Tilos – Nissyros – Symi 2007

Salzburg

Rhodos

Mit Austrian Airlines fliegen wir in 2½ Stunden von Salzburg nach Rhodos.

DIE HAUPTSTADT DES DODEKANES

Rhodos

Text.

Bummel durch mehr als 2.000 Jahre Geschichte.

Impressionen aus der Altstadt …

Am Strand warten wir auf die Abfahrt der Fähre nach Tilos.

Rhodos Tilos

Zwei Stunden dauert die Fahrt mit der Sea Star von Rhodos nach Tilos.

SCHEUE SCHÖNE

Tilos

Text.

LIVADIA

Der Hafen ist das touristische Zentrum der Insel.

Der schmale Kiesstrand ist bei Nordwind ziemlich unruhig.

Unser Studio liegt etwas oberhalb von Livadia mit einem schönen Blick auf die Bucht.

MEGALO HORIO

Die Zwergelefanten im Hauptort der Insel sind vor 9.000 Jahren ausgestorben.

Nach einer halben Stunde steilen Anstieg erreichen wir die oberhalb des Orts gelegene Festung aus dem Mittelalter.

Blick auf die Bucht von Antonios und die Insel Nissyros im Hintergrund.

Der schmale Strand von Plaka an der einsamen Westküste.

AYIOU PANDELIMONA

Das 1470 erbaute Kloster klebt wie ein Schwalbennest an den Felsen.

E R I S T O S B U CH T

Im Sommer ist der 1 km lange, windgeschützte Strand bei Campern sehr beliebt.

Nach 5 Tagen verlassen wir Tilos mit der F/B Proteus.

Nissyros

Tilos

Im Sommer fährt dreimal in der Woche ein Schiff von Tilos nach Nissyros.

LEBEN AUF DEM VULKAN

Nissyros

MANDRAKI

Die kleine Hafenstadt ist der Hauptort der ca. 1.000 Einwohner zählenden Insel Nissyros.

Unsere 3-Raum-Wohnung liegt malerisch in einem Altstadthaus direkt am Meer.

Das Labyrinth der kleinen Gassen eröffnet immer wieder neue Ausblicke.

In der hoch auf einem Kap liegenden Festungsanlage befindet sich das Kloster Panagía Spilianí aus dem 14. Jahrhundert.

Unterhalb liegt der sturmumtoste Strand von Mandraki.

Gut 20 Minuten dauert der Aufstieg zur dorischen Festung Paleókastro, deren Ursprünge bis aufs 7. Jahrhundert v. Chr. zurückgehen.

GIALI

Konzessionen aus dem Bimssteinabbau im gegenüberliegenden Giali begründen den Reichtum von Nissyros.

PALI

Der Hafen des zweitgrößten Orts der Insel ist vor allem bei Seglern beliebt.

Am Ende des schmalen Strands stehen die verlassenen Ruinen der Pantelídhi-Thermen.

EMBORIOS

Das vergessene Bergdorf wird jetzt langsam wieder besiedelt.

Am Ortseingang befindet sich in einer Höhle eine natürliche „Sauna“, die vom Erdinneren aufgeheizt wird.

Von oben hat man einen schönen Blick auf die 350 m tiefer gelegene Küste.

NIKIA

Der 70 Einwohner zählende Ort liegt spektakulär am oberen Kraterrand.

Der malerische Dorfplatz mit Kirche und Kafenion.

Bevor die Tagestouristen aus Kos einfallen sind die Gassen beinahe vollkommen verlassen.

STEFANOS KRATER

Ein schmaler Pfad führt von Nikia hinunter zum einzigen aktiven Vulkan Griechenlands, der auch in der griechischen Mythologie eine Rolle spielt.

Im Kampf zwischen den Titanen und den Göttern hat sich Poseidon so geärgert, dass er ein Stück von Kos auf Polyvotis geworfen hat: die Insel Nissyros.

Seit diesem Tag brummt und faucht der Titan Polybotes unter der Last der Felsen.

STAVROS KLOSTER

Im oberhalb des Stefanos-Krater gelegenen Kloster wird jedes Jahr Mitte September ein großes Fest gefeiert.

Die feinen Stacheln der leicht süßlichen Kaktusfrüchte bleiben gerne den halben Tag lang in der Lippe stecken 

Nach 5 Tagen müssen wir weiterfahren.

Um 7.30 Uhr legt die Panagia Spiliani Richtung Kos-Stadt ab.

Kos

Nissyros

Symi

Da es am Mittwoch keine Direktverbindung gibt, müssen wir über Kos fahren.

STIPPVISITE

Kos

Text.

Nach 1½ Wochen auf ruhigeren Inseln ist der Rummel am Platia Eleftherias fast ungewohnt.

Die Insel des Hippokrates liegt nur einen Steinwurf von der türkischen Küste bei Bodrum entfernt.

Die ältesten Reste der antiken Agora stammen aus dem 4. Jahrhundert vor Christus.

DODEKANISOS EXPRESS

Mit 31 Knoten entlang der türkischen Küste nach Symi.

Nach 1½ Stunden Fahrt erreichen wir Symi.

DAS PORTOFINO DES DODEKANES

Symi

Wie in einem Amphitheater schmiegen sich die Häuser an die Bucht.

Im Sommer wird es eng mit den Liegeplätzen im kleinen Hafenbecken von Gialos.

Bootsbau und Schwammfischerei verhalfen der Insel im 19. Jahrhundert zu Reichtum.

Im ersten Stock bewohnen wir ein großzügiges Studio in einem der neoklassizistischen Häuser.

Der Fisch zum Abendessen kommt frisch vom Fischer.

In gut 400 Stufen führt die Kali Strata zum oberen Ortsteil.

PEDI

Am schmalen Kiesstrand befindet sich das einzige größere Hotel von Symi.

Per pedes oder mit dem Badeboot erreicht man die Bucht von Agios Nikolaos.

Die Dodekanisos Express bringt uns in einer Stunde wieder zurück nach Rhodos.

Einmal geht auch der schönste Urlaub zu Ende und wir landen mit 1½ Stunden Verspätung im bereits herbstlichen Salzburg.