You are on page 1of 68

editorial & inhalt

|

start

Foto: DIE PARTEI

Politiker-Casting

Landtagswahlen in NRW

Ab Seite 14

Editorial

........................................

Klartext
„Sommerblut“-Festival

Kultur-Perlen
Seite 18
EuroPride in Warschau

CommunityFrühling

Seite 28

Fitness- und Ernährungsspecial

Körper-Tuning
Ab Seite 30

// Szene Seite 06 // Gesellschaft Seite 10 // Musik Seite 20 // Film Seite 22 // TV Seite 24 // Web Seite 26 // Buch Seite 27 // Reise Seite 28 // Beautiful People Seite 34 // Radar Seite 36 // Planquadrat Seite 52 // Janus Seite 59 // Suchmaschine Seite 60 // Gesundheit Seite 62 // Astro Seite 63 // Bunte Seite 64 // Verlosungen Seite 65 // Impressum Seite 65 // David-Comic Seite 66
VIPs des Monats Seite 04
www. -magazin.de

und sonst …

„Die PARTEI hat immer recht …“ Den Big-Brother-Slogan der zum Glück verblichenen SED so einfach zu übernehmen, zeugt schon von gehöriger Chuzpe. Der vom göttlichen Satiriker Martin Sonnenborn (einst „Titanic“, heute „Spam“ bei „Spiegel Online“) geleiteten Gruppierung wurde die Zulassung zur Bundestagswahl im letzten Jahr schnöde verwehrt, zur Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen darf sie antreten. Ihr Spitzenkandidat ist der Kölner Mark Benecke, berühmt durch Presse, Funk und Fernsehen als Gerichtsmediziner und „Kriminalbiologe“, aber auch schon für die rik als rasender Reporter beim CSD in Bukarest unterwegs. Da lag es nahe, ihn zum Email-Interview zu bitten. Der Bitte entsprach er prompt („saugeil, sehr gerne! HAHAAHA, super“). Wie fällt seine persönliche Bilanz nach fünf Jahren SchwarzGelb speziell in der Homo-Politik aus? „Ich sehe derzeit vor allem ultrabizarre Effekte: Der geoutete deutsche Außenminister steht am Grab des schwulen- und deutschenfeindlichen, erzkatholischen, neophoben polnischen Präsidenten und macht wohl oder übel gute Miene zum hirnverbrannten Spiel. Das ist nur ein Highlight, es ist noch viel Sand im Getriebe und daher einiges zu tun.“ Welche Akzente würde denn ein Ministerpräsident Benecke setzen? „Ganz einfach: totale Gleichstellung aller ernsthaft geführten, menschenfreundlichen Lebensformen. Zack! Abgesehen davon natürlich der Mauerbau zwischen Köln und Düsseldorf ;).“ Und wie würde sich seine Regierung für die Akzeptanz von Vielfalt einsetzen? „Einfach mal den Leuten, die sich komisch benehmen (damit meine ich hier: Normalos, Hasserfüllte, Ängstliche), zuhören und raffen, wovor genau sie sich so fürchten, wenn es bunt und schön ist. Von ExtremistInnen mal abgesehen, denke ich, dass in vielen intoleranten Menschen durchaus der Keim zu Coolness steckt, man muss ihn nur fördern. In einem Wort: Prävention.“ Uiuiui, für eine Satire-PARTEI hört sich das aber ungewohnt ernst an, Herr Dr. Benecke. „Stimmt auch so. Seit die Chancen auf meine Wahl aber deutlich gestiegen sind (die Presse findet’s lustig, Wahlvideo und Radiospot sind im Netz die Renner), dachte ich mir, mach ich doch auch mal ein bisschen Realpolitik. Zumindest in der Sache, die jetzt wirklich so was von überfällig ist, nämlich Liebe und Frieden – ganz unklebrig, sondern mit offenem Visier und kölsch-opportunistischer Gutmütigkeit. Und das meine ich WIRKLICH ernst.“ Zumindest hier in der Redaktion hat die PARTEI glühende Fans (wenn auch nicht unbedingt Wähler). Egal ob man für sie nun am 9. Mai ihr Kreuzchen machen mag oder nicht – so ein schnörkelloser Klartext ist mal sehr erfrischend. Wie sich die Kandidaten der etablierten Parteien so schlagen, lässt sich in unserem großen Special nachlesen. Mein Tipp: Wählen gehen!

05.10 | 3

start | menschen

Poetischer Außenseiter
Ein ganz Großer lebt nicht mehr: Der Film-, Theater- und Opernregisseur Werner Schroeter ist am 12. April an seiner Krebserkrankung gestorben. Noch im Februar erhielt Schroeter bei der Berlinale den Teddy Award für sein Lebenswerk. Rosa von Praunheim schrieb auf Spiegel Online seinem Weggefährten, den er vor 42 Jahren kennen gelernt hatte, einen letzten Brief: Er sei sich sicher, eine spätere Generation werde „zurückblicken auf dein poetisches Werk, mit dem du uns verzaubert hast“. (bjö/to)

Werner Schroeter

„Ich bin stolz, dass ich ein glücklicher, homosexueller Mann bin.“
Foto: JMax Rossi / Reuters

Foto: Jason Redmond / Reuters

Latino-Sänger Ricky Martin wartete auf seiner Website mit großen Enthüllungen auf. Gähn.

Foto: Jason Reed / Reuters

Anna Paquin

Überraschungs-Bi
Eine Legende will sie vielleicht noch werden, einen Satz für die Ewigkeit hat sie schon mal geprägt: „Ich bin Anna Paquin, ich bin bisexuell, und es kümmert mich einen Dreck!“ – das enthüllte sie im Rahmen der von Cyndi Lauper gestarteten Kampagne „Give a damn“ für die Gleichstellung von Schwulen und Lesben. Die Oscar-Preisträgerin („Das Piano“) und Star der VampirSerie „True Blood“ (hierzulande nur im Pay-TV zu sehen) brachte mit ihrem Überraschungsbekenntnis gleich mal die dazu gehörige Website zum Erliegen. Ein Besuch dort lohnt sich! (to) wegiveadamn.org

Daniel Kowalski

Foto: Mario Anzuoni / Reuters

Willkommen in der Familie
Nach dem Turmspringer und Gay-Games-Botschafter Matthew Mitcham hat sich ein weiterer australischer Olympionike geoutet. Daniel Kowalski (Foto l.), bei den Sommerspielen in Sydney 2000 Goldmedaillengewinner in der Schwimmstaffel, nahm sich ein Beispiel am walisischen Rugbyspieler Gareth Thomas, wie er der Zeitung „The Sunday Age“ berichtete. „Ich bin es satt, eine Lüge zu leben.“ Der heute 34-Jährige hofft, dass noch weitere Sportler seinem Beispiel folgen werden. Und für sich selbst? „Ich möchte mich verlieben, glücklich sein, und stolz auf das, was ich bin.“ Lieber Daniel, bis zum 31. Mai bleibt noch Zeit, dich für die Gay Games in Köln anzumelden … (to)

PRINZESSIN

Cyndi Lauper
Einen großen Stein im Brett bei der Community hat sich Cyndi Lauper als unermüdliche Homo-Aktivistin und Organisatorin der „True Colours“Tour mit offen schwulen und lesbischen Künstler(innen) schon lange erspielt. Jetzt hat sie angekündigt, in Harlem ein Heim für Jugendliche aufzumachen, die nach ihrem Coming-out aus dem Elternhaus geflogen sind. Nach Schätzungen leben etwa 3.000 bis 8.000 von ihnen auf den Straßen von New York. (to)
Foto: Phil McCarten / Reuters

FROSCH

Foto: Fred Prouser / Reuters

Rufus Wainwright
Seine Musik vermag zu verzaubern, sein Mundwerk eher weniger. Im Interview mit dem Magazin „Details“ offenbarte er Intimes über 50 Cent: „Ich weiß, dass er schwul ist“, eine „süße, kleine Stimme“ habe der HipHopper. „Komm doch zum Abendessen vorbei. Und vielleicht auch zum Dessert.“ Im „Rolling Stone“ war dann Lady Gaga an der Reihe, die habe in einer TV-Gameshow keine gute Figur gemacht: „Das Botox beginnt auszulaufen.“ (to)
www. -magazin.de

4 | 05.10

tag, ams S

Area

2

s

e J rowDe D lves & a J Marc G nPlayer a D ce Area: Jane GinaG & DJ J Dan e formanc e Area: D

22
Eintrit

010 ai 2 .M
b 23 Uhr a
r nur 8 bis 0 Uh

Hous

r Live pe ! Special 10 €uro danach
Kein eh estverz Mind
€uro,

en! 18 Jahr Ab

t: 23

r!

powered by

EXIT

Hohenzollernring 92, Köln

www.celebrate-xxl.de

szene | party

Foto: TomPe

Sexy meets Delice

Red, Hot & Sexy
Celebrate! XXL

Großer Bruder
Puh, Glück gehabt, der „große Bruder“ der Celebrate konkurriert nicht schon wieder mit der Sexy. An den Plattentellern in der House Area stehen GinaG und Janplayer, in der Dance Area sorgen rowDee und Marc Galves mit einem Mix aus Classics, Mainstream und Pop für Stimmung. (to) Celebrate! XXL 22.05, 23.00 Uhr, Loom Club, Hohenzollernring 92, 50672 Köln, Eintritt: bis 24.00 Uhr 8 Euro, dann 10 Euro, celebrateXXL.de
Foto: Promo

Erstmals steigt die Sexy als Feiertagsspecial, dafür haben sich die Veranstalter die Delice Party im Rahmen ihrer World Tour an den Rhein geholt. Rot, teuflisch und gut geht’s zu mit Delice-Resident Paul Heron aus London und Heroes-Hausmann Philippe Lemot. Auf dem Popfloor glüht Drag DJane Gloria Viagra für den anstehenden Gig von Lady Gaga vor. Mola heizt auf dem Progressive Floor ein. (to)

Sexy Special 23.05., 23.00 Uhr, Opernterrassen, Brüderstr. 2, 50667 Köln, Eintritt: bis 24.00 Uhr 12 Euro, danach 14 Euro, frei für Gäste in Rot, sexy-cgn.de, deliceboys.com

Foto: Delice

Instinct

Berlin Calling
Die Instinct gastiert erstmalig im Bootshaus und verspricht hormonlastiges Entertainment für Männer aller Art. Moussa und Phil Romano (Foto) legen auf dem Mainfloor allerlei Houselastiges auf, auf dem Cruisingfloor dürfte es mit Jon Doe und Nicolas Nucci um einiges deftiger zugehen. Obendrauf gibt es „erotische Körperarbeit“ und diverse Pornostars zu bewundern. Wessen Fantasie blüht da nicht auf? (iw) Instinct 12.05., 23.00 Uhr im Bootshaus, Auenweg 173, 50163 Köln (Deutz), instinct-party.de
Foto: Moustache

partyticker
1 1 2

wichtig +++ +++ heiß +++ aktuell +++

Moustache

Unrasierter Spaß
Die charmant betitelte Moustache verspricht „statt Circuit-DJs und schwitzigen Gogos“ weltweit angesagte Elektronik-Künstler und visuelle Leckereien von Okinawa 69 und Bada Bing! Der Kracher schlechthin ist das Booking mit Andrew Weatherall (Foto), der seine Goldhändchen bei Björk oder New Order mit im Spiel hatte, und natürlich Szene-Ikone Jennifer Cardini. Also Bärtchen gezwirbelt und nix wie hin! (iw) Moustache 12.05., 23.00 Uhr im Gloria-Theater, Apostelnstr. 11, 50667 Köln, Eintritt: 10 Euro, gloria-theater.com

3

lg, benparty war ein voller Erfo Vu und wieder mit es and Lies, wieder im Déjà die nächste Ausgabe der Kiss ein Live-Clubbing Reglern. Als Special gibt es DJ Orlando Ricardo an den h Percussion. is aus Barcelona und reichlic Vu, mit House-Sängerin Jona Dav Haus. (12.05., 22.00 Uhr, Déjà owle aufs Und zur Begrüßung Früchteb pace.com/kissesandlies2010) ritt: 7 Euro, mys l Mediapark 4, 50670 Köln, Eint ter: Ab und zu ein Tapetenwechse +++ 2 Pulstar mal im Arthea Crew. Die dritte Party steigt diesmal tarPuls kann nicht schaden, findet die einst auch der Heimstatt der Polygame und vorm Feiertag im Artheater, Resident Red Jones und den no mit dem neuen 3klang. Hochkarätiger Tech o) trifft auf gut a Sumo und Ralf Kollmann (Fot ie Neuve. illustren Berliner Gästen Tam uert von Jacques Ville und Sylv , Areste gelaunten Indie und Pop, beig Publikum. (12.05., 23.00 Uhr Gregor das Im Café verzaubern Petra & ulstarparty) +++ 50825 Köln, myspace.com/p theater, Ehrenfeldgürtel 127, Venue wieder das a: Am Pfingstsonntag wird im diesmal etwas 3 Housiges Pop Sof chnamigen Club geht es glei Pop Sofa aufgeschlagen. Im en Hildegard r sorgen die DJ-Spezialistinn houselastiger als sonst zu, dafü 14, 50667 Köln, Eintritt: bis Venue, Hohe Str. und Kic. (23.05., 23.00 Uhr, Goys&Birls Euro, pop-sofa-club.de) +++ wo der 24.00 Uhr 5 Euro, danach 7 erklub kurz vor dem Nirgend rock again: Im schnieken Kell wieder erfolgreich den Schweiß von irls Aachener rocken die Goys&B uth am spielen die DJs von ÄtherYo der Subway-Decke. Dieses Mal tropop. Das ekrams, Alternative und Elek Pfingstsonntag allerlei Indi Szene und von „queer“ durch die gesamte Publikum ist bunt gemischt sgender haben freien Eintritt. rfreudig. Tran Anfang an immer recht feie Köln, Eintritt: , Aachener Str. 82-84, 50674 (23.05., 23.00 Uhr im Subway im Station ndbirls) +++ Frauenalarm im Mai 7 Euro, myspace.com/goysa Love in seinem Laboratory, 2b: Gar Unerhörtes erlaubt sich Dr. des Station 2b. Madame Summit Räume Alternabetritt erstmals eine Frau die ein Battle zwischen House und liefert sich mit dem Hausherrn nur die) noch nic. Da werden die Kerle (und tive, Brit-Pop und Indietro 50667 0 Uhr, Station 2b, Pipinstr. 2, Ohren machen … (28.05., 22.0 w.station2b.de) +++ Viel Spaß beim , ww Köln, Eintritt frei, MVZ 8 Euro die rik! (to/iw) Ausgehen und Feiern wünscht
www. -magazin.de

: Die erste Ausgabe der neuen LesKisses and Lies, die zweitetwoch vor Christi Himmelfahrt gibt’s am Mit

6 | 05.10

gastro |

szene

thekenticker
1

aus der Kölner Szene +++ +++ Tratsch und Trends

dj charts

ten etwa 200 Freunden, Bekann rner te Hühner franz-Gesicht We Altstadt wurde das bekann annt, am n nur liebevoll „Polly“ gen Jakob Trimborn, von alle war am dhof beigesetzt. Trimborn 6. April auf dem Kalker Frie hinunter gestürzt, bei ihm Treppe 19. März in der Altstadt eine Weg ins a diagnostiziert, auf dem wurde ein Hirn-Aneur ysm zinfarkt. 46-Jährige noch einen Her hr Krankenhaus erlitt der erst später lag er im Koma. Me che Bis zu seinem Tod eine Wo kenkraft in der Altstadtlly“ als The als ein Jahrzehnt war „Po Wir t aus 1 kannten ihn nur als „den“ Kneipe anzutreffen; viele r. Trimborn uteten in ihm den Inhabe dem Hühner franz und verm schaft ausgezeichnet und sbereit habe sich durch große Hilf ehr ten, rszene, die im Laden verk auch Jungs aus der Striche konnte schon immer absolut korrekt und unterstützt. „Er war chte“, so jemand im Laden Ärger ma einmal resolut sein, wenn als im Exile on MainSpeci , ein Gast. +++ 2 Viele ipe hat ihren Namen weg street: Dieter Hennes’ neue Kne und Ixbar auch hier ein „X“ f nach Ex- Corner und natürlich dar Exile stag rauschend eröffnete nicht fehlen. Das am Karsam das legendäre Rolling-Stones2 durch on Mainstreet (inspiriert ne so ansonsten in der Kölner Sze Album) hat nicht nur das die Red.), sondern im Angebot (gut so, findet verpönte Alt-Bier „Tatort“ s. So gibt’s am Sonntag den schon einige nette Special nerstag im Monat eine en Don nur echt in HD, jeden erst a Time“ Sonntag im Monat ist „Te Musical-Time, jeden zweiten t’s noch an jedem und im Mai gib mit erlesenen Spezialitäten, *mjamm*. 14.00 Uhr frische Waffeln 3 Samstag und Sonntag ab onmainstreet.de) +++ Köln, (Schaafenstr. 61a, 50676 Chef: Das Edelweiss hat einen Edelweiss mit neuem irt Mathias Kohlrusch (Bild 2.v.l.) m-Sir-W neuen Besitzer. Bei h die annten Gesichtern jetzt auc alten betreibt mit neuen und bek in der Kölner Altstadt. Erh eipe gemütliche Altstadt-Eckkn und spritzigem Ser vice. Als aus Spaß bleibt der gewohnte Mix n, auch am Hour am Sonntag erhalte Highlight bleibt die Happy nstr. 2, 50676 günstiges Kölsch. (Stepha s Mittwoch gibt es jetzt Küche im Christofs: Zuwach Köln) +++ 4 Gourmetistof Geier (r.), ehemals haf t. Chr Herr in Kölns Restaurantlandsc orfer Schiffchen und danach Chef de Cuisine im Düsseld mit seinem ne in Much, hat gemeinsam über das Landhaus Son Gürzenich Christofs gegenüber vom iMann Elmar Buhr (M.) das en „Gault Millau“ besche zösisch eröffnet. 16 Punkte im fran d an Kochkunst. einen hohen Gra mit Auflegen im nigen dem Gastronomen Christofs Jeremy Dyens hat 1993 lerweile tumtern gelegen, bietet sich das Ruhrgebiet begonnen. Mitt os, Heroes, Zwischen drei Standesäm ihlenswert sind die Spezial ig in Köln, Chic pfe melt er sich fleiß für Hochzeitsfeiern an. Em X und seit vielen Jahren die die reichhaltige, den ber“ und Sexy, Pleasure en DJ-Residentäten „rund um die Gänsele 67 Köln, Greenkomm zählen zu seinJeremy mit der inkarte. (Martinstr. 32, 506 Globus umspannende We 30 Uhr, chrizen. Im Station 2b macht y, das nächs12.00-15.00 Uhr und ab 18. ne Part Meatfactory seine eige Öffnungszeiten: Di-Sa Leather Präsentation der Szene feiert Cologne Welt in die te Mal am 21. Mai, zur Mehr stofsrestaurant.de) +++ berkollektion von MGW. männer aus aller sch neuen Rub Pride: An Pfingsten fallen Feti Seite 8), die Gastronomen maunter jeremydyens.de (to) auf Domstadt ein (siehe Artikel har ten . So lockt das Verquer die chen dafür die Tore weit auf o-Time“, , das Hombres zur „Mach (Floorplay Mix) 1. The Heat Kerle mit „Coffee & Cream“ in der Prok & Fitch (Stealth Records) zünftiges „Leder-Dinner“, im Roten Ochsen gibt’s ein ermäßigten Eintritt. Vorlage von Event-Tickets High (Inphinity & Kalendr RMX) 2. So Phoenix gegen m) +++ ) und unter rheinfetisch.co Steve Smooth feat Luvli (Ultra g (Alle Termine im rik-Radar x-Gucken: Der Eurovision Soneinix) 3. In And Out (Quintin Rem ical Noiz Kollektives Grand-Pri e Einladung zum privaten Gem feat. Rad Hagenaar & Albrecht Contest rückt näher und kein ischen (Spinnin Records) Par tys zum gruppendynam schaftsgucken ist in Sicht? aktionsschluss A Prayer Lena meldeten uns zum Red 4. Feels Like Daumendrücken für Viel in Street und Ex- Corner. +++ (Michael Woods RMX) dy) rds) Silver, Mumu, Exile on Ma Meck feat. Dino (Toolroom Reco wünscht die rik! (vvg/to/can Feiern Spaß beim Ausgehen und 5. Tobita (Original Mix) rds) er? Norman Doray (Cr2 Reco News für den Thekentick redaktion@rik-magazin.de South RMX) Dann schnell eine Email an 6. Silvia (Sebastian Ingrosso & Dirty
Foto: MIAMIPIXX

großer Anteilnahm Trauer um „Polly“: UnterGästen und Kollegen aus der ,

e von

Nur dabei sein ist nicht alles.
Genial einfach! Verpassen Sie nie mehr einzigartige Augenblicke.

www.

Fotos: vvg, Candy

Flip Video Flip Ultra HD Camcorder

€ 169,90
Brillante Videoaufnahmen schnell und einfach in HD Qualität aufnehmen, bis zu 120 Minuten lang | Ihre Videos können Sie dank der vorinstallierten Software Flipshare problemlos verwalten, bearbeiten und gestalten sowie per E-Mail verschicken oder online publizieren | 8 GB | Schwarz |

GRAVIS Stores in Ihrer Nähe: Bertha-von-Suttner-Platz 1 – 7 | 53111 Bonn Herzogstr. 40 – 42 | 40215 Düsseldorf Ehrenstr. 2 | 50672 Köln

Miike Snow (Refune Records) Cicada (Critical Mass)

7. One Beat Away (Max Vang
DJ Ortzy & Mark M feat

eli RMX)

8. Party In Miami (Original r Records) . Aria (Tige
Mix)

9. Afterclub (Original Mix) room Records) (Tool
Funkagenda feat. Big Ed
(Original Mix)

10. Psychic Harmony 201
Marshall aka. Luigi Rocca (Hotfi

0
3
4

ngers)

-magazin.de

05.10 | 7

Ganz in Ihrer Nähe und im Internet: www.gravis.de

szene | gastro / event

„Doofes Sex Gehabe“
In unseren sozialen Netzwerken kommen manchmal sehr eigenartige Diskussionen auf. Neulich entbrannte eine besonders heiße Debatte zum Thema „Darf man sein T-Shirt beim Tanzen im Venue ausziehen oder nicht?“ Erster Gedanke: Meine Güte, was haben unsere Youngster für Probleme. Im Laufe des „Postens“ wurden immerhin auch Erklärungen geliefert, die das Entblößen auf der Tanzfläche rechtfertigen sollten: „Wenn es warm ist ...“ oder „Weil das T-Shirt sonst nass wird.“ Nicht ein einziges Mal fiel der Satz: „Weil es verdammt noch mal Spaß macht.“ Die Diskussion geriet immer prüder und verklemmter, mich überkam schon das Gefühl, dass Kardinal Meisner sich unter dem Pseudonym „Dennis (21)“ in eine Facebook-Gruppe eingeschleust hatte. „Widerliche Selbstdarstellung“ und „Doofes Sex-Gehabe“ waren da noch die dezentesten Beschimpfungen. Letztendlich einigte man sich auf den Kompromiss „Wenn der Oberkörper trainiert ist, alte Säcke sich nicht aufgeilen und die Person ästhetische Vorstellungen nicht beleidigt, kann man sich für einen Musiktitel von 3:30 Minuten maximal zeigen.“ Das mit dem alten Sack habe ich überhaupt nicht persönlich genommen. „Stolz bewegt“ ist das diesjährige CSD-Motto. Ich frage mich nach diesem Netz-Erlebnis, worauf wir stolz sein sollen? Dass sich prüde und sexuell verklemmte Einundzwanzigjährige heute angewidert umdrehen, wenn jemand mit freiem Oberkörper Spaß beim Tanzen hat? Dass Dennis nicht weiß, wie lange und wie hart Schwule und Lesben dafür gekämpft haben, sich zu zeigen? Wird er je begreifen, dass die Tausenden von Schwulen und Lesben, die in diesem Jahr zu den Gay Games kommen, in manchen ihrer 40 Heimatländer noch mit der Todesstrafe bedroht werden? Dass mancher froh wäre, wenn es in seinem Land überhaupt eine schwule Disco gäbe? Liebe Venue-Besucher, wenn mal einer beim Song von Lady Gaga Lust bekommt, sein T-Shirt über den Kopf zu ziehen, seine warme, schweißnasse Haut an der seines Nachbarn zu reiben und beide in einem supergeilen Zungenkuss die nächsten Stunden durchtanzen, dann jubelt, applaudiert, schreit vor Vergnügen und tut es ihnen gleich. Und wenn der ganze Laden dann ein einziger tanzender, schwitzender und lustvoller Körper ist, der sich taumelnd vor Ekstase durch die Nacht bewegt, stehe ich im Morgengrauen am Ausgang und gebe euch einen Gute-Nacht-Kuss. Denn ich weiß, ich bin stolz auf euch. Denn es stimmt: Stolz bewegt. vincon.de 8 | 05.10

Cologne Leather Pride zu Pfingsten

Fetisch-Freuden

Foto: vvg

Zwei Wochen, nachdem der/die neue Ministerpräsident(in) feststeht (oder auch nicht), bekommt das Land seinen neuen Ober-Fetisch-Kerl. Und auch die Liebhaber beinahe aller Spielarten kommen beim Cologne Leather Pride wieder zu ihrem Recht. Offiziell los geht es am 19. Mai im Boners mit einer Abschiedsparty für den Kölner Stefan Caspers, den gerade noch amtierenden Mr. Fetish NRW. Einen Abend später können seine (vorab in offenen Castings gefundenen) potenziellen Nachfolger im Station 2b auf Herz und Nieren geprüft werden. Die Full Fetish Party verwandelt am 21. Mai erstmals den Bogen 2 direkt am Hauptbahnhof in einen riesigen Dark- und Danceroom, beschallt von den Londoner

DJ-Größen Jon Delano und Chris Brogan. Einen Abend darauf legen Darko und LXG bei der großen Bull-Dance-Party im Alten Wartesaal auf. Der neue Mr. Fetish NRW wird am Pfingstsonntag im Rahmen einer zünftigen Boots-Party auf der MS Rheinland gekürt, die Kür gefeiert dann mit den Sounds von Dr. Love. (to) Cologne Leather Pride 19.-24.05., Infos und Ticketbuchung unter www.rheinfetisch.com. Offene Kandidaten-Castings 01., 08.+15.05., jeweils ab 22.00 Uhr im Station 2b, Pipinstr. 2, 50667 Köln. Alle Termine im rik-Radar.

SzenegeSichter Heute: Walter Holz
Als den fröhlichen Mann hinter der Theke, den mit dem freundlichen, breiten Lächeln im Gesicht – so kennen viele Szenegänger Walter Holz. Rund zwölf Jahre lang hatte er für die Gäste im Park und später in der Ixbar immer ein nettes Wort und ein offenes Ohr. Seit Anfang April ist Walter im Exile on Main Street, anzutreffen. Der Immi aus Westfalen fand erst 1994 seinen Weg in die schönste Stadt am Rhein, um hier noch einmal ganz von vorne anzufangen. Nach Stationen in ganz NordrheinWestfalen hatte sich der Restaurantfachmann während eines Urlaubs einen Job in einer Kölner Gaststätte gesucht, dem Treppchen in Rodenkirchen. Nachdem er in einigen Kneipen und im Phantasialand gearbeitet hatte, war Walter bis 2009 elf Jahre lang in einem Brühler Hotel tätig. Dort hat es ihm zwar immer gut gefallen, „aber irgendwann gab es kein berufliches Weiterkommen mehr“. Seinen heutigen Chef Dieter Hennes kannte er von seinen Aushilfsjobs. Als der ihm eine neue Chance bot, griff Walter zu und wurde einer der Bar-Chefs des neuen Ladens auf der Schaafenstraße. „Das fühlt sich alles gut und richtig an“, strahlt Walter. „Unsere Gäste geben sich auch alle Mühe, dass wir uns hier wohlfühlen.“ Der Reiz an der Arbeit liegt für ihn im engen Kontakt mit den Menschen. „Der Gast ist mir wichtig. Ich mag es, mit den Leuten zu reden, ihnen auch einfach einmal zuzuhören.“ So oft Walter hinter der Theke zu sehen ist, so selten findet man ihn davor: „Ich bin nicht der Typ, der auf jeder Party herumspringt. Auf einen Absacker gehe ich schon mal rüber zu den Kollegen von der Ixbar oder dem Ex-Corner. Ansonsten mag ich es aber lieber ruhig und gemütlich, Kochen mit Freunden macht mir Spaß.“ Deshalb ist Walter auch nicht in den großen Vereinen der Community aktiv. „Einige Zeit war ich ehrenamtlich im Hospiz und nachher im betreuten Wohnen der Aids-Hilfe tätig.“ Wenn es möglich ist, reist Walter in die Ukraine, um seine Freunde dort zu besuchen. Andrej etwa hatte er während seiner Zeit im Hotel kennengelernt, seither den Kontakt gehalten und über ihn viele weitere Menschen gefunden. Einen Wunsch hat sich Walter bisher allerdings noch nicht erfüllt: ein Urlaub in Kanada mit ausgiebigen Schneewanderungen. (ar)
Fot
o: A n
n e R ic hter

www.

-magazin.de

gesellschaft |

Plakatmotiv: Reza Ebadi, Foto: vvg

Jens Vatter ist der „Hürdenläufer“ der CSD-Kampagne

Kein gekauftes Model
Jens Vatter ist der männliche „Hürdenläufer“ der Plakatkampagne zu ColognePride und CSD. Der 33-Jährige kommt ursprünglich aus der Pfalz und lebt nach einer siebenjährigen Zwischenstation in Bayreuth seit 2005 in Köln. Mit ihm sprach Torsten Bless. Was genau wirst du bei den Gay Games laufen? Ich habe mich querbeet angemeldet, werde die 200m, meine Spezialstrecke, die 400m, laufen und natürlich die 400m Hürden, dazu sind wir mit drei Staffeln angemeldet. Und wenn es der Zeitplan zulässt, mache ich auch Hochsprung, Weitsprung und eventuell sogar den Zehnkampf. Ich bin Leichtathlet, es ist aber schon einige Jahre her, dass ich an Wettkämpfen teilgenommen habe, die Gay Games sind für mich ein idealer Wiedereinstieg. „Stolz bewegt“ – ein Motto, mit dem du dich identifizieren kannst? In dem Motto finde ich mich voll und ganz wieder. Ich bin ja auch stolz darauf, was ich bin und was ich erreicht habe, und ich finde, so ein Gefühl sollte man nach außen transportieren. Ich finde es sehr gelungen, dass so etwas wie „Stolz“, wie die Bewegung noch mal beim CSD thematisiert wird, und dann auch noch in Verbindung mit den Gay Games. Mir war in den letzten Jahren alles ein wenig zu kommerziell geworden, es war immer mehr Partymachen angesagt, darüber ging der eigentliche Grundgedanke ein bisschen verloren. Gehört nicht immer noch ein wenig Mut dazu, so öffentlich für ein schwul-lesbisches Event zu werben? Ich gehe offen damit um und habe kein Problem damit, mich dafür auch abbilden zu lassen und meinen Namen dafür bereit zustellen. Soll ruhig jeder sehen, das ist jemand, der lebt die Verbindung aus Sport und Stolz wirklich, das ist jetzt nicht einfach ein eingekauftes Fotomodel. 10 | 05.10

„Stolz bewegt“ ist das diesjährige Motto des ColognePride

Niemals Stillstand
Habemus Motto: „Stolz bewegt“ – unter diesen Obertitel stellt der Kölner Lesben- und Schwulentag den ColognePride 2010. Die Organisatoren wollen gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen und schwul-lesbische Emanzipation mit den kommenden Gay Games verbinden. Diese Brücke schlägt auch eine Fotokampagne mit acht Teilnehmer(inne)n der Spiele. Als „Hochmut“ wollte KLuST-Vorstand Markus Danuser den „Stolz“ (das sich an das englische „Pride“ anlehnt) nicht verstanden wissen. „Vielmehr zeigen wir, dass wir offen und selbstbewusst leben.“ Bewusst habe man in diesem Jahr auf eine politische Forderung verzichtet. „Wir sind als ColognePride in diesem Jahr der direkte Vorbote des größeren Event und wollen uns ihm ‚unterordnen’, die symbolische Bedeutung der Gay Games trägt weit genug.“ Seid selbstbewusst, treibt Sport, leistet euch keinen Stillstand, so der dahinter stehende Appell. „Der feierliche Höhepunkt einer langen Partnerschaft“ sei dieses Jahr, so Michael Lohaus, Vorsitzender des SC Janus und Co-Präsident der Gay Games Cologne. Zu den Spielen vom 31. Juli bis 7. August sei jeder eingeladen, egal ob schwul, lesbisch, bisexuell oder transident. Die Schirmherrschaft von Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) über die Gay Games setze „ein Signal, das im Ausland deutlich wahrgenommen wird, wir haben jetzt Kontakt zu Botschaftern, die eigens zur Eröffnung anreisen wollen.“ Die Statuten des internationalen Dachverbands, der Federation of Gay Games (FGG), verbieten eine direkte Zusammenlegung von Pride und Games, so bleibt es dem KLuST, vorab eigene Akzente zu setzen. Los geht der ColognePride am 19. Juni mit dem „Fantasypride“ im Phantasialand. Zeitgleich startet auch der Women Pride. Bewährtes bleibt beim CSD-Wochenende vom 2. bis 4. Juli: Die Parade verläuft auf derselben Strecke wie im letzten Jahr. Das Programm auf dem Straßenfest in der Altstadt behält seine gewohnte Mischung bei, mit Show auf der Hauptbühne am Heumarkt, Kleinkunst und Politik auf der Politurbühne am Alter Markt und der Tanzbühne am Gürzenich, umrahmt von Politik- und Gastroständen in den umliegenden Straßen. Geblieben ist aber auch die U-Bahn-Baustelle, die Straßenfest-Ausrichter Hans Flock wieder Kopfzerbrechen bereitet. „Uns fehlen 2.000 Quadratmeter Aufstellfläche, dadurch gehen uns Mieteinnahmen für Stände verloren, zudem müssen wir 40.000 Euro für zusätzliche Absperrungen und Security ausgeben.“ Um wirtschaftlich bleiben zu können, dürften die Zustände so nicht bleiben. „Wir hoffen doch, dass wir bald den Alter Markt und alle anderen Flächen wieder uneingeschränkt zur Verfügung haben.“ Eine zwischenzeitlich heiß diskutierte Verlegung des Straßenfests in den Rheingarten ist vorerst vom Tisch, da steht schon das noch gültige Platzkonzept für die Innenstadt vor, das auch etwa den Roncalliplatz als möglichen Austragungsort explizit ausschließt. „Wenn das Platzkonzept Ende des Jahres ausläuft, werden wir unser Gewicht wieder in die Waagschale legen“, kündigt KLuST-Vorstand Markus Danuser an. „Die Politik muss sich dann der Verantwortung stellen, eine der Bedeutung des CSD angemessene Lösung zu finden.“ Im Vorfeld stehe aber eines schon mal felsenfest: „Aus der Innenstadt lassen sich die Schwulen und Lesben nicht vertreiben.“ (to)
www. -magazin.de

community |

gesellschaft

Alle Hürden meistern
Zu den VIII. Gay Games werden vom 31. Juli bis 7. August rund 10.000 Athlet(inn)en aus aller Welt in Köln erwartet. Wir stellen Monat für Monat Teilnehmer und ihre Disziplin vor.

ay Games Ticker G
Foto: vvg, Will Chiung,V III.

ielen +++ hwul-lesbischen Sportsp +++ Alle News zu den sc Teilneh+++ Schon mehr als 6.500
den Gay Games – nur noc auf games-cologne. also bis zur Registrierung und Tickets zum Hier findet man auch Infos de. wie der gramm und den Highlights, Rahmenpro inEnergieStadion und der Eröffnungsfeier im Rhe sArena. Mehr als 6.500 Opening Party in der Lanxes schon en mit Stand vom 21. April Teilnehmer hab 1 sich bereits angemeldet, bezahlt, weitere 3.000 Annette Wachter bei einer berichtete Co-Präsidentin tens in der Wolkenburg. Mindes Pressekonferenz noch mühelos geknackt. die 10.000er-Marke werde h: r 30.000 Euro +++ 105 dank OutreacOutÜbe h-Programm reac konnte das Orgateam für das opa werden 105 Teilnehmern aus Osteur sammeln. und Reisekosten erstattet. Registrierungsgebühr Couch für die ÜbernachWer mag ein Bett oder die 2 der: e +++ Exotische Län t über games-cologne.d Verfügung stellen? Kontak großzügig nicht gar tungen zur der Spiele, greift Games (FGG), eine Art IOC le und Auch die Federation of Gay e. So können Teams aus Chi allen Erdteilen unter die Arm gten Arabischen Emiraten, begüterten Sportlern aus so den Vereini Auch Athleten aus Ghana, bte HomoSüdafrika nach Köln reisen. ert – Staaten, in denen gele Jamaika haben sich registri Sri Lanka, Uganda und gesucht: Für die Kölnerig, Helfer Strafe bedroht wird. +++ sind vielfält sexualität mit drakonischer gesucht! Die Möglichkeiten es h an die 3.000 Volunteers Gay Games werden noc bis hin zum Fahrdienst gibt jungen und Streckenposten sen. Anmelden kann Schiedsrichter über den Ball vom werden müs enamtlichen Helfern erledigt Hunderte Jobs, die von ehr otschafterin: Die Autorin e. +++ Neue Promi-B -Gamessich unter games-cologne.d man eichert den Reigen der Gay ielerin Yvonne de Bark ber der Spiele für und gefragte Serienschausp llt vor allem die Offenheit tter zweier Kinder gefä Mannschaft? Botschafter(innen). Der Mu rathon laufen. +++ Keine r Teamen. Selbst will sie den Halbma alle Lebensform Wer kein Vereinsmitglied ode den Gay Games: l! Eine Premiere beiQubesport-Portal unter games-cologne.de eintragen. Das . Ega dem msportarten Mitglied ist, kann sich auf Mannschaften für alle Tea ieler zusammen und bildet eldungen wird Fußball Orga-Team bringt Einzelsp ll: Mit mehr als 100 Mannschaftsm +++ 1 100+ beim Fußbart. Wer noch mitspielen will, muss sich mit der Anmeldung msporta ms, davon wohl die beliebteste Tea m Puck: Schon zwölf Teaen werden 2 Die eisige Jagd nach de rag beeilen! +++ ockey angemeldet. Ausget en sich bislang für Eish Der Feldball ist rund: In viele aus Nordamerika, hab e im Icedome Troisdorf. +++ . Zehn nt-dynamischen Wettkämpf diese rasa iven so hoch wie im Hockey der Anteil an weiblichen Akt keiner Team-Ballsportart ist rter – Wasserball: Über 20 hä Starterliste. +++ Hart, emeldet. Wer gerne Teams stehen bereits auf der t für die VIII. Gay Games ang chaften haben sich bis jetz Wasserball-Manns schon fast alle vergeben. +++ sind sich sputen, denn die Plätze mitkämpfen möchte, muss ne.de nt-Tickets auf games-colog Alle Infos und Eve Anmeldefrist mer: Am 31. Mai endet diewenige Tage bleiben h zu

Annette Weiss wirbt gemeinsam mit anderen aktiven Sportlern als Fotomodell für das diesjährige Motto des ColognePride, „Stolz bewegt“. Im bürgerlichen Leben arbeitet sie als Bürokauffrau in Hennef. Sie lebt offen lesbisch und ist seit 2001 mit einer Sportlehrerin verpartnert. „Sport spielte schon immer eine große Rolle in meinem Leben. Ich wollte unbedingt Fußball spielen, in Bergisch Gladbach war ich in einer der besten Mannschaften Deutschlands, mit der ich sogar am Weltcup in Taiwan teilnahm.“ Über eine Wette, 800 Meter in einer bestimmten Zeit zu laufen, kam sie zur Leichtathletik. Und blieb. Bei den Meisterschaften im Masters-Bereich (ab 35 Jahre) wurde Annette mehrfach Deutsche Meisterin und auch Welt- und Europameisterin. Bei den Gay Games 1998 in Amsterdam erlief sie vier Goldmedaillen. Auf ihrem Plan steht neben den 400m, 800m und 1500m auch der Hindernislauf. „Das ist inzwischen meine Lieblingsdisziplin, hier teste ich meine Grenzen aus.“ Pro Runde lauern vier Hürden von 76 cm Höhe und ein Wassergraben. „Die Hürden werden ‚gefühlt’ von Runde zu Runde höher, insgesamt muss man da 35 Mal drüber.“ Da braucht es vor allem Ausdauer, Kraft und rhythmisches Laufgefühl. Sechsmal in der Woche läuft sie und kommt dabei insgesamt auf 80 Kilometer. Dazu kommen dreimal die Woche ein Krafttraining im Fitnessstudio und ein Sprungtraining. Auch bei diesen Gay Games will sie wieder die Beste sein. Bis zu den Gay Games sind es am 1. Mai nur noch 91 Tage. (vvg)
Foto: vvg

Gay Games Cologne 2010

SEX

No.1

TOY

GRAT

IS

Bei uns zum Sonderpreis inkl. 59ml Swiss Navy Gleitgel. Versandkostenfreie Lieferung.

www.

-magazin.de

05.10 | 11

gesellschaft | community

Großer Andrang bei Fachtagung

Mitglieder der Stadt-AG Lesben, Schwule und Transgender uneinig über Vorgehen

Perspektiven im Alter
Rund 80 Interessierte aus dem Kölner Raum besuchten am 19. März die Fachtagung „Anders leben. Anders altern“ im Rubicon Beratungszentrum. Lebhaft wurden zentrale Zukunftsfragen diskutiert: Welche Chancen bieten sich für ein selbst bestimmtes Leben im Alter? Welche Erwartungen und Befürchtungen haben Lesben und Schwule in Bezug auf Betreuung und Pflege? Die Koordinatoren der lesbischen und schwulen ALTERnativen, Carolina Brauckmann und Markus Schupp, präsentierten die Zwischenbilanz ihrer Arbeit. Hauptziel sei es, mithilfe von Gruppen und Eigeninitiativen eine drohende Isolierung zu verhindern. Man wolle Wohnprojekte wie die Villa Anders begleiten und mit Pflegeeinrichtungen kooperieren, um ein lesben- und schwulenfreundliches Klima zu schaffen. (dw)

Kampf dem Rasenmäher

Der Rotstift zieht seine empfindlichen Kreise: Erhielten die sozialen Träger mangels eines gültigen städtischen Haushalts zunächst noch Abschlagszahlen nach dem Ansatz aus 2009, wurden mit Beginn des zweiten Quartals die mit dem anstehenden Doppelhaushalt 2010/11 zu erwartenden Kürzungen von pauschal zehn Prozent bereits vorweggenommen. Die Liga der Wohlfahrtsverbände hat sich zur Kampagne „Kölner gestalten Zukunft – Vereint gegen Sozialabbau“ zusammengeschlossen. Die in der Stadtarbeitsgemeinschaft Lesben, Schwule und Transgender vertretenen Initiativen indes sind sich über ihr weiteres Vorgehen gegenüber der rot-grünen Ratskoalition nicht einig. Die Stadt-AG wurde ins Leben gerufen, um Politik und Verwaltung in Angelegenheiten der Community zu beraten, als Geschäftsführerin fungiert Sozialdezernentin Marlis Bredehorst. Neben Vertretern der Ratsparteien und aus der Verwaltung haben derzeit acht Organisationen Sitz und Stimme, der Kreis soll noch ausgebaut werden. Fünf von ihnen, der Kölner Lesben- und Schwulentag (KLuST), der SC Janus, die Kölner Ortsgruppe des Lesben- und Schwulenverbands (LSVD), die Aidshilfe Köln und die Schwule Initiative für Pflege und Soziales, halten Kürzungen angesichts der Haushaltslage für unabwendbar, wehren sich jedoch gegen pauschale Schnitte nach der Rasenmähermethode. Sie bieten der Stadt an, in eigener Verantwortung eine Bestandsaufnahme über „die aktuelle Situation und zukünftige Bedarfslage“ zu erstellen und dabei zu prüfen, ob „strukturell oder projektbezogene Synergien freigesetzt“, sprich: zum Beispiel Arbeitsbereiche zusammengelegt werden können. Im Gegenschritt erwartet die Fünfer-Gruppe von der Politik, den Schwulen- und Lesbenbereich bis Ende 2011 unangetastet zu lassen, so ein internes Papier. So ein weitgehendes Mandat jedoch billigen das Beratungszentrum Rubicon, das Jugendzentrum Anyway und das Stricherprojekt Looks der StadtAG nicht zu. Sie verstehen sich „als Anwalt“ ihrer Nutzer(innen) und wollen sich selbst „gegenüber Politik und Verwaltung für den Erhalt und Ausbau dieser Angebote einsetzen“, so das Gegenpapier. Ein eigenständiger Prozess der Stadt-AG schaffe einen Sonderweg. „Die drei Einrichtungen präferieren das gemeinsame Vorgehen“ im Rahmen der Kampagne der Wohlfahrtsverbände. „Hat die Stadt-AG eine eigene Kompetenz oder Berechtigung, die über Interessen einzelner Träger hinausgeht?“, fragt Markus Danuser. „Wir als KLuST sagen ja!“ Carolina Brauckmann vom Rubicon mag dem folgen, so lange es um Themen wie Homophobie, Antigewaltarbeit oder die Abwehr eines homogastrofeindlichen Bebauungsplans in der Altstadt angeht. „In dem Moment, wo darüber verhandelt wird, ob Ressourcen abgebaut werden, finde ich diesen Kreis zu eng. Unsere Ansprechpartner in der Jugend- oder Familienarbeit sind andere als die für die Stadt-AG.“ Bleibt es bei den Kürzungen, muss die Aidshilfe Köln den Wegfall von 40.000 Euro verdauen. „Das heißt, im Bereich der Prävention wird eine Stelle wegfallen müssen“, sagt Michaela Diers, Leiterin der Beratungsteams. 44.138 Euro fehlen dem Rubicon und dem schwul-lesbischen Jugendzentrum Anyway, rechnet Tobias Heibel, Geschäftsführer des beide Einrichtungen tragenden Sozialwerks für Lesben und Schwule, vor. „Aus unserer wohl begründeten Sicht kann bei uns nicht gekürzt werden, es besteht eher noch Zusatzbedarf“, betont Tobias Heibel, etwa beim Schulaufklärungsprojekt SchLAu NRW, den Regenbogenfamilien oder der lesbischen und schwulen Senior(innen)arbeit.
Foto: Privat

Diskussion und Film

Homophobie im Fußball
Mit der peinlichen Schiri-Affäre hat die Toleranz gegenüber Schwulen und Lesben im deutschen Fußball wohl in letzter Zeit eher abgenommen. Der grüne Landesvorsitzende Arndt Klocke will mit Corny Littmann, dem offen schwulen Präsidenten des FC St. Pauli, Andreas Stiene, Ex-Landesligaspieler und heute Organisator des „ComeTogether-Cups“, und Annette Wachter, Co-Präsidentin der Kölner Gay Games, diskutieren, wie perspektivisch Intoleranz aufgebrochen werden kann. Im Anschluss an die Diskussion wird das mit dem diesjährigen Grimme-Preis ausgezeichnete DSF-Feature „Tabubruch – der neue Weg der Homosexualität im Fußball“ in Anwesenheit des Regisseurs Aljoscha Pause gezeigt. (dw) „Homophobie im Fußball“ 06.05., 18.00 Uhr im Palm’s Pief , Palmstr. 33 (Ecke Friesenwall), 50672 Köln

Run of Colours 2010

Charity-Lauf Reloaded
Nach dem erfolgreichen Start im letzten Jahr setzt die Aidshilfe Köln für den „Run of Colours 2010“ am 28. August noch einen drauf. Die neue Laufstrecke führt wahlweise über 5 oder 10 Kilometer, Start und Ziel ist der Harry-Blum-Platz. Von dort führt die Route einmal komplett um den neuen Rheinauhafen. Die Startgelder kommen der Aidsaufklärung und Hilfsangeboten für Menschen mit HIV und Aids zugute. Mitmachen können alle, die gerne laufen, die Anmeldung ist bereits jetzt offen. (dw) run-of-colours.de

Carolina Brauckmann will mit den Wohlfahrtsverbänden gegen Kürzungen angehen Andreas Wolter jedoch kann da keine Hoffnungen machen. „Die Stadt Köln hat ein massives Einnahmeproblem, die Gewerbesteuern sind von 1,1 Milliarden auf 500 Millionen Euro eingebrochen, und die werden in einem Jahr verfrühstückt sein“, rechnet der grüne Finanzexperte im Rat vor. Köln bewege sich am Rande eines Nothaushalts, der Regierungspräsident hätte höhere Kürzungen für angemessen gehalten. „Anfang Mai erwarten wir die Steuerschätzung, erst dann wissen wir, wie die Aussichten für 2010 wirklich aussehen“, so Wolter. „Wir bemühen uns, dass keine Strukturen im schwul-lesbischen Bereich kaputt gehen, da laufen viele Gespräche.“ Die Versprechen aus Wahlprogramm und rot-grünem Koalitionsvertrag würden nach wie vor gelten. „Aber wir können sie weder in diesem noch im nächsten Jahr umsetzen, wir müssen warten, bis die Steuereinnahmen wieder sprudeln und auch die Förderung vom Land steigt.“ (to)
www. -magazin.de

Wichtiger Schritt in der HIV-Medizin

START-Studie
Wann ist der optimale Zeitpunkt, mit einer HIV-Therapie zu beginnen? Die aktuellen Behandlungsrichtlinien sehen einen Start bei Abfall der Helferzellen auf 350/µl vor. Eventuell kann auch eine noch frühere Medikamenteneinnahme sinnvoll sein, um Komplikationen oder Krankheiten zu verhindern. An der von verschiedenen Forschergruppen unabhängig von der Pharmaindustrie durchgeführten START-Studie können Freiwillige mit mehr als 500 Helferzellen teilnehmen. Die eine Hälfte beginnt sofort mit der Therapie, die andere Hälfte wartet, bis die Zellen auf 350 abgefallen sind. Alle Teilnehmer werden über einige Jahre beobachtet, auch eventuelle langfristige Nebenwirkungen sollen so festgestellt werden. START gilt als eine der wichtigsten Studien der HIV-Medizin seit Jahren. (dw) Weitere Infos: Studienzentrum der Universitätsklinik Köln, Tel. 0221 / 4785860 oder insight-trials.org 12 | 05.10

community |

gesellschaft

Yannic Probst gewinnt den schwul-lesbischen Literaturpreis „Julit :)))“

Schreiben als Ventil
Foto: vvg

Die stolzen „Julit :)))“-Preisträger: Yannic Probst (r.) kam vor Vanessa Hewelt (l.) und Mathias Dobbeck ins Ziel Echte Freunde, junge Leute, die sich engagieren und für etwas kämpfen – davon handelt „Wahrheit muss man aussprechen!“, eine Geschichte von Yannic Probst. Damit gewann der Nachwuchsautor aus Montabaur den in diesem Jahr erstmals vergebenen jungen Literaturpreis für Lesben und Schwule, „Julit :)))“, der von der Frank-Hichert-Stiftung ins Leben gerufen wurde. Yannics Leidenschaft fürs Schreiben entwickelte sich schon in der Schule. „Ich fand den Deutschunterricht toll“, so der heute 20-Jährige. „Ich habe gemerkt, dass das Schreiben in mir drin steckt, es ist ein Ventil für mich, um zu verarbeiten, was in mir vorgeht.“ Meist hat er einfach für sich selbst geschrieben. Der „Julit :)))“ war der erste Wettbewerb, an dem er teilnahm, die Ausschreibung dafür hatte der junge Mann aus dem Westerwald im letzten Spätsommer auf einer Community-Seite entdeckt. Umso mehr freute er sich über den Erfolg: „Erst gab es eine Email, dann einen Anruf. Als Frank Hichert mir von meinem ersten Platz erzählt hat, das war echt toll!“ Am 24. April durfte er seine Trophäe gemeinsam mit der Zweit- und dem Drittplatzierten bei einer kleinen Feier nebst Lesung im Jugendzentrum Anyway entgegennehmen.

Preisstifter Frank Hichert ist angetan von der großen Resonanz: „Für 2010 hatten wir 50 eingereichte Geschichten aus allen Bundesländern und sogar aus dem Ausland. Die Beiträge waren überwältigend einfallsreich.“ Wichtig ist ihm die Auseinandersetzung mit dem Thema Religion: „Es ist eine unumstößliche historische Tatsache, dass die fundamentalen Menschenrechte für Lesben und Schwule in einem erbitterten Emanzipationskampf gegen die Sexualunterdrückung der Religionen erkämpft werden mussten und noch erkämpft werden müssen. Wir dürfen nicht übersehen, dass die Glaubensüberzeugungen vieler tiefreligiöser Menschen menschenverachtende Praktiken legitimieren, der säkulare Humanismus akzeptiert Lesben und Schwule vorbehaltlos.“ Auch in Yannics Geschichte spielen Religion und Diskriminierung eine Rolle. So setzen sich junge Menschen aus Goldbach mit der Geschichte ihrer Stadt auseinander. Bei ihren Recherchen finden sie heraus, dass die Erinnerung an einen wichtigen Schwulenaktivisten systematisch unterdrückt wird. Ebenso wichtig wie die spannende Rahmenhandlung ist aber die Darstellung der engen Freundschaft zwischen den Protagonisten, ihrer Begeisterungsfähigkeit und ihres Engagements. Einige dieser Aspekte wurden auch von der Jury als Begründung für den ersten Platz angeführt. Wer sich ein eigenes Bild machen möchte, kann auf www.julitpreis.de die Siegergeschichten lesen. Yannic Probst plant derweil schon sein nächstes Literaturprojekt, diesmal soll es ein ganzer Roman werden, in dem es auch um Zwischenmenschlichkeit und Werte gehen soll. Die Verleihung im Anyway soll nicht die einzige öffentliche Veranstaltung bleiben: Demnächst startet Yannic ein Schauspielstudium. (ar)

125,–

gesellschaft | politik

wahlspecial

Das rik-Special zur Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen

Kandidaten-Casting
Schwarz-Gelb, Rot-Grün, Schwarz-Grün, Rot-RotGrün – so lauten die möglichen Koalitionsfarben, die von den potenziellen Partnern nicht wirklich ausgeschlossen werden. Die Umfragen erweisen keinen eindeutigen Trend, selten waren Landtagswahlen in Nordrhein-Westfalen so spannend. Um bei der Entscheidung fürs Kreuzchen am 9. Mai zu helfen, lassen wir Kandidaten der wichtigsten Parteien zu Wort kommen. SPD-Spitzenfrau Hannelore Kraft stellte sich unseren Fragen. FDP-Landtagsvizepräsidentin Angela Freimuth und Linken-Ratsherr Frank Laubenburg steuerten knackige Thesen bei. Und wir konfrontierten Grünen-Landeschef Arndt Klocke mit seinem ostwestfälischen Landsmann, dem CDU-Abgeordneten Chris Bollenbach. (to)

Die SPD-Spitzenkandidatin Hannelore Kraft im Interview

Foto: SP

„Schwarz-Gelb kneift“
Die Umfragen sehen sie eher als Underdog im Rennen um das Amt des/r Ministerpräsident/in, aber davon lässt sich die SPD-Landesvorsitzende Hannelore Kraft nicht beirren. Die ehemalige Forschungs- und Wissenschaftsministerin stellte sich den Fragen von Torsten Bless. Frau Kraft, wie sieht Ihre persönliche Bilanz nach fünf Jahren Schwarz-Gelb speziell in der Homo- und Aids-Politik aus? In fünf Jahren Schwarz-Gelb wurde die wichtige Akzeptanzkampagne des Landes eingestellt, das heißt Öffentlichkeitsarbeit zum Thema Homosexualität findet in NRW praktisch nicht mehr statt. Unter Schwarz-Gelb gab es Kürzungen und Stillstand in der Homo- und Aidspolitik. Vor allem im Aidsbereich hat sich das Land fast völlig aus der Verantwortung gezogen. Die schwarz-gelbe Landesregierung hat eine Zergliederung der HIV- und Aidspolitik zu verantworten. Es wird immer wieder deutlich, dass Herr Rüttgers und Herr Laschet den vielen Reden keine Taten folgen lassen. In NRW distanzieren sie sich von der bundespolitischen Linie und versprechen den schwul-lesbischen Organisationen Toleranz und Gleichstellung für das Land. Doch heißt es, im Bundesrat Flagge zu zeigen, kneifen sie. Und wo sie alleine könnten – nämlich beim nordrheinwestfälischen Beamtenrecht –, selbst da kneifen sie. Denn immer noch gibt es hier Ungerechtigkeiten im Besoldungs- und Versorgungsrecht. Was in anderen Bundesländern längst selbstverständlich umgesetzt ist, ist in NRW mit Herrn Rüttgers nicht möglich gewesen. Die Töne sind vielleicht leiser geworden, die Vorurteile scheinen die gleichen geblieben zu sein. Welche Akzente werden Sie setzen, sollte es zu einer SPD-geführten Regierung kommen? Die SPD steht für eine Gesellschaft, die toleranter und weltoffener ist und selbstverständlich mit Homosexualität umgeht. Es gibt viele Bereiche, in denen es keine vollständige Gleichstellung gibt. Wir werden uns dafür einsetzen, in den nächsten Jahren dort weiter zu kommen, auch über Initiativen im Bundesrat. Eine wichtige Baustelle ist das Adoptionsrecht. Entscheidend muss sein, dass Kinder behütet aufwachsen können und liebevolle Erziehung erfahren. Es gibt keinen Grund, warum Lesben und Schwule das nicht leisten könnten. Ich habe ein homosexuelles Paar in meiner Familie, 14 | 05.10 und ich könnte mir zum Beispiel bei ihnen eine Adoption sehr gut vorstellen. Ist denn angesichts knapper Finanzen eine angemessene Förderung von Schwulen- und Lesbenprojekten wie Aids-Organisationen überhaupt möglich? Wir werden uns um eine angemessene Finanzierung bemühen. Um genaues sagen zu können, muss man aber erstmal die Haushaltssituation abwarten. Ich gehöre nicht zu den Politikern, die Versprechungen machen, die man hinterher nicht halten kann. Homophobie unter Jugendlichen ist nach wie vor sehr verbreitet. Um dem entgegen zu wirken, werden Sie die Aufklärung über gleichgeschlechtliche Lebensweisen an den Schulen befördern? Es ist viel erreicht worden, die Akzeptanz von Homosexualität ist den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Dennoch gibt es in bestimmten Bevölkerungsgruppen immer noch starke Vorurteile. Daher muss die gesellschaftliche Anerkennung weiter vorangetrieben werden. Wir müssen da viel früher – bereits in der Schule – ansetzen. Noch immer ist „schwul“ das am häufigsten geäußerte Schimpfwort auf den Schulhöfen. Deshalb muss die selbstverständliche und gleichberechtigte Behandlung gleichgeschlechtlicher Partnerschaften endlich fester Bestandteil in den Lehrplänen aller Schulen und auch in der pädagogischen Aus- und Weiterbildung werden. Mit aktiver Aufklärungsund Präventionsarbeit an Schulen können wir Mobbing und Ausgrenzung verhindern. Nur so können Jugendliche ohne Ängste zu ihrer eigenen lesbischen oder schwulen Identität finden und diese offen äußern. Lesben- und Schwulenverbände fordern schon seit langem, die Antidiskriminierungsklausel im Artikel 3 des Grundgesetzes um das Merkmal der sexuellen Orientierung zu

D-Landta gsfraktio n

„Mensc h vielfältig liches Zusamm e “, finde t Hanne nleben ist lore Kra ft

erweitern. Würde eine SPD-geführte Landesregierung einen neuen Anlauf im Bundesrat wagen? Ja, wir würden einen neuen Anlauf machen, in Absprache mit der SPD-Bundestagsfraktion. Nur wenige Monate ist es her, dass der Bundesrat mit schwarz-gelber Mehrheit die Initiative der Länder Berlin, Bremen und Hamburg zur Ergänzung des Antidiskriminierungsartikels des Grundgesetzes um das Merkmal der sexuellen Identität abgelehnt hat. Da hätten die Liberalen zeigen können, dass es ihnen ernst ist mit der Gleichstellung von Lesben und Schwulen, stattdessen blockieren sie den auf Initiative der SPD eingebrachten Vorschlag zur Angleichung des Grundgesetzes an die Lebenswirklichkeit. Das zeigt: Gleichstellung wird es nur mit der SPD geben! Welche Schritte zur Antidiskriminierung oder Förderung der Akzeptanz von Vielfalt werden Sie im Land einleiten? Wir werden Lesben und Schwule, Bisexuelle und Transgender und deren Familien wieder politisch sichtbar machen. Wir stehen für ein offenes und tolerantes Klima in unserer Gesellschaft, in der Menschen ihr Leben unabhängig von ihrer sexuellen Orientierung gestalten. Wir bekämpfen Homophobie und werden auch im Handeln wieder deutlich machen: Menschliches Zusammenleben ist vielfältig!
www. -magazin.de

wahlspecial

politik |

gesellschaft

Angela Freimuth (FDP)

Homo-Rechte unverzichtbar
Von der Werkzeugmacherin über ein Jura-Studium zur selbstständigen Rechtsanwältin brachte es Angela Freimuth. Die 43-Jährige ist stellvertretende Landesvorsitzende der FDP und Vizepräsidentin des Landtags. Bei den Wahlen kandidiert sie auf Platz 4 ihrer Landesliste. Das Engagement für Schwulen- und Lesbenpolitik sei über persönliche Kontakte entstanden, sagt die verheiratete Mutter eines Sohnes. „Der Einsatz für die Rechte von Schwulen und Lesben ist für die FDP unverzichtbarer Teil der Bürgerrechtspolitik. Wir treten für die Gleichstellung eingetragener Lebenspartnerschaften und für eine selbstverständliche Akzeptanz gegenüber Lesben und Schwulen ein“, betont Freimuth. „Seit 2005 haben wir dazu beigetragen, die Förderung schwullesbischer Projekte zu erhalten und einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung schwul-lesbischen Selbstbewusstseins zu leisten. Die FDP möchte die Förderung der schwul-lesbischen Selbsthilfe fortsetzen, um Landeskoordinierung, Anti-Gewalt-Arbeit und Beratungsstellen zu erhalten. Auch unterstützen wir die Arcus-Bürgerstiftung.“ (ll)
Foto: FDP

Frank Laubenburg (Die Linke)

Politik der Vielfalt
Mit seinen 44 Jahren zählt Frank Laubenburg bereits zu den Urgesteinen der Bewegung. Im Jahre 1986 zählte er zu den Gründungsvorständen der Aids-Hilfe im Kreis Unna und des (mittlerweile längst verblichenen) Bundesverbands Homosexualität (BVH). Seit 1999 sitzt Laubenburg für die Linke im Rat der Stadt Düsseldorf, für die NRW-Wahl kandidiert er auf Platz 18 der Landesliste. „Wirkliche Akzeptanz von Schwulen, Lesben und Transgendern setzt einen intensiven Einsatz für eine Politik der Vielfalt voraus, am Arbeitsplatz, in der Schule, in Sportvereinen, überall“, betont Laubenburg. Dazu habe seine Partei ein überzeugendes Programm vorgelegt. „Um emanzipiert leben zu können, müssen auch die sozialen Verhältnisse stimmen. Wer arm ist, wird ausgegrenzt, automatisch auch in der schwulen Szene. Deshalb hängt für mich die soziale Frage ganz eng zusammen mit der Frage nach einem selbstbestimmten Leben.“ Es mangelt noch vielfach an Aufklärung: „Es ist sehr bedauerlich, dass weder SPD noch CDU und FDP bereit sind, die Lehrpläne für die Schulen so ändern, dass die Vielfalt von Lebensweisen verpflichtender Lehrstoff wird.“ (ll)
Foto: Die Linke

www.

-magazin.de

05.10 | 15

gesellschaft | politik

wahlspecial

Der Grüne Arndt Klocke und der CDU-Abgeordnete Chris Bollenbach im Gespräch

Ostwestfalen rules

Sie wuchsen beide im Kreis Herford auf, der eine in Vlotho, der andere in Bünde, sie trennen knappe zwei Lebensjahre, und nach den Wahlen vom 9. Mai werden sie sich im Düsseldorfer Landtag noch häufiger begegnen – unter Umständen, die sie sich nicht herbeisehnen, vielleicht gar koalieren. Arndt Klocke, seit Februar 2006 Landesvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen, steht auf dem sicheren Listenplatz 6 und kandidiert direkt im Wahlkreis Köln-Nippes/Ehrenfeld. Der CDU-Kommunalpolitiker Chris Bollenbach jagte 2005 völlig überraschend der SPD-Konkurrentin den Wahlkreis Herford II ab und ist dieses Jahr zusätzlich auf Listenplatz 20 gut abgesichert. Torsten Bless brachte sie zu einem Gespräch zusammen. Herr Bollenbach, sie sind seit dem 22. April 2006 verpartnert, Ihre Partei will sich aber auf eine Gleichbehandlung von Ehe und Lebenspartnerschaften im Versorgungs- und Besoldungsrecht nicht festlegen … Chris Bollenbach: Ich bin davon persönlich betroffen, mein Mann ist Finanzbeamter, so hätte ich persönliche Vorteile, wenn es den Familienzuschlag für eingetragene Lebenspartner von Beamten gäbe. Ich glaube, das muss angeglichen werden, und ich meine, wir hätten das auch schon in der letzten Legislaturperiode tun müssen, als wir Teile des Dienstrechtes geändert haben. Die große Dienstrechtsänderung soll nun in der nächsten Legislaturperiode passieren. Wenn ich mir angucke, welche Bundesländer das mittlerweile umgesetzt haben, unter anderem auch das schwarz-gelb regierte Hessen, dann kann Nordrhein-Westfalen da nicht zurückstehen. Arndt Klocke: Da sehe ich genauso, und da setze ich auch auf andere Mehrheiten im nächsten Landtag. Nordrhein-Westfalen als großes Bundesland muss eine Schrittmacherfunktion einnehmen und über eigene Bundesratsinitiativen für die steuerrechtliche Gleichstellung im Bundesrecht aktiv werden.
Foto: CDU

Foto: Die Grünen

die Akzeptanzkampagne der Landesregierung und aktive Initiativen in Richtung Schulaufklärung. Schwarz-Gelb hat nicht alles zurückgenommen, was von Rot-Grün seit 1995 auf den Weg gebracht worden ist, aber man hat keine neuen Projekte gestartet, und bei den schon Existierenden ist gekürzt worden. Das Land ist moderner, bunter, vielfältiger und im Selbsthilfebereich auch viel engagierter, als es in der Politik der Landesregierung zum Ausdruck kommt. Bollenbach: Wir haben zu Beginn der Legislaturperiode in diesem Bereich gekürzt, aber nicht nur dort, wir haben in vielen Bereichen Umschichtungen im Haushalt vorgenommen. Das war kein Affront gegen die schwul-lesbische Arbeit. Es ist richtig, dass wir in den letzten fünf Jahren darauf keinen besonderen Schwerpunkt gelegt haben. Doch wenn man sich betrachtet, wo die CDU noch vor zehn oder 15 Jahren stand, haben wir uns schon enorm weiterentwickelt. Gerade bei diesem Thema braucht unsere Partei ein wenig länger als vielleicht andere. Die Grünen sind für die Aufnahme des Merkmals der sexuellen Orientierung in den Antidiskriminierungspassus von Landesverfassung und Grundgesetz, die CDU ist dagegen. Wie begründet sich Ihre jeweilige Position? Bollenbach: Ich glaube, man kann nicht jede Ungerechtigkeit, die es gibt, mit dem Grundgesetz oder der Landesverfassung aus der Welt schaffen. Selbst wenn heute ein Diskriminierungsverbot in der Verfassung stünde, gäbe es in der Praxis kaum einen Unterschied, ich würde sagen, gar keinen. Das ist ein Prozess, der in den Köpfen passieren muss, selbst wenn es im Gesetzestext steht, ändert sich in den Köpfen erst einmal gar nichts. Klocke: Das sehe ich nicht so. Wenn die sexuelle Orientierung im Grundrechtekatalog von Artikel 3, Absatz 3 des Grundgesetzes festgeschrieben ist, kann man gegen Herren wie etwa den Essener Bischof Overbeck, der vor kurzem bei „Anne Will“ Homosexualität als Sünde bezeichnet hat, noch einmal ganz anders argumentieren. Im letzten Jahr hat es ja die Bundesratsinitiative der Länder Berlin und Bremen auf Erweiterung des Artikel 3 gegeben, der unter anderem Hamburg und das Saarland beigetreten sind, also CDU-regierte Länder, wo die Grünen mit in der Koalition sitzen. Wenn Religion, Ethnie, Behinderung, etc. im Artikel 3 stehen, gehört da auch die sexuelle Orientierung rein. Das ist EU-Standard. Studien und Medienberichte künden von einer verstärkten Schwulen- und Lesbenfeindlichkeit an den Schulen, wie wollen Sie dagegen vorgehen?

„In Artik e sexuelle l 3 gehört die Orientie rung.“

Klocke: Es gibt eine zunehmende Homophobie im Land, gerade unter jungen Leuten, vor allem unter jungen Migranten. So ein Projekt wie SchLAu (Schwul-Lesbische Aufklärung, die Red.) NRW finde ich sehr wichtig! Das ist natürlich finanziell und personell unterausgestattet, um überhaupt ansatzweise flächendeckend arbeiten zu können. Eine Aufklärung über die Vielfalt von Lebensformen ist in den nächsten Jahren das A und O. Bollenbach: Ich teile das. Ich habe SchLAu NRW zu Beginn meiner Zeit im Landtag kennengelernt und halte das Projekt für ausgesprochen gut. Es ist eine Supersache, dass man für diese Arbeit einen freien Träger mit ins Boot holt. Ich teile auch die Auffassung, dass wir über alle Lebensformen aufklären müssen. „Schwul“ wird immer noch als Schimpfwort benutzt, auch im ländlichen Raum, dagegen gilt es aufzuklären. Wenn man Sie so hört, könnte man meinen, Schwarz-Grün könnte in NRW gar nicht so schlecht funktionieren. Warum kämpfen Sie dann für andere Konstellationen? Klocke: In großen Teilen der Schul- und Bildungspolitik, etwa bei der Frage eines längeren gemeinsamen Lernens und der Schulstruktur, liegen CDU und Grüne diametral auseinander. Wir Grünen setzen auf Rot-Grün, und die CDU setzt auf SchwarzGelb. Über eine Zusammenarbeit mit der CDU reden wir nur, wenn es für eine Mehrheit mit der SPD nicht reicht und ansonsten eine Große Koalition droht. Das Einzige, was wir ausschließen, ist Jamaika (also ein Bündnis aus CDU, FDP und Grünen, die Red.). Bollenbach: Wir haben über fünf Jahre eine erfolgreiche Koalition mit der FDP gemacht, übrigens auch eine sehr ruhige. Wenn man sich die Jahre davor betrachtet, gab es eigentlich jede Woche Koalitionskrach zwischen Rot und Grün. Nicht nur in der Schul-, auch in der Umweltpolitik vertreten CDU und Grüne völlig andere Auffassungen. Wenn das Wahlergebnis die Wunschkoalition nicht möglich macht, wird man mit den Parteien, die aus unserer Sicht aus dem demokratischen Spektrum kommen, sprechen müssen. Dazu gehören die Grünen und die SPD, mit den Linken werden wir nicht reden.
www. -magazin.de

orm hat sich en „Die CDU kelt.“ ic weiterentw

Stichwort andere Mehrheiten: „Schwarz-Gelb passt nicht zu Nordrhein-Westfalen“, steht im Wahlprogramm der Grünen. Warum nicht, Herr Klocke? Klocke: In der Zeit mit grüner Regierungsbeteiligung haben wir im schwul-lesbischen Bereich ganz wichtige Impulse gesetzt. So gab es etwa 16 | 05.10

politik |

gesellschaft

Online-Auktionen . Kunst . Design . Antiquitäten . Luxusartikel

Mehr Gleichstellung
Berlin – Eine weitere Aufwertung der Homo-Ehe im Bund: Ein (bei Redaktionsschluss noch nicht im Kabinett verabschiedeter) Gesetzentwurf aus dem CDU-geführten Innenministerium sieht die Gleichstellung von verpartnerten Beamten, Richtern, Soldaten, Ministern, Staatssekretären und Mitarbeitern des Auswärtigen Dienstes mit ihren in heterosexueller Ehe lebenden Kollegen in Besoldung, Hinterbliebenenversorgung und Krankenbeihilfe vor. „Die FDP hat die Gleichstellung der Lebenspartner im Koalitionsvertrag durchgesetzt. Innenminister De Maizière setzt dies jetzt im Beamtenrecht um“, freute sich der liberale Bundestagsabgeordnete Michael Kauch. „Das ist ein Meilenstein für die völlige Gleichstellung von Lebenspartnern mit der Ehe. Gerade bei der Hinterbliebenenversorgung war die bisherige Gesetzeslage ein Skandal.“ (to)

Frühlingsgefühle?
Jetzt neu einrichten!
Stets große Auswahl an Designklassikern und Antiquitäten unter www.lauritz.com

Vatikan-Vize patzt
Santiago de Chile – Die offizielle Nummer Zwei im Vatikan hinter Papst Benedikt XVI. sorgte bei einem Besuch in Chile für weltweite Proteste. „Viele Psychologen und Psychiater bestätigen, dass es keinen Zusammenhang zwischen dem Zölibat und der Pädophilie gibt“, erklärte Kardinalstaatssekretär Tarcisio Bertone am 12. April bei einer Pressekonferenz in Santiago de Chile. „Sie haben aber sehr wohl eine Verbindung zwischen der Homosexualität und pädophilen Neigungen festgestellt.“ Grünen-Politiker Volker Beck warf Bertone vor, er versuche mit „dieser ungeheuerlichen und skandalösen Entgleisung“ von eigenem Fehlverhalten bei der Aufklärung von Missbrauchsfällen abzulenken. Vatikan-Sprecher Federico Lombardi versuchte sich an einer Beschwichtigung, Bertones Äußerung sei nur auf den innerkirchlichen Bereich bezogen, die Leitung erhebe nicht den Anspruch, generelle Behauptungen über psychologische oder medizinische Sachverhalte aufzustellen. (to)
Foto: Ivan Alvarado / Reuters

Asien-Konferenz platzt
Surabaya – Kurzfristig abgesagt werden musste die vierte Asien-Konferenz der International Lesbian and Gay Association (ILGA), die vom 26. bis 29. März im indonesischen Surabaya ausgetragen werden sollte. Vorab hatten sich die Organisatoren die Unterstützung der örtlichen Polizei gesichert. Aufgestachelt durch Medienberichte drohten muslimische Fundamentalistenverbände, die Versammlung zu sprengen, Dutzende Demonstranten stürmten am Tag der Eröffnung das Hotel. Unter dem Druck der Ereignisse zog die Polizei die Genehmigung wieder zurück. Die 150 Teilnehmer von 100 Organisationen aus 16 Staaten wurden aus dem Hotel evakuiert und in Sicherheit gebracht. Zuvor hatte die Asien-Konferenz der Weltorganisation von Schwulen, Lesben, Bisexuellen und Transgendern bereits unbehelligt in Indien, Thailand und auf den Philippinen stattfinden können. Die Ereignisse lösten weltweite Proteste aus, in Deutschland forderten die schwul-lesbischen Sozialdemokraten (Schwusos) Außenminister Westerwelle zur Intervention auf. (to)

Übergriffe in Zimbabwe
Harare – Schwule und Lesben wurden in Zimbabwe auch 2009 wieder flächendeckend Opfer von Übergriffen. Das berichtete Amanda Porter von der politischen Abteilung der US-Botschaft Anfang April bei der Vorstellung des jährlichen Menschenrechtsreports in der Hauptstadt Harare. Schwule Männer seien von ihren Familien zu heterosexuellen Akten gezwungen, lesbische Frauen vergewaltigt worden, angestachelt von den Hassreden etablierter Politiker. In dem südafrikanischen Staat können einvernehmliche Kontakte mit bis zu einem Jahr im Gefängnis oder einer Geldstrafe von 3.700 Euro geahndet werden. Im März sprach sich Präsident Robert Mugabe gegen den Schutz gleichgeschlechtlicher Lebensweisen in einer neuen Verfassung aus, Homosexuelle seien minderwertiger als Schweine und Hunde. (to)
www. -magazin.de 05.10 | 17

Lauritz.com Düsseldorf . Himmelgeister Str. 50 Tel 0211 3023 470 . duesseldorf@lauritz.com Mo-Fr 11-18 Uhr . Sa 11-16 Uhr

kultur | bühne

Tipp

Ades Zabel Betty La Minga Michael von der Heide

Lesbians on Ecstasy Die schwul-lesbischen Highlights des „Sommerblut“-Kulturfestivals

Gold + Eden

Matrosen und Stuten
Rund 185 Veranstaltungen in 43 Spielstätten hat die neunte Ausgabe des Internationalen „Sommerblut“-Kulturfestivals zu bieten. Zur „Vielfalt Leben“ (so das Motto in diesem Jahr) zählen natürlich auch wieder viele Highlights speziell für das schwul-lesbische Publikum. So wird der Sänger Michael von der Heide noch vor seinem Auftritt beim Eurovision Song Contest für sein Heimatland Schweiz in Oslo bei „Sommerblut“ zu Gast sein. Er präsentiert sein mittlerweile achtes Album „Freie Sicht“, das mit dem musikalischen Team von Ich + Ich entstand. Deutschland hat (mal wieder) einen Superstar und einen Star für Oslo, doch eigentlich gebührt die Krone einzig Edith Schröder (alias Ades Zabel), Berlins glamourösester Hartz-IV-Empfängerin, finden jedenfalls ihre Freundinnen Jutta Hartmann und Biggy van Blond. Doch der Weg zum Ruhm ist steinig, wie uns das einzig wahre Hauptstadtmusical „Edith Schröder Superstar“ beweist. Für die Fans eher alternativer Musik geben mehrere Frauenbands richtig Gas. Die Lesbians On Ecstasy spielen Klassiker der lesbischen Musikgeschichte, die Andromakers, erstmals in Deutschland zu hören, changieren dagegen zwischen Trance und Tanz. The Slits, in Szenekreisen bekannte weibliche Punkband, werden richtig laut. Und beim „Ladyjam“, der offenen Bühne für Musikerinnen, wird unter anderem Flora zu hören sein. 18 | 05.10 Das schwul-lesbische Theaterensemble „Gold + Eden“ richtet in seinem neuen Stück „Lichtschattengewächse“ den Blick auf ganz subjektiv biografische Erfahrungen. Ist Coming-out ein einmaliges Ereignis? Oder eine Frage, die sich Schwulen und Lesben ihr ganzes Leben lang immer wieder stellt? 14 Lesben und Schwule zwischen 39 und 70 Jahren thematisieren in dieser Inszenierung ihre erinnerte Liebe, Gedanken und Gefühle. Für die Comedy-Revue „Sekt in the City“ haben sich Meike Gottschalk, Sia Korthaus, Betty LaMinga, Vanessa Maurischat und Helena Marion Scholz zusammengefunden, um ihr Publikum mit voller Frauenpower, Stutenbissigkeit und dem Wunsch nach Weltfrieden zu beglücken, und das mittels feucht-fröhlicher Frauengespräche, verrückter Leidenslieder und absurder Liebeslieder. Wer mit Leidenschaft den erotischsten Tanz der Welt erlernen möchte, der ist zum „2. Kölner Queer Tango Argentino Festival“ eingeladen. Spontan, emotional, lebendig: Mit seiner Vielfalt und Ausdrucksstärke will es eine Tangoheimat für Tanzpaare bieten, die sich jenseits gewohnter Bilder und Klischees bewegen. Die Leidenschaft zu tanzen und getanzte Leidenschaft – beides vermitteln Workshops, Tango-Brunch und Milongas mit Showprogramm. Auch die Bildende Kunst kommt zu ihrem Recht, denn gleich drei spannende Ausstellungen sind im Rahmen von „Sommerblut“ zu erleben. Der aus China stammende Maler Musk Ming verbindet in seiner Werkschau erotische Männerakte und asiatische Symbolik zu einem außergewöhnlichen wie anregenden Mix. „Kontakthof“ zeigt die Arbeiten von rund 20 Künstlerinnen und Künstlern, die ein Thema in vielfältigen Genres behandeln: die Anbahnungsorte mannmännlicher Sexualität. Der thailändische Fotograf Ohm Phanphiroj schließlich präsentiert Fotoserien mit Männern in unterschiedlichen Phasen ihres Transformationsprozesses hin zur Frau. Mit der kleinen, aber feinen Filmreihe „Diversity in Music“ belebt das Kölner Filmhaus die schwullesbische Kinolandschaft in Köln. Unter anderem ist „Fig Trees“, die mehrfach ausgezeichnete „AidsDoku-Oper“ von Regisseur John Greyson („Zero Patience“), zu sehen. Noch viele weitere Künstler werden bei „Sommerblut“ zu sehen sein, zu den Highlights zählen Dirk Bach, Kay Ray, Georgette Dee, Gustav Peter Wöhler, Ades Zabel, Nina Hagen, Matthias Freihof, Malediva, Kleine & Linzenich, Nessi Tausendschön, Cora Frost, Sven Ratzke und Caledon. Ein Blick in das umfangreiche Programmheft oder auf die Website lohnt sich. (eh) www.sommerblut.net
www. -magazin.de

kultur | musik

Adam Lambert

Foto: Lester Cohen

For your Entertainment
Wie sich die Zeiten ändern, sogar im oh so prüden Amerika. Als TV-Casting-Star Adam Lambert bei seinem Auftritt bei den „American Music Awards“ im letzten Jahr einen seiner Musiker küsste, sorgte das gerade mal noch für ein paar müde Beschwerden beim ausstrahlenden Sender. Da ist schon fast aufregender, dass sich für Lamberts Album-Debüt von Pink über Lady Gaga bis hin zu Matthew Bellamy von Muse und sogar Rivers Cuomo von Weezer hochkarätige Songwriter die Klinke in die Hand gegeben haben. Leider klingt das Ergebnis dann ein wenig, als ob Freddie Mercury versucht, Britney Spears nachzuahmen und das während einer Musical-Aufführung. (burn)

Pop (Sony) adamofficial.com

Hamel

Nobody’s Tune
Irgendwie hat man es ja schon immer geahnt: Aus der Provinz kommt die Power. Bestes Beispiel ist Wouter Hamel, neuester Pop-Export aus den Niederlanden, dazu auch noch offen schwul und mit dem Journalisten und Moderatoren Winfried Baijens liiert. Der 32-Jährige schreibt wunderbare, jazzige, ausgefeilt komponierte Popsongs, mal mit swingender Bigband-Begleitung („Details“), mal easy-funky wie Stevie Wonder („Breezy“), mal sixties-soulig wie Amy Winehouse („As long as we’re in love“). „Nobodys Tune“ ist ein großartiges Sommeralbum eines außergewöhnlichen Musiktalents, das mit Proll-Swingern à la Roger Cicero zum Glück nichts gemein hat. Fans von Mika oder Rufus Wainwright werden Hamel lieben. (bjö)

Tipp
Jazz-Pop (Universal Jazz) myspace.com/hamelmusic

Melissa Etheridge macht ein neues Album und private Schlagzeilen

Kate Nash

My Best Friend Is You
Album Nummer Zwei kann schon mal tricky werden, doch Kate Nash unterläuft geschickt die großen Erwartungen nach „Made of Bricks“. Thematisch wie musikalisch erlaubt sich die 22-Jährige – neben poppigen Ohrwürmern wie der Single „Do-Wah-Doo“ oder „Paris“ – einiges an Sperrigkeit, sei es im punkig-wavigen Verzweiflungssong „I Just Love You More“ oder bei „Don’t You Want To Share That Guilt“, das psychische Krankheiten thematisiert. Der Portisheadmeets-Björk-Verschnitt „I’ve Got A Secret“ besingt ein völlig missglücktes Coming-out. Erholung gibt’s gegen Ende, dank des folkig-zurückgenommenen „You Were So Far Away“ und dem melancholischen Liebesgeständnis „I Hate Seagulls“. Das ist ganz groß und wächst noch mit mehrmaligem Hören. (to)

„Egal, wen wir lieben“
Schwere Zeiten liegen hinter Melissa Etheridge. Nach der Trennung von ihrer langjährigen Freundin Julie Cypher und ihrer schweren Brustkrebserkrankung meldet sich die 49-jährige Sängerin nun voller Tatendrang und mit dem neuem Album „Fearless Love“ zurück. Kurz vor Erscheinen der CD machte allerdings ein weiteres Mal ihr Privatleben Schlagzeilen. Neu erfunden hat sich die RockVeteranin auf ihrem zehnten Album nicht. Engagierte Liebeslieder wechseln sich ab mit sensitiven Balladen und soliden Rockern. Auch richtig wütend kann sie noch sein, in „Miss California“ geht es der homofeindlichen Ex-Beauty-Queen Carrie Prejean an den Kragen. Amerika sei noch so ein prüdes Land, bedauert die Sängerin. Letztendlich sei es „doch egal, wen wir lieben. Wichtig ist nur, dass wir lieben.“ Ihre Liebe hieß über lange Jahre Julie Cypher, mit der sie zwei Kinder aufzog (Bailey ist heute 13, Beckett 11). Nach einer schmerzhaften Trennung fand sie mit der Schauspielerin Tammy Lynn Michaels („The L-Word“) ein neues Glück. Vor sechs Jahren wurde bei Etheridge Brustkrebs diagnostiziert. Eine Zeit, aus der sie ohne ihre Freundin nie so gut herausgefunden hätte, bekannte die Musikerin in Interviews. Gleichwohl hinterließ die Krankheit tiefe Spuren. „Ich habe viel nachgedacht und bin

Indie-Pop (Fiction/Universal) katenash.co.uk

Ellie Goulding

Lights

Pop (Polydor/Universal) elliegoulding.co.uk

Fast könnte man meinen, ein geheimes Labor irgendwo auf der britischen Insel züchte im Regierungsauftrag ein Fräuleinwunder nach dem anderen heran, um der lahmenden Wirtschaft wieder auf die Beine zu helfen. Zu den neuesten Pop-Sensationen zählt Ellie Goulding, ihr herrlich übergeschnapptes „Starry Eyed“ läuft im Radio bereits auf Dauerrotation. Die 23-jährige Waliserin steht auf Beyoncé, Björk oder Pearl Jam, und stilistisch abwechslungsreich ist auch ihr erstes Album. Mit lieblicher Feenstimme singt sie sich durch zehn so ausgeschlafene wie stilistisch abwechslungsreiche Pop-Nummern, allesamt ausgestattet mit poetisch-versponnenen Texten. Mehr davon! (VÖ: 07.05.) (to)

Marina & the Diamonds

The Family Jewels
Vorschusslorbeeren – oder in diesem Fall wohl eher Diamanten – gab es für die junge Waliserin Marina Diamandis schon reichlich. Die Hype-geübte britische Presse bescheinigte ihr bereits, eines der ganz großen Dinger 2010 zu sein. Doch der große Wurf ist Marina nicht ganz gelungen. Zwar macht ihre melancholische Altstimme sie zu einer Ausnahmeerscheinung, doch ihre Musik kann sich nicht ganz entscheiden, ob sie lieber Singer-Songwriter-Pop sein oder eher die Disco erobern will. Diese Unentschlossenheit verhindert, dass die ansonsten schönen Songs den letzten Kick bekommen. Zu den stärkeren Debüts des Jahres dürfte „The Family Jewels“ dennoch zählen. (VÖ: 07.05.) (burn)

durch das alles ein besserer Mensch geworden“, erzählt sie. „Eines habe ich ganz sicher gelernt: Ich kann und werde niemals einen anderen Menschen lieben können, wenn ich mich selbst nicht liebe. Und zwar mit all meinen Stärken und Schwächen ...“ Doch eine Beziehung sei immer auch mit Ängsten behaftet. „Das Schlimmste ist, wenn man nicht mehr weiß, wer man ist. Wenn man vergisst, was man sich selbst wünscht, nicht mehr ehrlich zu sich ist und somit auch den Partner betrügt.“ Man dürfe nicht versuchen, sein Gegenüber verändern zu wollen, oder von ihm sein eigenes Glück abhängig machen. „Eine Partnerschaft hat nur dann eine Chance, wenn man es schafft, seinen Weg zu finden und sich traut, ihn gemeinsam zu gehen.“ Eine Übung, die nach beinahe neun Jahren und zwei weiteren Kindern (Sohn Miller Steven und Tochter Johnnie Rose) dann doch scheiterte. Mitte April gaben Melissa und Tammy Lynn Etheridge ihre Trennung bekannt. „Wir bitten um Verständnis und Respekt für unsere Familie, die nun eine schwere Zeit durchlebt“, so die Verlautbarung auf der Website. (sis/to) Das Album „Fearless Love“ ist bei Island/Universal erschienen. Mehr unter melissaetheridge.com
www. -magazin.de

Pop (Warner) myspace.com/ marinaandthediamonds

20 | 05.10

musik |

kultur

einer Frau. Vielleicht war er ja bisexuell, wer weiß? „Sonett 10“ ist die erste homoerotische Arbeit. Woran erkennst du das? Nun, ich gehe davon aus, dass Shakespeare als Lehrer für einen jungen Lord angestellt wurde. In diesem Licht betrachtet, geht es in den vorangehenden Sonetten 1 bis 9 gewissermaßen um Lebenserfahrungen und Dinge, die jenseits der Beziehung von Lehrer und Schüler liegen. Aber dann spricht er in Sonett 10 diese Person ganz direkt an: „For shame deny that thou bear’st love to any …“ Also ganz frei gesprochen: „Wie kannst du es wagen! Du musst zugeben, dass du niemanden liebst. Während du von vielen geliebt wirst.“ Dieser plötzliche, ziemlich aggressive Ausbruch zeigt die Leidenschaft des Lehrers für den Schüler. Es ist düster und auch ein wenig peinlich, wenn er gegen Ende des Sonetts im Grunde fragt: „Warum liebst du nicht mich, damit die Welt zu einem schöneren Ort wird? Wenn du mich liebst, wird die Schönheit in uns beiden erstrahlen.“ Nach diversen opulenten Projekten gibst du dich mit deinem neuen Album geradezu bescheiden, du bestreitest sämtliche Songs nur mit deiner Stimme und deinem Klavier. Wie kam es dazu? Zum einen belastete mich die Erkrankung meiner Mutter. In dieser schweren Phase meines Lebens diente mir das Klavier als Zufluchtsort. Am Klavier konnte ich mich ganz auf meine Gefühle konzentrieren. Zudem musste mein Publikum in den vergangenen Jahren ein großes Aufgebot üppiger Arrangements, kolossaler Ideen und gewaltiger musikalischer Interpunktionen über sich ergehen lassen. Meine Hommage an Judy Garland, meine Oper oder auch Rock’n’Roll. Mein neues Album erfüllt also gewissermaßen die Aufgabe eines Sorbets zwischen den schweren Gängen eines Menüs (lacht). Etwas zur Reinigung des Gaumens. Das Album „All Days Are Nights: Songs for Lulu“ erscheint am 30. April bei Decca/Universal, die DVD „Prima Donna: The Story of an Opera“ am 4. Mai bei Universal. Mehr unter rufuswainwright.com
K

Foto: Kevin Westenberg

Mit seinem neuen Album wollte Rufus Wainwright seinen Fans etwas Erholung gönnen

Rufus Wainwright über Albträume in Frauengestalt und schwule Shakespeare-Sonette

Old-School-Queen
Du verstehst dein neues Album „All Days Are Nights: Songs For Lulu“ als einen Songzyklus im klassischen Sinne. Und so ein Liederkreis verlangt nach einem übergreifenden Thema. Das ist bei dir zum einen die Krankheit deiner Mutter, zum anderen die Figur der Lulu … Und wenn du dem Album einen dritten Namen geben möchtest, dann wäre das „Fünf Frauen“. Denn da gibt es Lulu, meine Mutter und meine Schwester, Martha Wainwright. Daneben Prima Donna, die Figur aus meiner gleichnamigen Oper. Und die Dark Lady aus den Sonetten von William Shakespeare. Das ist mein Leben, das vor allem um diese Frauen herum, aber auch durch diese Frauen

Nach einigen seiner opulentesten Projekte, seiner Hommage an Judy Garland und seiner ersten Oper „Prima Donna“ überrascht Rufus Wainwright nun auf seinem neuen Album „All Days Are Nights: Songs For Lulu“ mit einem intimen Liederzyklus, den er nur mit seiner Stimme am Piano präsentiert. Während der Krankheit seiner Mutter, der Folksängerin Kate McGarrigle, die schließlich im vergangenen Januar verstarb, diente ihm „das Klavier als Zufluchtsort“, erzählte der Kanadier im Interview mit Michael Ernst. erzählt wird. All diese Diven brechen gewissermaßen aus meinem schwulen Wesen hervor (lacht). Und das ist auch in Ordnung. Schließlich bin ich eine Old-School-Queen (lacht). Für drei deiner neuen Songs greifst du auf Shakespeare-Texte zurück. Das „Sonett 10“ bezeichnest du als erstes großes Coming-out-Gedicht in englischer Sprache. War William Shakespeare deiner Meinung nach schwul? Ich glaube nicht, dass Shakespeare schwul war. Aber ich denke schon, dass er sich in diesen Jungen verliebt hat. Gleichzeitig beschäftigt er sich in seinen Sonetten aber auch mit der Beziehung zu
C M Y CM MY

CY CMY

NEUE SONNENBRILLE. NEUE BADEHOSE. NEUE MUSIK.
Das Sommeralbum.

HAMEL. NOBODY‘S TUNE.
Ab 14.5. im Handel.
Kostenloser Download zum Kennenlernen und alle Tourdaten unter: www.hamelmusic.de

kultur | film

Foto: Edition Salzgeber

Auf DVD bei Edition Salzgeber

Rock Haven

Der strenggläubige Brady zieht mit seiner Mutter ins kalifornische Rock Haven. Hier am Pazifik fühlt der 18-Jährige sich Gott noch näher, doch in Gestalt des unverschämt hübschen Nachbarsjungen Clifford lauert eher die Versuchung. Die erste große Liebe mit seiner Vorstellung von Christentum unter einen Hut zu bringen, ist für Brady gar nicht so leicht … – Trotz traumhafter Meereskulisse und zwei Schnuckel in den Hauptrollen holpert diese Coming-out-Geschichte ein wenig vor sich hin, was leider auch ihre Glaubwürdigkeit ein wenig einschränkt. (to)
Foto: Pro-Fun Media

Fotos: Edition Salzgeber

Haim Tabakman über seinen Film „Du sollst nicht lieben“

Sündige Panne

Tipp
Auf DVD bei Pro-Fun Media

Erst sind es nur Blicke, kleine Flirtereien, dann aber können Aaron und Ezri ihre Gefühle füreinander nicht mehr verbergen. Was zwischen dem angesehenen Fleischer in der ultraorthodoxen jüdischen Gemeinde in Jerusalem und dem Talmudstudenten geschieht, ist in ihrer Welt nicht vorgesehen. Zwei Männer, die sich lieben, können keine Toleranz erwarten. Der israelische Regisseur Haim Tabakman hat mit diesem Debüt in seinem Heimatland für heftige Diskussionen gesorgt. Zum Kinostart sprach Philip Eicker mit dem 35-Jährigen. Du hast einen Film über einen schwulen orthodoxen Juden gemacht. Als Atheist und Hetero: Welche der beiden Minderheiten fandest du befremdlicher? Ich war auf beide Communities sehr neugierig. Religion fasziniert mich: Sie ist eine Fantasie, eine starke Illusion, denn sie gibt dir eine feste Grundlage für dein Leben. Und Homosexualität fasziniert mich als sexuellen Menschen. Ich habe mir immer gewünscht, bisexuell zu sein. Das würde mein Potenzial an sexuellen Erfahrungen verdoppeln. (lacht) Sorgt ein streng religiöser Schwuler in Israel noch für öffentliche Aufregung? Natürlich spielte das in den Zeitungen eine Rolle, aber „Du sollst nicht lieben“ ist ein sehr respektvoller, zurückhaltender und ruhiger Film. Ich halte die orthodoxe Gemeinde nicht für heuchlerisch: Sie gibt dir Regeln – wenn du nicht danach lebst, kannst du eben nicht Teil von ihr sein. Das macht den Konflikt so hart für Aaron: Wenn er diese Regeln bricht, zerstört er alles, was seinem Leben Sinn gibt. Andererseits merkt er, dass erst die neue Versuchung ihn zum Leben erweckt. Er muss gegen sie ankämpfen. Und weil er kämpft, fühlt er sich religiös erweckt: Er braucht die Sünde, um Gott näher zu kommen. Verglichen mit einem Katholiken hat es ein Jude leichter: Kein Papst verbietet das Schwulsein. Und über die kritischen Stellen in der Thora kann man doch diskutieren ... Für das Judentum ist Homosexualität mehr als nur eine große Sünde – es gefährdet das Wesen der Religion. Natürlich kann ein Mann mit anderen Männern schlafen. Das ist eine Sünde, aber es bedeutet nicht, dass du schwul bist. Es ist nur eine Panne. Was bleibt dir also übrig? Du kannst nicht einmal für deine Rechte kämpfen. Man kann nicht über etwas diskutieren, das es gar nicht gibt. Anders als in Deutschland sind streng religiöse Homo-Gegner in Israel sehr präsent, sitzen in der Regierung. Macht das die Debatte über Homo-Rechte leichter oder schwerer? Vielleicht lässt dieser Gegensatz tatsächlich die vielfältigen Orte in Israel aufblühen. Tel Aviv zum Beispiel ist eine der homofreundlichsten Städte der Welt. Mit einem so traditionellen, aggressiven Gegenüber ist das Bedürfnis, sich selbst als schwul oder lesbisch auszudrücken, vermutlich größer als anderswo. Es inspiriert. Du sollst nicht lieben, Israel Frankreich/ Deutschland 2009, Regie: Haim Tabakman, mit Zohar Strauss, Ran Danker u.a., ab 20.05. in der Filmpalette, Lübecker Str. 20. Preview im Rahmen der „Homochrom“Filmreihe 18.05., 21.00 Uhr in der Filmpalette, dafür verlosen wir Karten (siehe Outro).
Foto: sa

Redwoods

Zwei Jahre nach „Rock Haven“ (2007) zog Regisseur David Lewis von der Küste in die „Redwoods“. So richtig glatt läuft es nach sieben Jahren nicht mehr in der Beziehung von Everett – gut, dass Partner Miles mal für eine Woche mit dem gemeinsamen Sohn Billy zu den Schwiegereltern verschwindet. Doch mit der ersehnten Ruhe ist es Essig, als der hübsche Schriftsteller Chase in die kleine Stadt zieht. Die reichlich schlüpfenden Schmetterlinge lassen sich schon bald nicht mehr bändigen. – Ganz große, bittersüße Romantik passend zu aufkeimenden Frühlingsgefühlen vor malerischer Waldkulisse. (to)
Foto: CMV Laservision

Auf DVD bei CMV Laservision

Crutch

Den Kummer über ihren treulosen Ehemann, der schon lange mit einer anderen zusammenlebt, ertränkt Davids Mutter konsequent in Alkohol. Zunehmend muss der 16-Jährige Verantwortung für die Familie übernehmen. Eine willkommene Abwechslung bietet die Schauspielklasse, er stürzt sich kopfüber in eine Affäre mit seinem umschwärmten Lehrer Kenny, in der Drogen eine nicht unbedeutende Rolle einnehmen. David muss sich schließlich seiner Abhängigkeit stellen. – Nicht ganz pflegeleichter Low-Budget-Film nach einer wahren Geschichte. (to)

22 | 05.10

www.

-magazin.de

film |

kultur

„Diesen sensiblen und subtilen Film muss man gesehen haben!“ LE MONDE „Eindringlich und berührend!“
NZZ

www.dusollstnichtlieben.de

FILMPALETTE KÖLN, BAMBI DÜSSELDORF

AB 20. MAI IM KINO!

10.05.2010 HAMBURG - COLOR LINE ARENA 11.05.2010 BERLIN - O2 WORLD 24.05.2010 OBERHAUSEN - KÖNIG-PILSENER-ARENA
LADYGAGA.COM • MYSPACE.COM/LADYGAGA

KARTEN AN DEN BEK. VORVERKAUFSSTELLEN. TICKETHOTLINE FÜR Ct./Min aus dem deutschen FestnetzHAMBURG & BERLIN: 0 18 05 - 57 00 70* (*14 Mobilfunkpreise max. 42. Ct/Min.) TICKETHOTLINE FÜR (*14 Ct./Min aus dem deutschen FestnetzOBERHAUSEN: 0 18 05 - 9 69 00 00* Mobilfunkpreise max. 42. Ct/Min.) TICKETS IM INTERNET: WWW.LIVENATION.DE Produced by Live Nation Global Touring

DUSOLLSTNICHT_rik_93x127.indd 1

13.04.2010 16:24:41 Uhr

1. - 23. mai 2010

9. internationales Kulturfestival

Konzerte | theater | tanz | Film | Kabarett comedy | Ausstellung | Lesung

www.sommerblut.net

präsentiert durch: das magazin stadtzauber | mit unterstützung von: deutsche post dhL | germanwings skoda Fleischhauer | AWB | dinger‘s gartencenter | maritim hotel Köln | ticKets: Kvs-tickets.de | Koelnticket.de
photo: photocAse.com - miss X

www.

-magazin.de

05.10 | 23

kultur | tv
umgehend das britische Empire verlassen. Als einziger Ausweg bleibt den blaublütigen Heimatlosen, Asyl bei ihren letzten lebenden Verwandten in Hannover, den noch ahnungslosen Möbelhausbesitzern Willi (Hape Kerkeling) und Else Bettenberg (Tana Schanzara), zu suchen. Die neuen Lebensumstände der Royals führen zu grotesken Situationen.

Samstag, 22. Mai, 20.15 Uhr, BR

Zeugin der Anklage

Tipp

Sonntag, 9. Mai, 20.15 Uhr, Arte

In diesem legendären Gerichtsfilm nach einem Theaterstück von Agatha Christie spielt Marlene Dietrich grandios die Hauptrolle: Als „Zeugin der Anklage“ belastet die deutsche Ehefrau eines Engländers ihren des Mordes verdächtigten Mann schwer. Ihr Porträt einer eiskalten skrupellosen Frau ist so überzeugend, dass sie nicht nur den Star-Verteidiger bis zum überraschenden Showdown zu täuschen versteht. Die Regie führte Billy Wilder.

Lebewohl, meine Konkubine

Montag, 24. Mai, 23.35 Uhr, ZDF

China 1924: Zwei Waisenkinder werden zu Künstlern der Pekingoper gedrillt. Laizi bekommt den Namen „Douzi“, er wird in der traditionell von Männern gespielten Rolle einer Frau ausgebildet, Shitou wird zum männlichen Helden. Ihr Zusammenspiel in dem berühmten Stück „Lebewohl, meine Konkubine“ begeistert das Publikum. Ihre Karriere überlebt die japanische Besatzung und die Befreiung, erst die Kulturrevolution setzt ihr ein Ende. Unterdessen verliebt sich Shitou in eine Frau. Das nimmt ihm Douzi übel, die Pekingoper ist sein Leben, und er liebt Shitou. – Von Chen Kaige 1993 gedrehtes Meisterwerk des neuen chinesischen Kinos.

Henry & June

TV-Tipps im Mai
Sonntag, 2. Mai, 17.00 Uhr, TIMM

Paris 1931. Die kapriziöse Anaïs Nin lernt den Schriftsteller Henry Miller kennen. Sie ist fasziniert von der unbändigen Lebenslust und moralischen Libertinage des zwölf Jahre älteren Mannes. Stück für Stück lässt sie ihr Leben im vornehmen Pariser Vorort Louveciennes hinter sich und beginnt eine von künstlerischer Bewunderung und Leidenschaft geprägte Beziehung zu Henry Miller. Als dessen Frau June in Paris auftaucht, wird aus dem Liebesduo ein erotisches Trio …

Das Phänomen: Klaus Wowereit

zu werden. Roman weiß Deniz’ Geste zu schätzen und macht ihm ein rührendes Liebesgeständnis. Er glaubt, dabei vollkommen aufrichtig zu sein. Doch seine aufkeimenden Gefühle für Marc kann er kaum mehr verbergen.

Jochen Hick porträtierte 2008 den Regierenden Bürgermeister von Berlin. Die Dokumentation begleitet Wowereit in Berlin und auf einer Dienstreise nach Paris, wo er unter anderem mit seinem schwulen Kollegen Bertrand Delanoë zusammentrifft. Zu Wort kommen Promis wie Günther Jauch, Wowereits CDU-Amtsvorgänger Eberhard Diepgen, Volker Beck, Sabine Christiansen, die Kabarettistin Desirée Nick – und nicht zuletzt Klaus Wowereit selbst.

Montag, 10. Mai, 20.15 Uhr, Sat.1

Der letzte Bulle

Mittwoch, 5. Mai, 0.35 Uhr, Das Erste

Feng-Shui-Meister Linus Nader wird mit einem gezielten Hieb eines Shaolin-Schwertes umgebracht. Weil der Macho Mick mit schwulen Lebensweisen und chinesischer Raumgestaltung nichts anfangen kann, verdächtigt er zunächst Linus’ Lover und Erbe. Doch als sich die HomoEhe als Schwindel entpuppt, muss Mick den Kreis der Verdächtigen deutlich erweitern.

Mittwoch, 26. Mai, 0.35 Uhr, Das Erste

Cocktail für eine Leiche
Zwei schwule Studenten strangulieren kaltblütig ihren Kommilitonen David, um die Theorie ihres ehemaligen Lehrers in die Tat umzusetzen. Der meinte – streng nach Nietzsche –, höhere Wesen hätten das Recht, minderwertige Individuen, von denen die Gesellschaft nichts zu erwarten hat, einfach zu eliminieren. Hitchcocks erster Farbfilm mit James Stewart als Ermittler beruht auf einer wahren Begebenheit, die 1924 in Chicago großes Aufsehen erregte.

Führer Ex

Seit ihrer Jugend träumen die beiden 18-jährigen Freunde Heiko und Tommy davon, aus der DDR abzuhauen und nach Australien zu gehen. Nach fehlgeschlagener Republikflucht landen die beiden jedoch im Knast. Brachiale Gewalt, Korruption und sexueller Missbrauch sind dort an der Tagesordnung. Schutzsuchend schließt sich Tommy der starken Gemeinschaft einsitzender Neonazis an. Kurz danach fällt die Mauer. Einige Monate später treffen sich die Kumpels wieder, inzwischen ist Heiko zum bekennenden Neonazi geworden.

Dienstag, 11. Mai, 18.00 Uhr, Das Erste Verbotene Liebe (3613)
Olli muss hinnehmen, dass Robert die Zusammenarbeit mit ihm abbricht, er hegt daraufhin die schlimmsten Befürchtungen über die Zukunft des „No Limits“. Umso größer ist die Freude, als ihn Christian mit der Nachricht überrascht, dass Gregor ihm seine Anteile am Bistro überschreiben will. Doch für Olli hat die Sache einen Haken.

Donnerstag, 6. Mai, 19.05 Uhr, RTL Alles was zählt (923)
Deniz will Roman zeigen, dass er mit Marc wirklich kein Problem mehr hat. Er lädt ihn deshalb zu einem gemeinsamen Brunch ein und gibt sich alle Mühe, mit ihm warm

Donnerstag, 13. Mai, 20.15 Uhr, 3sat

Willi und die Windzors

Die Monarchie in Großbritannien ist abgeschafft, Queen Elizabeth (Irm Hermann) und ihre Verwandten müssen

Weitere TV-Tipps im rik-radar ab Seite 36 und unter www.rik-magazin.de!
www. -magazin.de

24 | 05.10

tv |

kultur

Foto: ERT

Um Giorgios Alkaios stampfen fünf griechische Muskelgötter – butch und camp waren sich nie so nah!

Was bringt der Eurovision Song Contest in Oslo?

The ant is really near
Die Wirtschaftskrise macht auch vor dem Eurovision Song Contest nicht halt. Nicht nur, dass in Oslo von der Halle über die fehlenden LED-Wände auf der Bühne bis zum Pausenprogramm alles eine Nummer kleiner ausfällt als in Moskau. Auch die Beiträge verbreiten eher depressive Stimmung. seinen Club-Med-Disco-Patent-Beitrag. Der grimmig Besonders ausgeprägt jammert der Osten. „What dreinblickende Giorgios Al Quaida, Verzeihung: Alfor are we living?“, fragt Lettlands Aisha, begleitet kaios, wird von fünf lederbepackten Muskelgöttern von einem Chor geknechteter Waschweiber, und begleitet, die im Gleichschritt über die Bühne zieht dazu ein Gesicht wie bei einer Wurstampfen und „Hey!“ und „Opa!“ grunzelbehandlung. Estlands Malcolm zen – das wirkt irgendwie butch Lincoln hört gar Sirenen in seinem und camp zugleich. Island bügelt Kopf und lässt uns an seiner seinen Eurodisco-Beitrag von manischen Depression teilha2008 noch einmal auf und ben. Danke! Die litauischen lässt ihn kostensparend von Nachbarn beklagen ihren der damaligen BackgroundStatus als EU-Bürger zweiSängerin Hera Björk vorter Klasse („… we’re not as tragen. Für die Schweiz prälegal as you“). Dazu lassen sentiert Segelohrschwuppe sie beim „East European Michael von der Heide im Funk“ gar die Hosen runter! Goldlaméjäckchen eine Ode an Der russische Helge Schneider, Verspielter Satellit: Lena Meyerdie Freuden der gelben Spielart Peter Nalitch, gibt den BettelLandrut tritt für Deutschland an („Il pleut de l’or“), dafür übt er studenten und wehklagt, er sei schon mal am 5. Mai bei einem Kon„lost and forgotten“. Die Ukrainerin zert im Alten Pfandhaus zu Köln. Alyosha und ihr Beitrag „Sweet People“, Für Großbritannien recycelt Pop-Veteran Pete Waeine flammende Anklage der menschlichen Verkomterman (Überlebende der Achtziger werden sich menheit, sorgen aufgrund ihrer Aussprache eher für erinnern) für seinen Schützling Josh Dubovie altes Erheiterung: „The ant is really near“! Really? Noch Archivmaterial. Frankreich schlägt zwei Fliegen mit besser: „All these fillings take me down“ – zumal einer Klappe: Das Dancehall-Stück „Allez! Ola! Olé!“ noch von „sweet pee pull“ die Rede ist ... des Kongolesen Jessy Matador ist die ErkennungsAuch der Westen spart. Griechenland schickt wieder
Foto: Willi Weber

melodie des französischen Fernsehens zur FußballWM. Manche Länder gehen auf die Zeitreise: Die Niederlande beauftragten Vader Abraham („Das Lied der Schlümpfe“, 1977), ihren Beitrag zu schreiben. Und genau so klingt sein Drehorgelschlager „Ik ben verliefd (Sha-la-lie)“ auch, den die 17-jährige Friseurin Sieneke vorträgt. Irland grub seine Siegerin von 1993, Niamh Kavanagh, wieder aus und schickt die Schabracke mit einer Neuauflage des „Titanic“-Titelsongs in die Schlacht. Spanien kommt mit Daniel Diges und einer (allerdings sehr charmanten) Neubearbeitung von „Primaballerina“, dem deutschen Beitrag von 1969. Hera Björk recycelt Und so könnte der die isländische EuroSieger diesmal aus disco von 2008 den Reihen der alten oder der neuen „Big Four“ (Türkei, Griechenland, Armenien und Aserbaidschan, die sich – der Diaspora sei Dank – stets für die Endrunde qualifizieren, und wenn sie einen Besen auf die Bühne stellten), kommen. Eva Rivas, die singende armenische Erika Steinbach, trägt mit „Apricot Stone“ eine wehmütige Ode ans heimische Nationalobst vor, das heute hauptsächlich in von der Türkei okkupierten Gebieten angebaut wird. Der Erdölstaat Aserbaidschan, so verzweifelt auf Sieg aus wie zuletzt Russland, balgt sich unterdessen bei den Buchmachern mit Deutschland um die Favoritenrolle. Mit Deutschland? Jawohl, denn Lena Meyer-Landruts verspieltes „Satellite“ gehört neben „Drip Drop“ (Aserbaidschan), „We could be the same“ (Türkei) und „Allez! Ola! Olé!“ zu den wenigen Beiträgen, die wenigstens entfernt etwas mit dem Popgeschehen des aktuellen Jahrtausends zu tun haben. (or) Eurovision Song Contest 2010 in Oslo, erstes Halbfinale 25.05., 21.00 Uhr im NDR Fernsehen (Deutschland ist stimmberechtigt), zweites Halbfinale 27.05., 21.00 Uhr auf EinsFestival, Finale 29.05., 21.00 Uhr in der ARD. Streaming im Netz auf eurovision.de (mit Kommentar von Peter Urban) oder eurovision.tv. Alle Vorschau-Videos auf dem YouTube-Kanal von „Eurovision“ oder auf aufrechtgehn.de. Die Termine aller Szene-Partys zum Eurovision Song Contest stehen im rik-Radar.

Foto: Gudmundur Thor Karason

kultur | web / multimedia

Der rik-Multimediacheck: Vorratsdaten und Tauschbörsen

Web-Fundstücke

Pornos frisch gezapft

Gaga vs. Sherry Vine
„Telephone“, das aktuelle Achtminuten-Video von Lady Gaga featuring Beyoncé, überzeugt im perfekten Tarantino-Style. Wer diesen Clip liebt, darf sich das Remake der aufregenden New Yorker Künstlerin Sherry Vine nicht entgehen lassen. So lernen wir hier zum Beispiel, was sich bei einer Leibesvisite so alles finden lässt. (tr) rikmagazin.de/wf19

Tragischer Clown
Helmut Berger, in den Sechzigern und Siebzigern gefeierter Filmstar und Zögling des italienischen Kult-Regisseurs Luchino Visconti, ist heute ein Gespenst seiner selbst mit Hang zu „Gluck Gluck“. In der langweiligen ZDF-Nostalgieshow „My Swinging Sixties“ quasselte er wirres Zeug und bewahrte das Publikum so vorm Einschlafen, hinterließ aber auch einen sprachlosen Thomas Gottschalk. Herrlich, aber auch traurig … irgendwie. (dw) rikmagazin.de/wf20

Sitzprobe
Wer kann sich nicht an die berühmten Opern-Diven Lucia Poop und Renata von Trapp erinnern? Ähnlich wie Montserrat Caballé und Freddie Mercury bei „Barcelona“ versuchen sich Poop und Trapp – trotz anstrengender Sitzprobe in Londons Covent Garden – an einem legendären Pop-Klassiker. Eine geniale Parodie der britischen Comedy-Ikonen Dawn French und Jennifer Saunders („Absolutely Fabulous“). (dw) rikmagazin.de/wf21

Die rik freut sich über Leser-Tipps an redaktion@rik-magazin.de!

Als das Bundesverfassungsgericht am 2. März eine dicke Stricknadel in den Ballon namens „Vorratsdatenspeicherung“ steckte und damit ein Gesetz zum Platzen brachte, das erst Anfang 2008 in Kraft getreten war, gab es bestürzte wie erleichterte Reaktionen allerorts. Während sich die Kriminalpolizei eines aus ihrer Sicht wichtigen Mittels der Strafverfolgung beraubt sah, gab es unter anderem einen Stoßseufzer bei der Deutschen Aids-Hilfe, die die Anonymität der Beratung vor Ort durch die sechsmonatige Speicherung von Kommunikationsdaten bei Telefon und Internet nicht mehr gewährleistet und damit die Präventionsarbeit gefährdet sah. Freude gab es natürlich auch bei den rund 34.900 Einzelklägern sowie den grünen und liberalen Politikern, die Beschwerde beim höchsten Gericht eingelegt hatten. Die erfassten Daten sind inzwischen gelöscht, wer sich über HIV telefonisch beraten lassen möchte, kann sich derzeit wieder unbeobachtet fühlen. Doch wie sieht es mit einer der Lieblingsbeschäftigung von Netzsurfern aus, die durch die Nutzung von Tauschbörsen eine Menge Datenverkehr verursachen (laut einer Studie aus dem Jahr 2004 weltweit 24 Prozent des gesamten Traffics)? Es wird nach wie vor fleißig weitergetauscht, das zeigt die Beobachtung der vergangenen Wochen bei diversen Anlaufstellen für interessierte Filesharer. Bei gay-lounge.net, einer der größten – auch deutschsprachigen – Tauschbörsen für schwule Kino- und Pornofilme sind rund 211.000 Nutzer aus der ganzen Welt miteinander vernetzt. Die User digitalisieren DVDs, TV-Aufzeichnungen oder gar alte Videobänder und geben den Speicherort ihrer Videofiles als

so genannten Torrent-Link bekannt. Eine Torrentclient-Software wertet den Link aus, zieht die Dateien von den Usern auf den eigenen Rechner und teilt diese Dateibruchstücke zugleich auch wieder mit anderen Nutzern. Dank Verschlagwortung und Themensortierung ist so ziemlich alles an frischen Porno-Produktionen und Homo-Spielfilmen im Netz verfügbar. Zwar nicht in DVD-Qualität, doch für den Spaß zwischendurch tun es die komprimierten HardcoreVideos allemal. Im angeschlossenen Forum der schwulen Tauschbörse jubelten diverse Nutzer schon über das Urteil aus Karlsruhe. Doch Fakt ist, die gekippte Vorratsdatenspeicherung hat keinerlei Auswirkung auf die Praxis von Medienunternehmen, ihr Urheberrecht per Abmahnung und Schadensersatzforderungen durchzusetzen. An die jetzt vernichteten Daten waren die von Plattenfirmen und Videolabeln beauftragten Rechtsanwälte auch im vergangenen Jahr gar nicht herangekommen. Sie nutzten stattdessen die Verkehrsdaten, die die Internetprovider zu Abrechnungszwecken und zum Schutz vor Missbrauch schon immer gespeichert hatten und nach wie vor für sieben Tage auf Vorrat halten. Der Kölner Rechtsanwalt Christian Solmecke, Spezialist für Medienrecht stellt klar: „Die Medienindustrie muss sich nach wie vor sehr beeilen, wenn sie eine IP-Adresse einem konkreten Nutzer zuordnen möchte. An der Rechtmäßigkeit der Herausgabe dieser Daten ändert das Verfassungsgerichtsurteil aber leider nichts.“ (cs) Ein kostenloses „Handbuch Filesharing“, das viele Rechtsfragen klärt, gibt es als Download unter www.wbs-law.de

26 | 05.10

buch |

kultur

Autor Matthias Frings liest im Rahmen des „Sommerblut“-Kulturfestivals aus „Der letzte Kommunist“

Matthias Frings erzählt „Das traumhafte Leben des Ronald M. Schernikau“

Kommunistische Diva
Für alle, die es eilig haben: Matthias Frings‘ „Der letzte Kommunist“ ist eines der wichtigsten Bücher der letzten Jahre. Von der Qualität des Buches kann man sich bei einer Lesung im Rahmen des „Sommerblut“-Festivals überzeugen. „Der letzte Kommunist“ ist mehr geworden als eine klassische Schriftstellerbiografie über Ronald M. Schernikau – jenen Mann, den der Aufbau-Verlag knallig und treffend als „Diva, Don Quichotte und schillernde Ikone der 80er Jahre“ bewirbt. Weil Frings eine enge Freundschaft mit Schernikau verband, ist das Buch auch ein Stück Lebensgeschichte des Berliner Autors, Journalisten und Fernsehmoderators („Liebe Sünde“). Schernikaus Mutter Ellen, eine aufrechte Sozialistin, beging 1966 als alleinerziehende Mutter mit ihrem Jungen im Kofferraum Republikflucht – der Liebe wegen. In der Bundesrepublik angekommen, musste sie feststellen, dass der Mann verheiratet und Nazi war. In Lehrte bei Hannover fanden Mutter und Sohn eine neue Bleibe, zu Hause aber fühlten sie sich im Westen nie, sie hörten DDR-Radio, lasen Bücher von drüben. Mit 18 Jahren schrieb Schernikau sein erstes Buch. Die „Kleinstadtnovelle“ über das Coming-out eines Schülers wurde ein Überraschungserfolg. Schernikau zog zum Studium nach Westberlin, verfolgte seine Schriftstellerkarriere und wurde Mitglied der Sozialistischen Einheitspartei der Teilstadt. 1986 gelang es ihm als einzigem Bundesbürger, am Leipziger Institut für Literatur zu studieren. Schernikau liebte die DDR. Doch seine Abschlussarbeit „Die Tage in l.“ über seine Zeit
www. -magazin.de

als Stipendiat wollte kein DDR-Verlag drucken. Dafür war sein Blick auf den real existierenden Sozialismus zu kritisch. Doch der Arbeiter- und Bauernstaat blieb Schernikaus geistige Heimat, hier wollte er leben. Am 1. September 1989 erhielt er die Staatsbürgerschaft. Als sich Zehntausende in die Gegenrichtung aufmachten, zog der schwule Schriftsteller nach Ostberlin. Der Zusammenbruch des Staates und das Ende seiner Illusionen fielen zusammen mit dem Ausbruch seiner Aidserkrankung. Sein Opus Magnum „Legende“ vollendete er kurz vor seinem Tod am 20. Oktober 1991. Frings steht dieser schillernden Person mit ihrer streitbaren Lebens- und Weltsicht kritisch gegenüber, vor allem aber wird er Schernikaus Komplexität gerecht. Herausgekommen ist dabei keine trockene biografische Studie, sondern echtes Lesefutter. „Der letzte Kommunist“ – im letzten Jahr nominiert für den Deutschen Literaturpreis – ist eine oft komische, dann wieder zu Tränen rührende Geschichte von verkorksten (linken) Träumen, das Porträt eines Jahrzehnts und seiner Underground-Kultur. Nicht zuletzt ist das Buch ein Stück deutscher Geschichte aus schwuler Sicht. (as) Matthias Frings: Der letzte Kommunist – Das traumhafte Leben des Ronald M. Schernikau, Aufbau-Verlag, geb., 450 S., 19,95 Euro Lesung im Rahmen des „Sommerblut“-Kulturfestivals 13.05., 20.00 Uhr im Theater im Bauturm, Aachener Str. 24, 50674 Köln, Karten unter Tel. 0221 / 524242 oder www.off-ticket.de
05.10 | 27

Moselstraße 28, 54518 Rivenich Tel.: +49 (0) 65 08 - 510 Mail: info@2freunde.com

Weingut 2 Freunde

www.2freunde.com

Fotos: Warsaw Tourist Office, Stefan Mielchen

reise | warschau

Polens spannende Hauptstadt Warschau erwartet im Sommer den EuroPride

Jenseits von Kaczynski
Manchmal braucht man nur ein anderes Label, und die Volksseele kocht. Im Warschauer Nationalmuseum werden ab Juni zahlreiche Bilder und Skulpturen für eine große Sonderausstellung aus den Depots geholt, die Museumsleitung hat zudem einige zeitgenössische Künstler eingeladen. Nichts Besonderes – eigentlich. Doch als „Ars Homo Erotica“ sorgt die Schau bereits im Vorfeld für politischen Wirbel – willkommen in Polen! „Viele Politiker und Journalisten haben schon protestiert“, erzählt Pressesprecherin Katarzyna Wakula. „Ich frage mich wirklich, warum, wir zeigen nichts Ungewöhnliches!“ Im 21. Jahrhundert sei es „höchste Zeit, den Menschen zu zeigen, dass diese Bilder einen homoerotischen Hintergrund haben“. Warschau ist eine spannende Stadt, nicht nur ob solcher Debatten, die den allmählichen Wandel in den Köpfen zeigen. Das Neue bricht sich Bahn – seien es die wuchtigen Wolkenkratzer oder das im April eröffnete, wunderbare Chopin-Museum. Und dazwischen atmet fast jeder Stein Geschichte – die wieder aufgebaute Altstadt ist ebenso ein Muss wie die Gedenkstätten des ehemaligen jüdischen Gettos. Der Fortschritt für Warschaus Lesben und Schwule kommt hingegen auf leisen Sohlen. Es liegt gerade einmal fünf Jahre zurück, dass der damalige Bürgermeister Lech Kaczynski die „Parade der Gleichheit“ verbot. Im Jahr darauf demonstrierten bereits 10.000 Menschen in der polnischen Metropole, darunter viele aus dem europäischen Ausland. Im Sommer 2010 findet nun der EuroPride in Warschau statt. Erstmals gewährt die Stadt 5.000 Euro für die Öffentlichkeitsarbeit der „Parada Rownosci“. „Das ist nicht viel, aber es ist ein Anfang“ sagt Monika Czaplika aus dem Organisationsteam, das neben der Parade und einem Kulturfest unter anderem eine Menschenrechtskonferenz und ein europäisches Filmfestival vorbereitet. „Unser größtes Problem ist die Suche nach Sponsoren“, erzählt Monika. „Wegen der bevorstehenden Wahlen haben viele Angst, uns zu unterstützen.“ Sie rechnet dennoch mit bis zu 30.000 Gästen zum EuroPride. Das könnte eine logistische Herausforderung werden. „Wir haben nur 7.000 Hotelbetten in Warschau“, erklärt Piotr Wójcik, der das Buchungsportal Up2U betreibt und dort eigens eine elektronische Bettenbörse für Menschen mit kleinem Budget eingerichtet hat. Dariusz Palecki vom Reisebüro Polish Travel rät Besuchern aus dem Westen daher zur frühen Buchung – denn noch gibt es günstige Angebote, die selbst im Fünf-Sterne-Bereich erschwinglich sind. Dariusz ist das Paradebeispiel eines polnischen Selfmademan: Gleich nach der Wende gründete er sein Reisebüro, heute beschäftigt er über 40 Angestellte, betreibt diverse Webportale – und die schwule Sauna „Klub Galla“. Die ist überschaubar groß, doch in der Rushhour zwischen 18.00 und 21.00 Uhr kann man hier durchaus auf seine Kosten kommen – auch wenn es nur eine Kabine gibt. Im „Fantom“, einem Cruising- und Saunaclub in der City, herrscht zu späterer Stunde nicht minder reges Treiben. Junge und Alte, Tunten und Kerle, hier geht es gemischt zu. Das gilt auch für die Bars und Tanzclubs. Im etwas abseits gelegenen „Rasko“ jubeln junge Lesben und Schwule am Wochenende den Dragqueens auf der Mini-Bühne zu. Polnischer Schlager der 70er Jahre ist in der recht kommunikativen Bar „Lodi Dodi“ zu erleben, der „Club Galeria“ punktet mit House, Pop sowie vielen entspannten Besuchern, die auch in Köln, Hamburg oder Frankfurt zu Hause sein könnten. Und wer es eine Nummer dicker braucht, findet im „Utopia“, wo sich DJs wie Micky Friedmann oder David Guetta die Klinke in die Hand geben, ein stylisches Ambiente – vorausgesetzt, man kommt am Türsteher vorbei. Der Vorteil bei alledem: Durch den im West-Vergleich deutlich niedrigeren polnischen Lebensstandard wird Warschau für zahlungskräftige Euro-Touristen zu einem preiswerten Reiseziel, das gleichwohl einen hohen Erlebniswert bietet. (sm) EuroPride 2010 in Warschau 09.-18.07., Parade 17.07., www.europride2010.eu Infos und Termine zum schwulen Warschau (auch auf deutsch) unter www.gaylife.pl Günstige Hotelraten unter www.entdeckepolen.de Buchungsportal (u.a. mit privater Bettenbörse) unter www.up2u.pl

28 | 05.10

www.

-magazin.de

news |

reise

Foto: Circuit Festival

Circuit Festival

Neues weltweites Portal Queersome

Barcelona macht Party
Feiern unter spanischer Sonne: Vom 31. Juli bis 8. August findet in Barcelona das Circuit Festival statt, zu dem tausende Teilnehmer aus aller Welt erwartet werden. Schließlich trommelt das Festival mit Pre-Partys in Europa und Kanada bereits mächtig für das Mega-Event. Zahlreiche Partys finden während der Woche in der katalanischen Metropole statt, doch einer der Höhepunkte ist zweifellos die große PoolSause beim „Water Park Day“. In der „Illa Fantasia“ feierten bereits im letzten Jahre alle, bis der Arzt kam – und auch in diesem Jahr soll die Party dort (wie auch alle anderen) bis tief in die Nacht gehen. Arrangements in den offiziellen Festivalhotels lassen sich über die CircuitWebsite buchen, auf der auch alle weiteren relevanten Informationen zu finden sind. Zu dumm, dass das Festival in diesem Jahr parallel zu den Gay Games stattfindet. (sm) circuitfestival.net

Hilfe vom blauen Huhn
„Queersome“ nennt sich ein neues weltweites Portal für Locations und Events. Hier werden alle für die Community wichtigen Informationen präsentiert, dazu gehören die relevanten Locations und Übernachtungsmöglichkeiten, aber auch Ärzte oder Hilfe- und Beratungsstellen. Auf der Website kann der Nutzer gezielt suchen, über die Weltkarte auf Entdeckungsreise gehen und sich einen persönlichen Merkzettel für die Reise ausdrucken. In der Kategorie „Hilfe und Beratung“ nimmt ein blaues Huhn alle Anfragen, Feedbacks und auch Tipps für neue Locations entgegen. In einem eigenen Blog kommentiert es regelmäßig queere News. Das neue Verzeichnis basiert auf den langjährigen Erfahrungen des Buchungsportals „enjoy bed and breakfast“ (ebab), heute die weltweit größte lesbisch-schwule Unterkunftsvermittlung für Gästezimmer und Apartments. (pm/to) queersome.com

Foto: GOC

Canal Pride

Amsterdam hat viel vor
Zum 15. Mal findet in diesem Jahr der Amsterdamer Gay Pride statt. Die Boot-Parade durch die Kanäle der niederländischen Metropole wird am 7. August abgehalten. Mehr als eine halbe Millionen Besucher werden erwartet, wenn sich rund 80 mehr oder weniger extravagante Wasserfahrzeuge durch die Stadt schlängeln. Zeitgleich legt ein Kreuzfahrtschiff mit ausschließlich schwulen Gästen an. Am Freitag vor der Parade findet eine Drag-Olympiade statt, auch ein Drag-King-Contest gehört zum Rahmenprogramm des Amsterdam Pride. Und damit sich auswärtige Homos nicht verlaufen, wurde die Amsterdam Gay Map zum mittlerweile 15. Mal überarbeitet und mit einer Auflage von 100.000 Stück verbreitet. (sm) HausRomeAlpen 45x61.pdf 12.03.2010 15:04:32 gayamsterdam.com
Foto: Gay Amsterdam

Sommerprogramm des GOC

Schwuler wandern
Mitte April erschien das Sommerprogramm des Gay Outdoor Clubs (GOC), der lesbisch-schwulen Sektion des Deutschen Alpenvereins. Für das Sommerhalbjahr 2010 haben die rund 35 ausgebildeten GOC-Tourenleiter wieder ein- und mehrtägige Touren für jeden Anspruch zusammengestellt. In Planung sind im Juni eine Hochtourenwoche von Hütte zu Hütte in zwei Varianten (rund um Oberstdorf oder durch die Brentagruppe) und eine neuntägige Kultur- und Wanderreise ins rumänische Siebenbürgen. Ende Juli soll eine fünftägige Reise zum Paddeln auf der Mecklenburger Seenplatte beginnen, im August zwei einwöchige Hüttenwanderungen in Norwegen und eine insgesamt dreiwöchige Reise durch die spanischen Pyrenäen und nach Barcelona. (sm) gocmuenchen.de

C

Der ebab-Effekt: Gute Laune.

Die schönsten Städte entdecken!
Die Unterkunft von ebab – schnell, gut, preiswert. Macht einfach gute Laune!

M

Y

CM

MY

CY

CMY

18. bis 28. Juni

K

www.ebab.de
Call 030-236 236 10
ebab. simply the best.

www.

-magazin.de

05.10 | 29

ning für Tu Sommer den
Fitness- und Ern
e wieder über di turen auch mal ne gute rn die Tempera an CSD oder Gay Games ei Endlich klet te d-Marke. Wer tuning ra it dem Körper magische 20 -G , sollte spätestens jetzt m g müssen sich die will e Ernährun Figur machen d eine gesund en. Training un t Spezialisten befragt. beginn Die rik ha Waage halten.

ährungsspecial

g individuell Trainin
Foto: TomPe

20 statt n 120 Minute

dividuell jedes Mitglied in le zu für uns ist, auf ngszie seine Traini einzugehen und sitzen wir ein sehr großes Zudem be er füllen. die optimale enso bieten wir Kursangebot. Eb n spor tlichem Fitnessische Verbindung zw Gesundheitserapeutischem Training und th en oder eugemaßnahm training mit Vorb ch ausgebildete Trainer Ho auch Rehaspor t. s Personal Training mit ren dazu da optimie en. ungsprogramm wichtigen Ernähr Just Fit? erheiten bietet Welche Besond st Fit Light Oktober zwei Ju g und Wir haben seit ttrainin r auf Kraf Clubs, die sich nu ialisieren, hier gibt Training spez einen Cardio Weiterhin gibt es it Clubes keine Kurse. Just Fit Club m ium exklusiven Prem ellnessbereich. Just Fit W Pool und großem nur für Damen – sowie in – ein Club in Femin elches Wer t machte 2002 ken-Konzept, w ste Just Fit Club eile gehören zur das Cardio+Rüc Rückentraining legt, Der er d mit tlerw auf Ausdauer- un s Angebot. Ebenso auch seldor f, Köln-Riehl auf, n da os in Köln, Düs vervollständige e in unseren e Fitnessstudi en, Rösrath und Kett Badmintonplätz h, Kerp die Tennis- oder Frechen, Hürt sprachen mit Michael ir Clubs. Leichlingen. W Konzept. s , 50735 Köln, Böhme über da rdamer Str. 133a gen Sie Just Fit 1, Amste 0, Öffnungszeiten: tgl. 7.00smethoden le aining 12 Auf welche Tr Tel. 0221 / 7021 bs.de t-clu sonders Wert? be 23.00 Uhr, justfi ningse Trai unterschiedlich Für jeden gibt es variieren lassen. Wichtig h konzepte, die sic

r, n, die Formba eten rer Spezialiste leich drei unse neueste Zuwachs KForm, bi und G s nach Sinn h21 und der Mensc igten un an. Wir erkund Nebenwirkungen. EMS-Training Risiken und ch Zweck, aber au s EMS-Training terscheidet da Demir, was un smethoden? Sina aining von anderen Tr die Ef fizienz. itersparnis und rschied ist die Ze plet ter Trainingsgang Der Unte . Eine ird ein kom In 20 Minuten w t zwei Stunden gedauert hätte mrt, der sons onat herköm absolvie einem M ning entspricht Woche EMS-Trai lichen Training. Wie wirkt es? e elt, das Geweb el wird angekurb nders die tiefer Der Stof fwechs so e Muskulatur, be hmerzen der Garaus gestrafft und di ensc ebaut. Und Rück liegende, aufg gemacht. Köln, er Str. 11, 50674 Formbar, Lüttich 9, formbar-köln.de 16 Tel. 0221 / 3592

Foto: Formbar

30 | 05.10

fitness & ernährungsspecial |

lebensart

Neu in Köln ab 30. April im Rheinauhafen

ensch ein , kann jeder M Robin Geppert eiben? betr s für EMS-Training eignet, besonder ben ng für jeden ge ch ist das Traini möglich eine optimale Figur ha Grundsätzli rzso schnell wie n. Wer einen He idet, Menschen, die ock-out-Kriterie le rdings gibt es Kn oder einer schweren Diabetes wollen. Alle an Epilepsie rf kein EMSt, schrittmacher ha ung hat oder schwanger ist, da nd eine Venenentzü nning machen. Trai oder eine gesu mlichen Sport ethode herköm Kann diese M ersetzen? in Spor t. 50 Prode Ernährung und soll auch ke e g ersetzen kann d 50 Prozent di un Gesunde Ernähr macht immer die Ernährung un Ersatz für Fitis iger zent vom Ergebn EMS-Training ist ein vollständ lsch verstanden. ird of t völlig fa ningsform aus. Trai Das w ine Ergänzung. 672421, nesstraining, ke en, Tel. 0700 / 63 r. 76, 52062 Aach terst Mensch21, Thea mensch21.eu ert , wie funktioni Günter Cremer er genau? form licht der EMS-Body gsstufen ermög ters- und Leistun ng. Durch die 20 ImGerät für alle Al Das Traini es und passives rt und durch gleichzeitig aktiv m Body former-Anzug integrie d, wird die de sin pulsgeber, die in dem Body former verbunden mit hierbei um ein ein Steuerkabel Die Wirkung ist latur trainiert. gesamte Musku s im normalen Workout. höher al Vielfaches Sie an? erheiten bieten Welche Besond r-Ver fahren Das MedContou lles, aber vo ist ein wirkungs hren, schonendes Verfa ots und lokale Fettdep um ndeln. Die Cellulite zu beha ittels Ultram Silhouet te kann stimmten be schall-Wellen in geformt uenzbereichen Freq Dieses Verfahren werden. den allseits rückt langfristig n Problemzonen bekannte oder unschö wie Speckrollen e– polstern zu Leib e nen Fett ne irgendein und das alle oh . unangenehme OP Medical, AnnaKForm, Beauty teig 3, 50678 Schneider-S einufer, Köln, Parkhaus Rh l. 0221 / 6.02, Te gelbe Zone ungszeiten: 16949444, Öffn -20.00 Uhr, Sa Mo-Fr 9.00 So 11.009.00-17.00 Uhr, kform-koeln.de 17.00 Uhr,
Foto: Kform

Foto: Mensch 21

Tra inute i 20 I Xning n mp uls Tra inin = geber gse rfol g

20 M

SICH WOHL
IN IHRER HAUT

FÜHLEN SIE

?

MEDCONTOUR STARKE WELLEN GEGEN FETT UND CELLULITE
Anwendungen • Ganzkörperbehandlung • Problemzonen • Oberarme • Bauch, Hüften • Lovehandles, Po • Oberschenkel, Reiterhosen

MedContour, bekannt aus Fachberichten von:

BODYFORMER EMS
ERGEBNISSE DIE BEGEISTERN
Sports & Training • gleichzeitige Stärkung nahezu aller Muskelgruppen • gezielter Muskelaufbau bei minimaler Gelenkbelastung • verbessern der Körperhaltung / Körperspannung • Ausgleich von Ungleichgewichten in der Muskulatur • Steigerung der Kraftausdauer Medical & Health • Anregung des Stoffwechsels • Verbesserung der Körperhaltung • Linderung von Rücken- und Gelenkbeschwerden • Verbesserung von Inkontinenzbeschwerden • Stabilisierung der Psyche durch Freisetzung von Endorphinen • Lockerung und Massage Massagen Angebot • Sportmassage • Wellnessmassage • Balinesische Massage • Lomi Lomi Nui (hawaiianische Massage)

Anna-Schneider-Steig 3 50678 Köln, Deutschland Parkhaus Rheinufer gelbe Zone 6.02 Terminvereinbarung: 0221 - 169 49 444

www.

-magazin.de

05.10 | 31

lebensart | fitness & ernährungsspecial

ng macht fit Beratu

achten. Wir ine Ernährung uss auch auf se ristof Meinhold zu den bringen will, m otrophologe Ch rper in Schuss ec Wer seinen Kö ungsberater und Diplom-O mann fragten Ernähr be Stephan Rohr ’t“s. n man sie als „do“s und „don entgegen, wen et „ayuverdibiet steht hier nichts und in Maßen nutzt. gses rmieden sche Ernährun ir et was Besonder t, was sollte ve as ist erlaub tung“ an. W ter helW ra bera Ernährungsbe al Wie kann der nnere Schweinehund“ werden? stellten uns m r „i verboten wird dumm … fen, wenn de einmal alles, ganz Erlaubt ist erst kommt dabei auf die richill? zuschlagen w sich natürlich nix. Es nzelnen Lebensmittel an. HintergrundinWas kann man ratung gibt ner „ayu Menge der ei sollte viel e Ernährungsbe , die fehlen. Schaut zuDi tige hte, unter ei ss bringen möc echsel nähfos zum Stof fw zu ihm passt Wer sich in Schu re kalorienarme Getränke verdischen Er de m Klienten, was am Schritt Tag. Auser oder an vorstellen? mmen mit de sa Was ns r pro rung“ mit ihm gemei a 2 bis 2,5 Lite die gesunund entwickelt trinken, so et w ei große Portionen Gemüse typgee, das Wissen um Alltag zu zw Dass man sich fehlen, für Schritt Weg aktisches Tun im ßerdem stehen konstitutiebenfalls nicht pr st darf recht und ganze de Ernährung in satzpunkte, den inneren und Salat an. Ob nähr t. da darf man die hrs onsbedingt er ird Frühja rankern. Die An hach zu halten, sind so ve Linie w Vielfalt des in Sc In erster nutSchweinehund s nutzen. Jeschen und Sommers lerKlienten, die un le bei der auf den Men cht Muske elfältig wie die vi und ni zen. Zum ne Er folgswel cht ei geschaut eine der einzelne brau oder dem Muskelaufbau, g. Was halt ist täglich ge orgen, auf die Nahrun ste Müsli am M den Men wichtsreduktion ird. Ziel ist es, sich kleiGe m et wa das be ausreichende bringt eine an das er getragen w änden Beschwer t , von der gen, die m unter Umst Eiweiß wichtig ur t, rstütz hritte zu überle wenn es einem Ernährung unte . gh ne Ziele und Sc r wer wirklich selbst den ist in Milch, Jo sch Die ayur vedische bereitet? wohl zu fühlen ten n kann. Nu Fi beschrei schaffe i, sich rundum Quark, Fleisch, ten ungsumstellung den Körper dabe ch Weg der Ernähr den, alles möglich zu masich eine und Hülsenfrü ner fin unterscheidet will, wird Wege forderlich ist. Alle anderen Und wodurch ratung von finden. Selte zu r er e Ernährungsbe nreiche chen, was dafü entsprechend sollten kalorie . men finden Ausreden anderen? Sachen vorkom ips, titutiristof die eigene Kons gsberatung Ch es, Ch wie Pomm ist das Wissen um n. Aus den Elemenis für Ernährun l. 0221 / Prax ln, Te Die Basis Alkosstr. 9, 50674 Kö hselfunktione Schokolade und gebilden Meinhold, Görre ristof-meinhold.de on und Stof fwec , Luft und Raum einem ch hol. Aber 8 93, praxis. r, Wasser, Erde 2718 ten Feue nuss Ge legentlichen

Vata, Pitta und Kapha

Jeden Tag ein bisschen gesunder.
! ION A K T zu m *bis05.10 31. renzt . beg

Fit & gesund in den Sommer mit Ihrem REWEMarkt-Ridders.

Bei Vorlage dieser Anzeige gibt es einen Salat (200g) gratis für Sie!* In Ihrem REWE-Markt-Ridders.
REWE-Markt-Ridders OHG
Hier finden Sie uns: Eigelstein 80 - 88 50668 Köln Tel.: 0221 / 120 62 58 Fax: 0221 / 120 64 85 Wir haben für Sie geöffnet: Montag - Samstag von 7.00 Uhr - 24.00 Uhr

www.rewe-markt-ridders.de

32 | 05.10

www.

-magazin.de

fitness & ernährungsspecial / reich & schön |

lebensart

, Pitta, oenergien Vata sich die drei Bi nnten Doshas. Von na Kapha, die soge der seine Grundkonje Geburt an hat tta, Kapha befinden Pi stitution, Vata, stimmten Verhältnis be sich in einem er „unrch „falsche“ od weise zueinander. Du Lebens hrung und gesunde“ Ernä opor tion verschieben sich diese Pr kann geraten, Gleichgewicht ge oder aus dem stig et wa Über ngfri es entstehen la

erden. In erliche Beschw wicht oder körp das Ungleichgewicht ird der Beratung w nem entsprechenden t und mit ei erkann plan ged Gesundheits Ernährungs- un gengesteuert. gsdische Ernährun AyuFit Ayurve beratung Stephan ts und Gesundhei 01577 / 7790323, mann, Mobil Rohr ayufit.de

Foto: Tobias Ritter

Hältst du dich fit?

Die

will’s wissen:

Entspannung pur
„Professionelle Massage in exklusivem Ambiente“, verspricht Pierre Alexandre seinen Kunden, sobald der BodyWorkerLaden in der Martinstraße Anfang Mai komplett renoviert ist. Chinesische Medizin, Akupunktur, thailändische Massage und westliche Behandlungstechniken hat der in Haiti geborene und im US-Bundesstaat New Jersey aufgewachsene neue Inhaber gelernt. (tr) Bodyworker, Martinstr. 26, 50667 Köln, Tel. 0221 / 4207997, Öffnungszeiten: Mo nur nach Vereinbarung, Di-Do 12.00-20.00 Uhr, Fr-Sa 12.00-23.00 Uhr, So 12.00-18.00 Uhr, bodyworker.de

Foto: MGW

Mehmet, 29, Köln:
Ich versuche, dreimal die Woche trainieren zu gehen. Bei der Ernährung achte ich schon darauf, keine Süßigkeiten zu essen. Obst und Gemüse spielen dabei eine wichtige Rolle, ich versuche mich fernzuhalten von Fast Food.

Danilio, in den besten Jahren, Köln:
Ich mache Sport, gehe zum Beispiel joggen, aber auch nur ab und zu. Meine Ernährung ist ausschließlich Fast Food, aber es setzt zum Glück noch nichts an.

Das andere Kaufhaus
Kein Sexshop im klassischen Sinne, mehr ein schwules Kaufhaus ist die Mega-Gay-World. Auf mehr als 300 Quadratmetern findet sich neben einer großen Auswahl an DVDs und verschiedenen Toys auch vieles an Accessoires, Fashion, Leder und Rubber. Mitte des Jahres wird auf weiteren 200 Quadratmetern ein großes Cruising-Kino eröffnet. (tr) Mega-Gay-World, Richard-Wagner-Str. 27, 50674 Köln, Tel. 0221 / 27162741, Öffnungszeiten: Mo-Fr 12.00-23.00 Uhr, Sa 10.00-20.00 Uhr, mega-gay-world.com

Foto: Tobias Ritter

Mario, 23, Köln:
Ich fahre Fahrrad, trainiere zu Hause mit Hanteln und mache Liegestütze. Ich lege viel Wert auf gute Ernährung. Dabei achte ich besonders auf Vollkornprodukte. Und natürlich immer viel trinken. Zusammenstellung: dw/tr
www. -magazin.de

Helena, 17, Köln und Lulu, 17, Köln:
Helena (l.): Ich esse, was ich will. Manchmal habe ich auch Fressattacken und esse viel fettiges Essen. Sport mache ich wenig, wenn ich schwitze, habe ich keine Lust mehr. Aber wenn’s ums Aussehen geht, zwinge ich mich schon zum Laufen. Lulu: Ich esse eigentlich alles. Aber ich treibe auch viel Sport, vor allem tanze ich.

Feines fürs Fenster
32 Filialen in ganz Deutschland und eine davon in Köln: JalouCity ist der Spezialist für Jalousien, Rollos, Plissees bis hin zu Lamellenvorhängen und bietet eine große Auswahl an Produkten für jeden Geldbeutel an. Egal ob für den Wohnbereich, das Office oder den Außenraum. (tr) JalouCity, Hohenstaufenring 1, 50674 Köln, 0221 / 7202615, jaloucity.de
05.10 | 33

beautiful people | bildergalerie

powered by
Fotos: vvg, TomPe, Stefan Kraushaar

Fabian und Thomas schmissen sich zur Nightkomm im Nachtflug in ihr schönstes Outfit

Mike und Peter stellten sich bei der Nightcontrol so malerisch in die Scheinwerfer, dass sie hier einfach groß rauskommen mussten Ganz besonders viele Frühlingsgefühle zeigten Sabrina und Steffi beim Pop Sofa Club im Venue *neid*

Kahlid, Steffi, Sven und Tobi ließen Geburtstagskind Vito bei der Secret Loverz im Venue hochleben (Bild o.), der Partyveranstalter (Bild u. 2.v.l.) demonstrierte nur wenige Tage später bei der Gay Students Night im Verein mit „DSDS“-Castingopfer Marcel (l.), Mike und Andy, das die „30“ nicht weh tun müssen

Michel und Denny testeten die erste XXL-Ausgabe der Celebrate! im Loom Club an

Wange an Wange ließ sich gut die Polygame feiern, zeigten Guido und René im Artheater

Dimi, Angelo und noch viele, viele andere feierten fröhliche Auferstehung bei der Oster-Greenkomm

Stolze Ü30er: Yvonne, Meike und Simone bei „ihrer“ Party in der Blue Lounge

Monique, Slawi, Mimo und Chris fühlten sich zu Ostern geradezu Poptastic im Venue *kalauer*

Hoher Besuch in der Brennerei Weiss: Berlins Regierender Klaus Wowereit (M.) schaute beim Bundestreffen „seiner“ schwulen Sozis Karsten, Christian, Ansgar und Martin vorbei

Thomas, Michael und Rafael durften bei der Premiere der „neuen“ Brot & Spiele in der proppenvollen Werkstatt nicht fehlen

Deniz und Nahro strahlten passend zum Fünfjährigen der Homoriental um die Wette

Dr. Love (r.) holte Jeremy Dyens (l.) und Edda Klappenbach für gewagte Experimente ins Station 2b

Wirt Michael (M.) schmiss zum Sechsjährigen der Midnight Sun eine Runde Käsehäppchen unter anderem für Namensvetter Michael (l.) und Sebastian

Jan, Thomas und Chris schauten ganz erwartungsvoll den versprochenen Freuden bei der Pleasure X im Crystal entgegen

Und noch ein Geburtstag: Beim Elfjährigen der Flashdance gingen Björn, Steffi und George im Zeughaus24 quietschvergnügt auf schweißtreibende Tuchfühlung Tusch! Ein Kölsch von Hajo Päffgenrath (M.) gab es für Dieter (2.v.r.), Walter (l.) und Michael (r.) vom neuen Schmuckstück Exile on Mainstreet

André, Georg und Michel tauschten mit vielen anderen gestandenen Kerlen Körperflüssigkeiten bei der Premiere der Sweat aus Widerstand war zwecklos: Ixbar-Chef Oliver (2.v.r.) wurde bei der Brazil Night ratzfatz von Necinho, Delsinho und Mersinho assimiliert

Liana, Susanne, Nathalie, Stephanie und Polli beamten sich auf die Elle World im Alten Wartesaal

Stolzer Schriftsteller: Jan Stressenreuter stellte „Aus Angst“, seinen zweiten Köln-Krimi, im Bruno’s vor

Eine Überraschungsparty schmiss Nobi (r.) in seinem Laola-Büdchen für seinen guten Freund Christian (2.v.l.) aus der Mumu, der zum Leidwesen von Chef Daniel (l.) und Olli nach Berlin gegangen ist. Viel Glück dort, wünscht auch die rik!

radar | mai-termine

Freitag
PARTY

30

Die Termine im Mai
21:00 MAXBAR, Tanz in den Mai. House & Cocktail Happy Hour. DJ Gessner. 22:00 ALTER WARTESAAL, Maydance - Tanz in den Mai. 2 Areas. House, Elektro, Mainstream, Charts, RnB & Pop. DJs rowDee, D’jumelle, Timy Flair, Hildegard, GinaG & KIC. Bis 23 h EUR 8, danach EUR 10. 22:00 CLIP COLOGNE, Motto-Party. Infos unter www.clip-cologne.de. 22:30 ZEUGHAUS24, Flashdance. Tanz in den Mai-Special. 2 Areas. 70er, 80er, 90er und Charts. DJs Tom Laroche und Oldschool. EUR 8. 20:00 MITTELBLOND, De Beautycase - Ein Koffer voller Wahnsinn. Tickets: 0221 / 17074089. 20:00 MUSICAL DOME, Hairspray. Tickets unter 0180 / 5152530. 20:00 THEATER IN DER FILMDOSE, Et Scarlet - Vom Winde Verdreht. Mit Georg B. Lenzen, Alexander Moll und Jonathan Briefs. Tickets: 0221 / 9231654. 20:00 WOHNZIMMERTHEATER, Bademeister Schaluppke: Funky Arschbombe. Tickets unter 0221 / 1300707. 20:30 ATELIER THEATER, Alexandra Gauger: Atmen! Leute, atmen. Tickets 0221 / 242485. May Day. House, Trance & Tribal. DJs Dave Parker, Jeremy Dyens & Guests. Bis 8h EUR 10, danach EUR 13.

rik-radar

Samstag, 01.05., Köln, 18:00 Uhr

Extra langer Genuss
Nach dem Tanz in den Mai öffnet der Crystal Club an diesem Samstag für die coole Pleasure X schon um 18.00 Uhr seine Pforten, um die letzten Nachtgespenster vom Vortag einzusammeln und die Fanfare zum frühen Partystart zu blasen. Bei diesem extra langen Feierspaß wird das Grand Opening von Bodyworker gefeiert und Pierre Alexandre liefert dazu eine geile Show-Performance. Aber auch hinter den Turntables auf zwei Areas gibt’s wie immer Mucke vom Feinsten von den DJs Jeremy Dyens, Miss Delicious, Jack Chang, Rony und CK. (dw) Crystal

MUSIK
Köln

20:00 COMEDIA, Zauberflöten: Boeuf Katastroff. Gäste: Die Rheintöchter. EUR 17 zzgl. Gebühren, ermäßigt EUR 13. Tickets: 0221 / 3996010 oder www.off-ticket.de

CRUISING
Köln

Paare EUR 25. Polysexuelles Publikum. 23:00 VENUE, Poptastic 2.0 - Join the Popvolution. Pop und Charts. DJs Ralf Rotterdam und Kris. Pimmeldisko & 200% Dragattack mit Daphne Dragee & Shirley Sugar. Bis 24h EUR 5, dann EUR 7. Kein MVZ.

12:00 BABYLON, Early@Babylon. Bis 13h EUR 12,50. 12:00 DER FAUN, Wellness. Superaufgüsse und Gratisfrüchte. 12:01 BABYLON, Partnertag. Kommt zu zweit und zahlt einen Standard-Eintritt. 12:01 PHOENIX SAUNA, Waschen & legen. Bis 13h nur EUR 12,50 Eintritt. 19:00 PHOENIX SAUNA, Naked Party mit Special Area. 22:00 STATION 2B, Juicyfriday. No Dresscode.

LOUNGING
Köln Köln

Region

20:00 DIE MUMU, Tanz in den Mai. Mit hausgemachter Maibowle. 20:00 GEZEITEN, Tanz in den Mai. DJ Chantal Fletcher. 21:00 BLUE LOUNGE, Tanz in den Mai. Mit echtem Maibäumchen, Kostümen, jecker Musik und Wahl der schönsten Maikönigin. DJ Blue..s. MVZ EUR 5.

16:00 SASCH´S BAR, 5 Jahre Saschs-Bar. Viele Überraschungen. 16:00 SILVER, Bottle Friday. Jedes Flaschenbier 0,33l EUR 1,90. 17:00 DIE MUMU, Feucht-fröhliche Stunden in der Mumu. HappyHour bis 20h. Kölsch EUR 1. 17:00 SILVER, Afterwork. Kölsch 0,2l EUR 1. Bis 19h. 20:00 COX, Walpurgisnacht. 22:00 ERA CAFÉ & BAR, Quereis la noche. Live-DJ Miss Delicious. 22:00 SILVER, Maitanz mit Charts & Classics.
Region

09:00 Aachen: EROTIXX, Bi-Day. Gasborn 17. 19:00 Düsseldorf: PHOENIX SAUNA, Naked Party. Platanenstr. 22:00 Düsseldorf: GAY SEX WORLD, Darkside: Safer-Sex-Party. Bismarckstr. 88. 19:00 Essen: PHOENIX SAUNA, Naked Party. Bis 1h. Viehofer Str. 49. 22:00 Essen: DREXX, 2-4 FETISH. No Drexxcode. Rheinische Str. 60. 14:00 Mülheim/Ruhr: RUHRWELLNESS SAUNA, Kostenlose Hamam-Waschungen. Bis 19h. Sandstr. 154-162.

18:00 CRYSTAL, Pleasure X. Maygay Special X-tra Long. Grand Opening After Party of the new “Bodyworker by Pierre Alexandre”. 2 Areas. House, Pop, Electro & Progressive. DJs Rony, Jeremy Dyens, Jack Chang, CK & Miss Delicious. Special Show Performance by Pierre Alexandre, Bodyworkers, Pablo Adriano & Marty Mart Bis 21h EUR 6, danach EUR 10. www.plx-party.de.

Region

22:00 Bochum: BAHNHOF LANGENDREER, BO-YS. Party für Schwule & Co. Wallbaumweg 108. 23:00 Düsseldorf: GLEISWERK, Funkylicious. Pop, Charts, House, 80ies & 90ies. DJs RowDee & D`jumelle. EUR 6. Heubesstr. 23. 22:00 Essen: NAKED, Fiasco@naked. Rottstr. 28.

tions/Erwartungen 20052010. Ausstellung. 20:00 COMEDIA, Zauberflöten: Boeuf Katastroff. Gäste: Schwulen Berner Sänger. EUR 17 zzgl. Gebühren, ermäßigt EUR 13. Tickets: 0221 / 3996010 oder www.off-ticket.de 20:00 MITTELBLOND, De Beautycase - Ein Koffer voller Wahnsinn. Tickets: 0221 / 17074089. 20:00 MUSICAL DOME, Hairspray. Tickets unter 0180 / 5152530. 20:00 TANZBRUNNEN, Sommerblut. Mehr vom Leben. Konferenz für Frauen & Männer mit Behinderung und ihre Begleitperson. Mit Theaterimprovisationen. Mit Guildo Horn, Dirk Bach, Hella von Sinnen & OB Jürgen Roters. Eintritt frei. 20:00 THEATER IN DER FILMDOSE, Et Scarlet - Vom Winde Verdreht. Mit Georg B. Lenzen, Alexander Moll und Jonathan Briefs. Tickets: 0221 / 9231654. 20:00 WOHNZIMMERTHEATER, AllStars-Comedy. EUR 12. Tickets: 0221 / 1300707. 20:15 SENFTöPFCHEN, Ham & Egg: Speggtakulär. Tickets unter 0221 / 2581058. 20:30 ATELIER THEATER, Frizzles: Improvisation mit allen Mitteln. Tickets: 0221/ 242485.

21:00 Düsseldorf: CAFÉ SEITENSPRUNG, Party in den Mai. Grupellostr. 5.

KULTUR
Köln

Samstag
PARTY
Köln

1

LOUNGING
Köln

CRUISING
Köln

19:30 SCALA, Ming Ding jebohnert - Jetzt noch feuchter. Von Walter Bockmayer. Tickets unter 0221 / 2801.

06:00 NACHTFLUG, Greenkomm.

- Anzeige -

Samstag, 1. Mai, 23 Uhr, Köln

10:00 SIN RESTAURANT CAFé, Ein Glas Maibowle gratis. 14:00 EXILE ON MAINSTREET, Erdbeerzeit. Leckereien mit Erdbeeren. 14:00 HüHNERFRANZ, Kölsch EUR 1,20. Bis 21h. 17:00 DIE MUMU, Feucht-fröhliche Stunden in der Mumu. HappyHour bis 20h. Kölsch EUR 1. 17:00 SILVER, Afterwork. Kölsch 0,2l EUR 1. Bis 19h. 19:30 SASCH´S BAR, Africa Evening. Makossa-Dombole-DecaléReggae-CD & DVD Music. Pils oder Darkbeer 0,5l EUR 2. 21:00 SASCH´S BAR, Darkbeer Evening. Altbier 0,5l EUR 2,50. 22:00 SILVER, Shot Night. Jeder Kurze/Shot EUR 1,50.
Region

12:00 BABYLON, Early@Babylon. Bis 13h EUR 12,50. 16:30 PHOENIX SAUNA, Happy Weekend. Bis 17h gratis Sekt für alle. 17:00 BABYLON, Relax zum Wochenende. Wellness-Aufgüsse mit gesunden Überraschungen. 22:00 STATION 2B, tiefSchwarz: Leder, Gummi & Army. Casting: Fetisch Gummi.
Region

VIVA LA POPVOLUTION!
Frisch in den Mai getanzt und schon die nächste fette Party am Start: POPTASTIC 2.0 feiert heute unter dem kämpferischen Motto „No More F*cking Rock’n’Roll“ die 50. Veranstaltung! Es erschallen 300% Pop-Kracher vom DJ-Team Ralf Rotterdam & DJ Kris, Wink- und Trinkelemente stellen euch Shirley Sugar und Daphne Dragee gratis zur Verfügung. In der Pimmeldisco gibt’s das Beste aus der Eurovision, und dabei seid ihr schon mit 5 Euro Eintritt (oder 7 Euro nach 0 Uhr). Also keine Müdigkeit vorschützen, sondern losgetanzt ab 23 Uhr im VENUE. Freundschaft! Venue

21:00 Düsseldorf: CAFé SEITENSPRUNG, Weekend Party. Grupellostr. 5.

KULTUR
Köln

22:00 ALTER WARTESAAL, KitKatClub. House & Progressive Trance. DJ Clark Kent. Strict Fantasy Dresscode. EUR 15,

15:00 MUSICAL DOME, Hairspray. Tickets unter 0180 / 5152530. 17:30 SCALA, Ming Ding jebohnert - Jetzt noch feuchter. Von Walter Bockmayer. Tickets unter 0221 / 2801. 19:00 68ELF-FORUM JUNGER KUNST E.V., Sommerblut. “Kontakthof” - 20 künstlerische Positionen. Ausstellung. Performance: Mary-Noele Dupuis” Die Evolution der Lust”. Mediapark 4. 19:00 FENZKUNSTRAUM, Sommerblut. Musk Ming: Expecta-

09:00 Düsseldorf: PHOENIX DüSSELDORF, Eintritt inkl. Frühstück EUR 10,50. Platanenstr. 11a. 17:00 Düsseldorf: PHOENIX DüSSELDORF, Wellnesstag. Mit Weekendspecial gratis Prosecco für alle von 16.30h bis 17h. Platanenstr. 11a. 09:00 Essen: PHOENIX ESSEN, Eintritt inkl. Frühstück EUR 10,50. Viehofer Str. 49. 22:00 Essen: DREXX, Drexxkerle. 7 Drexxcodes. Rheinische Str. 60. 16:00 Mülheim: RUHRWELLNESS, Bären-Sauna-Nacht. Stündliche Aufgüsse bis 20h. Sandstr. 154-162.

TV
18:15 3SAT, Robbie Williams. Konzert, GB 2009. 21:15 3SAT, P!nk: Funhouse. Konzert, AUS 2009.

36 | 05.10

mai-termine | radar

Sonntag, 02.05., Köln, 16:00 Uhr

Vielfalt Leben
Das „Sommerblut“-Kulturfestival breitet sich zum neunten Mal über Köln aus und will mit einem kontrastreichen Programm überzeugen! Unter dem Motto „Vielfalt Leben“ wird gleich zur Eröffnung geklotzt und nicht gekleckert. Anka Zink moderiert ein hochkarätiges Programm mit Robert Kreis, dem Orchester Rainbow Symphony Cologne, der A-cappella-Gruppe Wanderer, dem Kunstorchester Kwaggawerk und den German Gypsy Queens. (dw) Musikhochschule

Sonntag
LOUNGING

2

tail Sunday. Alle Cocktails für EUR 4,50.

Grupellostr. 5.

KULTUR

17:30 SCALA, Ming Ding jebohnert - Jetzt noch feuchter. Von Walter Bockmayer. Tickets unter 0221 / 2801. 19:00 MITTELBLOND, Marcos Schlüter: Alles Schlüter - Die Rückkehr der Rampensau. Tickets: 0221 / 17074089. 19:00 MUSICAL DOME, Hairspray. Tickets unter 0180 / 5152530. 19:00 THEATER IN DER FILMDOSE, Et Scarlet - Vom Winde Verdreht. Mit Georg B. Lenzen, Alexander Moll und Jonathan Briefs. Tickets: 0221 / 9231654. 20:00 DIRK-RINCK-THEATER IM FILMHAUS, Kulturschock: Schlagerschock. Moderation: Kasandra. EUR 7. 20:15 SENFTöPFCHEN, Ham & Egg: Speggtakulär. Tickets unter 0221 / 2581058.

60 16:00 Mülheim: RUHRWELLNESS, Saunatag. Stündliche Aufgüsse bis 19h. Kostenlose Haman-Waschungen von 1417h. Sandstr. 154-162.

17:00 SILVER, Afterwork. Kölsch 0,2l EUR 1. Bis 19h.

KULTUR
Köln

TV
10:20 RTL, Switch - Die Frau im Manne. Komödie, USA 1991. Steve landet nach seinem Tod in den Körper einer Frau. 17:00 TIMM, Das Phänomen: Klaus Wowereit. Doku, D 2008. Ein Blick in das Leben der Berliner Bürgermeisters.

COMMUNITY

20:00 HERBRAND´S, Sommerblut meets Ladyjam. Eintritt frei. www.floramusik.de. 20:00 KULTURKIRCHE KöLN, Sommerblut. Becker, Meurer & Stankowski: Von wegen nix zu machen. VVK/AK EUR 17. Siebachstr. 85. 20:00 THEATER IM BAUTURM, Sommerblut. Lale Akgün & Jürgen Roters: Kölner lesen zu zweit. VVK/AK EUR 12. Tickets unter 0221 / 2801. 20:15 SENFTöPFCHEN, Sommerblut. Springmaus Improvisationstheater: Neustart! Nur mit Euch. Tickets unter 0221 / 2581058.

CRUISING MUSIK
Köln

Köln

12:00 BABYLON, Sparkling Sunday. Prickelnder Prosecco gratis. 14:00 PHOENIX SAUNA, Happy Weekend. Gratis Kuchen bei einem großen Getränk. 15:00 BONERS, Naked. Bis 18h Einlass. 15:00 STATION 2B, nakedMask. Nackt mit Maske. 16:00 PHOENIX SAUNA, WellnessAufgüsse mit Kalle & Co. 19:00 BONERS, Red. 19:00 DER FAUN, Tombola.
Region

Köln

20:00 GLORIA THEATER, Konzert: Evelyn & Evelyn. VVK EUR 22,50 zzgl. Gebühren, AK siehe Aushang. Tickets unter 0221 / 2801.

CRUISING
Köln

Köln

14:00 EXILE ON MAINSTREET, Erdbeerzeit. Leckereien mit Erdbeeren. 14:00 HüHNERFRANZ, Kölsch EUR 1,20. Bis 21h. 17:00 DIE MUMU, Feucht-fröhliche Stunden in der Mumu. HappyHour bis 20h. Kölsch EUR 1. 17:00 SILVER, Afterwork. Kölsch 0,2l EUR 1. Bis 19h. 20:00 COX, Beer Bust. 21:00 BLUE LOUNGE, Loungy Cock-

Region

15:00 Düsseldorf: CAFé SEITENSPRUNG, Tortenschlacht. Grupellostr. 5. 20:00 Düsseldorf: CAFé SEITENSPRUNG, Weekend Chill-Out.

14:00 MUSICAL DOME, Hairspray. Tickets unter 0180 / 5152530. 15:00 68ELF-FORUM JUNGER KUNST E.V., Sommerblut. “Kontakthof” - 20 künstlerische Positionen. Ausstellung. Bis 18h. Mediapark 4. 16:00 MUSIKHOCHSCHULE, Sommerblut. Eröffnung des 9. Sommerblut Kulturfestivals “Vielfalt Leben!”. Moderation: Anka Zink. Mit Rainbow Symphony Cologne, Katharina Hagopian, Robert Kreis, Wanderer, German Gypsy Queens & Kunstorchester Kwaggawerk. EUR 15, AK EUR 20. Tickets unter 0221 / 2801.

12:00 KöLNER FILMHAUS, Gottesdienst für Schwule, Lesben, Transgender, Freunde und alle, die interessiert sind. Organisiert von der MCC. Maybachstr. 111

14:00 Aachen: EROTIXX, Sonntagsverkehr. Gasborn 17. 16:00 Düsseldorf: PHOENIX DüSSELDORF, Wellnesstag mit Weekend Special. Von 14h bis 18h zu einem großen Getränk ein Stück Kuchen gratis. Platanenstr. 11a. 15:00 Essen: PHOENIX ESSEN, Wellness-Special. Stündliche Aufgüsse mit ganz viel Obst. Viehofer Str. 49. 16:00 Essen: DREXX, Drexxsports. Sportswear & Sneaker. Rheinische Str. 60. 21:00 Essen: DREXX, Drexxquick. No Drexxcode. Rheinische Str.

Montag
LOUNGING
Köln

3

Köln

12:00 BABYLON, Early@Babylon. Bis 13h EUR 12,50. 12:00 PHOENIX SAUNA, Partnertag. 2 Personen zahlen EUR 17,50. 12:01 BABYLON, Liebe deine Stadt. Kölner bezahlen 30% weniger. 12:01 PHOENIX SAUNA, Waschen & legen. Bis 13h nur EUR 12,50 Eintritt. 17:00 DER FAUN, Feierabendtarif. EUR 9.
Region

16:00 SILVER, Gedeck am Montag. Kölsch 0,2 + Shot 2cl = EUR 2. 17:00 DIE MUMU, Feucht-fröhliche Stunden in der Mumu. HappyHour bis 20h. Kölsch EUR 1.

09:00 Aachen: EROTIXX, Blowing Monday. Gasborn 17. 13:00 Mülheim: RUHRWELLNESS, 1-2-3 Wellness. Bis 15h stündliche Aufgüsse. Sandstr. 154-162.

radar | mai-termine

Donnerstag, 06.05., Köln, 19:30 Uhr

Familiendrama
Der erfolgreiche Geschäftsmann Helge Klingenfeldt feiert seinen 60. Geburtstag. Und alle seine nächsten Verwandten sind der Einladung auf seinen Landsitz nachgekommen. Auf dem erst feucht-fröhlichen Geburtstag bricht eine bittere, verdrängte Familientragödie auf. – Thomas Vinterbergs Film „Das Fest“ gewann 1998 bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes den Spezialpreis der Jury. Seither hat der Stoff nicht nur die Leinwände erobert, sondern ist inzwischen national wie international so etwas wie ein moderner Klassiker auf vielen Theaterbühnen. (dw) Schauspielhaus
TV
19:05 RTL, Alles was zählt. Serie, D 2010. Roman und Deniz versöhnen sich. Bis 13h EUR 12,50. 12:00 DER FAUN, Super Single Tag. EUR 9. 12:00 PHOENIX SAUNA, Kölner Twinks-Night. Alle Gäste unter 28 Jahre MVZ EUR 10. 12:01 PHOENIX SAUNA, Waschen & legen. Bis 13h nur EUR 12,50 Eintritt. 19:00 BABYLON, Fetisch@Babylon Lebe deinen Fetish. Yellow Piss/Watersports/Wetplay in der Area 51 mit Freibier. 21:00 BONERS, Shooter Nite. Azubis & Zivis freier Eintritt bis 21h. Alle anderen bis 21h EUR 3, danach EUR 5.

EUR 17 zzgl. Gebühren, AK EUR 22. 20:00 MITTELBLOND, Hella von Sinnen: Ich kann auch Anders(en). Lesung. Tickets: 0221 / 17074089. 20:00 STUDIOBüHNE, Sommerblut. Blackbox-Company: (BBC)Phase 2. EUR 13. Universitätsstr. 16. 20:00 WOHNZIMMERTHEATER, fett&kursiv. Die Leseshow. Eintritt EUR 8. Tickets unter 0221 / 1300707.

CRUISING

tätsstr. 16. 20:00 WOHNZIMMERTHEATER, AllStars-Comedy. EUR 12. Tickets: 0221 / 1300707. 20:15 SENFTöPFCHEN, Sommerblut. Kleine & Linzenich: Die letzte Zugabe. Tickets unter 0221 / 2581058. 20:30 ATELIER THEATER, P. & E. Laste: Zehn nach dreiviertel Zwölf. Tickets unter 0221 / 242485. 20:30 ORANGERIE THEATER IM VOLKSGARTEN , Sommerblut. Musikhochschule: Frankenstein. VVK/AK EUR 15. Tickets unter 0221 / 2801. Volksgartenstr. 25. 20:30 RAKETENCLUB, Sommerblut. Reusch & Fischmord: Die Ableser. AK EUR 8. Tickets unter 0221 / 2801. Weidengasse 21.

COMMUNITY
Köln

LOUNGING
Köln Köln

19:00 RUBICON, Golden Gays. Stammtisch. Kontakt: goldengays@aol.com 20:00 BüRGERZENTRUM EHRENFELD, Offener Treff der BiGruppe Köln. All genders welcome.

SONSTIGES
Köln

19:00 ANYWAY (JUGENDZENTRUM), Freiwilligen-Meeting für den Come-Together-Cup 2010. 20:00 YOGAPRAXIS HANSARING, Yoga for gays and friends. Schwul-lesbischer Yogakurs. Anmeldung unter www.yogaforgays.de oder bei Marcus, 0151 / 56655934

Dienstag
PARTY
Köln

4

12:00 BABYLON, Early@Babylon. Bis 13h EUR 12,50. 12:00 DER FAUN, Wellness. Superaufgüsse und Gratisfrüchte. 12:01 BABYLON, Gayromeo@Babylon. GayromeoTag im Babylon. 12:01 PHOENIX SAUNA, Waschen & legen. Bis 13h nur EUR 12,50 Eintritt. 18:00 BABYLON, Relax zur Wochenmitte. Wellness-Aufgüsse mit gesunden Überraschungen. 19:00 STATION 2B, untenDrunter. Underwear-Party. 21:00 BONERS, Longdrink Nite.
Region

16:00 SILVER, Cocktail@Silver. Alle Cocktails EUR 4. 17:00 DIE MUMU, Feucht-fröhliche Stunden in der Mumu. HappyHour bis 20h. Kölsch EUR 1. 17:00 SILVER, Afterwork. Kölsch 0,2l EUR 1. Bis 19h. 20:00 ERA CAFé & BAR, Era Cocktail Night. Premium Cocktails EUR 4,50. 21:00 SASCH´S BAR, Cuba/Spanish Evening. Sangria 0,3l EUR 2,90.
Region

CRUISING
Köln

20:00 Düsseldorf: CAFé SEITENSPRUNG, Wochenendspurt. Grupellostr. 5.

LOUNGING
Köln

22:00 TRIPLE A, The Funky Chicken Club. House & Elektro. DJ Disco Gessner & Gäste. EUR 6, kein MVZ.

Region

LOUNGING
Köln

16:00 SILVER, Plopp am Dienstag. Flensburger 0,33l EUR 1,50. 17:00 DIE MUMU, Feucht-fröhliche Stunden in der Mumu. HappyHour bis 20h. Kölsch EUR 1. 17:00 SILVER, Afterwork. Kölsch 0,2l EUR 1. Bis 19h. 20:00 COX, Shooter Night - EUR 1,50.
Region

12:00 Düsseldorf: PHOENIX DüSSELDORF, Partnertag. Platanenstr. 11a. 18:00 Essen: PHOENIX ESSEN, Youngstars. U28 kein Eintritt bei EUR 10 MVZ. Viehofer Str. 49. 10:00 Mülheim: RUHRWELLNESS, Spartag für alle. Eintritt EUR 9,50. Sandstr. 154-162.

16:00 SILVER, Weizen-Mittwoch. Weizen 0,5l EUR 2,50, jedes 2. Weizen EUR 2. 17:00 DIE MUMU, Feucht-fröhliche Stunden in der Mumu. HappyHour bis 20h. Kölsch EUR 1. 17:00 SILVER, Afterwork. Kölsch 0,2l EUR 1. Bis 19h. 19:00 ERA CAFé & BAR, Cafe Era Pintxos. Holländische Spezialitäten. Verschiedene hausgemachte Tapas am Buffet EUR 0,99. 20:00 COX, Long Island und Somalia Night. EUR 4. 21:00 SASCH´S BAR, Single Evening. Pils 0,5l EUR 2,50.
Region

09:00 Aachen: EROTIXX, Relax ‘n Sex. Gasborn 17. 18:00 Düsseldorf: PHOENIX DüSSELDORF, Wellnesstag. Bis 21h. Platanenstr. 11a. 12:00 Essen: PHOENIX ESSEN, Partnertag. Zwei Personen zahlen zusammen EUR 17,50. Viehofer Str. 49. 19:00 Essen: DREXX, Drexxklub. 2-4 Drexxkerle. Rheinische Str. 60. 16:00 Mülheim: RUHRWELLNESS, After Work Wellness. Bis 19h. Sandstr. 154-162.

KULTUR

12:00 BABYLON, Early@Babylon. Bis 13h EUR 12,50. 12:01 BABYLON, Lucky Day. Würfel deinen Eintritt. Bis 24h. 12:01 PHOENIX SAUNA, Waschen & legen. Bis 13h nur EUR 12,50 Eintritt. 17:00 DER FAUN, Feierabendtarif. EUR 9. 18:15 PHOENIX SAUNA, WellnessTag. Mit stündlich wechselnden Aufgüssen, Überraschungen, Obst und Getränken. 19:00 PHOENIX SAUNA, BenefizAbend mit HIVissimo. 19:00 STATION 2B, starkNaked. Nacktparty.
Region

TV
20:15 TIMM, Lone Star Hate Mordmotiv: Schwulenhass. Doku, GB 1997. Im November 1993 bringen drei Teenager den schwulen Nicholas West um. Dokumentarfilmer Paul Yule auf Spurensuche.
Köln

COMMUNITY
Köln

TV
23:45 ARTE, Durch die Nacht mit...Bruce LaBruce und Jörg Buttgereit. Doku, D 2006. LaBruce, kanadische Ikone des schwulen Undergroundfilms, trifft den deutschen Skandalregisseur Buttgereit in Toronto.

18:00 Düsseldorf: CAFé SEITENSPRUNG, Wochenteiler. Grupellostr. 5.

KULTUR
Köln

18:00 Düsseldorf: CAFé SEITENSPRUNG, Start-Up. Grupellostr. 5.

KULTUR
Köln

15:00 68ELF-FORUM JUNGER KUNST E.V., Sommerblut. “Kontakthof” - 20 künstlerische Positionen. Ausstellung. Bis 18h. Mediapark 4. 16:00 FENZKUNSTRAUM, Sommerblut. Musk Ming: Expectations/Erwartungen 20052010. Ausstellung. 19:00 COMEDIA, Die Legende vom armen Heinrich. Tickets: 0221 / 3996010. 20:00 KUNSTSALON, Sommerblut. Anne Simmering: Der rauschende Gesang der Sterne. VVK/AK EUR 14. Tichkets unter 0228 / 2801. 20:15 SENFTöPFCHEN, Sommerblut. Springmaus Improvisationstheater: Neustart! Nur mit Euch. Tickets unter 0221 / 2581058. 20:30 ATELIER THEATER, Nicolas Evertsbusch: Gewächse aus dem Evertsbusch. Tickets unter 0221 / 242485.

COMMUNITY
Köln

19:30 DORIS ROPER HAUS, Anonyme Alkoholiker, schwul-lesbisches Meeting. Quäker-Nachbarschaftsheim e.V., Kreutzerstr. 5

Mittwoch
PARTY
Köln

5

CRUISING
Köln

12:00 BABYLON, Early@Babylon.

19:30 LOOM CLUB, Szenepreis 2010. Die Verleihung. Mit anschließender After Party celebrate!. 20:00 DIE MUMU, Celebrate!-Special. Warum-up. Freier Eintritt für Celebrate! bei 5 Kölsch oder 5 Mumu-Säften. Bis 22h. 22:00 LOOM CLUB, celebrate! Szenepreis 2010 After Show-Party. Mainstream, Charts, Pop & Dance-Klassiker. DJs GinaG & rowDee. Schüler, Studenten,

15:00 68ELF-FORUM JUNGER KUNST E.V., Sommerblut. “Kontakthof” - 20 künstlerische Positionen. Ausstellung. Bis 18h. Mediapark 4. 16:00 FENZKUNSTRAUM, Sommerblut. Musk Ming: Expectations/Erwartungen 20052010. Ausstellung. 18:30 MUSICAL DOME, Musical Allstars. Die große Musical Gala. Tickets unter 0180 / 5152530. 19:00 COMEDIA, Die Legende vom armen Heinrich. Tickets: 0221 / 3996010. 19:00 THE NEW YORKER, Sommerblut. Robert Kreis: Highlights. VVK/AK EUR 22. Tickets unter 0221 / 2801. Deutz-Mülheimer-Str. 204. 20:00 ALTES PFANDHAUS, Sommerblut. Michael von der Heide: Freie Sicht. VVK EUR 15, AK EUR 20. Tickets unter 0221 / 2801. 20:00 ARKADAS THEATER, Sommerblut. Gyula Berger & Kristóf Szabo: 567 C.O.O.L. EUR 15. Tickets unter 0221 / 2801. 20:00 BüRGERHAUS STOLLWERCK, Sommerblut. Peter Frohleiks: EinMannKultur. VVR EUR 14, AK EUR 16. Tickets unter 0221 / 2801. 20:00 GLORIA THEATER, Sommerblut. Die Niegelungen. VVK

19:00 CHECKPOINT, Das anonyme Beratungs- und HIV-Schnelltestangebot von Checkpoint und Check Up in der 1. Etage. Kostenbeitrag: EUR 10. Infos: www.schnell-test.de. Bis 22h. 19:00 PIPINSTR. 7, ShAlk. Die Selbsthilfegruppe homosexueller suchtkranker Menschen. Infos unter www.shalk.de. 19:45 GEZEITEN, Stammtisch lesbischer und schwuler JournalistInnen: Vernetzen, Plaudern und Kennenlernen. Kontakt unter koeln@blsj.de.

Donnerstag
PARTY
Köln

6

20:00 DIE MUMU, Kirmestechno. Schrill, Laut und Geil. DJs DieNächsteFahrtGehtRückwärts & La Bouch. Gratis Zuckerwatte und Wodka-Ahoi EUR 1. Eintritt frei. 21:00 BLUE LOUNGE, Freestyler. Elektronisches queerbeet, von Pop bis House. Kein MVZ.
Region

22:00 Düsseldorf: PARKHOUSE, Popfloor. Pop, Charts & House. DJ Ralf Rotterdam. EUR 4. Charlottenstr. 62.

15:00 68ELF-FORUM JUNGER KUNST E.V., Sommerblut. “Kontakthof” - 20 künstlerische Positionen. Ausstellung. Bis 18h. Mediapark 4. 15:00 AUSSTELLUNGSRAUM JüRGEN BAHR, Ausstellung. Anja Teske: “Juwelias Blumen” Ein Arbeitsprozess. Fotografien. Bis 20h. Helmholtzstr. 68. 16:00 FENZKUNSTRAUM, Sommerblut. Musk Ming: Expectations/Erwartungen 20052010. Ausstellung. 18:00 ALTES PFANDHAUS, Sommerblut. Kreative Werkstatt Allerhand: Giro Tondo. Eintritt frei. 18:00 RHEINLANDHALLE EHRENFELD, Sommerblut. Arts and Lyrics: Du bist Deutschland wer bin ich? Ausstellung. EUR 4. Venloer Str. 389. 19:30 SCALA, Ming Ding jebohnert - Jetzt noch feuchter. Von Walter Bockmayer. Tickets unter 0221 / 2801. 19:30 SCHAUSPIELHAUS, Das Fest. Von Thomas Vinterberg & Mogens Rukov. Tickets unter 0221 / 22128400. 20:00 ALTES PFANDHAUS, Sommerblut. Kay Ray: Homo Sapiens. VVK EUR 18, AK EUR 22. Tickets unter 0221 / 2801. 20:00 ARKADAS THEATER, Sommerblut. Gyula Berger & Kristóf Szabo: 567 C.O.O.L. EUR 15. Tickets unter 0221 / 2801. 20:00 BüRGERHAUS STOLLWERCK, Sommerblut. Okan Seese: Spiegelidentität. VVK/AK EUR 15. Tickets unter 0221 / 2801. 20:00 MITTELBLOND, De Beautycase - Ein Koffer voller Wahnsinn. Tickets: 0221 / 17074089. 20:00 MUSICAL DOME, Hairspray. Tickets unter 0180 / 5152530. 20:00 STUDIOBüHNE, Sommerblut. Blackbox-Company: (BBC)Phase 2. EUR 13. Universi-

19:00 Düsseldorf: PHOENIX DüSSELDORF, Benefiz Abend zugunsten der Aidshilfe Düsseldorf. Platanenstr. 11a. 18:00 Essen: PHOENIX ESSEN, Wellnesstag. Stündliche Aufgüsse mit ganz viele Obst. Viehofer Str. 49. 10:00 Mülheim: RUHRWELLNESS, Relaxen and More. Sandstr. 154-162.

TV
13:40 3SAT, Sex und Liebe - Jugendliche über ihre Erfahrungen. Doku, D 2009. Elf Jugendliche plaudern über Sex und Liebe, darunter ein Homosexueller.

COMMUNITY
Köln

19:00 CHECKPOINT, Das anonyme Beratungs- und HIV-Schnelltestangebot von Checkpoint und Check Up in der 1. Etage. Kostenbeitrag: EUR 10. Infos: www.schnell-test.de. Bis 22h.

Freitag
PARTY

7

Köln

21:00 BLUE LOUNGE, Metrosex. Dancefloor, House, Pop, R`n`B, Soul, 70ies bis 90ies. DJ Oldschool. MVZ EUR 3. 22:00 VENUE, Sweat! The hottest night out. Electro & House.

38 | 05.10

Hohenzollernring 32-34 (Dr. Müller)

Shoppen & Cruisen
Demnächst auch in

Köln

Shops & Kinos

Düsseldorf Graf-Adolf-Str. 69 (bei Dr. Müller) Mönchengladbach Hindenburgstraße 201 (im WOS-Markt) Berlin Joachimstaler Straße 1-3, Bahnhof Zoo (im WOS-Markt) Bremerhaven Rickmersstraße 24 (im WOS-Markt) Frankfurt Kaiserstraße 74, Kaiserstraße 66 (1. Etage bei Dr. Müller) Hamburg Reeperbahn 63-65, Pulverteich 8, Steindamm 2 Kiel Schuhmacherstraße 11 Lübeck Wahmstraße 31 (im WOS-Markt) Neumünster Gasstraße 5 Nürnberg Luitpoldstraße 11 (im WOS-Markt) Rostock Kröpeliner Straße 11 (1. Etage bei Beate Uhse) Stuttgart Alte Poststraße 2
(bei Dr. Müller)

radar | mai-termine

Samstag, 08.05., Köln, 20:00 Uhr

Fett und kokett
Im Rahmen von „Sommerblut“ laden Die Fetten Koketten Soubretten letztmalig in Köln zum „Abschussball“. Gewohnt extravagant im Auftritt, lasziv im Wesen und sarkastisch-morbide nehmen die Soubretten ihr Publikum mit auf eine A-cappella-Reise in die Vergangenheit – in die Zeiten und Welten, wo alles noch schöner und einfacher war. Und wo all die anderen noch lebten ... Reizende Liedtexte und harmonische Chorklänge – wie könnte man einen Samstagabend schöner beginnen? (dw) Arkadas-Theater
Bis 24h EUR 10, danach EUR 15. Kein MVZ.
Region

21:00 Düsseldorf: ZAKK, Frauenschwoof. Sie tanzt! Pop, House, Soul & Charts. DJs D`jumelle, DJ`am, Miss Primavera & Neglige. Bis 22.30h Standardtanz. EUR 6, 5er Ticket EUR 25. Fichtenstr. 40.

LOUNGING
Köln

16:00 SILVER, Bottle Friday. Jedes Flaschenbier 0,33l EUR 1,90. 17:00 DIE MUMU, Feucht-fröhliche Stunden in der Mumu. HappyHour bis 20h. Kölsch EUR 1. 17:00 SILVER, Afterwork. Kölsch 0,2l EUR 1. Bis 19h. 21:00 SASCH´S BAR, International Evening. Apfelkorn EUR 0,90. 21:00 SILVER, Pre-Sweat. The Bottleparty goes on. 22:00 ERA CAFé & BAR, Quereis la noche. Live-DJ Miss Delicious. 22:00 HüHNERFRANZ, Spezial-Bowle die ganze Nacht.
Region

21:00 Düsseldorf: CAFé SEITENSPRUNG, Weekend OpeningParty. Grupellostr. 5.

KULTUR

Köln

12:00 RHEINLANDHALLE EHRENFELD, Sommerblut. Arts and Lyrics: Du bist Deutschland wer bin ich? Ausstellung. EUR 4. Venloer Str. 389. 15:00 68ELF-FORUM JUNGER KUNST E.V., Sommerblut. “Kontakthof” - 20 künstlerische Positionen. Ausstellung. Bis 18h. Mediapark 4. 16:00 ALTES PFANDHAUS, Sommerblut. Kreative Werkstatt Allerhand: Giro Tondo. Ausstellung. Eintritt frei. 19:30 ALTES PFANDHAUS, Sommerblut. Kölner Kästchentreffen: Papiertheater. EUR 10. Tickets unter 0221 / 2801. 19:30 MONI-BAR, Sommerblut. Katers Kätzchen Klub: Heute wird genascht! EUR 79 inkl. 3-Gänge-Flying-Dinner. Tickets unter 0221 / 2801. Ubierring 24. 19:30 SCALA, Ming Ding jebohnert - Jetzt noch feuchter. Von Walter Bockmayer. Tickets unter 0221 / 2801. 20:00 ALTES PFANDHAUS, Sommerblut. Markus Reinhardt: Ensemble. VVK 15, AK EUR 20. Tickets unter 0221 / 2801. 20:00 ARKADAS THEATER, Sommerblut. Gyula Berger & Kristóf Szabo: 567 C.O.O.L. EUR 15. Tickets unter 0221 / 2801. 20:00 BüRGERHAUS KALK, Sommerblut. Martin O.: Der mit der Stimme tanzt. VVK EUR 13, AK EUR 17. Tickets unter 0221 / 2801. Kalk-Mülheimer Str. 58. 20:00 COMEDIA, Sommerblut. Malediva: Die fetten Jahre. VVK/AK EUR 17. Tickets unter 0221 / 2801.

20:00 FILMHAUS , Gehörlosen-Theater Dortmund: Der rote Hut. VVK/AK EUR 13. Tickets unter 0221 /2801. 20:00 GLORIA THEATER, Sommerblut. Georgette Dee: Wo meine Sonne scheint. Konzert. VVK EUR 25 zzgl. Gebühren, AK EUR 30. Tickets unter 0221 / 2801. 20:00 HINTERHOFSALON, Sommerblut. Leslie Mader: Der Spiegel meiner Seele. AK EUR 12. Aachener Str. 68. 20:00 KLAVIERHAUS THEN, Sommerblut. Klara: Herzstücke. VVK EUR 12, AK EUR 15. Tickets unter 0221 / 2801. Wormser Str. 41-43. 20:00 MITTELBLOND, De Beautycase - Ein Koffer voller Wahnsinn. Tickets: 0221 / 17074089. 20:00 MUSICAL DOME, Hairspray. Tickets unter 0180 / 5152530. 20:00 STUDIOBüHNE, Sommerblut. Blackbox-Company: (BBC)Phase 2. EUR 13. Universitätsstr. 16. 20:00 THEATER IN DER FILMDOSE, Et Scarlet - Vom Winde Verdreht. Mit Georg B. Lenzen, Alexander Moll und Jonathan Briefs. Tickets: 0221 / 9231654. 20:00 WOHNZIMMERTHEATER, AllStars-Comedy. EUR 12. Tickets: 0221 / 1300707. 20:15 SENFTöPFCHEN, Sommerblut. Kleine & Linzenich: Die letzte Zugabe. Tickets unter 0221 / 2581058. 20:30 ATELIER THEATER, Stephan Masur: Le Comte Vivaldi! Tickets unter 0221 / 242485. 20:30 ORANGERIE THEATER IM VOLKSGARTEN , Sommerblut. Musikhochschule: Frankenstein. VVK/AK EUR 15. Tickets unter 0221 / 2801. Volksgartenstr. 25. 21:30 ALTES PFANDHAUS, Sommerblut. Kölner Kästchentreffen: Papiertheater. EUR 10. Tickets unter 0221 / 2801.

ked Party. Viehofer Str. 49. 22:00 Essen: DREXX, 2-4 FETISH. No Drexxcode. Rheinische Str. 60. 03:00 Essen: PHOENIX ESSEN, Mandanzz Chill Out. Mit Partystempel EUR 8,50 zzgl. EUR 4 MVZ. Viehofer Str. 49. 14:00 Mülheim: RUHRWELLNESS, Kostenlose Hamam-Waschungen. Bis 19h. Sandstr. 154162.

TV
21:15 RTL, Let´s dance. Show, D 2010. 01:00 TIMM, Ganz in Schwarz - Die Wahl zum German Mr. Leather. Doku, D 2009.

COMMUNITY
Köln

20:00 ALTE FEUERWACHE, Schwule Väter Köln. Infos unter www.svkoeln.de. Melchiorstr. 3.

Samstag
PARTY

8

Köln

21:00 BLUE LOUNGE, Supamix-Party. DJ Orlando-Ricardo. MVZ EUR 3.

CRUISING
Köln

12:00 BABYLON, Early@Babylon. Bis 13h EUR 12,50. 12:00 DER FAUN, Wellness. Superaufgüsse und Gratisfrüchte. 12:01 BABYLON, Partnertag. Kommt zu zweit und zahlt einen Standard-Eintritt. 12:01 PHOENIX SAUNA, Waschen & legen. Bis 13h nur EUR 12,50 Eintritt. 19:00 PHOENIX SAUNA, Naked Party mit Special Area. 22:00 STATION 2B, Juicyfriday. No Dresscode.
Region

09:00 Aachen: EROTIXX, Bi-Day. Gasborn 17. 19:00 Düsseldorf: PHOENIX DüSSELDORF, Naked Party Bis 1h. Platanenstr. 11a. 03:00 Düsseldorf: PHOENIX DüSSELDORF, After Mandanzz. Mit Partystempel EUR 6 und EUR 4 Mvz. Platanenstr. 11a. 18:00 Essen: PHOENIX ESSEN, Na-

40 | 05.10

mai-termine | radar

Samstag, 08.05., Köln, 23:00 Uhr

Geheimer Geburtstag
Die Secret Loverz feiert Geburtstag! Seit einem Jahr feiern Lesben, Schwule und deren Freundinnen und Freunde von jung bis alt gemeinsam zu House, Popund Blackmusic Mash-ups bei Kölns selbst erklärter „frischer Party“. Das „Ständchen“ dazu kommt von der Goldenen rik-Gewinnerin DJane GinaG und von DJ D-jpg, bekannt vom Pop Sofa Club und der leider zu früh von uns gegangenen Bodycheck. Happy, happy Birthday! (dw) Venue
23:00 HAUS B, Nightcontrol. House. DJs Mister Mola & Mike J. Bis 24h EUR 7, danach EUR 10. ning. Altbier 0,5l EUR 2,50. 22:00 SILVER, Shot Night. Jeder Kurze/Shot EUR 1,50.
Region

Person EUR 25. 14:00 EXILE ON MAINSTREET, Erdbeerzeit. Leckereien mit Erdbeeren. 14:00 HüHNERFRANZ, Kölsch EUR 1,20. Bis 21h. 14:01 EXILE ON MAINSTREET, Tea Time. Miss Marple, Tee & Kaffee. 17:00 DIE MUMU, Feucht-fröhliche Stunden in der Mumu. HappyHour bis 20h. Kölsch EUR 1. 17:00 SILVER, Afterwork. Kölsch 0,2l EUR 1. Bis 19h. 17:00 DIE MUMU, Muttertag in der Mumu. Kuchen gratis. 20:00 COX, Beer Bust. 21:00 BLUE LOUNGE, Loungy Cocktail Sunday. Alle Cocktails für EUR 4,50.
Region

MUSIK

Montag
LOUNGING
Köln

10

Köln

21:00 Düsseldorf: CAFé SEITENSPRUNG, Weekend Party. Grupellostr. 5.

KULTUR

Eintritt. 16:30 PHOENIX SAUNA, Happy Weekend. Bis 17h gratis Sekt für alle. 17:00 BABYLON, Relax zum Wochenende. Wellness-Aufgüsse mit gesunden Überraschungen. 22:00 STATION 2B, nachtHelden. Mixed Fetish. Casting: Fetisch Army.
Region

20:00 ARKADAS THEATER, Sommerblut. Nicolas Simion: Transylvanian Grooves. EUR 15.

16:00 SILVER, Gedeck am Montag. Kölsch 0,2 + Shot 2cl = EUR 2. 17:00 DIE MUMU, Feucht-fröhliche Stunden in der Mumu. HappyHour bis 20h. Kölsch EUR 1. 17:00 SILVER, Afterwork. Kölsch 0,2l EUR 1. Bis 19h. 18:00 IX-BAR, Cocktail Happy Hour.

KULTUR
Köln

15:00 Düsseldorf: CAFé SEITENSPRUNG, Tortenschlacht. Grupellostr. 5. 20:00 Düsseldorf: CAFé SEITENSPRUNG, Weekend Chill-Out. Grupellostr. 5.

CRUISING
Köln

KULTUR

23:00 PAPIERFABRIK, Like meets Liebemachen & Goys’n Birls. Techno, Disco & Indie. DJs &me, Rene Breitbarth, Davis Haserl, Martin Heiland, Marian, Dennis Bigell & Timbo T. EUR 7. 23:00 SENSOR CLUB, Backstage Diaries. Queer - Straight - Not Sure - Rock’n’Roll. Indiepop, Britpop, Tronix, Trash und Elektro. DJs Alex Reitinger, Sonnenblumenvondertanke, Arantxa Gallardo & Markus Funke. 23:00 VENUE, Secret Loverz. One Year Birthday. Vocal, Funky & Charts Housemusic. DJs GinaG & D-jpg. Eintritt frei bis 24h, danach EUR 7. Kein MVZ.

Köln

Region

23:00 Aachen: APOLLO KINO & BAR, Ahoi Club - Erfreulich schwule Party. 2 Areas. House & Charts. DJs rowDee & Da Face. Pontstr. 141-149. 22:00 Bochum: BAHNHOF LANGENDREER, Der Schwoof. Kultparty für lesbische Frauen. Wallbaumweg 108.

22:00 Düsseldorf: STAHLWERK, Mandanzz. Mainstream, House & Techno. EUR 7,50. Ronsdorfer Str. 174

LOUNGING
Köln

14:00 EXILE ON MAINSTREET, Erdbeerzeit. Leckereien mit Erdbeeren. 14:00 HüHNERFRANZ, Kölsch EUR 1,20. Bis 21h. 17:00 DIE MUMU, Feucht-fröhliche Stunden in der Mumu. HappyHour bis 20h. Kölsch EUR 1. 17:00 SILVER, Afterwork. Kölsch 0,2l EUR 1. Bis 19h. 21:00 SASCH´S BAR, Darkbeer Eve-

12:00 RHEINLANDHALLE EHRENFELD, Sommerblut. Arts and Lyrics: Du bist Deutschland wer bin ich? Ausstellung. EUR 4. Venloer Str. 389. 15:00 68ELF-FORUM JUNGER KUNST E.V., Sommerblut. “Kontakthof” - 20 künstlerische Positionen. Ausstellung. Bis 18h. Mediapark 4. 15:00 MUSICAL DOME, Hairspray. Tickets unter 0180 / 5152530. 16:00 ALTES PFANDHAUS, Sommerblut. Kreative Werkstatt Allerhand: Giro Tondo. Ausstellung. Eintritt frei. 19:00 GLORIA THEATER, Sommerblut. Georgette Dee: Wo meine Sonne scheint. Konzert. VVK EUR 25 zzgl. Gebühren, AK EUR 30. Tickets unter 0221 / 2801. 19:30 SCALA, Ming Ding jebohnert - Jetzt noch feuchter. Von Walter Bockmayer. Tickets unter 0221 / 2801. 20:00 ARKADAS THEATER, Sommerblut. Die fetten koketten Soubretten: Abschussball. EUR 15. 20:00 BüRGERHAUS STOLLWERCK, Sommerblut. Johannes Kirchberg: Über die Verhältnisse lieben, leben, lästern. VVR EUR 14, AK EUR 16. Tickets unter 0221 / 2801. 20:00 COMEDIA, Sommerblut. Malediva: Die fetten Jahre. VVK/AK EUR 17. Tickets unter 0221 / 2801. 20:00 MITTELBLOND, De Beautycase - Ein Koffer voller Wahnsinn. Tickets: 0221 / 17074089. 20:00 STUDIOBüHNE, Sommerblut. Blackbox-Company: (BBC)Phase 2. EUR 13. Universitätsstr. 16. 20:00 THEATER IN DER FILMDOSE, Et Scarlet - Vom Winde Verdreht. Mit Georg B. Lenzen, Alexander Moll und Jonathan Briefs. Tickets: 0221 / 9231654. 20:15 SENFTöPFCHEN, Sommerblut. Kleine & Linzenich: Die letzte Zugabe. Tickets unter 0221 / 2581058. 20:30 ATELIER THEATER, Meike Gottschalk: Agnetha und ich. Tickets: 0221 / 242485. 20:30 COMEDIA, Sommerblut. Sarah Hakenberg: Knut, Heinz, Schorsch und die anderen. VVK/AK EUR 17. Tickets unter 0221 / 2801.

09:00 Düsseldorf: PHOENIX DüSSELDORF, Eintritt inkl. Frühstück EUR 10,50. Platanenstr. 11a. 17:00 Düsseldorf: PHOENIX DüSSELDORF, Wellnesstag. Mit Weekendspecial gratis Prosecco für alle von 16.30h bis 17h. Platanenstr. 11a. 09:00 Essen: PHOENIX ESSEN, Eintritt inkl. Frühstück EUR 10,50. Viehofer Str. 49. 22:00 Essen: DREXX, Drexxwash. Sluts & Schaum. Rheinische Str. 60. 16:00 Mülheim: RUHRWELLNESS, Day+Night. Stündliche Aufgüsse. Nachtsauna bis Sonntag. Sandstr. 154-162

12:00 BABYLON, Sparkling Sunday. Prickelnder Prosecco gratis. 14:00 PHOENIX SAUNA, Happy Weekend. Gratis Kuchen bei einem großen Getränk. 15:00 BONERS, Naked. Bis 18h Einlass. 15:00 STATION 2B, REDalert. Fist & Fuck. 16:00 PHOENIX SAUNA, WellnessAufgüsse mit Kalle & Co. 19:00 DER FAUN, Tombola. 21:00 BONERS, Beer Bust. Bis 1h.
Region

Köln

TV
19:30 3SAT, 360° - Die Geo-Reportage: Eine Liebe auf Bali. Reportage, F 1999. Der schwule Neffe des Prinzen beugt sich dem Willen seiner Familie und heiratet standesgemäß. 23:00 TIMM, Die Wahrheit über schwulen Sex. Doku, GB 2001. Informativer und augenzwinkernder Blick auf den schwulen Sex.

SONSTIGES
Köln

13:00 ZEUGHAUS24, Discofox-Kurs für Anfänger/innen. Anmeldung unter www.seitenwechsel-cologne.de. 13:01 ZEUGHAUS24, Tango Argentino-Kurs für Anfänger/innen. Anmeldung unter www.seitenwechsel-cologne.de.

Sonntag
LOUNGING

9

CRUISING
Köln

12:00 BABYLON, Early@Babylon. Bis 13h EUR 12,50. 12:01 PHOENIX SAUNA, Waschen & legen. Bis 13h nur EUR 12,50

Köln

10:00 SIN RESTAURANT CAFé, Muttertag-Verwöhn-Menu. Pro

11:00 LUTHERKIRCHE, Sommerblut. Georgette Dee: 13. Kölner Talk Gottesdienst. Eintritt frei. 12:00 RHEINLANDHALLE EHRENFELD, Sommerblut. Arts and Lyrics: Du bist Deutschland wer bin ich? Ausstellung. EUR 4. Venloer Str. 389. 14:00 FENZKUNSTRAUM, Sommerblut. Musk Ming: Expectations/Erwartungen 20052010. Ausstellung. 14:00 MUSICAL DOME, Hairspray. Tickets unter 0180 / 5152530. 15:00 68ELF-FORUM JUNGER KUNST E.V., Sommerblut. “Kontakthof” - 20 künstlerische Positionen. Ausstellung. Bis 18h. Mediapark 4. 15:00 COMEDIA, Sommerblut. Deaf5: Fundevogel. EUR 5. 15:30 ITALIENISCHES KULTURINSTITUT, Sommerblut. Zeitgenössischer Italienischer Film. 3 Vorführungen. Eintritt frei. Universitätsstr. 81. 16:00 ALTES PFANDHAUS, Sommerblut. Kreative Werkstatt Allerhand: Giro Tondo. Ausstellung. Eintritt frei. 17:30 SCALA, Ming Ding jebohnert - Jetzt noch feuchter. Von Walter Bockmayer. Tickets unter 0221 / 2801. 19:00 MITTELBLOND, De Beautycase - Ein Koffer voller Wahnsinn. Tickets: 0221 / 17074089. 19:00 MUSICAL DOME, Hairspray. Tickets unter 0180 / 5152530. 19:00 THEATER IN DER FILMDOSE, Et Scarlet - Vom Winde Verdreht. Mit Georg B. Lenzen, Alexander Moll und Jonathan Briefs. Tickets: 0221 / 9231654. 19:30 ALTES PFANDHAUS, Sommerblut. Kölner Kästchentreffen: Papiertheater. EUR 10. Tickets unter 0221 / 2801. 20:00 DINNER CLUB, Sommerblut. Jens Rosskothen: Punk. VVK EUR 10, AK EUR 10. Tickets unter 0221 / 2801. 20:00 DIRK-RINCK-THEATER IM FILMHAUS, Kulturschock: Muttertag-Schock. Moderation: Edda Klappenbach. EUR 7. 20:00 KöLNER FILMHAUS, Sommerblut. Diversity in music: Eine kleine, feine Filmreihe. All of me. 20:00 STUDIOBüHNE, Sommerblut. Blackbox-Company: (BBC)Phase 2. EUR 13. Universitätsstr. 16. 20:15 SENFTöPFCHEN, Sommerblut. Kleine & Linzenich: Die letzte Zugabe. Tickets unter 0221 / 2581058. 21:30 ALTES PFANDHAUS, Sommerblut. Kölner Kästchentreffen: Papiertheater. EUR 10. Tickets unter 0221 / 2801.

14:00 Aachen: EROTIXX, Sonntagsverkehr. Gasborn 17. 12:00 Düsseldorf: PHOENIX DüSSELDORF, Gayromeotag. Platanenstr. 11a. 16:00 Düsseldorf: PHOENIX DüSSELDORF, Wellnesstag mit Weekend Special. Von 14h bis 18h zu einem großen Getränk ein Stück Kuchen gratis. Platanenstr. 11a. 15:00 Essen: PHOENIX ESSEN, Wellness-Special. Stündliche Aufgüsse mit ganz viel Obst. Viehofer Str. 49. 16:00 Essen: DREXX, DREXXgelb. Drink & Piss. Bis 18h Einlass. Rheinische Str. 60. 21:00 Essen: DREXX, Drexxquick. No Drexxcode. Rheinische Str. 60 16:00 Mülheim: RUHRWELLNESS, Saunatag. Stündliche Aufgüsse bis 19h. Kostenlose Haman-Waschungen von 1417h. Sandstr. 154-162.

12:00 RHEINLANDHALLE EHRENFELD, Sommerblut. Arts and Lyrics: Du bist Deutschland wer bin ich? Ausstellung. EUR 4. Venloer Str. 389. 16:00 ALTES PFANDHAUS, Sommerblut. Kreative Werkstatt Allerhand: Giro Tondo. Ausstellung. Eintritt frei. 20:00 STUDIOBüHNE, Sommerblut. Blackbox-Company: (BBC)Phase 2. EUR 13. Universitätsstr. 16. 20:30 ATELIER THEATER, Meike Gottschalk: Agnetha und ich. Tickets: 0221 / 242485. 20:30 CLUB BAR KING GEORG, Sommerblut. Futur3: Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern? VVK, AK EUR 10. Tickets unter 0221 / 2801.

CRUISING

Köln

TV
20:15 ARTE, Lebewohl, meine Konkubine. Drama, Hongkong/China/Taiwan 1993. Im chinesischen Theater werden die Frauenrollen traditionell von Männern gespielt. 23:45 TIMM, Forgive and Forget. Drama, GB 2000. Handwerker David ist in seinen WG-Mitbewohner verliebt.

12:00 BABYLON, Early@Babylon. Bis 13h EUR 12,50. 12:00 PHOENIX SAUNA, Partnertag. 2 Personen zahlen EUR 17,50. 12:01 BABYLON, Liebe deine Stadt. Kölner bezahlen 30% weniger. 12:01 PHOENIX SAUNA, Waschen & legen. Bis 13h nur EUR 12,50 Eintritt. 17:00 DER FAUN, Feierabendtarif. EUR 9. 19:00 BONERS, Yellow. Einlass bis 22h.
Region

COMMUNITY

09:00 Aachen: EROTIXX, Blowing Monday. Gasborn 17. 13:00 Mülheim: RUHRWELLNESS, 1-2-3 Wellness. Bis 15h stündliche Aufgüsse. Sandstr. 154-162.

SONSTIGES
Köln

20:00 YOGAPRAXIS HANSARING, Yoga for gays and friends. Schwul-lesbischer Yogakurs. Anmeldung unter www.yogaforgays.de oder bei Marcus, 0151 / 56655934
Köln

12:00 KöLNER FILMHAUS, Gottesdienst für Schwule, Lesben, Transgender, Freunde und alle, die interessiert sind. Organisiert von der MCC. Maybachstr. 111

Dienstag
PARTY
Köln

11

SONSTIGES
Köln

13:00 ZEUGHAUS24, Discofox-Kurs für Anfänger/innen. Anmeldung unter www.seitenwechsel-cologne.de. 13:01 ZEUGHAUS24, Tango Argentino-Kurs für Anfänger/innen. Anmeldung unter www.seitenwechsel-cologne.de. 15:30 ZEUGHAUS24, Tanztee. Standard, Latein, Salsa und Discofox. Bis 18.30h.

22:00 TRIPLE A, The Funky Chicken Club. House & Elektro. DJ Disco Gessner & Gäste. EUR 6, kein MVZ.

LOUNGING
Köln

16:00 SILVER, Plopp am Dienstag. Flensburger 0,33l EUR 1,50. 17:00 DIE MUMU, Feucht-fröhliche Stunden in der Mumu. HappyHour bis 20h. Kölsch EUR 1. 17:00 SILVER, Afterwork. Kölsch

05.10 | 41

radar | mai-termine

0,2l EUR 1. Bis 19h. 20:00 COX, Shooter Night - EUR 1,50.
Region

MUSIK
Köln

18:00 Düsseldorf: CAFé SEITENSPRUNG, Start-Up. Grupellostr. 5.

15:00 KAMMEROPER, Sommerblut. Kammeroper: Heiterer Musenkuss. VVK, AK EUR 22. Tickets unter 0221 / 2801.

KULTUR
Köln

CRUISING
Köln

12:00 RHEINLANDHALLE EHRENFELD, Sommerblut. Arts and Lyrics: Du bist Deutschland wer bin ich? Ausstellung. EUR 4. Venloer Str. 389. 15:00 68ELF-FORUM JUNGER KUNST E.V., Sommerblut. “Kontakthof” - 20 künstlerische Positionen. Ausstellung. Bis 18h. Mediapark 4. 16:00 ALTES PFANDHAUS, Sommerblut. Kreative Werkstatt Allerhand: Giro Tondo. Ausstellung. Eintritt frei. 16:00 FENZKUNSTRAUM, Sommerblut. Musk Ming: Expectations/Erwartungen 20052010. Ausstellung. 19:30 ITALIENISCHES KULTURINSTITUT, Sommerblut. Zeitgenössischer Italienischer Film. Eintritt frei. Universitätsstr. 81. 20:00 KUNSTSALON, Sommerblut. Kuba Stankiewics: Chopin Songbook. VVK/AK EUR 10. Tichkets unter 0228 / 2801. 20:00 MITTELBLOND, Et Lisbeth. Tickets unter 0221 / 17074089.

12:00 BABYLON, Early@Babylon. Bis 13h EUR 12,50. 12:00 DER FAUN, Wellness. Superaufgüsse und Gratisfrüchte. 12:00 PHOENIX SAUNA, Durchgehend geöffnet bis Mo, 6h. 12:01 BABYLON, Durchgehend bis Montag 6h geöffnet. 12:01 PHOENIX SAUNA, Waschen & legen. Bis 13h nur EUR 12,50 Eintritt. 18:00 BABYLON, Relax zur Wochenmitte. Wellness-Aufgüsse mit gesunden Überraschungen. 21:00 BONERS, Longdrink Nite. 22:00 STATION 2B, nachtHelden. Mixed Fetish. 21:00 BLUE LOUNGE, Ein himmlisches Vergnügen. Musik-Mix. Dj Blue..s. Eintritt frei. DJs Tama Sumo, Ralf Kollmann, Red Jones, Jaques Ville, Sylvie Neuve & Petra & Gregor. 17:00 SILVER, Afterwork. Kölsch 0,2l EUR 1. Bis 19h. 18:00 IX-BAR, Beck`s Night. 18:01 IX-BAR, Instinct Cologne Warm Up. 20:00 COX, Long Island und Somalia Night. EUR 4. 21:00 SASCH´S BAR, Single Evening. Pils 0,5l EUR 2,50.
Region Region Region

CRUISING
Köln

12:00 BABYLON, Early@Babylon. Bis 13h EUR 12,50. 12:00 DER FAUN, Super Single Tag. EUR 9. 12:00 PHOENIX SAUNA, GayromeoTag. Registrierte User im Phoenix Club Eintritt EUR 8,50. 12:01 PHOENIX SAUNA, Waschen & legen. Bis 13h nur EUR 12,50 Eintritt. 19:00 BABYLON, Fetisch@Babylon Lebe deinen Fetisch. Naked Nackt-Party in Area 51 mit Handtuch Depot. 21:00 BONERS, Shooter Nite.
Region

20:00 Düsseldorf: CAFé SEITENSPRUNG, Endlich wieder frei. Grupelostr. 5.

09:00 Aachen: EROTIXX, Relax ‘n Sex. Gasborn 17. 18:00 Düsseldorf: PHOENIX DüSSELDORF, Wellnesstag. Bis 21h. Platanenstr. 11a. 12:00 Essen: PHOENIX ESSEN, Partnertag. Zwei Personen zahlen zusammen EUR 17,50. Viehofer Str. 49. 19:00 Essen: DREXX, Drexxklub. 2-4 Drexxkerle. Rheinische Str. 60. 16:00 Mülheim: RUHRWELLNESS, After Work Wellness. Bis 19h. Sandstr. 154-162.

22:00 Düsseldorf: PARKHOUSE, Popfloor. Pop, Charts & House. DJ D`jumelle. EUR 4. Charlottenstr. 62.

LOUNGING

KULTUR COMMUNITY
Köln

12:00 Düsseldorf: PHOENIX DüSSELDORF, Partnertag. Platanenstr. 11a. 10:00 Mülheim: RUHRWELLNESS, Spartag für alle. Eintritt EUR 9,50. Sandstr. 154-162.

COMMUNITY

23:00 BOOTSHAUS, Instinct Cologne. 2 Areas. House, Elektro & Progressive. DJs Moussa, Phil Romano, Jon Doe & Nicolas Nucci. Shuttlebus ab 22.30h von der IX-Bar. 23:00 GLORIA THEATER, Moustache. Die neue Queer Party. DJs Andrew Weatherall, Shumi & Jennifer Cardini. AK EUR 10. 22:00 DéJà VU CLUB, Kisses and Lies. House. DJ Orlando-Ricardo. Guest: Jona Davis. 2 Happy Hours. EUR 7.

LOUNGING
Köln

Köln

19:00 BRENNEREI WEIß, Meet & Greet: the gaygames - Infostammtisch. 19:30 DORIS ROPER HAUS, Anonyme Alkoholiker, schwul-lesbisches Meeting. Quäker-Nachbarschaftsheim e.V., Kreutzerstr. 5

16:00 SILVER, Weizen-Mittwoch. Weizen 0,5l EUR 2,50, jedes 2. Weizen EUR 2. 17:00 DIE MUMU, Feucht-fröhliche Stunden in der Mumu. HappyHour bis 20h. Kölsch EUR 1.

12:00 RHEINLANDHALLE EHRENFELD, Sommerblut. Arts and Lyrics: Du bist Deutschland wer bin ich? Ausstellung. EUR 4. Venloer Str. 389. 15:00 68ELF-FORUM JUNGER KUNST E.V., Sommerblut. “Kontakthof” - 20 künstlerische Positionen. Ausstellung. Bis 18h. Mediapark 4. 16:00 ALTES PFANDHAUS, Sommerblut. Kreative Werkstatt Allerhand: Giro Tondo. Ausstellung. Eintritt frei. 16:00 FENZKUNSTRAUM, Sommerblut. Musk Ming: Expectations/Erwartungen 20052010. Ausstellung. 18:30 MUSICAL DOME, Musical Allstars. Die große Musical Gala. Tickets unter 0180 / 5152530. 20:00 ARKADAS THEATER, Sommerblut. Michaeldouglas Kollektiv: One Week Stand. EUR 15. Tickets unter 0221 / 2801. 20:00 BRUNO’S, Lesung: “Acht!” von Joe Berti. 20:00 BüRGERHAUS KALK, Sommerblut. Ensemble Noisten: Anständige Leute. VVK EUR 13, AK EUR 17. Tickets unter 0221 / 2801. Kalk-Mülheimer Str. 58. 20:00 BüRGERHAUS STOLLWERCK, Sommerblut. Butterfahrt 5: Mit allen Wassern gewaschen. VVR EUR 14, AK EUR 16. Tickets unter 0221 / 2801. 20:00 MITTELBLOND, Et Lisbeth. Tickets unter 0221 / 17074089. 20:30 ATELIER THEATER, Sabine Domogala: Schwächen umarmen. Tickets: 0221 / 242485. 20:30 COMEDIA, Sommerblut. Frau Jahnke & Frau Riebau: Ladies Streit. VVK, AK EUR 17. Tickets unter 0221 / 2801. 20:30 ORANGERIE THEATER IM VOLKSGARTEN , Sommerblut. Rose-Theegarten Ensemble: Hello, Mr. President. VVK, AK EUR 15. Tickets unter 0221 / 2801.

Köln

Köln

19:00 PIPINSTR. 7, ShAlk. Die Selbsthilfegruppe homosexueller suchtkranker Menschen. Infos unter www.shalk.de.

Donnerstag
PARTY
Köln

13

16:00 SILVER, Cocktail@Silver. Alle Cocktails EUR 4. 17:00 DIE MUMU, Feucht-fröhliche Stunden in der Mumu. HappyHour bis 20h. Kölsch EUR 1. 17:00 SILVER, Afterwork. Kölsch 0,2l EUR 1. Bis 19h. 18:00 IX-BAR, IX-Bar goes heaven. Flugbegleiterparty. 19:00 EXILE ON MAINSTREET, Musical.

20:00 DIE MUMU, Manic Mumu: Marios 80er Bash. Opening. DJ RowDee. Eintritt frei. 21:00 BLUE LOUNGE, Freestyler. Elektronisches queerbeet, von Pop bis House. Kein MVZ.

Mittwoch
PARTY
Köln

12

Mittwoch, 12.05., Köln, 20:00 Uhr

Acht!
22:00 LOOM CLUB, celebrate! Vorfeiertags-Special. 2 Areas. 80er, 90er, Pop, House & Charts. DJs KIC, D’jumelle & Marc Galves. Schüler, Studenten, Azubis & Zivis Eintritt frei bis 23h. Alle anderen bis 23h EUR 4, danach EUR 6. Kein MVZ. 23:00 ARTHEATER, Pulstar #5. 2 Floors. Minimal, Techno, House, Indie, 80ies & Elektro-Pop.

20:00 DIE MUMU, Celebrate!-Special. Warum-up. Freier Eintritt für Celebrate! bei 5 Kölsch oder 5 Mumu-Säften. Bis 22h.

Der Kölner Autor Joe Berti lädt zu einer spannenden Lesung seines Roman „Acht!“ ins Bruno’s. Hier beschreibt er das heimliche Liebesverhältnis zwischen dem Zivildienstleistenden Marc und dem knackigen Rettungsassistenten Andreas. Aus erst zaghafter Freundschaft wird mehr, und irgendwann landen die beiden im Bett. Doch zu mehr als Sex ist Andreas nicht bereit, und so treffen sich die beiden über die Jahre heimlich weiter, obwohl Andreas längst mit einer Frau verheiratet und auch Marc bereits lange liiert ist ... (dw) Bruno’s

20:00 ERA CAFé & BAR, Era Cocktail Night. Premium Cocktails EUR 4,50. 21:00 SASCH´S BAR, Cuba/Spanish Evening. Sangria 0,3l EUR 2,90.
Region

20:00 Düsseldorf: CAFé SEITENSPRUNG, Himmelfahrts-Party. Grupellostr. 5.

42 | 05.10

mai-termine | radar

Freitag, 14.05., Köln, 22:00 Uhr

Hildes Küche
Nach dem legendären Royal Chicken Club in Hamburg, dem Lofthouse in Frankfurt, Radioformaten wie „House Club Hottest“ (Planet Radio), „Big City Beats“ und „Tronic Love“ (beide BigFM) startet DJane Hildegard an den Turntables durch und kocht zukünftig an jedem zweiten Freitag im Monat in „Hilde’s Kitchen“ ihr eigenes House-gemachtes Süppchen. Dabei serviert sie elektronische Musik aller Genres in einem heißen Mix, der den Club zum Kochen bringt. Von Vocal, Tribal, Deep und Tech-House bis hin zu Bigroom und Alltime Favourites wird da alles vertreten sein. (dw) Apropo Club
KULTUR
Brandi Carlile. EUR 12 zzgl. Gebühren. Tickets unter 0221 / 2801. “Kontakthof” - 20 künstlerische Positionen. Ausstellung. Bis 18h. Mediapark 4. 16:00 ALTES PFANDHAUS, Sommerblut. Kreative Werkstatt Allerhand: Giro Tondo. Ausstellung. Eintritt frei. 19:30 ITALIENISCHES KULTURINSTITUT, Sommerblut. R. Redesco, M. Fuchs & J. Gerdes: Liebe kann tödlich sein. AK EUR 5. 19:30 SCALA, Ming Ding jebohnert - Jetzt noch feuchter. Von Walter Bockmayer. Tickets unter 0221 / 2801. 20:00 ARKADAS THEATER, Sommerblut. Out Takes: Out Takes. Tickets unter 0221 / 2801. 20:00 BüRGERHAUS STOLLWERCK, Sommerblut. Christiane Weber: Das Honolulu-Prinzip. VVR EUR 14, AK EUR 16. Tickets unter 0221 / 2801. 20:00 COMEDIA, Sommerblut. Susanne Pätzhold & Alex Burgos: Bis dass der Tanz uns scheidet. VVK, AK EUR 17. Tickets unter 0221 / 2801. 20:00 DINGER´S GARTENCENTER, Sommerblut. Christine Westermann: empfiehlt ... Baumpflanzaktion. VVK EUR 12, AK EUR 15. Tickets unter 0221 / 2801. Goldammerweg 361. 20:00 FREIES WERKSTATT THEATER, Sommerblut. Gold & Eden: Lichtschattengewächse. Tickets unter 0221 / 2801. 20:00 MUSICAL DOME, Hairspray. Tickets unter 0180 / 5152530. 20:00 WOHNZIMMERTHEATER, Sommerblut. Kai Spitzl: Spitzl - Kabarett. EUR 16-14. Tickets unter 0221 / 2801. 20:15 SENFTöPFCHEN, Sommerblut. Nessi Tausendschön: Das Beste. Tickets: 0221 / 2581058. 20:30 ATELIER THEATER, Sascha Korf: Tausendsascha. Tickets 0221 / 242485. 20:30 ORANGERIE THEATER IM VOLKSGARTEN , Sommerblut. Rose-Theegarten Ensemble: Hello, Mr. President. VVK, AK EUR 15. Tickets unter 0221 / 2801.

No Drexxcode. Rheinische Str. 60. 14:00 Mülheim: RUHRWELLNESS, Kostenlose Hamam-Waschungen. Bis 19h. Sandstr. 154162. 19:00 Mülheim: RUHRWELLNESS, YoungX. 18-30 Jahre EUr 8,50. Sandstr. 154-162.

Samstag
PARTY

15

Charts & 70er, 80er & 90er. DJs Tom Laroche & Oldschool. EUR 8. 23:00 NACHTFLUG, Nightkomm. House, Elektro, Tribal & Trance. DJs Thomas William & Ismael Rivas. Bis 24h EUR 8, danach EUR 12.

Mainstream, R’n’B, Charts, Pop, 90er und Vocal-House. DJs d’jumelle, rowDee & Scampi. Für Schüler, Azubis und Studenten mit Ausweis EUR 5, alle anderen EUR 7. Kein MVZ.

CRUISING
Köln

Köln

12:00 RHEINLANDHALLE EHRENFELD, Sommerblut. Arts and Lyrics: Du bist Deutschland wer bin ich? Ausstellung. EUR 4. Venloer Str. 389. 15:00 68ELF-FORUM JUNGER KUNST E.V., Sommerblut. “Kontakthof” - 20 künstlerische Positionen. Ausstellung. Bis 18h. Mediapark 4. 15:00 AUSSTELLUNGSRAUM JüRGEN BAHR, Ausstellung. Anja Teske: “Juwelias Blumen” Ein Arbeitsprozess. Fotografien. Bis 20h. Helmholtzstr. 68. 16:00 ALTES PFANDHAUS, Sommerblut. Kreative Werkstatt Allerhand: Giro Tondo. Ausstellung. Eintritt frei. 16:00 FENZKUNSTRAUM, Sommerblut. Musk Ming: Expectations/Erwartungen 20052010. Ausstellung. 19:30 ITALIENISCHES KULTURINSTITUT, Sommerblut. Zeitgenössischer Italienischer Film. Eintritt frei. Universitätsstr. 81. 20:00 ARKADAS THEATER, Sommerblut. Michaeldouglas Kollektiv: One Week Stand. EUR 15. Tickets unter 0221 / 2801. 20:00 BüRGERHAUS STOLLWERCK, Sommerblut. Edith Schröder Superstar. Mit Ades Zabel, Biggy van Blond, Lars Schwuchow & Stefan Kuschner. VVK EUR 19, AK EUR 23. Tickets unter 0221 / 2801. 20:00 FREIES WERKSTATT THEATER, Sommerblut. Gold & Eden: Tickets unter 0221 / 2801. 20:00 GLORIA THEATER, Caveman. Mit Guido Fischer. VVK EUR 20 zzgl. Gebühren, AK EUR 25. Tickets unter 0221 / 2801. 20:00 MUSICAL DOME, Hairspray. Tickets unter 0180 / 5152530. 20:00 THEATER IM BAUTURM, Sommerblut. Matthias Frings: Der letzte Kommunist. Lesung. VVK, AK EUR 12. Tickets unter 0221 / 2801. 20:15 SENFTöPFCHEN, Sommerblut. Nessi Tausendschön: Das Beste. Tickets: 0221 / 2581058. 20:30 ORANGERIE THEATER IM VOLKSGARTEN , Sommerblut. Rose-Theegarten Ensemble: Hello, Mr. President. VVK, AK EUR 15. Tickets unter 0221 / 2801.

12:00 BABYLON, Early@Babylon. Bis 13h EUR 12,50. 12:01 BABYLON, Lucky Day. Würfel deinen Eintritt. Bis 24h. 12:02 BABYLON, Club 500 Tag. Info-Tag. Club 500-Mitglieder haben freien Eintritt. 14:00 PHOENIX SAUNA, Wir eröffnen unsere neue Terasse. 15:00 STATION 2B, nakedMask. Nackt mit Maske. 18:15 PHOENIX SAUNA, WellnessTag. Mit stündlich wechselnden Aufgüssen, Überraschungen, Obst und Getränken. 19:00 PHOENIX SAUNA, BenefizAbend mit dem Rubicon Beratungszentrum.
Region

Köln

21:00 BLUE LOUNGE, Supamix-Party. DJ Vanessa. MVZ EUR 3. 22:00 ZEUGHAUS24, Flashdance.

23:00 VENUE, Gay Students Night.

23:00 WERKSTATT, brot & spiele. 2

Samstag, 15.05., Köln, 20:00 Uhr

Im Lichtschatten
Wie lebte ein homosexueller, junger Mann in den 1960er Jahren mit der Entscheidung, zu heiraten und eine Familie zu gründen, weil seine Liebe zu anderen Männern strafrechtlich verfolgt wurde und keine Zukunft hatte? Welche Gedanken und Gefühle hegt eine Frau heute, die nach 25 Jahren Ehe und zwei Kindern mit Ende 50 ihre Liebe zu Frauen entdeckt? Das Kölner Theaterensemble Gold + Eden, bestehend aus 14 Lesben und Schwulen zwischen 39 und 70 Jahren, richtet den Blick zum „Sommerblut“-Festival auf biografische Erfahrungen. Und das außergewöhnlich persönlich. (dw) Freies Werkstatt-Theater

09:00 Aachen: EROTIXX, Feiertagsverkehr. Gasborn 17. 16:00 Essen: DREXX, Drexxgummi. Rheinische Str. 60. 18:00 Essen: PHOENIX ESSEN, Wellnesstag. Stündliche Aufgüsse mit ganz viele Obst. Viehofer Str. 49. 10:00 Mülheim: RUHRWELLNESS, Relaxen and More. Sandstr. 154-162.

TV
20:15 3SAT, Willi und die Windzors. Komödie, D 1996. Als die Monarchie in England abgeschafft wird, müssen die Royals zu ihren Verwandten nach Hannover. Mit Hape Kerkeling. 21:40 BR, La vie en rose. Drama, F 2007. Mitreißende Biographie über die legendäre Edith Piaf. Mit Marion Cottilard.

Freitag
PARTY
Köln

14

MUSIK
Köln

21:00 BLUE LOUNGE, Plug in, Baby. Indie, Alternative, Brit-Pop, Nu Rock & Wave. DJ Oldschool. MVZ EUR 3. 22:00 APROPO CLUB, Hilde`s Kitchen. House & Charts. DJ Hildegard. EUR 8, kein MVZ. 22:00 ZEUGHAUS24, Discofox-Party. EUR 5.

20:00 GLORIA THEATER, Konzert: De Phazz. VVK EUR 24 zzgl. Gebühren, AK siehe Aushang. Tickets unter 0221 / 2801. 22:00 CLUB BAR KING GEORG, Sommerblut. Andromakers: Electricity. VVK, AK EUR 10. Tickets unter 0221 / 2801.

CRUISING
Köln

LOUNGING
Köln

16:00 SILVER, Bottle Friday. Jedes Flaschenbier 0,33l EUR 1,90. 17:00 DIE MUMU, Feucht-fröhliche Stunden in der Mumu. HappyHour bis 20h. Kölsch EUR 1. 17:00 SILVER, Afterwork. Kölsch 0,2l EUR 1. Bis 19h. 21:00 SASCH´S BAR, International Evening. Apfelkorn EUR 0,90. 22:00 ERA CAFé & BAR, Quereis la noche. Live-DJ Miss Delicious. 22:00 HüHNERFRANZ, Spezial-Bowle die ganze Nacht.

12:00 BABYLON, Early@Babylon. Bis 13h EUR 12,50. 12:00 DER FAUN, Wellness. Superaufgüsse und Gratisfrüchte. 12:01 BABYLON, Partnertag. Kommt zu zweit und zahlt einen Standard-Eintritt. 12:01 PHOENIX SAUNA, Waschen & legen. Bis 13h nur EUR 12,50 Eintritt. 19:00 PHOENIX SAUNA, Naked Party mit Special Area. 22:00 STATION 2B, Juicyfriday. No Dresscode.
Region

KULTUR
Köln

MUSIK
Köln

20:00 UNDERGROUND, Konzert:

12:00 RHEINLANDHALLE EHRENFELD, Sommerblut. Arts and Lyrics: Du bist Deutschland wer bin ich? Ausstellung. EUR 4. Venloer Str. 389. 15:00 68ELF-FORUM JUNGER KUNST E.V., Sommerblut.

09:00 Aachen: EROTIXX, Bi-Day. Gasborn 17. 19:00 Düsseldorf: PHOENIX DüSSELDORF, Naked Party Bis 1h. Platanenstr. 11a. 03:00 Düsseldorf: PHOENIX DüSSELDORF, After Amitabha. Mit Partystempel EUR 6 und EUR 4 MVZ. Platanenstr. 11a. 18:00 Essen: PHOENIX ESSEN, Naked Party. Viehofer Str. 49. 22:00 Essen: DREXX, 2-4 FETISH.

05.10 | 43

radar | mai-termine

Areas. Indie, Elektropop, Britpop, Elektro & Scandinavian Pop. DJs Gordon Voß & Gästen. EUR 6. Grüner Weg 1b.
Region

Schnitzler: GZGS - Gute Zeiten, Gute Seiten. Tickets unter 0221 / 1300707. 20:15 SENFTöPFCHEN, Sommerblut. Nessi Tausendschön: Das Beste. Tickets: 0221 / 2581058.

KULTUR

23:00 Dortmund: CLUB LE GRAND, Sugar Popp-Special. 2 Areas. Pop, Charts & House. DJs Reloaded & Marquez. Bis 24h EUR 5, danach EUR 7. Brückstr. 42-44. 23:00 Düsseldorf: BEROLINA BAY, Amitabha - Licht für die Sinne! 2 Areas. House und Chillout-Sounds. DJs addicted & Timy Flair. EUR 8 und www.inQUEERy.de-Mitglieder EUR 6, EUR 5 MVZ. Berliner Allee 46.

MUSIK
Köln

20:00 DIE ZEIT DER KIRSCHEN, Sommerblut. 3 Diven: Oper und Menü. VVK 59, AK EUR 68. Tickets unter 0221 / 2801. 20:00 HINTERHOFSALON, Sommerblut. Bella Kathan: Und ewig, die Liebe! VVK, AK EUR 10. Tickets unter 0221 / 2801. 20:00 KAMMEROPER, Sommerblut. Kammeroper: Heiterer Musenkuss. VVK, AK EUR 22. Tickets unter 0221 / 2801.

Köln

CRUISING
Köln

22:00 Oberhausen: DRUCKLUFT, bang! 3 Areas. Techno, Alternative, Indie, Punkrock, Americana, Garage & Hillbilly. DJs Marc Heimann, Nicole Gilliam, Guiseppe, Zirconium, Castro, Grobi, Chris Leinweber & Corruotion Industries. EUR 5.

12:00 BABYLON, Early@Babylon. Bis 13h EUR 12,50. 12:01 PHOENIX SAUNA, Waschen & legen. Bis 13h nur EUR 12,50 Eintritt. 16:30 PHOENIX SAUNA, Happy Weekend. Bis 17h gratis Sekt für alle. 17:00 BABYLON, Relax zum Wochenende. Wellness-Aufgüsse mit gesunden Überraschungen. 22:00 STATION 2B, tiefSchwarz: Leder, Gummi & Army. Casting: Fetisch Leder & Biker.

LOUNGING
Köln

14:00 EXILE ON MAINSTREET, Erdbeerzeit. Leckereien mit Erdbeeren. 14:00 HüHNERFRANZ, Kölsch EUR 1,20. Bis 21h. 17:00 DIE MUMU, Feucht-fröhliche Stunden in der Mumu. HappyHour bis 20h. Kölsch EUR 1. 17:00 SILVER, Afterwork. Kölsch 0,2l EUR 1. Bis 19h. 21:00 SASCH´S BAR, Darkbeer Evening. Altbier 0,5l EUR 2,50. 22:00 SILVER, Shot Night. Jeder Kurze/Shot EUR 1,50.
Region

21:00 Düsseldorf: CAFé SEITENSPRUNG, Weekend Party. Grupellostr. 5.

KULTUR
Region Köln

12:00 RHEINLANDHALLE EHRENFELD, Sommerblut. Arts and Lyrics: Du bist Deutschland wer bin ich? Ausstellung. EUR 4. Venloer Str. 389. 15:00 68ELF-FORUM JUNGER KUNST E.V., Sommerblut. “Kontakthof” - 20 künstlerische Positionen. Ausstellung. Bis 18h. Mediapark 4. 15:00 MUSICAL DOME, Hairspray. Tickets unter 0180 / 5152530. 16:00 ALTES PFANDHAUS, Sommerblut. Kreative Werkstatt Allerhand: Giro Tondo. Ausstellung. Eintritt frei. 19:30 SCALA, Ming Ding jebohnert - Jetzt noch feuchter. Von Walter Bockmayer. Tickets unter 0221 / 2801. 20:00 ARKADAS THEATER, Sommerblut. Out Takes: Out Takes. Tickets unter 0221 / 2801. 20:00 BüRGERHAUS STOLLWERCK, Sommerblut. Christiane Weber: Das Honolulu-Prinzip. VVR EUR 14, AK EUR 16. Tickets unter 0221 / 2801. 20:00 COMEDIA, Sommerblut. Pigor & Eichhorn: Volumen 6. VVK, AK EUR 17. Tickets unter 0221 / 2801. 20:00 FREIES WERKSTATT THEATER, Sommerblut. Gold & Eden: Lichtschattengewächse. Tickets unter 0221 / 2801. 20:00 HORIZONT THEATER, Sommerblut. Ensemble Nicopoulos: Der Eunuch von Terenz. VVK, AK EUR 16. Tickets unter 0221 / 2801. 20:00 KöLNER FILMHAUS, Sommerblut. Markus Kiefer: Ich bin nicht die Leander. VVK, AK EUR 14. Tickets unter 0221 / 2801. 20:00 MUSICAL DOME, Hairspray. Tickets unter 0180 / 5152530. 20:00 WOHNZIMMERTHEATER, Gerlis Zillgens & Georg

09:00 Düsseldorf: PHOENIX DüSSELDORF, 16 Jahre Phoenix Sauna: Eintritt inkl. Frühstück EUR 10,50. Platanenstr. 11a. 17:00 Düsseldorf: PHOENIX DüSSELDORF, Wellnesstag. Mit Weekendspecial gratis Prosecco für alle von 16.30h bis 17h. Platanenstr. 11a. 09:00 Essen: PHOENIX ESSEN, Eintritt inkl. Frühstück EUR 10,50. Viehofer Str. 49. 22:00 Essen: DREXX, Drexxkumpel. Rheinische Str. 60. 16:00 Mülheim: RUHRWELLNESS, Bären-Sauna-Nacht. Stündliche Aufgüsse bis 20h. Sandstr. 154-162.

Sonntag
LOUNGING
Köln

16

11:30 FREIES WERKSTATT THEATER, Sommerblut. Coming Out. Film, DDR 1989. Gast: Matthias Freihof. EUR 7. 12:00 RHEINLANDHALLE EHRENFELD, Sommerblut. Arts and Lyrics: Du bist Deutschland wer bin ich? Ausstellung. EUR 4. Venloer Str. 389. 14:00 FENZKUNSTRAUM, Sommerblut. Musk Ming: Expectations/Erwartungen 20052010. Ausstellung. 14:00 MUSICAL DOME, Hairspray. Tickets unter 0180 / 5152530. 15:00 68ELF-FORUM JUNGER KUNST E.V., Sommerblut. “Kontakthof” - 20 künstlerische Positionen. Ausstellung. Bis 18h. Mediapark 4. 15:00 ARKADAS THEATER, Sommerblut. Rainer Thielmann. EUR 12. Tickets unter 0221 / 2801. 15:00 MUSEUM LUDWIG, Filmforum: Der Zauberer von Oz. Musical, USA 1939. 15:30 ITALIENISCHES KULTURINSTITUT, Sommerblut. Zeitgenössischer Italienischer Film. 3 Filme. Eintritt frei. Universitätsstr. 81. 16:00 ALTES PFANDHAUS, Sommerblut. Kreative Werkstatt Allerhand: Giro Tondo. Ausstellung. Eintritt frei. 17:30 SCALA, Ming Ding jebohnert - Jetzt noch feuchter. Von Walter Bockmayer. Tickets unter 0221 / 2801. 18:00 WACHSFABRIK, Sommerblut. Barbara Fuchs/Tanzfuchs: “Das” Solo für eine Gestalt. EUR 16. 19:00 MUSICAL DOME, Hairspray. Tickets unter 0180 / 5152530. 19:30 WACHSFABRIK, Sommerblut. Britta Liebknecht: BerührenZerreißen. EUR 11. 20:00 ARKADAS THEATER, Sommerblut. Out Takes: Out Takes. Tickets unter 0221 / 2801. 20:00 DINNER CLUB, Sommerblut. Jens Rosskothen: Punk. VVK EUR 10, AK EUR 10. Tickets unter 0221 / 2801. 20:00 DIRK-RINCK-THEATER IM FILMHAUS, Kulturschock: Sommerblut-Schock. Moderation: P.+E. Laste. EUR 7. 20:00 GLORIA THEATER, Sommerblut. Sekt and the City. VVK EUR 17 zzgl. Gebühren, AK EUR 20. Tickets unter 0221 / 2801. 20:15 SENFTöPFCHEN, Sommerblut. Hans Gerlich & Eric Lehmann: Kabarett-Bundesliga. VVK, AK EUR 18. Tickets unter 0221 / 2801.
Region

19:00 Düsseldorf: JAZZ SCHMIEDE, Culture-Club. Mit den Kulturetten, die Schockletts, Chansonsüßtafel & Mayo Velvo. Moderation: Bernd Plöger. EUR 6. Himmelgeister Str. 107g.

MUSIK
14:00 EXILE ON MAINSTREET, Erdbeerzeit. Leckereien mit Erdbeeren. 14:00 HüHNERFRANZ, Kölsch EUR 1,20. Bis 21h. 17:00 DIE MUMU, Feucht-fröhliche Stunden in der Mumu. HappyHour bis 20h. Kölsch EUR 1. 17:00 SILVER, Afterwork. Kölsch 0,2l EUR 1. Bis 19h. 20:00 COX, Beer Bust. 21:00 BLUE LOUNGE, Loungy Cocktail Sunday. Alle Cocktails für EUR 4,50.
Region Köln

19:30 KAMMEROPER, Sommerblut. Kammeroper: Heiterer Musenkuss. VVK, AK EUR 22. Tickets unter 0221 / 2801.

CRUISING
Köln

15:00 Düsseldorf: CAFé SEITENSPRUNG, Tortenschlacht. Grupellostr. 5. 20:00 Düsseldorf: CAFé SEITENSPRUNG, Weekend Chill-Out. Grupellostr. 5.

12:00 BABYLON, Sparkling Sunday. Prickelnder Prosecco gratis. 14:00 PHOENIX SAUNA, Happy Weekend. Gratis Kuchen bei einem großen Getränk. 15:00 BONERS, Naked. Bis 18h Einlass. 15:00 STATION 2B, starkNaked. Nacktparty. 16:00 PHOENIX SAUNA, WellnessAufgüsse mit Kalle & Co. 19:00 DER FAUN, Tombola. 21:00 BONERS, Beer Bust. Bis 1h.

44 | 05.10

mai-termine | radar

Region

14:00 Aachen: EROTIXX, Sonntagsverkehr. Gasborn 17. 16:00 Düsseldorf: PHOENIX DüSSELDORF, Wellnesstag mit Weekend Special. Von 14h bis 18h zu einem großen Getränk ein Stück Kuchen gratis. Platanenstr. 11a. 15:00 Essen: PHOENIX ESSEN, Wellness-Special. Stündliche Aufgüsse mit ganz viel Obst. Viehofer Str. 49. 16:00 Essen: DREXX, Drexxffaust. Fist & Fuck. Einlass bis 18h. Rheinische Str. 60. 21:00 Essen: DREXX, Drexxquick. No Drexxcode. Rheinische Str. 60 16:00 Mülheim: RUHRWELLNESS, Saunatag. Stündliche Aufgüsse bis 19h. Kostenlose Haman-Waschungen von 1417h. Sandstr. 154-162.

28. EUR 10 MVZ. 17:00 DER FAUN, Feierabendtarif. EUR 9. 19:00 BONERS, Sportsgear-Jock nite. Einlass bis 22h.
Region

09:00 Aachen: EROTIXX, Blowing Monday. Gasborn 17. 13:00 Mülheim: RUHRWELLNESS, 1-2-3 Wellness. Bis 15h stündliche Aufgüsse. Sandstr. 154-162.

COMMUNITY
Köln

19:00 ANTONITERKIRCHE, Vortrag zum Internationalen Tag gegen Homophobie: Schwulenund Lesbenrechte sind Menschenrechte. Referent: Klaus Jetz, Geschäftsführer LSVD. 19:00 RUBICON, Golden Gays. Stammtisch. Kontakt: goldengays@aol.com

16:00 FENZKUNSTRAUM, Sommerblut. Musk Ming: Expectations/Erwartungen 20052010. Ausstellung. 20:00 BüRGERHAUS STOLLWERCK, Sommerblut. Queens of spleens: Eine spinnt immer. VVR EUR 14, AK EUR 16. Tickets unter 0221 / 2801. 20:00 HORIZONT THEATER, Sommerblut. Ensemble Nicopoulos: Der Eunuch von Terenz. VVK, AK EUR 16. Tickets unter 0221 / 2801. 20:00 MITTELBLOND, Et Lisbeth. Tickets unter 0221 / 17074089. 20:15 SENFTöPFCHEN, Sommerblut. Pe Werner: Eine Nacht voller Seligkeit. VVK, AK EUR 22. Tickets unter 0221 / 2801. 21:00 FILMPALETTE, Film: Du sollst nicht lieben. Drama, ISR/FR/D 2009.

MUSIK
Köln

COMMUNITY SONSTIGES
Köln

12:00 KöLNER FILMHAUS, Gottesdienst für Schwule, Lesben, Transgender, Freunde und alle, die interessiert sind. Organisiert von der MCC. Maybachstr. 111 18:00 BRENNEREI WEIß, Get the Greek style - Be a part of it. Kennenlerntreffen. ERMIS die griechische lesbischschwule Community im LSVD.

Köln

Montag
LOUNGING
Köln

17

20:00 YOGAPRAXIS HANSARING, Yoga for gays and friends. Schwul-lesbischer Yogakurs. Anmeldung unter www.yogaforgays.de oder bei Marcus, 0151 / 56655934 20:30 ZEUGHAUS24, Discofox-Kurs für Anfänger/innen. Anmeldung unter www.seitenwechsel-cologne.de.

20:00 KUNSTSALON, Sommerblut. Opernwerkstatt am Rhein: Billie Holiday Story. VVK, AK EUR 15. Tickets unter 0221 / 2801.

CRUISING
Köln

Dienstag
PARTY

18

12:00 BABYLON, Early@Babylon. Bis 13h EUR 12,50. 12:00 DER FAUN, Super Single Tag. EUR 9. 12:01 PHOENIX SAUNA, Waschen & legen. Bis 13h nur EUR 12,50 Eintritt. 19:00 BABYLON, Fetisch@Babylon Lebe deinen Fetish. Yellow Piss/Watersports/Wetplay in der Area 51 mit Freibier. 21:00 BONERS, Shooter Nite.
Region

16:00 SILVER, Gedeck am Montag. Kölsch 0,2 + Shot 2cl = EUR 2. 17:00 DIE MUMU, Feucht-fröhliche Stunden in der Mumu. HappyHour bis 20h. Kölsch EUR 1. 17:00 SILVER, Afterwork. Kölsch 0,2l EUR 1. Bis 19h. 18:00 IX-BAR, Cocktail Happy Hour. 20:00 KATTWINKEL, Busting Balls Bingo-Spaß. Mit Leonie Motzkachel.

12:00 Düsseldorf: PHOENIX DüSSELDORF, Partnertag. Platanenstr. 11a. 10:00 Mülheim: RUHRWELLNESS, Spartag für alle. Eintritt EUR 9,50. Sandstr. 154-162.

COMMUNITY
Köln

KULTUR
Köln

19:30 DORIS ROPER HAUS, Anonyme Alkoholiker, schwul-lesbisches Meeting. Quäker-Nachbarschaftsheim e.V., Kreutzerstr. 5
Region

12:00 RHEINLANDHALLE EHRENFELD, Sommerblut. Arts and Lyrics: Du bist Deutschland wer bin ich? Ausstellung. EUR 4. Venloer Str. 389. 16:00 ALTES PFANDHAUS, Sommerblut. Kreative Werkstatt Allerhand: Giro Tondo. Ausstellung. Eintritt frei. 20:15 SENFTöPFCHEN, Sommerblut. Tina Teubner: Aus dem Tagebuch meines Mannes. VVK, AK EUR 18. Tickets unter 0221 / 2801. 20:30 ATELIER THEATER, Diva La Kruttke: The Making of a Diva. Tickets: 0221 / 242485.

18:00 Aachen: RWTH AACHEN, Vortrag: Homosexualität und Schule. Referent: Frank Funk, SchLau Hochum. Hörsaal Fo3. Templergraben 55.

SONSTIGES
Köln

Köln

MUSIK
Köln

20:00 DIE MUMU, Run of Colours Start Up Party. Eintritt frei. 22:00 TRIPLE A, The Funky Chicken Club. House & Elektro. DJ Disco Gessner & Gäste. EUR 6, kein MVZ.

19:00 ZEUGHAUS24, Tanzkurs für Anfänger/innen. Anmeldung unter www.seitenwechsel-cologne.de. 19:01 ZEUGHAUS24, Crash-Kurs für Anfänger/innen. Anmeldung unter www.Zeughaus24.de.

22:00 TSUNAMI CLUB, Sommerblut. Quasi: American Gong. EUR 10.

LOUNGING
Köln

Mittwoch
PARTY

CRUISING

16:00 SILVER, Plopp am Dienstag. Flensburger 0,33l EUR 1,50. 17:00 DIE MUMU, Feucht-fröhliche Stunden in der Mumu. HappyHour bis 20h. Kölsch EUR 1. 17:00 SILVER, Afterwork. Kölsch 0,2l EUR 1. Bis 19h. 20:00 COX, Shooter Night - EUR 1,50.
Region

19

18:00 Düsseldorf: CAFé SEITENSPRUNG, Start-Up. Grupellostr. 5.

KULTUR
Köln Köln

12:00 BABYLON, Early@Babylon. Bis 13h EUR 12,50. 12:00 PHOENIX SAUNA, Partnertag. 2 Personen zahlen EUR 17,50. 12:01 BABYLON, Liebe deine Stadt. Kölner bezahlen 30% weniger. 12:01 PHOENIX SAUNA, Waschen & legen. Bis 13h nur EUR 12,50 Eintritt. 12:02 BABYLON, Youngster Tag. Freier Eintritt für alle unter

12:00 RHEINLANDHALLE EHRENFELD, Sommerblut. Arts and Lyrics: Du bist Deutschland wer bin ich? Ausstellung. EUR 4. Venloer Str. 389. 15:00 68ELF-FORUM JUNGER KUNST E.V., Sommerblut. “Kontakthof” - 20 künstlerische Positionen. Ausstellung. Bis 18h. Mediapark 4. 16:00 ALTES PFANDHAUS, Sommerblut. Kreative Werkstatt Allerhand: Giro Tondo. Ausstellung. Eintritt frei.

Köln

20:00 DIE MUMU, Celebrate!-Special. Warum-up. Freier Eintritt für Celebrate! bei 5 Kölsch oder 5 Mumu-Säften. Bis 22h. 22:00 LOOM CLUB, celebrate! 80er, 90er, Mainstream, Charts, House & Pop. DJs GinaG & Marc Galves. Für Schüler, Studenten, Azubis & Zivis bis 23h Eintritt frei. Alle anderen bis 23h EUR 3, danach EUR 5. Kein MVZ.

05.10 | 45

radar | mai-termine

Mittwoch, 19.05., Köln, 20:00 Uhr

Hella liest Andersen
Die Frau, die alles kann. Ob als Fernsehstar neben Hugo Egon Balder oder als Entertainerin auf der Bühne. Wo Hella drauf steht, ist auch Hella drin! In ihrem Programm „Ich kann auch Anders(en)“ wird Hella von Sinnen, 2009 von unseren Lesern noch mit dem Goldenen rik als Szene-Promi des Jahres gekrönt, aus bekannten und etwas weniger bekannten Märchen von HansChristian Andersen vorlesen. Gespickt mit kleinen Anekdoten, lässt sie die Lesung zu einem unvergesslichen Theaterabend werden. (dw) Mittelblond
LOUNGING
Köln

16:00 SILVER, Weizen-Mittwoch. Weizen 0,5l EUR 2,50, jedes 2. Weizen EUR 2. 17:00 DIE MUMU, Feucht-fröhliche Stunden in der Mumu. HappyHour bis 20h. Kölsch EUR 1. 17:00 SILVER, Afterwork. Kölsch 0,2l EUR 1. Bis 19h. 18:00 IX-BAR, Beck`s Night. 19:00 ERA CAFé & BAR, Cafe Era Pintxos. Verschiedene hausgemachte Tapas am Buffet EUR 0,99. 20:00 COX, Leather Pride Cocktails. 21:00 SASCH´S BAR, Single Evening. Pils 0,5l EUR 2,50.
Region

mitte. Wellness-Aufgüsse mit gesunden Überraschungen. 19:00 STATION 2B, Cologne Leather Pride: Suit n Naked. Anzug oder Nackt. 21:00 BONERS, Longdrink Nite. 22:00 THE MIDNIGHT SUN, Cologne Leather Pride. Happy Hour. 22:01 BONERS, Cologne Leather Pride: “Goodbye Stefan Mr. Fetisch NRW 2009” by Rheinfetisch e.V.
Region

Köln

20:00 DIE MUMU, Mini-Poptastic. Eurovision Countdown. DJ Ralf Rotterdam & Dr. Pop. 300% Pop, Süßes und Shot für EUR 1. Eintritt frei. 21:00 BLUE LOUNGE, Freestyler. Elektronisches queerbeet, von Pop bis House. Kein MVZ.
Region

17:00 ALTE FEUERWACHE, Sommerblut. Quadrat 4: Diven. Ausstellung. Eintritt frei. 19:30 SCALA, Ming Ding jebohnert - Jetzt noch feuchter. Von Walter Bockmayer. Tickets unter 0221 / 2801. 20:00 ARKADAS THEATER, Sommerblut. Unter Tage: Die Zeche. EUR 15. 20:00 HORIZONT THEATER, Der Besuch der alten Dame. Von Friedrich Dürrenmatt. Tickets unter 0221 / 131604. 20:00 MUSICAL DOME, Hairspray. Tickets unter 0180 / 5152530. 20:15 SENFTöPFCHEN, Sommerblut. Etienne & Müller: Lustschreie. VVK, AK EUR 20. Tickets unter 0221 / 2801. 20:30 ORANGERIE THEATER IM VOLKSGARTEN , Sommerblut. Kompanie Headfeedhands: Fischen ohne Helm. VVK, AK EUR 15. Tickets unter 0221 / 2801.

Beratungs- und HIV-Schnelltestangebot von Checkpoint und Check Up in der 1. Etage. Kostenbeitrag: EUR 10. Infos: www.schnell-test.de. Bis 22h.

Evening. Apfelkorn EUR 0,90. 22:00 ERA CAFé & BAR, Quereis la noche. Live-DJ Miss Delicious. 22:00 HüHNERFRANZ, Spezial-Bowle die ganze Nacht.
Region

SONSTIGES
Köln

12:00 SECRETS, Cologne Leather Pride. Piercing Special. Marienplatz 1. 19:00 ZEUGHAUS24, Tanzkurs für Anfänger/innen. Anmeldung unter www.seitenwechsel-cologne.de.

21:00 Düsseldorf: CAFé SEITENSPRUNG, Weekend OpeningParty. Grupellostr. 5.

Freitag
PARTY

21

KULTUR
Köln

MUSIK
Köln

18:00 Düsseldorf: CAFé SEITENSPRUNG, Wochenteiler. Grupellostr. 5.

KULTUR
Köln

09:00 Aachen: EROTIXX, Relax ‘n Sex. Gasborn 17. 18:00 Düsseldorf: PHOENIX DüSSELDORF, Wellnesstag. Bis 21h. Platanenstr. 11a. 12:00 Essen: PHOENIX ESSEN, Partnertag. Zwei Personen zahlen zusammen EUR 17,50. Viehofer Str. 49. 19:00 Essen: DREXX, Drexxklub. 2-4 Drexxkerle. Rheinische Str. 60. 16:00 Mülheim: RUHRWELLNESS, After Work Wellness. Bis 19h. Sandstr. 154-162.

22:00 Düsseldorf: PARKHOUSE, Popfloor. Pop, Charts & House. DJ rowDee. EUR 4. Charlottenstr. 62.

LOUNGING

20:00 FOYER DES KöLNER OBERLANDGERICHTES, Sommerblut. Kunstsalonorchester: Nachalla. VVK, AK EUR 14. Tickets unte 0221 / 2801. 21:00 GEBäUDE 9, Sommerblut. Lesbians on Ecstasy & Lynne T: We know you know. VVK, AK EUR 10. Tickets unter 0221 / 2801.
Region Köln

20:00 Düsseldorf: ZAKK, Konzert: Stereo Total. EUR 15 zzgl. Gebühren. Fichtenstr. 40.

CRUISING
Köln

12:00 RHEINLANDHALLE EHRENFELD, Sommerblut. Arts and Lyrics: Du bist Deutschland wer bin ich? Ausstellung. EUR 4. Venloer Str. 389. 15:00 68ELF-FORUM JUNGER KUNST E.V., Sommerblut. “Kontakthof” - 20 künstlerische Positionen. Ausstellung. Bis 18h. Mediapark 4. 16:00 ALTES PFANDHAUS, Sommerblut. Kreative Werkstatt Allerhand: Giro Tondo. Ausstellung. Eintritt frei. 16:00 FENZKUNSTRAUM, Sommerblut. Musk Ming: Expectations/Erwartungen 20052010. Ausstellung. 18:30 MUSICAL DOME, Musical Allstars. Die große Musical Gala. Tickets unter 0180 / 5152530. 19:00 ALTE FEUERWACHE, Sommerblut. Quadrat 4: Diven. Ausstellung. Eintritt frei. 19:30 ITALIENISCHES KULTURINSTITUT, Sommerblut. Frank Schätzing & Giorgio Faletti: Wie man einen Thriller schreibt. AK EUR 15. 20:00 MITTELBLOND, Hella von Sinnen: Ich kann auch Anders(en). Lesung. Tickets: 0221 / 17074089. 20:15 SENFTöPFCHEN, Sommerblut. Köster & Hocker: Cash zo Äsch. VVK, AK EUR 18. Tickets unter 0221 / 2801. 20:30 ATELIER THEATER, Stephan Masur: Le Comte Vivaldi! Tickets unter 0221 / 242485.

COMMUNITY
Köln

19:00 CHECKPOINT, Das anonyme Beratungs- und HIV-Schnelltestangebot von Checkpoint und Check Up in der 1. Etage. Kostenbeitrag: EUR 10. Infos: www.schnell-test.de. Bis 22h. 19:00 PIPINSTR. 7, ShAlk. Die Selbsthilfegruppe homosexueller suchtkranker Menschen. Infos unter www.shalk.de. 20:00 VERQUER, Cologne Leather Pride. Rheinfetisch-Stammtisch.
Region Köln

17:30 Essen: ESSEN-X-POINT, Arztsprechstunde und HIVSchnelltest. Bis 19.30h. Varnhorststr. 17.

SONSTIGES
Köln

12:00 SECRETS, Cologne Leather Pride. Piercing Special. Marienplatz 1. 20:30 ZEUGHAUS24, Salsa-Kurs für Anfänger/innen. Anmeldung erforderlich.

Donnerstag
PARTY

MUSIK
Köln

20

16:00 SILVER, Cocktail@Silver. Alle Cocktails EUR 4. 17:00 DIE MUMU, Feucht-fröhliche Stunden in der Mumu. HappyHour bis 20h. Kölsch EUR 1. 17:00 SILVER, Afterwork. Kölsch 0,2l EUR 1. Bis 19h. 18:00 IX-BAR, IX-Bar meets the World: Russen-Nacht. 20:00 COX, Cologne Leather Pride. Welcome for Leather Pride. 20:00 ERA CAFé & BAR, Era Cocktail Night. Premium Cocktails EUR 4,50. 20:00 SILVER, Cologne Leather Pride. Rheinfetisch-Office. 21:00 SASCH´S BAR, Cuba/Spanish Evening. Sangria 0,3l EUR 2,90.
Region

12:00 BABYLON, Early@Babylon. Bis 13h EUR 12,50. 12:01 BABYLON, Lucky Day. Würfel deinen Eintritt. Bis 24h. 12:01 PHOENIX SAUNA, Saunaspaß. Ermäßigter Eintritt für Inhaber von Cologne Leather Pride Eintrittskarten. 17:00 DER FAUN, Feierabendtarif. EUR 9. 17:00 HOMBRES, Cologne Leather Pride. Macho-Time. 18:15 PHOENIX SAUNA, WellnessTag. Mit stündlich wechselnden Aufgüssen, Überraschungen, Obst und Getränken. 19:00 PHOENIX SAUNA, BenefizAbend mit dem LSVD e.V. und ERMIS. 19:00 STATION 2B, Cologne Leather Pride: untenDrunter. Underwear & Sportswear. 22:00 STATION 2B, Cologne Leather Pride: Kandidatenvorstellung Mr Fetish NRW. Moderation: Alex Baresi & Frank Philipp. 22:00 THE MIDNIGHT SUN, Cologne Leather Pride. NachtVerkehr. 22:01 BONERS, Cologne Leather Pride: In Boners Jeblose. Blow-Buddies.
Region

21:00 BLUE LOUNGE, Diamonds of House & Black Pearls. House meets Black. DJ Orlando-Ricardo. Eintritt frei, MVZ EUR 3. 22:00 ARTHEATER, Polygame. Rock, Indie, Poptrash, Minimal & Electro. DJs Martin Steuer, D`jumelle, GinaG, KIC, Sissys Reiterstaffel, Dirty Dirk & Duce. EUR 7. Kein MVZ. 22:00 BOGEN 2, Cologne Leather Pride. Full-Fetish by Recon. House & Techno. DJs Jon Delano & Chris Brogan. Strikter Dresscode Leder, Gummi, Army, Skin & Worker. Trankgasse 20. 22:00 STATION 2B, MEATfactory. House. DJ Jeremy Dyens. MVZ EUR 8, Eintritt frei. No dresscode. 22:00 ZEUGHAUS24, Ballroom Dance Night. EUR 5, Clubmitglieder EUR 3.

20:00 Düsseldorf: CAFé SEITENSPRUNG, Wochenendspurt. Grupellostr. 5.

12:00 Essen: PHOENIX ESSEN, Gayromeotag. EUR 8,50 für alle Phoenix Club Mitglieder. Viehofer Str. 49. 18:00 Essen: PHOENIX ESSEN, Wellnesstag. Stündliche Aufgüsse mit ganz viele Obst. Viehofer Str. 49. 10:00 Mülheim: RUHRWELLNESS, Relaxen and More. Sandstr. 154-162.

Region

21:00 Düsseldorf: TOBAR, Ü 30 Ladies-Night. www.women-dance.de. Steinstr. 11-13.

LOUNGING
Köln

20:00 COMEDIA, Sommerblut. Konrad Beikircher: Amore E Passione. VVK, Ak EUR 17. Tickets unter 0221 / 2801. 20:00 GLORIA THEATER, An intimate evening with: No Angels. Tickets unter 01805 / 570000. 20:00 KULTURKIRCHE KöLN, Sommerblut. Richard Bargel W/”Major” Heuser: Men in Blues. VVK EUR 16, AK EUR 20. Tickets unter 0221 / 2801.

KULTUR
Köln

COMMUNITY
Köln

CRUISING
Köln

12:00 BABYLON, Early@Babylon. Bis 13h EUR 12,50. 12:00 DER FAUN, Wellness. Superaufgüsse und Gratisfrüchte. 12:01 PHOENIX SAUNA, Saunaspaß. Ermäßigter Eintritt für Inhaber von Cologne Leather Pride-Eintrittskarten. 17:00 HOMBRES, Cologne Leather Pride. Macho-Time. 18:00 BABYLON, Relax zur Wochen-

12:00 RHEINLANDHALLE EHRENFELD, Sommerblut. Arts and Lyrics: Du bist Deutschland wer bin ich? Ausstellung. EUR 4. Venloer Str. 389. 15:00 68ELF-FORUM JUNGER KUNST E.V., Sommerblut. “Kontakthof” - 20 künstlerische Positionen. Ausstellung. Bis 18h. Mediapark 4. 15:00 AUSSTELLUNGSRAUM JüRGEN BAHR, Ausstellung. Anja Teske: “Juwelias Blumen” Ein Arbeitsprozess. Fotografien. Bis 20h. Helmholtzstr. 68. 16:00 ALTES PFANDHAUS, Sommerblut. Kreative Werkstatt Allerhand: Giro Tondo. Ausstellung. Eintritt frei. 16:00 FENZKUNSTRAUM, Sommerblut. Musk Ming: Expectations/Erwartungen 20052010. Ausstellung.

19:00 CHECKPOINT, Das anonyme

16:00 SILVER, Bottle Friday. Jedes Flaschenbier 0,33l EUR 1,90. 17:00 DIE MUMU, Feucht-fröhliche Stunden in der Mumu. HappyHour bis 20h. Kölsch EUR 1. 17:00 SILVER, Afterwork. Kölsch 0,2l EUR 1. Bis 19h. 21:00 SASCH´S BAR, International

12:00 RHEINLANDHALLE EHRENFELD, Sommerblut. Arts and Lyrics: Du bist Deutschland wer bin ich? Ausstellung. EUR 4. Venloer Str. 389. 15:00 68ELF-FORUM JUNGER KUNST E.V., Sommerblut. “Kontakthof” - 20 künstlerische Positionen. Ausstellung. Bis 18h. Mediapark 4. 16:00 ALTES PFANDHAUS, Sommerblut. Kreative Werkstatt Allerhand: Giro Tondo. Ausstellung. Eintritt frei. 16:00 HINTERHOFSALON, Sommerblut. 2. Kölner Queer Tango Argentino Festival: Leidenschaft Tango. Workshops Anfänger, Mittelstufe ab 18h & Praktika für alle ab 20.15h. Reservierungen unter 02236 / 3363641 & info@queer-tango-koeln.de. 17:00 ALTE FEUERWACHE, Sommerblut. Quadrat 4: Diven. Ausstellung. Eintritt frei. 18:00 FREIES WERKSTATT THEATER, Sommerblut. Menschen! Formen!: Vorhang auf! EUR 14. Tickets unter 0221 / 2801. 19:00 COMEDIA, Die Legende vom armen Heinrich. Tickets: 0221 / 3996010. 19:30 SCALA, Ming Ding jebohnert - Jetzt noch feuchter. Von Walter Bockmayer. Tickets unter 0221 / 2801. 20:00 ALTES PFANDHAUS, Sommerblut. Maria Phil: Malvina. VVK, AK EUR 20. Tickets unter 0221 / 2801. 20:00 BESTATTUNGSHAUS KUCKELKORN, Sommerblut. Futur3: Ich bin der Mann von Lolo. VVK EUR 13, AK EUR 16. Tickets unter 0221 / 2801. 20:00 COMEDIA, Sommerblut. Cora Frost: The Best of Rest of Cora Frost. VVK, AK EUR 17. Tickets unter 0221 / 2801. 20:00 KöLNER FILMHAUS, Sommerblut. Diversity in music: Eine kleine, feine Filmreihe. Fig Trees & Hedwig and the angry inch. 20:00 MUSICAL DOME, Hairspray. Tickets unter 0180 / 5152530. 20:00 REX LICHTSPIELTHEATER, Sommerblut. Nina Hagen liest & singt Bekenntnisse. VVK EUR 25,10. Tickets unter 0221 / 2801. 20:00 THEATER IN DER FILMDOSE, Et Scarlet - Vom Winde Verdreht. Mit Georg B. Lenzen, Alexander Moll und Jonathan Briefs. Tickets: 0221 / 9231654. 20:00 WOHNZIMMERTHEATER, AllStars-Comedy. EUR 12. Tickets: 0221 / 1300707. 20:15 SENFTöPFCHEN, Sommerblut. Etienne & Müller: Lustschreie. VVK, AK EUR 20. Tickets unter 0221 / 2801. 20:30 ATELIER THEATER, Alexandra Gauger: Atmen! Leute, atmen. Tickets 0221 / 242485. 20:30 BüRGERHAUS STOLLWERCK, Sommerblut. Serhat Dogan: Danke, Deutschland! VVK EUR 14, AK EUR 16. Tickets unter 0221 / 2801. 20:30 ORANGERIE THEATER IM VOLKSGARTEN , Sommerblut.

Mittwoch, 19.05., Köln, 20:30 Uhr

Varieté meets Barock
Einen Blick auf den Tagesablauf am Hofe des Sonnenkönigs gefällig? Le Comte Vivaldi, der königliche Zeremonienmeister, zeigt seine Einsichten über die Zeremonien und Riten der Noblesse. Aber aufgepasst, seine Durchlaucht ist ein wenig schrill und schräg und hat einen ganz amüsanten eigenen Blick auf dieses historische Zeitgeschehen. Stephan Masur präsentiert in seinem ersten eigenen Stück „Le Comte Vivaldi“ ein fürstliches Vergnügen mit skurriler Comedy, beeindruckender Artistik und historischen Elementen. (dw) Atelier-Theater

46 | 05.10

mai-termine | radar

Samstag, 22.05., Köln, 22:00 Uhr

Bullen Tanz
Jetzt wird es richtig heiß! Die Rheinfetisch-Dance-Party sorgt in der Kooperation mit Recon aus London für einen unvergesslichen Höhepunkt zum Cologne Leather Pride 2010. Mit den DJs Darko und LXG an den Plattentellern gerät der Bullentanz zur Mega-Party. Als Stargäste des Abends werden Alex Baresi, Frank Philipp und Marco De Brute erwartet. Einlass findet, wer den Dresscode Leder, Gummi, Topless, Army, Skin oder Worker erfüllt. Natürlich dürfen nur richtige Bullen zur BullDance-Party! (dw) Alter Wartesaal
Kompanie Headfeedhands: Fischen ohne Helm. VVK, AK EUR 15. Tickets unter 0221 / 2801. 20:30 RAKETENCLUB, Sommerblut. Basspoem: Spoken Word Special. AK EUR 8. Tickets unter 0221 / 2801. Weidengasse 21. Anfänger/innen. Anmeldung unter www.seitenwechsel-cologne.de.

Samstag
PARTY

MUSIK
Köln

22

20:00 ARKADAS THEATER, Sommerblut. Afenginn: Unerhört unorthodox! EUR 15. Tickets unter 0221 / 2801. 20:00 KULTURKIRCHE KöLN, Sommerblut. Mozart Group: Mozart kannte Chopin doch. VVK EUR 20, AK EUR 25. Tickets unter 0221/ 2801. 21:00 DESIGN POST, Sommerblut. Kathrin Höpker: Frau Höpker bittet zum Gesang. VVK EUR 15, AK EUR 18. Tickets unter 0221 / 2801. 21:00 GEBäUDE 9, Sommerblut. The Slits: Trapped Animal. VVK, AK EUR 20. Tickets unter 0221 / 2801.

Region

22:00 Essen: ZECHE CARL, Glamourdome: Pfingst-Special. House, Progressive, Charts & Pop. DJs Scampi, Reloaded, Tom Laroche & Marquez. Bis 24h EUR 7, danach EUR 10. Wilhelm-Nieswandt-Allee 100.

LOUNGING
Köln

CRUISING
Köln

12:00 BABYLON, Rheinfetisch Welcome-Drinks gratis. Dazu Early@Babylon. Bis 13h EUR 12,50. 12:00 DER FAUN, Wellness. Superaufgüsse und Gratisfrüchte. 12:00 PHOENIX SAUNA, Durchgehend geöffnet bis Di, 6h. 12:01 BABYLON, Partnertag. Kommt zu zweit und zahlt einen Standard-Eintritt. 12:01 PHOENIX SAUNA, Saunaspaß. Ermäßigter Eintritt für Inhaber von Cologne Leather Pride Eintrittskarten. 12:02 BABYLON, Rheinfetisch Welcome Drinks gratis. 12:03 BABYLON, Durchgehend geöffnet bis Dienstag 6h. 17:00 HOMBRES, Cologne Leather Pride. Macho-Time. 19:00 PHOENIX SAUNA, Naked Party mit Special Area. 19:00 STATION 2B, Cologne Leather Pride: starkNaked. Nacktparty. 22:00 BONERS, Cologne Leather Pride: Pop(p)fest 2010 und Chillout-Lounge. 22:00 THE MIDNIGHT SUN, Cologne Leather Pride. Becks-Night.
Region

14:00 EXILE ON MAINSTREET, Erdbeerzeit. Leckereien mit Erdbeeren. 14:00 HüHNERFRANZ, Kölsch EUR 1,20. Bis 21h. 15:00 HOTEL AHL MEERKATZEN, Cologne Leather Pride. Presse- und Sektempfang. 16:00 VERQUER, Cologne Leather Pride. Coffee & Cream. 17:00 DIE MUMU, Feucht-fröhliche Stunden in der Mumu. HappyHour bis 20h. Kölsch EUR 1. 17:00 SILVER, Afterwork. Kölsch 0,2l EUR 1. Bis 19h. 18:00 ZUM ROTEN OCHSEN, Cologne Leather Pride. Leder Dinner. 21:00 SASCH´S BAR, Darkbeer Evening. Altbier 0,5l EUR 2,50. 22:00 SILVER, Shot Night. Jeder Kurze/Shot EUR 1,50.
Region

lung. Eintritt frei. 17:00 ALTE FEUERWACHE, Sommerblut. Quadrat 4: Diven. Ausstellung. Eintritt frei. 17:30 SCALA, Ming Ding jebohnert - Jetzt noch feuchter. Von Walter Bockmayer. Tickets unter 0221 / 2801. 18:00 FREIES WERKSTATT THEATER, Sommerblut. Menschen! Formen!: Vorhang auf! EUR 14. Tickets unter 0221 / 2801. 18:00 KöLNER FILMHAUS, Sommerblut. Diversity in music: Eine kleine, feine Filmreihe. Young@heart und Chor “Songlines Cologne”. 19:00 COMEDIA, Die Legende vom armen Heinrich. Tickets: 0221 / 3996010. 20:00 ALTES PFANDHAUS, Sommerblut. Margaux & Die Banditen. VVK EUR 15, AK EUR 20. Tickets unter 0221 / 2801. 20:00 ARKADAS THEATER, Sommerblut. Mortazavi: The Revolution on Drums. EUR 12. Tickets unter 0221 / 28013 20:00 BESTATTUNGSHAUS KUCKELKORN, Sommerblut. Futur3: Ich bin der Mann von Lolo. VVK EUR 13, AK EUR 16. Tickets unter 0221 / 2801. 20:00 BüRGERHAUS STOLLWERCK, Sommerblut. dieFendel: Tapetenwechsel. Eine Hommage an Hildegard Knef. VVR EUR 14, AK EUR 16. Tickets unter 0221 / 2801. 20:00 COMEDIA, Sommerblut. Sven Ratzke: Gigolos & Germans. VVK, AK EUR 17. Tickets unter 0221 / 2801. 20:00 ITALIENISCHES KULTURINSTITUT, Sommerblut. Kammeroper Köln: Gala. VVK, AK EUR 20. Tickets unter 0221 / 2801. 20:00 MUSICAL DOME, Hairspray. Tickets unter 0180 / 5152530. 20:00 THEATER IN DER FILMDOSE, Et Scarlet - Vom Winde Verdreht. Mit Georg B. Lenzen, Alexander Moll und Jonathan Briefs. Tickets: 0221 / 9231654. 20:00 WOHNZIMMERTHEATER, AllStars-Comedy. EUR 12. Tickets: 0221 / 1300707. 20:30 BüRGERHAUS STOLLWERCK, Sommerblut. Bodytalk: Der

Angriff der Killergitarren. VVK, AK EUR 15. Tickets unter 0221 / 2801.
Region

20:00 Düsseldorf: JAZZ SCHMIEDE, Mayo Velvo: Divo Deluxe Reloaded. EUR 15. Himmelgeister Str. 107g.

MUSIK
Köln

19:00 GLORIA THEATER, Sommerblut. Caledon: Have a Party. Konzert. VVK EUR 25 zzgl. Gebühren, AK EUR 30. Tickets unter 0221 / 2801.

Weekend. Bis 17h gratis Sekt für alle. 17:00 BABYLON, Relax zum Wochenende. Wellness-Aufgüsse mit gesunden Überraschungen. 17:00 HOMBRES, Cologne Leather Pride. Macho-Time. 17:01 BABYLON, Cologne Leather Pride: Naked Party zum Rheinfetisch. Bis 22h. 19:00 BONERS, Cologne Leather Pride: “Rubber Cologne” by Rheinfetisch e.V. 22:00 STATION 2B, Cologne Leather Pride: nachtHelden. Mixed Fetish. 22:00 THE MIDNIGHT SUN, Cologne Leather Pride. Skin-Night.
Region

CRUISING

09:00 Düsseldorf: PHOENIX DüSSELDORF, Eintritt inkl. Frühstück EUR 10,50. Platanenstr. 11a. 17:00 Düsseldorf: PHOENIX DüSSELDORF, Wellnesstag. Mit Weekendspecial gratis Prosecco für alle von 16.30h bis 17h. Platanenstr. 11a. 09:00 Essen: PHOENIX ESSEN, Eintritt inkl. Frühstück EUR 10,50. Viehofer Str. 49. 22:00 Essen: DREXX, Drexxstollen. Rheinische Str. 60. 16:00 Mülheim: RUHRWELLNESS, Day+Night. Stündliche Aufgüsse. Nachtsauna bis Sonntag. Sandstr. 154-162

Köln

12:00 BABYLON, Early@Babylon. Bis 13h EUR 12,50. 12:01 PHOENIX SAUNA, Waschen & legen. Bis 13h nur EUR 12,50 Eintritt. 15:00 BONERS, Cologne Leather Pride: Sex on Saturday. Afternoon Delight im Boners. Bis 18h. 16:30 PHOENIX SAUNA, Happy

TV
20:15 BR, Zeugin der Anklage. Thriller, USA 1957. Marlene Dietrich glänzt in Billy Wilders Gerichtsfilm.

Köln

21:00 Düsseldorf: CAFé SEITENSPRUNG, Weekend Party. Grupellostr. 5.

09:00 Aachen: EROTIXX, Bi-Day. Gasborn 17. 19:00 Düsseldorf: PHOENIX DüSSELDORF, Naked Party Bis 1h. Platanenstr. 11a. 18:00 Essen: PHOENIX ESSEN, Naked Party. Viehofer Str. 49. 22:00 Essen: DREXX, 2-4 FETISH. No Drexxcode. Rheinische Str. 60. 03:00 Essen: PHOENIX ESSEN, Glamourdome Chill Out. Mit Partystempel EUR 8,50 zzgl. EUR 4 MVZ. Viehofer Str. 49. 14:00 Mülheim: RUHRWELLNESS, Kostenlose Hamam-Waschungen. Bis 19h. Sandstr. 154162.

21:00 BLUE LOUNGE, Whitsun Love. Charts & House. DJs Blue..s & Orlando-Ricardo. MVZ EUR 3. 21:00 STADTGARTEN, Venus Delights “frühlingsgefühle” Frauentanzparty. EUR 9. Infos unter www.venusdelights.de 22:00 ALTER WARTESAAL, Cologne Leather Pride. Bull-Dance-Party. DJs Darko & LXG. Stargäste: Alex Baresi, Frank Philipp & Marco De Brute. Dresscode Leder, Gummi, Army, Skin, Worker, Topless. Men only.

KULTUR

Köln

COMMUNITY
Köln

18:00 HOTEL AHL MEERKATZEN, Cologne Leather Pride. Rheinfetisch-Office. Infos & Reservierte Karten. Bis 20h.

SONSTIGES
Köln

12:00 SECRETS, Cologne Leather Pride. Piercing Special. Marienplatz 1. 18:30 ZEUGHAUS24, Tanzkurs für

23:00 LOOM CLUB, celebrate!XXL. 2 Areas. House, Dance, Mainstream, Klassiker, Charts & Pop. DJs GinaG, rowDee, Jan Player & Marc Galves. Guests: Oliver Meadow. Bis 24h EUR 8, danach EUR 10. Kein MVZ. 23:00 VENUE, Homoriental. Orientalparty for Gays, Lesbians and Friends. DJ Son-E. Bis 24 h EUR 5, danach EUR 7. Kein MVZ.

12:00 HINTERHOFSALON, Sommerblut. 2. Kölner Queer Tango Argentino Festival: Leidenschaft Tango. Workshops Anfänger, Mittelstufe ab 14h, Fortgeschrittene ab 16h & Milonga mit Show ab 20.15h. Reservierungen unter 02236 / 3363641 & info@queer-tango-koeln.de. 12:00 RHEINLANDHALLE EHRENFELD, Sommerblut. Arts and Lyrics: Du bist Deutschland wer bin ich? Ausstellung. EUR 4. Venloer Str. 389. 15:00 68ELF-FORUM JUNGER KUNST E.V., Sommerblut. “Kontakthof” - 20 künstlerische Positionen. Ausstellung. Performance: Ralf Mager “Contacter”. Mediapark 4. 15:00 MUSICAL DOME, Hairspray. Tickets unter 0180 / 5152530. 16:00 ALTES PFANDHAUS, Sommerblut. Kreative Werkstatt Allerhand: Giro Tondo. Ausstel-

05.10 | 47

radar | mai-termine

COMMUNITY
Köln

16:00 HOTEL AHL MEERKATZEN, Cologne Leather Pride. Infos & Reservierte Karten. Rheinfetisch-Office. Bis 16h.

SONSTIGES
Köln

11:00 SECRETS, Cologne Leather Pride. Piercing Special. Marienplatz 1. 13:00 KöLNER DOM, Cologne Leather Pride. Presse & Fototermin mit den Kandidaten und dem Titelträger. 14:00 VERQUER, Cologne Leather Pride. Stadtführung.

Sonntag
PARTY
23:00 SUBWAY CLUB, Goys & Birls. Hochglanz Disko? Queer & Trash! Discobeats, Dancepunk, Elektro & Alternative. EUR 7. 23:00 VENUE, Pop Sofa Club. Partyklassiker, House & Elektro. DJs KIC & Hildegard. Bis 24h EUR 5, danach EUR 7. Kein MVZ.
Region

23

Köln

06:00 NACHTFLUG, Greenkomm. White Sunday. House, Trance & Tribal. Dave Parker, Jeremy Dyens & Guests. Bis 8h EUR 10, danach EUR 13. 17:30 MS RHEINLAND, Boatparty & Wahl des Mr. Fetish NRW 2010. House. DJ Love. Moderation: Alex Baresi, Frank Philipp & Marco De Brute. Anleger am Schokoladenmuseum.

22:00 Bochum: BAHNHOF LANGENDREER, Zarah & Leander. Party für Schwule, Lesben & Freund/innen. Wallbaumweg 108. 22:00 Düsseldorf: NACHTRESIDENZ, Gayhappening: Rosenball. 3 Areas. House. DJs Reiner, Belinda & EisBaer. V.I.P. Lounge & Live Performances. EUR 15, kein MVZ. Bahnstr. 13-15.

14:00 FENZKUNSTRAUM, Sommerblut. Musk Ming: Expectations/Erwartungen 20052010. Ausstellung. 14:00 MUSICAL DOME, Hairspray. Tickets unter 0180 / 5152530. 15:00 ALTE FEUERWACHE, Sommerblut. Quadrat 4: Diven. Ausstellung. Eintritt frei. 16:00 ALTES PFANDHAUS, Sommerblut. Kreative Werkstatt Allerhand: Giro Tondo. Ausstellung. Eintritt frei. 17:30 SCALA, Ming Ding jebohnert - Jetzt noch feuchter. Von Walter Bockmayer. Tickets unter 0221 / 2801. 18:00 FREIES WERKSTATT THEATER, Sommerblut. Menschen! Formen!: Vorhang auf! EUR 14. Tickets unter 0221 / 2801. 19:00 MUSICAL DOME, Hairspray. Tickets unter 0180 / 5152530. 19:00 THEATER IN DER FILMDOSE, Et Scarlet - Vom Winde Verdreht. Mit Georg B. Lenzen, Alexander Moll und Jonathan Briefs. Tickets: 0221 / 9231654. 19:30 ALTES PFANDHAUS, Sommerblut. Kulturfinale Sommerblut. EUR 10. Tickets unter 0221 / 2801. 19:30 SCHAUSPIELHAUS, Das Fest. Von Thomas Vinterberg & Mogens Rukov. Tickets unter 0221 / 22128400. 20:00 OPERNHAUS, Kiss me, Kate. Musical von Cole Porter. Tickets unter 0221 / 22128400. 20:30 BüRGERHAUS STOLLWERCK, Sommerblut. Bodytalk: Der Angriff der Killergitarren. VVK, AK EUR 15. Tickets unter 0221 / 2801.

17:00 HOMBRES, Cologne Leather Pride. Macho-Time. 19:00 DER FAUN, Tombola. 21:00 BONERS, Beer Bust. Bis 1h. 22:00 BONERS, Cologne Leather Pride: “After Boat Beer Call” by Rheinfetisch e.V. mit Pop(p)fest und Chillout-Lounge. 22:00 STATION 2B, Cologne Leather Pride: tiefSchwarz: Leder, Gummi & Army. 22:00 THE MIDNIGHT SUN, Cologne Leather Pride. TriebWerk.
Region

dits.

0221 / 2801.

CRUISING
Köln

CRUISING

14:00 Aachen: EROTIXX, Feiertagsverkehr. Gasborn 17. 16:00 Düsseldorf: PHOENIX DüSSELDORF, Wellnesstag mit Weekend Special. Von 14h bis 18h zu einem großen Getränk ein Stück Kuchen gratis. Platanenstr. 11a. 15:00 Essen: PHOENIX ESSEN, Wellness-Special. Stündliche Aufgüsse mit ganz viel Obst. Viehofer Str. 49. 16:00 Essen: DREXX, Drexxmask. Nur mit Maske. Rheinsche Str. 60. 21:00 Essen: DREXX, Drexxquick. No Drexxcode. Rheinische Str. 60 16:00 Mülheim: RUHRWELLNESS, Saunatag. Stündliche Aufgüsse bis 19h. Kostenlose Haman-Waschungen von 1417h. Sandstr. 154-162.

09:00 BABYLON, Cologne Leather Pride. Gratis Brunch für Besucher des Cologne Leather Pride des Rheinfetisch. Bis 14h. 12:00 BABYLON, Early@Babylon. Bis 13h EUR 12,50. 12:01 BABYLON, Liebe deine Stadt. Kölner bezahlen 30% weniger. 15:00 STATION 2B, Cologne Leather Pride: nakedMask. Nackt mit Maske. 17:00 HOMBRES, Cologne Leather Pride. Macho-Time. 19:00 BONERS, Yellow. Einlass bis 22h. 19:01 BONERS, Cologne Leather Pride: Mellow Yellow - Golden Showers. Bis 22h 22:00 THE MIDNIGHT SUN, Cologne Leather Pride. DoppelDecker.
Region

Köln

09:00 Aachen: EROTIXX, Feiertagsverkehr. Gasborn 17. 18:00 Essen: DREXX, Drexxquick. No Drexxcode. Rheinische Str. 60 13:00 Mülheim: RUHRWELLNESS, 1-2-3 Wellness. Bis 15h stündliche Aufgüsse. Sandstr. 154-162.

09:00 BABYLON, Cologne Leather Pride. Gratis Brunch für Besucher des Cologne Leather Pride des Rheinfetisch. Bis 14h. 12:00 BABYLON, Early@Babylon. Bis 13h EUR 12,50. 12:00 DER FAUN, Super Single Tag. EUR 9. 12:01 PHOENIX SAUNA, Waschen & legen. Bis 13h nur EUR 12,50 Eintritt. 19:00 BABYLON, Fetisch@Babylon Lebe deinen Fetisch. Naked Mask. Nackt-Party mit Masken in der Area 51 mit Handtuch Depot. 21:00 BONERS, Shooter Nite.
Region

SONSTIGES
Köln

TV
23:20 BR, Jenseits von Eden. Drama, USA 1955. Klassiker mit James Dean. 13:00 SECRETS, Cologne Leather Pride. Piercing Special. Marienplatz 1. 19:30 KIOSK IN DER WEIßENBURGSTR. 26, Waking Dinner mit sechsgängigen Menü. EUr 17,50.

COMMUNITY

LOUNGING

Dienstag
PARTY
Köln Region

25

12:00 Düsseldorf: PHOENIX DüSSELDORF, Partnertag. Platanenstr. 11a. 10:00 Mülheim: RUHRWELLNESS, Spartag für alle. Eintritt EUR 9,50. Sandstr. 154-162.

TV
21:00 NDR, Eurovision Song Contest 2010: 1. Semifinale aus Oslo. Show, N 2010.

COMMUNITY
Köln

20:00 Düsseldorf: JAZZ SCHMIEDE, Mayo Velvo: Divo Deluxe Reloaded. EUR 15. Himmelgeister Str. 107g.

Köln

MUSIK
Köln

12:00 KöLNER FILMHAUS, Gottesdienst für Schwule, Lesben, Transgender, Freunde und alle, die interessiert sind. Organisiert von der MCC. Maybachstr. 111

22:00 TRIPLE A, The Funky Chicken Club. House & Elektro. DJ Disco Gessner & Gäste. EUR 6, kein MVZ.

LOUNGING

19:00 RUBICON, Informationsveranstaltung: Act to end hate LGBTI in Südafrika. Mit Menschenrechtsaktivistin Phumzile S. Mtetwa vom Lesbian and Gay Equality Project Johannesburg. 19:30 DORIS ROPER HAUS, Anonyme Alkoholiker, schwul-lesbisches Meeting. Quäker-Nachbarschaftsheim e.V., Kreutzerstr. 5

SONSTIGES
Köln

20:00 GLORIA THEATER, Sommerblut. Sophie Hunger. Konzert. VVK EUR 21 zzgl. Gebühren, AK siehe Aushang. Tickets unter 0221 / 2801.

SONSTIGES
Köln

CRUISING

11:00 ARAL TANKSTELLE AN DER BAB 555, Cologne Leather Pride. Bikertour. Verteilerkreis Köln BAB 155. 15:30 ZEUGHAUS24, Tanztee. Standard, Latein, Salsa und Discofox. Bis 18.30h.

20:30 ZEUGHAUS24, Tanzkurs für Anfänger/innen. Anmeldung unter www.seitenwechsel-cologne.de.

Köln

21:00 BLUE LOUNGE, Whitsun Love. Charts & House. DJs Blue..s & Orlando-Ricardo. MVZ EUR 3. 22:00 ERA CAFé & BAR, SEXY PreParty. DJ CK. Sexy.cgn-QStamp: bevorzugter Einlass für Era-Gäste. Verlosung von VIP-Tickets. Free Shots. 23:00 OPERNTERRASSEN, Sexy CGN. Red Party - Delice World Party Tour. 5 Areas, 3 Dancefloors. House, Pop, Disco und Charts. DJs Paul Heron, Philippe Lemont, Gloria Viagra & Mister Mola. Live-Act: Delice Diva Tonnic. Bis 24h EUR 12 für Gayromeo Club-Mitglieder und alle anderen, danach EUR 14. Free Entry for red dressed Guests! Brüderstr. 2.

14:00 EXILE ON MAINSTREET, Erdbeerzeit. Leckereien mit Erdbeeren. 14:00 HüHNERFRANZ, Kölsch EUR 1,20. Bis 21h. 15:00 VERQUER, Cologne Leather Pride. Coffee & Cream. 16:00 SILVER, Cologne Leather Pride. Meet your friends in fetish. 17:00 DIE MUMU, Feucht-fröhliche Stunden in der Mumu. HappyHour bis 20h. Kölsch EUR 1. 17:00 SILVER, Afterwork. Kölsch 0,2l EUR 1. Bis 19h. 20:15 EXILE ON MAINSTREET, Crime Time. Tatort in HD.
Region

Montag
LOUNGING
Köln

24

Mittwoch
PARTY

26

18:00 Düsseldorf: CAFé SEITENSPRUNG, Pfingst-Party. Grupellostr. 5.
Köln

15:00 VERQUER, Cologne Leather Pride. Coffee & Cream. 16:00 SILVER, Gedeck am Montag. Kölsch 0,2 + Shot 2cl = EUR 2. 17:00 DIE MUMU, Feucht-fröhliche Stunden in der Mumu. HappyHour bis 20h. Kölsch EUR 1. 17:00 SILVER, Afterwork. Kölsch 0,2l EUR 1. Bis 19h. 18:00 IX-BAR, Cocktail Happy Hour. 20:00 COX, Cologne Leather Pride. Farewell by Rheinfetisch e.V.
Region

Köln

KULTUR
Köln

12:00 HINTERHOFSALON, Sommerblut. 2. Kölner Queer Tango Argentino Festival: Leidenschaft Tango. Brunch & Praktika. Reservierungen unter 02236 / 3363641 & info@queer-tango-koeln.de. 12:00 RHEINLANDHALLE EHRENFELD, Sommerblut. Arts and Lyrics: Du bist Deutschland wer bin ich? Ausstellung. EUR 4. Venloer Str. 389.

09:00 BABYLON, Cologne Leather Pride. Gratis Brunch für Besucher des Cologne Leather Pride des Rheinfetisch. Bis 14h. 12:00 BABYLON, Sparkling Sunday. Prickelnder Prosecco gratis. 14:00 PHOENIX SAUNA, Happy Weekend. Gratis Kuchen bei einem großen Getränk. 15:00 BONERS, Naked. Bis 18h Einlass. 15:00 STATION 2B, Cologne Leather Pride: starkNaked. Nacktparty. 16:00 PHOENIX SAUNA, WellnessAufgüsse mit Kalle & Co.

20:00 Düsseldorf: CAFé SEITENSPRUNG, Weekend Chill-Out. Grupellostr. 5.

16:00 SILVER, Plopp am Dienstag. Flensburger 0,33l EUR 1,50. 17:00 DIE MUMU, Feucht-fröhliche Stunden in der Mumu. HappyHour bis 20h. Kölsch EUR 1. 17:00 SILVER, Afterwork. Kölsch 0,2l EUR 1. Bis 19h. 19:00 EXILE ON MAINSTREET, Eurovision Song Contest. Semi-Finale. 20:00 COX, Shooter Night - EUR 1,50.
Region

Köln

KULTUR
Köln

18:00 Düsseldorf: CAFé SEITENSPRUNG, Start-Up. Grupellostr. 5.

20:00 DIE MUMU, Celebrate!-Special. Warum-up. Freier Eintritt für Celebrate! bei 5 Kölsch oder 5 Mumu-Säften. Bis 22h. 22:00 LOOM CLUB, celebrate! 80er, 90er, Mainstream, Charts, House & Pop. DJs rowDee & Marc Galves. Für Schüler, Studenten, Azubis & Zivis bis 23h Eintritt frei. Alle anderen bis 23h EUR 3, danach EUR 5. Kein MVZ.

12:00 RHEINLANDHALLE EHRENFELD, Sommerblut. Arts and Lyrics: Du bist Deutschland wer bin ich? Ausstellung. EUR 4. Venloer Str. 389. 20:00 KöLNER FILMHAUS, Sommerblut. Diversity in music: Eine kleine, feine Filmreihe. Ban-

LOUNGING KULTUR
Köln Köln

20:00 HORIZONT THEATER, Sommerblut. Ensemble Nicopoulos: Der Eunuch von Terenz. VVK, AK EUR 16. Tickets unter

16:00 SILVER, Weizen-Mittwoch. Weizen 0,5l EUR 2,50, jedes 2. Weizen EUR 2. 17:00 DIE MUMU, Feucht-fröhliche Stunden in der Mumu. Happy-

48 | 05.10

mai-termine | radar

Hour bis 20h. Kölsch EUR 1. 17:00 SILVER, Afterwork. Kölsch 0,2l EUR 1. Bis 19h. 18:00 IX-BAR, Beck`s Night. 20:00 COX, Long Island und Somalia Night. EUR 4. 21:00 SASCH´S BAR, Single Evening. Pils 0,5l EUR 2,50.
Region

Pop bis House. Kein MVZ.
Köln

18:00 Düsseldorf: CAFé SEITENSPRUNG, Wochenteiler. Grupellostr. 5.

19:00 CHECKPOINT, Das anonyme Beratungs- und HIV-Schnelltestangebot von Checkpoint und Check Up in der 1. Etage. Kostenbeitrag: EUR 10. Infos: www.schnell-test.de. Bis 22h. 19:00 PIPINSTR. 7, ShAlk. Die Selbsthilfegruppe homosexueller suchtkranker Menschen. Infos unter www.shalk.de.

Region

22:00 Düsseldorf: PARKHOUSE, Popfloor. Pop, Charts & House. DJ D`jumelle. EUR 4. Charlottenstr. 62.

KULTUR
Köln

18:30 MUSICAL DOME, Musical Allstars. Die große Musical Gala. Tickets unter 0180 / 5152530. 20:30 ATELIER THEATER, First Ladies: Reich und sexy in 2 Stunden. Tickets: 0221 / 242485.

Donnerstag
PARTY

27

LOUNGING
Köln

Walter Bockmayer. Tickets unter 0221 / 2801. 20:00 MITTELBLOND, Mary Poppers - Ein Kindermädchen hebt ab. Tickets: 0221 / 17074089. 20:00 MUSICAL DOME, Hairspray. Tickets unter 0180 / 5152530. 20:15 SENFTöPFCHEN, Robert Kreis: Der Wendekreis. Tickets unter 0221 / 2581058.

und Check Up in der 1. Etage. Kostenbeitrag: EUR 10. Infos: www.schnell-test.de. Bis 22h.

Freitag
PARTY

CRUISING
Köln

16:00 SILVER, Cocktail@Silver. Alle Cocktails EUR 4. 17:00 DIE MUMU, Feucht-fröhliche Stunden in der Mumu. HappyHour bis 20h. Kölsch EUR 1. 17:00 SILVER, Afterwork. Kölsch 0,2l EUR 1. Bis 19h. 19:00 EXILE ON MAINSTREET, Eurovision Song Contest. Semi-Finale Nr. 2. 20:00 ERA CAFé & BAR, Era Cocktail Night. Premium Cocktails EUR 4,50. 21:00 SASCH´S BAR, Cuba/Spanish Evening. Sangria 0,3l EUR 2,90.
Region

CRUISING
Köln

28

LOUNGING

12:00 BABYLON, Early@Babylon. Bis 13h EUR 12,50. 12:00 DER FAUN, Wellness. Superaufgüsse und Gratisfrüchte. 12:01 PHOENIX SAUNA, Waschen & legen. Bis 13h nur EUR 12,50 Eintritt. 18:00 BABYLON, Relax zur Wochenmitte. Wellness-Aufgüsse mit gesunden Überraschungen. 19:00 STATION 2B, TOPnBOTTOM. Aktiv/Passiv-Party. 21:00 BONERS, Longdrink Nite.
Region

12:00 BABYLON, Early@Babylon. Bis 13h EUR 12,50. 12:01 BABYLON, Lucky Day. Würfel deinen Eintritt. Bis 24h. 12:01 PHOENIX SAUNA, Waschen & legen. Bis 13h nur EUR 12,50 Eintritt. 17:00 DER FAUN, Feierabendtarif. EUR 9. 18:15 PHOENIX SAUNA, WellnessTag. Mit stündlich wechselnden Aufgüssen, Überraschungen, Obst und Getränken. 19:00 PHOENIX SAUNA, Gay Games 2010: Promotiontag.
Region

Köln

20:00 Düsseldorf: CAFé SEITENSPRUNG, Wochenendspurt. Grupellostr. 5.

KULTUR

18:00 Essen: PHOENIX ESSEN, Wellnesstag. Stündliche Aufgüsse mit ganz viele Obst. Viehofer Str. 49. 10:00 Mülheim: RUHRWELLNESS, Relaxen and More. Sandstr. 154-162.

16:00 SILVER, Bottle Friday. Jedes Flaschenbier 0,33l EUR 1,90. 17:00 DIE MUMU, Feucht-fröhliche Stunden in der Mumu. HappyHour bis 20h. Kölsch EUR 1. 17:00 SILVER, Afterwork. Kölsch 0,2l EUR 1. Bis 19h. 19:00 EX-CORNER, Happy Birthday Kylie. 21:00 SASCH´S BAR, International Evening. Apfelkorn EUR 0,90. 22:00 ERA CAFé & BAR, Quereis la noche. Live-DJ Miss Delicious. 22:00 HüHNERFRANZ, Spezial-Bowle die ganze Nacht.

TV
20:15 ARTE, Irina Palm. Drama, B/F/D 2007. Die Mitfünfzigerin Maggie macht in einem Sexshop Karriere. Mit Marianne Faithfull. 20:15 DAS ERSTE, Die schönsten Grand Prix Hits aller Zeiten. Show, D 2010. 23:40 NDR, Eurovision Song Contest 2010: 2. Semifinale aus Oslo. Show, N 2010.
Köln

09:00 Aachen: EROTIXX, Relax ‘n Sex. Gasborn 17. 18:00 Düsseldorf: PHOENIX DüSSELDORF, Wellnesstag. Bis 21h. Platanenstr. 11a. 12:00 Essen: PHOENIX ESSEN, Partnertag. Zwei Personen zahlen zusammen EUR 17,50. Viehofer Str. 49. 19:00 Essen: DREXX, Drexxklub. 2-4 Drexxkerle. Rheinische Str. 60. 16:00 Mülheim: RUHRWELLNESS, After Work Wellness. Bis 19h. Sandstr. 154-162.

Köln Köln

COMMUNITY

20:00 DIE MUMU, BallerMumu. Die Mallorca-Party. Schlager. DJ LittleMan. Saurer Apfel EUR 1 und Sangria-Special. 21:00 BLUE LOUNGE, Freestyler. Elektronisches queerbeet, von

15:00 AUSSTELLUNGSRAUM JüRGEN BAHR, Ausstellung. Anja Teske: “Juwelias Blumen” Ein Arbeitsprozess. Fotografien. Bis 20h. Helmholtzstr. 68. 19:30 SCALA, Ming Ding jebohnert - Jetzt noch feuchter. Von

COMMUNITY
Köln

21:00 BLUE LOUNGE, Metrosex. Dancefloor, House, Pop, R`n`B, Soul, 70ies bis 90ies. DJ Blue..s. MVZ EUR 3. 22:00 STATION 2B, Dr. Love’s Lab. House vs. Offstream. DJs Dr. Love & Madame Summit. No dresscode. EUR 8 MVZ. 23:00 VENUE, Sporty Clubnight. Pop, RnB & House. DJs Marc Galves & Timy Flair. Bis 24h Eintritt frei, danach EUR 5. Kein MVZ.

Region

21:00 Düsseldorf: CAFé SEITENSPRUNG, Weekend OpeningParty. Grupellostr. 5.

KULTUR
Köln

19:00 CHECKPOINT, Das anonyme Beratungs- und HIV-Schnelltestangebot von Checkpoint

19:30 SCALA, Ming Ding jebohnert

radar | mai-termine

- Jetzt noch feuchter. Von Walter Bockmayer. Tickets unter 0221 / 2801. 20:00 HORIZONT THEATER, Der Besuch der alten Dame. Von Friedrich Dürrenmatt. Tickets unter 0221 / 131604.

Übertragung. Mit Grand-Prix Party. ESC-Hits & Tanzhits. DJ Oldschool. VVK EUR 7 zzgl. Gebühren, AK EUR 9. Tickets unter 0221 / 2801.

Samstag, 29.05., Köln, 20:30 Uhr

Daumendrücken für Lena
Der Eurovision Song Contest ist Kult! Ebenso die Live-Übertragung des Spektakels, das dank Alexander Rybak dieses Jahr in Oslo stattfindet, auf Kölns größter Indoor-Leinwand im Gloria. Auf der riesigen Leinwand darf ab 21.00 Uhr für „unser“ Lena Meyer-Landruth und ihren Hit „Satellite“ mitgefiebert werden, diesmal im Saal kommentiert von Grand-PrixKenner Georg Uecker. Und mit der richtigen Spürnase beim Tippen der Platzierungen gibt es wieder tolle Preise zu gewinnen. Im Anschluss an die Übertragung sorgt DJ Oldschool für ordentliche Eurovisions-Stimmung mit allen Hits des internationalen Wettbewerbs und anderen Tanzklassikern. (dw) Gloria-Theater
zeiten. 20:00 MITTELBLOND, Mary Poppers - Ein Kindermädchen hebt ab. Tickets: 0221 / 17074089. 20:00 MUSICAL DOME, Hairspray. Tickets unter 0180 / 5152530. 20:00 OPERNHAUS, Kiss me, Kate. Musical von Cole Porter. Tickets unter 0221 / 22128400. 20:00 THEATER IN DER FILMDOSE, Et Scarlet - Vom Winde Verdreht. Mit Georg B. Lenzen, Alexander Moll und Jonathan Briefs. Tickets: 0221 / 9231654. 20:00 WOHNZIMMERTHEATER, Bademeister Schaluppke: Funky Arschbombe. Tickets unter 0221 / 1300707. 20:15 SENFTöPFCHEN, Robert Kreis: Der Wendekreis. Tickets unter 0221 / 2581058. 20:30 ATELIER THEATER, Astrid Gloria: Zauber-Kräuter-Kochshow. Tickets unter 0221 / 242485. beeren. 14:00 HüHNERFRANZ, Kölsch EUR 1,20. Bis 21h. 17:00 DIE MUMU, Feucht-fröhliche Stunden in der Mumu. HappyHour bis 20h. Kölsch EUR 1. 17:00 SILVER, Afterwork. Kölsch 0,2l EUR 1. Bis 19h. 20:00 COX, Beer Bust. 21:00 BLUE LOUNGE, Loungy Cocktail Sunday. Alle Cocktails für EUR 4,50.
Region

20:00 MITTELBLOND, Mary Poppers - Ein Kindermädchen hebt ab. Tickets: 0221 / 17074089. 20:00 MUSICAL DOME, Hairspray. Tickets unter 0180 / 5152530. 20:00 THEATER IN DER FILMDOSE, Et Scarlet - Vom Winde Verdreht. Mit Georg B. Lenzen, Alexander Moll und Jonathan Briefs. Tickets: 0221 / 9231654. 20:00 WOHNZIMMERTHEATER, Bademeister Schaluppke: Funky Arschbombe. Tickets unter 0221 / 1300707. 20:15 SENFTöPFCHEN, Robert Kreis: Der Wendekreis. Tickets unter 0221 / 2581058. 20:30 ATELIER THEATER, Astrid Gloria: Zauber-Kräuter-Kochshow. Tickets unter 0221 / 242485.

21:00 BLUE LOUNGE, Klingt P!nk Special. Best of P!nk. Ein Drink auf`s Haus für alle, die in Pink erscheinen. MVZ EUR 3.

dienst für Schwule, Lesben, Transgender, Freunde und alle, die interessiert sind. Organisiert von der MCC. Maybachstr. 111

SONSTIGES
Köln

13:00 ZEUGHAUS24, West-CoastSwing-Workshop.

MUSIK

23:00 Düsseldorf: ZAKK, Schamlos Die Party für schwule Mädchen & lesbische Jungs. 2 Areas. House & Mainstream. EUR 8, www.inQUEERy.deMitglieder EUR 6. Fichtenstr. 40.

LOUNGING
Köln

15:00 Düsseldorf: CAFé SEITENSPRUNG, Tortenschlacht. Grupellostr. 5. 20:00 Düsseldorf: CAFé SEITENSPRUNG, Weekend Chill-Out. Grupellostr. 5.

Montag
LOUNGING
Köln

31

KULTUR
Köln

Köln

23:00 SENSOR CLUB, Backstage Diaries. Queer - Straight - Not Sure - Rock’n’Roll. Indiepop, Britpop, Tronix, Trash und Elektro. DJs Alex Reitinger, “Trust the Girl”, Arantxa Gallardo & Hella.

19:00 DIRK-RINCK-THEATER IM FILMHAUS, Kulturschock in concert. Mit Wesentlich, Nahtlos & Marc Hayven. VVK EUR 10, AK EUR 12. Tickets unter tickets@4me-entertainment.de.

14:00 EXILE ON MAINSTREET, Erdbeerzeit. Leckereien mit Erdbeeren. 14:00 HüHNERFRANZ, Kölsch EUR 1,20. Bis 21h. 17:00 DIE MUMU, Feucht-fröhliche Stunden in der Mumu. HappyHour bis 20h. Kölsch EUR 1. 17:00 SILVER, Afterwork. Kölsch 0,2l EUR 1. Bis 19h. 19:00 EXILE ON MAINSTREET, Eurovision Song Contest. Finale. 20:00 SILVER, Eurovisionparty. Shots EUR 1. Mit Afterparty. 21:00 SASCH´S BAR, Darkbeer Evening. Altbier 0,5l EUR 2,50.
Region

CRUISING
Köln

CRUISING
Köln

12:00 BABYLON, Early@Babylon. Bis 13h EUR 12,50. 12:00 DER FAUN, Wellness. Superaufgüsse und Gratisfrüchte. 12:01 BABYLON, Partnertag. Kommt zu zweit und zahlt einen Standard-Eintritt. 12:01 PHOENIX SAUNA, Waschen & legen. Bis 13h nur EUR 12,50 Eintritt. 19:00 PHOENIX SAUNA, Naked Party mit Special Area.
Region

18:00 Düsseldorf: CAFé SEITENSPRUNG, Grand-Prix-Party mit Live-Übertargung. Grupellostr. 5.

12:00 BABYLON, Early@Babylon. Bis 13h EUR 12,50. 12:01 PHOENIX SAUNA, Waschen & legen. Bis 13h nur EUR 12,50 Eintritt. 16:30 PHOENIX SAUNA, Happy Weekend. Bis 17h gratis Sekt für alle. 17:00 BABYLON, Relax zum Wochenende. Wellness-Aufgüsse mit gesunden Überraschungen. 22:00 STATION 2B, nachtHelden. Mixed Fetish.
Region

17:30 SCALA, Ming Ding jebohnert - Jetzt noch feuchter. Von Walter Bockmayer. Tickets unter 0221 / 2801. 19:00 COMEDIA, Die Legende vom armen Heinrich. Tickets: 0221 / 3996010. 19:00 MITTELBLOND, Mary Poppers - Ein Kindermädchen hebt ab. Tickets: 0221 / 17074089. 19:00 THEATER IN DER FILMDOSE, Et Scarlet - Vom Winde Verdreht. Mit Georg B. Lenzen, Alexander Moll und Jonathan Briefs. Tickets: 0221 / 9231654. 20:15 SENFTöPFCHEN, Robert Kreis: Der Wendekreis. Tickets unter 0221 / 2581058.

16:00 SILVER, Gedeck am Montag. Kölsch 0,2 + Shot 2cl = EUR 2. 17:00 DIE MUMU, Feucht-fröhliche Stunden in der Mumu. HappyHour bis 20h. Kölsch EUR 1. 17:00 SILVER, Afterwork. Kölsch 0,2l EUR 1. Bis 19h. 18:00 IX-BAR, Cocktail Happy Hour.

KULTUR
Köln

19:00 COMEDIA, Die Legende vom armen Heinrich. Tickets: 0221 / 3996010. 20:15 SENFTöPFCHEN, Kleine & Linzenich: Deutschstunde. Tickets: 0221/ 2581058.

MUSIK
Köln

KULTUR

09:00 Aachen: EROTIXX, Bi-Day. Gasborn 17. 19:00 Düsseldorf: PHOENIX DüSSELDORF, Naked Party Bis 1h. Platanenstr. 11a. 03:00 Düsseldorf: PHOENIX DüSSELDORF, After schamlos. Mit Partystempel EUR 6 und EUR 4 MVZ. Platanenstr. 11a. 18:00 Essen: PHOENIX ESSEN, Naked Party. Viehofer Str. 49. 22:00 Essen: DREXX, 2-4 FETISH. No Drexxcode. Rheinische Str. 60. 14:00 Mülheim: RUHRWELLNESS, Kostenlose Hamam-Waschungen. Bis 19h. Sandstr. 154162.

Samstag
PARTY
Köln Region

29

23:00 VENUE, Gaycademy - Americanized Club Night. Mainstream, R’n’B, Charts, Pop, 90er und Vocal-House. DJs Timy Flair, rowDee & Scampi. Free Welcome-Shot für die ersten 150 Gäste. Bis 24h EUR 5, danach EUR 7. Kein MVZ.

09:00 Düsseldorf: PHOENIX DüSSELDORF, Eintritt inkl. Frühstück EUR 10,50. Platanenstr. 11a. 17:00 Düsseldorf: PHOENIX DüSSELDORF, Wellnesstag. Mit Weekendspecial gratis Prosecco für alle von 16.30h bis 17h. Platanenstr. 11a. 09:00 Essen: PHOENIX ESSEN, Eintritt inkl. Frühstück EUR 10,50. Viehofer Str. 49. 22:00 Essen: DREXX, Drexxfell. Bears & Beard. Rheinische Str. 60. 16:00 Mülheim: RUHRWELLNESS, Day+Night. Stündliche Aufgüsse. Nachtsauna bis Sonntag. Sandstr. 154-162

CRUISING
Köln

12:00 BABYLON, Sparkling Sunday. Prickelnder Prosecco gratis. 14:00 PHOENIX SAUNA, Happy Weekend. Gratis Kuchen bei einem großen Getränk. 15:00 BONERS, Naked. Bis 18h Einlass. 15:00 STATION 2B, Suit n Naked. Anzug oder Nackt. 16:00 PHOENIX SAUNA, WellnessAufgüsse mit Kalle & Co. 19:00 DER FAUN, Tombola. 21:00 BONERS, Beer Bust. Bis 1h.
Region

20:00 LIVE MUSIC HALL, Konzert: Jónsi. VVK EUR 28 zzgl. Gebühren, AK siehe Aushang.

CRUISING
Köln

TV
21:00 DAS ERSTE, Eurovision Song Contest 2010: Das Finale aus Oslo. Show, N 2010. Wird Lena Meyer-Landruth gewinnen?

SONSTIGES
Köln Köln

13:00 ZEUGHAUS24, West-CoastSwing-Workshop.

20:00 DIE MUMU, Mumu goes Oslo. Eurovision Song Contest Live-Übertragung. Eintritt frei. 20:30 GLORIA THEATER, Eurovision Song Contest 2010. Live-

22:00 Bochum: BAHNHOF LANGENDREER, Zarah & Leander. Party für Schwule, Lesben & Freund/innen. Wallbaumweg 108.

15:00 MUSICAL DOME, Hairspray. Tickets unter 0180 / 5152530. 17:30 SCALA, Ming Ding jebohnert - Jetzt noch feuchter. Von Walter Bockmayer. Tickets unter 0221 / 2801. 19:30 ZEUGHAUS24, Die Chorillas: Mischen Possible - Kann denn Liebe Sünde sein? Mit anschließender After-Show-Party ab 22 . DJane Brittinha. EUR 15. Tickets unter www.chorillas.de oder im Ge-

Sonntag
LOUNGING
Köln

30

14:00 Aachen: EROTIXX, Sonntagsverkehr. Gasborn 17. 16:00 Düsseldorf: PHOENIX DüSSELDORF, Wellnesstag mit Weekend Special. Von 14h bis 18h zu einem großen Getränk ein Stück Kuchen gratis. Platanenstr. 11a. 15:00 Essen: PHOENIX ESSEN, Wellness-Special. Stündliche Aufgüsse mit ganz viel Obst. Viehofer Str. 49. 16:00 Essen: DREXX, Drexxstahl. Piercing & Metal. Rheinische Str. 60. 21:00 Essen: DREXX, Drexxquick. No Drexxcode. Rheinische Str. 60 16:00 Mülheim: RUHRWELLNESS, Saunatag. Stündliche Aufgüsse bis 19h. Kostenlose Haman-Waschungen von 1417h. Sandstr. 154-162.

12:00 BABYLON, Early@Babylon. Bis 13h EUR 12,50. 12:00 PHOENIX SAUNA, Partnertag. 2 Personen zahlen EUR 17,50. 12:01 BABYLON, Liebe deine Stadt. Kölner bezahlen 30% weniger. 12:01 PHOENIX SAUNA, Waschen & legen. Bis 13h nur EUR 12,50 Eintritt. 17:00 DER FAUN, Feierabendtarif. EUR 9.
Region

09:00 Aachen: EROTIXX, Blowing Monday. Gasborn 17. 13:00 Mülheim: RUHRWELLNESS, 1-2-3 Wellness. Bis 15h stündliche Aufgüsse. Sandstr. 154-162.

COMMUNITY
Köln

19:00 KATTWINKEL, Golden Gays. Stammtisch. Kontakt: goldengays@aol.com

SONSTIGES
Köln

COMMUNITY
14:00 EXILE ON MAINSTREET, Erdbeerzeit. Leckereien mit ErdKöln

20:00 YOGAPRAXIS HANSARING, Yoga for gays and friends. Schwul-lesbischer Yogakurs. Anmeldung unter www.yogaforgays.de oder bei Marcus, 0151 / 56655934

12:00 KöLNER FILMHAUS, Gottes-

50 | 05.10

planquadrat | szene-guide

Neusser Straße

Wie finde ich was im rik-Planquadrat?
Szene
Das rik-Planquadrat besteht aus vier Rubriken:

ß er Stra

Krefeld

Ebertplatz

U Ebertplatz
Ha ns g arin
wall
We 195 iden ga sse
Eigelstein
180

Theodor-Heuss-Ring
107 Thürmchenswall
109 189

Cle ver

Köln ist in drei Pläne aufgeteilt. Plan 1 ist der Übersichtsplan; die Nummern beginnen hier mit 100. Plan 2 zeigt die Region Kettengasse/Bermuda-Dreieck; die Nummern beginnen hier mit 200. Plan 3 zeigt die Region Alter Markt/Pipinstraße; die Nummern beginnen hier mit 300. Locations, die außerhalb der drei Pläne liegen, haben keine Nr.

Business

Kultur

Rat & Tat

St ra ße

lde efe Kr

all rW

Weißen-

burgstraße

Reichenspergerplatz U
Reichenspergerplatz

Aq u
e

Schillings

traße

ino

Sed

str.

Sudermannplatz

ans

traß e

Str aße

100

le r

Ri eh

str aß

Su

mst

na

straße

Johan

Str aß e

inalFring s-Str.

elm

er

Go
ra ß

eb

en

zellenstraße

ilh

We rde rst ra

r-W

er n

112

Stolkgasse

-W ert h

ch

Str aß e

ße

st

K

Ka ise

U Hans-Böckler-Platz/ Bf. West
Ve n loe

Gere
Mohrenstraße
Norbertstraße

Kamekestraße

ße stra
123

Mar-

122

Gereonshof

onss

traße

Kard

Vo n

Sp i

raße

Breslauer

S Platz KÖLN HBF
179 162

161

Unter Sachsenhsn.
Appellhofplatz/ Zeughaus

187
125

ring

Vo g

els

an

ge

Brüsseler Str.

str. rtus

Ape r

Albe St.-

Genter Straße
Straße

Ausschnitt s. Plan 2

148

n-

Antwerpener

Straße

Friesenplatz

Mag nus-

s

127 traße

Auf dem Berlich

Str.

r St

raß e

rck ma Bis

-

rS tra ße 124

119 144

Im Klapperh

of

U

190

Friesenplatz U

121 126 Friesenstraße

129

128 usstraße Zeugha

U nstraße Hauptbahnhof Dom/ Komödie Dom
Roncalliplatz
An der Rechtsschule

163 164 165 166

Appellhof131 platz Schalbengasse 170

Am Hof

llern-

Schmalbeinstraße

Richmodstraße

Brabanter

ilstr aße straße

EhrenFriesenng tte Ke e ass

Apostelnstraße

straße

Gertrudenstraße

Hohenzo

Krebsgasse

Zeppelinstr.

straße

181

157

Herzogstraße

186

Tunis s

BrüsselerMaastri chter Straße Platz
Lütticher Straße

139

traße

Breite

194 Glockengasse

Straße

140

136 Straße

wall

U

Appellhofplatz/ Breite Straße

Minoritenstraße
Brü

Große Budengasse

Wolfs traße

ck e

Alter Markt
Obenmar
Große Sandkaul

nstr aße

Pfe

135

enesis-

149
ße

Mittelße
Moltkestraße

straße

132

160 Brüdergasse

spforten

Heumarkt
167

Konrad-

Stadtgarten

-

ßChristophstraße/ Mediapark e

Chris toph st

g lin

Tunisstraße

str a

e

U

116

el-

tz

Hauptbahnhof U Breslauer Platz/

Am Alt e

-Ri n

Ven lo

ße

g

110

Victori

astr.

stra Ursula

ße

Branden
aß str

bg. Str. 185

n Ufer

db ach 145 er Str a

Ein trac ht-

Dom-

ere

Inn

Kyotostra ße

nisstra

ße

Gla

Erftstraße

n Ha

sa

Kli ng elp üt z

rin

stra

ße

120

Machabä

erstraße

Ursulaplatz

An d

g

Ge

113

Hohenzollernbrücke

Ade nau

reo

Ka

ns

er-

-

de er Lin

a yb Ma

l-

ch

Unter

Turiner St raße

raße

Plan 1
r Str a

bb

105

Hansaring

Dagobert115

ße

157 118

Mediapark

aß str

e
Rit e aß str ter

straß e

Krahnenbäumen

Nied

elr ath e

Herkulesberg
111
117

104
184

101
114

108

U

S

eric hstr aße

e

Hohe

U Aachener Straße
158

B

Rudolfplatz

U Rudolfplatz
Rudolfplatz

Schilder-

gasse

Gürzenichstraße

stra

Clemensstraße

Moltkestraße

U

Richard-Wagner-Straße
Brüsseler Straße

U

Moltke-

del-

enger- gasse

-Fahrt

nring

Hän

Am

ße fenstra Schaa
wall

steinweg

Marsilstein

130 146 Lungengasse

Neumarkt

U

134

Cäcilien-

straße
Hohe Pforte

Malzbüchel
Stephans
Rheingasse

straße

fe nstau

d Nord-Sü

ß stra
Ro

ss Ruben
s-

gasse Kämmer

Aachener Weiher
142

e

traße
ße

Mauritiuskirche

U

Bobstraße
Thieboldsgasse

Leonhard-Tietz

-Str.

Sternengasse
Kru mm

traße

Hohe

de n-

ert-

usriti

Engelb

sitä

str .

Huh n

ver Uni

Gö r

188

Grie

154

str .

hard-Str .

hn

159

M.-Ger

ach

str aß e

as s

145

L Struxem aß bu e rg er

W ais en

Dasselstraße/ Bf. Süd

Hinweis

Am

rg u

Achterstraße

e
Pfälzer

Bu

sse

Am D uffesb ach

ass e

chg

straße

e

Eifelstraße

n

ich ga

rg e

ße irnerstra

str aß e

ch

Zw

Straße

e

sstra

Einträge in den Rubriken Szene, Kultur und Rat & Tat sind kostenlos. Dafür ist die rik-Redaktion zuständig. Einträge in der Rubrik Business sind geschäftliche Empfehlungen für die rik-Leser. Sie kosten monatlich 15 Euro zzgl. MwSt., sind stets für ein Jahr zu buchen und im Voraus zu bezahlen. Für Anzeigenkunden, die mindestens einmal im Jahr eine gleichwertige Anzeige in der rik schalten, ist der Eintrag in der Rubrik Business im Anzeigenpreis eingeschlossen. Bei Fragen und Anregungen zur Rubrik Business wenden Sie sich bitte an die rik-Anzeigenabteilung: Tel. 0221/ 39066-21, Fax -22 oder anzeigen@mattei-medien.de

sen

rtä

Bus

Sa
Lo th

Ka

us

e

er-

Ka rtä

Jakob
us er ga

straß

e

174

str aß

tol zen

Eifelplatz

Ov ers

Eif e

Vo lk

sg

ße

art en

str aß

Kl

ei

ng

ed

an

t ks

l-

ß ra

e

rin

g

Kartä

wa ll

straße Severin Im F erku lum

U

ße

Anno-

user-

153 raße Eifelplatz Kaesenst

rin

ge

rS tra

U Ulrepforte

e

ho

f

tr. orn-S Karl-K

ss

Hirschgasse

D

nig reikö

aße enstr

-

176

rS tra

birg

de

ße

Vo n

Ka rol i
Els aß str aß e

erin Sev

s175

e Bay
wall
Ubierring

Ulr

raß nst

str aß

U

bu

e

nd

er

183

n-

Sc

ng

Vor d

e

hn ur-

se lss tra ß

wa ll

Tru t

Sa

ze n

Mo

152

be

150

lie rri

178 Ste ins tra ß

g

e ass

raße Severinst

rg

e raß

Universität

U

Barbarossaplatz

177

sfe

ld

Fr ie

182 Kyff

häu

Am We id

Z

aße serstr

U

Ma

de

Severinstraße

rtin

An St. Katharinen
172

Landsb

e ergstraß

en S iebe

au Im D

171 Josephstraße

nstra Rose

ße

Rheina

p ül

ha us g

enb

ns

e ich

en

U

Holz-

e

rab

uhafen

ße tra rS

Lo c

s yer Neue We Barbarossaplatz
a nt Pa leo ns -

tr.

Pe rle

ng

aß -Str Aviv Tel-

Rothge

rber-

e

Zülpicher Platz

re s

Poststraße

Folle

Bachemer

che

ß Stra

Ma

s-

e

Rathenauplatz
er

U Zülpicher Platz

U

Bla

markt

u-

m Waid

npfo

ts-

Boisserèestr.

141

Gro

ße rstra

Ja h

gas

e

riec ßer G

rte

arkt

se

155

on143 str aß

Lin

h et Be

ns tra

s en ov

M au

ße tra

ritiu

Mozartstraße

Fleischm

st Agrippa

ße

ne Alexia
Gr.

r-

str.

henm

arkt

ba

ch

Mathiasstra

enstra Schaev

Mauritiuskirchplatz

191

raße

hle

bach n-

Filzengra

168 ben

ße

Ausschnitt s. Plan 3

u

147 einaustraße Rh

Am Leystapel

Hahnenstraße

Neumarkt

137

rine ust Heumarkt Aug Pipinstraße

U

e straß

Deutzer Br

156

bach

Severi

nsbrü

lst

ng

tze

Chlodwigplatz

str . er rg Altebu

raß

e

err

in U g platz

Chlodwigrst en

rring Ubie
Maternusstraße

Vorg e

Me

Volksgarten

52 | 5.10

Ku r

w Mero

inge

ß r Stra

e

Ufe r

K as p raße ar s t

Ba

arlthas
155

straße

rth

str aß

e

102

M ax in im en

e

ücke

eB l he üc

e Tel

gra ph en

ck e

ra lst sse Da

str.

ße

ße stra ker An

u Pa lst ße ra

a Str ße

U

SZENE
Bars

szene-guide | planquadrat

310 Altstadt-Pub, Unter Käster 5-7. Tägl. 11-3 Uhr. Stricherbar. www.altstadtpub.com 316 Backbord, Steinweg 4/Ecke Bolzengasse. Tägl. 11-1 Uhr. Stricherlokal, älteres Publikum. 333 Baustelle, Pipinstr. 5. Mo-So 19-3 Uhr. Kölsche Stammkneipe. 337 Beim Sir, Heumarkt 27-29. Di-Sa 12-6 Uhr, So+Mo 12-1 Uhr. Rustikale Bar, von jung bis alt, Außengastro, Raucherbar. 372 Blue Lounge, Mathiasstr. 4-6. Mi-So 21-2 Uhr. Tanzbar mit überwiegend lesbischem Publikum. www.blue-lounge.com 226 Brennerei Weiß, Hahnenstr. 22. Mo-Do 151, Fr 15–3, Sa 12-3, So 12-1 Uhr. Bar & Restaurant im Brauhausstil. www.brennereiweiss.de 349 Casino Eck, Kasinostr. 1a. Mo-Fr ab 16 Uhr, Sa ab 11 Uhr. Gemütliche Kölsch-Kneipe. www.casino-eck.de 356 Clip Cologne, Stephanstr. 4, Di-Sa ab 21 Uhr. Clubbar für Jung und Alt. www.clipcologne.com 305 Comeback, Alter Markt 10. Tägl. ab 14 Uhr. Bar mit vielen Theaterleuten, von jung bis alt, große Terrasse. 360 Cox, Mühlenbach 53. Di-Do und So 20-2 Uhr, Fr/Sa -3 Uhr. Beliebte Bären-Kneipe. www.cox-cologne.de 129 Dingleberry’s, Friesenstr. 2. Mietbar für private Partys und Events jeder Art. www.dingleberrys.de 261 Ex-Corner, Schaafenstr. 57-59. So-Do 19-5, Fr/Sa -5 Uhr. In-Kneipe, cruisy, immer voll. Happy Hour 21-22 Uhr. www.excorner.de 332 Hombres, Vor St. Martin 12, tägl. ab 18.00 Uhr, Di Ruhetag. www.hombres-cgn.de 308 Hühnerfranz, Hühnergasse 5-7, So-Do 6-5 Uhr, Fr und Sa durchgehend geöffnet. Stricherlokal. 266 Iron, Schaafenstr. 45, Tägl. ab 20 Uhr. Exklusive, schwul-lesbische Cocktailbar. www.iron-bar.com 264 Ixbar, Mauritiuswall 84, tägl. ab 18 Uhr. Moderne Kneipe. www.ixbar.de 108 Kattwinkel, Greesbergstr. 2. Mo-Sa ab 18, So ab 15 Uhr. Mischung aus Szene und Nachbarschaft, ab 30. www.kattwinkelcologne.de 272 Marsil, Marsilstein 27. Di-So 21-2, Fr/Sa -4 Uhr. Kleine, trendige Cocktailbar und kleine Pension mit 8 Appartements. www.marsil.de 273 Maxbar, Am Rinkenpfuhl 51. Kleine Cocktailbar. www.maxbar-koeln.de 263 Die Mumu, Schaafenstr. 51. Tägl. ab 17 Uhr. Durchgeknallte Bar mit jüngerem Publikum. www.die-mumu.de 361 My Lord, Mühlenbach 57. Mo/Mi/Do 16-1 Uhr, Fr+Sa 16-3 Uhr, So 14-1 Uhr. Tradition seit 45 Jahren. www.barmylord.de * Otto Fischer Straße, Otto-Fischer-Str. 1. Mo-Sa 10-24 Uhr. www.ottofischerstrasse.de 331 P9, Pipinstr. 9. Tägl. ab 14 Uhr, Fr-So durchgehend. Disco, Lounge und Cocktailbar. www.p9cologne.de

304 Rambutan, Seidenmacherinnengäßchen 13, tägl. ab 10 Uhr. Kneipe mit leckeren Cocktails. 228 Reissdorf am Hahnentor, Hahnenstr. 24, tägl. ab 11 Uhr * Sasch’s Bar, Wetzlarer Str. 2/Eingang Taunusstr. Gemischte Bar auf der Schäl Sick. www.saschs-bar.de 262 Schampanja, Mauritiuswall 43. So-Do 202, Fr/Sa 20-3 Uhr. Kleine, beliebte Kneipe. 354 Silver, Hohe Pforte 13-17. Mo-So ab 17 Uhr. www.silver-cgn.de 327 Verquer, Heumarkt 46. Mo-Fr 14-1, Sa/So 12-1 Uhr. Kneipe mit großer Terrasse. www.verquer.koeln.ms 301 Zum Pitter, Alter Markt 58-60, Mo-Do 121, Fr-So ab 12 Uhr. Bar mit Außenbereich. www.zum-pitter.com 168 Zur Zicke, Rheingasse 34-36. Di-Do 20-1, Fr/Sa 19-3, So 16-21 Uhr. Gemütliche Stammkneipe. www.zur-zicke.de

Cafés / Bistros
202 Bastard, Friesenwall 29. So-Do 11-2, Fr -3, Sa -5 Uhr. Trendige Insider-Bar. 225 Café Rico, Mittelstr. 31. So-Fr 10-20 Uhr, Sa 9-20 Uhr. Cooles Eck-Cafe. ww.cafe-rico.de 318 Canapé, Heumarkt 73. Mo-Sa 10.30-3, So 12-2 Uhr. Tagsüber hetero, abends verzaubert, chic. 355 Edelweiß, Stephanstr. 2/Hohe Pforte. Tägl. 17-1 Uhr, WE bis 3 Uhr, Montags Ruhetag. Für Männer von 18-88. 211 Era Café & Bar, Friesenwall 26, Mo-Do 101 Uhr, Fr/Sa 10-2 Uhr, So 10-24 Uhr. Raucherclub, styl. Weinbar. www.cafe-era.de 231 Gloria, Apostelnstr.11. Tägl. 10-23 Uhr. Reizvolles Café im 70er-Jahre-Stil. Buntes Publikum. www.gloria-theater.com * Kulisse, Kalk-Mülheimer-Str. 58. Tägl. 1124 Uhr. Ess- u. Trinkbar. KVB 1/9 Kalk-Post. 281 Regenbogen-Café, Beethovenstr. 1. Mo-Fr 9-17 Uhr (Frühstück 9-11, Mittag 12-14 Uhr). Positiv-Café für Betroffene und Freunde.

Party-Locations
162 Alter Wartesaal, Johannisstr. 11 (Hbf.), www.alterwartesaal.de 244 Amusette, Richard-Wagner-Str. 8, www.amusette.de * ARTheater, Ehrenfeldgürtel 127. KVB 3/4/ 13 Venloer Str./Gürtel. www.artheater.de 230 Blumengold, Mittelstr. 12-14, www.blumengold.de * Bootshaus, Auenweg 173 174 Bürgerhaus Stollwerck, Dreikönigenstr. 23 117 Deja Vu, Im Mediapark 4, www.clubdejavu.de 125 Diamonds Club, Hohenzollernring 90, www.club-diamonds.de * Die Werkstatt, Grüner Weg 1a, www.werkstadt-koeln.de * Essigfabrik, Siegburger Str. 110, www.essigfabrik.net 104 Filmhaus, Maybachstr. 111, www.koelner-filmhaus.de 231 Gloria, Apostelnstr. 11, www.gloria-theater.com 187 Loom Club, Hohenzollernring 92, www.loom-club.de 124 Nachtflug, Hohenzollernring 89, www.nachtflug.com 230 Haus B, Mittelstr. 12-14,

05.10 | 53

planquadrat | szene-guide

www.club-neuschwanstein.de 160 Opernterrassen, Brüderstr. 2, www.opernterrassen.de * Sensor Club, Grüner Weg 6, www.sensor-club.de 229 Teatro, Habsburger Ring 18-20, www.teatro-koeln.de 228 The O, An d’r Hahnepooz 8, www.the-o.biz 359 Venue, Hohe Str. 14, www.venue-cologne.de 128 Zeughaus24, Zeughausstr. 24, www.zeughaus24.de

Etagen. www.station2b.de

Lesben-Bars
100 Gezeiten, Balthasarstr. 1. Di-Sa 19-1, So 18-1 Uhr. Kneipenrestaurant mit Kleinkunstbühne. www.gezeiten-cologne.com

Profis
185 Club Valentino, Altenberger Str. 13. www.valentino.de * Traumboys, Nöckerstr. 4. www.traumboys.eu

Fetisch-Bars
317 Bett (Cologne) em Bölzjen, Bolzengasse 7. Täglich durchgehend geöffnet. Großer Darkroom/Cruising-Bereich. 362 Boners, Mathiasstr. 22. So-Do 22-3, Fr/Sa 5 Uhr. Leder- und Fetischkneipe. www.boners-cologne.de 371 Deck 5, Mathiasstr. 5. So-Fr 22-4 Uhr, Sa 22-9 Uhr. So After Hour. Gemischte Fetisch-Bar. www.deck-5.de 246 The Midnight Sun, Richard-Wagner-Str. 25. Tägl. ab 22 Uhr. Gay-Cruising-Lounge. www.midnightsun-koeln.de 357 Station 2b, Pipinstr. 2. Fetisch-Treff auf 2

Restaurants
Am Yachthafen, In der Rosenau 10a, Di-So ab 12 Uhr, Tel. 02203 / 9060664, www. amyachthafen-koeln.de 365 Baia Dòro, Mathiasstr. 18, Tel. 2403723, Mo-Fr 12-14.30 Uhr und 18-23 Uhr, Sa 17.30-23 Uhr 267 Bon’s Restaurant & Bar, Balduinstr. 10-14, Tel. 1686861, Mo-Sa ab 19.30 Uhr, www.bonsrestaurant.de 226 Brennerei Weiß, s. Bars * Die Zeit der Kirschen, Venloer Str. 399, Tel. 9541906. Mo-Fr 12-1, Sa 17-1, So 111 Uhr. www.dzdk.de *

374 Christofs Restaurant, Martinstr. 32, Tel. 27729530 100 Gezeiten, s. Lesben-Bars * Restaurant Heckmanns, Sülzburgstr. 104, Tel. 94080833. www.restaurant-heckmanns.de * Otto Fischer Straße, s. Bars 228 Reissdorf am Hahnentor, s. Bars 350 SIN, Hohe Pforte 9-11, Tel. Di-So 10-24 Uhr. www.sin-koeln.de 186 Snack in the City, Breite Str. 103-105, tägl. 9.30-20 Uhr, www.snackinthecity.com 353 Tommy’s Submarine Sandwiches, Hohe Pforte 29. Mo-Do 9-20, Fr 9-22, Sa 10-22, So 12-22 Uhr. www.tommys-cologne.com * Waldgasthaus Tannenbusch, Dormagen, Tel. 02133 / 80606, www.waldgasthaustannenbusch.de 107 Zum Köbes, Clever Str. 2, Tel. 37990972. Tägl. 11.20-14.30 Uhr & 18-23 Uhr

Groß und beliebt. www.phoenixsaunas.de 127 Sauna Babylon Cologne, Friesenstr. 23-25. Mo-Do 12-6 Uhr, Fr 12-Mo 6 Uhr. Groß und beliebt. www.babylon-cologne.de 352 Sauna Vulcano, Marienplatz 3-5. Mo-Fr 1122 Uhr, Sa 11 bis So 8 Uhr, So 11-22 Uhr. Mittleres und älteres Publikum. www.sauna-vulcano.de

Sexshops/-Kinos
171 Erotik-Shop/Kino 13, Im Dau 13, Tel. 39760950. Mo-Sa 10-24, So 14-24 Uhr. 370 Gay Sex Messe, Mathiasstr. 13. Mo-Sa 101, So 12-1 Uhr. 245 Mega-Gay-World, Richard-Wagner-Str. 27, Tel. 0221 / 27162741, Mo-Sa 12-23 Uhr, www.mega-gay-world.de 131 Sex Messe, Breite Str. 153. Mo-Sa 8-1, So 10-1 Uhr. 363 Sex- & Gay Center, Mathiasstr. 23, Tel. 235301. Tägl. 10-1 Uhr. 216 Sex- & Gay Center, Kettengasse 8, Tel. 2580918. Tägl. 10-1 Uhr. 225 Sex- und Gay Shop, Pfeilstr. 10, Tel. 256278. Tägl. 9-1 Uhr.

Saunen
248 Der Faun, Händelstr. 31. So-Fr 12-1, Sa 122 Uhr. Schöne Sauna für Männer ab 30. www. faunsauna. de 243 Phoenix, Richard-Wagner-Str.12. Mo-Do 12-6 Uhr, Fr 12-Mo 6 Uhr durchgehend.

201

llernring

Straße

206

Hohenzo

268

271

202 215

wall

Plan 2
249 240

Outdoor-Cruising
142 Aachener Weiher, Grüngürtel zwischen Richard-Wagner-Str. und Bachemer Str. * Cranachwäldchen, Am linken Rheinufer, nördlich der Mülheimer Brücke 111 Herkulesberg, Grüngürtel/Subbelrather Straße, hinter dem Mediapark * Stadtpark Mülheim, Nähe Wiener Platz, hinter der Stadthalle

ger bur im

gnus

-

st

200

204

t Palms

raße
214

Brabanter

Ehren211 212

216

Pfe ilstr aße

straße

Friesen-

straße

eS tra

210

sch

Lütticher Straße
239

tte Ke
218

a ng

ße

sse

Große Brinkgasse

Apostelnstraße

Maastrichter Straße Brüsseler Platz
dr i

straße

Adressbuchverlage
*

BUSINESS
Kölner Branchen, Tel. 4300055, www.koelnerbranchen.de

L

207 208

230 253

Apotheken

Fla n

Straße

Moltkestraße

242

stra

ße

228 226 227

229

243 244

Brüsseler

Moltke-

del-

245 246 251 250

272

ße ertstra

g enrin stauf ohen

p ken Rin

-steinweg

Hän

e straß fen-266 269 Schaa 263 273
257 261 262

fuh

l

Richard-Wagner-Straße
248

U Rudolfplatz
264

Hahnenstraße
Marsilstein

Neumarkt

U

225

Benes

Aachener Straße U Rudolfplatz Rudolfplatz
241

is-

Mittel-

straße
213

255 Birken-Apotheke, Hohenstaufenring 59, Tel. 2402242 172 Paradies Apotheke, Severinstr. 162a, Tel. 329215

275

254

den Lin
Ro

Engelb

ße stra

256

wall

252

267 274

:-(
0221.19446
Persönliche Krisen- und Konflikt-Gespräche

255

ss Ruben

traße

283

Mozartstraße

282

ns tra

ße

on

str aß

en ov h et e 281 Betraß s

258

280

Mau

H

r

itius

r. venst Schae

Mauritiuskirche Mauritiuskirchplatz

Am

260

U

54 | 05.10

sse

Beratungszentrum für Lesben und Schwule www.rubicon-koeln.de

szene-guide | planquadrat

Ärzte
238 Dr. med. Frank Conrad, Urologe, Neumarkt 36 - 38, Tel. 2806767 178 Praxis f. Zahnheilkunde, Dr. Michael A. Heßelmann, Martinsfeld 37-39, Tel. 315173 258 Dr. med. Jochem Hay, Arzt für Allgemeinmedizin, Hohenstaufenring 55, Tel. 2717870 329 Dr. Rainer Heller, Internist, Privatpraxis, Kleine Sandkaul 2, Tel. 9465887 * Dr. Jochen May, Zahnarzt, Sülzburgstr. 2123, Tel. 9411222, www.praxis-may.com 151 Hubert Musiol, Zahnarzt, Hohenstaufenring 28, Tel. 92424800 * mereaPraxis, Michael Henderson & Partner, Fachärzte, Sülzgürtel 56, Tel. 443872, www.merea.de 207 Michael Schlamp, Zahnarzt, Hohenzollernring 12, Tel. 255535 256 Dr. Stefan Scholten, HIV-Schwerpunktpraxis, Hohenstaufenring 61, Tel. 35505450 221 Dr. med. Stephen-Mark Slabbers, Arzt für Allgemeinmedizin, Friesenwall 16-18, Tel. 252551 112 Urologie am Ring, Facharztpraxis für Urologie, Kaiser-Wilhelm-Ring 36, Tel. 125009 *

www.egaros.de

Dekorationen
Geyermann, Raumausstattung, Rommerscheider Str. 22, Berg. Gladbach, Tel. 02202 / 108330 AmannDesign, Print- und Webdesign, Tel. 3465088, www.amanndesign.de

Design
*

Ernährung
159 Christof Meinhold, Praxis für Ernährungsberatung, Görresstr. 9, Tel. 2718893

Finanzen und Versicherungen
* Allianz Beratungs- und Vertriebs-AG, Mirco Harr, Neusser Str. 594, Tel. 746594

Fitness
239 Formbar Körperkultur, Lütticher Str. 11, Tel. 3592169 * Höhenbalance AG, Gleuelerstr. 373, Tel. 96434808, www.hoehenbalance.de * Just Fit, Amsterdamer Str. 133, www.justfit-clubs.de * Just Fit, Luxemburger Str. 124-136, www.justfit-clubs.de * Just Fit- Feminin, Aachener Str. 1143, www.justfit-clubs.de * Just Fit, Aachener Str. 1281, www.justfit-clubs.de * Just Fit, Otto-Hahn-Str. 19, www.justfit-clubs.de * Just Fit, Niehler Str. 94, www.justfit-clubs.de

Wülfing · Zeuner · Rechel
Rechtsanwälte · Steuerberater

Automobile
* Josef Balz, Automobile & Beratung, Bevingsweg 20a, Tel. 9985504

Banken
Deutsche Bank, Neusser Str. 255, Tel. 9730760 161 Sparda Bank West, Breslauer Platz 2-4, Tel. 1621447, www.sparda-west.de *

Wirtschafts- und Steuerrecht Wettberbs- und Urheberrecht · Arbeitsrecht Multimediarecht
Ihr Ansprechpartner:

Friseure
Friseur Titzmann, Rochusstr. 219, 53123 Bonn-Duisdorf, Tel. 0228 / 6197854, www.friseur-titzmann.de 144 Mark Wallat Friseure, Friesenplatz 2, Tel. 5007310 184 Hair Republic, Hansaring 93, Tel. 1397345 * Vidal Sassoon, Königsallee 30, Kö-Center, 40212 Düsseldorf, Tel. 0211 / 1793030 *

Bestattungen
275 Trauerhaus Müschenborn, Mauritiussteinweg 110, Tel. 2345557

RA Kai Koschorreck
Telefon: (0221) 20 30 830 · Telefax: (0221) 20 30 840

Bücher
212 Bruno’s, Kettengasse 20, Tel. 2725637, tägl. 10-20 Uhr

Chauffeurservice
* Egaros, exklusiver Limousinen- und Chauffeurservice, Tel. 29997805,

www.wzr-legal.com

WZR Köln · Apostelnkloster 17-19 / Mittelstraße 1 · 50672 Köln

Handwerker
* Econativ Naturbaustoffe, ökologisch reno-

05.10 | 55

planquadrat | szene-guide

Plan 3
platz
Marspfortengasse
Hohe Straße

Am Hof
302

Unter Goldschmied

Große Budengasse Salomonsgasse

Kleine Budengasse
301

Alter Markt
306 305 307 310 309 304

ass Lintg

e

Obenmar
Große Sandkaul

308

spforten
Martinstraße
374

318 327

Hohe Straße

Quatermarkt

316

317

enBolzse gas

Heumarkt

www.IMIT-Gesellschaft.de 177 Raum 38, Insitut für Haarästhetik, Martinsfeld 38, Tel. 30223304, www.raum38.de 141 Simons, Hohenstaufenring 43-45, Tel. 94654733, www.simons-köln.de

Kunst
Ausstellungsraum Jürgen Bahr, Helmholtzstr. 6-8, Tel. 9545273. KVB 3/4 Leyendeckerstr. 269 colourblindGallery, Schaafenstr. 37-39, Tel. 0178 / 6772222, www.colourblindgallery.de *

Gürzenichstraße
Heumarkt
329

u Aug nstraße Pipi
330

er stin
340

-

U
332 333 334

e straß
337 336

Lebensmittel
115 REWE, Eigelstein 80-88, Tel. 1206258

331

Massage

357

359

Am

Lichhof

Malzbüchel
Rheingasse

349

352

Hohe Pforte

353 354

Stephan355 356 358

straße
360 361

Mathiasstr.

350

M

en ühl

370 371 373

ba
363

ch
364 362 365

e Filzengrab

n

257 Centro Delfino, Wellness-Massagen, Schaafenstr. 65, Tel. 32019418 319 Bodyworker, Martinstr. 26, Tel. 4207997, www.bodyworker.de 243 Centro Delfino in der Phoenix Sauna, Richard-Wagner-Str. 12, Tel. 2581171 147 Dreamtoucher Massagestudio, Follerstr. 94, Tel. 99398280 * Hands of Magic in Köln, Tel. 48530064 188 Frank Hell, Freier Massagepraktiker, Weyerstr. 74, Tel. 0151 / 50977844, www.massagefromhell.de 189 Luke Asiamassage, Dagobertstr. 59, Tel. 17933055, www.luke-asiamassage.de * Massage-Erholung Leverkusen, Tel. 0214 / 7409777, www.gay-massage.eu 145 Wellnesslounge, Spichernstr. 71, Tel. 27096999, www.wellnesslounge.me

Casa Luna, Luxemburger Str. 122, 50354 Hürth, Tel. 02233 / 9791510, 268 FRANTA, Maastrichter Str.18 und 22, Tel. 528855, www.franta.de 152 JalouCity, Hohenstaufenring 1, Tel. 7202615 * Mambo Möbel, Kalker Hauptstr./ Vietorstr., Tel. 0228 / 98440, www.mambo-moebel.de 253 Mambo Möbel, Mittelstr. 11, Tel. 0228 / 98440, www.mambo-moebel.de * Mambo Möbel, Max-Planck-Str.7, Tel. 0228 / 98440, www.mambo-moebel.de * mam-limited, Rommerskirchener Str. 21, Tel. 02238 / 475150, www.mamlimited.de 283 Leolux Desgin und Art, Hohenstaufenring 57, Tel. 60607679, www.leolux-designstore.de * Pirat-Holz, Bonner Str. 409, 50354 HürthFischenich, Tel. 02233 / 982700, www.piratholz.de 259 REGA-STUDIO, Hohenstaufenring 66-70, Tel. 214331 * rooms, Butzweiler Str. 49d, Tel. 80130960, www.rooms.de * Tischlerei Markus Schink, Schinkelstr. 44, 40211 Düsseldorf, Tel. 0211 / 1354012, www.markusschink.de 203 Traum Konzept, Friesenplatz 17a, Tel. 2571560 * Varia, Küchen-Loft, Bonner Str. 242, Tel. 16873848 *

Kasinostraße

Mode
214 Adidas Store, Ehrenstr. 70-72, Tel. 2585100 206 Bob 10.5.10, Brüsseler Platz 6, Tel. 16869348, www.bob10510.de 136 Camel Active Store, Breite Str. 80-90, Tel. 255012 137 Castro Store Köln, Schildergasse 113-117, Tel. 2779366 * H.O.B. Men’s World, Oliver Bergmann, www.hob-mensworld.eu * Luxusuhren Köln, Wichheimerstr. 340, Tel. 7595430, www.luxusuhren-koeln.de 331 Mate Wear, Pipinstr. 3, www.mate-wear. de

Möbel
s ße Gro sse a chg
149 Antik acente, Aachener Str. 78-80, Tel. 522662, www.antik-acente.de * August Kleine Badbau, Widdersdorfer Str. 373, Tel. 2707997, www.august-kleine.de * Auktionshaus Lauritz, Himmelgeister Str. 50, 40225 Düsseldorf, Tel. 0211 / 3023470, www.lauritz.com * Bembé Parkett, Bonner Str. 24, Tel. 9472535, Mo-Fr 8-17 Uhr, www.bembe.de 282 BoConcept Köln, Hohenstaufenring 44-46, Tel. 65014760, www.boconcept.de

372

ße
* * vieren, Alteburger Str. 66, Tel. 1305180 Felix Forsbeck, Tischlermeister, Neusser Wall 30, Tel. 1209677 Udo Vosen, Garten- & Landschaftsbau, Tel. 02428 / 809560 CJ-Sieben, 40091 Düsseldorf, Tel. 0211 / 38738217, www.CJsieben.com factsandfeelings, Dombach 9, 51465 Bergisch Gladbach, Tel. 02202 / 244974, www.factsandfeelings.de

Wit

148 Pullman Cologne, Helenenstr. 14, Tel. 2750 * Radisson Blu Hotel Köln, Messe Kreisel 3, Tel. 277203626, www.radissonsas.com

Immobilien
Alsen Immobilien, Vermietung & Verkauf, An der Schanz 2, Tel. 7602842. www.alsen-immobilien.de 191 Wohnblitz Immobilien Vermittlung, Peterstr. 23-25,Tel. 677831140, www.wohnblitz.de *

Hochzeitsplaner
* *

Hotels
Dorint an der Messe Köln, Deutz-Mülheimer-Str. 22-24, Tel. 80190965, www.dorint.com 165 Hotel Mondial am Dom, Kurt-HackenbergPlatz 1, Tel. 20630 179 Hotel Sandmanns, An den Dominikanern 7. Tel. 7887420, www.hotel-sandmanns.de 338 Maritim Hotel, Heumarkt 20, Tel. 20270 113 Marriott Hotel, Johannisstr. 76-80, Tel. 942220, www.colognemarriott.com 121 Mercure Hotel, Friesenstr. 44-48, Tel. 16140, www.mercure.com 118 NH Köln-Mediapark, Im Mediapark 8b, Tel. 27150, www.nh-hotels.com *

Internet/Multimedia
122 Akasushi Softwaredesign, Gereonshof 49, Tel. 9125122 * Arcor Vodafone Shop Köln-Nippes, Neusser Str. 275-277

Kosmetik
137 dermedis, Fachzentrum für ästhetische Hautbehandlungen, Neumarkt 1b, Tel. 2774495, www.dermedis.de 126 Edel & Weiss, Bleaching, Friesenstr. 16, Tel. 1307330 180 Hairfree Institut Köln, Ebertplatz 2, Tel. 75940195, www.hairfree-koeln.de 302 IMIT-Kosmetische Chirugie, Dr. Bonke. Mühlengasse 1, Tel. 0151 / 22662276,

0221.19446
Persönliche Krisen und Trauer-Gespräche

Beratungszentrum für Lesben und Schwule www.rubicon-koeln.de

56 | 05.10

szene-guide | planquadrat

design & art

Adresse Hohenstaufenring 57 | 50674 Köln T 0221 / 60 60 76 79 E koeln@leolux-designstore.com I www.leolux-designstore.com

www.koelnerbranchen.de
17-19 / Mittelstr. 1, Tel. 2030830 243 Zacher und Partner, Frau Simone Huckert, Richard-Wagner-Str.12, Tel. 9438900

194 Schuh-Atelier, Breite Str. 6-26, Tel. 42365120 195 Sexxes, Weidengasse 35, Tel. 1305104, www.se-xx-es.de 170 Trimetall, Auf der Berlich 26, Tel. 217436, www.trimetall.com 250 The Good Will Out, Sneakers, Händelstr. 41, Tel. 99390722, www.thegoodwillout.com

Reisen
364 Teddy Travel, Mathiasstr. 12-14, Tel. 234967 * TravelCologne.de, Münstergarten 84, 53332 Bornheim, Tel. 02227 / 9200790

Optiker
215 Unique Eyes, Ehrenstr. 96-98, Tel. 47449990, www.uniqueeyes.de

Steuerberater
102 BHS Bähner und Hardes, Riehler Str. 26, Tel. 9730640 * gbs Steuerberatung, Dürener Str. 225227, Tel. 80061428, www.steuerberatung-bick.de 119 Thomas Brinkmeier, Hohenzollernring 8587, Tel. 5606300

Physiotherapie
Aktiv & Gesund, Sevatiusstr. 7, 51109 Köln, Tel. 894616 251 Physikalische Praxis Brice, Richard-Wagner-Str. 23, Tel. 5626257, www.praxis-brice.de 302 Wellness am Alter Markt, In der Mühlengasse 1, Tel. 56934324, www.wellnessamaltermarkt.de *

Tantra
249 Schwules Tantra, Thomas Lohmann, Brüsseler Str. 51, Tel. 5893860

Tierärzte
* Dr. Bettina Reuter, Langemarckweg 31, 51465 Bergisch-Gladbach, Tel. 02202 / 1087055, www.doc4animals.de siehe Finanzen und Versicherungen

Psychotherapie
Herbert Engel, Heilpraktiker, Psychotherapie, Mathildenstr. 65-67,Tel. 0160 / 7558053, www. lebensraum-koeln.de 165 Patrick Hamm, Dipl.-Psychologe, Psychotherapeut, Tel. 0171 / 8981818, www.patrickhamm.de 257 PD Dr. Philipp Hammelstein, Händelstr. 25-29, Tel. 2723272 *

Versicherungen Yoga
* Herbert Engel, Hilpraktiker, Yogalehrer, Mathildenstr. 65-67,Tel. 0160 / 7558053, www. lebensraum-koeln.de

Rechtsanwälte
150 ABHR Rechtsanwälte Partnerschaft, Marcus Hegelein, Salierring 48, Tel. 2225240 181 Fiedler-Bednarz, Brüsseler Platz 10, Tel. 5696728 114 Harald Nuß, Eigelstein 135, Tel. 4232048 110 Ralf Bergmann, Augustinusstr.7, Tel. 02234 / 2766527 201 Romy Twieg, Hohenzollernring 47, Tel. 2728280 210 Wilhelm Stoffel, Hansaring 75, Tel. 2854786 * Wagner Halbe Rechtsanwälte, Poll-Vingster-Str. 105, Tel. 46023314 213 Wülfing Zeuner Rechel, Apostelnkloster

Bühne

143 Atelier Theater, Roonstr. 78, Tel. 242485. www.ateliertheater.de 153 Eifelturm, Eifelstr. 33, Tel. 321792. www.eifelturm-koeln.de * Freies Werkstatt Theater, Zugweg 10, Tel. 327817

KULTUR

Die Sonne aus Much und Marialinden scheint jetzt mitten in Köln am Gürzenich. Christof Geier verzaubert Sie in »Christof‘s Restaurant« mit ausgewählten kulinarischen Genüssen, Speisen à la carte oder raffinierten Menüs in neuer, lockerer Atmosphäre und angenehmen Ambiente. NEU: Verbringen Sie Ihre Pause in unserem »Bistro am Mittag« und genießen Sie die täglich wechselnden Gerichte. Oder lassen Sie sich bei unserem Sonntags-Brunch verwöhnen.
Wir sind für Sie da: Di. bis Sa. 11:30 – 15 Uhr und ab 18:30 Uhr Sonntags-Brunch 11 – 15 Uhr

Praxis für Ernährungsberatung

Christof Meinhold
Diplom - Oecotrophologen Ernährungsberater VDO E / DGE

schon fit

un

d k n a c ki g

anerkannt bei Krankenkassen

Schwerpunkte: Gewichtsreduktion · HIV · Verdauungs- und Stoffwechselstörungen

Görresstraße 9 · 50674 Köln Praxis: 0221 . 271 88 93 www.praxis.christof-meinhold.de

Genießen
bei

Freunden

? ?

Martinstraße 32 am Gürzenich 50667 Köln Tel. 02 21 | 27 72 95 30 Fax 02 21 | 27 72 95 39 www.christofsrestaurant.de

Menüs | à la Carte | Sonntags-Brunch | Bistro am Mittag | Familienfeste | Hochzeiten | Catering

05.10 | 57

planquadrat | szene-guide

Handwerker in der rik

281 Check up, Schwule Gesundheitsagentur, Beethovenstr.1, Tel. 202030, www.checkup-koeln.de * Himmel un Ääd, Verein zur Betreuung von Krebs- und Aids-Patienten e.V., Grafenwerthstr. 6, Tel. 419092 334 Looks e.V., Beratung und Unterstützung für Jungs, die anschaffen, Pipinstr. 7, Tel. 2405650, Di&Do 14:30-18:30 Uhr, Mi: Beratungstag (mit Terminvereinbarung). www.looks-ev.de 281 Lebenshaus-Stiftung, Beethovenstr. 1, Tel. 202030. www.lebenshaus-stiftung.de * Schwestern der perpetuellen Indulgenz, Adam-Stegerwald-Str. 32, Tel. 8874314, www.sisters-news-cologne.de 334 SchwIPS e.V., Psychosoziale Beratung und Betreuung von HIV-Positiven und an AIDS erkrankten Menschen, Pipinstr. 7, Tel. 92576850 / 60, www.schwips-cologne.de

Mo 19-21 Uhr, Tel. 19228, www.koeln19228.de

Gruppen / Vereine
Arbeit + Beruf
Amigas, Netzwerk lesbischer Unternehmerinnen und Freiberuflerinnen e.V., Maybachstr. 15. www.amigas.de Arbeitskreis Lesben und Schwule in ver.di Köln, Weinsbergstr. 190, Tel. 48558341. www.verdi.de/regenbogen AlsJuB, Arbeitskreis lesbischer und schwuler Justizbediensteter, Tel. 5951519. www.alsjub.de BLSJ, Bund lesbischer und schwuler Journalist-Innen, Tel. 482753. www.blsj.de feuerwehr-gays, Schwule Feuerwehrleute NRW, Tel. 07000 / 4297112. www.feuerwehrgays.de Ford Globe, schwul-lesbische und bisex. FordMitarbeiter, Tel. 9021583. www.fordglobe.org Queerbeet, Netzwerk für alle SchwuLesBischen MitarbeiterInnen der Deutschen Telekom u. a. Unternehmen. www.queerbeet.net VelsPol, Verein lesbischer und schwuler Polizei-bediensteter NRW, Tel. 2404558. www.velspol-nrw.de Völklinger Kreis, Verband für schwule Führungskräfte aus Wirtschaft, Kultur und öffentlichem Leben. www.vk-online.de

Info
Werbeformat für Handwerker. Infos zu Sonderkonditionen bei Charles und Natalie unter 0221 / 390 66 - 21

334 Checkpoint, Info, Service und Gesundheit für Lesben und Schwule, Pipinstr. 7, Tel. 92576868 (Mi+Do 17-21 Uhr, Fr+Sa 1419 Uhr, So 14-18 Uhr). www.checkpointcologne.de 123 Anyway, Jugendzentrum, Kamekestr. 14, Tel. 5105496. Beratung Di 15-17, Café Di/Fr 17-22, So 15-19 Uhr, weitere Termine unter www.anyway-koeln.de

Service
231 Gloria, Apostelnstr. 11, Tel. 2583656, Vorverkauf auch unter Tel. 28 01 109 Horizont Theater, Thürmchenswall 25, Tel. 131604. www.horizont-theater.de 138 Klüngelpütz, Gertrudenstr. 24, Tel. 2578360 242 Millowitsch-Theater, Aachener Str. 5, Tel. 251747 131 Mittelblond, Schwalbengasse 2, Mi-Sa 15-24, So ab 11 Uhr. Integrierte Kleinbühne. 135 Opernhaus, Offenbachplatz 1, Tel. 22128400 164 Philharmonie, Bischofsgartenstr. 1, Tel. 221284 00 204 Scala, Hohenzollernring 48, Tel. 4207593 135 Schauspielhaus, Offenbachplatz 1, Tel. 221284 00 166 Senftöpfchen, Große Neugasse 2, Tel. 2581058 120 Startreff, Turinerstr. 3, www.startreff-cabaret.de 134 Theater am Dom, Glockengasse 11, Tel. 255248 * Theaterhaus Köln, Stammstr. 38-40, Tel. 2611148. KVB 3/4 Körnerstraße 241 Theater im Bauturm, Aachener Str. 24, Tel. 524242 154 Theater im Hof, Roonstr. 54, Tel. 8800710 182 Theater in der Filmdose, Zülpicher Str. 39, Tel. 9231654 116 Wohnzimmertheater, Probsteigasse 21

Eltern
Bundesverband der Eltern, Freunde und Angehörigen von Homosexuellen e.V. (BEFAH), Tel. 0214 / 56625. www.befah.de Elterngruppe lesbischer Töchter und schwuler Söhne, Martin-Luther-Platz 2, Tel. 375942. Treffen jd. letzten Do 20h Lutherkirche LSVD-Beratungshotline für Lesben, Schwule und ihre Kinder: Mi 17-19h, Tel. 92596126

Mahnmale
340 Gedenksäule für Menschen, die an den Folgen von Aids gestorben sind, Lichhof 163 Mahnmal für die lesbischen und schwulen Opfer des Nationalsozialismus, An der Hohenzollernbrücke 167 Aids-Mahnmal “Namen und Steine”, Markmannsgasse

Museen
Centrum Schwule Geschichte, In den Reihen 16, www.csg-koeln.de 164 Museum Ludwig, Bischofsgartenstr. 1, Tel. 22122370 183 Rosa Archiv, Salierring 4, Tel.78986019 Mo-Fr nach Vereinbarung, www.rosa-archiv.de *

274 Die Alternativen, Netzwerk für ältere Schwule und Lesben, c/o Rubicon, Rubenstr. 8-10, www.alternativen-koeln.de * Polizei Köln, zuständig für szenerelevante Delikte: Martin Ebbinghaus, Stolkgasse 47, Tel. 2299494 274 Rubicon Beratungszentrum für Lesben & Schwule (Sozialwerk e.V.), Rubensstr. 810, Tel. 27669990, Beratungstel. Mo-Do 16-18h 19446. www.rubicon-koeln.de 254 Schwules Netzwerk NRW, Lindenstr. 20, Tel. 2572847. www.schwul-nrw.de 274 Schwules Seniorenbüro NRW, c/o Rubicon, Rubensstr. 8-10, Tel. 276699944 * Schwules Überfalltelefon Köln, Pipinstr. 7,

Freizeit
EGAL - einfach gemeinsam aktive Lesben, Freizeitveranstaltungen für Lesben, www.egalin-koeln.de ERMIS, griechische lesbisch-schwule Community. Treffen jd. 3. So i. M. ab 18 Uhr in der Bennerei Weiß

Stadtführungen
358 Lesbenstadtrundgänge, Frauengeschichtsverein, Marienplatz 4, Tel. 248265, www.frauengeschichtsverein.de * Warme Meilen, Schwule Stadtführung, Termine unter www.csg-koeln.de

Gesundheit

Kinos
104 Filmhaus, Maybachstr. 111, Tel. 99209371 101 Filmpalette, Lübecker Str. 15, Tel. 122112 145 Off Broadway, Zülpicher Str. 24, Tel. 232418

146 Aids- und STD-Beratung, Gesundheitsamt, Neumarkt 15-21, Tel. 22124602 281 Aidshilfe Köln, Beethovenstr. 1. Telefonberatung Mo-Do 10-13 Uhr & 19-21 Uhr, Fr. 19-21 Uhr unter Tel. 19411. Infos zu 20+positiv, schwule Positive ab 30 & weiteren Selbsthilfeangeboten unter Tel. 202030 oder www.aidshilfe-koeln.de

RAT & TAT

WIR LIEBEN NRW
ÜBER 500 TIPPS FÜR AUSFLÜGE, STÄDTEREISEN UND KURZURLAUB.

DER NEUE PRINZ TOP GUIDE NRW 2010 / 2011 AB 12. MAI IM HANDEL

58 | 05.10

pr-seite

| sc janus

Sport beim SC Janus
Viele Sportarten sind mit mehreren Gruppen vertreten (Frauen/ Männer/Mixed, Anfänger/Fortgeschrittene). Wann welche Gruppe trainiert, erfährst du im Internet unter www.sc-janus.de

Grafik: VIII. Gay Games Cologne 2010

Badminton Basketball Biking Billard Bowling Cheerleading Day & Night Eiskunstlaufen Fechten Feldenkrais Fit’n Dance Fitness: Circuittraining Frauen-Fahrradtouren Frauen – Fitness Fußball Gymnastik Gymnastik: „Rostfrei“ für Männer ab 55 J. Gymnastik: Fitness und Kondition Handball Hatha-Yoga In-Tense Kampfsport: Kung-Fu Kampfsport: Ringen Kampfsport: Taekwondo Kanu-Sport Klettern Kondition Laufen Leichtathletik Leichtathletische Gymnastik Pilates Rudern Schwimmen Schwimmen: „Aqua-Fitness“ Segeln Spinning Squash Tai-Chi Tischtennis Twirling Volleyball Wirbelsäulengymnastik Yoga
SC JANUS Mittelstr. 52-54 50672 Köln Montags 17.00-19.00 Uhr Fon: 0221 / 9255930 Fax: 0221 / 9255931 www.sc-janus.de Mail: info@sc-janus.de
www. -magazin.de

Am 31. Mai ist Anmeldeschluss für die Kölner Gay Games

Seid dabei!

Fast 7.000 Menschen aus aller Welt haben sich bereits für die VIII. Gay Games Cologne 2010 angemeldet! Die Teilnehmer kommen schon jetzt aus mehr als 40 Nationen. Sie werden in einer der 35 Sportarten antreten oder an den Kulturveranstaltungen während der Gay Games teilnehmen. Sie alle werden die Domstadt erleben, genießen und hoffentlich in guter Erinnerung behalten. Und alle Kölner können dabei sein! Am 31. Mai endet die Anmeldefrist. Wer mit antreten will, muss nicht unbedingt super-sportlich sein. Einfach „Spaß an der Freud“ haben, das reicht völlig aus, um in einer der 35 Sportarten die persönliche Bestleistung zu bringen. Damit das Mega-Programm auch optimal umgesetzt werden kann, bedarf es knapp 3.000 Volunteers. Die freiwilligen Helferinnen und Helfer werden überall eingesetzt – sei es bei Straßensperrungen, beim Platzanweisen im Stadion, bei der Essens- und Trinkenausgabe, als Schiedsrichter oder Balljungen bzw. -mädchen. Die Einsatzmöglichkeiten sind sehr vielfältig – und auch hier gilt: Be part of it! Auf dem Portal, das von JanusMitgliedern entwickelt wurde, kann jeder Volunteer ein persönliches Profil mit seinen Fähigkeiten anlegen, das

Organisationsteam matcht dann Bedarf und Angebot. In der Geschichte der Gay Games gab es das noch nie! „Wir hoffen, dass sich möglichst viele Kölner anmelden, egal ob als Teilnehmer oder als Freiwillige“, sagt Michael Lohaus, Janus-Vorsitzender und Co-Präsident der Kölner Gay Games. „Es wäre doch schade, wenn die Welt zu Gast in Köln ist – und viele Kölner zu Hause bleiben. Die Chance, dabei zu sein, darf sich niemand entgehen lassen!“ Einer der Höhepunkte ist die große Eröffnungsfeier im RheinEnergieStadion am 31. Juli. Namhafte, große Künstler werden auftreten – die Teilnehmer marschieren nach dem olympischen Vorbild ins Stadion. „Das wird eine großartige Feier“, verspricht Lohaus. Und anschließend geht es in der LanxessArena weiter. Die Aftershow-Party wird präsentiert vom Colour-Team. Auf sechs Floors legen weltweit bekannte DJs auf, an der Spitze Tony Moran aus den USA. Der Ticketvorverkauf dafür hat bereits begonnen. Alle Infos – und auch das Anmeldeformular für Teilnehmer und Volunteers – und Ticketvorverkauf unter games-cologne.de

Frontrun am 3. Juni

Zeig deine Ringer auf Beine neuer Matte
Du läufst? Dann jogge für den guten Zweck. An Fronleichnam geht’s von den Jahnwiesen zehn Kilometer durch den Stadtwald und wieder zurück. Außerdem steht ein 5-km-Lauf für Paare auf dem Programm. Organisiert wird der Lauf von der Janus-Gruppe Frontrunner Cologne auch dieses Jahr zugunsten von Amnesty International. Und danach kann man beim „Come-Together-Cup“ chillen, der zeitgleich auf den Jahnwiesen stattfindet. Anmeldung und Infos unter frontrun.de/ event.html. Online-Anmeldegebühr 8 Euro, Nachmeldung vor Ort 10 Euro Die Ringer sind im SC Janus schon seit 1999 aktiv. Und jetzt starten sie in den Frühling auf neuer Matte richtig durch. Wer den Winterspeck abtrainieren möchte, ist herzlich zum Training eingeladen! Ringen ist eine der ältesten Sportarten überhaupt, im Gegensatz zu vielen anderen Disziplinen wird der gesamte Körper beansprucht. So lässt sich ziemlich schnell das Körpergefühl verbessern, Kraft, Schnelligkeit, Ausdauer und Koordinationsvermögen trainieren. Ob man bereits Erfahrung hat, ist dabei unerheblich, der Trainer berücksichtigt den Kenntnisstand jedes Teilnehmers. In der Ringer-Gruppe gibt es weder Supermänner noch Spielverderber, der Spaß am Sport steht im Vordergrund. Auf die Matte, fertig, los! Kontakt über sc-janus.de
05.10 | 59

Mit Spaß am Sport

suchmaschine | kleinanzeigen

Der Liebe

suchmaschine
&
kein Muss) aus dem Raum UN/DO zum Aufbau einer Beziehung (Foto wäre schön). Chiffre 100501 Black Hunk wanted (with heart, humour, brain, bursting muscles, wellhung) by friendly german bottom (slim, 1,80, gdlkg). Friendship. Phone: 030 / 64488675

Tratschen, Lästern, Lachen und natürlich am Kegeln. Jung, alt, Singles, Paare, alle sind willkommen. Meldet euch doch einfach mal zum unverbindlichen Probekegeln. E-Mail: szydir2@web.de, Tel. 0163 / 7018046 White man, 42, 180, 75, is looking for a black man for friendship and fun. Please call: 02066 / 468981. If not at home, leave message! Köln: Bin gerade 70 Jahre jung geworden, meine Ex hat mitgefeiert, aber etwas fehlte: mein Freund und Partner. Suche auf diesem Wege einen etwas jüngeren, schlanken Freund/ Partner. Gerne etwas jünger und aktiv für alle. Lebenslang. Auch gern Flag-Fan. Meine Kurzdaten: 70/167/65, Schnauz, Glatze, Jeansfreak, NR, Flag akt./pas. Chiffre 100504 So gern hätte ich einen deutschen Sohn, wo ich ein lieber Papa für sein kann! Wer schreibt mir denn dazu einen lieben Brief? Besuche und schreiben, aber auch sicher Sex sollte dabei sein! Chiffre 100505

030/ 23369070. Bewerbungen bis zum 15.05. Schwulenberatung Berlin, z. Hd. Marcel de Groot, Mommsenstraße 45, 10629 Berlin. gleich&gleich e.V. in Berlin sucht ab sofort zwei fachlich qualifizierte männliche bzw. transidente Mitarbeiter/innen (Sozialpäd./ Sozialarb.) für die Arbeit mit schwulen, lesbischen und transidenten Jugendlichen und jungen Erwachsen im Bereich betreutes Jugendwohnen für ca. 30 Std./ Woche. Bewerbungen an: info@gleichund-gleich.de oder direkt an gleich&gleich e.V., Kulmer Str. 16, 10783 Berlin

NRW-Kleinanzeigenmarkt Triebe
abends von 20.00 bis 23.00 Uhr. Keine SMS. Tel. 0170 / 1568747 Raum 52: Er, 46/184/80, sucht dom. Herrn, der mich als absolut tabulosen Sklaven benutzt. Ich liebe NS-FF usw. Tel. 0157 / 76506608 Carlo, Remscheider, 50/185/96, suche intensive Sexkontakte, gerne mehr, zu jungen Männern. Bin a/p, massiere gerne, bin verschmust, gesund, schöne Wohnung mit Balkon, schwimme gerne. 0162 / 7727321 Ruhrgebiet: Sehnsucht nach Beherrschung, aber auch nach Schutz und Geborgenheit in einer ehrlichen Freundschaft? Erziehung/ Spanking nach Vereinbarung möglich. Ich: Bodybuilder, 48/180/79, aktiv, dominant. Du: 18-43, schlank, bartlos, gay, passiv, NR. 0234 / 9735412 Raum 45: Hemmungslose Stute, 52/174/70, sucht Hengst oder Hengste für geile Ausritte. Melde dich, wenn du dich mal richtig austoben willst. Tel. 0176 / 24520957 Ruhrgebiet: Sportlich, schlank, 39/178/69, gibt erotische Massage und mehr, zart bis bizarr, bei mir abends und am Wochenende. Infos: 0177/ 8857012 Harley oder Rennsemmel: Lederkumpel (p/a, 1,80, 75, 19x6) sucht aktiven, muskelbepackten Biker/ Rocker. Heiße Ritte, saugeile Freizeit/ Freundschaft. 030 / 64488675 Ich (38 Jahre, 182 cm, 95 kg, devot) suche einen dominanten, erfahrenen, reifen Mann für alles, was Spaß macht. Regelmäßige Treffen erwünscht (Düsseldorf oder Umgebung, KFI). Erstkontakt: erichzoo@web.de

Köln: Meine Fetische sind: Frische, Jugendlichkeit, verträumte, zarte Gesichtszüge, schlanker, glatter, jungenhafter Oberkörper, aufblühende, erwachende Männlichkeit. Wenn du Ausdifferenziertheit, Vollendung und Reife bevorzugst, dann sind wir wie füreinander geschaffen. Ich möchte dein großer Bruder, Vater und Geliebter sein. Bin klug, sehr zärtlich, einfühlsam, umgänglich, fürsorglich, zuverlässig und beständig. Meld dich, damit wir uns finden können. Gemeinsam schaffen wir uns das Paradies auf Erden. Chiffre 100500 Köln: Ich, 62, 178, braunhaarig, NR, jünger aussehend, vielseitig, suche dich für eine feste Bindung und alles Schöne. Alter egal. Ruf mich an. Tel. 0221 / 238092 Wer ist schlank, sportlich, männlich, keine Tunte und 45-50 J. und sucht eine ehrliche Freundschaft und mehr für ein schönes Leben? Ich bin über 60 J., immer gut drauf, liebe alles, was schön ist. Meld dich, ich lebe in Köln, bin 178 cm groß, schlank und unbehaart. Tel. 0221 / 815300 in Köln. Suche Partner mit gleichem Sexinteresse an Raufen, Ringen, Wrestling usw. Bin 172 cm, 68 kg und 38 Jahre. Keine Spinner. Wer hat Interesse, den Kampf aufzunehmen? Du solltest zwischen 23 und 45 Jahre sein. Möglichst aktiv und passiv. Trau dich und rufe an 0163 / 6563872. Bin aus dem Raum Berlin/Brandenburg. Skin. Er, 48/175/83, sucht Ihn zwischen 4555, gern größer, (behaarte Brust, aber

Megageiler 55er sucht für heiße Quickies in Köln am Neumarkt willige Partner bis 40 Jahre. Tabulos möglich. Playroom im Basement, täglich von 07.00-20.00 Uhr. Ich freue mich! Tel. 0176 / 52433124 Nonstop Gay Live-Treff mit heißen Boys aus deiner Region. Ruf an: 01805/ 010090. Nur 14 Ct./Min. (dt. FN, Mobilfunk max. 42 Ct./Min.)! Raum DU: Devoter, schlanker Bläser, 49, sucht geile Schw***e zuerst zum Blasen, evtl. Erziehung, zu dritt? Lass mich dann stoßen. Meldet euch, Alter egal. SMMS 0174 / 4899868 Köln: Seriöser, niveauvoller, verschmuster Ehemann, 59/187/88, vorzeigbar, maskuline Optik, möchte tagsüber in Köln von reifen, erfahrenen, kussfreudigen Herrn oder SeniorenDuo, gerne auch in Damenwäsche, lustvoll in die Arme genommen werden. Chiffre 100503 PLZ 5: Mann, 55, schlank, 180 groß, passiv, sucht Hengst oder Hengste, die mich diskret ohne Anlaufzeit heftig bu**en und sich gerne einen blasen lassen. Also ich gebe mich dir oder euch hin. Gerne Sexfreundschaft. Habe eine eigene Wohnung. Ausländer, behaart und große Werkzeuge angenehm. Besuche bei mir nach Absprache. Anrufe

Wohnen

Wiedersehen

Hallo, Frank K. aus Köln, hatte bis vor Weihnachten Kontakt mit dir. Habe leider keine Nachrichten mehr von dir bekommen. Bitte melde dich per SMS oder Tel. 0177 / 9365812. Peter

Köln-Longerich: Exklusive 2-3 Zimmerwohnung, ca. 90 qm. Grosses Wohn-Esszimmer (teilbar), Schlafzimmer, Küche, Diele, Bad mit Wanne, Dusche und Fenster, Balkon. Hochwertige Ausstattung, Parkett, Naturstein, Fußbodenheizung, elektr. Rolladen. Erstbezug nach Sanierung. Niedrigenergiehaus. Miete EUR 1.000 warm zzgl. NK EUR 120 Vz. cgnloewe@web.de. Bilder auf kalaydo.de, Code: 10456821

Stelle als Partner an meiner Seite zu vergeben. Dich erwartet ein 37-jähriger, sportlicher Mensch aus dem Raum Ruhr. Zu einigen Ecken und Kanten kommen 178 cm und 69 kg hinzu. Mir sind innere Werte wichtiger als ein perfektes Aussehen. Dir, ab 33, bodenständig, sollte das reale Leben wichtiger als das Internet sein. Zeit für das wirklich Wichtigste in einer Zweisamkeit ist wünschenswert. Wenn dir diese Selbstverständlichkeiten nicht nur Lippenbekenntnisse wert sind, bewerbe dich mit Foto. Eine Einladung zum Vorstellungsgespräch könnte ein Anfang sein. Gruß, Michael. Chiffre 100502

Jobs

Gay Games suchen Helfer/innen! www.games-cologne.de/volunteers

Reisen

Ferien-Apartments ab 29 Euro in Berlin-Schöneberg, Gay-Area! Bilder/ Informationen: www.winterfeldt12.de

Freunde

Hi, bin ein 32-jähriger Norddeutscher, den es nach Köln verschlagen hat. Würde gerne hin und wieder mal ne Runde Skat kloppen, aber das Spiel ist in diesen Breiten nicht so bekannt, Gibt’s hier ebenfalls Exil-Norddeutsche, die Lust auf ne Partie haben und bei denen weniger das Gewinnen, sondern mehr der Spaß im Vordergrund steht? Dann meldet euch: Chr.H.HB@t-online.de PLZ 50: Wir, 31/42 Jahre, suchen nette Leute für gemeinsame Unternehmungen, Ausgehen, DVD-/Spiele-Abende. Meldet euch einfach mal. bachem@gmx.de Kegeln und schwul kein Widerspruch! 4 lustige, lockere Typen zwischen 30+50 kegeln alle 4 Wochen, sonntags nachmittags in GE. Suchen interessierte Typen zwischen 30+50 mit Spaß am

Zuverlässiger, ehrlicher, freundlicher, junger Mann für 1 bis 2 Tage in der Woche auf 400-EUR-Basis in das FAUN-Team gesucht. Info@faunsauna. de oder Tel. 0221 / 216154 Mitarbeiter gesucht: www.naughtyboys-cologne.de Die Schwulenberatung Berlin sucht zum 1. Juni 2010 einen schwulen Soz.Päd., Erzieher oder vergleichbar im betreuten Einzelwohnen für schwule Männer mit psychiatrischen Erkrankungen. Möglichst mit Berufserfahrung. 39 Std. Info: Reinhard List, Tel.

Sonstiges

Gay Games suchen Helfer/innen! www.games-cologne.de/volunteers Eifelgarten gefällig? Wir haben einen traumhaften, ruhigen Bauernhof bei Prüm und suchen noch Leute (schwul, hetero, Familie mit Kindern), die dort einen Garten betreiben wollen. Mailanfrage an coaching@peterskoelneifel.de daChor Colonia singt seit September 2009 als gemischter Chor und sucht

60 | 05.10

noch weitere Männer zur Verstärkung der tiefen Stimmen, bitte Email an: probe@dachor-colonia.de Mitarbeiter gesucht: www.naughtyboys-cologne.de Wunschkind! Wir suchen einen Samenspender, der gleichzeitig auch Ansprechpartner für unser gemeinsames Kind sein will. Wir bieten zwei liebevolle Mütter, die die volle Verantwortung übernehmen durch eine eingetragene Lebenspartnerschaft und Stiefkindadoption. Eine intakte Familie, finanzielle Sicherheit, Natur, Haustiere, Fantasie, Liebe, Kontakte zu vielen Kindern… warten auf unser Kind. Du hast Interesse, aber es gibt viele Fragen? Gib uns die Chance, zusammen mit dir Antworten und Vereinbarungen zu finden. Kersundjosie@hotmail.de Köln: Flottes, attraktives, bisexuelles Ehepaar mit Stil und Niveau – Sie, 58/174/68, blond, feminin, Er, 63/190/90, kultiviert, anpassungsfähig – sucht nettes, lebenslustiges Paar, Dame, Herr, gerne auch Transsexuelle oder Damenwäscheträger, einzeln oder im Kreis, für gesellige oder lustvolle Stunden. Chiffre 100506 Kölner, 40, sportlich, gesund und mit beiden Beinen im Leben stehend, möchte Vater werden, mit Pflichten und Rechten. Suche nette Frau oder Frauenpaar mit Kinderwunsch. Bei Interesse bitte melden unter: ccaa4711@yahoo.de Ich möchte Vater sein, für Kinder sorgen und daran Freude haben, wie sie erwachsen werden. Zu mir: 48 Jahre, kreativ, nicht auf den Kopf gefallen, sportlich, gut aussehend, finanziell ungebunden. Alles Weitere sollten wir persönlich besprechen. MichaelRaab2002@yahoo.de

Masseur (26/ Perser/ Muskelbody/ stark behaart), massiere dich sinnlich erotisch bis zum Absch(l)uss. Haus-/ Hotel-/ Saunabesuche oder bei mir im Belgischen Viertel. Alles 100 Prozent diskret und ohne Zeitdruck! Tel. 0177 / 4974745 oder www.ashe-massagen.de. Consultations also in English.

soft hands in professional wellness massages with warm oil. Ask about the vouchers. SMS 00491635849520, www.gayromeo.com/masseur_cgn (Club-Profil)

Profis

ADRESSE:

kleinanzeigencoupon
FAX:
0 2 21 / 3 9 0 6 6 22

kleinanzeigen | suchmaschine

RIK Kleinanzeigen Norbertstr. 2-4, 50670 Köln

DATEN:

Liebe Kleinanzeigeninserenten! Wenn ihr einen Computer habt, gebt bitte die Kleinanzeigen online auf (www.rikmagazin.de, unter Service, dann unter Kleinanzeigen), dadurch können wir Fehler vermeiden.

Name, Vorname .................................................................................................................................. Straße, Nr. .........................................................................................................................................
Köln: Sporty-Masseur Roman, 35/174/64. Es erwartet dich eine Erotikmassage von Kopf bis Fuß (SackSchw***-Po) weit über deinen Orgasmus hinaus, auf der Massagebank, auch mit Anal-Prostata-Massage oder einer Body to Body-Bodyglidemassage in einem schönen Ambiente mit Entspannungsmusik, bei mir oder auch Haus- und Hotelbesuche in ganz NRW. Ich freu mich, bis bald. Tel. 0171 / 1177371, www.hands-of-magic.de Gut aussehender, zeigegeiler Sportler bietet Solowichsnummer und Stellungsaction vor Voyeuren, Hobbyfotografen/ -filmern gegen Taschengeld. Außerdem diverse Nacktservices mit Anfassen – Doktorspiele möglich. Tel. 0228 / 264553 Köln-Altstadt: Netter Typ, sportlich/muskulös, 44/178/68, bietet dir in schönem Ambiente preiswerte erotische Ganzkörpermassage. (Es wird dir gefallen.) Tel. 0174 / 6987630

PLZ/Ort ............................................................................................................................................. Telefon/Mail (für Rückfragen) ............................................................................................................ Datum, Unterschrift ..........................................................................................................................

Italienischer Masseur (29/177/60) aus Leverkusen macht erotische (Tantra/Lingam) sowie klassische Aroma-Öl-, Hot-/Cold-Stone-, Gesichts-Therapien und GanzkörperMassagen bei Entspannungsmusik und Kerzenschein. Lasse dich ein auf eine wunderschöne Reise durch deinen Körper. Die Massage baut Stress ab, löst Verspannungen und bringt Körper, Geist und Seele in Einklang. Parkplätze am Studio vorhanden! Tel. 0214 / 7409777, Handy 0172 / 2907876, www.gay-massage.eu

DEIN ANZEIGENTEXT: ...............................................................................
................................................................................................................................................................................... ................................................................................................................................................................................... ................................................................................................................................................................................... ................................................................................................................................................................................... ................................................................................................................................................................................... ................................................................................................................................................................................... ...................................................................................................................................................................................

Wellness

Möchtest du in den 7. Himmel massiert werden? Sportlicher und netter Typ massiert dich in der Kölner Innenstadt. Es erwartet dich eine professionelle Massage in schönem Ambiente. Weitere Infos unter Tel. 0163 / 6367712 und www. gayromeo.com/massagekerl_cgn Ich, Kölns charmanter und gut aussehender staatlich anerkannter

Neu! Hot Stones, Tantra! Lass dich fallen und verwöhnen von meinen starken, aber sanften Händen durch die professionelle Wellnessmassage mit warmem Öl. Frag nach Gutscheinen. Let me relax you with my strong but

Anzeigenschluss für die Juni-Ausgabe: 14.05.2010

................................................................................................................................................................................... ...................................................................................................................................................................................

RUBRIK: (bitte ankreuzen)
Liebe W iedersehen Grüße/Wünsche Jobs Wohnen Immobilien Reisen Verkauf/T ausch Foto/Film Sport Workshops Sonstiges Wellness Profis Preise in der RIK Private Anzeige 5 ¤ Gewerbliche Anzeige 30 ¤ Extras in der RIK Chiffregebühren 5 ¤ Fet tdruck 5 ¤ Mehr Wörter ......... ¤ Foto privat 5 ¤ Foto gewerblich 50 ¤ Zahlungsweise Betrag liegt bar bei Scheck liegt bei Bankeinzug:
GAB, Fra nkfurt Anzeige 5 ¤ Chiffre 5 ¤ Fett 5 ¤ Gewerblich 30 ¤ hinne rk, Hamburg Anzeige 5 ¤ Chiffre 5 ¤ Gewerblich 30 ¤ LEO, München Anzeige 5 ¤ Chiffre 5 ¤ Fett 5 ¤ Gewerblich 30 ¤ Sie ge ssäule, Be rlin Anzeige 5 ¤ Chiffre 5 ¤ farblich hervorgehoben 5 ¤ Gewerblich 30 ¤ Private Kleina nzeigen in der rik er scheinen - soweit Platz vorhanden ist auch kostenlos in der EXIT (E ssen).

Eine Chiffre-Anzeige beantworten:
1. Antwortbrief in einen ausreichend frankierten Umschlag legen, nur Chiffre-Nr. in das Adressfeld schreiben. 2. Diesen Brief in einen an RIK adressierten, ausreichend frankierten Umschlag legen und abschicken. Fertig! Falsch frankierte und gewerbliche Antworten werden nicht weitergeleitet.

Triebe Freunde Sie sucht Sie

Anzeigen in den anderen Magazinen

Kleinanzeigen: Wie wird’s gemacht?
Private Kleinanzeigen sind Angebote und Gesuche, die nicht im Zusammenhang mit einer hauptoder nebenberuflichen Tätigkeit stehen (z.B. nicht-gewerbliche Kontaktanzeigen, Jobgesuche, Wohnungsgesuche). Jede private Kleinanzeige kostet 5 Euro; alle Extras kosten zusätzlich (siehe Coupon). Wenn die Anzeige mit Adresse, Postfach, Telefon- oder Faxnummer gedruckt werden soll, brauchen wir einen aktuellen Nachweis für alle (!) Daten, die veröffentlicht werden sollen: Tel.-/ Mobilfunknummer, Postfach etc., möglichst durch aktuelle Rechnung oder Vertrag (in Kopie), bei Adresse auch eine Ausweiskopie. Fotos sind auf der Rückseite mit dem Namen und dem Vermerk “Ich bin die abgebildete Person und bin mit der Veröffentlichung einverstanden” zu unterschreiben. Gewerbliche Kleinanzeigen sind Angebote und Gesuche, die kommerziellen Zwecken dienen oder im Zusammenhang mit einer haupt- oder nebenberuflichen Tätigkeit stehen (z.B. Vermietung von Ferienwohnungen, Handwerker, Dienstleister). Jede gewerbliche Kleinanzeige kostet 30 Euro; alle Extras kosten zusätzlich (siehe Coupon). Den Coupon bitte deutlich in DRUCKbuchstaben ausfüllen, maximal 50 Wörter. Anzeigen über 50 Wörter kosten das Doppelte, über 100 Wörter das Dreifache usw. Die Anzeige erscheint zum nächs-ten möglichen Termin. Der Verlag behält sich Kürzung und Nichtveröffentlichung vor. Wer seine Kleinanzeige auch in anderen schwulen City-Magazinen schalten will, kann die entsprechenden Regionen im Coupon ankreuzen.

Endpreis ................¤
Konto-Nr. ................................................................................................................................................................ BLZ .......................................................................................................................................................................... Kontoinhaber ......................................................................................................................................................... Geldinstitut ............................................................................................................................................................ Datum, 2. Unterschrift ........................................................................................................................................

05.10 | 61

gesundheit | ratgeber

Ist die Krankheit heilbar?
Eine Hepatitis C ist in allen Stadien behandelbar. Gerade aber die Behandlung der chronischen Hepatitis ist kompliziert, langwierig, nebenwirkungsreich und nicht immer von Erfolg gekrönt. Dies gilt insbesondere dann, wenn man dauerhaft noch andere Medikamente – etwa gegen HIV – einnehmen muss.

Die rik-Sprechstunde

Tückische Hepatitis C

Was sagen die Statistiken?
Bei schwulen Männern steigen die Zahlen der jährlichen Neuinfektionen geradezu dramatisch, sie haben sich seit 2001 mehr als verzehnfacht. Nach Schätzungen trägt mindestens jeder 15. HIV-Positive auch das Hepatitis-C-Virus in sich. Tendenz steigend!

Warum sind HIV-Positive besonders gefährdet?
Für ein durch HIV bereits angeschlagenes Immunsystem wird es deutlich schwieriger, auch noch die Hepatitis-C-Viren abzuwehren. Der Anteil chronischer Verläufe ist zahlreicher, die Erkrankung schreitet rascher voran, es kommt öfter zu einem Leberversagen. Wer als HIV-Positiver hauptsächlich Sex mit ebenfalls Positiven hat, geht statistisch ein ungleich höheres Risiko ein, auf Sexpartner mit anderen übertragbaren Infektionen zu treffen – etwa einer Hepatitis C.

Wie kann man sich anstecken?
Selbst wenn Sperma Hepatitis-C-Viren in einer Menge enthalten kann, die für eine Ansteckung ausreicht, gehen Mediziner heute davon aus, dass es vor allem durch Blutkontakte zu einer Übertragung kommt. Bei schwulen Männern passiert das meist bei Sex der etwas härteren Gangart oder bei Gruppensessions. Fatalerweise reicht für die Übertragung schon eine winzige, meist gar nicht sichtbare Blutmenge aus. Selbst wer sich mittels Kondom und Handschuh vorbildlich schützt, kann die Infektion ungewollt weitertragen. Dann nämlich, wenn er zwar seinen Sexpartner, nicht aber die Handschuhe oder Präser wechselt. Auch gemeinsam gebrauchte Gleitmitteltöpfe können Blutspuren (und somit Viren) enthalten. Ähnliches gilt für gemeinsam benutzte Sex-Toys. Last, but not least birgt auch das gemeinsame Sniefen von Koks und Co. ein häufig unterschätztes Risiko. Die (ohnehin illegalen) Schnupfdrogen werden neuerdings gerne mit Glassplittern gestreckt, um den „Durchknall-Effekt“ zu erhöhen. Die kleinen Verletzungen durch die Mikroscherben ermöglichen es der Droge, direkt ins Blut zu schießen – nicht selten mit den Hepatitis-Viren im unmittelbaren Gefolge.

Foto: iStockphoto.com

Ohne Praxisgebühren und Selbstbeteiligung funktioniert die rik-Sprechstunde: Die Profis von Check Up und Checkpoint beantworten die Gesundheits-Fragen der rikLeser, diesmal zur oft unterschätzten Hepatitis C.

Wie schützen?
Gleitmitteltöpfe, Sex-Toys, Schnupfröhrchen und ähnliches dürfen nicht geteilt oder weitergereicht werden. Beim Gang Bang gilt es, sich für jeden Partner unbedingt ein neues Kondom oder einen neuen Handschuh überzustreifen. Nach einer „Schönheits-OP“ im Intimbereich, etwa einer Beschneidung, einem neuen Piercing oder einer Feigwarzen-/Hämorrhoidenbehandlung muss man den runderneuerten Teilen eine sexfreie Auszeit gönnen, bis alles ordnungsgemäß abgeheilt ist (manchmal bis zu zwei Monaten und länger). Wer vorzeitig wieder aktiv wird, riskiert blutende Verletzungen, durch die Hepatitis-Viren ein-, aber auch ausgeschleust werden können.

Was ist eine Hepatitis C?
Hepatitis C ist eine durch Viren verursachte Leberentzündung. Die Chance, dass eine unbehandelte Ansteckung spontan ausheilt, liegt bei maximal 20 Prozent.

Das heißt, in vier von fünf Fällen wird eine Hepatitis C chronisch, man bleibt dauerhaft ansteckend. Bei jedem Dritten verläuft die chronische Infektion aggressiv, die Erkrankten können innerhalb von mehreren Jahren eine Leberzirrhose oder Leberkrebs entwickeln.

Check Up und Checkpoint bieten seit über einem Jahr die Möglichkeit, sich nach vorheriger Beratung anonym in 30 Minuten auf HIV testen zu lassen. Der Kostenbeitrag beträgt 10 Euro. Eine Voranmeldung ist nicht nötig. Aufgrund des großen Erfolgs werden künftig zwei Termine pro Woche angeboten. Die geschulten Berater und auch ein Arzt sind an jedem Mittwoch und Donnerstag (außer am 12. und 13.05.) von 19.00 bis 22.00 Uhr in der 1. Etage des Checkpoint, Pipinstraße 7, 50667 Köln anzutreffen. Infos unter www.schnell-test.de

Fragen zur Gesundheit? Dann mailen an sprechstunde@rik-magazin.de!
www. -magazin.de

62 | 05.10

astro | endspurt

Marco Passerotti (Astrologe und Psychologe)

Deine Sterne im Mai
Widder (21.03.-20.04.)
Für die Widder beginnt einer der schönsten Monate des Jahres. In Sachen Liebe eröffnen sich dir wunderbare Möglichkeiten, aus einem scheinbar belanglosen Flirt lässt sich mehr rausholen, als es scheint. Alle Gebundenen erleben viele romantische Augenblicke..

Waage (24.09.-23.10.)
Dein Sternzeichen wird gerade von guten Vorzeichen heimgesucht, im Beruf ist eine sehr gute Zeit für außergewöhnliche Projekte angebrochen, die dir am Anfang viel Mühe machen. Doch finanziell kannst du etwas herausschlagen, dein Ansehen steigt. In Sachen Liebe läuft es wie geschmiert.

Stier (21.04.-20.05.)
Die Stiere müssen sich dringend abreagieren. Jetzt solltest du von einem Fest zum anderen reisen, damit du dir die Chancen auf neue Bekanntschaften nicht entgehen lässt. Stiere mit Anhang erleben Eifersuchtsdramen, deren Ausmaß sie sich in ihren schlimmsten Albträumen nicht ausmalen können.

Skorpion (24.10.-22.11.)
Auch für die Skorpione wäre es jetzt an der Zeit, wieder etwas Ruhe einkehren zu lassen. Das ist jetzt natürlich leichter gesagt als getan. Nimm dir einen lieben Menschen und verschwinde für ein paar Tage. Vergiss aber nicht, dein Handy zu Hause liegen zu lassen.

Zwilling (21.05.-21.06.)
Du hast dir etwas zu viel Arbeit aufgeladen. Gerade jetzt aber wäre es an der Zeit, sich mit deinen Mitmenschen näher zu beschäftigen. Die Sterne meinen nämlich, dass sich jemand sehr stark für dich interessiert. Es wäre doch zu schade, wenn du dir schon wieder eine Gelegenheit entgehen lässt.

Schütze (23.11.-21.12.)
Du hast eine Entscheidung getroffen, die du am liebsten wieder rückgängig machen würdest. Die Sterne meinen, dass dir diese Geschichte eine gute Lehre sein wird. Es bleibt kein übler Nachgeschmack. Ganz im Gegenteil: Du gehst als Gewinner wieder nach Hause.

Krebs (22.06.-23.07.)
Die Krebse werden im Mai von ihren Gefühlen überwältigt. Du hast es in der Hand, ob du den harten Mann spielen willst oder offen zugibst, dass es dir nicht so ganz gut geht. Falls du dich für die Ehrlichkeit entscheidest, wirst du die Hilfsbereitschaft deiner Freunde spüren.

Steinbock (22.12.-20.01.)
Auch die Steinböcke sind jetzt voller Tatendrang, können sich jedoch nicht so recht entscheiden. Die Hauptsache ist, dass du endlich aus dem Quark kommst, du wächst an deiner Aufgabe. Auch in der Partnerschaft kannst du im Mai einiges zum Positiven wenden.

Löwe (24.07.-23.08.)
Die Löwen haben sich ein wenig übernommen. Nicht nur, dass du mit deinem Körper schändlich umgehst und ihn von einem Date zum nächsten treibst, du hast auch etwas über deine finanziellen Verhältnisse gelebt. Gönne dir ein wenig Ruhe, ab Mitte Mai geht es dann wieder aufwärts.

Wassermann (21.01.-19.02.)
Die Wassermänner haben fette Beute gemacht und nun noch mit den unangenehmen Nachwirkungen zu tun. Deinen Ärger solltest du nicht an deinen Mitmenschen auslassen, sondern den Fehler erst mal bei dir selbst suchen. Dein Partner wird deine Launen nicht ewig ertragen.

Jungfrau (24.08.-23.09.)
Du bist wieder in einer schlechten Stimmung, die du dir aber selbst zuzuschreiben hast. Versuche mal, deinen Perfektionismus in den Griff zu bekommen, und stelle nicht immer so hohe Ansprüche an dich selbst. Alle anderen sind längst von deinem Können überzeugt.

Fische (20.02.-20.03.)
Du hast dich etwas übernommen, dein Körper braucht dringend etwas Ruhe. Für dich ist es ja bekanntlich recht schwer, anderen bei der Arbeit zuzusehen. Doch Mitte Mai hast du dann deine alte Form zurück und kannst dich wieder voll ins Leben stürzen.

Geburtstagskinder
Foto: FDP Foto: armisteadmaupin.com Foto: SP

04.05.1967

Michael Kauch
Eigentlich ist nicht Guido Westerwelle, sondern Partei- und Fraktionsfreund Michael Kauch das Homo-Aushängeschild der FDP: Der Dortmunder sitzt seit 2003 als Nachrücker von Jürgen Möllemann im Bundestag und setzt sich neben seinen Hauptbereichen Umwelt, Verkehr und Stadtentwicklung für die Gleichstellung von Schwulen und Lesben ein. Seit Juli 2009 ist Kauch mit seinem Freund Henry Patke verpartnert. (bjö)
www. -magazin.de

13.05.1944

Armistead Maupin
Der US-Autor wurde mit den sechs Bänden seiner in den Siebzigern und Achtzigern spielenden „Stadtgeschichten“ weltberühmt. „Das Revolutionäre war, dass ich Schwule und Lesben im Alltag San Franciscos angesiedelt habe und nicht bloß in ihrer Gaybar“, resümiert er. Im Februar 2007 heiratete Maupin in Kanada den 30 Jahre jüngeren Christopher Turner, den er einst auf der Straße angesprochen hatte. (bjö)

28.05.1960

Corine Mauch
Seit März 2009 hat die HomoMetropole Zürich mit Corine Mauch eine verpartnerte lesbische Stadtpräsidentin. Die Energie- und Umweltpolitikerin der Schweizer Sozialdemokraten setzt sich aktiv für Gleichberechtigung ein, bleibt dabei aber immer realistisch: „Ich kann mir gut vorstellen, dass ein Outing noch nicht an jedem Arbeitsplatz der Stadtverwaltung ohne Nachteile vorgenommen werden kann.“(bjö)
05.10 | 63

endspurt | bunte-seite

… warum du vor deinen Frühlingsgefühlen auf der Hut sein solltest ...

Die rik vor zehn Jahren

1.

Die Sonne: Ist nur ein Marketing-Gag für Sonnenstudios. Für ein paar Monate wird man jetzt gratis bestrahlt, und wenn man sich so richtig dran gewöhnt hat, wird im Herbst das Licht ausgeknipst. Nur damit wir dann vieeeel Geld fürs Solarium oder für einen Urlaub ausgeben. Diabolisch!

Veränderte Wahrnehmung: Zugegeben, im Sommer wird die „Ware Mann“, allein schon modisch, einfach schmackhafter dargeboten. Aber woran liegt es, dass ich im Winter oft denke, dass man in Köln immer nur die gleichen schlaffen Ärsche *ähem* ich meine langweiligen Gesichter sieht und im Frühling plötzlich überall Traumprinzen aus ihren Fitnessstudios kriechen? Vielleicht sollte ich mich aber eher fragen, wie die aussehen, wenn sich mein Hormonpegel wieder normalisiert hat *grusel* …

2.

in den letzten Tagen überall in der Stadt begonnen. Aber Vorsicht: Immer nur mit einem (bei Fortgeschrittenen auch schon mal mit zwei oder drei) Typen gleichzeitig flirten – das „Siegertreppchen“ in deinem Schlafzimmer bietet nicht so viel Platz. Glücksgefühle: Normalerweise halten es meine Mundwinkel mit denen von Angela Merkel – sie hängen nach unten. Bei der Kanzlerin wird der Winkel als Wirtschaftstrend missverstanden, aber auch in der Szene kann ein frühlingsbegünstigtes, ungerechtfertigtes Glücksgefühl für Missverständnisse sorgen. Einfach jemanden anlächeln? Unvorstellbar! Du musst dir stets bewusst sein, ob du ein „Willst Du Sex?“-, „Wollen wir Freunde sein?“- oder ein „Red nur, du armer Irrer“-Lächeln aussenden möchtest.

Toleranz-Bluff
Wieder einmal war unser rasender Reporter in der Promi-Welt unterwegs und machte diesmal Halt bei der „Kaffeeklatsch“-Tante Ralph Morgenstern. Der von Walter Bockmayer entdeckte Allroundkünstler plauderte über seine Hochzeit mit seinem langjährigen Freund in Key West und seine Einstellung zu geouteten Künstlern im Showgeschäft. Ihm sei klar, dass er wegen seiner offen gelebten Homosexualität weniger engagiert werde. „Ich habe aber genug zu tun“, winkte er ab. „Ich weiß zwar nicht, wie es in Zukunft sein wird, aber ich wollte nie enden wie Kollegen à la Rex Gildo, die ihr Schwulsein verheimlicht haben. Früher oder später bringen sie sich ja doch um.“ Nach einem Coming-out bewege man sich im Showbusiness auf dünnem Eis. „Finanziell würde es einem bestimmt schlechter gehen, weil man eventuell nicht mehr so viele Auftritte bekommt“, stellte Herr Morgenstern fest. Das verstärkte Aufkommen von Homo-Figuren in den TV-Soaps sorge nicht wirklich für Toleranz: „Ich bin enttäuscht, dass sich alles nur langsam entwickelt.“ Auch in Sachen „Homo-Ehe“ seien die Deutschen zu diesem Zeitpunkt noch Hinterwäldler, die Hoffnung auf eine positive Entwicklung gab der Kölner Moderator und Schauspieler aber nicht auf. (dw)

5.

3.

Allzeit bereit: Selbst der größte Sex-Muffel ist im Frühling zugänglicher für Beischlaf-Offerten. Wenn du dann auch noch im Sternzeichen der Schlampe geboren wurdest, solltest du vor Betreten deines Supermarktes tief durchatmen und zehn Mal vor dir hersagen: „Ich werde mich nicht in die Fleischtheke legen, ich werde mich nicht in die ...“

6.

Flirt-Marathon: Eine Sportart, die zwar nicht für die Gay Games 2010 gelistet ist, aber sicherlich die inoffizielle Disziplin mit den meisten Teilnehmern sein wird. Die exzessiven Vorausscheidungen haben

4.

Schlafmangel: Die Tage sind jetzt wieder länger. Tolle Sache! Mehr Zeit für Biergärten und für die uneigennützige Qualitätskontrolle von sämtlichen Kölner Cruising-Areas. Wenn man es dann aber endlich (ohne Mann) ins Bett schafft, macht einem kurze Zeit später der Wecker schmerzlich bewusst, dass auch die Nächte kürzer werden. Wenn ich im Sommer einen tollen Typen finde, führe ich zum Herbst den Winterschlaf ein ... sechs Monate im Bett ... mhhh ... na, wenn ich da mal zum Schlafen komme ... Zusammenstellung: sa

Das Lesergericht
Zu „25 Jahre rik“ (04/10) Zum VIP des Monats Guido Westerwelle (04/10)

Weniger Product Placement
Es ist mir in letzter Zeit unangenehm aufgefallen, dass Ihre Titelthemen oftmals reine Werbung sind. Einmal geht es um einen bestimmten Musiker mit einer aktuellen CD, ein anderes Mal um eine bestimmte Kleidermarke oder etwas ähnliches. Schön waren noch die alten Zeiten, wo die rik aktuelle gesellschaftliche Themen aufgriff, natürlich solche, die in der Community von Bedeutung sind, wie z. B. die große Studie zur Lebenswelt von Lesben und Schwulen oder Fragen zum Coming-out, etc. Natürlich sind die Zeiten immer härter geworden, aber muss man die Kommerzialisierung denn auf die Spitze treiben? Dennoch lese ich die rik gerne, und zwar wegen folgender Rubriken: Editorial, Gesellschaft, Politik und Kultur, die rikSprechstunde sowie „David“. Also, bitte nicht alles ändern, sondern nur weniger Product Placement! Ulla Krajewski, Köln, per Email

Keine Freude
Die Freude von Frau Wachter über den jüngst als Schirmherrn für die Kölner Gay Games gewonnenen deutschen Außenminister kann ich als angemeldeter Teilnehmer weder teilen noch nachvollziehen. Gerade die letzten Monate haben gezeigt, wie sehr sich Guido Westerwelle vor allem als Innenpolitiker und Chef eines Klientelvereins namens FDP versteht und dabei höchst polarisierend wirkt. Wenn nicht allein schon „schwul sein“ plus Bekanntheit als Verdienst und Qualifikation angesehen wird, hätte eine Entscheidung so nicht fallen dürfen. Ein wahrlich schlechter Auftakt für die beginnende „heiße Phase“ der Games … Bernd Bremen, Aachen, per Email

kommen, Thomas Kempter die verklemmte Husche, die verzweifelt auf Hete macht, Theo Zwanziger den rührigen Herbergsvater, der es stets gut meint und von einem Fettnäpfchen ins nächste stolpert, und schließlich Rudi Assauer als Zigarren kettenrauchender, sonnenbebrillter Obermacho, der mit treuherzigem Augenaufschlag beteuert, nichts gegen Schwule zu haben. Wir müssten uns nur die richtigen Jobs suchen, um vor der Hetzjagd verschont zu werden. Der QFF und der Fußball-Verband Mittelrhein beschreiten da die bessere Richtung mit ihren Aufklärungsaktionen. Demnächst findet ja wieder der „Come-Together-Cup“ statt, der bietet sich für so etwas geradezu an. Schwule Profifußballer sollten zunächst einmal untereinander Kontakt aufnehmen, sich mit ihren Trainern und Funktionären in punkto Rückhalt abstimmen und dann: Raus aus dem Schrank! Thomas Holz, Bergheim

Zu „Outing ist weiter tabu?“ (rik 04/10)

Besser als Daily Soap
Rund ums Thema „Coming-out“ liefert uns der DFB in letzter Zeit Unterhaltung, wie wir sie in einer Daily Soap nicht besser antreffen können. Manfred Amerell gibt die lamentierende alternde Diva, der die Liebhaber abhanden

Die Redaktion freut sich über Zuschriften an die rik, Norbertstr. 2-4, 50670 Köln oder redaktion@rik-magazin.de.
www. -magazin.de

64 | 05.10

verlosung | endspurt

Gewinnen mit der rik

Alles für lau ...

impressum
Post an rik, Norbertstr. 2-4, 50670 Köln oder verlosungen@rik-magazin.de. Einsendeschluss (soweit nicht anders angegeben): 20. Mai
Norbertstraße 2-4 50670 Köln Fon: 0221 / 39066 - 0 Fax: 0221 / 39066 - 22 Herausgeber: Matthias Eiting Mail: matthias.eiting@mattei-medien.de Chefredakteur: Torsten Bless (to) (V.i.S.d.P.) Fon: 0221 / 39066 - 26 Fax: 0221 / 39066 - 22 Mail: t.bless@rik-magazin.de Termin-Redaktion: Dennis Wnendt (dw) Fon: 0221 / 39066 - 19 Fax: 0221 / 39066 - 22 Mail: termine@rik-magazin.de Redaktion und Mitarbeiter dieser Ausgabe: Sven Amann (sa), Björn Berndt (bjö), Frank Brenner (fb), Jens Burnicki (jb), Check Up, Philip Eicker (pe), Michael Ernst (me), Thomas Frohn (tf), Markus Girg (mg), Mike Heitmeier (mh), Eckart Heske (eh), Rolf G. Klaiber (rgk), Stefan Kraushaar (skr), Lars Lienen (ll), Swen Marcel, Ulf Meyer (um), Stefan Mielchen (sm), Christian Moritz (cm), Bernd Müller (bm), Marco Passerotti, Uschi Peters/Checkpoint, Oliver Rau (or), Björn Reinfrank (burn), Anne Richter (ar), Tobias Ritter (tr), Sina Scherer (sis), Christian Scheuß (cs/Queercom), Frank Schmidt (fs), Axel Schock (as), Andreas Thot (ath), TomPe, Viktor Vahlefeld & Volker Glasow (vvg), Claus Vinçon, Dennis Wnendt (dw), Ina Wolf (iw) Email: redaktion@rik-magazin.de Layout: Fon: Fax: Mail: Cover: Motiv: Verlag: AmannDesign 0221 / 34650 - 88 0221 / 34650 - 87 info@amanndesign.de Patrick Mettraux Michael von der Heide MATTEI Medien GmbH, Adresse s.o.

Whitney Forever
Über-Diva Whitney Houston ist endlich auf die große Bühne zurückgekehrt! Nach jahrelanger Pause präsentierte sie Ende letzten Jahres ihr erstaunliches Comeback-Album „I look to you“, das sofort die Charts rund um den Globus auf Platz 1 enterte. Nun stehen bei ihrer „Nothing but love“-World Tour auch ein paar Termine in Deutschland auf dem Plan. Die rik verlost mit der Peter Krieger Konzertagentur zwei Karten für das Konzert in der Arena Oberhausen am 25. Mai. Kennwort „Whitney“ nicht vergessen.

Lauter Sommerblut
Das „Sommerblut“-Festival versüßt allen Kulturliebhabern den Monat Mai. Die rik verschenkt jeweils 2x2 Karten zu mehreren Veranstaltungen. Mit dem Kennwort „Michael“ gibt’s es Plätze für Michael von der Heide am 5. Mai, noch vor seinem Auftritt beim Eurovision Song Contest überzeugt der Schweizer mit seinem Programm „Freie Sicht“ (Einsendeschluss: 2. Mai). Die Chanteuse Georgette Dee darf unter dem Stichwort „Dee“ in ihrem Programm „Wo meine Sonne scheint“ am 7. Mai bestaunt werden (Stichtag: 3. Mai). Am 16. Mai wird die Damen-Truppe „Sekt and the city“ in ihrem Programm „frauenComedyrevue“ über ihr Liebesleid klagen, Kennwort für die Verlosung ist „Sekt“ (Einsendeschluss: 11. Mai). Wer auf ElectronicBeats steht, sollte sich das Konzert von Lesbians on Ecstasy mit anschließender Party am 20. Mai nicht entgehen lassen. Kennwort „Ecstasy“ (Meldeschluss: 16. Mai). Am 22. Mai dann wollen die schottischen Tenöre Caledon (Foto) mit „Have a party!“ ihr Publikum begeistern, und das unter dem Stichwort „Caledon“ (Stichtag: 17. Mai).

Diven-Power
Vom Mauerblümchen zum Star Diva wird sich Diva La Kruttke im AtelierTheater entpuppen. Der Weg zur echten Diva ist steinig, aber La Kruttke will ihn gehen und sich den glamourösen Tücken und dem knallharten Showbiz stellen. Für die prickelnde Glamody „The Making of a Diva“ am 17. Mai verlosen wir 3x2 Karten. Das Kennwort ist „Diva“, Einsendeschluss der 12. Mai.

Verlagsleiter: Christian Beese Mail: verlag@mattei-medien.de Web: www.mattei-medien.de Anzeigen: Fon: Fax: Mail: Natalie Hagen, Charles Lohrum 0221 / 39066 - 21 0221 / 39066 - 22 anzeigen@mattei-medien.de

Kleinanzeigen: Tobias Ritter Mail: kleinanzeigen@rik-magazin.de Druck: Media-Print, Westerrönfeld PMS, Jörg Vandrey,Lichtstr. 15, 50825 Köln, Tel. 0221 / 5894647

Du sollst nicht lieben
Schon zwei Tage vor dem offiziellen Kinostart zeigt „Homochrom“ in der Filmpalette das israelische Drama „Du sollst nicht lieben“. Hier verliebt sich der orthodoxe jüdische Fleischer Aaron in den Studenten Ezri, und das obwohl er bislang mit Frau und vier Kindern ein streng religiöses Leben geführt hat. Zur Preview am 18. Mai verlosen wir gemeinsam mit „Homochrom“ 3x2 Karten unter dem Kennwort „Aaron“, Einsendeschluss ist der 11. Mai.

Vertrieb:

Redaktionsschluss ist immer der 10. des Vormonats. Verbreitete Auflage (IV/09): 28.790 Exemplare Monatlich kostenlos erhältlich in über 300 Locations in Köln, Düsseldorf und weiteren Orten. 12 Ausgaben kosten im Abo 48 Euro (Ausland 80 Euro). Für unverlangt eingesandte Manuskripte, Fotos und Illustrationen wird nicht gehaftet. Anschrift für alle Verantwortlichen über den Verlag. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck einzelner Beiträge, auch in Auszügen, nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlages. Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der gesamten Redaktion wieder. Für alle Gewinnspiele/Verlosungen ist der Rechtsweg ausgeschlossen. Zurzeit gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 12 vom 01.12.2007. Copyright 2010: MATTEI Medien GmbH / ISSN 1617-2817 Auflage und Verteilung werden von der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V. (IVW) geprüft.

Teeschätzchen
Eine Vielzahl von neuen Geschmacksrichtungen hat in den letzten Jahren den Tee-Markt bereichert. Aber dank der Einführung von First Tea steht nun eine „Tee-Volution“ bevor. Die Grundvoraussetzungen für jeden Geschmack sind erstklassige Qualität, beste Zutaten und 100 Prozent biologischer Anbau. Exklusiv verlosen wir mit Original First Tea drei exquisite Tee-Boxen mit insgesamt 16 naturbelassenen Sorten und dazu jeweils einer stylischen Tasse. Stichwort ist „First Tea“.

Auf unserer Facebook-Seite (www.facebook.com/ rikmagazin) gibt es jede Woche Freikarten fürs Partywochenende zu gewinnen!
www. -magazin.de 05.10 | 65

endspurt | comic

66 | 05.10

IN KÖLN-MARSDORF! Ideen zum Woh nfühlen

Endlich Mambo ganz groß

auf über 8.000 m2

NEU ehem

als

DesignHouse Köln-Marsdorf: Max-Planck-Str. 7 · 50858 Köln CityHouse Köln: Mittelstr. 11 · 50672 Köln CityHouse Köln-Arcaden: Kalker Hauptstr. 55 · 51103 Köln

DesignHouse Bonn: Ennemoserstr. 6 · 53119 Bonn CityHouse Bonn: In der Sürst 3 · 53111 Bonn CityHouse Trier: Dietrichstr. 50-51 · 54290 Trier

Service-Telefon: 02 28/98 44-0

www.mambo-moebel.de

SAUNA COLOGNE

ZWEI GLEICHE GETRÄNKE ZUM PREIS VON EINEM
GÜLTIG BIS 31.12.2010 AUSGENOMMEN 5.7, 2.8 &. 26.11.

SAUNA COLOGNE

30 JAHRE BADEHAUS

MIHA BODYTEC PROBETRAINING 15 MIN. GRATIS
GÜLTIG BIS 31.12.2010 AUSGENOMMEN 5.7, 2.8 &. 26.11.

GROSSE GUTSC HEINAK TION*
GUTSCHEINE EINFACH ABTRENNEN UND IN DER BABYLON EINLÖSEN
*GUTSC HEINE GÜLTIG BIS 31.12.2010 AUSGENOMMEN 5.7., 2.8. & 26.11 NUR 1 GUTSC HEIN PRO SAUNA BESUC H

SAUNA COLOGNE

1 X HANDTUCHWECHSEL GRATIS
GÜLTIG BIS 31.12.2010 AUSGENOMMEN 5.7, 2.8 &. 26.11.

SAUNA COLOGNE

BEIM KAUF VON 1 STÜCK KUCHEN 1 HEISSGETRÄNK GRATIS
GÜLTIG BIS 31.12.2010 AUSGENOMMEN 5.7, 2.8 &. 26.11.

WWW.BABYLON-COLOGNE.DE

SAUNA COLOGNE

KLEINES FRÜHSTÜCK INKL. HEISSGETRÄNK FÜR 1 EURO
GÜLTIG BIS 31.12.2010 AUSGENOMMEN 5.7, 2.8 &. 26.11.

SAUNA COLOGNE

1 COCKTAIL GRATIS
SAUNA BABYLON COLOGNE FRIESENS TRASSE 23–25 | 50670 KÖLN
GÜLTIG BIS 31.DEZ.2010 AUSGENOMMEN 5.7, 2.8 &. 26.11.