You are on page 1of 7

Licht und

Hoffnung für dich!


Ein helfendes Wort in dunklen Stunden

Inhalt Vorwort . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3

Hilfe, ich bin depressiv


Traurige Tatsachen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .6
Depression - was ist das? . . . . . . . . . . . . . . .8
Depression - woher? . . . . . . . . . . . . . . . . . .10

Beispiele aus der Bibel


Der Prophet Elias - depressiv! . . . . . . . . . . .12
König David - depressiv! . . . . . . . . . . . . . . .17
König Saul - depressiv! . . . . . . . . . . . . . . . . 20

Was aber, wenn...


Die „Zartbesaiteten“ . . . . . . . . . . . . . . . . .25
Die Überlasteten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .26
Die Einsamen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .28
Die Angefochtenen . . . . . . . . . . . . . . . . . . .33
ACHTUNG LESEPROBE: 12 von 48 SEITEN!
Wege aus der Depression
Die Macht der Gedanken! . . . . . . . . . . . . .36
Dein Leib ist sauer! . . . . . . . . . . . . . . . . . . .38
Deine Seele ist voller Unruhe . . . . . . . . . . .39
In allem dem HERRN vertrauen! . . . . . . . .40
Offenheit tut Not! . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .41
Vergiss das Danken nicht! . . . . . . . . . . . . .42
Bist du noch nicht errettet? . . . . . . . . . . . .43
Hilfreiche Bibelverse . . . . . . . . . . . . . . . . . .45
1
iese Zeit schreit geradezu nach
VORWORT
D Seelsorgern, die in der Lage sind,
biblische Wege der Befreiung und
Hoffnung für die immer mehr von Depres-
sionen und Schwermut geplagte Menschheit
vom Evangelium her aufzuzeigen.

Für viele scheint das heilende Wort Gottes,


die Heilige Schrift, die Kraft aus der Höhe,
an Substanz verloren zu haben.
Stattdessen geht man den oft qualvollen
Weg der Psychoanalyse - wird dazu angehal-
ten, sich seelisch zu entblößen, um durch
endlos lange Gespräche an die Wurzel des
Übels zu gelangen. Und das Resultat?
Der Schuldige wird gesucht und gefunden.
Schuld sind dann die bösen Eltern, die ver-
worrenen Umstände, der verständnislose Ehe-
partner, die unerfüllten sexuellen Wünsche,
die zu Komplexen führen, die Gesellschaft mit
ihren unbarmherzigen Forderungen usw.
Wo aber bleibt die von Gott geforderte und
so notwendige Selbsterkenntnis? Wo der in-
nere Zerbruch, dem göttliche Heilung folgt?
Es fehlt heute vielfach das Fingerspitzenge-
fühl geistlicher Zartheit und das vollmächtige
Aufrichten einer niedergeworfenen Seele.
Ich lege diese Broschüre im Vertrauen darauf,
dass Gott das Werk der Rettung, Erlösung,
der inneren Heilung und Befreiung tut,
in die Hände des Lesers.
Manfred Paul
2 3
Hilfe, ich bin depressiv!

Ein helfendes Wort


in dunklen Stunden

enn alles zerbricht ..., kein Stern mehr


Ich suchte den
HERRN, und er
W leuchtet und jeder Lebensmut erlischt ...
Wenn die Seele voll peinigender Selbst-
anklagen und die Gedanken voller Zweifel
antwortete Messern gleichen, die wie Mordwaffen auf
mir; und aus uns gerichtet sind ... Was dann?
allen meinen
Ängsten rette- s gibt viele Gründe, weshalb ein Mensch
te er mich.
Psalm 34,5 E plötzlich vom Blitz einer totalen Hoff-
nungslosigkeit getroffen wird.
Wer mit helfender Hand im Namen des Herrn
Jesus Christus die Seele durch das Labyrinth
der Dunkelheit begleitet, kommt nicht nur zu
Lösungen, sondern zur Erlösung, die den
ganzen Menschen, Leib, Seele und Geist er-
fasst. Gott sei Dank, es gibt immer noch die
rettende Hand des Allerhöchsten, der die ge-
peinigte Seele kraftvoll aufzurichten weiß!

4 im hoffnungslosen Labyrinth der Dunkelheit 5


Traurige Tatsachen
ie Formen der seelischen Leiden nehmen mmer häufiger leiden Menschen unter

D von Jahr zu Jahr zu. In den Praxen der


Ärzte klagt man über Angsterkrankun-
gen, Depressionen und psychosomatische Er-
I diesen qualvollen Zuständen. Gewiss auch
ein Tribut an unsere hektische Zeit, in der
die meisten kaum noch „zur inneren Stille“
krankungen. Erschütternd sind die Zahlen der kommen und Gottes heilende Hand erfahren.
Statistiker. Nachweislich leidet jeder Sechste Man denke nur an die pausenlosen und
in unserem Land an einer psychischen Er- schrillen Informationen, die das menschliche
krankung und bedarf ärztlicher Hilfe. Gehirn durch das heutige Verkehrsaufkom-
Von den Dunkelziffern ganz zu schweigen.
W ie
aus heit erem Himmel
men, durch Radio, Fernsehen und Rastlosig-
keit im Geschäftsleben registriert und ver-
kraften muss.
stellt sich, oft ohne Vorwarnung,
ergeblich versucht ein seelisc hes Tief ein und Aus allen Richtungen pfeift, kracht, sägt,

V man oft jahrelang


seine notvollen Pro-
bleme mit allen Mitteln
verdunkelt das Gemüt derart,
dass der Betr offene in eine bisher
nie gekannte Hoffnungslosigkeit
tickert, knirscht, poltert, blitzt und flimmert
es. Kein Wunder, dass es dabei an seelischer
Gelassenheit fehlt und Nerven und Gemüt
zu überspielen. Man ver- versinkt... krank werden. Irgendwann fällt auch der
drängt sie durch suchtartiges Arbeiten (work- stärkste Baum. Viele „Seelenärzte“ sehen in
aholic) oder Essen, Alkoholmissbrauch, lang- dieser notvollen Lage oft nur noch einen Aus-
jährige Einnahme von Psychopharmaka weg: Autogenes Training, Yoga und den
(Seelenaufhellern), die der Arzt wohl oder „Gang auf die Couch“, die psychotherapeuti-
übel dem Leidtragenden verschreibt. Schließ- sche Behandlung. Wo heimliche notvolle Pro-
lich hat man die Wahl zwischen Hunderten bleme ungelöst vor sich hingären, kommt es
von Medikamentensorten. irgendwann zum seelischen Kollaps.
Wer tablettenabhängig ist weiß, wie grau-
sam das oft jahrelange „Ritual“ ist: Schlucken,
schlucken und immer wieder schlucken! Was eißt das, resignieren? Die Hoffnung,
sollte man auch anderes tun?
Wie aus heiterem Himmel stellt sich, oft ohne
Vorwarnung, ein seelisches Tief ein und ver-
H den rettenden Ausweg irgendwann
doch noch zu finden, erscheint vielen
unerreichbar. Vergeblich versucht man - oft
dunkelt das Gemüt derart, dass der Betroffene jahrelang - dem Übel an die Wurzel zu kom-
in eine bisher nie gekannte Hoffnungslosigkeit men. Wer aber weiß den Weg zur Heilung
versinkt, gegen die kein Kraut gewachsen zu und Befreiung aus Schwermut und Depres-
6 sein scheint. sionen? 7
Depression - was ist das?
ine Depression ist ein Seelenzustand, der as uns jedoch in der Seelsorge interes-

E durch eine länger dauernde und tief


greifende Verstimmung und Traurigkeit
gekennzeichnet ist. Weitere seelische
W siert, sind die Fragen: WOHER kommt
eine Depression? WO liegt der Grund
einer seelischen „Verdunkelung“?
Kein Entrinnen Symptome sind: Resignation, Mutlosigkeit, Wie kann seelsorgerlich geholfen werden?
möglich? Angst, Sorgen, Überforderung, Überlastung,
Verzweiflung, Hoffnungslosigkeit, Erschöp-
fung, Schuldgefühle, Enttäuschung. Auch
Gedanken der Minderwertigkeit und Lebens-
müdigkeit kommen häufig vor. Körperliche
Symptome sind Schlafstörungen, Müdigkeit,
Unsere Seele Erschöpfung, Kopfschmerzen, Rückenschmer-
funktioniert
mit er-
zen, Magen-Darm-Probleme, Appetitlosigkeit
staunlicher u. a.
Präzision
Gott hat den Menschen vollkommen ge-
schaffen, doch durch den Sündenfall ist Sand
ins Getriebe geraten. Der Mensch hat seine
Vollkommenheit verloren, körperlich und see-
lisch. Daher gibt es Krankheit, Tod und auch
seelische Leiden wie Depressionen. Die göttli-
che Kontrolle über den Menschen wurde
durch die „Fremdbestimmung“, die Macht
des Teufels abgelöst.

Die Bibel nennt dies „das Gesetz der Sünde


und des Todes“, Römer 8,2. Dieses zerstö-
rende Gesetz führt zur Verzerrung der Persön-
lichkeit des Menschen, unter der Leib, Seele
und Geist in unterschiedlicher Weise leiden.

8 9
Depression - woher? Beispiele aus der Bibel
s gibt unter- im Gehirn aufgrund jedoch ebenso un- a der Mensch eine Ganzheit aus Leib,

E schiedliche Arten
und Ausprägun-
gen von Depressio-
von zu wenig oder
zu viel Botenstoffen
(Serotonin, Noradre-
nüchtern.
Dies zu beurteilen,
sei erfahrenen, bib-
D Seele und Geist ist, ist er bei der
Depression auch immer als ganzer
Mensch betroffen. Ein wesentlicher Grund
nen. Fast immer nalin usw.) kann zu lisch ausgerichteten für die Entstehung einer Depression ist die
kann man aber da- schweren seelischen und möglichst auch Art und Weise, wie er mit Belastungen des
von ausgehen, dass Störungen führen. medizinisch orien- Lebens umgeht, d. h. welche Bewältigungs-
eine Mehrzahl von tierten Seelsorgern strategien er einsetzt. Das kann man auch
Faktoren zu ihrer überlassen. gut an einigen Beispielen der Bibel sehen.
Entstehung beigetra-
gen haben: erbliche, Bevor wir uns der
biologische, umwelt- biblischen Seelsorge
bedingte, seelische zuwenden, ist noch
und geistliche. Der vorauszuschicken,
Anteil der körperlich udem sollte dass jedem Helfen-
bedingten Depres-
sionen ist zwar ver-
gleichsweise klein,
Z man auch in der
Äußerung, „es
handle sich immer
den eine zarte und
barmherzige Hand
zu wünschen ist.
doch sollte man diese
Möglichkeit immer
gleich ‘um okkulte
Behaftung’“, zurück-
Ein vorschnelles
Urteilen ist nicht nur
Elias
im Auge behalten haltend sein. lieblos, sondern auch
und gegebenenfalls
fachärztlich abklären
Eine entgegenge-
setzte Einstellung, es
unverantwortlich.
David
lassen. Ein Ungleich- habe überhaupt
gewicht der bioche- nichts mit diesen
mischen Vorgänge Dingen zu tun, ist saul

10 11
Der Prophet ELIAS - depressiv!
nachzulesen in 1. Könige 19

lias, der Mann Gottes, hatte Dramati- aren nicht auch später die Jünger, als sie

Elias E sches erlebt und sehr für Gottes Volk und


für die Sache seines Herrn geeifert.
450 Baalspriester, die Gottes Volk zum Göt-
W mit dem Herrn Jesus auf dem Ölberg wa-
ren und er in Gethsemane im ringenden
Gebetskampf stand, regelrecht vor Enttäu-
zendienst verführten, mussten sterben. schung und Traurigkeit eingeschlafen? Lukas
Vollmächtig bewies Elias allen, auf welcher 22,45. Ihre Vorstellungen gingen ebenfalls
Seite der lebendige Gott zu finden war. Das nicht in Erfüllung. Wollte ihr Herr nicht als der
ging diesem tapferen Mann an die Substanz. lang ersehnte Messias Israel retten? Und jetzt
Dabei hatte seine Seele hart gearbeitet, schien er selbst der Stärkung zu bedürfen.
Jesaja 53,11. Wie auch immer, seelische Auseinanderset-
zungen und göttliche Klarstellungen fordern ar’s bei Petrus
Und in diese erschöpfte Gemütsverfassung
traf ihn unverhofft das wütende Wort der
Königin Isebel, die eine Morddrohung gegen
uns ganz. Kampf und totale Selbstverleug-
nung sind dabei angesagt. Aber wer ist
schon so sattelfest, dass ihn nichts
W nicht auch so
ähnlich?
Eine Frau brachte ihn da-
ihn aussprach. Da fürchtete er sich und lief mehr aus der Ruhe bringen kann? zu, seinen Herrn aufs Schä-
um sein Leben. Am Ende sehen wir ihn er- Eine einzige Frau zwingt den star- bigste zu verleugnen, Lukas
schöpft, in tiefer Schwermut und Depression ken Glaubenshelden Elias in die 22,54-62.
mit sich selbst und mit Gott hadern. Knie. So sind wir! Ein Windhauch kann
Sehr oft, Vorher ein mutiger Zeuge, uns umpusten! Oft sind’s geradezu
wenn eigene lias flieht, um sein Leben zu retten, doch jetzt ein feiger Flüchtling. unscheinbare Dinge, die der Feind be-
Wünsche und
Vorstellungen
nicht erfüllt
E er wünscht sich zu sterben! Ist das nicht
eine geradezu teuflische Paradoxie? Gibt
es eine Erklärung dafür? Sehr oft, wenn eigene
nutzt, um uns aus „dem Ruder“ zu wer-
fen. Oder es sind die Sorgen vor einer unge-
wissen Zukunft - die Angst vor einer schlim-
Wünsche und Vorstellungen nicht erfüllt wer- men Krankheit - Berufswechsel - ein Todesfall -
werden, den, benutzt der Teufel das Gefühl der Ent- der Leistungsdruck in der Firma - Arbeitslo-
benutzt der täuschung, um unsere Seele „abstürzen“ zu sigkeit - die Wechseljahre - Reibereien in der
Teufel das lassen. Ehe und mit den Kindern - Niederlagen auf se-
Gefühl der xuellem Gebiet - der Missmut über die fehlen-
Enttäuschung, Schwermut und Depression stellen sich ein. de Kraft nach einer Operation - die Einsam-
um unsere keit, nachdem man den Ehepartner vor kur-
Seele „abstür- zem verloren hat -
zen“ zu lassen
Depression! Schwermut! Lebensüberdruss!
12 13

DIE KOMPLETTE BROSCHÜRE KÖNNEN SIE BEI UNS BESTELLEN!