You are on page 1of 32

Bethlehem, Haus des Brotes � Immanuel � Antichristliche Grippeimpfung?

Mitternachtsruf
Die internationale Zeitschrift über biblische Prophetie Nr. 12-2009

www.mnr.ch

Römische
Weihnacht
Neues Jahr – neue Andacht?
Rainer Schmidt Lothar Gassmann

Mit Mose durchs Jahr Jesus Christus allein


«Mit Mose durchs Jahr» ist ein Andachtsbuch, Die täglichen Andachten dieses
Lesebuch und Studienbuch zur Torah, den Buches sollen zur Stärkung des
fünf Büchern Mose. Entdecken Sie die – in Glaubens in der Endzeit dienen.
Wochenabschnitte aufgeteilt – reichen Wie wunderbar ist es, wenn wir
Schätze der Torah. Die Auslegungen sind einmal nach der Vollendung
lebensnah und bringen Ihnen Gottes Han- dieser Zeit Gott von Angesicht zu
deln an Israel nahe. Dieses Buch hilft, Angesicht schauen und Ihn ge-

NEU
mehr über das Wesen und die Grösse meinsam mit allen Erlösten in
Gottes zu erfahren. Ewigkeit rühmen und preisen.
Daran möchte «Jesus Christus
Taschenbuch, 335 S.
allein» immer wieder erinnern und den Blick auf unse-
Bestell-Nr. 170620
ren Erlöser lenken.
CHF 8.90, EUR 4.90
Taschenbuch, 508 S.
Bestell-Nr. 187950
CHF 22.–, EUR 14.–

Bibelstellen

Bibelstellen
365 x Jesus kommt wieder
Die Bibel enthält genügend Aussagen über die Wiederkunft
Licht für den Tag unseres Herrn Jesus Christus, um uns täglich daran zu er-
«Licht für den Tag» ist der Klas- innern. Genau dies tut dieses Andachtsbuch, in dem Gottes
siker unter den Andachtsbü- herrliche Versprechen gesammelt wurden. Werden Sie täg-
chern. Es ist die deutsche Aus- lich an wunderbare biblische Verheissungen erinnert und
gabe von «Daily Light on the bleiben Sie so wachsam. Hier wird die lebendige Hoffnung
Daily Path» und enthält für je- des Christen hochgehalten!
den Tag, für Morgen und Abend, Taschenbuch, 319 S.
je einen Abschnitt, der nur aus Bestell-Nr. 187310
Worten der Schrift besteht. Da- CHF 7.50, EUR 4.–
bei ergeben die sorgfältig zu-
sammengestellten Bibelverse ein
stimmiges Ganzes. Christen in der ganzen Welt schätzen Verschiedene Autoren
diese Kraftquelle!
1 x täglich – 366 Andachten
Gebunden, 766 S.
Bestell-Nr. 310050 Jeden Tag neu nimmt einer von 18 Autoren den Leser bei
CHF 25.–, EUR 15.– der Hand und öffnet mit ihm die Bibel. Auf persönliche Art
und Weise und mit unterschiedlichen Schwerpunkten wer-
fen sie Licht auf eine bestimmte Bibelstelle und vermitteln
wertvolle geistliche Impulse. Lassen Sie sich mit hineinneh-
men in den unerforschlichen Reichtum des Wortes Gottes!
Taschenbuch, 366 S.
2009-10
Bestell-Nr. 187770
CHF 12.–, EUR 7.–

Bestellen Sie den neuen PDF-


Katalog 2010 auf CD oder
Verlag u
nd Missionsw
achtsru
erk
f downloaden Sie ihn auf unserer
Mittern
Website www.mnr.ch
3
Biblische Botschaft
Grusswort
4 Römische Weihnacht
22 Die Wahl der Zwölf: Simon Kananäus Liebe Freunde
Im Blickfeld Bereits steht Weihnachten vor der Tür; und wiederum ist ein Jahr vergangen. Es
ist, als fliege die Zeit dahin. Der Psalmist drückt es genau so aus: «… denn schnell
9 Was sagt die biblische Prophetie enteilt es (das Leben) und wir fliegen dahin» (Ps 90,10). Kaum ist der Sommer vor-
über eine Weltwährung? (Teil 1) bei und die Wälder beginnen sich bunt zu färben, ist die Geschäftswelt allerorts be-
12 Die Pille des Lebens müht, ihre Kundschaft auf Weihnachten einzustimmen. Lichterglanz in den Strassen
14 Immanuel und festlich geschmückte Auslagen zeigen unmissverständlich: Es wird bald wieder
Weihnachten! Vordergründung mag dies zum Herbeiführen der Umsatzsteigerung
18 Bethlehem, Haus des Brotes dienen. Doch das festliche Schmücken ist ohne Zweifel auch ein Ausdruck tiefer
20 Ein Licht geht auf innerer Sehnsucht nach Harmonie, nach heiler Welt. Weihnachten ist das grösste
Fest des Jahres und zugleich feierlicher Abschluss eines Jahres. Allerdings reduziert
Aus dem Dienst des Mitternachtsruf sich Weihnachten zur Bedeutungslosigkeit, wenn das eigentliche Geschehen nicht
im Zentrum steht: Die Begegnung mit unserem Herrn und Heiland Jesus Christus,
24 Offene Türen in den USA und der für uns Mensch wurde. Er wurde uns gleich, um uns von unserer Sündenlast zu
Brasilien
erlösen, um uns mit Gott zu versöhnen.
25 Gotteswunder in Bolivien Ein Jahreszyklus neigt sich dem Ende zu. Die Bibel verwendet einen solchen Zy-
klus auch als Bild für die Lebenszeit des Menschen. Petrus schreibt in seinem ers-
Fragen – Antworten ten Brief, dass alle «Herrlichkeit des Menschen wie die Blume des Grases» ist (1.Petr
28 Antichristliche ­Grippeimpfung? 1,24). Im Frühling geht die Saat auf, neues Leben entsteht. Die Natur erwacht, es
beginnt zu blühen. Es folgt der Sommer und bald auch der Herbst. Das Blühen hört
28 Herrlichkeit Gott in der Höhe
auf, der Zerfall beginnt. Herbststürme tun das ihre dazu. In Psalm 103,16 lesen wir
29 Der Name Jesu von der auf dem Feld blühenden Blume: «Wenn der Wind darüber geht, so ist sie
29 Die Jungfrau, ­Immanuel und ­ nimmer da, und ihre Stätte kennet sie nicht mehr.» Hiob und Jeremia gebrauchen
Jesajas Sohn dieses Bild ebenfalls: «Der Mensch, von der Frau geboren, lebt nur kurze Zeit und
ist voll Unruhe. Wie eine Blume spriesst er auf und verwelkt; gleich einem Schatten
flieht er und hat keinen Bestand» (Hiob 14,1). «Die Ernte ist vergangen, der Sommer
3 Grusswort
ist dahin» (Jer 8,20). Wie traurig, wenn es kein Weihnachten gäbe! Für viele Men-
11 Aufgegriffen schen bringt diese dunkle Jahreszeit denn auch eine Phase der Depression mit sich.
21 Streiflicht Der Blick auf das Grosse, das Weihnachten beinhaltet, ist verdunkelt. Bei vielen ist
er überhaupt nicht vorhanden. Vielleicht stehen Sie in den Herbststürmen Ihres Le-
30 Dir kann nur Jesus helfen bens. Das Buch der Prediger redet von solchen bösen Tagen, die kommen, und den
30 Vorschau / Impressum Jahren, von denen wir sagen: «Sie gefallen mir nicht» (Pred 12,1). Doch in diese
Lebensphase hinein will Gott uns zeigen: Es gibt etwas Grösseres als das irdische
Weihnachtsfest. Er will ein Sehnen nach dem himmlischen Fest in uns wecken. Das
Eingedenk dessen, dass alle menschliche Er- irdische Weihnachtsfest ist gleichsam ein prophetisches Abbild für das himmlische
kenntnis Stückwerk ist (1.Kor 13,9), legen die Weihnachten. Wie damals die Hirten zur Krippe hinzutraten, so dürfen wir dann Je-
Autoren eigenverantwortlich ihre persönliche sus von Angesicht zu Angesicht in Seiner Herrlichkeit sehen! Paulus spricht in Römer
Sicht dar. 8 eindrücklich von dieser Sehnsucht nach Erlösung und der bevorstehenden himm-
lischen Herrlichkeit: «Denn wir wissen, dass alle Kreatur sehnt sich mit uns» (V 22).

enz!
«Auch wir selbst sehnen uns … und warten auf unseres Leibes Erlösung» (V  23).

Neue Frequ Paulus hat dabei eine tiefe Gewissheit: «Denn ich bin überzeugt, dass die Leiden der
jetzigen Zeit nicht ins Gewicht fallen gegenüber der Herrlichkeit, die an uns geoffen-
Hören Sie täglich aus der Bibel. Mit Live- bart werden soll» (V 18).
Botschaften, Radiobibelschule, Buch­ Wenn der irdische Lichterglanz uns in diesen Tagen an das herannahende Fest im
lesungen, Vorträgen und Musik. Zeitnah, Himmel erinnert, wie viel mehr sollte da ein Sehnen nach dem himmlischen Lichter-
evangelistisch und glaubensstärkend! glanz in uns wach werden! Das himmlische Licht begann vor über 2000 Jahren auf
dieser dunklen Erde zu leuchten. Simeon bezeugt: «Denn meine Augen haben deinen
Über Internet und Satellit Heiland gesehen, den du bereitet hast vor allen Völkern, ein Licht, zu erleuchten die
Heiden und zum Preis deines Volkes Israel» (Lk 2,30-32). Paulus bestätigt: «Er hat
www.rnh.de es auch in unseren Herzen licht werden lassen, damit wir erleuchtet werden mit der
Astra: 19,2° Ost, Erkenntnis der Herrlichkeit Gottes im Angesichte Jesu Christi» (2.Kor 4,6). Das ist
Digital-Frequenz 12603 H unser ganz persönliches Weihnachten!
Symbolrate 22,000
FEC 5/6 Herzliche Segenswünsche zum Fest!

Mitternachtsruf Dezember 2009


4 Biblische Botschaft

Gottes Geschenk

Römische
Weihnacht
Bei «Römische Weihnacht» könnte man an
den Vatikan und die damit verbundenen alt-
hergebrachten Traditionen denken – oder
an die Römer zur Zeit Jesu. Doch um diese
Dinge geht es hier nicht, sondern vielmehr
um weihnachtliche Entdeckungen im Brief
des Paulus an die Römer …

Norbert Lieth Ich hörte jedoch ihre Ausführungen an,


und nachdem sie geendet hatte, sagte ich:

I
m Römerbrief werden uns einige Ge- ‹Gut, nun haben Sie mir Ihren Weg zum
schenke präsentiert, die wir durch die Himmel gesagt, nun lassen Sie mich auch
Menschwerdung Jesu Christi erhalten den meinen beschreiben.› Als ich dann
haben  – Geschenke, über die wir nur anfing, davon zu ihr zu reden, wurde sie
noch staunen können. Ich erhielt einmal ganz erstaunt. ‹Glauben Sie denn›, sagte
eine Weihnachtskarte, auf der es unter sie, ‹dass Ihnen alle Ihre Sünden vergeben
anderem hiess: «Die Weihnachtszeit ist ja sind?› ‹Gewiss, ich weiss, dass dem so
auch eine Zeit der Geschenke. Überall in ist.› ‹Aber›, sagte sie weiter, ‹glauben Sie
den Geschäften kann man die schönsten denn auch, dass Sie nicht mehr verloren
und besten Dinge kaufen, um andere da- gehen können?› ‹Gewiss glaube ich das.›
mit zu beschenken und ihnen eine Freude ‹So sind Sie gewiss, dass Sie schliesslich
zu machen. Doch das grösste und einzig- vor dem Thron Gottes stehen werden –
artigste Geschenk hat uns Gott selbst ge- trotz allem, was geschehen kann? Dann
geben, indem Er sich uns selbst geschenkt müssen Sie ein glücklicher Mann sein.›
hat in Seinem Sohn Jesus Chris­tus. Dieses ‹Das bin ich›, erwiderte ich, ‹ich bin in
Geschenk verliert niemals an Wert und Wahrheit ein glücklicher Mann.› ‹Nun,
verliert nie seine Gültigkeit …» Besonders dann kann ich mit Ihnen allerdings nichts
der letzte Satz hat mich sehr bewegt. In anfangen, denn Sie haben bereits mehr,
Jesus haben wir etwas, das im Gegensatz als ich Ihnen anbieten könnte.› Gewiss, in
zu den Dingen im irdischen Leben nicht Christus haben wir, was uns kein anderer
an Wert und Gültigkeit verliert; im Gegen- bieten kann!»
teil, wir können sagen, dass das Schönste
noch kommt. Was den Himmel angeht, so 1. Überfliessende Gnade und Gerechtig-
leben wir noch in der Vorweihnachtszeit. keit im Doppelpack. «Denn wenn infolge
C. H. Spurgeon erzählte einst von einem der Übertretung des Einen der Tod zur
persönlichen Erlebnis: «Vor einiger Zeit Herrschaft kam durch den Einen, wie
wünschte mich eine junge Dame zu viel mehr werden die, welche den Über­
sprechen, die sich zu den Lehren des fluss der Gnade und das Geschenk der
Mormonentums bekannte. Sie sagte, sie Gerechtigkeit empfangen (od. «die die
sei gekommen, um ‹mich zu bekehren›. überfliessende Fülle der Gnade und des
Offenbar hatte sie sich im Mann geirrt. Geschenks der Gerechtigkeit in Empfang

Mitternachtsruf Dezember 2009


5

Die Weihnachtszeit ist eine Zeit der Geschenke.


Doch das grösste und einzigartigste Geschenk hat
uns Gott selbst gegeben

zeugt: «Denn ihr alle, die ihr in Christus


hinein getauft seid, ihr habt Christus
angezogen» (Gal 3,27). Die Taufe wurde
zur Zeit der Apostel mit der Bekehrung
gleichgesetzt, da man sich sogleich nach
der Bekehrung taufen liess (Apg 2,38.41;
8,12.36-38; 9,18; 10,47-48).
Wie heisst es in unserem Vers? «Wel­
che den Überfluss der Gnade und das
Geschenk der Gerechtigkeit empfangen»
(od. «die die überfliessende Fülle der
Gnade und des Geschenks der Gerech-
tigkeit in Empfang nehmen»). Man kann
die überfliessende Fülle der Gnade nur
als Geschenk empfangen, sie ist das gött-
liche Weihnachtsgeschenk an uns. Dabei
möchte Gott alle Menschen beschenken;
die Erlösung in Jesus Christus gilt allen.
Aber nur diejenigen, die sie annehmen,
sind auch wirklich Beschenkte.
«Also: Wie nun durch die Übertre­
tung des Einen die Verurteilung für alle
Menschen kam, so kommt auch durch
die Gerechtigkeit des Einen für alle
Menschen die Rechtfertigung, die Leben
gibt» (Röm 5,18). So wahrhaftig die Sün-
de zu allen Menschen durchgedrungen
nehmen»), im Leben herrschen durch auf dieser Erde nicht gibt und dem nichts und die Verurteilung durch die Sünde
den Einen, Jesus Christus!» (Röm 5,17). vergleichbar ist; einem Stoff, der die Adams zu allen Menschen gekommen
«Im Leben herrschen durch den Werke der Modeschöpfer Lagerfeld, Hugo ist, genauso wahrhaftig gilt das Geschenk
Einen, Jesus Christus» bedeutet, dass Boss oder Armani als wertlos deklassiert. der Gerechtigkeit allen Menschen, nicht
man nicht durch eigene Kraft und An- Ich spreche vom Kleid der Gerechtigkeit nur einigen Auserwählten. Es kann nicht
strengungen, sondern durch Jesus das aus dem Stoff der überfliessenden Gnade das eine alle Menschen angehen und das
Leben in den Griff bekommt. Manchmal Gottes, dessen Designer und Schneider andere nicht alle Menschen betreffen.
sind in einem Geschenkpäckchen ja zwei der Schöpfer selbst ist, und dessen Mate- Doch gerechtfertigt werden letztendlich
Dinge drin, die zueinander passen. So ist rial das Erlösungswerk Jesu ist. nur die, die das Geschenk Jesu Christi für
es auch hier: 1. Die überfliessende Gnade Zum Überfluss der Gnade gehört die sich in Anspruch nehmen. Dazu möchte
und 2. die Gerechtigkeit. vollkommene Gerechtigkeit, die Gott ich ein Beispiel anführen:
– Der Überfluss der Gnade: Wenn uns schenkt, sonst wäre ja Gnade keine Ein Seifenfabrikant unterhielt sich mit
etwas mit Gutem gefüllt ist, dann ist das Gnade. Es gibt keine Sünde, die Gott uns einem Pfarrer. Der Fabrikant kritisierte
schön; wenn etwas damit randvoll gefüllt nicht in Jesus Christus vergeben würde. das Christentum mit den Worten: «Ihr
ist, dann ist das besser; aber wenn etwas Gott kleidet uns vollkommen neu ein, Er Engagement in Ehren, aber seien wir
so voll ist, dass es überfliesst, dann ist das hüllt uns in das Kleid der Gerechtigkeit doch einmal ehrlich: Was hat die Kirche
nicht mehr zu übertreffen. In Jesus Chri- des Heilands. in den 2000 Jahren ihrer Geschichte
stus haben wir Überfluss an Gnade, ja die Einmal rief mich eine ältere Frau an, denn schon erreicht? Die Welt ist durch
überfliessende Fülle der Gnade, erhalten. die in jungen Jahren einen grossen Fehler den christlichen Glauben kein bisschen
Jeder von uns darf aus der Fülle der Gnade begangen hat. Obwohl sie schon lange besser geworden. Nach wie vor hat das
Gottes leben, und Gott beschenkt immer ein Kind Gottes ist, kommen immer Böse die überhand, und es wimmelt nur
über die Massen. Wie sagt es der Psalmist? wieder Ängste in ihr hoch, ob denn auch so von bösen Menschen.» Der Pfarrer
«Mein Becher fliesst über» (Ps 23,5). diese eine besondere Sünde wirklich zeigte daraufhin auf einen kleinen Jun-
– Die Gerechtigkeit. Wie wäre es mit vergeben sei. Doch wer die Gerechtigkeit gen am Strassenrand: «Sehen Sie diesen
einem neuen Kleid oder Anzug zu Weih- Jesu empfangen hat, ist in Ihm völlig und Schmutzfink? Da produzieren Sie in
nachten? Diese aus einem Stoff, den es komplett neu eingekleidet. Paulus be- Ihrer Firma schon jahrzehntelang Seife,

Mitternachtsruf Dezember 2009


6 Biblische Botschaft

«Darum lassen wir uns nicht entmutigen;


sondern wenn auch unser äusserer
Mensch zugrunde geht, so wird doch der
innere Tag für Tag erneuert»

und es gibt immer noch Schmutz und


schmutzige Kinder in der Welt.» Der
Fabrikant lachte: «Na ja, Seife nutzt eben
nur, wenn sie auch angewendet wird!»
Darauf erwiderte der Pfarrer: «Eben – der
Glaube auch!»
3. Das Geschenk der Adoption. «Denn ihr – «Die Leiden dieser Zeit spielen keine
2. Eine Begnadigungsurkunde. «So gibt habt nicht einen Geist der Knechtschaft Rolle im Vergleich zu der Herrlichkeit»
es nun keine Verdammnis (od. «Verur- empfangen, dass ihr euch wiederum (Bruns).
teilung») für die, die in Christus Jesus fürchten müsstet, sondern ihr habt den – «Die Leiden dieser Zeit sind gar
sind. Denn das Gesetz des Geistes, der Geist der Sohnschaft empfangen, in dem nicht von Belang, verglichen mit der
lebendig macht in Christus Jesus, hat wir rufen: Abba, Vater! Der Geist selbst Herrlichkeit» (Albrecht).
dich frei gemacht von dem Gesetz der gibt Zeugnis zusammen mit unserem Es geht bei dieser Schilderung um die
Sünde und des Todes. Denn was dem Geist, dass wir Gottes Kinder sind. Wenn augenblicklichen Zeitumstände wie Leid,
Gesetz unmöglich war, weil es durch das wir aber Kinder sind, so sind wir auch Er­ Krankheit, Verlust, Kummer oder Sorge.
Fleisch geschwächt war, das tat Gott: Er ben, nämlich Erben Gottes und Miterben In der Luther-Übersetzung von 1984
sandte seinen Sohn in der Gestalt des des Christus; wenn wir wirklich mit ihm lautet Psalm 112,4: «Den Frommen
sündigen Fleisches und um der Sünde leiden, damit wir auch mit ihm verherr­ geht das Licht auf in der Finsternis
willen und verdammte die Sünde im licht werden» (Röm 8,15-17). von dem Gnädigen, Barmherzigen und
Fleisch» (Röm 8,1-3). Gott nicht mehr als Richter zu ha- Gerechten.» Und Bruns übersetzt: «Er
Gott schenkt uns die Begnadigungsur- ben, ist wunderbar, aber Ihn als Vater strahlt für die Gerechten als Licht in
kunde! Das Fleisch kann das Gesetz nicht zu bekommen oder bereits zu haben, der Dunkelheit, er ist gnädig, barm­
erfüllen. Durch die Schwachheit unseres übersteigt alles. Man liest oft, dass herzig und gerecht.» Das ist der grosse
Lebens und Leibes sind wir nicht fähig, prominente Menschen Kinder aus der Unterschied. Das Kind Gottes mag wohl
dementsprechend zu leben, um vor Gott Dritten Welt adoptieren. Viele tun es aus in Finsternis sitzen, aber mitten in der
gerecht zu werden. Wir sind von Natur Nächstenliebe, weil sie die finanziellen Finsternis scheint ihm das helle Licht
aus zur Verdammnis verurteilt und leben Möglichkeiten dazu haben, aber manche aus der Ewigkeit. Wenn jemand kein
zur Verurteilung hin. sicher auch, um im Gespräch zu bleiben Kind Gottes ist, sitzt er ebenfalls in der
Jeder Mensch hat eine angeborene oder ihr Image aufzupolieren. Gott tut es, Finsternis, aber ohne dass ihm dieses
Angst, einmal vor Gott stehen zu müssen weil Er Sie wirklich haben will! wunderbare Licht scheint.
und verurteilt zu werden. Darum würden Es ist fast unbegreiflich, aber wahr: «Wie geschrieben steht: ‹Was kein
die einen Ihn am liebsten abschaffen Gerettete Sünder stehen als Gottes Kinder Auge gesehen und kein Ohr gehört und
und die anderen wollen Ihn aus den Ge- und Erben Gottes dem Herrn näher als die keinem Menschen ins Herz gekommen
danken ausradieren, vergessen, nicht an Engel. Ja, die Engel begehren hineinzu- ist, was Gott denen bereitet hat, die ihn
Ihn erinnert werden – ein Unterfangen, schauen in die Erlösung, in das Evangeli- lieben›. Uns aber hat es Gott geoffen­
das bis heute nicht gelungen ist und nie um der Erlösung der Kinder Gottes (1.Petr bart durch seinen Geist; denn der Geist
gelingen wird. 1,12). Die Engel sind dienstbare Geister erforscht alles, auch die Tiefen Gottes.
Es gibt einen besseren Weg: Man kann der Kinder Gottes (Hebr 1,14). Denn wer von den Menschen kennt die
jetzt schon den Freispruch empfangen Gedanken des Menschen, als nur der
und die Garantie bekommen, erst gar 4. Das Geschenk der Herrlichkeit. «Denn Geist des Menschen, der in ihm ist?
nicht mehr vor dem Richterthron Gottes ich bin überzeugt («Ich urteile nämlich»; So kennt auch niemand die Gedanken
erscheinen zu müssen. Unser Anwalt, der «ich stelle in Rechnung»; «erwäge»; Gottes, als nur der Geist Gottes. Wir
Herr Jesus Christus, sorgt dafür. Er tritt ­«ziehe den Schluss»), dass die Leiden aber haben nicht den Geist der Welt
in Ihr Gefängnis und überreicht Ihnen der jetzigen Zeit nicht ins Gewicht fallen empfangen, sondern den Geist, der aus
die Urkunde der vollständigen Amnestie. gegenüber der Herrlichkeit, die an uns Gott ist, sodass wir wissen können,
Wir scheitern wegen unseres Leibes geoffenbart werden soll» (Röm 8,18). was uns von Gott geschenkt ist» (1.Kor
der Sünde an dem Gesetz Gottes, aber Andere Übersetzungen schreiben: 2,9-12). Gott hat eine Herrlichkeit für
die Sünde ist an dem Leib Jesu Christi – «…  die Leiden der Jetztzeit nicht die Seinen bereitet, die den Menschen
gescheitert (Röm 6,6; 1.Petr 2,24)! Weil wert sind, verglichen zu werden mit der dieser Weltzeit verborgen ist. Sie wird
die Sünde in Seinem heiligen und ge- Herrlichkeit» (Menge). nur denen geschenkt, die Seinen Geist
rechten Leib verdammt wurde, wird der – «… dass alles, was wir jetzt erlei­ empfangen haben.
an Jesus Christus gläubige Sünder nicht den, nichts ist, verglichen mit der Herr­ So, wie ein Mensch nur durch seinen
mehr verurteilt und verdammt. lichkeit» (Hoffnung für alle). eigenen Geist weiss, was in seinem Den-

Mitternachtsruf Dezember 2009


7
«Er, der sogar seinen eigenen Sohn nicht verschont hat,
sondern ihn für uns alle dahingegeben hat, wie sollte er
uns mit ihm nicht auch alles schenken?»

ken, Fühlen und Wollen vorgeht und kein viel uns zum Besten diente, was wir gar
anderer darin Einblick hat, so fehlt auch nicht bemerkt oder beachtet haben oder
ihm der Einblick in die Gedankenwelt des worüber wir sogar klagten.
anderen, es sei denn, er hätte den Geist
seines Nächsten. So weiss nur der Geist 6. Das grenzenlose «Alles-Geschenk».
Gottes um die Heilsabsichten Gottes. «Was wollen wir nun hierzu sagen? Ist
Weil aber Gott Seinen Geist den an Jesus Gott für uns, wer kann gegen uns sein?
Glaubenden gibt, können sie nun auch Er, der sogar seinen eigenen Sohn nicht
erkennen, was ihnen von Gott geschenkt verschont hat, sondern ihn für uns alle
ist. Sie werden Teilhaber an der Erkennt- dahingegeben hat, wie sollte er uns mit
nis Gottes; sie bekommen Teil an den ihm nicht auch alles schenken?» (Röm
Gedanken Gottes. Der Geist dieser Welt 8,31-32).
kann das nie und nimmer erfassen. Welcher Mensch kann einem schon
In diesem Blick für die Herrlichkeit alles schenken? Keiner! Manche können
müssen wir uns üben. Je mehr wir uns viel schenken, sehr viel – Herodes war
diesen aneignen, desto weniger kann bereit, die Hälfte seines Königreiches
uns etwas umhauen. «Darum lassen wir zu verschenken  –, aber niemand kann
uns nicht entmutigen; sondern wenn alles schenken, weil ihm ja gar nicht
auch unser äusserer Mensch zugrunde alles gehört. Nur Gott, dem alles gehört,
geht, so wird doch der innere Tag für kann auch alles schenken, und Er tut es.
Tag erneuert. Denn unsere Bedrängnis, Er hat die Macht, jedem einzelnen Seiner
die schnell vorübergehend und leicht ist, Kinder alles zu schenken, und Er wird
verschafft uns eine ewige und über alle dabei nicht ärmer. Paulus schrieb den
Massen gewichtige Herrlichkeit, da wir Korinthern: «Es sei Paulus oder Apollos
nicht auf das Sichtbare sehen, sondern oder Kephas oder die Welt, das Leben
auf das Unsichtbare; denn was sichtbar oder der Tod, das Gegenwärtige oder das
ist, das ist zeitlich; was aber unsichtbar Zukünftige – alles gehört euch; ihr aber
ist, das ist ewig» (2.Kor 4,16-18). gehört Christus an, Christus aber gehört
Andere Übersetzungen schreiben Gott an» (1.Kor 3,22-23). Ich sprach
unter anderem: «Darum werden wir einmal mit einem Mann, der einen Blick
auch nicht verzagt», «Deshalb ermatten für so viele Dinge hatte und sich an allem
wir nicht», «Darum werden wir nicht erfreuen konnte: an der Schönheit der
müde», «Darum verliere ich nicht den Berge, der Dekoration eines Tisches oder
Mut». Die Lebenskräfte, die wir von der Architektur eines Gebäudes usw. Das
Natur aus haben, werden aufgerieben; war mir ein gewaltiges Zeugnis.
aber das Leben, das Gott uns schenkt, William MacDonald schreibt: «Wenn
erneuert sich jeden Tag! Gott uns schon das grösste Geschenk
gemacht hat, gibt es dann irgendein
5. Geschenkte Beilagen. «Wir wissen kleineres Geschenk, das er noch zu-
aber, dass denen, die Gott lieben, alle rückhalten würde? Wenn er schon den
Dinge zum Besten dienen (od. «mithilft, grössten Preis bezahlt hat, wird er es
mitarbeitet, Gott alles zum Guten zusam- dann scheuen, einen kleineren Preis zu
menwirkt, zusammenfügt, mitarbeiten geben? Wenn er sich solche Mühe gege-
lässt, dienen lässt»), denen, die nach ben hat, um uns zu erlösen, wird er uns
dem Vorsatz berufen sind» (Röm 8,28). dann je wieder fallen lassen? ‹Wie wird
Oft gibt es ja neben den eigentlichen er uns mit ihm nicht alles schenken?›»
Geschenken noch gewisse Beilagen, «Die Sprache des Unglaubens», schreibt
zum Beispiel Süssigkeiten. Meistens Mackintosh, «spricht: ‹Wie wird er?› Die
finden diese weniger Beachtung als die Sprache des Glaubens spricht: ‹Wie wird
grossen Geschenke. Neben den grossen er nicht?›»1
Heilszielen im Himmel gibt es noch die Lassen Sie sich beschenken, es weih-
«Beilagen» des Heils, nämlich unzählige nachtet sehr! n
Dinge, die uns jetzt schon zum Besten
dienen. Wir werden einmal staunen, wie 1
Kommentar zum NT, S. 648/649

Mitternachtsruf Dezember 2009


8
Neue Weihnachts-Botschaften
Marcel Malgo Norbert Lieth
Als ER Mensch wurde Weihnachten im Römer-
Das Kind in der Krippe war brief
nicht bloss ein Mensch, es Kennen Sie die Weihnachtsge-
war der Sohn Gottes, Gott schichte im Römerbrief? Nein?

NEU
selbst. Eindrücklich Anhand der Angaben im Rö-
schildert Marcel Malgo merbrief erläutert Norbert Lieth
anhand von Bibelstel- die wunderbare historische Be-

NEU
len, wie Gott Mensch gebenheit von Jesu erstem
wurde. Kommen in diese Welt.
Audio-CD Audio-CD
Bestell-Nr. 136590 Bestell-Nr. 136600
CHF 6.50, EUR 4.– CHF 6.50, EUR 4.–

Weihnachts-Musik
Verschiedene Interpreten Ghighi N. Iovin
Es war Nacht in O heilige Nacht
Bethlehem Auf dieser Instrumental-CD
Chöre und Solisten singen hat Ghighi N. Iovin bekann-
weihnachtliche Glaubenslie- te Weihnachtslieder wun-
der. derschön arrangiert.
Musik-CD Musik-CD Instrumental
Bestell-Nr. 130170 Bestell-Nr. 131840
CHF 19.–, EUR 12.– CHF 19.–, EUR 12.–

Charis-Sänger Verschiedene Interpreten


Charis 2 Weihnachten mit
Die Charis-Sänger singen neue Weih- Freunden
nachtslieder in einem aussergewöhn- Elke Lieth, Ghighi N. Iovin,
lichen, bemerkenswerten Stil. Debora Bruno sowie Natali
Hurter singen auf einfühl-
Musik-CD Instrumental
same Weise bekannte und
Bestell-Nr. 131870
neue Weihnachtslieder.
CHF 19.–, EUR 12.–
Musik, die uns Weihnach-
ten und dessen wirkliche
Bedeutung nahe bringt.
Musik-CD
Bestell-Nr. 131920
CHF 19.–, EUR 12.–

Weihnachts-Verteilschriften
Norbert Lieth Norbert Lieth
Was Gott im Himmel Ein Stern geht auf!
liess, als er auf die Weihnachten: Überall sind sie zu
Erde kam sehen, die Weihnachtssterne. Die-
Weihnachten: Gott liess se Verteilschrift führt zum Stern
eine Menge zurück, als Er von Bethlehem und seiner wah-
Mensch wurde. Norbert ren Bedeutung.
Lieth zeigt die wahre Grös-
Bestell-Nr. 215580
se des Evangeliums.
Kostenlos
Bestell-Nr. 215560
Kostenlos

Mitternachtsruf Dezember 2009


Im Blickfeld 9

Geld und Endzeit

Was sagt die biblische Prophetie


über eine Weltwährung? (Teil 2)

Gibt es biblisch-prophetische Währungstrends? In dieser Phase der Weltgeschichte


kann jede wichtige und plötzliche Veränderung von prophetischer Bedeutung sein,
besonders dann, wenn sich eine solche Entwicklung auf Israel auswirkt oder zu einer
neuen, zentralisierten und von zehn Ländern angeführten Machtstruktur führen
könnte.
Wilfred J. Hahn Eindeutige biblische Aussagen gibt Waren und Dienstleistungen existiert,
es jedoch über einen weltweiten Zu- obwohl es in diesem Bereich noch Spiel-

E
ines der wichtigsten Endzeitzei- sammenschluss auf den Gebieten der räume für weitere Zusammenschlüsse
chen ist bereits in der Wiederge- Wirtschaft, der Politik und der Religion. gibt. Über diese Entwicklung gibt es in
burt Israels erkennbar. Wenn der Trotzdem können wir aus der Bibel der biblischen Prophetie konkrete Vor-
US-Dollar einen plötzlichen Absturz nicht beweisen, dass es eine Weltwäh- aussagen, aber es fehlen Prophezeiungen
erleben sollte, würde diese Entwicklung rung geben wird. Vielleicht vergeuden über eine Weltwährung.
die in der biblischen Prophetie vorherge- wir nur unsere Zeit, wenn wir danach Für die Kapitalmärkte der Welt gilt
sagten endzeitlichen Zustände schneller Ausschau halten. Eine Weltwährung ist de facto bereits eine Art einheitlicher
herbeiführen. Aber bedeutet das zwangs- nämlich nicht erforderlich, damit sich Währungsstandard. Professionelle Geld-
läufig, dass sich eine Weltwährung am biblische Prophezeiungen erfüllen kön- händler mit Insiderkenntnissen nehmen
Horizont abzeichnet? Ein solcher Trend nen. Denkbar ist ein weltweites Finanz- diese Situation in ihrer täglichen Arbeit
ist zwar möglich, aber nicht mit Sicher- system mit gewissen Vorschriften und wahr. Milliardenbeträge fliessen um
heit absehbar. Viele Bibelausleger gehen Konventionen, aber vielen verschiedenen die ganze Welt, ohne Rücksicht auf
davon aus, dass in der biblischen Pro- Währungen. Währungsgrenzen. Ausgeklügelte Siche-
phetie eine Weltwährung vorausgesagt rungsinstrumente geben dem globalen
wird. Das ist jedoch nicht der Fall. Diese Ich muss zugeben, dass mich die vielen Geldmarkt die erforderliche Sicherheit
Vorstellung ist lediglich eine Schlussfol- Spekulationen und Sensationsmeldungen und Mobilität. Heute gibt es in der Welt
gerung aus den prophetischen Texten der über eine Welteinheitswährung manch- mehr Einzelwährungen als noch vor
Bibel. Es handelt sich zwar nicht um eine mal ein wenig ermüden. Weil ich fast zwanzig oder fünfzig Jahren. Dieser
unvernünftige Spekulation, aber wenn drei Jahrzehnte lang im internationalen Trend hat jedoch die globale Annäherung
wir uns an die tatsächlichen Aussagen Finanzgeschäft an vorderster Front tätig auf dem Geldmarkt nicht aufhalten kön-
der Schrift halten, müssen wir eingeste- war, geht für mich dieses Thema an der nen – ganz im Gegenteil.
hen, dass eine kommende Welteinheits- Realität vorbei, wenn man die vorhande- Wenn man mir Fragen stellt über den
währung biblisch weder bewiesen noch nen Strukturen kennt. Es gibt bereits ei- Amero (eine eventuelle amerikanische
widerlegt werden kann, weil Gottes Wort nen weltweit einheitlichen Kapitalmarkt. Währungsunion), über den khaliji (eine
über diesen Punkt schweigt. Auch ein globales Handelssystem für mögliche, aber momentan wieder auf Eis

Mitternachtsruf Dezember 2009


10 Im Blickfeld

gelegte Währung für sechs Länder im


Nahen Osten) oder über die angeblich be-
schleunigte Umsetzung eines Projektes
für eine Einheitswährung in Asien usw.,
dann kommt es mir so vor, als ob wir
den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen.
Natürlich könnten die angesprochenen
Währungsunionen Gestalt annehmen.
Doch was können wir mit solchen
Informationen anfangen? Es lohnt sich
nicht, sich den «Einheitswährungs- Entstehung einer Welteinheitswährung angeführt wird. Deshalb wird wohl eher
Hysterikern» anzuschliessen, weil es günstiger als zum jetzigen Zeitpunkt. ein Konglomerat aus mehreren Währun-
dafür schon zu spät ist. Deshalb sollten Aber ein solches Szenario braucht uns gen den Dollar als weltweite Leitwährung
wir aufwachen und uns lieber mit The- nicht zu beschäftigen, weil es den Anti- ablösen. Der Euro, der Yen und vielleicht
men befassen, die für unser Leben von christen sowie die Zeit der grossen Trüb- auch der chinesische Yuan, der russische
grösserer Bedeutung sind. sal betrifft und deshalb für uns keine so Rubel, der brasilianische Real und andere
grosse Bedeutung hat. Heute ist deutlich könnten dabei eine Rolle spielen. Auch
Aber was würde aus wirtschaftlichen zu erkennen, dass sich die Welt auf eine das SZR, die Abrechnungseinheit des
Gründen für eine Weltwährung sprechen? Plattform mit einer Vielfalt von Leitwäh- Internationalen Währungsfonds, wird
Eine Einheitswährung hätte Vor- und rungen zubewegt. Ein solches Regelwerk wohl in der Zukunft eine grössere Be-
Nachteile. Sollte die Welt von einer mas- deckt sich auch eher mit biblischen Aus- deutung erlangen, weil es sich dabei um
siven, weitaus schlimmeren Krise als der sagen. Schliesslich lesen wir in der Bibel eine alle Mitgliedsländer einschliessende
aktuellen Wirtschafts- und Finanzkrise über die Entstehung einer multipolaren und somit ideal zu einer multipolaren
heimgesucht werden und eine starke Vereinigung von Nationen, die von zehn Welt passende Finanzstruktur handelt.
Führungsfigur auftreten, die mit ihrem Ländern (den «zehn Königen»; vgl. Dan Obwohl das SZR keine reale Währung ist,
Einfluss und ihrem Charisma in diesem 2 und 7 sowie Offb 12, 13 und 17; in erleichtert es die Umverteilung von Macht
Punkt eine weltweite Einigung erzwingen diesen Kapiteln ist von zehn Zehen, zehn und die Mobilisierung von weltweiten
könnte, wären die Bedingungen für die Hörnern und zehn Königen die Rede) Geldflüssen.

Bibelwoche
mit
Samuel Rindlisbacher
07. bis 14.03.2010
Thema: «Schritte durch die Bibel»
Die Woche findet statt im
Israelkalender 2010 Freizeit- und Erholungsheim
Siegwinden 2
12 Mal jeweils 3 wunderschöne Bilder (1 grosses und 2 DE 36166 Haunetal
kleine) und 12 ermutigende Bibelverse – jeden Monat
Sonntag Anreise ab 17:00.
werden Sie an Gottes Bundesvolk erinnert. Die stimmigen Versammlungen jeweils
Fotos vermitteln einmalige Eindrücke aus Israels Alltag, 10:00, 15:30 und 19:30.
Gesellschaft und Natur. Die Kalenderblätter sind in hellen
Pastellfarben gehalten. Der hochwertig gestaltete Kalender Zwischen Mittagessen und Abend-
ist für jede Wohnung eine echte Bereicherung! essen ist freie Zeit. Es werden je nach
Wetter und Teilnehmer, Ausflüge,
Spaziergänge etc. unternommen.
Bestell-Nr. 345100
CHF 19.80 Interessenten können sich direkt im
Freizeitheim informieren
EUR 12.–
Mitternachtsruf Dezember 2009 Tel: 0049 6673 789,
E-Mail: info@siegwinden.de
11
Wir sollten uns nicht auf irreführende Hinweise und
unsere prophetischen Lieblingstheorien fixieren, Aufgegriffen
wenn diese sich nicht biblisch begründen lassen «Weihnachten ist: Gott macht sich zum
Menschensohn und die Menschen zu
Gotteskindern.»
Wenn wir uns über die Aussichten des von weltweite Leitwährung gedient hat, ist
vielen Menschen so hoch geschätzten US- die Welt heute von Dollars buchstäb- «Er wurde, was wir sind, damit er aus
Dollars Gedanken machen, müssen wir lich überschwemmt (etwa 70 Prozent uns machen könne, was er ist.» Athana-
uns auch die folgende, wohl kaum bekann- der Bestände an US-Dollars befinden sius der Grosse
te Tatsache vergegenwärtigen: Schon vor sich ausserhalb der USA in Umlauf!).
langer Zeit, nämlich bei der Einführung Selbst wenn eine grosse Währungskrise «Als Jesus in diese Welt kam, wurde
unseres heutigen Weltwährungssystems, verhindert werden kann, wird der US- der Friede verkündigt. Als er diese Welt
erkannte man, dass der US-Dollar seine Dollar weiter an Einfluss verlieren. Diese verliess, hat er uns den Frieden hinter-
Position als Leitwährung schliesslich Entwicklung könnte sich über einen lassen.» Francis Bacon
verlieren würde. Der endgültige Sturz des langen oder auch sehr kurzen Zeitraum
Dollars wurde sogar von den Begründern erstrecken.
«Weihnachten wird es dort, wo Men-
des Bretton-Woods-Systems1 vorausge- Für uns als Christen ist es ausschlagge-
schen die göttliche Botschaft verneh-
sehen (in einer von Robert Triffin 1960 bend, dass wir uns von diesen Vorzeichen
men, Jesus als den Herrn ihres Lebens
veröffentlichten Abhandlung wurde diese nicht vom Wesentlichen ablenken lassen. annehmen und demütig und dankbar
Entwicklung bereits erwähnt). Um die Wir sollten uns nicht auf irreführende bekennen: Auch mir ist heute der Hei-
Welt mit Dollars zu versorgen, mussten Hinweise und unsere prophetischen land geboren.» Unbekannt
die USA hohe Defizite in Kauf nehmen. Lieblingstheorien fixieren, wenn diese
Eine solche Geldpolitik lässt sich nur so sich nicht biblisch begründen lassen, son-
«Im liberalen Amsterdam gingen be-
lange aufrechterhalten, bis Amerika von dern wir sollten wachsam und lernbereit
reits im letzten Jahr Schwulengruppen
einer steigenden Auslandsverschuldung sein. Schliesslich hat Jesus Christus Seine
soweit, dass sie ‹Pinke Weihnachten›
erdrückt wird. Das ist in der jetzigen Jünger mehrmals eindringlich zur Wach-
planten, mit je zwei Josefs und Marias.
Wirtschafts- und Finanzkrise auch schon samkeit aufgefordert – mindestens neun ‹Der Kern des Christentums wird hier lä-
teilweise geschehen. Mal. Das Weltfinanzsystem existiert cherlich gemacht›, protestierte die Ver-
Und wie lautet unser Fazit? Nachdem bereits heute, die Geldfalle der Endzeit einigung ‹Christen für die Wahrheit›.»
der US-Dollar sechs Jahrzehnte lang als ist fast fertig. Deshalb lauten die wirklich Blick am Abend, 9.12.2009
wichtigen Fragen an uns: Wie können
wir uns fernhalten von der grassierenden
«Traurige Unkenntnis: Ein Geschäfts-
«Religion» der Mammonvergötzung, die
inhaber legt in die weihnachtlich ge-
heute die gesamte Welt einlullt? Wie
schmückte Auslage eine aufgeschla-
können wir unserem Auftrag als Christen
gene Bibel. Johannes 3,16 hat er rot
am besten nachkommen und Menschen
Nathanael Winkler aus dem Feuer reissen?
In seinem Brief fasst Judas die auch
unterstrichen, damit jedes Auge es
gleich registriert. Zwei Personen blei-
spricht über das aktuelle Thema: ben davor stehen, und die eine sagt

Versammlung NAW
für uns geltenden Verhaltensregeln mit kopfschüttelnd zur anderen: ‹Schreck-
diesen Worten zusammen: «Und der lich, dass die Christen überall mit Bi-

«Warum
11.12. Kasseltoben
einen, die zweifeln, erbarmt euch, rettet
sie, indem ihr sie aus dem Feuer reisst;
der anderen aber erbarmt euch mit
belversen auftauchen. Jetzt verbinden
sie Weihnachten auch schon mit der Bi-

die Nationen?»
bel …›»

12.12. Stuttgart Furcht, indem ihr sogar das vom Fleisch


befleckte Gewand hasst!» (Jud 22-23). In
dieser Hinsicht können Christen guten
«‹Stille Nacht, heilige Nacht›, ein Lied

13.12. Nürnberg
geht um die Welt. In Oberndorf, einem
Gewissens zu Aktivisten werden. Des- österreichischen Ort bei Salzburg, fiel
halb können wir unseren Herrn getrost zwei Tage vor Weihnachten die Orgel der
� Freitag, 11.12.2009, 19:30 bitten: «Maranatha! Oh Herr, stärke Sankt-Nikolaus-Kirche aus. Um seine
unsere Entschlossenheit und rüste uns
DE 34117 Kassel Mitternachtsmesse zu retten, übergab

DLM CVJM Kassel, Wolfsschlucht


in diesen ‹schlimmen Zeiten› (vgl. 2.Tim
3,1) zum Dienst aus!» n

Übersetzung aus dem Englischen: Brigitte Hahn;


Priester Joseph Mohr eines seiner Ge-
dichte dem Lehrer und Organisten Franz
Xaver Gruber mit der Bitte, eine Gitar-
renmelodie dafür zu komponieren. So
� Samstag, 12.12.2009, 16:00 leicht gekürzte Fassung; zuerst erschienen in Mid- entstand die wohl berühmteste Weih-

DE 70372 Stuttgart night Call 10/09, «Dollar Demise: Prophetic Signi-


ficance of a One-World Currency»
nachtshymne am 24. Dezember 1818,
die heute in beinahe 300 Sprachen und
Kleiner Kursaal, Königsplatz 1 1
Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde das interna- Dialekte übersetzt ist.»
tionale Währungssystem mit festen Wechselkursen
� Sonntag, 13.12.2009, 15:00 neu geordnet, das vom US-Dollar als Leitwährung «Der Mensch findet nur zu sich, wenn
bestimmt war. Dieses System wurde das Bretton- er nicht sich, sondern Gott sucht – und
DE 90478 Nürnberg Woods-System genannt.
Meistersingerhalle, Konferenzraum 2, Mitternachtsruf Dezember 2009
Münchenerstrasse 21
12 IM Blickfeld
Aufgegriffen
in Jesus Christus findet. Selbstverwirk-
lichung ist für den nicht zu haben, der
sich selbst in den Mittelpunkt stellt und
‹sich selbst verwirklichen› will.» Thomas
Lachenmaier, Factum 7/2009

«‹Jesus war kein Jude, sondern ein pa-


lästinensischer Prophet des Islam›, er- Göttliches Wunderwerk
klärte das religiöse Oberhaupt der pa-

Die Pille des Lebens


lästinensischen Autonomiebehörde,
Scheich Taysseer Tamimi, in einer palä-
stinensischen Fernsehdebatte mit Erz-
bischof Atallah Hanna. Anstatt seinen
christlichen Glauben zu verteidigen,
stimmte der palästinensische Christ so-
Eine neue Pille soll die Hoffnung für ein verlängertes
gar zu.» israel heute, 8/2009, S. 6 Leben sein. An Würmern, Mäusen und Hefen zeigte
das Mittel bereits positive Wirkung; jetzt soll es am
«Jesus hat die Bedingung erfüllt, dass Menschen getestet werden. Doch es gibt bereits ein
Gott mich bedingungslos liebt.» Unbe-
kannt
Mittel für das ewige Leben.

«Bei dem ‹Marsch für das Leben› er- Norbert Lieth bleiben. Auch der Autor dieses Artikels
zählt sich dazu.

D
innerten dem Verband zufolge mehr als
1300 Christen an die rund 250 000 Kin- ie Online-Ausgabe der Welt be- Doch sterben tut jeder zu früh, egal
der, die nach Schätzungen von Lebens- richtete am 24. August 2009, dass wie alt er wird. Hätte man Methusalah
rechtsgruppen jährlich im Mutterleib sich der US-Arzneimittelkonzern mit 969 Jahren (1.Mo 5,27) gefragt, ob
allein in Deutschland getötet werden. GlaxoSmithKline von einer neuen Arz- er noch weiter leben wolle, hätte er be-
Die überwiegend schwarz gekleideten nei eine mögliche Lebensverlängerung stimmt mit ja geantwortet. In der Regel,
Teilnehmer trugen weisse Kreuze. Et- des Menschen von bis zu 25 Jahren bei körperlicher und geistiger Gesundheit,
wa 400 Gegendemonstranten eines verspreche. Forscher der Harvard Me- will der Mensch weder mit 40 noch mit
Bündnisses ‹gegen christlichen Funda- dical School wollten diese Medizin nun 90 Jahren sterben. Ein 20-Jähriger will
mentalismus› führten Plakate mit sich am Menschen testen. «Die Ergebnisse 100 Jahre alt werden und ein 99-Jähriger
mit Aufschriften wie ‹Orgasmus statt werden in den kommenden Monaten möchte gerne noch 110 werden. Genauso
Abendmahl› und ‹Hätt’ Maria abgetrie- veröffentlicht», sagte Studienleiter David stirbt umgekehrt ein 30-, 50- oder auch
ben, wärt ihr uns  erspart geblieben›. Sinclair der Presse. Das Leben könne um 90-Jähriger doch stets zu früh. Gäbe es
Aus den Reihen dieser Demonstranten ein Drittel verlängert und der Mensch die «Hundert-Jahre-Pille», würde uns das
wurde auch die brennende Bibel ge- 100 Jahre alt werden. nicht genügen. Der Patriarch Jakob war
worfen. … Gegendemonstranten hätten Das Medikament wird auf der Ba- 130 Jahre alt, als er bezeugte: «Die ganze
auch ein Dutzend Kreuze entwendet, sie sis von Resveratrol entwickelt, einem Zeit meiner Fremdlingschaft beträgt 130
als Zeichen der Verspottung umgedreht, Pflanzenstoff, der hauptsächlich in roten Jahre; wenig und böse sind meine Lebens­
in die Höhe gestreckt und schliesslich in
Trauben vorhanden ist. Ihm wurden jahre gewesen» (1.Mo 47,9).
die Spree geworfen.» idea.de, 3.10.2009
bereits viele positive Eigenschaften Man ringt heute darum, 100 Jahre alt
nachgewiesen: Es soll schützend gegen zu werden, und Jakob meinte, dass seine
«Die häufigsten Todesursachen pro Herz-Kreislauf-Erkrankungen, vorbeu- 130 Jahre zu wenig waren. Am Ende
Jahr sind: gend gegen Krebs und entzündungsmo- wurde er 147 Jahre alt und er starb, als
2,4 Millionen an Aids dulierend bei chronisch-entzündlichen eine Krankheit einsetzte: «… da wurde
7,4 Millionen an Krebs Verschleisserkrankungen wirken. dem Joseph gesagt: Siehe, dein Vater
10,2 Millionen an Hunger ist krank!» (1.Mo 48,1). «Denn Israels
17,4 Millionen an Herz-Kreislauf-Krank- Der Vitaminmarkt boomt. Ratschläge Augen waren vom Alter kurzsichtig ge­
heiten über Gesundheit füllen Zeitschriften worden, dass er nicht mehr gut sehen
40 Millionen Abtreibungen.» ideaSpekt- und die Regale von Buchhandlungen. konnte» (V  10). «Als aber Jakob seine
rum 38/2009, S. 17
Sportliche Aktivitäten wie Joggen, Ra- Befehle an seine Söhne vollendet hatte,
deln, Wandern, Schwimmen und vieles zog er seine Füsse aufs Bett zurück,
«‹Süchtig nach Abtreibungen›, so be- andere mehr werden gross geschrieben. verschied und wurde zu seinem Volk
schreibt die Texanerin Irene Vilar rück- Und schon lange ist man auf der Suche versammelt» (1.Mo 49,33).
blickend ihre Obsession: Ganze 15 Mal nach einer Superpille, die das Leben Das alles zeigt, dass es um mehr geht,
erlebte die heute 40-Jährige schon ei- drastisch verlängert. Man will leben als um dieses oft jämmerliche und viel
nen gewollten Schwangerschaftsab- und nicht sterben, man will alt werden, zu kurze Leben. Wir spüren, dass wir zu
bruch.» 20 minuten online, 15.10.2009 ohne dabei krank zu sein, man will sich mehr geschaffen sind, aber etwas Unnor-
bis ins höchste Alter wohlfühlen und fit males ist dazwischengekommen – die

Mitternachtsruf Dezember 2009


13
Tournee durch Deutschland
mit Jan Eisses
Es wird nie eine Wunderpille geben, aber es gibt
einen wunderbaren Gott, der Wunder wirkt

Sünde und damit der Tod. Es ist der Keim in den Kinderaugen, welches Staunen
der Sünde, der jeden Menschen früher und welche Freude bricht sich da Bahn! Sie hören eine biblische
oder später alt und krank werden lässt, «Als aber die Freundlichkeit und Botschaft zum Thema:
und der schliesslich den Tod bewirkt. Die Menschenliebe Gottes, unseres Retters,
wohl schrecklichste Feststellung, die das
Wort Gottes über Menschen macht, ist
erschien, da hat er uns – nicht um der
Werke der Gerechtigkeit willen, die wir
«Zehn Gründe, um
die: «Tot in Sünden» (Eph 2,1). Die Sünde
brachte uns den Tod, nur deshalb müssen
getan hätten, sondern aufgrund seiner
Barmherzigkeit – errettet durch das
durchzuhalten»
wir sterben, weil wir alle Sünder sind. Bad der Wiedergeburt und durch die
Die Sünde ist das Urvirus, das kein Me- Erneuerung des Heiligen Geistes, den  14.01.2010, 19:30
dikament bezwingen kann. Wollen wir er reichlich über uns ausgegossen hat DE 70372 Stuttgart
leben, muss die Sünde besiegt werden. durch Jesus Christus, unseren Retter, Kleiner Kursaal, Königsplatz 1
damit wir, durch seine Gnade gerecht­
Und plötzlich war da Weihnachten. «Jede fertigt, der Hoffnung gemäss Erben des  15.01.2010, 19:30
gute Gabe und jedes vollkommene Ge­ ewigen Lebens würden» (Tit 3,4-7). DE 91555 Feuchtwangen
schenk kommt von oben herab, von dem Schranne Saal, Untere Torstrasse 3
Vater der Lichter, bei dem keine Verän­ Göttliches Wunderwerk kontra mensch-
derung ist, noch ein Schatten infolge von liche Wunderpille. Es wird nie eine Wun-  16.01.2010, 19:00
Wechsel» (Jak 1,17). derpille geben, aber es gibt einen wun- DE 67550 Rheindürkheim-
Weihnachten ist das Geschenk des derbaren Gott, der Wunder wirkt. «Denn Worms
Lebens an uns. Gott schenkt uns ewiges ein Kind ist uns geboren, ein Sohn ist Maranatha Baptisten Gemeinde, Kirchstrasse 14
Leben; nicht verpackt in goldenem Ge- uns gegeben; und die Herrschaft ruht auf
schenkpapier mit knallroten Schleifen, seiner Schulter; und man nennt seinen  17.01.2010, 15:00
präsentiert unter einem geschmückten Namen: Wunderbarer, Ratgeber, starker DE 90478 Nürnberg
Tannenbaum, sondern eingepackt in Gott, Ewig-Vater, Friedefürst» (Jes 9,5). Meistersingerhalle, Konferenzraum 4,
Windeln, daliegend in einer Futterkrippe. Das Kommen des Sohnes Gottes in Men- Münchenerstrasse 2
Diese nüchterne Tatsache zeigt uns, dass schengestalt war solch ein Wunder (Lk
der Herr Jesus sich selbst so ganz gegeben 1,37). Sein Leben bestand aus Zeichen  18.01.2010, 19:30
hat, dass kein Platz mehr für irgendwel- und Wundern, wodurch Sein ausserge- DE 72250 Freudenstadt
che bewundernswerte Schnörkeleien wöhnlicher Dienst bestätigt wurde (Apg Kurhaus Freudenstadt, Am Promenadenplatz
drum herum war. Er selbst ist die ganze 2,22; Hebr 2,4). Dass Er die Schuld aller
Herrlichkeit Gottes für uns, und sie ist Menschen aller Zeiten auf sich nahm,  19.01.2010, 19:30
ganz in Ihm zu finden. «Der sich selbst ist ein Wunder. Seine Auferstehung aus DE 68169 Mannheim
als Lösegeld für alle gegeben hat. Das ist den Toten und Seine Himmelfahrt sind Paul-Gerhardt-Kirche, Paul-Gerhardt-Strasse 6
das Zeugnis zur rechten Zeit» (1.Tim 2,6). ein Wunder. Heute darf jeder, der den
Das, was der Mensch nie und nimmer Namen des Herrn Jesus anruft, errettet  20.01.2010, 19:30
entwickeln kann, was keine Aktivität werden – er wird von neuem geboren, DE 57072 Siegen
und kein Medikament vermag, schenkt erhält Vergebung aller Sünden und das Kongresszentrum, Siegerlandhalle, Atrium Saal,
Gott uns in Seiner Barmherzigkeit: das ewige Leben. So geschieht Wunderbares Koblenzer Str.
ewige Leben! Sicher muss man noch unzählige Male, jeden Tag an jedem Ort.
durch den Tod dieser Weltzeit, aber Jesus sagt: «Ich bin die Auferstehung und
 22.01.2010, 19:30
dahinter öffnet sich die Tür, die in das das Leben. Wer an mich glaubt, wird DE 34117 Kassel
Reich Gottes führt. Schwach können leben, auch wenn er stirbt» (Joh 11,25). CVJM Kassel, Wolfsschlucht
wir es damit vergleichen, wenn Kinder «Und darin besteht das Zeugnis, dass
am Weihnachtstag durch die Tür in das Gott uns ewiges Leben gegeben hat, und
 23.01.2010, 15:00
Zimmer der Bescherung geführt werden. dieses Leben ist in seinem Sohn» (1.Joh DE 30625 Hannover
Welch ein Moment, was für ein Leuchten 5,11). n
Gemeindezentrum, Helstorfer Str. 21
(Nähe med. Hochschule)

Bitte beachten Sie,  24.01.2010, 16:00


… dass unsere Büros zwischen Weihnachten und
DE 08280 Aue/Sachsen
Kulturhaus «Aue», Goethe-Strasse 2
Neujahr geschlossen sind.
Wir wünschen Ihnen eine gesegnete Advents-  25.01.2010, 19:30
und Weihnachtszeit! DE 99089 Erfurt
CVJM Gästehaus, Gerberstrasse 14a
Ihr Mitternachtsruf
 26.01.2010, 19:30
DEMitternachtsruf
80637 München Dezember 2009
Innere Mission München, Landshuter Allee 40
14 Im Blickfeld

Jesu Name durch Gottes Herablassung angebotene des Landes angerufen (Jes 8,8). In Jesus
Zeichen höhnisch ab (Jes 7,11-12). Jesaja ist diese Weissagung genau erfüllt (Mt

Immanuel rügte diese Gottesbeleidigung (Jes 7,13).


Der Prophet erklärte: «So wird der Herr
euch ungebeten ein Zeichen tun» (s. Jes
1,21). Immanuel wurde nicht sein per-
sönlicher Name, er ist aber vom «Sohne
Gottes» eine genaue Wesensbezeichnung
«Darum wird euch der Herr selbst 7,14). Eine Jungfrau wird einem Sohn für Ihn (Lk 1,32). Damit wird nicht nur
das Leben geben, den man «Immanuel» angedeutet, dass Jesus ein Unterpfand
ein Zeichen geben: Siehe, die
nennen wird. Es wird dann, ehe ein Jahr göttlichen Beistandes ist, sondern auch,
Jungfrau wird schwanger werden verflossen ist, die Mutter erfahren, dass dass Er als Gott und durch Seine Mensch-
und einen Sohn gebären und etwas geschehen ist, woraus erkannt werdung uns nahe gekommen und immer
wird ihm den Namen Immanuel werden kann, dass Gott nicht nur mit ihr gegenwärtig ist (Mt 28,20), um Seinem
geben» (Jes 7,14). – Eine Erklä- persönlich, sondern auch mit Seinem Volk Volke aus allen Bedrängnissen zu helfen.
rung zum Namen Immanuel. sein wird. Jerusalem wird dann wunder- Von Wichtigkeit dürfte sein, dass das
bar errettet werden. Matthäus­evangelium, das diesen Namen
Abraham Meister Der damalige «Immanuel» war für die mitteilt, die Tendenz enthält, dass in
damalige Errettung noch kein Vorzeichen Jesus, dem gekommenen Immanuel, alle

I
mmanuel, das heisst «Gott mit uns», ist göttlicher Rettung, denn Ahas hatte es prophetischen Weissagungen vom Messi-
eine Erklärung des Namens Jesu (Mt verscherzt. Es war jedoch ein Zeichen, as in Christo erfüllt sind. n
1,21.23). Das Prophetenwort in Jesaja ein Vorbild einer künftigen Geburt, bei
7,14 wurde durch die Geburt Jesu Christi welcher die Worte in Jesaja 7,14 in vollem Lesen Sie mehr über Immanuel im Hauptartikel der
von der Jungfrau Maria völlig erfüllt. Sinne Gültigkeit gewinnen. Von einer aktuellen Dezember-Ausgabe der Nachrichten aus
Gott hatte dem König Ahas durch den Jungfrau wird dann der geboren, durch Israel und auf S. 29 dieser Ausgabe!
Propheten Jesaja sagen lassen, er brauche welchen «Gott mit uns» ist und sein wird Entnommen aus Namen des Ewigen von Abraham
nicht zu zittern wegen des Bündnisses von (vgl. 2.Kor 5,19; Mt 28,20; Offb 21,3). Aus Meister, S. 426.
Israel mit Syrien gegen Juda. Für seine den Schilderungen geht deutlich hervor, Bestellen Sie das einzigartige Nachschlagewerk zu
und seines Volkes Rettung sollte ihm ein die der zusammenhängende Abschnitt den Namen Gottes beim Verlag Mitternachtsruf und
beliebig erwähltes Zeichen gegeben wer- (Jes 7-12) bietet, dass darauf der Haupt- machen Sie mit diesem Geschenk Ihren Freunden
den. Der gottlose König Ahas lehnte das nachdruck ruht. Immanuel wird als Herr eine Freude! Bestell-Nr. 185010.

JOHN MACARTHUR HELEN HAIDLE

Bücher und CDs für Kinder


Der Weg mit Gott – ein tolles Abenteuer Auf dem Weg zum Kreuz
Ihr Kind hat eine Entscheidung für den Herrn Je- In «Auf dem Weg zum Kreuz» gibt es eine
sus getroffen? Dann ist dieses Buch ein ideales Menge zu entdecken. Zu jedem Kapitel gibt
Geschenk. Der Bibellehrer John MacArthur gibt es interessante Hintergrundinformationen
praktische Tipps für das Leben mit Gott. Leicht über Kultur und Gewohnheit
verständlich schreibt er über die Bibel und gibt der Menschen zur Zeit
nützliche Antworten auf brennende Fragen. Die Jesu, über die er-
Sätze sind kurz und die Aufmachung jedes Kapi- füllten Prophezei-
tels ist farbig und bebildert. Geeignet für Kinder ungen und vieles mehr.
im Lesealter. Ein bemerkenswertes Kinder-
Gebunden, 192 Seiten, ab 8 Jahren buch, das alle Ereignisse der Leidenswo-
Bestell-Nr. 180330, CHF 25.–, EUR 15.– che Jesu und Seiner Auferstehung akkurat und der Rei-
he nach erzählt und erklärt.
Gebunden, 239 Seiten, ab 8 Jahren
Daniel und seine Freunde Bestell-Nr. 170590, CHF 27.30, EUR 14.95
Kids und Teens singen von Gottes Treue. In passenden Lie-
dern für unsere Zeit wird von Daniel und Gottes Wirken in
seinem Leben erzählt. Zwischen den 10 Liedern gibt es Josef – Träume werden wahr
auch immer wieder kurze Passagen, in denen die Geschich- Auf packende Art und Weise wird
te leicht verständlich erzählt wird. auf der CD abwechslungsweise
Musik-CD, ab 5 Jahren durch frischen Gesang und kurze
Bestell-Nr. 131830, CHF 19.–, EUR 12.– Erzählpassagen geschildert, wie Gott
mit Josef zum Ziel kam.
MARGITTA PAUL Musik-CD, ab 5 Jahren
Bestell-Nr. 131950
Kinder-Mal-Bibel
CHF 19.–, EUR 12.–
105 Bibelgeschichten beinhaltet dieses Vorlese- und Aus-
malbuch. Der Vorlesetext und das dazu passende Ausmal-
bild umfassen jeweils eine Doppelseite. Machen wir unsere
Kleinen mit Gott bekannt! An jede Geschichte schliessen
sich auch drei Fragen zur Vertiefung an.
Mitternachtsruf Dezember218
Taschenbuch, 2009
Seiten, ab 3 Jahren
Bestell-Nr. 258190, CHF 11.30, EUR 5.90
Israelreisen 2010
Sie sparen viel Geld ... wenn Sie ihren Flug selber buchen!

29.04. – 09.05.10 Beth-Shalom-Frühlingsreise

mit Samuel Rindlisbacher


Ohne Flug: CHF 1 463.–, EUR 971.–
Mit Flug ab Zürich: CHF 2 362.–, ab Frankfurt: EUR 1 450.–

21.05. – 02.06.10 Beth-Shalom-Frühlingsreise

mit Norbert Lieth


Ohne Flug: CHF 1 404.–, EUR 932.–
Mit Flug ab Zürich: CHF 2 203.–, ab Frankfurt: EUR 1 372.–

02.08. – 15.08.10 Beth-Shalom-Jugendreise

mit Nathanael Winkler


Ohne Flug: CHF 1 463.–, EUR 971.–
Mit Flug ab Zürich: CHF 2 448.–, ab Frankfurt: EUR 1 420.–

22.08. – 03.09.10 Beth-Shalom-Sommerreise

mit Marcel Malgo


Ohne Flug: CHF 1 371.–, EUR 910.–
Mit Flug ab Zürich: CHF 2 241.–, ab Frankfurt: EUR 1 359.–

06.09. – 17.09.10 Beth-Shalom-Herbstreise

mit Norbert Lieth


Ohne Flug: CHF 1 463.–, EUR 971.–
Mit Flug ab Zürich: CHF 2 543.–, ab Frankfurt: EUR 1 520.–

Beth-Shalom-Reisen
Schweiz: Ringwiesenstrasse 12a
CH 8600 Dübendorf
Tel. 0041 (0)44 952 14 18, Fax 0041 (0)44 952 14 19
Deutschland: Kaltenbrunnenstrasse 7
DE 79807 Lottstetten
Tel. 0049 (0)7745 8001, Fax 0049 (0)7745 201
E-Mail: reisen@beth-shalom.ch
Mitternachtsruf Alle Termine im Überblick
Büchertisch vorhanden B
Handzettel erhältlich H
Rufen Sie uns an
Deutschland: 07745 8001
Agenda vom 01.12.2009 bis 31.01.2010 Schweiz: 044 952 14 14

Änderungen vorbehalten. Die Agenda im Internet, immer aktuell: www.mitternachtsruf.ch Organisierter Kinderhütedienst K

Fr 04.12 19:30 DE 67550 Rheindürkheim-Worms Maranatha Baptisten Gemeinde, Kirchstrasse 14 Samuel Rindlisbacher B H
Sa 05.12 16:00 DE 42285 Wuppertal (Barmen) CVJM-Bildungsstätte Bundeshöhe, Bundeshöhe 7 Samuel Rindlisbacher B H
So 06.12 09:30 CH 3011 Bern Kongress-Zentrum Kreuz, 1. UG, Zeughausgasse 39 Thomas Lieth K
So 06.12 09:30 DE 72336 Balingen-Weilstetten Freie Biblische Versammlung, Tieringer Str. 4/1 Marcel Malgo B H
So 06.12 10:00 CH 8600 Dübendorf Zionshalle, Ringwiesenstrasse 15 Norbert Lieth B K
So 06.12 14:00 CH 3662 Seftigen Blaukreuzhaus, Bächeli 3 Thomas Lieth B H
So 06.12 16:00 DE 57072 Siegen Kongresszentrum, Siegerlandhalle, Atrium Saal, Koblenzer Str. Samuel Rindlisbacher B H
Fr 11.12 19:30 DE 34117 Kassel CVJM Kassel, Wolfsschlucht Nathanael Winkler B H
Sa 12.12 16:00 DE 70372 Stuttgart Kleiner Kursaal, Königsplatz 1 Nathanael Winkler B H
So 13.12 09:30 CH 3011 Bern Kongress-Zentrum Kreuz, 1. UG, Zeughausgasse 39 Erich Fischer K
So 13.12 10:00 CH 8600 Dübendorf Zionshalle, Ringwiesenstrasse 15 Weihnachtsmusical B K
So 13.12 15:00 DE 90478 Nürnberg Meistersingerhalle, Konferenzraum 2, Münchenerstrasse 21 Nathanael Winkler B H
Di 15.12 20:00 DE-78464 Konstanz SMD Konstanz (Studentenmission), Lorettosteig 3 Fredy Peter B H
So 20.12 09:30 CH 3011 Bern Kongress-Zentrum Kreuz, 1. UG, Zeughausgasse 39 Marcel Malgo K
So 20.12 10:00 CH 8600 Dübendorf Zionshalle, Ringwiesenstrasse 15 Norbert Lieth B K
So 20.12 14:30 FR 67720 Hoerdt Restaurant «Zum Engel», Rue de la Republique 53 Samuel Rindlisbacher B H
Fr 25.12 10:00 CH 8600 Dübendorf Zionshalle, Ringwiesenstrasse 15 Marcel Malgo B K
Fr 01.01 14:30 CH 8600 Dübendorf Ringwiesenstrasse 15, Zionshalle Norbert Lieth B H K
So 03.01 09:30 CH 3011 Bern Kongress-Zentrum Kreuz, 1. UG, Zeughausgasse 39 Matias Steiger K
So 03.01 10:00 CH 8600 Dübendorf Zionshalle, Ringwiesenstrasse 15 Marcel Malgo B K
So 10.01 09:30 CH 3011 Bern Kongress-Zentrum Kreuz, 1. UG, Zeughausgasse 39 Marcel Malgo K
So 10.01 10:00 CH 8600 Dübendorf Zionshalle, Ringwiesenstrasse 15 Samuel Rindlisbacher B K
So 10.01 15:00 FR 67720 Hoerdt Restaurant «Zum Engel», Rue de la Republique 53 Matias Steiger B H
Do 14.01 19:30 DE 70372 Stuttgart Kleiner Kursaal, Königsplatz 1 Jan Eisses B H
Fr 15.01 19:30 DE 91555 Feuchtwangen Schranne Saal, Untere Torstrasse 3 Jan Eisses B H
Sa 16.01 19:00 DE 67550 Rheindürkheim-Worms Maranatha Baptisten Gemeinde, Kirchstrasse 14 Jan Eisses B H
So 17.01 09:30 CH 3011 Bern Kongress-Zentrum Kreuz, 1. UG, Zeughausgasse 39 Samuel Rindlisbacher K
So 17.01 10:00 CH 8600 Dübendorf Zionshalle, Ringwiesenstrasse 15 Norbert Lieth B K
So 17.01 15:00 DE 90478 Nürnberg Meistersingerhalle, Konferenzraum 4, Münchenerstrasse 2 Jan Eisses B H
So 17.01 16:30 CH 4803 Vordemwald EFG-Gemeinde, Zofingerstrasse 12 Samuel Rindlisbacher B H
Mo 18.01 19:30 DE 72250 Freudenstadt Kurhaus Freudenstadt, Am Promenadenplatz Jan Eisses B H
Di 19.01 19:30 DE 68169 Mannheim Paul-Gerhardt-Kirche, Paul-Gerhardt-Strasse 6 Jan Eisses B H
Mi 20.01 19:30 DE 57072 Siegen Kongresszentrum, Siegerlandhalle, Atrium Saal, Koblenzer Str. Jan Eisses B H
Fr 22.01 19:30 DE 34117 Kassel CVJM Kassel, Wolfsschlucht Jan Eisses B H
Sa 23.01 09:00 CH 3415 Hasle Rüegsau Gemeindezentrum Projekt 33, Lützelflühstrasse 33 Norbert Lieth B H
Sa 23.01 15:00 DE 30625 Hannover Gemeindezentrum, Helstorfer Str. 21 (Nähe med. Hochschule) Jan Eisses B H
So 24.01 09:30 CH 3011 Bern Kongress-Zentrum Kreuz, 1. UG, Zeughausgasse 39 Nathanael Winkler K
So 24.01 10:00 CH 8600 Dübendorf Zionshalle, Ringwiesenstrasse 15 Norbert Lieth B K
So 24.01 16:00 DE 08280 Aue/Sachsen Kulturhaus «Aue», Goethe-Strasse 2 Jan Eisses B H
Mo 25.01 19:30 DE 99089 Erfurt CVJM Gästehaus, Gerberstrasse 14a Jan Eisses B H
Di 26.01 19:30 DE 80637 München Innere Mission München, Landshuter Allee 40 Jan Eisses B H
Mi 27.01 20:00 CH 3600 Thun Pflegeheim Berntor, Bernstrasse 4 Matias Steiger B H
Fr 29.01 19:00 DE 53913 Heimerzheim Gemeinde Heimerzheim, Höhenring 191 Fredy Peter B H
Sa 30.01 19:00 DE 53913 Heimerzheim Gemeinde Heimerzheim, Höhenring 191 Fredy Peter B H
So 31.01 09:30 CH 3011 Bern Kongress-Zentrum Kreuz, 1. UG, Zeughausgasse 39 Marcel Malgo K
So 31.01 10:00 CH 8600 Dübendorf Zionshalle, Ringwiesenstrasse 15 Nathanael Winkler B K
So 31.01 10:00 DE 57223 Kreuztal-Langenau Evang. Gemeinschaft Langenau, Buschhüttenerstr. 25 Norbert Lieth B H
So 31.01 10:00 DE 53913 Heimerzheim Gemeinde Heimerzheim, Höhenring 191 Fredy Peter B H

oranzeige • Voranzeige • Voranzeige • Voranzeige • Voranzeige • Voranzeige • Voranzeige • Voranzeige

Osterkonferenz 1.-5. April 2010


mit Norbert Lieth, Elia Morise, Reinhold Federolf und Marcel Malgo
Thema:

Der MORGEN bricht an


18 Im Blickfeld

Jesu Geburtsort

Bethlehem,
sie kamen in das Gebiet von Moab und
lebten dort» (Rut 1,1-2).
Bethlehem stand unter einem Fluch.
Es gab keine Nahrung, also wanderten
Elimelech und seine Familie in das Land

Haus des Brotes


Moab aus, obwohl doch das Gegenteil der
Fall hätte sein sollen – die Kinder Moabs
oder irgendwelche anderen Ausländer
hätten nach Israel kommen sollen, um
«Sagt nicht die Schrift, dass der Christus aus dem an seinen Segnungen teilzuhaben. Ein
Samen Davids kommt und aus dem Dorf Bethlehem, Mann von Bethlehem in Juda, vom Haus
des Brotes, musste nach Moab gehen, in
wo David war?» (Joh 7,42). das Land, wo Lot sich mit seinen beiden
Töchtern niedergelassen hatte, die Kinder
Arno Froese Geist erforscht alles, auch die Tiefen als Resultat eines inzestuösen Verhältnis-
Gottes» (1.Kor 2,10). ses mit ihrem Vater geboren hatten.

B
ethlehem (Hebr.: Brothaus od. Das erste Mal, wo wir in der Bibel von Nach einiger Zeit gab es allerdings
Haus des Brotes) liegt etwa 10 Bethlehem lesen, ist beim Tod von Jakobs wieder Brot in Bethlehem. Elimelech und
Kilometer südlich von Jerusalem. geliebter Frau Rahel: «Rahel starb und seine Söhne waren gestorben. Als Naemi
Diese kleine Stadt ist so wichtig, dass wurde begraben am Weg nach Ephrata, mit ihrer moabitischen Schwieger­tochter
demgegenüber alle anderen Städte ver- das ist Bethlehem» (1.Mo 35,19). Rahel zurückkehrte, geschah etwas Bemer-
blassen. Egal, wie gross oder prächtig starb, damit Benjamin leben konnte. kenswertes: «Aber Ruth antwortete:
eine Stadt sein mag, sie ist nicht zu ver- Später in der Geschichte wurden die Dringe nicht in mich, dass ich dich
gleichen mit der Stadt Bethlehem, wo der kleinen Jungen in Bethlehem ermordet verlassen und mich von dir abwenden
König der Könige und Herr der Herren und Jesus überlebte. Jesus lebte, um für soll! Denn wo du hingehst, da will ich
im Fleisch geboren wurde. die Sünde der Menschheit zu sterben. Er auch hingehen, und wo du bleibst, da
In Bethlehem wurde der ganzen wurde «das Lamm Gottes, das die Sünde will ich auch bleiben; dein Volk ist mein
Welt verkündigt: «Friede auf Erden, der Welt hinwegnimmt!» (Joh 1,29). Er Volk, und dein Gott ist mein Gott! Wo du
und unter den Menschen Gottes Wohl­ ist das Brot des Lebens und Er allein gibt stirbst, da sterbe auch ich, und dort will
gefallen!» (Lk 2,14). Doch hier sehen Erlösung allen, die an Ihn glauben. ich begraben werden; der Herr tue mir
wir den grossen Konflikt im Handeln dies und das und noch mehr, wenn nicht
Gottes in der Menschheitsgeschichte. Wir wissen aus den fünf Büchern Mose, der Tod allein uns scheiden soll!» (Rut
Wir sind Zeugen grosser Aufstände, dass Ausländer nicht in die Familien von 1,16-17). Hier sehen wir eine Frau, die
terroristischer Angriffe, von Selbstmord­ Israel integriert werden sollten. Trotzdem entschieden hatte, sich von ihrem Land
attentaten und Kriegen, besonders im lesen wir von einer Ausnahme, die pro- und ihrer Familie zu trennen, von ihrer
Nahen Osten – und das ist alles negativ. phetisch vorschattet, wie die Nationen Kultur und von der Götzenanbetung zur
Wir stellen uns vor, dass, wenn all diese der Welt im Erlösungsangebot durch Anbetung des Gottes Israels. Sie war fest
Dinge nicht mehr geschehen würden, Jesus Christus eingeschlossen werden entschlossen.
wir Frieden auf Erden und Wohlgefallen würden: «Es geschah in den Tagen, als Das ist ein hervorragendes Bild für
Gottes unter den Menschen hätten. Aber die Richter regierten, da entstand eine jemanden, der sich entschieden hat, Jesus
das ist nicht Gottes Weg. Inmitten von Hungersnot im Land. Damals zog ein zu folgen  – völlige Übergabe, Hingabe
Aufruhr, Blutvergiessen, Kriegen und Mann aus Bethlehem in Juda fort, um und Trennung sind erforderlich. Jesus
Kriegsgerüchten ist denen Frieden und sich im Gebiet von Moab niederzulas­ sagt: «Wenn jemand zu mir kommt
Gottes Wohlgefallen vorbehalten, die sen samt seiner Frau und seinen beiden und hasst nicht seinen Vater und seine
durch das Tor des Friedens eintreten, die Söhnen. Und der Name dieses Mannes Mutter, seine Frau und Kinder, Brüder
das himmlische Bethlehem empfangen, war Elimelech, und der Name seiner und Schwestern, dazu aber auch sein
das Brot des Lebens, und mit dem Geist Frau Naemi, seine beiden Söhne aber eigenes Leben, so kann er nicht mein
Gottes ausgestattet werden, welcher die hiessen Machlon und Kiljon; sie waren Jünger sein» (Lk 14,26). Haben Sie sich
Tiefen unserer Herzen prüft: «Denn der Ephratiter aus Bethlehem in Juda. Und entschieden, Jesus zu folgen?

Mitternachtsruf Dezember 2009


19
«Und du, Bethlehem-Ephrata, du bist zwar gering
unter den Hauptorten von Juda; aber aus dir soll mir
hervorkommen, der Herrscher über Israel werden soll»

unter dem Tor, trugen es her und brach­ Als Jesus geboren wurde, kamen einige
ten es zu David. Er aber wollte es nicht nicht näher beschriebene Weisen aus
trinken, sondern goss es als Trankopfer dem Morgenland, um Ihn anzubeten.
aus vor dem Herrn.» Sie fragten: «Wo ist der neugeborene
Bethlehem ist nicht nur das Haus König der Juden?» (Mt 2,2). Diese Frage
des Brotes, sondern auch die Quelle verursachte einen ziemlichen Aufruhr.
Später lesen wir, dass diese Heiden- des lebendigen Wassers. In Johannes Immerhin war es illegal, König zu sein,
frau, Ruth, in die Linie Davids aufge- 4,14 sagt Jesus Christus: «Wer aber von wenn dies die römische Regierung nicht
nommen wurde: «So nahm Boas die dem Wasser trinkt, das ich ihm geben autorisierte. So war König Herodes natür-
Ruth, und sie wurde seine Frau, und er werde, den wird in Ewigkeit nicht lich erschrocken «und ganz Jerusalem
ging zu ihr ein. Der Herr aber gab ihr, dürsten, sondern das Wasser, das ich mit ihm» (V 3). Anscheinend wusste er
dass sie schwanger wurde und einen ihm geben werde, wird in ihm zu einer irgendetwas vom kommenden König,
Sohn gebar. … Und ihre Nachbarinnen Quelle von Wasser werden, das bis ins dem Sohn Davids, und fragte die Priester
gaben ihm einen Namen und sprachen: ewige Leben quillt.» Sicherlich ist es das, und Schriftgelehrten, die zur Antwort
Der Naemi ist ein Sohn geboren! Und wonach David geistlich verlangte, als er gaben: «Und du, Bethlehem im Land
sie gaben ihm den Namen Obed. Der seine mutigen Männer fragte, ihm etwas Juda, bist keineswegs die geringste unter
ist der Vater Isais, des Vaters Davids» Wasser zum Trinken aus dem Brunnen den Fürstenstädten Judas; denn aus dir
(Rut 4,13.17). Was für ein wunderbares von Bethlehem zu bringen. Jedoch wollte wird ein Herrscher hervorgehen, der
prophetisches Bild von Bethlehem: Eine er «es nicht trinken, sondern goss es als mein Volk Israel weiden soll» (Mt 2,6).
Fremde wurde eingegliedert und Mutter Trankopfer aus vor dem Herrn». Wenn wir die ganze Geschichte lesen,
in der Linie Davids, aus der der Erlöser sehen wir, dass diese Schriftgelehrten
kam, der Herr Jesus Christus. Eine konkrete Erwähnung der Stadt und Priester der Heiligen Schrift wohl
Bethlehem ist in Micha 5,1 zu finden: glaubten. Sie zitierten die Verheissung,
Bethlehem ist das Haus des Brotes. «Und du, Bethlehem-Ephrata, du bist aber sie glaubten nicht, dass Prophetie
Es ist der Platz, der prophetisch die zwar gering unter den Hauptorten von genau in jenem Moment erfüllt wurde.
Integration der Heiden zeigt, aber es Juda; aber aus dir soll mir hervorkom­ Sie meinten, es würde sich irgendwann
ist auch der Geburtsort des Königs, des men, der Herrscher über Israel werden in ferner Zukunft ereignen. Infolgedes-
Königs von Juda, des Königs von Israel, soll, dessen Hervorgehen von Anfang, sen finden wir in der Schrift auch keine
des Königs der Juden und des Königs der von den Tagen der Ewigkeit her gewesen Aufzeichnung, dass sie nach Bethlehem
Heiligen. Der Anfang des Versprechens ist.» Offensichtlich bezieht sich dieser gingen, um den neugeborenen König der
für den Mann aus Bethlehem lautete: Vers nicht auf David, sondern auf den Juden anzubeten.
«Der Herr hat sich einen Mann nach Sohn Davids, Christus den Herrn. Tat- Später kam es zur Trennung, als Jesus
seinem Herzen ausgesucht; dem hat sächlich beginnt das Neue Testament mit öffentlich die Werke des Vaters bezeugte:
der Herr geboten, über sein Volk Fürst den Worten: «Geschlechtsregister Jesu «Viele nun aus der Volksmenge sagten,
zu sein, weil du nicht gehalten hast, Christi, des Sohnes Davids, des Sohnes als sie das Wort hörten: Dieser ist wahr­
was dir der Herr gebot!» (1.Sam 13,14). Abrahams» (Mt 1,1). Augenscheinlich haftig der Prophet. Andere sprachen:
Das Königtum über Israel wurde von wurde in Israel verstanden, dass «Sohn Dieser ist der Christus! Andere aber
Saul weggenommen, der vom Stamm Davids» Messias bedeutete – der Chris- sagten: Kommt der Christus denn aus
Benjamin war. Samuel machte folgende tus, verheissen von den Propheten und Galiläa? Sagt nicht die Schrift, dass der
tiefgreifende prophetische Aussage: «Der vom Psalmisten. Das ist Jesus von Naza- Christus aus dem Samen Davids kommt
Herr hat sich einen Mann nach seinem reth, geboren in Bethlehem, der Sohn und aus dem Dorf Bethlehem, wo David
Herzen ausgesucht.» Das bezog sich auf Davids, der von Ewigkeit her ist. war?» (Joh 7,40-42). Wiederum hatten
David, der der König des Stammes Juda Jesus bewies auf unmissverständliche sie nicht angemessen geforscht. Die Auf-
und der König Israels wurde. Weise, dass Er der Messias war: «Da zeichnungen machen klar deutlich, dass
In 2. Samuel 23,14-16 findet Bethle- wurde ein Besessener zu ihm gebracht, Jesus in Bethlehem geboren wurde, nicht
hem wieder Erwähnung: «David aber der blind und stumm war, und er heilte in Galiläa, nicht in der Stadt Nazareth,
war zu der Zeit in der Bergfeste, und ihn, sodass der Blinde und Stumme wo er aufwuchs.
eine Besatzung der Philister befand sich sowohl redete als auch sah» (Mt 12,22). Wir sehen hier, dass Glaube nicht aus
damals in Bethlehem. Und David hatte Hier wurde erfüllt, was der Prophet Jesaja Zeichen und Wundern hervorgeht. Glau-
ein Gelüste und sprach: Wer wird mir schrieb: «An jenem Tag werden die Tau­ be ist eine Sache des Herzens. Nur ein
Wasser zu trinken geben aus dem Brun­ ben die Worte des Buches hören, und die Sünder, der weiss, dass er einer ist, wird
nen von Bethlehem unter dem Tor? Da Augen der Blinden werden aus Dunkel angesichts dieser schrecklichen Wahrheit
brachen die drei Helden durch das Lager und Finsternis heraus sehen» (Jes 29,18). seinen Verstand und sein Herz der Auto-
der Philister hindurch und schöpften Als das Volk das sah, fragte es: «Ist dieser rität der Heiligen Schrift unterstellen und
Wasser aus dem Brunnen von Bethlehem nicht etwa der Sohn Davids?» (Mt 12,23). das Brot des Lebens empfangen. n

Mitternachtsruf Dezember 2009


20 Im Blickfeld

Weihnachten wurde, der lang ersehnte Retter zur


Welt gekommen. Es ist Christus, der

Ein Licht geht auf


Herr›» (Lk 2,10-11). Diese Verse sind die
Einleitung zu der Lebensgeschichte eines
anderen Königs, des «Königs der Herr-
lichkeit»: Jesus Christus. Der Einfluss
«Nur auf der Bühne fühle ich mich zu Hause. Da lebe Seines Lebens währt bereits 2000 Jahre
und hat bis heute Millionen von Men-
ich. Da wurde ich geboren» (Michael Jackson). Der Stern schen verändert. Er wurde von Seinem
des grossen Popstars ist untergegangen. Doch ein Licht, Vater geliebt und auf die Bühne dieser
aufgegangen vor über 2000 Jahren, strahlt immer noch hell. Erde gesandt, nicht um die Welt zu un-
terhalten, sondern um sie zu retten. Das
Reich des Königs der Herrlichkeit heisst
Norbert Lieth Der «King of Pop» träumte den Traum, «Himmelreich» und Jesus verspricht je-
ewig jung zu bleiben, darum nannte er dem, der an Ihn glaubt, nicht bloss einen

D
ie Nachricht vom plötzlichen sein Reich «Neverland» (Nimmerland), Traum, sondern den Zugang in ein reales
Tod des «King of Pop», Michael in Anlehnung an die Geschichte von Reich des ewigen Lebens. Jemand beton-
Jackson, hat die Welt überrascht Peter Pan, der in einem Land lebte, te deshalb ganz richtig: «Weihnachten ist
und globale Bestürzung ausgelöst. Seine in dem man nie erwachsen wird. Die kein Traum von Stunden, sondern eine
Lebensgeschichte ist aussergewöhnlich Sehnsucht nach ewigem Leben kommt Kraftquelle fürs ganze Leben.»
und hatte unglaublichen Einfluss. Sie war darin zum Ausdruck. Michael wurde Jesus ist das wahre Licht, das Licht
von Triumphen und Skandalen gleicher- kaum erwachsen. Er verstarb gerade mal des Lebens. Durch Ihn wird die ver-
massen begleitet. Vater Joe hatte Michael 50-jährig, gebrochen, verkannt, einsam dunkelte Seele hell. Da, wo jemand im
und seine Brüder zum Erfolg geprügelt. und traurig. Sein Licht erlosch und mit Irrweg des Lebens keinen Ausweg mehr
Michael selbst wurde oft missverstanden, ihm der Schein einer Traumwelt. sieht, schenkt Jesus Erleuchtung. Wo
seine tiefe Sehnsucht nie ernst genom- «Aber der Engel sagte: ‹Fürchtet euch im Dschungel der Ratlosigkeit die Ori-
men. So betonte er selbst einmal, dass nicht! Ich bringe euch die grösste Freude entierung fehlt, bringt Jesus Licht und
Reichtum und Berühmtheit kein Ersatz für alle Menschen: Heute ist für euch in Sicherheit. Jesus sagt: «Ich bin als Licht
für fehlende Liebe sein können. der Stadt, in der schon David geboren in die Welt gekommen, damit jeder, der

nu CD B
r E e st
UR ell-

Neu
1.0 Nr.
0, 129
CH 47
F1 0
.50

jetzt aktuell!

Ein Licht geht auf


«Wer immer du bist, wie immer du dich fühlst, was
immer du getan hast, da ist ein Licht, das dir scheint.»
Eine evangelistische Weihnachts-CD mit einer fes-
selnden Kurzbotschaft und ansprechenden Liedern.

Besonders geeignet
Mitternachtsruf Dezember 2009
zum Weitergeben!
21
Streiflicht
an mich glaubt, nicht in der Finsternis
bleibe» (Joh 12,46). Wahrheit
Der bekannte Liederdichter Jochen
Klepper schreibt: «Gott will im Dunkeln «Was ist Wahrheit?» Diese rhetorische der Geist der Wahrheit, so wird er euch in
Frage von Pilatus (Joh 18,38) wird auch die ganze Wahrheit leiten» (Joh 16,13);
wohnen und hat es doch erhellt. Als woll-
heute immer wieder gestellt. Die Men- und Er überführt auch die Welt von der
te er belohnen, so richtet er die Welt.»
schen suchen danach, gerade auch in Wahrheit (Joh 16,8-10). Dabei ist die Bi-
Nicht ohne Grund leuchtete der Stern
der Advents- und Weihnachtszeit. Doch bel das Buch, das den Anspruch erhebt,
über dem Geburtsort Jesu. Sein ganzes
nur zu oft will man sich dieser Wahrheit die Wahrheit zu offenbaren: «Dein Wort
Leben war mit Licht erfüllt, überall, wo
nicht wirklich stellen! ist Wahrheit» (Joh 17,17). Nun kann man
Er hinkam, erfüllte Er Seine Umgebung Wenn wir uns einen kurzen Überblick dem biblischen Anspruch, die Wahrheit
mit Licht und Leben. Der «Skandal» des über die Entwicklung des Begriffs Wahr- zu sein und diese in der Person Jesu Chri-
Lebens Jesu bestand darin, dass Er Liebe heit verschaffen, stellen wir fest, dass sti zu offenbaren, nur mit Annahme oder
lebte, verkündete, gebot und aus Liebe Wahrheit für die griechische Philosophie aber mit Ablehnung begegnen.
zu uns starb. zwar eine Wirklichkeit war, jedoch eine Pilatus war sich dieser Wahrheit be-
Doch dieses Licht führt zum Kreuz Wirklichkeit, die sich je nach Standpunkt wusst, sagte er doch von Jesus Christus:
und dann zum Auferstehungsmorgen. des Betrachters anders äusserte. Im Mit- «Ich finde keine Schuld an diesem Men-
Jesus ist ganz praktisch für das gestorben, telalter herrschte die Meinung vor, dass schen!» (Lk 23,4). Obwohl er von der
was die Welt so verfinstert: für die Sünde die Wahrheit ihren Ursprung in Gott ha- Unschuld und damit der Wahrheit Jesu
und den Sünder. Die Schuld, die man be und diese von uns Menschen durch überzeugt war, entschloss er sich gegen
begeht und auf sich lädt, die unzähligen Nachdenken und göttliche Offenbarung Ihn. Seine Stellung, sein Ansehen und
Lügen, die Gehässigkeiten und unmora- erschlossen werden könne. In neue- seine politische Macht waren ihm lieber
lischen Taten, die Streitereien sowie alle rer Zeit änderte sich dies. Der Mensch als die Wahrheit in der Person Jesu.
Heimlichkeiten und Unheimlichkeiten machte sich selbst zum Massstab der Wahrheit im biblischen Verständnis
bereiten ein schlechtes Gewissen und Wahrheit. Man kam zu der Ansicht, dass hat ihre Wurzel in der Erfahrung der Treue
lassen in Finsternis sinken. Wie viel der Mensch den Wahrheitsbegriff präge; Gottes. Gott ist treu, gerecht, fest, be-
Verzweiflung, Unruhe und Not rührt ja, dies sei die Wahrheit, die der Mensch ständig und zuverlässig, sagt doch die
doch daher! als solche zu erkennen meint. F. Nietz- Bibel: «Denn das Wort des Herrn ist wahr-
Jesus nahm alle Sünden auf sich, trug sche doppelte nach und setzte unter den haftig, und all sein Tun ist Treue. Er liebt
sie in den Tod und siegte so über Sünde Wahrheitsbegriff einen Schlussstrich. Er Gerechtigkeit und Recht» (Ps 33,4-5).
und Tod. Er liess den Tod hinter sich und bezeichnete die Wahrheit wie folgt: «Die Diese Eigenschaften Gottes sind unwan-
brachte Leben. Das Licht des Auferste- Art von Irrtum, ohne welche eine be- delbar: «Jede gute Gabe und jedes voll-
hungsmorgens bringt die Hoffnung für stimmte Art von lebendigen Wesen nicht kommene Geschenk kommt von oben he-
jeden, der mit Schuld beladen ist. leben könnte.» Damit wurde die Wahrheit rab, von dem Vater der Lichter, bei dem
Johannes Jordan schreibt: «Gott «ad acta» gelegt und im Wesen als nicht keine Veränderung ist, noch ein Schatten
mehr existent bezeichnet – quasi eine Art infolge von Wechsel» (Jak 1,17). Damit
kommt zu uns. Die Krippe und das Kreuz
Krücke für schwache und unselbststän- wird dieser Massstab auch zu dem unse-
sind seine Zeichen. Gott kommt zu uns,
dige Menschen. res Handelns in Wahrheit, Treue, Gerech-
und unsere Trauer soll der Freude wei-
Demgegenüber finden wir den Begriff tigkeit und Recht.
chen; denn Gott lässt uns durch seine
Wahrheit in der Bibel ganz klar definiert. Als Pilatus mit dieser Wahrheit kon-
Liebe leben.» So sagt die Bibel bezüglich der Wahr- frontiert wurde, flüchtete er sich in Aus-
Die Schriftstellerin Erma Bombeck heit: «Er ist der Fels; vollkommen ist sein flüchte. Er wusch seine Hände in Un-
sagte: «Es gibt nichts Traurigeres in Tun; ja, alle seine Wege sind gerecht. schuld! Aber sein Leben und seine
dieser Welt, als am Weihnachtsmorgen Ein Gott der Treue und ohne Falsch, ge- Wertvorstellungen entsprachen nicht
zu erwachen und kein Kind zu sein.»1 recht und aufrichtig ist er» (5.Mo 32,4). dem absoluten Massstab der Wahrheit
Diese Aussage ist insofern richtig, Damit wird Gott als die Wahrheit in Per- Gottes. Er entschloss sich besseren Wis-
dass wir wie die Kinder werden sollten, son dargestellt. Diese Wahrheit bleibt je- sens zum Trotz gegen die Wahrheit. Auch
um zu Dem zu kommen, der in einer doch nicht nebulös und verschwommen, wir sind mit der Wahrheit Gottes konfron-
Krippe geboren wurde und an einem nein, sie begegnet uns in der Person Je- tiert worden! Die Wahrheit in Christus ist
Kreuz starb. Ein Kind zweifelt nicht, es sus Christus: «Das Wort wurde Fleisch Sein Weihnachtsgeschenk an uns. Dabei
glaubt und streckt sich nach dem aus, und wohnte unter uns; und wir sahen können wir sie umdefinieren und versu-
was man ihm gibt. seine Herrlichkeit, eine Herrlichkeit als chen, sie philosophisch zu erklären, sie
Wer das tut, wird in seinem Herzen des Eingeborenen vom Vater, voller Gna- wegdiskutieren oder als nicht existent
Weihnachten erleben. Darum sagte de und Wahrheit» (Joh 1,14). Dabei be- abtun. Dennoch wird gerade diese Wahr-
Jesus: «Wahrlich, ich sage euch: Wenn zeugt Er von sich: «Ich bin der Weg, die heit eines Tages über uns zu Gericht sit-
ihr nicht umkehrt und werdet wie die Wahrheit und das Leben!» (Joh 14,6). zen! Wie tragisch, denn wir werden kein
Kinder, so werdet ihr nicht in das Reich Der Heilige Geist macht uns diese Wahr- Wasserbecken finden, um unsere besu-
der Himmel kommen! Wer nun sich heit lebendig: «Wenn aber jener kommt, delten Hände darin zu waschen! S.R.n
selbst erniedrigt wie dieses Kind, der ist
der Grösste im Reich der Himmel» (Mt «Ich bin der Weg, die Wahrheit
18,3-4). n und das Leben!»
1
Reflexionen 2006
Mitternachtsruf Dezember 2009
22 Biblische Botschaft

Die Apostel

Die Wahl der


Zwölf: Simon
Kananäus Diese und ähnliche Gründen mögen
«Er rief seine zwölf Jünger zu sich und gab ihnen Macht Simon Kananäus bewogen haben, den
Ruf Jesu zur Jüngerschaft anzunehmen.
über die unreinen Geister, dass sie die austrieben und Später musste er dann sicherlich feststel-
heilten alle Krankheiten und alle Gebrechen. Die Namen len, dass Jesus anders war, als er gedacht
aber der zwölf Apostel sind diese: zuerst Simon, genannt hatte, aber er mochte sich doch geehrt ge-
fühlt haben, dass ihn der berühmte Rabbi
Petrus, und Andreas, sein Bruder; Jakobus, der Sohn aus Nazareth bei sich haben wollte.
des Zebedäus, und Johannes, sein Bruder; Philippus
und Bartholomäus; Thomas und Matthäus, der Zöllner; Warum mag Jesus Christus einen Zeloten
in Seine Nachfolge gerufen haben? Ganz
Jakobus, der Sohn des Alphäus, und Thaddäus; Simon allgemein berief Er ihn in erster Linie
Kananäus und Judas Iskariot, der ihn verriet» (Mt 10,1-4). deshalb, weil er ein erlösungsbedürftiger
Mensch war: «Darin ist erschienen die
Liebe Gottes unter uns, dass Gott seinen
Marcel Malgo der sich zu einem grauenhaften blutigen eingeborenen Sohn gesandt hat in die
Gemetzel entwickelte. Der Krieg endete Welt, damit wir durch ihn leben sollen»

D
er Apostel Simon Kananäus wird mit der Zerstörung Jerusalems und des (1.Joh 4,9). Paulus schrieb auch über
im Neuen Testament nur in den Tempels 70  n.Chr. Im Jahr 73  n.Chr. sich selbst: «Es ist ein wahres Wort und
verschiedenen Apostelverzeichnis- begingen die überlebenden Zeloten allgemeiner Anerkennung wert: ‹Christus
sen erwähnt. In der Liste des ­Matthäus mit ihren Frauen und Kindern auf der Jesus ist in die Welt gekommen, um Sün­
trägt er den Namen Simon Kananäus. Felsenburg Masada (am Toten Meer) kol- der zu erretten.› Ich bin der grösste unter
Kananäus stammt ursprünglich vom ara- lektiv Selbstmord. Aus dieser radikalen ihnen. Aber gerade deshalb ist mir Erbar­
mäischen Wort «Kan-an» und bedeutet jüdischen Gruppierung stammte also der men widerfahren, weil Christus Jesus an
«Eiferer» oder «Zelot». Daher nennt ihn Apostel Simon Kananäus. mir, dem grössten Sünder, den ganzen
Lukas in seiner Aufzählung auch «Simon, Reichtum seiner Langmut offenbaren
genannt der Zelot». Die Zeloten gehörten Warum sollte ein Zelot Jesus Chris- und ein Beispiel davon geben wollte,
zur radikalsten politischen Richtung der tus folgen wollen? Die Bibel gibt uns was für Menschen durch den Glauben an
Juden. Diese geht auf den Aufstand eines auf diese Frage keine direkte Antwort. ihn zum ewigen Leben kommen sollen»
Galiläers Judas zurück: «Danach stand Aber Jesus hatte einiges an sich, was (1.Tim 1,15-16). Und Jesus erklärt: «So
Judas der Galiläer auf in den Tagen der einen Zeloten beeindrucken konnte. Er wird auch Freude im Himmel sein über
Volkszählung und brachte eine Menge war ein frommer Jude, wie die Zeloten einen Sünder, der Busse tut» (Lk 15,7).
Volk hinter sich zum Aufruhr; und der auch. Ferner galt Jesus trotz Seiner zwei- Im griechischen Urtext bedeutet diese
ist auch umgekommen und alle, die ihm fellos starken Führungspersönlichkeit Freude auch «Jubel» oder «Frohsinn des
folgten, wurden zerstreut» (Apg 5,37). als Aussenseiter. Der Herr verkörperte Herzens». Es geht eine Jubelwelle der
Josephus Flavius berichtete, dass er der grosse Ideale. Obgleich die Zeloten ganz Glückseligkeit durch den Himmel, wenn
Begründer der Zeloten war. «Judas der andere Ideen hatten, konnten sie in Ihm ein Mensch den Ruf Jesu hört und befolgt!
Galiläer» bewegte einige Juden zum gerade wegen Seiner Ideale weitgehend Und so war Jubel im Himmel, als Simon
Aufstand gegen Rom, indem er behaup- auch einen Gesinnungsgenossen sehen. Kananäus ein Jünger Jesu wurde.
tete, die Steuereinschätzung würde sie Jesus schreckte nicht davor zurück, in der Sind Sie schon ein Kind Gottes; sind
zu Sklaven machen. Seine Bande wurde Öffentlichkeit starke Worte zu gebrau- Sie Jesu Ruf gefolgt? Ging auch Ihretwe-
zwar zerstreut und er selbst fand den chen, nannte Er doch Herodes einmal gen eine Welle der Glückseligkeit durch
Tod, doch damit hatte das Zelotentum öffentlich einen Fuchs (Lk 13,32). Sollte den Himmel?
erst seinen Anfang genommen. Die ein Zelot das gehört haben, hätte ihm das
Zeloten wurden eine aktive Widerstands- sicherlich sehr imponiert. Auch der Eifer Die Zeloten waren Eiferer, das besagt
gruppe gegen die Römer, was 66 n.Chr. Jesu, als Er den Tempel reinigte, dürfte schon die Bedeutung des griechischen
im sogenannten jüdischen Krieg gipfelte, die Zeloten angesprochen haben. Wortes «Zelotes». Sie ereiferten sich,

Mitternachtsruf Dezember 2009


23
Jeder Mensch, der durch Jesus in die Jüngerschaft gerufen
wird, muss bereit sein, sich verändern zu lassen

charismatisch oder zu orthodox sind oder Ermutigt es uns nicht, dass Jesus einen
weil sie aus irgendeinem anderen Grund Zeloten bei sich aufnahm? Es gibt Gläu-
nicht in unser Schema passen. Jesus bige, die leiden vielleicht unter ihrem
Christus sieht jedoch in jedem Seiner Charakter, unter ihrer Eigenart. Viel-
Kinder etwas, das Er gebrauchen kann. leicht wurde auch Ihnen schon gesagt:
Aber jeder Mensch, der durch Jesus in «Mit dir kann ich nichts anfangen!» Aber
die Jüngerschaft gerufen wird, muss Jesus kann es! Lassen Sie es zu, dass Er
bereit sein, sich verändern zu lassen. an Ihrem Charakter, Ihren Eigenheiten
Das bedeutet allerdings nicht, dass ein arbeiten darf. Vielleicht wurde auch über
solcher Mensch einen neuen Charakter Simon, genannt Zelot, geurteilt: «Aus
ihrem überlieferten Glauben um jeden geschenkt bekommt. Vielmehr muss er dem wird nichts, der hat doch nur Flau-
Preis treu zu sein. Leider wurde dieses an bereit sein, seinen Charakter heiligen sen im Kopf, die ihm so ein verrückter
und für sich Gute überschattet, weil sie zu lassen. Genau das dürfte bei Simon Aufrührer eingetrichtert hat.» Doch aus
es mit Gewalt verteidigen und beschüt- Kananäus geschehen sein. Simon dem Eiferer wurde einer der zwölf
zen wollten. Der Bibellehrer Matthew Denn nach der Himmelfahrt wird Apostel des Herrn.
Henry schrieb zum Namen «Simon, ge- Simon Kananäus von Lukas in der Apos­ Jesus Christus hat schon sehr viele
nannt Eiferer» (vgl. Lk 6,15, Elberfelder): telgeschichte immer noch «Simon der Knechte und Mägde in Seinem Dienst;
«Dieser Name hat wohl damit zu tun, Zelot» genannt (Apg 1,13). Warum? Wäh- viele sind bereits für Ihn tätig. Aber Er
dass dieser Apostel einen grossen Eifer rend der drei Jahre, die Simon Kananäus braucht noch jemand ganz Besonderen,
für den Gottesdienst hatte.» Die Zeloten mit Jesus ging, hatte der Herr nicht von und das sind Sie! Denn Sie haben etwas
eiferten für eine gute Sache, aber das ihm gefordert, seine Herkunft – sein in sich, was der Herr gesehen hat und ge-
ging leider in ihrer Gewalt, Intoleranz Zelotentum – zu verleugnen. Vielmehr brauchen will! Wollen Sie sich Ihm nicht
und Engstirnigkeit unter. Paulus schrieb hatte sich dieses Zelotentum des Simon ganz ausliefern? Tun Sie es vorbehaltlos,
über die an Christus ungläubigen Juden: Kananäus insoweit verändert, dass es und dann werden Sie feststellen dürfen:
«Denn ich bezeuge ihnen, dass sie Eifer für Jesus brauchbar wurde. Der Herr «Der Herr gebraucht mich!» n
für Gott haben, aber ohne Einsicht» hatte sein Zelotentum nicht mit Gewalt
(Röm  10,2). So ein Mann muss auch zerschlagen, sondern diese Besonderheit
Simon Kananäus gewesen sein. Er eiferte so sehr verändert, dass es für das Apo-
für Gott, aber es fehlte ihm an Einsicht. stelamt nützlich wurde. Wenn wir doch
Jesus wertete es nicht negativ, dass nur auch auf diese Weise mit anderen Tage der Verkündigung mit

Fredy Peter
Simon Kananäus ein Zelot war. Im Ge- Christen umgingen!
genteil: Jesus sah das Gute im Zeloten Si- Das heisst nicht, dass wir offensicht-
mon, und das war sein Eifer! Hätten wir liches Fehlverhalten von irgendwelchen
auch einen Zeloten zum Apostel gewählt, Mitchristen einfach mit dem Mantel der
wenn wir die Wahl gehabt hätten? Sicher Liebe zudecken sollen, nur weil sie eben
nicht. Wir hätten gewiss gesagt: «Ein auch an Jesus glauben. Das nicht. Aber � Dienstag, 15.12.2009, 20:00
Zelot, so ein fanatischer Mensch, der ist wir sollten mit der Hilfe des Herrn versu-
nicht tauglich, um Apostel zu werden.» chen, das Gute im anderen zu entdecken. DE 78464 Konstanz
Doch was sagt der durch Jesu Heiligen Dieses Gute sollten wir fördern, um auf SMD Konstanz (Studentenmission),
Geist inspirierte Paulus? «Seht doch, diesem Weg Fehler aufzudecken und den Lorettosteig 3
liebe Brüder, auf eure Berufung. Nicht Mitchristen zu einer Kursänderung zu Thema: «Der Trost, der wirklich tröstet»
viele Weise nach dem Fleisch, nicht viele bewegen. Das meinte auch Paulus, als
Mächtige, nicht viele Angesehene sind er den Gemeindegliedern in Rom das � Freitag, 29.01.2010, 19:00
berufen. Sondern was töricht ist vor der Zeugnis ausstellte: «Ich weiss aber selbst DE 53913 Heimerzheim
Welt, das hat Gott erwählt, damit er die sehr wohl von euch, liebe Brüder, dass Gemeinde Heimerzheim, Höhenring 191
Weisen zuschanden mache; und was auch ihr selber voll Güte seid, erfüllt mit
Thema: «Der Umgang mit dem Wort
schwach ist vor der Welt, das hat Gott er­ aller Erkenntnis, sodass ihr euch unter­
Gottes»
wählt, damit er zuschanden mache, was einander ermahnen könnt» (Röm 15,14).
stark ist; und das Geringe vor der Welt Und wie reagierte Jesus, als Johannes � Samstag, 30.01.2010, 19:00
und das Verachtete hat Gott erwählt, einem Mann, der nicht zum Kreis der
das, was nichts ist, damit er zunichte Apostel gehörte, verbot, im Namen Jesu DE 53913 Heimerzheim
mache, was etwas ist» (1.Kor 1,26-28). böse Geister auszutreiben? «Jesus aber Gemeinde Heimerzheim, Höhenring 191
Deshalb berief Jesus neben armen sprach: Ihr sollt’s ihm nicht verbieten. Jugendstunde zum Thema: «Geöffnete
Fischern oder einem Zöllner sogar Denn niemand, der ein Wunder tut in Augen»
einen Zeloten in die Reihe der Zwölf. meinem Namen, kann so bald übel von
Zu schnell brechen wir den Stab über mir reden. Denn wer nicht gegen uns ist, � Sonntag, 31.01.2010, 10:00
andere Christen, weil sie vielleicht zu der ist für uns» (Mk 9,39-40). DE 53913 Heimerzheim
Gemeinde Heimerzheim, Höhenring 191
Mitternachtsruf Dezember 2009
Thema: «Der Trost, der wirklich tröstet»
24 Aus dem Dienst des Mitternachtsruf

Impressionen von der Prophetie-Konferenz in Águas de Lindóia, Brasilien

Prophetie-Konferenzen Paulo, von wo aus wir in das etwa 170


Kilometer entfernte Städtchen Águas de

Offene Türen in den


Lindóia reisten. 540 angemeldete Perso-
nen trafen dort im Laufe des Tages ein.
Markus Steiger und seine Mitarbeiter

USA und Brasilien hatten alle Hände voll zu tun. Auf einem
riesigen Büchertisch lagen bereits die
portugiesischen Übersetzungen neuer
Bücher wie Prophetie auf den Punkt ge­
Im Oktober dieses Jahres wurden auf dem bracht, Was sich wirklich lohnt und Der
amerikanischen Kontinent zwei Prophetie- letzte Sieg Satans (von Arno Froese) auf.
Konferenzen durchgeführt. Ein kurzer Bericht über Den Verkündigungsdienst versahen
ausser uns auch Reinhold Federolf, Meno
die Eindrücke von diesen beiden Veranstaltungen. Kalisher und Eros Pasquini. In Anbe-
tracht dessen, dass während eines Tages
Arno Froese und Norbert Lieth mehr als 4 Botschaften gehalten werden,
kann man nur staunen über das grosse

M
y rtle Beach und Águas de Interesse, die Geduld und das Sitzfleisch
Lindóia  – Im Oktober dieses der Menschen. Einleitung und Modera-
Jahres fand sowohl in den USA tion hatte wie jedes Jahr Jamil Abdalla,
(4.-6.10.) als auch in Brasilien (21.-24.10.) der dafür eine einzigartige Gabe besitzt.
eine Prophetie-Konferenz des Mitter- Der vorletzte Abend im Kongresshotel
nachtsruf statt. Beide Veranstaltungen von Águas de Lindóia war ganz israelisch

«Die Tage standen unter dem Thema: «Die be-


schleunigte Erfüllung des prophetischen
Wortes.»
gehalten. Am Ende wurde zu einem
Opfer für Israel und die Beth-Shalom-
Arbeit aufgerufen. Die Leute legten sage

Noahs»
Ursprünglich war geplant, etwa und schreibe über 17 000 Reais ein, was
500 Teilnehmer für die amerikanische etwa 10  000 Dollar entspricht! Dabei
Prophetie-Konferenz am Atlantik auf- hatten die Teilnehmer noch ein Hotel
zunehmen, doch schon drei Monate vor mit Vollpension über mehrere Tage zu
der Konferenz hatten sich bereits mehr bezahlen, nahmen auch eine Menge
als 500 Leute angemeldet. Sie kamen Literatur mit und spendeten zusätzlich
aus verschiedensten US-Bundesstaaten, viel – und das in einem Land, wo die
Kanada und anderen Ländern nach South Menschen längst nicht so vermögend
Carolina, um von den Dingen zu hören, sind wie wir!
die kommen werden. Unser Anliegen als Erwähnenswert ist auch die über-
Redner war es, das prophetische Wort auf durchschnittlich grosse Anzahl von
Über dieses aktuelle Thema spricht unmissverständliche Weise zu präsentie- Pastoren, die sowohl am Kongress in Bra-
ren. Weitere Sprecher waren Dave Hunt, silien als auch in den USA teilnahmen.

Norbert Lieth Wilfred Hahn, Remsen Beitel, Mike


Gendron und Joseph Chambers. Mit
über 600 Teilnehmern war der Besuch
Beide Konferenzen wurden jeweils von
einem professionellen Mitarbeiterstab
auf DVD aufgenommen, sodass die Bot-
in in diesen Tagen aussergewöhnlich gut. schaften auch ausserhalb der Mauern
Während beider Konferenzen mach- der Konferenzzentren ihre Verbreitung
CH 3415 Hasle Rüegsau ten wir deutlich, dass allein die Bibel die finden können. Beten Sie für geistliche
genaue Antwort auf die Fragen betreffs Frucht aus der Aussaat. Wir danken
Gemeindezentrum Projekt 33, der Dinge, die kommen sollen, hat. In Ihnen für Ihr Mittragen und wünschen
Lützelflühstrasse 33 Brasilien trafen wir (Norbert Lieth und Ihnen eine gesegnete Advents- und Weih-
Arno Froese) uns am Flughafen in São nachtszeit. n

Sa. 23.01.2010, 09:00


Mitternachtsruf Dezember 2009
25
Offene Türen schen Kirche), sodass wir die Hoffnung
haben, hier vorwärtszukommen. Eine

Gotteswunder in Bolivien andere Missionsstation vor Ort stand


jedoch schon mehrfach unter Beschuss
der sozialen Bewegungen, die ihr gerne
Das Jahr 2009 geht seinem Ende entgegen und wir das Gelände abnehmen möchten.
möchten Ihnen gerne einen kleinen Einblick in unser Trotz dieser Wirrnisse konnten wir die
Erleben gewähren, eingedenk des Wortes aus Psalm Schul- und Internatsarbeit weitestgehend
103,2: «Vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat!» normal durchführen. Das Schuljahr be-
gann wegen der Dengue-Fieber-Epidemie
(mit 30 000 Erkrankten im Land) jedoch
Eberhard und Rosmarie Hanisch, November beteten unzählige Gemeinden etwas später. Auch musste der Unterricht
Riberalta und Christen für den Frieden im Land wegen der Schweinegrippe-Epidemie
und dafür, dass es nicht zu einem tota- vorsichtshalber für einige Zeit unterbro-

I
n der Missionsarbeit wurden wir litären System kommen möge. Betreffs chen werden. Das bedeutete, dass wir
durch Höhen und Tiefen geführt, unseres Schulvertrags mit der Regierung unser Internatspersonal (u.a. Lehrer)
manchmal gerüttelt und geschüttelt scheint es, dass die hiesigen Behörden etwa einen Monat in Abwesenheit weiter
und konnten uns dann doch wieder sich aus politischen Gründen nicht recht bezahlten. In der Zeit mussten die Mit-
staunend am besonderen Wirken Gottes bewegen wollen oder gar darauf spekulie- arbeiter des Missionswerkes im Internat
erfreuen. ren, die Schule zu beschlagnahmen. In die Zeit mit den Kindern selbst planen
Ängste erlebten wir besonders hin- unserem Distrikt gibt es praktisch zwei und füllen. Das Ende des Schuljahrs blieb
sichtlich der politischen Situation in Bo- Schulämter, eines von der Regierungs- lange Zeit in der Schwebe. Kurzfristig
livien, die natürlich auch Entscheidungen partei und eines von der Opposition. Das konnten wir dann Ende Oktober die
in der Missionsarbeit erschwerte. Wenn macht die Situation noch komplizierter. Internatsabschlussfeier durchführen.
Sie diese Zeilen lesen, werden die Wah- Allerdings hat der Staat inzwischen mit Zur Freude der Eltern und Kinder wur-
len für die nächste Regierungsperiode am anderen Körperschaften neue Schulver- de diese aber zum vielleicht schönsten
6.  Dezember stattgefunden haben. Im träge ausgehandelt (z.B. mit der katholi- Abschluss seit Jahren.

25. Dezember 2009, 10:00 Unser christlich geführtes Seniorenzentrum Zion bietet in seinen
hellen und grosszügig gestalteten Räumen 61 Bewohner/Innen
sowie den Mietern in den zehn Seniorenwohnungen ein wohnliches
Zuhause.

Weihnachtsfestgottesdienst Nun suchen wir per sofort oder nach Vereinbarung

Dipl. Pflegefachpersonen
(HF, DNII, DNI, FAGE, FABE)
Marcel Malgo Wir bieten:
- sowohl Vollzeitstellen als auch Teilzeitstellen (auch mit
spricht über das Thema: geringem Arbeitspensum)
- engagiertes und motiviertes Team
- zeitgemässe Arbeitsbedingungen

«Eine kleine Stadt in Juda» - kontinuierliche Weiterbildung


- Gratisparkplätze und vergünstigtes Essen

Ihr Profil:
- Liebevolle und gleichzeitig professionelle Pflege und Betreu-
• Musikalische Umrahmung ung sind Ihnen eine Selbstverständlichkeit und bereiten Ihnen
• Grosser Büchertisch Freude.
- Sie achten ältere Menschen und wahren ihre Würde.
• Kinderbetreuung - Sie sind hilfsbereit, zuverlässig und schätzen die Zusammen-
arbeit im Team.
- Ebenso sind Sie in der Lage, Verantwortung wahrzunehmen
und können mit unterschiedlichem Arbeitsanfall und Bela-
stungen umgehen.
- Neuen Herausforderungen gegenüber sind Sie aufgeschlos-
sen.
- Ausserdem sprechen Sie sehr gut Deutsch/ Schweizerdeutsch
und können sich auch schriftlich ausdrücken.

Dann erwarten wir gerne Ihre schriftliche Bewerbung mit Foto.

Seniorenzentrum Zion, Herr W. el Khouri


Mitternachtsruf Dezember 2009
Ringwiesenstrasse 14, 8600 Dübendorf
post@sz-zion.ch www.seniorenzentrum-zion.ch
26

Erweiterung und Renovation eines Unterricht in der Bibelschule Versammlungsgebäude der


Schulgebäudes ­Zionsgemeinde

Zu den Schwierigkeiten gehörte auch – Im Oktober veranstalteten die konser- Zuerst musste der blättergedeckte
die wachsende Zahl schwer zu erziehen- vativen Gemeinden vor Ort eine Evan- 20-jährige Versammlungsbau neu ge-
der Kinder in manchen Gruppen, was die gelisation, zu der sie einen in den USA deckt werden. Dann wurden durch die
Leiterinnen bisweilen an ihre Grenzen lebenden bolivianischen Evangelisten schlechte städtische Wasserversorgung
brachte. Für 2010 werden wir versuchen, eingeladen hatten. Sie luden mich (Eber- die Wasserrohre der Schule verstopft. Der
wieder mehr jüngere Kinder von 6-9 hard Hanisch) zu einem gemeinsamen Maurermeister der Schule und sein Team
Jahren anzunehmen, damit sie dann Vorbereitungsgottesdienst in unserer behoben den Schaden. Dabei kamen sie
hier unter dem Einfluss des Evangeliums Sporthalle ein, um von der Bibel her zur auf die Idee, die lange ausstehende Au-
heranreifen können. Kinder, die erst mit Evangelisationsarbeit zu ermutigen. ssenrenovierung eines Missionswohnhau-
11 oder 12 kommen, sind sehr schwer zu – Von August bis Oktober hatte ich die ses durchzuführen und auch einen von
begleiten. Allerdings berichteten unsere Möglichkeit, eine einheimische Zweigge- uns lange gehegten Wunsch zu verwirk-
Leiterinnen auch von wirklichen Verän- meinde zehn Wochen lang zu unterstüt- lichen, nämlich einen Holzschuppen in ei-
derungen unter den Problemkindern. Sol- zen und Sonntagsgottesdienste über die nen klimatisierten Trockenraum fürs Büro
che, die letztes Jahr noch rebellisch und Zehn Gebote zu halten. Während ich als umzuwandeln. Während all dieser erfolg-
verschlossen waren, gehören heute teils Ausländer in dieser bolivianischen Ge- reichen Arbeiten traf uns am 5. Oktober
zu den besten ihrer Gruppe. So ist die Ar- meinde am Wort diente, half ihr einhei- inmitten einer fast unerträglichen Hitze
beit auch von sichtbarer Frucht gesegnet. mischer Pastor auf unserer ausländischen unerwartet ein hurrikanartiges Unwetter,
Bei der Internatsabschlussfeier berichtete Missionsstation in der Kinderarbeit mit. das über Riberalta hinwegzog. Die Winde
ein Jugendlicher aus der Gruppe der Älte- So verwirklichte sich schon im Kleinen rissen die Dächer dreier Klassenzimmer
ren, wie er früher viele Probleme hatte, ein gesegneter und fruchtbarer geistli- eines alten Schulgebäudes und einen Teil
zu einer Jugendbande gehörte und jetzt cher und weltmissionarischer Austausch. des Sporthallendachs herunter. Balken
mit Jesus geht. Ein Mädchen bezeugte: – Wir erhielten auch eine Einladung und Dachbleche bohrten sich dabei wie
«Mir gefällt es sehr im Internat. Ich habe zu Bibelarbeiten an einer Jugendfreizeit Pfeile und Messer in andere Teile der
hier den Herrn Jesus als meinen Erlöser im Dezember, in einem etwa 200 km Dächer. Dem Herrn sei Dank wurde nie-
kennengelernt.» Heute sehen wir trotz entfernten Urwaldgebiet. mand verletzt. Nach diesem Sturm musste
mancher Rückschläge, dass der Herr die So gab uns der Herr auf mancherlei notgedrungen mit Aufbauarbeiten an der
täglichen Kinderstunden und Bibelarbei- Weise die Möglichkeit, Sein Wort weiter­ Schule begonnen werden. So hatten wir
ten gebraucht. zugeben. plötzlich drei Baustellen auf dem Gelände
und fragten uns, wie wir dies alles bewäl-
Gerade nach Entmutigungen oder Kämp- Besonders wurden wir dieses Jahr zudem tigen sollten. Es war wirklich ein Wunder,
fen weitete der Herr unseren Blick für die darin bestärkt, dem Herrn bezüglich der dass all die Arbeiten durchgeführt werden
eigentlichen geistlichen Möglichkeiten materiellen Versorgung zu vertrauen. konnten. Dazu entschieden wir uns noch,
und öffnete uns Türen. Verschiedene Letztes Jahr war die Wirtschaftskrise die beschädigten alten Schulräume um
missionarische Aktivitäten, in die wir auch hier zu spüren. Dazu kam, dass eine neue Fensterseite und einige Quad-
als Missionswerk oder durch die lokale uns die Regierung mit einem Präsiden- ratmeter Fläche zu erweitern.
Gemeinde einbezogen waren, wurden zu tendekret zwang, auf der Basis von 12 % Wir sind sehr dankbar, dass der Herr
Gelegenheiten, um geistliche Akzente zu Lohnerhöhung einen schriftlichen Ver- in Notsituationen alles schon zuvor weiss
setzen: trag mit den Angestellten auszuhandeln. und für Sein Werk sorgt. Für das kom-
– Durch eine Gemeinde öffnete sich für Wie erleichtert und beschämt wurden mende Schuljahr haben sich zwei neue
uns eine Tür zum Bibelschulunterricht. wir dann in einer Versammlung mit den Leiterinnen zur Mithilfe gemeldet. Auch
– Wir lernten einen amerikanischen Mitarbeitern, die einstimmig und schrift- die Ankunft von Katharina und Josua
Missionar kennen, der seinen Lehrauf- lich für dieses Jahr auf die Lohnerhöhung Fürst als neues Missionarsehepaar hat
trag in Kulturanthropologie an drei bo- verzichteten und zum Wohl der Missions- uns Mut gemacht, nach vorne zu schau-
livianischen Universitäten dazu benutzt, arbeit dieses persönliche Opfer brachten! en. So lernen wir immer wieder die Lek-
um evangelistisch für Jesus zu zeugen. Dieses geistliche Zeichen hat der Herr tion, Jesus ganz zu vertrauen: «Vertraue
Mit ihm konnten wir an unserer Schule wohl gebraucht. Obgleich wir im Laufe auf den Herrn von ganzem Herzen und
Elim eine Woche über «Schöpfung oder des Jahres etliche Renovierungen durch- verlass dich nicht auf deinen Verstand;
Evolution» und «Dinosaurierspuren in führen mussten, um die Gebäude vor erkenne ihn auf allen deinen Wegen, so
Bolivien» durchführen. Dadurch wurden dem Verfall zu retten, erlebten wir, dass wird er deine Pfade ebnen» (Spr 3,5-6).
viele an die Frohe Botschaft herange- der Herr das Geschenkte immer wieder In diesem Sinne wünschen wir Ihnen ein
führt. vermehrte und uns durchtrug. gesegnetes Weihnachtsfest! n

Mitternachtsruf Dezember 2009


Unser Bibel-Sortiment
> mit Schriftproben
Elberfelder-Bibel 2006
Sie suchen nach einer präzisen Bibelübersetzung mit Angaben von
Parallelstellen, hätten aber gerne eine etwas grössere als die sonst
gebräuchliche Schrift? Diese zweispaltige Elberfelder-Bibel 2006
mit ihren vielen Querverweisen dürfte einem solchen Wunsch ent-
sprechen. Die Schrift ist grösser als in üblichen Bibeln und gut les-
bar!

Grossausgabe, Motiv Weizen


17,8 cm x 26 cm, Bestell-Nr. 258330
CHF 52.90, EUR 29.90

Elberfelder-Bibel 2006 (Grossschrift)


Sie haben Schwierigkeiten mit der üblicherweise kleinen Schrift der
Bibel? Dann könnte diese Ausgabe für Sie genau das Richtige sein.
Lesen Sie die Elberfelder-Bibel bequem als einspaltige Grossdruck-
version und lassen Sie sich von kleinen Zeichen bei der Bibellese
nie mehr irritieren! Überdies gehört die Elberfelderübersetzung im
deutschsprachigen Raum zu den Genauesten!

Lesebibel in grosser Schrift, Kunstleder braun


14,2 cm x 21,2 cm, Bestell-Nr. 258340
CHF 52.90, EUR 29.90

Schlachter-Bibel 2000
Die Schlachter 2000 ist eine neu überarbeitete Fassung der Heiligen
Schrift auf der Grundlage der altbekannten Schlachter-Bibel. Den
Fachleuten ist es gelungen, einen für jeden leicht lesbaren Text vor-
zulegen, ohne dass die Übersetzung an Genauigkeit eingebüsst hat.
Die zahlreichen Fussnoten und Parallelstellen vermitteln dem Leser
zudem ein tieferes Verständnis der Schrift.

Taschenausgabe schwarz
13,5 cm x 20 cm, Bestell-Nr. 258320
CHF 21.90, EUR 12.90

John MacArthur-Studienbibel
John MacArthur ist ein anerkannter amerikanischer Bibellehrer. Das
Resultat seiner Arbeiten ist nun in dieser einzigartigen Studienbibel
mit der leicht verständlichen Schlachter-Übersetzung 2000 festge-
halten. Verschaffen Sie sich über jedes Bibelbuch einen Überblick,
erfahren Sie mehr über dessen Hintergrund und lassen Sie sich
schwierige Passagen erklären. Mit vielen Querverweisen!

Leder, Goldschnitt Hardcover, Standard


17,5 cm x 25 cm 17,5 cm x 24,5 cm
Bestell-Nr. 258300 Bestell-Nr. 258290
CHF 101.80, EUR 59.90 CHF 59.30 EUR 34.90

Scofield-Bibel Luther 1914


Diese Studienbibel bietet mit ihrem einmaligen System von Textver-
weisen und Erklärungen einen umfassenden und praxisnahen Zu-
gang zum biblischen Text und zur göttlichen Heilsgeschichte. Zu je-
dem Bibelbuch gibt es eine kurze Einführung. Wer tiefer in Gottes
Wort eingeführt werden möchte, ist mit dieser Bibelausgabe bes-
tens bedient!

Leder, Goldschnitt Hardcover, Standard


15,5 cm x 23 cm 15,5 cm x 23 cm
Bestell-Nr. 321020 Bestell-Nr. 321000
CHF 77.–, EUR 48.– CHF 36.–, EUR 22.–
28 Fragen – Antworten

Herrlichkeit Gott
in der Höhe
Die Bibelstelle aus Lukas 2,14 wird
oft verschieden übersetzt. Wird damit
nicht der Sinn verändert?

Antichristliche ihn gesetzt sind; denn es gibt keine


Obrigkeit, die nicht von Gott wäre; die
W ir wollen uns einmal Lukas 2,14 in
verschiedenen Bibelübersetzungen
ansehen:
­Grippeimpfung? bestehenden Obrigkeiten aber sind von Elberfelder 1905: «Herrlichkeit Gott
Gott eingesetzt. Wer sich also gegen in der Höhe, und Friede auf Erden, an
Durch eine Brieffreundin erhielt ich die Obrigkeit auflehnt, der widersetzt den Menschen ein Wohlgefallen!»
kürzlich den Hinweis auf eine eventu- sich der Ordnung Gottes; die sich aber Revidierte Elberfelder: «Herrlichkeit
elle Zwangsimpfung mit Chip gegen widersetzen, ziehen sich selbst die Ver­ Gott in der Höhe, und Friede auf Erden
Schweinegrippe. Ihre Nachricht und urteilung zu» (Röm 13,1-2). in den Menschen des Wohlgefallens!»
die beigefügte Fotokopie eines Arti- Etwas anderes ist es, wenn die Re- Albrecht: «Preis gebührt Gott in Him­
kels haben mich sehr beunruhigt. Ist gierung etwas beschliesst, was sich ein- melshöhen, und auf Erden ist nun Friede
das das Malzeichen? Wie kann man deutig gegen den Willen Gottes richtet. unter Menschen, die Gott wohlgefallen!»
dem entkommen? Das sehen wir in der Apostelgeschichte, Bruns: «Herrlichkeit ist bei Gott in
als der Hohe Rat den Aposteln streng den Höhen der Himmel, und Friede

G rundsätzlich ist es so: Wenn eine


Regierung per Gesetz eine Impfung
beschliesst, dann haben sich die Bürger
verboten hatte, im Namen Jesu Christi
zu lehren, und sich die Apostel dem wi-
dersetzten und weiter predigten: «Aber
ist auf Erden unter den Menschen, an
denen Gott Wohlgefallen hat!»
Hoffnung für alle: «Gott im Himmel
daran zu halten, auch und insbesondere Petrus und die Apostel antworteten und gehört alle Ehre; denn er hat den Frieden
wir als Christen: «Jedermann ordne sprachen: Man muss Gott mehr gehor­ auf die Erde gebracht für alle, die bereit
sich den Obrigkeiten unter, die über chen als den Menschen!» (Apg 5,29). sind, seinen Frieden anzunehmen.»
Die Grippe-Schutzimpfung indes hat Luther 1984: «Ehre sei Gott in der
ganz sicher nichts mit dem Malzeichen Höhe und Friede auf Erden bei den
zu tun. Dieses wird nämlich erst in Ver- Menschen seines Wohlgefallens.»

Samuel Rindlisbacher bindung mit dem öffentlichen Auftreten


des Antichristen und seinem bewussten
Menge: «Ehre sei Gott in Himmelshö­
hen und Friede auf Erden in den Men­
spricht über das aktuelle Thema: antichristlichen Programm aktuell. Jeg- schen des göttlichen Wohlgefallens!»
liche staatliche Registrierung in unseren Schlachter 2000: «Herrlichkeit ist
Tagen können und dürfen wir nicht mit bei Gott in der Höhe und Friede auf
«Israel und seine Zukunft»
Versammlung SAR der grossen Trübsal, die auf die Mensch- Erden, und unter den Menschen Gottes
heit zukommt, in Verbindung bringen. Wohlgefallen!»

14.11.
� München
Freitag, 04.12.2009, 19:30
Ausserdem sind wir der Meinung, dass
die Gemeinde bereits vorher durch die
Entrückung von der Erde genommen
Der griechische Urtext lässt verschie-
dene Deutungen zu:
– An den Menschen ein Wohlgefallen.
15.11. Balingen
DE 67550 Rheindürkheim-Worms
Maranatha Baptisten Gemeinde, Kirchstr. 14
wird und nicht mehr durch die grosse
Trübsal – das Zorngericht Gottes – gehen
– In den Menschen des Wohlgefallens.
– Friede unter Menschen, die Gott

04.12.
�Samstag, Rheindürkheim
05.12.2009, 16:00
muss. Paulus spricht davon: «… um sei­
nen Sohn aus dem Himmel zu erwarten,
den er aus den Toten auferweckt hat,
wohlgefallen.
– Bei den Menschen Seines Wohlgefal-
lens.
DE 42285 Wuppertal (Barmen)
05.12. Wuppertal
CVJM-Bildungsstätte, Bundeshöhe 7 Jesus, der uns errettet vor dem zukünf­
tigen Zorn» (1.Thess 1,10; vgl. 5,9 und
All diese Aussagen sind zutreffend:
– Christus kam für alle

06.12.

Siegen 16:00
Sonntag, 06.12.2009,
DE 57072 Siegen
Offb 6,16-17).
Heute spielt es überhaupt keine Rolle,
ob beispielsweise die Hausnummer, das
– Zum Frieden für die, die Ihn annehmen
– Nur die Menschen, die Gottes Ge-
schenk annehmen, können Ihm wohl-
20.12. HoerdtKoblenzer Str.
Kongressz. Siegerlandhalle, Autoschild oder die Passnummer 666
beinhaltet. Ich wiederhole: Erst in der
gefallen
– Einzig diesen Menschen ist die Gabe
Zeit des direkten Offenbarwerdens des Gottes angenehm.
� Sonntag, 20.12.2009, 14:30 Antichristen, das heisst, wenn er sichtbar, So kann man festhalten, dass die
FR 67720 Hoerdt
DLM
erkennbar und wirksam inmitten der verschiedenen Übersetzungen den Sinn
Restaurant «Zum Engel», Rue de la Menschheit auftritt und dieses Zeichen dieser Bibelstelle letztendlich nicht
Republique 53 auf ihn hin Anwendung findet, erst dann verändern, sondern vielmehr die ganze
ist es tatsächlich ein antichristliches Zei- Tiefe und Bandbreite des griechischen
� Sonntag, 17.01.2010, 16:30 chen (2.Thess 2,3-4; Offb 13). N.L. n Urtextes nahebringen. S.R. n

CH 4803 Vordemwald
Mitternachtsruf Dezember 2009
EFG-Gemeinde, Zofingerstrasse 12
29

Der Name Jesu Die Jungfrau, Heiligen Geist – die Stelle aus Jesaja 7,14
auf Jesus anwendet und in diesem Bezug
Schon öfters habe ich mich gefragt, ­Immanuel und deren Erfüllung verkündigt. Matthäus
warum der Engel in Matthäus 1,21 meint ausdrücklich eine junge, unverhei-
Josef den Befehl gab, das Kindlein ­Jesajas Sohn ratete Jungfrau (Mt 1,22-23). Das macht
Jesus zu nennen und nicht Immanuel er auch in Vers 18 deutlich: «Die Geburt
gemäss Jesaja 7,14. Gibt es dafür eine Spricht Jesaja 7,14 nicht bloss von Jesu Christi aber geschah auf diese Wei­
Erklärung? Zweite Frage: Mir fällt auf, einer jungen Frau anstatt von einer se: Als nämlich seine Mutter Maria mit
wie unheimlich oft der Name Jesus «Jungfrau»? Und wurde diese Stelle Joseph verlobt war, noch ehe sie zusam­
missbraucht wird, auch von feinen und nicht durch die Geburt von Jesajas mengekommen waren, erwies es sich,
gebildeten Menschen, ja sogar von eigenem Sohn (8,3) erfüllt? dass sie vom Heiligen Geist schwanger
Gläubigen. Man ist über etwas erstaunt geworden war.» Eindeutig ist in dieser
oder erschrocken, oder man hat etwas
vergessen – immer muss dieser Name
herhalten, wohl abgeändert in «Jeses»
D ass Jesus als Sohn Gottes durch die
Jungfrau Maria geboren wurde, steht
biblisch ausser Zweifel.
Hinsicht auch Lukas 1,34: «Maria aber
sprach zu dem Engel: Wie kann das sein,
da ich von keinem Mann weiss?» Daraus
oder «Jesses» usw., aber es geht eben 1. Bereits bei der ersten Verheissung wird auch ersichtlich, dass die Geburt
doch um den Namen unseres Herrn. über den Erlöser weist die Bibel auf die von Jesajas eigenem Sohn nicht die volle
Was soll man da tun? Falls möglich er- Jungfrauengeburt hin: «Ich will Feind­ Erfüllung der Prophezeiung in Jesaja 7,14
mahnen, oder still beten «Herr, vergib»? schaft setzen zwischen dir und der Frau, sein konnte.
zwischen deinem Samen und ihrem Sa­ 3. Ebenso gibt das Geschlechtsregis-

D er kostbare Name Jesus durfte


im Alten Testament noch nicht
enthüllt werden, weil der Name Jesus
men: Er wird dir den Kopf zertreten, und
du wirst ihn in die Ferse stechen» (1.Mo
3,15). Würde der kommende Messias auf
ter Jesu einen nicht zu übersehenden
Hinweis auf die Jungfrauengeburt des
Herrn. Matthäus sagt am Ende des
«Erlöser» bedeutet. Erst in der Fülle der normalem Wege, das heisst, durch einen Geschlechtsregisters: «Jakob zeugte
Zeit durfte er offenbart werden. In der Mann gezeugt werden, dann dürfte es den Joseph, den Mann der Maria, von
Heilsgeschichte ist es so, dass ein Name nicht heissen «ihren Samen». Üblicher- welcher Jesus geboren ist, der Christus
immer Wesen, Charakter und Werk der weise geschieht die Zeugung ja über den genannt wird» (Mt 1,16). Immer wieder
betreffenden Person offenbart. Deshalb Samen des Mannes, der Messias aber schreibt Matthäus, wie Männer ihre
werden im Alten Testament alle erha- wird «ihr Same» genannt, als Hinweis Nachkommen zeugten, doch bei der
benen, hohen Titel unseres gesegneten auf die Jungfrauengeburt. Zeugung Jesu hört er plötzlich damit
Heilandes erwähnt, nur der eine Name 2. In Jesaja 7,14 steht das hebräische auf. Es heisst lediglich, dass Jesus von
– Jesus – nicht. Aber der Name Immanuel Wort almãh, und das bedeutet Mädchen der Maria geboren wurde. Matthäus sagt
(«Gott mit uns») deutet Jesus an, und Er (junge Frau) im Sinne von Jungfrau im also nicht, dass er von Joseph, dem Mann
selbst hat dann gesagt: «Wer mich sieht, heiratsfähigen Alter. Dasselbe hebräische der Maria, gezeugt worden wäre. Und
der sieht den Vater.» Wort wird verwendet in 1. Mose 24,43, das Lukasevangelium hält fest: «Er war,
Zur zweiten Frage: Weil der Satan 2. Mose 2,8, Psalm 68,26, Hohelied 1,3, wie man meinte, ein Sohn Josephs» (Lk
vor der Kraft des Namens Jesu zittert, 6,8 oder auch in Sprüche 30,19. Und 3,23). «Wie man meinte» macht deutlich,
gebraucht er Millionen von Menschen jedes Mal wird es auf eine biologische dass Jesus eben nicht der Sohn Josephs
als Medium, um diesen heiligen, hohen Jungfrau angewendet. Nach biblischem im Sinne der Zeugung war. Hieran sehen
Namen zu entehren. Einem Kind Gottes Verständnis zur Zeit Jesajas war es aus­ wir, wie genau und übereinstimmend die
schneidet es ins Herz, wenn gedankenlose serdem selbstverständlich, dass eine Bibel in ihren Aussagen ist.
Menschen bei jeder Gelegenheit «oje» junge, unverheiratete Frau eine Jungfrau 4. Heilsgeschichtlich ist die Jungfrau-
usw. rufen. Sie sind sich nicht bewusst, sein musste. In diesem Zusammenhang engeburt Jesu von ausschlaggebender
wie sehr sie sich gegen das Gebot versün- ist das Bekenntnis des Apostels Matthä- Bedeutung, weil wir dadurch von neuem
digen: «Du sollst den Namen des Herrn, us wichtig, der  – inspiriert durch den geboren (durch Jesus geboren) nicht
deines Gottes, nicht missbrauchen; denn mehr der Erbsünde Adams unterliegen –
der Herr wird den nicht ungestraft lassen, der Sünde, die durch die Weitergabe des
der seinen Namen missbraucht» (2.Mo Samens des Mannes auf alle Menschen
20,7). Wo Sie warnen können, sollten Sie kommt. Der Wiedergeborene ist von
es tun. W.M n dieser Sünde, die übers Fleisch kommt,
getrennt und jetzt gerettet durch die Wie-
dergeburt im Geist durch Jesus. Darum
Diese Frage und Antwort sind ein Auszug aus können wir Heilsgewissheit haben und
Biblische Antworten auf 350 Lebensfragen sind ewig gerettet. Und darum kann auch
von Wim Malgo. Lesen Sie weitere 349 präg- der neue Mensch nicht mehr sündigen,
nante Antworten zu brennenden Bibel- und Le- wie es Johannes sagt. N.L. n
bensfragen und bestellen Sie diesen Klassiker
aus dem Verlag des Mitternachtsruf. Lesen Sie mehr über Immanuel im Hauptartikel der
Bestell-Nr.: 175430. aktuellen Dezember-Ausgabe der Nachrichten aus
Israel und auf S. 14 dieser Ausgabe!

Mitternachtsruf Dezember 2009


30 Vorschau
Dir kann nur Jesus helfen
Die nächste Ausgabe erscheint am 15.12.2009,
mit u.a. diesem Thema*: … den Menschen ein
«Gehorsam ist besser» ­Wohlgefallen
*Änderungen vorbehalten
«Herrlichkeit ist bei Gott in der Höhe und wir Seine Liebe und frönten unseren ei-
Friede auf Erden, und unter den Men- genen Interessen und Lüsten. «Wer das
schen Gottes Wohlgefallen!» (Lk 2,14). Wort (Gebot) verachtet, der wird zugrun-
Impressum Diesen himmlischen Friedensgruss de gehen; wer aber das Gebot fürchtet,
aus Engelmund vernahmen zu nächtlicher der wird belohnt», so sagt Gott in Sprü-
Missionswerk und Verlag Mitternachtsruf Stunde vor etwas mehr als 2000 Jahren che 13,13.
www.mitternachtsruf.ch die Hirten auf Bethlehems Feldern. Chris- Gottes Wohlgefallen möchte sich
Gründer Wim Malgo (1922-1992) tus, der Retter, war geboren worden. Das auch Ihnen zuwenden. Voraussetzung
Vorstand Peter Malgo, Norbert Lieth, Conno Malgo,
Jonathan Malgo löste zunächst bei den Hirten und dann ist, dass Sie auf Sein Liebesangebot ein-
Schweiz Missionswerk Mitternachtsruf, Ringwiesenstr. 12a, auch bei den Weisen aus dem Morgen- gehen. Mögen doch auch Sie erkennen,
8600 Dübendorf, Tel.: (0041) 044 952 14 14
land grosses Staunen, Freude und Ju- dass Gott Sie liebt und für Sie bezie-
Deutschland Mitternachtsruf Zweig Deutschland e.V.,
­Kaltenbrunnenstr. 7, 79807 Lottstetten, Tel.: (0049) 07745 bel aus. Die Propheten hatten dieses hungsweise zu Ihrer Rettung Seinen ei-
8001 Grossereignis Jahrhunderte zuvor bereits genen Sohn einsetzte! Der Prophet He­
Organ Der «Mitternachtsruf» erscheint monatlich. Er ist au-
sserdem in englischer, französischer, holländischer, italienischer, angekündigt. Nun war es tatsächlich ein- sekiel verkündete im Auftrag Gottes: «Ich
portugiesischer, rumänischer, spanischer, tschechischer und getroffen. O Jubel, o Freude! Möge die- habe kein Gefallen am Tod des Gottlosen,
ungarischer Sprache erhältlich.
Redaktion (Adresse Schweiz) Tel.: (0041) 044 952 14 16,
se Frohbotschaft auch Sie zu dankbarer sondern daran, dass der Gottlose umkeh-
Fax: (0041) 044 952 14 05, E-Mail: redaktion@mnr.ch, Freude veranlassen! re von seinem Weg und lebe! Kehrt um,
Mitarbeiter: ­Brigitte Hahn, Elke Lieth, Norbert Lieth, Conno ­Malgo
(Ltg.), René Malgo Sagen Sie ja nicht etwa, diese Ge- kehrt um von euren bösen Wegen!» (Hes
Layout (Adresse Schweiz) E-Mail: layout@mnr.ch, schichte sei überholt, und zudem gebe 33,11).
Mitarbeiter: ­Daniel Malgo, Gabriel Malgo, Jonathan Malgo
es dort in Bethlehem heute nichts mehr Jesus starb auf Golgatha am Kreuz für
Seelsorgerliche Fragen (Adresse Schweiz) Tel.: (0041)
044 952 14 08, E-Mail: seelsorge@mnr.ch, Mitarbeiter: Elke zum Freuen. Und überhaupt hätten wir Ihre Sünden! Wenn Sie dieses Opfer Jesu
Lieth, ­Marcel Malgo, Fredy Peter, Samuel Rindlisbacher uns mit anderen Problemen zu befas- annehmen und Ihr Leben Seiner Führung
Administration, Verlag und Abonnemente (Adressen
Schweiz und Deutschland siehe oben) Tel. Schweiz: 044 952 14 sen, denn die Welt habe sich verändert. anvertrauen, ruht Gottes Wohlgefallen
15, Fax Schweiz: 044 952 14 11, Tel. Deutschland: 07745 8001,
Fax Deutschland: 07745 201, Tel. alle anderen Länder: 0041
Ja, sie hat sich verändert, und wie! Luft auch auf Ihnen. «Als aber die Freundlich-
44 952 14 15, Fax alle anderen Länder: 0041 44 952 14 11, E- und Wasser sind verpestet und die Ern- keit und Menschenliebe Gottes, unseres
Mail: verlag@mnr.ch, Mitarbeiter: Hannelore Dölker, Ruth Dölker,
­Thomas Lieth, Eliel Malgo, ­Elishevah Malgo, ­Marianne Malgo, ten gehen kaputt. Das kurieren wir trotz Retters, erschien, hat er uns – nicht um
Peter Malgo, Stephan Nabulon, Fredy ­Peter, Susanne Peter, Esther
Roos, Rebeca Winkler
grösster und kostspieligster Klimakonfe- der Werke der Gerechtigkeit willen, die
Technischer Dienst Markus Hollenweger, Manuel Klinner, renzen nicht mehr. Und da soll man sich wir getan hätten, sondern aufgrund sei-
Gerson Maag, Nathanael Winkler noch freuen? – Moment mal! Diesen irre- ner Barmherzigkeit – errettet durch das
Israelreisen (Adresse Schweiz) Tel: (0041) 044 952 14 18, parablen Schaden haben wir Menschen Bad der Wiedergeburt und durch die Er-
Fax: (0041) 044 952 14 19, E-Mail: reisen@beth-shalom.ch,
­Mit­arbeiter: Fredy Peter, Fredi Winkler (Haifa, Israel) verursacht! neuerung des Heiligen Geistes» (Tit 3,4-
Buchhaltung (Adresse Schweiz) Gott für diese Misere verantwortlich zu 5). Darin besteht Seine unergründliche
E-Mail: buchhaltung@mnr.ch, Mitarbeiter: Wafa Malgo;
Treuhandstelle: HWT, 8305 ­Dietlikon machen, wäre sträfliche Sünde. Stattdes- Liebe! Öffnen Sie Ihr Herz weit, um die
Studio (Adresse Schweiz) E-Mail: studio@mnr.ch, Mitarbeiter: sen müssen wir zugeben, dass wir intelli- Güte und Barmherzigkeit Gottes zu emp-
­Andreas Klinner, Govert Roos, Marc Stolp
gente Menschen den Karren in den Dreck fangen, die Er Seinen Kindern in Fülle
seniorenzentrum Zion Ringwiesenstr. 14,
8600 ­Dübendorf, Tel: (0041) 044 802 18 18, laufen liessen. Gott hatte dem Menschen schenken will!
Fax: (0041) 044 802 18 19, E-Mail: post@seniorenzentrum-zion.
ch, Mitarbeiter: Silvia Bättig, Ursula Dürr, Walter Dürr, Astrid El mit der Schöpfung eine herrliche Welt in «Du bist nicht ein Gott, dem Gesetzlo-
Khouri, Walid El Khouri, Martina Lang vollendeter Schönheit zur Bebauung und sigkeit gefällt; wer böse ist, darf nicht bei
Begegnungszentrum E-Mail: begegnungszentrum@mnr.ch, Bewahrung übergeben, an der Er selbst dir wohnen», sagt König David in Psalm
Tel: (0041) 044 952 14 68, Fax: (0041) 044 952 14 11,
­Mitarbei­ter: Traude Klinner Wohlgefallen hatte. Doch nicht nur das. 5,5, doch dann fügt er hinzu: «Aber alle
Hotel Beth-Shalom P.O.Box 6208, Haifa-Carmel 31061,
Israel, Tel: (00972) 04 8373 480, Fax: (00972) 04 8372 443,
Schon vor Grundlegung der Welt traf Er werden sich freuen, die auf dich vertrau-
E-Mail: beth-shalom-israel@mnr.ch, Leitung: Fredi Winkler, Beate aus Liebe Vorsorge zum Wohlergehen der en; ewiglich werden sie jubeln, denn du
Winkler
Menschen. Nebst Seinen Geboten gab Er wirst sie beschirmen; und fröhlich wer-
Einzahlungen Schweiz: Postscheckkonto 80-47476-4 Zürich,
oder Zürcher Kantonalbank, 8330 Pfäffikon ZH, Konto-Nr. 1152- zur Rettung für uns Seinen geliebten und den sein in dir, die deinen Namen lieben!
0472.519, BC-Nr. 752.
Deutschland: Sparkasse Hochrhein, Walds­hut, BLZ 684 522 90, einzigen Sohn als Sühnopfer. «Denn so Denn du, Herr, segnest den Gerechten;
Konto 06-600 530 oder Postbankkonto 3911-709 Stuttgart, hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen du umgibst ihn mit Gnade wie mit einem
BLZ 600 100 70, «Missionswerk Mitternachtsruf» Zweig Deutsch-
land e.V., Geschäftsstelle DE 79807 Lottstetten eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der Schild» (Ps 5,12-13).
Österreich: Allgemeine Sparkasse Linz, «Für Konto 0000-118902
Missionswerk Mitternachtsruf» an ihn glaubt, nicht verloren geht, son- Sie werden mit Gottes Wohlgefallen
Herstellung GU-Print AG, Urdorf dern ewiges Leben hat» (Joh 3,16). beglückt, wenn Sie Sein Liebesangebot
Der regelmässige Bezug der Zeitschrift in der Schweiz, Deutsch- Wir waren es Ihm wert, dass Er uns zu in Jesus Christus annehmen, und so wird
land und Österreich bedingt Kosten von jährlich 15 EUR / 24 CHF.
Übrige Länder, Preis auf Anfrage unserem Heil Sein Allerkostbarstes gab. es in Ihrem Herzen echte Weihnachten.
Zweigstellen-Verzeichnis www.mitternachtsruf.ch/mrwelt- Doch in schnödem Undank missachteten B.V. n
weit.php

INITIALEN DER AUTOREN IN DIESER AUSGABE


N.L. = Norbert Lieth; W.M. = Wim Malgo (1922-1992); «Herrlichkeit ist bei Gott in der Höhe und Friede auf
S.R. = Samuel Rindlisbacher; B.V. = Burkhard Vetsch
(1920-2008) Erden, und unter den Menschen Gottes Wohlgefallen!»

Mitternachtsruf Dezember 2009


eu!
von

N
s te Buch
R
Das ne
T L
u
I ET H
NORBE ältlich!
ab sofort er
h

Die alttestamentlichen Psalmen ber-


gen immense Schätze!
Sie preisen Gottes Erhabenheit und
Gerechtigkeit und geben einen Über-
blick über die Heilsgeschichte Gottes
von der Erwählung Israels bis hin
zum jüdischen Überrest der letzten
Tage.
Nicht zuletzt offenbaren die Psalmen
prophetisch den Messias Israels, und
zwar sowohl in Seiner Niedrigkeit als
auch in Seiner Herrlichkeit. Deshalb
erstaunt es nicht, dass das Neue Tes-
tament auf zahlreiche Aussagen der
Psalmen Bezug nimmt.
Sich mit diesen messianischen Weis-
sagungen und ihrer heils- und welt-
geschichtlichen Brisanz zu be-
schäftigen, vermittelt geistliche
Horizonterweiterung. Der Autor Nor-
bert Lieth bietet mit seinen Ausfüh-
rungen wertvolle Gedankenanstösse
und Hilfestellung. Er legt eindrück-
lich dar, wie viele Prophezeiungen
sich bereits erfüllt haben und was
die Zukunft für Israel und die Völker
bringen wird. Ein Mut machendes
Buch!

Messianische Psalmen
(Norbert Lieth)
Buch, gebunden, 280 Seiten
Bestell-Nr. 180270, CHF 22.00, EUR 13.00
Neujahrstagung
1. Januar 2010, 14.30
Norbert Lieth
spricht über das Thema:

Vor der
letzten

Sintflut
Zionshalle � Musikalische Umrahmung
Ringwiesenstrasse 15 � Grosser Büchertisch
CH 8600 Dübendorf � Kinderbetreuung
www.mnr.ch Herzlich willkommen!