
A$ /n Cahrungsrohstoffen investieren" die wohl zur neuesten lase des s#ekulativen Z4klus
werden k=nnten" denn hier wird es wegen der Cachfrage nach erneuerbaren Energien bald zu
<erzerrungen zwischen )ngebot und Cachfrage kommen
I$ esonders riskante /nvestitionen absto6en" denn die 'runddaten der %eltwirtschaft sind
dabei" sich so massiv zu wandeln" dass dies auch allgemein f(r die Markteilnehmer s#(rbar
werden wirdE die 5inanzmärkte werden wieder lernen m(ssen" !isiken einzukalkulieren" und
die %erte von )nlagen k=nnen in gr=6eren andbreiten schwanken
1$ <on 'eldanlagen auf den amerikanischen oder chinesischen 5inanzmärkten oder die auf Dollar
lauten" trennen
Vertrauliche Mitteilung ‘GlobalEurope Anticipation Bulletin’ N°16 – 18. Juni !!"
# $op%right Europe !! & 'EA( ) !!"
*++N 1,-1)61"" ) Alle .echte /orbehalten )
23
user: rov2001@web.de email: rov2001@web.de download time: June 22, 2011, 7:38 am

« Antizipation: mit Weitsicht die richtigen Entscheidungen treffen »
=- $er 9l"bal+ur"metre
0"
9l"bal+ur"meter v"m Juni 2007 - +r)ebnisse
9l"bal+ur"metre 0@-2007 Ja Fein 5ei6
nicht
:$ 'ehen Sie" wie )ngela Merkel und Cicolas Sarkoz4 davon aus" dass
die EU in der 9age sein wird" !eformen ihrer /nstitutionen vor den
Euro#awahlen -00J zu erarbeiten und zu verabschiedenV
?:B I?B IB
-$ 'lauben Sie" dass eine )rt von %irtschaftsregierung f(r Euroland
geschaffen werden sollteV
1@B -AB :B
?$ 'ehen Sie davon aus" dass noch vor Ende -001 ein Euroland-'i#fel
organisiert wirdV
@AB @?B :-B
@$Meinen Sie" dass die Euro#a#olitik der !egierung /hres 9andes die
Erwartungen /hrer 9andsleute an die euro#äische /ntegration
wieders#iegeltV
:JB 1IB AB
A$ S#iegelt die Euro#a#olitik der !egierung /hres 9andes /hre
Erwartungen an die euro#äische /ntegration wiederV
?1B I:B -B
I$ 'lauben Sie" dass die +'ouvernance+ der Eurozone in den
nächsten sechs Monaten in Schwierigkeiten kommen wirdV
I8B :JB :?B
1$ 5alls Sie in einem Mitgliedstaat in der Eurozone leben" glauben Sie"
dass ihr 9and wirtschaftlichen Schwierigkeiten ausgesetzt ist" die von
der Euro#äischen Zentralbank nicht ber(cksichtigt werdenV
?:B @?B -IB
8$ <ertreten Sie die )uffassung" dass die EU versuchen sollte" die
)ufstellung von US-!aketen in *olen und 2schechien zu verhindernV
J@B AB :B
J$ 'ehen Sie davon aus" dass der Dollar weiterhin im <erhältnis zu
den anderen gro6en %ährungen an %ert verlieren wirdV
8JB 0B ::B
:0$ 'lauben Sie" dass all diese neuliche 'erede von der %iederkehr
des Kalten Krieges nur US-gesteuerte *ro#aganda istV
IAB ?@B :B
::$ 'ehen Sie davon aus" dass sich die US-%irtschaft in einer !ezession
befindetV
IJB :B ?0B
:-$ 'lauben Sie" dass !ussland in den nächsten zehn 3ahren zu einer
'efahr f(r die EU werden wirdV
-AB I?B :-B
:?$ 'lauben Sie" dass &hina in der 9age sein wird" seine
,=konomischen und #olitischen. Schieflagen in den folgenden 3ahren
auszubalancierenV
?IB ?1B -1B
:@$ Sind nach /hrer )uffassung die US) noch in der 9age" militärisch
gegen /ran vorzugehenV
?:B A0B :JB
:A$ %enn Sie die Debatte (ber Klimawechsel oder die /rak-/nvasion
betrachten" gehen Sie dann noch davon aus" dass die EU und die US)
einen gemeinsamen %ertekatalog vertretenV
:-B 8?B AB
@1
3eden Monat befragt 'E) -00 *ers=nlichkeiten" deren Meinung die =ffentliche Meinung in Euro#a beeinflu6t
Vertrauliche Mitteilung ‘GlobalEurope Anticipation Bulletin’ N°16 – 18. Juni !!"
# $op%right Europe !! & 'EA( ) !!"
*++N 1,-1)61"" ) Alle .echte /orbehalten )
24
user: rov2001@web.de email: rov2001@web.de download time: June 22, 2011, 7:38 am

« Antizipation: mit Weitsicht die richtigen Entscheidungen treffen »
9l"bal+ur"metre v"m Juni 2007 I 7uswertun)
9"uvernance +U# +ine )r"6e Dehrheit der ,efra)ten )laubt immer n"ch nicht an eine
5iederbelebun) der instituti"nellen 0ef"rmen durch das .andem Der&el-!ar&"/8 +insch(t/un)
'ber die -eranstaltun) eines +ur"land-9ipfel n"ch v"r +nde 2007 weiterhin im 7ufw(rtstrend
P"sitivere +insch(t/un) 'ber die 1(hi)&eit der P"liti&er3 die 5'nsche der Denschen /ur
+ur"pap"liti& um/uset/en !tar&e Dehrheit sieht Pr"bleme f'r die 9eldp"liti& der +ur"/"ne n"ch
v"r +nde 2007 v"raus !chwache Dehrheit )eht dav"n aus3 dass die +%, die wirtschaftlichen
!chwieri)&eiten ihres Jandes ber'c&sichti)t
)uch wenn eine un(bersehbare <erbesserung vorliegt ,?:B der efragten glauben daran" also beinahe -0 *rozent#unkte
mehr als noch im Mai." so glauben doch immer noch I?B" dass das 2andem Merkel-Sarkoz4 nicht in der 9age sein wird" die
institutionellen !eformen der EU noch vor 3uni -00J wieder zu beleben$ Diese verbesserte Einschätzung gr(ndet sich vor
allen Dingen auf die efragten aus 5rankreich" die wohl davon ausgehen" dass der neue Machthaber in 5rankreich in der
9age sein wird" um die ;indernisse in Euro#a beiseite zu räumen$ 'leichzeitig" und auch hier s#ielt der #s4chologische Effekt
der franz=sischen %ahlen wohl die entscheidende !olle" glaubt nunmehr eine Mehrheit der efragten" dass ein Euroland-
'i#fel noch vor Ende -001 stattfinden wird ,@AB gegen @?BE es handelt sich damit um die #ositivste Einschätzung zu dieser
5rage seit eginn des 3ahres -001.$ Und noch eine weitere )uswirkung der franz=sischen %ahlen" und zwar sowohl durch
ihre Effekte in 5rankreich selbst" als auch durch die im )usland dazu gehegten Erwartungen" lässt sich verzeichnen7 wir
stellen eine merkliche verbesserte Einschätzung der efragten zur 5ähigkeit der nationalen *olitiker" die %(nsche der
(rgerinnen und (rger an Euro#a#olitik umzusetzen" festE :JB bzw$ ?1B #ositive )ntworten auf diese 5ragen und damit
die besten Ergebnisse seit )nfang -00I$ )ber man muss >edoch ber(cksichtigen" dass die )usgangsbasis hier sehr tief war
und bleibt" denn die" die eine negative Einschätzung haben" sind noch in der (berwiegenden Mehrheit ,1IB bzw$ I:B.$
Diese Entwicklung deutet wohl darauf hin" dass der nächste EU-'i#fel vom -:$ und --$ 3uni eine wichtige %eichenstellung
bringen k=nnte" entweder in die !ichtung" dass die Menschen in Euro#a die Euro#a#olitik der Machthaber wieder dauerhaft
#ositiver einschätzen" oder in die !ichtung" dass sie" eventuell endg(ltig" das <ertrauen in sie verlieren werden$ Ents#rechend
zu den wachsenden Erwartungen an die Grganisation eines Euroland-'i#fels gehen I8B der efragten davon aus" dass der
Eurozone schon in den nächsten sechs Monaten währungs#olitische 2urbulenzen drohen ,auch wenn nur ?:B beklagen"
dass die EZ nicht ausreichend die wirtschaftlichen Schwierigkeiten ihres 9andes ber(cksichtigt.$ Diese Sorgen scheinen
ges#eist zu werden sowohl von der Entwicklung der %irtschaft in der Eurozone selbst als auch ihren geld#olitischen
Einwirkungsm=glichkeiten$
,e/iehun)en der +U /um 0est der 5elt# ,est(ti)un) der all)emeinen 7uffassun) 'ber einen
dauerhaften 5ertverlust f'r den U!-$"llar 5eiter )estie)ene +insch(t/un)3 dass die U!-
5irtschaft sich in einer 0e/essi"n befindet 1ast einhelli)e 7uffassun)3 dass die +U versuchen
s"llte3 den ,au v"n U!-0a&etenabwehrs8stemen in P"len und .schechien /u verhindern 9r"6e
Dehrheit wei)ert sich3 0ussland als /u&'nfti)e ,edr"hun) f'r die +U an/usehen 9emischte
+insch(t/un) 'ber die 1(hi)&eit *hinas3 seine KB&"n"mischen und p"litischenL !chiefla)en
aus/ubalancieren Dehrheit )eht dav"n aus3 dass die U!7 nicht mehr in der Ja)e sind3 den 2ran
milit(risch an/u)reifen 9r"6e Dehrheit )eht dav"n aus3 dass +ur"p(er und 7meri&aner nicht
mehr die selben 9rundwerte vertreten
Cunmehr schon im dritten Monat hinter einander glaubt keiner der efragten mehr daran" dass der Dollar sich noch erholen
k=nne" und >etzt glauben sogar 8JB ,gegen 8-B im Mai." dass er noch weiter an %ert verlieren werde$ Zur US-%irtschaft
äu6ern weiterhin IJB die )uffassung" dass sie sich in einer !ezession befinde" aber nur noch :B geht vom 'egenteil aus
,noch -0B im Mai -001.$ %as die grundlegenden %erte" die eine 'esellschaft ausmachen" angeht" sehen immer mehr
Euro#äer die )merikaner sich immer weiter von ihnen fortbewegen$ Denn unter er(cksichtigung der Einstellungen zum
Klimawechsel oder zum /rak-Krieg gehen nunmehr 8?B der efragten davon aus" dass die EU und die US) nicht mehr einen
gemeinsamen %ertekatolog vertreten$ Cur :-B gehen vom 'egenteil aus$ Die transatlantischen eziehungen scheinen sich
im )bsturz zu befinden" genauso wie auch die Einschätzung (ber die militärische Schlagkraft der US)" denn im 'egensatz zu
den Ergebnissen des 3ahres -00I und zu eginn -001 glauben inzwischen nur noch A0B der efragten" dass die US) noch in
der 9age wären" den /ran militärisch anzugreifen$ %as die gro6en internationalen eziehungen angeht" ist es bezeichnend"
dass eine gro6e Mehrheit der Euro#äerinnen und Euro#äer ,I?B. in !ussland keine zuk(nftige 'efahr erkennen und nur
-AB das 'egenteil glauben$ Ents#rechend s#rechen sich J@B der efragten daf(r aus" dass die EU sich daf(r einsetzen
sollte" den au von !aketenabwehrs4stemen in *olen und 2schechien zu verhindern$ Zu &hina sind die Einschätzung (ber die
5ähigkeiten des !eichs der Mitte" seine =konomischen und #olitischen Schieflagen auszubalancieren" sehr gleichmä6ig auf
#ositive und negative )ntworten verteilt ,?IB #ositiv und ?1B negativ." was bedeutet" dass aus Sicht unserer efragten die
Zukunft &hinas als %eltmacht sehr unsicher eingeschätzt wird$
Vertrauliche Mitteilung ‘GlobalEurope Anticipation Bulletin’ N°16 – 18. Juni !!"
# $op%right Europe !! & 'EA( ) !!"
*++N 1,-1)61"" ) Alle .echte /orbehalten )
25
user: rov2001@web.de email: rov2001@web.de download time: June 22, 2011, 7:38 am