You are on page 1of 4

GOTTES WORT

... durch Bertha Dudde
7368

Schlechte Auswirkung von Irrlehren ....
Durch Irrlehren geratet ihr Menschen in falsches Denken, und
es zieht eine falsche Lehre immer eine irrige Schlußfolgerung
nach sich, die wieder zu neuem falschen Denken führt.
Eine Irrlehre ist mit Recht ein satanischer Trick zu nennen,
denn das Gedankengebäude, das daraus entsteht, vergrößert
sich stets, bis es zuletzt unentwirrbar ist,
bis sich der Mensch selbst nicht mehr darin zurechtfindet,
weil Irrtum und Lüge niemals Licht und Klarheit bringen
können.
Und darum soll gegen jede irrige Lehre angegangen werden,
sie soll gleich anfangs berichtigt werden, ehe sie sich ausbreiten
und das menschliche Denken verwirren kann.
Und es könnte auch eine Irrlehre als solche erkannt werden,
wenn der Mensch bestrebt wäre, in der Wahrheit zu wandeln,
weil er dann nur einen Maßstab anzulegen brauchte: ob Gottes
Liebe, Weisheit und Macht wohl erkennbar ist in jeder Lehre
....
Ist die Wesenheit Gottes, Die in Sich Liebe, Weisheit und
Macht ist, im geringsten nur anzuzweifeln, so ist eine Lehre
falsch. Und es gibt viele solche Lehren, die diesen Prüfungen auf
Wahrhaftigkeit nicht standhalten .... die weder Gottes Liebe noch
Seine Weisheit, noch Macht bezeugen und darum kurzerhand
verworfen werden können als irrig. Aber sie werden oft
besonders hartnäckig vertreten, weil es den Menschen nicht
mehr sonderlich an der Wahrheit gelegen ist,

weil es ihnen gleichgültig ist, ob sie sich im Irrtum oder in der
Wahrheit bewegen,
sie aber niemals die Wahrheit ebenso hartnäckig vertreten
werden,
dem Irrtum jedoch lieber anhangen.
Es ist auch das ein Zeichen des nahen Endes, daß die
Menschen desto empörter sind, je mehr sie aufgeklärt werden
sollen, daß sie sich in der Finsternis lieber bewegen und kein
Verlangen haben nach Licht .... Und obwohl die Unwahrheit
mancher Lehren mit Händen zu greifen ist, wehren sie jede
Aufklärung darüber ab .... Aber sie verfinstern sich ihren
Geisteszustand stets mehr, und immer schwerer wird es ihnen
fallen, sich der Wahrheit zuzuwenden,
denn sie wollen einfach nicht, und ihr Wille kann nicht
gezwungen werden.
Darum ist jede Irrlehre ein Satanswerk von größter Wirkung,
denn daran halten die Menschen fest. Und es gibt viele solcher
Irrlehren, die sich in das Evangelium Jesu Christi eingeschlichen
haben und schwerlich den Menschen als Irrlehren hingestellt
werden können, weil sie selbst kein rechtes Wahrheitsverlangen
haben.
Daß aber solche Irrlehren ein Zerrbild Gottes geschaffen
haben, das wollen die Menschen nicht hören, jedoch weder einen
Gott der Liebe noch einen Gott der Weisheit und Allmacht würden
sie zu erkennen vermögen, wenn sie ernstlich über so manche
Lehre nachdenken möchten, die sie im Laufe der Zeit durch
Überlieferung oder Tradition übernommen haben und nun als
Evangelium verfechten.
Einen Gott aber, Der nicht vollkommen ist, können sie auch
nicht lieben .... Und trägt eine Lehre dazu bei, daß die Liebe oder
Weisheit Gottes in Frage gestellt sind, so wird es auch dem
Menschen nicht möglich sein, Ihn als das höchste und

vollkommenste Wesen zu lieben aus ganzem Herzen, und es wird
niemals das rechte Verhältnis des Kindes zum Vater hergestellt
werden können, weil dem Menschen das rechte Vertrauen
fehlt ....
Und darum sollte ein jeder Mensch sich das überdenken, was
zu glauben von ihm gefordert wird. Alles, was ihm in Form des
Evangeliums nahegebracht wird, sollte er vorerst prüfen, wieweit
es mit der Vollkommenheit Gottes im Einklang steht ....
und ihr würdet staunen, welche Lehren euch alle zweifelhaft
erscheinen würden und auch zweifelhaft sind, wenn ihr in gutem
Willen und Verlangen nach Wahrheit prüfet.
Ihr könnet selbst viel dazu beitragen, daß Licht wird in euch,
aber ihr
wandelt ....

müsset

es

wollen,

daß

ihr

in

der

Wahrheit

Ihr müsset bitten darum, daß Gott euren Geist erleuchte
und euch das Rechte erkennen lasse,
daß Er euch auch helfen möge, Irrlehren als solche zu
erkennen und
euch von ihnen zu lösen.
Denn nur die Wahrheit ist beglückend,
während jeder Irrtum euer Denken verwirrt und zuletzt
unfähig macht zu rechtem Urteil.
Gott ist die Liebe, Gott ist die Weisheit, und Gott ist die Macht
.... und bezeugt eine Lehre nicht die Liebe, Weisheit oder Macht,
dann kann sie mit Recht verworfen werden als Irrlehre, und der
Mensch wird Aufklärung erhalten, der solche ernstlich begehrt ....
Amen

Herausgegeben von Freunden der Offenbarung
Weiterführende Informationen, Studium aller Kundgaben in
Online- und Offlineversionen, eBook-Editionen des
Gesamtwerkes mit Themenheften, PDF-Editionen für Bücher
und Themenhefte, Volltextsuchfunktion im Gesamtwerk
u.v.m. Im Internet unter: http://www.bertha-dudde.info/
siehe auch: http://www.bertha-dudde.org