You are on page 1of 20

Grusswort

Sie erinnern sich vielleicht an das Grusswort in der Mai-Ausgabe. An dieser Stelle griff ich die sa-
tanische Werbekampagne des schwedischen Telekom-Konzerns Tele2 auf («Du bekommst unbegrenz-
te Macht. Ich bekomme deine Seele»). Nun, nach einigen Monaten liegen Zahlen auf dem Tisch, die
aufhorchen lassen. Schlagzeilen wie: «Teufel reisst Tele2 in die roten Zahlen», sind in den Medien zu
lesen. Tatsächlich hat Tele2, anstatt zuzulegen, wie zu erwarten gewesen wäre, kräftig verloren. Allein
im Mobilbereich schreibt Tele2 ein Minus von fast 30 Millionen Schweizer Franken. Von April bis Juni
verlor Tele2 Schweiz 3 000 Kunden. Und dies, obwohl der Telekom-Konzern massiv in Marketing inves-
tierte. Es ist, als ob Gott der Herr eingegriffen und wie in Hiob 38,11 gesagt hätte: «Bis hierher sollst
du kommen und nicht weiter; hier sollen sich legen deine stolzen Wellen!»
Die Intensität der Verführung steigert sich in unseren Tagen immer mehr. Für wahre Christen
dürfte die Tele2-Werbung ohne Zweifel durchschaubar gewesen sein. Sie kam sehr plump, in sa-
tanischem Outfit, daher. Das war sicherlich mit ein Grund, weshalb Kunden abwanderten. Aber es

Inhalt gilt wachsam zu sein, denn der Widersacher kommt nicht immer in solch brutaler Offenheit daher.
Vielmehr versucht er, uns durch List und Tücke in Fallen zu locken. Gleichsam auf leisen Sohlen
werden uns Angebote, Vorteile und Wege unterbreitet, bei denen die Gefahren der Verführung nicht
auf den ersten Blick auszumachen sind. Die sich ständig drehende Spirale der neuen technischen
Biblische Botschaft Errungenschaften zieht auch uns Christen in ihren Bann. Sicher, wir dürfen alles haben, alles nut-
4 Stimmen in der Wüste zen. Die grosse Gefahr besteht jedoch darin, dass unser Herz von Begierden erfasst wird. Dies ist
16 Wahre Anbetung – nach Joschafat dann der Augenblick, wo der Widersacher in unserem Herzen Terrain gewinnt. Gleichzeitig verlassen
wir schier unbemerkt die lebendige Quelle, um unseren Durst mit den Dingen dieser Welt zu stillen.
Im Blickfeld Doch der innere Mensch leidet und lechzt nach dem lebendigen Wasser. Es gibt zwei Wege: Den
8 Evangelische Kirche Deutschland lehnt materiellen, irdischen Weg und den geistlichen, himmlischen Weg.
biblischen Schöpfungsbericht ab Die Bibel ist unser Begleitinstrument auf dem himmlischen Weg zur ewigen Herrlichkeit. Sie be-
9 Ein «Aprilscherz» der besonderen Art inhaltet das, was wir auch auf irdischen Pfaden zur Verfügung haben:
11 Evolutionskritik – Die Bibel weist uns den Weg, ist gleichsam ein Navigationsinstrument: «Du tust mir kund den
Weg zum Leben» (Ps 16,11).
13 Eine Frage an mich ganz persönlich
– Die Bibel ist auch unser Kommunikationsmittel. Sie zeigt uns die Verbindung zu Gott: «Rufe
14 Wein oder Saft?
mich an in der Not …» (Ps 50,15).
15 Vergebliches Warten? – Die Bibel ist überdies ein hochaktuelles Informationsmittel. Sie spricht über die Gegenwart
und offenbart zukünftige Ereignisse wie kein anderes Medium. Ist nicht schon in den Psalmen von
Mitternachtsruf atomaren und kosmischen Desastern die Rede, wie sie noch vor 100 Jahren nicht einmal vorstell-
18 Bolivien: Die Aussaat geht weiter bar waren? «Er wird Strahlen über sie schütten; er wird sie mit Feuer tief in die Erde schlagen, dass
19 Neue Mitarbeiter in Bolivien sie nicht mehr aufstehen» (Ps 140,11).
Liebe Freunde, lassen Sie uns stets neu die Wahl treffen, auf dem höheren Weg zu wandeln, den
Fragen – Antworten Jesus uns vorgezeichnet hat, und die Bibel als Richtschnur für all unser Tun gebrauchen. Wir wer-
den immer wieder an Kreuzungen kommen, wo der Verführer uns auf einen Abweg lenken will. Satan
20 Wie ist das nun mit den Frauenfrisuren?
hat schon Jesus zu verführen versucht: «Das alles will ich dir geben, wenn du niederfällst und mich
21 Was wird nach der Endzeit sein?
anbetest» (Mt 4,9). Bei Jesus hatte Satan keine Chance. Er wird sich aber sehr wohl ausrechnen,
21 Darf ich ihn heiraten? bei uns, den Gotteskindern, eine Chance zu haben. Petrus warnt uns in seinem ersten Brief: «Seid
nüchtern und wacht; denn euer Widersacher, der Teufel, geht umher wie ein brüllender Löwe und
sucht, wen er verschlinge» (1.Petr 5,8). Petrus wusste, wovon er sprach, denn er selbst wurde drei-
3 Grusswort mal dazu verführt, Jesus zu verleugnen. Das war eine sehr bittere Er-
11 Aufgegriffen fahrung. Möge Gott uns vor einer solchen bewahren!
15 Streiflicht
22 Dir kann nur Jesus helfen In herzlicher Verbundenheit
22 Impressum

Eingedenk dessen, dass alle menschliche Erkenntnis


Stückwerk ist (1.Kor 13,9), legen die Autoren
eigenverantwortlich ihre persönliche Sicht dar.

MNR > Oktober 2008 3


Biblische Botschaft

Stimmen in
der Wüste

Die Sünde bringt den Menschen unweigerlich in die «Wüstengefangeschaft». Des-


halb ist in Jesaja 40 von einem Ruf, von Stimmen, die Rede. Es sind Stimmen in
der Wüste …
Stephan Beitze des Ganzen ist die Wiederherstellung Wüste. Israel würde 70 Jahre lang weit
Israels. Es gibt klare Hinweise auf die von zuhause entfernt verweilen müssen.

M
it Kapitel 40 beginnt der erste Wiederherstellung Judas nach der Die Betrübnis, die es dabei empfinden
dritte Teil des Buches Jesa- babylonischen Gefangenschaft, aber das sollte, war nicht nur auf den Zustand der
ja. Zentrale Themen sind Hauptthema ist die völlige Wiederherstel- Verbannung zurückzuführen.
die Erfüllung von Gottes lung Israels im Tausendjährigen Reich. Ein grosser Kummer ist es nämlich zu
Verheissungen für Israel, die Rückkehr Jesaja schreibt so, als ob er sich schon wissen, dass man sein Leid selbst ver-
ins Land und die Wiederherstellung des in der Zukunft befände, in der Zeit der schuldet hat. Wenn wir aufrichtig sind,
Volkes. Natürlich kann das nicht vom zu babylonischen Verbannung Judas, vor werden wir wahrscheinlich zugeben
erwartenden Messias getrennt werden. der er im ersten Teil so oft gewarnt hatte. müssen, dass viel Kummer in unserem
Die Kapitel 1 bis 35 zeigen Israels Sünden Das Gericht stand inzwischen fest: Das Leben unsere eigene Schuld war oder
auf und beinhalten den Ruf Gottes zur Südreich Juda würde wegen seines Un- ist. Wie viel Leid wäre uns und anderen
Busse durch den Mund des Propheten gehorsams in die Gefangenschaft geführt manchmal erspart geblieben, wenn wir
Jesaja. Der zweite Teil, ein geschichtli- werden. Aber genauso sicher würde es den eigenen Charakter besser unter
cher Einschub, umfasst die Kapitel 36 wieder zurückgeführt werden. Kontrolle gehabt hätten!
bis 39. Im dritten Teil werden dann In Jesaja 40 fällt auf, wie oft von einem Was den Menschen unweigerlich
wieder Warnungen und Aufforderungen Ruf, von Stimmen, die Rede ist (V 1-3.5- in die «Wüstengefangenschaft» bringt,
zur Busse ausgesprochen, aber der Kern 6.9.21.25-28). Es sind Stimmen in der ist die Sünde. Die Bibel zeigt deutlich

4 MNR > Oktober 2008


auf, dass jeder Mensch gesündigt hat der Stimme der Vergebung verbunden. und Seiner Vergebung erfahren haben,
und sich damit automatisch unter der Unendlich gross ist die Liebe Gottes. will Er uns in eine tiefere Gemeinschaft
Herrschaft des Teufels befindet. Die Kon- Aber es gibt ein Problem, das erst gelöst mit Ihm hineinnehmen. Er will nicht
sequenz ist ein dreifacher Tod: geistlich, werden muss, bevor der Mensch mit nur in uns wohnen, sondern uns mit
leiblich und ewig. Aber mitten in dieser Gott Frieden bekommt. Das Problem Seiner herrlichen Gegenwart erfüllen:
Wüste ertönt eine Stimme: ist die Sünde. Ihr Schatten verfinstert «Die Herrlichkeit des HERRN wird sich
jede Sonne. Gott sucht die Reue des offenbaren …» (V 5). Damit dies mög-
Die Stimme der Liebe Menschen. Dieser muss beweisen, dass lich wird, müssen wir den Weg vorberei-
es ihm leidtut. Er muss Busse tun. Aber ten. Das Niedrige muss erhöht und das
«Tröstet, tröstet mein Volk! spricht das reicht nicht aus. Auch wenn wir Holprige zur Ebene gemacht werden.
euer Gott» (V 1). Es gibt eine Stimme Busse über unsere Sünden tun, müssen Das Krumme soll gerade gemacht und
vom Himmel, die Trost bringen will. Es wir dennoch gerichtet werden, denn Gott die Stolpersteine müssen weggeschafft
ist eine Stimme der Liebe, die beweist, kann nicht Gemeinschaft mit der Sünde werden. Erst dann wird das Licht der
dass Israel trotz seiner Sünde nicht von haben. Und das geschah am Kreuz von Herrlichkeit Gottes unser Leben völlig
Gott vergessen wurde. Diese liebevolle Golgatha. Dort wurde der Herr Jesus für erfüllen.
Stimme personifiziert sich für uns in uns zur Sünde gemacht und gerichtet. Er Vielleicht flüstert jetzt die Stimme
Jesus Christus: «Denn so hat Gott die starb wegen unserer Schuld. Nur so wird Ihres Gewissens: «Dir fehlt noch das
Welt geliebt, dass er seinen eingebore- der Sünder gerechtfertigt. Jetzt sieht Gott Licht der Herrlichkeit Gottes.» Sind in
nen Sohn gab, damit jeder, der an ihn den bussfertigen Sünder durch Seinen unserem Leben noch dunkle Täler, die
glaubt, nicht verloren geht, sondern geliebten und gerichteten Sohn. Durch dem Licht Gottes ausgesetzt werden
ewiges Leben hat» (Joh 3,16). Ihn wurde die Welt mit Ihm versöhnt. müssen? Sind es vielleicht Höhen der
Jesus wurde sogar das «Wort» ge- Nun ist der Weg zu Gott für jeden frei, Selbstgefälligkeit, die eben gemacht
nannt (vgl. Joh 1,1-14). Er war die der im Glauben das Opfer Jesu am Kreuz werden müssen? Gibt es raue Aspek-
Stimme Gottes, die auf diese Erde kam, annimmt. te im Charakter, die geglättet werden
um den Menschen die Botschaft der müssen? Gibt es in Ihrem Leben noch
Liebe zu bringen. Aus Liebe gab Er sich Die Stimme der Vorbereitung Sünden, die nicht bereinigt sind? Sind
selbst dahin, damit wir auf ewig getrös- es ungelöste Konflikte, die noch im
tet würden. «Die Stimme eines Rufenden ertönt: Weg stehen? Oder ist es die fehlende
Ist es für uns nicht wunderbar zu wis- In der Wüste bereitet den Weg des Stille Zeit, die verhindert, dass sich die
sen, dass Gott uns nicht vergessen hat? HERRN, ebnet in der Steppe eine Strasse herrliche Gegenwart Gottes vollends
Ist es nicht die beste Nachricht, dass Gott unserem Gott! Jedes Tal soll erhöht und entfalten kann?
uns in unserem selbst verursachten Elend jeder Berg und Hügel erniedrigt werden; Was es auch sein mag: Wenn Sie
nicht uns selbst überlässt? In der Person was uneben ist, soll gerade werden, und jetzt die Stimme des Heiligen Geistes
Jesu Christi kam Gott uns entgegen. Er was hügelig ist, zur hören, dann brin-
opferte Sein Leben, um uns zu retten. Ebene! Und die gen Sie die Sache
Das ist der grösste Liebesbeweis, den Herrlichkeit des Wie viel Leid wäre uns ohne Verzug in
man sich nur vorstellen kann! Gott will
Gemeinschaft mit uns haben. Können wir
H ERRN wird sich
offenbaren, und
und anderen manchmal Ordnung! Gott
möchte uns auf
uns wirklich vorstellen, was es bedeutet, alles Fleisch mit- erspart geblieben, wenn einen Höhenweg
dass der heilige, allmächtige Gott mit uns
Gemeinschaft haben möchte?
einander wird sie
sehen; denn der
wir den eigenen Charak- führen, in tiefere
Gemeinschaft mit
«Redet zum Herzen Jerusalems» Mund des H ERRN ter besser unter Kontrol- Ihm. Möchten Sie
(V 2). Diese Worte beinhalten das Bild
eines Mannes, der um die Liebe einer
hat es geredet»
(V 3-5). Der Über-
le gehabt hätten! nicht den Weg
vorbereiten, damit
Frau wirbt. In der Wüste dieser Welt rest Israels konnte dies möglich wird?
werden Sie viele Stimmen hören, die die Hindernisse für die Rückkehr ins
Ihnen alles Mögliche versprechen. Aber Land und damit auch für das Kommen Die Stimme der bleibenden Stärke
es gibt nur eine wirkliche Stimme der des Messias nur aus dem Weg räumen,
Liebe. Das Herz, das sich nach dieser indem er Busse tat. Später erfüllte Johan- «Es spricht eine Stimme: Verkündige!
wahren Liebe sehnt, wird jene Stimme nes der Täufer diese Worte buchstäblich, Und er sprach: Was soll ich verkündi-
erkennen. Im Hohelied Salomos erkennt als er dem Messias den Weg bahnte (Joh gen? Alles Fleisch ist Gras und alle seine
die Braut ganz klar die Stimme des Ge- 1,23). Das Konzept, «den Weg vorzube- Anmut wie die Blume des Feldes! Das
liebten. Deshalb, wenn Sie die liebende reiten», hatte seinen Ursprung in einer Gras wird dürr, die Blume fällt ab; denn
Stimme Gottes hören, erheben Sie sich Gewohnheit früherer Könige. Bevor sie der Hauch des HERRN hat sie angeweht.
vom Schlaf und öffnen Sie Ihm die Tür in einen Ort kamen, liessen sie Herol- Wahrhaftig, das Volk ist Gras! Das Gras
Ihres Lebens. Dann werden Sie die Liebe de vor sich hergehen, die dafür sorgten, ist verdorrt, die Blume ist abgefallen»
Gottes erfahren. dass alle Leute um die bevorstehende (V 6-8). Das Volk war in aller Pracht und
Ankunft wussten und einen entspre- Sicherheit der Stadt Jerusalem geboren
Die Stimme der Vergebung chenden Empfang vorbereiteten. Die und war dort aufgewachsen. Aber auf
Wege sollten frei und in einem guten einmal kam der Feind, der wie eine
«Ruft ihr zu, dass ihr Frondienst voll- Zustand sein. Mähmaschine über es hinweg fuhr und
endet, dass ihre Schuld abgetragen ist» Wie sieht es in unserem Leben aus? alles niedermähte. Plötzlich war alles
(V 2). Die Stimme der Liebe Gottes ist mit Nachdem wir den Herrn in Seiner Liebe anders. Viele starben und die Wegge-

MNR > Oktober 2008 5


Biblische Botschaft
führten mussten eine siebzigjährige «Der Herr kommt» (vgl.
Gefangenschaft aushalten. Würde es Mt 25,6). Gibt es eine
noch Hoffnung auf Änderung geben? wunderbarere oder
Ja, es gab Hoffnung! Gott hatte die Ge- dringendere Botschaft?
fangenschaft zugelassen, aber auch die Das Kommen des
Rückführung versprochen. Sein Wort Herrn, um die Seinen
würde sich vollkommen erfüllen. heimzuholen, steht
Betrachten wir uns selbst, die Konse- kurz bevor.
quenzen unserer falschen Entscheidun- Die Ankündigung
gen oder die Vergänglichkeit unserer von des Herrn Kom-
Gesundheit und unseres Lebens, dann men hängt eng mit
kommen wir uns oft vor wie vergäng- Vergeltung und Be-
liches Gras. Aber es gibt eine Sicher- lohnung zusammen:
heit. Jesaja 40,8 hört nicht mit dem «… der Herr, kommt
verdorrten Gras und der abgefallenen mit Macht, und sein
Blume auf: «… aber das Wort unseres Arm wird herrschen
Gottes bleibt in Ewigkeit!» Gottes Wort für ihn …» (V 10). Für
bleibt für immer. Neben vielen anderen die, die sich dem Herrn
Verheissungen hat Er auch versprochen, widersetzen oder Ihn
dass wir in Christus eine neue Kreatur nicht annehmen, be-
sind (2.Kor 5,17). Wenn wir auf Ihn und deutet der herrschende
Sein Wort vertrauen, wird alles, was Arm Gericht.
wir tun, Ewigkeitswert haben. Dann Diese Prophetie hat Die Sünde bringt den Menschen unweigerlich in die «Wüstengefangen-
werden auch wir, wie einst Israel, das eine doppelte Erfül- schaft»
Versprechen aus Joel 2,25 erfahren: «Ich lung. Zuerst wurde das
werde euch die Jahre zurückerstatten, Babylonische Reich von den Persern wandes tragen; die Mutterschafe wird
welche die Heuschrecke, der Fresser, besiegt und kurz danach Juda aus der er sorgsam führen» (V 11).
der Verwüster und der Nager verzehrt Gefangenschaft entlassen. Das war die Auch alle Christen müssen einmal vor
haben.» Der Herr kann alles neu machen erste Erfüllung; die zweite steht noch dem Herrn erscheinen. Dann wird aber
und wieder ganz neu mit uns anfangen, aus. Die schrecklichen Gerichte der nicht über Erlösung oder Verdammnis
egal wie verpfuscht unser Leben auch grossen Trübsal werden kommen (vgl. entschieden. Vielmehr werden Beloh-
sein mag. Offb 6ff.) und danach wird der Herr in nungen und Kronen verteilt: «Denn wir
Ebenso haben wir hier auch eine Macht und Herrlichkeit erscheinen, um alle müssen vor dem Richterstuhl des
Warnung vor der Vergänglichkeit un- gegen die Feinde Seines Volkes Israel Christus offenbar werden, damit jeder
seres Lebens. Ein Leben ohne Christus zu kämpfen. Bei Harmagedon wird Er das empfängt, was er durch den Leib
ist wie das Gras, das abgeschnitten und alle besiegen, die sich gegen Sein Volk gewirkt hat, es sei gut oder böse» (2.Kor
verwelkt ist. Doch wer sein Leben auf gestellt haben. Alle, die zu diesem Zeit- 5,10). «Siehe, ich komme bald und mein
den Herrn und Sein Wort gründet, ist punkt nicht an Jesus glauben, werden Lohn mit mir, um einem jeden so zu
wie ein Mann, der sein Haus auf den Fel- sterben müssen. vergelten, wie sein Werk sein wird»
sen baut (vgl. Mt 7,24-25). Auf welches Tausend Jahre später gibt es noch (Offb 22,12).
Fundament ist Ihr Lebenshaus gebaut? ein anderes, endgültiges Gericht: Jeder Während wir auf diesen Augenblick
Mensch, der zu Lebzeiten Jesus nicht warten, werden wir von starken Armen
Die Stimme der ankündigenden als Heiland angenommen hat, wird vor getragen. Nicht von Armen des Gerichts,
dem grossen weissen Thron erscheinen sondern von sicheren und tröstenden. Es
Vergeltung müssen. Dort wird er nach seinen Wer- sind die Arme des guten Hirten (Ps 23;
Die nächste Stimme ist wie der er- ken gerichtet werden. Niemand wird Joh 10,11).
klingende Trompetenstoss von der Höhe bestehen können und ein jeder wird Alle Menschen müssen hören, dass
eines Berges. Es ist die Stimme, die das in die Verdammnis gehen müssen, auf Jesus bald wiederkommt. Dieser Ruf
Kommen des Herrn ankündigt: «Steige ewig fern von Gott (Röm 2,5-6; Offb darf nicht verstummen. Er muss laut
auf einen hohen Berg, o Zion, die du fro- 20,11ff.). erklingen, ohne irgendwelche Furcht
he Botschaft verkündigst! Erhebe deine Es gibt aber auch Belohnung: «… sie- oder Scheu. Die Menschen sollen es
Stimme mit Macht, o Jerusalem, die du he, sein Lohn ist bei ihm …» (V 10). aber nicht nur hören, sondern auch in
frohe Botschaft verkündigst; erhebe sie, Israel sollte damals wieder in sein Land unserem Leben sehen. Wir müssen so
fürchte dich nicht; sage den Städten Ju- zurückgeführt werden. Vor allem sieht leben, als ob der Herr Jesus heute kom-
das: Seht, da ist euer Gott! Siehe, GOTT, der Prophet jedoch die Wiederherstel- men würde. Wenn irgendein irdischer
der Herr, kommt …» (V 9-10). Wenn wir lung Israels im Tausendjährigen Reich: Prinz heiratet, erfährt es die ganze Welt.
auf den Wegen Gottes sind, dann muss «Er wird seine Herde weiden wie ein Wie viel mehr sollte jeder an unserem
uns ein Ruf auf den Lippen brennen, Hirte; die Lämmer wird er in seinen Wandel sehen, dass wir die Hochzeit des
der Ruf, der um Mitternacht erklingt: Arm nehmen und im Bausch seines Ge- Lammes erwarten! Ist die Braut, sind

6 MNR > Oktober 2008


wir, bereit? Der Maranatharuf ertönt: straucheln und fallen; aber die auf den Posaune Gottes erschallt, vom Himmel
Christus kommt bald! Sind Sie bereit? HERRN harren, kriegen neue Kraft, dass herabkommen, und die Toten in Chris-
sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass tus werden zuerst auferstehen. Danach
Die Stimme der Erinnerung sie laufen und nicht matt werden, dass werden wir, die wir leben und übrig
sie wandeln und nicht müde werden» bleiben, zusammen mit ihnen entrückt
Wenn ein Christ in Schwierigkeiten (V 28-31). Wie kostbar, mutmachend werden in Wolken, zur Begegnung mit
gerät, passiert es oft, dass er aus eigener und voller Hoffnung sind doch diese dem Herrn, in die Luft, und so werden
Kraft vorwärtskommen will oder seine Verse! Israel war noch nicht in sein wir bei dem Herrn sein allezeit» (1.Thess
Hilfe bei anderen Menschen oder in von Land zurückgekehrt. Der Prophet sah 4,16-17). Bald werden wir dem Herrn
Menschen Geschaffenem sucht. Auch das Volk noch in der Wüste, weit weg entgegengehen. Bald werden wir immer
wenn wir es vielleicht nicht wollen: von zu Hause. Trotzdem sollte die Ge- bei Ihm in der Herrlichkeit sein. Das
Trotz aller Erkenntnis, die wir in Bezug genwart und Stärke des Herrn Israel in ist unsere Hoffnung und Zuversicht.
auf Gott haben, kommen doch häufig jedem Augenblick begleiten. Obgleich wir hier Anfechtungen, Leid
Zweifel auf. Diese regten sich auch Der Herr stärkt all jene, die ihre und Tod ausgesetzt sind, dürfen wir
bei den Juden in der Verbannung. Sie Hoffnung auf Ihn setzen. Die Kräftigen doch getrost nach oben schauen. Bald
meinten, Gott habe sie verlassen und und Gesunden können straucheln und werden wir Jesus sehen! «So tröstet nun
vergessen. Deshalb musste Gott ihnen fallen, aber die, die ihre ganze Hoffnung einander mit diesen Worten!» (1.Thess
sagen: «Warum sprichst du denn, Jakob, auf den Herrn setzen, erhalten immer 4,18).
und sagst du, Israel: Mein Weg ist ver- wieder neue Kraft, um weiterzugehen. Wir tun gut daran, die Stimme Gottes
borgen vor dem HERRN, und mein Recht Und das konnte die Hoffnung des Volkes jeden Tag neu durch das Studium des
entgeht meinem Gott?» (V 27). in der Verbannung sein. Das ist der Trost Wortes zu hören. Lassen Sie uns wie
In den Versen 12 bis 26 erinnert der all derer, «die auf den HERRN harren». Samuel sagen: «Rede, HERR, denn dein
Prophet Jesaja an die Allmacht Gottes, Dasselbe Konzept finden wir auch im Knecht hört» (1.Sam 3,9).
Seine Weisheit, Grösse, Souveränität Neuen Testament. Der Herr Jesus sel- Und wenn Sie heute Gottes Stimme
und Schöpfermacht. Dem wird die ber sagt: «Mir ist gegeben alle Macht im das erste Mal hören, so verschliessen Sie
Nichtigkeit des Vertrauens auf Götzen Himmel und auf Erden … siehe, ich bin Ihr Herz nicht. Jesus steht vor der Tür.
oder irgendetwas von Menschenhand bei euch alle Tage bis an das Ende der Er will Gemeinschaft mit Ihnen haben.
Gemachtes gegenübergestellt. Deshalb Weltzeit!» (Mt 28,18.20). Er sagt: «Siehe, ich stehe vor der Tür und
wird dem Menschen die Frage gestellt:
«Wisst ihr es nicht? Hört ihr es nicht? Ist
es euch nicht von Anfang an verkündigt
worden? Habt ihr nicht Einsicht erlangt
in die Grundlegung der Erde?» (V 21).
«Hebt eure Augen auf zur Höhe und
seht: … So gross ist seine Macht und
so stark ist er …» (V 26). Wenn wir
die Allmacht Gottes nur schon in der
Schöpfung betrachten und wenn wir
Sein Wirken bereits einmal in unserem
Leben erfahren haben, ist es doch völlig
unsinnig zu meinen, Gott hätte die Hand
nicht am Ruder oder uns gar vergessen.
Wenn Sie wissen, wer und wie Gott ist,
wie können Sie nur denken, dass Er Sie
vergessen habe oder Ihm Ihr Zustand
gleichgültig sei? Sehen Sie nicht auf die
Umstände, sondern auf den allmächtigen
Gott, der über den Umständen steht. Er
hat Macht über die ganze Welt, über
den gesamten Kosmos! Blicken Sie auf
«Jesus, den Anfänger und Vollender des
Glaubens» (Hebr 12,2).
Das Bild des Adlers, der sich majestätisch in die Höhe erhebt, darf uns an die Entrückung erinnern
Die Stimme der Hoffnung
Die Verse 28 bis 31 aus Jesaja 40 klopfe an. Wenn jemand meine Stimme
«Weisst du es denn nicht, hast du es können wir auch als ein Beispiel für hört und die Tür öffnet, so werde ich zu
denn nicht gehört? Der ewige Gott, der unsere Hoffnung sehen. Das Bild des ihm hineingehen und das Mahl mit ihm
HERR, der die Enden der Erde geschaffen Adlers, der sich majestätisch in die Höhe essen und er mit mir» (Offb 3,20). 
hat, wird nicht müde noch matt; sein erhebt und in den Wolken verschwindet,
Verstand ist unerschöpflich! Er gibt darf uns an die Entrückung erinnern. Lesen Sie mehr über das Buch des Propheten Jesaja
dem Müden Kraft und Stärke genug Der Apostel Paulus schreibt: «Denn der in der aktuellen Oktober-Ausgabe der Nachrichten
dem Unvermögenden. Knaben werden Herr selbst wird, wenn der Befehl ergeht aus Israel.
müde und matt, und junge Männer und die Stimme des Erzengels und die

MNR > Oktober 2008 7


Im Blickfeld

Evangelische Kirche Deutschland lehnt


biblischen Schöpfungsbericht ab
«Es wird eine Zeit kommen, da werden sie die gesunde Lehre nicht ertragen, einmal mehr, welch tragischen Kurs
sondern sich selbst nach ihren eigenen Lüsten Lehrer beschaffen, weil sie die EKD eingeschlagen hat. Er führt
von der biblischen Wahrheit weg, hin
empfindliche Ohren haben» (2.Tim 4,3). Dass dies auch in sogenannten zu menschlichen philosophischen Er-
christlichen Kreisen immer mehr Realität wird, stellt die Evangelische Kirche klärungsversuchen. Interessanterweise
Deutschland unter Beweis, indem sie den biblischen Schöpfungsbericht zwar spricht man noch von «Schöpfungsglau-
als solchen bezeichnet, aber nichtsdestotrotz entschieden ablehnt. ben». Damit meint man jedoch entgegen
dem biblischen Schöpfungsbericht eine

B
ereits am 1. April 2008 veröffent- Schritt weiter und schreibt unter dem «Schöpfung durch Evolution». So wird
lichte das Leitungsgremium der Titel «Irrwege des Kreationismus»: menschliches, philosophisches Gedan-
Evangelischen Kirche Deutsch- «Kreationismus ist eine Sammelbe- kengut zum Glaubensersatz für die
land (EKD) eine «Orientierungshilfe» zeichnung für – von Minderheiten im Allmacht, Weisheit und Schöpferkraft
mit dem Titel «Weltentstehung, Evo- Christentum vertretene – Auffassungen, Gottes. Indem man dies tut, demon-
lutionstheorie und Schöpfungsglaube die sich vehement gegen die Annahme tiert man Gottes Wort und letztendlich
in der Schule». Interessant ist, dass der Evolutionstheorie wenden. Ausge- Gott selbst.
die EKD zwar von Schöpfungsglauben hend von der wörtlichen Inspiriertheit Wer jedoch bei der Bibel bleibt, kann
spricht, gleichzeitig aber nicht glaubt, der biblischen Texte, verteidigt der nie und nimmer die Evolutionstheorie
dass die Welt so entstanden ist, wie Kreationismus die Irrtumslosigkeit der befürworten. Vielmehr darf und muss
die Bibel es berichtet. Vielmehr sei der biblischen Schöpfungstexte. … Dabei er erkennen, dass Gott selber die Welt
biblische Bericht eine auf verschiedene schreckt er (Anm. Redaktion: der Kre- durch Sein Wort schuf und Er alles er-
Traditionen beruhende Erzählung, ba- ationismus) auch vor Einwendungen hält und trägt. Die Schöpfung rühmt Ihn
sierend auf überlieferte altorientalische nicht zurück, die eindeutig als unseriös und erzählt von Seiner Macht. Die Bibel
Schöpfungsvorstellungen. Diese habe bezeichnet werden müssen.»1 sagt: «In ihm ist alles erschaffen worden,
Israel aufgenommen und sie dann im Mit solchen Aussagen wird nicht was im Himmel und was auf Erden ist»
Rahmen ihrer mit Gott gemachten Er- nur die Irrtumslosigkeit der biblischen (Kol 1,16). Und Gott «trägt alle Dinge
fahrungen und ihres Weltverständnisses Schöpfungstexte infrage gestellt, son- durch das Wort seiner Kraft» (Hebr 1,3).
neu interpretiert. Somit ist für die EKD dern die ganze Bibel! Denn wenn die «Denn er sprach, und es geschah; er ge-
der biblische Schöpfungsbericht nur eine Schöpfungstexte nicht glaubwürdig sind, bot, und es stand da» (Ps 33,9). «Durch
Erzählung, nicht jedoch bindendes Got- inwieweit ist es dann der Rest? Leider Glauben verstehen wir, dass die Welten
teswort. Die EKD geht sogar noch einen bestätigen solche «Orientierungshilfen» durch Gottes Wort bereitet worden

8 MNR > Oktober 2008


sind, sodass die Dinge, die man sieht,
nicht aus Sichtbarem entstanden sind»
(Hebr 11,3). «Denn in sechs Tagen (à 24
Ein «Aprilscherz» der
Stunden) hat der HERR Himmel und Erde
gemacht und das Meer und alles, was
darinnen ist, und er ruhte am siebten
Tag; darum hat der HERR den Sabbattag
besonderen Art
gesegnet und geheiligt» (2.Mo 20,11). «Sollte mit dir verbündet sein der Thron des Verderbens, der Unheil schafft
Wenn sich nun die EKD der Evoluti- gegen die Ordnung?» (Ps 94,20). Diese provokante Frage könnte man
onstheorie anschliesst, entfernt sie sich
damit weit von der biblischen Grundlage
der Evangelischen Kirche Deutschland stellen. Sollte sich evangelische
weg. Gleichzeitig kommt die EKD auch Theologie mit dem Thron des Verderbens verbünden, mit einer Lehre wie der
in einen Erklärungsnotstand bezüglich Evolutionstheorie, die Unheil gegen jegliche göttliche Ordnung schafft?
der Wunder Jesu. Denn diese sind na-

A
turwissenschaftlich nicht fassbar, viel- m 1. April dieses Jahres überrasch- sichtlich nur noch als «Cheerleader»
mehr zeugen sie von der Schöpfermacht te der Rat der EKD die christliche bei Evangelisationen wie «ProChrist»
Gottes, der nicht nur die Naturgesetze Öffentlichkeit mit einem «April- oder «Christival» gebraucht werden
geschaffen hat, sondern diese auch in Sei- scherz» der ganz besonderen Art: Der – ansonsten aber doch bitteschön von
ner Souveränität ändern oder ausser Kraft Aufkündigung des jahrzehntelang jeglichem konsequenten Zeugnis für die
setzen kann. Leider bleibt dem Verhalten praktizierten «Burgfriedens» zwischen uneingeschränkte Autorität des Wortes
der EKD nur die mahnenden Worte Jesu evangelikal-bibeltreuen und liberal-mo- Gottes Abstand nehmen sollen!
entgegenzusetzen, die Er den Schriftge- dernistischen Mitgliedern hinsichtlich Wie konnte es nur zu dieser ver-
lehrten Seiner Zeit vorlegte. «Aber Jesus der Streitfrage der Evolution. War es bis- hängnisvollen Entwicklung kommen?
antwortete und sprach zu ihnen: Ihr irrt, lang unausgesprochener Konsens gewe- Eine Schlüsselfigur war sicherlich ein
weil ihr weder die Schriften noch die sen, die Annahme oder Ablehnung der gewisser Dr. habil. Hansjörg Hemminger
Kraft Gottes kennt» (Mt 22,29). (eigentlich eindeutig widergöttlichen!) (ein studierter Biologe und mittlerwei-
Evolutionstheorie dem Gewissen des le «Weltanschauungsbeauftragter» der
einzelnen Gläubigen anheimzustellen, Evangelischen Landeskirche Württem-
Wer bei der Bibel bleibt, so wurde an diesem Tag mittels einer berg), der bereits Anfang der 1980er
kann nie und nimmer die ausschliesslich zu diesem Zweck kon- Jahre Aufsätze über die seiner Meinung
zipierten «EKD-Orientierungshilfe» nach notwendige Integration der Evo-
Evolutionstheorie befür- klargestellt, dass die Evolution des Le- lutionstheorie in Glaube und Lehre der
worten bens ohne göttliche Einflussnahme auf evangelischen Kirchen verfasst hatte.
deren Verlauf mittlerweile zur offiziellen Damit schien er jedoch zunächst nur
Doktrin der evangelischen Amtskirche wenig Erfolg gehabt zu haben. Die Lei-
Ja, es ist eine grosse Tragik, dass füh- avanciert ist! Der Streit um die Frage, tungsspitze der EKD wusste sicherlich
rende Theologen Gottes Wort in Frage ob man als Christ gleichzeitig an die nur zu genau, dass eine klare Absage an
stellen! So erweisen sie sich als blinde Evolutionstheorie glauben könne, ist den biblischen Schöpfungsglauben (Kre-
Blindenführer und Wölfe im Schafspelz. dabei selbstredend alles andere als neu. ationismus) von bibelgläubigen Christen
Sie weiden die ihnen anvertraute Herde Neu ist aber die brüskierende Eindeu- niemals akzeptiert werden würde. Mitt-
nicht, sondern zerstören sie vielmehr tigkeit der Kirchenführung gegenüber lerweile aber scheinen die Mächte der
und rauben ihnen ihren Glauben an den Evangelikalen, die ganz offen- Finsternis davon überzeugt zu sein, der
Gottes Wort. Damit bewahrheiten sich
folgende Worte Jesu: «Doch wenn der Wenn Gott tatsächlich nur durch die Naturgesetze schöpferisch tätig wäre, dann hätte es den Stillstand
Sohn des Menschen kommt, wird er der Erdrotation bei Josua niemals gegeben
auch den Glauben finden auf Erden?»
(Lk 18,8). Leider sind es nicht Athe-
isten, sondern Theologen, die sich als
Totengräber des Glaubens hervortun.
Wenn nun die EKD bibeltreue Christen
als «eine Minderheit im Christentum»
verschreit, dann wollen wir uns umso
mehr an Gottes untrügliches Wort fest-
halten! Jesus Christus hat gesagt: «Him-
mel und Erde werden vergehen, aber
meine Worte werden nicht vergehen»
(Mt 24,35). S.R. 

1
Weltentstehung, Evolutionstheorie und Schöp-
fungsglaube in der Schule – eine Orientierungshilfe
des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland,
«Irrwege des Kreationismus», S. 14

MNR > Oktober 2008 9


den; vom Antibiotikum bis zum Compu-
Im Blickfeld ter beruht ein grosser Teil all dessen, was
unser Leben leichter macht, auf deren
Erkenntnissen. Auch die Bibel bestreitet
Einfluss bibeltreuer Christen innerhalb wohl darauf gesetzt hatte, die EKD- ja durchaus nicht, dass unsere Welt nor-
der Landeskirchen sei derart marginal Spitze werde Hemminger schleunigst malerweise streng nach (natürlich von
geworden, dass man die EKD ruhig ganz «zurückpfeifen». Gott selbst implementierten) Gesetzlich-
offen in einen Tempel des Deismus um- Was aber ist nun von Hemmingers keiten geordnet abläuft. Hingegen gibt sie
funktionieren könne (Deismus ist der wissenschaftlichen Ausführungen zur uns ebenso an einer Vielzahl von Stellen
religionsphilosophische Fachbegriff für Evolutionsbiologie zu halten? Ist die eindeutige Verweise auf das souveräne
die unbiblisch-freimaurerische Lehre, Evolution innerhalb der Naturwissen- Wirken des Schöpfers, der eben auch
ein wie auch immer gearteter «Gott» schaften tatsächlich so gut belegbar, wie entgegen sämtlichen kausalen Wirkbe-
habe in einem einmaligen Schöpfungs- er behauptet? Auch wenn es in evange- ziehungen zu handeln vermag. Denken
akt das Universum erschaffen, nehme likalen Ohren äusserst unschön klingen wir etwa an die Unterbringung all der
aber seitdem keinen übernatürlichen mag: Dies scheint tatsächlich der Fall zu Tiere in Noahs Arche: Glauben wir etwa
Einfluss mehr auf die Welt). Denn ge- sein. Die Lehre von der Evolution passt wirklich, dies hätte ohne Verletzung der
nau darauf läuft es in letzter Konsequenz hervorragend zu den heute als hinrei- Kausalgesetze vonstattengehen kön-
hinaus: Wenn Gott tatsächlich nur durch chend abgesichert geltenden
die Naturgesetze schöpferisch tätig wäre kosmologischen, geologischen,
(so wie es Hemminger behauptet), dann paläontologischen, biogeogra-
hätte es den Stillstand der Erdrotation fischen und molekulargene-
bei Josua, das Sprechen des Esels Bile- tischen Erkenntnissen. Auch
ams, die wundersame Brotvermehrung der Vordenker schöpfungs-
bei der Speisung der Fünftausend und gläubiger Evolutionskritik
vor allem die leibliche Auferstehung im deutschsprachigen Raum,
und Himmelfahrt des höchst gelobten Professor Siegfried Scherer,
Herrn Jesus Christus niemals gegeben! räumte auf seiner Homepage
Somit wäre dann auch Sein kostbares zwischenzeitlich unumwun-
Blut am Kreuz von Golgatha umsonst den ein, dass insbesondere
vergossen worden und die Gläubigen das biblische Kurzzeit-Schöp-
dürften nicht auf ihre Erlösung und ihr fungsmodell (Erschaffung des
ewiges Heil hoffen! Kosmos vor höchstens 10 000
Im Dezember 2007 veröffentlichte Jahren) nur (Zitat) «entgegen
Hemminger für die Evangelische Zen- der meisten derzeit akzep-
tralstelle für Weltanschauungsfragen tierten astronomischen und
(EZW) das Pamphlet: «Mit der Bibel ge- geophysikalischen Daten Es ist keineswegs zu leugnen, dass wir durch die Naturwissen-
gen die Evolution» (EZW-Text 195), in geglaubt werden» könne und schaft in vielerlei Hinsicht wahrlich gesegnet wurden
welchem er rücksichtslos mit dem evan- überdies «die Annahme, dass
gelikalen Schöpfungsglauben abrechnet. die meisten geologischen Schichtfolgen nen? Sicher, es hat von einigen Seiten
Nicht nur das: Er ging sogar ein kaum in einem Jahr gebildet wurden … mit Versuche gegeben, durch offensichtlich
verhohlenes Bündnis mit der überwie- geologischen und paläontologischen gezieltes und trickreiches Kleinrechnen
gend einem atheistischen Naturalismus Daten unvereinbar» sei. Dabei gilt es je- des ungeheuren Kapazitätsproblems
huldigenden Arbeitsgemeinschaft Evo- doch aus evangelikaler Sicht unbedingt diese Geschichte rational akzeptabler
lutionsbiologie ein und veröffentlichte zu beachten: Die obigen Behauptungen erscheinen zu lassen. Aber sind dies
schliesslich am 11. Februar gemeinsam gelten ausschliesslich für den Fall eines nicht lediglich hilflose Verrenkungen,
mit deren Geschäftsführer Martin Universums ohne einen allmächtigen die letztendlich nur Ausdruck unserer
Neukamm einen Text, in welchem er Gott. Nur unter dieser Voraussetzung Unfähigkeit sind, die völlige Andersar-
die evangelikale Studiengemeinschaft muss man die Evolution (ebenso wie tigkeit Gottes zu akzeptieren? Warum
«Wort und Wissen» in deren biblisch beispielsweise den Urknall oder die also sollte aus der Anerkennung der Tat-
fundierten Überzeugungen als lächerlich Kontinentalverschiebung) als Tatsache sache, dass die Evolutionstheorie unter
darstellt. Der Geschäftsführer der Stu- anerkennen! In diesem Zusammenhang atheistisch-materialistischen Prämissen
diengemeinschaft, Dr. theol. Reinhard stellt sich dann die unausweichliche durchaus glaubwürdig erscheint, folgen,
Junker, hatte zuvor dieses Zusammen- Frage, von welchen Prinzipien sich dass bibelgläubige Menschen, die sich in
gehen eines Weltanschauungsbeauftrag- der Mensch bei seiner Suche nach der der Hand eines allmächtigen und lieben-
ten der Evangelischen Kirche mit einer Wahrheit leiten lässt: Verlässt er sich den Vaters im Himmel getragen wissen,
Vereinigung überwiegend atheistisch- auf die von fehlbaren und allzu oft völlig diese gottlose Theorie auch als faktische
agnostischer Evolutionsbiologen scharf gottlosen Menschen betriebene Natur- Wahrheit akzeptieren müssten? Denn
kritisiert und die Evangelische Kirche wissenschaft – oder aber vertraut er voll genau in dieser Frage der Vereinbarkeit
in einer Streitschrift dazu aufgefordert, und ganz der Heiligen Schrift, die den von biblischem Schöpfungsglauben
ihre Position klar zu benennen. Dies Weg zum ewigen Heil weist? und Evolutionstheorie argumentieren
ist nun offensichtlich mit unüberbiet- Dabei ist keineswegs zu leugnen, Hemminger und die EZW unredlich:
barer Klarheit geschehen – wenn auch dass wir durch die Naturwissenschaft in Sie tun einfach so, als ob es die offen-
sicherlich nicht im Sinne Junkers, der vielerlei Hinsicht wahrlich gesegnet wur- kundige Unvereinbarkeit der Evolution

10 MNR > Oktober 2008


mit dem Zeugnis der Genesis und der Was bedeutet das nun alles? Dem
Sühneopfertheologie des Römerbriefs Wort des Herrn ergebene Christen müs- Aufgegriffen
(insbesondere Römer 5,12) überhaupt sen leider zur Kenntnis nehmen, dass sie
nicht gäbe! Wie Professor Werner Gitt in der EKD nur noch insoweit erwünscht
in einem diesbezüglichen Leserbrief an sind, als es der Amtskirche darum gehen Weltweit versuchen Wissenschaftler
ideaSpektrum vom 23. April ganz richtig muss, ihren unaufhaltsam scheinenden und Philosophen, das Wesen Gottes und
bemerkte (Zitat): «Nach der Bibel ist der Mitgliederverlust durch massgeblich der Religion zu lösen. Neue Ergebnisse der
Tod die Folge der Sünde und nicht der von Evangelikalen getragene Missi-
Gehirnforschung legen den Gedanken nahe,
Urgrund des Lebens.» Genau Letzteres onsdienste zumindest abzumildern.
aber postuliert die Evolutionstheorie; Wer als bibeltreuer Christ unter diesen dass wir von Natur aus zum Glauben pro-
sie bedarf wahrlich ungeheurer Heka- Kautelen immer noch zur EKD steht, grammiert sind. Professor Georg Northoff:
tomben an Leichen, um die Vielfalt des sollte zumindest seinen geharnischten «Wir müssen glauben und können nicht an-
Lebens durch brutale Selektionsprozesse Protest an die Kirchenführung richten ders.» welt.de, 3. August 2008
hervorzubringen. Anders wäre Evoluti- und für deren Umkehr beten, auch wenn
on überhaupt nicht möglich! Und dies diese endzeitlichen Zustände wohl nur
soll nach Ansicht der EKD der Gott der wenig Anlass zu berechtigter Hoffnung In der Schweiz nahmen die schweren
Bibel, dies soll unser Vater im Himmel geben. DR. MED. MICHAEL SEEBER  Gewaltdelikte gegen Leib und Leben sowie
in Seinem souveränen Schöpferwillen Psychiater und Psychotherapeut aus Essen
Körperverletzung, Mord und Vergewaltigung
intendiert haben? 2007 gegenüber 2006 zu. 2,5 Prozent mehr
vorsätzliche Tötungen wurden registriert.
Plus 4 Prozent mehr Körperverletzungen
wurden gezählt und 1,4 Prozent mehr Ver-
gewaltigungen. Anzeiger von Uster, 25. Juli

Evolutionskritik 2008, S. 28

Pakistans Polizei hat den Christen Dr.


Die EKD lehnt den Schöpfungsbericht ab, unter anderem auch, weil einige Robin Sardar wegen angeblicher Blasphe-
Einwendungen gegen die Evolution und für die Schöpfung «eindeutig als mie Mohammeds verhaftet, was dieser je-
unseriös bezeichnet werden müssen». Im Folgenden führt Dr. Ralf Krüger doch abstreitet. Unter Artikel 295-c von Pa-
einige dieser «unseriösen» Einwände gegen die Evolutionstheorie auf. kistans Strafrecht steht auf Beleidigung des
Propheten des Islams die Todesstrafe. Sar-

G
rundlagen des Evolutionismus Beispiel den Sprung zwischen verschie- das Ehefrau Veenas versteckt sich mit ih-
sind: denen Arten. ren sechs Kindern an einem geheimen Ort.
a. Entwicklung von «Leben» c. Die heute bekannten Lebewesen Nachbarn haben ihr gesagt, dass Mitglieder
– aus unbelebter Materie beginnend sind bereits als Fossilien im Kambrium islamistischer Gruppen angedroht hätten,
– durch Mutation und Selektion. – also am Anfang der Entwicklung Sardar zu töten, falls er freigesprochen wür-
b. Diese Art der Entwicklung erfor- – dokumentiert worden (siehe auch
de. HMK verfolgt 8/2008, S. 7
dert zwangsläufig das Vorhandensein bei Paläontologie): Warum fand keine
von Zwischenstufen in den Fossilien, Weiterentwicklung statt?
grosse Zeiträume (Millionen/Milliarden d. Für die gesamte Steuerung in den In Pakistan sind radikal-islamische
von Jahren) sowie Sprung- bzw. Makro- Lebewesen – zum Beispiel für die Koor- Kräfte auf dem Vormarsch. Sie arbeiten auf
Mutationen (zum Beispiel die Entwick- dination von Organen und Funktionen
eine «Talibanisierung» des Landes hin. Leid-
lung eines funktionsfähigen Organs in – gibt es bis heute keine evolutionis-
einem Schritt: Zwischenstufen bieten tische Erklärung: «Woher kommt die tragende dieser Entwicklung sind in erster
keinen Selektionsvorteil). Software?» Linie die Christen. Radikale Muslime be-
Im Folgenden sind wesentliche Ein- e. Die Definition, was ein Selektions- schuldigen Christen, Agenten des Westens
wände gegen den Evolutionismus aus vorteil für ein Lebewesen darstellt, ist zu sein und den Propheten Mohammed zu
verschiedenen Fachbereichen zusam- wissenschaftlich umstritten wegen ih- lästern. Die christliche Minderheit wird von
mengefasst. res willkürlichen Charakters. Damit ist
der Polizei unzureichend geschützt und bei
aber auch jede Deutung von «Evolution»
1. Einwände aus dem Bereich der willkürlich. Gerichtsprozessen benachteiligt. P.-D. Nr.
Biologie: f. Bis heute ist ungeklärt, warum die 28, 9. Juli 2008
a. Aus allen heute bekannten Mu- Entwicklung von «Leben» schlagartig
tationsuntersuchungen folgt, dass ohne Vorstufen im Kambrium beginnt.
Der Gazastreifen hatte in der zweiten
Mutationen in der Regel schädlich sind
und damit keinen Selektionsvorteil 2. Einwände aus dem Bereich der Hälfte vergangenen Jahres eine Arbeits-
begründen. Physik: losenquote von 45 Prozent. Dies war die
b. Es gibt bis heute keine experimen- a. «Leben durch Evolution» ist auf- weltweit höchste Quote, heisst es in einem
telle Bestätigung für eine evolutionisti- grund der 3 Hauptsätze der Thermody- aktuellen Bericht der UNRWA, der UNO-
sche Veränderung von Lebewesen, zum namik nicht möglich. Insbesondere ist

MNR > Oktober 2008 11


Flüchtlingshilfsorganisation für die Palästi- Im Blickfeld
nenser. Israelnetz.com, 28. Juli 2008

Die Deutsche Bibelgesellschaft ist mit der 2. Hauptsatz verletzt, der besagt, dass
der neuen Website www.so-sehe-ich-die- die Entropie in einem abgeschlossenen
System nur zunehmen kann.
bibel.de online gegangen. Bekannte Auto-
b. Die Wahrscheinlichkeit, dass Leben
ren und Theologen, Wissenschaftler, Sport- aus unbelebter Materie «von selbst»
ler, Politiker und Musiker haben Texte aus durch Zufall entstehen könnte, ist ma-
der Bibel ausgesucht, die sie in ihren Beiträ- thematisch so extrem gering, dass auch
gen auf dieser Website betrachten. ein Vielfaches des heute angenommenen
Erdalters von einigen Milliarden Jahren
dafür nicht ausreicht.
Der iranische staatliche Nachrich-
c. Die von der Evolutionstheorie pos-
tensender IRINN hat in den vergangenen tulierten langen Entwicklungszeiten (4,4
Monaten eine Fernsehserie ausgestrahlt, Milliarden Jahre) können messtechnisch
die unter dem Titel «Das Geheimnis von nicht belegt werden, auch nicht mithilfe
Armageddon» in antisemitischer, anti- radioaktiver Zerfallsprozesse. Die hier zu-
christlicher und antiamerikanischer Wei- grunde liegenden physikalischen Prozesse
se den Endkampf zwischen den guten und setzen für den Messzeitraum die Konstanz
der Umweltbedingungen voraus – was
den bösen Mächten thematisiert. Die Serie aber mit Sicherheit nicht der Fall ist bzw.
enthält zahlreiche Interviews von iranischen nicht nachgewiesen werden kann.
«Experten», die sich immer wieder auf die Beispiele: Nach dem Ausbruch des
«Protokolle der Weisen von Zion» berufen. Mt. Helens (USA) um 1990 stellte man Immer dann, wenn vulkanische Prozesse im Spiel
israelheute.com, 26. Juli 2008 mit den genannten Messmethoden ein sind, versagen die Messverfahren über das Alter des
Alter des Lavagesteins von 30 000 Jahren Gesteins
fest – das Gestein war aber nur wenige
«Das Gebet sollte der Schlüssel für den
Jahre alt. Beim Vulkanausbruch in Hula- c. Es sind bis heute keine «missing
Tag und das Schloss für die Nacht sein.» C. li/Hawaii im Jahr 1800/1801 ergab die links» gefunden worden, die in Exper-
H. Spurgeon Alters-Analyse mit der Kalium-/Argon- tenkreisen allgemein akzeptiert worden
Methode in den 60er Jahren des 20. sind.
Ein Sohn des populären Hamas-Füh- Jahrhunderts: 160 Millionen Jahre. Heu- d. Entsprechend der Evolutionsthe-
rers Scheich Hassan Jussef aus Ramallah te weiss man, dass immer dann, wenn orie müsste es in dem gesamten Ent-
vulkanische Prozesse im Spiel sind, die wicklungszeitraum nicht nur unzählige
im Westjordanland hat sich vom Islam zum
Messverfahren versagen – wobei aber ge- Fossilien mit positiven Mutationen (=
Christentum bekehrt. In einem Gespräch rade diese Prozesse entscheidend waren Selektionsvorteil), sondern auch eine
mit der Tageszeitung Ha’aretz warnt der Pa- in der Entstehungsgeschichte der Erde. Fülle von negativen Mutationen bzw.
lästinenser die Juden … «Ihr Juden, macht Überall bei den in den Gesteinsschich- abgebrochenen Entwicklungen geben:
euch bewusst, ihr werdet nie, aber auch tungen aufgefundenen Fossilien ist der Man findet weder das eine noch das
nie Frieden mit der Hamas haben. Der Is- Hinweis auf weltweite Naturkatastro- andere.
phen unübersehbar. Damit wird aber
lam und die Ideologie, die sie führt, wird ihr
jegliche Extrapolation von Messungen 4. Einwände aus dem Bereich der
nicht erlauben, ein Friedensabkommen mit aus heutiger Zeit zu einem mehr als frag- Ethik:
den Juden zu schliessen. Sie glaubt, die Tra- würdigen Unternehmen. In der Praxis Entsprechend dem Evolutionismus
dition sagt, dass der Prophet Mohammed entscheidet die «Geologische Zeitskala» besteht das «Gesetz des Lebens» darin,
gegen die Juden gekämpft hat, deshalb über die Akzeptanz von radiometrischen dass «starke» Entwicklungen «schwa-
müsse auch sie die Juden bis zum Tod be- Feststellungen. (Radiometrische Mess- che» Entwicklungen verdrängen und im
kämpfen», zitiert die Zeitung den Mann, der ergebnisse haben deshalb den Status allgemeinen Sinn «kranke» Lebewesen
von «Modellzeiten».) Deshalb kann die zugrunde gehen müssen. Diese Deu-
früher Masab hiess. Seit seiner Bekehrung Radiometrie nicht über die Richtigkeit tung des Lebenswertes wurde bereits
nennt er sich «Josef». Er lebt mittlerweile der «geologischen Zeitskala» befinden. zur Zeit Darwins auf Menschen übertra-
im US-Bundesstaat Kalifornien. … Auf Is- gen (vgl. die Philosophie Nietzsches).
rael angesprochen sagte der Palästinenser: 3. Einwände aus dem Bereich der Ernst Haeckel (1834-1919; führender
«Grüsst mir Israel, ich vermisse es.» Er «re- Paläontologie: deutscher Zoologe, Erfinder des inzwi-
spektiere es und bewundere es als Land». a. Der plötzliche Start von Leben mit schen widerlegten «biogenetischen
der Dokumentation von Fossilien im Grundgesetzes») hat dieses Gedanken-
«Vielleicht werde ich eines Tages in der Lage
Kambrium schliesst Vorstufen aus. gut aufgenommen und damit in der Zeit
sein, nach Palästina und nach Ramallah zu- b. Diese im Kambrium gefundenen des Nationalsozialismus eine führende
rückzukehren, mit Jesus im Königreich Got- Fossilien sind von der gleichen Art und Rolle gespielt. Ergebnis: Euthanasie
tes.» Israelnetz.com, 31. Juli 2008 von gleicher Komplexität wie die Lebe- (Vernichtung von kranken Menschen)
wesen heute. und ethnische «Säuberungsaktionen»

12 MNR > Oktober 2008


(Judenpogrome; Vernichtung von
«rassisch minderwertigen Volksgrup-
pen»).
Eine Frage
5. Ergebnis:
Die allgemein übliche Vorgehenswei-
se zur Bestätigung oder Widerlegung
an mich ganz
einer Theorie lautet: Bieten die expe-
rimentellen Beobachtungsergebnisse
eine bessere Übereinstimmung mit der
ersten Theorie als mit der zweiten, dann
persönlich
ist die erste Theorie die bessere. Aus der «Gelobt sei der Gott und Vater unseres Herrn
Evolutionstheorie folgt zwangsläufig das Jesus Christus, der uns aufgrund seiner grossen
Auftreten von Lebens-Zwischenformen Barmherzigkeit wiedergeboren hat zu einer
und von «halb fertigen Organen». Aus lebendigen Hoffnung durch die Auferstehung Jesu
der Schöpfungstheorie folgt zwangsläu-
fig, dass man diese Zwischenformen bei Christi aus den Toten, zu einem unvergänglichen und
den Fossilien nie finden wird. Wertet unbefleckten und unverwelklichen Erbe, das im Himmel aufbewahrt wird
man alle heute zugänglichen Informa- für uns, die wir in der Kraft Gottes bewahrt werden durch den Glauben zu
tionen nach diesem Verfahren, dann ist dem Heil, das bereit ist, geoffenbart zu werden in der letzten Zeit» (1.Petr
die «Schöpfungstheorie» in wesentlich
besserer Übereinstimmung mit den Fak- 1,3-5).
ten. Sie braucht keine weiteren Hilfsthe-
orien, lässt wesentlich weniger Lücken Wenn
in der Bewertung von Funden offen und ich in Jesus Christus erwählt bin (Eph 1,4-11),
lässt nachprüfbare Schlussfolgerungen mein Glaube echt ist (Röm 8,16; 2.Kor 13,5),
zu. Die genannten Kritikpunkte für die Sein Geist meinem Geist bezeugt, dass ich Gottes Kind bin (Röm 8,16),
Evolutionstheorie lösen sich mit dem ich in Ihm gerechtfertigt bin (Röm 8,1),
«Schöpfungsansatz» weitgehend auf, ich in Ihm geheiligt bin (1.Kor 1,2),
auch wenn hier sicherlich noch manche ich in Ihm verherrlicht bin (Röm 8,30),
Forschungsarbeit zu tun ist. Die Evolu- ich wiedergeboren bin zu einem neuen Leben (1.Petr 1,23),
tionstheorie genügt weder naturwis- ich wiedergeboren bin aus unvergänglichem Samen (1.Petr 1,23),
senschaftlichen Mindestanforderungen ich ewiges Leben habe (1.Joh 5.13),
noch ist sie in sich logisch. Sie steht zu ich versiegelt bin mit dem Heiligen Geist (2.Kor 1,22),
vielen gesicherten Erkenntnissen und zu der Heilige Geist ewig in mir bleibt (1.Joh 2,27)
einigen physikalischen Grundgesetzen
im fundamentalen Widerspruch. Da sie und wenn Er mir sagt,
als Ablösung des biblischen «Schöpfungs- dass Er der Anfänger und Vollender meines Glaubens ist (Hebr 12,2),
ansatzes» konzipiert wurde und in ihren dass Er das gute Werk, das Er angefangen hat, auch vollenden wird bis auf den
wichtigsten Aussagen nicht beweisbar Tag Jesu Christi (Phil 1,6),
bzw. widerlegt ist, ist der Evolutionis- dass ich in Ewigkeit nicht verloren gehe (Joh 10,28-29),
mus im weitesten Sinn eine Religion dass niemand mich aus Seiner Hand reissen wird (Joh 10,28-29),
und keine Wissenschaft. Entsprechend dass niemand mich aus der Hand Seines Vaters reissen kann (Joh 10,28-29),
ihrem religiösen Fundament verhalten dass es nichts, aber auch gar nichts gibt, was mich von Seiner Liebe trennen
sich die Vertreter der Evolutionstheo- kann (Röm 8,38-39),
rie auch so: Es wird keine Alternative dass Er nichts von dem verliert, was der Vater Ihm gegeben hat (Joh 6,38-
zugelassen. Gegner werden aggressiv 39),
bekämpft. Eigene Forschungsergebnisse, dass Er es auferwecken wird am letzten Tag (Joh 6,39-40)
die nicht konform sind mit ihren Theori-
en, werden für die Öffentlichkeit so gut und Er dann auch dafür sorgt,
es geht unterdrückt. Das ist besonders dass ich in der Kraft Gottes bewahrt werde durch den Glauben zu dem Heil
fatal für den Schulbetrieb, in dem viele, (1.Petr 1,5),
eindeutig falsche Aussagen immer noch dass Er das gute Werk, welches Er in mir angefangen hat, auch vollenden wird
gelehrt werden (z.B. das «biogenetische (Phil 1,6),
Grundgesetz» von Haeckel trotz seiner dass mein Herz und meine Gedanken in Ihm bewahrt werden (Phil 4,7),
Widerlegung durch E. Blechschmidt). dass ich fest gemacht werde bis ans Ende (1.Kor 1,8),
Auf eine Umkehr ist zu hoffen. dass ich unverklagbar bin am Tag des Herrn Jesus Christus (1.Kor 1,8),
DR. RALF KRÜGER  dass ich völlig zubereitet, gefestigt, gestärkt und gegründet bin (1.Petr 5,10),
dass der Heilige Geist in mir bleibt und ich in Ihm bleibe (1.Joh 2,27)
Mit freundlicher Genehmigung von Dr. Lothar
Gassmann aus «Kleines Ideologien-Handbuch» … warum habe ich dann immer noch Angst, dass ich als Gläubiger am Ende
veröffentlicht. vielleicht doch noch abfallen und verloren gehen kann? ULRICH FRITSCHLE 

MNR > Oktober 2008 13


Im Blickfeld

Wein oder Saft?


In manchen Kirchen teilt man
beim Abendmahl aus Rücksicht
auf Alkoholgefährdete anstatt Wein
Traubensaft aus. Es ist nicht meine
Aufgabe darüber zu befinden, ob
dies richtig oder verkehrt ist, sondern
ich möchte hier nur den biblischen
Begriff Wein analysieren.

D
as hebräische Wort Wein heisst das Abend-
«jajin» (jud-jud-nun = 70). Wenn mahl während
in der Bibel bei heiligen Hand- des Passahfes-
lungen von Wein die Rede ist, steht tes eingesetzt
dort immer «jajin» und das ist gego- hat und das
rener Wein. Ungegorener Traubensaft Passahfest im
(«miz-anavim» bzw. «tirosch») taucht Monat April
in gottesdienstlichen Handlungen nir- stattfindet,
gends auf. Schon bei der Beschneidung kann Jesus
des Knaben am achten Tag nach seiner keinen ungego-
Geburt bekommt der Knabe Wein («ja- renen Saft genommen
jin»). Der Mohel taucht seinen Finger haben, da es zu dieser Zeit
in Wein und lässt den Knaben den noch keinen frischen Trau-
Wein ablutschen, was – weil es gegore- bensaft gibt (Weinernte ist erst im
ner Wein ist – schmerzlindernd wirkt. Herbst), und weil es damals keine
Auch der barmherzige Samariter behan- Kühlschränke gab, um den Traubensaft
delte die Wunden des unter die Räuber unvergoren zu halten, kann er nur Wein wird, nennt man auch «Gewächs des
Gefallenen mit Wein (Lk 10), um sie zu genommen haben. Weinstocks». Siehe Jesu Ankündigung,
sterilisieren, was man nur mit gegore- Auch als Jesus Wasser in Wein ver- mit uns im Reich Gottes vom «Gewächs
nem Wein erreicht. Ebenso empfiehlt wandelte (Joh 2), handelte es sich um des Weinstocks» zu trinken (Mt 26,29).
Paulus Timotheus als Heilmittel Wein gegorenen Wein, denn der Speisemeis- So ist von einem Weinverbot in der Bibel
zu trinken (1.Tim 5,23). ter monierte, dass der gute Wein erst sowie im Judentum und in der frühen
Als Jesus das Abendmahl einsetzte, tat serviert wurde, nachdem die Hoch- Kirche nirgendwo die Rede – nur be-
Er dies im Rahmen des Passahfestes (Mt zeitsgäste schon trunken waren, was sie trinken darf man sich nicht. Da in Ba-
26,17-29). Während der Sederfeier wer- von Saft nicht hätten werden können. bylon kein Wein wuchs, benutzten die
den von den Teilnehmern vier Gläser Ebenso der Hinweis, für neuen Wein Babylonier für ihre Riten berauschende
Wein getrunken, deren Bedeutung ist: keine alten Schläuche zu nehmen, weil Ersatzmittel.
1. Wir wurden aus der Sklaverei heraus- sie beim Gärprozess platzen könnten, Wenn Kirchen auf Alkoholgefährde-
geführt. weist auf gegorenen Wein hin. te Rücksicht nehmen, kann man diesen
2. Wir wurden errettet. Obwohl der Wein «des Menschen Personen Saft austeilen, den anderen
3. Wir wurden erlöst. Herz erfreut» (Ps 104,15), darf man aber sollte man wie bei Jesu Abendmahl
4. Wir wurden angenommen. seine schädliche Seite nicht übersehen. Wein geben. Dafür aber sollte man für
Die aber wird nur durch übermässigen Alkoholiker beten, damit sie die Pas-
Jesus aber nahm noch den 5. Kelch, Gebrauch zum Schaden. Kirchenvater sah-Abendmahls-Kriterien erfüllen: 1.
den «Kelch des Elia» («Koss Elijahu»), Ambrosius (4.Jh.) sagte: «Noah, den Aus der Trunksucht herausgeführt, 2.
den Kelch, aus dem Elia trinkt, wenn er die Flut nicht entblösste, hat der Wein errettet, 3. erlöst und 4. angenommen
kommt und den Messias ankündigt. Jesus entblösst!» Nasiräer trinken wegen ihres zu sein, damit sie einmal mit allen Gläu-
sprach: «Dies ist mein Kelch!» Da beim Gelübdes keinen Wein. Dennoch wird bigen aus demselben Kelch trinken kön-
Passahfest nur gegorener Wein getrun- bei allen von Gott eingesetzten Festen nen, ohne rückfällig zu werden.
ken wird, war in dem Kelch, den Jesus wie beim schabbatlichen Kiddusch- und LUDWIG SCHNEIDER 
mit den Worten: «Trinkt alle daraus!» an Hawdala-Segen, bei Hochzeiten und
Seine Jünger reichte, gegorener Wein. beim Passahfest (…) kein Saft, sondern Veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung von
Nur bei Kindern darf zum Passahfest Wein getrunken. Gegorener Wein, der Ludwig Schneider, israel heute
der Wein verdünnt werden. Da Jesus für gottesdienstliche Zwecke benutzt

14 MNR > Oktober 2008


Vergebliches Streiflicht

Warten? Friedensbewegt
Bis heute fehlte es nicht an Friedensbestrebungen: 1920 wurde der Völkerbund gegründet,
«… dies wisst, dass in den letzten Tagen
Spötter mit Spötterei kommen werden, 1945 die UNO. Wird es die UNO eines Tages schaffen, den Nahostfrieden und damit auch den
die nach ihren eigenen Begierden wan- Weltfrieden zu diktieren? Nach dem Ersten Weltkrieg lauteten die Parolen: «Nie wieder Krieg!»
deln und sagen: Wo ist die Verheissung – «Frieden schaffen ohne Waffen!» – «Schwerter zu Pflugscharen machen!» Und wie sieht es
seiner Ankunft?» (2.Petr 3,3-4). heute aus?
Was könnten Sie und ich zum Frieden beitragen, statt nur achselzuckend die Friedenskon-

W
ir leben in der Zeit, von der ferenzen zur Kenntnis zu nehmen, die nichts bringen, stattdessen aber eine Menge Geld ver-
Petrus, der Knecht und Apos-
tel Jesu Christi, schon vor bei-
schlingen? Sollten wir uns nicht auch den Friedensbewegten anschliessen und uns fahnen-
nahe 2 000 Jahren geschrieben hat. Die schwingend an ihren Friedensmärschen beteiligen? So wären wir wenigstens nicht untätig. Das
Gläubigen sollen sich an das Zeugnis der humanistische Friedenssymbol (Kreuz mit schräg abwärts gebrochenen Armen in einem Kreis)
Propheten und Apostel erinnern, dass in ist jedoch von unten inspiriert und eine Verhöhnung des Kreuzes Christi. Gott liess uns durch
den letzten Tagen Spötter auftreten wer-
Jeremia 6,14 ausrichten: «… sie sprechen: ‹Friede, Friede!›, wo es doch keinen Frieden gibt.»
den, die nach eigenen Begierden leben
und Zweifel an der biblischen Botschaft «Keinen Frieden, spricht der HERR, gibt es für die Gottlosen!» (Jes 48,22).
verbreiten. Sie sollen sich von diesen Der 4. November 1995 ging in die Geschichte ein. 100 000 Friedensbewegte versammelten
Menschen nicht beeinflussen lassen, sich in Tel Aviv zu einer Friedensdemo und sangen das Lied: «Shir Le Shalom», bei dem der da-
sondern erkennen, dass das Ende dieses malige Ministerpräsident Rabin kräftig mitsang. In diesen Friedensjubel fielen plötzlich Schüs-
Zeitalters nahe ist.
Wenn wir heute von den Zusagen des
se. Durch Mörderhand abgefeuert, wurde Rabin von einer Kugel tödlich dort getroffen, wo er
Herrn Jesus sprechen, dass Er wieder- eben erst das Liederblatt gesteckt hatte. Leider enthielt jenes Friedenslied keinen Bezug auf
kommen und alle, die an Ihn glauben, Gott. Nur «der König von Salem» (1.Mo 14,18), Israels und unser Maschiach, kann den wahren
zu sich nehmen wird, kommt schnell die Frieden bringen. Doch als Jesus Christus erschien, wurde Er abgelehnt. Das ist bis heute so.
spöttische Frage nach der Zuverlässigkeit
Auch mit den schmerzlichsten Opfern – Land für Frieden – ist der Friede nicht einzuhandeln,
dieser Aussage. Bleibt denn nicht alles,
wie es bisher war? weil dabei 3. Mose 25,23 und 5. Mose 32,49 übergangen wird. Es steht uns aber nicht zu, uns
Der Apostel Petrus hat sich mit dieser als Richter aufzuspielen.
Frage auseinandergesetzt. Seine Antwort Der Weltfrieden wird nicht auf der Weltbühne ausgehandelt. Denn der göttliche Friedens-
ist der Hinweis auf das Handeln Gottes in plan hat seinen Ursprung in Jesus Christus, dem Opferlamm von Golgatha. Er liess sich für un-
der Vergangenheit und Seine Geduld und
Langmut mit den Menschen. «Gott will,
sere Sünden schmählich umbringen und bezahlte für alle unsere Schuld. Bei Jesus sind wir an
dass alle Menschen errettet werden und der Quelle des Friedens, denn «Er ist unser Friede» (Eph 2,14). Er ist der Friedefürst. Durch Sei-
zur Erkenntnis der Wahrheit kommen» ne Versöhnungstat verschaffte Er uns den Zugang zum Vater und damit zum himmlischen Frie-
(1.Tim 2,4). Die Entwicklungen auf al- den. Das besagt Epheser 2,16-18: Er kam, um uns «… mit Gott zu versöhnen durch das Kreuz,
len Gebieten deuten daraufhin, dass die
nachdem er durch dasselbe die Feindschaft getötet hatte. Und er kam und verkündigte Frieden
Zeit der Gnade vor ihrem Ende steht und
der Herr Jesus für die an Ihn Glauben- euch, den Fernen, und den Nahen; denn durch ihn haben wir beide den Zutritt zu dem Vater in
den wiederkommen wird. Für alle, die einem Geist.» Wer als Gläubiger nicht täglich in der Kreuzesgemeinschaft mit Jesus lebt, der ist
nicht an Ihn glauben und Ihn ablehnen, nicht in Ihm eingewurzelt und kein Friedensstifter. In Kolosser 1,20 steht, dass Er durch sich
werden dann die Gerichte Gottes her- selbst alles versöhnte, «indem er Frieden machte durch das Blut seines Kreuzes … sowohl was
einbrechen. Deshalb gilt auch heute die
Aufforderung: «Lasst euch versöhnen mit
auf Erden als auch was im Himmel ist.» Epheser 3,17-19 ergänzt: «Dass der Christus durch den
Gott durch den Herrn Jesus Christus» Glauben in euren Herzen wohne, damit ihr, in Liebe gewurzelt und gegründet, dazu fähig seid,
(2.Kor 5,20). mit allen Heiligen zu begreifen, was die Breite, die Länge, die Tiefe und die Höhe sei, und die
Und wie brennend ist die Naherwar- Liebe des Christus zu erkennen, die doch alle Erkenntnis übersteigt, damit ihr erfüllt werdet bis
tung der Wiederkunft Christi bei denen,
zur ganzen Fülle Gottes.»
die an Ihn glauben? Rechnen wir noch
jeden Augenblick mit diesem grossen Er- Nicht auf Friedenskonferenzen, sondern durch die Stillen und Treuen im Lande wird Frieden
eignis? «Wacht und betet, damit ihr nicht gestiftet. Gott bediente sich stets der Geringen und Demütigen, um Grosses zu bewirken. Es
in Versuchung kommt!» (Mk 14,38). sind jene, die die Verheissung haben: «Glückselig sind die Friedensstifter, denn sie werden Söh-
WILLY FÖRSCHLER  ne Gottes heissen!» (Mt 5,9). Bei solchen Menschen fühlen wir uns wohl. Denn «in Frieden aber
Tagesandacht aus «Leben als Christ», veröffentlicht
hat uns Gott berufen» (1.Kor 7,15). «Grossen Frieden haben, die dein Gesetz lieben, und nichts
mit freundlicher Genehmigung der Christlichen bringt sie zu Fall» (Ps 119,165). Ihnen, liebe Leser, rufe ich das Jesuswort zu: «Friede sei mit
Verlagsgesellschaft mbH (www.cv-dillenburg.de). euch!» Lassen Sie uns Friedensstifter sein! B.V. 

MNR > Oktober 2008 15


Biblische Botschaft
du nicht Gott im Himmel und Herrscher
über alle Königreiche der Heiden? Und
in deiner Hand ist Kraft und Macht, und
es ist niemand, der dir zu widerstehen
vermag» (V 6).
Der Mann hat Angst. Viele Feinde
bedrohen ihn. Sein Gebetsanliegen ist
ernst. Und doch fällt er nicht mit der Tür
ins Haus. Er beruft sich zuerst auf seinen
grossen Gott. Das ist ein gesegneter und
vielversprechender Einstieg in ein Gebet
um Befreiung und Erlösung.
Vielleicht sollten auch wir unsere
Gebete vermehrt mit dem Herrn, mit
Lob und Preis, beginnen: «Danke Herr,
dass Du so gross bist. Ich lobe Dich! Ich

Wahre Anbetung –
danke Dir, dass Du schon so vieles getan
hast und ich will Dich ehren.» Das Vater-
unser, das bekannte Gebet Jesu, beginnt
auch so: «Unser Vater im Himmel! Dein

nach Joschafat
Name werde geheiligt. Dein Reich kom-
me. Dein Wille geschehe wie im Himmel
so auf Erden» (Mt 6,9-10).
Mit Gott anfangen, mit Seiner Grösse,
Seiner Allmacht, Seinem Reich, mit Ihm
allein, mit Ihm zuerst und sich auf Ihn
Es gibt Dinge, die für das Gebet sehr wichtig sind. Wir berufen, das hat Joschafat getan. Natür-
wollen diese am Beispiel des judäischen Königs Jo- lich gibt es manchmal auch sogenannte
Stossgebete, vielleicht aus einer Not
schafat betrachten. heraus oder ein Schrei zum Himmel.
Wir dürfen den Herrn immer anrufen.
Sie dürfen Ihm alles sagen. Aber wenn es
Marcel Malgo Gott, nicht die Bewohner dieses Landes um das «ruhige Gebet» geht, das Gebet
vertrieben vor deinem Volk Israel und in der Stillen Zeit, um die Suche nach
hast es den Nachkommen Abrahams, dem Herrn, dann sollten wir mit Gott

E
s ist eine Zeit der Unruhe in deines Freundes, gegeben für immer? selbst beginnen. Dann wollen wir nicht
Juda. König Joschafat wird von Und sie wohnten darin und haben dir in erster Linie erhört werden, sondern
vielen Feinden bedroht. Ihm ist ein Heiligtum für deinen Namen gebaut Gott wird gehört und wir machen Sein
wirklich angst und bange. Und und gesagt: Wenn Unglück, Schwert, Anliegen zu dem unsrigen. Was ist Got-
so beginnt er zu beten: «Joschafat aber Strafe, Pest oder Hungersnot über uns tes Anliegen in Bezug auf uns? «Gib mir,
fürchtete sich und richtete sein An- kommen, werden wir vor diesem Hause mein Sohn, dein Herz» (Spr 23,26).
gesicht darauf, den HERRN zu suchen; und vor dir stehen – denn dein Name ist
und er liess in ganz Juda ein Fasten in diesem Hause – und zu dir schreien Wahre Anbetung dankt dem Herrn
ausrufen. Und Juda kam zusammen, in unserer Not und du wirst hören und
den HERRN zu suchen; auch aus allen helfen» (2.Chr 20,3-9). «Hast du, unser Gott, nicht die
Städten Judas kamen sie, den HERRN zu Bewohner dieses Landes vertrieben
suchen. Und Joschafat trat hin unter Wahre Anbetung beginnt mit dem vor deinem Volk Israel und hast es
die Gemeinde Judas und Jerusalems im den Nachkommen Abrahams, deines
Hause des HERRN vorn im neuen Vorhof
Herrn Freundes, gegeben für immer?» (2.Chr
und sprach: HERR, du Gott unserer Vä- Joschafat beginnt sein Gebet nicht 20,7).
ter, bist du nicht Gott im Himmel und mit seinem Anliegen, trotz dessen Da ist etwas, was in keinem Gebet
Herrscher über alle Königreiche der Dringlichkeit. Er fängt mit der Grösse fehlen darf. Aus Nachlässigkeit beach-
Heiden? Und in deiner Hand ist Kraft und Allmacht Gottes an. Darauf beruft er ten wir es manchmal zu wenig. Joschafat
und Macht, und es ist niemand, der dir sich, bevor er überhaupt etwas anderes nennt immer noch nicht sein Anliegen.
zu widerstehen vermag. Hast du, unser sagt: «HERR, du Gott unserer Väter, bist Er erinnert sich. Er erinnert sich an das,

16 MNR > Oktober 2008


was Gott schon alles für Sein Volk getan Joschafat beruft sich auf den Bund Thronsaal betreten. Deshalb habe ich
hat, an Seine früheren Segnungen. Das Gottes mit Abraham (vgl. 1.Mo 12,1- die Möglichkeit, 24 Stunden am Tag
ist biblisches Beten. 3). Er hat ein handfestes Argument. Es zu kommen, freimütig. Der Vorhang ist
Dieser «erlaubte» Rückblick wird in ist, als ob er sagen will: «Herr, Du musst zerrissen. Ich kann zum Vater gehen,
Psalm 103 erwähnt. Es gibt auch einen mich jetzt erhören. Ich komme nicht weil Jesus den Weg gebahnt hat. «Vater,
unerlaubten Rückblick: «Wer seine Hand einfach so zu Dir. Ich komme aufgrund im Namen Jesu stehe ich vor Dir.»
an den Pflug legt und sieht zurück, der eines ewig gültigen Bündnisses zu Dir,
ist nicht geschickt für das Reich Gottes» einem Bündnis zwischen Dir und Ab- Wahre Anbetung bezieht sich auf
(Lk 9,62). Unser Herr Jesus sagt, dass raham, Deinem Freund. Und in diesem
uns das Herumrühren in der Vergangen- Bündnis bin ich mit eingeschlossen.»
Gottes Verheissungen
heit, das Zurückdenken an alte Sünden, Wir Gläubige des Neuen Bundes ha- Bevor Joschafat sein eigentliches An-
die schon lange vergeben sind, oder nos- ben wie Joschafat einen Bund, auf den liegen vorbringt, ruft er sich das Gebet Sa-
talgisches Denken uns nicht weiterbrin- wir uns berufen können. Wenn wir be- lomos bei der Einweihung des Tempels in
gen. Das sollten wir nicht tun. ten, darf und muss unser Gebet immer Erinnerung: «Wenn eine Hungersnot im
Aber in Psalm 103 wird Lande sein wird oder Pest
über den erlaubten Rück- oder Dürre, Getreidebrand,
blick gesprochen. David Heuschrecken, Raupen
spricht über Sünden- oder wenn sein Feind im
vergebung, Heilung von Lande seine Städte bela-
Krankheiten, Befreiung gert oder irgendeine Plage
aus Bedrängnissen, das oder Krankheit da ist, – wer
väterliche Erbarmen des dann bittet oder fleht, es
Herrn und vieles mehr. seien einzelne Menschen
Noch bevor er all diese oder dein ganzes Volk
Dinge aufzählt, sagt er: Israel, wenn jemand seine
«Lobe den HERRN, meine Plage und Schmerzen fühlt
Seele, und was in mir ist, und seine Hände ausbrei-
seinen heiligen Namen! tet zu diesem Hause, so
Lobe den HERRN, meine wollest du hören vom
Seele, und vergiss nicht, Himmel her, vom Sitz dei-
was er dir Gutes getan ner Wohnung, und gnädig
hat: der dir alle deine Es gibt so viele Verheissungen in der Bibel. Diese dürfen wir im Glauben für uns persönlich sein und jedermann geben
Sünde vergibt und heilet in Anspruch nehmen nach all seinem Wandel,
alle deine Gebrechen, der wie du sein Herz erkennst
dein Leben vom Verderben erlöst, der auf dem Werk von Golgatha gegründet – denn du allein erkennst das Herz der
dich krönet mit Gnade und Barmherzig- sein. Dort hat Jesus den Sieg vollbracht. Menschenkinder» (2.Chr 6,28-30).
keit, der deinen Mund fröhlich macht Dort hat Er Satan entmachtet. Dort hat Joschafat zieht dieses Gebet als
und du wieder jung wirst wie ein Adler» Er die Möglichkeit geschaffen, wann eine Art Verheissung heran, an die er
(Ps 103,1-5). und warum auch immer wir wollen, den glaubt und auf die er sich stützt: «Und
Der dankbare Rückblick ist im Leben Thron der Gnade zu bestürmen. «Darum sie wohnten darin und haben dir ein
eines Christen ein Muss. Das meint wohl lasst uns hinzutreten mit Zuversicht zu Heiligtum für deinen Namen gebaut
auch Paulus, wenn er schreibt: «Sorgt dem Thron der Gnade, damit wir Barm- und gesagt: Wenn Unglück, Schwert,
euch um nichts, sondern in allen Dingen herzigkeit empfangen und Gnade finden Strafe, Pest oder Hungersnot über uns
lasst eure Bitten in Gebet und Flehen zu der Zeit, wenn wir Hilfe nötig haben» kommen, werden wir vor diesem Hause
mit Danksagung vor Gott kundwerden!» (Hebr 4,16). und vor dir stehen – denn dein Name ist
(Phil 4,6). Nicht nur Bitten und Flehen, Das sollten wir uns noch viel mehr zu in diesem Hause – und zu dir schreien
sondern auch Danksagung. Herzen nehmen. Damit ist nicht gesagt, in unserer Not und du wirst hören und
dass die Formel «im Namen Jesu» immer helfen» (2.Chr 20,8-9).
Wahre Anbetung beruft sich auf ausgesprochen werden muss. Nein, es Es gibt so viele wunderbare Verheis-
muss im Herzen sein. sungen in der Bibel. Diese dürfen wir im
den Bund Jesu Wir stehen aufgrund von Golgatha Glauben für uns persönlich in Anspruch
Joschafat erinnert sich nicht nur daran, vor dem Allmächtigen, im Namen nehmen. Wir dürfen den Herrn sogar an
was Gott schon alles für Israel getan hat. Jesu, weil wir erkauft sind und unsere Seine Zusagen erinnern und Grosses von
Er erklärt auch, warum er überzeugt ist, Sündenschuld bezahlt ist! Wir können, Ihm erwarten. Wenn wir das in Demut
dass er mit seinem Gebet vor Gott treten ähnlich wie Joschafat, sagen: «Herr, tun, segnet das der Herr. Aber machen Sie
darf. Er legt dem Herrn eine Legitimation Vater, ich bin nicht einfach so vor Dir kein Gesetz daraus, das Gebet soll nicht
vor, die ihn seiner Meinung nach berech- erschienen, sondern aufgrund Deines statisch werden. Es sollte aus der Tiefe
tigt, freimütig vor Gott zu erscheinen: Sohnes. Ich bin durch das Blut Jesu unseres Herzens kommen. Der Herr will
«Hast du, unser Gott, nicht die Bewohner erkauft und bezahlt.» in jedem Fall unser Bestes, ob Er unser
dieses Landes vertrieben vor deinem Volk Markus Hauser schrieb einmal: «Gott Gebet nun in der gewünschten Art oder
Israel und hast es den Nachkommen sieht das Blut.» Der Vater sieht das Blut, anders beantwortet. Darum dürfen wir
Abrahams, deines Freundes, gegeben das versöhnende Blut Jesu. Aufgrund Ihm uneingeschränkt vertrauen! 
für immer?» (V 7). dessen kann ich den himmlischen

MNR > Oktober 2008 17


Mitternachtsruf
Mädchengruppen der 6-12-jährigen im
Internat vor. Hier leben die Kinder wie
in einer Familie, gehen halbtags in die
Schule Elim, bekommen Unterstützung
bei den Hausaufgaben und lernen Jesus
kennen. Heute gibt es überall im Land
Erwachsene, die gerne auf die Zeit im
Internat zurückblicken. Eines der Mäd-
chen erlebt seine Zeit hier so: «Ich finde
es schön im Internat, vor allem an den
Wochenenden, denn am Samstag haben
wir den OANSA-Bibelklub. Ich mache
gerne mit bei den Spielen mit den an-
deren Mädchen. Es ging nicht so gut mit
dem Lernen, aber hier habe ich vieles
gelernt: zusammenzählen, abziehen,
multiplizieren und teilen. Jetzt bin ich
dabei, das Wurzelziehen zu erlernen.
Am Montag gehen wir ins Schwimm-
Bibelklub OANSA becken – das finde ich herrlich! Im
Bibelstudium haben wir viel über den

Bolivien: Die Aussaat


Herrn Jesus gelernt und abends lesen
wir zusammen in der Bibel. Ich habe
hier den Herrn Jesus als meinen Erlö-

geht weiter
ser kennengelernt und habe Ihm mein
Leben gegeben.»

Die Schule als grosses Missionsge-


Eberhard Hanisch, Riberalta In den 1960er Jahren begann die Ar- biet. Das Team unserer sechs Religions-
beit des Mitternachtsrufs mit einer evan- lehrer benutzt den Religionsunterricht

S
eit Ende 1961, dank einer be- gelistischen Arbeit entlang der Flüsse. Ein als Evangelisationsmethode. Tonnie de
sonderen Führung des Herrn, erstes Waisenkind wurde aufgenommen, Jong berichtet: «Von den ungefähr 120
verkündigen Missionare des das Missionsgelände wurde gekauft. In Schülern, denen ich jede Woche das
Mitternachtsrufs in einer Urwaldstadt den 1970ern wurden die Grundschule Wort Gottes weitergeben darf, sind eine
im tropischen Norden Boliviens das Elim und die «Christliche Gemeinde» gute Anzahl an den Herrn Jesus gläubig
Evangelium: in Riberalta. Inzwischen gegründet, für die ein Kinogebäude er- geworden! Wir als Bibellehrerinnen
ist die Arbeit sehr gewachsen. Heute worben wurde. In den 1980ern
arbeiten hier 3 Missionarinnen und ein folgten die Internatshäuser, in de-
Ehepaar sowie 30 (!) Einheimische auf nen heute 125 Kinder ganztägig
der Missionsstation Elim. betreut werden. Radioprogramme
«Bolivien ist ein götzendienerisches erreichten Stadt und Umgebung
Land», daran erinnert uns Bruder An- (heute 31⁄2 Std. täglich). Es kam
tonio Szabo immer wieder, der seit 25 zur Übergabe der Flussmission
Jahren mitarbeitet. Obwohl die «Son- und der Gemeinde an eine ein-
nensöhne» Vergangenheit sind, wird der heimische Leitung. Während der
Kult der Schamanen immer noch von 1990ern wurde die Sekundar- Unterrricht in der Schule Elim
vielen praktiziert. Auch der seit 2006 schule aufgebaut. Heute werden
amtierende erste indianische Präsident, vom Kindergarten bis zum Abitur 1 200 kommen jeden Dienstag zusammen,
Evo Morales, lässt im Präsidentenpalast Schüler mit dem Evangelium erreicht. um für Schüler und Lehrer der Schule
Tieropfer darbringen. Gleichzeitig ist Im Jahr 2000 wurde ein moderner Elim zu beten. Vor allem wünschen
aber – wie in der Zeit der Annahme des zweistöckiger Schulneubau und 2004 wir, sie für den Herrn Jesus gewinnen
Christentums vonseiten des römischen eine Mehrzweckhalle erstellt. zu können. Wenn die Schulglocke läutet,
Staates – der Anteil der evangelischen beginnen wir mit dem Unterricht: Fro-
gläubigen Christen insgesamt um etwa Die Internatsarbeit. Acht Grup- hem Singen folgt die biblische Lektion;
15 % gestiegen! penleiterinnen stehen den Buben- und es werden Fragen gestellt, die Kinder

18 MNR > Oktober 2008


arbeiten mit. Ich bin dankbar für jede werden könnte. Im Moment haben wir an der Bibelschule «Alborada» an der
Möglichkeit, die der Herr gibt, um Sein hauptsächlich diese Anliegen: Grenze zu Brasilien. Hier bereiten sich
Wort weiterzugeben, vor allem wenn ich etwa 30 Geschwister vor, um einmal
daran denke, dass sich dies wegen der Eine Gruppe älterer Internatskin- in der Reichsgottesarbeit eingesetzt
politischen Situation in Bolivien ändern der. Diese Kinder wohnen für ein Jahr zu werden. Wir möchten, dass sie ein
könnte. Wir dürfen dankbar feststellen, bei einer Familie ausserhalb
wie durch die Schularbeit Buben und der Mission, da sie altersmäs-
Mädchen zum Guten verändert werden. sig nicht mehr ins Internat
Jairo zeigte voriges Jahr kaum Interesse. passen. Damit begann ein Ver-
Er benahm sich in der Klasse schlecht such, Heranwachsende weiter
und bekam daraufhin schlechte Noten. zu betreuen, wenn sie in die
Dieses Jahr ist er ein aufmerksamer entscheidenden Reifejahre
Hörer und gibt sein Bestes. Nach dem kommen.
Unterricht kommt er noch zu mir, schaut
die Bilder der Lektion nochmals an und Anschaffung von 20 Com-
erzählt, was er von den Geschichten putern für die Schule Elim.
weiss. Jaime Andres hat sich auch sehr Da in letzter Zeit an staatliche
zum Guten verändert. Voriges Jahr kam Schulen einige Computer ver- Neubau der Schule Elim
seine Mutter bei einem speziellen Pro- teilt wurden, bitten uns die El-
gramm zum Glauben. Wenn ich nun tern, da nicht zurückzustehen und den klares Verständnis für den Stellenwert
die Veränderungen im Benehmen von Kindern den Unterricht in Informatik zu der biblischen Prophetie im Heilsplan
Jaime sehe, kann ich nichts anderes ermöglichen. haben und als dienstbare Boten vielen
sagen, als dass auch er den Herrn Jesus «zur Erleuchtung der Erkenntnis der
als seinen Erlöser kennengelernt hat. Missionsausstellung FEXPO in Herrlichkeit Gottes im Angesicht Jesu
Miriam Raquel und Liz Natalia sind in Cochabamba. Für diese Ausstellung ha- Christi» (2.Kor 4,6) verhelfen können.
einem unserer Kinderlager zum Glau- ben wir den Stand 26 gemietet, um auf Wir beten besonders darum, dass die
ben gekommen, was sich auch in der unsere Literatur und die Zeitschriften Freiheit im Land erhalten bleibt und
Schule zeigt, da sie sich sehr verändert aufmerksam machen zu können und die wieder stabilere politische Verhältnisse
haben.» Arbeit an den Kindern vorzustellen. eintreten. Unser Herzenswunsch ist es
auch, für die nächsten Jahre konkrete
Kinderlager: Aussenstehende Unterstützung einer einheimi- Führung darüber zu erfahren, ob und
erreichen. Brigitte Wolff berichtet: schen Bibelschule durch Unterricht wie die Internatsarbeit erweitert werden
«Jedes Jahr in der Ferienzeit beginnen über die biblische Prophetie. Seit soll und ob wir eventuell einen Kinder-
wir mit den Vorbereitungen für drei etwa 3 Jahren unterrichte ich ein- bis hort angliedern können. 
Kinder- und Jugendfreizeiten, die wir zweimal im Jahr jeweils 2 Wochen
jeweils November/Dezember auf dem
Internatsgelände durchführen. Es war
eine Bereicherung, dass wir in den
vergangenen Jahren jeweils auch von
der einheimischen Bibelschule im
Nachbarort Bibelschüler zur Mitarbeit
gewinnen konnten. Man merkte im
Team, dass jeder die Last im Herzen
Neue Mitarbeiter in Bolivien
S
hatte, in den Freizeiten ein Segen für chon seit vielen Jahren ist es uns ein
die Kinder zu sein. Wir haben die letzten grosses Gebetsanliegen, dass Gott
Freizeiten mit vollen Häusern mit 110 doch neue Mitarbeiter auf unsere
Kindern durchgeführt! Die Kinder hat- Felder in Südamerika beruft. Daher ist es
ten grosse Freude an den verschiedenen uns eine grosse Freude, dass wir Ihnen
Aktivitäten. Dadurch haben sich schon nun unser Mitarbeiterehepaar Josua und
viele Kinder für Jesus entschieden!» Katharina Fürst vorstellen dürfen. Beide
Die Ortsgemeinde unterstützen. besuchten die Bibelschule Breckerfeld,
Schwester Gonnie Pothof bringt sich wo sie sich auch kennenlernten. Am
besonders ins Gemeindeleben ein, wo 26. Juli 2008 haben sie sich vor vielen
sie den Frauenchor leitet: «… Mit den Zeugen in der Zionshalle das Jawort Josua und Katharina Fürst
Frauen dürfen wir noch jede Woche gegeben. Inzwischen stehen sie in den
Lieder einüben, die wir dann jede 2. letzten Vorbereitungen für ihre Ausreise auch in Zeiten, in denen alles schwer
Woche in den Versammlungen singen. nach Bolivien. Dort gilt es, die teilweise erscheinen mag. Gott mit euch, das ist
Es ist uns ein grosses Anliegen, dass in schon vorhandenen Spanischkenntnis- unser Wunsch!
der Gemeinde die guten, inhaltsreichen se zu vervollständigen und dann in die Danke auch Ihnen, wenn Sie sich
Lieder nicht verloren gehen.» Kinderarbeit hineinzuwachsen. Dafür hinter unsere Geschwister stellen, sei
wünschen wir Josua und Katharina von es durch Gebet oder auch durch unter-
Natürlich gibt es viele Ideen, wie die ganzem Herzen Gottes reichen Segen stützende Gaben. S.R. 
Arbeit weitergeführt und verbessert und immer wieder viel Freude und Mut,

MNR > Oktober 2008 19


Fragen – Antworten
tel Paulus nicht die Freiheit gepredigt
(vgl. Galater)? Die falsch verstandene
Freiheit verleitete die korinthischen
christlichen Frauen nun dazu, sich
über die damalige gesellschaftliche Regel
von Sitte und Anstand hinwegzusetzen
(das Kopftuch war eine solche). Dem
stemmte sich nun der Apostel Paulus
vehement entgegen, und zwar deshalb,
weil ein solches Verhalten die Verkündi-
gung des Evangeliums hindern und ein
schlechtes Licht auf die Gemeinde Jesu
werfen würde. Darum fragte Paulus die
Gläubigen in Korinth: «Lehrt euch nicht
schon die Natur, dass es für einen Mann
eine Unehre ist, langes Haar zu tragen?»
(1.Kor 11,14). Wir sollten uns fragen, ob
uns die Natur wirklich so etwas lehrt.
Wie ist das nun mit den Denn je nach Kultur gibt es verschie-
denste Ansichten bezüglich der Haarlän-
Frauenfrisuren? ge von Frau und Mann (Indianer, die
alten Chinesen usw.). Die Natur jedoch
Mich beschäftigen einige Fragen aus
dem Wort Gottes, aus 1. Korinther 11,6-15:
«Denn wenn sich eine Frau nicht bedecken
D ie Frage nach 1. Korinther 11,5-
16 hat schon sehr viele Glieder
der Gemeinde Jesu verunsichert, weil
lehrt uns unmissverständlich – und auf
diesen Punkt möchte uns Paulus wahr-
scheinlich hinweisen –, dass es in allen
will, so soll ihr auch das Haar abgeschnit- diese Stelle unterschiedlich ausgelegt Kulturen, zu allen Zeiten und an allen
ten werden! Wenn es aber für eine Frau und verstanden wird. Das warf nicht Orten immer zweierlei Geschlechter gab
schändlich ist, sich das Haar abschneiden nur Fragen auf, sondern rief auch Streit und gibt: Männer und Frauen, von Gott
oder abscheren zu lassen, so soll sie sich hervor, ja spaltete und zerstörte sogar so geschaffen und gewollt, mit verschie-
bedecken. Denn der Mann darf das Haupt Gemeinden! Doch gerade das sollte ei- denen Aufgaben und Verantwortungsbe-
nicht bedecken, weil er Gottes Bild und Ehre gentlich nicht geschehen, vergleichen reichen. So sollen eben Frauen Frau und
ist; die Frau aber ist die Ehre des Mannes. Sie bitte Vers 16: «Wenn aber jemand Männer Mann sein, in den ihnen von
Denn der Mann kommt nicht von der Frau, rechthaberisch sein will – wir haben eine Gott zugedachten Rollen und Aufgaben.
sondern die Frau vom Mann; auch wurde der solche Gewohnheit nicht, die Gemein- Dass es dabei in den verschiedenen Zeit-
Mann nicht um der Frau willen erschaffen, den Gottes auch nicht.» epochen unterschiedliche Ansichten
sondern die Frau um des Mannes willen. So sollten wir in Achtung und Res- gab, wie sich diese jeweils zu kleiden
Darum soll die Frau ein Zeichen der Macht pekt die Meinung des anderen stehen hatten, ist nur natürlich. Dieser Heraus-
auf dem Haupt haben, um der Engel willen. lassen, im Wissen, dass es hier um eine forderung muss sich die Gemeinde Jesu
Doch ist im Herrn weder der Mann ohne die sogenannte «Nebensächlichkeit» des immer wieder neu stellen, stets nach
Frau, noch die Frau ohne den Mann. Denn christlichen Glaubens geht. den Richtlinien der Bibel (vgl. Tit 2,3-
gleichwie die Frau vom Mann kommt, so Bei uns, im Missionswerk Mitter- 5; 1.Tim 2,9-15; 1.Petr 3,1-7). Anhand
auch der Mann durch die Frau; aber alles nachtsruf, wird in diesem Text eher dieser Richtlinien muss die Gemeinde
kommt von Gott. Urteilt bei euch selbst, ob eine Anweisung des Apostels Paulus Jesu immer wieder neu definieren, was
es schicklich ist, dass eine Frau unbedeckt an die damaligen gläubigen Frauen «anständig und zuchtvoll» ist. Und dies,
zu Gott betet! Oder lehrt euch nicht schon in Korinth gesehen. Sie sollten sich ohne dabei gesetzlich, verklemmt oder
die Natur, dass es für einen Mann eine Uneh- so kleiden und verhalten, wie es den weltkonform zu werden. Dass dies eine
re ist, langes Haar zu tragen? Dagegen ist es damaligen Gepflogenheiten entsprach. Gratwanderung ist, ist unbestritten
für eine Frau eine Ehre, wenn sie langes Haar Das bedeutete für diese Frauen, dass sie und kann nur gelingen, wenn wir uns
trägt; denn das lange Haar ist ihr anstelle ein Kopftuch tragen sollten (diese Sitte in tiefer Abhängigkeit und Demut vor
eines Schleiers gegeben.» Sind hier auch die gibt es in gewissen Ländern auch heute Gottes Wort beugen. Wir sollten uns
unverheirateten Frauen gemeint? Darf laut noch). Nun meinten die christlichen dabei stets in Wertschätzung begegnen
Vers 14 die Frau keine Haare schneiden? Ich Frauen in Korinth, dass sie sich über die und den anderen höher achten als uns
hätte gerne eine Erklärung darüber. Vielen gesellschaftlichen Ordnungen ihrer Zeit selbst. S.R. 
Dank im Voraus. hinwegsetzen könnten. Hatte der Apos-

20 MNR > Oktober 2008


Was wird nach Darf ich ihn heiraten?
der Endzeit sein? Ich habe den Herrn Jesus von ganzem Gottesdienst geht. Im Lauf der Zeit
Herzen lieb. Nun habe ich einen lieben kamen Kinder dazu. Auch hier tat sich
Immer wieder ist die Rede von der Endzeit, Freund kennengelernt und wir würden gerne ein grosses Dilemma auf: Wie sollten
von der Drangsalzeit. Doch was wird nach heiraten. Er ist allerdings nicht gläubig. Was die Kinder erzogen werden? Wo sollten
dieser sogenannten Endzeit geschehen? meinen Sie dazu, was können Sie mir raten? die Grenzen gesetzt werden und wer
setzte sie? Die ganze Erziehung war ein

W enn die Endzeit vollendet ist,


wird der Herr Jesus wiederkom-
men. Das ist das grosse heilsgeschicht-
D ie Bibel ist zu dieser Frage sehr
klar. Paulus sagt: «Zieht nicht am
fremden Joch mit den Ungläubigen.
einziges Hin und Her. Und so kam es,
dass die Kinder nicht mehr wussten, was
richtig und was falsch war, und sich vom
liche Ziel Gottes: «Bald aber nach der Denn was hat die Gerechtigkeit zu christlichen Glauben lossagten.
Drangsal jener Tage wird die Sonne schaffen mit der Ungerechtigkeit? Was Die eben geschilderte Situation ist
verfinstert werden, und der Mond wird hat das Licht für Gemeinschaft mit der nicht an den Haaren herbeigezogen. Es
seinen Schein nicht geben, und die Finsternis? Wie stimmt Christus überein ist ein Fall (unter vielen) aus unserer
Sterne werden vom Himmel fallen und mit Belial? Oder was für ein Teil hat der Seelsorge. Wie viele Tränen hat diese
die Kräfte des Himmels erschüttert Gläubige mit dem Ungläubigen? Was Frau schon geweint – Tränen, die gar
werden. Und dann wird das Zeichen hat der Tempel Gottes gemein mit den nicht hätten sein müssen, hätte sie den
des Menschensohnes am Himmel er- Götzen? Wir aber sind der Tempel des Rat der Bibel konsequent umgesetzt.
scheinen, und dann werden sich alle lebendigen Gottes; wie denn
Geschlechter der Erde an die Brust Gott spricht: ‹Ich will unter ih-
schlagen, und sie werden den Sohn nen wohnen und wandeln und
des Menschen kommen sehen auf den will ihr Gott sein, und sie sollen
Wolken des Himmels mit grosser Kraft mein Volk sein.› Darum ‹geht
und Herrlichkeit» (Mt 24,29-30, vgl. aus von ihnen und sondert euch
ab›, spricht der Herr; ‹und rührt
nichts Unreines an, so will ich
«Dein Reich komme …» euch annehmen und euer Vater
sein, und ihr sollt meine Söhne
und Töchter sein›, spricht der all-
Offb 19,11-16). Die Wiederkunft Jesu mächtige Herr. Weil wir nun sol-
bringt gleichsam eine neue Ära auf diese che Verheissungen haben, meine
Erde, nämlich das Reich Gottes bzw. die Lieben, so lasst uns von aller
Regierungsherrschaft Jesu in Gerechtig- Befleckung des Fleisches und
keit und Frieden, das sogenannte Tau- des Geistes uns reinigen und
sendjährige Reich. So wird es ja auch im die Heiligung vollenden in der
Vaterunser gebetet: «Dein Reich komme, Furcht Gottes» (2.Kor 6,14-7,1).
dein Wille geschehe, wie im Himmel, so Soweit Gottes Wort. Aus der
auch auf Erden.» Darüber berichtet uns Seelsorge bestätigen sich diese
die Offenbarung in den Kapiteln 21 bis Worte immer wieder. Wie viele
22. Zusammenfassend erklärt uns das haben schon so gedacht wie Sie.
Wort Gottes an vielen Stellen für die Zeit Sie heirateten trotz der Warnung
nach der Endzeit Folgendes: Sie bringt der Bibel und der Gemeindeäl-
Gerechtigkeit und Frieden. Es wird testen einen ungläubigen Ehe-
keine Kriege mehr geben (Schwerter partner, in der Hoffnung, dass
werden zu Pflugscharen). Es wird für dieser sich dann schon irgend-
alle genug zu essen geben (soziale wann bekehren würde. Doch mit
Gerechtigkeit), die Menschen werden der Zeit mussten sie feststellen,
wieder älter. In der Schöpfung wird Frie- dass diesbezüglich leider nichts
den sein, was bedeutet, dass die Tiere geschah. Dazu ein Beispiel aus Wie sollen die Kinder erzogen werden? Wo sollen die Gren-
wieder in Harmonie mit den Menschen der Praxis: Eine Frau, die den zen gesetzt werden und wer setzt sie?
leben werden. Es herrscht keine Angst Herrn Jesus von ganzem Herzen
mehr. Die Ausländer in Israel werden liebt, heiratete wider besseres Wissen So rate ich Ihnen: Lassen Sie die Hän-
in den Staat integriert und zu den Ein- einen ungläubigen Mann. Nach der de von einem ungläubigen Ehepartner!
heimischen gezählt werden. Das, was Hochzeit ging alles noch eine Zeit lang Das ist nicht einfach, das ist ganz klar.
die Politik heute vergeblich versucht gut. Ihr Mann kam mit zur Versamm- Jedoch ist es schlussendlich viel ein-
zustande zu bringen, wird Jesus tun, lung. Doch je mehr Zeit verging, desto facher, jetzt noch einen Schlussstrich
wenn Er zurückkommt!1 N.L.  weniger schien ihn die ganze Sache zu mit Tränen zu ziehen, als ein Leben
interessieren. Schliesslich kam es so unter Tränen zu führen, wo es keinen
1
Siehe auch Nachrichten aus Israel, 07/2008, «Das weit, dass er gar nicht mehr mitging. In Schlusspunkt für die selbst auferlegten
siebte Heilszeitalter: die Zeit des Königreichs» der Zwischenzeit sind Jahre vergangen, Probleme gibt. S.R. 
Jahre, in denen sie immer alleine zum

MNR > Oktober 2008 21


Vorschau Dir kann nur Jesus helfen
Die nächste Ausgabe erscheint am 28.10.2008,
mit u.a. diesem Thema*:
«Wahre Anbetung – nach Daniel» Die Dämme brechen
*Änderungen vorbehalten Die alten, durchnässten und oft schlecht gewarteten Dämme konnten dem ungeheuren Druck
des Mississippi nicht mehr standhalten. Riesige Wassermassen ergossen sich über das Land. Fel-

Impressum der wurden überschwemmt, Häuser versanken in den Fluten und es kam zu enormen Ernteausfäl-
len. Auch Menschen erlitten Schaden und verloren ihr Hab und Gut; ja, sogar das eigene Leben.
Missionswerk und Verlag Mitternachtsruf Dies alles, weil die Dämme nicht mehr hielten und Wasser das umliegende Land überflutete!
www.mitternachtsruf.ch
Haben nicht auch wir in unserem Leben oft solche Dämme? Vielleicht heissen diese Dämme
GRÜNDER Wim Malgo (1922-1992)
VORSTAND Peter Malgo, Norbert Lieth, Conno Malgo, «gute Vorsätze» oder es sind Dämme überlieferter Verhaltensmuster. Sie tragen Namen wie «So
Jonathan Malgo
etwas macht man nicht!» Vielleicht sind es Dämme der christlichen Gemeindestrukturen, Verhal-
SCHWEIZ Missionswerk Mitternachtsruf, Ringwiesenstrasse 12a,
8600 Dübendorf, Tel.: (0041) 044 952 14 14 tensregeln und Normen. Nun fangen diese plötzlich an zu wanken. Sie brechen auseinander, auf-
DEUTSCHLAND Mitternachtsruf Zweig Deutschland e.V.,
Kaltenbrunnenstr. 7, 79807 Lottstetten, Tel.: (0049) 07745 8001 geweicht durch den Druck der «neuen Zeit». Die schleichende Zersetzung durch Fernsehen, Medien
ORGAN Der «Mitternachtsruf» erscheint monatlich. Er ist ausserdem und Gesellschaft haben ihre Spuren hinterlassen. Es waren Dämme, hinter denen man sich in Si-
in englischer, französischer, holländischer, italienischer, portugie-
sischer, rumänischer, spanischer, tschechischer und ungarischer
Sprache erhältlich.
cherheit wähnte und meinte, einen unanfechtbaren Schutz zu geniessen. Doch die Wassermassen
REDAKTION (Adresse Schweiz) Tel.: (0041) 044 952 14 16, stiegen höher, der Druck nahm zu und sie gaben schlussendlich nach. Die schlammigen Fluten zo-
Fax: (0041) 044 952 14 05, E-Mail: redaktion@mnr.ch,
Mitarbeiter: Brigitte Hahn, Elke Lieth, Norbert Lieth, Conno Malgo gen ihre Bahn und liessen eine Spur der Verwüstung und der Not zurück.
(Ltg.), René Malgo
LAYOUT (Adresse Schweiz) E-Mail: layout@mnr.ch, Ist das vielleicht auch Ihre Situation? Sie haben sich hinter Dämmen verschanzt und sich in
Mitarbeiter: Daniel Malgo, Gabriel Malgo, Jonathan Malgo
Sicherheit gewähnt. Dämme, die Ihrer Ehe, Familie und Gemeinde Schutz boten. Nun sind diese
SEELSORGERLICHE FRAGEN (Adresse Schweiz) Tel.: (0041) 044
952 14 08, E-Mail: seelsorge@mnr.ch, Mitarbeiter: Elke Lieth, plötzlich weg. Unterhöhlt, weggebrochen und vom Strudel der Zeit mitgerissen. Sollte das Ihre Si-
Marcel Malgo, Fredy Peter, Samuel Rindlisbacher
ADMINISTRATION, VERLAG UND ABONNEMENTE (Adressen Schweiz tuation sein, dann gibt es nur eines! Sie müssen so schnell wie möglich wieder sicheren Boden un-
und Deutschland siehe oben) Tel. Schweiz: 044 952 14 15,
Fax Schweiz: 044 952 14 11, Tel. Deutschland: 07745 8001, ter die Füsse bekommen. Verlassen Sie den Gefahrenherd und kehren Sie zurück auf den sicheren
Fax Deutschland: 07745 201, Tel. alle anderen Länder: 0041 44
952 14 15, Fax alle anderen Länder: 0041 44 952 14 11, E-Mail: Grund – auf den Felsen, der über dem Strom der Zeit steht: Jesus Christus! Er sagt: «Wer zu mir
verlag@mnr.ch, Mitarbeiter: Hannelore Dölker, Ruth Dölker,
Thomas Lieth, Eliel Malgo, Elishevah Malgo, Marianne Malgo, kommt und hört meine Rede und tut sie – ich will euch zeigen, wem er gleicht. Er gleicht einem
Peter Malgo, Stephan Nabulon, Fredy Peter, Susanne Peter,
Beatrice Rindlisbacher, Esther Roos, Rebeca Winkler Menschen, der ein Haus baute und grub tief und legte den Grund auf Fels. Als aber eine Wasser-
TECHNISCHER DIENST Markus Hollenweger, Manuel Klinner,
Gerson Maag, Nathanael Winkler flut kam, da riss der Strom an dem Haus und konnte es nicht bewegen; denn es war gut gebaut.
ISRAELREISEN (Adresse Schweiz) Tel: (0041) 044 952 14 18, Fax: Wer aber hört und nicht tut, der gleicht einem Menschen, der ein Haus baute auf die Erde, ohne
(0041) 044 952 14 19, E-Mail: reisen@beth-shalom.ch, Mitarbeiter:
Fredy Peter, Fredi Winkler (Haifa, Israel) Grund zu legen; und der Strom riss an ihm, und es fiel gleich zusammen, und sein Einsturz war
BUCHHALTUNG (Adresse Schweiz) E-Mail: buchhaltung@mnr.ch,
Mitarbeiter: Wafa Malgo; Treuhandstelle: HWT, 8305 Dietlikon gross» (Lk 6,47-49). Der Fels, Jesus Christus, ist der Garant für die Ewigkeit. Doch leider haben es
STUDIO (Adresse Schweiz) E-Mail: studio@mnr.ch, Mitarbeiter: viele versäumt, auf diesen Felsen zu bauen. Sie haben sich vielmehr Dämme von Regeln und Ge-
Andreas Klinner, Govert Roos, Marc Stolp
SENIORENZENTRUM ZION Ringwiesenstr. 14, 8600 Dübendorf, boten aufgerichtet und sich so in Sicherheit gewähnt. Ja, sie haben sich sogar noch einen zusätz-
Tel: (0041) 044 802 18 18, Fax: (0041) 044 802 18 19, E-Mail:
post@seniorenzentrum-zion.ch, Mitarbeiter: Silvia Bättig, Ursula lichen Sandsack aufgeladen, um die Stabilität zu erhöhen. Und nun bricht doch alles zusammen.
Dürr, Walter Dürr, Astrid El Khouri, Walid El Khouri, Martina Lang
BEGEGNUNGSZENTRUM E-Mail: begegnungszentrum@mnr.ch, Da gibt es nur eines: Hinauf auf den Felsen, der aus der Flut der Zeit herausragt: Jesus Christus! Er
Tel: (0041) 044 952 14 67, Fax: (0041) 044 952 14 11, Mitarbeiter:
Traude Klinner ist das Fundament, das unserem Leben Halt gibt. Ja, das Fundament, das Ihrer Ehe wieder Heilung
HOTEL BETH-SHALOM P.O.Box 6208, Haifa-Carmel 31061, Israel, geben kann; das Fundament, auf dem die Gemeinde Jesu festen Halt findet. Sollten die Dämme
Tel: (00972) 04 8373 480, Fax: (00972) 04 8372 443, E-Mail:
beth-shalom-israel@mnr.ch, Leitung: Fredi Winkler, Beate Winkler dann doch brechen, wie es leider immer wieder landauf und landab geschieht, haben die auf dem
EINZAHLUNGEN Schweiz: Postscheckkonto 80-47476-4 Zürich,
oder Zürcher Kantonalbank, 8330 Pfäffikon ZH, Konto-Nr. 1152- Felsen Stehenden nichts zu befürchten, denn sie stehen auf dem Felsen der Ewigkeit, auf Jesus
0472.519, BC-Nr. 752.
Deutschland: Sparkasse Hochrhein, Waldshut, BLZ 684 522 90, Christus. Wer so verankert ist, bei dem wird der Damm mit der Zeit zur Nebensache. Denn der Eine,
Konto 06-600 530 oder Postbankkonto 3911-709 Stuttgart,
BLZ 600 100 70, «Missionswerk Mitternachtsruf» Zweig Deutschland Christus der Fels, ist es, der zählt. Er ist es, der uns hält und uns umgibt von allen Seiten. Damit
e.V., Geschäftsstelle DE 79807 Lottstetten
Österreich: Postscheckkonto 438 5903, Allgemeine Sparkasse Linz, ist das Christsein nicht so sehr eine Frage des Dammes, sondern vielmehr eine Frage der Position
«Für Konto 0000-118902 Missionswerk Mitternachtsruf»
DRUCK EKM-Nyomda, Palóc utca 2, HU 1135 Budapest zum Felsen – Jesus Christus. Dementsprechend schrieb Paulus der Gemeinde von Korinth, die von
ABONNEMENTSPREIS JÄHRLICH Schweiz CHF 18.–, Deutschland
EUR 12.–, Europa und Mittelmeerländer EUR 18.–, Übersee EUR 24.–.
der Sünde und dem Laster nur so umspült wurde: «Denn ich hielt es für richtig, unter euch nichts
Abonnemente laufen ein Jahr (beginnend jeweils Januar) und werden zu wissen als allein Jesus Christus, den Gekreuzigten» (1. Kor 2,2). Und so möchte ich Ihnen die
automatisch um ein weiteres Jahr verlängert, wenn sie nicht einen
Monat vor Jahresende gekündigt werden.
Frage stellen: Worauf bauen Sie Ihr Leben? Auf den Felsen (Jesus Christus) oder auf die Dämme?
ZWEIGSTELLEN-VERZEICHNIS www.mitternachtsruf.ch/mrweltweit.php
Das eine hat Bestand, das andere wird über kurz oder lang vergehen. Wählen Sie zum eigenen Se-
INITIALEN DER AUTOREN IN DIESER AUSGABE
N.L. = Norbert Lieth; S.R. = Samuel Rindlisbacher; gen richtig, wählen Sie Jesus Christus! S.R. 
B.V. = Burkhard Vetsch

22 MNR > Oktober 2008