Warenhandel/Warentransport

Def.: Es ist die Veräußerung von Waren gegen Zahlungsmittel. Warenhandel
beinhaltet sowohl den Warenexport, wie auch Warenimport.
1. Gründe für Warenhandel:
- aufgrund von Verfügbarkeitsunterschieden und unterschiedlichen Ausstattungen
mit Ressourcen
- unterschiedliche Preise, aufgrund von Standortfaktoren
internationaler Warenhandel durch niedrige Transportkosten und geringe
Handelsbarrieren(z.B. Zölle)

2. Wer macht mit?
- über 2/3 der Exporte entfallen auf die hoch entwickelten Länder in Nordamerika,
Europa und Japan
- Entwicklungsländer in Afrika und Lateinamerika haben an Exporten nur 10% Anteil
3. Wer handelt was?
- hoch entwickelte Länder überwiegend industrielle Fertigprodukte(Maschinen,
Unterhaltungselektronik etc.) untereinander
- Schwellenländer exportieren hauptsächlich Güter für deren Herstellung billige
Arbeitskräfte benötigt werden(Bekleidung) an Industrieländer und von dort
importieren sie Industriegüter(Fahrzeuge, Maschinen)
- der Handel unter Entwicklungsländern ist sehr schwach ausgeprägt, da meistens
gleiche Güter produziert werden
4. Transportmittel
- Julian bereits erwähnt
- bestes Transportmittel ist das Containerschiff aufgrund von günstigen
Transportpreisen, es lassen sich gigantische Mengen von Volumen und Gewicht
transportieren, ermöglichen tut dies:
Indirektes Transportmittel: genormter Container (seit 1960)
 große Kosten- und Energieeffizienz, da das Umladen nun schnell und
unkompliziert ist, und Schiffe, Bahn und Lkw’s auf genormte Container eingestellt sind
Twenty-foot Equivalent Unit (Abkürzung TEU, deutsch Standardcontainer) ist eine international
standardisierte Einheit zur Zählung von ISO-Containern verschiedener Größen und zur
Beschreibung der Ladekapazität von Schiffen und
des Umschlags von Terminals beim Containertransport.
Daneben gibt es die Forty-foot Equivalent Unit (Abkürzung FEU):
 1 TEU entspricht einem 20-Fuß-ISO-Container
 1 FEU entspricht einem 40-Fuß-ISO-Container
Ladungstechnisch haben 2 TEU denselben Platzbedarf wie 1 FEU.
[1]

Die Maße der Container sind genormt. Ein 40-Fuß-Container ist genau 40 Fuß lang
(12,192 Meter). Ein 20-Fuß-Container ist jedoch nur 19 Fuß 10½ Zoll (6,058 Meter) lang, weil
zwei solche Container hintereinander so lang sein müssen wie ein 40-Fuß-Container, wobei ein
Zwischenraum von 3 Zoll (7,62 cm) verbleibt.
Die Breite beträgt einheitlich 8 Fuß (2,438 Meter), die Standardhöhe 8 Fuß 6 Zoll = 8½ Fuß
(2,591 Meter). Verbreitet sind auch Höhen von 8 Fuß (2,438 Meter) und 9 Fuß 6 Zoll = 9½ Fuß
(2,895 Meter).
[2]
Die unterschiedlichen Höhen werden in der Einheit nicht berücksichtigt.
[1]



Thesen: 1. Fossilen Brennstoffe ausgegangen, kommt das globale Handeln zum erliegen.?
2. Das Verkehrsnetz hat sich enorm weiterentwickelt in den letzten 50 Jahren.

























Quellen: http://www.globalisierung-fakten.de/globalisierung-informationen/globalisierung-
und-verkehr/
http://www.bpb.de/nachschlagen/zahlen-und-fakten/globalisierung/52511/tourismus
http://de.wikipedia.org/wiki/Twenty-foot_Equivalent_Unit
http://www.transport-logistik-verkehr.de/seefracht-schiffstransporte.html
http://www.tis-gdv.de/tis/tagungen/workshop/cs/holland/holland.htm
GEOS Geographie Oberstufe