You are on page 1of 20

Grusswort

Der Arzt hat die Infusion gesteckt. Es ist Dienstag, 11.30 Uhr. Der schwer kranke Mann öffnet
selbst den Hahn des Infusionsbehälters und lässt damit die tödliche Substanz in seinen Körper
fliessen. Nur wenige Tage zuvor hatten noch Gespräche zwischen der Sterbehilfeorganisation
Exit und dem bettlägerigen Mann stattgefunden. Der Dienstag wurde als Sterbetag festgelegt.
Dies geschah in unserer unmittelbaren Umgebung. Eine Mitarbeiterin hatte Kenntnis von der Su-
izidabsicht. Vergeblich hatte sie mehrere Male versucht, auf das Erlösungswerk Jesu Christi hin-
zuweisen. Doch auch zuletzt, als der Tod schon beschlossene Sache war, blieb der Zugang zum
Herzen dieses Mannes verwehrt: «Ich will keine Religion.» Mit dieser Einstellung ging er in die
Ewigkeit. Bereits eine gute Stunde später tauchte die Polizei auf, wie dies üblich ist, wenn jemand
eines unnatürlichen Todes stirbt. Und wenige Stunden später fuhr auch schon der Leichenwagen
vor. Welch ein Erwachen wird es für den in der Ewigkeit Angekommenen gegeben haben … für im-
mer verloren. Er meinte, durch den Freitod Erlösung von seinem schweren Leiden zu finden, statt-
dessen begann die ewige Qual. Das klingt hart und ist hart, aber so sagt es die Bibel.
Inhalt Dieser Einzelfall, der uns nahe ging, zeigt beispielhaft auf, welch grosse Verantwortung uns
Christen auferlegt worden ist, unsere Mitmenschen, von denen wir wissen, dass sie ohne Jesus einer
christuslosen Ewigkeit entgegengehen, zu warnen. Hesekiel 3,1 sagt deutlich, dass das Blut eines
Biblische Botschaft solchen Menschen von unserer Hand gefordert wird, wenn wir ihn nicht warnen. Die liberale Gesetz-
4 Die sieben Heilszeiten in der Heils- gebung in der Schweiz lässt die Beihilfe zum Selbstmord zu. In letzter Zeit machen die Sterbehilfe-
geschichte (3) organisationen hierzulande viel von sich reden. Im hier beschriebenen Fall geschah der Selbstmord
17 Gottes heilendes Wort in der eigenen Wohnung. Auch viele Ausländer, besonders deutsche Staatsangehörige, reisen ei-
gens in die Schweiz, um hier aus dem Leben zu scheiden. Und so kommt es, dass solch verzweifelte
Menschen an allen möglichen Orten, manchmal sogar in ihrem eigenen Auto auf irgendeinem Park-
Im Blickfeld platz, «in den Tod begleitet werden», wie es beschönigend heisst. Seit Anfang dieses Jahres ist die
8 Sechsmal pro Israel Sterbehilfe durch Ärzte auch in Luxemburg legal. Schlimmer noch ist es in den Niederlanden, wo die
10 Der Mensch kennt keine Grenzen Euthanasie schon seit längerer Zeit praktisch legalisiert ist. Derzeit wird eine gesetzliche Änderung
13 Pessimismus oder Realismus? vorbereitet. Dann können sogar Kinder ab zwölf Jahren auf eigenen Wunsch getötet werden. So ent-
14 Warum bekommen die Palästinenser viel steht ein «Recht auf Euthanasie». Man hat mit der Abtreibung begonnen und nennt das «Geburten-
mehr Aufmerksamkeit als die Tibeter? kontrolle» und setzt das Programm mit der freiwilligen Euthanasie fort.
Aber auch die unfreiwillige Euthanasie ist längst kein Tabu mehr. Man könnte es «Todeskont-
rolle» nennen. Bereits 1990 wurde bei 20 000 Fällen in knapp nur 7 000 auf die Bitte des Pati-
Mitternachtsruf enten hin gehandelt (www.aerzte-fuer-das-leben.de). Das neue Gesetz schützt den Arzt, der die
18 Brasilien – gute Nachrichten Euthanasie vornimmt, aber nicht den Patienten. Ein Patient, der nicht sterben will, ist an gewis-
19 Uruguay – der 3. Geburtstag von sen Orten seines Lebens nicht mehr sicher.
El Libertador Wie sieht das alles aus christlicher Sicht aus? Abtreibung ist Mord, unfreiwillige Euthanasie
ist Mord und ein freiwilliger Ausstieg aus dem Leben ist Selbstmord – und Mord ist und bleibt
Fragen – Antworten Sünde. Dabei soll nicht verschwiegen werden, dass oft auch Christen in der Gefahr stehen, ihrem
Leben ein Ende zu bereiten und damit eine Sünde – eine Sünde am eigenen Leib – zu begehen.
20 Duldete Gott im Alten Bund Polygamie?
Hoffnungslosigkeit, eine aussichtslose Situation, eine Depression oder schwere Krankheit mö-
20 Sündenvergebung durch Fürbitte? gen einen Menschen zu dieser Entscheidung führen. Vor allem aber kann ein Leben fern von Gott
21 Freier Wille? dazu führen. In der Bibel ist viermal von einem Selbstmord die Rede: Saul, Ahitophel, Simri und
21 Endzeitfragen … Judas machten ihrem Leben auf verschiedene Weise ein Ende. In allen vier Fällen führten letzt-
lich Sünden und ein gottloses Leben dazu. Lassen Sie uns darum ganz nahe bei unserem Herrn
3 Grusswort Jesus bleiben, denn dann werden wir vor solchen Gedanken und sol-
11 Aufgegriffen chem Tun bewahrt. «Bewahre mich, Gott; denn ich traue auf dich …
16 Streiflicht Du tust mir kund den Weg zum Leben» (Ps.16,1.11).
22 Dir kann nur Jesus helfen
In herzlicher Verbundenheit
22 Impressum

Eingedenk dessen, dass alle menschliche Erkenntnis


Stückwerk ist (1.Kor 13,9), legen die Autoren
eigenverantwortlich ihre persönliche Sicht dar.

MNR > Juli 2008 3


Biblische Botschaft

Die sieben
Heilszeiten in der
Heilsgeschichte TEIL 3

Das Gemeindezeitalter wird auch als der Neue Bund


oder das Neue Testament bezeichnet. Es ist etwas
Neues, etwas, das es vorher nicht gegeben hat. Der
Neue Bund zeigt, wie allumfassend und vollkommen
das Werk Jesu ist, das Er am Kreuz für uns vollbracht
hat.
Norbert Lieth hat. Etwas Grösseres gibt es nicht.
Auf der Basis dieses Neuen Bundes
sind wir gehorsam (1.Petr 1,13-16; Joh

D
ie sogenannte Zeit der Gnade 15,9-14). Wir werden in den Lehrbrie-
bahnte sich heilsübergreifend fen des Neuen Testaments nicht dazu
mit dem ersten Kommen aufgefordert, den Sinaibund zu halten,
Jesu, mit Seinem Tod und sondern das Gebot Christi, das Gebot
Seiner Auferstehung an (beschrieben des Geistes. Wir gelangen nicht durch
in den Evangelien). Offiziell begann gute Werke zur Rettung, sondern durch
sie mit der Ausgiessung des Heiligen die Rettung zu guten Werken. Durch die
Geistes an Pfingsten (Apg 2). Es ist ein Gnade haben wir eine neue Grundlage
Auslaufen der Zeit des Gesetzes und für den Gehorsam. Das Gesetz Christi
ein Hineinlaufen in die Zeit der Gnade. ist grösser als das Sinaigesetz (Thema
Diese erstreckt sich in der Bibel bis zum des Hebräerbriefs). Der Beweis für ech-
letzten Buch, der Offenbarung, und en- ten Glauben ist ein verändertes Leben.
det mit der Entrückung der Gemeinde Echter Glaube führt zu echten Taten des
Jesu. Die Zeit des Gesetzes wurde durch Gehorsams (Jak 2,14.17-20.26; 4,17).
das Zeitalter der Gnade abgelöst (Hebr Das ist die Folge der Erlösung durch
8,7.13). Es ist der neue Bund in Jesu Christus. Wir werden ernstlich gewarnt,
Blut (Lk 22,19-20). die Gnade Gottes nicht in Zügellosigkeit
zu verdrehen oder die Freiheit als Deck-
Das sechste Heilszeitalter: die Zeit mantel zur Sünde zu benutzen (Jud 4;
1.Petr 2,16). Wahrer Glaube zeigt sich
der Gnade (Zeit der Gemeinde) durch tiefe Ehrfurcht vor Gott und den
Der Neue Bund zeigt, wie allum- dringenden Wunsch, nach den Prinzipi-
fassend und vollkommen das Werk en Seines Wortes und Willens zu leben.
unseres Herrn Jesus Christus ist, das Über den Neuen Bund – die Gnade in
Er am Kreuz auf Golgatha vollbracht Christus – sagt das Wort Gottes:

4 MNR > Juli 2008


«Der uns auch tüchtig gemacht hat Die Decke wird in Christus raelis heute – und aller Menschen, die
zu Dienern des neuen Bundes, nicht weggetan durch gute Werke allein gerecht werden
des Buchstabens (das alttestamentliche wollen. Auch die Heiden haben eine De-
Gesetz), sondern des Geistes; denn der «… und nicht wie Mose, der eine De- cke (Jes 25,7). Und diese Decke über den
Buchstabe tötet, aber der Geist macht cke auf sein Angesicht legte, damit die Nationen wird erst im Tausendjährigen
lebendig. Wenn aber der Dienst des Kinder Israels nicht auf das Ende des- Reich weggenommen. Dem einzelnen
Todes durch in Stein gegrabene Buch- sen sähen, was weggetan werden sollte» Menschen, der sich zu Jesus wendet,
staben von solcher Herrlichkeit war, (2.Kor 3,13). Die verblassende Herrlich- wird diese Decke bereits bei der Bekeh-
dass die Kinder Israels nicht in das An- keit auf dem Angesicht Moses war bereits rung weggenommen. Das ist das Wunder
gesicht Moses schauen konnten wegen ein Anzeichen dafür, dass der Alte Bund der Wiedergeburt. Der Unterschied im
der Herrlichkeit seines Antlitzes, die verblassen würde. In Hebräer 8,13 lesen Neuen Bund ist allerdings, dass Israel
doch vergänglich war, wie sollte dann
nicht der Dienst des Geistes von weit
grösserer Herrlichkeit sein? Denn wenn
der Dienst der Verdammnis Herrlichkeit
hatte, wie viel mehr wird der Dienst der
Gerechtigkeit von Herrlichkeit überflies-
sen! Ja, selbst das, was herrlich gemacht
war, ist nicht herrlich im Vergleich zu
diesem, das eine so überschwängliche
Herrlichkeit hat. Denn wenn das, was
weggetan wird (das alttestamentliche
Gesetz), mit Herrlichkeit kam, wie
viel mehr wird das, was bleibt, in
Herrlichkeit bestehen! Da wir nun
eine solche Hoffnung haben, so treten
wir mit grosser Freimütigkeit auf und
nicht wie Mose, der eine Decke auf
sein Angesicht legte, damit die Kin-
der Israels nicht auf das Ende dessen
sähen, was weggetan werden sollte»
(2.Kor 3,6-13).
Der alte Dienst (Bund) führte in den
Tod, aber auf dem neuen Weg des Diens-
tes (Neuer Bund) schenkt der Heilige
Geist Leben. Der Sinaibund mit seinen
Geboten hatte eine Herrlichkeit, aber
er wurde weggetan. Die Gerechtigkeit,
die Jesus gebracht hat, ist weitaus herrli-
cher, denn sie führt zum Ziel und bleibt
in Ewigkeit bestehen. Darum ist das
Christentum jeder Religion auf Erden
weit überlegen. Der Glaube an Jesus
Christus bietet Heilsgewissheit. Ande-
re Religionen sagen, man müsse etwas
tun, um gerettet zu werden. Jesus sagt:
«Glaubt und ihr werdet errettet.» Die Zeit des Gesetzes wurde durch das Zeitalter der Gnade abgelöst
Eine Betriebsanleitung ist gut. Legt
man sie aber auf ein kaputtes Gerät, wir: «Indem er sagt: ‹Einen neuen›, hat er gegenüber den Heiden keinen Vorzug
wird dieses dadurch nicht wieder funk- den ersten Bund für veraltet erklärt; was mehr hat. Im Alten Bund hatten die
tionsfähig. Eine Betriebsanleitung kann aber veraltet ist und sich überlebt hat, Juden diesen als Volk Gottes noch. Neu-
höchstens Fehler aufzeigen, aber nicht das wird bald verschwinden.» Tatsächlich testamentlich offenbart sich Gott Seinem
beheben. Doch wenn das alte Gerät verschwand der Tempel, mit der ganzen Volk nicht mehr gesondert. Der Mensch
durch ein vollkommen neues ersetzt Priesterschaft, den Opfern und allem wird ausschliesslich über Jesus gerettet.
wird, ist das viel besser. Das geschieht Drumherum einige Jahre später. Der Ohne Ihn sind beide verloren: «Es ist ja
durch die Wiedergeburt. «Darum: Ist Vorhang wurde schon zerrissen, als Jesus kein Unterschied zwischen Juden und
jemand in Christus, so ist er eine neue am Kreuz starb. Gott hat nun einen völlig Griechen …» (Röm 10,12).
Schöpfung; das Alte ist vergangen; sie- neuen Weg gegeben. Wer am Alten Bund «Aber ihre Gedanken wurden ver-
he, es ist alles neu geworden!» (2.Kor festhält und meint, durch die Einhaltung stockt; denn bis zum heutigen Tag bleibt
5,17). Wenn man sich dann an die der alttestamentlichen Gebote vor Gott beim Lesen des Alten Testamentes die-
«Betriebsanleitung» der ganzen Bibel gerecht zu werden, ohne dabei Jesus zu se Decke unaufgedeckt, die in Christus
hält, wird das neue Leben vor Schaden ergreifen, der bleibt sprichwörtlich unter weggetan wird. Doch bis zum heutigen
bewahrt. der Decke. Das ist das Problem vieler Is- Tag liegt die Decke auf ihrem Herzen,

MNR > Juli 2008 5


es bleibt das Kind seiner Eltern. Ist ein
Biblische Botschaft Kind ungehorsam, kann es in gewisser
Weise die Gemeinschaft mit Vater und
Mutter verlieren, aber es bleibt trotzdem
sooft Mose gelesen wird. Sobald es sich milienordnung, die es zu beachten und ihr Kind. Und bittet das Kind um Verge-
aber zum Herrn bekehrt, wird die Decke befolgen gilt, aber vor Gott sind alle bung, ist die Gemeinschaft wiederherge-
weggenommen. Der Herr aber ist der gleichberechtigt. Dadurch ist ein neues stellt. So ist das auch zwischen Gott und
Geist; und wo der Geist des Herrn ist, Volk entstanden: Neben den Juden und Seinen Kindern. Wenn jemand jedoch
da ist Freiheit. Wir alle aber, indem wir Nationen gibt es nun auch die Gemein- bewusst an Sünde festhält und beständig
mit unverhülltem Angesicht die Herr- de (1.Petr 2,10; 1.Kor 10,32) – die Ge- darin lebt, muss man seine Wiederge-
lichkeit des Herrn anschauen wie in meinde, die vor Grundlegung der Welt burt infrage stellen. Dann ist jener wohl
einem Spiegel, werden verwandelt in erwählt worden ist (Eph 1,4; 3,2-12). doch nur ein Namenschrist.
dasselbe Bild von Herrlichkeit zu Herr- Alle Nationen kommen unter den Segen Die an Jesus Gläubigen sind Kinder
lichkeit, nämlich vom Geist des Herrn» Abrahams, so wie Gott es versprochen Gottes (Joh 1,12-13), Miterben Christi
(2.Kor 3,14-18). Wer das Alte Testament hat (Gal 3,8-9). Wer auch immer an (Röm 8,17) sowie zugehörig zum Leib
ohne das Neue Testament liest, findet Jesus glaubt und Seinen Namen anruft, (Eph 1,22-23; 1.Kor 12,13) und zur
nicht zum Licht. wird durch Gottes Gnade gerechtfertigt Braut Christi (2.Kor 11,2). Bereits
Der Kämmerer las im Buch Jesaja und (Röm 10,12). Ein Zentralheiligtum wie jetzt sind die Kinder Gottes mit jeder
fand keine Erklärung für die Bedeutung die Stiftshütte oder den Tempel gibt es geistlichen Segnung in der Himmelswelt
der Stelle, bis der Evangelist Philippus nicht mehr. Der Mensch kann Gott jetzt gesegnet (Eph 1,3; 2,6). Ihnen ist die
sie ihm erklärte und ihn auf Jesus auf- überall finden (Joh 4,21-24). Er darf den Verheissung der Auferstehung bzw.
merksam machte. «Da wandte sich der Herrn an jedem Ort, zu jeder Tages- oder Entrückung gegeben (1.Thess 4,13-18;
Kämmerer an Philippus und sprach: Ich Nachtzeit anrufen und ist sogleich im 1.Kor 15). Sie sind Teilhaber des Ge-
bitte dich, von wem sagt der Prophet Heiligtum. Das neue Zeitalter der Gnade heimnisses Gottes (Eph 3,4-6).
dies? Von sich selbst oder von einem an- ist ein Geheimnis Gottes (Eph 3,4-6).
deren? Da tat Philippus seinen Mund auf Seinen Abschluss findet es, wenn die Was die Erlösung
und begann mit dieser Schriftstelle und Vollzahl der Heiden für die Gemeinde betrifft, gibt es
verkündigte ihm das Evangelium von erreicht ist und diese entrückt wird keinen Untschied
Jesus» (Apg 8,34-35). «Das Evangelium (Röm 11,25). zwischen Mann
von Jesus» ist das Neue Testament. Das und Frau
Alte Testament zeugt zwar von Jesus, Die einzigartige Stellung in Jesus
aber das Neue Testament bezeugt Sein
Kommen. Daher muss das Evangelium
Christus
des Neuen Bundes verkündet werden. Jeder, der an Jesus Christus
Die Decke wird erst in Christus wegge- glaubt, wird wiedergeboren
nommen. (aus Gott geboren, vgl. 1.Joh
5,1) und empfängt den
Besondere Kennzeichen der Heiligen Geist (Gal 3,2;
Eph 1,13). Er erwartet
Gnadenzeit die Wiederkunft Jesu,
Es gibt nunmehr einen Neuen Bund, die Auferstehung aus den
ein Neues Testament (Mt 26,28). Alle Toten (1.Kor 15) und hat

Erl ös t !
Menschen sind bestimmt für das Heil ewiges Leben (Joh 3,16).
in Christus (Joh 3,16). Jeder, der es D. L. Moody sagte vor
im Glauben annimmt, ist in Christus seinem Tod: «Bald werdet
erwählt (Eph 1,3-5). Der Heilige Geist ihr in der Zeitung lesen, dass
wurde ausgegossen, das war die Ge- ich tot bin. Glaubt keine
burtsstunde der Gemeinde (Apg 2). Sekunde daran. Ich werde
Die Gläubigen des Neuen Bundes sind lebendiger sein als je zu-
mit der Wiedergeburt in den Leib Jesu vor.» Jeder Wiedergeborene
getauft (1.Kor 12,13). Versinnbildlicht ist von der Macht Satans und
wird das in der physischen Taufe. Jesus der Finsternis befreit und in
Christus gab den Befehl, das Evangelium das Reich des Sohnes Gottes
unter allen Nationen zu verbreiten (Mt versetzt (Kol 1,13). Alle
28,18-20; Apg 1,8). Die Gemeinde Jesu Sünden der Vergangenheit,
ist ein Leib aus Juden und Heiden. Die Gegenwart und Zukunft wer-
Trennung wurde aufgehoben (Gal 3,28; den vergeben (Kol 1,14; Hebr
Eph 2,13-14). Was die Erlösung betrifft, 10,14). Wenn ein Kind Got-
gibt es weder zwischen Jude und Heide tes sündigt, wird allerdings
noch zwischen Mann und Frau einen die Gemeinschaft mit Jesus
Unterschied. Es gibt verschiedene Ord- getrübt. Es ist so wie bei
nungen wie beispielsweise die Gemein- Eltern und ihren Kindern.
de-, Schöpfungs-, Gesellschafts- oder Fa- Egal was das Kind macht,

6 MNR > Juli 2008


Das Versagen der Menschen im die Erde geworfen (Offb 12,7-12). Es die ersten Anzeichen der letzten Stun-
Zeitalter der Gnade gibt eine sogenannte grosse Trübsal. de. Doch die eigentliche letzte Stunde
Ein antichristliches Weltreich wird er- kommt erst dann, wenn der Antichrist
Jede Heilszeit endet mit dem Versa- richtet, unter der Herrschaft der zwei selber auftritt und den ganzen Erdkreis
gen der Menschen. Das wird im Zeitalter Tiere (2.Thess 2; Offb 13). Schliesslich verführt, worauf Offenbarung 3,10
der Gnade nicht anders sein. Die Bibel kommt es zur Schlacht von Harmaged- schliessen lässt. «Weil du das Wort vom
sagt uns klar: Die meisten Menschen don zwischen Israel und den Nationen standhaften Ausharren auf mich bewahrt
dieser Welt lehnen das Evangelium Jesu (Offb 16,16; Sach 12,3; Joel 4,1-2) und hast, werde auch ich dich bewahren
und die Herrschaft Gottes ab (2.Kor 4,4; zur Wiederkunft Jesu in Macht und vor der Stunde der Versuchung,
2.Thes 2,9-12). Abfall, Verführung und Herrlichkeit (Mt 24,30; Offb 19). Gott die über den ganzen Erdkreis kommen
Gottlosigkeit werden am Ende des Heils- richtet über die noch lebenden Israelis
zeitalters zunehmen (2.Thess 2; 1.Tim und die Nationen (Hes 20; Mt 25). Der
4,1; 2.Tim 3,1; 2.Petr.; Jud). Die Lauheit antichristliche Diktator und der fal-
Laodizeas kennzeichnet das zu Ende ge- sche Prophet (Antichrist) werden
hende Heilszeitalter (Offb 3,14-22). Die vernichtet (2.Thess 2,8; Offb
Liebe zur Wahrheit wird abgelehnt. Die 19,20-21; Sach 11).
Ungerechtigkeit nimmt überhand. Der
Spott und das Reden gegen Jesus neh- Das letzte Zeitalter vor
men drastisch zu (Jud 15). Die Sünden
brechen alle Schranken und Rekorde, in
der Wiederkunft Jesu
jeder Form und Art. Die Bibel sagt deutlich,
Der derzeitige Drang nach Selbst- dass das Gemeindezeit-
verwirklichung, der steigende Hang alter das letzte vor der
zur Selbstdarstellung, die Tendenz zur Wiederkunft Jesu ist: «Alle
Selbstbehauptung, die masslose Selbst- diese Dinge aber, die jenen
überschätzung, die Jagd nach Profit widerfuhren, sind Vorbilder,
und die Zunahme der Jugendkriminali- und sie wurden zur Warnung
tät dürfen wir sicher in Anlehnung an für uns aufgeschrieben, auf die
2. Timotheus 3,1-4 sehen: «Das aber das Ende der Weltzeiten gekom-
sollst du wissen, dass in den letzten Ta- men ist» (1.Kor 10,11; vgl. 1.Petr
gen schlimme Zeiten eintreten werden. 4,7). Das nächste Ereignis, das die Ge-
Denn die Menschen werden sich selbst meinde Jesu zu erwarten hat, ist die
lieben, geldgierig sein, prahlerisch, über- Entrückung. Die Bibel sagt nach der Das Ende der Gnadenzeit erreicht die letzte
heblich, Lästerer, den Eltern ungehor- «Neues Leben Übersetzung» in Heb- Stunde. Diese ist verbunden mit der Verführung des
sam, undankbar, unheilig, lieblos, unver- räer 9,26.28: «Er kam ein für alle Mal Antichristen
söhnlich, verleumderisch, unbeherrscht, am Ende der Zeiten, um die Macht der
gewalttätig, dem Guten feind, Verräter, Sünde durch seinen Opfertod für uns wird, damit die versucht werden, die
leichtsinnig, aufgeblasen; sie lieben das zu brechen. … Er wird wiederkommen, auf der Erde wohnen. Siehe, ich kom-
Vergnügen mehr als Gott.» aber nicht noch einmal wegen unserer me bald; halte fest, was du hast, damit
Peter Scholl-Latour sagte kürzlich Schuld, sondern er wird all denen Ret- dir niemand deine Krone nehme!» (Offb
sinngemäss: «Der aktuelle Atheismus ist tung bringen, die sehnsüchtig auf seine 3,10-11).
in Wahrheit zu einer neuen Religion ge- Rückkehr warten.» Wir haben allen Grund anzunehmen,
worden.» Das ist der Abfall von ehemals Steht uns bewusst genug vor Augen, dass die Gemeinde noch vor der Stunde
geglaubten biblischen Bekenntnissen dass wir kein anderes Ereignis zu erwar- der Versuchung durch den Antichristen
in der westlichen, christlich geprägten ten haben als das der Rückkehr Jesu? Die entrückt wird. Ja, der Herr kommt bald.
Welt. Diesen Abfall der letzten Zeit Gemeinde als solche kann die Rückkehr Er steht vor der Tür. Das Heilszeitalter
beschreibt die Bibel an vielen Stellen: Jesu jederzeit erwarten! Welche Gene- der Gemeinde läuft aus.
«Der Geist aber sagt ausdrücklich, dass ration das sein wird, steht allerdings auf Liebe Leserin, lieber Leser, Gott hat
in späteren Zeiten etliche vom Glauben einem anderen Blatt. Ihnen die Tür zum Himmel so weit ge-
abfallen und sich irreführenden Geistern Das Ende der Gnadenzeit erreicht die öffnet, wie sie offener nicht sein könnte.
und Lehren der Dämonen zuwenden letzte Stunde. Diese aber ist verbunden Sollten Sie noch nicht hindurchgegangen
werden» (1.Tim 4,1; vgl. 2.Tim 3,1ff.; mit der Verführung des Antichristen: sein, dann nutzen Sie die Gelegenheit,
2.Thess 2,3ff.; 2.Petr 3,3; Jud 18-19). «Kinder, es ist die letzte Stunde! Und ehe es zu spät ist. Die Tür ist Jesus.
wie ihr gehört habt, dass der Antichrist Gehen Sie jetzt hindurch. Sie sind ein-
Die Folgen des Abfalls im Zeitalter kommt, so sind jetzt viele Antichristen geladen wie zu einem grossen Fest, zu
aufgetreten; daran erkennen wir, dass es dem Sie nichts mitbringen müssen als
der Gnade die letzte Stunde ist» (1.Joh 2,18). Wir nur sich selbst … ■
Die Gemeinde wird entrückt. Gott müssen davon ausgehen, dass Johannes
wendet sich dem Überrest Israels zu über seine Zeit hinaus prophetisch für Lesen Sie mehr über die siebte Heilszeit in der
(Röm 11,25-28). Die Apokalypse, Got- die letzte Zeit schrieb. Diese hätte auch aktuellen Ausgabe der «Nachrichten aus Israel».
tes Zorn, kommt über diese Welt (vgl. damals schon sein können. Die Christen «Die sieben Heilszeiten» gibt es auch als
Röm 1,18; 5,9; 1.Thess 1,10; 5,9; Offb rechneten jederzeit mit der Rückkehr Multipack-CD, Bestellnummer: 13142
6,16-17; 11,18) und Satan wird auf Jesu. Schon zur Zeit des Johannes gab es

MNR > Juli 2008 7


Sechsmal
pro Israel Vernichtungsdrohungen gegenüber Israel
60 Jahre Staat Israel, 6 Kriege gegen Israel und von sich gegeben. Den zahlreichen po-
6 Verheissungen pro Israel. litischen Führern auf der ganzen Welt,
die Israel ihre Glückwünsche zum 60.

I
srael ist sechzig Jahre alt geworden. ein Staat wie Israel nicht nur keinen Geburtstag übermittelten, hielt er folgen-
Dieses Land wird seit seiner Staats- Platz. Er wird sogar als Gotteslästerung de Botschaft entgegen: ‹Die, die denken,
gründung 1948 angefeindet wie kein aufgefasst. Es ist deshalb nur konse- die stinkende Leiche des zionistischen
anderes. Die Araber haben es trotz sechs quent, wenn Israel von Muslimen als Regimes an seinem Geburtstag wieder-
Kriegen nicht geschafft, den jüdischen ‹Krebsgeschwür› bezeichnet wird … zubeleben, liegen absolut falsch … Die
Staat auszulöschen. Dennoch hat die jü- Israel müsse ausgelöscht werden, lautet Existenz des zionistischen Gebildes steht
dische Bevölkerung zunehmend Angst der moderne iranische ceterum censeo. in Frage. Es sieht seiner Zerstörung entge-
vor der Zukunft. Die Bedrohung durch Das sind keine leere Drohungen. Israeli- gen.› Dabei fügte er noch hinzu: ‹Israel ist
die islamischen Feinde wird immer sche Geheimdienste schätzen, dass der wie eine tote Ratte geendet, nachdem es
konkreter. Iran bereits Ende 2009, spätestens im im Libanonkrieg geschlagen wurde.›»2
In einer Ausgabe der schweizerischen Jahr 2011, im Besitz von Atombomben Es ist ein menschlich und politisch
Zeitschrift Die Weltwoche hiess es unter sein könnte.»1 düsteres Bild, das hier die Zukunft Isra-
anderem:
«Wird Israel das Jahr 2048 erleben?
Mit dieser Frage habe ich in den ver-
gangenen Wochen mehrere israelische
Kollegen und Freunde konfrontiert. Zu
meiner nicht geringen Überraschung
antwortete keiner mit einem klaren,
spontanen ‹Ja› … Sechzig Jahre alt,
steckt Israel noch mitten in der Pro-
bezeit mit ungewissem Ausgang …
So befürchten 82 Prozent der israeli-
schen Teenager, dass Israels Existenz
bedroht sei. 30 Prozent sind gar der
Überzeugung, es bestehe eine ‹ernst-
hafte› Zerstörungsgefahr … Das Land
ist politisch so instabil, dass in den
vergangenen sechzig Jahren die durch-
schnittliche Amtsdauer einer Regierung
weniger als zwei Jahre betrug … Selbst
Regierungschef Ehud Olmert gibt Apo-
kalyptisches zu Protokoll. Vor einem
halben Jahr mahnte er vor den Folgen,
sollten die Friedensverhandlungen mit Die Araber haben es trotz sechs Kriegen nicht geschafft, den jüdischen Staat auszulöschen
den Palästinensern scheitern. Dann
würde es zu einem Kampf um gleiche Eine andere Nachricht zum 60. Ge- els beschreibt. Doch das Bild der Bibel
Rechte kommen, sagte er, in dem er burtstag Israels lautet: zeichnet eine ganz andere Zukunft. Die
auf das zahlenmässige Verhältnis von «Der iranische Staatspräsident Existenz Israels spricht für die Existenz
Juden und Arabern anspielte: ‹Sobald Mahmoud Ahmadinedschad hat am eines lebendigen Gottes. Die Kraft des
das geschieht, ist der Staat Israel am Donnerstag (08.05.08) über die irani- Wortes Gottes ist machtvoller als alle
Ende.› … Im islamischen Weltbild hat sche Nachrichtenagentur IRNA abermals Waffen, die sich gegen Israel richten. Die

8 MNR > Juli 2008


Zuverlässigkeit des Bundes des Herrn ist men wird und alle heiligen Engel mit Bund mit ihnen aufrichten und ihre
stärker als alle Drohungen der Feinde: ihm, dann wird er auf dem Thron seiner Sünden wegnehmen. Da dies noch nicht
«Die Heidenvölker, die rings um euch her Herrlichkeit sitzen» (Mt 25,31). geschehen ist, erwarten wir mit einer
übrig geblieben sind, sollen erkennen, Der Thron der Herrlichkeit des jüdi- lebendigen Hoffnung die baldige Erfül-
dass ich, der HERR, es bin, der das Ab- schen Messias wird in Jerusalem stehen, lung dieser Aussagen. Weil der Bund
gebrochene aufbaut und das Verwüstete weil sich dieses Wort auf das Kommen Gottes mit Abraham nach Galater 3,17
bepflanzt. Ich, der HERR, habe es gesagt Jesu in Herrlichkeit bezieht. Und wohin nicht ungültig gemacht werden kann,
und werde es auch tun!» (Hes 36,36). wird Er kommen? Dorthin, wo er schon heisst das gleichzeitig, dass er sich noch
Im Folgenden werden sechs neutes- einmal war, nach Israel! Jerusalem ist erfüllen muss. Und weil sich der Bund
tamentliche Verheissungen aufgeführt, nämlich der Schemel Seiner Füsse, wo Gottes mit Abraham auf das irdische
die die Zukunft Israels garantieren. Es sich die Feinde Gottes vor Ihm beugen Volk und Land Israel bezieht (1.Mo 15;
werden bewusst nur Stellen des Neuen müssen (Ps 110,1; Klag 2,1; 1.Chr 17), wird er sich zwangsläufig auch dort
Testamentes zitiert, weil in sogenannt 28,2). Kein Wunder, dass sich die Wut erfüllen.
christlichen Kreisen vermehrt Stimmen Satans gegen diese Stadt richtet. Offenbarung 14 macht ebenfalls darauf
laut werden, Israel habe neutestament- Vers 31 steht im Kontext mit den aufmerksam, dass der Herr nach Zion zu-
lich gesehen keine Zukunft. Dass dem Aussagen Jesu in Matthäus 24 und 25, rückkehrt: «Ich sah, und siehe, das Lamm
nicht so ist, belegen die folgenden worin es fast ausschliesslich um das Land stand auf dem Berg Zion, und mit ihm
Schriftaussagen. und Volk Israel geht.

1. Der Messias wird dort willkom- 4. Der Herr kommt an den Ort
men geheissen, wo er einst abgelehnt zurück, wo Er gen Himmel gefahren
wurde. «Siehe, euer Haus wird euch ver- ist. «Als sie unverwandt zum Himmel
wüstet gelassen werden; denn ich sage blickten, während er dahinfuhr, siehe,
euch: Ihr werdet mich von jetzt an nicht da standen zwei Männer in weisser
mehr sehen, bis ihr sprechen werdet: Kleidung bei ihnen, die sprachen: Ihr
‹Gepriesen sei der, welcher kommt im Männer von Galiläa, was steht ihr hier
Namen des Herrn!›» (Mt 23,38-39). und seht zum Himmel? Dieser Jesus,
Jesus sprach diese Worte im Hin- der von euch weg in den Himmel aufge-
blick auf Jerusalem. Es liegt auf der nommen worden ist, wird in derselben
Hand, dass der Herr, der in Jerusalem Weise wiederkommen, wie ihr ihn habt
verworfen wurde, dort auch als der, in den Himmel auffahren sehen!» (Apg
«welcher kommt im Namen des Herrn», 1,10-11).
empfangen wird (vgl. Mt 21,9 mit Mt Da der Herr vom Ölberg aus in den
23,39). Das jüdische Volk wird diesem Himmel einging, wird er zwangsläufig
Willkommensgruss nicht in New York dorthin zurückkommen, worauf die
oder in St. Petersburg Ausdruck geben, Engel deutlich anspielen. Der Ölberg
sondern in Jerusalem. liegt in Jerusalem (vgl. Sach 14,4-5; Im islamischen Weltbild hat ein Staat wie Israel
Apg 3,19-20). nicht nur keinen Platz, sondern wird sogar als Got-
2. Jesu Wiederkunft im jüdischen teslästerung aufgefasst
Land. «Dann wird das Zeichen des Soh- 5. Der Herr kommt nach Zion
nes des Menschen in dem Himmel er- zurück. «Denn ich will nicht, meine hundertvierundvierzigtausend, die tru-
scheinen; und dann werden wehklagen Brüder, dass euch dieses Geheimnis gen den Namen seines Vaters auf ihren
alle Stämme des Landes, und sie werden unbekannt bleibt, damit ihr euch nicht Stirnen geschrieben» (Offb 14,1).
den Sohn des Menschen kommen sehen selbst für klug haltet: Israel ist zum Teil Dass mit dieser Aussage nicht das
auf den Wolken des Himmels mit Macht Verstockung widerfahren, bis die Voll- himmlische, sondern vielmehr das ir-
und grosser Herrlichkeit. Und er wird zahl der Heiden eingegangen ist; und dische Zion in Israel gemeint ist, geht
seine Engel aussenden mit starkem so wird ganz Israel gerettet werden, wie aus der Tatsache hervor, dass Johannes
Posaunenschall, und sie werden seine geschrieben steht: ‹Aus Zion wird der zweimal in diesem Kapitel betont, eine
Auserwählten versammeln von den vier Erlöser kommen und die Gottlosigkeiten Stimme aus dem Himmel gehört zu
Winden her, von dem einen Ende der von Jakob abwenden, und das ist mein haben (V 2.13). Das bedeutet also, dass
Himmel bis zu ihrem anderen Ende» Bund mit ihnen, wenn ich ihre Sünden er sich nicht im Himmel, sondern auf
(Mt 24,30-31). wegnehmen werde.› Hinsichtlich des der Erde befand. Demnach sah er die
Die 12 Stämme Israels werden den Evangeliums sind sie zwar Feinde um Wiederkunft Jesu auf dem irdischen Berg
Sohn des Menschen dort kommen se- euretwillen, hinsichtlich der Auser- Zion. Später, ab Vers 14 schildert Johan-
hen, wo er gen Himmel gefahren ist. wählung aber Geliebte um der Väter nes, dass er den Herrn auf einer Wolke
Und die auserwählten Juden, die sich willen. Denn Gottes Gnadengaben und kommen sah, um die Erde zu richten,
zu diesem Zeitpunkt noch in der Dias- Berufung können ihn nicht reuen» (Röm was ebenfalls deutlich macht, dass der
pora befinden, werden ebenfalls dorthin 11,25-29). Herr in das irdische Zion zurückkehrt.
versammelt werden. Wenn die Vollzahl der Heiden in
den Leib der Gemeinde eingegangen 6. Die zerfallene Hütte Davids wird
3. Der Thron der Herrlichkeit in ist, wird diese von der Erde entrückt. wieder aufgebaut. «Simon hat erzählt,
Jerusalem. «Wenn aber der Sohn des Danach wird der Herr nach Zion zu- wie Gott zuerst sein Augenmerk darauf
Menschen in seiner Herrlichkeit kom- rückkehren, Israel retten, den neuen richtete, aus den Heiden ein Volk für

MNR > Juli 2008 9


auf und setzt Israel im messianischen
Im Blickfeld Reich zum Segen für alle Völker (Sach
8,20-23).
Diese sechs neutestamentlichen Ver-
seinen Namen anzunehmen. Und damit «An jenem Tag will ich die zerfallene heissungen (es gibt deren noch mehr)
stimmen die Worte der Propheten über- Hütte Davids wieder aufrichten und sind – abgesehen von den alttestament-
ein, wie geschrieben steht: ‹Nach diesem ihre Risse vermauern und ihre Trümmer lichen, die sich noch erfüllen müssen
will ich zurückkehren und die zerfallene wiederherstellen und sie wieder bauen – die Garantie dafür, dass Israels Zukunft
Hütte Davids wieder aufbauen, und ihre wie in den Tagen der Vorzeit, sodass sie gesichert ist. Wir wissen aufgrund des
Trümmer will ich wieder bauen und sie den Überrest Edoms in Besitz nehmen Wortes Gottes, dass dem jüdischen Volk
wieder aufrichten, damit die übrig Geblie- werden und alle Heidenvölker, über noch allerhand Schweres bevorsteht,
benen der Menschen den Herrn suchen, die mein Name ausgerufen worden ist, doch untergehen wird es nicht. Auch
und alle Heiden, über die mein Name spricht der HERR, der dies tut.» wenn sich die Feinde noch so darauf
ausgerufen worden ist, spricht der Herr, Gott hat mit dem Haus Davids einen konzentrieren, Israel zu vernichten,
der all dies tut›» (Apg 15,14-17). ewigen Bund aufgerichtet, der seinen werden sie letztlich an Dem scheitern,
Das in Vers 14 erwähnte Volk betrifft Höhepunkt im Messias hat (Ps 89; in dem alle Verheissungen das Ja und das
die Gemeinde, die aus den Nationen 1.Chr 17,10-14). Im Jahr 70 n.Chr. Amen Gottes sind (2.Kor 1,20).
entstanden ist (1.Petr 2,9-10). Nach wurde das «Haus Davids» infolge der Die eingangs gestellte Frage der
dem Gemeindezeitalter wird der Herr Ablehnung des Messias zerstört und an Weltwoche lautete: «Wird Israel das
zurückkehren, um die zerfallene Hütte dessen Stelle das Haus der Gemeinde Jahr 2048 erleben?» Die Antwort dar-
Davids wieder gesetzt (Eph 2,19- auf gibt uns der Herr selbst: «Wahrlich,
aufzubauen, was 22). Allerdings ich sage euch: Dieses Geschlecht wird
sich auf die messi- Gott hat mit dem Haus nur so lange, bis nicht vergehen, bis dies alles geschehen
anische Herrschaft das Haus der Ge- ist. Himmel und Erde werden vergehen,
im Tausendjähri-
Davids einen ewigen meinde vollendet aber meine Worte werden nicht verge-
gen Reich bezieht. Bund aufgerichtet, der ist. «Nach diesem» hen» (Mt 24,34-35). N.L. ■
Jakobus (Apg kommt der Herr
15,13) zitierte die
seinen Höhepunkt im zurück, richtet die 1
Die Weltwoche Nr. 19, vom 8. Mai 2008, S. 44-48
Prophezeiung aus Messias hat zerfallene Hütte 2
Yedioth Ahronot, 08.05.08
Amos 9,11-12: Davids wieder

Der Mensch kennt keine Grenzen


Viele Dinge, worüber sich die Menschen in der Vergangenheit noch entrüsteten, wurden mit der Zeit akzeptiert
und mittlerweile sogar gefördert. Denken wir beispielsweise an Abtreibung, Genmanipulation von Lebensmitteln,
Homosexualität, Embryonenforschung, Klonung oder aktive Sterbehilfe. Nun geht es bereits um die Herstellung von
Chimären – Organismen, deren Zellen sich von mindestens zwei genetisch verschiedenen Geschlechtszellen aus
Mensch und Tier herleiten.

D
ie Zeit berichtete: «Grossbritan-
nien erlaubt Herstellung von
Chimären … In Grossbritannien
haben Regierungspläne zur Ausweitung
der Embryonal- und Stammzellforschung
im Parlament wichtige Hürden genom-
men. Zudem wurde am Montagabend
im Unterhaus in London ein Antrag
zum Verbot der Produktion sogenann-
ter ‹Helfer- oder Retter-Geschwister› mit
Mehrheit abgelehnt … Zuvor hatten die
Parlamentarier schon einen Antrag zum
Verbot der Forschung mit Hybrid-Embry-
onen aus menschlichem und tierischem
Material abgelehnt. Hybrid-Embryonen
oder Chimären sind Embryonen, die aus
einer tierischen Eizelle mit menschli-

10 MNR > Juli 2008


Aufgegriffen
Das organisierte Verbrechen in Israel
nimmt zu und die personell schwache Po-
lizei hat die Situation kaum mehr im Griff.
Drogen und Prostitution gelten als lukrative
Einnahmequellen auch im «Heiligen Land».
Der inzwischen pensionierte Richter Wardi-
non Seiler reichte einen Bericht ein mit den
Worten «Sizilien ist hier».

Viele sind Meister des Wortes, aber


nur wenige lassen das Wort ihren Meis-
ter sein.

«Es ist weit besser, nicht viel an das


körperliche Befinden zu denken und dafür
sich völlig der Pflege seiner geistlichen Ge-
sundheit hinzugeben. Man muss sich los-
machen von aller Sorge um den Leib, ganz
besonders von der ängstlichen Beobach-
tung der Krankheitserscheinungen.»
George Müller
Aktive Sterbehilfe wird zum «Normalfall»
Deutsche Atheisten haben einen
chem Erbgut hergestellt werden. Ihre warnte, Grossbritannien drohe zum «Kunstpreis Blasphemie» im Wert von
Produktion ist höchst umstritten. Bislang ‹Schurkenstaat der Wissenschaft› zu
6 000 Euro ausgeschrieben. Als Anregung
sollen solche Chimären nur in den USA, werden.»1
Südkorea und China zu Forschungszwe- Der Begriff «Chimäre» steht laut Wi- zur Gotteslästerung wird ein Verstoss ge-
cken produziert worden sein. In Europa kipedia ursprünglich für ein Geschöpf gen das erste Gebot genannt: «Ich bin der
gaben vor wenigen Wochen britische aus der griechischen Mythologie: «Es HERR, dein Gott … Du sollst keine anderen
Forscher der Universität Newcastle be- war eine Tochter der Ungeheuer Echid- Götter neben mir haben!» (2.Mo 20,2-3).
kannt, dass sie einen solchen Mischem- na und Typhon, ihre Geschwister waren Als Verteiler für die Ausschreibung des Prei-
bryo erzeugt und damit einen wichtigen die Hydra, der Kerberos und die Sphinx. ses werden Kunsthochschulen, Fachschu-
Erfolg für die Stammzellforschung erzielt Sie lebte in dem Ort Chimaira in Lyki- len für Grafik und Design, Kunstzeitungen
hätten. Die britischen Forscher hatten en, wo sie Mensch und Tier bedrohte.
sowie Musik- und Theaterschulen genannt.
mit einer Sondergenehmigung der In der Neuzeit bekam der Begriff eine
zuständigen britischen Behörde HFA erweiterte Bedeutung, die auch andere
die Chimären hergestellt. Nun soll die Arten von Mischwesen mit einbezog. Michel, die älteste Tochter des in der
Erzeugung von Chimären-Embryonen Er bezeichnet in diesem übertragenen Türkei ermordeten deutschen Missionars
zu Forschungszwecken generell erlaubt Sinne ein Trugbild.»2 Tilmann Geske sagte: «Mein Papa hat uns
werden. Das entsprechende Gesetz immer wieder in unseren Familienandach-
könnte bereits 2009 in Kraft treten, Der Mensch kennt keine Grenzen. Er ten daran erinnert, dass Jesus bald wieder-
hiess es. Den Abstimmungen waren geht bis zum Äussersten, ja weit darü-
kommt und wir bereit sein müssen.»
heftige Kontroversen vorausgegangen. ber hinaus, würde Gott ihn nicht eines
Kritiker sprachen von ‹monströsen› Tages stoppen. Die Bibel erklärt, dass
Auswüchsen der Forschung und ei- die Sünde in den letzten Tagen bis zum Der Leichnam des italienischen Volks-
nem Herumpfuschen an der Natur. Vollmass ausreifen wird. In der letzten heiligen Padre Pio ist 40 Jahre nach des-
Die katholische Kirche verurteilt die Ausgabe erwähnten wir die Sünden der sen Tod öffentlich ausgestellt worden. Der
Versuche scharf. In dieser Weise dürfe Kanaaniter, die das Mass vollmachten, weltweit bekannte Kapuzinermönch wurde
nicht mit Leben weswegen sie zu Lebzeiten mit blutenden Wundmalen
herumgedoktert dann aus dem
werden. Der kon- An der Universität New- Land ausgerottet
stigmatisiert, ausserdem soll er Wunder
gewirkt haben. Sein Körper wird verehrt
servative Politiker
Edward Leigh
castle wurde bereits eine wurden (1.Mo
15,16; vgl. 3.Mo und die Ausstellung soll Abertausende von
sprach von einer sogenannte Chimäre 18). Ein sachlicher Pilgern in den süditalienischen Ort San Gi-
‹Frankenstein-
Wissenschaft› und
erzeugt Vergleich dieser in
3. Mose 18 be-
ovanni Rotondo anlocken.

MNR > Juli 2008 11


Die EU will Leichtgläubige besser vor Im Blickfeld
Wahrsagern schützen. In Zukunft sol-
len diese im Streitfall beweisen müssen,
dass sie ihre Kunden nicht absichtlich in schriebenen Sünden mit jenen unserer
die Irre geleitet haben. Damit will die EU Zeit führt zu einem fast deckungsglei-
chen Resultat.3
zum Schutz von Personen beitragen, deren
In der Endzeit wird die Sünde erneut
Notlage von Scharlatanen finanziell ausge- ausreifen und ein Vollmass erreichen,
nutzt wird. das Gott dazu zwingt, durch Gericht
einzugreifen. So lesen wir es in der Of-
fenbarung: «Der (Engel) sprach mit lauter
Weltweit ist nach wie vor ein Trend
Stimme: Fürchtet Gott und gebt ihm die
zur Liberalisierung der Abtreibungsge- Ehre, denn die Stunde seines Gerichts «… der zwölfmal Früchte trägt und jeden Monat
setze festzustellen. Zwischen 1950 und ist gekommen; und betet den an, der den seine Frucht gibt …»
1985 haben die meisten Industrieländer Himmel und die Erde und das Meer und
sowie eine Reihe von Entwicklungsländern die Wasserquellen gemacht hat! … Und die Menschheit nicht mehr Zerstören-
ihre Abtreibungsgesetze liberalisiert. Seit ich sah, und siehe, eine weisse Wolke, des ersinnen, um Heilmittel produzieren
1985 haben weitere 21 Länder die Ge- und auf der Wolke sass einer, der glich zu können. Denn im zukünftigen Reich
setzgebung gelockert. 13 davon haben einem Sohn des Menschen; er hatte auf Christi wird es den Baum des Lebens
seinem Haupt eine goldene Krone und geben, dessen Blätter zur Heilung der
eine Fristenregelung (strafloser Schwan-
in seiner Hand eine scharfe Sichel. Und Völker dienen. Seine Gegenwart wird
gerschaftsabbruch in den ersten Monaten ein weiterer Engel kam aus dem Tempel Heil und Segen bedeuten.
der Schwangerschaft) eingeführt: Neben 5 hervor, der rief mit lauter Stimme dem «Er zeigte mir einen reinen Strom
osteuropäischen Ländern die Nationen Bel- zu, der auf der Wolke sass: Sende deine vom Wasser des Lebens, glänzend wie
gien, Deutschland, Griechenland, Kambod- Sichel und ernte; denn die Stunde des Kristall, der ausging vom Thron Gottes
scha, Mongolei, Nepal, Schweiz und Süd- Erntens ist für dich gekommen, weil die und des Lammes. In der Mitte zwischen
afrika. Kanada liess 1988 die Abtreibung Ernte der Erde überreif geworden ist! ihrer Strasse und dem Strom, von dieser
vollständig aus dem Strafgesetz streichen. Und der auf der Wolke sass, warf seine und von jener Seite aus, war der Baum
Sichel auf die Erde, und die Erde wurde des Lebens, der zwölfmal Früchte trägt
Weltweit wird ungefähr jede vierte Schwan-
abgeerntet» (Offb 14,7.14-16). und jeden Monat seine Frucht gibt, je-
gerschaft abgebrochen. Das Alan Guttma- Derjenige, der auf der Wolke sitzt, weils eine; und die Blätter des Baumes
cher Institute in New York schätzt die welt- wird nicht als Engel bezeichnet, im Ge- dienen zur Heilung der Völker. Und es
weite Zahl der Abtreibungen auf 46 Mio. gensatz zu andern in diesem Kapitel. Er wird keinen Fluch mehr geben; und der
pro Jahr. hat vier besondere Attribute, die Ihn als Thron Gottes und des Lammes wird in
Jesus Christus ausweisen: ihr sein, und seine Knechte werden ihm
Er kommt auf einer Wolke – Jesus dienen; und sie werden sein Angesicht
Ein saudischer Gelehrter nennt junge kommt in den Wolken zurück (Apg 1,9- sehen, und sein Name wird auf ihren
Selbstmordterroristen «Prediger des Bö- 11; Dan 7,13-14; Offb 1,7). Stirnen sein. Und es wird dort keine
sen». Scheich Saleh Bin Fauzan hat seine Er gleicht einem Sohn des Men- Nacht mehr geben, und sie bedürfen
Fachkollegen aufgerufen, ihre Studenten schen – Jesus ist der Menschensohn nicht eines Leuchters, noch des Lichtes
davor zu warnen, sich Terroristen anzu- (Joh 5,27). der Sonne, denn Gott, der Herr, erleuch-
schliessen. Es sei sogar ihre Pflicht, sie zu Er hat eine goldene Krone auf Seinem tet sie; und sie werden herrschen von
erziehen und sie vor terroristischer Zusam- Haupt – Jesus ist der gekrönte König Ewigkeit zu Ewigkeit. Und er sprach
(Hebr 2,7; Sach 14,9). zu mir: Diese Worte sind gewiss und
menarbeit zu warnen. Seit Jahren ist be-
Und er hat eine Sichel in seiner Hand wahrhaftig; und der Herr, der Gott der
kannt, dass die meisten Selbstmordatten- – Jesus ist alles Gericht vom Vater über- heiligen Propheten, hat seinen Engel ge-
täter im Irak aus Saudi Arabien kommen. geben (Joh 5,22). sandt, um seinen Knechten zu zeigen,
Saudische Politiker haben Angst davor, der Die Dinge, die in der Bibel als Sünde was rasch geschehen soll. Siehe, ich
Terrorismus könnte auf das eigene Land bezeichnet werden, haben heute eine ge- komme bald! Glückselig, wer die Worte
überschwappen. radezu grenzenlose Entartung erreicht, der Weissagung dieses Buches bewahrt!»
wozu nicht zuletzt die Herstellung von (Offb 22,1-7).
Chimären zählt. Würde der Herr Jesus Aus diesen Gründen kann es für uns
In diesem Jahr bleiben mehr Bienen- Christus nicht im letzten Moment durch und unsere im Argen liegende Welt
stöcke verwaist als die Jahre zuvor. «Umfra- das Gericht und Seine Wiederkunft ein- nichts Besseres geben, als dass der Herr
gen von Focus online unter mehr als 2 000 greifen, würde sich die Welt früher oder bald zurückkommt. Maranatha, komme
Imkern zeigen, dass etwa ein Viertel aller später selbst vernichten und rettungslos bald Herr Jesus! N.L. ■
Bienenvölker den Winter nicht überstanden verloren gehen. Jesus aber kommt zu-
1
rück! Nicht nur, um Gericht zu halten, DIE ZEIT ONLINE, 20.05.2008
hat», sagt Peter Rosenkranz, Leiter der Lan- 2
sondern auch, um Segen zu bringen. http://de.wikipedia.org/wiki/Chimäre
desanstalt für Bienenkunde an der Univer- Der Herr wird etwas bringen, wozu der 3
Vgl. Mitternachtsruf 06/08, im Blickfeld, «Ein
sität Hohenheim. Mensch selbst nicht in der Lage ist: Heil, schlechter Vergleich», S. 11
Gerechtigkeit und Frieden. Dann wird

12 MNR > Juli 2008


Pessimismus oder Realismus?
Pessimismus ist nicht gut, aber ebenso gefährlich ist ein unrealistischer Optimismus. Manche verschliessen aus
Angst vor der Wahrheit die Augen vor der Realität. Wer krank ist und sich der Diagnose nicht stellt, weil er sie nicht
wahrhaben will, ist trotzdem krank. Besser ist es, die Diagnose zu akzeptieren und die angebotene medizinische Hilfe
in Anspruch zu nehmen.

D
ie Lebensmittel werden knapper, Ob es uns gefällt oder
die Preise steigen. Zum ersten nicht, Teuerung und
Mal nach dem Zweiten Weltkrieg Hunger nehmen zu.
merken wir es sogar in westeuropäischen Beides wird in der Bibel
Supermärkten: das Leben wird deutlich prophezeit. Wir berich-
teurer! Allein die Spritpreise sind in den teten in einem anderen
letzten Monaten in eine Höhe gestiegen, Zusammenhang bereits in
die vor Jahren noch undenkbar war. Und der letzten Ausgabe über
sie drohen, weiter zu steigen. Somit diese Tatsache.2
werden die Transportwege teurer und Das dritte Siegelgericht
dadurch wiederum die Lebensmittel. in Offenbarung 6 kündigt
Auf den Weltmärkten sind die Preise zunächst eine Verteuerung
für Grundnahrungsmittel in nur weni- der Grundnahrungsmittel
gen Monaten «unheimlich» gestiegen. an: «Als es das dritte Siegel
Innerhalb eines Jahres verdoppelte sich öffnete, hörte ich das drit-
der Preis für Weizen, der Reis verteu- te lebendige Wesen sagen:
erte sich in nur zwei Monaten um 75 Komm und sieh! Und ich
Prozent. Die Tendenz ist steigend. Die sah, und siehe, ein schwar-
Preise für Reis, Mais und Weizen sind zes Pferd, und der darauf
in den letzten drei Jahren um insgesamt sass, hatte eine Waage in
181 Prozent gestiegen. In Asien, Afrika, seiner Hand. Und ich hörte
der Karibik und Ägypten gingen die eine Stimme inmitten der
Menschen protestierend auf die Stras- vier lebendigen Wesen, die Zum ersten Mal nach dem Zweiten Weltkrieg merken wir es sogar in
sen, weil sie die Kosten nicht mehr tra- sprach: Ein Mass Weizen westeuropäischen Supermärkten: das Leben wird deutlich teurer!
gen können und der Hunger zunimmt. für einen Denar, und drei
Fachleute vermuten, dass sich die Zahl Mass Gerste für einen Denar; doch das bensnotwendigen Mitteln? Was nützt
der Hungernden in nur einem halben Öl und den Wein schädige nicht!» (Offb die schönste Polstergruppe, wenn der
Jahr von 110 Millionen Menschen auf 6,5-6). Kühlschrank leer ist? Was bringt das teu-
fast eine Milliarde erhöht habe. Ein Denar war der Tageslohn eines erste Auto, wenn es keinen Sprit gibt?
Ein weiteres Phänomen, neben vie- normal verdienenden Arbeiters. Ein Was bringt die beste Infrastruktur und
len anderen: Ein Drittel der weltweiten Mass Weizen entsprach einer Tagesra- Logistik, wenn es kaum noch Lebensmit-
Nahrung ist abhängig von der Bestäubung tion. Es ist kaum vorstellbar, dass es tel gibt, die man transportieren kann?
durch Bienen. Die Bienenvölker nehmen einmal eine Zeit geben wird, in der eine Das vierte Siegelgericht: «Als es
aber aus teilweise unerklärlichen Grün- Tagesration Brot etwa um das Zehnfache das vierte Siegel öffnete, hörte ich die
den rasant ab. Während 1985 noch rund teurer wird. Anders ausgedrückt: Allein Stimme des vierten lebendigen Wesens
240 000 existierten, lebten im Jahr 2002 eine Tagesration Getreide wird den sagen: Komm und sieh! Und ich sah,
in der Deutschschweiz noch 152 300 und ganzen Arbeitslohn eines Arbeitstages und siehe, ein fahles Pferd, und der
2007 nur noch 113 000 Völker. «Das Bie- verschlingen. Öl und Wein gehörten darauf sass, dessen Name ist ‹der Tod›;
nensterben ist ein weltweites Phänomen nicht zu den Grundnahrungsmitteln. und das Totenreich folgt ihm nach. Und
und es ist sehr beunruhigend», erklärte Öl wurde unter anderem zur Salbung ihnen wurde Vollmacht gegeben über den
Peter Gallmann, Leiter des Zentrums von Personen und heiligen Gegenstän- vierten Teil der Erde, zu töten mit dem
für Bienenforschung. Nicht nur die den, zur Reinigung des Körpers und als Schwert und mit Hunger und mit Pest
Honigproduktion ist dadurch gefährdet, Brennstoff benutzt. Beim Wein handel- und durch die wilden Tiere der Erde»
sondern vor allem auch ein Grossteil der te es sich um ein Genussmittel. Öl und (Offb 6,7-8). Diese vier todbringenden
weltweiten Nahrung überhaupt. «Rund Wein waren daher – im Gegensatz zu Gerichte (Schwert, Hunger, wilde Tiere
ein Drittel aller Nahrungsmittel entsteht Weizen und Gerste – nicht überlebens- und Pest) werden bereits in Hesekiel
durch Bestäubung. 80 Prozent dieser wichtig und deshalb eher Luxusgüter. 14,21 angekündigt: «Denn so spricht
Bestäubung wird von Bienen bestritten, Dass die Grundnahrungsmittel teurer GOTT, der Herr: Wie viel mehr, wenn
auch im Bereich der Biodiversität (bio- werden und die Luxusgüter nicht, macht ich meine vier schlimmen Gerichte, das
logische Vielfalt) spielen Bienen eine die Tragik des Gerichts umso schwer- Schwert, den Hunger, wilde Tiere und
enorm wichtige Rolle. Gewisse Pflanzen wiegender. Was nützt ein genügendes Pest über Jerusalem senden werde, um
könnten verschwinden, wenn die Bienen Mass an relativ unwichtigen Dingen, Menschen und Vieh daraus zu vertilgen?»
sie nicht mehr bestäuben.»1 bei gleichzeitigem Mangel an überle- Wenn jene schlimmen Gerichte die Erde

MNR > Juli 2008 13


Christen haben wir die Aufgabe, unse-
Im Blickfeld re Mitmenschen in Weisheit und Liebe,
aber konkret auf die Gefahren unserer
Zeit aufmerksam zu machen. Dabei
gleichzeitig treffen, dann wissen wir, dass Paulus: «Wenn ich als Mensch in Ephe- sollten wir besonders auf den Erlöser
der Zorn Gottes die Welt mit voller Wucht sus mit wilden Tieren gekämpft habe …» und die Erfüllung biblischer Prophetie
erreicht hat. Das werden dann auch die (1.Kor 15,32). In der Bibelübersetzung hinweisen. Jesus kommt zurück und
Regenten der Erde bezeugen, wenn sie von Albrecht heisst es dazu: «Man sagt, wird eine neue Welt schaffen: «Er wird
ausrufen: «Die Könige der Erde und die wilden Tiere seien ein Bild wild auf- herabkommen wie Regen auf die Aue,
die Grossen und die Reichen und die geregter, feindseliger Menschen, die das wie Regenschauer, die das Land bewäs-
Heerführer und die Mächtigen und alle Leben des Paulus bedrohten, wie auch sern … Es wird Überfluss an Getreide
Knechte und alle Freien verbargen sich in ein Schriftsteller jener Zeit von den sein im Land, bis hinauf zu den Berges-
den Klüften und in den Felsen der Berge, Ephesern sagt, sie seien aus Menschen höhen; wie der Libanon werden seine
wilde Tiere geworden.» Und die falschen Fruchtbäume rauschen, und sie werden
Propheten und Irrlehrer aus dem Juden- hervorblühen aus der Stadt wie das Gras
tum nennt Paulus Hunde (Phil 3,2). auf dem Land» (Ps 72,6.16).
Die Unruhen und die zuneh- Wer geistig hungert und Mangel lei-
mende Ungewissheit unter den det, wer die Leere seines Lebens spürt,
Völkern – sei es in der Wirt- ist eingeladen, zu dem Herrn Jesus zu
schaft, auf dem Agrarsektor kommen, der sich auch das «Brot des
oder in der politisch globalen Lebens» nennt. Jeder darf Ihn aufneh-
Instabilität – sind durchaus ein men und ewig satt werden. N.L. ■
Mahnen Gottes. Statt uns dem
1
Was bringt das teuerste Auto, wenn es zu verschliessen, sollten wir uns 20 Minuten, 13.05.08
2
keinen Sprit gibt? die Augen öffnen lassen und die angebo- Siehe Mitternachtsruf 06/08, im Blickfeld, «Voller
tene Hilfe Gottes in Anspruch nehmen. Tank und leere Bäuche», S. 8
und sie sprachen zu den Bergen und zu Diese Hilfe heisst Jesus Christus. Als
den Felsen: Fallt auf uns und verbergt uns
vor dem Angesicht dessen, der auf dem
Thron sitzt, und vor dem Zorn des Lam-
mes! Denn der grosse Tag seines Zorns
ist gekommen, und wer kann bestehen?»
(Offb 6,15-17).
Die Welt kehrt sich in unseren Ta-
gen immer radikaler von Gott ab, darum
Warum bekommen die
werden die Konturen der für die kom-
mende Trübsal angekündigten Gerich-
te immer deutlicher. Die Kriegsgefahr
Palästinenser viel mehr
wird bedrohlicher (Schwert); weltweite
Hungersnot kündigt sich an; unheilbare
Krankheiten und Seuchen nehmen zu
Aufmerksamkeit als die
(Pest); und die «wilden Tiere» mögen
sicher auch auf Menschen deuten, die
sich in Fanatismus, blindem Hass, un-
Tibeter?
bändiger Wut und terroristischer Feind- Eine Abhandlung von Dennis Prager, mit freundlicher Genehmigung
schaft auf andere stürzen. So umschreibt auszugsweise veröffentlicht. Dennis Prager ist ein in Amerika für das Radio
beispielsweise der Prophet Sacharja die
Wut der Philister in Anlehnung an ein
lizenzierter Talkshowmoderator und Kolumnist. Auf www.PragerRadio.com
wildes und gefährliches Tier: «In Asdod finden Sie mehr Informationen über ihn, seine Bücher, Vorträge und
wird ein Bastard wohnen, und ich will Radioprogramme.
den Stolz der Philister brechen; und ich
will sein Blut aus seinem Mund weg-

D
ie Tibeter, die schon so lange lei- schon immer) ein Ort mit grösstenteils
schaffen und seine Gräuel zwischen den, waren in den Nachrichten. bösen Gesinnungen, wo Moral keine
seinen Zähnen, sodass auch er unserem Das passiert vielleicht ein oder Rolle spielt und Macht sehr viel mehr
Gott übrig bleiben und sein soll wie ein zweimal in einem Jahrzehnt. Wäre die geschätzt wird als Recht.
Geschlecht in Juda, und Ekron wie die Welt moralischer, würde sich die öffent- Sehen wir uns die Fakten an. Das
Jebusiter» (Sach 9,6-7). liche Meinung jedoch weit häufiger mit mindestens 1 400 Jahre alte Tibet ist
Paulus schreibt an Titus: : «Einer von den Tibetern als mit den Palästinensern eine der ältesten Nationen der Welt. Es
ihnen (ein Kreter), ihr eigener Prophet, beschäftigen. Sie würde genauso streng hat seine eigene Sprache, seine eigene
hat gesagt: ‹Die Kreter sind von jeher über China wie über Israel urteilen und Religion und sogar seine eigene Ethnie.
Lügner, böse Tiere, faule Bäuche!›» würde sich ebenso bei Israel einschmei- Über eine Million Tibeter wurden von
(Tit 1,12). Über seine erlittenen Anfein- cheln, wie sie das gegenüber China tut. den Chinesen getötet, die tibetische
dungen in Ephesus schreibt der Apostel Aber leider ist die Welt (und das war sie Kultur wurde systematisch ausgelöscht,

14 MNR > Juli 2008


6 000 von 6 200 Klöstern wurden aus- verfolgten (…) Tibeter so gut wie keine sache, dass deren Feind der einzige
geplündert und zerstört und die meisten Unterstützung und Aufmerksamkeit jüdische Staat auf der ganzen Welt ist.
der tibetischen Mönche wurden gefol- erhalten haben? Das Jüdischsein Israels hat einen gros-
tert, ermordet oder ins Exil gejagt. Der erste Grund heisst Terror. Vor sen Anteil des Hasses der muslimischen
Keines dieser Merkmale trifft auf die einiger Zeit entschied die palästinen- Welt auf Israel. Ebenso ist es ein Teil der
Palästinenser zu. Es gab nie einen paläs- sische Führung mit überwältigender europäischen Feindseligkeit gegenüber
tinensischen Staat, nie eine palästinensi- Unterstützung des palästinensischen Israel: Israel als Unterdrücker darzustel-
sche Sprache, nie eine palästinensische Volkes, dass die Ermordung von so len, mildert einen Teil der europäischen
Ethnie, nie eine palästinensische Religi- vielen unschuldigen Menschen wie Schuld am Holocaust: «Seht ihr, die Ju-
on, die sich in irgendeiner Weise vom möglich – zuerst Juden, dann jedermann den handeln auch nicht besser, als wir
Islam anderswo unterschied. Tatsächlich anders – der schnellste Weg war, um es getan haben.» Daraus resultiert auch
verstand man unter einem «Palästinen- die Aufmerksamkeit der Welt auf sich der allgegenwärtige Vergleich von Israel
ser» einfach eine beliebige Person, die zu ziehen. Sie hatten Recht. Demgegen- mit den Nazis.
im geografischen Gebiet, das «Palästina» über haben «tibetanische Nationalisten Ein vierter Grund ist China. Wäre
genannt wurde, wohnte. Fast die ganze so gut wie nie auf terroristische Taktiken Tibet von einer weissen europäischen
erste Hälfte des 20. Jahrhunderts bezo- zurückgegriffen», wie The Economist Nation niedergeworfen worden, hätten
gen sich die Begriffe «Palästinenser» und in ihrer Ausgabe vom 28. März 2008 die Tibeter weit mehr Mitgefühl her-
«Palästina» auf die Juden in Palästina.
Der weltweit operierende jüdische
Wohlfahrtsverband «United Jewish Ap-
peal», der dem entstehenden jüdischen
Staat einen grossen Teil seines Geldes
zur Verfügung stellte, hiess ursprünglich
«United Palestine Appeal». Im Vergleich
zu Tibet wurden weniger Palästinenser
getötet. Es wurde weder die Kultur der
Palästinenser zerstört, noch wurden
deren Moscheen geplündert und an-
gezündet. Und die Palästinenser haben
Milliarden von Dollar von der internatio-
nalen Gemeinschaft erhalten. Anders als
die aussterbende tibetische Nation gibt
es heute viel mehr Palästinenser, als zur
Zeit der Gründung Israels.
Das alles bedeutet nicht, dass es
heute keine eigenständige palästinen- Das Jüdischsein Israels hat einen grossen Anteil des Hasses der muslimischen Welt auf Israel
sische Identität gibt. Seit der Gründung
Israels entstand eine solche Identität feststellt. Es wäre interessant, darüber vorgerufen. Aber «leider» haben deren
und existiert in der Tat. Zudem wird zu spekulieren, wie die Welt reagiert beinahe völkermörderische Unterdrü-
mit all dem nicht geleugnet, dass die hätte, wenn die Tibeter internationale cker keine weisse Hautfarbe. Und die
dritte Erschaffung eines jüdischen Staa- Flugzeuge entführt, chinesische Bürger Welt nimmt Massenmord, der nicht von
tes in dem Gebiet, das – seit die Römer in chinesischen Restaurants, Tempeln, Weissen verübt wurde, nicht annähernd
Judäa umbenannt haben – «Palästina» Bussen und Zügen abgemetzelt und so ernst wie irgendetwas, was westliche
genannt wird, Leid bei vielen Palästinen- chinesische Schulkinder massakriert Menschen an nicht-westlichen Men-
sern verursacht hat. Aber es bedeutet, hätten. schen verbrochen haben. Ausserdem
dass unter allen Angelegenheiten, derer Der zweite Grund ist das Öl und ist China weit mächtiger und Angst
sich die Welt hätte annehmen können, die Unterstützung durch mächtige einflössender als Israel. Israel hat zwar
die palästinensische Angelegenheit am befreundete Araber. Die Palästinenser eine grosse Armee und Nuklearwaffen,
Ende und die tibetanische Angelegen- haben reiche Freunde, die den Roh- aber es ist pro-westlich, es ist eine freie
heit am Anfang hätte stehen müssen. stoff kontrollieren, der in der Welt am und demokratische Gesellschaft und
Das gilt ganz besonders deshalb, weil meisten gebrauchten wird – das Öl. Die versammelt sieben Millionen Menschen
die Palästinenser schon 1947 ihren Palästinenser haben die bedingungslose auf einem Stück Land, das so klein wie
eigenen Staat hätten haben können. Unterstützung aller Öl produzierenden Belize ist (Anmerkung des Übersetzers:
Auch haben sie schon grosses Leid in Staaten des Nahen Ostens und die Un- Israels Fläche ist ohne die Palästinen-
der Welt verursacht. Und die sehr viel terstützung der muslimischen Welt auch sergebiete etwas kleiner als das deut-
stärker verfolgten Tibeter zeichnen sich jenseits des Nahen Ostens. Die Tibeter sche Bundesland Hessen). China hat
durch eine moralisch sehr strenge Lehre sind arm und haben keine Unterstützung Nuklearwaffen, eine Billion US-Dollar,
der Gewaltlosigkeit aus. von anderen Ländern, ganz zu schwei- eine immer schlagkräftiger werdende
Bei alldem stellt sich die Frage: Wa- gen von solchen, die Öl produzieren. Armee und Marine, ist weder frei,
rum ist das so? Warum haben die Pa- Der dritte Grund ist Israel. (…) Es ist noch demokratisch, ist anti-westlich
lästinenser so viel (…) Aufmerksamkeit nicht denkbar, dass es keine Beziehung und hat 1,2 Milliarden Menschen in
und Unterstützung erhalten, während gibt zwischen der (…) Beschäftigung einem Land, das auf dem asiatischen
die viel benachteiligteren, viel stärker mit den Palästinensern und der Tat- Kontinent vorherrscht.

MNR > Juli 2008 15


Ein fünfter Grund ist die Linke auf
der ganzen Welt. In der Regel dämoni- Streiflicht
siert die Linke Israel und liebt China,
seit es im Jahr 1948 kommunistisch
wurde. Und wenn man die Macht der
Linken in den weltweiten Medien, im
Ich – eine Neuschöpfung
politischen Leben so vieler Länder und «Ist jemand in Christus, so ist er eine neue Schöpfung; das Alte ist vergangen; siehe, neues
in den Universitäten und den Geisteswis- ist geworden!» (2.Kor 5,17).
senschaften bedenkt, ist es kein Wunder, Bereitet Ihnen dieses Wort Kopfzerbrechen und Zweifel hinsichtlich Ihrer Christusnachfol-
dass das unmoralische China angehim-
melt (Anm.: von den Linken) und das
ge? Sie sind ein regelmässiger Gottesdienstbesucher, ein gläubiger Christ und aktives Ge-
humane Israel verteufelt wurde. meindeglied und bezweifeln doch Ihre geistliche Erneuerung, weil Ihnen Fehler unterlaufen,
Der sechste Grund ist die UNO (Ver- die Christen nicht passieren dürften und Dinge tun, die Sie doch ablegen wollten. Sie seufzen:
einte Nationen), wo Israel in mehr Ge- «Andere sind viel weiter als ich. Oh, ich elender Mensch! Wie schaffe ich es bloss, so zu sein,
neralversammlungen und Resolutionen wie der Herr es will?» – Antwort: Sie schaffen das überhaupt nicht! Denn das ist nicht einfach
des Sicherheitsrats verurteilt wurde, als
jedes andere Land der Welt. Gleichzeitig
so machbar. Diese Art Selbstverwirklichung gelingt keinem. Doch Sie entgegnen mit dem Zi-
hat die UNO China in den Sicherheitsrat tat: «Darum sollt ihr vollkommen sein, gleichwie euer Vater im Himmel vollkommen ist!» (Mt
gewählt und nie verurteilt. Chinas finan- 5,48), oder: «Verwirklicht eure Rettung mit Furcht und Zittern» (Phil 2,12). Und Sie fragen:
zielle Unterstützung des Sudans und sei- «Wie schaffe ich das?»
ner völkermörderischen Taten gegen die Zuvor sei eine Gegenfrage erlaubt: Haben Sie Ihr Leben in einer bewussten Entscheidung
nicht-arabische, schwarze Bevölkerung
– wie in Darfur – wird grösstenteils von dem Herrn Jesus übergeben und über Ihre Sünden aufrichtig Busse getan? Wenn ja, dann sind
der UNO nicht kommentiert und schon Zweifel an Ihrer Erlösung nicht berechtigt. Unser unvollkommener Zustand ist allerdings schon
gar nicht verurteilt, genau wie im Fall zu beklagen. Dieser lässt sich durch die von Adam vererbte Natur erklären, wofür wir nicht ver-
des kulturellen Völkermords, der ethni- antwortlich sind. Hinzu kommt das eigene Versagen, wofür wir dereinst zur Rechenschaft gezo-
schen Reinigung und der militärischen
gen werden. Überdies versucht der Teufel immer wieder, uns einzufangen, denn er mag jenen,
Besetzung von Tibet.
Der siebte Grund sind die Fernsehnach- die er loslassen musste, keine Ruhe gönnen. Dass uns unsere Fehler einerseits bekümmern, wir
richten, die wichtigste Nachrichtenquelle aber andererseits vollkommen sein möchten, ist ein Beweis dafür, dass Gott schon am Werk ist,
eines grossen Teils der Menschheit. Mal uns zu einer neuen Kreatur umzugestalten.
abgesehen von der sowieso vorhande- Was Ihr Christenleben betrifft, müssen Sie zwischen Zustand und Stellung unterscheiden.
nen, linkslastigen Neigung, können die
Unseren Zustand werden wir immer als ein Manko beklagen müssen. Wir werden niemals durch
Fernsehnachrichten nur das berichten,
was auch gefilmt werden kann. Und aus eigene Leistungen vollkommen werden. Gelänge dies, hätten wir ja keinen Erlöser mehr nötig
fast keinem Land wird so oft im Fernse- und Christus hätte vergeblich einen so entsetzlichen Leidensweg angetreten. Er bezahlte auf
hen übertragen wie aus Israel, während Golgatha nicht nur den Preis für unsere Erlösung, sondern öffnete uns dadurch den Zugang ins
Filmreportagen in Tibet verboten sind, so Himmelreich. Das ist das unfassbar grosse Gnadengeschenk der Liebe Jesu! Dafür können wir
wie fast überall in China, ausser dort, wo
Ihm nie genug danken. Im Blick auf uns selbst sind wir total verloren, aber im Blick auf den Er-
eine strenge Überwachung durch die chi-
nesische Autorität gewährleistet ist. Keine löser sind wir total gerettet. Er selbst, Sein Geist und Sein Wort haben umgestaltende Wirkung.
Filmaufnahmen – keine Fernsehnachrich- Je mehr wir auf unser Versagen schauen, desto weniger achten wir im Grunde Seine Gnadenga-
ten. Und kein Fernsehbericht – keine be der Erlösung und verunehren Ihn. Hebräer 12,1 sagt: «… lasst uns jede Last ablegen und die
Anteilnahme. Während also trauernde Sünde, die uns so leicht umstrickt, und lasst uns mit Ausdauer laufen in dem Kampf, der vor
Palästinenser und das unbeabsichtigte
uns liegt.» Das ist der tägliche Glaubenskampf, der keinem Christen erspart bleibt. Wir wollen
Töten von Palästinensern während der
(…) notwendigen israelischen Vergel- ihn ernst nehmen und nicht lässig werden in der Treue zu unserem Herrn und Heiland.
tungsschläge regelmässig ausgestrahlt Lassen Sie sich ermutigen durch das Wort aus Jesaja 41,10: «Fürchte dich nicht, denn ich
werden, sind, was die Fernsehnachrichten bin mit dir! Blicke nicht ängstlich umher, denn ich bin dein Gott! Ich stärke dich und helfe dir
betrifft, die Abschlachtung von über einer auch und halte dich aufrecht mit meiner heilverleihenden Rechten» (H. Menge). Halten Sie sich
Millionen Tibeter und die Auslöschung
als der Sünde gestorben und leben Sie für Gott in Jesus Christus (Röm 6,11). Das ist die richti-
des tibetanischen Buddhismus und deren
Kultur keine relevanten Begebenheiten. ge Herzensstellung. Dann sieht Gott Sie durch Seinen Sohn, der die vollkommene Erlösung für
Die Welt ist unfair, ungerecht und Sie erwirkt hat. Das heisst, Er sieht Sie in Christus und damit in der Stellung, die Sie durch Ihn
moralisch verdreht. Und das wird fast haben. In Christus haben Sie Teil an der göttlichen Natur, wie dies 2. Petrus 1,4 sagt. «Durch
nirgendwo deutlicher, als in ihrer Unter- welche er uns die überaus grossen und kostbaren Verheissungen gegeben hat, damit ihr durch
stützung der Palästinenser (ganz egal, wie
viele Unschuldige diese ermorden wollen
dieselben göttlicher Natur teilhaftig werdet, nachdem ihr dem Verderben entflohen seid, das
und egal, wie sehr naziähnlicher Antise- durch die Begierde in der Welt herrscht.» Es ist das wunderbare Werk des Heiligen Geistes,
mitismus in deren Medien verbreitet das umgestaltet und erneuert, weil Jesus am Kreuz Sein Blut für uns vergoss. Das ist die Ursa-
wird) und bei ihrer Vernachlässigung der che dieses grossen Wunders. Preisen Sie den Herrn, dass Er aus Sündern frohe Gotteskinder
grausam behandelten (…) Tibeter. ■ macht! B.V. ■

16 MNR > Juli 2008


Gottes
heilendes Wort
«Er sandte sein Wort und heilte sie, er rettete sie aus
ihren Gruben» (Ps 107,20). Dieses Wort gilt zuallererst
den Juden. Denken wir nur an ihre Zerstreuung,
wie der Herr sie dann aus ihren Gräbern he-
rausgeholt hat (Staatsgründung Israels) und
wie er den Überrest Israels bei Seiner Wieder-
kunft heilen wird. Aber wir können dieses Wort auch
für uns in Anspruch nehmen. unserer heutigen Zeit braucht der Herr
keine Visionen und Träume mehr, um
Sein Reich zu bauen. Er schickt auch
Erich Maag Gottes Wort kehrt nicht keine Engel, um das Ende der Welt
leer zurück mit der guten Botschaft zu erreichen,

G
ott sendet Sein Wort. Dadurch sondern Er braucht Seine Kinder dazu,
sollen Menschen geistlich «So wird mein Wort sein, das aus Sie und mich. Alle sind gerufen. Darum
gesund und gerettet werden. meinem Mund hervorgeht. Es wird ist es so wichtig, dass wir als Kinder
Zweifellos kann der Herr uns nicht leer zu mir zurückkehren, sondern Gottes uns ganz bewusst dem Herrn zur
Menschen aber auch von körperlichen es wird bewirken, was mir gefällt, und Verfügung stellen. Denn Er will das Reich
Krankheiten heilen. Denken wir nur da- ausführen, wozu ich es gesandt habe» Gottes durch uns bauen. «So sind wir nun
ran, was Gott sagte: «Sollte für den HERRN (Jes 55,11). Wie Psalm 107,20 spricht Botschafter an Christi statt, denn Gott
eine Sache zu wunderbar sein?» (1.Mo dieser Vers davon, dass der Herr das ermahnt durch uns; so bitten wir nun an
18,14). Abraham und Sara erfuhren die Wort sendet und dieses Wort nicht leer Christi statt: Lasst euch versöhnen mit
Wahrheit dieser Aussage. Und die Ant- zu Ihm zurückkommt. Aber es bedeutet Gott!» (2.Kor 5,20).
wort des Engels Gabriel an Maria klingt mehr: In Jesus Christus liegt die Garan-
wie ein Echo dieser Worte: «Denn bei tie, dass Gottes Wort Kraft hat, Menschen Die Kraft des Wortes Gottes
Gott ist kein Ding unmöglich» (Lk 1,37). zu befreien und ihnen das ewige Leben
Dieselbe Erfahrung durfte auch Elisabe- zu geben. Sein Wort ist wie Regen und Psalm 107,20 sagt uns, dass Gott Sein
th, die Mutter Johannes’ des Täufers, Schnee, die der Erde Wasser geben und Wort sandte, um Menschen gesund zu
machen. Sie erfuhr die Wahrheit und ihr helfen, die Pflanzen zum Wachsen zu machen. Ist das nicht eine wunderbare
Kraft des Wortes Gottes an ihrem eige- bringen. Im Nahen Osten kann sich ein Perspektive? Sein Wort hat die Kraft,
nen Leibe. trockener und harter Boden nach dem Menschen zu verändern und sie von
Diese Aussagen dürfen auch wir für ersten Niederschlag der Regenzeit fast verderblichen Bindungen zu befreien.
unser Leben in Anspruch nehmen, in über Nacht in ein üppig bewachsenes «Ist mein Wort nicht brennend wie Feuer,
unserer persönlichen Not, in unseren Feld verwandeln. Genauso bringt Got- spricht der HERR, und wie ein Hammer,
Begrenzungen und Schwachheiten. Wir tes Wort geistliches Leben hervor und der Felsen zerschmettert?» (Jer 23,29).
können zum Herrn gehen mit allem, was schafft, wozu Er es bestimmt hat. Das Angebot der Welt für jemanden,
uns bedrückt. Beim Herrn gibt es kein der geistlichen Hunger hat, ist wertlos
«unmöglich». Er möchte uns auch aus Die Botschafter von Gottes Wort und bringt keine Hilfe. Im Gegensatz
den Löchern herausholen, in die wir dazu ist Gottes Wort durchdringend
geraten sind. Er will, dass wir geistlich Gott sendet Sein Wort, und zwar und machtvoll. Nichts kann Gott daran
gesund werden und wachsen. Er will durch uns. Es gibt keinen anderen hindern, Sein Wort zu erfüllen. Wir ha-
allen Schaden in unserem Leben hei- Weg. Es waren immer die Gläubigen, ben diese wunderbare Verheissung, dass
len. Das Wort Gottes hat die Kraft, uns die Glieder am Leib Jesu, die der Herr Gottes Wort die Kraft hat, Menschen in
zu verändern. gebrauchte, um Sein Reich zu bauen. In ihrem Inneren zu heilen.

MNR > Juli 2008 17


«Hierzu ist der Sohn Gottes geoffenbart
worden, damit er die Werke des Teufels
vernichte» (1.Joh 3,8). Wir können in
diesem Vers eine Steigerung sehen.
Dass Sein Wort die Kraft hat, Menschen
Mitternachtsruf
in ihrem Innern zu heilen, bedeutet auch,
dass der Herr damit die Werke des Teu-
fels vernichten will. Es ist die Macht der
Sünde, die die Menschen versklavt.
Überall gibt es Elend. Die Sünde
verbreitet überall ihr zerstörerisches
Brasilien – gute Nachrichten
Werk, unabhängig von Kontinent, Land Reinhold Federolf, Porto Alegre
oder Kultur. Bei den einen äussert sich
dies durch Spott und Ablehnung. Es
gibt auch solche, die Bitterkeit und
Wunden in ihrem Herzen tragen oder
ihr Elend hinter einer gleichgültigen
Maske verbergen. Wieder andere wer-
den von zerstörerischen Bindungen wie
Alkoholismus und Drogenabhängigkeit
bedroht. Darum ist es so wichtig, dass
wir den richtigen Blick für unsere Ge-
neration haben, für die Menschen, die
der Herr uns in den Weg stellt. Gottes
Wort hat bis heute die gleiche Kraft.
Aber der Kanal, durch den der Herr es
sendet, sind wir.

Das Licht der Welt


«Ihr seid das Licht der Welt; eine
Stadt, die oben auf einem Berg liegt,
kann nicht verborgen sein. Man zündet Brasilien – ein Land der Gegensätze
auch nicht eine Lampe an und setzt sie
unter den Scheffel, sondern auf das

B
rasilien ist bekannt als das Land all die weit geöffneten Türen weiterhin
Lampengestell, und sie leuchtet allen, der Gegensätze. Zurzeit geht eine gut nutzen.
die im Hause sind» (Mt 5,14-15). Jesus Welle des Optimismus’ durch das Im Dienst erleben wir so manche
spricht von Gläubigen, deren Wirken so Land. So hörten wir von der Entdeckung Überraschung. Vor einiger Zeit war es
deutlich erkennbar ist wie eine Stadt, die eines Erdölvorkommens im Meeres- eine der angenehmen Sorte: Im Süden
auf dem Berg liegt, oder wie ein Licht boden in der Nähe von Rio de Janeiro, Brasiliens ist der Staat Rio Grande do Sul
auf einem Leuchter. das weltweit zu den grössten gehören als Missionsfriedhof bekannt, weil dort
Ist es nicht eine Herausforderung und soll. Zudem wird Brasilien Bioethanol schon viele Missionswerke anfingen und
ein Vorrecht, vom Herrn gebraucht zu in die USA exportieren. Kürzlich gab wieder aufhörten. Wir durften dort aber
werden, um Sein Reich zu bauen und es eine Zuckerrohr-Rekordernte. Und mit grosser Freude das starke Interesse
zu vollenden? Es ist zugleich auch eine für den Hausgebrauch – das heisst als einer Gruppe erleben, die sehr kirchlich
Ermahnung an uns, unseren Auftrag mit Treibstoff – benötigt Brasilien gerade ausgerichtet ist. Zum Kirchenjubiläum
ganzem Ernst wahrzunehmen, nämlich einmal 1 % seiner riesigen Agraran- sollten Vorträge über das prophetische
das Licht zu sein, wozu wir berufen bauflächen. Brasilien ist ein Land mit Wort, die Endzeit, das Wiederkommen
sind – mit allen unseren Begrenzungen Zukunft, vor allem wenn wir an die Nah- Jesu und Israel gehalten werden. Wir
und Schwachheiten. Für den Herrn ist rungsmittelkrise und steigenden Preise fragten uns, ob das wohl gut gehen
dies kein Hindernis. Und vergessen wir denken. Vom Ausland wurde Brasilien würde. Aber als der Pfarrer fragte, wel-
eines nicht: Die wahrhaftige Nachfolge als stabiles, vertrauenswürdiges Land che zum Vortrag passenden Lieder er
ist kein Spaziergang, sie ist mit Opfern für Investitionen eingestuft. Dazu hält aussuchen solle, da merkten wir, dass
verbunden. Aber der Herr verspricht sich die Inflation seit einigen Jahren in in diesem kirchlichen Kreis ein ande-
denen, die bereit sind, diesen Weg zu gemässigten Grenzen. Das freut uns und res, für uns positives Klima herrschte.
gehen – auch wenn es durch Schwie- wir hoffen, dass dieses mutmachende Er war äusserst hilfsbereit, sodass wir
rigkeiten und dunkle Täler geht –, dass Umfeld auch dazu dienen darf, dass alle Freiheit zum Predigen hatten.
sie mit Freuden ernten werden. «Die mit die brasilianischen Christen ihren Auf- Nach drei Abenden staunten wir nicht
Tränen säen, werden mit Jubel ernten» trag wahrnehmen und die Menschen schlecht über das Interesse an unserer
(Ps 126,5). Wenn nicht schon hier auf glaubwürdig mit der guten Nachricht Literatur, über die mehr als 500 Zuhörer
Erden, dann ganz bestimmt in der Herr- erreichen. Wir – als Mitarbeiter des und über den Verkauf der vielen DVDs
lichkeit. ■ Missionswerks Mitternachtsruf – wol- mit Aufzeichnungen der Vorträge. Wir
len auf jeden Fall weitermachen und machten wieder einmal die Erfahrung,

18 MNR > Juli 2008


dass nicht die Denomination oder der sondern wirkte auch apathisch und gestellt wurde. Auch sonst gehen die Be-
Name einer Kirche ausschlaggebend ist, schläfrig. Da hat es der Pastor nicht sucher unserer Radiostation nie leer aus.
sondern die lokale Gemeindeleitung! leicht, die Menschen mit Gottes Wort Politiker, Musiker und wer sonst noch in
In Fortaleza, im Norden Brasiliens am zu erreichen. eine Sendung kommt, erhalten meistens
Meer, verbindet uns eine jahrzehntelange Brasilien ist ein riesiges Land mit entweder eine Bibel oder das Buch «Wa-
Freundschaft mit einigen sogenannten bi- vielen verschiedenen Landesteilen, rum es sich lohnt, Christ zu sein».
beltreuen Gemeinden. Pastor Nogueira, Bevölkerungsschichten, Kulturen und
der uns eingeladen hatte, bezeugte, wie Klimazonen. Ein offenes Land, das zwar Via Telefon erreichten uns viele dank-
er durch das Missionswerk Mitternachts- mit vielen Problemen kämpft – aber ge- bare Berichte. Die lokale Regierung von
ruf zum Israelfreund wurde. Er war lange rade deshalb halten doch viele Ausschau Treinta y Tres schickte uns folgenden
Zeit nicht nur Gemeindeleiter, sondern nach der besseren Stadt und dem siche- Text:
auch einflussreicher Leiter einer Bibel- ren Fundament auf dem Felsen, welcher
schule. Auch andere Geschwister dort Jesus selbst ist. «Liebe Freundinnen und Freunde von
bezeugten, wie sie über Jahre hinweg Es ist immer ein Grund zum Danken, El Libertador
durch unsere Monatszeitschriften und wenn neue Bücher fertig werden. Vor Wir wollen Euch zu eurem dritten
Bücher gesegnet wurden. Kurzem hat meine Frau Traudi die Geburtstag einen herzlichen Gruss zu-
Die Erfahrungen im Missionsdienst Übersetzung von «Warum gerade Israel?» kommen lassen. Die Qualität der Kom-
in Brasilien sind kontrastreich. So wa- und eine Auslegung des Judasbriefes ab- munikation, die ihr bietet, veranlasst
ren die Menschen bei einem Einsatz im geschlossen. Es ist unser Gebetsanliegen, uns zu einem Schreiben, das über das
Bergland des Südens dem Evangelium dass viele Christen dadurch tiefer in Got- Amtliche hinausgeht und wir möchten
gegenüber sehr verschlossen. Die be- tes Wort geführt werden können. ■ Euch unsere aufrichtige Anerkennung
suchte Gemeinde war nicht nur klein, aussprechen für die wichtige Funktion,
die ihr in unserer Gesellschaft mit wei-
tem Herzen und auf vielseitige Weise
erfüllt.
Raul Martinez, Direktor der Presse-
und Kommunikationsabteilung der Regie-
Uruguay – der 3. Geburtstag rung der Provinz Treinta y Tres»

von El Libertador Obwohl es in den letzten


Apriltagen schon herbstlich
Jan Eisses, Montevideo frisch war, durften wir uns den
ganzen Tag in der strahlenden

P
salm 43,3: «Sende dein Licht und Sonne wärmen. Es war ein herz-
deine Wahrheit, dass sie mich lei- liches Miteinander der beiden
ten und bringen zu deinem heili- Teams von Montevideo und
gen Berg und zu deiner Wohnung.» Vergara, die normalerweise 340
Vor bald 25 Jahren fing das Missions- Kilometer voneinander entfernt
werk Mitternachtsruf mit der Radiomis- und nur übers Internet verbun-
sion für die spanischsprachige Welt an. den sind.
Seitdem ist die Arbeit in Uruguay sehr Es ist unser Gebet, dass der
gewachsen. Heute gehen vom Tonstudio Jan Eisses mit Mitarbeitern im Radiostudio Herr durch die Programme des
auf dem Missionsgelände jährlich 1 690 Mitternachtsrufs auch im neuen
CDs mit insgesamt über 13 000 Stunden eine abwechslungsreiche Nachrichten- Jahr Sein Licht und Seine Wahrheit
Programm in 16 verschiedene Länder. sendung und ein Live-Programm mit sendet. Die einzige Antwort auf alle
Vor wenigen Jahren ist ein neuer Ar- zwei bekannten Geschichtsschreibern. Fragen ist immer noch Jesus und Jesus
beitszweig dazugekommen: Ein eigener Sie behandelten die Geschichte der Me- allein. Als vor einiger Zeit eine Frau im
Mittelwellensender im Nordosten Uru- dien in dieser Region und hoben dabei Büro Gratisliteratur holen wollte, die in
guays, im Dorf Vergara. Am 30. April die Wichtigkeit des Dienstes von Radio einer Sendung angeboten worden war,
dieses Jahres durften wir den dritten «El Libertador» hervor. Am Nachmittag sagte sie nach nur wenigen Minuten:
Geburtstag von Radio El Libertador führten wir eine Veranstaltung für Kin- «Ich kann es euch nicht verschweigen,
(der Befreier) feiern. der durch mit Puppentheater und einer in dieser Atmosphäre fühle ich mich
Zu diesem Anlass hatten wir einen anschliessenden biblischen Geschichte. schlecht, wenn ich es nicht ans Licht
Radiomarathon organisiert. Obwohl wir Es war wunderbar zu sehen, wie die bringe. Ich komme gerade von einem
einen grossen Teil der Programmierung Kleinen das Wort aufnahmen und mit- Spiritisten, den ich um Hilfe gebeten
für Radio El Libertador in der Hauptstadt gingen bei allem, was gesagt wurde. Den habe wegen meines kranken Kindes.»
Montevideo produzieren, fuhr jetzt die ganzen Tag hindurch herrschte ein reges Bitte beten auch Sie mit für die
ganze Mitternachtsruf-Equipe nach Ver- Ein- und Ausgehen von Hörern, die zum täglichen Sendungen über Radio El
gara, um zusammen mit den Mitarbeitern Geburtstag gratulieren wollten. Manche Libertador und für die Programme des
im Dorf ein zwölfstündiges Nonstop-Pro- brachten sogar Selbstgebackenes. Alle Mitternachtsrufs, die über viele spa-
gramm auf die Beine zu stellen. Besucher bekamen den Abreisskalender nischsprachige Radiosender ausgestrahlt
Dabei gab es Live-Interviews mit «Die gute Saat», der vom Missionswerk werden. ■
Fussgängern auf den Strassen Vergaras, «Mission ohne Grenzen» zur Verfügung

MNR > Juli 2008 19


Fragen – Antworten
Sarah und Hagar wurde. Auch Jakobs
Duldete Gott im Alten Bund Frauen und Nebenfrauen bewirkten
Neid, Eifersucht und Herzeleid. Dassel-
Polygamie? be war bei den Nebenfrauen Davids der
Fall. König Salomo trieb es mit 1 000
Wie erklären Sie, dass Gott die Polygamie zur wurde die Frau weiter versorgt. Ferner Frauen eindeutig auf die Spitze. Diese
Zeit des grossen Königs David zuliess? konnte so der Name des Verstorbenen Frauen brachten ihn dazu, von Gott ab-
weitergetragen werden. Ansonsten war zufallen: «Und seine Frauen verleiteten

D ie Bibel sagt nicht eindeutig, wa-


rum Gott die Polygamie zuliess.
Aber Sein Wort zeigt auf, dass sie in
die Polygamie innerhalb der Familie je-
doch strengstens verboten und galt als
Ehebruch: «Du sollst die Scham der Frau
sein Herz» (1.Kön 11,3). Gott hat im
Königsgesetz, in 5. Mose 17,17, aus-
drücklich gesagt, dass Polygamie nicht
den meisten Fällen nicht gottgewollt deines Bruders nicht entblössen, denn Seinem Willen entspricht: «Er soll auch
war. Polygamie war lediglich in der so- es ist die Scham deines Bruders» (3.Mo nicht viele Frauen nehmen, damit sein
genannten Schwagerehe erlaubt: «Wenn 18,16, vgl. 3.Mo 20,21). Herz nicht auf Abwege gerät …» In den
Brüder beieinander wohnen und einer Dass die Polygamie nicht unter dem Zehn Geboten heisst es: «Du sollst nicht
von ihnen stirbt, und er hatte keinen Segen des Herrn stand, macht die Ge- begehren die Frau deines Nächsten …»
Sohn, so soll die Frau des Verstorbenen schichte derer deutlich, die sie ausleb- (2.Mo 20,17). Ausserdem sagt der Herr:
nicht einem fremden Mann von auswärts ten: Lamech war der erste Mann, der «Und du sollst nicht eine Frau zu ihrer
gehören, sondern ihr Schwager soll zu sich zwei Frauen nahm. Aus dem Bericht Schwester nehmen, sie eifersüchtig zu
ihr eingehen und sie sich zur Frau neh- über ihn wird klar, dass er ein hochmü- machen, indem du ihre Blösse neben
men und ihr die Schwagerpflicht leisten. tiger Tyrann war (1.Mo 4,19.23-24). ihr aufdeckst bei ihrem Leben» (3.Mo
Und der erste Sohn, den sie gebiert, soll Ausserdem stammte er aus der Linie 18,18).
den Namen seines verstorbenen Bruders Kains, von dem es heisst: «Und Kain ging Im Neuen Testament wird jede se-
weiterführen, damit sein Name nicht aus hinweg von dem Angesicht des HERRN» xuelle Beziehung ausserhalb der Ehe
Israel ausgelöscht wird» (5.Mo 25,5-6; (1.Mo 4,16). Dass Abraham sich Hagar – schon wenn sie mit den «Augen ge-
vgl. 1.Mo 38,8-10; Rut 4,1-17). Im Ge- als Nebenfrau nahm, hatte die Geburt schieht» – ausdrücklich verurteilt (vgl.
gensatz zu heute gab es damals keine Ismaels zur Folge, der zum Feind Isaaks z.B. Mt 5,28). N.L. ■
Sozialversicherungen. Auf diese Weise und Verursacher von Streit zwischen

Sündenvergebung durch Fürbitte? Schuld zu tun (diese Schuld kann nur


durch ein persönliches Bereuen und Be-
kennen vergeben werden, vgl. 1.Joh 1,9).
Mose bat um Sündenvergebung für sein Volk. den empfängt» (Apg 10,43). «Denn die Vielmehr ist es ein Ringen um die Gunst
Kann ich stellvertretend als Vater für die Schrift sagt: ‹Jeder, der an ihn glaubt, wird Gottes für den schuldig Gewordenen, ein
Sündenvergebung meiner Kinder beten? Hiob nicht zuschanden werden›» (Röm 10,11). Ringen um Gnade, dass Gott dem Sünder
betete ja auch für seine Kinder. Gott betont immer wieder die Wichtig- doch gnädig sei. Eindrücklich sehen wir
keit der persönlichen Entscheidung. So das am Beispiel Abrahams. So trat er

D ie Bibel sagt uns, dass jeder Mensch


für sich persönlich einmal vor Gott
Rechenschaft ablegen muss. «Denn Gott
lesen wir in Josua 24,15: «Ist es aber übel
in euren Augen, dem HERRN zu dienen,
dann erwählt euch heute, wem ihr dienen
flehend vor Gott, um das Gericht von
Sodom und Gomorra abzuwenden (1.Mo
18,23-33). Leider taten die Menschen
wird jedes Werk vor ein Gericht bringen, wollt: entweder den Göttern, denen eure keine Busse, was das Gericht zur Folge
samt allem Verborgenen, es sei gut oder Väter gedient haben, als sie noch jenseits
böse» (Pred 12,14). 5. Mose 24,16 des Stroms waren, oder den Göttern der Wir dürfen unsere Kinder im Namen Jesu segnen
erklärt: «Die Väter sollen nicht für die Amoriter, in deren Land ihr wohnt! Ich und darauf hinweisen, dass sich ein Leben mit
Kinder getötet werden und die Kinder aber und mein Haus, wir wollen dem Jesus lohnt
sollen nicht für die Väter getötet werden, HERRN dienen!» Eine alte Redewendung
sondern jeder soll für seine Sünde getötet sagt: «Gott hat keine Enkelkinder.» Jeder
werden.» Genauso muss jeder die Erlö- muss persönlich für sich selbst entschei-
sung, welche in Jesus Christus gesche- den! Wenn wir nun lesen, dass Mose,
hen ist, für sich persönlich in Anspruch Hiob, Stephanus oder der Herr Jesus für
nehmen. «Dass jeder, der an ihn glaubt, die Schuld anderer baten, hat dies nichts
durch seinen Namen Vergebung der Sün- mit der Bitte um Vergebung von deren

20 MNR > Juli 2008


hatte. Im Gegensatz dazu sehen wir die gross und zu stark werde. Auch dürfen 11,25-27; Hos 3,4-5). Diese Zeit wird
Stadt Ninive. Nach der Gerichtsankündi- wir unsere Kinder im Namen Jesu segnen dadurch eingeleitet, dass das Volk, das
gung durch Jona tat die ganze Stadt Busse und sie durch einen persönlichen vorbild- zum Beispiel dem Holocaust «entflohen»
und wurde verschont (Jona 3,1-10). Wir lichen Lebenswandel darauf hinweisen, ist (überlebt hat), wieder in sein Heimat-
können als Eltern für unsere Kinder dass sich ein Leben mit Jesus mehr als land zurückkehrt und die verwüsteten
einstehen und den Herrn anflehen, dass lohnt! S.R. ■ Städte wieder aufbaut, was in unserer
Er sie früh zu sich ziehe und ihnen zu Zeit der Fall ist (vgl. Hes 36,33-34).
Man bedenke nur, dass Tel Aviv vor
etwa 100 Jahren nichts weiter als eine
Düne am Mittelmeer war. Die heutigen
Friedensbemühungen zwischen der
Freier Wille? Herz des Pharao verstockte sich, und er
hörte nicht auf sie, so wie der HERR es
arabischen Welt und Israel sind eben-
falls ein starkes Indiz für den Begriff
gesagt hatte» (2.Mo 7,13). Wir wissen «Endzeit», was unter anderem durch
Wie können wir Menschen selber entschei- aus der Geschichte in 2. Mose, dass Pha- folgende Stelle deutlich wird: «Denn ihr
den, ob wir errettet sein wollen oder nicht, rao sein Herz zunächst selbst verstockte wisst ja genau, dass der Tag des Herrn
wenn Gott sowieso unser ganzes Leben von und nicht glauben wollte.
der Geburt bis zum Tod kennt? Ein Beispiel für völlige Freiwilligkeit
finden wir in der Apostelgeschichte: «Als

D ass Gott unser Leben durch und


durch kennt, bedeutet nicht, dass
wir uns nicht selbst für Ihn entscheiden
sie aber von der Auferstehung der Toten
hörten, spotteten die einen, die anderen
aber sprachen: Wir wollen dich darüber
könnten. Ganz im Gegenteil: Gott schuf nochmals hören! Und so ging Paulus
uns in Seinem Bilde (1.Mo 1,27), was aus ihrer Mitte hinweg. Einige Männer
nicht zuletzt völlige Entscheidungsfrei- aber schlossen sich ihm an und wurden
heit bedeutet. Die Bibel schildert uns gläubig, unter ihnen auch Dionysius, der
eine eigenverantwortliche Entscheidung ein Mitglied des Areopags war, und eine
für oder gegen Gott: «Denn sie selbst Frau namens Damaris, und andere mit
erzählen von uns, welchen Eingang wir ihnen» (Apg 17,32-34). Alle hörten das
bei euch gefunden haben und wie ihr Wort Gottes, doch die Reaktion darauf
euch von den Götzen zu Gott bekehrt war völlig verschieden. Das unterstreicht
habt, um dem lebendigen und wahren die Eigenverantwortung und Entschei- Tel Aviv, heute
Gott zu dienen, und um seinen Sohn dungsfreiheit des Menschen. Die einen
aus dem Himmel zu erwarten, den er spotteten, die anderen wollten mehr so kommen wird wie ein Dieb in der
aus den Toten auferweckt hat, Jesus, hören und wieder andere entschlossen Nacht. Wenn sie nämlich sagen werden:
der uns errettet vor dem zukünftigen sich freiwillig, dem, was sie gehört hat- ‹Friede und Sicherheit›, dann wird sie
Zorn» (1.Thess 1,9-10). Gottes Wort ten, zu glauben. Ja, der Vater zieht zum das Verderben plötzlich überfallen wie
fand bei diesen Menschen Eingang, sie Sohn (Joh 6,44) und allen, die Ihn, den die Wehen eine schwangere Frau, und
trafen eine selbstständige Entscheidung Sohn, aufnehmen, gibt unser Herr Jesus sie werden nicht entfliehen» (1.Thess
(bekehrten sich) und begannen, auf die auch die Macht, Gottes Kinder zu werden 5,2-3). Die beiden Begriffe «Friede» und
Rückkehr Jesu zu warten. Nichts in die- (Joh 1,12). Gott will, dass alle Menschen «Sicherheit» gehören zu den aktuellsten
sem Text deutet darauf hin, dass sie von gerettet werden (1.Tim 2,4) und möchte unserer Zeit.
Gott gezwungen worden wären, sich zu nicht, dass jemand verloren gehe (2.Petr Nicht zuletzt ist die Abkehr vom
bekehren. Das Gegenteil davon finden 3,9). Aber Er zwingt niemanden. N.L. ■ christlichen Glauben, gerade in den
wir beim ägyptischen Pharao: «Doch das Gebieten des «christlichen Abendlan-
des», ein Hinweis auf die letzte Zeit.
Denken wir nur an den Atheismus, der
wieder stark im Kommen ist, und die
Hinwendung zu heidnischen Kulten und
Endzeitfragen … werden: «Am Ende der Tage werdet
ihr es verstehen. Zu jener Zeit, spricht
anderen Religionen. Paulus schrieb dazu:
«Der Geist aber sagt ausdrücklich, dass
der HERR, werde ich der Gott aller Ge- in späteren Zeiten manche vom Glauben
Sind wir am Ende der Tage angelangt? Wie schlechter Israels sein, und sie werden abfallen werden, indem sie auf betrüge-
können wir das denn überhaupt sehen? mein Volk sein. So spricht der HERR: Ein rische Geister und Lehren von Dämonen
Volk, das dem Schwert entflohen ist, hat achten» (1.Tim 4,1). Bei alledem möchte

S eit dem ersten Kommen Jesu steht


unsere Welt in der sogenannten End-
zeit (1.Kor 10,11) und wartet auf Seine
Gnade gefunden in der Wüste. Ich will
gehen, um Israel zur Ruhe zu bringen!»
(Jer 30,24-31,2).
ich aber deutlich machen, dass Endzeit
nicht «Weltuntergang» bedeutet, son-
dern die Zeit, die der Rückkehr Jesu
Rückkehr. Die physische Wiederherstel- Das «Ende der Tage» im absoluten vorausgeht.1 N.L. ■
lung Israels betrachte ich als konkretes Sinn ist dann, wenn Gott wieder der
1
Zeichen dafür, dass wir in die Endphase Gott aller Geschlechter Israels wird, Lesen Sie dazu auch «Die sieben Heilszeiten in der
der Endzeit eingetreten sind und sich was Er während der fast 2 000 Jahre Heilsgeschichte, Teil 3»
die prophezeiten Dinge bald erfüllen nach ihrer Zerstreuung nicht war (Röm

MNR > Juli 2008 21


Vorschau Dir kann nur Jesus helfen
Die nächste Ausgabe erscheint am 22.07.2008,
mit u.a. diesem Thema*:
«Die unbesungenen Helden
des Evangeliums»
Durch Glauben
*Änderungen vorbehalten «Durch Glauben verstehen wir, dass die Welten durch Gottes Wort bereitet worden sind,
sodass die Dinge, die man sieht, nicht aus Sichtbarem entstanden sind» (Hebr 11,3).
Was fällt Ihnen an diesem Bibelwort auf? Vielleicht die Tatsache, dass Gott die Welten
Impressum geschaffen hat. Das ist nichts Aussergewöhnliches, mögen Sie denken. Stimmt! Trotzdem
würde hier mancher erwidern: «Stimmt nicht, die Wissenschaft hat längst bewiesen, dass
Missionswerk und Verlag Mitternachtsruf
www.mitternachtsruf.ch es zur Erschaffung der Welt keinen Schöpfer braucht.» Eigentlich ist es reine Zeitverschwen-
GRÜNDER Wim Malgo (1922-1992) dung, sich mit solch einem Einspruch abzugeben. Die Wissenschaft hat nämlich bezüglich
VORSTAND Peter Malgo, Norbert Lieth, Conno Malgo, der Schöpfung gar nichts bewiesen. Kann doch die Wissenschaft nur etwas erklären, was
Jonathan Malgo
SCHWEIZ Missionswerk Mitternachtsruf, Ringwiesenstrasse 12a, aus Sichtbarem entstanden ist und was man experimentell zurückverfolgen kann. Aber
8600 Dübendorf, Tel.: (0041) 044 952 14 14
DEUTSCHLAND Mitternachtsruf Zweig Deutschland e.V.,
dort, wo das Sichtbare fehlt – da doch der Ursprung allen Lebens angeblich völlig unbe-
Kaltenbrunnenstr. 7, 79807 Lottstetten, Tel.: (0049) 07745 8001 kannt ist –, kann man nur von Annahmen ausgehen, von denen aber niemand weiss, ob die-
ORGAN Der «Mitternachtsruf» erscheint monatlich. Er ist ausserdem
in englischer, französischer, holländischer, italienischer, portugie- se tatsächlich so richtig sind. Und schon befinden wir uns im Bereich des Glaubens. Nur,
sischer, rumänischer, spanischer, tschechischer und ungarischer
Sprache erhältlich. dass sich der Glaube an die Evolution auf das Fundament Mensch stützt und nicht auf Gott.
REDAKTION (Adresse Schweiz) Tel.: (0041) 044 952 14 16, Die Frage bezüglich der Entstehung lautet folglich nicht «Glaube oder Wissenschaft», son-
Fax: (0041) 044 952 14 05, E-Mail: redaktion@mnr.ch,
Mitarbeiter: Brigitte Hahn, Elke Lieth, Norbert Lieth, Conno Malgo dern «glauben Sie an Gott oder an den Menschen?». Ich habe mich für Gott entschieden.
(Ltg.), René Malgo
LAYOUT (Adresse Schweiz) E-Mail: layout@mnr.ch,
Selbst wenn ich nichts über Gott wüsste, an den Menschen würde ich jedenfalls nie und
Mitarbeiter: Daniel Malgo, Gabriel Malgo, Jonathan Malgo nimmer glauben. Wo das hinführt, lesen wir schliesslich jeden Tag in der Zeitung. Also: Ein-
SEELSORGERLICHE FRAGEN (Adresse Schweiz) Tel.: (0041) 044
952 14 08, E-Mail: seelsorge@mnr.ch, Mitarbeiter: Elke Lieth, spruch mangels Beweisen abgelehnt! «Durch Glauben verstehen wir …» Gott können wir nur
Marcel Malgo, Fredy Peter, Samuel Rindlisbacher
ADMINISTRATION, VERLAG UND ABONNEMENTE (Adressen Schweiz
im Glauben erfassen. Durch Glauben verstehen wir und nicht durch vermeintliches Wissen,
und Deutschland siehe oben) Tel. Schweiz: 044 952 14 15,
Fax Schweiz: 044 952 14 11, Tel. Deutschland: 07745 8001,
Logik oder Mathematik. Nein, erst durch den Glauben gelangen wir zum wirklichen Wissen.
Fax Deutschland: 07745 201, Tel. alle anderen Länder: 0041 44
952 14 15, Fax alle anderen Länder: 0041 44 952 14 11, E-Mail:
«Es ist aber der Glaube ein Beharren auf dem, was man hofft, eine Überzeugung von Tat-
verlag@mnr.ch, Mitarbeiter: Hannelore Dölker, Ruth Dölker, Martina
Lang, Thomas Lieth, Eliel Malgo, Elishevah Malgo, Marianne Malgo,
sachen, die man nicht sieht» (Hebr 11,1).
Peter Malgo, Stephan Nabulon, Fredy Peter, Susanne Peter,
Beatrice Rindlisbacher, Esther Roos, Rebeca Winkler
Beim biblischen Glauben geht es um Tatsachen und nicht um Vermutungen. Von daher
TECHNISCHER DIENST Markus Hollenweger, Stephan Rindlisbacher, benötigen wir keine Arche Noah auf dem Berg Ararat, um die Sintflut beweisen zu müssen.
Nathanael Winkler
Ob dieses Wrack dort tatsächlich liegt, ist völlig unwichtig. Wenn Gott diesen Fund als Be-
ISRAELREISEN (Adresse Schweiz) Tel: (0041) 044 952 14 18, Fax:
(0041) 044 952 14 19, E-Mail: reisen@beth-shalom.ch, Mitarbeiter: weis nötig hätte, hätte er dessen Bergung längst gelingen lassen. Gott muss sich nicht be-
Fredy Peter, Fredi Winkler (Haifa, Israel)
BUCHHALTUNG (Adresse Schweiz) E-Mail: buchhaltung@mnr.ch,
weisen. Wir brauchen auch keine Geschichten über einen Fischer, der angeblich von einem
Mitarbeiter: Wafa Malgo; Treuhandstelle: HWT, 8305 Dietlikon Wal verschluckt und wieder ausgespien wurde, nur um damit beweisen zu wollen, dass der
STUDIO (Adresse Schweiz) E-Mail: studio@mnr.ch, Mitarbeiter:
Andreas Klinner, Govert Roos, Marc Stolp biblische Bericht von Jona wahr ist. Das Wort Gottes ist Beweis genug. Ich benötige auch
SENIORENZENTRUM ZION Ringwiesenstr. 14, 8600 Dübendorf,
Tel: (0041) 044 802 18 18, Fax: (0041) 044 802 18 19, E-Mail:
keine wissenschaftlichen Darstellungen über den Auszug aus Ägypten und den Zug der Kin-
post@seniorenzentrum-zion.ch, Mitarbeiter: Silvia Bättig, Ursula
Dürr, Walter Dürr, Astrid El Khouri, Walid El Khouri
der Israels durch das Rote Meer. Ob nun Ebbe war oder eine grosse Trockenheit, ob Fall-
BEGEGNUNGSZENTRUM E-Mail: begegnungszentrum@mnr.ch, winde herrschten oder was auch immer. Ich weiss, dass Israel hindurchgezogen ist. Durch
Tel: (0041) 044 952 14 67, Fax: (0041) 044 952 14 11, Mitarbeiter:
Traude Klinner Glauben verstehen wir! Das ist Gnade. Dadurch dürfen wir so herrlich unverkrampft dem
HOTEL BETH-SHALOM P.O.Box 6208, Haifa-Carmel 31061, Israel, Worte Gottes glauben. Und das Schöne ist: das Wort Gottes gilt jedem. Jeder kann das
Tel: (00972) 04 8373 480, Fax: (00972) 04 8372 443, E-Mail:
beth-shalom-israel@mnr.ch, Leitung: Fredi Winkler, Beate Winkler Wort erfassen. Dazu bedarf es keiner Intelligenz, sondern des Glaubens. Es gibt intelligente
EINZAHLUNGEN Schweiz: Postscheckkonto 80-47476-4 Zürich, Leute, die vom Wort Gottes nichts begreifen und stattdessen den grössten Unsinn glauben.
oder Zürcher Kantonalbank, 8330 Pfäffikon ZH, Konto-Nr. 1152-
0472.519, BC-Nr. 752. Und gläubige Hochbegabte, glauben nicht aufgrund ihres Wissens, sondern dank der Gnade
Deutschland: Sparkasse Hochrhein, Waldshut, BLZ 684 522 90,
Konto 06-600 530 oder Postbankkonto 3911-709 Stuttgart, Gottes. Umgekehrt genau das Gleiche. Da gibt es die weniger Intellektuellen, die nichts vom
BLZ 600 100 70, «Missionswerk Mitternachtsruf» Zweig Deutschland
e.V., Geschäftsstelle DE 79807 Lottstetten Wort Gottes verstehen, aber nicht, weil sie dafür zu dumm wären, sondern weil sie nicht
Österreich: Postscheckkonto 438 5903, Allgemeine Sparkasse Linz,
«Für Konto 0000-118902 Missionswerk Mitternachtsruf» glauben wollen. Und es gibt andere, nicht minder geistig Arme, die haben das Wort Gottes
DRUCK EKM-Nyomda, Palóc utca 2, HU 1135 Budapest
ABONNEMENTSPREIS JÄHRLICH Schweiz CHF 18.–, Deutschland
in ganzer Fülle ergriffen, weil sie es im Glauben haben annehmen dürfen. Jeder Mensch, ob
EUR 12.–, Europa und Mittelmeerländer EUR 18.–, Übersee EUR 24.–.
Abonnemente laufen ein Jahr (beginnend jeweils Januar) und werden
dumm oder klug, hat die Möglichkeit zur Rettung. Jedem ist das Evangelium gegeben und
automatisch um ein weiteres Jahr verlängert, wenn sie nicht einen
Monat vor Jahresende gekündigt werden.
jedem gilt: «Kommt her zu mir alle, die ihr mühselig und beladen seid, so will ich euch er-
ZWEIGSTELLEN-VERZEICHNIS www.mitternachtsruf.ch/mrweltweit.php quicken!» (Mt 11,28). Und wie es in Johannes 6,37 heisst: «Wer zu mir kommt, den werde
ich nicht hinausstossen.» Durch Glauben verstehen wir! Glückselig, wer das im Glauben hat
INITIALEN DER AUTOREN IN DIESER AUSGABE
N.L. = Norbert Lieth; T.L. = Thomas Lieth; erfassen dürfen. T.L. ■
S.R. = Samuel Rindlisbacher; B.V. = Burkhard Vetsch

22 MNR > Juli 2008