You are on page 1of 2

Hunderasse: Border Terrier

Sympathischer Terrier für sportliche Menschen
Der Border Terrier ist ein auf den ersten Blick eher unscheinbarer kleiner Hund, der mit seinen inneren
Werten überzeugt. Diese noch sehr ursprüngliche Hunderasse aus Großbritannien ist hochintelligent,
ausdauernd, temperamentvoll - und ausgesprochen freundlich. Sein geselliges Wesen macht den
Border Terrier zu einem angenehmen Gefährten und guten Familienhund, wenn er körperlich und
geistig ausgelastet wird.
Der Border Terrier hat in den letzten Jahren deutlich an Popularität gewonnen. Der kompakte kleine
Jagdterrier ist ein begeisterungsfähiger Gefährte für aktive Menschen, der am liebsten immer mit von
der Partie ist. Bei angemessener Auslastung ist er ein ausgeglichener, ruhiger Hund, der vor allem
durch sein liebenswertes, aufgeschlossenes und verträgliches Wesen punktet.
Der sympathische Terrier stammt ursprünglich aus dem rauen, bergigen Grenzgebiet zwischen
England und Schottland, das als Border Country bezeichnet wird. Die wendigen Arbeitsterrier wurden
zur Jagd auf Füchse und Otter eingesetzt, hielten Höfe von Ratten und Mäusen frei und begleiteten
Landstreicher oder fahrendes Volk. Im 18. Jahrhundert wurde der kleine Jagdterrier noch als
„Coquetdale Terrier“ bezeichnet. Namensgebend war das Coquet-Tal in der englischen Grafschaft
Northumberland, nahe der Grenze zu Schottland.
Die Geschichte des Border Terriers beginnt in den rauen Hügeln Großbritanniens
Der flinke Coquetdale Terrier wurde auch bei den Führern von Foxhound-Meuten zunehmend beliebt.
Er war kleiner und wendiger als der Foxhound und damit prädestiniert für Aufgaben, die sein größerer
Verwandter nicht meistern konnte: Er drang in das Unterholz ein oder stellte den Fuchs in seinem
engen Erdbau. Im Jahre 1920 erkannte der britische Kennel Club den Border Terrier als Rasse offiziell
an.
Das Aussehen des Border Terriers wurde durch seine Herkunft bestimmt
Seine Herkunft hat auch das Aussehen Border Terriers maßgeblich bestimmt. Border Terrier sind klein,
beweglich und wendig – nur so konnten sie bei der Jagd erfolgreich sein. Dank ihrer hohen Läufe
hielten sie auch problemlos bei der Jagd zu Pferd mit.
Ihr harsches Deckhaar und das dichte, anliegende Unterfell sind ausgesprochen widerstandsfähig
gegen Wind und Wetter und schützen ihn auch vor Dornen und spitzen. Ein Border Terrier haart kaum
und ist deshalb sehr pflegeleicht. Abgestorbenes Fell sollte durch regelmäßiges, professionelles
Trimmen im Hundesalon entfernt werden.

Hunderasse: Border Terrier
Das Wesen des Border Terriers ist aufgeschlossen und freundlich
Auch das Wesen des Border Terriers wurde durch seine Geschichte geprägt. Der kleine
Arbeitsterrier ist ausgesprochen intelligent, ausdauernd und mutig. Eine ihm übertragene Aufgabe
erfüllt er unbeirrbar und mit großer Hingabe. Seine Anhänglichkeit und Geselligkeit dem Menschen
gegenüber machen ihn zu einem beliebten Begleit- und Familienhund, der in der Regel auch ein
sehr guter Gefährte für Kinder ist. Wie alle Terrier ist auch der Border Terrier lebhaft und
temperamentvoll ˗˗ und besitzt eine ausgeprägte Persönlichkeit.
Steckbrief Border Terrier
Name: Border Terrier
Herkunft: Großbritannien
Widerristhöhe: 32–37 cm
Gewicht: 5 – 8 kg
Verwendung: Jagdterrier
FCI-Gruppe 3: Terrier
Sektion 1: Hochläufige Terrier
Ohne Arbeitsprüfung
Durchschnittliche Lebenserwartung: 12 bis 18 Jahre
Komplette Rassebeschreibung / Rassesteckbrief Border Terrier: hier