Leitstellen im Umfeld des BOS-Digitalfunks in Deutschland

Konzept zur effizienten Anschaltung von p g Leitstellen an den BOS-Digitalfunk
11. Europäischer P li ik 11 E äi h Polizeikongress 29. - 30. Januar 2008, Berlin

Volker Hartwein Leiter Vertrieb Public Safety
© FREQUENTIS 2008 Autor: Volker Hartwein Page: 1

Agenda
Situation in Deutschland Übersicht Leitstellen-Schnittstellen zum BOS-Digitalfunk Frequentis Systemkonzept q y p Effiziente Leitstellenanschaltung TETRA-SIP-Gateway (TSG) TETRA-Anschluss-Komponente ( p (TEAK, TEAK-C) ) Vernetzung Schrankansichten Fazit
© FREQUENTIS 2008 Autor: Volker Hartwein Page: 2

Situation in Deutschland
Aufbau BOS-Digitalfunk 2008 - 2010 Deutschland erhält eines der weltweit modernsten und sichersten BOS-Funksysteme Leitstellenanschaltung gestaltet sich aufgrund der Ende-zu-EndeVerschlüsselung gem. dem Konzept des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) als sehr komplex Heterogene „Leitstellenwelt“ - ca. 400 BOS-Leitstellen für Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst müssen an den Digitalfunk angeschaltet werden - hohe Investitionen sind zu erwarten Frequentis bietet schlüsselfertige Lösung zur effizienten Anschaltung von BOS-Leitstellen an den Digitalfunk

© FREQUENTIS 2008 Autor: Volker Hartwein

Page: 3

Übersicht der Schnittstellen zum BOS-Digitalfunk
Sprache LS 1 Steuerung (TCS API)
Einzelkommunikation Gruppenkommunikation Hilferuf Durchsageruf Notruf Doku des Funkverkehrs

LS 2 TCS

LS 3

Nutzereigenes Management Alarmierung KVMS Datenkommunikation Netzwerküberwachung

Leitstelle

Datendienste (z.B. Bilder)

BOS-Digitalfunksystem

© FREQUENTIS 2008 Autor: Volker Hartwein

Page: 4

Übersicht der Schnittstellen zum BOS-Digitalfunk
LS1: (E1-Interface) zur Anschaltung des Sprachvermittlungssystems
64 kB/s PCM-codiert (Standard-Schnittstelle) 8 kB/s TETRA-codiert (Novum)

LS2: (IP-Interface) zur Steuerung des Digitalfunksystems Über eine Schnittstelle des Sprachvermittlungssystems kann auch das Einsatzleitsystem auf den Digitalfunk zugreifen zugreifen. LS3: (IP-Interface) Fremdapplikationen können diese Schnittselle beispielsweise als t b i i l i l transparenten IP K t IP-Kanal mit ca. 8 000 B d l it 8.000 Baud nutzen.

© FREQUENTIS 2008 Autor: Volker Hartwein

Page: 5

Frequentis Systemkonzept

Krypto-Server K t S (BSI-Konzept)

Einsatzleitsystem TETRASystem

TETRAInterface Sprach Sprachvermittlungssystem

Sprachaufzeichnung

© FREQUENTIS 2008 Autor: Volker Hartwein

Page: 6

Frequentis Systemkonzept - Leistungsmerkmale
Kompatibel/anwendbar auf alle deutschen Leitstellen Skalierbar (große Leitstellen, kleine Leitstellen) Effiziente Nutzung der E1-Interfaces des BOS-Digitalfunks g g Vernetzung, aktive Redundanz Interface für Sprachvermittlungssysteme integriert Interface für Einsatzleitsysteme integriert y g Interface für BSI-Verschlüsselung integriert (Krypto-Server) Interface für Sprachaufzeichnung integriert

© FREQUENTIS 2008 Autor: Volker Hartwein

Page: 7

Effiziente Leitstellen-Anschaltung
TETRA System TETRA System

Die 1. Leitung enthält alle Kanäle

E1

E1

Die 2. Leitung sorgt für volle Redundanz.

Für wenige Kanäle muss g jeweils eine ganze E1-Leitung verwendet werden.
E1 E1

TSG TETRA-SIPGATEWAY

SIP

Die 3. Leitung wurde eingespart! ☺

E1

Keine Redundanz!

WAN

SIP

SIP

SIP

POL

POL

POL

POL

POL

POL

© FREQUENTIS 2008 Autor: Volker Hartwein

Page: 8

Frequentis TETRA-SIP-Gateway (TSG)
TSG: • E1-Interface-Management • Ak i R d d Aktive Redundanz • Wandlung auf SIP
E1 E1

TETRA-Switch

E1

LS1

LS2

GateX

GateX

GateX

GateX

GateX

GateX

TCS Clients

Daten sind: • Tetra-codiert • BSI-verschlüsselt • SIP- übertragen
WAN

TCS-Clients: •TCS-Client-Management • für Sprachkanäle • für Sprachaufzeichnung

© FREQUENTIS 2008 Autor: Volker Hartwein

Page: 9

Frequentis TETRA-Anschluss-Komponente (TEAK)

TETRASwitch

WAN

TEAK TETRATETRA ANSCHLUSSKOMPONENTE

TEAK TETRATETRA ANSCHLUSSKOMPONENTE

TEAK TETRATETRA ANSCHLUSSKOMPONENTE

PCM Adapter

4Draht Adapter

LAN Adapter

TEAK TETRAANSCHLUSSKOMPONENTE

ICCS 3020

VCS 3020 LZ

VCS 3025 LZ

ICCS 3020 IP

VoIP Telefon

Abgesetzter Arbeitsplatz

© FREQUENTIS 2008 Autor: Volker Hartwein

Page: 10

Frequentis TETRA-Anschluss-Komponente (TEAK)
TETRA Function Library
Tetra-Function n Tetra-Function 2 Tetra-Function 1

WAN

Daten sind: • Tetra-codiert • BSI-verschlüsselt • SIP-übertragen
TEAK

SIPGateway

System A S t
TetraCodec Codec 1-n Codec

System B S t
TetraCodec Codec 1-n Codec

BSIMKK

Krypto-Server

ELS-Server

Speicher Sprachaufzeichnung
Interface-Adapter

© FREQUENTIS 2008 Autor: Volker Hartwein

Page: 11

Vernetzung
TETRASwitch S i h TETRASwitch S i h

N x E1 Leitungen

N x E1 Leitungen

Daten sind: •Tetra-codiert •BSI-verschlüsselt •SIP-übertragen

TSG TETRA-SIPGATEWAY

TSG TETRA-SIPGATEWAY

SIP

SIP

SIP

WAN

SIP

SIP

SIP

TEAK TETRAANSCHLUSSKOMPONENTE

TEAK TETRAANSCHLUSSKOMPONENTE

© FREQUENTIS 2008 Autor: Volker Hartwein

Page: 12

Möglichkeiten der Vernetzung

Aufstellungsort DXT

Aufstellungsort DXT

Aufstellungsort DXT

Aufstellungsort DXT

TETRASwitch

TETRASwitch

TETRASwitch

TETRASwitch

n x E1 Leitungen

n x E1 Leitungen

n x E1 Leitungen

n x E1 Leitungen

TSG TETRA-SIPGATEWAY

TSG TETRA-SIPGATEWAY

TSG TETRA-SIPGATEWAY

TSG TETRA-SIPGATEWAY

SIP SIP

WAN

SIP SIP SIP

SIP

WAN

SIP SIP

TEAK TETRAANSCHLUSSKOMPONENTE

TEAK TETRAANSCHLUSSKOMPONENTE

TEAK TETRAANSCHLUSSKOMPONENTE

TEAK TETRAANSCHLUSSKOMPONENTE

Leitstelle 1

Leitstelle 2

Leitstelle 1

Leitstelle 2

© FREQUENTIS 2008 Autor: Volker Hartwein

Page: 13

Frequentis TETRA Interface: TEAK-Compact
kompakte und skalierbare Bauweise für kleine und mittlere Leitstellen. Geeignet für bis zu
5 Arbeitsplätze 15 Funkgruppen

Anschaltung über E1-Interface Interface für Sprachaufzeichung Interface für Kryptoserver

© FREQUENTIS 2008 Autor: Volker Hartwein

Page: 14

Frequentis TETRA Interface: Adapter
Realisiert die Sprachschnittstelle für die p Anbindung an die Leitstelle Analoge 4-Draht Verbindung pro Arbeitsplatz Analoge 2-Draht Verbindung pro Funkgruppe PCM-Adapter liefert die Sprache ü S über eine S Standard PCM Leitung

© FREQUENTIS 2008 Autor: Volker Hartwein

Page: 15

Schrankansicht TETRA-Anschaltung
Redundantes System ca. 500 Talk-Groups:
3x E1-Interface (TSG – TEAK) 2x E1-Interface (WAN – TEAK) E1 Interface

max. 550 Tetra-Codec parallel gerechnet Sprachkanäle für 45 Arbeitsplätze Interface für Krypto-Server Interface für Sprachaufzeichnung
© FREQUENTIS 2008 Autor: Volker Hartwein Page: 16

Fazit …
Konzept ist auf alle BOS-Leitstellen anwendbar (beispielsweise je Bundesland) - gleiche Technologie Effiziente Nutzung der E1-Interfaces
Maximalbelegung der Timeslots Aktive Redundanz Für die Sprachaufzeichnung sind k i eigenen virtuellen TCS Cli Fü di S h f i h i d keine i i ll Clients notwendig di

- Kostenreduktion Sprachübertragung im Netzwerk ist BSI-verschlüsselt und Tetra-codiert - sicher und geringer Bandbreitenbedarf Integrierte Interfaces für:
Sprachvermittlungssystem BSI-Verschlüsselung ( yp g (Krypto-Server) ) Einsatzleitsystem Sprachaufzeichnung

- einheitliche Technik Frequentis verfügt über ein langjähriges hohes Know how in der Anschaltung Know-how von Leitstellen an Tetra-Systeme (EADS/Nokia, Motorola) -verlässlicher Partner verlässlicher

© FREQUENTIS 2008 Autor: Volker Hartwein

Page: 17

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Ebene B, Stand 22
© FREQUENTIS 2008 Autor: Volker Hartwein Page: 18