You are on page 1of 20

Grusswort

Viele Besucher der Zionshalle haben Fritz zumindest vom Sehen gekannt. Er besuchte wenn
möglich unsere Konferenzen, nahm an Israelreisen teil und filmte eifrig. Fritz war anders. Er
konnte weder lesen noch schreiben, auch das Sprechen bereitete ihm Mühe. Schon allein sei-
ne äussere Erscheinung liess sein Anderssein erkennen. Und deshalb wurde er sehr häufig auch
ausgegrenzt. Aber Fritz hatte ein Gespür dafür, wer ihm wohlgesonnen war und wer nicht, und er
suchte oft die Gastfreundschaft derer, von denen er sich angenommen wusste.
Trotz Behinderung brachte Fritz in seinem Leben fast Unglaubliches zustande. Er schaffte
es, die Fahrprüfung zu bestehen und fuhr dann mit seinem Auto durch die halbe Schweiz. Ob-
wohl er keine Strassenschilder lesen konnte, fand er jeweils sein Ziel. Ich vergesse nie jenen
Augenblick, als wir unsere grosse jährliche Israeltagung im Zentrum von Basel durchführten
und Fritz mit seinem Auto daherkam! Was für uns Mitarbeiter schwierig gewesen war, schaff-
te er offensichtlich mühelos. Wie von göttlichem Radar gelenkt, steuerte er seinem Ziel in der
Grossstadt zu.
Inhalt Ohne Zweifel war Fritz ein Geliebter des Herrn. Denn es ist nicht anders zu erklären, als dass
unser treuer Herr ihm besondere Gnadengaben verlieh. Und Fritz seinerseits hatte eine unbän-
dige Liebe zu seinem Erlöser. So kamen andere durch sein Zeugnis zum Glauben an den Herrn
Jesus Christus. In Matthäus 5,3 lesen wir: «Glückselig die Armen im Geist, denn ihrer ist das
Biblische Botschaft Reich der Himmel.» Diese Passage aus der Rede unseres Herrn kommt der Beschreibung von
4 Frei werden und frei bleiben Fritz sehr nahe; ja sie könnte treffender kaum sein. Fritz hatte ein inniges Verlangen nach der
himmlischen Herrlichkeit. Und er wünschte sich sehnlichst, von Jerusalem aus zu seinem Herrn
gehen zu dürfen. Und so geschah es auch! Als Teilnehmer unserer letzten Israel-Kongressrei-
Im Blickfeld se wurde er gegen Morgen der ersten Nacht in Jerusalem im Bett liegend von unserem Herrn
9 Erstes heisses Eisen: Heirat heimgeholt.
Diese Geschichte hört sich seltsam an. Aber vieles, was sich Fritz vom Herrn erbat, wurde
12 Zweites heisses Eisen: Bleiben oder
gehen? ihm auch tatsächlich geschenkt. Fritz war, wie jeder andere Mensch, ein Mann mit menschli-
chen Schwächen und unvollkommen. Dennoch war er etwas Besonderes. Doch seiner Behin-
18 Drittes heisses Eisen: Der Koran derung und wohl auch seines kindlichen Glaubens wegen wurde er von vielen abgelehnt, ver-
19 Viertes heisses Eisen: Der Dienst der Frau achtet, ja sogar schikaniert. Aber er hatte auch, sowohl in seiner engeren Heimat als auch in
in der Gemeinde unseren Reihen, treue Freunde.
Wir werden an verschiedenen Stellen der Bibel aufgefordert, «wohl zu tun», einander Gutes
Mitternachtsruf zu tun, gastfrei zu sein. Der Herr begegnet uns gerade auch durch Menschen wie Fritz. Wie re-
agieren wir? Suchen wir uns nur diejenigen aus, die uns sympathisch sind, die in der Welt oder
20 Echos aus dem Leser- und Hörerkreis der Gemeinde etwas gelten? Es könnte sehr wohl sein, dass der Herr uns durch eine Person wie
Fritz prüfen will. Jesus hat gesagt: «Wer einen Gerechten aufnimmt in eines Gerechten Namen,
Fragen – Antworten der wird eines Gerechten Lohn empfangen. Und wer dieser Geringsten einen nur mit einem Be-
cher kalten Wassers tränkt in eines Jüngers Namen, wahrlich ich sage euch, es wird ihm nicht
21 Geburtstag feiern? unbelohnt bleiben» (Mt 10,41-42). Von diesem göttlichen Lohn in der Ewigkeit lesen wir auch in
21 Welcher Philippus ist gemeint? Matthäus 25,34-35, wo der Herr spricht: «Kommt her, ihr Gesegneten meines Vaters, ererbet
das Reich, das euch bereitet ist von Anbeginn der Welt! Denn ich bin hungrig gewesen, und ihr
habt mich gespeist. Ich bin durstig gewesen, und ihr habt mich getränkt. Ich bin ein Gast ge-
wesen, und ihr habt mich beherbergt.»
3 Grusswort
Zwei Jünger waren auf dem Weg nach dem Dorf Emmaus. Unterwegs schloss sich ihnen ein
13 Aufgegriffen dritter Mann an, den sie nicht erkannten. Als sie in die Nähe ihres Zieles kamen, brach bereits
22 Dir kann nur Jesus helfen die Abenddämmerung herein. Da baten sie Ihn, doch bei ihnen zu bleiben. Und wie reich wur-
22 Impressum den sie beschenkt! (vgl. Lk 24,13ff.). Jesus Christus will sich auch uns offenbaren. Und Got-
tes Wort ruft uns zu: «Schafft Recht dem Geringen und der Waise,
dem Elenden und dem Bedürftigen lasst Gerechtigkeit widerfah-
ren!» (Ps 82,3).

In herzlicher Verbundenheit

Eingedenk dessen, dass alle menschliche Erkenntnis


Stückwerk ist (1.Kor 13,9), legen die Autoren
eigenverantwortlich ihre persönliche Sicht dar.

MNR > Juli 2005 3


Biblische Botschaft

Frei werden
und frei
bleiben
Mir begegnen immer wieder Menschen, die darunter
leiden, nicht recht frei zu sein – und das, obwohl sie
schon lange Christen sind.
Norbert Lieth gar mehrmals am Tag zu beten. Schliess-
lich sagte man ihm, es sei möglich, dass

S
ie haben mit dem einen oder er sich einst zu einem falschen Christus
anderen besonders stark zu bekehrt habe und nun zum richtigen
kämpfen und wenn sie dieser Christus bekehren müsse. Ich habe ihm
oder jener Sünde unterliegen, geraten, bloss aus dieser Gemeinschaft
glauben sie, dass der Herr Jesus sie noch zu fliehen, denn ich habe mit eigenen
nicht wirklich befreit hätte. So beten und Augen gesehen und mit eigenen Ohren
beten sie weiter um Befreiung, gehen gehört, dass er auf diese Weise niemals
von Seelsorger zu Seelsorger, tun immer wirkliche Befreiung erlangen konnte.
wieder ungeheuchelt Busse und lassen Hinzu kommt, wenn man als Kind Gottes
über sich beten, beten selbst Lossage- selbst noch unter gewissen Dingen und
gebete und machen Neuanfänge. Doch Schwachpunkten leidet, von anderen
nach einer Zeit spüren sie wieder die Christen zu hören, wie diese mit einem
Schwachheit ihres Fleisches, und alles Mal durch Jesus von allem befreit wur-
geht von vorne los. Es gibt regelrechte den und jetzt auch ein befreites Leben
Befreiungsdienste und Befreiungskon- führen – das stürzt einen nur noch tiefer
ferenzen, die sich nur mit dem Thema ins Loch der Verzweiflung.
«Wie werden Gebundene frei» oder Dazu kommt, dass es zum Thema
Ähnlichem befassen. Anlässlich einer «Befreiung» so viele Meinungen gibt.
meiner Predigtdienste bekannte mir Und alle führen zum Beweis ihre Bi-
ein Glaubensbruder, der den Herrn belverse, Erfahrungen und Zeugnisse
Jesus von Herzen lieb hat, dass er noch ins Feld. Dabei steht man selbst im
mit diesen und jenen fleischlichen Dinge ständigen Kampf und fühlt sich alles
immer wieder so seine Nöte habe. Er andere als befreit. Dann kommt viel-
sei zwar in einen speziellen Befreiungs- leicht auch noch die Anfechtung, dass
dienst gegangen, wo ein ganz besonderes man sich selbst das Wort Jesu vorhält:
Befreiungsgebet mit ihm gebetet worden «Wird euch nun der Sohn frei machen,
sei. Satz für Satz musste er es dem dorti- so seid ihr wirklich frei» (Joh 8,36). Und
gen Seelsorger nachsprechen. Und man wenn man da und dort immer wieder
legte ihm auf, dieses Gebet täglich oder fällt und nicht überwindet, sagt man

4 MNR > Juli 2005


sich entmutigt: Wenn ich in so vielen der natürliche Mensch ist geistlich tot Achten wir einmal auf die
Dingen noch nicht frei bin, dann hat in Sünden und Übertretungen (Eph ganz praktischen Dinge, die
mich der Sohn Gottes noch gar nicht 2,1). Er ist durch seine unvergebenen hier gesagt werden:
befreit; also wirkt Er gar nicht an mir; Sünden von Gott getrennt und verloren; Stellt euren Leib dem Herrn
folglich bin ich noch gar nicht richtig er kann weder Gott, noch die Bibel, noch zur Verfügung als ein Ganzop-
bekehrt und wiedergeboren. Also muss sonst irgendetwas Geistliches verstehen fer. Wer das nicht tut, muss
ich wieder neu beten usw. usf. (1.Kor 2,14). Wenn nun Gott das Herz ei- sich nicht wundern, wenn
Meines Erachtens bedarf es in Bezug nes Menschen durch Sein Wort berührt, er noch ein Ohr und ein
auf das «Frei werden und frei bleiben» dieser glaubt, sich bekehrt und Gott ihm Auge für andere Dinge hat
ganz einfach einer nüchternen Aufklä- von Seinem Heiligen Geist gibt (1.Kor und Wege geht, die nicht so
rung, die uns die Bibel in aller Sachlich- 12,13; 2.Kor 1,22; 5,5) – ab diesem Mo- gut sind.
keit vor Augen stellt. Das Wort Gottes ist ment ist ein vormals verlorener Sünder Passt euch nicht mehr der
nämlich viel sachlicher und nüchterner, «auferstanden aus den Toten», in Chris- Welt an. Da höre ich schon
als wir es oft meinen. tus «eine neue Kreatur» (2.Kor 5,17), zu den Aufschrei: Ja, aber ich
Natürlich ist es grundsätzlich so, dass einem Kind des himmlischen Vaters und lebe doch noch in der Welt.
Jesus alles kann und Gott allmächtig damit zum Erben Gottes und Miterben Gewiss, doch wiederum
und jederzeit zu jedem Wunder fähig Christi geworden (Röm 8,17), und hat gehören Sie als wiedergebo-
ist. Aber tut Er es Wohnrecht bzw. rener Christ nicht mehr der
immer so, wie wir Bürgerrecht im Welt an, sondern dem Reich
es uns vorstellen, Das Wort Gottes ist viel Himmel (Phil 3,20). Gottes.
einbilden
wünschen? Stellt
oder sachlicher und nüchter- Was gibt es Grösse-
res? Noch einmal
Verändert euch im Wesen,
erneuert euch im Denken
die Bibel uns nicht ner, als wir es oft mei- sei es gesagt: Die (Sinn). Wenn jemand von
vielmehr ein Prinzip
vor Augen, das sehr
nen Wiedergeburt ist
das grösste Wun-
neuem geboren wird, muss
er bzw. sie ganz praktisch
viel unspektakulä- der, das überhaupt lernen umzudenken. Wie-
rer und praktischer ist? Die folgenden geschehen kann, und deshalb beinhaltet der höre ich: Ja, aber ich
Punkte sollen uns verdeutlichen, was sie gleichzeitig auch die grösste Befrei- bin doch eine neue Kreatur
die Bibel über Befreiung lehrt. ung. Das eine lässt sich vom anderen geworden. Zweifellos, doch
• Die Veränderung des Wesens und nicht trennen. Denn von dem Moment daran müssen Sie jetzt auch
Erneuerung des Sinnes an, wo ein Mensch an Jesus Christus arbeiten, dass Sie von dieser
• Die Glaubenshaltung und an Sein auch für ihn vollbrachtes neuen Kreatur geprägt, in Ihrem
• Die Selbstbeherrschung Erlösungswerk am Kreuz von Golgatha Denken umgeformt, in Ihrer Gesinnung
glaubt und wiedergeboren wird, ob der erneuert werden.
Die Veränderung des Wesens und Einzelne das nun fühlt oder nicht, ist er Und lernen Sie immer besser erken-
ein «neuer Mensch» geworden. nen, was der Wille Gottes für Sie ist.
Erneuerung des Sinnes Aber es ist auch wahr, dass die alte Nehmen wir als Illustration ein Bild
Wann wird ein Mensch wirklich frei? Kreatur neben der neuen noch exis- aus dem Leben: Menschen, die aus dem
Nach fünf, sieben, zwölf oder mehr tiert. Darum fordert der Herr unsere Gefängnis entlassen werden, sind nun
Befreiungsdiensten und -konferenzen? Mitarbeit. Wenn wir erlöst und errettet frei. Oft wird ihnen ein Sozialbegleiter
Wenn er sich frei fühlt oder schon vor- sind, dürfen wir nicht meinen, jetzt die bzw. Bewährungshelfer zur Seite gestellt,
her oder gar erst später? Alles wahrhaft Hände in den Schoss legen und uns nur damit sie nicht gleich wieder rückfällig
Neue beginnt mit der Wiedergeburt, von noch der geschehenen Erlösung bzw. werden. Dieser wiederum braucht die
der es in 1. Petrus 1,3-4 heisst: «Gelobt Befreiung erfreuen zu können. Wir ganze Mitarbeit des ehemaligen Sträf-
sei der Gott und Vater unsres Herrn werden nur allzu bald merken, wie wir lings. Sie müssen Hand in Hand arbeiten
Jesus Christus, der uns nach seiner von den alten Dingen wieder eingeholt können. Der Sträfling soll in Zusammen-
grossen Barmherzigkeit wiedergeboren werden. Darum werden wir aufgerufen: arbeit mit dem Sozialbetreuer in seinem
hat zu einer lebendigen Hoffnung durch «Ich ermahne euch nun, ihr Brüder, kraft Verhalten, in seinen Gewohnheiten
die Auferstehung Jesu Christi von den der Barmherzigkeit Gottes, dass ihr eure und Veranlagungen verändert
Toten, zu einem unvergänglichen und Leiber darbringet als ein lebendiges, werden. Er soll in eine neue
unbefleckten und unverwelklichen heiliges, Gott wohlgefälliges Opfer: Umgebung eingegliedert
Erbe, das im Himmel aufbehalten wird das sei euer vernünftiger Gottesdienst! werden, damit ihn die
für euch.» Die Wiedergeburt ist das Und passet euch nicht diesem Weltlauf Vergangenheit in der al-
grösste Wunder, das überhaupt gesche- an, sondern verändert euer Wesen durch ten Umgebung und durch
hen kann, und sie beinhaltet gleichzeitig die Erneuerung eures Sinnes, um prüfen alte «Freunde» nicht
die grösste Befreiung. zu können, was der Wille Gottes sei, der wieder einholt; er soll eine
Viele denken zwar, das grösste Wun- gute und wohlgefällige und vollkomme- geregelte Arbeit finden, neue
der bestehe darin, dass ein leiblich Toter ne» (Röm 12,1-2). Den ersten Teil von Aufgaben, neue Hobbys und
wieder zum Leben erweckt werde, wie Vers 2 hat Hermann Menge so übersetzt: neue Freunde bekommen. Dabei
zum Beispiel der Jüngling von Nain (Lk «Gestaltet eure Lebensführung nicht ist die Nähe und enge Zusammen-
7,11-15) oder das Töchterlein des Jairus nach der Weise dieser Weltzeit, sondern arbeit mit dem Sozialbetreu-
(Mk 5,41-43). Aber die Wiedergeburt wandelt euch um durch die Erneuerung er sehr wichtig. – Wenn
ist ein weitaus grösseres Wunder. Denn eures Sinnes …» der ehemalige Häftling

MNR > Juli 2005 5


in der Bibel lesen. Paulus gibt den Rat:
Biblische Botschaft «Lasst das Wort Christi reichlich unter
euch wohnen …» (Kol 3,16). Deshalb
heisst es einmal über ihn: «… predigte
mitmacht bzw. mitarbeitet, ist eine blei- bleibt, so auch ihr nicht, wenn ihr nicht ihnen Paulus, und da er am nächsten Tag
bende Befreiung Erfolg versprechend. in mir bleibt. Ich bin der Weinstock, ihr weiterreisen wollte, zog er die Rede hin
Weigert er sich aber, die Anweisungen seid die Reben. Wer in mir bleibt und bis Mitternacht. … Dann ging er hinauf
des Sozialbetreuers zu befolgen, ist die ich in ihm, der bringt viel Frucht; denn und brach das Brot und ass und redete
Rückfälligkeit in Straftaten, Drogen und ohne mich könnt ihr nichts tun» (Joh viel mit ihnen, bis der Tag anbrach; und
dergleichen vorprogrammiert. – Wer aus 15,4-5). so zog er hinweg» (Apg 20,7.11). Der
dem Gefängnis entlassen wurde, ist frei, Wie soll diese Veränderung des Sin- Psalmist spricht: «Wie wird ein junger
aber er muss es lernen, mit dieser Frei- nes und Erneuerung des Wesens ganz Mann seinen Weg unsträflich gehen?
heit umzugehen. praktisch vor sich gehen? Was können Wenn er sich hält an deine Worte» (Ps
Wir wiedergeborenen Christen Sie tun, damit Sie Ihre alten Veranla- 119,9). Und: «Dein Wort ist meines
waren alle ehemals «Straftäter» gungen immer mehr lassen bzw. able- Fusses Leuchte und ein Licht auf mei-
bzw. Häftlinge Satans. In Übertretun- gen können und neue bekommen, die nem Wege» (V 105). Von Bewahrung
gen und Bindungen waren wir gefangen, dem Herrn wohlgefallen? Zum Beispiel durch das Wort Gottes spricht auch der
an die Sünde verkauft: «Wer Sünde tut, erhöhte Herr: «Weil
der ist der Sünde Knecht», (Joh 8,34). du mein Wort von der
Dann kam Jesus in unser Leben und hat Geduld bewahrt hast,
uns mit Seinem teuren Blut freigekauft. will auch ich dich be-
Nun will Er als unser Befreier auch unser wahren vor der Stunde
«Bewährungshelfer» sein, damit wir in der Versuchung, die
unseren Veranlagungen verändert wer- kommen wird über
den. Er ist darum besorgt, dass unser den ganzen Weltkreis
Verhalten und unsere Gewohnheiten zu versuchen, die auf
anders werden, dass wir lernen, mit Erden wohnen» (Offb
der Freiheit umzugehen. 3,10). Die ganze Welt
Wer meint, wenn Jesus ihn erlöst wird versucht und ver-
und ihm die Sünden vergeben habe, führt werden, wenn
dass dann ganz automatisch auch seine der Antichrist in der
Veranlagungen nicht mehr vorhanden Die Wiedergeburt eines Menschen durch Jesus Christus ist das grösste Wunder ersten Hälfte der vor
seien, befindet sich auf dem Holzweg. der Tür stehenden
Wo wäre denn da noch der Kampf durch Bibellesen und Gebet. Ich weiss, Trübsalzeit auftreten wird: «… ihn,
des Glaubens (1.Tim 6,12), von dem dass das viele langweilig finden. Man dessen Kommen aufgrund der Wirkung
Paulus schreibt: «Ich habe den guten hätte viel lieber etwas Spannendes, ein des Satans erfolgt, unter Entfaltung
Kampf gekämpft …» (2.Tim 4,7)? Und spektakuläres Wunder oder die Hilfe aller betrügerischen Kräfte, Zeichen
weshalb musste er den Hebräer-Christen eines Engels. Wer aber nicht bereit ist, und Wunder und aller Verführung der
schreiben: «Ihr habt noch nicht bis aufs sich eindringlich mit dem Wort Gottes Ungerechtigkeit bei denen, die verloren-
Blut widerstanden im Kampf gegen die zu beschäftigen und zu Jesus zu beten, gehen, weil sie die Liebe zur Wahrheit
Sünde» (Hebr 12,4), wenn nach der Be- Gemeinschaft mit Ihm zu haben, wird nicht angenommen haben, durch die
kehrung und Wiedergeburt alles rund nicht verändert werden – nur hierin sie hätten gerettet werden können»
laufen würde oder schon alles in bester liegt die verändernde Kraft. Das Wort (2.Thess 2,9-10). Nur das Wort Gottes
Ordnung wäre? Wenn ein Mensch, der Gottes ist das Brot des Lebens, es vermit- hat Kraft, uns aufzuerbauen: «… nun
sein Leben lang immer gestohlen und telt Kraft und Wachstum. Das, womit wir befehle ich euch Gott und dem Wort
gelogen hat, wiedergeboren wird, dann uns beschäftigen, gewinnt Macht über seiner Gnade, das die Kraft hat, auf-
ist er zwar grundsätzlich erlöst bzw. uns. Jemand, der die Bibel nicht nur vom zuerbauen» (Apg 20,32). Als der Teufel
befreit; aber weil er noch im Leib der rein geschichtlichen Blickpunkt her las, dem hungrigen Herrn in der Wüste nahe
Sünde lebt, muss er lernen, diese Dinge sagte: «Die Bibel ist kein Buch, wie ein legte, doch die dortigen Steine in Brot
wirklich abzulegen. Hieran müssen wir Mensch es schreiben würde, wenn er zu verwandeln, sagte Jesus zu ihm: «Es
arbeiten und an uns arbeiten lassen. könnte, oder schreiben könnte, wenn er steht geschrieben: ‹Der Mensch lebt
Hierfür ist die ständige Nähe zu Jesus wollte. Die Bibel, sie ist ein Bestseller, nicht vom Brot allein, sondern von
Christus und das an sich Wirken lassen der die Welt verändert hat, die auch einem jeden Wort, das aus dem Mund
des Herrn sehr wichtig. Hier sind unsere heute noch Kraft hat, Menschenleben zu Gottes geht›» (Lk 4,4). Was nützt es uns,
ganze Bereitschaft, unser ganzes Ja und verändern.» Was die Bibellese angeht, wenn wir leiblich wohl genährt sind,
unser ganzer Wille gefordert. Und das leben viele Christen auf Diät. aber geistlich verhungern?
bedeutet, den guten Kampf des Glaubens Als Jesus Seinen Jüngern an einer Zur Illustration wieder ein Beispiel
zu kämpfen, um in Ihm, dem Sieger Stelle sagt: «Wollt ihr nicht auch wegge- aus dem Alltag: Man sollte nie in einen
über Hölle, Tod und Teufel, zu bleiben. hen?» (Joh 6,67), antwortet Ihm Petrus: Supermarkt gehen, wenn man Hunger
Diesbezüglich ruft uns der Herr Jesus «Herr, zu wem sollen wir gehen? Du hast hat. Warum? Weil dann die Gefahr
auf: «Bleibt in mir und ich in euch. Wie Worte ewigen Lebens» (V 68). Mit ande- gross ist, dass man für alles offene Au-
die Rebe keine Frucht bringen kann aus ren Worten heisst das, dass wir das Beste gen hat, nach allen möglichen Dingen
sich selbst, wenn sie nicht am Weinstock verpassen, wenn wir nicht immer wieder Ausschau hält und viel zu viel in den

6 MNR > Juli 2005


Einkaufswagen packt, sogar Sachen, des Aorist (griech.), der eine punktuel- litt, und die Ihn im Glauben anrührte,
die man gar nicht benötigt, die unter le Handlung ausdrückt, die ein für alle sprach Er: «Tochter, dein Glaube hat dich
Umständen sogar ungesund sind, die uns Mal geschehen bzw. abgeschlossen ist. gerettet! Geh hin im Frieden und sei von
keine Vitamine liefern, sondern uns die In dem Moment, als Sie den Herrn Je- deiner Plage gesund!» (Mk 5,34).
Kraft rauben. Mit hungrigem Magen ist sus Christus in Ihr Leben aufgenommen Es kann natürlich auch geschehen,
man viel offener für die verlockenden haben und von neuem geboren wurden, dass Menschen, die zu Jesus finden,
Angebote. Wenn man hingegen vorher da hat Gott Sie ein für alle Mal aus der von einer Minute auf die andere von
genug gegessen hat, hält man sich eher Macht der Finsternis errettet, Sie in das Bindungen frei werden. Kürzlich durfte
an den Einkaufszettel und kauft nur das Reich Seines lieben Sohnes versetzt und ich das selbst erleben, als sich ein Mann
ein, was man wirklich braucht und biegt Sie erlöst bzw. Ihre Sünden vergeben. bekehrte. Wir haben nicht bewusst für
nicht so schnell vom Weg ab. So ist es Darum kommt es nun darauf an, dass wir bestimmte Dinge gebetet, aber er sagte
auch geistlich. Wenn wir uns nicht mit – Sie und ich – das bereits vollbrachte mir nachher: «Im selben Moment, als
dem Wort Gottes nähren und dieses uns Werk Jesu Christi am Kreuz für uns im ich im Gebet mein Leben Jesus übergab,
sättigt, werden wir nach allem Mögli- Glauben in Anspruch nehmen. wurde ich von einer schlimmen Sucht
chen hungern und Ausschau halten, und Paulus legt auf die innere Glaubens- geheilt.» Und bis heute ist er frei davon.
zwar nach Dingen, die uns schaden und haltung wiedergeborener Christen sehr Das kann vorkommen, aber es ist nicht
die Kraft nehmen können. Wenn wir viel wert: «Also auch ihr: Haltet euch die Regel. Darum spricht die Bibel nicht
geistlich hungrig und nicht mit dem selbst dafür, dass ihr für die Sünde tot umsonst auch von
Wort Gottes genährt sind, sind wir viel seid, aber für Gott lebet in Christus Je-
anfälliger für Verführung. sus, unsrem Herrn!» (Röm 6,11). Neh- Selbstbeherrschung
Es ist deshalb nicht übertrieben, men Sie die Glaubenshaltung ein, dass
wenn wir in den Sprüchen ermahnt Sie mit Christus gekreuzigt, begraben Um frei zu bleiben und in der Frei-
werden: «… bewahre das Gebot deines und auferstanden sind zu einem neuen heit zu leben, bedarf es ganz praktischer
Vaters und lass nicht fahren die Weisung Leben aus Gott. Und sollten Sie wieder Dinge wie der Veränderung des Wesens,
deiner Mutter. Binde sie dir aufs Herz fallen, dann bitte, bleiben Sie nicht der Glaubenshaltung, aber ebenso auch
allezeit und hänge sie um deinen Hals, liegen, sondern bekennen Sie es dem der Selbstbeherrschung. Die Bibel sagt:
dass sie dich geleiten, wenn du gehst; Herrn und stehen Sie wieder auf. Das «Gott hat uns nicht einen Geist der
dass sie dich bewachen, wenn du dich ist Sieg! Niemand Furchtsamkeit ge-
legst; dass sie zu dir sprechen, wenn von uns ist ge- geben, sondern
du aufwachst. Denn das Gebot ist eine feit vor diesen der Kraft und
Leuchte und die Weisung ein Licht, und Dingen. der Liebe und
die Vermahnung ist der Weg des Lebens» Aber wir der Zucht (bzw.
(Spr 6,20-23). «… behalte meine Rede dürfen uns Besonnenheit
und verwahre meine Gebote bei dir. Be- von Jesus, oder Selbstbeherr-
halte meine Gebote, so wirst du leben, dem alle Macht schung)» (2.Tim
und hüte meine Weisung wie deinen im Himmel und 1,7). Der Heilige
Augapfel. Binde sie an deine Finger, auf Erden gegeben Geist verleiht uns
schreibe sie auf die Tafel deines Her- ist, an die Hand Kraft, Liebe und
zens. Sprich zur Weisheit: Du bist mei- nehmen lassen und Selbstbeherrschung.
ne Schwester, und nenne die Klugheit wir dürfen immer Er treibt uns zu
deine Freundin» (Spr 7,1-4). Das Wort wieder im Glauben einem Überwinder-
Gottes hilft uns, in unserem Denken, sagen: «Herr, ich bin leben an.
in unserer Gesinnung, in unseren Ver- der Sünde abgestor- In 2. Korinther
anlagungen und Gewohnheiten anders ben.» Verlassen Sie 3,17 heisst es:
zu werden, so wie Gott es will. sich nur und allein «… der Herr ist der
Wer hungrig ist, lässt sich leicht dazu verfüh-
auf das Wort Gottes: ren, Ungesundes einzukaufen. Wenn wir geist- Geist; wo aber der
Die Glaubenshaltung … «Also auch ihr, haltet lich hungrig und nicht mit dem Wort Gottes ge- Geist des Herrn ist,
euch dafür, dass ihr nährt sind, sind wir viel anfälliger für Verführung da ist Freiheit.» Das
… gehört genauso zur Praxis eines der Sünde gestorben bedeutet nicht, wie
Christen wie das Bibellesen und Ge- seid, und lebt Gott in Christus Jesus, das einige annehmen, dass ein Christ
betsleben. Was die Macht der Finsternis unserm Herrn» (Röm 6,11). Paulus selbst ohne Bedenken noch dieses und jenes
anbelangt, sagt die Bibel: «Er hat uns nahm diese Glaubensstellung ein und tun kann. Nein, wenn der Geist des
errettet von der Macht der Finsternis bezeugt: «… nicht mehr lebe ich, son- Herrn in Ihnen ist, dann sind Sie be-
und hat uns versetzt in das Reich dern Christus lebt in mir; was ich aber freit, dann stehen Sie in der Freiheit
seines lieben Sohnes, in dem wir die jetzt im Fleische lebe, das lebe ich im des Neuen Testaments. Nur wenn wir
Erlösung haben, nämlich die Vergebung Glauben an den Sohn Gottes, der mich im Geist leben, wird die uns in Jesus
der Sünden» (Kol 1,13-14). Hat Jesus die geliebt und sich selbst für mich hinge- geschenkte Freiheit in uns Realität. Wer
Finsternis besiegt? Hat Er dem Teufel die geben hat» (Gal 2,20). Zu zwei Blinden, wiedergeboren wurde, hat den Heiligen
Macht genommen? Ist Er der Stärkere, die mit dem festen Vertrauen zu Ihm Geist empfangen, ist eine neue Kreatur
der dem Teufel die Beute entrissen hat? kamen, Heilung ihres Gebrechens zu geworden, «das Alte ist vergangen» (vgl.
Ist Derjenige, der in uns ist, stärker als erlangen, sagte Jesus: «Euch geschehe 2.Kor 5,17). Weil aber der Leib selbst
der in der Welt ist? Die Worte «hat» und nach eurem Glauben» (Mt 9,29). Und noch nicht erlöst ist, sondern nach wie
«haben» stehen im Urtext in der Form zur Frau, die zwölf Jahre am Blutfluss vor auf die Erlösung wartet (Röm 8,23),

MNR > Juli 2005 7


uns zur Freiheit befreit. Aber trotz die-
Biblische Botschaft ser Freiheit ist es möglich, wieder unter
ein Joch der Knechtschaft zu kommen.
Darum gilt es, in der Freiheit festzuste-
ist beides noch möglich: im alten, toten Die Bibel sagt zu befreiten Christen hen und festzubleiben, indem wir uns
Leben – oder aber im Geiste Jesu Christi in Ephesus nicht: «Jetzt seid ihr ja frei, unter das Joch des Herrn Jesus stellen.
zu wandeln. Es ist wahr: Wer Jesus in jetzt kann euch nichts mehr passieren», Wir können tage-, wochen-, monate-,
sein Leben aufgenommen hat und von sondern: «Gebet auch nicht Raum dem ja jahrelang immer wieder um Freiheit
neuem geboren wurde, ist befreit. Aller- Teufel! Wer gestohlen hat, der stehle beten; wenn wir aber nicht bereit sind,
dings ist die Veranlagung zum Sündigen nicht mehr … Keine schlechte Rede die in der Bibel verordneten ganz prakti-
nicht weggenommen. Nein, die meisten gehe aus eurem Munde … Und betrü- schen Dinge zu tun, die zum Freibleiben
von uns werden da, wo die Sünde vor bet nicht den heiligen Geist Gottes, mit gehören, werden wir nie richtig frei wer-
unserer Bekehrung viel Raum bei uns welchem ihr versiegelt worden seid auf den. Es gilt eben, die in Kolosser 3,5-8
hatte und uns beherrschte, auch beson- den Tag der Erlösung. Alle Bitterkeit genannten Dinge im Glauben abzulegen:
ders anfällig bleiben. und Grimm und Zorn und Geschrei «Tötet nun eure Glieder, die auf Erden
Ich weiss von einem Evangelisten, und Lästerung sei ferne von euch samt sind: Unzucht, Unreinigkeit, Leiden-
der viele Menschen zu Jesus geführt hat. aller Bosheit. Seid aber gegeneinander schaft, böse Lust und die Habsucht,
Vor seiner Bekehrung war er ein übler freundlich, barmherzig, vergebet ei- welche Götzendienst ist; um welcher
Räuber und sass deshalb viele Jahre im nander, gleichwie auch Gott in Christus Dinge willen der Zorn Gottes über die
Gefängnis. Als er dann im Gefängnis zu euch vergeben hat» (Eph 4,27-32). Kinder des Unglaubens kommt; in wel-
Jesus gefunden hatte, wurde er befreit. Ein Gutsherr suchte einen neuen chen auch ihr einst wandeltet, als ihr
Er heiratete und führte eine glückliche Kutscher und testete jeden der drei darin lebtet; nun aber leget das alles ab,
Ehe. Er wurde ein Vorbild für viele, ge- Bewerber mit der Frage: «Wie nahe Zorn, Grimm, Bosheit, Lästerung, häss-
rade auch für junge Menschen. Er war kannst du an dem Graben vorbeifahren, liche Redensarten aus eurem Munde.»
ein begehrter Redner und kannte keine ohne umzukippen?» Der erste Kutscher Der Apostel Paulus bezeugt ihnen zwei
Menschenfurcht. Er war viel unterwegs, antwortete: «Einen halben Meter», der Dinge gleichzeitig:
der Sache Jesu völlig hingegeben und zweite: «20 cm» und der dritte: «Vom • dass sie befreit sind: «… in welchen
wurde vielen Menschen zum ewigen Graben bleibe ich so weit weg, wie es auch ihr einst wandeltet, als ihr darin
Segen. Doch aus seinem eigenen Zeug- nur eben geht.» Diesen dritten stellte der lebtet »
nis geht hervor, dass ihm sein Schwach- Gutsherr ein. Von der Sünde weit weg • dass sie aber trotz der erlangten Frei-
punkt, der Hang zum Stehlen, geblieben bleiben, das ist Selbstbeherrschung, die heit die sündigen Dinge ablegen sollen:
war. Er erzählte einmal (da war er schon der Heilige Geist unterstützt. Was die «…nun aber leget das alles ab …»
Evangelist), dass er sich dabei ertappte, Geldgier anbelangt, Wenn Sie ein
etwas gestohlen zu haben, «weil es schrieb Paulus dem wiedergeborener
sich gerade so anbot». Nachher hat er Timotheus nicht, Christ sind, dann
es allerdings wieder in Ordnung bringen dass er versuchen sind Sie befreit,
können, was ihm vor seiner Bekehrung solle, sie zu überwin- müssen sich aber
nie in den Sinn gekommen wäre. den, sondern: «Aber dennoch im Geist
Darum muss man da, wo man beson- du, Gottesmensch, darum bemühen, frei
ders schwach war, auch als wiedergebo- fliehe das! Jage aber zu bleiben, indem Sie
rener Mensch stets auf der Hut sein. Und nach der Gerechtig- alle hässlichen Dinge
gerade deshalb will der Heilige Geist uns keit … Kämpfe den ablegen.
zum Geist der Zucht bzw. Selbstbeherr- guten Kampf des Weiter heisst es:
schung werden. Hierbei geht es um ganz Glaubens …» (1.Tim «Lüget einander
praktische Dinge: Der Gläubige muss 6,11-12). nicht an – da ihr ja
beispielsweise lernen zu überwinden, Darum sagte der den alten Menschen
der Sünde zu fliehen, sich in Zucht zu Herr Jesus auch zur mit seinen Handlun-
nehmen bzw. sich zu beherrschen, das Ehebrecherin, nach- gen ausgezogen und
«Fleisch zu kreuzigen», die Glieder des dem er ihr vergeben den neuen angezo-
Obwohl man ein neuer Mensch geworden ist,
Leibes dem Herrn zur Verfügung zu stel- hatte: «… sündige ist es noch möglich zu lügen. Was kann man gen habt …» (Kol
len, im Geist zu leben und zu wandeln, hinfort nicht mehr!» dagegen tun? Nicht mehr lügen!! 3,9). Obwohl man
die Gedanken erneuern zu lassen, die (Joh 8,11). Befahl ein neuer Mensch
Bibel zu lesen, zu beten, zu glauben, zu Er ihr das, weil sie sich der Vergebung geworden ist, ist es noch möglich zu lü-
kämpfen und Gemeinschaft mit anderen nicht sicher sein konnte, weil sie nicht gen. Was kann man dagegen tun? Nicht
Christen zu pflegen. Wer immer nur bei wirklich befreit war oder weil der Herr mehr lügen!! Wahre Freiheit gibt es nur
ungläubigen Kollegen und Kolleginnen ihr nicht richtig geholfen hatte? Nein, in der Gebundenheit an Jesus Christus.
sitzt und nur ganz spärlich in der Bibel sondern weil es – trotz Befreiung – ganz Denn nur Er, durch Seinen Heiligen
liest und betet, wenn gerade Not am einfach noch möglich ist zu sündigen. Geist, hat die Kraft, uns in einer Welt
Mann ist, nie oder kaum die Predigten In Galater 5,1 haben wir eingangs der Lüste und Verführungen unbescha-
am Sonntag und die Gebetsstunden gelesen: «Für die Freiheit hat uns det durchzubringen, uns vor dem Strau-
oder einen Hauskreis besucht, wird für Christus befreit; so stehet nun fest und cheln zu behüten und uns mit Freuden
alle Versuchungen und Verführungen lasset euch nicht wieder in ein Joch der «untadelig … vor das Angesicht seiner
anfälliger. Knechtschaft spannen!» Christus hat Herrlichkeit» zu stellen (Jud 24). 

8 MNR > Juli 2005


Im Blickfeld
Liebe Leser und Leserinnen
«Heisse Eisen» packt man nicht
gerne an, da ist Vorsicht geboten
und an ihnen kann man sich
schnell die Finger verbrennen.
Dennoch sind sie wichtig, weil
daraus in einer Schmiede
wertvolle und nützliche Dinge
geformt werden können.
In diesen Blickfeldbeiträgen
befassen wir uns mit «heissen
Eisen». Die einen werden sich
vielleicht darüber empören,
andere werden dankbar sein,
manche werden gleichgültig
reagieren und wieder andere
werden es im Herzen bewegen.
So war es immer und so wird es
immer sein.
Die Bibel sagt, dass wir für
den Glauben kämpfen sollen
(Jud 3). Ein Kampf ist keine
Erholung, kein Spaziergang. Wir
sind als Gemeinde aufgerufen,
ganz entschieden gegen jegliche
Form von Liberalismus, Irrlehre
und Sünde vorzugehen, ja diesen Erstes heisses Eisen:

Heirat
Dingen den Krieg zu erklären
und für die Wahrheit zu kämpfen.
Das ist nicht bequem, aber
notwendig. Der Liberalismus, die
Oberflächlichkeit und die vielen

D
ass das Thema «Zusammenleben sich die altböse Schlange, listig wie sie
unbiblischen Endzeitströmungen, ohne Trauschein» auch einmal ist, auch um diesen Punkt und lässt ihn
die heute in die Gemeinde ein Diskussionspunkt für die zu einer Verführung werden, welche die
einzudringen drohen oder zum Gemeinde Jesu werden könnte, war Gemeinschaften ins Wanken bringt. In
vor Jahren noch undenkbar. Doch in- den letzten Wochen und Monaten war
Teil schon Einzug gehalten haben, zwischen ist dies nicht nur ein Thema sogar zu lesen, dass es lokale Gemeinden
fordern uns heraus, Stellung geworden, über das diskutiert wird, gibt, die ins Auge fassen, unverheiratete
zu beziehen und den Kampf sondern dem man sich öffnet und das Paare – ohne standesamtliche Trauung
man toleriert. Eigentlich sollte man – christlich einzusegnen, damit sie als
aufzunehmen. meinen, die Bibel spreche hierüber Ehepaar zusammenleben können, aber
mit einer deutlichen Sprache, an der auf die getrennte Pension nicht verzich-
es nichts zu rütteln gibt. Doch windet ten müssen.

MNR > Juli 2005 9


auch von Wollust (Jer 5,8); Liebe und
Im Blickfeld Achtung sind die bestimmenden Rand-
bedingungen (Kol 3,19; 1.Petr 3,7).
2. Ehe und Gemeinde als Stiftung
Dürfen unverheiratete Paare aus Sicht Gemeinschaft von Mann und Frau Gottes: In dieser Welt gibt es viele For-
der Bibel zusammenleben? Ab wann ist hatte der Schöpfer gesagt: «Darum wird men der menschlichen Gemeinschaft,
ein Paar verheiratet: Nach der Ent- ein Mann seinen Vater und seine Mut- von denen Ehe und Familie, Gemeinde
scheidung des Paares, zusammenleben ter verlassen und seiner Frau anhangen, und Staat (Röm 13,1-7), nach dem
zu wollen? Nach dem ersten Intimver- und sie werden sein ein Fleisch» (1.Mo Willen Gottes sind. Die Gemeinde Jesu
kehr? Nach der standesamtlichen oder 2,24). Das «Ein-Fleisch-Sein» meint Christi und die Ehe aber sind zwei
kirchlichen Trauung? zunächst die leibliche, geschlechtliche besondere Stiftungen Gottes und damit
Zu diesen Fragen fand ich eine gute Gemeinschaft. Diese Kurzformel umfasst entgegen mancherlei Meinung keines-
detaillierte Antwort, deren Quelle mir jedoch den ganzen Menschen und somit wegs menschliche Erfindungen: Beide
leider nicht bekannt ist, da ich nur eine auch Seele und Geist. Zwei Menschen Gemeinschaften sind darum in einer
Kopie davon besitze, ohne Angabe des mit unterschiedlichen bisherigen Le- gottlosen Welt angefochten (1.Tim 4,3;
Autors oder aus welchem Buch sie benswegen finden zu der innigsten Ge- Offb 2,9).
stammt. Wir erlauben uns, diese Ant- meinschaft, die es gibt. Sie werden eins Seit der Schöpfung gibt es keine
wort hier folgend abzudrucken: in ihrem Empfinden und Denken sowie menschliche Kultur ohne Ehe. Sie hat
in geistlicher und leiblicher Beziehung. sich nie überholt und wird trotz ehe-
Zur Klärung dieser in unserer Zeit Die Geschlechtlichkeit ist ein Geschenk feindlicher Zeitströmungen und mensch-
immer brennender werdenden Fragen Gottes, und der eheliche Verkehr dient lichen Fehlverhaltens alle Zeiten über-
sollen fünf Punkte biblischer Leitlinien nach biblischer Sicht nicht nur zum dauern, weil sie in der Fürsorge Gottes
vorangestellt werden. Wir wenden hier Kinderzeugen: für den Menschen begründet liegt.
einen biblischen Auslegungsgrundsatz «Entzieht euch einander nicht, Ebenso wird die Gemeinde nach der Ver-
an, bei dem die Problemlösung nicht höchstens aufgrund beiderseitigen heissung Jesu selbst von den Pforten des
auf einen einzigen Vers zu fixieren ist, Einverständnisses für eine bestimmte Totenreichs (Hades) niemals überwältigt
sondern sich erst im Kontext mehrerer Zeit, um euch ungestört dem Gebet zu werden können (Mt 16,18).
Grundaussagen ergibt. widmen» (1.Kor 7,5). 3. Die Ehe als Gleichnis: Die Bi-
1. Ehe und Geschlechtlichkeit: «Dein Brunnquell möge gesegnet bel umschreibt oft den Glauben und die
Gott hat in Seiner Schöpfungsordnung sein, dass du an der Frau deiner Jugend Beziehung zwischen Gott und Mensch
die Ehe gestiftet. Sie ist Sein Wille und dich erfreuest! Das liebreizende Reh, die mit dem innigsten Vertrauensverhältnis,
Seine gute Idee: «Es ist nicht gut, dass anmutige Gazelle – ihr Busen möge dich das zwischen Menschen denkbar ist, mit
der Mensch allein sei; ich will ihm allezeit ergötzen, in ihrer Liebe sei im- der Ehe. «Denn wie ein Mann eine Frau
eine Gehilfin machen, die um ihn sei» merdar trunken!» (Spr 5,18-19). lieb hat … und wie sich ein Bräutigam
(1.Mo 2,18). Sie ist als lebenslängliche «Geniesse das Leben mit deiner Frau, freut über die Braut, so wird sich dein
Gemeinschaft bestimmt (Mt 19,6), die die du lieb gewonnen hast» (Pred 9,9). Gott über dich freuen» (Jes 62,5). Darum
darum nach der Trauformel solange gilt Die Bibel zeigt uns den rechten Um- wird auch die Ehe als Gleichnis (griech.
«bis dass der Tod euch scheide». Beim gang mit der Sexualität. Sie grenzt sich mystaerion = Geheimnis) für das Verhält-
Einsetzen dieser von Gott gestifteten ab, sowohl von Prüderie (Hohel 4) als nis Christi zu Seiner Gemeinde gewählt:
«… gleichwie auch Christus geliebt hat
die Gemeinde und hat sich selbst für sie
gegeben … so sollen auch die Männer
ihre Frauen lieben» (Eph 5,25.28). Von
dieser Analogie sagt uns Gottes Wort:
«Dieses Geheimnis ist gross …» (Eph
5,32). Schon aus dem Gleichnischarak-
ter der Ehe für die ewige Gemeinschaft
mit Christus ist ableitbar, dass Ehe eine
Gemeinschaft auf Lebenszeit ist. Jede
geschiedene Ehe produziert ein Zerrbild
der Vorstellungen Gottes und zerstört
das Gleichnishafte. So wird auch Jesu
kompromisslose Haltung in der Schei-
dungsfrage einsichtig (Mt 19-6-9).
4. Die Hurerei als Gleichnis: Wenn
eine in Liebe und Treue geführte Ehe als
Bild für das Verhältnis Gottes zu Seinem
Volk steht, so bezeichnet die Bibel in
Konsequenz den Abfall von Gott und die
Anbetung fremder Götter und Götzen als
Die Geschlechtlichkeit ist ein Geschenk Gottes, und der eheliche Verkehr dient nach biblischer Sicht nicht Ehebruch und Hurerei:
nur zum Kinderzeugen: «Entzieht euch einander nicht, höchstens aufgrund beiderseitigen Einverständnis- «Hast du auch gesehen, was Israel,
ses für eine bestimmte Zeit, um euch ungestört dem Gebet zu widmen» (1.Kor 7,5) die Abtrünnige, tut? Sie ging hin auf alle

10 MNR > Juli 2005


hohen Berge und unter alle grünen Bäu- der werden das Reich Gottes üblich – den Brautpreis zahlen
me und trieb daselbst Hurerei. Und von ererben» (1.Kor 6,9-10). (5.Mo 22,28-29). Intime
dem Geschrei ihrer Hurerei ist das Land «Die Unzüchtigen Beziehungen waren bis zur
verunreinigt; denn sie treibt Ehebruch und die Ehebrecher offiziell geschlossenen Ehe
mit Stein und Holz» (Jer 3,6.9). wird Gott richten» nicht erlaubt.
«Denn ich habe gesehen deine Ehe- (Hebr 13,4). Definition für
brecherei, deine Geilheit, deine freche «Draussen (in Ehebeginn: Eine
Hurerei, ja deine Gräuel auf Hügeln und der Verdammnis) Ehe gilt erst
auf Äckern» (Jer 13,27). sind die … Un- dann – auch
5. Was ist Hurerei? Für die bei- züchtigen und die vor Gott – als
den deutschen Wörter «Hurerei» und Totschläger und geschlossen,
«Unzucht» gibt es in der Sprache des die Götzendiener wenn sich
Andere Länder, andere Sitten: Wichtig ist in jedem Fall,
Neuen Testaments nur einen Ausdruck und jeder, der Lüge dass Behörden und Mitmenschen eindeutig wissen, Mann und
(griech. porneia), den wir in dem Wort lieb hat und tut» dass dieser Mann und diese Frau als Ehepaar verbind- Frau dem in
Pornographie wiederfinden. Das Wort (Offb 22,15). lich zusammengehören der jeweiligen
«Unzüchtiger» (griech. pornos) wird im Folgerungen: Gesellschaft
Neuen Testament einerseits neben Ehe- Nach diesen biblischen Grundlagen üblichen offiziellen Ritual der Verheira-
brechern und Homosexuellen gebraucht liegen die gesuchten Antworten auf der tung unterzogen haben.
(z.B. 1.Kor 6,9), andererseits aber auch Hand. Das Zusammenleben unverheira- Diese Definition ist an allen bibli-
als Oberbegriff für jede Befriedigung teter Paare ist somit ebenso wie vor- oder schen Beispielen von Hochzeiten nach-
des Geschlechtstriebes ausserhalb der ausserehelicher Geschlechtsverkehr vollziehbar. Hier finden wir folgendes
von Gott gesetzten Ehegemeinschaft nach der Bibel als Hurerei zu bezeichnen biblisches Auslegungsprinzip: Aus einer
(z.B. 1.Kor 6,18; 1.Thess 4,3). Hierzu und schliesst vom Reiche Gottes aus, es Fülle von Einzelereignissen wird das al-
gehören: sei denn, die Betreffenden wenden sich len gemeinsame als eine Biblische Lehre
von diesem sündigen Leben ab extrahiert. Ebenso ist diese Definition
und kehren um. auf jeden entlegenen Stamm mit seinen
Ab wann aber ist ein Paar eigenen, innerhalb dieser Gemeinschaft
verheiratet? Mit der zuneh- anerkannten Riten anwendbar wie
menden Entfremdung unse- auch für unseren Kulturkreis mit der
res Volkes von den Geboten Einrichtung des Standesamtes. Wichtig
Gottes beobachten wir mehr ist in jedem Fall, dass Behörden und
und mehr, dass unverheiratete Mitmenschen eindeutig wissen, dass
Paare zusammenziehen und in dieser Mann und diese Frau als Ehe-
einem «eheähnlichen», aber paar verbindlich zusammengehören.
unverbindlichen Verhältnis Sie stehen damit anderen nicht mehr
leben. Sie sind dennoch nicht zur Partnerwahl zur Verfügung. Wenn
verheiratet, auch wenn manche ein Mann eine verheiratete Frau (oder
keinen Unterschied zwischen ein verheirateter Mann eine andere Frau
ihrer Lebensgemeinschaft und und umgekehrt) ansieht, um sie (ihn)
einer Ehe sehen. Wie Gott zu begehren, so wird er (sie) nach der
solche Verhältnisse beurteilt, Bergpredigt Jesu zum Ehebrecher (bzw.
haben wir im vorangegangenen zur Ehebrecherin) (Mt 5,28). Der Frau
Punkt 5 bereits ausgesagt. am Jakobsbrunnen sagte Jesus, dass der
Aus dem Zeugnis der Bibel Mann, den sie hatte, nicht ihr (Ehe-)
entnehmen wir, dass die Ehe Mann war (Joh 4,18). Wäre sie durch
nicht damit beginnt, öffentlichen Eheschluss mit ihm ver-
Das Zusammenleben unverheirateter Paare ist nach der Bibel • wenn ein Paar beabsichtigt, heiratet gewesen, hätte Jesus nicht in
als Hurerei zu bezeichnen und schliesst vom Reiche Gottes aus den gemeinsamen Lebensweg dieser Weise mit ihr geredet. Die Bibel
zu gehen. Jakob wollte Rahel legt nirgends die äussere Form der Ehe-
• Intimgemeinschaft mit einer ande- zur Frau haben. Als die vereinbarten schliessung fest, dennoch gibt es einen
ren Frau als der Ehefrau (3.Mo 18,20; sieben Jahre bis zur Heirat vorbei definierten Tag der Hochzeit, von dem
Jer 5,8-9; Mt 5,32) waren, sagte Jakob zu seinem Schwie- an Mann und Frau offiziell zusammenge-
• Homosexualität (1.Mo 19,5; Röm gervater Laban: «Gib mir nun meine hören. Zur Zeit Abrahams geschah dies
1,26-27; 1.Tim 1,10). Braut, denn die Zeit ist da, dass ich zu anders (1.Mo 24,67) als bei Simson (sie-
• Blutschande (1.Kor 5,1). ihr gehe» (1.Mo 29,21). Hiermit war bentägige Hochzeitsfeier, Ri 14,10-30)
• Vergehen mit dem Vieh (3.Mo die Geschlechtsgemeinschaft angespro- oder zur Zeit Jesu (Hochzeit zu Kana,
18,23). chen. Vor der Ehe hat Jakob nicht sexu- Joh 2,1-11). In der Bundesrepublik
Diejenigen, die Hurerei (Unzucht) ell mit Rahel verkehrt, und die Ehe galt (wie auch in der Schweiz, d.Red.) ist
treiben, stehen unter einem schweren ab dem öffentlichen Fest der Hochzeit. allein die standesamtliche Trauung die
Urteil Gottes: • wenn ein Paar Intimverkehr gehabt öffentlich-rechtlich anerkannte Form des
«Weder die Unzüchtigen noch die hat. Wenn in Israel ein Mann mit ei- Ehebeginns, die gemäss obiger biblisch
Götzendiener noch die Ehebrecher noch nem Mädchen geschlafen hatte, musste abgeleiteter Definition auch vor Gott als
die Weichlinge noch die Knabenschän- er es auch heiraten und – wie damals Ehe gilt. 

MNR > Juli 2005 11


• Preisgabe bzw. Aufgabe der bibli-
Im Blickfeld schen Wahrheit zwecks gemachter
Einheit innerhalb der religiösen Chris-
tenheit (Ökumene und Allianz )
Die Frage, die sich daraus ergibt,
heisst: Bleiben oder gehen?
Wann oder wie lange noch erdulden,
ertragen oder Konsequenzen ziehen?
Die beste Antwort ist die, welche
Gott selbst in Seinem Wort gibt. Grund-
sätzlich steht jeder mit seiner Entschei-
dung vor Gott. Daher einige Kriterien,
die uns Gottes Wort persönlich vor
Augen stellt.
Was ist Ihre Motivation? Gott sieht
das Herz an.
Göttliche Entscheidungen sind geist-
licher, nicht seelischer Natur.
Göttliche Entscheidungen sind Glau-
bensentscheidungen.
Göttliche Entscheidungen geschehen
in der Liebe zu Gott, in der Wahrheit
zu Seinem Wort und in der Freiheit des
Geistes.
Es gibt tatsächlich eine Begeben-
heit und Situation in der Bibel, die
Hinweise und Entscheidungshilfen für
eine Antwort auf die Frage «Gehen
oder bleiben?» gibt. Wir finden sie in
Apostelgeschichte 19,8-10: «Er (Paulus)
ging aber in die Synagoge und sprach
freimütig drei Monate lang, indem
er sich unterredete und sie von den
Dingen des Reiches Gottes überzeugte.
Zweites heisses Eisen: Als aber einige sich verhärteten und

Bleiben oder
ungehorsam blieben und vor der
Menge schlecht redeten von dem
Weg, trennte er sich von ihnen und
sonderte die Jünger ab und unterredete
sich täglich in der Schule des Tyrannus.

gehen?
Dies aber geschah zwei Jahre lang, so-
dass alle, die in Asien wohnten, sowohl
Juden als auch Griechen, das Wort des
Herrn hörten.» Die drei Reaktionen der
Leute in der Synagogengemeinschaft
auf das verkündigte Wort durch Paulus

I
mmer wieder wird man mit der tiert (nicht alle Punkte müssen inner- sollen als Massstab für nachfolgende
Frage konfrontiert: «Soll ich noch halb einer Gemeinde vorkommen, für Überlegungen gelten:
in meiner Kirche bzw. Gemeinde die nachfolgende Beurteilung reichen Ich bin überzeugt, dass die drei Reak-
bleiben oder nicht?» Diese Problematik bereits ein oder zwei aus): tionen und Verhaltensstrukturen gegen
vieler Christen entspringt einer zuneh- • Verweltlichung der Gemeinde das verkündigte Wort – sich verhärten,
menden ungeistlichen Entwicklung in • Verlassen biblisch-reformatorischer ungehorsam bzw. ungläubig bleiben
ihren Gemeinschaften, die sie verstärkt Glaubensgrundsätze: Allein das Wort, und schlecht vom Weg, Jesus Christus,
in Gewissensnöte bringt. allein Jesus Christus, allein durch Gna- reden – sich ergänzen und sich daher
Nachstehende Ausführungen von de, allein durch Glauben. auch gegenseitig bedingen. Je nach Si-
Bernd Maulbetsch bieten eine nüchter- • Beeinflussung bestehender Gemein- tuation wird das eine oder andere stär-
ne und aufschlussreiche Hilfe: den durch neue Bewegungen bzw. ker im Vordergrund stehen. Jedenfalls
Bleiben oder gehen? Bibeltreue durch gegenseitige neue Akzeptanz geschieht die Ablehnung wissentlich
Christen aus evangelikalen Gemeinden und Toleranz ausserhalb der Schrift – es war in erster Linie eine Ablehnung
und bestehenden Freikirchen sind zu- • Bedürfnisorientierte Verkündigung gegen das Wort Gottes und nicht gegen
nehmend besorgt um Ihre Gemeinde. anstelle bibelorientierte Verkündigung den Apostel Paulus.
Bewusst oder unbewusst sehen sie sich und in Folge bedürfnisorientiertes Ge- Dies muss nicht immer so sein. Es
mit folgenden Entwicklungen konfron- meindeverständnis gibt auch Beispiele, wo persönliche

12 MNR > Juli 2005


Gründe vorgeschoben, konstruiert oder und eure Sünden haben sein Angesicht
erfunden werden. Wichtig ist dabei, das vor euch verhüllt, dass er nicht hört» Aufgegriffen
Prinzip von Ursache und Wirkung zu er- (Jes 59,1-2). Und in Matthäus 13,58
kennen. Die Trennung des Paulus und wird uns über die Leute in Nazareth
die Absonderung der Jünger war eine berichtet, dass Jesus dort nicht viele Ein neues Lehrbuch der Palästinensi-
Reaktion bzw. eine Folge des Verhaltens Wunderwerke tun konnte wegen ihres schen Autonomiebehörde stellt die Hetz-
der Leute in der Synagoge. Daher sah es Unglaubens. schrift «Protokolle der Weisen von Zion»
der Apostel Paulus als seine Aufgabe und Darum finden wir in der Bibel zu allen als «geheime Entscheidungen des ersten
Pflicht, den Unwissenden oder Schwa- Zeiten gerade das gegenteilige Prinzip: zionistischen Kongresses» vor. Erstmals
chen im Glauben als Vorbild mit dieser Die persönliche Entscheidung eines
würden hier die «Protokolle der Weisen von
Entscheidung voranzugehen. Einzelnen durch den Glauben, verbun-
Zion» – eine antisemitische Fälschung vom
Begleitet war die Entscheidung des den mit Gottes Wort und in der Praxis
Paulus mit seiner Grundhaltung, Gott einer konsequenten Nachfolge öffnet Ende des 19. Jahrhunderts! – als «histori-
mehr zu gehorchen als den Menschen. die Schleusen Gottes für ungeahnte Se- sche Tatsache» dargestellt. «Die Vorstel-
Zu dieser Gesinnung des Apostels gehört gensströme. Gerade diese konsequenten lung der Protokolle in dieser lügnerischen
ebenfalls, dass Gehorsam gegenüber Schritte, die nicht unbemerkt bleiben Form ist besonders ernst, weil etwa gleich-
Gott wichtiger und vorzüglicher ist, als werden, sind eine Chance für die an- zeitig in Syrien und Ägypten neue Ausgaben
sich einem falschen System zu opfern. deren, darüber nachzudenken, dass sie erschienen sind», fügte der israelische Mi-
Heute wird das Bleiben in falschen sich überführen und überzeugen lassen. nister für Diaspora und Jerusalem, Natan
Systemen mit den unterschiedlichsten Und wenn sie Gott ernst nehmen, dann Scharansky, hinzu. «Sie sind in den vergan-
Argumenten gerechtfertigt, die auch für wird Gott auch ihnen Gnade schenken, genen Monaten durch Buchläden und über
Paulus in Ephesus von Bedeutung hätten in die gleichen Fussstapfen treten zu Internet-Seiten in der ganzen islamischen
sein können. Zu den drei wichtigsten dürfen. Wo dies geistlich und von Gott
Welt verbreitet worden.»
Argumenten zählen: gewirkt ist, wird es auch denen gegenü-
ber nie überheblich
sein, die man zu- Jesus, Maria, Moses und David sollen
nächst zurücklässt, als sprechende Plastikpuppen das Wort
sondern diese Gottes verbreiten: Der kalifornische Spiel-
Entscheidung wird zeughersteller Beverly Hills Teddy Bear Co.
schweren Herzens bringt biblische Figuren auf den Markt, die
getroffen und hält
auf Knopfdruck Bibelverse oder die Zehn
uns in der Demut
gegenüber denen,
Gebote rezitieren können. Verkauft werden
die das nicht so sie über das Internet. Für Kirchen soll es
sehen können oder Rabatt geben.
wollen.
Die bekanntes- Die Türkei gehört zu den mit dem Evan-
ten Personen in
gelium unerreichtesten Nationen. Es soll
der Bibel, die die-
nur etwa 3 000 wiedergeborene Chris-
sem Prinzip gefolgt
sind, waren unter ten unter 70 Millionen Türken geben. Das
anderen Abraham, wären weit weniger als in Israel, wo etwa
Joseph, Nehemia, doppelt so viele auf ca. 6 Millionen Juden
Immer mehr Bräuche aus der Kirche halten Einzug in Freikirchen die Jünger Jesu und kommen.
die Apostel. Wer
• Es gibt dort Menschen, denen man die Zeit der Reformation und die Zeit
28 Prozent der Briten kennen den Ge-
das Evangelium nicht vorenthalten der Erweckungen in Europa genauer
burtsort Jesu, Bethlehem, nicht. 29 Pro-
darf. betrachtet, wird ebenfalls dasselbe
• Man ist Aufgaben und Verpflichtun- Prinzip feststellen. zent wussten nicht, dass Jesus Jude war.
gen eingegangen, die sonst kein ande- Doch nun wieder zurück zu Paulus Für die Umfrage hatte eine Forschungs-
rer tun würde. und nach Ephesus: Auf den Glaubens- gruppe 2 000 Personen interviewt. Der
• Die Menschen würden ein solches gehorsam von einzelnen Menschen anglikanische Erzbischof von York, David
Verhalten nicht verstehen und man folgt das aussergewöhnliche Wirken Hope, forderte daraufhin grosse Anstren-
würde sie mit einer konsequenten Ent- Gottes, eine Segnung Gottes, die in der gungen, damit Grossbritannien wieder ein
scheidung verunsichern. Verborgenheit des Herzens ihren Anfang christliches Land werde.
Doch keines dieser Argumente hat in nahm. Das Verborgene muss und wird
der Bibel eine berechtigte Grundlage. offenbar werden.
Über diese geistliche Inkonsequenz Der führende atheistische Denker der
steht eher geschrieben: «Siehe, die Gottes Wirken wird sichtbar in Gegenwart, der britische Philosophiepro-
Hand des Herrn ist nicht zu kurz, um der Neugründung und Entstehung fessor Antony Flew, hat in seinem 82. Le-
zu retten … sondern eure Vergehen der Gemeinde Gottes. In Matthäus bensjahr seine Weltanschauung geändert.
sind es, die eine Scheidung gemacht 16,18 kündigte der Herr Jesus an, dass Aufgrund wissenschaftlicher Erkenntnisse
haben zwischen euch und eurem Gott, Er selbst Seine Gemeinde bauen wolle.

MNR > Juli 2005 13


glaubt er jetzt an die Existenz eines Schöp- Im Blickfeld
fergottes. Die weitgehende Entschlüs-
selung des Erbgutes zeige eine «fast un-
glaubliche Komplexität», die nötig sei, um Denn Jesus Christus selbst sorgt für die wo der rettende Glaube nicht allein auf
Leben zu schaffen, sodass eine Intelligenz Seinen. Er bereitet für sie eine neue der Grundlage der Gnade in dem voll-
dahinter stehen müsse, erklärt Flew in ei- Versammlungsstätte für die Zeit nach brachten Heilsgeschehen am Kreuz von
nem Video. Seiner Auferstehung und Himmelfahrt Golgatha verkündigt, gelebt und prakti-
bis zur Entrückung aller Glieder Seines ziert wird, kann Gemeinde Gottes nicht
Leibes und der endgültigen Vereinigung richtig entstehen oder sich nicht richtig
«Mit dem Antidiskriminierungsgesetz mit Ihm. Jesus Christus ist «gestern und entwickeln. Die Gläubigen stehen in
können unbescholtene Bürger, die be- heute und derselbe auch in Ewigkeit» Gefahr, durch Heilszusätze (Beschnei-
stimmte moralische Wertmassstäbe ver- (Hebr 13,8). dung, Sakramente usw.) aus der Gnade
treten, unberechtigterweise kriminalisiert So wie Er für die Seinen in Ephesus zu fallen. Man folgt durch Worte und
werden», schreibt die Deutsche Zentrums- gesorgt hat, so sorgt Er bis heute für die, Taten einem anderen Evangelium (Gal
partei Baden-Württemberg. welche Ihn lieben, auf Seine Stimme hö- 1,6-7; 5,4). Dies war damals in Ephe-
ren und Ihm in Treue nachfolgen. sus die Synagogengemeinschaft, wo die
Die katholische Kirche steigt aus «Pro- Was wollte und könnte Jesus Christus Leute durch das Halten von Gesetzen
Christ 2006» aus. Begründet wird das da- in unserem Leben alles wirken – wenn und Werken vor Gott gerecht werden
wir Ihm und Seinem Wort aus Liebe wollten. Dies setzte sich in erweiterter
mit, dass es aus katholischer Sicht nicht
gehorsam wären? Unser Text in Apos- Form in den Kirchen fort und hat auch in
möglich sei, «Christus ohne die Kirche
telgeschichte 19 enthält einige Grund- der Zwischenzeit in Freikirchen Einzug
(kath. Kirche) zu verkündigen.» gedanken, an denen wir sehen dürfen, gehalten. Wir benennen keine besonde-
wie Gott vorgeht, wenn Menschen zum ren Institutionen oder Denominationen,
Ein Ausspruch von C.S. Lewis lautet:
«Greif nach dem Himmel, und du gewinnst
die Erde. Greif nach der Erde, und du ver-
lierst Himmel und Erde.»

«Früher hatten die Eltern viele Kinder


– heute haben die Kinder viele Eltern», so
ein Familien-Soziologe.

«Kann der Herr an dir das Unmögliche


möglich machen, oder machst du Ihm das
Mögliche unmöglich?»

Die Deutsche Bundesregierung hat


der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem
in Jerusalem 350 000 Euro für ein gemein-
sames Archivierungsprojekt zur Verfügung
gestellt. Bundesjustizministerin Brigitte
Zypries übergab bei ihrem Israel-Besuch
Ende Mai dem Leiter der Gedenkstätte ei-
nen entsprechenden Scheck.

Die für August geplante internationale


Homosexuellen-Parade findet wegen des
Rückzugsplanes nicht in Jerusalem statt.
Jetzt wollen die Organisatoren das Festival
ein Jahr später in der israelischen Haupt-
Die Synagogengemeinschaft ist nicht die richtige Plattform für die Gemeinde Jesu. Bild: Grosse Synagoge
stadt veranstalten. zu Jerusalem

Der bekennende Atheist Hansueli Du- lebendigen Glauben kommen und diese weil es hier um grundlegende und rich-
bach ist seit drei Jahren Kirchenpfleger in ein neues Zuhause brauchen. tungsweisende Massstäbe geht. Wer sich
einer Schweizer Kleinstadt. Er meint: «Die allerdings Klarheit verschaffen möchte,
Kirche braucht Gott nicht»; er stehe aber Gemeindebau ist im falschen sollte sich die Glaubensgrundsätze sei-
hinter dem sozialen Engagement der Kir- System nicht möglich. Die Synago- ner Kirche oder seines Kreises einmal
che. gengemeinschaft ist nicht die richtige genauer anschauen. Manche Hinweise
Plattform für die Gemeinde Jesu. Denn findet man bereits im Gesangbuch als

14 MNR > Juli 2005


Anhang wieder. So zum Beispiel die Aus- Was hier in der ersten
sage: «Wer ein anderes Taufverständnis Gemeinde als die vier
lehrt und entsprechend eine andere Prinzipien angesehen
Taufpraxis wie die Besprengung von werden kann, deckt sich
Säuglingen praktiziert, sei verflucht.» mit der Aussage und dem
Entspricht dies nicht der Reaktion, wie Anliegen Jesu Christi:
wir sie bereits in Ephesus kennen ge- «Ein jeder nun, der die-
lernt haben, als sich einige Zuhörer dort se meine Worte hört und
verhärteten, ungläubig blieben und den sie tut, den will ich mit
Weg bei anderen schlecht machten? einem klugen Mann ver-
Der bekannte und gesegnete Gottes- gleichen, der sein Haus
mann Charles H. Spurgeon erklärte in auf den Felsen baute»
seiner Kirchenaustrittserklärung unter (Mt 7,24). Und: «Glück-
anderem: selig sind vielmehr die,
«Es ist die eindeutige Pflicht eines die Gottes Wort hören
ehrlichen Christen, den Kreis derer zu und es bewahren!» (Lk
verlassen, die vorgeben, Christen zu 11,28).
sein, aber das Wort Gottes verletzen Dieses göttliche Prin-
und die Grundlage des Evangeliums zip betrifft alle, die nach
verwerfen. Sich mit dem Irrtum einzu- Gottes wohlgefälligem
lassen, macht es dem besten Menschen Willen leben wollen.
unmöglich, gegen ihn vorzugehen.» Hier entsteht kein Eli-
teklub, sondern eine
Suchen wir nach Orientierungs- Versammlung Gottes, in
hilfen oder Rahmenbedingungen für der Sünder, die durch die
die Gemeinde heute, so stossen wir in Gnade Gottes Bekehrung
der ersten Gemeinde in Jerusalem auf und Wiedergeburt erle- Wir stossen in der ersten Gemeinde in Jerusalem auf vier Wurzeln:
die so genannten vier Wurzeln. Sie zei- ben durften, eine neue 1. Lehre der Apostel, 2. Gemeinschaft, 3. Brechen des Brotes, 4. Gebet
gen die ersten Schritte zum Verständnis Heimat finden werden.
über die Gemeinde. Ferner wird deut- Absonderung ist nicht Selbstzweck, Besitz einer das Irdische überragenden
lich, wie die praktische Umsetzung mit sondern Dienstzweck. In der Gemeinde Macht, die aber durch bestimmte Ver-
anderen Gläubigen in einer Gemeinde Gottes gibt es kein Ansehen der Person bindung mit dem Heiligkeitsträger auch
vor Ort geschehen soll. Wir lesen in und keine Christen erster oder zweiter von Menschen erlangt werden … kann.
Apostelgeschichte 2,42: «Sie verharrten Klasse. Daraus ergibt sich eine Erweiterung des
aber (bzw. blieben beständig) Wortsinns und die Gleichsetzung von
1. in der Lehre der Apostel und Absonderung statt Doppelmit- Heiligkeit mit Reinheit und Makellosig-
2. in der Gemeinschaft, gliedschaft. Paulus musste wohl zu- keit vor Gott im Gegensatz zur Sünd-
3. im Brechen des Brotes und nächst für sich und dann auch für die haftigkeit.»
4. in den Gebeten.» zwölf Männer diese bittere Wahrheit Heilig dem Herrn, heisst: abgesondert
Hier werden uns zunächst die vier erkennen. Er hatte darüber Traurigkeit, für Gott, Gott zur Verfügung stehen, für
wichtigsten Teile genannt, aus denen wenn er an seine Brüder nach dem Gott leben. Es bedeutet praktisch auch
die Gemeindezusammenkünfte beste- Fleische dachte (Röm 9,2). mit Gott sein. Der erste Mensch, der
hen sollen. Antworten auf Detailfragen Doch auf die bittere Wahrheit folgt uns nach dem Sündenfall in der Bibel
werden in den weiteren Briefen des die befreiende Wahrheit: Absonderung besonders auffällt, ist Henoch. Vom
Neuen Testaments gegeben. ist kein privates Vergnügen, sondern ihm heisst es kurz und knapp: «Henoch
Stellen Sie sich nur anhand dieser ein heiliger Befehl: «Denn es steht ge- wandelte mit Gott …» (1.Mo 5,24).
vier Merkmale ganz persönlich folgende schrieben: ‹Ihr sollt heilig sein! Denn ich Wörtlich kann man auch übersetzen:
Fragen: Welches Verständnis habe ich bin heilig!» (1.Petr 1,16). Diese Worte «Henoch hielt Schritt mit Gott.» Er sah,
über die Zusammenkünfte der Gläubi- finden wir bereits als Anweisung für was Gott sah. Henoch hörte, was Gott
gen, und wie sieht demzufolge die Praxis das Volk Israel (3.Mo 19,2) und Petrus redete. Er folgte Gott, wohin Er ging.
mit den Glaubensgeschwistern vor Ort hat sie von dort übernommen, weil sie Henoch wich nicht von der Seite Gottes,
aus? Ist das, was sich in meinem Umfeld insbesondere auch für die Gläubigen des bezog Position für Ihn und offenbarte
alles «Gemeinde» nennt, nach diesem Neuen Bundes gelten. Da der Begriff damit die falschen Wege der anderen
biblischen Massstab eigentlich wirklich «heilig» aber bereits mehrfach entstellt (Jud 14-16). In 1. Mose 5,24 heisst es
Gemeinde? Ist da, wo heute «Gemein- worden ist, wollen wir ihn gleichsam weiter: «… und er war nicht mehr da,
de» draufsteht, auch Gemeinde drin? neu definieren: Das Lexikon zur Bibel denn Gott nahm ihn hinweg.» Henoch
Um das neue Leben im Sinne eines erklärt dazu: war der erste von nur zwei Menschen
Gott wohlgefälligen Lebens als Christen «Heilig (hebr. khadosch, griech. ha- (neben Elia) im Alten Testament, wel-
führen zu können, bedarf es nun einmal gios) bezeichnet etwas vom Gewöhnli- che Gott auf diese Weise hinwegnahm.
auch gewisser Rahmenbedingungen. chen Getrenntes oder Ausgeschiedenes; Dieses Hinwegnehmen bedeutet ein
Diese sind von Gott klar und deutlich geweiht, unverletzlich; abgegrenzt vom Herausnehmen aus dieser Welt und
in dem eben zitierten Vers (Apg 2,42) Kreaturhaften bei deutlichem Wesens- ein Hineingenommenwerden in die
genannt. unterschied. Ferner bezeichnet es den Welt Gottes. Dies geschieht durch Gott

MNR > Juli 2005 15


Verhalten blockiert oder behindert sind,
Im Blickfeld zum Einsatz zu kommen. Welch eine
Not ist das doch! Mögen wir doch wie-
der neu das heilige Anliegen in unserem
selbst in einer für uns Menschen nicht Glauben an Jesus Christus mit unbib- Herzen entfachen, wie es der Apostel in
erklärbaren Weise. lischer Volksfrömmigkeit (Heilszusätze 2. Korinther 5,15 nennt: Jesus Christus
Henoch und später Elia wurden, ohne durch Sakramente in Verbindung mit «ist deshalb für alle gestorben, damit die,
den physischen Tod erleben zu müssen, Werksgerechtigkeit). Diese Heilszusät- welche leben, nicht mehr für sich selbst
von der Erde hinweggenommen. Diese ze werden zur Erlangung des Heils für leben, sondern für den, der für sie ge-
zwei Zeugen des Alten Testaments sind notwendig erklärt. Wahre Christen sind storben und auferstanden ist.»
in prophetischer und wunderbarer Wei- dazu aufgerufen, jede Zweideutigkeit zu
se eine Vorauserfüllung für die Schar der meiden sowie für Ordnung und Klarheit Warum musste sich Paulus tren-
Gläubigen des Neuen Bundes, die zum zu sorgen. Wir müssen entwirren statt nen und seine Jünger absondern?
Zeitpunkt der Entrückung auf dieser Erde zu verwirren. Lesen wir noch einmal den Text: «Er
noch leben und ebenfalls den physischen (Paulus) ging aber in die Synagoge und
Tod nicht erfahren werden: «Danach wer- In der Christenheit gibt es un- sprach freimütig drei Monate lang,
den wir, die wir leben und übrig bleiben, endlich viele Menschen, die zwar indem er sich unterredete und sie von
zugleich mit ihnen (den zuvor in Christus aus einem falschen System ausgetreten den Dingen des Reiches Gottes über-
Entschlafenen, V 16) entrückt werden … sind (die Gründe sind berechtigt und zeugte. Als aber einige sich verhärteten
und so werden wir bei dem Herrn sein nachvollziehbar!), die aber nie in der und ungehorsam blieben und vor der
allezeit» (1.Thess 4,17). Wenn dies au- Gemeinde Jesu angekommen sind. Die Menge schlecht redeten von dem Weg,
genblicklich geschehen würde – wären häufigsten Argumente sind: trennte er sich von ihnen und sonderte
Sie bei dieser Schar dabei? • tief sitzende Enttäuschungen und die Jünger ab und unterredete sich täg-
Paulus hat in Ephesus keine Synago- Verletzungen lich in der Schule des Tyrannus» (Apg
gengemeinde gegründet, sondern eine • aufgestauter Hass und aufgestaute 19,8-9). Die Trennung von Paulus und
Wut über das Unverständnis der ande- die Absonderung der Jünger war eine
ren Reaktion bzw. eine Folge des Verhaltens
Ist das, was sich in • um Veränderung gekämpft, gelitten, der Leute in der Synagoge. Sie sonder-
meinem Umfeld alles sich aufgerieben und doch verloren
• keine oder falsche Erwartung an eine
ten sich ab und blieben zusammen. Sie
trafen sich an einem neuen Ort: «… und
«Gemeinde» nennt, nach künftig funktionierende Gemeinde unterredete sich täglich in der Schule
biblischem Massstab des Tyrannus.» Sie hörten
gemeinsam auf Gottes
eigentlich wirklich Ge- Wort. Sie richteten das
meinde? Ist da, wo heute Zeugnis nach innen und

«Gemeinde» draufsteht, G emeinde auch nach aussen auf:


«Dies aber geschah zwei
auch Gemeinde drin? Jahre lang, sodass alle,
die in Asien wohnten,
sowohl Juden als auch
«Gemeinde der Heiligen» bzw. Griechen, das Wort des
der «an Jesus Christus Gläubigen» (vgl. • endlich frei aus den Zwängen, nie Herrn hörten» (V 10).
Eph 1,1). Es gibt keine Hinweise auf mehr Bevormundung und Verpflich- Verbindliche Zugehörigkeit ist ein
eine Zusammenarbeit zwischen den Ver- tung wesentlicher Baustein in der Gemein-
tretern der Synagoge und der Gemeinde. Man trifft solche Geschwister (wir se- degründungsarbeit und eine Grundvo-
Im Gegenteil. Paulus spricht in Epheser hen sie als Brüder und Schwestern im raussetzung, damit Wachstum, Stabilität
2,21-22 vom geistlichen Tempel, den die Herrn) aber gelegentlich zu besonderen und Bestand der Ortsgemeinde gesichert
Gemeinde nun darstellen soll. Demzu- Highlights oder Events in den Gemein- sind und sich der Wille Gottes am Ein-
folge gab es auch keine übergeordneten den oder bei Freizeiten. Auch nehmen zelnen auch erweisen kann.
Allianzen oder Gremien. Es gab entwe- sie gerne das Gastrecht bibeltreuer In seinem zweiten Brief an Timo-
der Stätten, wo sich religiöse Gruppen Gemeinden in Anspruch, obwohl es theus wiederholt der Apostel Paulus
trafen oder es gab die Gemeinde, in der ein solches in der Bibel gar nicht gibt. das Anliegen der neuen Generation von
das Evangelium von der Gnade Gottes Man trifft sie und begegnet ihnen auch Verantwortungsträgern: «… was du von
verkündet und gelebt wurde. auf Konferenzen oder zu interessanten mir in Gegenwart vieler Zeugen gehört
Leider hat sich dann im 3. Jahrhun- Vorträgen. Doch eine verbindliche Zuge- hast, das vertraue treuen Menschen an,
dert n.Chr. die irreführende Bezeich- hörigkeit kennen sie nicht und dadurch die tüchtig sein werden, auch andere zu
nung «Kirchgemeinde» eingeschlichen mangelt es ihnen stets am gelebten Glau- lehren!» (2.Tim 2,2). Dasselbe Prinzip
und ist weit herum salonfähig gewor- ben in einer lebendigen Ortsgemeinde. lebte Paulus in Ephesus und anderen
den. Hinter diesem Begriff verbirgt Und der Ortsgemeinde mangelt es an Orten selbst vorbildhaft vor.
sich eine verwaltete Heilsordnung aus ihnen als Geschwister im Herrn, die
dem biblischen Evangelium; es handelt von Ihm doch Gaben und Fähigkeiten Einige biblische Beispiele zur Er-
sich dabei um eine Vermischung von erhalten haben. Diese Gaben liegen bei mutigung und Bestätigung, die den
wahrem Evangelium, von wahrem ihnen jedoch brach, weil sie durch ihr Glaubensgehorsam aus Liebe zu Gott

16 MNR > Juli 2005


und Seinem Wort zur Grundlage ihrer zu mir ist vollkommen und rein. Die und Orientierung dazu bieten können:
persönlichen Entscheidung hatten: Liebe von Menschen zu Jesus Christus • Wird in der Gemeinde biblisch und
Abraham: Glaubensgehorsam kontra ist gekennzeichnet durch Glauben, kenntnisreich das Evangelium verkün-
familiäre Geborgenheit und Sicherheit; Vertrauen, Gebet, Hingabe, Gehorsam, digt?
Auszug aus der Heimat / Familie. Nachfolge und Heiligung sowie der • Weist die Verkündigung auf die Er-
Hiob: Glaubensgehorsam kontra beständigen Bitte um Kraft und Befähi- lösungsbedürftigkeit des Menschen hin
Unverständnis über Gottes Wege. Ver- gung, das gehörte Wort auch zu tun (Lk und enthält sie die Kreuzesbotschaft
trauen trotz nicht nachvollziehbarer 8,21; Hebr 4,2). Jesu?
Wege Gottes. Als Menschen sind wir aus uns selbst • Beachtet die Gemeinde die ganze
Rahab: Glaubensgehorsam kontra nicht in der Lage, dies zu tun. Daher Botschaft der Bibel mit den Erfahrun-
drohender Bestrafung wegen Verrats. gibt Gott mit der Wiedergeburt den gen, Verheissungen, Geboten und Er-
Entscheidung Heiligen Geist. mahnungen des Gottesvolkes im Alten
für die richtige Erst durch den und Neuen Testament?
Seite. Heiligen Geist ist • Führt die Verkündigung des Wortes
Ruth: Glau- es uns möglich, zu Gottes zu Jesus Christus hin oder zur
bensgehorsam erkennen und zu absoluten und überschwänglichen oder
kontra Vernunft. tun, was Gott er- erstarrten Gemeinde?
Treue zu dem wartet und gefällt • Beleben variierte Formen das Ge-
unbekannten (Röm 12,1-2).1 meindeleben und werden gleichzeitig
Gott und Seinem Wohl wissend, extreme Grenzgebiete vermieden?
Volk. dass es nirgends • Bleibe ich ein eigenständiger glau-
David: Glau- die perfekte bender Mensch oder muss ich so
bensgehorsam Gemeinde gibt, glauben, wie es die Gemeindeleitung
kontra Streit um veröffentlichte vorgibt?
sein Recht. Nach- • Darf ich im Vertrauen auf Jesus
teile in Kauf neh- Christus leben oder reglementieren
men, um Streit
Verbindliche Zugehörig- mich Gemeindeordnungen?
und Konflikte zu keit ist ein wesentlicher • Gehöre ich in der Gemeinde Jesus
vermeiden. Christus oder entsteht eine Menschen-
Jeremia: Glau-
Baustein in der Gemein- hörigkeit?
bensgehorsam degründungsarbeit und • Ist die Gemeindestruktur sachlich,
kontra Ansehen geistlich und nüchtern fundiert, ohne
bei Menschen. Lieber in der Schlamm-
eine Grundvorausset- unterkühlt und steril zu wirken? Erhal-
grube als dem König nach dem Mund zung, damit Wachstum, te ich Wegweisung oder Korrektur für
reden. einen nächsten Glaubensschritt?
Daniel: Glaubensgehorsam kontra
Stabilität und Bestand • Werden mir Wärme, Verständnis
falsche Tischgemeinschaft. Lieber nur der Ortsgemeinde gesi- und Geborgenheit entgegengebracht?
Gemüse, als Fleisch von Götzenopfern Wird meine Hingabe und Bereitschaft
essen.
chert sind zum Dienst entgegengenommen, ohne
Petrus: Glaubensgehorsam kontra mich zu überfordern?
Berufserfahrung. Der grosse Fischzug «Topic» einige Kriterien, die auf der • Wird mir vor Gott und mit den Ge-
bei Tage (Lk 5,5ff.). Suche nach einer geistlichen Heimat schwistern Glaubensstille gewährt und
Stephanus: Glaubensgehorsam kontra Hilfe und Orientierung bieten können: ein Handeln aus innerer Gewissheit
Steinigung. Lieber wegen Jesus sterben Neue Gemeinde: Kriterien für oder treibt man mich in hektische Akti-
als mit den Feinden des Kreuzes fei- die Suche nach einer geistlichen vitäten hinein?
ern. Heimat • Fühle ich mich in der Gemeinde
Philippus: Glaubensgehorsam kontra Jeder Christ braucht die Gemeinschaft persönlich frei, werde ich mit meinen
erfolgreiche Evangelisation. Lieber von mit Glaubensgeschwistern in irgendei- Freuden, Ängsten, Nöten, Gaben und
Jesus in die Wüste geschickt werden, als ner Form, ob im kleinen Wohnzimmer Fähigkeiten einbezogen? Darf ich hö-
die Verehrung von Menschen haben. oder in einer prächtigen Kathedrale. ren, auch mitwirken, oder werde ich
Doch wie sollte die ideale Gemeinde benutzt?
Es gibt keine perfekte Gemeinde, aussehen? • Wird der Gehorsam der Gemein-
denn eine lokale Gemeinde besteht aus Die ideale und immer gesunde deglieder auf Gott gelenkt oder zu
Menschen, die von der von Gott gegebe- Gemeinde gibt es gar nicht. Selbst im Gemeindezwecken und gemeindlicher
nen Grundlage ausgehen (Golgatha) und Neuen Testament ist diese nicht zu fin- Unterordnung missbraucht?
die auf ein Ziel hin unterwegs sind, das den. Jede Gemeinde wird Mängel und • Ist das letzte Ziel des Glaubens und
Gott festgelegt hat (himmlische Heimat). Schwächen aufzeigen. Dennoch kann Lebens in der Gemeinde «Jesus allein»,
Dazwischen liegt der Weg, der zurück- man auf der Suche nach einer Gemeinde und erlebe ich unter der Verkündigung
zulegen ist (vgl. Eph 2,8-10). auf einige Merkmale achten, die einem des Wortes Gottes die Gemeinschaft
Dieser Weg besteht aus einer persön- helfen, eine einigermassen gesunde des Herrn und Seine Vergebung?2 
lichen Beziehung durch den Glauben an Gemeinde zu finden. Der Pfarrer und
den Herrn Jesus Christus. Sie ist geprägt Publizist Gerhard Naujokat hat einige 1
Bernd Maulbetsch, Copyright by Arotria
von gegenseitiger Liebe. Die Liebe Jesu Kriterien zusammengestellt, die Hilfe 2
Topic, Nov. 2004

MNR > Juli 2005 17


Globus lässt unzweifelhaft erkennen,
Im Blickfeld dass praktisch überall da, wo der Koran
herrscht, die Freiheit eingeengt wird
und es so gut wie keine Toleranz gibt.
Die meisten Spannungen und Konflikte
der Welt finden dort statt, wo der Islam
mit der nicht islamischen Welt zusam-
mentrifft. Ob in Indonesien oder auf den
Philippinen, ob im Sudan, in Afrika oder
in Afghanistan, ob in Indien, Zentral-
asien, dem Balkan, in Tschetschenien,
Kaschmir oder in Israel – terroristische
Netzwerke oder islamische Diktatoren
tyrannisieren die eigene Bevölkerung
und drangsalieren Randgruppen oder
angrenzende nicht islamische Bevölke-
rungsschichten.
Der Islamwissenschaftler Bassam Tibi
lehrt an der Universität Göttingen und
St. Gallen «internationale Beziehun-
gen». Er schreibt: «Nicht nur in Nah-
ost, sondern in der gesamten Welt des
Islam gibt es, bis auf zwei, wenn auch
sehr unvollständige Demokratien (Indo-
nesien, Türkei), nirgendwo in den 56
Ländern dieser Welt eine demokratische
Ordnung. … Sowohl die fundamentalis-
tische Opposition als auch die Herrscher
selbst verweisen auf imaginäre Aussen-
kräfte – etwa Kreuzzügler, Juden und das
satanische Amerika –, um die Quelle des
Drittes heisses Eisen: Elends an einem Feindbild verschwöre-

Der Koran
risch zu fixieren und sich dabei jeder
Verantwortung zu entziehen. … Wann
hören Araber auf, in einer gegen sie vom
Ausland ausgeheckten ‹Verschwörung›
die Quelle ihres Elends zu suchen und
nicht bei sich selbst?»

I
n der Vergangenheit sorgte der Koran darüber zu spotten. Ausgerechnet dort, Der Glaube an Jesus Christus und an
bzw. sorgten die Korangläubigen für wo man es nicht unterlassen kann, Jesus die Bibel hingegen hat Fortschritt und
viel Aufsehen. Um des Korans willen Christus zu degradieren und Menschen, Hilfsbereitschaft zur Folge gehabt. Wohl-
liessen sich Menschen zu lebendigen die an die Bibel stand, Akzeptanz,
Bomben präparieren. Grausamer Terro- glauben, lächerlich Schulausbildung,
rismus und die Ermordung Unschuldiger zu machen, ist Statt für den Koran zu pro- Sozialwesen, die
und Minderjähriger stützte sich auf die man empört über testieren, aber gleichzeitig Verfassung, Lebens-
Aussagen des Korans (Intifada, Word die Schändung des qualität, Ehe, Fami-
Trade Center, Beslan, usw.). Korans. Doch diese
gegen die Bibel zu sein, lie und die Würde
Im Gegensatz dazu sorgte die Schän- Empörung ist gera- sollten wir neu erkennen, des Menschen sind
dung des «heiligen Buches» der Mus- dezu heuchlerisch wohin uns die Sünde führt, letztlich der Lehre
lims durch US-Soldaten für Proteste in und zeigt einmal und dem Glauben
der ganzen islamischen Welt. Obwohl mehr den geistli-
und wir sollten den Mut an Jesus Christus
immer wieder zu hören war, dass auf chen Stand unse- aufbringen, dagegen zu pro- zu verdanken. Heu-
das «Wort Gottes» (Koran) getreten rer Gesellschaft. testieren te, wo man sich
worden sei, wurde dabei die Tatsache Während Muslims leider vom Evan-
übersehen, dass es sich bei diesem Buch Achtung vor dem gelium Jesu Christi
keineswegs um das Wort Gottes handelt. Koran fordern und die westliche Welt abwendet, verlieren auch diese Dinge
Aber nicht nur in der Welt des Korans, dieser Achtung öffentlich zustimmt, an Wert.
sondern auch ausserhalb derselben war verachtet sie gleichzeitig die Bibel als Statt für den Koran zu protestie-
die Empörung über dieses Geschehen heiliges Wort Gottes. ren, aber gleichzeitig gegen die Bibel
gross, vor allem in Europa – also in den Es ist eine Tatsache, dass der Islam zu sein, sollten wir neu erkennen,
Breitengraden, die keine passende Ge- keine Religion des Friedens und der wohin uns die Sünde führt, und wir
legenheit ungenutzt lassen, über die Bi- Menschenrechte ist. Eine nüchterne Be- sollten den Mut aufbringen, dagegen
bel und ihre Aussagen herzuziehen und obachtung der Weltpolitik auf unserem zu protestieren.  N.L.

18 MNR > Juli 2005


Viertes heisses Eisen:
Der Dienst
der Frau in
der Gemeinde
B
ezüglich dieser Frage klaffen in der
Gemeinde Jesu die Meinungen oft
diametral auseinander. So vertre-
ten die einen die Meinung, eine Frau
habe in der Gemeinde, wie auch in den sein als ein Haushalter Gottes, nicht ei- Phöbe (Röm 16,1; und andere, s. 1. Tim
Gebetsstunden gänzlich zu schweigen. gensinnig, nicht jähzornig, kein Säufer, 3,11) als Diakonin der Gemeinde von
Die andere Seite übergibt der Frau im- nicht streitsüchtig, nicht schändlichen Kenchreä (Korinth) erwähnt wird. Der
mer mehr Leitungsaufgaben, so das Amt Gewinn suchen; sondern gastfrei, gütig, Dienst der Diakone bestand im Dienst
einer Ältesten, das Amt des Predigens besonnen, gerecht, fromm, enthaltsam; der Nächstenliebe (soziale Hilfe, vgl. Apg
oder auch das Amt einer Evangelistin. er halte sich an das Wort der Lehre, das 6,1ff.). Dazu sollten sie auch in der Lage
Wieder andere gehen sogar noch einen gewiss ist, damit er die Kraft habe, zu sein, gegebenenfalls die Gemeinde lehr-
Schritt weiter und fordern eine «Bibel in ermahnen mit der heilsamen Lehre und mässig zu unterweisen. Dabei war der
frauengerechter Sprache», die die Sache zurechtzuweisen, die widersprechen» lehrmässige Teil der Diakonin (der Frau)
der Frau besser vertreten soll. (Tit 1,5-9). Damit haben die Ältesten in auf die Kinder und Frauen begrenzt (vgl.
Doch wie sieht die Bibel eigentlich einer örtlichen Gemeinde die letzte Ver- Tit 2,3-5).
die Aufgabe der Frau innerhalb der Ge- antwortung. Sie sollen für die allgemei- Die Frage bezüglich des Schweigens
meinde? Grundsätzlich ist festzuhalten, nen und lehrmässigen Entscheidungen der Frau in der Gemeinde wird abgelei-
dass das Neue Testament bezüglich der der Gemeinde gerade stehen, dabei auch tet aus 1. Korinther 14,33-35: «Denn
Erlösung keine Geschlechtsunterschiede die «heissen Eisen» anpacken und gege- Gott ist nicht ein Gott der Unordnung,
macht. So sagt Galater 3,28: «Hier ist benenfalls auch die nicht einfache Aufga- sondern des Friedens. Wie in allen
nicht Jude noch Grieche, hier ist nicht be der Gemeindezucht wahrnehmen (im Gemeinden der Heiligen, so sollen die
Sklave noch Freier, hier ist nicht Mann Sinne von Mt 18,15-20). Über das Amt Frauen in den Gemeinden schweigen;
noch Frau; denn ihr seid allesamt einer der Frau als Älteste finden wir im Neuen denn es ist ihnen nicht gestattet zu re-
in Christus Jesus.» Vor Gott sind wir alle Testament keinen Beleg. Bezüglich der den, sondern sie sollen untertan sein,
gleich, alles begnadete Sünder. Auch in Diakone (Gemeindediener) lesen wir: wie auch das Gesetz sagt.» Dieser Vers
der Zukunft, im Himmel, wird es keine «Desgleichen sollen die Diakone ehrbar (sowie auch 1. Tim 2,12) dient dabei als
Geschlechtsunterschiede mehr geben, sein, nicht doppelzüngig, keine Säufer, Beleg, dass die Frau in der Gemeinde
sagt doch der Herr Jesus: «Denn in der nicht schändlichen gänzlich zu schwei-
Auferstehung werden sie weder heira- Gewinn suchen; sie gen habe und auch
ten noch sich heiraten lassen, sondern sollen das Geheim- Der lehrmässige Teil der nicht anlässlich
sie sind wie Engel im Himmel» (Mt nis des Glaubens Diakonin (der Frau) ist auf einer Gebetsstunde
22,30). mit reinem Gewis- beten darf. Doch
In Bezug auf die Aufgabenbereiche sen bewahren. Und die Kinder und Frauen be- aus 1. Korinther
innerhalb der Gemeinde Jesu kennt man soll sie zuvor grenzt 11,13 geht her-
die Bibel aber sehr wohl verschiedene prüfen und wenn vor, dass auch die
Aufgaben und Ämter. Jedoch finden wir sie untadelig sind, Frauen sehr wohl
darin kein Ältestenamt für die Frau; dies sollen sie den Dienst versehen» (1.Tim öffentlich beteten. Korinth war eine
steht explizit dem dafür geeigneten 3,8-10). Waren sie verheiratet, galt zu- Grossstadtgemeinde, geprägt vom
Mann zu. Dies können wir daraus erse- sätzlich diese Anweisung: «Desgleichen Geiste Korinths, was soviel bedeutete
hen, was der Apostel Paulus bezüglich sollen ihre Frauen ehrbar sein, nicht wie Zügellosigkeit, Lasterhaftigkeit und
des Ältestenamtes sagt: «Deswegen verleumderisch, nüchtern, treu in allen Ausschweifungen. Leider war auch die
liess ich dich in Kreta, dass du vollends Dingen. Die Diakone sollen ein jeder Gemeinde Jesu in Korinth nicht davon
ausrichten solltest, was noch fehlt, und der Mann einer einzigen Frau sein und verschont geblieben. Paulus, der auch in
überall in den Städten Älteste einsetzen, ihren Kindern und ihrem eigenen Haus dieser Gemeinde die Freiheit des Chris-
wie ich dir befohlen habe: wenn einer gut vorstehen. Welche aber ihren Dienst tus verkündigte (vgl. Gal 5,13), muss
untadelig ist, Mann einer einzigen Frau, gut versehen, die erwerben sich selbst nun die Gemeinde ermahnen, die Frei-
der gläubige Kinder hat, die nicht im ein gutes Ansehen und grosse Zuversicht heit nicht in Unordnung zu verkehren.
Ruf stehen, liederlich oder ungehorsam im Glauben an Christus Jesus» (V 11- Denn anscheinend herrschte in Korinth
zu sein. Denn ein Bischof soll untadelig 13). Das Interessante dabei ist, dass auch die Unsitte, dass die Frauen während

MNR > Juli 2005 19


des Gottesdienstes wild durcheinander
plapperten, Fragen stellten, tratschten
und nicht zuhörten. Paulus ermahnt sie
nun, doch dem Redner nicht ins Wort zu
fallen, das Tratschen bleiben zu lassen
Mitternachtsruf
und sich ganz auf die Wortverkündigung
zu konzentrieren.
Kommen wir nun zur Anwendung
für heute: Wir haben gesehen, dass das
Neue Testament das Amt der weiblichen Echos aus dem Leser- und Hörerkreis
Ältesten nicht kennt. Dieses Amt steht
allein dazu geeigneten Männern offen. Aus einem islamischen Land schrieb Darum hier mal auf diesem Wege CHF
Diese wiederum haben dem Massstab uns jemand folgende Zeilen: 100.– als Dank, weil ich keine Kto.-Nr.
von Titus 1,5-9 zu entsprechen. Das «Ich lebe in einem islamischen Land bei Ihnen habe.
Amt der Diakonin (Gemeindehelfe- und habe verschiedene Glaubensschwes- Wir beten regelmässig für Israel
rin) verbietet die Bibel jedoch nicht, tern, die aufgrund der Arbeitsstellen und auch für Ihren so wichtigen und
beschränkt deren Lehrdienst aber auf ihrer Ehemänner auch hier wohnen. feinen Dienst, gerade auch durch diese
Kinder und Frauen. Ich lese den ‹Mitternachtsruf› online Zeitschriften. Der Herr möge Sie alle
Bezüglich des öffentlichen Redens (d.h. im Internet); dann drucke ich den weiterhin ausrüsten, bevollmächtigen
haben wir gesehen, dass Paulus das Inhalt aus und verteile ihn, damit ihn und stärken in Ihrem Kampf!» (E.K. in
unordentliche Tratschen und Dazwi- alle lesen können. Z., Schweiz)
schenrufen während des Gottesdiens- Ich möchte gerne Ihr gesamtes An-
tes untersagt; denken wir hierbei an gebot kaufen, aber ich befürchte, dass «… Seit einigen Jahren bin ich durch
die Gemeindestunden in demokratisch ich es gar nicht erhalten würde, denn gute Freunde aus Deutschland auf Ihre
geführten Gemeinden. Er sagt aber die Post wird manchmal geöffnet und Zeitschrift ‹Mitternachtsruf› abonniert
nicht, dass eine Frau in der Gemeinde kontrolliert. Wenn und bedanke mich
grundsätzlich zu schweigen hat. Noch sie dabei zum Bei- bei Ihnen für die
viel weniger verbietet er das öffentliche spiel irgendwo die «In einer jeden Ausgabe regelmässige Zu-
Beten anlässlich einer Gebetsstunde.
Die Frage, ob eine Frau das Abend-
israelische Flagge
entdeckten, käme
kann ich immer wieder sendung!
In einer jeden
mahl in einer Gemeinde mit austeilen die Bestellung nie etwas Neues für mich Ausgabe kann ich
dürfe, meinen wir, verneinen zu müs-
sen. Dies aus folgendem Grund: Das
in meine Hände
und zudem liefe
finden, zumal bei uns immer wieder
etwas Neues für
Abendmahl wurde vom Herrn Jesus ich noch Gefahr, solche Zeitschriften mich finden, zu-
in direktem Zusammenhang mit dem
Passah eingesetzt. Dabei kam dem
von der Regierung
auf die Liste der
nicht zu kaufen sind. Ich mal bei uns solche
Zeitschriften nicht
Hausherrn eine tragende Rolle zu. Er ‹unerwünschten bin fasziniert von den in- zu kaufen sind. Ich
war es, der den Segen sprach, das Brot
brach und den Wein darreichte. In Ti-
Personen› gesetzt
zu werden, weil
teressanten Artikeln» bin fasziniert von
den interessanten
tus 1,7 wird ein Ältester auch als ein sich die Zensur vor Artikeln … Ich
«Haushalter Gottes» beschrieben. Und allen Dingen gegen christliche Sachen bedanke mich bei allen Textautoren für
weil das Abendmahl zur Haushalter- richtet.» (X.Y. in Z.) die aktuellen und tief beeindruckenden
schaft einer Gemeinde gehört, sollte Informationen. Wir leben in einer hekti-
es deshalb nur von Männern unter der «Ich habe die ‹Osterkonferenz auf schen Zeit, weshalb ich Ihre Botschaften
Leitung von Ältesten ausgeteilt werden. Kassetten› erhalten. Vielen Dank. Auf und Berichte hinsichtlich eines tiefen
Gleichzeitig stellt sich die Frage, ob es diese Weise darf ich Ostern zweimal Glaubens an den Herrn Jesus für jeden
denn nicht genug geeignete Männer in jährlich feiern. Am diesjährigen Os- Menschen besonders notwendig finde.
den Gemeinden gibt, die diese Aufgabe terfest hörte ich mir die Kassetten von Ja, wenn wir auf Ihn schauen, können
übernehmen können oder ob hierbei der vorjährigen Osterkonferenz an und wir uns geborgen fühlen und unseren
nicht das feministische Gedankengut etwa vier bis sechs Wochen später die Weg sicher gehen. Seine Wege sind
vorherrschend ist. Kassetten der diesjährigen Osterkonfe- manchmal unverständlich, aber es ist
Vergessen wir bei all diesen Fragen renz. Ich bin dem himmlischen Vater schön, wenn wir glauben ohne zu se-
jedoch die Hauptsache nicht! Nicht der so dankbar, dass wir das Wort Gottes hen!» (E.B. in S., Bulgarien)
Mensch soll im Zentrum stehen, son- noch so reichlich hören können. Es gibt
dern allein Gott und Seine Ehre. «Wenn immer wieder Mut und Kraft, Jesus im «Ich möchte bei der Gelegenheit
jemand redet, so rede er es als Gottes Glaubensgehorsam zu folgen, wie Er danken für den ‹Mitternachtsruf›. Er
Wort; wenn jemand dient, so tue er es führt. …» (M.W. in V., Kanada) ist so informativ und im wahrsten Sinne
als aus dem Vermögen, das Gott dar- des Wortes wachrüttelnd! Danke, dass
reicht, auf dass in allem Gott verherrlicht «... Frau S.R. gibt mir immer den Sie Mitarbeiter haben, die mit offenen
werde durch Jesus Christus, welchem ‹Mitternachtsruf› und die ‹Nachrichten Augen und Ohren das Weltgeschehen
die Herrlichkeit und die Gewalt gehört aus Israel› zum Lesen. Ich bin dankbar beobachten und anhand der Bibel so
von Ewigkeit zu Ewigkeit! Amen» (1.Petr dafür und gebe sie auch weiter. Aber es vieles erklären und aufzeigen können.»
4,11).  S.R. ist nicht fair, nur Nutzniesser zu sein. (H.B. in N., Deutschland) 

20 MNR > Juli 2005


Fragen – Antworten
E s gibt im Neuen Testament vier
Männer mit dem Namen Philippus.
Zwei davon waren einfache Nachfolger
Jesu Christi, von den anderen beiden
war, wie Sie richtig bemerken, der eine
Apostel und der andere Diakon der ers-
ten Gemeinde in Jerusalem.
Der Apostel Philippus kam aus Beth-
saida, und damit aus der gleichen Stadt
wie Andreas und Petrus. Die Bibel be-
richtet nicht viel über ihn, aber er muss
ein Menschenfischer gewesen sein, der
nicht allzu viele Worte machte, denn in
Johannes 1,45-46 lesen wir: «Philippus
findet Nathanael und spricht zu ihm: Wir
haben den gefunden, von dem Mose im
Gesetz und die Propheten geschrieben
haben, Jesus, Josefs Sohn, aus Nazareth.
Und Nathanael sprach zu ihm: Was kann
Geburtstag Tote und Lebendige Herr sei. Du aber,
was richtest du deinen Bruder? Oder du
aus Nazareth Gutes kommen! Philippus
spricht zu ihm: Komm und sieh es!»
feiern? anderer, was verachtest du deinen Bru-
der? Wir werden alle vor den Richtstuhl
Nach der Überlieferung soll er später in
Phrygien missioniert und dort dann auch
Ist es angebracht und gut, wenn Christen Christi dargestellt werden.»  M.M. den Märtyrertod erlitten haben.
ihren eigenen Geburtstag und Geburtstage Der zweite Philippus war, wie er-
in ihrem Verwandten- und Bekanntenkreis wähnt, Diakon der ersten Gemeinde in
feiern? Jerusalem. Eusebius von Cäsarea (zw.
260-265 bis 339 n.Chr.), der Verfasser
Welcher Philippus
E s gibt viele Christen, die Geburtsta-
ge feiern, es gibt aber auch solche,
die es nicht tun. Was also ist denn nun ist gemeint?
der ersten Kirchengeschichte, schreibt,
dass Philippus unter dem Druck der ers-
ten Christenverfolgung aus Jerusalem
richtig? Beides, wenn es in dem Herrn habe fliehen müssen. Dass Philippus
geschieht! Denn derjenige, der den Es gibt einen Apostel Philippus und einen tatsächlich ausserhalb Jerusalems wirk-
Geburtstag feiert, wie auch derjenige, Diakon Philippus. In Apostelgeschichte 8 te, lesen wir in Apostelgeschichte 8,40:
der ihn nicht feiert, steht mit seiner wird von einem Philippus berichtet, der das «Philippus aber fand sich in Aschdod wie-
Lebenshaltung vor seinem Herrn, und Evangelium nach Samaria brachte und der der und zog umher und predigte in allen
deshalb darf hier keiner über den ande- (so scheint es wahr- Städten das Evange-
ren urteilen! Als Beispiel möchte ich Sie scheinlich) auch den lium, bis er nach Cä-
an Römer 14,5-10 erinnern: «Einer hält Kämmerer aus Äthio- «Gehet hin in alle Welt sarea kam.» Hätte es
einen Tag vor dem andern; der andere
aber hält alle Tage gleich. Ein jeglicher
pien taufte. Nun habe
ich aber schon etliche
und predigt das Evangeli- sich um den Apostel
Philippus gehandelt,
sei seiner Meinung gewiss. Welcher auf Male gelesen, dass es um aller Kreatur» wäre hier sicherlich
die Tage hält, der tut’s dem Herrn; und der Diakon Philippus sein Herkunftsort
welcher nichts darauf hält, der tut’s gewesen sein soll. Bethsaida erwähnt
auch dem Herrn. Welcher isst, der isst Womit wird diese Behauptung begründet? Die worden, um eine Verwechslung auszu-
dem Herrn, denn er dankt Gott; welcher Aufgabe des Diakons war doch, für den mate- schliessen. Nach Apostelgeschichte 8,14
nicht isst, der isst dem Herrn nicht und riellen Dienst in der Gemeinde zu sorgen, die war er auch in Samaria und lebte später
dankt Gott. Denn unser keiner lebt des Apostels aber die Verkündigung. Der Pre- mit seinen vier Töchtern in Kleinasien,
sich selber, und keiner stirbt sich sel- diger in Samaria hatte aber grosse Vollmacht wo er als Evangelist wirkte. Unter dem
ber. Leben wir, so leben wir dem Herrn; genau auf letzterem Gebiet, denn er tat auch Druck der Ereignisse wurde Philippus
sterben wir, so sterben wir dem Herrn. grosse Wunder und Zeichen. Kann es sein, vom Diakon zum Verkündiger des Evan-
Darum, wir leben oder sterben, so sind dass die Begründung sich auf die drei Worte geliums und erfüllte damit den Befehl
wir des Herrn. Denn dazu ist Christus «ausser den Aposteln» im ersten Vers beruft, des Herrn in Markus 16,15: «Gehet hin
auch gestorben und auferstanden und wo steht, dass alle anderen aus Jerusalem in alle Welt und predigt das Evangelium
wieder lebendig geworden, dass er über geflohen sind? aller Kreatur.»  E.V.

MNR > Juli 2005 21


Vorschau Dir kann nur Jesus helfen
Die nächste Ausgabe erscheint am
02.08.2005, mit u.a. diesem Thema*:
«Sehet zu, dass euch niemand Wegweiser
verführe» Das war doch wirklich ein Gaunerstück von Bengeln, die den Wegweiser am Wander-
*Änderungen vorbehalten
weg in die verkehrte Richtung drehten. Ob aus Gedankenlosigkeit oder böser Absicht
sei dahingestellt, aber Irreführung entspringt letztlich doch einer gemeinen Gesinnung.
Impressum Angenommen, Sie wären durch den Umweg nur mit grossem Zeitverlust ans Ziel ge-
kommen, Sie hätten sich gewiss ordentlich geärgert. Oder gesetzt den Fall, Sie wären
dadurch in der Bergwelt auf unwegsames, gefährliches Absturzgebiet gewiesen worden
Missionswerk und Verlag Mitternachtsruf
– nicht auszudenken, was das für Folgen hätte haben können.
www.mitternachtsruf.ch
GRÜNDER Wim Malgo (1922-1992)
Aus welcher Quelle entspringen böse Gedanken, üble Streiche, ja sogar die schlimms-
VORSTAND Peter Malgo, Norbert Lieth, Conno Malgo,
ten Verbrechen? Wie entsteht die Lust, jemandem Übles anzutun? Dafür gibt es eine
Jonathan Malgo eindeutige Erklärung ohne komplizierte psychologische Deutungen. Konsultieren Sie
SCHWEIZ Missionswerk Mitternachtsruf, Ringwiesenstrasse 12a, doch einmal die Bibel. Sie werden entdecken, dass der Verführer, jener niederträchtige
8600 Dübendorf, Tel.: (0041) 044 952 14 14
DEUTSCHLAND Mitternachtsruf Zweig Deutschland e.V.,
Durcheinanderbringer, schon im Paradies auf seine Opfer lauerte. Das Böse hat näm-
Kaltenbrunnenstr. 7, 79807 Lottstetten, Tel.: (0049) 07745 8001 lich einen Namen: Satan. Er wird in der Bibel nicht umsonst Seelenmörder genannt. Er
ORGAN Der «Mitternachtsruf» erscheint monatlich. Er ist taktiert mit Lust und List und will uns ins Verderben führen. Das ist seine immerwähren-
ausserdem in englischer, französischer, holländischer, italienischer,
portugiesischer, rumänischer, spanischer, tschechischer und de, fluchwürdige Absicht. Er ist der starke Beherrscher der Welt, der den Wegweiser in
ungarischer Sprache erhältlich. die falsche Richtung dreht. Denken Sie nur nicht, er mache einen Bogen um Sie herum.
REDAKTION (Adresse Schweiz) Tel.: (0041) 044 952 14 16, Aber er tarnt sich so raffiniert, dass er oft nicht erkannt wird als das, was er wirklich ist.
Fax: (0041) 044 952 14 05, E-Mail: redaktion@mnr.ch,
Mitarbeiter: Brigitte Hahn, Friedgard Huber, Werner Huber, Elke Die Bibel entlarvt ihn jedoch schonungslos. Darum setzt er alles daran, die Menschen
Lieth, Norbert Lieth, Conno Malgo (Ltg.), Fredy Peter, Elsbeth Vetsch
LAYOUT (Adresse Schweiz) E-Mail: layout@mnr.ch, Mitarbeiter:
daran zu hindern, die Bibel ernst zu nehmen. Und er hat Erfolg. Bloss eine kleine, tap-
Walter Dürr, Daniel Malgo, Gabriel Malgo, Jonathan Malgo fere Minderheit hält heute die Wahrheit der Bibel hoch und bekennt sich treu zu Jesus
SEELSORGERLICHE FRAGEN (Adresse Schweiz) Tel.: (0041) 044 Christus. Dem Namen nach gibt es zwar noch viele Christen, aber in Wirklichkeit bilden
952 14 08, E-Mail: seelsorge@mnr.ch, Mitarbeiter: Werner Huber,
Marcel Malgo, Samuel Rindlisbacher, Elsbeth Vetsch, Sie in der Zahl immer eine Minorität. Denn konsequente Nachfolger Jesu müssen Spott
ADMINISTRATION, VERLAG UND ABONNEMENTE (Adressen ertragen können und sich als Ewiggestrige abqualifizieren lassen.
Schweiz und Deutschland siehe oben) Tel. Schweiz: 044 952 14
15, Fax Schweiz: 044 952 14 11, Tel. Deutschland: 07745 8001, Dennoch: Lassen Sie sich nicht von aller Leute Meinung bestimmen, sondern verlas-
Fax Deutschland: 07745 201, Tel. alle anderen Länder: 0041 44 sen Sie sich auf das Wort Gottes als den einzig wahren Wegweiser zur Seligkeit! Hören
952 14 15, Fax alle anderen Länder: 0041 44 952 14 11, E-Mail:
verlag@mnr.ch, Mitarbeiter: Hannelore Dölker, Ruth Dölker, Martina Sie auf diese Stimme, denn schon der Prophet Jesaja ruft uns zu: «Deine Ohren werden
Lang, Thomas Lieth, Elishevah Malgo, Marianne Malgo, Peter
Malgo, Wanda Malgo, Stephan Nabulon, Susanne Peter, Beatrice hinter dir das Wort hören: ‹Dies ist der Weg, den geht! Sonst weder zur Rechten noch
Rindlisbacher, Esther Roos, Rebeca Winkler zur Linken!›» (Jes 30,21). Unser Herr Jesus Christus sagt es uns noch klarer mit den fol-
TECHNISCHER DIENST Nathanael Winkler genden Worten: «Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum
ISRAELREISEN (Adresse Schweiz) Tel: (0041) 044 952 14 18,
Fax: (0041) 044 952 14 19, E-Mail: reisen@beth-shalom.ch,
Vater denn durch mich!» (Joh 14,6), und: «Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt,
Mitarbeiter: Fredy Peter, Fredi Winkler (Haifa, Israel) wird nicht in der Finsternis wandeln, sondern er wird das Licht des Lebens haben» (Joh
BUCHHALTUNG (Adresse Schweiz) E-Mail: buchhaltung@mnr.ch, 8,12). Folgen Sie diesem Licht, das den wahren Weg beleuchtet! Gott hat auch Sie mit
Mitarbeiter: Wafa Malgo; Treuhandstelle: HWT, 8305 Dietlikon
STUDIO (Adresse Schweiz) E-Mail: studio@mnr.ch, Mitarbeiter:
einem freien Willen ausgerüstet. Und es wäre tödlicher Leichtsinn, Jesu Einladung zur
Govert Roos, Stephan Rindlisbacher Nachfolge abzulehnen. Der einzig richtige Weg führt über Golgatha, wo unser Erlöser für
SENIORENZENTRUM ZION Ringwiesenstr. 14, 8600 Dübendorf, unsere Sünden büsste. Eindringlich und mit väterlicher Liebe lädt Er ein: «Kommt her
Tel: (0041) 044 802 18 18, Fax: (0041) 044 802 18 19, E-Mail:
post@seniorenzentrum-zion.ch, Heimleitung: Walid und Astrid El zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken!» (Mt 11,28).
Khouri, Heimleitung Stv.: Walter und Ursula Dürr Jesus ist ja vom Himmel herabgekommen, um uns die Sündenlast abzunehmen, mit der
HOTEL BETH-SHALOM P.O.Box 6208, Haifa-Carmel 31061, Israel,
Tel: (00972) 04 8373 480, Fax: (00972) 04 8372 443, E-Mail: wir niemals selber fertig werden können. Man soll sich auch nicht einbilden und meinen,
beth-shalom-israel@mnr.ch, Leitung: Fredi und Beate Winkler auf einem anderen Weg zur Seligkeit zu gelangen. Es gibt nur den einen Weg, und der
EINZAHLUNGEN Schweiz: Postscheckkonto 80-47476-4 Zürich,
oder Zürcher Kantonalbank, 8330 Pfäffikon ZH, Konto-Nr. 1152-
heisst Jesus Christus. In Apostelgeschichte 4,12 bezeugt der Apostel Petrus, der den
0472.519, BC-Nr. 752. Herrn früher feige verleugnet hat, mit grosser Vollmacht: «Es ist in keinem anderen das
Deutschland: Sparkasse Hochrhein, Waldshut, BLZ 684 522 90,
Konto 06-600 530 oder Postbankkonto 3911-709 Stuttgart, Heil; denn es ist kein anderer Name unter dem Himmel den Menschen gegeben, in dem
BLZ 600 100 70, «Missionswerk Mitternachtsruf» Zweig
Deutschland e.V., Geschäftsstelle D-79807 Lottstetten
wir gerettet werden sollen!»
Österreich: Postscheckkonto 438 5903, Allgemeine Sparkasse Linz, Denken Sie nicht, die Nachfolge Jesu sei eine gemütliche Sache. Es ist nämlich so,
«Für Konto 0000-118902 Missionswerk Mitternachtsruf»
dass man auf diesem Weg kräftigen Gegenwind zu spüren bekommt, weil der Feind Got-
DRUCK EKM-Nyomda, Palóc utca 2, H-1135 Budapest
tes uns davon abhalten will. Aber Jesus steht uns im Glaubenskampf wunderbar bei und
ABONNEMENTSPREIS JÄHRLICH Schweiz CHF 18.–, Deutschland
EUR 12.–, Europa und Mittelmeerländer EUR 18.–, Übersee EUR stärkt uns. Halten Sie das Ziel im Auge: die ewige, unbeschreibliche Glückseligkeit im
24.–. Abonnemente laufen ein Jahr (beginnend jeweils Januar)
und werden automatisch um ein weiteres Jahr verlängert, wenn sie Himmel. Dort will Jesus Sie haben! Er hat in Seiner unendlichen Liebe und Barmherzig-
nicht einen Monat vor Jahresende gekündigt werden. keit nur das Allerbeste für Sie bereit! 1. Timotheus 2,4 sagt von Jesus: «Welcher will,
ZWEIGSTELLEN-VERZEICHNIS www.mitternachtsruf.ch/weltweit dass alle Menschen gerettet werden und zur Erkenntnis der Wahrheit kommen.» Jesus
INITIALEN DER AUTOREN IN DIESER AUSGABE Christus möchte Sie auf diesen Weg führen und bewahren!  B.V.
M.M. > Marcel Malgo, N.L. > Norbert Lieth, S.R. > Samuel
Rindlisbacher, B.V. > Burkhard Vetsch, E.V. > Elsbeth Vetsch

22 MNR > Juli 2005