Übersicht

Montag, 06.1 0.

1 2:00 Die AfD: Keine Alternative für
Deutschland!
1 4:00 Studieren ohne sich zu verlieren
1 6:00 Konzert im Café Kultur
1 8:00 Alternativer Stadtrundgang
(Treffpunkt Theater am
Goetheplatz)

Avanti
Avanti

Avanti

Dienstag, 07.1 0.

1 2:00 Kritischer Unirundgang
1 4:00 Vorstellung Acompa
1 4:00 Just Do It? Selbstorganisation
und sozialer Widerstand in GR
1 5:00 Vorstellung der Ersti-AG:
" Geschlechterverhältnisse"
1 6:00 Café Kultur: Film " Harold und
Maude"

Avanti
Acompa
B.A.
Avanti

:
d
n
i
s
r
i
W er w

Avanti - Projekt undogmatische Linke

Wir sind die Unigruppe der IL Bremen (Avanti) und damit
vor allem an der Uni aktiv. Abseits der O-Woche haben
wir uns z.B. an verschiedenen Bildungsstreiks und Protesten gegen Rüstungsforschung beteiligt und organisieren
jedes Jahr studiengangsübergreifende Ersti-AGs. Unsere
Arbeit beschränkt sich aber nicht nur auf die Uni, sondern wir versuchen auch immer wieder Brücken zur Politik in der Stadt zu schlagen.
Darüber hinaus ist Avanti ein überregionales, in der
Interventionistischen Linken organisiertes Polit-Projekt,
das seit 6 Jahren auch in Bremen eine Ortsgruppe hat.
Schwerpunkte in Bremen sind neben der Uni die Bereiche Antifaschismus, Feministische Kämpfe und Soziale
Kämpfe.

!
?
r
e
i
h
u
Ne
P o l it is c h e
O r ien t ier u n g s wo c h e
im Wintersemester 2014

B.A.

AKJ

LiSA - Liste der StudiengangsAktiven

Unsere gemeinsame Motivation ist es, die bestehenden
universitären und gesellschaftlichen Verhältnisse zu kritisieren, verbliebene Räume für ein frei bestimmtes Leben
und Lernen zu verteidigen und neue zu erkämpfen. Wir
wollen den bestehenden Sachzwängen entgegenwirken,
auf anti-emanzipatorische Strukturen und Handlungen
hinweisen und sie nach Möglichkeiten aufbrechen. LiSA
steht für selbstständige Partizipation. Es ist uns wichtig,
nicht nur eigene Ideen umzusetzen, sondern allen Studierenden die Möglichkeit zu geben, aktiv zu werden
und sich einzubringen.
www. lisa-bremen. de

Donnerstag, 09.1 0.

1 2:00
1 2:00
1 4:00
1 6:00
20:00

Vorstellung der beiden Ersti-AGs
TantePaul stellt sich vor
Aktionsworkshop Stencils
Jamsession im Café Kultur
Film " UniDefekt - Bitte andere
benutzen"

Avanti

LiSA

Acompa
http://acompabremen.blogsport.de/
Arbeitskreis kritischer JuristInnen Bremen
http://akj-bremen.org

Dienstag, 1 4.1 0.

1 8:00 Praxis der Strafverteidigung

Andere Gruppen

AKJ

Basisgruppe Antifaschismus
www.basisgruppe-antifa.org

Montag, 29.09.

1 1 :00 Studieren ohne sich zu verlieren
1 2:00 Kritischer Unirundgang

Avanti
Avanti

Acompa
Avanti
Avanti

Mittwoch, 01 .1 0.

Avanti

Avanti

Vom 29. September bis 1 . Oktober und vom 6. bis
9. Oktober immer von 1 0 bis 1 5 Uhr in der Glashalle.

1 1 :00 Vorstellung Acompa
1 2:00 Vorstellung der Ersti-AG:
" AntiRa - Black or White"
1 5:00 Protestbewegungen an der Uni
Bremen - " Let´s start a riot?"

www. avanti-projekt. de/bremen
bremen@avanti-projekt. de

LiSA

CouchCafé

Dienstag, 30.09.

Mittwoch, 08.1 0.

1 2:00 Nazistrukturen in Bremen und
Umland
1 2:00 Still not loving Kürzungen
1 4:00 Avanti-Projekt undogmatische
Linke stellt sich vor
1 4:00 Ohne revolutionäre
Organisierung geht's (leider)
nicht
1 6:00 Stadtteilführung: Walle
1 9:00 AKJ Kneipenabend (Haltestelle
Sielwall)
20:00 Cocktail-Abend

Termin

Neu hier? Dann komm doch vorbei zum

»CouchCafé«

und mach's dir gemütlich! Bei uns gibt's am 29.
September bis 1 . Oktober und vom 6. bis 9. Oktober immer von 1 0 bis 1 5 Uhr heißen Kaffee
und Frühstück für alle, die sich in den ersten
Studi-Tagen nicht zu sehr hetzen lassen wollen.
Hier findest du immer jemanden zum quatschen und Fragen stellen. Es gibt außerdem eine Vielzahl von Angeboten, die über den puren
Uni-Alltag hinausgehen – kritische Uni- und
Stadtrundgänge, Filmvorführungen, semesterbegleitende Ersti-AGs, und eine Vielzahl an
spannenden Veranstaltungen.
Also: Komm vorbei, wir freuen uns!
IL Bremen (Avanti) und LiSA

1 2:00 Wer putzt hier eigentlich? Care
Revolution!
1 4:00 Workshop: Die Stadt gehört
wieder uns!
1 4:00 Wie funktioniert die Uni?
1 6:30 Führung: Archiv der sozialen
Bewegungen (Infoladen)
1 8:00 Alternativer Stadtrundgang
(Treffpunkt Theater am
Goetheplatz)
20:00 Cocktail-Abend

Avanti
Avanti

Avanti

Donnerstag, 02.1 0.

1 4:00 Aktionsworkshop Stencils
20:00 Film " Summer of Resistance"

Legende:
Couchcafé

in der Glashalle

Café Kultur

Mensa Unterführung

Sonst. Ort

s. Beschreibung

LiSA

Acompa Vorstellung

Acompa ist eine unabhängige Gruppe von Freiwilligen, die Geflüchtete und Migrant_innen zu Behörden, Ämtern, Ärzt_innen usw. begleitet. Wir begleiten ehrenamtlich, anonym und solidarisch und
verstehen unser Angebot als Unterstützung auf Augenhöhe - um gemeinsam gegen Diskriminierung und Ausgrenzung aktiv zu werden.

Treffpunkt im CouchCafé // Acompa

Aktionsworkshop Stencils

Zeitgemäße Protestästhetik trifft auf Graffiti-Evergreens. Theorie und
Praxis. Stencils sind Schablonen aus Pappe oder Folie, ihre gesprayten Ergebnisse findet ihr an fast jeder Straßenecke. Wir möchten mit
euch einen Nachmittag lang solche Schablonen basteln um der grauen Beton-Tristesse auf dem Campus entgegenzuwirken. Mitzubringen ist nichts außer guter Laune und Kreativität. Wer nicht fertig wird,
kann im zweiten Workshop seine Stencils weiterschneiden.

Semester. Anfang Dezember 2003 traten daraufhin die Studierenden der
Uni Bremen in den Streik. Sie setzten den regulären Lehrbetrieb aus, um gemeinsam, mit aller Kraft und vielfältig gegen die drohenden Studiengebühren und die ohnehin miserablen Studienbedingungen zu Felde zu ziehen.

Café L'Astraire // LiSA

Jamsession

Ganz genau... Hippiekacke vom feinsten. Flowende vibes, die dir die Chakren freispülen und dein Bewusstsein auf eine höhere Ebene bouncen lassen... Pack dein Lieblingsinstrument ein, komm ins Café Kultur und mach
mit uns Krach, oder hör einfach nur zu.

Im Café Kultur

Just Do It? Selbstorganisation und sozialer Widerstand in
Griechenland

Wir wollen einen Streifzug durch unkommerzielle Cafes, linke Buchläden, viel besuchte Veranstaltungsorte und nette Kneipen machen.
Dabei hoffen wir einen fröhlichen Abend zu verbringen.
Ende ist offen!

Weshalb sollte man sich als Antiautoritäre Linke in Deutschland mit dem
sozialen Widerstand und Selbstorganisation in Griechenland der Krise
auseinandersetzen? Vielleicht deshalb, weil sich dort gesellschaftliche
Widersprüche so zuspitzten, dass die Schwierigkeiten einer Gegenorganisation klarer zu Tage treten, Möglichkeiten hervortreten und Blockaden
greifbar werden. Diesen Fragen wird anhand der gesammelten Eindrücke
aus einem kurzen Aufenthalt einer „...ums Ganze“-Delegation nachgegangen.

Avanti-Projekt undogmatische Linke stellt sich vor

Keine Alternative für Deutschland: Die AfD, ihr Potenzial
und was wir dagegen tun sollten!

Treffpunkt im CouchCafé // LiSA

Alternativer Stadtrundgang

Treffpunkt am Theater am Goetheplatz // IL Bremen
(Avanti)

Avanti ist ein überregionales, in der Interventionistischen Linken
organisiertes Polit-Projekt, das seit 6 Jahren auch in Bremen eine
Ortsgruppe hat. Die Bremer Aktiven machen zum Teil schon seit Jahren politische Arbeit an der Uni, in der Schule, im Antifa-, Sozial- und
Feminismus-Bereich. In den letzten Jahren waren wir bei den Blockaden des Naziaufmarsches in Dresden, dem " Keinen Meter! " -Bündnis
in Bremen, den Krisenprotesten in Frankfurt und an Bildungsprotesten beteiligt.

Treffpunkt im CouchCafé // IL Bremen (Avanti)

Cocktailabend

Gemeinsamer lockerer Abend mit LiSA, um sich kennenzulernen, Fragen zu klären und Gespräche zu führen. für die in den Veranstaltungen keine Zeit war. Nicht nur für alle an Hochschul_politik
Interessierten, die sich in entspannter Atmosphäre über das aktuelle
Geschehen in Bremen austauschen wollen und eventuell noch Leute
finden möchten, um selbst aktiv zu werden. Es gibt Musik, ausgelassene fröhliche Menschen und Getränke.

Ort wird noch bekannt gegeben // LiSA

(Ein)Führung in das Archiv der sozialen Bewegungen
Bremen

Das Archiv der sozialen Bewegungen Bremen ist mit über 400 Regalmetern eines der großen seiner Art in Deutschland. Mit dem Anspruch
ein „Gedächtnis für die Linke” zu sein, sammeln und bewahren wir
Material aus den vielfältigen Widerstands- und Protestbewegungen
der letzten Jahrzehnte. Als politisches Projekt lebt das Archiv aber vor
allem davon, dass es genutzt wird. Deshalb wollen wir euch einen
Überblick über unseren Bestand geben und darüber, wie ihr ihn für
eure politische Arbeit oder für Referate, Haus- und Abschlußarbeiten,
Promotions- und anderen Forschungsvorhaben nutzen könnt.

Infoladen Bremen (St.-Pauli-Straße 10-12) // LiSA

Film: "Summer of Resistance"

Eine Protestbewegung aus NRW erfasst die ganze Bundesrepublik –
Eine Doku über den Kampf um Partizipation in der Bildungspolitik mit
Straßenschlachten, freien Unis und überregionaler Koordination. Sehenswert, um die Proteste in 2005 und 2006 aus Sicht der Aktivist*innen wiederzuerleben.

Café L'Astraire // LiSA

Film: "UNI DEFEKT - bitte andere benutzen"

1 972 waren in der BRD Studiengebühren abgeschafft worden. Im
neoliberalen Fahrwasser der 1 990er Jahre begann die politische Debatte um ihre Wiedereinführung. Als ersten konkreten Schritt zur direkten Beteiligung der Studierenden an den Kosten ihres Studiums
plante die Bremer Landesregierung im Jahr 2003 die Einführung
einer so genannten " Verwaltungsgebühr" in Höhe von 50 € pro

Café Kultur // Basisgruppe Antifaschismus

201 3 verpasste die AfD nur knapp den Einzug in den Bundestag. Nach den
EU-Parlamentswahlen sitzt die AfD in der drittgrößten Fraktion im EU-Parlament. Aber auch jenseits von Wahlen stellt die AfD eine Gefahr dar: Nationalismus,
konservative
Familienund
Geschlechterbilder,
sozialchauvinistische Kritik an Migration – der Grenzgang zwischen marktradikalen, konservativen, nationalistischen und extrem rechten Positionen
verschiebt politische Debatten nach rechts. In dem Workshop werfen wir
einen Blick auf diese – teils widersprüchlichen – Inhalte und wollen anschließend Ideen vorstellen, sammeln und diskutieren, wie wir darauf reagieren können.

Treffpunkt im CouchCafé // IL Bremen (Avanti)

Kino: Harold & Maude

Hal Ashbys anarchistische Kultkomödie erzählt die Liebesgeschichte zwischen einem 1 8- und einer 79-Jährigen: Ein makabres Vergnügen zur Musik von Cat Stevens.

Im Café Kultur

Kneipenabend des AKJ

Ohne revolutionäre Organisierung geht's (leider) nicht.

Die Basisgruppe Antifaschismus (Bremen) und das Bundesweite Bündnis
„… ums Ganze“ stellen sich vor. Das „… ums Ganze“-Bündnis wurde Ende 2006 gegründet, um linksradikale Gesellschaftskritik überregional zu organisieren und handlungsfähig zu machen. Es geht um eine Kritik für die
es weder Institutionen noch Parlamente, noch feste Verfahren gibt: Um die
Kritik gesellschaftlicher Herrschaft in ihrer Gänze.

Café Kultur // Basisgruppe Antifaschismus

Praxis der Strafverteidigung

Um euch einen kleinen Einblick in die praktische Anwendung des Rechts zu
geben, haben wir den Strafverteidiger Horst Wesemann eingeladen. Er wird
von spannenden und lustigen Erlebnissen aus sein langjährigen Arbeit erzählen.

Treffpunkt im GW2 B0080 // AKJ

Protestbewegungen an der Uni Bremen - "Let´s start a
riot?"

Immer wieder sind Universitäten Entstehungsräume und Schauplätze von
Protestbewegungen. Die überregionalen Bildungsstreiks gegen die zunehmende Ökonomisierung des Studiums oder die aktuellen Kämpfe der wissenschaftlichen Mitarbeiter_innen der Uni Bremen gegen
Stellenstreichungen - was eint die verschiedenen Proteste, was trennt sie?
Und wofür lohnt es sich überhaupt zu protestieren? Was sind Möglichkeiten und Grenzen von Protestbewegungen an der Uni? Anhand einiger anschaulicher Beispiele aus Vergangenheit und Gegenwart wollen wir mit
euch über diese und andere Fragen diskutieren - denn Protest ist und bleibt
spannend!

Treffpunkt im CouchCafé // IL Bremen (Avanti)

Stadtteilführung: Walle – Geschichte eines Arbeiterstadtteils

Ende des 1 9. Jahrhunderts wurde Walle mit der Entstehung von Häfen und
Schiffswerften gleichzeitig Wohnort vieler Arbeiter*innen und ihrer Familien. Damit war die Entwicklung des Stadtteils zur Hochburg der Bremer Arbeiter*innenbewegung und seine bewegte Geschichte bereits vorbestimmt.
Mit der Stadtteilführung wollen wir einen Streifzug durch den (ehemaligen)
Arbeiter*innenstadtteil Walle und seine Geschichte unternehmen. Als historische Schwerpunkte dienen uns dabei die Aktivitäten von kommunistischen und syndikalistischen Arbeiter*innen.

Treffpunkt: Hauptbahnhof – Ausgang Bürgerweide,
bei der schwarz-roten Fahne // Gewerkschaftsaktive

Still not loving Kürzungen – Vom Sparen und Protestieren
an der Uni Bremen

Der AKJ führt euch durch die schönsten Kneipen im Viertel. Dort soll in entspannter Athmosphäre Raum für Fragen und zum Kennenlernen sein. Treffen ist an der Haltestelle Sielwall, Nachzügler können uns bis 20 Uhr im
" Eisen" finden...

Info- und DIskussionsveranstaltung über die Proteste im vergangenen Wintersemester und aktuelle Bildungskämpfe der Bremer Studierenden. Wieso
ist der Wissenschaftsplan ein Kürzungsplan? Wie war es, auf dem Marktplatz zu campieren? Warum stört es die Polizei, wenn die Kacke am dampfen ist?

Konzert Café Kultur

Studieren ohne sich zu verlieren

Treffpunkt Haltestelle Sielwall // AKJ

Magic Monday.Entspannt verstörende Klänge mit:
kalmen rossbreiten // ambient-noise, hauke henkel + Gast // Klavier-emo,
she has a cold, cold heart // synth

Im Café Kultur

Kritischer Unirundgang

Was hat es mit den Affenversuchen auf sich? Was soll die Mensacard? Inwiefern hängt die Uni Bremen mit in der Rüstungsforschung? Wer finanziert hier was? Und was bedeutet es, dass die Uni eine Exzellenzuni ist? Von
historischen Fakten bis zu Anekdoten über Rektoratsbesetzungen und gute alte Zeiten. Aber die Frage nach den schönen Orten an der Uni soll auch
nicht zu kurz kommen...

Treffpunkt im CouchCafé // IL Bremen (Avanti)

Nazistrukturen in Bremen und Umland

Bei der Veranstaltung gibt es Infos zu Naziaktivitäten in Bremen und umzu. Welche rechten Gruppierungen gibt es und was sind die Schwerpunkte
ihrer Arbeit? Und vor allem: Was lief und läuft an Widerstand gegen rechts?

Treffpunkt im CouchCafé // IL Bremen (Avanti) &
Standpunkt Antifaschismus und Kultur e.V.

Treffpunkt im CouchCafé // LiSA

Studieren ist geil! Neues Leben, neue Leute, neue Ideen, alles blitzblank
und (zumindest auf den ersten Blick) die pure Freiheit. Gilt der zweite Blick
bereits der eigenen Studienordnung, sieht mensch die Sache schon wieder
etwas nüchterner. Das Drangsal von fremder Hand hat immer noch kein Ende, was will die Uni eigentlich von uns, warum gibt es die und (ganz wichtig) wie komme ich möglichst blessurenfrei da durch, ohne mich zum
Rädchen in der Maschine degradieren zu lassen? Diese Fragen haben wir
uns (und viele vor uns sich ebenso) gestellt.
Tipps und Tricks (aber keine fertiggegarten, leicht verdauliche Antworten! )
gibt's in der Veranstaltung!

Treffpunkt im CouchCafé // IL Bremen (Avanti)

TantePaul stellt sich vor

Die Tante Paul als selbstorganisierte, unkommerzielle und unabhängige
studentische Zeitung möchte sich euch vorstellen. In ihr wird versucht der
Kritik am Bestehenden Raum zu geben, um das Farbspektrum der
Universität jenseits von Zement- und Perldunkelgrau zu erweitern.

Treffpunkt im CouchCafé // TantePaul Kollektiv

Vorstellung der Ersti-AG: "AntiRa - Black or White"
Von Alltagsrassismus und strukturellem Rassismus,
critical whiteness und black movements

Rassismus kennt viele Gesichter. Wie sieht alltäglicher und struktureller Rassismus aus? Wo finden wir in unserer Gesellschaft institutionell
verankerte Rassismen? Warum ist Rassismus nicht wie so oft behauptet mit Rechtsextremismus gleichsetzbar? Was verbirgt sich hinter dem
Critical Whiteness Ansatz und warum ist schon die Frage " Wo kommst
du her?" rassistisch? Was für erfolgreiche antirassistische Bewegungen gab es schon? Wo finden sich in der deutschen Sprache selbst rassistische Tendenzen? Diese und viele weitere Fragen wollen wir mit
euch im Laufe eures ersten Semesters diskutieren, uns dabei aber auch
über die eigene Situation am Beginn des Studiums austauschen und
eine nette Zeit zusammen verbringen.

Treffpunkt im CouchCafé // IL Bremen (Avanti)

Vorstellung der Ersti-AG „Geschlechterverhältnisse“

Spätestens die zweite Frage an ein neugeborenes Kind lautet: " Na,
bist du ein Junge oder ein Mädchen?" Aber, wieso ist die eindeutige
Zuordnung zu einem Geschlecht so wichtig? Warum werden Frauen
noch heute unterdrückt, belästigt oder bekommen weniger Geld für
denselben Job? Was wollen die feministischen Bewegungen eigentlich erreichen? Wie sieht Geschlechterforschung heute aus? Und wie
erreichen wir eine Gesellschaft ohne Sexismus? Diese und viele weitere Fragen wollen wir mit euch diskutieren, uns dabei aber auch über
die eigene Situation am Beginn des Studiums austauschen und eine
nette Zeit zusammen verbringen.

Treffpunkt im CouchCafé // IL Bremen (Avanti)

Wer putzt hier eigentlich? Care Revolution!

Putzen, kochen, waschen, einkaufen, Krankenpflege oder das Bespaßen von Kindern – Care-Arbeit ist überall. Wir wollen in unserem
Workshop einen Einstieg in das Thema „sorgende Arbeit“ in unserem
Alltag und ihrer gesellschaftlichen Funktion geben. Dabei beleuchten
wir die geschlechtsspezifischen Zuschreibungen von unbezahlter und
bezahlter Care-Arbeit. Weiter geht es uns um eine Diskussion über
Handlungsmöglichkeiten sowie um Potenziale und Herausforderungen der „Care Revolution“

Treffpunkt im CouchCafé // IL Bremen (Avanti)

Wie funktioniert die Uni?

StugA, Akademischer Senat, AStA, Dekan, Rektorat, Studierendenrat,...
das sind und bleiben für die meisten Studierenden der Uni Bremen
Zeit ihres Studiums Fremdwörter. Trotz der nicht unerheblichen Lebenszeit, die viele durch Vorlesungen und Seminare in naher Zukunft direkt in dem " Mini-System" Universität verbringen werden, wissen
viele Studierende eher wenig über dessen Organisation. Also, wie
funktioniert dieses " Mini-System" eigentlich? Wer entscheidet zum
Beispiel, was gelehrt wird und was nicht; auf welche Forschung sich
konzentriert wird; welche Veranstaltungen ich besuchen muss und
welche Prüfungen abzulegen sind? Und nach welchen Spielregeln und
Maßstäben werden all diese Entscheidungen eigentlich gefällt, die der
Universität " ihr Gesicht" geben? Wir laden alle (angehenden) Studierenden aller Fachbereiche ein, sich einen kurzen Überblick über die relevanten " Akteur_innen" im Uni-Alltag zu verschaffen und einen
Einblick in aktuell umkämpfte Themen zu bekommen. Wir wollen
schauen, wo Studierende selbst eigentlich stehen und welche Möglichkeiten sie haben, mitzuwirken.

Hopo-Büro auf der AStA-Etage // LiSA

Workshop: Die Stadt gehört wieder uns!

Bezahlbare Mieten, Raum für unterschiedlichste Lebensweisen, soziokulturell durchmischte Stadtteile, selbstgestaltete öffentliche Plätze...Schön wär's! Aber wie ist es tatsächlich in Bremen? Wie
entwickeln sich die Mietpreise? Wer entscheidet über Gestaltung und
Nutzung der Stadt? Und wie sieht die Praxis lokaler Kämpfe aus? Diesen Fragen wollen wir in unserem Workshop nachgehen und gemeinsam Perspektiven für eine starke Recht auf Stadt-Bewegung in Bremen
entwickeln.

Treffpunkt im CouchCafé // IL Bremen (Avanti)