Caesars Kämpfe gegen Gallier und Germanen

Die Auswanderung der Helvetier aus ihrem ursprünglichen Siedlungsgebiet war der Anlass
für Caesars Einmarsch in Gallien (58 v. Chr.) und der Beginn einer Reihe von
Eroberungszügen. Der römische Historiker Florus beschreibt diese Anfangsphase des
gallischen Krieges und rechtfertigt auch Caesars Einschreiten gegen die Germanen:
Primus Galliae motus ab Helvetis
a
coepit, qui Rhodanum
b
inter et
Rhenum
c
siti – non sufficientibus terris – venere
1
sedem
2
petitum
3

incensis moenibus suis; hoc sacramentum fuit, ne redirent. Sed cum
Caesar petito tempore ad deliberandum Rhodani
b
ponte rescisso
abstulisset
4
fugam, statim bellicosissimam gentem
5
sic in sedes
2

suas quasi greges in stabula pastor reduxit. Sequens longe longeque
cruentior
6
pugna Belgarum
d
pro libertate pugnantium.
Prima illius
e
pugna
7
contra Germanos iustissimis quidem ex causis:
Haedui
f
de incursionibus eorum querebantur. Quae
8
Ariovisti
g
regis
superbia! Cui cum legati dicerent: „Veni ad Caesarem!“, et „Quis est
Caesar?“ et „Si vult, veniat!“ inquit, et: „Quid
9
ad illum
9
, quid agat
nostra Germania? Num ego me interpono Romanis?“ Itaque tantus
gentis
h
novae
h
terror
10
in castris
11
, ut testamenta passim etiam in
principiis
12
scriberentur.
Sed illa immania corpora
i
quo
13
maiora erant, eo
13
magis gladiis
ferroque patuerunt. Elatis super caput scutis cum se testudine
j

barbarus
k
tegeret, Romani super ipsa scuta salierunt, et inde in
iugulos gladiis descendebant
14
.


1 venere = venerunt
2 sedes, -is f.: Wohnsitz,
Heimat
3 petitum (Supinum): um
zu erbitten

4 aufero, abstuli, ablatum:
hier aufhalten
5 gentem <reduxit>
6 cruentior <fuit>

7 pugna <facta est /
coepit>
8 Quae! (f. Sg.) Ausruf der
Empörung: Welch eine
…! Was für eine …!
9 Quid ad illum
<pertinet>? (pertineo
ad: jmd. etwas
angehen)
10 terror <erat>
11 in castris
<Romanorum>
12 principia, -orum n. Pl.:
hier Hauptplatz (des
römischen Lagers),
Hauptquartier
13 quo … eo: je … desto



14 descendo 3: hier
eindringen, versenken
(160 Wörter)
a Helvetii, -orum: Helvetier (gallischer Stamm)
b Rhodanum: Rhône (Fluss)
c Rhenum: Rhein (Fluss)
d Belgae, -arum m. Pl.: Belger (gallischer Stamm)
e illius: Gemeint ist Caesar.
f Haedui, -orum: Häduer (keltischer Stamm)
g Ariovistus, -i: Ariovist (germanischer Fürst und Heerführer)
h gens nova: Gemeint sind die Germanen.
i corpora bezieht sich auf die Germanen.
j testudo, -dinis f.: Schildkröte (Kampfformation, in der sich die Soldaten hinter und unter ihren Schilden
verschanzen wie hinter einem Schildkrötenpanzer); testudine: nach Art der Schildkröte, in
Schildkrötenformation
k barbarus: Der Singular kann im Deutschen als Plural wiedergegeben werden.

Nr. Sinneinheit / Checkpoint Erwartungshorizont P.
1 Primus Galliae motus ab Helvetisa
coepit,
Die erste Unruhe in Gallien begann bei den
Helvetern
SE
2 qui Rhodanumb inter et Rhenumc siti –
non sufficientibus terris – venere
sedem2 petitum3 incensis moenibus
suis;
Die Helveter die zwischen Rhone und Rhein
auf zu geringem Raum lebten, kamen, um
einen Wohnsitz zu erbitten, nachdem sie ihre
Stadtmauern niedergebrannt hatten.

SE
3 hoc sacramentum fuit, ne redirent. Das war ein heiliger Eid, dass sie nicht
zurückkehren.
SE
4 Sed cum Caesar petito tempore ad
deliberandum Rhodanib ponte rescisso
abstulisset4 fugam,
Als Caesar, nachdem er sich Zeit zum
Nachdenken erbeten, die Flucht beendet
hatte, indem er die Brücke über die Rhone
eingerissen hatte,
SE
5 statim bellicosissimam gentem5 sic in
sedes2 suas quasi greges in stabula
pastor reduxit.
Führte Caesar dieses überaus kriegerische
Volk in seine Heimat zurück, so wie ein Hirte
die Schafe in den Stall führt.
SE
6 Sequens longe longeque cruentior6
pugna Belgarumd pro libertate
pugnantium.
Die folgende Schlacht der Belger, die für die
Freiheit kämpften, war viel viel blutiger.
SE
7 Prima illiuse pugna7 contra Germanos
iustissimis quidem ex causis:
Die erste Schlacht Caesars gegen die
Germanen wurde aus überaus gerechten
Gründen geschlagen.
SE
8 Haeduif de incursionibus eorum
querebantur.
Die Haeduer beklagten sich über die Einfälle
der Germanen.
SE
9 Quae8 Ariovistig regis superbia! Welch ein Hochmut von König Ariovist! SE
10 Cui cum legati dicerent: „Veni ad
Caesarem!“,
Als Gesandte zu Ariovist sagten: „Komm zu
Caesar!“
SE
11 et „Quis est Caesar?“ et „Si vult,
veniat!“ inquit,
da sagte Ariovist: „Wer ist dieser Caesar?“
und „Wenn er will, soll er kommen!“
SE
12 et: „Quid9 ad illum9, quid agat nostra
Germania? Num ego me interpono
Romanis?“
Und „Was geht ihn das an, was unser
Germanien tut? Mische ich mich bei den
Römern etwa ein?“
SE
13 Itaque tantus gentish novaeh terror10
in castris11, ut testamenta passim
etiam in principiis12 scriberentur.
So herrschte eine so große Furcht vor dem
unbekannten Volk in den Lagern der Römer,
dass Testamente allenthalben sogar auf dem
Hauptplatz des Lagers geschrieben wurden.
SE
14 Sed illa immania corporai quo13
maiora erant, eo13 magis gladiis
ferroque patuerunt.
Aber je größer jene gewaltigen Körper waren,
desto eher standen sie den Schwertern und
Waffen offen.
SE
15 Elatis super caput scutis cum se
testudinej barbarusk tegeret,
Als die Barbaren mit über den Kopf
erhobenen Schilden sich in der
Schildkrötenformation deckten,
SE
16 Romani super ipsa scuta salierunt, et
inde in iugulos gladiis descendebant
da sprangen die Römer auf jene Schilde und
stießen von dort mit den Schwertern in die
Kehlen.
SE
17 motus z.B.: Aufstand LEX
18 sufficientibus z.B.: genügend LEX
19 reduxit z.B.: zurückführen LEX
20 causis z.B.: Gründe LEX
21 querebantur z.B.: sich beklagen LEX
22 interpono z.B.: sich einmischen LEX
23 testamenta z.B. Testament LEX
24 ferroque z.B.: Waffen LEX
25 coepit 3. P. Sg. Indik. Perf. Akt. MORPH
26 deliberandum Gerundium (abh. von ad) MORPH
27 bellicosissimam Superlativ / Elativ (Akk. sg. fem. zu gentem) MORPH
28 cruentior Adj. (Komparativ) Nom. sg. fem. zu pugna MORPH
29 regis Gen. sg. / Wortart MORPH
30 scriberentur 3. P. Plu. Pass. MORPH
31 Elatis PPP als PC zu scutis MORPH
32 salierunt 3. P. Plu. Perfekt Akt. MORPH
33 sacramentum prädikativ SYNT
34 petito tempore Abl.abs. temp./kaus. SYNT
35 Sequens PC zu SYNT
36 illius Gen. attr. SYNT
37 dicerent Konj. im NS: cum narrativum / temporale SYNT
38 veniat Konj. im HS: Iussiv SYNT
39 quid agat Ind. Frage SYNT
40 gladiis Abl. instr./modi SYNT