You are on page 1of 44

Wir wissen es sehr zu schätzen , daß Sie aus der Vielzahl von

Kameras , welche zur Zeit auf dem Markt ang e b o te n werden ,
Inhaltsverzeichnis
Se ite
gerade die Mamiya C330 gewählt haben ,und si nd un s durchaus
Kur zinf o rmation .............. ............... "" ................. "".... 2
bewußt, welche Erwartungen Sie an diese Kam era stellen .
Bezeichnung der Einz el tei le ................ """ " .. . 5
Wir haben di e Mamiya C330 aus den Mode ll en der Mamiya Öffnen und Schließe n der Rückw and 7
C-Serie wei te ren twickelt und verv o llkommnet, wobei be- Vor dem Filmeinlegen beac ht en .............. ... ...." ,,,, 8
sondere r We rt auf Handlichkeit und gering es Gew icht gelegt Filmein lege n ...... .. .................................... ... .. .. .. .. , ..... , .. 9
wurd e. So ist d ie Mamiya C330 eine id ea le Kamera für den Suche rsc hacht .................... .................. ...... ........... ....... 11
Profi und fo rtg esc hrittenen Amateur geworden, nicht zule tzt Auswechseln des Sucherschachtes .......... .... 13
deshalb , weil sie die einzig e zweiä ugige. 6 ,, 6 Spiegel reflex- Auswec hseln der Eins te ll scheiben ..... 13
kam era de r We lt mit voll auswech selba re n Objektiven ist. Das ist vo r dem Fot ograf iere n zu beachten .... ........... 14
Ein ste llen des Parallaxenausgle ic hs ....................... 14
Konstru k tion u nd Ausstattung mach e n sie zu e in e m Spitze n- Para ll axe nausgleich '" ..... 14
gerät de r Mittel formatsklasse und ihre Entw ic klung aus der Belic htungsverlängerun g b e i Nah aufn ah men .. .... 14
Mamiya C- Ser ie gestattet die Weiterverwendung der Objektive Entf e rnung ss kalen .................. 16
und all e m Zub ehör mit Ausnahme der Rü c kwand für EinzeI - AChtun'g I Aufnahme .. ................ ......... .. ... 17
aufnahmen. Der Versch luß .. .. .................. .. .. ....................... , ..... 18
M e h rfachbe Iic htu ng en .. .. ................ ..... ...... 18
Be vor Sie nun beg innen , mit der M amiya C330 zu arbe iten , Auslösespe rre .... .. 18
hab e n w ir e ine Bitte: Befreunden Sie sich mit Ihre r Kamera - Funkti o n ohne Film. .. .............. .......... .. .19
le se n Sie die Gebrauchsanle itun g,und führen Sie dabei gleich- BI it z li c htaufnahmen .............. 20
zeit ig al le Handgri ffe mit ungeladener Kamera mehrmals durch . Ob je kti vwechs el .. ...... 21
Auf diese Weise lernen Sie Ihre Kamera bestens kennen und Wec hse ln d er Kam erarückwand .. 23
ve rm eiden somi t Bedienungsfehler und Ärger. Zusä tzlic h in- Stativgewi nde .. ...... . 23
form ieren Sie diese Zeilen über den großen Le istu ng sbe reich Zub ehö r .......... ............................... ...... .... ... ...... ..... ... 24
Ihrer Mamiya C330. Ob jek ti vdaten ............... ... ..... 32
Sc härfentiefen tab elle n . ..... 34
Beachten Sie bitte auc h die neue n Zube hö rteile, welche für
Das Sys tem der Mamiy a C33 0 ...... ... ........... ... 41
di eses M ode ll entwickelt wurden und som it e in sc hli eß li c h der
Wec hse lob jek tiv e die Mögl ichke it geben, auf all en Geb iet en
der Fotografie erstklassige Le istu ngen zu e rb ringen. W ir
wünschen Ih nen dazu viel Erf olg .
1
• Kurzinformation

Andruckplatte entspre- Darauf achten, daß beide Die Rückwand beim Brennweite des verwen-
chend dem eingelegten Spulen sorgfältig eingelegt Schließen unbedingt an deten Objektives einstellen .
Rollfilm (Typ 120 oder 220) sind. den beiden oberen Ecken Dabei werden Parallaxen-
einstellen . fest andrücken. ausgleich und Verlänge-
rungsfaktor justiert und
sind im Sucher ablesbar.

Siehe Seite 8 Siehe Seite 9 Siehe Seite 7 Siehe Seite 14

2
• Kurzinformation (Fortsetzung)

We nn de r Ve rsc hluß ni c ht
ausge löst we rd en kann , k e ine 1. Wenn der Verriege- 2. Wenn die Auslöse- 3. Wenn die Doppel-
Gewalt anwe nd en ! Die C330
lungsknopf auf "UN- sperre auf" L" steht belichtungssperre auf
hat m e hre re Sp e rre n, di e e in
verseh entli c hes Auslösen ver- LOCK" zeigt "SINGLE" steht und ...
hind e rn . Das Au slösen des
Ve rsc hlus ses ist unmöglich :

Rotes Wa rn signa l ist auf der (1) ke in Film e in gelegt ist (Zähl -
Ei nste ll sc he ibe sic htb ar we rk auf 0)

3
Im Normalfall soll beim Foto-
grafieren mit Rollfilm die Mar-
kierung der Doppelbelichtungs-
sperre auf "SINGLE" stehen .

(2) der Film noch nicht weiter- (3) der Verschluß gerade aus- (4) das letzte (12. oder 24.) Bild Für beabsichtigte Doppelbe-
transportiert ist gelöst wurde belichtet wurde lichtungen oder bei Verwen-
dung der Rückwand für EinzeI-
belichtungen muß die Mar-
kierung vor dem Verschluß-
spannen auf "MULTI" gestellt
werden.

4
• Bezeichnung der Einzelteile
1. Aus lö seknopf für Rahm ensucher
und Sucherklappe
2 Riemenö se
3. Bildzählwerk
4. Auslö se rfeststell er
5. Knopf für Mehrfachbeli chtung en
6. Sc hn e Il aufzu gs ku rbe I
7. Standartenauslöser
8. Fok ussierkn opf
9. Rahmen sucher für Objektiv 65mm
10. Rahmen sucher für Objektiv 80mm
11 Halterung für Such ermaske
12. Rahmen sucherklappe
13. Blitzkontakt
14. M-X-Ein stellung
15. Versch lu ßzeitenring
4
16. Bl endenskala
17. Verschlußspannhebel
18. Blenden stellknopf
19. Vorderer Gehäuseauslöser mit
Drahtau slöse rge winde
20. Objektivhalterung
21. Zubehörschuh
22. Oberer Spu lenkn opf
23. Parall axen- Korrekturkn opf
24. Rändelknopf für Obj ektivwec hse l
25. Entfernun gsskala
26. Drehkn opf für Entfernungsskala
27. Unterer Spul enkn opf
28. Feststellh ebel des Fok ussie r-
knopfes

5
29. Sucherschacht-Verriegelung
30. Rückwand-Verriege lung
31. Fi lmartenfenster (120/ 220)
32. Filmmerkklemme
33. Scharniersicheru ng
34. Stativgewinde
35. Einsteilupe
36. Einblick des Rahmensuchers
37. Halterung für Einstelischeibe
38. Zapfen für Ein stellscheibe
39. Raum für Aufwickelspu le
40. Startmarken
41 . Raum für Abwickelspu le
42. Andruckplatte

6
• Öffnen und Schließen der Rückwand

Den Verriegelungsknopf(30) SO drehen , Nach dem Zuklappen der Rückwand Di e Rü ckwand ist fest ve rsch lossen,
daß der rote Punkt nach obe n zeigt. diese mit be iden Daum en rec hts und wenn die rote Markierung des Ver ri ege-
Dann den Knopf in Pfeilrichtung na ch link s vom Verriegelungsknopf fest lun gsknopfes (30) nach link s ze igt. Wenn
re c hts schie b en. Som it öffnet sic h di e andrücke n. AnSChließend den Verriege- die Mar ki erung bereits vo r Schließen
Rü ckwand und das Bildzählwerk springt lungsknop f so d rehen , daß ro te Mar- der Rückwand nac h link s gedreht w ird ,
automatisch auf " 0". kierung w ieder nac h link s zeig t. Wenn so ver rieg elt sic h die se b eim Sch li eßen
di e Rückwand nicht sorg fä ltig ge- automatisch .
sch lossen , d . h. nur mange lha ft oder
einsei tig angedrückt w ir d, so sc haltet
weder das automatische Zäh lwerk noc h
der au tomati sche Filmstop .

7
• Vor dem Filmeinlegen beachten

Diese Kamera erlaubt die Verwen- 2 Filmandruckplatte auf die ver- Mit dem Schließen der Rückwand
dung von Rollfilmen des Typs 120 (12 Auf- • wendete Filmkonfektionierung schaltet sich automatisch, gemäß der
nahmen) oder 220 (24 Aufnahmen). einstellen. Filmkonfektionierung , die Transport-
Nach jedem Filmschritt stoppt der Dazu die Rückwand öffnen und die sperre (bis Bild 12 oder 24) ein.
0
Transport automatisch. Bitte beachten: Andruckplatte um 90 nach rechts oder Die eingestellte Filmsorte (Typ 120
1 Durch Drehen der Doppel- links drehen, bis rote
gewünschten Filmtyp
Markierung dem
gegenübersteht.
oder 220) erscheint im Sichtfenster (31),
das als Merkscheibe dient.
• belichtungssperre (5) auf
" SINGLE" werden Mehrfachbelichtun-
gen ausgeschlossen.
Der Verschluß bleibt solange gesperrt,
bis der Film transportiert wird.

8
• Filmeinlegen

1. Rü ckwa nd ö ffn en un d Arretie -
rung für di e Aufwick e lspu le (22)
herausziehen , ein e lee re Spule in die
Achtung!
Die Arret ierungen (22 und 27) ble ib e n
2. Fil mschutzpapier im Sc hl itz der
Aufwickel sp ul e b efestigen und
dann di e Filmtran sportkurbe l (6) im
Aufw ick e lka mm e r (39) e inl egen und leicht in ihre r he rau sgezo gen en SteI-
Uhrze igersinn drehen , bi s die Pfeil e auf
Arretie rung wied e r e inr asten lassen. I ung, wenn sie etwas nach lin ks oder
d em Film mit d e n Startmarke n (40)
Die Arreti erung fü r die Abwickelspule re chts ve rdre ht we rd en. Bei Eindrücken
üb erein stimm e n.
( 27) herausz iehen , vo lle Spul e in d ie der Arreti e run gen darau f achten , daß
Abwicke lk ammer (41) einl ege n und die die Mitnehm er richtig in den Spulen
Arretierung wieder ei nrast e n lassen. sitz en.

9
3. Rückwand sc hli eßen und mit
bei den Daumen link s und rec ht s
4. Filmtransportkurbel (6) im Uhr-
ze igersinn bis zum Anschlag
Die Filmtransportkurbel kann nicht
rückwärts gedreht werden!
Am besten transporti ert man den Film
oben fest andrücken . Ansch li eßend Ver- dreh en, im Zählwerkfenster(3) erscheint
ri e ge lungsknopf nach lin ks drehen . di e "1", der Verschluß ist gespannt und sofort nach dem Auslösen wei ter. Die
di e Kamera aufnahmeb e reit. Ku rbel arretiert wieder in Ausgangs-
ste llun g und vers inkt dann durch Um-
klappen im Kameragehäuse.
Filmmerkklemme
Die Klemm e auf de r Kamerarückwand
nimmt entweder eine Deckellasche der
Filmverpackung zu r Kennze ichnun g des
einge legten Materials oder e in Stück
Noti zpapier auf.

10
• Der (Sucher)-Lichtschacht
Öffnen des Licht-
schachtes
Den Dec kel (9) des Sucher-
schachtes anheben , worauf
die se r dan n von se lbst auf-
springt. Durch leic htes An-
drück en der Kl appe (12) in der
Vo rd erwa nd schwenkt die Lup e
in Betr achtun gsstellung ; da-
durch wird das Scharfeinsteil e n
mit den beiden Rände lknöpf en
(8) e rl e ichtert. Nach dem
Scharfeinstellen die Lu pe
wieder zurückkl appe n, damit
das ganze Ein ste llbild zur
Betrachtung frei wird.
Der Lichtschacht als Rahmen- (Sport) Sucher
1. Nachdem d ie Such e r-
lupe durch Andrücken
2. Wen n nun nach fo lgend
der Rahm en (10) des
der Klappe (12) in ihre Lage Suchers für 80 mm ebenfa ll s
über die Ein stel lsch eibe ganz aufgedrü ckt wi rd , ergibt
gesprungen ist, diese Rahmen - das Fe nster den Rah men-
sucherklappe wei ter auf- sucher für das 65 mm-Objektiv.
d rücken. bis sie ei nrastet. Somit
verbleibt das Fens ter als
Rahmensuche r für das 80 mm-
Objektiv .

11
Schließen des
Lichtschachtes
3. Wenn ei n 105, 135, 180
oder 250 mm Objektiv
4. Zum Zu rü ckklappen de s
Rahmensuchers (10) und
5. Di e Ein ste llup e wird
durch einfac hen Druck auf
Nach dem Zurü ckklappen
des Rahmensuch ers und der
ve rwendet wird , so müssen die der Kl appe (12) ist der an der ihre Fassung ausg esc hwenkt Sucherkl appe die Einstellup e
entsp rechend zu den Ob- rechten Seite des Suchers (in ausschwe nken. Der li cht-
jektiven mitgelieferten Masken Aufn ahme ri chtung gesehen) schacht läßt sich nunmehr durch
an der Halterung (11) befestigt befindli che Knopf in Pfeil- gleichze itigen Dru ck auf Deckel
werden. ri chtung zu drücken. und Rü ckteil sow ie die bei den
Seitenteile schließen.

12
• Der (Sucher) -Lichtschacht (Fortsetzung)
Auswechseln des Lichtschachtes Auswechseln der Einstellscheibe
Verschiedene Einstell scheibe n
(siehe Seite25) gehören zum Zub ehör
und kö nnen bei Bedarf leicht aus-
gewechselt werden. Man geht dabei
w ie folgt vor :
Li chtschacht oder verwendetes
Suchersystem abnehmen und den
Kamerabalgen etwas herausdrehen.
Einstellscheibenhalterung (37) in Pfeil -
richtung bewegen und Sucher nach
vo rn e ausheben.
Beim Ein setze n müssen erst die
Führung sstifte (38) des Kamera-
gehäuses in der Scheibe einrasten.
Anschließend die Einstellscheibe
vorne auflegen und die Halterung
ve rri egeln .
Der Standardl ichtschacht kann gegen weitere
Suchersysteme ausgewechsel t werden .

Um den Lichtschacht abzunehmen, muß di e
Befestigun gsschraube (29) ge lö st werden , um
ihn ansch li eßend durch Anheben entfernen zu
können . Um diesen oder ein anderes Suche r-
system wieder aufsetzen zu können , ist zu be -
achten, daß die Aussparungen vorne am Sucher
in den Zapfen an der Kamera richtig eingepaßt
werden. Nur dann kann die Schraube ( )
ang ezogen werden.

13
• Das ist vor dem Fotografieren zu beachten
Einstellen des Parallaxenausgleichs
Durch Drehen des Einstellknopfes (23) für Parallaxenausgleich die Brennweite des ver-
wendeten Objektives einstel len. Mit abnehmender Aufn ahmeentfernung erscheint link s auf
der Einstellscheibe e in Zeige r, der die obere Bildfeldbegrenzung und den Belichtungsver-
längerung sfaktor anzeigt.

Parallaxenausgleich:

Wenn der Ze iger auf der Einstellscheibe erscheint, so muß beachtet we rd en, daß der Bild-
teil oberhalb des Zeigers nicht auf dem Negati versche int. Statt dessen muß der oben
abgeschnittene Teil an der Unterseite der Ein ste llscheibe bzw. später dem Negativ
zugerechnet we rd en.

Belichtungsverlängerung :

X Je größer der Abstand zwischen Objektiv und Filmebene wird, um so mehr reduziert sich
di e den Film erreichende Li c htmeng e. Deshalb muß bei Nahaufnahmen die für normale
1-15
Bedingungen ermittelte Licht einwirkung auf den Film verlängert werden. Der auf der Ein-
stellscheibe angezeigte X-Wert gibt den entsprechenden Verlängerungsfaktor an, welcher
1-2

1-2.5

I- 3
o nach der Entfernungs e instellung abgelesen werden muß.
Wurde z. B. bei Blende 11 eine Belichtungsz eit von 1/ 125 sek. ermittelt, so korrigieren
Sie diese Werte wie folgt:
Bei Anzeige auf Wert 2 1/ 125 sek., Bl ende 8
ode r 1/60 sek., Blende 11
Bei Anzeige auf Wert 3 1/125 sek., Bl ende zwischen 8 und 5,6
oder 1/60 sek., Bl ende zw ischen 11 und 8

14
Bei Verwendung von 55 mm und 65 mm Objektive n muß die Parallaxenausgleichs-Platte
verwendet werden. Dazu den Lichtsc hacht abnehmen und in dessen sich an der Unterseite
bef in dlichen Aussparung die Ausgleichsp latt e mit abgeschrägter Seite so e inl ege n, daß die
Z ahl e n zum Schacht ze igen (also Zahl e n nach unten). Den gegenüberliegenden Ri ege l
zum Einrasten d er Platte etwas zurückzie hen .
Dann wird der Lichtschach t wieder aufgesetzt und die Brennweite am Einstellknopf (23)
auf 80 justiert Die Zahlen auf der linken Seite der Ausgleichsplatte geben den Belichtungs-
index an, die Linien auf der rechten Seite dienen für den Parallaxenausgleich. Wenn nun
der Zeiger au f 1,5 zeigt, wird der Bildau ssc hnitt über der oberen Lini e nicht berücksichtigt
Bei e iner Skalenanzeige von 2 ist der Bildteil oberhalb der zweiten Lini e abgesc hnitten.
Auf diese Weise kann die Skala für 2,5 und 3 als Ausgleichsskala verwendet w~rde n.
Ebenfalls muß au ch hier der oben abgeschnittene Teil im gleichen Verhältnis an der Unter-
se ite zugerechnet werden .

Augenkorrekturlinsen (Einstellupe)
Außer der norm alen Ein ste llup e von - 1,5 dpt, di e zur se rienmäßig e n Ausrüstung gehört,
sind zur Korrektur eines persönlichen Augenfehlers fünf we itere Ein ste llupen mit den Werten
+ 2, + 1, 0, 2 und - 3 dpt li efe rb ar.
Wechseln der Einstellupe
1. Li c htsch ac ht aufklappen und Sucherklappe (12) sow ie Rahm ensu che r (10) ausschwenken.
2. Hoc hg ek lappte Ein ste llu pe wie de r aussc hwe nken und Kamera mi t den Objektive n nach
obe~ au f den Tisch lege n.
3. So in den offenen Li chtsc hac ht greifen, d aß die Fi nger die Stifte (B) von hinten hal ten und
damit ein Ni ede rdrü cken der Lupenhalterung ve rhind ern.
4. Gegenp latte (A) unter gleichzeitigem Dru ck gegen di e Lup enhalterung au f ein e r Seite wie
abgeb ild et in Pfeilri chtun g drehe n und dabei die Lu penha lte rung w ie obe n beschrieben
festhalten. Dad urch werden di e Geg enp latte und die Lupe fre i.
5. Zur Montage der ne uen Lupe d iese mit de r Gegenplatte auf die Lup en hal terung legen ,
so daß die g latte Linsen se ite n ac h unten gerichtet ist. Durch Rechtsdrehung de r Gegen-
platte unte r g leichze itig em Andrü cke n an di e Lup enha lt erung si nd ansc hli eßend die
Stift e (B) zum Einraste n zu bringen.
Beim Blick durch die hochgeklappte Einste llupe ist die flache Lupenseite dem Auge
zugewandt
15
• Entfernungsskalen

Auswechseln der
Entfernungsskalen
Um di e Entfe rnun gsskalen aus-
tausc he n zu kö nnen , muß de r
Kam e rab alg e n ganz ausgezog e n
w e rd e n. An sc hli eße nd entfernt man
di e Sc hutzk app e, welche d ie Skala
am Dr e hknopf ab sch li eßt, in dem
man di ese nach vo rne abz ieht.
Entn e hm e n d er Skala kann nun-
me hr so e rf o lg e n, w e nn man glei ch-
zeitig d e n Springknopf an der Vor-
derse ite d e r Skala mit einem spitzen
Gege nst and e indrü ckt und die Skal a
An der link e n Seite des Kameragehäuses (in Aufnahme- vom Ein ste ll knopfe nd e her entfernt.
richtung ge se hen) ist die Entfernungsskala angebr acht. Sie
wird dur ch Drehen des Knopfes (26) auf das benutzte Ob-
jektiv eing e stellt. Die Objektivbrennweite muß bei richtiger Um di e Skala wieder einzu-
Einstellung direkt vo n vorne abge lesen werden können (bei setzen , g eht man wie folgt vor· Ein-
se itli cher Kamerahaltung). setz e n d e rse lben vom gegenüber-
Für die Objektive 55 mm, 65 mm und 80 mm ge lten jewe ils li egenden End e des Drehknopfes
die roten Zahl e n im Fenster. in die Au ssparung am Kamera -
Die Entfernungsska len für 105 mm, 135 mm , 180 mm und geh äuse. Unter gleichzeitigem Ein-
250 mm Objektiv e sind schwarz graviert und in der Draufsicht drücken d es Springknopfes wird
zur Front se ite des Gehäuses abzu lesen (siehe Pfeil) . dann d as Dr ehknopfende in di e
Da der Brennpunkt bei den Objektiven 105 mm f 3,5 OS Halte rung e in ge paßt , bis der Spring-
od e r 0 (n e ueste schwarze Ausführungen) im Vergleich zum knopf in die vorg esehe ne Öffnung
105 mm f 3,5 (frühere C hrom-Type) unte rsc hi ed li ch ist, ste hen der Lag e rung e inrastet, also wieder
auch zw e i ve rschiedene Skalen zur Verfügung: Eine Skala herau ss pringt. Abdeckkappe wieder
mit de r Bezeichnung 105 0 , OS (serienmäßig eingebaut) für aufst ec k e n.
105 mm Obj e kt ive in schwarze r Fassung und eine we it ere
Skala mit der Bezeichnung 105 für das ältere Objekt iv in
Chromau sführung.
Beid e Skalen sind wiede rum in metrischer ode r feet-
Ein te ilun g erhä ltlich . Bei allen anderen Objekt iven muß kein
Tausch vorgenommen we rd en.
16
• Achtung! Aufnahme
1 . Nach der Entfernungse instellun g, Ve rsch luß ze it (15) und Blende (18)
e inste llen (kann jedoch wahlwe ise auch in a nd ere r Reihenfolge
gesche hen) .
2. Druckp unkt nehmen und auslösen, ohn e die Ka mera dabei zu bewe-
gen. Se itlic he r (7) oder Frontauslöse r (19) kön nen wunschgemäß
verwendet we rd en. Drahtauslöser ist bei Bed arf im Fronta lauslö se-
knopf einzuschrauben.
3. Nac h j eder Belichtung den Film weitertransportieren. Die Aufnahme-
bereitschaft ist somit immer schnell gewäh rl e istet.

Feststellen des Fokussierknopfs
Nac h der Scharfeinstellung kann der Fokussierkn op f durch Vorwärts-
drücken des Hebe ls (28) festgestellt werden. Damit läßt sich die Scharf-
einste llung be i Bild se ri e n, Schnapp schüssen mit Weitwinkelobjektiven ,
Nahau fnahmen un d Verwendung langbrennweitiger Objektive gegen
jede unbeabsichtige Verstellung sic he rn .

Filmentnahme
Der automatische Tran spo rtstop wird nach dem 12. bzw. 24. Bild frei-
gegeben . Es muß nun solange weitergedreht werden, bis kein Wider-
stand mehr spürbar ist. Dann kann die Rückwand geöffnet und der Film
entn om men werden.
Soll ein Film aufgesp ult werden bevor alle Aufnahmen belichtet
wurd e n, so k an n di es geschehen, wenn man bei g edrü cktem Auslöse-
knopf so lange we it e rkurbelt, bis kein Widerstand mehr spü rbar ist.

17
• Der Verschluß und seine Anwendung
Mehrfachbelichtungen Auslösesperre
Wenn die Doppe lb elichtungssperre auf "S INGLE " Durch Sc hieb en des Knopfes (4)
zeig t, ist eine Mehrfachbelichtung nicht möglich,und in die Ste llung L wird der Auslöser
eine wei tere Aufnahm e kann nur nach dem Film- blockie rt. Das empfi e hlt sich vor
tra nsport erfolgen. Mehrfachbelichtungen können allem be im Transport de r Kamera
nur be i Ste llung " MULTI " vorgeno mm en we rden. mit gespann tem Versc hl uß in der
In dieser Ste llun g kann der Verschluß au ch be i ni ch t- Bereitschaftstasche .
eingel egtem Film 'a usgelöst werden und muß
ebenfalls be i Einzelbel ichtun gen ( Pl anfilm ode r
Platte) gewählt werden .
Sollte der Aus löser nur halb gedrückt worden sein,
so daß zwar d ie Tr ansportsperre freigegeben, jedoch
der Versch lu ß nicht ausgelöst wurde und som it e in e
z~e it e Betäti gung des Auslösers blocki ert wird
(Doppelbel ichtungssperre), so kann die Belichtung
des gleichen Filmes erfolgen , wenn die Sperre au f
" MULTI " gestell t wird.

18
Bei den Objektiven f 6,3 /2 50 mm und
3,7 / 80mm wird der Versc hluß nicht
durch de n Mitnehmer am Geh äuse
gespannt. Hierzu ist es in jedem Falle
e rf ord e rli ch, daß dieser vor d er Auf-
nahme von Hand gespannt wird. Dies
gi lt eb e nf alls be i Dopp e lb e lichtungen
mit allen an deren Objektiven. Auch hier
muß be i jede r we ite ren Aufnahme der
Ve rschluß erst von Hand wieder
gespannt werde n, um d iese n d ann
e rneut auslös en zu können. Die wieder -
ho lt e Au slös ung kann wi ede rum se lbst-
ve rständ lich an e in em der beiden Ge-
Wenn kein Film eingelegt ist häuseauslöser erf o lgen , jedoc h muß die
Dreieck sma rki e rung be i Mehrfac hbe-
Ist in der Kamera ke in Film , so bleibt
li chtu ng e n dann auf " MULTI " zeigen.
das Zählwerk , we nn die Transportkurb e l AChtung! 250m m f16,3 und 80mm f / 3,7
gedre ht wird , imm er auf " O" . ln diesem Obj e ktive haben kein e selbst-
Fal l kann , we nn die Dop pelb e li chtun gs- spa nn e nden Verschlüsse. Hier ist
sperre auf " SINGLE " steht, d er Ver- manuelles Spannen e rforder li ch.
schluß auch nicht ausge löst we rd e n.
Wen n sich jedoc h die Au fw ic ke lspul e in
ihr er Kamm er befindet, so arb e itet das
Zählwe rk in manch e n Fällen doc h - je
nach Art der Spule. Die Kurb el dan n
mögli chst ni cht d reh e n.

19
• Blitzlichtaufnahmen
Blitzgerät am Zubehö rschuh (21) ode r ei ner Blitzschiene befestigen und das Syn -
chronkabel am Ansc hl uß (1 3) e in stecken, dabe i auf fest en Sitz achte n.
Den Wählschalte r M - X auf die Art des Blitzli ch tes e inste ll e n. Di es kann auc h nach
der Versc hlußspannu ng erfolgen .
In Stellu ng " M " erhäl t man e ine verzögerte Ve rsc hl ußze it auslösung (ca. 20 ms )
wobe i fü r Blitzlampen kü rzeste Momentzei ten verwendet werden können . Hie rfü r
si nd jedoch zusätzli ch untenstehender Tabe ll e imm e r d ie Anwe isun ge n de r jewe il i-
gen Lampenhe rste ll er zu beachte n.
In Stel lun g X tritt keine zeitli che Verzöge rung e in . Di ese Ein ste llun g synch ro ni sie rt
bei Elek tronenblitzen alle Verschlußzeiten ode r be i gewö hnli chen Blitzlampen die
Zei ten b is 1/ 30 sek.
Wenn kein Blitzlicht verwendet w ird, Wä hl sc halter auf X ste ll en.

Blitzlicht-Synchron isation s- Tabelle

Ve r sc hlußg esc hwi ndi g ke it
Ko ntakt Blitza rt
1 1 1 1 1 1 1 1 1
B 1 - -
2 T 8 15 30 60 125 250 500
M M-Lampe n 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
El ektron e nblitz 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
X F-Lamp en 0 0 0 0 0 0 0 0 X X X

M-Lamp e n 0 0 0 0 0 0 0 X X X X

o~ synchronisiert X unsynchronisiert

20
• Objektivwechsel

Kame ra so halten, daß Obj ektiv nach Gewünschten Objektivsatz so rgfältig
Kameraauszug vo llk ommen zurück-
dreh en , b is die Vorderwand ganz am oben aufliegt. Den Ränd elknopf (20) ein setzen . Dabei darauf achten , daß
der Objektivhaltefeder niederdrücken , der Ve rsc hluß spannhebe l (17) unterh alb
Geh äuse an li egt. Filmtransportkurb el
au shak en und Fede r zu rückk lappen. dem Mitnehm er am Gehäuse zu li egen
ve rse nk en.
Objektiv entn ehmen. kommt und Ve rbindung hat. Dazu ist es
Den Rändelknopf(24) so drehen , daß
ratsam , den Versc hluß jeweils vo r dem
die Dreiecksma rk e auf " UNLOCK "
Ein setzen von Hand zu spannen. Nun
zeigt.
die Objektivh altefede r (20) wiede r an-
drü cken und verriegeln. Rändelkn opf
(24) schli eß lich w ieder so stellen, daß
Dreiecksma rk e auf " LO CK " ze igt.
Ac htung: Verschlußspannhebel und
Mitn ehmer am Gehäuse können nur
in ein andergrei fen , we nn sich Trans-
porthebe l in Ausga ngsstellun g befindet. ·

21
Achtung!
1. Die Filmtran sportkurbel muß beim Objektivwechsel
in ihrer Ausgangsstellung stehen , da sonst Spann-
hebe l am Objektiv und Mitnehmer am Gehäuse ni cht
ineinand erg reifen können.

2. Bei Einsetzen der180 mm Objektive muß die Spann-
hebelverl änge rung mit dem Fing er niedergedrückt
werde n, da di ese federnd gelagert ist und jeweil s in
Ausgangsstellung zu rückschn ellt -auch bei gespann-
tem Verschluß.

3. Steht der Rändelknopf auf " UNLOCK" , so wird der
Film automatisch durch eine Klappe hinter dem
Nach dem Objektivwechsel muß die unteren Objektivansatz vor Lichteinfall geschützt.
Brennweite des Objektives am Rändel- Gleichzeitig erscheint im Sucher ein rotes Warn-
knopf (23) eingestellt werden, um Pa- signal, welches das unverriege lte Objektiv und
r allaxenausgleich und Verlängerungs- somit die abgedeckte Objektivöffnung anzeigt. Di e
faktor zu justieren. Bei 55 mm und Lichtschutzklappe darf nicht berührt werden , da
65 mm Objektiven auf 80 stellen und sonst Lichteinfall unvermeidlich ist.
Ausgleichsskala verwenden (siehe
Seite 15). Kommt das 250 mm Objektiv 4 . Nach dem Ein setzen des neuen Objektive s den
in Betracht, so ist die Brennweite auf Rändelknopf auf " LOCK " stellen, andernfalls kann
180 zu stellen. der Auslöser nicht betätigt werden. Der Rändel-
knopf darf während des Objektivwechsels auch
nicht in Aktion gebracht werden, weil damit die
Li chtsc hutzk lappe abgeschwenkt würde und somit
ebenfa ll s Lichteinfall zur Folge hätte .

,..
22
• Wechseln der Rückwand
Die Rückwand kann gegen den
Adapter für Planfilm- oder Plalte nkas-
Stativgewinde

selten ausgewechselt werden. Dazu
muß die Stand ar d-Rückw and halb
geöffnet und unter g le ich zeitig em Druck
auf die Scharniers icherung (33) in
Pfeilri chtung aus ihren Führungsstiften
herau sg ehob e n w e rden. Danach di e
Rückwand ganz aufklappen und bei
Druck von innen Scharniersicherung
se itli c h abnehmen.
Das Einsetzen erf o lgt in umgekehrte r
Reih e nfolge und muß bei Dru ck d er Zur Befestigung von Stativ , Handgriff ,
Rückwand auf die Sc harniersi che rung Pistolenh andgriff, Paramender usw. an
zum Eins etzen der Führungs stifte er- de r Kam e ra di ent das am Kam e rab ode n
fo lg en. befindlich e Stativgewinde (34) . Für Zu-
be hörteil e mit 3/ 8 " Gew ind e muß zu-
näc hst di e Si cherung sschraube im 1/ 4 "
Gewinde entfernt und dieses dann
wiederum mit e iner Mün ze heraus-
geschraubt werden. Danach li e gt das
3/8 " G ewinde fre i.

23
• Zubehör
Filter Gegenlichtblenden.
In den in der Syst emübers icht auf Fünf verschiedene Gegenlicht- Aufnahmeobjektiv bestimmt sind.
Seite 41 angegebenen Durchmessern blenden stehen für die Wechselob- Ältere Gegenlichtblenden können
gibt es jeweils fünf verschiedene Filter- jektive der Kamera zur Verfügung. jedoch gleichfalls verwendet
typen (Y2 (gelb), YG (gelb-grün), 02 1 Gegenlichtblende für Objektiv werden.
(orange), UV und SL (skylight)). 55mm (*).
• Die Objektive 1:2,8/80mm und 13,5/ 2. Gegenlichtblende für Objektiv Augenkorrekturlinsen
105mm gibt es mit zwei verschiede- 55mm(*). Zum Ausgleich eines persönlichen
nen Durchmessern. Bei der Bestel- 3. Gegenlichtblende42 mm <t>für 1.2,8/ Augenfehlers, der ein Arbeiten mit der
lung von Filtern für diese Objektive 80 mm (verchromte Ausführung) und normalen Einstellupe von - 1,5 dpt im
muß deshalb stets der Objektiv- 1·3,5/105 mm (verchromte Ausfüh- Lichtschacht nicht gestattet, stehen fünf
durchmesser angegeben werden. rung). weitere Einstellupen unterschiedlicher
• Filter des Durchmessers 49 mm 4. Gegenlichtblende 48 mm <t> für1 :2,8/ Brechkraft zur Verfügung - 3, - 2, 0, +1
sollten aus der MAMIYA C Serie 80 mm (schwarze Ausführung und und + 2 dpt. Das Auswechseln der Ein-
genommen werden, da sonst die 1 3,5/105 mm D sowie 1.4,5 ; stellupe ist auf Seite 15 beschrieben.
Anbringung der Gegenlichtblende 135mm.
Objektivköcher
Schwierigkeiten bereiten könnte. 5. Gegenlichtblende für Objektive
Zur schützenden Aufbewahrung und
Bei der Bestellung von Filtern sollte Super 180 mm , 180 mm und 250 mm
zum bequemen Transport der Wechsel-
stets der Typ für die MAMIYA C (*).
objektive sind vier verschiedene Hart-
Professional angegeben werden. • Mit (*) gekennzeichnete Gegen-
lederköcher lieferbar:
• Zur Anbringung eines Filters an lichtblenden sind mit einer neig-
1 Köcher für Objektive 55, 80 und
einem· Objektiv mit einem Filter- baren Seitenplatte ausgerüstet. Die
105mm.
durchmesser von 49 mm legt man Gegenlichtblende wird so am Ob-
2. Köcher für Objektive 55 und 135mm.
die Handfläche auf den Schutzring jektiv befestigt, daß sich die Platte
3. Köcher Wr Objektiv 180mm.
an der Stirnseite der Objektivfas- oben befindet. Sollte die Gegen-
4. Köcher für Objektiv 250mm.
sung und schraubt ihn durch Links- lichtblende unter bestimmten
drehung heraus. Anschließend kann Beleuchtungsverhältnissen stören- Weichlederbeutel
das Filter in das freigewordene de Reflexe in das Sucherbild werfen, Der Weichlederbeutel eignet sich
Gewinde eingeschraubt werden. so läßt sich dies durch entsprechen- vorzüglich zum Schutz der Wechs e l-
Wird kein Filter verwendet, ist der de Neigung der Platte beseitigen. objektive der Mamiya C Professional
Schutzring wieder einzuschrauben. • Bei allen diesen Gegenlichtblenden bzw. zur Aufbewahrung von Zubehör.
handelt es sich um neuere Aus- Darüber hinau s kann die Tasche für
führungen, die nur noch für das die Objektive der Mamiya Press oder
der Mam iya RB verwendet werden.
24
Einstellscheiben Bezeichnung / Ind ikator Ausstattung / Merkmale Ve rwend un gsmöglichkeiten
Die nebenste henden

G
6 Typen.. ~önnen gegen- Vo llm attscheibe ; Fres nellinse (au-
Nr.1 Unive rsalscheibe .
einander ausg etauscht ßer im zentralen Kreis); mit Ver-
Mattglas Für al le Objektive geeignet.
werden und machen Iän g e ru ng sfakto re ns kai a.
som it di e Kam era für
jede Au fn ahmesitu ation

G
spez iell anpassungs- Nr.2 Vollmattscheibe (außer zentralem Für all gemein e Au fgaben.
Schn ittbi ld- Schnittkei lk reis); Fresne llin se (außer Ermöglicht sc hn elle , gen aue Scharf-
fähig . All e Sche iben
entfe rnungs- zentralem Kreis); mit Verlänge- ei nste llun g auf Mattscheibe und mit
sind in Metallrahm e n -,
messer 4 0
rungsfaktorenskala. SchnittkeiL
gefaßt.
Kamera - Erstausstat-
Nr.3 Vo llmattscheibe (außer zentralem Für allgemeine Aufgaben.
tung erf o lgt immer mit
Schnittbild- Schnittkei lkreis) ; Fre sne ll inse (außer Feinfühligere Scharfeinstellung im
Mattscheibe d iese
kann nicht im Tau sch
zurückgenommen
r; ® I entfernungs-
messer 6
0
zentralem Kreis); mit Ve rlän ge-
rungsfaktorenskala.
Vergleic h zur Einstellscheibe Nr. 2
mit 4°-SchnittkeiL

werden.
Vollmattscheibe (außer zentral em Für allgem eine Aufgaben.
Nr. 4
Mikroprismenkreis) ; Fresne ll inse Scharfeinste llung auf Mattscheibe
Mikro-

f. ® I diaprisma
(außer zentralem Kreis) ; mit Ver-
längerungsfaktorenskala.
bzw. mit ze ntralem Mikroprismen-
raster.

[]
"
:~ 0
Nr. 5
Fade nkr e uz
Vo ll mat tscheibe (außer zentra le m
Kreis) ; mit Verlängerungsfaktoren-
skala.
Für Spezialaufgaben.
Geeignet für Nahaufnahmen mit
langem Balgenauszug, ferner für
Fernaufnahmen und Astrofotografie.

25
m",
Nr.6
Gitternetz
Volimattsc heibe ; Fresne llin se
(außer zent ralem Kreis); mit Gitter-
teilung und Verl äng e rung sfaktoren-
skala.
Der M attscheibe Nr. 1 ist eine Gitter-
teilung üb er lag ert.
Die Gitterteilung erleichtert die Bild-
gestaltung.
Pcrroflex - Spiegelsucher Prismensucher
Die Verwendung dieses außer- Anstelle des Schachtsuchers
ordentlich leichten Umkehr- kann gleichfalls auch das Mamiya-
suchers ermöglicht das Foto- Pentaprism a verwendet werden.
grafieren in Augenhöhe. Das Dieser Aufsatz erlaubt bei
Sucherbild wird im Vergleich zum Betrachtung eines seitenrichtig
Lichtschacht doppelt vergrößert aufrechtstehenden Sucherbildes
und erscheint ebenso aufrecht Aufnahmen in Augenhöhe. Auf-
wie seitenrichtig. grund seiner außerordentlichen
Brillanz und Helligkeit sowie der
2,5-fachen Vergrößerung der Ein-
stellscheibe ein unentbehrliches
Zubehör für schnelle Fotografie-
besonders von Professionals be-
vorzugt.

CdS- Porroflexsucher Augenkorrekturl insen
Dieser Porroflexsucher ist mit Diese können in das Okular von Porroflex-Sucher, CdS-
einem eingebauten CdS-Belich- Porroflex-Sucher und Pentaprisma eingesetzt werden, um
tungsmesser ausgestattei. Die Fehlsichtigkeit auszugleichen und somit eine genaue
Belichtung wird nach dem Nach- Scharfeinstellung ermöglichen.
führzeigerprinzip im Sucherbild Korrekturgläser stehen in folgenden Dioptrienstärken zur
durch Drehen einer Einstell- Verfügung: +2,5 +2,0 +1,5, +1,0, +0,5, -D,5, - 1,0, - 1,5,
scheibe ermittelt. Die Licht- - 2,0.
messung erfolgt durch das Zum Einsetzen der Linsen muß die Augenmuschel entfernt
Sucherobjektiv. werden, um anschließend den Haltering lösen zu können .
Konvexe Gläser ( + Dioptrien) mit der ilachen Seite, kon-
kave Gläser ( - Dioptrien) mit der gewölbten Seite nach außen
einsetzen. Haltering wieder einschrauben und Augen-
muschel aufsetzen.

26
• Zubehör

Handgriff (für Mamiya C)
Lupeneinstellhaube
Der Handgriff ist ein prak-
Die ser Aufsatz anstell e des tisches Zubehör für Auf-
Stand ardlichtsc hachtes ist id eal nahmen aus der Hand bzw. zum
zu ve rwenden bei hell em Sonnen- Trag en der Kamera. Auf der Ob-
li cht und überall dort, wo stö rendes erseite des Handgriffs befind et
Fremdli cht die Betrachtung des sich ein Zubehörschuh.
Einstel lbildes beei nträchtigt .
Durch die Wah l einer 3,5 oder Auslösehandgriff
6-fachen Vergrö ßerung des (für Mamiya C330 + RB)
Sucherb ildes wi rd zusätzlich die
Der Auslöseknopf dieses Hand-
Entf ernunge in ste llung wesent li ch
griffs ist mit dem Gehäuseaus-
erleichtert.
löser der Kamera gekuppelt. Der
Handgriff eignet sich auch zur
Verwendung mit der Mamiya RB .

CdS- Lupeneinstellhaube Drehgriff
(für Mamiya C330 und RB)
Die se Ein stellh aube bes it zt ei nen Der Wink el dieses stabilen Hand-
eiRgebauten, se lektiv arbeitenden griffs zur Kamera läßt sich mit Ei n-
CdS-Belichtungsmesser und ge- handbed ienung bequem verste ll en.
stattet die präz ise Li chtmessung Bei Freigabe ein es Kn opfes rastet
durch das Sucherobjektiv. Die Be- der Griff in Abständen vo n 20' ein.
rücksichtigung von Verlängerungs-
Der Griff besitzt einen ein ge-
faktoren bei größe rem Balgen-
bauten Auslöser, der mit dem
ausz ug entfällt. Bei Verwendung
Gehäuseauslöser der Kamera kup -
eines Farbfi lters muß ein Ver länge- pelt. Ein Feststell er verhindert un-
rungsfaktor nur dann berü cksic htigt beabsichtig e Aus lösung.
werden , we nn das Sucherobjektiv De r Zubehörschuh auf dem Hand-
nicht mit dem gleichen Filte r ver- griff läßt sich in beiden Richtungen
sehen wird. drehen und fe ststell en

27
Pistolen handgriff EnUernungsfeineinstelladapter
Dieser Griff, welcher unterhalb Diese Adapter werden zusätz-
der Kamera befestigt wird, ist lich durch das Aufstecken auf die
ideal für die Aufnahme in Aug en- Einstellknöpfe verwendet. Sie
höhe. Vielfach wird er für die erhöhen aufgrund großen Durch-
Sportaufnahme bevorzugt, weil messers die genaue Entfernungs-
das Halten und Auslösen der einstellung.
Kamera mit einer Hand erfolgen
kann.

Pistolengriff, Modell 11
(für Mamiya C330 und RB) Von links nach rechts:
Der Abzug dieses Handgriffs ist Blitzschiene M für Mamiya-Blitz-
so konstruiert, daß er auf den Ge- gerät, Blitzschiene H für Heiland-
häuseauslöser der Kamera wirkt. Blitzgerät, Blitzschiene G für
Durch Abnehmen der Grundplatte Graflex- Blitzgerät, Zusatz handgriff.
läßt sich bei Bedarf eine Blitz-
schiene anbringen. Alternativ dazu
kann ein zusätzlicher Handgriff ein-
gesetzt werden, der die Kamera-
haltung bei Aufnahmen aus Auqen-
höhe verbessert.

28
• Zubehör

Spezialrückteil für Einzelaufnahmen
Anstelle der normalen Rückwand läßt sich ein Spezial-
rückteil ansetzen, das Einzelaufnahmen auf Platten oder
Planfilm 6,5 x 9cmgestattet. Die Verwendung geviertelten
Planfilms 12 x 16,5cm erfolgt mit einer Metalleinlage vom
Typ J, die des normal en Planfilms 6,5 x gcm mit einer
Metalleinlage D.
Bei Verwendung des Spezialrü ckteils für EinzeIauf-
nahmen muß die Filmspul e aus der Kamera genommen
we rden . An das Spezialrückteil wird eine Platten- oder
Planfilmkassette für Einzelaufnahmen angesetzt. Das
Spe zialrückteil ist zur ausschließlichen Verwendung mit der
C330 bestimmt.

Paramender Modell 2 Paramender, Modell 3,
Dieses Zwischenstück , welches mit Panoramaknopf
geradezu unentbehrlich bei Nah-
Beim Modell3 des Paramender
aufnahmen ist, gewährleistet
wird die Kamera sicher von zwei
vollkommenen Parall axe naus-
Seitenstützen gehalten . Dies e
gleich. Anwendung erfolgt für die
de-Iuxe-Ausführung des Para-
Einstellung in gesenkter Position
mender verfügt gleichzeitig über
und für die Aufnahme wird die
einen Panoramaknopf
Kamera mittels Paramender so
angehoben, daß das Aufnahme-
ob jektiv in gleiche Stellung wie
zuvor das Sucherobjektiv zu
ste hen kommt.

29
Stativadapter Type P Blitzschiene
Dieser Adapt er, befestigt an der Kamera, paßt
auf jedes Stativ mit 1/ 4" oder 3/8" Befesti-
gungsschraube. Kann speziell mit dem Schnell-
verbindungsschuh verwendet werden, um um-
ständlich e und zeitraubende Stativmontage zu
vermeiden.

Quickschuh
Ist auf das Stativ zu montieren und ermöglicht
zusammen mi t dem Adapter P ein e Kamera-
Stativ-Steckverbindung mit Ve rri egelung.

30
• Zubehör

Mamiya-Aluminiumkoffer
Der Mamiya -Aluminiumk offer ist ein eleganter Trag-
ko ffer.
Der Aluminiumkoffer di ent zur b e que men Aufb ewah-
rung und Befö rde run g der erford e rli chen Wechse l ob-
jektive und des w ichtig sten Zubehörs sowie d er Normal-
ausrüstung . Durc h au swechse lbar e' Ein sätz e kann der
Koffer leicht für die Mami ya RB , Mami ya C, Mami ya
Press od er ähnliche Ausrüstun gen ein ge ri chtet we rd en.
Die auswechse lb aren Ein sätze aus Sc haumgummi
bi eten ein en zu ve rläs sigen Sc hutz der Ausrü stung vo r
Stöße n und Beschädigun gen.
Der Koff er hat folgende Abm essu nge n : 47 x 35 x
17c m. Er wiegt 3,7kg.

31
• Technische Daten und Leistungsverzeichnis der Wechselobjektive

Da tenübersieht bei Nahaufnahmen
Kleinste Fi lte rge wi nde Gegenl iehtblenden
Objekt iv Aufbau Bildw inkel
Blende (mm ) (mm Kürzes te Entfernung Bi ldf läehe bei
Filmebene / Ob jekt Mindestabsta nd

9 El emente
55m m f 14 .5 70° 30 ' f 1 22 46 { 48 ~ 24. lem 6 ,4 X6 ,4cm
7 Gruppen

6 El emente
65 mm f / 3 .5 6r f/ 32 49 ~ 50 ~ 27, lem 6,7 X 6 ,lem
5 Gruppen

5 El emente
80mm f / 2 .8 50' 40 ' f/ 32 46 ~ 48 ~ 35, 4cm 8 ,6X8 ,6em
3 Gr uppen

5 El emente
I 05mm f / 3. 5D 41 ' 20 ' f / 32 46 ~ 48 ~ 58.4cm 18, 4X 18, 4em
3 Gruppen

4 El emente
I 35mm f / 4 .5 33° f/ 45 46 ~ 48 ~ 90, 2cm 25 , 2X 25, 2em
3 Gruppen

Super 5 El emente
24° 30' f/ 45 49 ~ 50 ~ I rn 290m 27 , 5X 27. 5cm
I 80 mm f / 4 .5 4 Gruppen

6 Elemente
250mm f 16 .3 18' f / 64 49 ~ 50 ~ 2 m05cm 31 , I X 31, lem
4 Gruppen

32
• Bildfeldveränderung bei Verwendung von Wechselobjektiven

55mm 65mm 80mm
Alle Aufnahmen
wurden vom gleichen
Standpunkt und aus
gleicher Entfernung
zum Objekt aufgenom-
men.

105mm 135mm 180mm 250mm

33
• Schä rfentiefetabelle

Entfernung (in feet)

j - =e
00 30 15 7 5 3 2.5 2 I.5 I 9 U'

29' r 10 ' 5' 9' 2' 9K' 2' 47f r IO Jf I' 5U' 9){.'
r II }f
~"
14' 11 ' 4' 4){
4.5 30 ' I ' 9' 5' lI ' 3' 3K' 2' 8~( 2' I)f I' 6)f'
00 00 91i';

5.6
23 ' 2' 13' 3' 9' 3 ' 5' 6' 4' 2)f 2' 8)" 2' 4K' r iO%' r 5if 1I ~" 9){;
00 00 40 ' S' 9' sU' 6' 2' 3' 4){ 2' 9U' 2' I)f' 1 6Y.' 1 KI' 9%'

16 ' 5' 10' g' S 5' 1 3' 1I)f' 2' 7U' 2' 3%' 1 loK 1 5)f 1I Yt' 9){.'
55mm f/4.5 8 00 00 145 ' lI ' 7' 6' 10' 3' 6K' 2 la X' 2' 2){ I' 7' I' }( 91i';

lI ' S· 8' 6" 6' 9 • 4' 6W 3' 7X' 2' 5X 2' 2){ I' 9,W I' 4X' 1I %' 9%'
1I 16' I' 8' 2' 3' 9U' 3' y.' 2' 3){ r 7U' %' 9%'
00 00 00 I'

16
S' 4' 6' 8' 5' 6 ' 3' lIK' 3' 3U' 2' 4)f 2' if I' s%' I' 4K' lI W 9%'
00 00 00 35 10' lI ' r 4' 3)( 3' 4)( 2' 5' 1 8){ I' %' 9%'

511 )f' 5 I' 4 5' 3' 4K' 2' la X' 2' IX ' I' lI )f I' 7)f' I' 3K' lI ){.' 9)(,
22 5' I'
00 00 00 00 23' 8' 3' IO X' 2' 7K' I' 9)( I' X 9%'

Entfernung (in M e ter)

I Blende
co 5 3 2 1.5 1.1 0 ,8 0 ,6 0.5 0.4 0.3 0 . 25

4.5 8 .87 3.24 2.28 1.66 1. 31 1.00 0.75 0.57 0.48 0 .391 0.296 0.249
co 11 . 11 4.42 2.52 1. 76 1.23 0 .86 0 .63 0.52 0.410 0 .304 0 .251

5.6 7.07 2.98 2.15 1.59 1.27 0.98 0.74 0.57 0.48 0 .389 0.296 0 .248
00 16.28 5.04 2.70 1. 85 1.26 0 .88 0 .64 0.52 0.412 0.305 0.252

8 5.02 2.56 1.93 1.47 1.19 0.93 0.71 0 .56 0 .47 0 .384 0 .294 0.248
00 00 7.04 3.17 2.05 1. 35 0.91 0.65 0.53 0.418 0.307 0.253

11
3.57 2 . 13 1.68 1.33 1.10 0.88 0 .68 0 .54 0.46 0 .378 0.291 0.247
00 00 16.81 4.21 2.42 1.49 0 .97 0 .68 0.55 0 .425 0 .309 0.254
2.55 1.73 1.43 1.17 0 .99' 0.81 0 .65 0.52 0.45 0 .370 0.288 0.245
16 00 00 00 7.97 3 .27 1.76 1.07 0.72 0.57 0.437 0.314 0.255

22 1.82 1. 37 1.18 1.00 0.87 0.73 0.60 0.49 0 .43 0.359 0 .283 0.243
00 00 00 00 6 .65 2.37 1.25 0.79 0 .61 0.455 0 .320 0.257

34
• Schärfentiefetabelle
Enlfe~nung (i n feet)
Blende
00 30 15 1 5 3 2 1.75 1.5 1.25 1
50' 2X' 18' Jl Y." 11' S' 6' 2)f 4' 1Y." 2' 10»' l' Il!{" I' s%' I' 5~" I' 2 ~" 11%'
3.5 5' 5t(" I' 3J<. x,'
00 73' J){ 21' I' S' Y." 3' IX' 2' )1' l' 9%' I' 6){' J'
43' JI » ' l111 W 11' 3W 6 11>" 4 6)1' 2' 10){ II1 ){ l' S),. I 5%' I' 2~" 11 %'
4 1 3]>;' x,'
00 92 lW 22 4)f S 2U' 5' 6)'" 3' 2' 2' )( I 9%' 1 6%' I'
31' 5)1' 15' 6)( 10' 3)1' 5' 9Y." 4' 4){" 2' 9)1' I' 11 ' I S%' l' 5%' I' 2%' I1 lf
5.6 00 155' 9' 2111 ' s' 9Y." 5' 91\' 3 r 2' r l' 9%' I' 6)1' I' 3%' I' K
22 I ' 12 ' 10 )1'
9 I' 5' s){
4 2' 2' S)1' I' 10 )1' l' S· I 5%' I 2%' 11',\6'
65mm f/3.5 S 00 00 44' Sr.' 6' r
9' 11 '
16' 1)4' 10' 1)4' 7' ll X' 5' "v.- 3'11 ){"
3' 4)1'
2' 1)4'
2' U,-
I' iO X'
l ' IO ~'

I 1%'
I
l'
6Y.'
5»;'
I' 3){;
I 2%'
1 %'
11 Y.'
11 115' S' 11 9X' 6' Ir 2' 2){ I' 10%' I' 7){ I' 3%' I' ){
00 00 3' 6Y.'
11' 1'1( S' 3 ' 6' 6Y.' 4 5)4' 3' 7X' 2' sX' I' 9)1' 1 7%' I' 4%' I 2X' 11%'
16 00 00 00 17' 2){ S' 5' 3' IO X' 2' 3W 1' 11 %' I' 7%" I' 3Jf I' )f
S' 2 ' 6' 6Y." 5' 5Y." 3' 11 ){ 3' r 2' 4' l' sW I' 6)1' J' 4%' I' 1%' 11%'
22 39' )( 11 ' 5' 2' %' l' !Ja'
00 00 00 4' 3Y. ' 2 5' 1 S){ 1 4X"
5' sX" 4' 10X' 4' 3' 3' 3)4' 2' 10' 2' lW I 7X" l' 5%' 1 3)'- l' 1%' 11%'
32 00 00 00 00 29' r.- 5' 5X" 2' sX" 2' 21<. I 9%; I' 4%' I' %'

Entfernung (In Me er I
Blende
00 5 3 2 1.2 1 0,8 0.65 0,6 0,5 0.4 0,3
3,5 15.31 3,81
2,54 1.79 1.12 0.95 0.77 0,63 0.585 0,490 0,395 0.298
00 7.32
3 .68 2,27 1.29 1.06 0.83 0,67 0,616 0,510 0.40 5 0,302
4 13,40 3,68
2.48 1.76 1.12 0,94 0.77 0,63 0.582 0.489 0. 394 0.298
00 7.84
3.80 2.31 1. 30 1.06 0,84 0,67 0.619 0 ,512 0.406 0.302
5.6 9.59 3,33
2,32 1.68 1.09 0.92 0.75 0.62 0,576 0.485 0,392 0.297
00 10 . 16
4 .26 2.47 1. 34 1.09 0.85 0 .68 0 .627 0.517 0.409 0.303
8 6.73 2.92
2.12 1.58 1.04 0.89 0.73 0.61 0.566 0.478 0.388 0.296
00 18.35
5 .21 2.75 1.42 1.14 0.88 0.70 0.639 0.524 0.413 0.304
11
4.91 2.53
1.91 1.46 1.00 0.86 0 .71 0 .59 0.554 0 .471 0.384 0.294
00 00 7.25 3.21 1.52 1.20 0 .92 0 .72 0.655 0.534 0 .4 18 0.306
16 3.40 2.07 1.64 1.31 0 .93 0.81 0.68 0.57 0.536 0 .459 0.378 0.292
00 00 20.27 4.30 1. 73 1.33 0 .98 0.75 0.684 0.551 0.426 0.309
22 2 .49 1.71 1.41 1.16 0.85 o 76 0.64 0.55 0.516 0.446 0.370 .0.289
00 00 00 8.48 2.09 1.52 1.07 0 .80 0 .723 0 .573 0.437 0 .313
32 1.73 1.32 1.14 0 .98 0.76 0.68 0.59 0.51 0 .486 0.425 0.358 0.284
<X 00 00 00 3.21 2 .00 1.28 0.91 0.801 0.616 0.457 0.319

35
Ionlternung (In l ee t)
Blende
00 30 15 10 7 5 4 3 1. 5

2.S
102' r 23 ' 4!{ 13' l' g' 2' 6' 7X' 4' gy'" 3' 1O,w 2' UX' l' si..
00 42' W 17' 5' 11' 7' s,w 5' 2M' 4' 1'w 3' X I' 6)f
71' 10,W 21' f 12' 6.\ \' s' 1O,w 6' 5X' 4' S~( 3'10' 2' 11' I' 5%'
4 U· 5 ~(
00 50 ' 9X' IS' Sy." 7' S' 5' 3Y." 4' 2X' 3' IX' I' 6%'
Sr 5' 19 ' l'w Ir g' s' 5Y." 6' 3' 4' 1M' 3' gx' 2' 10M' l' 5',%;'
5.6 10 ' f 20' g,W 7' u y.· 5' 5'w 4' 3X' 3' 1'w 1 6X'
00 12 2'w
36' X 16 r 10 gX' 7' 11 ,W 5 u y. · 4 5Y." 3 S' 2' 10' I' S%'
S sy. · s' sy.· S' S' 4' 471' 3' 2X' I' 6%'
80mm f/2.8 24U 'w 13
00 167'S7\' I

2b' ur 14 ' 2»' g' Sy." 7' S' 5' S' 4' 371' 3' 6Y." 2 gy" I' 5j{.·
_U. 00 :c 33' 3Y." 15 ' 6,W g' 2M' 5' u y.· 4' 6Y." 3' 3X' I' 6%'
18' lY." U ' 6' S s- 6' Hf 5' 2,W 4' 71' 3' 471' 2' S' I' 5%'
16 00 00 16' 3X' 20 10X' 10' g,W 6' 6Y." 4' IO.W 3' 5' I' 6%'

22
13' 3Y.· g ' 4'w 7' r 5' 10 71' 4 gy" 3' g)1' 3' 271' 2' r I' 5)"
00 00 00 35 s· 13' r 1 5X' 5' 4' 3 1)1' r l'
g' 2Y.· l ' 2Y.· 510Y." 5 4' 2Y.· 3' 5X' 2' u ,w 2' 5' I' 4%'
32 24 27(' g' 171' 6' 371' 4' I' 1,W
00
'" 00
'"
tnn ernung (In Meter)
Belende
00 10 5 3 2 1.5 1.2 1 0.45
31.27 7.62 4.34 2.76 1.89 1.44 1.16 0.98 0.447
2.8 co 14.57 5.90 2. 12
3.29 1. 56 1. 24 1.02 0.453
21. 91 6.92 4.11 2 .66 1. 85 1. 42 1.15 0.97 0.446
4 00 18 . 13 6.40 3. 44 2.18 1. 59 1.26 1 .04 0.454
15.67 6.16 3.84 2.55 1. 80 1. 39 1.13 0 .95 0.444
5.6 7.21
00 26 .92 3.65 2.26 1. 63 1.28 1. 05 0.456
10.99 5.30 3.49 2.40 1. 72 1. 35 1.10 0 . 94 0.442
S 00 99.80 8.91 4.02 2.39 1.70 1.32 1.07 0 . 458
8.01 4 .5 1 3.14 2.23 1.64 1. 30 1.07 0.91 0.439
11 00 00 12.65 4.62 2 . 57 1. 78 1. 37 I.ll 0 . 462
5.53 3.62 2.69 2.00 1.52 1 .22 1. 02 0.88 0.434
16 42.83 2.97
CX) 00 6 . 14 1. 96 1. 46 1.16 0.457
22 4.04 2.93 2.30 1.78 1.39 1.14 0 .97 0 .84 0.429
co 00 co 10.25 3.64 2.21 1. 59 1.24 0.474
2.80 2.23 1.85 1. 51 1. 23 1.04 0.89 0.79 0 .420
32 co co co 5.90
00 2.84 1. 87 1. 40 0.486

36
• Schärfentiefetabelle
Entfe rn ung (in fee t)
Blende
00 30 15 10 7 5 4.5 4 3
131" 5){ 24' 7' 13' 61." g' 4X' 68X' 4' 1OX' 4' 4)" 3' 11 ' 2' 11%'
3.5 00 38' 6)" 16' g)\ ' 10 8X' 7' 4' 5' 2' 4' 7)\' 4' l' 3' x.'
115' )\' 23' 11 )\' 13' ~)\' g' 3)( 6' 7X' 4' 10' 4' 4)\' 3'10Y,' 2' 11 %'
4 3' ;f
00 40' 2' 17' l' 10' 10)'" 7' 4)" 5' 2X' 4' 7Y.' f Ir.'
82' 3X' 22' 2){' 12' gJi' g' X' 6' 6X' 4' gW 4' 3X' 3'10W 2' 11 %'
5.6 46 ' 6){' 4' IX' 3' )f
00 18' IX' 11 ' 2W 7' 6X' 5' 3' 4' 8)\'
57' 8X' 19' 11 X' 12' l' 8' 7W 6 4' 4' 8X' 4' 3' 3' gX' 2' 10%'
8 19' 10)\' 11 ' 10),. 7' gX' 5' 4)\' 4' g)\'
60 ' 11 X' 4' 2W 3' 1%'
),.
00

105mm f/3.5 D 11
42'
00
17' g){'
100' ),.
11 '
22'
3'
7X'
8' 3'
12' gX'
6' 1)1'
8' 2X'
4' 6Y.'
5' 6){'
4' 2'
4' Ir
3' 8K'
f 3'ii'
2' 10 %'
3' 1%'
28' 11 )\' 15' 10' I)\' 7' 7Ji' 5' gJi' 4' 4X' 4' X' 3' 7)\' 2' 9');;'
16 29' 7' 14 ' 7)\' 5 gX ' 5' 1)\ ' 3' 2%'
00 00 8' 10 )" "5W
21' 2W 12' 8' g' )\' 7' ){' 5' 5)\' 4' 2)" 3' 10)\' 3' 6' 2' 8X;
22 00 00 38' 6)1' 17' g' g' 10)\' 6' 2X' 5' 5' 4' 8' 3' 3%'
14 ' 8' 10 ' l' 7' 8){' 6' 2)\' 4' 11 X' 3' 11 X' 3' 7X' 3' 4' 2' 7X'
32 00 00 5180' 3W 27' gW 12' 2){' 6' 11 Ji' 5' 11Ji' 4' X' 3' 5%'

"nt ern u ~g \In Mete r)
Blende
co 10 5 3 2 1.5 1.3 1.2 1 0 .65
40 .06 8 .05 4.48 2 .81 1. 92 1.46 1.27 1.1 7 0,98 0.645
3.5 co 13 .21 5.67 3.22 2 . 09 1.55 1. 33 I. 23 1.02 0.655
35.07 7.84 4.41 2.79 I. 91 1.45 1. 26 1.17 0.98 0 .644
4 co 13.85 4.78 3.25 2.10 1. 55 I. 34 I. 23 1.02 0.656
25.08 7.21 4.21 2 .71 I. 87 1.43 I. 25 1.16 0.97 0 .642
5.6 co 16.38 6.16 3.36 2. 15 1.58 1. 35 1.24 1.03 0 .659
17.58 6,45 3.95 2.60 I. 83 1. 41 1.23 1.1 4 0 ,96 0 .638
8 co 22.59 6.85 3.55 2.2 1 1.61 I. 38 1. 26 1.04 0 .663
12,82 5 .70 3.66 2.48 I. 77 1.37 1.21 1.1 2 0,95 0.634
11 co 43. 09 7.96 3.81 2 . 31 1.66 1.41 1.29 1.06 0 .66 7
8.84 4.77 3.27 2.30 1. 68 1.32 1. 17 1.09 0 .93 0.627
16 co co 10.92 4.35 2.48 1.74 1. 47 1. 34 1. 09 0,676
6.46 4.00 2.90 2.12 1. 59 I. 27 1.1 3 1. 07 0.90 0 .618
22 co co 19.9 1 5.26 2.74 1. 85 1.54 1. 40 1. 12 0 .686
4.47 3 .1 6 2.44 1. 87 1.45 1.19 1.07 1. 00 0 .87 0. 605
32 co co co 8.08 3.30 2.08 1. 69 1. 51 1. 19 0. 704

37
Entfernung (in fee t)
Blende
oe 30 15 10 7 6 4 3, 5 3
1----'
25 ' 4K 9' 5:1,{ l 5t z'
4,5
159 ' 3Y,'
00 36' 8'
13' 9Y, '
16 ' 5X" 10 7'
6 9"
7 3Y."
510
0 2Y." 4 "
,.
3 11 Vo"
3 6\ 2 '
2' 11 ',
3 "
-
5,6
128 ' ~.
24' 5li" Il 6'" 9 4J.( 6 8v.- 5 9J1" 3' 11 '
r--- -
3 5' '-
-
~,.,
'" 38' 9Y." 16 ' 10' 10 9" r 4' 6 H( 4 r 3 6)( 3
89 ' 8l( 22' 8Y, ' 13' 9' l ,{" 6' 7 5 81{ " l I0', 3 5' 2 11 !~ •
8 00 44' 4)o( 17' 9' 11 'pr 7' 53'
"
6' 4 4 1", ' 3 r 3 +.'
65 ' 4' 20 g=!{ 12 4'1' 8' 9 ~ ' 6 5h 5 7' 3'JO' 3 4C, ' 2 Ir
11 54' !}( 19 ' r 11 9" 7' 81~ . 6 53{ 4' 2Y." 3 712 ' 3 r
'"
135mm f/4.5 16
45
x
I{ 18 3J1"
85' 631"
11 ski '
21 ' 9'2 '
8' 47:;"
12' 5Y4 "
6' 2'f
8' 3,
5 5'
6' 8\ "
3 9''-
4 31{
3 4
l 8 1.,4 '
2' 10 ',
3 l'
32 10 ' 15' 11 )( 10' 6X' r 10 '/" 5' IJl{ 5' 2W l 8V. · 3 31.\ ' 2 10
22
" 286 21{ 26' 3'2' Il 9V. · 8' 61'1 " 7
3t., 4' 4''- 3 9t.,~ • 3 2
5' 6!i' l 63 ~" 3 21.. . 2 914 •

X-B-'
22 8 13 2Y, ' 9' 3)f 7 2Vo" 411 :"
32 x '"0 40' 2W 16' 8' 9 6' 7 8' 4 7' 3' 10 \ " l 3Y4 '
16 212" 10 ' 9'>" 8' r 6' 53,{" 5' 1'Y,' 4 74, ' l 5' l \" 2 8",
45 oc 00 132 8' 23 Ir 11 2" 8 8 1.( 410 " 4' 3:~ -\ " 3 ~ 3\ •

Entfe rnung (in M eter)
Blende
I - --
4.5
48.55
co 10
8 34
5
4.56
3
2.85
2
1.93
I. 75
I. 70
1. 2
118
1.0
0,99
0.95
0.94
m 12 .49 5.53 3. 17 2.07 1. 80 1.22 1.01 0,96
39 .03 8. 02 4,47 2,81 I. 92 1. 69 117 0.98 0.94
5.6 co 13.30 5 .68 3.22 2.09 I. 81 I. 23 I. 02 0.96
1--_- -
27.35 7.39 - 4- .27- - 2T4 1--' 189 1.67 11 6 1--0 ,98 0 ,93
8
= 15.5 1 6.03 3.32 2,13 I. 84 1 24 1. 02 0.97
19.92 6.74 4.05 2.65 1. 85 1. 64 I. 15 0.97 0.92
11 19 .56 6.54 3. 46 218 1. 88 I. 25 1. 03 0.98
"
13,72 5.87 3.74 2.52 1. 79 1. 59 1.1 3 0.96 0.9 1
16 ,- ,) 7.61 3.73 2.28 1. 95 I. 28 1.05 0.99
34 .79
22
10.01 5,09 3.4 1 2,37 I. 72 I. 54 1.11 0.94 0.90
-0
566.22 9.49 4,10 2.40 2.04 I. 31 I. 07 1. 01
6.91 4.17 2.99 2. 17 I. 62 1.46 I. 07 0.92 0.88
32 m <Xl 16 . 18 4.94 265 2.21 1. 37 1.10 I. 04
4.94 3.39 2.58 1.95 1. 50 I. 37 1. 03 0.89 0.85
45 00 co 217 .48 6,75 3,05 2,47 I. 46 I. 15 1.08

38
• Schärfentiefetabelle

Entfernung (in fee t)
Bl e nd e
00 60 30 15 12 10 8 7 6 5 4:5

4,5
299 ' 50' l' 27' 4)'- 14' 4)( 11 7' 9' 8Y.' 7'10' 6' 10»' 5' 11 ' 4'I1W 4' S.W
00 74' S' 33" 2)( 15 ' S»' 12' S){ 10' 3)" S' 2)( 7' 1»' 6' 1" 5' W 4' 6»'
240 ' 4S' 3" 26' 9Y.· 14' 2»' 11" 6' 9' S· 7' 9»' 6' 10' 5' 10Y.' 4' 11 )( 4' SJ.I"
5,6 79' ,- 34' S' 2)( 6' 1)( 5' j'
00 y" 15' 1OY.' 12' 6)'- 10' 4»' 7' 2' 4' 6Y.'
16S ' 446 ' 25 ' 7Y.' 1310»' 11 ' 3W 9' 6)( 7' s»' 6' 9){ 5' 10)( 4' 10)( 4' 5'
Super S 00 92 ' 3'
40' l'
36 ' 2' 16 3Y.· 12 9)( 106.W S' 3Y.' 7' 2r. ·
6' W
6' 2' 5' l)r 4' 7'

11
122 24 ' 4' 13 ' 6' 11 W 9' 4){ 7' 7)( 5 9)" 4' 10)( 4 4r.'
115 ' l' 39' 2){ 16 ' 10»' 13" 1~ ' 10' 9' s' S ~ ' 7' 4' 6' 2r.· 5' l Y.' 4' 7)(
180mm f/4.5
00

S4'1' 35 ' 5' 22' 4r.' 12' 11" 10' S' 9' 1" 7' 5' 6' 6r.· 5' S)( 4'9Y.' 4' Hf
16 200' 45' 6»' 17' 10r.' S' S· l' 6' 6' 4' 5' 2)f' 4' S'
00 13" Sr.' 11' 1»'

22
61"r 30' 8" zo' SW 12' 3»' 10' r S' 9)f 7' 2r.' 6' 5' 5' 7' 4' 8i\" 4' 3»'
00 1664 56' l' 19' 3W 14' 6)( 11 ' 7~ ' S' I1 »' 7' sY.' 6' Sr.' 5' 3W 4' 8r.'
42' 3' 252' 17' 10 r.· 11 4)( 9 7Y. · S' 3Y.' 6' 11 Y.· 6' 2)( 5' 5' I' 7,\12" 4' 2W
32 95' 2' 22 2»' 5' S~ ·
00 00 16 ' )1' 12' 6Y.' 9' Sr.' s' Y.' 6' Sr. ' 4'10 '
30 ' j' 20' 4' 15' 4Y.' 10' 4J{ S' 10r. · 7'9»' 6' 7' 5' 11' 5' 2r.' 4' s:W 4' lY.'
45 27' S' 14' )f 10' r S' 7W 5' S' 5'
00 00 S74' IS' 7»' 7' Y.'

Entfernun g' (in M eter)
Blende
co 20 10 7 5 4 3 2.5 2 l.7 l.5 1.3
4.5 91.00 16 .46 9.05 6.53 4.76 3.85 2.92 2.45 l. 97 l.68 l.48 l.29
co 25.49 11 . 18 7.54 5.26 4. 16 3.09 2.56 2.03 1.72 l. 52 l. 31
5.6 73.14 15 .78 8 .84 6.42 4.71 3.81 2.90 2.43 l. 96 l.67 l.48 l.29
co 27 .3 2
11.51 7 .69 5.33 4.20 3.11 2 .57 2.04 l. 73 l.52 l. 31
8 51.22 14 .47 8.43 6.21 4.59 3.74 2.86 2.40 l. 94 l.66 l.47 l. 28
co 32.42 12.30 8.03 5.49 4.30 3.16 2.60 2.06 l. 74 l.53 l. 32
11 37.27 13 .12 7.96 5.95 4.46 3.65 2.81 2.37 l. 92 l.65 l.46 l.27
co 42.28 13.34 8 .50 5.70 4.42 3.22 2.65 2.09 l. 76 l. 54 l.33
16 25.65 11. 35 7.29 5.58 4.25 3.51 2.73 2.32 l.89 l.62 l.44 l.26
co 85 .9616.00 9.42 6.09 4.65 3.33 2.72 2.13 1.79 1.56 1. 34
22 18 .68 9.77 6.62 5. 18 4.02 3.36 2.64 2.25 l. 85 l.59 l.42 l. 25
co 20 .67
()()
10 .84 6.63 4.95 3.48 2.81 2.18 1.82 l. 59 1.36
32 12 .87 7.94 5 .74 4.64 3.69 3.14 2.50 2.16 l. 79 l. 55 l.39 1.22
co oj
40.37 14 .46 7.79 5.55 3.75 2. 98 2.28 l.88 l.63 1.39
9 . 17 6.39 4.90 4.08 3.34 2.88 2.35 2.04 l.71 l. 50 l.35 l.19
45 co co 25.69 10.10 6 .60 4 .18 3.23 2.41 l.97 l.69
00 l.43

39
Ent "nuna in feetl
Blende 00 200 100 50 30 20 15 12 10 8 7
6.3
412 ' 135 ' SI' 44' 11' 2S' l' Ig 2' 14 r 11 9' g' lO' t 11' 6' 1I !f
00 385 ' 131' 56' 5' 32' I' 20' 10' 15 5' 12' 3' 10 ' 2' 8' I' 7 !,-
325 ' 125' 77' 43' S' 27" S' Ig ' 14' 5' 11 ' 8" g' g)f t 10 )'- 6' 11 '
8 58' 6'
00 513' 143' 32 S' 21 ' I' 15 ' 7" 12 4' 10' l' s' l)f t I'
11
230 ' 108' 70 ' 4' 41' 6' 26' 10 ' IS r 14' 3' Ir 6' g' 8~' r 10' 6' lO!f
00 1474' 174' 62' 11" 34' 21' r 15 10' 12' 6' 10' r 8' 2' r 1)'-
163 90' r 62' g' 38 10' 25 ' g' IS' I" 14 11 3' g' 7" r g' 6' 10 '
16 00 00 252' 70' 6" 36' 22' 4' 16' 2' 12' 8' 10' 5' 8' 3' t 2'
250mm f/6.3 22
116 '
00
74'
00
54' 5'
688
35' r
85 2'
24' 4'
39' 3'
Ir 5'
23 ' 6'
13 ' 7'
11;' g'
11 ' 2'
13
g' 5'
10 ' 8'
r 8'
S' 4»'
6' g '
7 2)f
32
82'1" 58' 10' 45 ' 11' 31' 10' 22' r 16' r 13' I" 10' 10' g' 2)'- r 6»' 6' 8 '
00 00 00 121' 45 ' 2' 25 ' 4" Ir 7' 13 ' 7' 10 ' 11 ' 8' 6' r 4'
45
58 ' 5' 45 9' 37' r 27 ' g' 20' 6' 15 ' 6' 12' 5' 10' 5' 8 11 » ' 7' 4»' 6' 6»'
00 00 00 303' 57' 6' 28' 7" Ig' 14' 3' 11 ' 4' 8' g' r 6'
41'8 ' 34'11' 30 ' I" 23' 6' 18' r 14' 3' 11 ' 8' g' lO)f 8' 6)f r I»' 6' 4»'
64 ro
00 00 00 94 ' 4 3411 ' 21' 5' 15 ' 6' 12 I' g' I» ' t g'

Entfernunq (in Meter)
Blende
00 50 30 20 15 10 7 5 4 3 2.5
6,3 125,6 35.97 24.37 17.37 13.49 9.33 6.68 4.84 3.91 2.95 2 . 47
00 82.30 39.08 23.59 16.90 10.78 7.36 5 . 17 4.10 3 . 05 2. 53
99.02 33.44 23.20 16.78 13.14 9 . 16 6.60 4.80 3.88 2.94 2.46
8 99.75 42.57 24.80 7.46 5.21 4.13 2.54
00 17.50 11.01 3.06
70.12 29.43 21.22 15.73 12.50 8.86 6.45 4.73 3.83 2.92 2.45
11 11.49 5.31 4.18 2.56
00 170.3 51.56 27.5 5 18.80 7. 67 3.09
49.69 25.17 18.94 14.46 11.70 8.46 6.24 4 . 62 3.77 2.88 2 .42
16 4.27
00 00 73.65 32.70 21.02 12.26 7.98 5.45 3.13 2.58
35.24 20.91 16.45 12.99 10.73 7.96 5.98 4.49 3.68 2.84 2.39
22 00 00 188.4 44.55 25 . 26 13.54 8.48 5.66 4.39 3.19 2.62
25.03 16.90 13.89 11.36 9.61 7.35 5.64 4.31 3.57 2 .77 2.35
32 co co 92.02 15.91 9.31 5 . 99 4.57 2.67
00 3.55 3 . 28
17.81 13.32 11.41 9 . 67 8.39 6.63 5.23 4.08 3.42 2.69 2.30
45 co co co co 2.75
83.74 21.20 10.82 6.54 4.86 3.41
12.70 10.29 9.13 8.00 7.13 5.84 4.74 3.79 3.23 2.58 2.23
64 co co co 40.55 7.54 5.36 3.62 2.87
00 (Xl
14 .09

40
• Das System der Mamiya C330
Gegen li chtblende Filter Objektive (schwarz e Ausführung) (verchromte Ausführung)
~
~ (Y2 YG, 02, UV, SL)
Augenkorrekturlinsen
(+ 2 bis - 3 dpt) I
~ ~~jektjy 5 5mm (0) ..46"'0=00"'
0 ' '' --_ __ : 4,5 / 55mm LIc htschacht sucher,
M o d ell 2

f)::1
~
tür
Obj ekti y 55mm GJ
49mm
(f iÜ
~
Mam jya Cl
~
~ 1 : 3,5/65mm

N r. 1,

tür Objek tive 80
und 105mm, 42mm
~
~ ..- - - - - - - - - - - - - - - - - - -
40 ,5mm ~ I
~, ~2'8,/801mm
1

~ I 3,5 / 105mm

S
~------------------------------ Kameragehäuse

46mm ~ l ' 2 ,8 / 80mm
Suchermaske
für

------ -"""T-- '; 1 . 3,5 / 105mm 1: 3 ,5 / 105mm 0 Objek ~ 05mm
Entfernungs,

~ I)
tür Objektive 80, Feineinstelladapter
105 Ci und 135mm,

6
für

&
48mm~
Objek~13 5 mm
Stativadapter, TY@

1 4 ,5/135mm
1: 4,5/135mm
I
tür Objektive 180
Sup e r
1 4,5 / 180mm
1 : 4,5 / 180mm
für
Objektiv 180mm
QUiCkSCh~ __ .1I __

~ _ . 1 :4'5/180mm ~
und 250 mm

CO 49mm~ T
~ - tü r
Objektiv 250mm

~ ~
(tür Mamiya C)L

16,3/250mm Pistolengriff,
Modell 2,
tü r C330
und RB

41
- Lupensucher
CdS-Lupeneln -
Augenkorrektu rl in sen
o ( + 2,5 bi s
2 dpt) Behälter
stellhaube
Porrosucher CdS-
Porrosuc h er : _____
_L Prismensucher
.., Köcher

_ O ~ ~ r---~I ~ i ~~jektive 55mm,
für
Objektive 65mm, tür

21=-_.:LI--~~=---;~=---;Nr. 6,
80mm und 105mm und 135mm für
Objektiv 180 mm Objektiv 250 mm
I
_Nr. 1:
Schnittkeil
' 40 Nr.3, . Q
Schnittkeil 6
Nr, 4,
Mikroprismen-
raster
Nr, 5,
Fadenkr euz Gittertei lung

~
G
" Q ~ ', ~. (;P"
~
:
~
I..-.--._'
~: ~:;,:~: ':",", o~ 0
Bereitschaftstasc he Weichlede rbeu tel
Metalleinlage , TYfl~
(für gevierte,lten I
4 3/4 x 6'h )

~ " " 'm~" "
Metalleinlag~,,;ry~ ~ 'I, "
(für Planfilm ,
und 6,5 x 9 cm)

Einzelbildrückteil Plattenkassette ,
Modell 2
Tragriemen
I Zu satz-
[ I'l tzsch ien J n i handgriff
tl
i H~
' Typ M I:
I Blitzschiene

J~m , : Typ

~--:I~;:-_LI--·
t!J ~ Jt
! '
DrehgrIff
(für C330
und RB)
~
Auslösehandgriff
für C330 und RB HaltegrIff ..m."".,.
"Modell 2
~
Paramender, Modell 3,
mit Panoramaknopf Aluminiumk~o~ff~e;r::::::~Et:::::::: : : : : :tl:::::::~~(t
für Mamiya C Prof.

42
~2 EFC F20 76A 20
Prinled in Japan