You are on page 1of 3

GOTTES WORT

... durch Bertha Dudde
8944
Nach Lesen eines Buches
über indische Religinen ....
!hr habt eine bedeutsa"e #u$gabe übern""en% die reine% &n
ben euch 'ugeleitete Wahrheit 'u &erbreiten% und es ist diese
#u$gabe daru" besnders (ichtig% (eil allerrten dagegen ge(ir)t
(ird &n seiten *eines Gegners. +nd es (ird euch &erst,ndlich
sein% da- er das .berge(icht hat% (eil die *enschen durch ihr
Wesen ih" &er$allen sind% (eil sie alles anneh"en% (as ihnen
dargebten (ird% aber nicht 'u unterscheiden &er"/gen% ( der
#usgang dessen 'u suchen ist ....
+nd dch (,re es leicht $est'ustellen% denn (enn es die Wahrheit
ist% "u- unbedingt des Erl/sungs(er)es 0esu 1hristi Er(,hnung
getan (erden% es "u- dieses Erbar"ungs(er) als !nbegri$$ der
reinen Wahrheit herausgestellt (erden. +nd dann er)ennet ihr
leicht% (as der Wahrheit ents2richt .... Denn !ch habe es )lar
herausgestellt% da- 3eder Geist% der be)ennet% daß Jesus Christus
Fleisch angenommen hat, um die Welt zu erlösen% euch auch
nicht $alsch belehren (ird% (eil es nun ein"al daru" geht% da-
0esus 1hristus der Erl/ser ist &n Sünde und Td ....
!hr *enschen seid "it der Sünde der +rschuld belastet% und ihr
)/nnet nur da&n $rei (erden% (enn ihr sie unter das 4reu'
traget .... +nd ihr "üsset dies glauben .... Es )ann euch )ein
hundert2r'entiger Be(eis da$ür gebracht (erden% (eil ihr i"
freien Willen den Weg 'u" 4reu' neh"en "üsset. Nur das allein
tr,gt euch ein Leben in Selig)eit ein% (enn ihr den Erdenleib
&erlassen "üsset und eingeht in das 3enseitige Reich .... in eure
(ahre 5ei"at% die euch nun auch das Ls bietet% das ihr au$ Erden
angestrebt habt.
!hr *enschen "üsset es glauben% da- ihr die ge$allenen +rgeister
seid% da- der Gang über diese Erde begren't ist% die nur eine
Er2rbung des Willens &n euch $rdert% u" dann (ieder die
eigentliche Bescha$$enheit an'uneh"en% u" dann (ieder als selige
Geister in *eine" Reich scha$$en und (ir)en 'u )/nnen% (enn ihr
nicht &ersaget in der let'ten Willens2rbe und dann (ieder den
Gang durch alle Sch/2$ungs(er)e hindurchgehen "üsset ....
Und dies ist die reine Wahrheit% $ür die ihr euch einset'en
sllet% denn es ni""t der !rrtu" in eine" #us"a- 'u% (eil die
*enschen in der let'ten 6eit stehen und es *eine" Gegner gelingt%
sie 'u t,uschen% und er es s geschic)t &ersteht% da- er &iele
leichtgl,ubige #nh,nger $indet% die 3edch O2$er (erden &n
*edien% &n 572nse% &n Selbstt,uschung durch Suggestin% die
alle (ieder de" 6(ec) dienen% den g/ttlichen 8Erl/ser9 ab'ulehnen
der !hn als 8nur *ensch9 hin'ustellen% Der (hl die h/chsten 6iele
&er$lgte% aber nicht die 8&er)/r2erte Gttheit Selbst9 (ar.
Wer aber das ernste :erlangen hat% die Wahrheit 'u er$ahren% und
sich durch ein Leben in Liebe s gestaltet% da- *ein Geist in ihn
sich ergie-en )ann% de" (ird auch das Wissen u" 0esus 1hristus
und Sein Erl/sungs(er) erschlssen ....
und (ird es ih" nicht i" Erdenleben 'uteil% dann ist sein Liebegrad
ausschlaggebend% u" ih" bei" Eintritt in das 3enseitige Reich
dieses Wissen blit'schnell 'u über"itteln% und auch er (ird die
Gnaden des Erl/sungs(er)es nun ausnüt'en% er (ird in die #r"e
des g/ttlichen Erl/sers eilen und drt auch Erl/sung $inden &n
aller Schuld.
+nd s ist nur ein Leben in Liebe n/tig% u" dieses Wissen
entgegen'uneh"en% das aber i""er das gleiche sein (ird% (eil nur
das Wahrheit sein )ann% (as !ch Selbst den *enschen 'ugehen
lasse% die sich als ein Ge$,- des Geistes herrichten.
Da- sich i""er (ieder Licht(esen erbieten% 'ur Erde 'u gehen% u"
den *enschen das rechte Wissen 'u'uleiten% ist nicht ab'uleugnen%
dch diese haben einen sch(eren Stand den &rge$a-ten
*einungen gegenüber .... (eil sie anderen Religinsrichtungen
angeh/ren .... und b die *enschen nch s be"üht sind% sich 'u
&llenden .... sie )/nnen das nur erreichen durch ein Liebeleben.
Dann aber sind sie auch au$geschlssen $ür rechte Belehrungen%
die den g/ttlichen Erl/ser betre$$en.
Wo sich aber ganze Völker der Wahrheit verschließen% (
nur ein'elne sie an'uneh"en bereit sind% drt )ann *eine Liebe
)einen 6(ang ausüben% und !ch lasse *ir genügen an eine" guten
Lebens(andel% der dann auch seine ;rüchte tragen (ird% aber !ch
gehe auch nicht &n der Wahrheit ab% ins$ern% als da- !ch andere
Geset'e gelten lasse als allen *enschen gegenüber% (enn !ch auch
andererseits 'ugebe% da- *enschen "it hhe" Rei$egrad
au-erhalb ihrer "enschlichen ;,hig)eiten sich be(egen )/nnen ....
Dch dann ist auch das Er)ennen 0esu 1hristi in ihnen als den
8g/ttlichen Erl/ser9% 'u De" alle gehen "üssen% u" ihrer +rschuld
ledig 'u (erden. Denn dieses Wissen allein tr,gt euch ein seliges
Leben ein i" geistigen Reich% das ihr aber nach eure" Leibes<
leben 'u er(arten habt% denn euer Sein au$ Erden ist begren't% das
geistige Reich ist eure (ahre 5ei"at% ( ihr (ieder (eilen
(erdet .... (enn ihr Erl/sung ge$unden habt durch 0esus
1hristus .... i" gleichen 6ustand% (ie es (ar i" #nbeginn ....
#"en
5erausgegeben &n ;reunden der Neu$$enbarung =
Weiter$ührende !n$r"atinen% Be'ug aller 4undgaben% 1D<RO*%
Bücher% The"enhe$te us(. i" !nternet unter>
htt2>??(((.bertha<dudde.in$
– htt2>??(((.bertha<dudde.rg