GOTTES WORT

... durch Bertha Dudde
8880
Das Zurückweisen der Liebekraft
war die Sünde ....
Wenn ihr !"n "ben an#es$r"chen werdet% s" ist dies ein Zeichen
&einer nie endenden Liebe% die sich der &enschen erbar't und
ihnen (u )i*fe k"''en wi** .... +nd diese Liebe #i*t euch stets und
st,ndi#% denn ihr seid auch Mein -ntei*% wenn#*eich ihr i' freien
Wi**en &eine' Ge#ner (ur Tiefe #ef"*#t seid.
-ber euer Urwesen ist Liebe. +nd .ch ruhe nicht eher% bis ihr
wieder (u eure' +rwesen euch #ewande*t habt.
+nd werdet ihr nun !"n "ben an#es$r"chen% s" werdet ihr auch an
&einer -ns$rache erkennen% da/ nur eine gute Kraft a' Werk
sein kann% denn i''er nur bin .ch be'üht% euch (ur Liebe (u
er(iehen und euch auf 0esus 1hristus und Sein Er*2sun#swerk
hin(uweisen% wei* ihr dann den rechten We# #eht% der eine
Wand*un# n"ch auf dieser Erde (ur 3"*#e hat.
.hr dürfet a*s" nicht (weife*n an de' -us#an# dessen% was euch
!"n "ben (u#eht .... Es kann nicht anders a*s gut in seine' .nha*t
sein% und a*s" 'u/ es frei sein !"' Irrtum .... Denn die Ewige
Wahrheit Selbst be*ehrt euch% und Ihr k2nnet ihr euch
!ertrauens!"** über*assen% da/ Sie euch keine irri#en Lehren
!"rset(en wird.
.n der End(eit aber ist diese Zusicherun# sehr n2ti#% denn se*bst
&eine Lichttr,#er wi** 'an in Zweife* stür(en "b der Wahrhafti#keit
ihrer B"tschaften. D"ch es #enü#e euch% (u wissen% da/ .ch Se*bst
&eine Lichttr,#er schüt(e !"r .rrtu'.
Denn wer kann euch Garantie #eben für reine Wahrheit% wenn nicht
.ch Se*bst% Der .ch u' den Wi**en und das Wahrheits!er*an#en
4ener wei/5
+nd i''er wieder sa#e .ch euch% da/ des Ge#ners Wirken #an(
bes"nders euch #i*t% die ihr das Licht !erbreiten w"**et .... da/ er
dieses !erhindern wi** und daru' (u a**en &itte*n #reift% u' Zweife*
in die )er(en der &enschen (u senken an die Wahrhafti#keit dieser
E'$f,n#e ....
D"ch auch Mein Einwirken wird i''er deut*icher ersicht*ich
werden.
.ch werde i''er deut*icher den .rrtu' be*euchten% in den er euch
sch"n #edr,n#t hat% denn sein Zie* ist% euch !"n der Wahrheit
fern(uha*ten .... aber es wird ih' nicht #e*in#en bei denen% die
ernst*ich die Wahrheit be#ehren.
+nd es 'u/ sich a*s" ein 4eder ernst*ich $rüfen% "b er nach der
reinen Wahrheit !er*an#t .... dann kann er nicht 'ehr #et,uscht
werden% dann wird er sie se*bst erkennen und sich !"n .rrtu' frei
'achen.
Der Moment des Erschaffens war sowohl für Mich als auch
für Meinen Lichtträger ein At un!ergleichlicher Seligeit"
denn die #rodute seines Willens und Meiner Lieberaft
waren so überaus herrlich gestaltet" da$ sie uns beide
unsagbar beglücten und die Liebe des Lichtträgers immer
heller %u Mir entflammte&
Denn in ihnen war die #*eiche Sch2$ferkraft !"rhanden .... sie
k"nnten sich derer erfreuen und #*eichfa**s t,ti# sein i' Erschaffen
#eisti#er Sch2$fun#en% w"durch sie ihre Se*i#keit ins un#e'essene
erh2hen k"nnten.

Wenn .ch a*s" da!"n aus#ehe% da/ diesen #eschaffenen Wesen
nichts 'an#e*te% da/ sie a**e a*s &eine Ebenbi*der hinaus#este**t
wurden und da/ sie s" *an#e sich schaffend und #esta*tend
bet,ti#en k"nnten% wie sie !"n &eine' Liebe*icht durchstrah*t
wurden .... s" 'u/ euch auch k*ar sein%
da/ ihre T,ti#keit eine Einbu/e er*itt% a*s sie dieser Lieberaft6
'ufuhr wehrten ....
da/ sie dadurch ihr Licht% ihre Erkenntnis% !er*"ren% s" da/ ihr
Denken sich !erwirrte und sie a*s" unf,hi# wurden (u'
Schaffen ....
da/ sie in sich !erh,rteten% aber denn"ch !"n &ir einst
aus#estrah*te 7raft waren% die .ch daru' u'f"r'te (u
Sch2$fun#en !erschiedenster -rt ....
Es ist euch dieser 8"r#an# sch"n s" "ft #eschi*dert w"rden% und ihr
k2nnet dies a*s *auterste Wahrheit anneh'en% ihr k2nnet es
unbedenk*ich anneh'en% da/ nur das Abweisen Meiner
Lieberaft die Sünde war wider &ich% da ihnen das he**ste Licht
ent(ündet wurde% in de' sie !"** und #an( sich der Tra#weite ihrer
-uf*ehnun# bewu/t waren.
Daru' werde .ch auch 4ede Darste**un# a*s irri# be*euchten% da/
.ch s"w"h* den Lichttr,#er a*s auch die #efa**enen Wesen (u
diese' -bfa** bestimmt "der !eranla$t habe.
Die Wesen waren a**e in &eine' Wi**en t,ti# bis (ur Zeit der
-bwehr &eines Liebekraftstr"'es.
Dann aber erf"*#te auch die 8erh,rtun# der #eisti#en Substan( ....
und &eine 7raft% die .ch einst aus#estrah*t habe a*s Wesen% 'u/te
nun anderweiti# t,ti# werden% was durch das -uf*2sen der
Substan( in k*eine und k*einste 9artike*chen #eschah und aus
diesen a*s" die Sch2$fun# erstand.
Dann erst hatte das Wesenhafte an(uk,'$fen #e#en a**er*ei
Widerst,nde% denn es 'u/te diese überwinden% u' sich wieder
aufw,rts(uentwicke*n.
Die T,ti#keit der Wesen% die nicht #efa**en waren% bestand i'
:üt(en der 7raft% die aus &ir ihnen (ustr2'te .... diese Wesen aber
in eine' Zustand he**sten Lichtes .... a*s" Erkenntnis .... standen
und daher nicht anders a*s in &eine' Wi**en !"n den Wesen
#enüt(t wurde ....
S"*an#e a*s" das Wesen &ir treu !erb*ieb% wirkte und schaffte es in
&eine' Wi**en. -*s es sich abwandte !"n &ir% !er*"r es die 7raft
(u' Schaffen und Gesta*ten. Es !erh,rtete sich und b*ieb
unt,ti# .... was dann das Erstehen der Sch2$fun# (ur 3"*#e hatte.
W"h* wu/te .ch seit Ewi#keit u' den -bfa** Lu(ifers und der
Wesen% und .ch hinderte ihn nicht seines freien Wi**ens we#en.
-ber denn"ch war .ch daran unbetei*i#t% wei* .ch de'
Lichttr,#er .... Lu(ifer .... die #*eiche &acht ein#er,u't hatte% die
.ch ih' auch nicht sch',*erte% er a*s" !"n sich aus a**es tun und
*assen k"nnte ....
+nd s" auch war es ih' '2#*ich% auch die Wesen (ur -bkehr !"n
&ir (u bewe#en% u' #*eichsa' eine (weite We*t (u schaffen% eine
We*t !"**er Widerstand #e#en &ich ....
D"ch a**es dieses war nur '2#*ich% inde' er .... und nachher auch
sein -nhan# .... sich &eine' Liebekraftstr"' !ersch*"/. +nd s" ist
das Zurückweisen &einer Liebekraft die eigentliche Sünde% denn
sie war #e#en Mich Selbst #erichtet in !"**ster Erkenntnis ihres
einsti#en -us#an#es !"n &ir.
Da/ die Denkf,hi#keit der Wesen sich in !2**i# &ir6ent#e#en6
#eset(te' Wi**en ,u/erte% da/ diese etwas !2**i# G"tt6Widri#es
aus#ebar% hatte nicht in Mir seinen +rs$run#% aber das Zurück6
weisen &einer Liebekraft hatte diese !erkehrte Wi**ensrichtun# (ur
3"*#e% wei* es 8erfinsterun# des Geistes% #eisti#e B*indheit%
bedeutete.
:un wurde Lu(ifer (u &eine' Ge#en$"*% der a**e sch*echten
Gedanken .... deren +rheber er se*bst war .... auf die Wesen
übertra#en k"nnte.
Denn !"n de' &"'ent an% a*s sie &ir bewu/t die Liebe
aufkündi#ten% hatte er !"**e &acht über diese Wesen% und er
behie*t sie% bis .ch die Sch2$fun# erstehen *ie/% u' sie seiner
&acht (u entrei/en und den 9r"(e/ der Rückkehr ein(u*eiten.
:un aber 'u/ten diese Wesen einen We# der ;ua*en #ehen s"
*an#e% bis sie dann a*s &enschen .... i' Stadiu' des .ch6
bewu/tseins und des freien Wi**ens .... a**e ihre !erkehrten
Gedanken abst"/en% ihren Wi**en wieder !2**i# wande*n und sich
!2**i# !er#2tt*ichen k2nnen.
-*s" sie 'üssen das Satanische ab*e#en und i' freien Wi**en das
G2tt*iche anstreben.
Sch"n das a**ein beweiset% da/ nicht das B2se in &ir seinen
-us#an# haben kann% ans"nsten .ch nicht g(ttlich #enannt
werden k2nnte% w"runter nur )utes (u !erstehen ist .... da/ nicht
Licht und 3insternis %ugleich sein kann% da/ nicht Liebe und )a/
in &ir .... kur(u'% da/ .ch nicht a**e )egensät%e in Mir habe.
Der freie Wi**e k"nnte sich w"h* entscheiden für &ich "der &einen
Ge#ner% der dann aber sch"n b2se war% a*s er &ein )egner
wurde .... der dann auch a**es &ir (uwider Gerichtete #eschaffen
hatte .... <der eine &acht war wie .ch Se*bst .... nur da/ er einen
-nfan# hatte.=
Es ist dies die ,r#ste T,uschun#% die &ein Ge#ner anwendet% euch
#*auben (u *assen% in &ir auch den -us#an# a**es Sch*echten (u
sehen. +nd daru' 'ache .ch euch i''er wieder darauf
auf'erksa'% da/ dies die ei#ent*iche Sünde #ewesen ist> .... das
'urücweisen Meiner Lieberaft% wei* dadurch der Zustand der
8erwirrun# über die Wesen #ek"''en ist .... der Zustand in de'
sie 4e#*iche T,ti#keit nach &eine' Wi**en !erwei#erten und daru'
a*s auf#e*2st #ebunden wurden in Sch2$fun#en 4e#*icher -rt.
Denn es ist Geset( !"n Ewi#keit% da/ !"n &ir aus#estrah*te 7raft
t,ti# werden 'u/ .... da/ diese 7raft i' freien Wi**en wieder
an#ef"rdert werden 'u/% u' die Rückwand*un# (u eine'
!"**k"''enen Wesen (u er'2#*ichen.
Da/ diese in das Gefa**ene hinein#e*e#ten Gedanken Lu(ifer a*s
+rs$run# haben und daru' #e#en diese in der Zeit der
8erk2r$erun# a*s &ensch an#ek,'$ft werden 'u/% ist durch &eine
Liebe (u eine' 9r"(e/ #ew"rden% der aus Gesch2$fen G"ttes
wahre 7inder (eiti#en s"**.
+nd s" arbeitet Lu(ifer un#ew"**t an diese' Rückführun#s$r"(e/%
was .ch w"h* !"n Ewi#keit her ersah% aber nie'a*s .ch Se*bst ihn
(u &eine' Ge#en$"* bestimmt habe% denn auch er war ein freies
Wesen% das in a**er 8"**k"''enheit aus &ir her!"r#e#an#en ist ....
-'en
)eraus#e#eben !"n 3reunden der :eu"ffenbarun# ?
Weiterführende .nf"r'ati"nen% Be(u# a**er 7und#aben% 1D6RO&%
Bücher% The'enhefte usw. i' .nternet unter>
htt$>@@www.bertha6dudde.inf"
– htt$>@@www.bertha6dudde."r#

Sign up to vote on this title
UsefulNot useful