You are on page 1of 8

Bauanleitung für einen Steckstuhl

Der Steckstuhl
Eine einfache und praktische Sitzgelegenheit im historischen Lager.
Werkzeug
Meterstab
Bleistift
Stichsäge
Bohrmaschine
Holzfeile
Material
Bodendiele oder ungesäumtes Holz, Stärke mindestens 4cm
Mindestbreite 30cm
Die
Rückenlehne
sollte
Minimum
110cm
x
30cm sein

Das Sitzteil
sollte
Minimum
90cm
x
30cm sein

Auf

H2

Sägelinien

aufzeichnen

und

zusägen.

Am Holzstück H2 genau Maß nehmen und auf H1 das Fußloch aufzeichnen. . sonst wackelt der Stuhl. Die Steckverbindung muss genau passen. Ein Loch bohren für das Stichsägenblatt und genau aussägen. Scharfe Kanten und Ecken werden geschliffen.

So sieht der fertige Stuhl aus. Verziert den Stuhl. tut was Euch gefällt. sägt Herzchen hinein. . Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

28 mm stark. Material: Fichte Leimholz.18 m lang Sitzbrett: 0.30 m über Boden Länge Sitzfläche: 300 mm . 40 cm breit.00 m lang Rückenbrett: 1. 2.90 m lang Unterkante Steckloches: 0.zurück Steckstuhl. hier der Rohbau meines Steckstuhls. eine Anleitung in vielen Zügen Rohbau Basierend auf einem Bauplan aus dem Netz.

bei der ich den Ausschnitt für die Füsse so anordne. Der erste Schnitt folgt sogleich. Am Einsteckbrett werden nun sauber und gerade die langen Schnitte ausgeführt (am besten Bandsäge.Na. das untere Ende angeschrägt und die vorderen Ecken abgerundet (r = 5 cm). schon was aufgefallen? Aus einem Brett von 2.. Mittendurch.00 m Länge fertige ich 2 Teile.18 m und 0. Einsteckbrett.90 m... 1. . Stichsäge mit Führung). Am Kopfteil wird nun der obere Abschluss geschnitten und das Fussloch sauber nachbearbeitet. dass ein das Fussteil verlängert (Bild 1). ergibt 2. Ermöglicht wird dies durch eine Schnittführung..08 m. Angezeichnet. Der erste Schritt ist also das Anzeichnen der Schnittlinien. Die Form der Füsse ist sauber auszuschneiden.. Hierdurch wird das Kopfteil etwas länger und auch ich kann den Kopf hinten anlehnen.. die Kante des Fussteiles wird später bearbeitet. Meine Schnittführung für eine 40 x 200 cm Holzplatte findet ihr hier.

passt fast. ... anbohren und mit der Stichsäge etwas enger aussägen..probieren. und nachfeilen bis es leicht rein und raus geht. ... Verzierung hübsch.. also an dieser Stelle ein bisschen Spiel lassen. anzeichnen (Maße vom Einsteckbrett abnehmen!). Einsteckloch. Rest nachfeilen. Achtung die Farbe trägt meistens nochmal minimal auf....Rückenteil. Einsteckloch..

.... Kanten des Fusslochs anfräsen.. Kanten des Rückenteils anfräsen... auch noch hübsch.... hübsch. ... Passt.. Kanten der Sitzfläche anschleifen (drücken sonst ins Bein) Rochschliff. Erster Probesteck.Verzierung. Verzierung..

. geschnitten aus Restholz vom Steckteil Vorne (unten). Hintere Verstärkung aufleimen.... . 10 mm Löcher für Dübel bohren und mit 10 mm Fichtenrundhölzern dübeln (4 . Ferdsch Jetzt noch grundieren und anstreichen und dann viel Spass mit dem Steckstuhl ..Vordere Verstärkung aufleimen. ist halb gewonnen.5 x) gut gedübelt. geschnitten aus Restholz vom Steckteil hinten (oben)..